1914 / 132 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einsicht aus, sie können aber auH gegen

Einsendung von 0,60 4 in bar von der

unterzeidneten Intendantur bezogen werden. Wilhelns8haven, im Mat 1914. Kaiserliche Marineinteudantur.

931 979 1025 1059 1069 1075 1099 1108 1137 1176 1185 1186

Nbichnitt 989 434 437

entbalis, aus 3 vom Beklagten akzeptierten seln, fällig am 28. 10. 1910,

17. 11.1910 und 24. 12. 1910, im Sesamt- Fctrage von 2253 78 46, mit dem Artrage, den Beklagten zur Zahlung von 2253,78-.46 E N o Zinsen auf 423 73 M seit dem j 191656 Verdingung 17. November 1910. uf 1672 66 ‘6 J | 8 Die Aeferung und betriebsfertige Les Le Dezember 1910 zu verurteilen, Fusfieineg einer direkt wirkenden Damyf. M E Meteil für rg A Er b. die Lieferung eines Pontons einf&l « Klagerin ladet- den Be- H H : s

lagten zur mündlichen Verhandlung des L eitung e Gn der Ramme Ee vor die Fertenkammer für R ble Licseriag N, Dampfpumpe (Ziviliuitugebäude, Sievekingplag), auf des | n Einspülen von Spundwanteisen 2c E, X a De neb uvehör sollen am 7. Juli 14, S S Az O g lagen Umge TL4UYw, verdungen werden. En Gerichte a anesen Anwalt zu A Em Mer Werft R I I icilelbtna Jum dieie Ande eien soweit der Vorrat reit, gegen 2,30./6 post- bekannt gema>t. E R Er I€ | fret versandt. Gesuße um Uebersendung Hamburg, den 4. Junt 1914. der Bedingungen sind an das Annahmeamt Der Gerichts\reiber des LandgeriWts, S E zu richten. estellgeld nicht

[24594] Oeffentliche Zuftellung. Wilhelmshaven, den 4. Juni 1914. __Der Dergmann Peter Lachnit in Selm- BeschaffungSabteilung Beifang, Langeiiraße 27, lagt gegen den der Kaiserlichen Werft. DVergmann Ludwig Kosmac, früher in Selm, unter der Behauptung, daß ihm Genannter für Kost und Logis 37,— versGulde, mit dem Antrage auf Ver- urteilung zur Zahlung dieser Summe fowie zur Erstattung der Kosten der bis- berigen ReBtsverfolgung in Höhe von 9,30 Æ. Zur mündliGen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte bor das Königlie Amtsgeriht in Lüdings- bausen auf den 46. September 1914, Vormittags L Uhv, geladen. Lüdinghausen, den 29, Mai 1914. Boraghoff, Gerictsaktuar, Gerichts- s{reiber des KönigliGen Amtsgerißts.

| Oeffentliche Zustellung.

des Kaufmanns David i i nämlih: 1) die ver- witwete Frau Emma Michel in Nakel, vertreien dur< ibren Pfleaer, Kaufmann Abrahamfobn in Berlin, 2) die minder- jährigen Ges{hwister Michel: a. Martin Michl, b. Lina Michel, vertreten dur ihren Bormund, Kaufmann Sommerfeld in Koriß W. Pr., sämtli vertreten dur< den Genera!tevollmähtigten, Kaufmann Siegfried Mich: in Nafel, und dieser i tur< Justizrat Brink ia atel, Tagen gzgen den Shiff8eigner

Innern vom 29. Mai 1914 (Deutscher Neichs- und Königlich Preußischer Staats- ANIETIET Vot .. « Wi » » » + + « « 1914). In Gemäßheit der von dem Bezirks aus\<uß des Regierungébzzirks Cöln ge. nehmigten Beschlüsse der Stadtverordneten- versammlung vom 7. November 1913, 8. Januar 1914 und 3. April 1914 wegen Aufnahme einer Anlethe von fünf Millionen ahthunderttausend Mark bekennen si die Unterzeichneten namens der Stadt Bonn dur diese, für jeden Inhaber gültige Schuldverschreibung zu einer seitens des Glgubigers E j Darkehns\{Guld on... . M, welche mit . . . . Vrozent jährli zu verzinsen ist. O 1) Tilgungsart*). Die ganze SWuld wird dur<Einlösung auszulosender Szulkd- verschreibungen oder dur Ankauf von S uldvershreibungen von dem auf die Verausgabung der Anleibe oder der ein- ¿elnen Anleiheteile folgenden Recnungs- jahre ab spätestens in dreißig Jahren getilgt. Zu diesem Zwecke wird ein Tilgungssto> gebildet, welhem jährli wenigstens 2 9/9 des entsprehenden Teiles des Anletbe- fapitals sowie die Zinsen der getilgten Schuldverschreibungen zuzuführen find. te Auslosung geschieht im Monat ... ..…. jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedo< das Necht vorbehalten, nah zehn Jahren, also nah dem Jahre . eine stärkere Tilgung eintreten zu lassen oder au<h säâmtlide no< im Umlauf befindlihen Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die dur< die ver- fiärkte Tilgung ersparten Zinsen find eben- falls dem Tilgungssto>e zuzuführen. Die ausgelosten sowie die gekündigten Schuld- verschreibungen werden unter Bezeihnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge sowie des Termins, an welhem die Nü>- zahlung erfolgen foll, öfentliß bekannt Zur Sicherbeit der hierdur< einge- gemacht. N gangenen Verx flißtungen haftet dte Stadt A Tilgungsart. Die Ullgung der ganzen | mit ihrem Vermögen und mit ihrer Schuld erfolgt von dem auf die Veraus- Steuerkraft. aabung der Anleihe oder der einzelnen Dessen zu Uikunde haben wir diefe Aus- Anletheteile folzenden Nechnungéjahre ab | fertigung unter unserer Unterschrift erteilt dur< Ankauf oder Verlosurg aus einem Vom den ea 191 i Tilgungssto>e, welem jährlih wenigstens er j E

Bei dent Zlnss{einen beträgt die Vor- f sfrist vier Jahre. Gie beant für Zinéscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem dle für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abbanden gekommener oder vernichteter Sculdverschreibungen erfolgt na< Vor-

{rift der 8 1004 ff. der Zivilprozeß- | 672 700 704 715 735 736 738, [1. Vou der Anleihe vou Jahre 1g)

ordr ung. Pino\heine können weder aufgeboten| Abs<uitt A über 10060 6 9 no do 153 55 64 80 87 174 237 238, U

pes für e erklärt ens: /

ird dem bisberigen Inhaber von Zins: | Ab B d | seinen, welcher van Verlust vor dem Ab- | 392 46 16 180 318 393 324 33e A lauf der vierjährigen Vorlegungsfrist bei | 424 450 471 93 “9 Bj der tädtiscen Verroaltung anzeigt, nah | Abs<huitt über 200 M M Ablauf dec Frist der Betrag der ange- 157 153 178 185 186 188 9123 as meldeten Zinsscheine gegen Quiltung aus- | 304 340 355 360 369 399 400 A gezahlt werden. Der Anspruch ist aus- Diese Anleihescheine wetl ges{lossen, wenn der abhanden gekommene | L, Oktober d, Js. zekündigt, Schein der \tädtisGen Verwalt : : der Anleibescheine nebft «A Sche Perwattung zur | Nüctgabe der Anleihescheine nebst df Cinlöfung vorgelegt oder der Anspruch aus weisungen zum Empfang ter Zintid dem Scheine gerihtlid geltend gemacht find die Beträçce vom L. Oktoderd s worden ist, es sei denn, daß die Vor-|ob in unserer Stadthauptk A eaun Ee E E Ee aua Empfang zu nehmen. M nah dem Ablaufe der Frist erfolgt ist. e Verzinsung bört von diese 5 Der Anspruch verjährt in vier Jahren. : h APIO, 0s von dias

Mit diefer Schuldverschreibung sind | Aus früberen Verlosungen rücfftändig: 2. Anleihe

pr 1027 077 1079 1

1154 1155 is l 1187 1195. I C über 200 „« 9 443 444 446 449 d 486 487 489 491 493 494 496 931 576 578 581 585 587 623

1031 d

24 Dritte Beilage zum Deulshen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Vi 1:32. Berlin, Montag, den $. Juni 1914.

N, 450 ÿ 916 069

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschasten. . Niederlassung 2c. von Nehtsanwälten.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung- . Bankausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

[24825] Preußische

Boden-Credit-Actien-Bank. Die am 1. Juli 1914 fälligen Coupons unferer Hypothekeupfaudbriefe wexden vom 15. Junt a. er. ab in Berlin an unserex Kaffe eingelöst. L Die Coupons bitten wir auf der Nü>- seite mit dem Firmastempel versehen zu wollen,

Berlix, im Juni 1914.

Die Direktion.

Untersuchungssachen. O Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Rerlosung: 2c. von Wertpapieren. e Öffentlich CV Anzeiger.

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 s.

[24869] VEII. ordentl. Generalversammlung der

Curhaven - Brunsbüttel Dampfer A.-G.

am Dienôêtag, 23. Juni 1914, Abends

9 Uhr, im Hotel Hohenzollernhof (L.

Narten), Curhaven.

Tagesorduung :

1) Nechenschaftabericht.

2) Wabl eines beeidigten Nevisors.

3) Genehmigung der Bilanz.

4) Neu- resp. Wiederwahl von zwei

statutengemäß aus{cheidenden Aufsichts-

ratsmitgliedern.

9) Verminderung der Gesellschaftsblätter.

Die Eintrittskarten sind bis zum

20. Juni a. e. bei dem Bankhause E.

Calmann, Cuxhaven, gegen Vorzeigung

und Abstempelung der Aktienmäntel in

Empfang zu nehmen. Später werden keine

Eintrittskarten mehr ausgegeben.

Der Vorftaud der Cuxhaven- Brunsbüttel Dampfer A.-G.

A. Schar fstein. H. Kruse.

[24874] Deutsches Kolonial-Museum in Berlin.

_Die Herren Aktionäre unserer Gesell- chaft beehren wir uns zu einer ordent- lichen Geueralversammlung am Frei- tag, den 26. Juni 1914, Vormit- tags 107 Uhr, in den Räumen des DeutschenKolonial-Museums, Alt Moabit 1, sehr ergebenst einzuladen. Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn-

Vertrage, vom L. Juli 1914 ab, in der betreffenden Landeswährung mit den aufgedru>ten Beträgen, ohne Abzug irgend- welcher ungarischen Staats- oderKommunal- steuern, Stempel oder Gebühren eingelöst : d der Städtischen Ceutral- '

afsa

bei der Ungarischen Allge- meinen Creditbauk

bet der Pester Ungarischen Commercial-Vauk

bei dem Pester Ersten Vater- ländishen Sparkassa- Verein

bet der Dresdner Vank ] in Berlin

bei der Bauk für Handel |und beideren und Judustcie übrigen

bei der Commerz- und | Nieder- Disconto. Bank lassungen,

bei der Deuischen Effecten- und Wechsel- Bauk in Xra"kfurt a. M.,

bei dem Bankhause M. M. Warburg «& Co. in Samburg,

bei dem Bankhause Morgan, Grenfell e Co. in London,

bet der Banque de Bruxelles

Der west- und südjütische Creditverein.

Infolge $ 37 der Statuten des Ver- eins sind heute auf dem Bureau des Ver, eins von dem hiesigen Notarius publicus die nachstehenden zu der ersten Serie der Vereinsabteilung für 4 prozen- tige Auleihen gehörenden Obligationen zur Zahlung den 11. Juni 1914 gqus- gelost worden, nämlich:

1, Serie amort. 110 zu 4 yCt, Zinsen. Lit. A à 2000 Kr. Nr. 114 461 608 790 1184 1894 2423 2441 2832 3152 3264 3527 3700 3747 3751 3803 3996 4390 4535 4725 4902 5138 5321 5872 6670 7009 7212 7372 7882 8245 8273 8996 8973 9069 9157 9225 9230 9282 9631 9640 9868 10095 10159 10209 10396 10559 10673 10849 11286 11770 12373 12951 13188 13925 14189 14430 14722 16914

14825 14901 14980 15315 17792 17876 18033.

Lit. #W à 1000 Kr. Nr. 288 1018 1327 1454 1835. 1970 2162 2276 2584 2970 3236 3330 3643 3788 4295 4397 9044.

e C à 200 Kr. Nr. 538 815 1254

(e

Lit. D à 100 Kr. Nr. 536 779,

Diese gezogenen Obligationen werden von uns in uuserem Bureau, von der Privatbank in Kopenhagen und von der Norddeutschen Bank in Samburg mit einem Zuschlage von LO Prozent im 11, Juni - Termin d. J. eingelöst, na< welchem Termine keine Zinsen be- zahlt werden.

Die verlosten Obligationen und Coupons

1) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Bekanntmachungen über den Verlust Wertpapieren befinden sih aus\<ließ- lih in Unterabteilung 2. in -Buda- pest,

Bj T

nd y

von L882; B. Nr. 293 395 und 649 über je 500 C. Nr. 171 über 200 46. : h. L891 er Unleihe: B. Nr. 435 über 500 4. eur die ni<t re<htzeitig Anlethescheine werden vom Fällick termine ab 2 9/4 Depositalzinscn vers Die Zinsschetnbogen zu den Axl {einen von 1891 C Nr. 197 und d liegen zur Abholung bereit. : Halberstadt, den 3. uni 1914, Der Magistrat.

halbjährliche Zinsscheine bis zum . . . ten i 19. . ausgegeben ; die ferneren Zinsscheine werden für zehnjährige Zeit- räume ausgegeben necden. Die Ausgabe einer neuen Rethe von Zinsscheinen erfolat bei der Stadthauptkasse in Bonn gegen Ablieferung des der älteren Zinsf<(einretbe beigedruCten Erneuerungssceins , fofern niht der Inbaber der Schuldverschreibung bei der ftädtishen Verwaltung der Aus. gabe widersprochen hat. In diesem Falle sowie beim Verluste eines Erneuerungs- scheins werden die Zinsscheine dem In- haber der Schultverszreibung ausgehändigt,

wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

S441 upt-und Residenzstadt Budapest. 10/ige steuerfreie Anleihe vom Jahre L914 im Betrage von 58000000 = 4134300 000 = £ 6583 333.6.8 - Frs. 165 900 000

= holl. Fl. 79 000 000, 1. Verlosung S. Juni 1914, Amtlicher Verlofungsausweis. Schuldverschreibungen (Interim- ine) Lit A zu K. 4800 = 44080

= 2 200 = Frs. 5040

boll. Fl. 2400 :

Nr. 382 621 1201 1268 1285 1626 9 1764 1793 1906 1909 2443 3023 3 4247 4767 4887. in Vrüssel, EScbuldverschreibungen (Interim-| bei dem Crédit Anversois ine) Lit. x3 zu K. 2400 = « 2040 Brüssel und Antwerpen, 17 trat = 2 100 = Frs. 252 bei der Amsterdamschen Bank 94 (00 der Anleihe vou 1 =— holl. F. 1200: Amsterdam und Rotterdam, La Und T. Abt, Nr. 72 368 849 1821 2675 2757 2827| bei dem Schweizeriscwen Vankverein Die „29 200 # der Anleihe von 1901 4040 4115 5113 5119 5247 5314 in Basel uünd seinen übrigeu Teils des Anleihe- | Oberbürgermeister. Ankcihedeputation AUE. MEDe, 4 5510 5547 5971 6438 7562 7565 Niederlassungen. fapitals sowie die ersvarten Zinfen zuzu- (Stadtsiegel.) Y E : lind dur< Aukauf der erforder! 9 7955 8038 8185 8616 8807 9427 Der Zinsgenuß dieser verlosten Schuld- LSN U, p Stadt fteht jedo das : i “Ausgefertigt : Stücke eiwa worben. Auslosung s 9862 9911 10032 10037 10096 | verschreibungen hört vom L. Juli 1914 teht zu, die Tilgung in den ersten fünf Figenhändige Unterschrift dog damze | daher nicht statt. 11155 91 11991 12994 14298 | auf. U f nit C IEA D I ocStgenbandige Unterschrift des damit » Halberstadt, den 3. Juni 1914, 11368 Sha 14453 14730 61 Ven zur Einlösung eingelieferten Schuld-

oder zehn Jahren nit auszuführen und | von dem Ok erbür if 14366 C Mm 8zufübr j em Vkerbürgermeister beauftragten A x ¿ 14900 N s : austragie Der Magistrat. 15909 16014 16147 16633 16654 | vershreibungen müssen mit den nah dem

[24810] : Die am L. Juli 1914 fälligen Zins- coupons unserer Pfandbriefe werden be- reits vom U5. Juni a. c. ab in Cöln bei unserer Kaffse und den bekannten Zahlstellen, in Berlin bei unserer Zweigniederlassung, Französischestr. 55, sowie bei der Dresduer Bauk, der Nationalbank für Deutschlaud und dem A. Schaaffhausen’schen Baukverein Actiengesellschaft eingelöst. /

Me S eR Ee Boden-Credit-

auf.

4) Verlosung x. vou Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befinden sih aus\{ließ- lih in Unterabteilung 2.

41) ï, Vorge!

[24662]

Mit Allerhöchster Ermächtigung erteilen wir hierdur< auf Grund des S 795 des Bürgerlichen Gesetzbu<hs und des Artikels 8 der Königlichen Verordnung zur Aus- führung des BürgerliWen Geseßbuh8 vom 16. November 1899 der Stadt Bonn die Genehmigung zur Ausgabe von Schuld- verschreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 5 800 000 46 in Buchstaben : „Fünf Millionen aht Hundert Tausend Mark“, behufs Beschaffung der Mittel zur Grtveiterung des Gaëwerks, zum Ausbau 2 9/0 des entsyrehenden des Straßenbahnnegzes, zum Bau eines Lyzeums, einer exortbildungs\Gule und eincs Sanitäts\{Gla<thauses, zu Grund- erwerbungen, zur Hingabe eines Darlehns

[24806] Vefanntmachung. Halberstädter Stadtanleihen,

Die Tilgungératen für 1914, und y

(1 500 A der Anleihe vou Sd

en Nake1, Uu in

[25274] Generalversammlung der Villens- folonie Juditten am 27. Juni ds. Js., Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftslokal, Steindamm 121/122. Tagesordnung: 1) Ges<häftäbericht. : 2) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Srlufrenuna: 3) Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

in

9 |

weiter vertreten

Friedri< Sade, unbekannten Aufenthalts, früher in Hamburg, auf Grund der Be- hauptung, daß der Beklagte aus einem mangels Zablung protestierten Wesel vom 1. D

an die Aktien-Gefelshaft Grand Hotel Royal, zur Ents{ädigung der Armenver- waltung für den Berkauf eines Grund- stüds zum Bau einer Artilleriefka\erne \o- wie zur De>kung von Kursverlusten, Pro-

stalt dessen die in den ersten fünf oder zehn Jahren fälligen jährlihen Tilaungs- grundraten nebst deren Zinsen urd Zinses- zinsen zu einem besonderen Fonds anzu- sammeln, der am . in voller

Kontrolibeamten.)

Rheinprovinz. ZBinsfc

hein % Neth

Negterungsbezirk Cöln

[22336] Bekanntmachung.

Die Auslosung der am D. Jau 1918 einzulösenden SPypothereng gationen der Naufmauuschaft (ca

17804 G 21817 83 24321 112 26576 61 29062

99

24

17828 18775 19440

051 22814 884 25029

26635 27846

29119 29343 29381.

23746 95374

28205

21245 23942 26436 28588

Fälligkeitstage fällig werdenden sämtlichen Zinsscheinen und dem Talon verseben fein. Der Betrag der fehlenden Zins\{heine wird vom rü>zuzahlenden Kapitalbetrag in Ab- zug gebracht.

find tn Deutschland in Mark, A Kr. = 1,125 M, zahlbar bei der Nord- deutschen Bauk in Hamburg. Rückständig sind: 1. Serie

Geschäftsjahr.

und Verlustrehnung und des Ge- \<äftsberi<ts über das abgelaufene

2) Beschlußfassung über die Bilanz und den Geschäftsbericht sowie Entlastung

Geschäftsberiht, Bilanz und Gewtinn-

und Verlustre<nung liegen im Geschäfts-

lokal zur Einsicht aus. Diejentgen Aktionäre, welche der General- versammlung stimmberechtigt beiwohnen

Dezember 1911 über 750 4 als Alzeptant dem Kaufmann David Michel in Nakel die Wechselsumme von 123,20 46 ebst Zinsen sowie die Protest- und Wechsel- unkosten vers<hulde, im Wechselprozeß tlagend, beantragt, den Beklagten zur Zah- sung von 123,20 46 nebst 6 0/9 Zinsen von 600 Æ seit ‘cem 1. März 1912 bis 30. Mai 1912, von 435,05 4 seit 30. Mat j : 4 bis 2. September 1812, von 278,15 | 1) Die Tilgung erfolgt durH Ankauf seit 2. September 1912 bis 4. Dezember | oder Verlosung mit wenigstens 2% jähr- 1912 und von 123,20 4 seit dem 4. De- | lich unter Zuwachs der Zinfen der getilgten zember und 13195 A Wechsel, | Schuldverschreibungen. Mit der Tilgung unkosten an Kläger zu verurteilen. Die [t mit dem auf die Verausgabung der Kläger laden den Beklagten zur mündlichen | Anleibe oder der einzelnen AÄnletheteile Berhzndlung des Rectsstreits vor das | [2lgenden NRechnungéjahre zu beginnen. Königliche Amtegeri®t in Nakel auf | Der Stadt bleibt das Recht der Gesamt- - den 21. Juli 1924, kündigung der in Umlauf zu feßenden

Diensteg, Vormittags D Uhr. Zum 2we>Fe der | Schuldverschreibungen und die Verstärkung T Q L T1, 7a O - F ci i me ligung nah Ablauf der ersten zehn

öffentlichen ZusteDung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. E hre: na< Begebung der Anleibe oder Nakel, den 20. Mat h er einzelnen Anleiheteile vorbehalten. Aktuar Henshke, als GeriBtssreiber| 2) Die Tilgung erfolgt dur Ankauf des Königlichen Amtsgerichte. der Verloîung mit werigsters 2/9 jäbr- i : cer Zun ahs der Zinsen der getilgten Guldverscreibungen, wird aber wäßrend | r etten fünf oder zehn Sabre na< Be ung der Anleibe oder der einzelnen An-

bifions-, Stempel- und Dru>kosten, Die Schuldrersretbungen sind nah dem

anliegenden Muster aut zufertigen, je na der Lage des Geldmarfkté bei der Begebung

Odhe zum Ankauf oder zur Auélofung von Schuldverschreibungen oder zur Veistäckung dex bon dann ab etnseßzenden regelmäßigen Tilgung zu verwenden ist. : L Die Auslosung geschieht in Mona Der Ink:.ab:r dieses Zinéscheins empfänat . jeden Jahres. Der Stadt | gegen dessen Rü>zabe in der Leit pn bleibt jedo das Necht vorbehalten, nach E ten e E E e E Bin zehn, aiso na< dem Jahre den | der vorbenannten Schuldverschreibung für Tilgungt sto>k zu vers!ärken oder auch fâmt- | das Halbjahr vom . . . ten... 19 lie no< im Umlauf befindlichen Sculd- | bis . ten T: t. vers{reibungen auf einmal zu kündigen. |. . „4 bet der Stadtbauptkasse in Bonn Die durch die verstärkte Tilgung ersparten | oder bei den bekannt geinahten fonftigen Zinsen wachsen ebenfalls den Tilgungs- | Zahlstellen. . L sto>e zu. Die ausgelosten sowie die del Bonn, den « „ten fündigten Sguldverschreibungen werden Der unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Oberbürgermeister. Axleihedc putatton. Nummern und Beträge sowte des Termins, (Tro>enstempel des Stadtsiegels.) an wel<em die Nückzahlung exfolgen soll, Der Anspruch aus diesem 2ns\ceine er- is bekannt gemacht. list mit dem Ablaufe von vier Jahren | 163 203 226 239 270 288 299 Liese _Bekaantmachung erfolgt drei | vom Schlusse des Jah: cs ab, in welchem | 539 551 558 570 = 18 Stü {e 5000 D cnate Vor dem Zahlung8termine tn dem | der Zinsarspruch fällig geworden ist, wenn |= 90 000 6 S Deutschen Netchs- und Königlich Preußischen nicht der Zinsschein vor dem Ablaufe Buchtabe Nr. 48 60 138 1411 Staatsanzeiger, in dem Amlsblatt der | dieser Frist der städtishen Verwaltung zur | 185 201 242 925] 990 318 331 348 f töniglichen Regierung ¡u Cöln und in Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die | 420 435 462 497 539 528 582 584 4 dem „Genzralanzeiger* zu Bonn. Geht Vorlegung, so verjährt de: Anspruch inner- 724 785 802 804 895 957 961 962 | halb ¿weler Jahre nah Ablauf der Vor- | 1016 1046 1084 1112 1117 : 1202 legungsfrift. E A L272 1278 1343 1356 1367 1457 Der stebi die gerihtlibe |= 46 Stüd> je 2060 46 = 92 00

| eins der vorbezeihneten Blätter ein, fo wird jan déffen Stelle von der Stadtrerwaltung Borlegung bt Geltendmachung des Anspruchs aus der| Buchstabe © Nc. 6 19 21 32 02 93 93 104 118 155 177 183 2424

î ; 2 ae J - i; Ee é : er t ilé nihtausgeführt; statt dessen werden mit Genebmigung des Köntglihen Ne Hquncätnto; 7 A dys ator T E E L Bi 6 Brüning Eeunaten „von dem M bie Ver- gtetungepraäsidentea zu Cöln ein anderes ung Der Antietge oder der einzelnen | Blat sitmmt ici ( nleibe oder der ei A Blatt besiimmt. Urfunde gleich. 343 364 387 440 484 491 504 5061 999 996 662 690 758 786 799 811 Ÿ 046 8598 863 ( 1009

1) die Ehefrau Paul Theegarten, abu rel ite 2 o: .- Nt T fort C oro r Hh +54 FTnonb or / r tan ; Si F ¿7 L, äg: lzüdhterei in Walferdingen, 2) deren | A iheteil folgeaden Rehnungéjahre ab Wird die Tilgung dur%$ Ankauf von »2onderen 5ond8 zugefübrt, der, | Shuldvershreibunaen bewirkt f 16 ; ¿ugetübrt, i DL reibungen bewirkt, fo witd 941 984 989 1029 1031 1079 1142 1152 1199 U; Ca 7 70123 70726 7263 Stadt 1311 1373 1463 170 A 15957 470 67995 69027 70123 70726 72631 Va 12010 14009 1/02 1806 1871 IRO19 75145 76590 78520 78657 79161 Bankhaus Hardy & Cie. G. m. b. H., Berliu, Dresdner Bank, Berlin,

genannten Ehemann daselbft, Beklagte, | einem b-sc UN ú 3ehauptuna, daß die Beflagten | sorveit er niMt non; G O D e C h Be Uung, day die Deliagten | soweit er ni<t vorher zum Rü>kauf der | unter Angabe des Betrages der an- 11. 9 2 Niuaaho Biiehstak / D i R 1071 25 Ifgade, Bugisiabe . L n 1967 1980 1983 = 60 Stúd 957 0259 80895 80896 81 127 81956 e n é = 30000 M R S S U E 7% ; Wie Per L 265 81271 81291 81300 81314 81480 Bank für Handel & Industrie, Berlin, Bankhaus Gebrüder Sulzbach, Frankfurt a. M.,

zu der Schuldverschreibung der Stadt Bonn, 11. Ausgabe, Buchstabe . M a Er, E, A Zinfen E S i

Budapest, den 2. Juni 1914. Die Verlosungskommisfion : Dr. Eugen Berczel m. p.,

Magistratsrat, in Vertretung des Bürger- meisters, Kommissionspräfes. Emerich Liskoweß m. p.,

Oberrechnungsrat, in Vertretung des

Oberbuchhalters.

Koloman v. Koronthäly 1m. p.,

Oberoffizialsektionsleiter.

von der Verlosung per 11. Juni 1909: Ut. C Nr. 483 484 1000, von der Verlosung per 11. Dezember 1913: Lt. C Nx. 1779. Die Direktion des west- und südjütischen Creditvereins. Ningköbiug, den 5. März 1914. Hoppe. P. H. Petersen. [24803] S. Simonfen.

des Vorstands und des Aufsichtsrats. Berlin, den 6. Juni 1914. Der Auffichtsrat.

Ernst Vohsen, Vorsitzender.

[24872] Die Kommanditisten der „Zulersahrit Gr Zünder E. Kaul & Co. Commandit- gese |<haft auf Aktien in Ligukdation“ laden wir zur ordeatlichen General- versammlung auf WMoutag, den 29. Funi 1914, Nachmittags 4 Uhr, nach Danzia, in das Bureau des Notars Iustizrats Wessel, Hundegasse Nr. 47, er- gebenst ein. Die Tagesordnung lautet: 1) Bericht der Liquidatoren und des Auf- sichtsrats über das abgelaufene Ge- \<häftsjahr unter Vorlegung » der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung und des Berichts der Ne- visoren. 92) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie die Entlastung der Liquidatoren und des Auffichtsrats. 3) Wahl zweter NReviforen. Stimmberechttat find diejenigen Kom- manditisten, welche ihre Aktien ohne Dipi- dendenschetne und Talons spätestens am 256, Juni 1914 bei der Gesellschaft hinterlegt haben. l Hierdurch wird die Befugnis zur Hinter- legung bet einem Notar nicht berührt. Gr. Zünder, den 5. Junt 1914.

PBuckerfabrik Gr. Zünder E. Kaul & Co. Commanditgesellschaft auf Aktien in Liquidation. Die Liquidatoren: Der Aufsichtsrat.

Max Doerksen. Paul Nexin, 15. Kaul. Borsißtzender.

wollen, müssen ihre Aktien oder Hinter- legungssheine der Reichsbank oder eines Notars laut $ 26 unserer Saßung spätestens am 24. Juni 1914, Mittags 12 Uhx, bei unserer hiefigen Gesellschaftskasse oder bei dem Ostpr. Vorschuf:-Vereiu, e. G, m. 11. H. hier hinterlegen.

Königsberg Pr., den 6. 6. 1914.

Der Vorftaud. Alfred Charifstus.

1 Schuldverschreibungen (Interim- ine) Lit. C zu K. 4809 = # 408 220 = Frs. 504 == holl. Fl. 240: d. J., NaGmittags 43 Uhr, in unr. 691 714 993 1408 1705 3790 Sigungzimmer in der Börse, Au4 4224 5050 5088 6135 6355 bon der Ostseite 2 Trevpen, erfelW2 8111 8151 8392 8769 9140 Dem Publikum tit der Zutritt ge\iaW29 11648 12708 13259 13629 13673 Königsberg, den 28. Mai 1914. W74 14516 14971 15132 15285 15472 Vorfteheramt der Kaufmanne 15739 16092 16300 16906 17072 284 18400 19076 19253 19620 21474 664 22446 23143 23298 23440 24019 208 24360 24593 24638 24858 26358 06 27226 27763 28640 30342 30591 704 30784 31262 31933 32786 32892 072 33543 33587 33620 33934 33944

072 34237 35817 37234 37377 37969 40240

9_6 des mit dem Bankhause S,

Que ges<lossenen Vertrages r Lage des fte be 17, März 1880) wird am 13. Jj mit 32 9% bis 4 9/6 fährli< zu verzinsen : i t ‘un und na< Wahl der Stadt nach einer dec ai nahbezeihnerttFgtarten zu Igen:

[24886] N L A Vank für elektrische Unternehmungen in Zürich, 4 0/9 Anleihen vom 23. April 1896 Lit, A. Gemäß Anleihensvertrag sind auf den 1. Oktober 1914 678 Titel zu nom. 4 810,— 40/9 Obligationen Lit. A unserer Bank à 1083 0/% zurü>zuzahlen. 789 38438 38513 38558 39436 Bei der heute im Beisein eines Notars der Stadt Zürich erfolgten vierzehnten plan- 3239 40626 40650 40692 40749 41057 mäßigen Ziehung sind na<hfolgende 678 Obligatiouen zur Rückzahlung ausgelost 059 41198 41572 41702 41979 42625 worden : igs 726 42755 42935 43490 44388 44690 34 792 44799 45592 45799 46239 46716 | 369 499 432 438 440 462 507 508 509 b11 519 552 579 598 599 634 643 653 784 47319 47322 47612 47636 48883 | 715 727 750 757 777 788 789 797 832 836 885 894 959 986 991 1005 1011 282 49330 49430 49577 49850 50363 | 1040 1065 1105 1137 1144 1158 1184 1280 1332 1384 1388 1401 1444 1452 396 51480 51991 52313 52501 53796 | 1454 1491 1510 1532 1534 1567 1571 1586 1627 1690 1692 4801—4900 9001 bis 272 99209 55304 55443 55877 56448 | 9100 12201—12300 13101—13200 14401—14500 14601 —14700. +22 57472 58028 58209 58666 58749 Die Rückzahlung dieser Titel, welhe mit Coupon Nr. 38 und folgenden ver- 1982 59385 59737 59899 60243 60262 | sehen fein müssen, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Coupons vom Kapital ge- ôlo 60379 60383 60392 60622 60753 | kürzt würde, findet vom L, Oktober 1914 hinweg bei der Schweizerischen 765 61012 61054 61778 61847 61877 | Greditanstalt in Zürich und deren Zweiganstalten mit Fr. L030,— und in 994 62425 62482 62719 62827 63339 Deutschland mit 4 834,30 per Obligation bei nachbezeihneten Banken statt: 438 63460 63487 63598 63803 63827 Deutsche Bank, Berlin, [212 63864 64033 64210 64544 64628 Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, 1092 65449 65633 65665 66222 67420 Natioualbauk für Deutschland, Berlin, Bankhaus Delbrück, Schi>kler & Cie., Berlin,

[24805] Bekanntmachuug.

33 ige Schöneberger &emeiud E auleiße von L896, j actebend bezeichnete Stü>kz of Anleihe sind ausgelofît und werden bie zum L. Oktober 1974 gelündiat: Vuchstabe A Nr. 66 74 88 115

{t + 507 #

10153 1912

[24852

Hierdur< laden wir unfere Aktionäre ¡u einer Generalversammlung auf Fret- tag, den 26. Juni 1914, Nach- mittag 3 Uhr, nah unserer Fabrik er- gebenst ein.

A n O H

Tagesordnung t 1) Vorlegung der Jahresre<nung und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2) Bewilligung und Festsezung sogenannten Kilometergeldern. 3) Allgemeines. Die Gewinn- und Verlustrehnung sowie die Bilanz liegen in unserem Kontor zur Einsichtnahme für unsere Aktionäre aus. Hoiersdorf, den 6. Juni 1914.

Vorstand der Aktien-Zu>er- fabrik Hoiersdorf.

60 91 105 107-141 146 160 176 188 197 279 281 285 293 296 327

r)

)

c

7 l;

von

m t3

(9) eh

[24688] Oeffentlithe Zuftellung. __ le Firma Bremer Neis- und K

futter-Besellschaft m. b. H. in Bremer Klägerin, Prozeßbevoll i ) anwalt Dr. Brüning tin Tri

Lo Ey

n

H L

5 L tr

ge &

€-

L

Nheinprovinz. Negte Í Grneuerung für die Zinss{cinreihe Nr. . vers<reibung der Stadt B

[24883] Gebr. Goldstein Aktiengesellschast für Holz-Industrie in Liqu. zu Breslau.

Die Herren Aktionäre der Gesellsaft werden bierdur<h zu der 16. aufßfter- ordentlichen Generalversammlung der Gesellschaft auf Donnerstag, den 2, Juli 1914, Nachmittags 37 Uhr, nah Bredlau, Goethestraße 35, 1. Etage, eti- geladen.

‘.

rar rnrm:

Klägerin oder j Prozeßbevollmäch- tigten, 2) des Beklagten zu 2 die Zwangs- vouitredung in das eingebrachte Gut feiner mitbeklogten Ebefrau zu li dur< vorlâufig vollstre>bares Urteil. Zur undlichen Verhandlung des Recbtestreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht Trier, Zimmer Nr. 32, auf den 15, Oktober 1914, Vormittags ® Uhr, geladen. Trier, den 30. Mai 1914. (L. S.) Rieder, als GecihtssHreiber des Königlichen Amtsgerichts.

ria an itr B Ta Ee S E

Br

[24871] Düchsisch Thüringische Actien-Ges. für Licht- u. Krastanlagen

in Liquidation Erfurt. Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zu einer außerordentlichen Geueralversammlung auf den27. Juni d. J., Nachmittags 3 Uhr, zu Erfurt, Restaurant Kohl, am Anger, eingeladen. Tagesordnung : 1) Bericht der Liquidatoren über den Stand des Rechtsstreits mit der Stadt Frankenhausen am Kyffhäuser wegen des Kaufpretses für das an dieselbe verkaufte Gaswerk. 2) Stellungnahme zu . und eventuelle OelStunsafung über einen Verglei<s8- in Va zur Beilegung dieses Rechts- reits, Die Hinterlegung der Aktien behufs Teilnahme an der Generalversammlung muß spätestens 3 Tage vor dieser bei der Mitteldeuts{en Privatbauk Filiale Exfurt in Erfurt oder in unserem Bureau, Meagdeburger- straße 36/37, Erfurt, erfolgen. ‘rfurt, den 6. Junt 1914, Die Liquidatoren : A. Lins, Küwler.

Bankhaus D. & J. de Neufville, Frankfurt a. M., Bank für Handel & Judustrie, Darmstadt, Bankhaus A. Levy, Cöln a. Rh.,

Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie., Cölu a. Rh.

2

E Ea ies

O E

Trr ht

Tagesordnung t

1. Erteilung der Entlastung an Vor-

un und Aufsichtsrat für das Jahr IT. Neuwahl eines Aufsichtsratsmitiglteds. Die Teilnahme an der Generalversamm- lung und die Ausübung des Stimmrechts in derselben ist davon abbängig, daß die Altien nebst einem doppelten Nummern- verzeichnis spätestens am 5, Tage vor der Versammlung der Tag der- selben wird uicht mitgere<hnet in Kattowitz O. S,, Hohenzollernstraße 1, bei der Gesellschast hinterlegt werden. Die Hinterlegung kann au<h bei der Deutschen Netichsbank und deren Haupt- und Nebenstellen oder bei der Bauk en Handel und Industrie Filiale Breslau vormals Breslauer Diskoatobank oder bet einem deuts<hen Notar erfolgen. Fn diesem Falle mul die die Hinterlegung nachwetsende Bescheinigung spüätest 5. Tage vor der Generalver- eretdt setn. unt 1914.

gt >Ab

19 «5

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [24244]

Verdingung von Fris{<brot,

Am Sonnateud, deu 298, Fttni FDU E, Mittogs £2 Uher, \oll der Be- darf an Frischerot für die Lufts{:ffer- abtcilung in Nordholz, Kreis Lehe, für die Zeit von der Verlegung der Abteilung ua Nordbolz bis 31. März 1915 mit Aussicht auf Verlängerung um je 1 Fahr f veränderliden oder festen Preisen öffent- i< verdungen werden. Ausgefertigt auf Grund der mit Aller-

Die Lielerungsbediagungen Liegen bei | hödster Ermächigung erteilten Genehmi- dem Gemeindevorsteher in Nordbolz zur ! gung der Minisler der Finanzen und des

24697 i Richard Eckert & Co. A.-G, Rudol- stadt-Volkstedt. Die Herren Wilhelm Be>, Zivilingenieur, Stegliß, und Buchdruerei- besitzer Heino Wendt, Arnswalde, find in den Auffichtsrat eingetre —Wir machen hierdur< bekaunt, daß in der außerordentl|hen Generalversammlung vom 3. Junt 1914 an Stelle des aus- geschiedenen Aufsichtsratsmitgliedes Herrn Hermann Szielasko der Herr Nechtsanwalt Walter Wendt zu Charlottenburg, Ber- linerstraße 66, in den Auffichtsrat ge- wählt worden ist. Verlitt, den5. Juni 1914,

Deutscher Lehrmittel-Verlag

Aktien-Gesellschaft.

[24696]

IRAO 19095 t

T L

114646 L 115491. i | Schuldverschreibung (Interimschein)

c

l 114208 114259 1

f T L

Rheinprovinz. Regierungsbezirk Cöln, S<Guldvers<reibung der Stadt Bona. 11. Autgabe, Buchstabe , . über - M Reichswährung.

Nr... .| *) Anmerkung, - Bet Begebung ter An- [eibe oder der einzelnen Anleiheteile ifl eine der beiden Tilgungsarten auszuwählen, Ia die Schuldverschreibungen lit nur der Text der gewählten Tilgungsart auf- zunehmen,

am ammlung der Gesellshaft ein ! Kattowiß O. S., den 7.

Der Liquidator,

26 100 248

446 454 504 505 506 514 016 517 519 920 921 022 623 524 626 560 599 631 635 636 637 638 651 740: 731 739 796 797 798 802 803 805 806 819 823 930

090

geliefert erhaltene Waren den | im Umlauf befindlichen Swhuldverschret- | g Schuldverschreibungen alsbald Betrag von 29,35 # ver- | bungen Verwendung findet, auf Zins und | na dem Ankauf in obenbezei<hneter Weise „dem Antrage auf toften- Zinseszins anzulegen und nah Ablauf der j b i grmacht. E eilung 1) der Beklagten zu 1 R oder zehn Jahre in voller Höbe zum | ¡u dem Tage, an wel<hezm biernah Antaus oder zur Verlosung von Schuld- | apital zu eatcihten it, wi es in G É tefes Schst fänat G E E E Se a4 E 0 R G/E tit, wid es tn Der Fnkbaber dieses Scheins emyfanat Mir fgrhso o alp K e xpl i 4 n y q veri>reibungen oder zur Verstärkung der | halbjährlichen Terminen, am .. . ten| gegen dessen Rückgabe zu der pg Anleibe Ga e E Qu 4 81837 82285 82986 82864 82992 9 von dann ab einsegenden regelmäßigen und am ….. ten... .., ,|Sguldverichreiburg die te Mol! 1} An eihelGelne auf, dle Anleiheseine R291 83433 83473 83697 84047 84072 Deutsche Bank Filiale Fraukfurt, Frankfurt a. M., Tilgung zu verwenden ist. Der Stadt | von beute an gere<net mit . . . 0/, jähr- | von Zinsscheine: fl die Sahre vom tee | &eifgung der nah dem 1. Oftober 1Miss5 85038 85580 85657 86193 86997 Filiale der Bauk für Handel & Andustrie, Frankfurt a. M., bleibt das Net der Gesamtkändigung der | li verzinst, 19. bis fen vom « «len fälligen Zinsscheine und der dazu geböiM658 87900 88317 88476 88625 88659 Dresduer Bank in Frankfurt a/M, Fraukfurt a. M., fu Umlauf zu seßenden Schuldver schrei- Die Auëzablung ter Zinsen und des 19 A nebst Éin Si bei der R tus D 065 89009 89121 89248 89594 89646 Dan gans Ao, Moe S DLIUE NEBte et aer ungen und die Berstärkung Tilcuna A E L 61 U Ee e E E E ELERDIEI D - a. erftveder b Stadten angie - 992 90929 )40: ÿ 6 Ê . . iur g fra lp voagpo My Pat ree Ls, erfolgt gegen Rückgabe der fällig Stadthauptkasse in Bonn, sofern nicht der fasse, Neue Eleven San au 20012 20001 90292 EES Ae Bankhâus. Grunelius «@ Cie. Fraiksurt a. M. Begebung der Anleibe e E Haa Schuldvers Feine bezw. _dieser| Jahaber der Schuldverschreibung der Aus: Wilde-Piaß, vom 16 Septen 7a 0220 30827 JOBDe ae 03247 Nnleibeteile borbekalten. s did de Seer ¡e lair and „Vel der Stadt. | gabe bei der itädtishen Berwaltung wider- AOEA ab oder E F4 A 91938 Le 96896 96981 Borstehende Genehmigung wtrd vorbe- madenden ionfiiger R velaunt d iprogen Hat. In diesem Falle sowie bein bei tem Bankhause Delbri719 f gee gg aon 100567 baltli< der Rechte Dritter erteilt |au< in der nah dem Eintritt “pes S iejes e werben Be neuen Schickler & Co. zu Berlin, NaM9787 100907 100917 101147 101366 Dte Obligationen sind mit Nummernverzeichnissen einzureichen. Für die Befriedigung der Inbaber der Fälligkeitötermins folgenden ‘Zeit Mit nb ene nee Grneuerungsschein dem straße 61/62, oder 01681 102288 102454 103747 104174 Die Verzinsung der Obligationen hört mit dem Tage der Fälligkeit auf. Schuldverschreibungen wird eine Gewähr- | der zur Empfangnahme des Kapitals ein dändigt, Dru Sang O » bet F. W, Krause & Co.,, B17: 106087 106140 106153 106430 Bon den per 1. Oktober 1913 rü>zahlbaren 4 0/) Obligatiouen sind dte >71; Aa itong S (2: ps 4 {t “L t. t f S E 9 L EERIGE 8 1B "L414 r rc A l ) / „(8 1 h ; L G55 10 or GG- 7683 TTO s e 3 132: y i s seitens des Staates nit über- peretnten éin, S OteipUng find au | bung vorlegt. S go zu Verlin, L:11W06555 106653 R E 1019 hate ord 1494 8114 8115 und 13221 noch uicht zur Einlösung vorgetviesen ommen. a j ie dazugehörigen Zinsscheine der späteren G Di 9, E 107987 10807 05293 09 l | worden. ; Me Senchmiaung ili mit den Anlagen Fälligkeitstermine zurüd>zuliefern. Für Die Ra E Die E L a aenannten E 109053 Leo, e E Bürde dea A E en Deuts%hen Reichs, Könialih Breußt. | rohlen 2 ina hei ird de : : E ¿c wt : ¡ September É “M106 11073 L 1068 V G : Sea “rer rfe vas Maa S E E E E wird deren Betrag Dkerbürgermeister, Anleihedeputation. | zum Nennivèrie etiies, 4 a 1082 110726 O Zoe Ae Bauk sür elektrische Unternehmung jen Staalsanzeiger bekannt z en. om Kapital abgezogen. ZTrodenstempel des Stadtsiegels ü Q Î ird i 32ne 112209 11224 Rur C | Eme A A S ZIMEZCENTE R m 90 S Gt c E d u / A0 - 1 î ) e ine D 122 9909 942Q DRFR 2666 ctt ugu 29. al E L , Der Anspru aus diefer „Suldver- t ia dant O lee ag iends E N 19923 113488 LLODDO E R E Ï Siuavaminiter A E cer ¿Greibung erlisdt nuit dent Ablaufe von | [24807] Bekauntmachung. Mit dem 1 Oktober 1914 bórt die 20! En 112500 po , - ¿m Auftrage: Em eo epa ees Dayres nas die Schub j Tei dex au d Februar 1914 ftattge- | zinsung der ausgelosten Anleihescheine 151: L144 an 9) Kommanditgese B 5M Auftrage: Im Auftrage : rmine, / n QULDDeEr ret | fundenen Zluslosung von Halberstädtec| Von de heren Sahr ündig 7 Î Heinke. Freund. bung vor dem Ablaufe de Gta Rohre | G g ) ex] Bon den tn früheren Jahren gekündi! 8 ; i . ng vor de der dreißig Jahre | Stadtaulciheschcinen ï ezogen ] Stücke er W1 0/0 igen eihe v d) len Ul „„Seuchwigungsurkuude. der Stadtverwaltung zur Einlösung Bde, | ma hef< sind jezogen N 1808 ggen Ameise E il. D zu K. 320 = M 272 d en all Sin Mig T e O L gelegt i, me toiat bie Borlegung, so |L. Von der Anleihe vom Aahre 1882: gelöst: E N p08 Fed. 336 = holl. Fl. 160: Aktiengesellschaften. ein.-DAn. L. 7741, TL 7520, DELIENTE Der SnIpru) In zwei Jahren von| Abschnitt A über 2000 4 Nr. 1144|“, Küudi / A Dir, E, : dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vor, | 226 243 246 251 252 %51 965 996 302 | pag digungstermin 1. Oft Diese ausgelosten Schuldverschreibungen 24799] L E D - 7 M À 14 “U L L De ZOA 65 29G 302 1909: Buchst be C Nr 330 231 i Vntori F M P L Î [2 i Un 4 Hd bo (o L h » 9A DnAD N 6 De L e u * ° b . « U Ql n! f err (ega flebt ble geridlidie Geltenmachung | 103 104 406 407 11 312 314 319 141 [1 100 46 E Aa (illigen Bicadeine ter | B Ri ers ae ba Den [p e glei. Z 4 o 9 geo Q O O 571 y b), Kludiguugstermin 1. On Puenwärtigen Anleibe "tes na< dem, 31. Mai d. F, erfolgtes Ableben aus dem Ubschnict Ex über 500 V 95 r 18 R Bodo i 908 über SnE U Grend der dur< den Generalversamm- Auffichtsrat unserer Gesellshaft ausge- ï ORD E DLD Dar Da G0 1,2 V0 440 Uer 2000 e und C NOM luß des Munizipalaus\{usses 262 266 267 261 964 2A ArE [luß dea Munizipalaus|<u]| ieden tit. 06 606 bI4 616 bI7 bid t ‘Kündi ungstermin 1, O d R L, vom Jahre 1914 it e Breslau-Carlowit, den d. Juni 1914, 1 ungsotiermin U, 6 den Herrn Kön. ung. Minister des ; ï 1912; Buchstabe C Nr, 647 über 604WPnzern t Mr. 41 802 Gou Jahre 1914 | De Meinecke AktlengesenfMasl, Berlin-Schöueberg, den 2, Funi 18 ‘ebmgtenGrmädtigung, mit Magistrats- C_M A de. Dee Magistrat. ‘lus Nr. 28 698/ V1. angenommenen ats |

Der Vorftaud.

A