1914 / 132 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ubereiten, haben fich Max Lenz und Erich | bei Greenwi@ - mit d é | "0 iseusGafE er reisen hin bereit | |ammen, der mitischifs gtcof ee A reo E iu, herauszugeben das schon durch \ No Bismarck- und zehn Minuten nah dem Zusammeostoß in den Fluten te legte Biümarsjahr den Zwet seits Eelheins 'unerte "An g; Da | Die Met enden konnen mit fuwpyer Not gerettet wn. ilage e foll es vom 21. Juni 1914 bis zum 21. Junt 1915 in Séhlepper aufgef R Der Bani ** Corinthiaaten dur E i it E B E Q Q E

15 Nummern erscheinen. Freunde . d von Ruf in der Gelebrtenvelt, werden in diesem Werke Arfsähetgner | [Weinend nicht beschädigt. G “Di : t R » z e - wo 1 -—-s j un n ert veröffentlichen. : m U 2 @ l Sît {s gaen bervorragende e A s er Mein Bidmecs a E Seis E e in deren Mitteln ist (ay R g a Pu e Aa l, gemeldet wird zu t c en cid) anzeiger und 0 nig l [eu [ én ad al ci él. ânnern, Frauen, Knaben und Mädchen eröffneten den Rei , werden in flung mit diesen wissen- | Jolai etgene Fltegerleutnanj : n gen. Dann | schaftliGen Abbandl olain spurlos verschwunden. Man b nt , , felgten eg f a g Knaben und Mädchen, zwei Eilboten- | verleiben. S I wit in ee Nu Get des O Meer gestürzt und ertrunken ift, esürchtet, daß er jy Berlin Montag, den $8. Juni E a DRLE L urnen der Männer am Barren und | mit Worten zu dem Leser sprechen, die wert fink S Os S e remen ai , f Fechten und Wasserfpri Ee Hantelübungen der Aelteren, | dem jeßigen Geschlecht ins Gedädtnis zurü eruf E E Epernay, 8. Junk. (W. T. B.) Bei etner \portlichen N i s turner, besonders an ti Iba Tee n e Fürstin raa von Bismarck hat gestattet, für ‘das ‘Werk Auf: e n Daten, Se 8 V alke tbn Ad gestern nat Amtltlichés lichen Landesturnanstalt, denen reicher Beifall fol, nahmen von ern im Bismarckschen Familienbesißze zu mache Füll i «Lak Unguc ereignete sich kurz nah h ° ' gte, volks- | Die Reineinnahme aus dem V E ilung des Ballons. Obgleih das Sportkomitee im Haren ungen, Tish- und Bockspringen und Spiele der ‘Män E K em VBertriebe des Werkes wird dem Fonds | auf das \{lechte Wette omitee im Hinblig uen in bunter Reihenfolge. Nah einer Stund ner | für das Fest der deutshen Studentenschaft überwiesen werden. Der | war der Füh L r von einem Aufflieg abgetaten hatte Deutsches Reich, die Vorführungen, denen die Majestäten wie di äbrig Hun ezugspreis beträgt bei Vorausbestellung 4 4, unter Kreuzband frei | war be f rer Leprince in die Gondel gestiegen. E; sauer mit sihtlihem Interesse folgten, b E „ie übrigen Zu- | ins Haus 4,75 #6. Die Verlagsbuhhandlung Broschek u. Co. in zu ebèn, als eg ori das Zeichen zur Lösung der Tau Uebersicht ae Vin pag l a3 Auma s ber gesamten E ars Hamburg hat den Kommissionsverlag übernommen. Sette warf. Dabei clit die “Hille de r Say Ri gy di der Prägungen von Reichsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende Mai 1914.

A tallerloge hindurch, und ein unaufbhörlihes efunden später explodterte der Ball it rcht nige : B E S Oa 2 E vie Dntetiites. Bald darauf verließen Allerhöchst- Kiel, 7. Juni. (W. T. B.) Bei der heutigen Regatta der der mehrere Kilometer weit vernommen. „uit einem furchtbaren nal Goldmünzen Stlbermuüunzen Nickelmünzen Kupfermünzen Sis cum Früh hen Herrschaften das Stadion und begaben | Kieler Seglervereintgung auf der Kieler Förde erbielten den der Zuschauer wurde bu stäblich niedergemäht. Der B ie 1) Im Monat Mai 1914 find E Hiervon auf Y Fünfund-

Nerlass L ms dem Kaiferpavillon der Grunewaldrennbahn. | ersten Preis: in der Klasse der Großen Schooner die Jacht ean dann in die Höhe und fiel in geringer Entferny" ägt worden in: ied Kronen | Privat Fünf- Dreit- Zwei- Ein- Fünfzig- wantia- Zehn- Snf Zwei- Ein- I E q Le tadions stellte der Staatsminister von Pod- | -Meteor“ Seiner Majestät des Kaisers unv Könics vo vom Aufftieaplaß brennend zu Boden. Die Menge wurde von de geprug ai E kronen reh 1) marfstücke | marfkstüde | markstücke | markstüdcke | pfennigstüde feuni iiide pfennigstücke | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde dem Ei Reno @ el Ie “ina T a f l ég ug: Ä vén 9 e ui g uad A in der 19 m-Klasse „Wendula“ in [res “erg Nabe g be Ce als 60 Personen wurde, M ' a t M |- L | M |S # |S M

t dem vorgestrigen m-Kla}e „FJlabel Alexandra“, in der 12 m- j la, pl. Ztacdem der erste Schrecken vorüber war, s din Gle L : : | aas Maren: ot8dam— Berlin siegreichen „Ber- | in der f m-Klafse erhtelt „Windspiel 19* den ‘erften U Mes dienst organisiert. Gendarmen eilten herbei und befreiten rente: L Ee 5 022 000 5 022 000] 4 000 000 —| 86173/1101 8806950] de der Mannschaft il d vor. Seine Majestät überreichte | den zweiten Preis, in der Klasse der alten Jachten über 17 m „Komet“ Schwterigkeiten den \chwerverleßten Leprince, der unter les München . - + « + E a G 398 108 S m 2 E 29 602 75 4 stifteten reis. | A e Fräbstüe T f Ihr Ma e- | den ersten und „Orion“ den zweiten. M brennenden Ballon vergraben lag. a Muldner Hütte. . . . 100 000 _— 10 000/—| 10000/— 8 000 die Kaiserin und ‘Königin ins Neue Palais i E S eier C e e e C -— vas d : A |— 105 000 |— 10 000|— 3 000 iet ¿ ais zurü, während fi olen, 8. i 5 4 S j M c : E E e Le dis e 9 000 A M5 i E 2195| E 1 ede Gel at der Kaiser und König im Automobil über R Preffe A a Unter bem era Set rebeimen Ne | ey Wolgak 4: Silen E T. B.) Ein auf einem Dampfer Sand C 18 —- 2 lun 2 i 2 pg E E Teltowkanals L Vie Bee los wo ie R Mr Mündung e für g S Marr entlus hier eineSizung ab. Es wurde beslosser um ih und jerstörte ‘fünf La U R CD T Feuer guf reihen Summe 1 . . 9 022 000 5 022 000] 4000 0001 279 000} 458 108 E = 234298100 145 07325 jacht „Ale a ' d : mpf- en 23. Junt als Nuhetag einzulegen, und zy ' [ } Tager und mehrere Barken. : ' Dare i | | d E zur Fahrt nach Grünau bereit lag. ANEN T Verkehrstruppen. Dover verlän ct nd ver ae s ———— 9) Vorher waren geprägt *). . . 14519 659 760/772 276 550|39942703201275 254 845/162 716 6911317 485 408/313 331 194] 94 987 720|—| 7 500 449/—| 70 283 124/20] 35 372 9251/60 8 898 456/54] 15 420 380 ca e Geünan gatte der gestrige erste Tag der Ruderregatta gestellt, daß bie Baße ers 20 ¿um 26. Juni. Ferner wurde fest- Ancona, 8. Juni. (W. T. B.) Die hiesige Polizei h 3) Gesamtausprägung . . . . , [7524681 760/772 276 590/3999292320[279 254 S45|162 995 691317 943 5161313 331 194| 91987 720 —| 7500449 (0 511 42230| 35 517 323/80f S 898 16DA| 15 431 881 Bude any 5 E L Tausende zusammengeführt, die auf Polen Watefen-—- Do be r E nunmehr in der genauen Nichtung | eine Kundgebungsversammlun g der Republikaner E 4) Hiervon sind wieder eingezogen . 103 980 760} 65 670 520 232 255 15 858 357 162} 1 015-403 34 785/50 491/75] 4 499 053/80] 471721180 33 739/08 35 821 des Langen Sees Jas Dav Lde E A Es haltung von Thorn Gir be he ber Seaae zen LE eee an T LIN die peceTaftonmagnien im Heere, die aeflew b) Bleiben. « « + « « « «+ [4420 701 000/706 606 030 279 022 590/162 979 8331317 586 354/312 315 7911 94952 934/50] 7 499 957/25] 66 018 368/50] 35 045 602 05} 8 864 717/46] 15 396 059

M D L C . f iee L - Ä T on T 5 9 C «onf A vtins B I

nahte die Kaiserlide Dampf m 4, hr anschließend fand eine Si ung der Ostgruppe des DeutsSen verboten. Natmiltags “aran “E mean TAES ROE V E S E E E s *) Einschließlih von Kronen, zu deren Prägung die Reichsbank das Gold geliefert hat. '

; jacht „Alerandria“, wel{he die Königésftandarte geseßt hatte, vom Teltowkanal her. Seine Majcstäi E v C UEEDENTEN, ait, in der der Posener Luftfahrerverein Ee in Villa Rofsa 300 Anarchisten und Nevublik ì orfißender Verein wiedergewählt wurde. ammen, um gegen dieses Verbot Widerspru zu "nas **) Vergl. den „Reichsanzeiger“ vom 8. Mai 1914, Nr. 108.

der Kaiser und König in Admiralsunif Z : form stand an Deck und sah beim Einlaufen noch den Sieg des Berliner Nud Als sie n e Mp j : 8 « ; er : nach ihrer Versammlu; ori Ml A : befanden fh u A. Ihre Könieliche Lech pmannpierer, An Bord | (Immenstadt im Agîn, 6. Juni. (W. T. B) Ein neuer- | sfrben wolifen, wo cin Konzert setifand, ln 0 Aa eres Berlin, den 6. Juni 1914, Hauptbuchhalterei des Reichsschaßamts. n . A. Ihre K obeiten der Prinz Eitel- Friedri er dur ewitter veranlaßter Temperatursturz h2t wiederum, | (9Ben m er Polizei; hierbei wurde einer E J, V.: Megzky. der Prinz und die Prinzessin August Wilhelm, Ihre Hoheiten | S O be mperatursturz hat wiederum | geb : e S DEE MUUN V ) s s L : Hoheiten chnee gebracht, der z. B. in Oberstdo bi : : gebenden dur einen Revolvershuß getötet und i T as die Prinzen Wolfgang und Philipp von Hessen, der Großadmiral von | Selbst die Vorberge steben im San Das Pr E t Mao p dad A le eine Amal Bi im Krankenhaus starb, Drei AeE L ) Ung olizeideamte wurden letcht verleßt. Ez d. b. die allgemeine Grundsteuerrolle Frankreihs, vom Finanzminister

Tirpiß, der Minifter der Geistlichen und Unterri ; Y t e rriht8angelegenbeiten | Vaus amHohvo gel ift von einem fünf Met S i Sibeiwe Mei uen Webcies ha die Hi e S Ga de wall umgeben. E E E S wer den ersten Revolyerschuß abgegeben E nd Die Derren es Gefolges. Stürmis e taa ernan aï. Gr soll aus etnem Hause auf die s ; E E den L Hodtufe empfingen Seine Majestät; die Kapelle spielte die National. Bad Ems, 7. Juni. (W. T. B.) Bet der beutigen Kaif e Polhet abgefeuert worden sein. Y Nichkamkliches. Wohlfahrtspflege, veröffentlicht. Frankreih umfaßt hiernach 50 982 000 ha landwirt- D e Regattaausschuß mit seinem Präsidenten Gehetmen Kom- | regatta errang im Vterer die M ainzer Ruder esell d ft Note Kreuz-Arbeit vor 100 Jahren. saftliher Grundstücke, von denen indessen 338 090 ha als Zubehör- rztenrat Georg W. Bürenstein ging an Bord der Jacht , Alexandria“. | von 1902 den Ehrenwanderpreis Kaiser Wil x M S Deutsches Reich. i Ireuze 50 J teile von bebauten Srunditiles Hier 197 zu L Unter erneuten Kundgebungen des Publikums fuhr die Kaiserliche E LEE belm I. n a f _ Nicht unter dem Zelchen des Noten Kreuzes, das erst 50 Jahre Die verbleibenden 50 644 000 ha haben cinen Bacitweet von osias an den Tribünen entlang und ging zum Start, um den Hamburg, 8. Juni. (W. T s L Nach Schluß der Redaktion ein gegangene eer t spâter entstand, wohl aber in seinem Sinne ift hon E Jes pas 2 084 631 000 Fr. und einen Verkaufswert von 62 793 054 000 Fr. E Ner zu begleiten. In diesem Rennen liefen fünf Boote. | dambfer Viktoria Q Nau F B.) Der Vergnügungs- Depeschen. der Einnahmen an Zöllen, Steuern und Gebühren Befreiungekriege ein gutes Stück e np er U eee afl Aehnliche Untersuchungen haben im Jahre 1851 und 1879 sia!t- riter wurde der Mainzer Ruderverein wie im Vorjahre, | zeit im Kuhwärder Hafen li L 4 rühere „Deutschland“, der zur- Gmunden, 8. Juni. (W. T. Y! - für das Rech nasi hr 1913 leistet worden. Während zur Zeit der Berblkert CHER a 2 S | gefunten, deren Ergebnisse, verglihen mit der jeßigen Schäßung, es der Berliner Ruderklub, dritter der Ruderverein | in die Geiale ves Gin gere E frühen Morgenstunden die Herzogin 1 D. D l. (W. L. B.) Der Herzog und nungsjahr 1913. Kreisen der nicht unmittelbar getroffenen Bevölkerung nen Bnebneye nachstehend angegeben werden : / fumer, E Les ved i rSerandria fuhr daun, wie | Bug des Dampfers auf Grund at Das Si wine fi itark mit dem Erbprinzen “Vuiti ib bi ta A 4 Mies i S Di E N bes Auenblid eret L Ae U TURE nationale Axniee zum Pachtwert Verkaufswert den Endkampf des zweiten A vstfahrzeugen berum und begleitcte | na der Backbordseite Dabei drang eine große Wasserme! D bura Bahnhof vom Her; Gch, E S am Ls E Im Reichs- | Kampf auszog. Neben den Spenden zur Ausrüstung freiwilliger L e Dn Nauderkluk 9 zwei en dters, in dem der „Berliner | die Bullaugen in das Snnere des Si 1) Sa llermenge durch | Uy S Herzog und der Herzogin von Cumberland jowie einnahme Die Ist haushaltsetat Vamvf : “f / rasende Mildtätiakelt, die ibre Sorge 1851... . LS24186 249 61 189 030 452 Ruberklub“ siegte. Nahdem Seine Majestät der | in die für das Auslaufer ie ‘ee SViffes. Der Dampfer drohte | vom Leiter der Bezirkshauptmannschaft und vom Bürgermeister nach, Abzug | 2 M l eslicilih | Ll eten 1olore Que migen S e Ui von 1879 « . « 2645505569 91 9583 966 079 N \ Ee und nig darauf an Bord die Siegermannshaften | versinken. Mit Eintritt der Flu : diee, f guigebaggerte Rinne zu | empfangen worden. ats Bezeichnung der Ausfuhr-} einnahme | 9 acchtragsetat an E Pes S E G al rer as Be, 1911, . .- 2084631537 627930513283. ree D s ale hen en den Preis aus- | worauf sofort Sicherheitsvorkehrungen gefceffen Gade ae Wien, 8. Juni. (W. T. B.) Die albanisch K d ie gn Ra E Su frelungsfampie voran; als erstes beutdhes Land erhob es Be en t s Siyo Ä nd Obers H u ‘Gras ft Dia f ois unf estrit : N L Tee, T bon : i ‘es inelbet ats Vurniis: Aeg L ane Nor: er uw. im Reh- [nahme für das afte es bie freiwillige Hilfatäti al ie übrigen | Partements Savoyen und Obersavoyen, die Grafscha zza sowie ünf Booten bestritten wurde. Als erster gin der Akademis E respondenz meldet aus Dura zo: Infolge der Verhä ; t betr Un ; als erstes faßte es die freiwillige Hilfstätigkeit zusammen. Die übrigen LES S : ae i tate ée Ba L g Biel, on iiweiter i der Haus in Tul n Gre ge pin großes unbewohntes erte S A die Ei ufe ung ines Krie 9s- Munahmen “im Red pat jahr 1913 i omi es E S A Son Diillicara Setne Renivent binuacieetea er ARG Glaß h Deritn und als dritter die Nuderri in Tyler reen in der Grafshaft Bui is gerichtes verfügt. Jm La N utttanhir cs D nunasfahr en. ( T G e L A. T.-V. zu Berlin. Die Bonner Studenten empfingen Tien Dael durch eine Feuersbrunst zerstört lam Da geen Zwistigkeiten C E Ce 4m ér Moni igue a air sind ernste 1918 eran! lagt | 1812, als die seit 6 Jahren von den Franzosen und ihren e | ichon bei A d E Sha L Lees 161 Mas ois batte vie Mende randrie in tbr Boot binein. Um 5} Uhr | Oenpftétte wurden (eine große, mit Paraffin gefüllte Flasche sowie | Unterwerfung vorhanden fein soll. Die La ge wird hier als (e: 0 | Wlfein guogelogenen dfliden Provinzen bas Gtappenggbiet „für die | heut worben. Der in der erften Zeiwperiode erlangte Mehtwert 1 [ „aAteranDbria“ zur Mündung des Teltowfkanals zurü mil Petroleum getränkte Watte und Schrifte F R ç : ] - Be La( ‘als ge- | : : iht Seine Majestät das Automobil bestieg und über Berlin E E lerinnen vorgefunden. S TeecttE C Ee E l Ae: H Wie aus Elbassan gemeldet wird, hat : leistungen an Lazaretten und Lazarettbedarf für fie gy B s Der At L Ene 1E N “vai : Neuen Palais zurückehrte. der katholischen Kirhe von Brompton eine Sts ü Ln ine Gen armerieabteilung die Aufst ändischen nach heftigem Mle. . « «1728686818 | 6/9 3921 (87 | (el 470 O00 bildete sih ein allgemeiner Hilfsverein Er brate 18 Februar Größe in Pachtwert in Kaufwert in A Gottesdienstes. Zwet Frauen wurden verbaftt, rung des ae aus dem L Bradaschesh vertrieben. Eine große Xabakiteuer. «P 11326998 | 114149683 | 10 825 000 E J M 15 s NOE M Baan N Aufruf N 1000 ha Mill. Fr. Mill. Fr. : n E iRA ans nzahl von Freiwilligen hat fi Ç C igarettenst . 46844747 | 42699 356 | 36469000 | auf. Am 23. Lars 1518 E : 23 728 ¿ Der Bismarckaus\chufß der deutshen Studenten saft wil | i, u A : Tien otel loten ih den Gendarmen, die gegen ny or ava 180 175 592 | 173 745 673 | 157 600 000 hohherzigen Prinzessin Marianne von Preußen, der den ersten Frauen- N Cs 2 es s eun alle deutshen Studenten zum Sommersonnenwendtage 1915 nah liegenden Gr Tee Tag D.) Auf dem, vor Cromarty : S ; Salzsteuer . . . . | 64243 397 | 62386 315 | 59660000 | hilföverein zum Wohle des Vaterlandes ins Leben rief. Jede Spende Obstaärten und Fruchtkulturen ; 743 46 1 994 RttebriGaruh einladen, um an des großen Kanzlers letzter Nuhe- tag eine e, pramgenda ai b en eropdon" hat am Frei» S Branntwein- war willkommen; wir wissen, in welch rührenden Zügen der Wunsch, Rebgärten L400 114 3 047 ltte eine weihevolle Gedenfkfeier abzuhalten und fie dann auf der | find \chwer v E n ojton ftattgesunden; vier Heizer L : : verbrauhsabgabe . | 227 857 814 | 193 774 659 | 195 455 000 | zu helfen, sih damals ofenbarte. Nicht bloß bares Geld wurde ge- | Wild und Weidenkultur 0 717 172 a gas Bismarésäule, die die deutshe Studentenshaft auf dem Hamberge | boffnungslos Dee M der Zustand zweter von ihnen ist (Fortjebung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Essigsäureverbrauchs- sammelt, sondern jede Art von Wertgegenständen, die {h in Unter- | S de-, Weide- und Sumpfland 7206 31 1143 bei Friedrihsruh dem NReichsgründer errichtet bat, zu beschließen. Um | 6. d M 8A G. F Amp Ter „Corinthian“, der am Ersten und Zweiten Beilage.) f Ee L, 804 461 799 145 825 000 stüßzungen für die Armee umsetzen ließen, Bei dieser befanden d) Si i Gde Sahara aub “- ( : ; “M An von Banada quf déx Themse ankam, stteß : af Schaumweinsteuer 10 020 850 9511 268 | 10685000 | Jogenannte fliegende Lazarette für die erste Hilfe und Hauptlazarette n f tiber andg 17 0.7 ct & E E S G E B Leuchtmittelsteuer. . | 16298 911 | 15072098 | 15846000 | für die erste stationäre Behandlung der Verwundeten. Die Zabl | 1 Tee ‘Giliuen uf 176 6 168 - Zündwarensteuer 21 715 133 | 20130 748 | 20 101 000 der Verwundeten und die ungeheure Typhusepidemie, die sich Gärte Gr M annum L | Dictencena Veber- aus dem russishen Feldzuge von 1812 über Deutschland | Var B 3 (auger DBergnügungs 907 77 2910 gangsabgabe v. Bier | 140 843 104 | 130 005 298 | 124 780 000 ausbrettete, ließen {on im Frühjahr 1813 gy Mh prt prbndagpea Werften Baupitte uo 2 “94 46 1213 2 177 973 9 003 787 1 899 950 einrihtungen als R unzureichend erkennen. Dle Regierung er- Berauütanatterraind, Wards usw, 108 u 1 386

Theater. Freitag: Der Kaufmann vou| F ; L Venedig. ‘heater an der Weidendammer| MontisOperettentheater.(Frü i L i S E i (Früher: | Birku Di : / t A eetwiltae Königliche Schauspiele. Dienstag: | Sonnabend: Was ihr wollt. Brücke, Dienstag, Abends 8 Uhr: | Neues Theater.) aa Abends | 84 “il pf Fe; s Wethselstempel : | 20539 810 | 19615 519 | 19122600 | rihtete daher Provinziallazarette und besepte sie mit freiwilligen | Fisenbahnen und Kanäle 119 11 433 Opernhaus. 160. Kartenreservesaß. Das Kammerspiele Der müde Theodor. S{hwank in drei 8 Uhr: En)emblegastspiel des Hamburg- Theaters“ : Das Mi es „Deutschen Neichs\tempelabgaben : Hilfskräften, nahm “ade freiwillige Gaben zur Ausstattung. VBeretne l M G T Sr S T Abonnement, die ständigen Reservate sowie | Dienstag, Ab i ._ | Akten von Max Neal und Max Ferner. | Altonaer Stadttheaters“ : Als ih noch| Mittwoh und meg A. von Gesellschafts- von Männera und Frauen entstanden überall, wenn au obne Zu- E L L n die Dienst- und Freipläge find aufgehoben Zrêlus: j M E Me SMcdelind- Gastspiel Miß Mac Keen N | im Flügelkleide. Ein fröhlihes Spiel Mirakel. E E, Ge Mus verträgen : 14 055 162 6818 622 mnen Dae E elne O e ea n G A ma g dodo Cen lee g E Fra n 4A 9. Festvorstellung : Rin ; T : Der Stein} Mittwoch 1 us i in vier Akte A. : bis 967 7 43 382 697 14. September 1813 regelte ihre Stellung fu und ihre Verbindung | Grundeigentümer hat ergeben, daß tim Jahre 1! n Frankreich die A Blhnenfcüpiel von Rie “r aitirok Sitn Mmersänger. müde L O Befidiel Mie uo M. Frehsee. Ae a8 ur | C E C. Laim icn mde R taa n staatlichen aen Jn ne Pro a4 133 961 Bres p pu INE di a S lw E Ia T f ches vor Pen Wagner. Vo : De j C E S Keen. i E Mittwo | Tage: ; G L “Ubt d Z2ins- die Mitwirkung der freiwilligen Kcäfte bis Gnde Veärz 1514 155 900 Ber- | hütern beaufsfichtiaten Jagden wird auf 34 777 mit einem èn« Musikalis L E: f ad PCgoob, ae Ros: Dos Stein der Weisen, E uoch im Ita nee Tage: Als ih adi und Zins- 13 861990 | 14215 016 wundete und Kranke verpflegt; darin mene die a geme raun os 5 025 604 ha und 11,7 Millionen Franken Jagdpachtwert von Strauß. : E N L O E e y G 4 E o R s russischen Armee, die der Santitätsanstalten ganz entbdehrte. Nach | geschägt, L mann. i Ge E Bas au M ag D Es vou Keith. Schillertheater. O. (Wallner- E N Familiennachrichten, M E g N Beendigung des Feldzugs von 1814 begann die Botsorge Sr os ach den Feststellungen der Shäzung is also der Kaufswert der K & Hofoper in Wien als Gast.) N S geift. theater.) Dienstag, Abends 3 Uhr: | Theater des Westens (Station: Barn N N e Q Faulen mit Hen. \chaffung8geschäften] 18 646 103 | 18273 181 | 20580 000 Mm er Denen Un Sr e befind 11 E U RA Ee des Veundeigerzams a R Dn nant G TEE U ng 74 Übr. Meier ili E i ; | fa g A i nt ch ever (Schleswig). Lotterielosen : ( lorgen lonnie, 710 de i E ! D v E a Sébausbielhaut, 154. Abonnementavor- | Berliner Theater, Dienstag, Abents| von Wfred Palm urd Moberi Suudek. “"| Bientlag, Abends 9 Ubr: Bett m2 | Lega Sliev uit 0m. Do. F |" a." für «Staat, I E e n Da r gn stellung. Peer Gyut von Henrik Ibsen. | $ Uhr: Wie einst im Mai Posse mit Mittwoch: Kleiu Eva j Patolowa 9r: Calipia Anna E r or ate g, (Ueder- R e D MLAGG G T GLORERLE T S Ln "Erst lab T L abren vet 19 V bebünders leben E E d Arie De eanililer Ütaréaeieves ir Zojen. im Wal. : Ee cane A —Schönwalde, Kr. Ue inde). M ü ivat- O : en zwantiger i C » *NENLEE Beo Lew L A Baut fe Me deudihe Bühne ge: | Berncuer uud Sha ierm von) annero 10: Vas (he woll, (gs iebaveeielngs uns Vatvlowa, | 4 Set Marie Mauer mit Pen, Ant p folien o. - | 12442901 | 12087 376 | 1038000 | B M bo ‘ant milden Stiftungen ju en | teser, dis zum 1, Jamuar 1815, abgeledert wetden [ole Dee staltet von Dietri Eckart. Mitt Ge Tage: Charlottenburg. : Peer gus, Lam (Seustenkerg 1. L.). F. von Fracht- Rit umerwäknt darf bleiben, tal f ; Niedercana bes Wertes” un : bei de Edward Grieg. L Szene N “pra | ein OeN 90 folgende Tage: Wie 8 e : Des E stag, „Wos r Vereheliht: Hr. Leutnant Ludwig Male N 19 590 018 | 19198 218 | 18 444 000 Lei L „anerwühnt darf bleiben, das R F iu pag 4 Mats E a A Jena H E errn Regisseur Dr. Reinhard Bru. Wellen. Trauerspiel in fünf Auf-6 Lusts ielhau j j 2: Graf von Bernstorff mit Frl. Julia G. von Persfonen- i ; E roßaörschen, Deo Aeeren, N ® Helfer Lérbdateit eßigen Fr | ge, wo große Ausg usifalische Leitung : Herr Kapellme! | von Franz Grillpa sigen SANP S. (Friedrihstraße 236.) | von Stralendorff (Quadenschönfeld) fahrkarten 94 801 259 | 24 305 234 | 22844000 | Helfer aus den nahegelegenen Skädten, au Helferinnen, herveigeeilt | bevorstehen, nicht angenehm. / Laugs. Anfang 7 Üb apellmeisier Theater in der König äßer| Mitt As ÁÂ T ; Dienstag, Abends 84 Uhr: Die spauische | Geb : E “ag A A CEilaubnis. | waren, um {ch an der ersten Versorgung der Verwundeten in der Von der direction dos eaux ot forôta wird ber auf Forsten . Anfang 7 Uhr. gr woh: Krieg im Friedeu. liege. Schwank in drei Akten von Sa Sine Tochter: Hrn, Vans- » Do S SwWhlacht, um ihren Abtransport nah dem Kampf zu beteiligen. | entfallende Teil von Frankreich auf 9 886 701 ha angegeben, wovon ZUrgen von Kleist-Regow (Stettin). karten für Kraft- Einer Organisation crmangelten diese Bestrebungen noch; gleihwohl | 1 948 632 ha, Eigentum der Gemeinden, 1 109 439 ha Eigentum des Staates und 6470 900 ha Privateigentum ist. Unproduktive Flächen,

Mittwoch: Opernhaus. 161. Karten- Sirgße. Dienstag, Abends 8 Uhr: | Donnerslag: Ueber unsere Kraft, A s 93 reservesaß. Das Abonnement, die (ändigen Mr. Wu. Englis - chinesishes Guts L. Feil. G "Diitiwodh E E e: Di Hrn. Dberförster Jacobi von Wangelin fahrzeuge - « - 4910 116 4011 908 s dtndin leisteten sie Rühmliches, zumal die Heereselnrihtungen fehlten. spanische Ge: e} (Lrusfen bei Groß Schirrau O. Pr.) J. von Vergütungen Auf die freiwillige Hilfötätigkeit der anderen deutschen Staaten | wie Felsen, Moraste und Torfmoore, sind mit nur etwa 500 000 ha ist an dieser Stelle nicht mögli. Sobald fie ch frei | angegeben. Die Befürchtung, daß ny a agg Waldbeständen ent-

Reservate sowie die Dienst- und Frei- | in drei Akten von H. M. Vernon und Fliege. Hrn. Oberleutnant Schmidt (Char an Mitglieder von | h [+7 2H r C e615 ( g 9 B 8 ) 000 e nzuge en, 4 3 7 244 792 1 A Ee G 00 ten, traten sie mit Eifer und Erfolg in gleiher Weise | blößt wird, ist nah der Statistik nicht bere

läße sind a i: . Felt » / Se De ausgeaben. 10. Fei E aA: Varold Owen Deutsches Opernhaus, (Char- ————— lottenburg). _ _Aufsidhtsrâten. . 72441 4 089 ARB 2 136 000 | bewegen konn t, K. von Scheck8 . 3 094 778 Cs GE E für die Aneertbdeng threr Armeen eln; auch hier gaben die Garnen (Aus einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Havre.)

Der Ring des Nibelungen. Bühnenf Mittwoch und folgende Tage: Mr M

spiel N Richard Wagner. Ecsler Lag, 90 Wu ottenburg , Bismarck - Straße 34—37, Residenztheater Dienstag, Ab Gestorben: Hr. Geheimer Kommerzienrat eund i ) 4

ie Walküre in dret Akten von Nichard irektion: Georg Hartmann.) Dienstag, 8 Ubr: f ag, Abends aus Ladenburg (Mannheim). Hr. L. hon Qrunditüds- 5 416: 34 707 979 | 39200 000 | ein edles Beispiel. Ein in Württemberg um jene Zeit gegründeter

Wagner. Anfang 7 Ubr. Deutshes Künustlertheater (So- Mes 8s Uhr: Das Rheiugold. 5 e: Cnsemblegasisptel. Die verflixte refefjor Dr. Julius Schubring übertragungen. . | I 2737056 | 7500000 | Sanitätdverein bestand als einziger feiner Art dauernd weiter und ttwoh: Der Zigeuuerbarou. iebe. Schwank in drei Akten von | (Lübe), , [M. Versicherungen . | 7688 379 | 15322 879 | 5 000000 | s{lug gleihfam eine Brücke zwischen jenen ersten Anstrengungen Der Antwerpener Getreidemarkt im Mai 1914.

jwachäiieuer . Ene 8 356 750 / nationaler freiwilliger Hilfstätigkeit und dem von 1864 an erstrahlenden Die Preise der Zerealien haben im allgemeinen im Laufe des

Schauspielhaus. 155. Abonnementsvor- | Fietät), {Nürnbergersir. 70/71, gegenüber | D Ludwig Hirschf stellung. Die Rabensteinerin. Schau- | m Zoologischen Garten.) Dienstag, nnerseag: Zum ersten Male: Iphi- | “if Lielhfeld, E e 46 356 759 | 47 000 000 p in An D e Ernst von Wilden: aier M E BRE Fen Berge. d 2 : Parfifal verfligie Liebe, ‘tente, Tage: Yi Statistische Gebühr 1 172 122 2 084 718 | 1822 450. mos Fre vdbabies Vciereiting M i Clitaa Sit Un Monats Mat eine steigende Richtung verfolgt. Die Preile von e hen . Anfang x. en von Ludwi E f i h g i L, : f e nach wohldi zier Bor d G bis 1 , für 100 kg gestiegen. Frank- 9] Sonnabend: Iphigeuia iu Aulis, E Verantwortlicher Redakteur: militärischen Stellen thre Kräfte eingeseßt hätten. be e T u Maidtlindl Vorrat gekauft. Die Das bisherige Ergebnis der Roten Kreuzsammlung in | Preise von Noggen sind etwa 1} Fr. für 100 kg gestiegen Fee erste

Holberg. Mittwoch : Jeppe vom Berge A E Th : DirektorDr. Tyrol inC , aliatheater. (Direktion: Kren und ¿&yrol in Charlottenburg. Do uts{land beträgt .W. T. B." zufolge nah vorsichtiger | um etwa 1 Fr. und Mais infolge von Telegrammen aus res Deuts Gan d eiidald Milllenci Mars Aavan auf Drenian die andauerndes slechtes Wetter melden, um etwa 14 Fr. für 100 ka:

Deutsches Theater. (Direktion: Ma S B iti i W / + : Max Theater Nolleud Schönfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr; | Lerlag der Expedition (I, V,: Koye) Reinhardt.) Dienstag, Abends 8 ; D am ollenudorfplaß. | #8 t 0 , tab | a « | Schägung rund eineinhalb Shakespeare-Zuklus: 4 M pop Übr 4 Cessingtheater. L Das Zicuds Dienstag, Abends 84 Uhr: Der an, mit Gese BeR Lg, ommt Bosse : in Berlin, (1296}) Nr. 27 des Zentralblatts für das R 4 A i! and 900 000 & entfallen, Da die Sammlung erst am 1. Dezember Am Ende des Monats wurden die Vorräte am Antwerpener Mittwoch: König Heiurich UV. | Ein Spiel in drei Akten fon Franz | avid oge von Pordes - Milo und | Jean Kren und Georg Okonkowsky. Ge- Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und herausgegeben im Reichsamt des I tag: Ermächtigun gen d. J. thren Abschluß findet, ist mit einem bedeutend höheren Gesamt- | Markt wie folgt geschäßt etwa: R Meolnár. s Waun Ut vos Ti bon Willi | sangsterte von Alfred Schönfeld. Musix | Lerlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32. p gute E E athaublaogen; Erxequaturerteilung, |, 2rednis zu eni, 110 000 Sack (von 100 kg) Wehen, 4 tag: König Seiurich IV. Mittwoch und folgende Tage: Das Yittwoch und Ade T, P hon Jean Gilbert. N Noi inan ad E Uebersiht der Einnahmen an 38 en, Steuern und 70000 , " Mais, (2. Teil.) Märchen vom Wolf. Juxbarou ATIEE aue: Dos b er Sens i g folgende Tage: Wenu eun Beilagen | Gebühren für Las Vaiatdihe 1913. Versicherungswesen: Be- Land- und Forstwirtschaft. Le f » R u , 9 ú z L A x Cc C wp M5 s « - é k " T g k'ommt (einshließlich Börsenbeilage), \reiung cum Mv ggen O nah ge E R Maf p os Land- und alige 4 d l in Fran taa z gr e Kaiserlichen Generalkonsulats in Antwerpen vom : A e 4 i dm November 1913 wurde die dur eseß vom 31. Dezember | 3. Juni 1914. Tarazuschlags für Walk) dran. Paten S 1007 Wgeorbnete neue Einshägung der nicht bebauten Grundstücke,

Ausländern aus dem Neichsgebiete. :

d: de

R

L

11 501

Ti

Sle2als lll

Laufende Nummer

T4 De

O O J 0M! f I b ri

68 820 000