1914 / 146 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Vierte Veilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staalsanzeiger.

.V¿ 14G, Berlin, Mittwoch, den 24. Juni 1914.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die BekanntmaWungen aus den »andels-, Güterrechts-, Vereins-, Genossenschafts, Zeichen- und Musterregistern, der. Utheberredt8eintragörolle, über Warenzeichen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und S tee Si Cs Ke Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in

[ei : 0/0 „engatti8“ Wecehselseitige Lebensversicherungs- | [30477] Anstalt T Wien. S

CDargestellt nah deu Vorschriften des Kaiserlih Deut A :

für v6 ave Srueritenemgs A Is

L. Gewiun- und Verluftrechnung für das Geschäftsjahr 19183. Unrechnungsfaß: Kr. 1,— = H —,§5.

Gegenstand

Ex. Bilanz für den Schluß des Mode wes pr S es GesGüttsahres 19183,

= M —,85 ————————————————————

A. Aktiva. I. Wechsel der Aktionäre oder Garanten . . . R u E A ITI1. Hypotheken . A IV. Darlehen auf Wertpapiere . ._. V. Wertpaptere : 2 O Wértpaylere e S ertpapiere im nne des 59 Ziffer 1 Sag 2 Pr.-V.-G., nämlich : s B 2 nah landesges. Vorschr. zur Anlegung von K Be ae « Psandbriefe deutsher Hypotheken- Akt.-Gesellshaften . . E °

[25772] Erbe gesucßt !

Wer kann Aufenthalt des am 30. 8. 1399 eborenen angeblichen Seemanns Otto mmanuel Hummel nahweisen? Porto,

auslagenr werden erstattet.

Bremen, Staderstraße 65.

Curt Koch, Nallaßpfleger.

[30505] SVBekanntmachung.

Von der Deutschen Bank Filiale Frank, furt und Herren Gebr. Sulzbah hier ist bet uns der Antrag auf Zulassung von

nom. Frs. 9 000 006 neuer Aktien mit halber Dividende für das Geschäftsjahr 1914 (9000 Stück über s je 1000 Frs. Nr. 11003—12668 und

1 977 423 27 197 281 1135 598

Betrag in Mark im einzelnen

396 484

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zeutral-Handelsregister für das Deutsche Reich. @. 1164)

Das Zentral - Handelsregister für das Deutshe Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Net

im ganzen

: A. Einnahmen. T. Veberträge aus dem Vorjahre: 1) Vortrag aus dem Uebershusse .

2) Prämtenreserven . 3) Prämienüberträge 4) Reserve für \{chwebende Ver- fiherungsfälle L 9) Gewinnre]erve der Versicherten. 213 389, Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahres 63 750,

229 538,

32 773 577'62 804 843/93

58 22

34 085 099:

6) Seaoe Reserven und Nücklagen 2779 305, Zuwachs aus dem Uebershusje des Vorjahres ,

0D S 519

109 759,04

12

T. A oa § apttalvernickcherungen auf den Todesfall :

a. selbst abges{chlofsene | E

b. in Nückdeckung übernommene

S4. -S

d N abges{lossene 3) Rentenversicherungen : a. felbst abgeschlossene . . ., b. in Nüdckdeckung übernommene 4) Sonstige Versicherungen : a. felbît abgeschlofsene é b. in Nückdeckung übernommene

. 4376 736,11 25 576,36 2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall :

192 230,89 n Rückdeckung übernommene R 20

28 461,36 33 696,98

| 4402 312/47 192 230/89

62 157

TIT. Policengebüßren . . , I M V. Gewinn aus Kapitalanlagen: 3 Kursgewinn Ca a 2) sonstiger Gewinn Us VT. Vergütung der Rückversicherer ú s VIL. Sonstige Einnahmen 8 ,

Gesamteinnahmen B. Ausgaben.

T. Zahlungen für unerledigte VersiGerungsfälle der

Vorjahre aus selbst abge\chl N 1) Geleistet | n abge\chlossenen Versicherungen 2) Zurügestellt

IT. Zahlungen für Versicherungsverpfli{tungen im

Geschäftsjahre aus selbst abgeschlossenen Ver-

sicherungen für:

1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall : geleistet b. zurüdgestellt

§0 S. S0 6.50

a, geleistet De urcetelt

1 781,090,—

22527744 2) Kapitalversiherungen auf den Levensfall:

A 258 055,95

32 928,15

169 561/89

1 199 928 97 637

2 006 367

290 984

3) Rentenversierungen : a. geleistet (abgehoben) . . .. b. zurüdgestellt (nit abgehoben) 4) Sonstige Versicherungen : a. geleistet 12 206,— b. zurüdgestellt 4 250,—

175 063,30 1 398,69

176 461

16 456

IIT. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene e Zell oeunden A « Dahlungen für vorzeitig aufgelöste, selbst abge- \ch{lossene Versicherungen (Rütfaug E E V. Gewinnanteile an Versicherte : 1) aus Vorjahren : a. abgehoben

2) aus dem Geschäftsjahre: A. abgehoben. a

S s 44 981,63 D. It abgehoben...

,

44 981

VI. Nüdversiherungsprämte für : 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2) Kapittalversicherungen auf den Lebensfall . 3) Rentenversficherungen 4) Sonstige Versicherungen é

VII. Steuern und Verwaltungskosten (abzüglich der ver- tragsmäßigen Leistungen für in * N über- nommene Versicherungen) : D C, 2) Verwaltungskosten .

VIIL. Abschreibungen ...….

IX. Verlust aus Kapitalanlagen:

D S L,

2) Sonstiger Verlust .

a Prämienreservenam Shlusse desGes\ äftsjahres für :

5 Kapitalversicherungen auf den T ¡ P

2) Kapitalversicherungen auf den LEDEndfall Rentenversihherungen

Sonstige Versicherungen .

® . . o . . G: S .

8 4 X, Ÿ) Sonfige V eam S fts- jahres für: g chlufse des Geschäfts 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall : a

. selbst abgeschlossene 758 508,— L 7 1 Rüldedung übernommene . 7713,98 apitalversicherungen auf den Lebensfall:

a. felbst abgeshlossene l Es N 134,83 b. tin Nückdeckung übernommene . / 3) Rentenversicherungen :

a. selbft abges{lofsene

b. in Rückdeckung übernommene 4) e Versicherungen : 8selbit abgethlossene . . .. b, in Nückdeckung übernommene

(1248 532/11

. 129 375 344

76 929) 523/18

65 899/91

34 012/98 23 324 19

71 2 327 198/69 2 546 526 53

140 811 09

766 221)

41 134

3 393

X1]. Gewinnreferve der Versicherten XTIT. Sonftige Reserven und Rücklagen XIV. Sonstige Ausaaben . . ,

Gefamtausgaben , / ©. Abschluß.

Gesamteinnahmen . Gs î

Gefamtausgaben

Vebers{huß der Einnahmen .

D. BVertvendung des Ueberschusses : I. An den Reservefonds 37 des Privatversicherungs- geseßes, § 262 des Handelsgeseßbuches) . . .. TI. An die fonstigen Reserven IIT. Tantiemen an Generaldirektion und Bedienstete . IV. Gewinnanteile an die Versicherten, und zwar : 1) zur Auszahlung C v 2 On Die E i, V Son e Swe

232 157 2 935 896 48 127

43 112 993

43 646 569 43 112 993

t

933 576

26 678 185 852 40 545

233 750 46 750

2 490 269

17 704 414 869/08

1314 432 52 307/2

57 337

2 889 064/1636 974 163

4 656 701

15 746 1 700 537

169 561

89 910 43 948

13 646 569

226 8666

2)

5)

93

34 389 881 0:

810 710/36

59 15 95

T 45

41 0

81 23

083518

17

3) Sonstige Wertpapiere . VI. Vorauszahlungen und VII. Reihöbankmäßige Wesel VIIL. Guthaben: D, 2) bei anderen Versicherungsunternehmungen n Ei E A . Hüdsländige Zinsen und Mieten X]. Ausstände bei Generala 1) aus dem Geschäftsja 2) aus früheren Jahren XIL. Barer Kassenbestand T S Dtudsadei E . Kauttonsdarlehen an versiherte Bea 5 XV. Sonstige Aktiva . . . E E R U O

0 A L A . eservefonds Pr.-V.-G., §8 262 H.-G.-B.): 1) Bestand am Schlusse des S iat s

2) Zuwachs im Geschäftsjahre TIT. Prämtenreserven für:

Kapitalversicherungen auf den Todesfall . Kapitalverficherungen

3) Nentenversicherungen . ,

4) Sonstige Versicherungen IV. Prämienüberträge für:

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall Kapitalversicherungen auf den Lebensfall Rentenversiherungen ... .,.,

4) Sonstige Versicherungen V. Reserven

L

Jch bestätige Lebensversicherungs- Position BTIT 1—4 mit dem Betrage

eim sonstige Bestandteile VI. Gewinnreserven der mit VII. Sonstige Reserven, 1) Kriegôversicherungsfonds Ls 2) Immobilienfonds . 3) Kursdifferenzenfonds 4) Bonusfonds 9) Verforgungsfonds 6) Kaiser Franz Josefs-FJubiläumsfonds 7) Reserve 8) Schadensuperreservefonds 9) Organisationsfonds . . . 10) Bonusausgleihungsfonds VIIT. Guthaben anderer Versicheru IX. Barkautionen . ia X. Sonstige Passiva, und zwar: 1) Unbehobene Prämienbonifikationen 2) vereinnahmte über das reichende Policendarlehnszinsen 4) in fremder Hand befindliche für Rückoersicherungen . . .. X Gewin

658 458

Darlehen auf Policen

797 792 121 725|

enten bezw. Agenten : s

Ee 263 866

9 890

Gesamtbetrag . . B. Paffiva.

867 886 10 161

49

. 129 375 34471 auf den Lebensfall . . . } 2327 198/69 2 546 526/53 140 811

766 221/98 41 134/83 3 353/55 70 651/66 220 840 33

für \{webende Versicherungsfälle : Prämienreservefonds aufbewahrt . .

Gewinnanteil Versicherten | und zwar: 582 308/76 106 250

797 706/50 1194 259 09 22 119/30 38 454/46 T O l 200

108 098/04

ei tet wrrnere Mr nr R MA-

der Anstaltsbediensteten . .

für unbehobene Nückkaufswerte i: i ¿

4 079/36 11 761/64 91 665/09

Beschäftsjahr hinaus-

Prämienreserven

1054 942 3 492 478

919 518

273 T57

3 773277

40 197 661

09/34 389 881/02

810 710

291 491 232 157/59

2 935 896 18 394

107 506/09

224 150/46

93 375 99 896

Gesamtbetrag . , 40 19

nstalt in Wien für

vom 12. Mai 1901 berechnet ist.

Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich: H. Stucklik m. p,,

Mit Bewilligung des Kaiserli Deutschen Aufsichtsamts für Privatversicherung

de dato 25.

Oktober 1907 nah verordnung vom 5. März 1896 R.-G.-Bl.

Bathelt m. p, behördlih autorifierter Versi / „Janus“ Wechselseitige Lédensverf tGerungstecniker

Dr. Kluger m. p,,

| Traut m. Direktionsrat. E

Generaldirektor.

Der Oberbuchhalter : C. Unterwalder m. p.

Nr. 31) bilanziert.

533 576/04 daß die in d stehend ira a die in der vorstehenden Bilanz des „Janus" Wechselseitige Al den Schluß des Geschäftsjahres 1913 unter

e von 4 34389 881,02 eingestellte Prämien- referve gem. § 56 Abs. 1 des Gesetzes über die privaten E a E

rficherungs-Anstalt in Wien.

den österreihishen Vorschriften (Ministerial-

60

[29655]

ist aufgelö

it.

Die Firma Vulkan Rosigesellshaft für moderne mit beshränkter Haftung in Leipzig

Die Gesellschaft ist in Liquidation getreten. bestellt der Schiffsingenieur Friedril) Wilhelm Alfred S de t M Tg ed ce bd Lübeckerstr. Nr. 15,

Die Gläubiger der Gesellshaft werden au

dator oder dem uaterzeichneteun Rechtsauwalt zu melden.

[25510]

durch

anzumelden,

Worbis, 8. Juni 1914. Clemens Hartmann.

[30149] Die

22. Junt

chmidt.

Die Eichsfelder Landwirtsh. Han- delsgeselschaft m. b. H. in Worbis- | \ Neumühle hat ihre \{lossen. Die Gläubi rch aufgefordert, spätestens bis zum 15. Juli d. J. bei dem unterzeichneteu Liquidator

Deutsche Handwerkskunft Gesellschast mit be- schränkter Haftun Rähnitz ist infolge Aktiengesellschaft aufgelöst, die Gläu- B der Gesellschaft werden aufgefordert, f bei ihr zu melden.

REhRid, . Qufüteil SHellerau, am

_ Die Liquidatoren der Deutsche Werkstätten für Haudwerks- kunst Gesellschaft mit beschräukter Haftung in Liquidation: Bert\ch. S{himon. Neutrath.

Leipzig, Härtelstraße Nr. 25, den 19. Junt 1914. Rechtsanwalt Dr. Ziel, als Generalbevollmähtigter des Liquidators.

[28514]

Auflösuug be- er werden hier-

schränkter thre orderungen

selben zu melden. Endingen, den 15. Junt 1914. Die Liquidatoren :

8wald Hirtler.

Werkstätten für

[28515]

mit dem Sitze in mwandlung in etne

Kaufmann Gläubiger werden machen.

G. m. b. H. in Liq. Saaralben i. Lothr.

Feuerungsanlagen

eer in Samburg, fgefordert, sich bei dem Liqui-

Dur Beschluß der Gesellschafterver- ammlung wurde die Liquidation der Firma Karl Lösch Gesellschaft mit be- Haftung in Endingen be- \{lofsen. Etwaige Gläubiger der Gesell- chaft werden Cusgdforbert, sih bei der-

Karl 2 #\ch. Dr. Otto Pfefferle.

Durch Beschluß der Gesellschafter vom 5. März 1914 wurde die Gesellshaft auf- gelöft und der bisherige Geschäftsführer Johann Port - Bihl in Saaralben zum Liquidator bestellt. Die k aufgefordert, Ansprüche an die Gesellschaft geltend zu

Megter Cementwaren- Werke,

[30658]

27667—35000 mit 60 9/6 eingezahlt) S aR M Andsteie-Mktien esellscha zu euhau (Same hausen zum Handel und zur Notierung an der

hiefigen Börse eingereiht worden. Fraukfurt a. M., den 23. Junt 1914,

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[30506] Deuts-Westafrikanische Bank,

Monatsausweis per 28. Februar 1914,

Aktiva. Ausstebende 759/95 des Grunds Ta Barbestand

Bankguthaben Forderungen an Handels- firmen

Bestand an Wechseln ab- ¿Ult Didtont Grundstücks- und Inventar- I L Avaldebitoren 4 374 000,—

#

750 00c 1983 571 (30 1 949 5785

408 719/34 371 664/35 148 145/40

5 611 678/94 Passiva. S Grundkapital 1 000 000/— Reservefonds ver 31. De- |

zember 1912 240 000 Täglich fällige Verbindlich- keiten 3012 12496 An Dn ge- |

«bundene Verbindlichkeiten | 1 196 332/94 Vortrag auf Gewinn- und | Verlustkonto und Ueber- |

| | |

my

\{üfse auf Provisicns- und

Agio-, Diskont- und

Zinsenkonto nach Abzug

der Handlungsunkosten, |

Steuern 2c. 163 221/74 |

debitoren 4 374 000,— |

j E A atn Va). teR R“ M n e A

9 611 678/94 till E E Er START:5 ait D FE E E T D

6) Erwerbs- und Wirt: shaftsgenossenschaften.

[30494] Landhaussiedelung Vergstedt-Quelleutal e. G. u. b. H, Generalversammlung am Freitag,

d. 3. Juli, Abends S1 k., im Lloyd-

Hotel, Steintorwall 8.

T.-O. t Ankauf des Terrains. Der Vorstand.

7) Niederlassung 2x. vou Nechtsanwälten.

: Bekanutmachuug. In die Liste der bei dem Kammer-

geriht zugelassenen Rechtsanwälte ist am 17, d. Mts. unter Nr. 398 etngetragen: der Nechtsanwalt Paul Schmaül, W. 62, Nettelbeckstr. 12/13.

Verlin, den 19. Juni 1914. Der Präsident des Kammergerichts.

[30656]

In die Liste der beim Landgericht 1

in Berlin zugelassenen Nechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Or. s Berlin, Potsdamer Straße 113, eingetragen worden.

Nudolf Byk in

Berlin, den 19. Juni 1914. Der Präsident des Landgerichts I.

[30287]

In die Anwaltsliste ist Heute ein-

getragen worden der zeitherige Assessor

es Benvenuto Samson mit dem Wohnsiß n

Dresden. Dreêden, den 20, Juni 1914. Königlihes Amtsgericht.

(30290)

In die Liste der bet dem hiesigen Land-

gertcht zugelassenen Nehts8anwälte ist heute der Nechts8anwalt Vullmauu eingetragen.

[30291]

ihre

[30289]

Essen, den 20. Junt 1914. Königliches Landgericht.

Bekanntmachung. Der Rechtsanwalt Adalbert Gürthofer

in Landshut ist heute in die Rehtsanwalts- liste des Kgl. Landgerichts Landshut ein- getragen worden.

Landshut, den 20. Juni 1914.

Der Präsident des K. Landgerichts Lantshut: Walch{.

Bekanntmachung. Rechtéanwalt Dr. Hans Weigel in

Samees wurde in der Nechtsanwaltéliste es wegen

S: Bayer. Landgerichts Bamberg ufgabe der Zulassung gelöscht. Bamberg, 22. Juni 1914,

Der K. Lndgerichtspräsident.

für Selbstabholer auch dur die Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handelsregister,

Aalen. K. Amtsgcricht Aalen, Im hiesigen Hantdelsreoister wurte heute bei der Firma „G. F. Schneiders LWeiukellerei, Juh. Jakob olf“ in Nalen eingetragen: „Das Ges@äft ist übergegangen auf Friedrih Klink, Wetn- händler in Aalen, der es unter ter Firma „S. F. Scchneider's Weinkellecrei Inh. Fr. Klink“ weiterführt.“ Den 20. Iunt 1914. Landgerichtsrat Braun.

Altona, Elbe. [29886] Eintragungen in das Dandelsregister. 18. Qui 1914.

H-N. A 1542: Johaunes John, Altona. Die Finma ist erloschen.

H-N. B 83: ESapntosa Kakao «& Schokolade Werke, Gesellschaft mit beschränkter Saf:ung in Liquidation, Altona. Die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren Franck, Jürgens und Tell ift beendet. Die Firma ist erlos{en.

H.-N. B 226: C. Hedrich, Aktien- gesellschaft. Altona. Der Kaufmann Christian Wilbelm Carl Werner Nöber in Plauen i. V. ift zum Vorstandsmitglied bestellt mit der Ermächtigung, die Gesell- {aft in Gemeinschaft mit einem anderen Vorstandsmitglied cdecr mit einem Pro- kuristen zu vertreten.

H-N. B 20: Alfred Gutmaun, Aktiengeselischaft sür Maschinenbau, Zwetgniederlassung in Vltona. Das Grundkapital ist durch Beschluß der Ge- neralversammlung vom 6. April 1901 um 290000 Æ& erhoht und beträgt jeßt 1 000000 , die neuen Aktien sind zu cinem Betrage von 107 9% ausgegeben worden. Durch Beschlüsse der General- versammlungen vom 6. Avril 1901 und 24. März 1902 find die 32,.34 und 36 sowie der § 17 des Getellschaftsver- trages geändert. Die Kaufleute Carl Sofann Pekarek, Altona, Friedrih Carl Christoph Wilbelm Eckler, Altona, und Paul Michael Mendel, Hamburg, sind zu Gefsamtprofuristen derart bestellt, daß je zwei vcn thnen gemein\s{aftlich die Firma der Gesellschaft zeichnen können.

18. Juni 1914.

H-R. A 1606: Albert Hausern, Altona. Die Firma ist in Altona er- loschen. Der Siß der Gesellschaft ist nach Hamburg verlegt.

O--N. A 1643: Sans; Wagner, Altona. Inhaber dieser ¿Firma ift jeßt der Schif\ss8makler John Peinrich Adolf Heins in ‘Hamburg. Der Utcbergang der in dem Betriebe des Ges{äfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Heins ausges{lossen.

H-N. A 1259: O. Vidal, Ham- burg, Zweigniederlassung in Altona. Die Prokura des Christian Wilhelm Bruhn ist erloschen.

Altona, Königl. Amtsgericht, Abt. 6.

Altona, Elbe. [29837] Eintragung in das Handelsregister.

; 17. Junt 1914.

H-N. B 241: See Quarantäne Altoua, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Altoua. Der Gesellschafts- veriraa ist am 27. Mai 1914 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist die Er- richtung und Betrieb von Vieh. Quarantänen und allen damit zusammenhängenden -Ge- {äften Das Stammkapital beträgt 150 000 46. Geschäftsführer sind die Vieh- kommissionäre Otto Cbristian Christoph Gosau, Altona, Carl Christian Sörensen, Hamburg, Johannes Andreas Edmund Witt, Hamburg, Johannes Heinrich Jacobs, Altona, Iwer Erichsen, Hamburg. Je ¿wet Geschäftsführer zusammen find zur Vertretung der Gesellschaft befugt. Ver- öffentlihunaen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichsanzeiger.

Altona, Königl. Amtsgericht. - Abt. 6.

Amgormüinde. [30293] In das Handelsregister A is unter Nr. 155 die Firma Borcherts Hotel mit dem Sitze in Angermünde und als deren Inhaber der Hotelbesißer Paul Klawe in Angermünde eingetragen. Angermünde, 19. Junt 1914. Königliches Amtsgericht.

Anima, [30294]

Im hiesigen Handelsregister A ist heute eingetragen worden:

A. bei der Firma Junghänel «& Wild in Aumat Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloshen. Das Geschäft ist mit allen Aktiven, jedo den Passiven nur insoweit, als sie nah Eröffnung des Konkurêverfahrens über das Vermögen der

[30378]

Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers, SW. 48,

Bezugsprets beträgt L 46 80 4 für das Vierteljahr. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 230 .

eint in der Regel täglich. Dir g: ove M Nummern kosten 29 S.

offenen Handelsgesellsaft FJunghänel & Wild in Auma entstanden sind und noch bestehen, auf die Firma Künstlergardlnen- weberei Auma, Inhaberin: Auguste Jung- hänel in Auma übergegangen.

B. unter Nr. 63 die Firma Künstler- gardinentveverei Auma, Inhaberin : Auguste Junghänel in Auma und als deren Inhaberin Auguste Marie Jung- hänel, geb. Böhm, in Auma, Chefiau tes Kaufmanns Georg FriedriÞh Junghänel daselbst, sowie weiter der unter A be- zeihnete Geschäftserwerb.

Auma, den 19. Juni 1914.

Großherzogl. S. Amtsgericht. Abt. 1.

Barmen. [29898]

In unser Handelsregister wurde einge- tragen am 18. Juni 1914:

B 274 die Firma Sösfen Wenzel, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Barmen laut Gesellschaftsver- trägen vom 7. Mai und 9. Juni 1914. Gegenstand des Unternehmens: Import und Handel mit Oelen. Stammkapital: 20000 A. Geschäftsführer: Kaufleute Paul Hóölken in Elberfeld und Ewald Wenzel in Barmen, welche. nur gemein- schaftlich die Gesellschaft vertreten. Ver- offentlichungen erfolgen im Neichsanzeiger.

B 272 bei der Firma Deutsche Bank Filiale Barmen in Varmen: Dem Bankbeamien Wilhelm Ahr in Barmen ist für die hiesiae Zweigniederlassung Pro- fura mit der Maßaabe erteilt, daß er be- fugt fein soll, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede oder stellvertretenden Vorstandsmitgliede der Gesellschaft di Firma „Deutsche Bank Filiale Barmen" zu zeichnen.

A 2174 bei der Firma Ed. Molineus Söhne in Barmen: Die Witwe Eduard Molineus ist aus der Gesellschaft ausge- schieden. Gleichzeitia is der Fabrikant (Fmil Molineus zu Barmen in die Ge- sellschaft als persönlich haftender Gesell- schafter eingetreten. Die Prokura des Emil Molineus i} erloschen.

A 1260 bei der Firma Hermann Weiß in Barmen: Das Geschäft wird nah dem Tode des Hermann Weiß am 8. Mai 1914 von iner Witwe und Allein- erbin, Anna geb. Schnöring, unter unver- änderter Firma fortgeseßt.

Am: 19, Junt 1914: i

A 346 bei der Firma Kromberg «& Schubert in Barmen: Dem Kaufmann Theodor Strinz in Barmen ist Prokura erteilt.

B 130 bei der Firma Bodenverwertungsgesellschaft mit beschräukter Haftung Mori «& Stahl in Barmen: Dem Architekten Julius Beckmann zu Barmen is unter Einziehunqg der ihm bisher zustehenden (Cinzelprokura Gesamtprokura in der Meise erteilt worden, daß er nur in Ge- meinschaft mit einem anderen Prokuristen oder einem Handelsbevollmächtigten zur Vertretung der Firma befugt ist.

Kgl. Amtsgericht Varmen.

Bergedors. [30295] Eintraguvg in das Haudelsregister. Otto Schacht in Vergedorf. In- haber: Kaufmann Otto Carl Louis Gber- hard Schacht in Bergedorf. 1914, Sunt 20. Das Amtsgeriht Bergedorf.

Berlin. [29841]

In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Unter Nr. 13 319. Nawack «& Grünfeld Aktien- gesellschaft mit dem Sive zu Char- lottenburg, wohin der Siß laut Gene- ralversammlunasbeschluß vom 29. April 1914 verleat is, und Zweigniederlassung zu Beuthen O. S. Gegenstand des Unternehmens: Uebernahme und Fortfüh- runa des Handelsgeschäfts der offenen Handelsgesellschaft in Firma: Nawack & Grünfeld in Beuthen O. S. Die Ge- fellshaft darf Geschäfte in Bergwerks- und Hüttenprodukten aller Art, insbeson- dere in Rohstoffen für die gesamte me- tallurgische und chemischè Industrie und in Erzeugnissen dieser Industrien, wie über- haupt alle Geschäfte tätigen, die den Ge- sellschaftszweck zu fördern geeignet sind. Sie darf auch Bergwerke und industrielle Anlaaen jeder Art errihten oder erwer- ben, sih auch an Bergwerken wie an son- stiaen industriellen und Handelsunter- nehmunaen beteiliaen. Grundkapital: 7500000 Æ Aktiengesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 26. Juni 1913 festgestellt und geändert durch Beschluß der Generalversammlung vom 29, April 1914. Danach wird die Gesellschaft ver- treten durch dasjenige Vorstandsmitglied selbständig, das hierzu ermächtigt ist, oder gemeinschaftlich durch zwei Vorstandsmit-

Vergische

glieder oder durch ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen. Stellvertretende Borstandsmitglieder stehen bezüglih der Vertretungömacht den ordentlichen, nicht zur Alleinvertretung ermächtigten Vor- standsmitgliedern gleich. Zu Vorstands- mitgliedern sind ernannt: 1) Felix Ben- jamin, Kaufmann, jeßt Berlin-Grune- wald, 2) Dr. Carl Ellstaetter, Kaufmann, iebt Charlottenburg, 3) Dr. Paul Grün- feld, Kaufmann, 1eßt Berlin-Dahlem, 4) Ferdinand Gattel, Kaufmann, jekt Gharlottenbura, 5) Max Eisner, Kauf- mann, jeßt Charlottenburg, stellvertreten- des Vorstandsmitglied, 6) Johannes Alter- mann, Kaufmann, Beuthen (Ober- lesien), stellvertretendes Vorstandsmit- glied. Prokuristen: 1) Georg Levy, tebt in Charlottenburg, 2) Ernst Söowy, tebt in Charlottenburg, 3) Otto Steiniß, tebt in Charlottenburg, 4) Willy Cygan, jeßt in Berlin-Wilmersdorf, 5) Walter Kopf- stein, jeßt in Charlottenburg, 6) Wilhelm Held, jeßt in Berlin - Wilmersdorf, 7). Nathan, genannt Norbert Grünfeld, in Beuthen O. S., 8) Erih Hoffmann in Beuthen O. S. Ein jeder derselben ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem nicht zur selbständigen Vertretung befug- ten Vorstandsmitaliede, ordentlichen oder stellvertretenden, oder einem anderen Pro- furisten die Gesellschaft zu vertreten. Als nicht einzutragen wird veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 7500 Stück je auf den Inhaber und über 1000 4 lau- tende Aktien. Der Vorstand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern, die durch den Aufsichtsrat bestellt und entlassen werden. Der Aufsichtsrat ist befugt, Vorstandsmit- glieder zu ernennen und zu entlassen sowie auch zu fsuspendieren; er seßt die Be- dingungen der Anstellung fest, kann die An- stellung der Vorstandsmitglieder und Vor- \tandsstellvertreter jederzeit widerrufen und kann Vorstandsmitgliedern die Befugnis zur Alleinvertretuna der Gesellschaft er- teilen. Zur Anstellung und Entlassung von Vorstandsmitgliedern und Vorstands- stellvertretern i die Zustimmung der Mehrheit der jeweiliaen Mitglieder des Aufsichtsrats erforderlich. Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachun- gen werden in dem Deutschen Meichsanzel- aer erlassen, je einmal, sofern nit geseßz- lih Wiederholungen angeordnet sind: die des Vorstandes tragen unter der Firma der Gesellschaft die Unterschrift des oder der Zeichnenden hinzugefüat: die des Auf- sichtsrats führen die Unterzeichnung des Borsikenden oder seines Stellvertreters. Die Generalversammlung der Aktionäre wird von dem Vorstande oder von dem Aufsichtsrate durch einmaliaes Aus\chrei- ben in dem Deutschen Reichsanzeiger unter Mitteilung ihres Zweckes (der Tagesord- nuna) einberufen. Bei Nr. 1665. Unionwerke Actiengesellschaft Fabri- fen für Brauerei-Einrichtungen vorm. Heinrih Stockheim, vorm. Otto Fromme, vorm. Heinrich Gehrfe & Comp. mit dem Siße zu Mannheim und Zweigniederlassung zu Verlin: Die von der Generalversamm- lung der Aktionäre am 9. April 1914 be- \{lossene Abänderung der Sakung. Da- nach vertritt, wenn nur eine Person den Vorstand bildet, diese allein die Gesell- schaft. Ferner: Die Vrokura des Hugo Liebmann in Berlin-Friedenau i} er- losen. Bei Nr. 5318. Kaliwerke Ummendorf-Eilsleben Aktiengesell- \chaft mit dem Siße zu Berlin: Nach dem Beschluß der Generalversammlung vom 11. Mai 1914 \oll nach Jnhalt des Brotokolls das Grundkapital um 6 000 000 Mark herabgescht und um bis 6 000 000 Mark wieder efhöht roerden. Ferner noch die durch dieselbe Generalversammlung weiter besc{lossene Abänderung der Satkunga. Bei Nr. 745, Frankfurter Gütereisenbahn-Geselsschaft mit dem Site zn Breslau und Zweigniederlassun- oen zu Frankfurt a. O. und zu Berlin: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 6. April 1914 ist genehmiat der Ver- trag vom 1., 6., 11. April 1914, wonach übertragen wird das Vermögen dieser Ge- sellschaft als Ganzes auf die Aktiengesell- \chaft zu Breslau in Firma: Schlesische Dampfer-Compagnie Aktien-Gesellschaft aeaen Gewährung vow Aktien dieser Ge- sellschaft. Die Liquidation ist ausae- \{lossen. Die Gesellschaft ist aufgelöst: die Firma ist erloscben. Berlin, den 16. Juni 1914. Königliches Amtsaeriht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. i [30246] In unser Handelsregister Abteilung B

ist heute eingetragen worden: Unter Nr. 13 320: Patria, Kranken: und Sterbe:

geld-Versicherungs-Bank, Afktien- gesellschaft mit dem Siße zu Verlin, wohin derselbe gemäß Generalversamm- lungsbeschluß vom 28. April 1914 verlegt ist. Gegenstand des Unternehmens: Ver- sicherung und Nückversicherung von Ent- \chädigungen für den Fall der durch Krank- heit oder Unfall hervorgerufenen Erwerbs- unfähigkeit, Versiherung und MRückver- sicherung von Kapitalien, die bei dem Tode oder bei Erreichung eines bestimmten Le- bensalters fällig werden. Grundkapital: 1 000 000 A. Aktiengesellshaft. Der Ge- \sellschaftsvertrag ist am 29, November 1911 festgestellt und geändert durh Be- {luß des Aufsichtsrats vom 8. Dezember 1911, der Generalversammlung vom 27. Dezember 1911, 14. Oktober 1912, 3. April 1913, 18. September 1913 und 28. April 1914. Nach ihm wird die Ge- sellschaft vertreten durch einzelne Mitglie- der des Vorstandes selbständig, denen die Befuanis hierzu erteilt ist, oder gemein- \chaftlih durch zwei Mitglieder des Vor- standes oder, sofern mehrere Vorstands- mitglieder bestellt find, agemeinschaftlich von einem Mitglied des Vorstandes, or- dentlihen oder stellvertretenden, und einem Prokuristen. Stellvertreter des BVor- standes haben in bezug auf die Vertretung der Gesellschaft die nämlichen Nechte wie die ordentlichen Mitglieder des Vorstandes. Vorstandsmitglieder sind: Mathematiker Walter Schulz in Berlin-Stegliß und Versicherungsdirektor Arthur Mendorff in Berlin-Friedenau. Cin jeder derselben ist ermächtigt, selbständig die Gesellschaft zu vertreten. Als nicht einzutragen wird veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 1000 Stück je auf den Namen und über 1000 M lautende Aktien. Den Vorstand der Gesellschaft im Sinne des Handels- gesebbuches bildet die Direktion; die Mit- glieder des Vorstandes und ihre Stellver- treter werden von dem Aufsichtsrat be- stellt; er bestimmt, aus wieviel Personen jeweilig der Vorstand bestehen soll. Die von der Gesellschaft ausgehenden Bekannt- machungen werden in dem Deutschen Neichsanzeiger veröffentliht; sie werden von dem Aufsichtsrate oder von dem Vor- stande erlassen; die des Vorstandes haben die Form der Zeichnung der Firma durh ihn: die des Aufsichtsrats sind von dessen Vorsißendem bezw. von dessen Stellvertre- ter zu unterzeichnen. Die Generalver- sammlung der Aktionäre wird, unbeschadet der geseßlichen Befuanisse des Vorstandes hierzu, durch den Aufsichtsrat mittels öffentlicher Bekanntmachung einberufen, wobei Versammlungsort, Tag und Stunde sowie die Tagesordnung anzugeben ist. Bei Nr. 8601: FJuternationale „„Wasserstoff‘‘-Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Gerichtsassessor a. D. Franz Besse in Charlottenburg ist zum weiteren Vorstandsmitgliede bestellt. Berlin, den 17. Juni 1914. i Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. H [29818]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ift heute eingetragen worden: Nr. 13322, Hans Rehm «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Wilmersdorf. Gegenstand des Unternehmens: Der Be- trieb einer Weinhandlung, von Weinstuben und Hotelunternehmungen und aller damit in Zusammenhang stehender Seele: Stammkapital: 20000 M. Geschäfts- führer: Kaufmann Hans Rehm in Berlin- Wilmersdorf. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. März 1914 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gefellschafter Dr. Her- mann Weber vier Grundschuldbriefe über je 3000 M, eingetragen im Grundbuche von Nostock Blatt 3447 Abteilung Ill Folio 106, 107, 108 und 109 (Grund- buchamt der Stadt Nostock), welche auf dessen volle Stammeinlage von 12 000 4 in Anrechnung kommen, und von der Ge- sellschafterin Frau Paula Joppih Möbel und Restaurationsinventar im Werte von 5000 M, wovon sih ein Verzeichnis bei den Akten befindet, unter Anrechnung in Höhe von 5000. „6 auf deren Stammein- lage. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolaen nur durch den Deut- schen Reichsanzeiger. Bei Nr. 876 Verkaufsstelle des Bundes der Landwirthe, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Durh den Be- {luß vom 8. Juni 1914 hat § 1 des Gesellschaftsvertrages einen Zusaß er- Bei Nr. 2617 Ravhael Tuck

halten. 2 & Sons Limited Gesellschaft mit

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich““ werden heute die Nrn. 146 4., 146B. und 146 C. ausgegeben.

beschränkter Haftung: Kaufmann Heinrich Lißner in Berlin-Schöneberg ist zum stellvertretenden Geschäftsführer be- tellt. Bei Nr. 2691 Rinne Motoren- Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Fabrikant Paul Urlaub in Berlin ist auf Grund des § 29 B. B.-B. zum vorläufigen Geschäftsführer an Stelle des behinderten Geschäftsführers Ingenieurs Dr. phil. Emil Kreller in Berlin bestellt. Bei Nr. 2796 Zambezia-Bergbau- gesellschaft Gesellschaft mit beschräuk- ter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidatoren sind der bisherige Geschäfts- führer bzw. stellvertretende Geschäftsführer Bergingenieur Alexander Brand in Berlin- Wilmersdorf, Kaufmann Albert Koniß in Berlin-Stegliß und Kaufmann Willy Albreht in Berlin-Schöneberg. Durch den Beschluß vom 2. Juni 1914 ist be- stimmt; daß stets zwei der Liquidatoren zur Vertretung der Liquidationsgesell schaft be- rechtigt sind. Bei Nr. 3059 W. F- Mirsh «& Sohn, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 19. Mai 1914 sind die bis- herigen 88S 9 bis 21 des Gesellshaftsver- trages, insbesondere wie sie in den Be- \{lüssen vom 20. April, 9. Mai und 20. Oktober 1911 enthalten sind, aufge- hoben und durch neue Bestimmungen er- seßt worden. Dabei ist hinsichtlich der Vertretungsbefugnis angeordnet worden: Sind mehrere Geschäftsführer oder sind neben mehreren Geschäftsführern auch Prokuristen bestellt, so sind je zwei Ge- schäftsführer bzw. ein Geschäftsführer und ein Prokurist gemeinschaftlich zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtigt; auch ist ein Aufsichtsrat wieder eingeführt und be- stimmt worden, daß öffentliche Bekannt=- machungen der Gesellschaft durch den Deut- schen Reichsanzeiger erfolgen. Bei Nr. 3834 Komet, Automobil - Betriebs- gesellschast mit beschränkter Haf: tung: Die Firma ist gelö\{cht. Bei Nr. 4893 Holländische Cacao- und Choco- ladefabrifken Bensdorp & Co. Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Zweigniederlassung in Verlin ift aufgehoben und die Firma daher hier ge- [lo\cht worden. Bei Nr. 5054 Der Schillerpark, Hausverwertungsge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 8. Juni 1914 isk in Ergänzung des Gesellschaftsvertrage9 bestimmt, daß der Geschäftsführer bereh- tigt ist, mit fich selbst im eigenen Namen oder als Vertreter dritter Nechtsgeschäfte abzuschließen und dritten Personen namens der Gesellschaft Generalvollmacht zu er- teilen. Kaufmann Curt Selke is nichk mehr Geschäftsführer, Kaufmann Hermann Meyer in Berlin - Schöneberg i} zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 7264 Reklame-Gesellschaft mit beschränk- ter Huftung: Die Firma is} gelö\cht. Bei Nr. 7468 Holzvertrieb Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 12. Juni 1914 ist § 6 des Gesellschaftsvertrages dahin abgeandert, daß die Gesellschaft nur dur einen Geschäftsführer vertreten wird. Kaufmann John Borkon is nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Curt Vallen- tin in Charlottenburg ist jeßt alleiniger Geschäftsführer. Bei Nr. 8179 Ver- faufsfstelle Oberschlesischer Stahl: röhren-Werke (Vismarckhütte Huldschinskywerke) Gesellschaft imit beschränkter Haftung: Dem Kauf- mann Hugo Max Baither in Berlin- Wilmersdorf und dem Kaufmann Paul Veigele in Charlottenburg ist derart Ge=- samtprokura erteilt, daß sie berechtigt sind, gemeinschaftlich oder mit einem anderen Pro- kuristen die Gesellschaft zu vertreten. Bei Nr. 8434 Wirtschafts-Vereini-= aung für Grundbesißer Friedenau- Wilmersdorf Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma ist ge- losht. Bei Nr. 9815 Sprockhoff «& Co. mit beschränkter Haftung: Apo- theker Paul Stern ist nit mehr Ge- äftsführer. Kaufmann Otto Dembek in Berlin is zum Geschäftsführer be- stellt. Bei Nr. 12513 Jmperator Film Co. mit beschränkter Haftung: Bücherrevisor Adolf Feinberq ist nichk mehr vorlävfiaer Geschäftsführer. Kauf- mann Otto Müller, jeßt in Berlin, bleibk (Beschäftsführer. Bei Nr. 12625 Werkstein-Faïsadenban Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Architekt Emil Schober is niht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Carl Tipvenhauer in Hohenneuendorf ist zum Geschäftsführer bestellt. : Berlin, den 17. Juni 1914.

“h

4

Abteilung R

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte,“