1914 / 143 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

äf des

Warenkonto: j Vorrätiage Waren laut venturbu< ndenkonto : Außenstände laut Inventur- bu

Laufende Nawnahmen laut

Jauventurbuch Verlegerkonto :

Mane laut Inventur-

U 1 s T e B E E Unkostenkonto :

Vorrat an Pa>material, Dru>sachen, Schreibuten- filien usw... é

Inventarkonto: Bestand am 1. April 1913 Neuanschaffungen 1913/14 .

109% Abs{hreibung . . Kassakonto : Barkßbestand Guthaben bei der Deutschen Bank A Guthaben beim Kaiserlichen Vostsche>kamt : Sparkafsenkonto: Guthaben bet der städtischen SAUOTTAN E L, e

Summa . .

In-

Vorgeschlagener Verteilungsplan. 4 9/9 Kapitaldividende auf die Geschäftsanteile der

Mitglieder

Gr und onshauses Deuts Buch- E

Vilanz am 31. März 1914.

Geschäftäguthabenkonto :

Inventurbu<h . .. Geschäftsanteile der aus

Verlegerkonto :

B A Kundenkonto :

D a S Neservefondskonto :

Gesamtschulden . . ..

Zinsen bei der städtischen Se «s

Ab Unkosten „.

und Zeit änd! f für dus Neunte G vom 1.

Geschäftsanteile der Mitglieder laut geschiedenen und ausges{<lossenen Mitglieder . . .. 46 768:

Guthaben der Verleger laut Inventur-

Guthaben der Kunden laut Inventur-

Laut besonderem Bu<h .....

Gewinn- und Verlustkonto: E Robgewinn an Warenabfaß . 142 614,56

Gehälter und Löhne . . « 1099/6 Inventarabschreibung 1 036,60 Be

eingetrag ril Tou Pasfiva.

101 339

2 920 10 000

70,44

37 859,34 57 794,25

5 191,64] 101881

Neingewinn 1913/14 . .

28 870 48

2419/12 202 03843

Bestand am 1. M 1774,68

29/0 Umsabdividende auf den Umsay der Mitglieder

von 4 1742043,16 ca

Entschädigungen an die Verwaltungsmitglieder und

an den Geschäftsführer ...... Vortrag auf 1914/15 ca...

Da der Reservefonds die geseßlihe und statutgemäße Höhe

($ 41) überschreitet, brauht demselben werden.

34 840,86

3 550,— 843,81 # 41 009,35

Ausgeschieden . Gestorben .

Ausgeschlossen . Uebertragung . .

nihts zugeschrieben zu Geschäftsguthaben.

Die Geschäftsguthaben der Mitglieder betrugen am 31. März 1913 Die Geschäftsguthaben der Mitglieder betrugen am 31. März 1914

Li? Faftsumme der Mitglieder betrug am 31. März 193. „...„...,

Mithin wentger. . ..

Haftsumme. E e e

Der Vorstand. Carl Pröhl. Otto Richter.

Gewinnvortrag aus 1912/13 ... S4

0.0 S

D. S-W 07

R met S

40 803 206

Summa. ,

Mitgliederbewegung.

April 1913

Zugetreten im Geschäftsjahr 1913/14 382

Bestand am Schlusse des Geschäftsjahres

. A 44 140,69 41 712,39

T 2428,30

e o. b 42 900,— 44 600,—

1/700,—

161 029

202 038/43

328 54

7) Niederlassung x. vou Rechtsanwälten.

[29165] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Bullmann ist am 17. Juni 1914 in die Liste der bei dem Amtageriht in Essen-Nuhr zugelassenen Rechtsanwälte unter Nr. 69 eingetragen.

Essen, den 17. Juni 1914.

Königliches Amtsgericht.

[29174]

Der geprüfte Nechtspraktikant Dr. Anton von Heldmaun in Regensburg wurde heute in die -UAste der beim Landgertcht Regensburg zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

Regensburg, den 17. Junt 1914.

Der K. Landgerichtspräsident.

8) Unfall: u. Invaliditäts- x. Versicherung. [29293]

Hamburgishe Baugewerks- Berufsgenossenschaft.

Die diesjährige Genoffeuschafts3- versammlung findet statt am Douners- tag, den 9. Juli 1914, Vormittags 9 Uhr, im Kleinen Kurhaussaal in Westerland a. Sylt.

Tages8orduunug t

1) Ges<äftsbericht.

2) Bericht des Aus\<hu}ses für die Vor- nahme der Vorprüfung der Jahres- re<nungen.

3) Wahl des vorbenannten Aus\{husses für das nächste Jahr.

4) Aenderung der Wahlordnung.

5) Ergänzung der Dienstordnung.

6) Aufhebung des Beschlusses über Ver- mögensauseinandersezungen.

7) Antrag auf Anstellung eines Rehnungs- beamten.

8) Festseßung des Voranschlags für die Berwaltungskosten 1915.

9) AROS Meran ebenet

Hamburg, den 19. Junt 1914.

Hamburgische

Baugewerks-Berufêsgenofseuschaft. Der Genosseuschaftsvorstaud. Ad. Lehmann, Vorsitzender.

10) Verschiedette Bekanntmachungen.

[29316] Von der Direction der Disconto-Gesell« saft, hier, ist der Antrag gestellt worden : 2 713400 quf den Inhaber lautende Stammaktien (ordinary shares) der Nodvel Dynamite Trust Company, Limited, in London, 71340 Stü>k Nr. 228 661 bis 300 000 zu je $10, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 19. Juni 1914. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Hel ff, f.

[29315]

Von der Commerz- und Disconto-Bank und der Firma F. W. Krause & Co., Bankgeschäft, hier, ist der Antrag gestellt worden :

nom. 6 10000 000— 4% Anleihe der Stadt Duisburg vom Jahre 1913, 1. Ausgabe, verstärkte Tilgung und Gesamtkündigung vom Jahre 1919 ab zulässig, zum Börsenhandel an der hftesigen Börse zuzulafsen. Berlin, den 19. Juni 1914. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Helfft.

[29318] Bekanntmachung. Von Herren Haas & Weiß, hter, ist bet uns der Antrag auf Zulassung von nom. 4 1250 000, Aktien der Lothringer Portland-Cement- werke in Straf/{burg i. Els, Gmission 1911 Nr. 3751—b5000, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 19. Juni 1914.

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[22933]

Die Firma Therapeutische Industrie Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Brügge i. Westf. ist dur<h Beschluß vom 1. Februar 1913 aufgelöst. Als Liquidatorin fordere ih die Gläubiger der aufgelösten Gesellschaft auf, ihre An- sprüche bei mix anzumelden.

Brügge, den 1. Juni 1914.

Frau Dr. E. Plate.

[29312] Einladung.

Ordentliche Mitgliederversamm- Tung des Juternationaleu Justituts für Techno-Bibliographie E. V. am 30. Juni, Abends 82 Uhr, Tauben- straße 47 (bei Rehtsanwalt Grünspach).

Tagesorduung : 1) Jahreshaushalt. 2) Rechnungslegung und Bericht des Vor- stands, &rtetilung der Entlastung. 3) Wahl einesVorstandsmitglieds(Schat- meister). Der Vorstand. Schiff. Weinstein.

[27292]

Der Verlag für Sozialpolitik G. m. b. H., Berlin W. 57, Potódamerstr. 91, ist in Liquidation getreten. Eingetragen im Handelsregister unter Nr. 10700 am 9. Junt 1914 Zum Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer N obert Hoch- hauser, C. 19, Niederwallstraße 18/20, ernannt. Irgend wel<e Gläubigeran- Oie find beim Liquidatox anzu- melden.

[28513] Zentralkraukeukasse der Maler, Hamburg, i. L.

Dete seit 28. 12, 1913 in Liquidation befindlide Kasse gibt hiermit bekannt, daß vom 27. Juni 1914 ab keine freten ärztlißen und mediztnis<hen Leistungen mehr gewäh!t werden, worauf die Herren Aerzte, Apotheker usw. besonders auf- merksam gema<ht werden. Etwaige, no< ausstehende Rechnungen ersuhen wir alsbald an die Hauptkasse in Hamburg, Sc<hmalenbe>erstr. 17, einzureichen.

Die Liquidatoren.

[28887] Mit dem heutigen Tage sind wir in Liquidation getreten und ersuhen eventuelle sprüche an unsere Gesellschaft

bis zum 15. Juli

bei uns anzumelden.

Theater Vertriebs Gesells<haft m. b. H. in Liquidation.

Liquidatoren: Harry Müller. Carl Lohse. Düsseldorf, Kirchfeldstr. 149.

An-

[27778] Verband Deutscher Wandplattenfabrikanten G. m. b. H. in Wiesbaden.

Die Gesellschaft hat die ar As be- \{<lossen. Gemäß G. m. b. H. Gesetz 8 65 fordern wir die Gläubiger der Gesell- schaft auf, si< bei uns zu melden.

Wiesbaden, den 15. Juni 1914. Verband Deutscher Wandplattenfabrikanten

O M. Ot,

Dr. van Aken. [28074] Glyph or,

chemisch pharmazeutische

Präparate. Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Düsseldorf.

Die Gesellschaft ift dur< Beschluß am 12. Junt 1914 aufgelöft. Alleiniger Liquidator ist der unterzeichnete Apotheken- besißer Kurt Hefter in Düsseldorf. Gleich- zeitig werden die Gläubiger der Gesell-

schaft aufgefordert, sih bei derselben zu melden.

Düsseldorf, den 13. Junt 1914.

Der Liquidator : Curt Hefter.

[29257] Neuvorpommersche Spar- und

Credit-Bank A.-G. Stralsund. Status per ultimo Mai 1914, Aktiva. : Nicht eingezahltes Aktienkapital A 600 000,— Mend, Agenturen, ankguthaben, Wechsel und Monatsgelder . .-, Darlehen gegen Unter- pfand, Kontokorrent- DEDITOLEN ¿»a ee Eigene Effekten . : Bankgebäude .. K Diverse

2212 610,24

8 022 961,66 894 708,10 150 372,42

De . 49 312,30

é 11 929 964,72

; Pasfiva. Aktienkapital . .. M 2 000 000,— Reservefonds . .. « 250 000,— Depositengelder . . » 19479 321,74 Diverse 200 642,98

Tk T1 929 964,72

[29284]

i Kredit.

Debet. M

Vilanzkonto.

1913, Veibr, 31. M An Rafetonto c] 120 « Kontokorrenikonto . . . [15 711/63

| 15 711/83 Berlin, den 1. Januar 1914.

1913, Dezbr. 31. M |S Per N. Levy, Kapitalkonto . . | 7 855/92 « J. Neumann, Kapitalkonto | 7 855 91

1571183

Allgemeine Vau-Credit-Gesellschaft m. b. H.

N. Levy.

J. Neumann.

[28914]

Bekauntmachung.

Bilanz, Gewinn- und Verlustkonto der Bank der Ostpreußischen Landschaft für deren XLV. Geschäftsjahr vom L. April 1913 bis 31. März 1914.

Aktiva.

Vilanz.

Paíîfiva.

Kapitalkonto (von der Landschaft no< nicht eingezahltes Grund- kapital)

Kassakonto : Kassenbestand der M

Anl. 2 ¿ ¿98686861 Kassenbestand der «210.743,01

m0 '@ S 7E . . .

Sparkasse

Tee E Ep Effeltenzinsenkonto. „5 GOUPONgTonlO a Us 4 as Effektenkonto des Reservefonds . Ostpreußische Landschaft, Reserve- fonds der Sparkasse . .. .…, Effektenkonto des Pensionsfonds . Kontokorrentkonto A, Debitoren . Vorschußkonto, Debitoren . . .. Bankenkonto, Debitoren Konto pro Diverse Lombardkonto Neichsbanklombardkonto : 34 9% Ostpreußische Pfandbriefe Bee E Sparkassenanlagekonto 6 233 586,50 ab: im Kassakonto enthaltener Bar- bestand derSpar-

T v o 210. (4B/D1

VöInventarkonto Immobilienkonto Avaldebitoren . . ..

s . e. . . .

b

2 000 000

S M S

: Kapitalkonto 1 000 000 Neservefondskonto :

A. Deo b. Reingewinn

1157 612

7311 629 74 271 15 634

686 190 P onberonto

88 529 2 694 ;

30 862 941/04 | L epositen I

2 598 700 t

110 101

729 578

4 639 186

Landschaft

9 284 797 Tilgungskassenkonto

Trattenkonto . .. Hypothekenkonto . . A aw

L

6 022.842/99

100 000|— 1278 000/— 103 544/20

Ausgabe.

162 116 255/40 : Gewinn- und Verlustkonto.

Ostpreußische Lands 32 9% Ostpreußische Pfandbriefe M

Pro

Ia Neservefonds der Sparkasse:

a. Bestand beider Ostpreußischen

b. Gewinn y.1913/14 64 473/95

stpreußishe Landschaft : Gewinnanteilkonto

« 11 72493789 «210959 010,77

Spareinlagenkonto . . E, Kontokorrentkonto A, Kreditoren . Kontokorrentkonto B Vorschußkonto, Kreditoren. . .. Bankenkonto, Kreditoren . Konto pro Diverse, Kreditoren

b (4 A 6 000 000|— aft :

2 000 000 . 686 190,36

. 139 874,26 826 0646:

88 529,70 153 002/95 72 694 67

| 419 622/78

32819 948/66

: 6 233 586/50 1 120 030/16 6 109 659/75 548 980/92 3811 277184 i 1 849 704/30 A 652 138/05 s 1 037 000|— S 359 000 |—

s 103 544/20

62 116 255 Einnahme.

2 000 000|-

Verwaltungsunkosten . .

Lebensyersicherungskonto der Beamten

Abschreibung auf Inventar . . .. s Gebäude . . .. « Vorschußkonto . . « Kontokorrentkonto « Wechselkonto .. e Lombardkonto . . Diverse

Gewinnanteil der Tilgungskasseninteressenten Tantieme des Vorstands und Remuneration de Reingewtnn, davon gemäß $ 16 des Statuts:

Cs « 6 044/320

zum Sparkafsenreservefonds

zum Reservefonds der Bank . . zum Fonds der Ostpr. Landschaft . ..

# S 640 41161 10 441/20 93 703/30 39 109/68 7 080|— 92 980/73 850/90

° 629|— « «} 139 199/— e 16 408/24 Cs 102 547/79

r

Beamten

« 139 874,26

« 419 622,78 |__623 970/29

1 727 331/74

Königsberg i. Pr., den 31. März 1914. Der Vorstand der Bauk der Ostpreußischen Landschaft.

Die erfolgte Feststellun bewirkten Dilfungen eee Dalcke

Wa>ermann. Weinert.

Gewinn und Zinsen auf Effekten

Provisi

Binjen

Wechselztinsen

Eingang auf abgeschriebene Forde- rungen A

GBrundituoeritäde . a «e

b 290 843 296 645 762 055 345 605

34 968 37 214

on . . .

1727 331

vorstehender Bilanz und deren Uebereinstimmung mit den Büchern wird auf Grund der

inigt.

Königsberg i. Pr., den 18. Juni 1914.

Der Verwaltungsrat der

Vank der Ostpreußischen Landschaft.

Kapp, Geheimer Oberregierungsrat.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königl

¿ 143.

Der Inhalt dieser Beilag

e Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse fowte

Fünfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 20, Juni

in welWer die Bekanntmachung n aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genossens anntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, ersheint auh in einem besonderen Blait unter dem Titel

die Tarif- und Fahrplanbe

ih Preußischen Staatsanzeiger.

1914.

hafts-, Zeichen- und Mustecregistern, der Urheberrehtseintragsrolle, über Warenzeichen,

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. r. 1134)

Das Zentral - Handelsregister für das Se Reich kann dur< alle Postanstalten, in Berlin

ür Selbstabholer au<h dur< die Königliche Expedition des NReichs- und Staatsanzeigers, SW. 48,

Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Vom „Zentral-Haudelsregister f

Handelsregister,

Aachen. [29062]

Im Handelsregister wurde heute bei der „Aktieugesells<aft Fraukenberg“ in Machen-Burtscheid eingetragen: Nobert von Görsben und Nobert Kesselkaul sind aus der Direïtion avsges!eden; an deren Stelle siad Kommerziènrat Arthur Pastor zu Aachen und Kommerztenrat Andreas Krahe, Generaldirektor zu Weimar, als Direktionêmitglieder bestellt worden.

Aacheu, den 17. Juni 1914.

Kgl. Amtsgericht.

Abt. 5. Altenburg, S.-A. [28682]

In das Handelsregister Abteilung B ist heute unter Nr. 57 die Firma Dresdner Bank Geschäftsstelle Altenburg als Zweigniederlassung der Aktiengesellschaft Dresdner Vank in Dresden einge- traaen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb Bank- und Kommissions- acschâfts in allen seinen Zweigen. Die Gesellschaft kann Unternehmungen in das Leben rufen, Zweigniederlassunaen, Agen- turen und Kommanditen errihten. Sie kann au< mit dem A. Schaaffhaufen'\schen Bankverein zu Cöln Vereinbarungen über die Geschäftsführung beider Gesellschaften im gemeinschaftliben Interesse und die wecbfelseitiae Beteiligunq an den beider- seitigen Geschäftsergebnissen treffen. Ins- besondere aehört die Fürsorge für die bankgeschäftlihen Bedürfnisse der deutschen (Frwerbs- und Wirtschaftsaenossen\chaften zu den Aufgaben der Gesellshaft. Das Grundkapital beträgt 200 000000 M. Der Vorstand bestehk aus den Direktoren Geh. Kommerzienrat Konsul Euaen Gut- mann, Henry Nathan, Felix Jüdell und Herbert Gutmann sowie den stellvertreten- den Direktoren Bruno Theusner, Carl Hrdina, Franz Marcuse und William Freymuth, sämtlich in Berlin. Der Ge- sellschaftsvertrag ist am 12. und 29. No- vember 1872 festaestellt und am 28. No- vember 1873, 10. September 1879, 17. Januar 1881, 7. Juni 1883, 18. Mai 1885, 8, Oktober 1887, 4. Mai 1889, 10. August 1892, 2. April 1895, 9, August 1897, 8. April 1899, 22. Dezember 1899, 10, ‘Dezember 1903, 25, Juni 1904, 26, September 1906, 30, März 1907, 30, Marz 1909, 30, März und 23. April 1910 abaeäândert worden. Die Gesell- schaft wird dur<h zwei Vorstandsmit- alieder oder ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen oder zwei Prokuristen vertreten. Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus zwei oder mehr Mitgliedern (Direktoren), welche vom Aufsichtsrate er- nannt werden; der Aufsichtsrat kann auh stellvertretende Vorstandsmitglieder (Direktoren) bestellen und einzelne Mit- alieder des Aufsichtsrats in den Vorstand auf eine im voraus begrenzte Zeit ab- ordnen. Diese \cheiden, solange sie dem Vorstande angehören, aus dem Aufsichts- rate aus.

Das Grundkapital is in 60000 Aktien zn1 je 600 M4, 136 653 Aktien zu je 1200 Mark, 3 Aktien zu je 1600 4, 1 Aktie 1020. 6 30 A. L UTRe: zu: 1860 A6 67 „3 und 4 Aktien zu je 2000 Æ zer- leat, Die Aktien lauten auf den Inhaber. Die Generalversammlung wird in der Negel durch die Direktoren berufen. Die Berufuna erfolat dur einmalige - Ein- rü>ung in den Deutschen Neichsanzeiaer, das Dresdner Journal, den Dresdner An- zeiger, die Berliner Börsen-Zeituna und den Berliner Büzxsen-Covrier dergestalt, daß zwischen dem Erscheinen der Ein- ladung und dem Tage der Generalver- sammlung mindestens drei Wochen liegen müssen, Auch alle sonstigen Bekannt- machunaen der Gesellschaft sind, soweit das Geseß nicht etwas anderes vorschreibt, einmal in die obenbezeihneten Blätter ecin- zurü>ken. Der Aufsichtsrat darf in bezug auf die Gesellshaftsblätter mit Aus- nahme des MReichsanzeigers jederzeit einen Wechsel vornehmen und hat einen darauf gerichteten Beschluß in den ver- bleibenden Blättern bekannt zu machen.

Altenburg, den 15. Juni 1914.

Herzoal. Amtsgericht. Abt, 1.

'Augsbure. 28684] Bekanntmachung. i In das Handelsregister wurde einge-

Tragen: Am. 10. Juni 1914!

, h) Bei Firma „G. Sommer Nachf.“‘ in Augsburg: An Franz Hösl in Augs- burq ist Gesamtvrokura in der Weise er- teilt, daß er mit einem weiteren Profku- risten die Firma vertreten und zeichnen arf,

2) Bei Firma „Brüder Leberfinger

- Co,“ Zweigniederlassung: Augs-

des

burg: Franz Leberfinger in Chemniß ist aus der Gesellshaft ausgeschieden. Die offene Handelsgesellschaft besteht unter den ubrigen Gesellschaftern fort.

Am 13: Sun 1914:

Bei Firma „Bayerische Guano- Fabriken, Podewils Nachfolger“ in Augsburg: An Josef Weihmayr und Friß Dambacher, beide in Augsburg, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß jeder von thnen gemeinscaftlih mit dem anderen oder einem weiteren Prokuristen zur Vertretung und Zeichnung der Firma berechtigt ist.

Am 15, Juni 1914:

_1) Bei Firma „Klunk & Gerber“ in Augsburg: Prokura des Heinrich Kunz erloschen. An Konrad Oertel in Auasburg is Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß derselbe in Gemeinschaft mit einem weiteren Prokuristen berechtigt ist, die Firma zu vertreten und für dieselbe zu zeichnen.

2) Bei Firma „Maschinenfabrik Augsburg - Nürnberg A. G.“ in Augsburg: Prokura des Dr. Heinrich Kranz erloschen.

Augsburg, 15. Juni 1914.

K. Amtsgericht.

Augustusburg, Erzgeb. [29063]

Auf Blatt 93 des hiesiaen Handels- registers, die Firma Georg Liebermann Nackf in Falfkenau betreffend, ist heute die Auflösung der Handelsgesell<haft und das Erlöschen der Firma eingetragen worden.

Augufiu8burg, den 17. Juni 1914.

Königliches Amtsgericht.

B20 Bramsteät, BEGlst. [29065] Die unter Nr. 30 des biesigen Handels- registers A eingetragene Firma Eduard Droste, Kaltenkirczen, ift erloschen. Bad Vramfstedt, den 16. Juni 1914. Königliches Amtsgericht.

: [28685] Bad Homburg v. d. Höhe. Veröffentlichungen aus dem Handelsregister.

1) H.-N. B#20. Direction der Dis- conto-Gesellschaft, Zweigstelle Hom- burg v. d. Svbhe. Die Generalversamm- lung der Kommanditisten vom 29, Mai 1914 hat den Vertrag vom 25. Mai 1914 genehmigt, na< welchem das Vermögen der Aktienaesell\chaft zu Cöln in Firma: A. Schaaffhausen’sher Bankverein als Ganzes gegen Gewährung von Aktien unter Aus\{luß der Liquidation über- nommen wird, und beschlossen, zur Aus- führuna dessen das Kommanditkapital um 75 000 000 M4 zu erhöhen. Diese Er- hohung ist erfolat. Das Grundkapital be- trägt jeßt 300000000 4. Durch Be- {luß der Generalversammlung vom 29, Mai 1914 i} weiter nah Inhalt des Protokolls geändert die Bestimmung der Saßung über die Namen der persönlich haftenden Gesellschafter (Art. 1), die Höhe des Grundkapitals und seine Zerlegung in Anteile (Art. 5), die Höchstzahl der per- \sönlih haftenden Gesellschafter (Art. 12), die Wahl Aufsichtsratsmitglieder (Art. 21), Bezeichnuna der jeßt aeltenden Sabuna (Art. 40). Als persönlih haf- tende Gesellschafter sind eingetragen der Nechtsanwalt Dr. jur. Hermann Fischer in Cöln und der Bankier Gustaf Schlieper in Berlin. Erloschen ist die Prokura des Gustaf Schlieper, jeßt in Berlin. Dem obann Neuberth in Frankfurt a. M. i} Gesamtprokura für die Zweignieder- lassung zu Bad Homburg v. d. H. er- teilt dergestalt, daß er berechtigt ist, die Firma der Zweigstelle Hombura v. d. H. in Gemeinschaft mit einem persönlich haf- tenden Gesellsafter, oder mit - einem anderen für die Zweigniederlassung zu- ständigen Prokuristen der Gesellschaft zu zeichnen.

2) H.-N. B 10, Sartweizengries- und Teigwaaren-Fabriken Homburg v. d. S. (Gebr. Morr) und Lamb- re<t, Zweianiederlassung Bad Hom- burg v. d. S. Nach dem Beschlusse der Generalversammlung vom 25. Februar 1913 sollen Vorzugsaktien geschaffen wer- den. Es soll dem Inhaber einer alten Aktie das Necht zustehen, dieselbe durch Zuzahlung von 100 % in eine Vorzugs8- aktie umzuwandeln. Das Vorrecht dieser Aktien soll bestehen in- 6 % Vorzuasdivt- dende mit Dipidendennachbezugsrecht, be- vorzuater Befriedigung im Falle des Kon- furses oder einer Liquidation und doppeltem Stimmrecht. Das Aktienkapital soll durch Zusammenlegung der Aktien im Verhält- nis von 4 : 1 herabaeseßt werden, doch bleiben von der Zusammenlegung aus- genommen: a. diejenigen Aktien, welche dur< Zuzahlung in Vorzugsaktien umge-

Der

wandelt worden sind, ferner b. falls ein Besißer von 4 Aktien Stück 3 derselben dur< Zuzahlung in Vorzugsaktien um- gewandelt hat, die ihm jeweils verblei- bende 4, Aktie. Jn dem gleichen Betrag, in dem das Aktienkapital dur<h die Aus- führung diefer Anträge in seiner Gesamt- summe herabgeseßt wird, wird es durch Ausgabe von Vorzugsaktien, die mit den gleichen Vorrehten, wie vorstehend ange- acben, ausgestatiet find, auf den bisheriaen Betrag von 500 000 #4 wieder erhöht. Den Inhabern einer zusammengelegten alten Aktie sowie einer Aktie, die nach þ vor- stehend von der Zusammenlegung ausge- {lossen bleibt, wird das befristete Recht eingeräumt, dur<h Zuzahlung von 300 M dieselbe in eine Vorzugsaktie umzuwandeln. Der Beschluß ist bereits durchgeführt. Es sind geleistet: 1) 100 % Zuzahlung auf 2 Aktien, 2) 100 % auf 3 Aktien von je 4 Aktien, und zwar auf 348 Aktien, 3) auf 61 Stück der Aktien is eine Zuzahlung von 30 5 geleistet, wodurch sie in Vor- zugsaktien umgewandelt wurden, während 59 Stammaktien verblieben sind. 32 Aktien sind in 8 Stammaktien zusammengelegt und 26 Aktien für kraftlos erklärt worden. Damit ift das Grundkapital um 26 000 M herabgeseßt worden. Dasselbe i} als- dann wieder um den gleichen Betrag durch Ausgabe von 26 Vorzugsaktien zum Kifrse von 100 23 erhoht worden. Der Gefsell- schaftsvertrag ist dur< Beschluß derselben Generalversammlung entsprechend geändert worden, und zwär die $S 5, 6, 19 und 31.

Bad Homburg v. d. H., den 11. Juni 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

Bad Lausiîick. [29064

Auf dem neu anaelegten Blatt 135 des hiesigen Handelsregisters i am 18. Junt 1914 die Firma Alfred Vöniv in Bad LaufiÆ und als ihr Fnhaber «der Kaufmann Friedri<h Alfred Pöniß in Bad Lavsick etnaetragen worden. Angegebener Ge- <äft8zweia: Handek mit Kolontalwaren.

Kal. Amt2geri&t Vad Lausick.

ERATICE, [29066]

Fn unser Handelsregister wurde ein- getragen am 15. Juni 1914:

B 165 bet der Firma Albert Heuser, GBesollschaft mit beichränkter Hastung îin Varmen t: Die Gesellschafterversamm- lung vom 3. Juni 1914 besfellte die Kauf- leute Kurt May und Oskar Mittler in Berlin-Wilmersdorf zu Ges{äftsführern.

Am 16. Juni 1914:

B 85 bet der Firma Barmer Neit- bahngesellschafst mit bes<ränkter Haf- tung in Vormen: Das Stamm?apttal ift auf Grund des Gesells<hafterbes<lusses vom 30. Juni 1913 um 4000 „4 erhöbt worden. $ 5 des Gesellschaftsvertrags wurde entsprechend dahin abgeändert, daß das Stammfapital 105 000 4 beträaf. Die Gesells{hafterversammlung vom 4. Mat 1914 änderte sodann die $S 7 und 11 des (Besellschaft8vertrags (Erwerb von Ge- \{äft2anteilen betr.) ab.

Kgl. Amts3geriht Barmen.

EBBertin. 4 [29013]

In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Unter Nr. 13 311: Pyroluzit, Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: a. Erwer- bung von Beragerechtsamen, Betrieb von Bergbau und Gewinnung von Mineralien und Fossilien jeder Art, insbesondere von Pyroluzit und sonstigen Manganerzen, b. Erwerb und Veräußerung von Berg- werlsprodukten, Mineralien und Fossilien, c. Verhüttung und Verwertung der felbst- aewonnenen und anderweitig erworbenen Mineralien, d. Errichtung von Anlagen und Betrieb von Unternehmungen, welche die Erreichung der zu a—c aufgeführten Zwecke zu fördern geeignet sind. Grund- kapital: 1500000 M. Aktiengesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 12. Fe- bruar 1907 festoestellt und geändert durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. Juni 1909 und 1. Mai 1914. Nach ihm wird die Gesellschaft vertreten, wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, gemeinschaftlih von zwei Vor- standsmitgliedern oder von einem - Vor- standsmitalied und einem Prokuristen. Zu Vorstandsmitgliedern sind ernannt: 1) Adolf Sonnenschein, Direktor, Witko- wiß in Mähren, 2) Felix Benjamin, Kauf- mann, jeßt Berlin-Grunewald, 3) Anton Janus, Direktor, Zabrze. Als ni<t ein- zutragen wird weiter veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 1500 Stück je auf den Inhaber und über 1000 4 lautende Aktien. Der Vorstand besteht je na< Be- stimmung des Aufsichtsrates aus einer Per- son oder aus mehreren Personen, Die

Das Zentral - Handelsregister für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt L 4 80 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S.

Anzeigen preis für den Raum etner d gespaltenen Einheitszeile 80 S.

Bestellung, Suspension und die Enthebung von Vorstandsmitgliedern liegt dem Auf- sichlérate ob. Beitellung und Enth&Gung erfordern notarielles Protokoll, Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekannt- machungen werden in den Deutschen Neichs-

anzeiger eingerü>t; der Aufsichtsrat kann |,

weitere Veröffentlihungen anordnen, je- doch genügt zur Nechtsgültigkeit jeder Be- kanntmachung die Veröffentlichung in dem Deutschen Neichsanzeiger; die Bekannt- machungen des Vorstandes tragen zu der Firma der Gesellshaft die Naiensunter- \<rift des oder der Zeichnungsberechtigten hinzugefügt; die des Aufsichtsrates führen der Firma der Gesellschaft die Bezeichnung „Der Aufsichtsrat“ und die Unter|c(;ritt des Borsibenden oder seincs Stellvertr2t:13 beigcfügt. Die Generalversammlung der Aktionäre wird vorbehaltlih des Yrechies des Aufsichtsrates hierzu na< $ 22 der Saßung durch den Vorstand mittels offent- licher Bekanntmachung unter Mitteilung der Tagesordnung cinberufen. Bei Nr. 13 126: Sanitätsgeschäft M. Schaerer A.-G. Berlin, Zweigniederlassung der zu Vern domizilierenden Aktiengesell- schaft in Firma: Sanitäts8geschäft M. Schaerer A. - G. (Maison M. Schaerer S. A.): Prokurist für die Zweigniederlassuna in Berlin: Mar See- mann in Berlin-Karlshorst. Derselbe ift ermächtigt, selbständig die Zweianteder- lassung in Berlin zu vertreten, au< Grund- stücke zu veräußern und zu belasten. Bei Nr. 2781: Zehlendorf-West Terraitt- Aktiengesellschaft mit. dem Siße zu Berlin: Negierunasbaumeister Selmar Haßtkky in Berlin ist nicht mehr Vorstands- mitglied der Gesellschaft. Der Prokurist Bernhard Wolff 1i|ff au< ermächtigt, Grundstücke zu veräußern und zu belasten. Die Prokura des Dr. Ernst Moldenhauer in Berlin ift erloschen. Bei Nr. 515: Borsfigwalder Terragin - Aktiengefell- schaft mit dem Sike zu Verkin: Pro- kurist: Carl Gülzow in Charlottenburg. Derselbe ist ermächtigt, wenn der Vorstand aus mehreren Personen besteht, in Gemein- haft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen oder stellvertretenden, die Ge- sellschaft zu vertreten. Berlin, den 13, Juni 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 89,

Borlin. [29012]

Fn unser Handelsregister ist am 13. Juni 1914 eingetragen worden: Nr. 42 608. Ludwig Bei der Becke, Berlin. Jn- haber: Ludwig Bei der Bete, Agent, Berlin-Dahlem. Nr. 42 609, Hugo Funk, Berlin - Friedenau. FInhaber: Hugo Funk, Kaufmann, Berlin-Friedenau. Nr. 42610, The Cosmetine Cont- vany Jules Marx «& Co., Berlin- Halensee. Gesellschafter sind: Jules Marx, Kaufmann, London, und Georg Aßmus, Kaufmann, Berlin - Schöneberg. Offene Handelsgesellschaft, welhe am 4. Juni 1914 begonnen hat. Nr. 42 611. Heuze « Schröder, Berlin-Marien- dorf. Gesellschafter sind: Albert Henze, Kaufmann, Berlin - Mariendorf, Albert Schröder, Maler, Berlin-Charlottenburg. Offene Handelsgesellschaft, welhe am 15. Mai 1914 begonnen hat. Bet Nr. 5779 Knauth «& Co., Berlin: Die Ge- samtprokura des Reinhold Bornowsky if erloschen. Bei Nr. 11 679 Emil Herr- mann, Berlin: Dem Wilhelm Her- mann, Berlin, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 19629 Großheim u. Krug, Berlin: Niederlassuna jekt Reinicken- dorf. Bei Nr. 34 009 Max Cohn «& Co. Verliner Verufs- « Tropen- fleidver Industrie, Berlin: Jekt offene Handelsgesellschaft, welhe am 19. Mai 1913 begonnen hat. Der Kaufmann Georg Ledermann ist in das Geschäft als persön- lich haftender Gesellschafter eingetreten. Bei Nr. 39357 Richard Hoppe, Ber- sin: Dem Otto Nücker in Berlin ist Pro- fura erteilt. Die Prokura des Max Adam ist erloshen. Bei Nr. 39 817 Buch «& Graes, Charlottenburg: Die Nieder- lassuna ist jeßt in Berlin. Die bisherige Gesellschafterin Selma Graekt ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gelös{t die Firmen: Nr. 26 265. Emil Krämer, Berlin. Nr. 37845. C. J>kes «& Co. in Liq., Verlin.

Berlin, den 13. Juni 1914 Königliches Amtsaeriht Berlin-Mitte.

Abteilung 90.

Berlin. Sandel8register [29014]

des Königlichen Amtsgerichts Verlin: Mitte. Abteilung A. i

In unser Handelsregister is heute ein-

getragen worden: Nr. 42618, Firma:

Georg Moses in Berlin. Jnhaber:

ür das Deutsche Reich‘ werdeu heute die Nru. 143A, 143 B. und 143€. ausgegeben,

Georg Moses, Kaufmann, Berlin. Bei Nr. 16163 (offene Handelsgesellschaft Gebr. Steinberg in Berlin): Die Ge- sellschaft ist aufgelöst dur<h den Tod des Gesellschafters Frib Steinberg. Der bis- herige Gesellschafter Gustav Steinberg ist alleiniger Jnhaber. Bei Nr. 25 089 (Firma Julius Peters Mechanische Werkstatt in Berlin): Jeßt: Offene Handelsgesellschaft. Der Mechaniker Grnst Peters in Berlin ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter eingz- treten. Die Gesellschaft hat am 1. Värz 1914 begonnen. Die Firma lautet tebt Julius Peters. Bei Nr. 133 (offene Handelsgesellshaft Louis & H. Loewen- stein in Verkin): Der Kaufmann Heinrich Loewenstein ist aus der Gesellshaft aus- aeschieden. Gelö\<t die Firma: Nr. 38 494, Wilheim Schaeffter in Berlin. Berlin, den 15, Juni 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. [29015]

íIn das Handelsregister B des unterzeich- neten Gerichts ist heute eingetragen wor- den: Nr. 13 315. Fred. Drughorn, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftuug. Zweigniederlassung Verlin der Haupt- niederlassung Emden. Gegenstand des Unternehmens: See-, Fluß- und Land- transporte aller Art, Speditions- und Lagera-\chäfte sowie Beteiligung an ver- wandten Unternehmungen. Das Stamm- fapital beträgt 20000 A Geschäfts- führer: Kaufmann John Frederik Drug- horn in London, Kaufmann Friß Drug- horn in London. Dem Kaufmann Jo- hannes Borchers îin Emden 1|# CEinzel- prokura erteilt. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag 1 am 22. April 1911 abgeschlossen. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, so erfolgt die Ver- tretung dur<h jeden Geschäftsführer für si allein. Als nicht eingetragen wird ver- offentliht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 13 316. Allgemeine Avparate - Bau - Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Verlin, wohin der Siß von Düssel- dorf dur<h Beschluß vom 29. April 1914 verlegt worden ist. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Bertrieb von Apparaten aller Art, insbesondere des Ozonator- apparates, fowie die Tätigkeit aller Ge- schäfte, welhe der Erreichung dieses Zwedkes dienen. Das Stammkapital be- trägt 30 000 s Geschäftsführer: Kauf- mann Siegfried Wiener in Kattowiß, In- genieur Friedrih Oldenburg in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 6. März 1913 abgeschlossen und am 30. Mai 1913, 4. August 1913 und 29, April 1914 abgeändert. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt ie Vertretung durch jeden Geschäftsführer für fih allein. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlagen auf das Stammkapital haben bei Gründung ge- meinsam in die Gefellshaft eingebracht die Gesellschafter Hans Müllermeister und Georg Neumann unter Anrechnung von je 10 000 Æ auf ihre Stammeinlaaen die thnen zustehenden Rechte aus dem Muster- \<huß Nr. 542 770 und 542 930 sowie aus der Patentanmeldung Nr. M. 50 326 und 50 477, wozu auch die weiter zu erwirkenden deutschen und ausländishen Patent- und Schußrechte auf Ozonatoren und ähnliche Apparaie gehoren. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 13317. Cigarettenfabrik Nam- redef, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin, wohin der Siß von Mainz dur<h Beschluß vom 27. April 1914 verleat is. Gegenstand des Unter- nehmens: Herstellung und- Vertrieb von Zigaretten. Das Stammkapital beträgt 103 000 Æ. Geschäftsführer: Kaufmann Emil Heidt îin Berlin, Kaufmann Marx Landwer in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 24., 26., 28, Oktober / 10. November - 1908 abge- {lossen und am 27. November 1909 und 27. April 1914 abgeändert worden. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlagen auf das Stammkapital haben in die Gesellschaft eingebraht bei Gründung unter Anrechnung von nachstehenden Be- rägen auf ihre Stammeinlagen folgende Gesellschafter: a. von 43 000 F Carl Schwenk das von ihm zu Mainz unter der Firma Cigarettenfabrik „Namredef“ Karl Schwenk betriebene Geschäft mit Aktiven und Passiven, b. von 20000 # Marx

Federmann seine Forderung an Carl

=\