1914 / 144 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[29333] Brauerei Warthausen vorm. Neher & Sohn A. G.

Warthausen.

Obligationeuverlosung. Bei der am 18. ds. Mis. in Gegenwart etnes Notars vorgenommenen Ziehung der planmäßig zur Rückzahlung bestimmten Schuldverschreibungen unserer Anleihe vom Jahre 1905 wurden folgende Nummern gezogen : à 6 1LO000,— Nr. 45 54 88 145 169 173 183 226 239 268. à & 500,— Nr. 331 338 419 453 461 468 482. Die Einlöfung dieser Schuldverschreibungen erfolgt am L. Oktober 1914 bei der Gewerbebank G. m. b. S. Biberach, Dresduer Bauk, Filiale Stuttgart, Dresdner Bank, Geschäftsstelle Ulm a. D., Kasse der Gesellschaft. Die Verzinsung hört von da an auf. Warthausen, den 19. Juni 1914. Der Vorstand.

[29302] Bilauz der

Hernsheim & Co. A. G., Hauptfiliale Rabaul in Rabaul

Aktiva. ver 3a. Dezember 1918. Passiva. #Æ# | 2 240 323/06 216 21071 290 227/20 46 034/34

[29321] | Herr Dr. Ludwig von Winterfeld zu Potsdam ist aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden. Berlin, den 19. Juni 1914.

Bank für Grundbesiß und Handel A.-G.

O. C. v. Winterfeld. Schlegel. 129337] N Bn E Bei der am heutigen Tage \tattge- gehabten Auslosung unserer 49% igen Teilschuldvers<hreibungen sind folgende Nummern gezvgên wördêh f 118 92: 120/1314124 150/158 181 229 = 9/1000,—, 257 368 433 441 461" 589 591 608 662 665 668 674 = 12/500,—. Die Auszahlung dieser Teilshuldver- schreibungen erfolgt gegen deren Nückgabe mit T05°/% vom L, Oktober d. J. ab: bei der Bank füc Handel und Ja- dustrie Filiale Breslau vor- » mals Breslauer Discouto-Bank, Breslau sowie dexen sämtlichen n Niederlafsungen, bei dem Bankhause H. M. Flies- v ba<h’s Wwe., Glogau. Kattowitz, den 18. Junt 1914.

Gebr. Goldstein Aktiengesellschaft für Holz-Industrie i/Liqu. [29672]

Dritte ordentliche Generalversamm- lung der Rhederei M. Jebsen Aktien- gefellschaft zu Apenrade am Sounu- 948 20215 abend, den 11. Juli d. J,, Nach- 316 47781 mittags 37 Uhr, im Bahnhofshotel in 144 400183 Apenrade.

___2% 000/— 2 792 845/31 Gewinn- und Verluftkouto der

& Co. A. G., Hauplsiliale Rabaul in Nabaul

per 2A. Dezember 19183. Kredit.

ÆA L 15 902/98

230 057/43

[29340] [29651] Bilauz der Zuckerfabrik Körbisdorf A.-G.

I 31. März 1914, ie iat G d

e R # d Aktiva. 115 172 2 Abschreibung

5 758 Maschinen und Utensilien . .. 162 67424 QUUNA ap as

935|—

163 6099 | Abschreibung . . .. 16 360 Schnigzeltro>knungsanlage. . . . Elektrishe Beleuhtungsanlage . Borrätige Fabrikate an Zucker und Fabrikmaterialien . . .. Nübensamenvorräte . .

Kohlengrubebaukonto .. Abschreibung

Bilanz am 31. Dezember 1918. 1 [29309]

In der

Vadische Anilin- und Soda-Fabrik

in Ludwigshafen a. Rhein.

Die ordentlihe Generalversammlung der Badischen Anilin- 1:ad Soda-Fabrik bom 2. Mai 1914 hat beschlossen, das Grundkapital von 6 236000 000 auf #6 54 000 000 dur Ausgabe vou 15000 Stück Juhaberaktien über je 4 1200, welche au der Dividende für das Geschäftsjahr 1914 zur Hälfte teilnehmen, zu erhöhen. Das geseßliche Bezugörecht der Aktionäre ist

ausges{lossen. franko Stü>zinsen mit

heute abgehaltenen Generalver-

fammlung der Aktionäre wurde die Divi- dende für das Geschäftsjahr 1913 auf 6 50 ,— für die Aktie zu 1000,— estgeseßt. i y f Satrabluna der Gewinnanteilsheine Nr. 10 erfolgt in Hersfeld bei der Gesells<haftsfafse, bei L. PVfeiffer, Depofiteukafse Hersfeld, in Cassel bet L. Pfeiffer, in Fulda bei der Dresduer Bank, Geschäftsstelle Fulda, bei L. Pfeiffer, Deposfitenkaffe Fulda. ; Hersfeld, den 15. Juni 1914.

August Gottlieb : Mechanische Seilerwarenfabrik

Aktiengesellschaft. F. Stuckhardt. ppa. M. Ko<. [29310] Fn der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 15. Juni 1914 find zu Mitgliedern des Auffichtsrats unserer Gesellschaft die Herren Fabrikant Ludwig Braun, Hersfeld, Fabrikant Paul Schilde, Hersfeld, hinzugewählt worden. i Dies machen wir gemäß $ 244 des Handelsges.-Buchs hiermit bekannt. Hersfeld, den 15. Juni 1914.

August Gottlieb Mechanische Seilerwarenfabrik

Aktiengesellschaft. F. Stu>khardt. ppa. M. Koch.

[29331] Vekauntmachung.

Der unterzeichnete: Vorstand der Land» wirtschaftlihen Zentral-Darlehnskasse für Deutschland in Berlin bringt hiermit zur Kenntnis der Aktionäre, daß die General- versammlung vom 4. Juni 1914 an Stelle des am- 24. Ayril 1913 verstorbenen Auf- sichtsratsmitglieds Pfarrers Nichard Sell zu Stepfershausen den Rittergutsbesißer Kammerherrn von Thümmek aus Nöbdenißz und aus dem Bezirk des 1913 gegründeten Verbandes Naiffetsenscher Genoffenschaften für die Provinz Posen , 1) den Gutsbesißer Westerath aus Pir-

üg, R 9) den Gutsbesißer Unkrig aus Striesen

häftsanteile der Asrogengas, G, m. b. H., i. Liqu. 4 800 000,—, bewertet mit

tiva der Aörogengas, G. m. b. H., i. Liqu.

Debitoren 87 909,37 Guthaben bei Tochtergesellshaften . . . . 4662,88 A R

elkonto

ertpapierefonto Ó

itionS8Tonlo

t ifeinrichtung, Werkzeuge 2c

aswerksbesiß und Beteiligungskonto

1 Bau befindliche Werke

eständekonto

atentkonto . evinne und Verlustkonto . . .

Fabrikgebäude

T |

92 972 25 1273/83

Wir haben dke neuen Aktien zum Kurse von 107% der Verpflichtung übernommen, sie den Besißern der alten Aktien zum Kurse von 107% = 4 1284,— pro Aktie zuzüglih 4%/9 Zinsen vom Nennbetrag ab 1. Juli 1914 derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. 2400 alte Aktien nom. 6 1209 neue Aktien bezogen werden können.

2 Die Durchführung der Kavitalserhöhung ist in das Handelsregister eingetragen. Wir fordern die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden E e. di i li

as Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Aus\{lu}ses in der Zeit U. Juli bis 28. Juli cer. La y oe hen bei der Deutschen Bank in Vexlin sowie bei der Deutscheu Bauk Filiale Frankfurt und bei der Deutschen Vank Filiale München, Vayerischen Vereinsbauk in München sowie bei deren

Filialen, M. sowie bei

Dentschen Vereinsbank

Nbeiuit Zee Filiglen,

Nheinishen Creditbauk, Mannheim. sowie bei deren Filialen,

Ss Vereinsbank in Stuttgart sowie bei deren esegliches Rücklagekonto während der bei feder Stelle üblihßen Geschäftsstunden auszuüben. F üdlagetonto 1 CSERTEUETE) Bei der Anmeldung sind die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend x A gemacht werden foll, ohne Dividendenseine und Talons mit etnem doppelt y ausgefertigten Anmeldeschein einzurei<hen. Formulare für die Anmelde- seine sind bei den Stellen erhältlih. Die Aktien, für welche das Bezugs re<t ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und demnächit zurüd>gegeben. Der Bezugspreis von 107% = 4 1284,— pro Aktie zuzüglich 4 9% Zinsen auf den Nenuwert der Uktien vom L. Juli 1994 bis zum Tage der Ausübung des Bezugsrechts ist bei der Au- meldung bar einzuzahleu. Ueber die gezahlten Beträge wird auf dem einen Anmeldeschein Quittung erteilt.

, Die Kosten des Schlußscheinstempels übernimmt die Gesellschaft. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt vom 3. August d. F. ab gegen entsprechende Quittung bet derjenigen Stelle, welche die Kassenquittung N M Res d N gerer Ns üblichen Geschäftsstunden. le Bermittlung von Ankauf un erxtauf des i Aktien übernehmen die Anmeldestellen. | Ege, einzetkey Berlin, im Junt 1914.

Deutsche Bank. Bayerische Vereinsbauk.

Rheinische Creditbauk.

111 930 Sirup . 2018 al 10 8096| 42 814

335 000

1 652°

867 244

28

400 000 400 000

32 29

Porräte der Kohlengrube

Ziegeleibaukonto Abschreibung .

ftienkapitallonto Eo oe S

ssiva der Aërogengas, G. m. b. H., i. Liqu.

Stammkapital der Aërogengas, G. m. b. H., i. Liqu.

E 4% 800 000,—, bewertet mit

Kreditoren

Norauszahlungen und Forderungen von Tochtergesellschaften 61 182,98

atentabshreibungskonto E L

400 000

Vorräte der Ziegelei . ..

Cisenbahnbaukonto

in Frankfurt a. Abs ibung Abschreibung

M A 449 518/69 347 908/10

18 919/92

24 570/81

93 961 117 975|—

Warenlagex u. {<wimmende Waren Sc{<hwimmende und unabgerechnete e s O P Kassabestand é Wechselkonto Schiffe, Leichter und Boote . .. Gebäude und Grundstü>ke. . .. Inventar : totes Inventar . 1,— lebendes Inventar , 5910,— Pflanzungen. . . . A 933 290,— Waren u. Produkte auf d. Pflanzungen , 14 912,15 ilialen iverse Debitoren . . Beteiligungen

Hernsheim & Co.

A. G., Hamburg . Sratténtono, ¿4 Diverse Kreditoren . Delkrederekonto . .

80 289/02 228 000 40 000 30 000) 81 082| 7872| 867 244 Gewinn- und Verlustkonto.

aa circa E abrik- u. Generalunkosten 62 838/87 \copagandakonto 11 341/18

M bshreibungen a. Patente,

Maschinen, Debitoren 2c. 98 763/69

Eisenbahnmaterialien

Grundstü>e . , 1111,9470 ha Zugana 0,8910 . 1112,8380 ha . Abgang O053WP ¡ U Ba 2 ae —- Amortis. Landsh.-Hypothek . Aker- und Wirtschaftsgeräte . . « «

2 814 4466 10 707

2 803 739 1 403

79 928 11 309

91 238 9 123 82 114/42:

68 595 539 023 117 645 59 962 l 17 782 „105 624

400 000

5911

m __ 2 802 339 M F i 73 466/06

3 973/44

23 852/01 1 652/23

102 943/74

Gewinn a. Warenkonten

Gewinn a. Zinsen u. Gas- anstalten

Verschiedene Einnahmen

Bilanzkonto

Tagesorduung Abschreibung . .

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das am 28. Februar 1914 abgelaufene Geschäftsjahr, Vor- lage der Gewinn- und Verlustre<nung und der Bilanz.

2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Borstands.

3) Neuwahl eines Mitglieds des Auf- sichtsrats und des Ersaßmanns.

Zur Empfangnahme der Stimmzettel

muússen die Aktien spätestens bis zum

9. Juli bet der Rhederei M. Jebsen

Aktiengesellschaft oder der Schleswig-

Holsteinis<hen Bauk in Apenrade,

welche die Stimmzettel ausgeben, hinter-

| 2792 845/31

Feldinventar der Pachtungen . Biehbestände é Oekonomiematerialien . . . « Getreidevorräte

Nübenfamen- 2c. Vorräte

Ie OTTa E ee E 6 Kassenbestand .

Kautionseffekten

E E as ole eal p e Effekten S Kautionen und vorausbez. Pächte . . « « Guthaben bei Bankters A O Außenstände für verk. Kohlenfelder . Sonstige Außenstäantt L ooo

102 943/74 Dresden, den 19. Juni 1914. i Aërogen Ae ear für Licht und Wasser. zulko. ; Der Auffichtsrat besteht aus den Herren: Fabrikbesißer Alf. Schründer, Greven; Fabrikbesißer A. Reinshagen, Bochum, und Fabrikbefißer M. Schulz, jebrich.

Hernsheim

Debet. 986 347

8 315 60 373

R Deutsche Vereiusbauk.

Agio und Zinsen Württembergische Vereinsbank.

Handlungsunkosten einshließli< Tantieme an den Voritand . . Gewinn pro 1913 . 4 363 773,55 Gewinnvortrag aus 1912 21 877,15

A6 389 690,70

Gewinn der Haupt- und Nebenfilialen auf Waren, Pro- dukte und Diverses

Gewinnvortrag aus

20 000 51 363

72 941 38 076 896 022 107 672

[29311] 71.363

Offentliche Badeanstalt zu Oldenburg i/Gr.

Getwinu- und Verlustkonto am 30. April #914

Bilauz per 314. Dezember 19183.

Aktiva.

C O ï 18

29308]

609 73 21 877

96

M

< Srundstüde. 000 385 6507 ebäude. Ende 1912 396 600|— 1112713

*

Abschreibungen auf

Gebäude, Schiffe und Inventar . .

Gewinnübertrag auf Hernsheim & Co. A. G., Hamburg . 260 323,06

« 125 327,64 é 260 323,06

631 611

631611|11

legt sein, oder es muß den Hinterlegungs- stellen nachgewiesen werden, daß die Aktien bei einem deutshen Notar oder bet der Reichsbank hinterleat find. Apeurade, 19. Juni 1914.

Der Auffichtsrat.

H. Jessen, Voisitender. [29338]

Bei der am heutigen Tage statt-

ter

e A

än Abschreibung auf Immobil . . Neparaturkonto Zuführung zum Fonds für den Bademeis:

| Per

900|—}| Betriebskonto: 1034/78 _ 1913/1914 225|—{} Zinsenkonto 40/27 2 200/05 Vilauzkonto am 30. April 1914.

Betriebsübers<huß für

M M |H

Gang I a oto

108 194/14

3 9% Abschreibung vom Grunau

Ertraabschreibung . . .

Maschinen. Ende 1912 ._. l L E

Abschreibung aus Zuzahlung . « «- -

514 71932

11 594/14

13 594/14 465 500 |— 49 249/32

21 400|—

394 600|—

zu Mitgliedern des Aufsicht8rats ge- wählt hat. Berlin, den 18. Juni 1914.

Landwirtschaftliche Bentral-

Daorlehnskasse für Deutschland. Der Vorstand. Dietrich.

(29649] Farbenfabriken

Aktienkapital

Hypothekenkapitäak. .. + » Hypothekenzinsen

Kreditoren in laufender Re<hnung . Dividendenkonto 1909/10 ù 1910/11 ä 1942/13

5 452 682/58

2 700 000|— 2 344 606|—

7 500 92 968/69

1 Bilanz der Hernsheim & Co. A. G., Hamburg

per 38. Dezember ADAS8,

Aktiva. b A M

Hauptfiliale Nabaul lt. Nabaul.Bilanz 40 323/06 40

3

gefundenen Auslosung unserer 4 9% igen Obligationen wurden folgende Nummern gezogen: Ml 83 604 114 134 155/165 171190 233 = 10/1000,—. 318 351 356 376 379 382 444 454

Per S T QUNO Aktienkapitalkonto : E 220Stü> begebene Aktien à 150 M Erneuerungsfonds . , Fonds für den Bade- meister

n

Immobilienkonto:

a Mobilien, abgeschrieben

vorm. Friedr. Bayer & Co., Leverkusen bei Köln a. Rh.

Die ordentliche Generalversammlung der Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co. in Leverkusen bei Cöln a. Nh. vom 2. Vêai

Talonsteuerkonto . Neservefondskonto Speztalreservefondskonto Neubaukonto Unterstüßungsfondskonto . .

93/15 33/15 )- [89 2/59

H 0/ b vom Ursprungswert 5 9 Abschreibung sprung et 4 289,72 9 059,60 | 43 349/32 74 000|—

1323

Extraabs<reibung Arbeiterwohnhäuser. Ende 1912

13 061/90 abgeschrieben 96 673|—

Koblenkonto

P

Aktienkapital Neservekonto Gewinnvortrag aus 1912 Reingewinn 1913

verteilt wie folgt: 4 9/9 Dividende 73 9/0 Tantieme an den Aufsichtsrat 89/0 Superdividende Saldovortrag auf neue Rechnung

Hamburg, im Mai 1914.

Der Vorstand.

M. Thiel.

Bolen ius,

260 323 06

31 839/62

21 877,15 238 445 91

l

72 000|— 12 483/44 144 000/—

2 240 323

1 800 000 180 000

260 323

06 490 492 500 507 521 523 531 630 667

669 706 711 748 = 21/500,—. Die Einlösung dieser Obligationen er- folgt gegen deren Rückgabe zu 105 9% vom U. Oktobor d. J. ab: in Breslau bei der Bank für Handel und Judustrie Filiale Breslau vormals Breslauer Disconto- Vank sowie bei deren sämtlichen Niederlassungen,

bet dem Bankhause Marcus Nelken « Sohúu,

in Hirschberg bei der Commandite des Schiefischen Wankvereins,

in Verlin bei der Bauk für Haudel und Judustrie,

bei dem Bankhause Abraham Schle-

Kossakonto Sche>konto Bankkonto

Unkostenkonto

Immobilienkonto . . AbsPreibua .. ..

Maschinenkonto . Dampfheizungkonto . .

Kapitalkonto:

Bisheriger Verlust . Gewinn für 1913/14

| 1 385/59 40:

Z 27

Oldenburg, den 30. April

160|—

30|— 24785 291 05

8 603/16

| 25 700 /— 1 1|—

|

1 345/32 36 379138 1914.

Zugang Kreditoren

Der Vorstand. W. Fortmann.

625,—

[

a ettitetitittmtaree mtteeeen

36 379/38

Zugang 1913 .

3 9/9 Abschreibung vom AAPUNGQteNs

Extraabschreibung . Motorwagen. Ende 1912

Abschreibung . . Ütensilten. Ende 1912

Abschreibung

EBeleuhtungsanlage.

Zugang 1913

Abschreibung Riemen- und Transmissionsseile. Abschreibung

9

75 32379

O0 0e Bad L 4B

a7 100)

2 823 100 99

99

3 374

[S118

3473|

99

4 übung des Bezugsrechts derärt zum Be-

1914 hat beschlossen, daß Grundkapital von M 36 000 000,— auf /6 54 000 000,— dur Ausgabe vou 18 000 Stück Fuhaberaktien über je 4 1000,—, welche an der Dividende für das Geschäftëöjahr 1914 zue Hälfte teil- nehmen, zu erhöhen. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausges<lofsen. Wir haben die neuen Aktien zum Kurse von 1079/6 franko Stückzinsen mit der Verpflichtung übernommen, fie den Be- fitern der alten Aklien zum gleihen Kurse = #4 1070,— pro Aktie zuzüglich 49/6 Zinsen auf den Nennbetraa vom Beginn

der Bezugsfrist bis zum Tage der Aus-

zuge anzubieten, daß auf je zwei alte

Vortrag aus 1913 / Gewinn- und Verlustkonto . .

Körbisdorf, den 31. März 1914. Moering.

Gewinn- und Verlustkonto.

8 022 136 185

144 208/38

Zuckerfabrik Körbisdorf A.-G.

C. Brandes.

Debet. An Zinsen

abrifgebäude EN

. Kohlengrubebau . . . . Ziegeleibau

Handlungsunkosten inkl. 46 2700,— für Zu Abschreibungen wurden verwendet:

i; aschinen und Utensilien :

Talonsteuer

“A S

5 452 682/98

“M S 93 056 36 266

Lp. TESS

Pferd und Wagen. Abschreibung Anshlußgleis. Neuanlage 1913 Abschreibung . . Barbestand Wechselbestand abzügl. Diskont .. Außenstände. L Vorausbezahlte Versiherungsprämten

finger,

bei dem Bankhause‘Marcus Nelken

«& Sohn.

g RNRAELEEE i. Rsgb., den 18. Juni Schlesische Cellulose- und Papier-

Fabriken Aktiengesellschaft.

99] T6866 3 292/66 7 671/28

42 927/25 434 121/73 560|-

i bezogen werden », Eisenbahnbau : a, dd f. A>er- und Wirtschaftsgeräte .

Die Durchführung der Kapitalserhöhung | Reingewinn ist in das Handelsregister eingetragen. Wir | Hierzu vorjähriger Gewinnrest

forbern_ bie, Attloitire dec Sea N winn foll wie folat verteilt werden: das Bezugsrecht unter nachstehenden Bes Min La Reservefonds «6 13/618,58

dingungen auszuüben : Tantieme dem Vorstande . . 6 837,67

Ï Vorstehende Bilanz haben wir mit den ordnungsmäßig geführt ü i Offentlihen Badeanstalt verglichen und richtig befunden. D elo hrten Bera. ben Oldeuburg, den 20. Mai 1914.

Der Ausfsichtsrat. «NRabeling. C. Brauer.

[29320] 41 432

Aktiva.

Vilanz vom 31. Dezember 19183.

M A

5 846/27

1 909 505/38 14 693 77179 220 000/—

Passiva.

Mb Ta ¿s E28 000000 Kontokorrentkonto . . 1736 116 D t e eo CTO.OOD

144 208

Kassakonto Miller s. Kontokorrentkonto . . ..

Grundstü>e

[29323] 485 280

Hypotheken Effekten

Bureaueinrihtung . . .. 1

Kautionen

Stcherheitéhypotheke 1 076 800

5 200

Akzeptekonto, dur Hypo- thekenunterlagen geded>te langfristige Akzeptkredite

877 000

284 000

Fabrik landwirtschaftlicher Ma- schinen, Hennef Actiengesellschaft

Aktiva.

1) Immobilienkonto A 750 000,—

Vilanz ver 30. April 1914. :

1) Aktienkapitalkonto

Pasfiva.

Ab 1 000 000

| Vorräte an Rohstoffen, Waren und Mate

Beteiligung an fremden Unternehmungen

rialien

2 041 071

392 6852 60 000|—

1) Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom

1. bis eins<ließli< 28. Juli

bei der Deutschen Bank in Berlin

oder einer ihrer Filialen während

4 9%/% Dividende 1 0/9 Superdividende

«e v 108000,

Vortrag auf neue Nechnung . ;

» 13 500,— v 2292,13

144 208

314 963/91

Wechsel Etnrichtungskonto L 900 280! Umformeranlagekonto . . . T0831 Gewinn- und Verlustkonto:

Vétlust Per 1913, „481 607/74

[18 835 700/08 118 835 700

Vank für Grundbesiß und Handel A.-G. D. C. v. Winterfeld. Schlegel.

Die vorstehende Bilanz habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern der hiesigen Firma Bank für Grundbesiß und Handel A.-G. über- einstimmend gefunden. i

Berlin, den 28. Mai 1914.

Dr. Gustav Reichmann, gerichtili< beeideter Bücherrevisor.

Gewinn- und Verlustkonto vom 31, Dezember 19123. Kredit.

A Mb A 231} Per Ertrag Umformeranlage 21 303/83 359) Verlust per 1913 481 60774

3/05 5/33 ; 66 107 973116

50 129/80 9 000|—

502 911/57] 502 911/57

Das vorstehende Gewinn- und Verlustkonto habe ih geprüft und mit den anns eführten Handelsbüchern der hiesigen Firma Bank für Grundbesitz und Handel G. übereinstimmend gefunden.

Berlin, den 28. Mai 1914. Dr. Gustav Reichmann, gerihilih beeideter Büterrevisor.

2) Neservefondskonto . 3) Spezialreservefonds- konto 4) Divtdendenreservefonds- konto 9) Maschinenerneuerungs- konto 6) Hypothekkapitalkonto . Kontokorrentkonto „Reb, 3} Wohlfahrtskonto . . . 5) Hilfskassenkonto . . . 0) Gewinn- LIO Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 19183. Haben. ab : Abschrei: : E E A bungen . , 15000,—| 321 130/36 N Abschreibungen Fa ‘is Ansen, Diskont und Bank- “g abla: an fremden Unter- aben. E A 99195 nehmungen . . . « [A | S E Fabrikationsgewinn . « «

41 972/29 3213937 937 37 707 947/48 Hersfeld, den 6. März 1914.

August Gottlieb Mechanische Seilerwareufabrik : 09 Aktiengesellschaft.

800 Mietereservekonto . . ..

Reservefondskonto . . ..

100 ( 00 63 583

100 000 110 000 50 000/-

20 000 485 741

682 632 31 939 91 850

in Liquidation, Hennef, Sieg. Liquidatiousbilauz per 2389. Dezember 19183.

29/0 Ab- shrei- bung . „15 000,—

2) Mas@ßtriénkonto .

3): Fährnissékonto. .

4) Materitalkonto . . .,

5) Automobilkonto .

6) Kontokorrentkonto

„Debitoren“

7) Kassakonto

8) Poitsche>tfonto . . ..

Cn 9921450 E

10) Warenkonto

der bei jeder N üblihen Ge- äftsstunden auszuüben. 2) Bei der Anmeldung sind die Akiten, für welhe das. Bezvg8recht geltend | » gemacht werden soll, ohne Dividenden- | « \cheine und Talons mit einem doppelt | - ausgeferttaten Anmeldeschein einzu-] - reichen. Formulare für die Anmelde-| « scheine sind bei den Stellen erhältlih. | » Die Aktien, für wel<he das Bézugs- re<t ausgeübt worden ist, werden ab- gestempelt und demnächst zurü>gegeben. 3) Der Bezugspreis vou 107 9/9 = 6 1070,— zuzüglich: 4 9/0 Zinsen auf den Nenuwert der Uktien vom L. Juli bis zum Tage der Ausübung des Bezugsrechts ist bei der Anmeldung bar einzu- zahlen. Ueber die gezahlten Beträge wird auf E. einen Anmeldeschein uittung erteilt. s A Kosten des Sdhlußscheinstempels übernimmt die Gesellschaft. 4) Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt vom 3. August d. I. ab gegen F. Stu>hardt H. Goeride entsprehende Quittung bei derjenigen z U é :

id ü Stelle, welche die Kasjenquittung aus- üf Bücher der Gesellschaft, über die rotr Stelle, b Berit ertlatien E e “Die Bis Urbereinftimmund der Bilanz nebst Gewinn- gestellt hat, während der bei jeder

aftsbü Stelle üblihen Geschäftsstunden. und Verlustre<nung mit den Geschäftsbüchern. D NE cititina: os Niko ua Med: Berlin, den 22. Mat 1914.

k des Bezugsrechts einzelner Aktien er ai R ee Ugen die Anmeldestellen. e . .

Berliu, im Juni 1914. Deutsche Bauk.

1 200 000 678 695

39 383

8 350 |— 250

3 500 |—

3 600 |— 107 291/95 2 041 071/49

Kredit.

Per Vortrag aus 1912/13... Gewinn der Fabrik Ed Landwirtschaft . . Kohlengrube ..

ü « Ziegelei L Dividendenkonto 1908/09 . . Gewinn auf Effekten

B Lte

QU eie Es Vis

Hypothek auf Arbeiterhäuser. Ende 1912 Abtrag

RNRü>kstellung für Talonsteuer

Nicht abgehobene Dividende aus 1912

Delkrederefonds

Reservefonds . ..

Gin s

8 022/56 152 866/16 135 06772

8 147/21

9 615/96

60 1184/30

314 963/91

Aktiva.

afen Guthaben bei der Sparkasse . Außenstände und Guthaben bei E Li

# H 1 255 9 787

5 046

12 089

1119 894 24 880 17 480/48

25 504/80 930 528/90

F T3

90

Summa

Körbisdorf, den 31. März 1914. l Zuckerfabrik Körbisdorf A.-G. Moering. C. Brandes. : Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- Verlustkonto habe ih geprüft und mit den und Verlustkonto haben wir heute geprüft ; und richtig befunden. ordnungsmäßig und ri<htig ge

ä da So bildbüden übereinstimmend gefunden. Körbisdorf, den 8. Mai 1914. : iz Paul Schröder. Colberg. Körbisdorf, den 8. Mai 19

H. Lindemann. gerichtlich E ebiater BáBerrevisl:

Passiva.

1 Kreditor (Aufenthalt unbe- kannt)

Reserve für diverse Kosten . . Nest zur Verteilung unter Dar- lehnsgläubiger

A 42

12 1 000

| 1107717

12 089/77 Sc<hluf{bilauz per 20. Mai 1914.

Aktiva. Kassenbestand Guthaben bei der Sparkasse 2c.

60

T

Mh 66 889/21

Per M s Gewinnvortrag aus 1912 . 6 53

Gewinn aus Beteiligung

Debet.

N

2 853 293/61

Gewinn- und a.

An Unkostenkonto . ._. Géhälterfonto . . .. Steuernkonto ,

insenkonto Sründungsspesenkonto Hausertragsfonto Tantiemekonto . . Grundstückskonto Kur-

fürstendamm 11 . , Abschreibungskonto . Einrichtungskonto

Soll.

1 200 206 198/95

213 937137

Verlustkonto.

1 1) Vortrag von 1912/13 E

2) Bruttogewinn auf ad E

M [A 361 951/52 51 837/89

15 000|—

321 130/36 749 919/77 749 91977

Vereinigte Kunsimühlen Landshut Aktiengesellshaft.

5 eee Be DULTIEE chl In der am 18. Juni l. J. stattgehabt Zahl der Auffichtsräte auf 5 festgeseßt. I Ds

1) Betriebsunkostenkonto . 2) Zinsenkonto

3) 2% Abschreibung auf Immobilien ; 4) Reingewinn zur Ver- T s 6

M 1 696/29 1 395/26 3 091/55

Cre S I R

910|—

2 181/56 3091/55 Die Generalversammlung vom 16. Juni

1914 hat die Löschung der Firma im Handelsregister beschlossen. [29322]

ert für das Geschäftsjahr 1913/14 auf 44 9/9 festgeseßte Dividende kann

est Aktie bei dem Halleschen Bankverein vou von heute ab mit 27 H pro D: D a Dée ;

Kulisch, Kaempf & Co., Halle-S.“, der Discouto Gesell ) Co., Leip und bei uns gegen (hast, Berlin de Pete ire Sens Y Mr. 2 erhoben werden. |

Hinterlegung ‘der Dividendenscheine R Wenden Zukerfa rif Körbisdorf A.-G.

Körbisdorf, den 19. Juni 1914. g. C. Brandes.

oering.

: Passiva.

Reserve für diverse Kosten . . Nest zur Verteilung unter Dar- lehntgläubiger

eyer. Generalversammlung wurde die