1914 / 147 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vierte Beilage 2 zum Deutschen RNeihhsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

112 000 Berlin, Donnerstag, den 25. Juni 1914.

20 227 725 u

Unterfuchungssachen. 6 348 888 Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. - Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[30510] [30508]

Aktiva.

E R M

Ntcht eingezahltes Akiienkapital . . Kasse, fremde Geldsorten und Coupons . Suthaben bei Noten- und Abrechnungs- (Clearing-) Banken Wechsel und anweisungen . . , a. Wechsel (mit Aus\{luß von b, c u. d)

Gewerbebank Emmendingen.

Bilanz pro 1918. —————— L R

Debet. M A An Wechselkonto: Saldo Qu 31. Dezember 102.31 908,14 Im Jabre 1913 gegebene Darlehen auf akzeptierte Wechsel x . 134 650,—-

M 166 598,14 Im Jahre 1913 erhaltene Rü>zahlungen und Prolongationen ee L TOB 8D

Vilanz per 31. Dezember 19183. M S

Pasfiva.

M A M 12 000 000|— || Aktienkapital 32 000 000 6 761 908/89 | Reservefonds

Talonsteuerreserve . ._. : E, 2310 663/52 | Kreditoren : unverzinsliße Schaßtz- a. Nostroverpflihtungen e 13 092 829 b. seitens der Kundschaft bet Dritten benußte Kredite . .

Guthaben deutsher Banken

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Re&tsanwälten. 8. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung

Meetaibo auf 91, Dezember 1903 Gewinn- und Verlustkonto: Zahlung an die Aktionäre: Dividende

pro 1912

Kredit.

a. Gerneinde Emmendingen . . .

Per Aktienkonto:

b. Gewerbebankstiftung c. 3 Private

Geroinn- und Verlustkonto . . eingenommene Zinsen ab Passivzinsen

E a ia

Ab: Unterstützungen an ehemalige Zunftmitglieder 4 200,—

Unkosten .

Hochberger Sparkasse hier: Guthaben auf 31. Dezember 1913

Gewinn- und Verluftkonto 19183. Einnahmen.

M Provision. .

Passibzinfen . Unterstüßungen

I

Hiervon ab 5 9% für den Neservefonds . . .. i

Dividende 3,75%. . Htervon entfallen auf: a. Gemeinde

abzüglich der dieselbe allein

treffenden Unterstügung

b. Stiftung c. Private

Der Reservefonds beträat auf

Emmendingen, den 19. Junt 1914. Gewerbebank Emmendingen, A.-G. Der Vorstand. K. Wöhrle.

A 35 000,— 8 000,— 600,—

6 2 022 53 326,90 M 2 349 43

« 009,54 ¿ 80954

. . 62 022,53 326,90 6 2 349,43

200,— a. 00904 80954 Neingewinn 4 1 539,89

. A 1 312,50

mit. 7200/4

M 1112,50 300,— 2200 1435 —. 1. Sanuar 1914 4 2 862,39.

[30518] Debet.

Gewinn- 1nd Verlustkonto pr. 31. Mai 1914.

Kredit.

An E Nüben, Verarbeitungskosten M Ae Amortisationskonto .

2 048 255 zl Vilanz pr. 31. Mai 1914.

Aktiva.

A | | qutt und Melasse 2 002 865/67] Nückstände

45 389/86} Bilanzkonto :

Per M |s

2 014 074/57 18 186/72 15 u

92 048 25553 Passiva.

Verlust 1913/14.

M |

2 721 423/78

5 000|— 548 0973

4 655/89

600|—

500|—

500|—

57 702/14

An Part outo E Beteiligungskonto . Vorräte lt. Inventur Manatonlo Depositenkonto ._. Effektenkonto . Kautionskonto . . Diverse Debitoren . Gewinn- u. Verlust-

konto:

Verlust 1913/14 , 15 994/24

3 354 473/35 Linden-Ri>>lingeu, den 3.

Iunt

Actien-Zuckerfabrik Lindeu-Haunover.

Der Vorstand. / Hengstmann. Die Nichtigkeit und Uebereinstimmung vorstehender Gewtnn- und Verlust-

Dr. Preißler.

Bilanz mit den Konten des

oes und inden-Rickliugen, den 2. Junt

Aktien - Zuckerfabrik Linden-Haunover.

Per Aktienkapitalkonto 49/0 Hypoth. Anleihe vom 14. Septbr. 1895 davon eingelöst Amortisationskonto Neservefondskonto Hypothekenkonto Akzeptkonto Konto der Aktionäre Rückständige Zinscoupons . . , Diverse Kreditoren

1914. L. Winter, gerichtl. vereid. Bücherrevisor.

M 570 000/—

. 800 000,— | 320 000,— | 480 000/—

1 383 581/76 41 151/27 80 000 500 000|— 6 300|—

10 200|— 283 240/32

22 240 3 354 473/36

1914.

F. Garvens. Loc>kemann.

Hauptbuchs beschetnigt hierdur<

[30870] S S A P

104,89 (über 5 9/0)

des Reichs und der b. eigene Akzepte Cv CIGCNe AUEDUNaR d. Golawe<hsel der Kunden an dte Orter der Bank : Nostroguthaben beiBanken und Bankfirmen Reports und Lombards gegen börsengängige Wertpapiere Borshüsse auf Waren Vera E E dabon am Bilanztage gede>t:

undes\taaten

und Waren-

b. dur andere Sicherheiten Gidene Le a. Anleihen und verzinslißhe Schaß- anweisungen des Reichs und der Bundesstaaten . i A b. fonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnotenbanken beleih- bare Wertpapiere c. fonstige börsengängige Wertpapiere d. sonstige Wertpapiere Konsforttalbeteiligungen Dauernde Beteiligungen bei Banken und Bankfirmen Debitoren in laufender Nehnung a. geded>te b. ungede>te

außerdem Aval- und Bürgschafts- debitoren 6 6 956 054,50

Bankgebäude De e 6208 23208 Abschreibung . . ._, 208 232 08 UVebergangsposten der Zentrale u. Filialen UNTETEINANDEE C %

anderen

Soll.

Handlungsunkosten, Tantiemen u. Steuern Abschreibung auf Mobilien Gewinn

a dur< Waren, Fracht- oder Lagerscheine

835 920 168 915

. 122 425 24678 (O1 L13075

El

Berlin, im Junt 1914.

H. M. Gutman

[30509] Gemäß $ 244 H -G.-B. werden folgende Aenderungen in der Zusammensetzung unseres Auffichtsrats bekannt gemacht : Herr Julius Stern ist verstorben. Herr S. Schwigzer ist ausgeschieden. Neugewählt sind die Herren: Ludwig Schnetder, i. Fa. Schneider & Notha>er, Alexandrien, und Hans Winterfeldt, Direktor der Nationalbank für Deutsch- land, Berlin.

Verlin, im Juni 1914.

Deutsche Orientbank NAktiengefellschaft.

Dex Vorstand.

(30489] Hanauer Kunslseidefabrik Aktiengesellschaft Großguheim. Bilanzkonto

Þþer 1. Dezember 1918, Aftiva. Grundstückskonto Gebäudekonto Maschinen- und Anlagekonto Werkzeug-, Geräte- und Mobiltenkonto 20 000 Kassakonto 2287 Wechselkonto 1 Postsche>konto 298

M S 74 47734 340 000|— 400 000|—

I

n.

[30520]

566 6846:

O T9 IDL

# A 2 953 782/34 208 232/08 1 372 706/08

WVad-Not

Vermögen.

2 107 2573

13 232 267 33 94

1110 494/37

34 176 460

1414 362

7118

und unverzinsliche SALI Oen ungen c.

278/34 119 747 495/23 Gewinn- und Verlusikonto per 31. Dezember 1913.

"

Gewtnn

und Bankfirmen d. Einlagen auf provisionsfreier Rechnung 1) innerhalb 7 Tagen fand... 2) darüber hinaus bis zu 3 Mo- naten fällig 1 994 301,50 3) nah 3 Mo- naten fällig 3 889 613,87 », fonstige Kreditoren . , 1) innerhalb 7 Tagen fällig

2) darüber hinaus bis zu 3 Mo- naten fällig . ; 3) nah 3 Mo- naten fällig . Akzepte und Sche>s . a. Akzepte b. no< nit ein- gelöste Sche>8s Außerdem: Aval- u. Bürgschaftsverpflihtungen

Eigene Ziehungen . 15 150 179,66 davon für Nehnung De C 624 Weitergegebene Sola- wechsel der Kunden an die Order der

294 404 36 815 277 . 30 931 361,69

16 545 718 16 489 184,17

56 534,23 / 4 298 2457: 000421200

624 033 20

6 956 054,50

1 372 706

119 747 495/23 Haben.

Wechsel Provision x Zinsen

Alexander.

M [A

71 742/43 181 099/36 600 842/51 953 322/80 727 713140

9 "4534 720/50

Deutsche Orientbauk Aktiengesellschaft. exr Voecstaud. ößler.

Müller.

Nothenfelder Saline, Akt.-Ges., henfelde, Teutoburger Wald.

Vilanz anm 38. Dezember 1913. Verbindlichkeiten. Ar T

Immobilien áInventar Wäsche Kasse .

Soll.

Bürgschafisdebitor . . . Baukonto . . , Gewinn- und Verlustkonto

1 244 194/24 Gewi»n- und Verluftre<hnu

6 1 073 103/79 U

436/93

1 Bürgschaftskreditor. .

N u wn

Mh S 904 000|— 604 816/39 9 974/93 48 281/87 25 621/05

Aktienkapital Darlehn Reservefonds Kreditoren

Amortisationskonto. .

| 1244 194/24

na am IU. Dezbr. 1913. Haben.

19153 Dez. 31 In

An Vortrag aus 1913 Zinsen und Unkosten Amortisationskonto

M [A 9 058/38 32 265 68 94 374/89 58 698/95

1918 Dez. 31| Per Betriebsübershüsse | « Verlust

M [S 58 262/02 436/93

| 58 698/95

NRothenfelder Saline Akt-Ges. S. Be

der.

[30527]

Aktien der Vergisf

Umtaus<

von

< Müärkischen Vank

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1. 2. 3. 4. 5.

5) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[30513] Leipziger Baufabrik vorm. W. F. Wen> Aktien-

gesellschaft in Leipzig. Bilanz per 31. Dezember 19183.

Aktiva. M S

1913, 31. Dezember. An Fabrikarealkonto . . .| 113 546/99 Xabrikgebäudekonto . . 127 918/99 Maschinenkonto . ._. 11 813/56 áInvenkarkonto. . 19 107/85 Fabrikationskonto . . 90 493/21 Nundholzkonto 49 714/51 Betctebskonto . . 1 789/18 Fuhrwesenkonto . .. 171/75 Ünkostenkonto . . 300|— Effektenkonto 5 629/80 Kontokorrentkonto . . | 484 802|— Hausgrundstü>sfonto . | 1163 380|— 51 902/75

Massatonto 2 120 570/59

Passiva.

1918, 31. Dezembex, Per Aktienkapitalkonto . . Fabrikarealreservekonto Neser vefondskonto . Beamtenpensionsfonds- konto Arbeiterunterstüzungs- fondskonto 2 Dividendenreservekonto Kontokorrentkonto . . ypothekenbhabenfkonto llg. Deutsche Credit- anstalt, Leipzig Akieptekonto E Steuervkonto . . Nükstellungskonto . . Dividendenkonto , . Gewinn- u. Verlustkto.

998 000|— 99 252/02 30 618/11

1 682/76

13 834/02 15 000/— 108 456/76 1 035 094

163 010 27 038 600|—

8 292 295

19 396/57

: 2 120 570 Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. M 1913, 31. Dezember.

An- Hauptbuchkonto: Abschret- bung auf zweifelhafte For- derungen O Fabrikgebäudekonto:

Abschreibung 1913 Maschinenkonto :

Abschreibung 1913 Inventarkonto :

Abschreibung 1913 . Unkostenkto.: Abschreibung GSehaltekonto Versicherungskonto Tantiemekonto Stevernkonto Zinsenkonto Gewinn- u. Verlustkonto

Kredit. 1913, 31. Dezember. Per O ortas v. Jahre 191: E

i; l 4 639/78 « Fabrikationskonto . . ..

70 190 09 74 829/87

Leipzig, den 22. Juni 1914. Leipziger Baufabrik vorm, ._ F. Wenck Akticu-

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

[30943] C. A. Schietrumpf & Co., Kommandit-Gesellschaft

auf Aktien in Jena.

Die Kommanditisten unserer Gesellschaft

laden wir hiermit zur ordentlichen Ge-

neralversammluna auf Montag, den

20. Juli 1914, Nachmittags 4 Uhr,

in das Hotel „Fürstenhof* in Berlin ein.

Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht der persönli<h haf- tenden Gesellschafter, Bericht des Aufsichtsrats und Vorlegung der Jahresre<hnung für die Zeit vom F er 1912 bis 30. November

2) Feststellung der Bilanz nebsi Gewinn- und Verlustrehnung und Beschluß- fassung über die Verwendung des Gewinns.

3) Entlastung der persönli haftenden Gesells<haster und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen tn den Aufsichtsrat.

Nach $ 18 des Gesellichaftsyertrages3

find zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung diejenigen Kommanditisten be- re<tigt, die späteftens am fünften Tage vor der Generalversammlung bis

6 Uhr Abends bei der Gesellswzafts-

Fasse in Jeùa :

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aftien einreichen,

b. ihre Aktien oder die darüber lautenden

Depotscheine der Reichsbank hinterlegen.

Dem Erfordernis zu þ kann auch dur

Hinterlegung bei einem deutschen Notar

genügt werden. Im Falle der Hinter-

legung beim Notar muß der Hinterlegungs- schein spätesteus am Tage vor der

Generalversammluug bei der Gesell-

\chaftskafse in Jena eingereicht sein.

Berlin, ten 24 Juni 1914.

Der Aufsichtsrat. Dr. W. Wille, Vorsitzender.

Elsflether Holzcomptoivr. Gewinn- und Verluftkonto am 31. Dezember A913.

Debet. M

Handlungsunkojten :

E e ee T 2100

O S, 450 -

VLDEHSIOB T E T 2002

Abschreibungen :

Gerätekonto :

BUBe

Abschreibung .

Schuppenkonto : BUG et Abschreibung .

Pferdekonto : Bw, Abschreibung .

Nettogewinu : Neservefonds überwiesen . . Tantieme an den Vorstand . . Divtdendenkonto:

Bon 4 72000,— 4% .. Gewinnvortrag

2/09

119/32 8841/41 Bilanzkonto am U. Januar 1914.

M | 7596/21

Gewinnvortrag aus 1912 l

Aktiva. Wohnhauétkonto

3 19424

Öffentlicher Auzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

[30946]

Malmedy-Werke A.-G. in Malmedy.

Einberufung zur a<tzebnten ordent-

lichen Generalversammlung am Frei-

tag, den 17. Juli 1914, Nach- mittags 43 Uhr, in Aachen, Hoyers

Union- Hotel.

Tagesorduung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung pro 1913/14.

2) Gntlastung des Aufsichtsrats Borstands.

3) Wahl in den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an dieser Versammlung

sind nur dicjenigen Aktionäre beretigt,

welche ihre Aftien bis spätestens am

13. Juli 1914 entweder in unseren

Geshäftêlo?alen in Malmeztry bezw. in

Bremen, bei der Rheinisch - West-

fälishen Diskonto-Gesellschaft, Depo-

fitenkafse Malmedy, bet der æanque

Internationale de Bruxelles in

Brüffel, bei der Direction der Dis-

conto-Gesellschaft in ‘Bremen oder bei

etnem Notar hinterlegt haben.

Der Vorstaud.

und

[25734]

VereinigteKönigs- und Laurahütte

Actiengesellschaft für Bergbau und Híittenbetrieb.

Bei der am 2. Juni d. I. in Gegenwart

< | eines Notars stattgehabten zehnten Aus-

losung zwe>s planmäßiger Tilgung un*erer 33% hypothekaris< sichergestellten Anleihe von nom. 4/6 10 000 000 vom Jahre 1895 wurden folgende Teil- \chuldverschreibungen gezogen :

Stück 238 zu je 1000 M.

Nr. 10/21 43 59 (38 13142 1083 181 197 231 247 296 301 382 398 417 429 4395: 456 461 5907: 945 051 607. 073 T1 810 812 821 828 852 873 893 918 929 974 992 1018 1026 1040-1090 1198 1214 1263 1376 1442 1499 1547 1589 1630 1644 1647 1687 1879 1909 1938 1989 2009 2113. 2118 2217-2273 2320 2325 2357 2386 2406 2426 2437: 2439 2456 2512 2514. 2026 25937 2558 2560 2569 2604 2612 2707 2737 2860 2869 2881 2895 2900 2929 3066 3100 3105 3128 3182 3230 3209 32759: 3909 3357 3456 3469 3508 3573 3689 3735 3753 3883 3909 3947 3948 4176 4230 4327 4367 4399 4429 4439 4501 4522. 4526 4552 4577 4631 4665 4678 4725 4737 4865 4890. 5021 5028 5124 5145 5151 DIGL 0172 0178 09910 0924. 92349 0402 5460 0581 5586: 9029. 5707 5870 6130 G15L C157 BIO4. 6183 625] 6311 6374 6402 6454 6513 6659 6723 6734 6866 6886 6919 6923 7037 70709 (V89 CLOS TIO6 . 7200 7296 7320 7329 T2060 (008. (438 7452 7523 7529 7550. 7593 7669 T1138 T7909 7842 4870. (876. 7895 7967 8050 8062 8132 8171 8197 8282 8302 8471 8536 8713 8827 8894 8967 9915 9049 9051 9052 9078 9239 9275 9346 9374 9382 9434 9516 9574 9581 9598 9614 9621 9661 9746 9755 9761 9841 9906 9970.

Die Auszahlung dieser Teilschuldvzr- \hretbungen erfolgt zum Nennwert am L, September d. J.

in Berlin bei der Saupikasse unsezer

Gesellschaft, Dorotheenstr. 40, dem Bankhause S. Bleichröder,

der Dresdner Vank und der

Nationalbank für Deutschlaud.

6126 6307 6671 6952 7258 7442 Ge 7943 8238 8867

9. Bankausweise.

Thüringer- Credit-Anstalt,

Aktiengesellschaft in Eisenach.

Das Großherzogl. Sächs. Amtsgericht

zu Eisena hat gemäß $ 254 H.-G.-B.

dur< Beschluß vom 19. Iuni 1914 die

Unterzeichneten ermächttgt, eine außer-

ordentliche Generalversammlung der Aktio-

näre der Thüringer Credit-Anstalt, Aktien-

Mellshaft zu Eisenach einzuberufen, und

bat dem Nechtsanwalt Speyer in Eisenach

die Führung des Vorsites in dieser Ver- sammlung übertragen.

Unter Bezugnahme auf diese ri<terliche

Ermächtigung berufen wir hiecinit eine

außerordeutliche Genueralversamm-

lung der Aktidnäre der Thüringer Credit-

Anstalt, Aktiengesellshaft in Eisena mit

nachstehender Tagesordnung und zwar für

Sounabend, den 18, Juli cr., Nachm.

8 Uhr, im Saal des Hotels „Thüringer

Hof" zu Eisenach.

Tagesordnung :

1) Abberufung des bisherigen Aufsichts- rats und Wahl eines neuen Auf- sichtsrats.

2) Inanspruchnahme des Vorstands und der gegenwärtigen und früheren Mit- glieder des Aufsichtsrats wegen Er- saßes des der Gesellshaft dur< Pflichtverlezung entstandenen Scha- dens und Beschlußfassung über die Verfolgung der Negreßansprüche im Klagewege.

Wir laden die Aktionäre der Gesell-

schaft zur Teilnahme an dieser General-

versammlung hiermit ein. Die Ausübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien spätestens aur dritten

Werktag vor der Versammlung bis

Abends 6 Uhr bei der Geselischafts-

fasse in Eisenach oder bei dem Bank-

haus Gebrüder Goldschmidt in Gotha oder bei der Reichsbank oder einem deutschea Notax bis zum Schluß der

Generalversammlung hinterlegt werden

und die Hinterlegung durch eine Bescheini-

gung der Hinterlegungsstelle glaubhaft ge-

macht wird. [30945]

J i x Z a ánii 24: Sunt 1014,

Hermann Wieprecht.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[30526] Der am L. Juli 1914 fällig werdende Coupon Nr. 29 unserer 4} °%tgen Schu|idverschreibungen von 1900 gelangt von diesem Tage ab an den nachbezei&neten Stellen zur Auszahlung : Baux für Handel und Judustrie, Berliner Handels-Gesellschaft, S. Bleichröder, Direction der Discouto-Gesellschaft, Dresdner Bank, Natioualbauk für Deutschland, A. Schaaffhauseu’ scher Baukverein sämtlich in Berlin, sowie bei den in Deutschland gelegenen Haupt- bezw. Zweigniederlassungen dieser Firmen ; außerdem bet der Nord- deuis<hen Vank in Hamburg und der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig. Berlin, den 23. Juni 1914.

Gesellschaft für elektrische

Unternehmungen. Men>hoff. O. Oliven.

G. Sauerbrey Masthinenfabrik,

Aktiengesellschaft.

Bei der am 18. Junt d. F. in Gegen- wart eines Notars stattgehabten Aus- losung unserer 43 9% Teilschuldver- schreibungen wurden folgende Nummern gezogen :

Ier: 16 99 119-120 127 161 171155 254 266 303 328 350 374 388 523 536 605 660 689 690 693 701 749 800 804 899 872 8383 920 960 962 966.

Die Rückzahlung vorgenannter Teil- \{huldovershreibungen erfolgt vom 2. Ja- nuar 1915 ab mit LO03 9%

in Berlin bei der Nationalbank für

Deutschland, d Bankhause Wiener, Levy «&

0o., in Essen bei der Essener Credit- Anstalt, in Hnr bei der Hildesheimer ank.

Staßfurt, im Juni 1914.

Albert Wieprech t.

G. Sauerbrey Maschineufabrik, Aktiengeselis<aft. [30529]

[30523]

ftiva.

Deutsche Luflshissahrts-Altiengesellshaft, Frankfurt a. M.

Bilanz am 81. Dezember 19183.

Passiva.

Ab [2 939 700/— 9 900/—

Hallenkonto E Bureaueinrihtungskonto . Halleneinrichtungskonto .. 25 608 |— Maschinentonto 8 975 MWerlieuatono L Flashen- und Füllein- ri<tunasfonto 160 247|— Installationskonto . . 60 790|— euftiWiflonto 1241 400|— Wirtschaftseinrichtungskte. 2 800|— Sasforto 3 160/40 Meatertalkonto 65 708/30 Restaurationskonto. . .. 10 192/10 Kassenkonto 781/61 CEffekientonto 2 874|— Bankkonto 97 862/73 Kontokorrentkonto (Debitoren) 799 50776 11 000|— 244 620/29

Avalkonto 3 280 728 19

Gewinn- und Verlusikonto Debet. Gewinn- und Verlustrechuu

M 3 000 000 11 000

89 728 180 000

Aktienkapitalkonto . .

Avalkonto

Kontokorrentkonto (reditoren

Zellen- und Matertalersatz- konto

3 280 728 gamI>l. Dezember 19183. Kredit.

h A

s,

S

Mh 1 500 000|— 1 046 060/89 8 665/93 4 167/39 951 293/22 244 620/29

neue Aktien der Deutschen Vank.

Nachdem dur die Eintragung der Generalyersammlungsbes{lüsse der Deutschen

Bank und der Bergis<h Märkischen Bank vom 31. März 1914 ins Handelsregister

die Bergisch Märkishe Bank zu Elberfeld ohne Liquidation aufgelöst und thr Ver-

mögen als Ganzes auf uns übergegangen ist, fordern wir gemäß $ 305 Abs. 3 und

&$ 290 des H.-G.-B. bierdurch die Inhaber von Aktien der Vergish Märkischen Vank

wiederholt auf, ihre Aktien nebst Dividendenscheinen für 1914 u. folg. zwe>s

Umtausch in Deutsche Bank-Aktien na< Maßgabe der folgenden Bedingungen

bei uns einzureichen:

1) Auf je nom. 4 9600 Aktien der Bergisch Märkischen Bauk mit

Dividendenscheinen für 1914 u. folg. eutfallen nom. (4 6000 neue Aktien der Deutschen Bauk mit Dividendenberechtigung vom L. Januar 1914 ab, Die neuen Aktien lauten über je nom. 4 1200, zwei Stück über je nom. 4 1600. Um den Besitzern von Bergish Märkishen Bank-Aktien unter nom. # 9600 bzw. în ni<t dur< 4 9600 teilbaren Nennbeträgen den Um- tausch zu ermöglichen, sind wir bereit, den Zukauf oder Verkauf der sh zur Abrundung auf etnen darstellbaren Nennbetrag der neuen Deutschen Bank-Aktien ergebenden Spiyenbeträge Bergis<h Märkischer Bank-Aktien zu vermitteln. Die Splyenberehnung erfolgt zum Berliner Börsenkurse der leßteren Aktien.

1/4 Formulare zum Umtausch mit Tabellen für die Spitzenverre<nung sind

356 722/68 bei uns erbältlt<.

1 701 776/13 3) Die neuen Aktien der Deutschen Bank stehen \ofort zur Verfügung.

| mim _ Die Aktien, die nicht svätestens bis zum 31. Juli 1914 bei uns ein-

gereicht find, werden für fraftlos erklärt werden. Das Gleiche gilt, soweit

keine Sptyenregulierung stattgefunden hat, von den Aktien der Bergtsh Märkischen

Bank, die eine zum Ecsaß dur<h Deutsche Bank-Aktien erforderliche Zahl nicht er-

reichen und uns nicht bis zum 31. Juli 1914 zur Verwertung für Rechnung der Be-

teiligten zur Verfügung gestellt sind.

Die an Stelle der für fraftlos erklärten Bergish Märkishen Bank. Aktien

auszugebenden neuen Deu!schen Bank-Aktien werden verkauft und der Erlös den Be-

teiligten von uns zur Verfügung gehalten.

Berlin, im Junt 1914.

Deutsche Bank.

A. y. Gw inner. Klönne.

1 500 000 - 11 287/63 48 547/40

7 305 08 85 115/71

6 375/08 108 568/99 21 710/54 466 746/72) 75 325/96

11 641/74

1 999/82

510 627/05

2 854 807/72 Frankfurt a. M., den 25. Februar 1914.

Der Auffichtsrat. Deutsche Luftschiffahris-Aktiengesellschaft. Dr. Adid>es, Colsman. Dr. Andreae. Vorsitzender. Dr. E ener.

Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1913 einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnungégeinäß geführten Büchern der Gesellschaft. Berlin, den 29. April 1914. Deutsche Treuhand - Gesellschaft. Fedde. ppa. Heiser. j Diese Bilanz nebs Gewinn- und Verlustre<hnung für 1913 wurde fn der 4. ordentlichen P 292, I 1914 einstimmig genehmigt sowie dem Aufsichtsrat und Vorstand Entlastung erteilt. ba Oberbürgermeister a. D. Dr. Franz Adi>kes, Frankfurt a. M., ist dur< Nü>tritt aus unserem Auffichtsrat ausgeschieden. Frankfurt a. M., den 24. Juni 1914. Der Auffichtsrat und Vorstand der Deutschen Luftschiffahrts - Aktiengesels<{aft.

Verlustvortrag aus 1912 , Ge|chäftsunkostenkonto . Provisionskonto . . …. MNeisekonto Versicherungskonto . Steuern- und Abgabenkonto Gehaltskonto Neparaturenkonto E Betriebsunkostenkonto Stationsunkostenkonto . . Angestellten- und Arbelter- versiherungskonto ,„. Delkrederekonto Abschreibungtkonto . .

Aktienzuzahlungskonto Einnahmenkonto Zinsenkonto Restaurationskonto . . Fabrifkalionsfonto . …, Gewinn- und Verlustkonto

V2 D

Der Auffichtsrat besteht na<h der| beute erfolgten Ergänzungswahl aus den j Herren:

Graf von Alten-Linsingen, Linden,

Rittergutsbesißer A. Fontaine, Wülkfel,

Amtsrat B. Volger, Schäferhof,

Oberamtmann O. Meyer, Memsen,

Bankier Dr. Hch. Meyer, Hannover,

Domänenpächter H. Moshake, Hof-

\{<wi<eldt, Baron Georg von Alten, Wettbergen, Hosbetiger C. Flor, Wetibergen,

Debitorenkonto 30 975 Patentkonto L Kautionskonto 29 970 Borrätekonto 500 Gewtnn- und Verlustkonto . | 1335 027

2 233 537

in Breslau bei Herrn E, Heimaun und der Dresduer Bank Filiale Breslau, in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk in Damburg, den Herren L. Behreus & Söhne

und der Filiale der Dresduer Bauk

in Hamburg gegen Einlieferung derselben nebst An- weisung und den age Pro Zinsscheinen, welche später als am 1. September d. J. verfallen. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage gekürzt.

Am 1. September d. I. hört die Ver- zinsung der oben bezeihneten ausgelosten Teilshuldversch: eibungen auf.

Restanten: aus der Verlosung von 1907: Nr. 1038

7992, aus der Verlosung von 1910: Nr. 3272

5078, aus der Verlosung von 1911: Nr. 928

1036 1510 1789 1932 3403 8918, aus der Verlosung von 1912: Nr. 680

6290, aus der A von 1913: Nr. 1975

3354 6640 7673.

Berlin, den 8. Juni 1914.

Der Vorftand. Hilger, Geh. Bergrat.

Ütensilienkonto . ..

Gerätefonto: Bat Abichreibung . .

S{uppenkonto : Buchwert . . . ,. 2485,20 Abschreibung . 124,26 Pferdekonto : BUBtt Abschreibung . Plaztkonto Kassakonto Debitorenkonto Warenlagerkonto

Gesellschaft. C. Wend. V. Weins Die Dividende für das Geschäftsjahr 1913 if auf 39% festgeseßt und gelangt mit 4 3D,— für die Aktie gegen Etn- reihuna der Gewinnanteilsheine vom 25. Juni 1913 ab an unserer Gesellschaftskasse zur Auszahlung. Leipzig, den 22. Junt 1914. Grivrtaen Bausfabrik vorm. W. F. Wenck Aktien- Gesellschaft. C. Wen>. O. Wen>.

I Das Protokoll der 64. regelmäßigen Generalyersammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft nebst Bericht des Auesusses für das Jahr 1913 kann von den Aktio- nären in unserem Verwaltungsbureau ent- gegengenommen werden. Lübeck, den 23. Juni 1914. Die Direktion der Lübeck-Vüchener Eisenbahn-Gesellschaft.

[30871] Heinsberger Lehranstalt für Korb-

flehterei in Heinsberg (Rheinl.). Zu der am Samstag, den 4. Juli

ds Is, Vormittags U Uhr, im

Geschäftslokale zu Heinsberg stattfindenden

Generalvecsammlung lade {< die

Herren Aktionäre ergebenst ein.

Tagesorduung:

1) Erstattung des Geschäftsberihts für das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- s G Genehmigung P Haben. erselben. er Nehnungsnachlässe . .

3) Entlastung der Gesells<haftsorgane. g Bilanepn its

4) Vornahme der erforderlihen Neus- wahlen.

Geschäftsberihßt, Bilanz, Gewinn- und

Verlustre<nung llegen von heute ab tim

«e uliacaiaa zur Einsicht der Aktionäre

offen.

Heinsberg, den 23. Iunt 1914.

Der Vorsitzende des Auffichtsra(s:

Freiherr von Scheibler, Kgl. Landrat.

M (01/00

75,79 | 682/06

Lies

Passiva. Stammaktienkapitalkonto . Borzugsaktienkonto . . . Bankkonto Kreditorenkonto stellungen)

1 034 000 750 000 398 307

51 230 2 238 937

Gewinn- und Verlustkonto ver 31. Dezember 1918.

Soll.

An Betriebsverlust

» Generalunkosten . . «„ Abschreibungen

Verlustvortrag

997/50

3 000|— 5 005/32 51 174/80 30 119/72

94 186/55

ofbesißer G. Goélar, Hemmingen, ofbesißer E. Prüsse, Anderten, ofbesißer A. Homann, Etxe,

ofbesißer 54 Müller, Dollbergen, ofbesißer Fr. Fri>e, Afferde, ofbesißer F. Garbe, Rilingen,

E Otto Seeland, El- agsen.

Zum Vorsitzenden bezw. stellvertretenden Vorsißenden wurden die Herren

Amtsrat B. Volger S<häferhof bet

Nienburg a. W., und

Oberamtmann O. Meyer, Memsen, gewählt.

An Stelle des verstorbenen Herrn Prell- berg-Arnum wurde Herr Gutsbesitzer F. Kollroth-Harenberg in den Vorstand ge- wählt.

Linden, den 23. Junt 1914.

Actieu- Zuckerfabrik Liudeu-Sauuover. Der Vorstand. [30519]

Dr. Pretßler. F. Garvens.

E. Lo>kemann. A. Hengstmann. F. Kollroth.

2 854 807

[30514] Leipziger Baufabrik vorm. W. F. Wen> Aktien-

Gesellschaft. Leipzig. Hiermit machen wir bekannt, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellshaft aus folaenden Mitgliedern besteht: Herr Oberjustizrat Dr. Röntsh, Vor- fißender, Herr Justizrat Dr. San Hagen, Ge E Mia, Raa, Elsfleth, A S 1913, \ämtlih in Leipzig. É ee Es

E A brit Vorstehende Bilanz haben wir geprüft vorm. W. F. Wen Aktien- und mit den Büchern und Belegen über- * Gesellschaft einstimmend befunden. [29709]

x; Elsfleth, 1914, Juni 11.

C. Bera end. Th,. Ruykhaver. Ioh. Nohde.

Pasfiva. Aktienkapital Kreditoren Reservefonds Ma poln Dividendenkonto . E N Tantieme an den Vorstand . Gewinnvortrag

M P 171 306/69

104 355/27 1 069 391/49

72 000|— 13 687/87 5 092 21 170/32

2 880|— 323/62 32 53

94 186/55

366 748/92 |_1 335 027/21

1 701 776/13

Herr Privatier Reinhold Ender ist aus

dem Auffichtsrat Guta Sie rat unserer Gesellschaft

Hauau, den 20. Juni 1914. Der Vorstand. Bopy,