1914 / 140 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e näheren Angaben ker Verdingungen, die beim „,MReichs- uns taatsanzeiger“ ausliegen, können i Wochentagen in dessen Expedition während der Dienststunden oe 9—3 Uhr eingesehen werden.)

Ftalien.

24. Juni 1914, Vormittags 11 Uhr. Marinemtnisterium in Rom und gleichzeitig die Generaldirektionen der Könlglichen Arsenale in Spezia, Neapel und Venedig: Verkauf von etwa 240 t Bronzeabfällen in 5 Losen. Wert 216000 Lire. Sicherheit 36 000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

27. Zuni 1914, Nachmittags 14 Uhr. Provinzialverwaltungs- bureau in N ovara: Lieferung der erforderlihen Materialien für den Bau der Karabinierikaserne in Biella, und zwar: Baumaterialien, Tif(lereigegenstände, Materialien für die Wasserleitungs- und Hetizungsankagen 2c. Voranshlag 115 000 Lire. Zeugnisse 2c. bis 23. Juni 1914. Sch{lußtermin 4. Juli 1914, Sicherheit 5500 Lire. Näheres in italienlscher Sprach: beim „MNeichsanzeiger“.

Niederlande.

24. Juni 1914, 114 Ubr. Maarinedirektion in Hellevoets- [uis: Verkauf der nacslehenden, für den Dienst unbrauchbaren oder überflüssigen Gegenstände mittels Einschreibung und teilweise mittels Beriteigerung: altes Guß- und Schmiedeeisen, altes Kupfer, Blei, Zink und metallene Gegenstände, alte Geräte, Maschinenraum- materialien, eleftrotechnishe GebrauGsgegenstände, altes Tauwerk, Zelte, Gegenstände und Segeltuch, Klaggen, Fässer, Blöcke, Anker, Ketten, Nuder, Schiffsküchenkessel, Efgeräte und Mobiliar, Lampen und Laternen, 2 alte Eisenbahnwagen, 18 alte Wasserkisten, ver- schiedene Schaluppen, eine Handfeuerspritze, verschi:dene Artillerte- gegenstände, Granaten, Kartätshen, etne Luftpreßpumpe, etnen Schaluppendampfkessel, eine Drehbank, bölzerne und eiserne Bett- stellen, alte Kleidungsstücke, Abfälle von Segeltuh usw.

Die Gegenstände können von Kavflustigen am Mittwoch, den 17., und Dienstag, ten 23. Juni 1914, Vormittags von 9 bis 113 Uhr und des Nachmittags von 2—4 Uhr sowie am Verkaufstage von 83 bis 107 Uhr besidtigt werden.

Die Nummern 1 bis 9, 11, 17, 26 bis 30, 34, 96, 31; 4 bIS einschließlih 54 und 63 bis eins{ließlich 69 werden mittels Ein- schreibung, die übrigen mittels Versteigerung verkauft.

Für die Gegenstände, die mittels Einschreibung verkauft werden, müssen die Einscreibungsbilletts auf Stempelpapter nach einem Muster, das in der Marinegriffie in Hellevoetsluis kostenlos erbâlilih ist, geschrieben fein. Die Angebote müssen am Verkaufstage vor 11 Uhr Vormittags bei der Marinedirekton (Griffie) in etnem da- selbft aufgestellten Briefkasten eingeliefert sein, worauf um 115 Uhr auf der Staatswerft zur Oeffnung der Billette geshritlen werden wird. Unmittelbar darauf wird mit der Versteigerung der übrigen Gegenstände begonnen.

Die Verkaufsbedingungen liegen auf der vorgenannten Griffie zur Ginsicht aus, wo sie ebenso wie die Liste der zu verkaufenden Gegen- stände gegen 10 Cts. erhältlich sind.

Die Bürgschaftssummen für die Einschreibung müssen \vätestens um 4 Uhr Nachmittags am Tage vor dem Verkauf bei der Marine- griffie in Hellevoetsluis hinterlegt sein. Bei der Hinterlegung muß angegeben werden, für welche Gegenstände die Bürgschafts\summe be-

stimmt ist. Türke i.

_ Mlnisterkum der Posten, Telegraphen und TeleyHone in Konstantinopel: Vergebung der Veferung von 9300 Isolatoren ohne Cifen Nr. 4, 42 400 Isolatoren ohne Eisen Nr. 2, 9300 gerade, kurze Elsen für Isolatoren Nr. 4, 42400 gerade, kurze Eisen für Jsolatoren Nr. 2, 5000 kg Eise+draht von 5 mm Stärke. Vor- läufiger Zuschlag am 1. Juli 1914. Angebote an die Intendantur- und Baudirektion des genannten Ministeriums, woselbst Näheres.

Aegypten.

Die Verwaltung der ägyptishen Staatseisenbahnen und Tele- graphen in Kairo wird demnächst die Lieferung von Bureauartikeln für den Bedarf der Jahre 1915, 1916 und 1917 ausshreiben. Muster beim „Neichsanzeiger".

Handel und Gewerbe,

Großbritannien.

Winke für Gläubiger bei Konkursew in England und Schottland.

Das jeßt in Kraft getretene englische Geseg Bankruptey and Deeds of Arrangement Act 1913 vom 15. März 1913 bringt keine Aenderungen in den Grundzügen der bisherigen Bestimmungen über Konkurse und Schuldenakkord; von Interesse düften aber u. a. die nachfolgenden Bestimmungen sein:

I. Konkurs. A. Bestimmungen, betr. den Gemein- \chuldner. Ausländer. Während unter dem bisherigen Konkursrecht ein Ausländer nur dann bankerott erklärt werden konnte, wenn er persönli innerhalb des Gerichtsba1keitsbezirks der englishen Gerite sich aufgehalten hat, unterliegt er jeßt der Zuständigkeit des englischen Konkursgerih!s auch, wenn er in England dur einen Agenten oder als Gesellschafter einer offenen Handelsgesellschast Geschäfte betrieben hat, ohne felbst persönlich in Englond domkziliert oder wohnhaft zu sein, falls die sonstigen Bedingungen für die Eröffnung des Konkuräve1 fahrens vorliegen (§88 und 9). Verhetratete Frauen. Eine verhbeiratete Krau, die ein Geschäft betreibt, ist jeßt dem Konkur®geseß unterwor“en, auch wenn fie das Geschäft nit getrennt von threm Ehemann betreibt. Eine „bankruptey notice“ fann jeßt gegen sie auf Grund eines Urteils erlassen werden, ur d d:8 Gericht kann auf Antrag des Konkursver- walters anordnen, daß Einkommen aus ihrem festgeseßten Vermögen (settled property), selbft wenn es nit pfändbar oder vérpfändbar ift (is subject to a restraint on anticipation), an thn für tie Gläubiger ganz oder teilwetse ausgezahlt wird. Schließlich ift, wie wie es bisher nur umgekehrt der Fall war, bestimmt, daß ein Che- mann im Konkurse seiner Ehefrau für an scine Ehefrau für den Zweck des Geschäfis gemachte Darlehen Dividenden aus der Masse erst zu erhalten berechtigt ist, wenn die übrigen Gläubiger der Chefrau voll befriedigt sind (8 12).

B. Bestimmungen, betr. die Masse. Etne General- abtretung bestehender oder zukünftiger Forderungen seitens des Ge- meinshuldners, ohne Spezifizierung der Dritts{uldner oder * er ein- zelnen Schulden, ist, soweit die abgetretenen ga nicht bei Beginn des Konkurses an den Zessionar bezahlt sind, dem Konkurs- verwalter gegenüber ungültig, wenn die Abtretung nit unter den dur die Bills of Sals Act 1878 vorgeschriebenen Formalitäten vor- genommen und gemäß den Bestimmungen dieses Gesetzes in ein öffentliches Negister eingetragen worden i 14). Bona fide und im gewöhnlichen Geschäfteverkehr vor Erlaß der „Recoiving Order“ (d. h. etwa vor der E1öffnung des Konkursver- fahrens) und obne Kenntnis von der Stellung etnes Antrags auf Eröffnung -des Konkuréverfahrens an den Gemeinschuldner ge- machte Zahlungen sind für rechtsgülttg erklärt worden (S N während bisber unter Umständen Zahlungen, die innerhalb 3 Monate vor Eröffnung des Konkursverfahrens gemaht worden waren, ungültig waren. Mobiliar- oder Jmmobiliarvermögen, das der Gemetin- \{chuldner vor seiner Befretuung von den Folgen des Konkürs- verfahrens erwirbt und an einen Dritten für einen tatsächlien Gegenwert überträgt, bevor der Konkuréêverwalter interventiert, geht auf den Duitten eigentümlich über 11). Vermögen, das ein Gemeinschuldner, der zum zweiten Male bankerott erklärt wird, ohne daß er von den Folgen eines früheren Konkurses befreit worden ift, nach Eröffnung des ersten Konkursverfahrens erworben hat, acht auf den Konkursverwalter in dem zweiten Konkurtverfahren, niht wie bisher auf den im ersten Konkursverfahren, über 11 [3]).

C. Strafbestimmungen. Die wesentlichsten neuen Straf- bestimmungen find die, daß die Unterlassung geordneter Buchführung 3) und Spekulation und Spiel und Wetten 4) unter gewissen Umständen strafbar gemacht worden sind. Ein Gemeinschuldner, der, ohne anzugeben, daß er von den Folgen des Konkurses befreit ist,

A Dweite Beilage - hen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaksanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 17. Juni

Kursberichte von auswärtigen Fonb8märkten. ?

(W. T. B.) Gold in Barren baz Gd., Silber in Barren das Kilogramm

(W. T. B)

sih allein oder gemeins{haftlich mit einem andere l. oder mehr (bisher 20 Pfd der unter einem anderen Namen er bankerott erklärt worden ist, Geschäfte betreibt nen er Geschäfte betreibt, von der Tatsa sih strafbar 5). Die Strafverfolgung adurch erleihtert worden, daß eine Straf- mmarishen Verfahren erfolgen kann (8 1). Ein Deed of

n Kredit im Betrage . Sterl. oder mehr) als dem, unter dem ohne allen Leuten, he des Konkurses

von 10 Pfd. St

verschafft, oder Hamburg, 16. Junk.

Kilogramm 2790 Br., 2784 77,50 Br., 77,00 Gd. Wien, 17. Juni, Vormittags 10 Uhr 40 Min. :/N. p. ult. 81,00, Oeïterr. 4 9% r.eW. 79,7, ult. 898 00, 683,00, Südbahn- er Bankveretnaktien 01,00, Ungar. allg, n 482 00, Unionbank, ,00, Deutsche Reichs, Montangefell\chaftsafti-n

& I zum Deuts enntnis zu geben, macht eines Gemeinschuldners ist d A 14 verfolgung jeßt auch im su Le

11. Deeds of Arr 6 Arrangement (d. h. eine Ürfunde, sämtli cs Vermögen auf einen Treuhän überträgt) ist in oder einer vom

1914,

Einh. 4 9% in Kr.-W. pr. ult. 81,35, Ungar. 4% Rente in K Türkische Lofe per medio 212,00, Orientbahnattien pr. Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) vr. ult. gesellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 86,25, Wien Oesterr. Kreditanstalt Akt. pvr. ult. 6 ankaktien —,—, Oesterr. Länderbankaktie aktten 570,50, Türkishe Tabakaktien pr. ult. 417 hanknoten pr. ult. 117,85, Oesterr. Alpine Prager Eisenindustrieges.-Aft. 2480. Brüxer Kohlenbergß.. î &est auf befsere Balkanmeldungen. Eifen-

angement (Afforde). wodurch der Schuldner fein der zugunsten seiner Gläubiger wenn nicht innerhalb 21 Tage en Falle erlaubten verlängerten e die Majorität der Gläubiger, dem Werte ihrer Forderungen nat, erklärt hat

ukunft ungültig, ericht im einzeln Be noch Negistrierung der Urkund

S pezialhandel,

A. Vôch Warengruppen. 1) Mengen.

ibre Zustimmung C Urkunde bestellte Treuhänder hat Sigerbeit ebenden Gelder, die zur Masse des esonderen von thm hierzu zu er- Die Frist, innerhalb der etreten ist, auf Grund des Konkursverfahrens über das bereWtigt ist, fann dadur, teilung an die nit beige- nen Monat abgekürzt werden innerhalb der das Deed of gründenden Konkurg-

wer Form Gesell\ch.-Aktten —,—.

werte infolge Zunahme des Eisenabsatzes lebhaft.

London, 16. Iuni, Nachm. 295/16, 2 Monate 26. Prliyatdiakont 2°/,. Konsols 7319/4. Bankeingang 130 0090 Pfund Sterling.

Nente 84,95 exklusive. Madrtd, 16. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 104,80. (W. T. B.) Goldagio 17.

(Scchluß.) (W. T. B.) Wie an den äft in recht mäßigen auf die Lage in Mexiko g in der Fradtratenfrage ziemlich , die bei Eröffnung der Börse eine be- ichtung niht ertennen ließ, wurde im weiteren Verlaufe bald ausgeprägt {wach, da umfang eihe Realisattonen stattfanden und Ge- mit einer weiteren Hinausschiebung der state Commerce Commission zu rehnen sei und vorliege, daß die Verhandlungen in Niagara Falls ab- In der leßten Börsenstunde wurde die Tendenz nah Bekanntwerden des recht günstigen Wochenberihts des U. S. Crop u. Weather Bureaus zeitweilig etwas fester, doch drückten fangreichere Realisationen auf die Kursgestaltung, und die Kauflust außerordentiih gering war, {loß die Börse in r Haltung. Der Umsay betrug 151 000 Stück. Am Bonds- endenz 1370 000 Dollar umge- Geld auf 24 Std.-Dur{s{n.- | Zinsrate 2, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 2, Wechsel le Transfers 4,8935, Wechsel auf Berlin

(W. T. B.) Wesel auf

t die an ihn ein Schuldners gebören, in cinem b öffnenden Bankkonto einzuzahlen ( ger, der dem Akkorde nicht beig er Urkunde die Eröffnung des des Schuldners zu beantragen daß der Treuhänder eine formelle Mit tretenen Gläubiger ergehen läßt, auf ei Bisher war die Frist, Arrangement

leisten und ha

(W. T. B.) Silber prompt

Abends. 2

Maier Sanuar/Mat

“Einfuhr Januar/Mai

Mus fuh r Januar/Mai

Januar/Mat

ein Gläubi Vollzugas d

3 % Franz, Warengruppe Warengruppe Liisakbon, 16. Juni. New York, 16. Junt. Bortagen, so bewegte \ich auc heute das Ges Grenzen, da \sich die Spekulation im Hinblick und in Erwartuna der Entscheidun zurücthaltend verhielt. Die Tendenz

A Menschenhaare und Waren geseßt werden konnte, 3 Monate.

auf schriftlißen Antrag gen des Treuhänders prüfen. lassen. Monate Abrehnung an die beigetretenen Gläubiger Deeds of Arrangement, bie niht zugunsten der sondern nur mit gewissen Gläubigern und ossen werden, bedürfen noch dem neuen der mehr Gläubigern ab-

der Land-

Erzeugnisse und Forstwirtschaft und

Schmuckfedern,

die A b VE ch o : J stimmte R pflanzlihe Naturerzeng- nisse; Nahrungs- und

Geaußmittel .

Abfälle vou Gespinstwa und dergleihen .

Leder und Lederwaren, Kiüirschnerwaren, Waren aus Dármeu .

änder muß alle 6 fenden 32). Gläubiger im all zu thren Gunsten abges! sie zugunsten von drei o geschlossen sind, der Registrierung.

Geseg ist am Strafyerfolaungen auf Gru Strafbestimmung dürfen jedo Konkursverfchren zwei Jahre n geleitet worden ist. ulats in London.)

rüchte im Umlauf waren, daß Entscheidung drr Inter die Möglichkeit aebrochen werde

20 787 176/94 454 984/93 405 868 31 782 049/27 403 885

n würden. Garten- und Wiesenbaues 37/51 162 388 17 759 847/12 567 115

Erzengnisse der

1. April 1914 in Kraft getreten. der durch das Geseß neu geschaffenen nur in den Fällen erfolgen, wo das ach Inkrafttreten dieses Gesetzes ein- Kaiserlichen General-

22 753 70! 3 799 709 Kürschnerwaren .

Waren aus Dâärimen

bald wieder um Tiere u. tierishe Erzeugnisse

Kautschukwaren . é Waren aus weihemKFautschuk Hartkautshuk und Hart-

kTautshufkwaren é

Geflehte und Flechtwaren aus pflanzlihen Stoffen ntit Ausnahme der Ge- spinstfasern E

Geflehte (mit Ausnahme der Sparterie) Flehtwaren (mit Ansnahme

markt wurden bei unregelmäßiger T Erzeugnisse landwirtschaft-

liher Nebengewerbe .

(Nach einem Bericht des | 12 378 006/14 652 423 10 556 036 |

auf London 4,8660, Cab (Sicht) 952,

Rio de Janeiro, 16. Juni. London 16/3»,

Erzeugnisse der Nahrungs- u. Genußmittel-Gewerbe, in den Unterabschnitten A bis D nit inbegriffen .

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am16. Juni 1914.

Ruhrrevier Obers{blesis{hes Nevter

Anzahl der Wagen

und fosfile Mineralöle

. | Erden und Steine . . | Erze, Schlacken, Aschen . | Fossile Brennstoffe .

fossile Rohstoffe .

Steinkohlenteer , kohlenteerôle nnd Stein- kohlenteerstoffe

Mineralishe 165991571

15 749 846 70 740 071 72 844 429

159902668) 16 387 3825| 68 829 477| 68212 357

42 858 031/209722497

13 614 401 184927277

Nicht gestellt . 35 549 796 212923171

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

(W. T. B) Zuckerbertcht. Korn- Nachprodukte 75 Grad o. S.

Le ch

Pagdeburg, 17. Iunt. ohne Sa —,—. Brotraffin. Gem. Raffinade m. Geschäftslos. Bord Hamburg: Junt 9,50 Gh,, August 9,674 Gd., 9,70 Br., 9,673 Br. Januar-März 9,774 Sd.

12 723 354

j¡uckder 88 Grad 180163914 |

Kristalizucke

illionen Mark der vierprozentigen ibe von 1914 ift laut Meldung da die Zeichnungen

Die ZetchGnung auf 65 M Deurshen Shußgebietsanle des „W. T. B.“ besonders auf S

Sparteriewaren) . Sparterie und Sparterie-

Besen, Bürsten, Pinsel und Siebwaren . Waren aus tierishen oder pflanzlihen Shnitz- oder Formerstoffen Waren aus tierishen S

15 111 751) 36 241 006 r I mit Sal —,—. Melis T m. S. —,—. zucker T. Produkt Transit frei an 9,99 Br., Zuli 9, Oktober - Dezember 9,627 Gd.. L Mai 9,95 Gd., 9,974 Br. (W. L. B.) Rüböl loko —,—, für

(W. T. B.) Doppeleimer 55.

aus Berlin aes{lossen worden, r stark eingegangen sind. Der Preußische Beamten-Verein Lebensversicherunasverein a. G., (eins{ließlih der Geistlichen, Architekten und Ingenteure, Redakteure, und Apotheker sowie der Privatbeamten 38. ordentlihe Generalversammlung ab. stellte sich der Versiherungsbestand Ende über 439 255 260 4 Kavital und 1 348 3 und zeigte im Geschäftsjahre 1913

2271 Policen über 18 566 360 46 Kavi eins{hließlih des Divtdendenansammlungsguthaben M 30 4 auf 141 697 600 4 07 A. Die wirkliche Sterbli- 89/0 hinter der erwartunasmäßtgen zurückgeblieben, so- r 3048 380 6 betrug, während U gerechnet wurde.

perrstücke seh Stimmung: in Hannover, BVersicherunasganstalt für deutsche Nechtsanwälte, Aerzte, Zahnärzte, Tierärzte ) Hielt am 15. Iunt feine Nach dem Geschäftsbericht 1913 auf 99 521 Policen 27 4 80 H jährlibe Rente einen reinen Zuwachs von Prämienreserven 8 fliegen

573 Gd., 9,60 Br., 9,891 Br.,

Oktober 70,00.

Bremen, Loko, Tubs und Firkin 54, Stetig. Baumwolle. Matt. American middling loko 681. Nachmittags 1 Uhr. - american middling für Juni —,— für September 634, für Oktober 62,3, für Dezember 61,0, für Januar 61 für März 61,1, für April 61,1, für Ma

Hamburg, 17. Junt, Vormittags 10 Uhr. Rübenrohzudcker

Zubereitetes Wachs, feste

Schmalz. Fettsäuren, Paraffin und

16. Funi.

Waren àus anderen pflanz- lihen Shnißtstoffen als Holz und Kork aus anderweitig nit ge- nannten Formerstoffen .

Papier, Pappe und Waren

Bilcher, Bilder, Gemälde Waren aus Steinen oder mineralishen Stoffen (mit Ausnahme der Tonwaren) sowie aus fofsilen Stoffeu .

Wachswareu, Seifen und andere unter Verwendung von Fetten, Oelen oder Wachs her- gestellte Waren. . ,

Bremen, 16. Junt, Baumwolle für August 63,8, für November 61,2, Februar 61,0,

Tendenz: Stetig.

133 927 386 daß die Ausgabe für Sterbefälle nu mit etner Ausgabe von 6 681 665 waltungskosten betrugen für jede 1000 46 Versicherungskapital nur 39 A In Prozenten der Prämieneinnahme stellten sie sich auf nur 2,24%/0, in Prozenten der Prämien- und Zinseneinnahme auf nur Diesen Ersyarungen entsprechend, betrug die Höbe des 8 5787610 Æ 64 4. Nah Entgegennahme des Ge- g der Entlastung wurde beschlossen, dem Sicherheitsfonds 8395 M 75 A, dem dem Etxtrareservefonds dem Fonds für ie Jahresdividende ist wieder auf 42 9/0 len Gee mireexpe festgeseßt und erfordert einen M A.

Chemishe unnd pharma- Erzeugnisse, Farben und Farbwaren

Grundstoffe, Säuren, Salze u. sonstige Verbindungen chemischer Grundstoffe , niht genannt :

Farben und Farbwaren .

Firnisse, Lake, Kitte .

Aether; Alkohole, anderweit nicht genannt oder in- begriffen; flühtige (äthe- rishe) Ole, Riechstoffe, Rieh- und Schönheitsmitte! fümerien und l'osmetische

L. Produkt F, für Oktober-Dezem

Zudckermarkt. 88 9% Rendement neue Usance, fret an Juni 9,50, für Iult 9,571, für Auguit 9,67 9,625, für Januar-März 9,774, für Mat 9,95.

(W. T B.)

10 632 393 20 539 781

20 5684 347

Veberschufse N \chäftsberich18 und nah Erteilun aus dem Jahresübershusse 160572 M 34 A, dem Dividendenfonds 4 87 Schlußdividendenfonds 428 642 4 55 4, 150 000 6, dem Beamtenpensionsfonds 20 000 4, Kursrückgänge 150 000 A. D der dividendenberechti Betrag von 3 523 00 ,

Die Bayerischen Staatseisenbahnen nach Schätzung im Mai 1914: 20 362000 4 (im Vorj Januar/Mai 94 492 000 4 (im Vorjahre 92 220 000 M4): b. links- rheinishes Neß (947 km) 3 991 000 46 (im Vorjahre 3 992 900 M) Gesfamt-tnnahme für Januar/Mai 18785 000 4 (im NVorjah aut Melduna des „W. T. B." betrugen die Ein- dontsc{hen Eisenbahn (Saloniki—Monastir) 54 484 Francs (weniger 10 561 Fr). 9 Fr. (weniger 177 562

10 UbE 15 Good average September 497 Gd., für Dezember 507 Gd., für März 51 Gh,,

16, Juni, Vormittags 11 Uhr.

Bormittags zu überweisen : | Glas und Glaswaaren . Edle Metalle und Waren

Gold (Gold, Platin und Platinmetalle, Bruch und Abfälle von diesen Me- tallen, Gold- und Platin-

für Mai 514 Gd. 15 399 725 1 Budapest, Kohlraps für August 15,20. London, 16. Junt. Juni 9 #h. 54 d. Wert, ruhig. 10 h. 47 d, nominell, rubtg. London, 16. Iunt. Kupfer ruhig, 615, 3 Monat 621. Liverpool,

(W. T. B))

RNübenrobzucker 8899/5 Javazucker 969%

Standard-

Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten, Umsaß 10 000 Ballen,

Juni - Juli

(W. L. B)

veretnnahmten a. rechtsrheinisches Neß (7373 km) Gesfamteinnabme für

(W. T. B.) Silber(Silber, Silber Bruhsilber, Silberwaren) Unedle Metalle und Waren

ahre 20 730 000 S),

16. Junt, l Baumwolle. davon für

28712818 4 674 600/97 315 174

Spekulation 28 619 983

Amerikanische Künstlihe Düngemi

Sprengstoffe, Schießbedarf und Zündwaren . Chemische n. pharmazeutische

Eisen und Eisenlegiernngen Aluminium und Aluminium-

middling Lieferungen: ( Julkt-Augusi 7,20, August- September 7,06, September-Oktober 6,83, Dftbber - November 6,74, Januar 6,65, Januar-Februar 6,65, April 6/66. Liverpool, (W. T. B.) Baumwolle. Mutmaßliher Umsa amerikanisd;e 7000 Manchester,

18 856 000 M). L nahmen der Maze vom 21. bis 27. Mai 1914:

Seit 1.-Januar 1914: 101413 Einnahmen der Anatolischen Eisenbahnen betruge 27. Mai 1914: 250943 Fr. (aegen das Vorjabr mehr 35 8 Seit 1. Januar 1914: 4 661 368 Fr. (mehr 303 264 F ch einer durch ,W. T. B.“ Nussishen Finanz-

November - Dezember 6,67, Dezember-

Februar-März 6,65,

s 10 Uhr 25 Minuten. t eröffnete für loko ruhig. 8000 Ballen, Import 14 000 Ballen, davon Amerikanische Lieferungen ruhig.

(W. T: B)

Blei und Bleilegierun Zink und Zinklegierungen Zinn ‘und Zinnlegierungen (ein\schließl. des Britannia-

Fr.). Die n vom 21. bis G 17. SFunti, niht genannt Bearbeitete tierische nnd pflanzlice Spiuustoffe uud Waren Menschenhaare ; rihtete Shmuckfedern ; Fücher uud Hüte ck

vbermittelten Mitteilung der ergab der Nickel und Niellegi Kupfer u. Kupferlegierungen Waren, nicht unter die Ab- schnitte A bis G fallend, aus unedlen Metallen ans Legierungen unedler Metalle. . , Maschinen, elektrotechnische

Erzeugnisse, Fahrzeuge

und Handelsagentur Wocbenausweis der Russishen Staatsbank vom 2/16. Sunt d. J. folgende Ziffern (die ecingeklammerten Ziffern ent den glelhen Positionen des neuen Bilanzformular bezw. den Ziffern der Vorwoche), Aktiva. Gold (in Münzen, Barren und Anweisungen der Minen- berwaltung) (Nr. 1) 1591,9 (1591,5), Gold im Auslande (Nr. 2) und Scheidemünze (Nr. Wechsel und andere kurzfristige Verpflihtungen (Nr. sihergestellt durch Wertpapiere ( h hierher gehören: Vorshüsse, sichergestellt dur Vorschüsse an Anstalten des Kleinen Kredits, Vorschüsse an e, Industrielle Vorschüsse, Vorschüsse an das St. Peters- burger und Moskauer Leihhaus, Protestierte Wechsel) (Nr. 6 bis 11) 261,1 (263,6), Wertpaviere im Besiß der Staatsha (103,1), verschiedene Konten (Nr. 13) 120,5 (11 Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 14) 2833,7 (2799,4). Passiva. (Nr. 1) 1633,7 (1648,2), Kavitalien der Bank (Nr. 2) 55,0 laufende Rechnungen der Departements der NRetichörentei (436,3), Einlagen, Depositen und laufende Nechnungen Personen (Nr. 3, 5 und 6) 608,3 (605,8), S UnD 9) L (49 0)

20x Water twift, courante Qualität (Hindley) 104, 30 r Water twist, courante Qualität 30 r Water twist, bessere Qualität 12, 40 r Mule, courante Qualität (Hindley) 112, 40 r Mule, courante Qualität (Wilkinfon) 13, 42 r Pincovys (Neyner) 104, 32 r Warpcops (Lees) 36 r Warpcops (Wellington) 12, (Hollands) 213, 80 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 254, 100 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 313, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. J) 35, 40 r Doubling twist (Mitre) 123, 60 r Doubling twist (Rock) 148, Printers 31 r 125 Yards 17/17 41/0. Tendenz: Fes

Glasgow, 16. Juni. ruhig, Middlesbrough warrants 51/1. 16. Iunt.

8 der Staatsbank in Millionen

(Hindley) 11,

60 r Cops für Nähzwirn Wolle und andere Tierhaare D L (8/1): 4) 385,1 (362,8),

Nr. 5) 101,9 (93 6),

192,8 (193,0), Silber-

Vorschüsse, Mähne und demSchweife)

sonstige Vorschüsse (

(Schluß.) Roheisen Andere pflanzliche Spinn-

NRobzuder Weißer Zudcker ruhtg, ur Ult 945,

(W. T. B.) JTava-Kaffee good

(W. T. B.) Elektrotehnische Erz

(W. L. B.) Buchbinderzeugstoffe, Paus- rubig, 88 9%/% neue Konditton 313—308. d zeugstoffe, P für 100 kg für Juni August 344, für Oktober-Januar 322, Amsterdam, 16. Juni. ordinary 41. Bancazinn 85. Antwerpen, ; Raffiniertes Type weiß loko 214 bez. Br., do. für FIuni 214 Br., do. für September 21} Br. Nuhig.

York, 16, Juni. (W. T. B.) (SWhluß.) Baumwolle loko middling 13,40, do. für Juli 1283, do. do. in New Orleans loko middling 131/16, Standard rtohite ‘in do. Gredit Balances at Oil City 1,75, Schmalz W 10,374, do. Rohe u. Brothers Gotretdefraht na Liverpool (Juliabladun loko 94, do. für Juli 8,85, do. für

Standard loko 13,25—13,75, Zinn 30,00—30,25,

nk (Nr. 12) 107,3 Saldo der (—), zusammen

Gewebe, Gewebe mit auf- G An Ton- Í e

getragenen Shleif- oder Trizeuge, Kt

Poliermitteln ; Linoleum

und ähnliche Stoffe . Feuerwaffen .

Kreditbillette,

Petroleum. Tonterkzeuge Kinderspielzeug .

Unvollständi

genähte Filzwaren . . Pferdehaare (aus der Mähne

oder dem Shweife) und

Waren daraus Putßwaren und sonstige genähte Gegen- ftände aus Gespinstwaren oder Filzen, anderweit nit genannt. °

Künstlihe Blumen aus Ge- spinstwaren, Regen- und Sonnenschirme, Schuhe aus Gespinstwaren oder

(Nr. 4) 433,9 verschiedener

0c Tur Juli 214. 237,

chmalz für Juni 126. g PRSEEIS

Anstalten und verschiedene Konten (Nr.

Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 10) 611

. B.) Die im Vorjahre in den Best übergegangene Saloniki—Monasiir- einem Reingewinn von 44 23 9% auf die

Saldo der (4,6), zusammen

für September 12 73,

Petroleum Refined Gesamtmengezr

Waren aller Art .

2833,7 (2799 4). Wien, 16, Junt. der Orientbahn - Gesellschaft Eisenbahngesellschaft verteilt aus wiederum 6 9/9 Dividende auf die Vorzugsaktien und Dem ordentlihen Reservefonds werden Fr. auf neue Rehnung vorgetragen. (W. T. B.)

274422509 /279830974/60 898 041/303895756/303031321

(îin Cases) 11,00,

estern steam Zucker Centrifugal 3,45,

2, Kaffee Rio Nr. 7 Wasserfahrzeuge

Stammaktien. überrotesen und 4734 New York, 1

97 705 587

außerdem :

Wasserfahrzeuge

Der Wert der in der vergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 14 770 000 Dollar gegen 14010 000 Dollar in der Vorwoche.