1914 / 154 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stoffe 9393, davon dur(\nittlih 8167 beschäftigt, 1226 außer Betrieb, | bereits größere Mengen in Auftrag gegeben. Außerdem haben die Rio de Janeiro, /2. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf 1, Untersuhungssachen. s i für festkantiges Stoffband 585, davon durchschnittlich 4181 esa T Melcher atn, einen weiteren 9 Sebarf an Schienen llen | London 163/32. 2. Aufgebote, Verlu - und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 0 ® 6. Erwerbs- und O its@haftigenossarsehäftes, 104 außer Betrieb. An Rohmaterial ist in der Stoffindustrie mehr | und Kleineisenzeug dem Stahlwerksverbande übers ben. 3. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. Cn Î Cr N ct cer - Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. M oseive, E A Ee one ay e L E E T e dem adi n De x erti 7 Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. 4 erlos ela e E i Gta ti: : 4 E par s 6d ¿Envaliditnins 2c. Versicherung. erarbeitung von Wolle von m Jahre au ereingenommen. er eberseemar egt - verhältnismäßig T k « esellsha 1 . 28 a As Jahrs ae peiges. „Vemerlenöwert if "es der uy rubia da / die tel e PA A Bitten ; Lisa at Lan Roben n, zer [f gs e tis, Preiönotierungen ves Rheinis r He Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 de 10. Verschiedene Bekanntmachungen. rund g geringere Verbrau an Kunsiseide. e Farb- echten nanziellen Verhältnisse als ufer n auftreten. en, 8, R : Tlôhne bewegen sich bei der Stoffindustrie auf derselben | In Grubenschienen halten sch die für das dritte Quartal ge- C R t E tolle A O L n x G e ) Untersuhungssachen. a0 grltmigels e lere bex 28 pes Sm mangEvevsteigerung. unter Artikel Nr. 4007 mit 1,63 Taler | [33442] Aufgebot. dhe wie im Vorjahre, sind jedo, da die Crefelder tätigten Abschlüsse im Umfange des zweiten Quartals. Der Abruf flammförderkoble H e Bn q ü C Flanmförde-kobie 11.00 bis 616] Deffrmtlidie Labang! Beschuldigte bierdur für fahnenflü dtig | das in Berlin E eung fol eitritas p egeidner Der Versteige- Die von uns auf das Leben des Gast- j j 1 3: erklärt und sein im Deutschen Neiche be- | von Berlin - Wedding ‘Band 74 Blatt Cu cet E E Do eringe L D LTE

——

ärbereien einen 4 Monate andauernden Streik durchzumachen | ist ebenfalls ungefähr den früheren Monaten gleich geblieben, obwohl 11,50 4, d. Stüdfoble 13,50--15,00 %, 6. Halbgesiebte 13,00 bis F Au der Strafsache ‘gegen Burciardt und à i | : 0 findlihes Vermögen mit Beschlag belegt. | Nr. 1772 zur Zeit der Eintragung des Berlin, den 26. Juni 1914. 1907 ausgefertigte Police Nr. 331 738

atten, zum Teil an auswärtige Betriebe gezahlt worden. Auf die | nah wie vor im Auslande sehr starker Wettbewerb herrscht. Das ( 4 | i : j Geschäft in Rillenschienen ist weiter zufriedenstellend und, brate eine | 14,00 4, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 13,75—14,50 4, enossen, 12. J. 20. 14, werden nach- Düffeld _BVer do. do. IIT 13,50—14,25 4, do. do. IV 13,00—13,75 #4, g. Nuß- tehende Personen: Düffeldorf, BVersteigerungsvermerks auf den Namen | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. | über 4 5000 ift in Verlust geraten. Der

i ä z , - i ó iss : ls aus d : nen, e E SAE monatige ‘a gghiaittns nateilig ein. In den Crefelder Strang- | Reibe größerer Abschlüsse aus dem Inlande sowohl als aus dem grusfohle 0—20/30 mm 8,50—9,50 4, do. 0—50/60 mm 975 b 1) der Friedrih Otto Willi Bur-| Wesel, den 30. Juni 1914. der jest aufgelösten offenen Handels- Abteilung 6. jeßige Inhaber obiger Police wird auf-

färbereien find im vorigen ahre über 1 Million Kilogramm Seide, | Auslande. Auf dem Înlandsmarkte für Formeisen war während der N : / : Schappe, Kunsiseide, Baumwolle und Wolle weniger als im Jahre | Berichtszeit etne bemerkenswerte Aenderung niht wahrzunehmen. Der | 10,50 4, h. Gruskohle 7,00—9,75 4; II. Fettkohle: a. Förder- hardt, geboren am 10. Oktober 1891 in Königliches Gericht 14. Division. esellschaft in Firma - Hildenbrand & [33632] Bwancaa R gefordert, sich binnen 2 Monaten bei fohle 11,25—12,00 Æ, b. Bestmelierte Kohle 12,50—13,00 4, Berlin-Lichtenberg, evangelisch, (836191 San Sire Nicolaus in Wilme1sdorf eingetragene 02] angsversteigerung. ZE N m F i

nensltchtöerflärung. |Grundstück am 21. August 1944 | Im Wege der Zwangövollstr-ckung sol für fraftlos erflärt ucb cine nete Mo:

1912 gefärbt worden, und zwar rund 247 000 kg weniger für die | Spezifikationseingavg erfolgt nach wie vor meist nur im Umfange des 2 13.75 bi y : Crefelder Fabrikanten und Händler und 833000 kg weniger für die augenblicklihen Geschäftes, und beim Einkauf beobachteten die Händler | c- Stückohle 13,50—14,00 6, d. Nußkohle, gew. Korn I 13, s 9) der Kellner Karl aul Dtto Georg f der Uhteri 8 E e S Sit d E, “ay f jer E Ar der D Fahl S im gese E e E d L e h 7B M A T d, r rae Dezember vie e L Bose gegen Na eint Li 20e, E R E qus Berl tg S, Tee fertigung erteilt: Gf m Lause des Jahres beschäftigten Arbeiter betrua im Fahre isherige Lustlosfigkeit an. erx Eingang von Aufträgen aus dem Ds O O / ! , e) / ), 1891 erstelle, ¿ A ’| Nr. Berlin, den 30. 1914. 3994 und ist im Jahre 1913 auf 2539, also um 815, gesunken. Der | Auslande, besonders von Südamerika, ist nach wie vor \{leppend, An Ma Lene Ne: E E ite L ua@ va S T: Y 3) der Bantbeamie atthäus Eduard | kezirx Mal e bie, men A TeN Bi le Ea N. 20, Brunnenplay, Versteigeru? Bct der E t Victoria zu Berlin Allgemeine Sn ibioa Ee u n E 542 di din ag als Le n A au vorerst Anzeichen einer baldigen Besserung nicht ug e N V N M 4 e Ra e je Lag E. Nus ris SaT Cn E 14. Februar | wird auf Grund der é8 69 ff. des Militér. L Das in Grilin au fie U des Fräulein Ella Sabellat zu Berlin, Versicherungs - Actien - Gesellschaft. abr vorher, fodaß der Arbeitershaft eine Lohnsumme von fa vorhanden. (9— 14, t O) Ei , / O zu E 1 EDI j strafgeseßbuŸs sowie der 8 356, 360 2 , c | Pankow einget r ; P. Thon, Generaldireftor. L Million Mark durch den Ausstand verloren gegaugen ilt. London, 2. Iult. (W. T. B.) Bankausweis. Total- ie N oen E us f VaatF N N Anthrazit Nus Korr 7 a Gn E Wilhelm Erwin Koch, der Mi itärsirafgeriWtoordnung der Be- Le a O 7 T N 25, August "1014, Bocgcitacs [33078 rwa folgt a E a Den e E reserve 28 749 000 (Abn. 926 000) Pfdb. Sterl, Notenumlauf 20,00—21,50 M, do. do. IT 21,50—25,50 M, g. Fördergrus 9,50 bis dia ; \huldigte hierdurch für fahnenflüchtig er- } blatt 20 Parzelle 1066/5 x. und 6 10 Uhr, durch das unterzeihnete Geri t, fs Hinterl s\ch : N -33 ÜT he ia Tre s un Ca tele Sîa it E e | 99 784 000 (Zun. 1 081 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 40 083/000 (Zun. 10,50 4, h. Grusfohle unter 10 mm 6,25—9,00 46; IV. Koks: 5) der Barbier Paul Richard Richter klärt. der Grundsteuermutterrolle des Stadt. | n der Gerichtsstelle, Berlin, Brunnen E cue Que r. 73 380 ganze deutsde Samtindustrie mit Ausnahme einiger kleiner, nit zum 155 000) Psd. Sterl, Portefeuille 49 693 000 (Zun. 9 698 000) | a. ‘Hochofenkoks 15,00—17,00 4, b. Gießereikoks 1750—19 50 „46 boren am 27. November 1887 in Herz-| isseldof, gemetndebezirks Berlin unter Artikel | Plaß, Zimmer Nr. 32, 1 Trevpe, versteigert legung der Verfiherungs het Ne Z7 Lis ge, B L E E E É raener R fv Sterl, Guthaben der Privaten 54 551 000 (Zun. 9 635 000) | €. Brcroe T und 11 19 00—22,00 6; V.. Briketts: Briketts E Elster, & | Wesel, den 30. Junt 1914. Nr. 3159 mit einem Grundsteuerretnertiag | Verden. Das in Berlin, Otavistraße 29, nd T7064, u E T 2s für Deutschland sind Vielenigen Dáblen aegenübercestelit ‘weite fich Di: Sterl., Guthaben des Staates 17 072000 (Abn. 1002 000) | je nah Qualität 11,00—14,25 6. Die nächste Börsenversammlung 6) der M a, Franz Königliches Gericht 14. Division. von 1,19 Talern verzeichnet, in der Ge- belegene Grundstück besteht aus Aer, rungen auf 'das Leben Pet Den TEr , B Sterl., Notenreserve 27 142 000 (Abn. 908 000) Pfd. Sterl., findet am Montag, den 6. Juli 1914, Nachmittags von 34 bis Waldemar Gralfi, geboren am 6. Of- | (33616] Fahnenfluchtserklärung bäudesteuerrolle mit einem Bestande nicht au r Parzelle Kartenblatt 21 bürgermeisters Stolle in Königshütte und Veschlaguahmeverfügung. | nachgewiesen. Der Versteigerungsvermerk | Nr: /90 von 11 a 13 qm Größe | Q. S. genommen worden sind, sollen

besonders für Crefeld aus E Statistik der Handelskammer ergeben. egierungsfiherbeit 11 005 000 (Abn. 42 000) Pfd. Sterl. Prozent- 44 Uhr, im „Stadtgartensaale* (Eingang am Stadtgarten) statt. ober 1886 in Königsberg i. Pr., evan- S ist 21. Feb n und is in ‘der Srundlieuertüutteceal n der Untersuhungssade gegen den | ist am 21. Februar 1914 in das Grund- Yat Taler roe | abhanden gekommen sein. Wer ch im i Artikel Nr. 6975 mit 0,93 Talern Nein- Besiy der Urkunden befindet oder bs fte

verhältnis der Reserve zu den Passiven 402 gegen 471 in der Vor- elish, ist 0 2 vor Erich Art Mat ; , [bu etngetragen. P 1, Debet u E L Bernhard 4 Mattysen Anastafius Zelinski vom Per N ertrag verzeihnet. In der Gebäudesteuer- an den Versicherungen nahweisen kann

Deutsche Samt- Davon Crefeld woche. Clearinghouseumfaß 445 Millionen, gegen die entsprechende À Magdeburg, 3. Juli. (W. T. B.) Zuckerbericht. orns- ulze, geboren am 10. Februar 1891 | sonalbureau C, 1. Matrosendivision Kiel, | _ Berlin, den 2. Junt 1914. E À , Don Nie, dönigliches Amtsgericht Berlin-Wedding. | orf ift es mit einem Bestande nicht nah- | möge fich bis zem 3. September 1914

industrie Woche des Vorjahres mehr 19 Millionen. Paris, 2. Juli. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- | zucker 88 Grad ohne Sack 9,30—9,40. Nachprodukte 75 Grad o. S. fn Weißensee, Kreis Nieder Barnim fcüher S. M. S. „König Albert*, geb. : ) i l Krs. Pr.- Abteilung 6. gewiesen. Der Versteigerungsvermerk ift bei uns melden, widrigenfalls wir den

/ : borrat in Gold 4 057 683 000 (Zun. 81 988 000) Fr., do. in Silber —,— Stimmung: Stetig. Brotraffin. T ohne Faß 19,25—19,50. 8) der Max Artur Strempel, geboren |am 9. IIT. 1891 zu Dlugie, ¿ am 19. Juni 1914 in das Grun buch ein nah unseren Büchern B tigten zw It iu S S A A di E “Filia den O Ea 08 (i: 0 U O a on ar r Mei 1 m. S ‘160048 e Sti ag N big fh D “e f Res, | g Gr A V §8 69 ff des Mi i Frs ui F ] Zr E i a 2e f i j 7 P 9 ; | . lat un dfe wed beschäftigten Webstühle : 6 051 151 000 (Zun. 198 856 000) r., laufende “Rechnun 29. em. Me „S. 18, (9, mmung: Ruhig. tieder Darnim, i rund der des litärstrafgesey- m Wege der Zwangsvollstreckun soll | Berli den 2 Ll 6 v S 3. R ris | i Zun. 3 8! Fr, nung der | Robzucker I. Produkt Transit fret an Bord Hamburg: Jult 9,35 Gd,, 9) der Barbiergehilfe Otto Wustrack, | bus sowte der SS 396, 360 der Militär- das in Berlin bel e Bud ; A c erlin s 4 ; O § 396, in velegene, im Grundbuche | Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. "E Buri: Gothaer Lebensverficherungsbank a. G.

in Samt und Samt- D R i i y : 5 Privaten 982 677 000 (Abn. 34 035 000) Fr., Guthaben des Staats- | 9,40 Br., August 9,574 Gd., 9,60 Br., Sept. 9,622 Gd., 9,65 Br, boren am 1, Juni 1890 in Friedeberg | strafgerihtsordnung der Beschuldiate bier, N omi

gewtben: lbaßes 249 692000 (Abn. 44 633 000) Fr, Gesamtvorschüße | OÖktober:Dezember 9,624 Gb, 9,65 Br. Fanucr.Vtärs 9,774 Gr" 4 E 0 Curch, fe fabnenfiä@tio ltt d Ier Nr. 9672 nic Zut bor Gla 0 Blatt _Ahteilung 7. Dr. R. Mueller.

im Deutschen Reiche befindlihes Ver- A ees | [33440] Zivangsversfteigerung. N

C a 20 l 202 | 110 121 [046796000 (Sun. 3642000) Br, Sine. ind BUFNIOribnN : int V Sti 9 76 - C : ‘“ Din8- gnis | 9,80 Br., Mai 9,925 Gd,, 9,95 Br. Ruhiger. Wochenumsay 10) der Walter Heinri Eduard

E Feige M 9 860 3 768 1574 1 490 2 951 000 (neue Rechnung) Fr. Verhältnis des Barvorrats zum | 92 000 Zentner. A ; hadendorf, geboren E März | mögen mit Beschlag belegt. det Ua O u Feen O Im Wege der Zwangsvollstreckung soll | (33082] Aufgebot. E: Notenumlauf 77,61 gegen 78,84 in der Vorwothe. Cöln, 2. Zuli. (W.'T. B.) Rüböl loko —,—, für M589 in Bergedorf, Kiel, den 29. Iunt 1914. Schmidt, geb. Boldt, in Berlin 2 uf das das in Hermsdorf belegene, im Grundbuche | _ Die Witwe Gesche Mohr in Hamburg, a. Handstüble . . 97 6 97 96 Oftoher 70,00. : 11) der Metall\chleifer Hermann Karl Gericht T. Marineinspektion. Eigentum verzihtet hat, nit eingetragene | 2 Hermsdorf Band 23 Blatt Nr. 686 Sophienstraße 15, vertreten durch den b. Mechanische Stühle . 873 756 150 129 Bremen, 2. Juli. (W. T. B.) Schmalz. Ruhig. aul Polaski, geboren am 24. August [33617] Fahuenfluchtserklärung. Grundstück am 4. August 1914 Vor. zur Zeit der Eintragung des Versteige-| Rechtsanwalt Eggers in Krempe, hat das Uma : « K Amtlicher Marktberiht vom Magervtehhof in Loko, Tubs und Firkin 901, Doppelelmer 944. Kaffee. 891 in Bohnsdorf, Kreis Teltow, In der Üntersuchungssahe gegen den mittags 10 Uhr, dur das unter- | !Ungsvermerkes auf den Namen des Fabrik- Aufgebot des angeblich verloren ge- 2) Umsdlag : 99 ¿das 98 567 412114 305 810/11 960 449 | Frtiedrihsfelde. Wochenberibt vom Geflügelmarkt | Behauptet. Baumwolle. Lustlos. American middling loko 684. 12) der Friedrich Wilhelm Seibert, | Wehrmann Iosepb Ohresser vom Landw.- | zeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, | ?trettors Dskar Buchloh in Berlin-Wil- gangenen Sparkassenbuhs der Syar- und a. mit Deutschland . . 9 646 2 für die Zeit vom 26. Juni bis 2. Juli 1914. Bremen, 2. Juli, Nachmittags 1 Uhr. ( . L. B.) eboren am 5. April 1891 zu Bukow, | Bez. Meg, geb. 13. 1, 1886 in Oblungen | Berlin N. 20 Brunnenplaß, Zimmer | Nerödorf eingetragene Grundstück am | Leibkasse der Stadt Krempe Nr. 207 über b. Oesterreich- Lad fdo Éplive Kufubrän: E aerican A gs ¿7M tar „Ee Aua reis Le A Sous K b. Hagenau, wegen Fabnenfludbt wird. auf Ne. 49, 1 vellicigert wérben Q N 10. E 1914, Vormittags n ch6 aan ania Aka E s Id f 7, für September 62,9, für ober 61,7, für November 60,7, 3) der Willi Gottlie agnieß, ge- i / 7 GRY \ Ser A r, dur das unterzeichnete Ge- | beantragt. er ZFnhaber des uches gniefß, ge- | Grund der 88 69 ff. des ililärstrafgese- | Berlin, Liebenwalderstraße 58, belegene rit an der Gerichtsstelle n Dane wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Ungarn . . „1 1236 410| 1 045 0631| 496 410 C. England . . . 1 6330293| 9 682 891] 3 781 323| 5 501 507 Sonn-Sonn- Mon- Diens- Mitt- Donners- für Dejember 60,6, für Januar 60,7, für Februar 60,7 für oren am 24, November 1891 zu Hober- | bu 7 : gese : d. Frankrei - . . [5 648 246| 5 343 048] 3 952 784| 3 930 204 Sreitag hend tag tag tag woh tag März 60,8, für April 60,7, für Mai 60,7, für Juni 60,8. ehme, Kreis Teltow, t ie fra aae der Beute E Ds t def E die Dan plas, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert O L tovember LO14, 9. e anderen europat- Stü(ck: Tendenz: Stetig. 14) der Max Eugen Hugo Otto | dur für fahnenflüchtig erklärt. Nr. 1815/47 2c. des Kartenblatts 22 von Felde“ E de Goa O ¡élbnetca Geri a Abe

sen „Zändern | 5 397 151/ 4808 240] 2338 031| 1968 141 | Gänse. . . . 1200 4700 19400 4500 1200 5800 5700 Hamburg, 3. Juli, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Raschke, geboren am 28. Oktober 1891| Mez, den 29. 6. 1914 ÿ s f außereuropäischen Gun v COO 000 O 1000 1000 Zuckermarkt. Ruhig, NRübenrohzuker 1. Produkt Basis ju Berlin-Schöneberg, ® Geridit der 33. Division. Lieues O N, s Lie mo A n n E É para seo S O Bra . DO Di VToBe und tit tin der t

Ländern . , . 113 238 585/16 755 026] 5 091 402| 7 051 477 U 6 o —_— 1600 88 9/6 Rendement neue Usance, fret an Bord Hamburg, für 15) der Paul Gustav Karl Fuchs, ge- | 12: A F s Ç L 64 156 331/66 201 680129 965 760/30 906 660 Gesamtauftrieb: 42 500 Gänse, 4850 Enten, 1600 Hühner. Jult 9,35, für August 9,60, für September 9,673, für Oktober- oren am 25. Dezember 1890 i Berlin: Sn ber Uo eleing an becsetken e N Ry Sib Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- Ee Kraftloserklärung des Buches er-

, gi ami ls d ] k k k ega n & E g: ile! Wirniltig , : 10 “nbe M Minuten i der Eri Geora Wer Hahn Telegraphisten Gustav Künkele der | eingetragen, Der Versteigerungsvermerk L dnn M R 4 “Krempe, den 27. Juni 1914

¿ g g 0 g . } wu 2 3e . 1 , as ) 2 / , €- 5, O z 4 i ge U, aler “p Ï

. an Rohseide S4 f 407, 854401 38967 38 820 Es wurde gezahlt für das Stü: (W. L. B.) Kaffee. Stetig. ood average Santos für oren am 20. Februar 1890 in Berlin- Se O E Le 69 f O T a E, verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist Köntgliches Amtsgericht.

. . Sdchappe . .. .| 570695 582568] 325 985| 324579 a. eue Laue A E Mh C o Gd für Dezember 49 Gd., für März 495 Gd,, e, i Mae ger Fa. des Militärstrafgesezbu Silowie e 28 356 | Berlin, den 4. Junt 1914. m 1914 in das Grundbuch ein- [33631] T R

* e Runstseide .. .] 957520 81741 7088| 10209 / inenf tax Granz Walter, | 360 der Milit | Königliches Amtsgericht Berlin - : i Die Police A 218 525 über

Baumwolle . . | 2958 496| 2764 515] 1 014 740| 854 575 grana«Gänje : pop ebanel, Au Rer ; Vormittags 11 Uhr. (W. T. B\) L 1889 1e Bel oren am 4. Novem- | Bes ulbite fr R D PIunO, v He Abtetlung 7 ies Königl E E dds Versiherua ssumme, auf das Sében, e & . . . . . . . 1 . Q - » , 2 ——— 4 Me 5 e in T -

, s Ee B Tos e R I London, 2. Juli, (W. T. B.) Rübenrohzucker 88% 18) der Carl August Mielke, geboren | (t FeutGen Reihe befindliches Ver- | [33437] Zwangsverfteigerung. Abteilung 6. “| Blumberg in Mors Heren Hermann Nas eiver dur „,W. T. B.* überwittelten Mitteilung der Huhn (junges) 0,70—0,90 Juli 9 h. 4} d. Käufer, ruhig A Al 96% prompt 14. Februar 1888 zu Fed ara N mit Beschlag belegt. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll blie Ada agdeburg lautend, ist _Kaiserlich Russischen Kinanz- und Handelsagentur ergab der i Gn A 10 b. 14 d. nominell ruhig. : j reis Shitomir in Rußland FROEOINSA G, CeiEs Ae den 2 Juni le. das in Berlin belegene, im Grundbuche Rge0 'Etesanie Gdrdat. gti T k ies, Aae R E aud: dieser Ber: A G Qo A 1 « 15 9e t . 1, aifer ouvernementsgeri{t. A : - ; ayer, j « In Gannes ' n\Pru)e au iefer - ger von Berlin-Wedding Band 70 Blatt (Frankrei), vertreten durh die Rechts- | sicherung zu haben elauben, werden bidé-

Wochenausweis der Russischen Staatsbank vom 16./29. Juni j / al d. I. folgende Ziffern (die eingeklammerten Ziffern en1sprechen fal Dai Ar D a U n S RAS Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. Wreis Niederbarnim, Versteigerungsvermerkes auf den nen | Frhr. v. Hodenberg, bat das Aufgebot des | nate vou heute ab bet Vermeidung

n Me Ven E Ga a P L De E Kursberihté bon audwüt Men Fonbamärktes Liverpool, 2 Juli ezw. den ern der Vorwoche), alles in Millionen Rubel: . E f z 6 : E | | , eman) (1) 19807 (12029) Gef “j Wactante O) | Btlan 2706 Be, Ba G Sin Been tas Krets | Setten” un nt ee ener E Per onno, Metor atr Sab, | 2) Aufgebote, Verluft: u, | ‘e: o! ren Vtelägatali” Lalmane | (2, der foi des Ausuebot de nate vas heute a de Vermeivun E ei E VSibcire Gold As B S s 4 ) Os N B 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm Amerikanishe middling Lieferungen: Stetig. Juli - August 7,17, teiniendorf, E Saa Fundsachen Hustellungen sti am T. Septembes 1914, Vor- bag ga Os 8 N Pn E 29. Februar 1914. 169,2 (133,1), er- un eidemünze (Nr. a (79,9), ,75 Br., 77,25 Gd. 5 S 9 September . Oft ad 9 Elm ? L ; | x a. Main über „— M, Serie Nagdeburger Wesel und andere kurzfristige Verpflichtungen (Nr. 4) 401,9 (392,4), Wien, 3. Juli. (W. T. B.) Die Börse bleibt heute ge- OAN SUTES A E A be D E d A Salomon Ostertag, ge» d l R Uhr durch E S A Lit. K Nr. 4967, beantragt. Der JIn- Lebens-Versicherungs-Gesell schaft. Vorschüsse, \ichergestellt durh Wertpapiere (Nr. 5) 1082 (1135), \{lossen. Sanuar-Febraar 6,63, FebeuMa, 6 63 ‘März-April 6,64, April. Ea bauien - Mai 1891 zu Berlin-Nieder- U. era 4 Brunnenplaß Sinner 30 1 bas haber der Urkunde wird aufgefordert, (Unterschriften.) Hetnge Borschüsse (hierher gehören: Vorschüsse, sichergestellt dur London, 2. Juli, Na@m. (W. T. B.) Silber prompt Mat 664. ias O Î Ai 2) der Mar Nich d Schröd [33441] Zwangsversteigerung. versteigert werden. Das in Berlin Martin | L'ätestens in dem auf den 14. Januar (23558] Oeffentliches Aufgebot aren, Vorschüsse an Anstalten des Kleinen Kredits, Vorschüsse an | 26/1 , 2 Monate 261. "Privatdiskont 2. Abends. 22 0/, Gngl. Glasgow, 2. Juli. (W. T B.) (S{hluß.) Roheisen oren am 6. Oktob e 1808 u Berloe, | Im Wege der Zwangövollstreckung soll | Opibstraße 17 belegene Grundstü um-| £215, Vormittags 114 Uhr, vor Der von uns über die Police Nx. 59 523 Landwirte, Industrielle Vorshüsse, Vorschüsse an das St. Peters- | Konsols 75/8. Bankeingang 110 0090 Pfund Sterling. rubia Mivdlesbr ougb Toáteraits 51 10. . f einidendorf SEEL zu Verlin- das in Berlin, Grünstraße 23, belegene, im faßt die Parzelle 942/91 x. des Karten- dem unterzeichneten eridt, Zimmer 129, des Masseurs Herrn Friedri Schö! burger und Moskauer Lethhaus, Protestierte Wechsel) (Nr. 6 bis 11) Parts, 2. Juli. (W. T. B.) (S{hluß.) 3 °% Franz. Paris 2 Sulie (W._ T B.) Scchluß.) Nohzudcker 23) der Steward Paul Friedri Wil Grundbuche von Alt Kölln Band 6 Blatt blatts 23 von 8a 49 qm Größe und ist Hauptgerichtsgebäude, anberaumten Auf- | zu Naumburg a. S. ausgestellte Dintere 299,0 (257,7), Wertpapiere im Besiß der Staatsbank (Nr. 12) 106,2 | Rente 82,95, ruhig, 880/0 neue Kondition 313—31}. Weißer Zucker rubig lh Atentath: gebo ti Wil INr 500 tur Zat der Eintragung des Ver- | in der Grundsteuermutterrolle des Stadt-| 8ebotstermine seine Rechte anzumelden und | [equngescein von 19 Juli 1907 ift in eba Me Bee : i hee Fill len (Ne, 10) 164 C ia Ba, A tes R B E vos raa Fiat Nr. 3 für 100 kg für Juli 344, für August 348, für Oktober- 890 in Hamburg devoren am 7, August Lo oermerts an L Famen des | gemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. Kraftlodertiänn de hu e rigenfalls die Verlust geraten. Wenn Innerhalb beiiee e nung er antï m ren litatlen Tr. 1 1, SUTam N n, Ul. d . . a ° F C B ¿ 9 W G. ' ‘U Cv HN0 Ad ermei ers un Ba e ei efi e s 472 ? A : : , ck Le „19 ú 2846,5 (2843.2). Passiva. Kreditbilleite, die \{ch im Umlauf New York, 2. Juli. (Scluß.) (W. T. B.) Börsenbericht. A P m rue Me aa P S D) Sava Akts oak büble Calene Lau Geora Carl Rall Alerander Paul Schulis dies, welEee| 0 66 Taler ved uet Dee Ba Frankfurt a. Main, den 26. Juni 1914. rag L E ai E sis befinden (Nr. 1) 16284 (1633,0), Kopitalien der Bank (Nr. 2) 55,0 Nachdem in lekter Zeit das Geschäft an der Effektenbörse wieder orbiiätv 41, -— Bancazinn 872 O E E Frankfurt T De eie, Eee 1885 jeßt den Familiennamen ,Desca Neichel rungsvermerk if cin 16. Juni 1914 in a Königliches Amtsgericht. Abteilung 18. außer Kraft. ' unde (95,0), Laufende Rechnungen der Departements der NReichörentei | etwas größere Dimensionen angenommen hatte, sank heute der Markt Antwerpen 2, Jult (W T. B) Petroleum. %) der Artur Lich Ra E führt, eingetragene Grundstü, bestehend Grundbuch eingetragen. i ; [33081] “Aufgebot. 18 F. 43/14 Magdeburg, den 30. Mai 1914 (Nr. 4) 488,4 (475,0), Einlagen, DepMiten und laufende Rechnungen | in seine alte Tatenlosigkeit zurück. Der Gesamtumsay betrug nur Raffiniertes Type weiß loîo 911 bez ‘D “do für Juli 214 Br 8 Sanuae 1894 i Mea eb geboren aus Vorderwohnhaus mit linkem Seiten- Verlin, den 24 Juni 1914 Der Johannes Konrad Schneider 111. | Wilbelma in ‘Magdebura Mi eatioà L verlGicdéne Konten (Ne, #5, 8 t 0) das De Gal 04), | 89000 Stü Attien; in der erften Börsenstunde wurden sogar. in ver- | poniertes Lupe weiß lo für September-Öktober 214 Br. Ruhig. 2) der Wilhelm Carl Ernst, gebores | flügel, Quergebäude, abgesondertem Klosett | Königliches ArmtégorDEr Bet Weddine | in Großfelda, Kreis Alsfeld, vertreten| Versicherungs-Actien-Gesellschaft. verschiedene Konten A 7, 8 und 9) 948 (94,1), Saldo der | schiedenen Hauptwerten überhaupt keine Umsäße erzielt. Schuld an Schmal Vir Zuli 1951. e ge hn 12 Septemb t 1889 Srnft, geboren und unterkellertem Hof, am A1. Sep- 7 Abtoifirar A pes g. bur bie Nets wolite Se A O: 1 en : Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 10) (15,7), zusammen | dieser Geshäftsstille war anscheinend die Meldung, daß die Ent- die York, 2. Juli (W. T. B.) (SHluß,.) Baumwoll 27) der & llner Alf : du Ffors verm, j tember 1914, Vormittags 10 Uhr, Ged Gn De: Cavrlin ih ebo vón: Bodenbeit [33443] Aufgebot. 2846,5 (28432). [eidung in der Frahtratenfrage diese Woche wieder nicht heraus- | 1p, mitra 1895 D für Zuli 12,57, do. für September 12 28, n 2. Januar 1890 inr Ged ae geboren | durch das unterzeichnete Gerit, Berlin | [33438] Zwangsversteigerung. bier, bat das Aufgebot des Mantels des | t e]cebensbersicherungspolice Nr. 82 594, Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Etnnahmen der | kommen werde, daß dieselbe vielmehr erst am nä@sten Mitt- s fa Nens Orleans loko middling 13%, B etrclenen Refinet 2) der Friseur Wl E Czajfa, | C: 2, Neue Friedrihstraße 13/14, 111. | Im Wege der Zwangösvollstreckung soll 4prozentlgen 1898 er Pfandbriefs deg | 2e, wir am 10. März 1883 für Herrn Luxemburgishen Prince-Henry-Eisenbahn in der dritten | woch zu erwarten sei. Die Spekulation verhielt sich daraufhin sehr (in dals 1100 Lo Sea “bie ‘ing e e A S a aus zajka, (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113/115, | das in Hermsdorf belegene, im Grundbuche Frankfurter Hypotheken. Kredit. Vereins in Heinri Carl Theodor Bergner, Gähr- Junidekade 1914: 264 560 Fr., gegen das Vorjahr weniger 20 910 Fr. | zurückhaltend. Bei Eröffnung des Verkehrs war eine einhettliche do Credit Balances at Oil City 1,75, Schmalz Weit e steam reis Kosten, is in Kielczewo, versteigert werden. Das Grundstü ift in | von ar Band 21 Blatt Nr. 624 Franfïfurt a. Main über 4 100 Serte 24 führer in Reudnig, zulegt Brauerei- und Malmö, 2. Juli. (W. T. B) Der Deutsche Stahl- Kursbewegung nicht zu erkennen, doch wurde später die Haltung tin- 10A Mo Rohe u. Brothers 10,75, Zucker Ct if va 339. 99) der S Eb g der Grundsteuermutterrolle niht nage- | zur Zeit der Eintragung des Versteige- | Lit. M Nr. 2195 beantragt. Der Inhaber Gasthofsbesizer in Oderwitz, daselbst ver- werksverband hielt heute vormittag hier seine Jahres\izung ab. | folge von Realisaiionen etwas \{chwäqher. Erwähnt seten Getreldefraht nas Liverpool 2 Faffes Rio n 1 s A ¿a erhard __ Alfred wiesen. Es ist unter Nr. 243 der Ge- | rungsvermerkes auf den Namen des Zim- der Urkunde wird aufgefordert, spätestens storben am 13. Juli 1913, ausgefertigt Die Verhandlungen, die um 11 Uhr Vormittags begannen, fanden tin | New “Havens, die infolge der in der Legislatur des Staates solo 42 ko fr: Auti SAB, bo tir Soutagiber 2 E5 K, f 884 zu Altlandsbe eee am (l. Un e udesteuerrolle bei éine jährlichen | mermeisters Reinhold Küchhold in Wil- | in dem auf den 14. Januar 1915 haben, soll abhanden gekommen sein. der Festhalle der Deutschen Ausstellung statt. Ueber die Geschäfts- | Massachusetts angenommenen Geseßesvorlage, eine Trennung Standard lôlo 13 40—13 70, Zinn 31.00—31,25 75 POONET im Regie ito sh oe E ee Var- Nußungswert von 5430 Æ zur Gebäude- | mersdorf eingetragene Grundstü am Vormittags 112 Uhr; vor dem unter- Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, lage wurde mitgeteilt: Der Inlandsmarkt in Halbzeug ltegt nah | zwishen der Bahn und der von thr fontrollierten Boston "Mi Sonnabend, den 4. Juli, bleiben die Fondsbör\ d sämt sämtli ù SR. L Au N steuer im Jahresbetrage von 216 4 ver- | 11. September 1914, Vormittags zeihneten Geriht anberaumten Aufgebots. sich unter Vorlegung der Police binnen wie vor ruhig. In den leßten Wochen war der Abruf infolge der | u. Maine Rr. durchzuführen, einen bisher noch nit er- lie Märkte geschlossen. (Independence Dis) Tie Und [Amte hter betanindt É Wie pn U arie, deren anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am | 10 Uhr, durch das ünterzeihnete Gericht termine seine Rechte anzumelden und die zwei Monaten von heute ab bei uns Inventurarbeiten etwas geringer. Im Auslande liegen die Ver- | reiten Tiefstand aufwiesen. Im Gegensaß hierzu konnten Kupfer- 8 i 1 S i krin erDos n ist D 0 L Aufenthalt | 4 Juni 1914 in das Grundbuch einge- | an der Gerichtsstelle, Brunnenplaß, Zim- | Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | iu Melden. Meldet sih niemand, fo werden hältnisse ähnlih. In Großbritannien ist die Schwerindustrie noch | werte im Zusammenhang mit der besseren Verfassung am Londoner flihtige ia va ‘Absid O n als Wehr- tragen. mer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wirb wir die Police für kraftlos erklären. verhältnismäßtz gut beschäftigt, ebenso sind es die Konstruktions- und | Metallma:kt im Kurse anziehen. Als in der legten Börsenstunde i den Die d ; f E M em Eintritt Berlin, den 20. Juni 1914. Das in Hermsdorf an der Noonstraße, Frankfurt a. Main, den 29. Junt 1914. Leipzig, den 1. Juli 1914. Brückenbauanstalten, Dagegen nimmt bet den Schiffowerften der | günstige Erntenachrihten bekannt wurden, konnte sich die Tendenz Nr. 776 der volkswirtshaftlichen Zeitschrift „Die Sparkasse“, Y Mot: zu ecttei Éi M Vers oder | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | Ede Schulzendorferstraße belegene als | Königliches Amtsgericht. Abteilung 18. | eutonta Versicherungsaktiengesellschaft kn Beschäftigungsgrad langsam ab. In Weißblechen liegt das Geschäft | befestigen und die Kurse konnten dann bis zum Schluß des Verkehrs | amtlihes Fachblatt des Deutshen Sparkassenverbandes (Heraus- ê Bundes ebiet E laff ohne be aubnis Abteilung 85. 85. K. 81/14. Poduns bezeichnete Grundstück umfaßt die E « j veipzig vorm. Allg. Renten- Capital-. u. stiller, auch in Wellblehen i\t die Kauftätigkeit zeitweise ins Stocken | ihren Stand behaupten, zumal Deckungsbegehr zutage trat. Schluß aeber Justizrat L. Götting in Hildesheim), bringt u. a. folgenden Inhalt : ah érreidters e its Dflibea M E [25923] Zwangsversteiae Parzelle 2113/194 des Kartenblatts 1 von | [26454] Aufgebot. Lebensversicherungsbank Teutonia. yerisher Sparkassen. Oeffentliche Sparkassen und lerbalb des Ha h Zu | igen en j F M aus erste gerung, ú 4a 52gqm Größe und ist in der Grund-|. Das Amtsgericht Hamburg hat beute | Or. Bischoff. I. V.: Schômer. ) 5 Oundesgebietes aufzuhalten, m lige er Zwangsvollstreckung fo steuermutterrolle des Gemeindebezirks folgendes Aufgebot erlassen: Der Revier- [33446] Aufgebot.

geraten. Oberbaumaterial: Mit der preußi\ch-hessis{en Eisenbahn- T S rei ba G Gelde eni C L ad Die nee s 4 olar umgeleßt. Zendenz für Geld: Fest. Geld auf | öffentlihe Volksversicherung. e Gntwicklung unseres Spar- Vergeh Î ; ) goeven gegen § 1401 Reichsstrafgeseb- | das in Heiligensee belegene, im Grundbuche Hermsdorf unter Artikel Nr. 595 mit | förster a. D. J. W. Sehrwald, zu Groß Auf den Antrag des Kgl. Preußisden

Enn Se ein D Nas für bac SORe E Paas s 24 Std. Durbsbn.- Ñ 2 ti Laute Dari, f raff ) kreis Sparka d Rote ide I Schienen, wellen und K cineisenzeug a ge|chlofsen und zwar auf der | td.-Durd|[hn.-Zinsrate 2, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des assenwesens. Frankre parkassen un cankreihs Arbeiter- il : i s Z i RÉDr S ia Tee 8 von Heiligensee Band 7 Blatt Nr. 220 | * Pot Eidcklingen bei Celle, v ¿75 S i eU Sena, L h _ et fes U Be taiiles S Werl Lt Ba (Sih 0 14,8575, Cable Lransfers 4,8805, a N L R A S Offene e, L REDONIE der deutshen Spar- gyeselben werden auf den 25. August | zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- A Der Mgi I A Rechtsanwälte Susltent Pee E pn tierua vertreten durch die Kgl. E ; 4, Vormittags 9 Uhr, vor die | vermerks auf den Namen des Maurer- am 16. Juni 1914 in L Grunbbüs ein-| und Dr. Holste, zu Celle, hat das Auf- A Ran n Kattowiß, wieder immer 9 des Königlichen Land- | und Zimmermeisters Gustav Müller in Tegel getragen. gebot beantragt zur Kraftloserklärung Sud wo O a E Getreidebö d tmärkt l tnerbaäbtiis be E 661, zur TOLE e E T N Mugen Verlin, den 25. Juni 1914. Soran En at Uo R O welche das Eigentum e de in geo Ga E l ( h , öniglicheé id in-Weddi othekenbriefes der i j Hh; Gon fn n ETLEIDE oórsen un Fruch maren, Bei unentshuldigtem Ausbleiben der | unterzeichnete Gericht, an der Gerichts- Königliches eid Dem Wedding, S alnbira Ser. 54 Nr. 31 1500 C über pu as Kartenblatt L uen ane: 3 g TCARIA E Z E L : 70 “O T Pg . ( ( G aMmenc l

Crefelder Färberei wirkte der im Jahre 1913 ausgebrochene vier-

London, 2. Juli, (W. T. B.) (Ss&#luß.) Standard- W 19) der Paul Georg Emil Fischer, i i l / : Wboren am 23. Dezember 1891 zu Lanke, Ea | ¿r 1630 zur Zeit der Rig Ns anwälte Dr. Berg, Dr. Cunvrim und | dur aufgefordert, sie innerhalb 3 Mo.

Ü S E a Ta : i T e neflagten wird zur Hauptverhandlung | stelle, Berlin N. 20, Brunnenplaß, Zim- Æ 500 und b. der 3140 P L! 4 1 V4 d D A z 0s - E115 de

ftritten werden, und werden dieselben | mer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. | [33439] Zwangsversteigerung. thekenbriefe derselben Bank“ Ger. 189 E, i R ch ves da Md ad der nah § 472 der Straf- | Das in eitigenser, Hennigsdorfer Weg, be- Im Wege der Zwangsvollstreckung foll | Nr. 41933 Lit. E über 4 200,— und Sktetbtns aas ei E S ahn und Marktorte B nung von den betreffenden zu- | legene Grundstück enthält: a. Sägewerk | das in Berlin belegene, im Grundbuche | Ser. 155 Nr. 49777 Ut. D über Hultschin fis bidkeT. n & k au nah Weizen Noggen Hafer b fen Königlichen Ersaßkommissionen | mit Kontor und Hofraum, þ. Schuppen, | von Berlin (Wedding) Band 133 Blatt | 4 300,—. Die resp. Inhaber der Ur- M Mh S uh u mittel atsache, der Anklage sugrunde liegenden | c. Wohnhaus mit Hofraum und umfaßt | Nr. 3150 zur Zeit der Eintragung des | kunden werden auf efordert, ihre Rechte gefordert, ihr Recht \ n stt weg eat Auf, t, en ausgestellten Erklärungen ver- | das Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle Versteigerungsvermerkes auf den Namen | bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amts- gebotstermine am. t , “S A Ae Berit ent, ; 280/44 2c. mit cinem Flächeninhalt von | der offenen Handelsgesellschaft Lachmann & | gerichts, Stalhof, Katser Wilhelm Straße 1914, Vormittags 10 Uh Zt dw: er n, den 20. Juni 1914. insgesamt 1 ha 57 a 82 qm. G8 ist in der | Zauber in Berlin eingetragene Grundstück | Nr. 76, Holhparterre, Zimmer Nr. 7, späte- | unterzeichneten Gert s jr, bei dem Der Erste Staatsanwalt Grundsteuermutterrole des Gemeinde- | am AUL. September 1914, Vor- |stens aber in dem auf Freitag, den genfalls ihre Aus\c[li ß n er la Ba bei dem Landgericht I. bezirks Heiligensee unter Artikel Nr. 218 mittags 114 Uhr, dur das unter-| 21. Mai 1915, Vormitta #| SulesGin, an L A g jan wird.

3620) und in der Gebäudesteuerrolle unter | zeichnete Gerihßt an der Gerichtsstelle | LLF Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, Föni lihes A taa E

unk ahnenfluchtserklärung Nr. 214 mit einem jährlihen Nußzungs- | —, Brunnenplaß, Zimmer Nr, 30, | Stalbof, Kaiser Wilhelm Straße Nr. 70, O amnisgericht,

Jn b eshlagnahmeverfügung. | wert von 2830 „4 verzeichnet. Der Ver- | 1 Treppe, versteigert werden. Das in |1. Stock (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, |[33633] Aufgebot.

¡ R E dito Unter uhungs\ah» gègen den PegerungWertert is am 26. Mai 1914| Berlin in der Gottschedstraße 35 belegene | anzumelden und die Urkunden vorzu- | Die Ostpreußische Vandgesell schaft m. b r L 205—206,50 176—178,50 175—178 _— e U L Eugen T Mo aug in das Grundbuch eingetragen. Grundftück umfaßt die Parzelle 945/91 legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | Haftung in Königsberg i. Pr., Theater- Hamburg dis 205—207 180—183 179—182 e 889 in McBrbet T Efsen, aeb 23, April | Bexlin, den 2. Juni 1914. usw. des Kartenblatts 23 von 20 a 77 qm | der Urkunden erfolgen wird. frase 4, als Eigentümerin des Gutes Berlin, den 3. Juli 1914, Kaiserliles StatistisGes Amt. id eniaumstadt, wegen Fahnenflucht, | Königlihes Amtaäaeriht Berlin - Wedding. | Größe und ist in der Grundsteuermutter-| DSamburg, den 25. Mai 1914. Klein Siewken Nr. 1, hat zum Zwette i : elbrück. uf Grund der §8 69 ff, des Abteilung 6. rolle des Stadtgemeindebezirks Berlin| Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts. | der Anlegung eines Grundbuthblaties das

Derichte von deutsche

er. =

8 L 6 4 ° 170 _— E E 207 173 168

L E méi Berns E E E D U 205,50 180 175 160 n e 4 As ; 206 176 169 maaiie O E ¿ 206—209 168—171 165—167 144 B s S 204—206 175—177 163—165 145—150 Magdeburg . 204—206 181—184 182—185 Wis

A r ckck pumà D dO

T E

o R E E E