1914 / 134 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vollmäh A f an d lichen Zustellung wird dieser Auszug der lUeshein die Erben Kl O: Saat, | x / F denlebten twe Weettlan, den 6. Juni 1914. |

Leyeude>er, Philipp, als Gerichtsschreiber des Meyer, mit dem Antrage, anzuordnen, Koniglichen Amtsgerichts. O liter Attika he ble ded [25455] Oeffentliche Zustellung. vom 26. Februar 1912 B 84/11 —| „Der Chemiker Julius Weirih hier, gegen die Beklagten als En Bußengäßchen 2, Prozeßbevollmächtigter: die Vollstre>ungsklausel c-teilt de, | Nechtsanwalt Justizrat Dr. Schmoll Wer, ferner den Beklagten " cie klagt gegen den Wilhelm Berger, Fri- die Kosten des Recbtsstreits zur Last zu | seurmeister, früher hier, Bruderhof- legen und das Urteil für vorläu voll. gasse 2%, jeßt ohne bekannten Wohn- und sire>bar zu erklären r mündlichen ufenthalisort, unter der Behauptung, Verhandlung des Kechtóstreits wird de: | daß ihm der Beklagte, der in seinem An- Beklagte Michel Leyende>ex, Schneider, | wesen, Bruderhofgasse 26 hier, einen früher zu Berndorf, jegt At A nnten | Laden nebst Wohnung gemietet habe, aus Aufenthaltsort vor das Köniali Amts, Mietszins für das 1., 2. und 3. Quartal geri<t in Hillesheim auf den 20, August s È ZA M pro Er A E, mit j D em Antrage, a. den Beklagten zu ver- 1914, Vormittags 10 Uhr, Zimmer urteilen, an ihn zu bezahlen 1) sofort

Nr. 8, geladen. x l i 174 Æ nebst Zinsen zu 4 v. H. seit Hillesheim (Eifel), den 5. Juni 1914. | }"dtpril 1914 Ÿ am 1. Zuli 1914 174 4

nebst Zinsen zu 4 v. H. seit diesem Tage, 3) am 1. Oktober 1914 174 M nebst Zinsen zu 4 v. H. seit diesem Tage und die Prozeßkosten eins{ließlih derjenigen für Erwirkung und VoUziehung des Arrest-

25723] Oeffentliche Zustellung.

Die Sophie Kramarczyk, geb. Mendrella, im Beistande ihres Chemannes, des : Cintit mtd fg Kramarczyk in - Imielin, f N mer: Uar Oa, tizrat Mierzejewski in Myslozbiß, klagt Lei O 2 n den Sol fausinank David Walkas, 1914 zu traaen, b. das ergebende Urteil Früher in Myslowiß, jeßt unbekannten für vorläufig vollstre>bar u erklären. Aufenthaltsortes, auf Grund folgender Be- Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- hauptung: Auf ihrem Grundstü> Blatt | streits wird der Beklagte vor der Kaiser: Nr. 109 Jmielin stehe in Abteilung 111 | e Amtsgericht in Straßburg Saal g D ä Ï D (x «M e Q D + U E, unter Nr. 3 eingetragen: „12 Tlr. 18 Sgr. Borinittags D Uhr, geladen.

6 Pfg. als Grundschuld übergegangen auf é E den Stellenbesißker Josef Kaluza in NEAES: n 4 E E Imielin und wegen einer Forderung des bei d A Fe Am L eriGt Kaufmanns David Wulkan in Altberun ei dem Katjerlichen Amtsgerihk. von 100 M nebft 6 % Zinsen vom 10. Fe-1 [25456] Oeffentliche Zustellung. bruar 1911 und 3,50 4 Wechselunkosten Der Gastwirt Gustav Zenau in für diesen gepfändet“. Eingetragen am|Streblen, Zentral-Hotel, Prozeßbevoll- 19. August 1911. Die Hypothek bezw. | mächtigter: Mechtsanwalt Bieda in Grundschuld sei außerdem dem Beklagten | Strehlen, klagt gegen den Stallmeister noch zur Einziehung überwiesen. Klägerin | Hegewaldt, zuleßt in Strehlen, jeßt un- habe den Beklagten wegen der ihm über- | bekannten Aufenthalts, unter der Behaup- wiesenen Forderung befriedigt und | tung, daß der Beklagte: 1) ihm ein am Löschungsbewilligung verlangt, was der] 31. Dezember 1912 auf nur einige Tage Beklagte abgelehnt habe. Klägerin bean- | gegebenes hares Darlehn von 50 M, 2) für tragt: I. den Beklagten zu verurteilen, in |in der Zeit vom 1. Januar bis 2. März die Löschung der für ihn auf Blatt 1913 entnommene Speisen und Getränke Nr. 109 Jmielin in Abteilung 111 unter | sowie für verauslagte Telephongebühren Nr. 3 eingetragenen bezw. gepfändeten | einen Restbetrag von 4 4 45 -Z schulde, 43,36 zu willigen und die Kosten des | mit dem Antrage, den Beklagten kosten- Rechts\treits zu tragen, II. das Urteil für | pflichtig dur vorläufig vollstre>bares Ur- vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur | teil zur Zahlung von 54 M 45 „4 nebst mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits |4 % Zinsen seit Klagezustellung zu ver- wird der Beklagte vor das Königliche | urteilen. Zur mündlichen Verhandlung Amtsgericht in Myslowiß auf Mittwoch, | des Nechts\treits wird der Beklagte vor den 23. September 1914, Vor: | das Königliche Amtsgericht in Strehlen mittags 9 Uhr, geladen. auf den 11. August 19x44, Vor- Myslowitz, den 30. Mai 1914. mittags 9 Uhr, geladen. Die Sache ist _Büds, Amtsgerichtssekretär, : zur Feriensache erflart. Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. } Strehlen, den 8. Juni 1914.

Der Gerichtsschreiber Ee) pi phnor pg Jena, ae) des Königlichen Amtsgerichts. asermeisiec ert F. P. Abe É Bo S Sn in Nürnbérg, vert; eten dur< den Rechts S “anlage od vage A E, bär 1 î ( DHV, A4CIDDOTAND, 2 ar- aüwalt Paul Stein in Nürnberg, kag! effektengeshäft in Ulm, vertreten durch

früber ves Mae S, Rechtsanwalt Bläser daselbst, klagt gegen

Aufenthalts, auf Entr 7 , }den volljährigen Paul Zeitler, Sohn des in aa Sa Io Vie 1018 ee ticteri@ Bildhauers Josef zeitler in Stuttgart, Glaserarbeiten vereinbarten Vergütungen | Urzeit unbekannten Aufenthalts, aus mit dem Antrage, Urteil zu erlaffen: der | Kauf, mit dem Antrag, den Beklagten Beklagte hat dem Kläger 925 6 23 „z| kostenfällia au< zur Bezahlung von zu bezahlen und die Kosten des Rechts. | restlichen 85 4 65 3 nebst 4 % Pro- streits zu tragen, das Urteil ist vorläufig | zeßzinsen zu verurteilen. Der Beklagte vollstre>bar, erforderiihenfalls gegen | ird zur mündlichen Verhandlung des Sicherheitsleistung. Der Kläger lädt den e R v0 5 2 K. Amtsgericht L

e d Landgeri Nt m, Sißungssaal, Zimmer 2, qa alen E Nt me Donnerstag, den 23. Juli 1914,

Donuersêtag, S. Oktober 1914, Vor-| Nachmittags 3 Uhr, geladen. mittags 84 Uhr, im Sißungssaal Nr. 66|© Wn o ps: 1 des alten Justizgebäudes an der Augustiner- | Ulm, den 30. Mai 19 L straße in Nürnberg anberaumten Termin | t u t h, Gerichtsschreiber K. Amtsgerichts. mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | 25523] Oeffentliche Zustellung. naunten Gerichte zugelassenen Ne{t8anwalt | Die Firma M. Neumann zu Berlin, zu seiner Vertretung zu bestellen. Die öffent- | Französischestraßze 24, Prozeßbevollmäch- liche Zustellung der Klage an den Be- | tigte Rechtsanwälte Justizrat Irmler, Flaoten wurde mit Gerihtsbes<luß vom | Dr. Nothe und Dr. Ebers in Berlin 4. Junt 1914 bewilligt. W. 8, Jagérstraße 20, III, flagt gegen Der Gerichts\reiber den Leutnant der Nes. von Grolmaun, des K. Landgerichts Nüruberg. früher in Wiesbaden, Rüdesheimer- L eem E straße Nr. 6, jeßt unbekannten Aufent- [25454] Oeffentliche Zustellung. halts, unter der Behauptung, daß ihr der- Der Zahnarzt Meyerhoff zu Prenzlau, | selbe aus käuflicher Lieferung von Waren Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Bre- | in der Zeit vom 19. 8. 1910 bis 30. 4. mer in Prenzlau, klagt gegen den Hand- | 1913 nebst Zinsen den Betrag von 277 M lungsreisenden Otto Kain, zuleßt in Ber- 180 „5 s{ulde, mit dem Antrag auf kosten- lin-Schoneberg, Golßstr. 3, jet unbe- | pflihtige Verurteilung zur Zahlung von kannten Aufenthalts, unter der Behaup-1277 Æ 80 S nebst 4 % Zinsen von tung, daß ihm der Beklagte für zahnärzt- 255 M 65 5 seit 1. Januar 1914, sowie liche Bemühungen vom Dezember 19121 das Urteil sür vorläufig vollstre>bar zu

bis 1. Februar 1913 den Betrag von 60 4 | erklären. Zur mündlihen Verhandlung

schulde, mit dem Antrage, den Beklagten | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor Testenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger | das Königliche Amtsgericht in Wiesbaden 60 nebst 4 % Zinsen seit dem 1. Fe-] auf den 30. Juli 1914, Vormittags bruar 1913 zu zahlen und das Urteil für | 9 Uhr, Gerichtsftraße Nr. 2, Zimmer vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der | Nr. 92, geladen. Zum Zwede der öffent- Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | lihen Zustellung wird dieser Auszug der Verhandlung des Rechtsstreits vor das | Klage bekannt gemacht.

Königliche Amtsgericht zu Prenzlau auf den iesbaden, den 4. Juni 1914.

28. Juli 1914, Vormittags 9 Uhr, Der Gerichts\chreiber

Zimmer Nr. 31. Zum Zwed>e der öffent- des Kal. Amtsgerichts. Abt. 2a.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[20676] Domäneuverpachtung. Die Domäue Pabbels, 144 km Chaussee id Kreisstadt und Bahnstation

Goldap, soll auf Worm Anordnung no<mals und ¿war Freitags, deu

19. Juni ds. Js., Vormittags 10 Uhr, im Zimmer 128 unseres Dienst- gebäudes Frieveb ilhelm-Plaß für die Zeit von Johannis 1915 bis 30. Zuni 1933 meistbietend verpahtet werden.

E a ooo 0 AMGZRORÓ bo, Srumbsienerreinertrag A 6407 M, ‘cforderlides Vermögen . . .. . , 200000 M,

Bisheriger Pa>tzins eins<l. Meliorations- Men UND Sat . , » , 11175 M“,

Nähere Auskunft, au< über die Voraussezungen der Zulassung zum Mit-

Gumbiunen, den 21. Mai 1914. IIL. D. 1020. önigli<he Regieruug, Abteilung füx direkte Steuern, Domäueu uud Forsten.

befehls hiesigen Amtsgerichts vom 20. Mai b

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befinden sih auss<ließ- li in Unterabteilung 2.

[25529] Bekanntmachung. Gubener Stadiauleißen von 1890 und 1897.

Die Tilgung der Ende Dezember 1914 fälligen Räten von 9000 und 25 000 # ist dur< freihändigen Aukauf der er- sonderen Stücke bewirkt worden. Eine

uslosfung braucht demna<h nicht fitatt- zufinden.

Guben, den 5. Juni 1914.

Der Magistrat. Sachfe.

[15549]

Auslosung von Schuldverschrei-

bungeau der Stadt Mainz.

Bei der heute vorgenommenen Aus- losung von Schuldverschreibungen wurden folgente Stü>ke zur Rücfzahlung zum Nennwerte am L, November 1914 erufen :

Von dem 21 0°/, Anlehen Lit. F

vom Jahre 1884,

a. Nr. 19-196 197 213 419 472 561 844 865 920 922 1013 1066 1103 1120 1138 1189 1197 1232 1292 1316 1340 1348 und 1365 über je 200 .

b. Nx. 1504 1514 1638 39 1797 1817 1826 2054 2340 2408 2522 2670 3060 3184 3210 3348 3350 3412 3421 3480 3515 3772 3897 3962 4029 unt 4096 über je 500 #.

c. Nr. 4114 4255 4377 4443 4614 4737 4947 4962 5120 5130 5221 5268 5318 5382 und 5442 über je 1000 .(.

Von dem 4/9 Anleben Lit. @

vom Jahre 1899,

a. Nr. 86 233 316 433 und 441 über je 509 M.

b. Nr. 964 988 1198 1286 1465 1467 1549 1690 1710 1825 1840 1924 2055 und 2397 über je 1000 #.

c. Nr. 2445 2618 und 2719 über je 2000 A.

Die Kapitalbeträge können vom A. No- vember 1914 ab gegen Nückzabe der Schuldverschreibungen nebst Erneuerungs- scheinen und ni>t fälligen Zinsscheinen bei der Stadtkasse in Mainz sowte bei den Niederlassungen der Vauk für Haudel und Jodusirie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M. in Empfang genommen werden.

Fehlende Zinsscheine werden an dem au8zuzahlenden Kapitalbetrage gckürzt. Die Verzinsung -der ausgelosten Schuldver- {reibungen hört mit Ende Oktober 1914 auf.

Rückstände aus früheren Verlosungen : von Lit. J aus 1911: Nr. 1226 über 200 #4: aus 1913: Nr. 4682 über 1000 46.

Mainz, 1. Mai 1914.

Der Oberbürgermeister : Haffner, Beigeordneter.

[25562] Landwirtschaftliher Kreditverein

im Königreihe Sachsen.

Die am L, Juli 1914 fälligen Zinsscheineunserer Pfand-undKredit- briefe fowie die gelosten und am L. Juli 1914 zahlbaren Pfandbriefe der Klasse 1A und U A, der Serien U A bis mit V A, KXI bis mit KXV, wie auch Kreditbricfe der Seric X WA, werden bereits vom 15. Juni d. J. ab speseufrei eingelöst und zwar in Berlin:

bei der Königlichen Seehandlung

(Preußische Staatsbat k),

bei der Bauk für Händel und Ju-

dustrie,

bei den Herren Mendelssohn & Co,.,

bei dem Berliner Bank-Justitut,

Joseph Goldschmidt & Co., und bei der Directiou der Disconto-Ge- sellschaft.

Auch können daselbst vom 15, Juni cer. ab die neuen Zinsscheiubogeu zin den 37%/igen Pfandbriefen dec Serie K R V 25 gegen Einlieferung ‘der Er- neuerungss<eine fostenfret ausgetauscht werden.

Die Bekanntmachung über die am 8. bis 9. Juni cr. erfolgle Losung von Kredit- briefen ers<etint in der Lebysohnshen All- gemeinen Verlosuvgstabelle,

Dresden, den 9. Iunt 1914.

Das Direktorium.

[25561]

Die Verwaltung (Liquidationskommission) der Odefsaer Aktien Gesellschast für Gasbeleuchtung in Liquidation bringt hiermit auf Grund der 8$$ 46, 47, 48 Statuten der Gesellschaft sowie Punkie 2188 u. 2055 des Geseßbuches X. T. und Ver- fügung tes Ministeriums für Handel u Industrie vom 10. Dez. 1913 unter Nr. 6812 zur Kenntnis, daß

1) zu den früheren Amortisations- zahlungen noh eine SEchlusßiguote von 39 (dreißig) Kopeken pro Aitie bezahlt wird;

2) die Auszahlung erfolgt bei Vor- weisung der Aktien angefangen d. 1./14. Juni 19214 bis zuw =8./44. De- zember 1914 täglih von 11—12 Uhr Bormittags (Sonn- und Feiertage aus- genomtnen) im Koutor der Liquidations- fommission in Odessa, Poltawskaja Pobjeda Straße (frühere Kanatnaja) Nr. 36;

3) mit dieser Auszahlung beendet die Ligutidationékommission vollständig ihre Tätigkeit und vom 1./14. Dezember 1914 erlis<t das Bestehen der Odefsaer Aktien. Gesellschaft für Gas- beleuchiung ;

4) die bis zum 1./14. Dezember 1914 nit erhobenen Beträge werden bei der zuständigen Gerichtsstelle hinter- legt, von wo dieselben bis zum Ablaufe der Verjährungsfrist behoben werden können.

Odefsaer Aktien-Gesellschaft für Gasbeleuchtung in Liquid.

[25563] Bekanntmachung. Den Inhabern der am 1. August d. Js. fälligen

_& 80 000 000 4 °/o Deutschen Reihsshaßanweisungen von 1912, Serie 1,

bieten wir hiermit statt der baren Nückzahlung den kostenfreien Umtaush in 4 9% am L, August 1918 rückzahlbare Neichsschazanweisungen an.

Die neuen Schayganwei]ungen werden an der Börse eingeführt werden. L Der Umtausch ezfolgt durch Ausgabe von Stücken zum gleichen Nennwert mit Januar/Juli-Zinssheinen. Der Zinslauf beginnt mit dem 1. August 1914; der erste Zinóschein ist am 2. Januar 1915 fällig, umfaßt somit die Zinsen für fünf Monate.

Auf zum Umtausch eingerethte

Stücke wird eine Zuzahluug von

30 Pfennigen für 160 Mark Nenuwert gewährt.

Wer den Umtausch wünscht, bat di

e umzutauschenden Schaßanweisungen unter

Zurü>behaltung der am 1. August 1914 fälligen Zinsscheine : bis zum 10. Juli d. Js. bei dem Kontor der Neichshauptbank für Werlpapieze in Berlin oder einer mit Kasjeneinrihtung versehênen Reichsbankanstalt einzureichen. Besondere Umtauschformulate weiden nit ausgegeben, es genügt ein Schreiben

etwa nachstehenden Inhalts :

„Auf Grund der erfolgten Bekanntmachung ersuche i< die bei- folgenden, am 1. August d. Js. fälligen

nom.

4 9/9 Deutschen Reichsschaßyanweisungen

in neue, am 1. August 1918 fällige 49% Schaßanweisungen umzutauschen.“*

Die Einreicher erhalten zunächst

Quittungen, gegen deren Nückgabe

vom 22. Juli ab die neuen Stü>e und die Zuzahlung in Empfang genommen

werden fönnen. Berlin, im Iuni 1914,

Reichsbankdirektorium,

Havenstein.

Anmerkung uur für Bankiers.

v. Grimm.

Für Anträge, die uns dur< Vermittlung der Bankiers zugehen, gewähren wir eine Vermittlungegebühc von 10 Pfennigen für 100 Mark Nennwert. Diese Vermittlungsgebühr ist uux für Bankiers bestimmt.

[25528] Naphta-Productions -Gesellschaft

Gebrüder Nobel, St. Petersburg. Die Divideode für das Geschäftejahr 1913 ist auf 26 9/9 = Rbl, 65,— pro Aktie festgeseßt worden. Die Auszahlung erfolgt vom 15. Juni 1914 gb in Berlin bei der Dicxeclion der Disconto-Gesellschaft, M J ETNEs Haudels-Gesell- aft, in Fraukfurt a. M. bei ter Direction dex Discouto-Gesellschaft, in Amsterdam bei dem Bankhause Lippmauu, Roseuthal & Co., gegen Einlleferung des Dividendenscheins für 1913 während der bet jeder Stelle üblihen Geschäftsstunden und ¡war in Berlin und Frankfurt a. M. zum je- weillgen Kurse für Vistaauszahlung Skt, Petersburg,

9) Kommanditgesell- ¡haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausshließ- lich in Unterabteilung 2.

[24855] Geueralversammluug der Baltischeu Mühlen-GeseUfschaft i/liguid.

Eiutrittskarten sind außer bei Herrn Wilh. Ahlmann, Kiel, auch bei den Herren Dres. Bartels, von Sydow, Rems und Natjen, Hamburg, gegen Vorzeigung der Aktien zu baben.

Der Aufsichtsrat.

[25754]

M./G. Haderslev - Maskinfabrie, Haderslebeu, hält ihre 6. ordentliche iBeneralversammlung am #0, Juni, Nachm. S5, im Lokal des Herrn N. Nielsen, H.-Thede Nachf., ab.

1) Geshäftôbericht.

2) Vorlegung der Jahresre<nung. Herah.

seßung des Aktienkapitals und Ex, teilung von Decharge füx den Vorstand,

[25573]

Der Königli® Großbritannishe Konsul Herr Dr. jur. Paul Ladenburg in Mann- beim ist dur< seinen am 7. d. Mts. er. folgten Tod aus dein Aufsichtsrat unserer Bank ausges{hieden.

Meiniugen, den 8. Junt 1914,

Die Direktion der

Deutlshen Hypothekenbank.

[25576] Preußische Portland Cement: fabrik Neustadt Wpr.

Die Auslosuvg von Paxtialobliga- tionen und Teilschuldvershreibung en wtrd am Moutag, den 29. Juni 1904, Nachmittags L Uhr, im Kontor der But in Worle, Kr, Neustadt Wpr., stattfinden. Jedem VBor- zeiger solher Papiere {ist der Zutritt gestattet.

Neustadt Wpr., den 9. Junt 1914,

Dex Vorftand. Hugo Shramm. Marx Schramm.

[25316] Verlagsanfslalt sür Litteralur und

Kunst Hermann Klemm A. G.

Die neunte ordentliche Generalver- sammlung findet Sonnabend, den 27. Juui 1914, Vormittags [A2 Uhr, in den Gescbäftsrävmen der Firma in Berlin-Grunewald, Caépar Theyßstr. 14 a, statt.

Tagesordnung :

I. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Geroinn- und Ber luséred>nung für das Geschäftsjahr 1913.

[I]. Genebmigung der Bilanz und Ertei- lung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

Verlin-Grunetvald, 10. Juni 1914. Verlagsanstalt für Litteratur unD Kunst Hermaun Klemnu: Aktiengesellschaft.

Der Vorftaud.

Klemm.

[25725] Beränderungen im Auffichtsrat. Ausgettreten sind: Herr Rechtsanwalt Dr. Neithardt, München, HerrBrauereidircktorHermannBerchtold, Tußing. Hiazugetreten find: : Herr Ingenieur Johann Fellermeier, Pllünchen, Herr Major a. D. Martin Graf v. Spretf auf Schloß Weilbah bei Dachau. _ TreuchtlingerMarmorwerke A.G. M. de Cuvry.

eti nt

[25790] Wulibrandt & Seele Aktiengesell-

schaft, Braunschweig.

Die YAktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur 58D. ordeutlichen Generalversammlung auf Moutag, den 29, Juni 1914, NaGmittags 4 Vhr, nah dem -„Deutsen Haufe“, hier, Nubhfäutchenplatz, eingeladen.

Tagesorduung :

l) Beschlußfassung über Aenderung des S 17 des Gesellschaftsvertrags, be- treffend die Berechnung der Tantieme für den Aufsichtsrat. \

2) Vorlegung des Geschäftsberihts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlufst= re<nung für das Geschäftsjahr 1913/14.

3) Genehmigung der Bilanz, Beschluß fassung über Verteilung des Rein= gewinns,

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats,

5) Wahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- re<t in dieser Generalversammlung aus« üben wollen, haben ihre Aktien bis v @ä- testens 26. Juni 1914 in den üblichen Geschäftêstunden

bei der Kasse der Gesellschaft,

be L Maus Mwaiger Privatbank

oder einem Notar zu hinterlegen. Nach ges{Gehener Hinker- legung wird etne Stimmkarte ausgefertigt, welche als Nachweis für den Umfang des

Stimmrechts dieut. Im Falle die-

Hinterlegung bei einem Notar erfolgt, ift spätestens au dem dexr Geucralver«4 sammluug vorhergcheudeu Tage in den üblihen Geschäftsslunden der Hinter«- legungsshetn oder cine Abschrift desselben sowie Nummernverzeibnis der hinter- legten Aftien der Gesellschaft zuzustellen, Brauvschweig, den 9. Junt 1914, Wullbrandt >& Seele Mitiongesellschaft. Friedr. Seele.

H I S E «Liu Me T M E PAEREET m

1. Unter! uGungaGen, A

ufgebote, Verlust- und Fundsachen, Vertäufe, Verpachtungen, Verbin Buftellungen u. dergl,

Verlosung 2c. von Wertpapieren. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich PreußischenStaatsanzeiger.

M 134.

Berlin, Mittwoch, den 10. Juni

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer b gespaltenen Einheitszeile 89

6. 12 8.

Erwerbs- und Wirts Niederlassung 2c. von Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enofsenshaften.

1914.

[255695] Aktiva.

9) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Vergische Kleinbahnen, A.-G. Elberfeld.

Bilanz für das Geschäftsjahr vom 1. April bis 31. Dezember 1913.

An Anlagekonto Zentrale Neviges:

b, Mobilten und Werkzeuge :

Anlagekonto Bahnanlage: Elberfeld— Ronsdorf. Elberfeldb—Neviges—Lan- genberg, Neviges —Velbert—Werden, Vebert-—-LeBigentane— Höfe! :

a. Grunderwerb,

b, Mobilien und Werkzeuge:

i 1 d. Reserveteile :

Anlagekonto Bahnanlage : Langenberg —Steele, Nierenhof—Hattingen : Grunderwerb, Gebäude, Oberbau,

Mobilienkonto Direktion :

Baukostenkonto : Teilzahlungen für no< nit abge-

Nüekstellungskonto : Im voraus bezahlte Beträge für

Bon uns bei Behörden-2c. hinter-

Effektenkonto III:- Angeleate Werte für - Erneuerungs-

Konto für: Beteiligung: an Wohl-

Soll.

#4 Ml

a. Grunderwerb, Gebäude, Maschi- nenstat., Kessel, Afkkumulatoren- batterie, Liht-, Telephon-, Leitungs- anlage, Gradierwerk und Elek- trizitätszähler :

Bestand am 1. April 1913 .. , , 1059 932,96 Zugang 1913 1 876,07 } 1 061 8090:

Bestand am 1. April 1913 5 765,48 Abgang 1913 149,60 88| 1 067 424

Gebäude, Oberbau,

Oberleitung, Spveiseleituna, Tele-

phonanlage, Lichtanlage, Wagen- park, Akkumulatorenbatterie: Bestand am 1. April 1913

5 791 719,35

Zugang 1913 . . 121 935,86 | 5 913 655

Bestand am 1. April 1913 107 534,65 Zugang 1913 .. 925,29 108 459

Bestand am 1. April 1913 87 589,46 Abgang 1913 .. 16 888,49 6 092 817!

Oberleitung, Speiseleitung, Akku- mulatorenbatterie, Lichtanlage, Wagenpark : Béstand am 1. April 1913 .. | 1 860 566 MHOOHS 1 e ete 4 421 1 864 987

Bestand am 1. April 1913 . . „1. 2500 MDIMTEIDRUG « e co cia u 187: 2312/5

reGuete Anlagen „oe 298 5745

Verficherungen 2c : : 18 876 Effektenkonto 1... ; 88 872 Effektenkonto II :

legte -Sicherbeiten!- 61 39016

und Spéztalreservefonds der neben- bahnähnlichen Kleinbahn Velbert— Heiligenhaus—Hösel .. .. . 103 738 Konto für Beteiligungen . .. 500 000

fabrtseinri<tungen . .& « * « s 5 900 Kautionskonto e Gia 28 848 Unterstüßungskafsenkonto - . . . 2 347 Vorrätekonto :

Lagerbestand an Kohlen und Be-

E i 139 159/13

Kontokorrent : Bankguthaben u 28 202/86

Verschiedene Debitoren . . . . . |_1 520 501/25] 1548 70411

E aare ee | 7 266/13 [11 830 821/46

Gewinnu- und Verlustkouto per 31. Dezember 19183,

Pex Altienlaptitallono Obligationenkonto . 4 5 000 000, davon find getilgt . 2 127 000,—

ausgeloste, no< ni<t zurüdgezah

Obligationen Obligationszinsenkonto :

no< nicht eingelöste Zinsscheine .

Reservefondskonto : Bestand am 1. April 1913

#6 237 230,78 Zugang 193. O

Dispositionsfondskonto

Akkumulatorenunterhaltunaskonto :

Bestand am 1. April 1913

6 33 668, Zugang 1912/13. . „, 5 400,—

Kapitaltilgungsfondskonto: Bestand am 1. April 1913

Abgang für Dreh-

4 625 900,19

stromnet Velbert , 7010,89

Æ 618 889,30 B 1913 . « » A204 ugang 1913 .. , 38414,82

Erneuerungsfondskonto L (Gesamt- |

anlage): Bestand am 1. April 1913

Abgang für Ent-

6 341 371,54

nahme 1913 619960,46 6 279 415,08 Zugang 1913 . . , 85415,82

Erneuerung3fondskonto 11 :

Nebenbahnähnlihe Kleinbahn Vel-

bert— Hetligenhaus—Hösel Bestand am 1. April 1913

#6 91 263,01

Abgang fürEntnahme 1E S

Effektenzinsen 1913 Zugang: 1913 . „.

Spezialreservefondskonto :

Nebenbahnähnlihe Kleinbahn Vel-

bert—Hetligenhaus— Hösel Bestand am 1. April 1913

A 11 074,48 Effektenzinsen 1913 , E

Sugang' 1913,

Talonsteuerrü>stellungskonto : Bestand am 1. April 1913

4 10 000, Gugang-1913 7500

Kontokorrent : Verschiedene Kreditoren . . Kautionskonto

Unterstütungskassenkonto .

Gewinn- und Vexlustkonto

2 994,25

A6 82 463,01 - 6683.30

11 830 821

[25566] [2 In der Generalversammlung _ vom ¡eigen wir bierdur an, daß Herr Bankier

tav Ahrens dur< Ableben aus dem Susfichioeat unserer Gesellschaft ausge-

Sinei Sdling und Fabrikant Hermann ng und Fabrikant Herma Wolf, beide . Elberfeld, in den Auf-

An Betriebs8ausgaben

Allgemeine Verwaltungskosten Abi H Se en reibungen : a. auf Mobilienkonto (Direktion) 187,50

b. auf Effektenkonti (Kursverlust). . . . . «_- - 2345,65 |

Dis an den: Unterstützungsverein der Angestellten . . . , apitaltilgungsfondskonto 6 Erneuerungsfondskonto 1 Ecneuerungsfondskonto IT Spezialrefervefondskonto - Talonsteuerrü>stellungskonto Reservefondskonto :

Gewinnsaldo . . 2 6 209911049

Saldo pro 1. April 1913 «i M)

A O A4 193 700,11

T ca nta Ly

2033101 ¿Bn u 600|— Garantien für Stre>e 54 660/66 Langenberg—Steele,

85 415182 Nierenhof—Hattingen

6 683/30 7 500|—

9 685|— 229 427/43

# S 727 096/61 | Per Saldovortrag am 8 004/47 1 Ot 1910. e 6 86 190|— Betriebseinnahmen . Gewinn an Beteili-

GUNdER se fenlanto

764/12

1218 560/56 ||

Der Vorstand. E. Rießschel. G. Petri.

5572] Ge

gewählt. schieden ist.

fichtsrat I u inbahnen, |Fndustriegelände Shöneberg M 9 Akliengesellshaft. Boden - Aktie

Redant. Hensel.

A.-G. Elberfeld.

[25571]

 delsgeseßbues| Gemäß $ 244 des Handelsgeseßbuchs maß F ua des Page Ae zeigen wir hierdur< an, daß Herr Bankier Gustav Ahrens dur ; Aufsi<htsxat unserer Gesellshaft auëge-

schieden ist.

edant.

Bahnhof Fungfernheide

[25535]

_ Aktiva. Vilauz per 31. Dezember 1913.

Maschinen und Apparate Abschreibung . .

Zugang pro 1913 Abgang pro 1913 Abschreibung . .

Zugang pro 1913 Warenbesiände Kassenbestand Verfahren Abschreibung

Beteiligungen

An Handlungs- und Be- triebsunkosten . . Abschreibungen 4 Saldo vom Vorjahr

Mobilien und Utensilien. . .

Debitoren und Bankguthaben / Verlustsaldo vom Vorjahr . Gewinn pro 1913 ,

b . . 139 000 „6 881

Aktienkapital Kreditoren .

ISSIS [11 HTSSIE L

i

150 841/02 Berlin, 8. Juni 1914,

Dauerwäsche-Aktien-Gesellscaft.

385 629 Sol. Gewinnu- und Verlustkouto per 31. Dezember 1913. Haben.

1

6 | 1 Bruttogewinn 90 516 71 258/841} Verlustsaldo 18 850/05

ee 06 O0 (3210 60 732/13] —Gewinn pro 1913 _,

60 324

31

Ea) 70

150 841

[25539]

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 19183.

und Werkzeugkonto Mobilienkonto Gleisanlagekonto ..

leu<htungs8anlagekonto

Vorrâte Vorauszahlungen

Berlust pro 1913

Generalunkosten Abschreibungen

[25538]

Aktiva.

Probeanlagen Borrâte

Debitoren

Allgemeines . . .

Abschreibungen : Anlagen Maschinen- u. Werk-

G A S.: M:

zeug Mobilien & Rü>kstellungskonto Gewinnvortrag aus 1912 Gewinù aus 1913 .

Grundstü>- u. Gebäudekonto Maschinen-, Transmissions-

Brunnenanlagekonto . Elektr. Kraft- und Be-

Kassa- und Wechselkonto i Debitorenlonto Avaldebitoren C S ais

Gewinn- und Verlustkonto:

Soll. Gewinn- und

e Anlagen . . . 236 848,18 Abschreibung . 16 584,64

Maschinen und Werkzeuge 4 898,44

Abschreibung . 664,17

Mobilien. . . 2455,05 Abschreibung . 504,33

Beteiligungskonto . . ..

Kasse, Bank, Postshe>, Wechsel, Effekten, Kau- tionen, Versicherung .

Saläre, Zinsen, Provisionen,

M 16 584,64

M

. 18 789

M | 337 00771} Aktienkapitalkonto: Stammaktien 242 735\—|} Prioritäts- 11 448 58 448581 Hypothekenkonto 6 100/40} Darlehenskonto . . Akzeptekonto Es Kreditorenkonto s | valfkreditoren . 157 963,43} Rückstellungskonto . . Spezialreservekonto

19 314 13 405

1 500|— 167 342/10 674/65

42 517/72

Pasfiva.

1 005 838/81 Verlusikouto per 3x. Dezem

ber 19183. Haben. au er E e T E

354 014/17}} Fabrikationskonto . .. 30 342/861 Verlust pro 1913 . , 384 357/03 Estol Aktiengesellshaft vorm. Soff & Neihenburg, Mannheim.

Der Vorstand. Bilauz der

„Deutsche Magneta Aktiengesellschaft“, Fabrik elektr. Uhren, Köln a. Rh.

per 21. Dezember 19183.

Aktienkapital . . Kreditoren

Nü>kstellung Kautionen und

Kautionen Be-

S@hwebende Verbîtndlich-

Gewinn- und Verlusikonto |

220 263

4 298 154 111

4 234

1 950

500 99 588

1005 838/81

M S 341 839/31 42 517/72

384 357/03

14 106 9 269

664,17

4 358,90

463 736 Haben.

463 736

und Lizenz-

einnahmen fowie . Filtaleinnahmen . Warengewinn .

120 058

M 5 270

50 116

esellschaft.

Auffichtsrat das lt. $ 15 unserer Herr Fabrikant C. A. Burckhardt gie ew er

175 444]

Vorstehende Bilanz wurde von mir geprüft und mit den ordnungsmäßig ge- führten Büchern übereinstimmend géfunden. Cöln a. RhH., den 6. s r. In der am 6. J i 1914 ftattéefanden Generalversammlung wurde in de n der am 6. Juni 1: attgefundenen Generalversammlung wurde n j a turnusgemäß ausscheidende Mitglied,

r, ücherrevifor.

73

E s e e Ui m prt a ir iy >opitAi di cut É C R it I R Fit E S C E B R E S eun A c a L S . I, S R e C S Ss de E L

94