1914 / 154 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[33330] Bekanntmachung. Von Herrn E. Ladenburg, hier, is bei uns der Antrag auf Zulassung von 4 3 000 000,— neue Aktien Nr. 8001—11000 und 6 6 000 000,— 5% Schuldverschreibungen von 1914 der Nheinischeu Schuckert- Gesellschaft für elektrische Ju- Ee ArtiengeseltsckGaftzuManñ- eim zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse etngereiht worden. Fraufkfurt a. M., den 1. Juli 1914.

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[33328] Deutsche Kamerun-Gesellschaft mit beschränkter Haftung in amburg. Elfte ordentliche Versammlung der Gesellshafter Moutag, den 13. Juli 1914, Nachmittags 3 Uhr, im Kontor E Gejellschaft, Neimersbrüde 5, Neimers- of.

Tagesordnung t 1) Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für 1913. 2) Delduyalung über die Genehmit- agung der Bilanz, Verwendung des

Reingewinns und Erteilung der Ent- lastung. 3) Aufsichtsratswahlen. : Hamburg, den 3. Juli 1914. Der Auffichtsrat. Albert Weber, Vorsigender.

[33594] Beneke’sche philosophische

Preisaufgabe.

Für die neue Bewerbungsperide hat die Fakultät die folgende Aufgabe gestellt : „Zusfammenfassende und kritische, soviel as möglih auf Autopsié gegründete Dar- stellung der Erscheinungen der Kontakt- metamorphose der Gesteine, nämlich der Aenderungen ihrer chemishen und minera- logishen Zusammenseßung und threr Struktur, mit dern Ziele der Feststellung und (Frklärung der chemischen und physi- kalishen Prozesse, welche die Metamorphose bewirken. Auch wenn dieses Ziel nit zu erreichen ift, sollen die si darbietenden Probleme scharf definiert und die Bedin- gungen, unter denen fie lösbar erscheinen, erörtert werden. Die Darstellung foll den Umfang von ca. 30 Druckbogen nicht überschreiten." Bewerbunas\schriften find bis zum 21. August 1926, auf dem Titelblatt mit einem Motto versehen, an die unter- zeichnete Fakultät einzureihen, zusammen mit etnem versiegelten Brief, der auf der Außenseite das Motto der Abhandlung, innen Name, Stand und Wohnort des Verfassers anzeigt. Jn apynderer Weise darf der Name des Verfassers nicht an- gegeben werden. Auf dem Titelblatt muß ferner die Adresse verzeichnet sein, an die die Arbeit zurückzusenden ist, falls sie niht preiswürdig befunden worden ist. Der erste Preis beträgt 1700 4, der zweite Preis 680 4. Die Zuerkennung des Preises erfolgt am 11. März 1917 in öffentliher Sißung unserer Fakultät. Die gekrönten Arbeiten bleiben unbeschränktes Eigentum des Verfassers. Göttingen, den 29. Junt 1914. Die philosophische Fakultät. Der Dekan: Körte.

[32913] BVBekanutmachung. Die Deutsche Sauggas-Motor-Ge- sellschaft System Hillenbraud, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung ist aufgelöst. Die Släubiger der Gesell- schaft werden aufgefordert, sich bei dem Liquidator zu melden. Berlin N. 24, Monbijouplay 3, den 1. Juli 1914. Der Liquidator der Deutschen Sauggas-Motor-Gesellschaft Syftem Hillenbrand G. m. b. H, i, Liqu. Paul Fiegel.

31003 l Die ‘diauibiiion unserer Gesellschaft ist beendigt und die Gesellshaft auf- gelöft. i Etroaige Gläubiger werden hierdurch aufgefordert, \sich unverzüglich unter Geltendmachung ihrer Ansprüche bei uns zu melden. : Dortmund, d. 24. Juni 1914. Grundstück{s- und Hypothekeu- Vevxkehrs-Kontor Gesellschaft m. be- {räukter Haftung iu Liquid.

[31705]

Durch Beschluß der Gesellschafter der 2 Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Posen vom 8. Mai 1914 ist das Stammkapital der Gesellschaft um 23 000 46 herab-

Poseuer Mörtelwerke ,

geseßt worden.

ie Gläubiger der Gesellshaft werden

aufgefordert, sich bet dieser zu melden. Der Geschäftsführer der

Posener Mörtelwerke G. m. b. H.

Emil Jeremias.

[33729] Bekanntmachun

vom 30. Juni 1914 ist die Liquidation der Firma Franz Casper jr. b. S. bes{hlossen und die bisherigen Ge- äftsführer Kaufleute Ernst Krenkel fen. und Wilhelm Prinz zu Liquidatoren ernannt worden. Die Gläubiger werden

15. Juli 1914 bei der unterzeichneten

Durch Beschluß der Gesellshaftersigung

G. m.

ersucht, ihre Forderungen bis zum

Firma geltend zu machen.

Cottbus, 30, Juni 1914.

Frauz Casper jr. G. m. b. H. i. Liqu.

[32842]

Durch die Gesellschafterversammlung vom 21. Juni 1914 it die Liquidation unserer Gesellshaft beschlossen worden. Gemäß der Vorschrift des $ 65 des Ge- ae betreffend die Gesellshaften mit be- {ränkter Haftung fordern wir unsere Gläubiger auf, ihre Forderungen anzu- melden. :

Wir teilen geiGueitig mit, daß unser esamter Geschäftsbetrieb mit Aktiva und assiva an die neugegründete Firma Schütte, Harbeck & Co. G. m. b. H. in Weyer i übergegangen ist und die Fabrikation von dieser Firma fortgeführt wird.

Weyer (Rheinland), am 2. Juli 1914. Deutsche Schirmfourniturenfabrik Gesellschaft mit beshräukter Haftung in Liquidation.

33595 Bekannimachung. y Die Antellinhaber unserer Gesellshaft werden zur Generalversammlung am Donnerstag, den 23. Juli, T1 Uhr Vormittags, im Stgzungssaale der Direction der Dit conto-Gesellshaft, Voulin, Behrenstraße 42, 11, hierdurch eingeladen. esordnung : : 1) Vorlec üng des Geschäftöberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustir: chnung für das Geschäftsjahr 1913/14. : i 2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Ver- wendung des Reingewinns. 3) Beschlußfassung über die Entlastung der Verwaltung. 4) Neuwahlen zum Verwaltungsrat. : Anteilinhaber, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Anteile oder die darüber lautenden Depotscheine der Bank des Berliner Kassen- vereins spätestens bis zum 17. Juli 1914 bei einer der nachstehenden Stellen hinter- legt haben : s U Berlin A der Dlaui Minen- und Eisenbahn-Gesellschaft, Unter den Linden 31, bet der Direction der Disconto. Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk, bei S. Bleichröder, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, bet der Deutschen Bauk, Filiale Hamburg, in Frankfurt a. M. béi der Direction der Disconto-Gesellschaft, det der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt, in Loudon bet der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk (Berlin), London Ageucy. l Für die Bevollmächtigungen zur Stellvertretung gelten die Beslimmungen des Art. 33. : t Die Berichte der Direktion und des Verwaltunasrats sowie die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung liegen vom 6. Fult 1914 an in unse ren Geschäfts- räumen, Berlin W., Unter den Linden 31, zur Einsichtnahme für die Anteil- inhaber aus. Berlin, den 3. Juli 1914.

Otavi Minen- und Eisenbahn-Gesellschaft. Die Direktion. Duft. von der Porten.

[33731]

Aktiva. Auss\tehende 75%/odes Grund- T HAS b ain D L oe C6 Bankguthaben Forderungen an Handels- firmen ¿5 Bestand an Wechseln ab- züglich Diskont . . .…. Grundstücks- und Inventar- D eat, Avaldebitoren 4 374 000,—

Pasfiva. Gub S Neservefonds - per 31. Des

zember 1912 i Täglich fällige Verbindlich-

keiten S An Kündigungsfrist ge-

bundene Verbindlichkeiten

\chüfse auf Provisions-, Agio-,Zinsen- und Wechsel diskontkonto nah Abzug der Handlungsunkosten, Steuern 2c

Gegenposten der Aval-

Damm-Etienne. [33329] Umrechnunassaß 1 4 = Kr. 0,90.

Feuer- und Lebens-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft „Svea“ in Gothenburg.

Rechnungsabschluß.

A. Einnahme, L. Gewinu- und Verlustrechnung des Gesamtgeschäfts für das Geschäftsjahr vom L. Januar bis 21. Dezember 1913. R. Ausgabe,

Vortrag auf Gewinn- und Verlustkonto und Ueber-

debitoren 6 374 000,— |

Deutsh-Westafrikanishe Bank. Monatsaustwveis per 31. März 1914.

D

6 750 00C 1933 612 1 979 446 385 423 346 9492:

148 196

[5 543 628 1 000 000 240 000 8231163 906 619

165 845

9 543 628

C

1) Vortrag aus dem Vorjahre . .…. 2) E (Reserven) aus dem Vor- jahre : 5 a. für noch nicht verdiente Prämien (Prämienüberträge) : Feuerversiherung «6 4 361 007,78 Lebensversiherung 1041 561,11 b. Schadenreserve : Feuerversiherung 46 928 888,89 Lebensversiherung . 215 864,70

c. Negulterungsfonds d. Leben8versiherungsfonds 3) Prämieneinnahme, abzüglich Ristorni : Feuerversiherung . Lebensversiherung . 4) Nebenleistungen der Versicherten : olicegebühren 5) Kapitalerträge: a. Zinsen: FERWerlmerins A 527 548,55 ebensversiherung 1814 319,73 D

6) Gewinn aus Kapitalanlagen: Kursgewinn : S Ca b. buchmäßiger . 7) Sonstige Einnahmen L N

der

38 077 065

. [11 017741 4 428 065/20

i; 6811/11

M

H

# S

1) Rückversicherungsprämien : Feuerversiherug . ...... Lebensversicherung | 2) a. Schäden, einschließlich der Schadenermittlungskosten, aus den Borjahren, abzüglich des Anteils der Nückversicerer : a. gezahlt : Feuerversiherung . . . #6 425 874,58 Lebensversiherung . » 204 647,59 „#6 630 522,17 6. zurüdgestellt : Feuerversicherung . A6 120 366,92 Lebeénsversiherung , 9522,67 ,„ 129 889,59 b. Schäden, eins{ließlich der Shadenermittlungskosten, im Geschäfts- jahr, abzüglih des ‘Anteils der Nückoersicherer : a gezahlt: Feuerversiherung . . 63165 490,81 Lebensversicherung 2107 498,21 6 5 272 989,02 ß. zurüdgestellt : Feuerversiherung . 46 800 744,19 Lebendversiherung . . 211 654,70 , 1012 398,89

3) Ueberträge (Neserven) auf das nächste Geschäftsjahr: h a, für noch nit verdiente Prämien, abzüglih des Anteils der Nück- versicherer (Prämienüberträge) : Feuérversiherung . . M6 4 656 281,11 Lea a, 1 084 155,56 bi Meguüliérungsfons “C Lebensveisiherungßfonds . . .

5 402 568 760 4117

1144 753 23 455 44 647 843

15 445 8066 5 173

M1 Wl D: 10 0: R S ß 740 436 30 266

40 053 296

„18 . | 4 926 487/91 340 094/87

S

5 266 58278

b

7 045 799

45 823 960

4) Abschreibungen auf: a. Inventar: Feuerversicherung . . . Lebensversiherung b. Forderungen : Feuerversicherung Lebensversicherung 5) Verlust aus Kapitalanlagen 6) Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Nükversicherer : 4. Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten : P ererlBerung M 881 791,25 ebensversiherung . .., 423 239,88 b. sonstige Versicherungskosten : E Feuerversiherung . 6 934 807,91 Lebensversicherung 335 900,44 7) Steuern und öffentliche Abgaben : Feuerversicherung Lebensversiherung 8) Leistungen zu gemeinnüßigen Zwecken, insbesondere für das Feuer- [öschwejen e 9) Sonstige Ausgaben : Feuerversiherung

a. Kursverlust an Nimessen ( Lebensversiherug ,

b. ärztlihe Honorare (Lebensversicherung) c. Nückkäufe (Lebensversiherung) 10) Gewinn und dessen Verwendung:

a. an den Spezialreservefonds der Lebensversiherung

b. Tanttemen

c. an die Aktionäre : Zinsén ¿4 , Dividende S

d. an die Versicherten (Lebensversiherung) . . .

e. an den Extrabrandschadenfonds

f. an den Diépositionsfonds

2 341 868

91 430 66:6 989/65

3 763,66 A 108,51

433 299 S Ao 10 7531

4 877 166

1 305 031

. 4 6299,38

1 482 04 7 781

20 004 98 403

M T 200 000,— | 403 095 444 444

1 270 708/35 184 6986: 63 833/86

42 95 156 904 36

99 69 482/41

377 77778 44 44 34 382/27

10 920/24

184 6907:

1 387 5863

| 162 543 811/75 Gesamtausgabe . .

Gesamteinnahme . . A. Aftiva.

Un. Bilanz des Gesamtgeschäfts für den Schluß; des Geschäftsjahres 19182.

62 543 811 Passiva.

Aktionäre) 2) Sonstige Forderungen : 2. Nückstände der Versicherten

Agenten j c. Guthaben bei Banken . d, Guthaben bet

nehmungen ..

anteilig auf das laufende g. nit bezahlte Mieten

3) Kassenbestand . ..

4) Kapitalanlagen: 2. Nen mit Grundschulden . b. Wertpaptere

sellsha e, Aktien der Lebensversiherungsges Förenade“ , ï

6) Inventar Es s 6 7) Sonstige Aktiva : O s ae b. Vorschußzahlung von Steuer . .

M E

Goihenburg, im Junt 1914.

1) Forderungen an die Aktionäre für noch nit ein- gezahltes Aktienkapital (Verbindlichkeiten der

þ. Ausstände bei Generalagenten beziehungswelse

ahr treffen

o. im folgenden Jahre a Zinsen, soweit sie f. Guthaben bei der \{chwedi|chen Tarifvereinigung

h. Guthaben bei Inspektoren der Gesellschaft 2c. .

c. Kommunale Schuldverschreibungen . . .. d, T auf Lebensversiherungspolicen der Ge-

O a,

Gesamtbetrag . .

Mb # S S M 1) Aktienkapital

2) Ueberträge auf das nächste Jahr, zu a und þ, nah Abzug des Anteils der Rückversicherer ¿ : 7

a. für noch nit verdiente Prämien (Prämienüberträge) : Feuerbersiherung #6 4 656 281,11 Lebensversicherung . . 1084 155,56

þ. für angemeldete aber noch nit bezahlte Schäden (Schadenreserve) : i « «A921 111,11

Feuerversiherung . . .... Lébensverfiherung. . . « . « 221177371 1 142288 . [40 053 256

c. LÆbensversicherungsfonds . : ) d. MRegulierungsfonds è 30 266

. 290 222

1 597 692 800 1025:

1 028 844 584 3000!

5 740 4366

En) MW S I TLLH.

46 966 248/5

39 947 2745 9/110

3) Hypotheken und Grundschulden sowie sonstige in Geld

4 344 964 \häßende Lasten auf den Grundstücken Nr. 5 der

31 487

zu Aktiva

5) Sonstige Passiva: a. Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen . b. Saldi laufender Nehnungen mit Agenten . O c. niht erhobene Zinsen und Dividende der Aktionäre d. Konto der mit Gewinnanteil Lebensversicherten . . e verschiedene Gläubiger

6) Reservefonds 7) Speziallebensversiherungsfonds . 8) Kriegsversiherungsreservefonds 9) Reserve für Steuern . .

10) Dispositionsfonds . . .,

11) Beamtenpensionófonds .

12) Extrabrandshadenfonds .

13) Gewinn .

00/00 #6 28 974 092 . [14 627 940 3 302 672

6 991 495 ellshaft „De schaft / «Gi

2 130 072 7.170

81 745

1 171 342 193 181

53 950 645/21

2268 111/11 N Zl

0.070 0.0.50

18 472/78

———-

3 583 512 1111409 916 413 66 666 141: 111 1105 855 220 731

2 222 222 1 387 586: 68 402 569)

L M

68 402 569/89 Gesamtbetrag .

Ernst Brin g, Vollziehender Direktor.

ahrweiler. Sandels8register. [33332]

Ansbach. Bekanntmachung. [33331]

Ansbach, den 1. Juli 1914.

Wayreuth. nd Gemüseversandgeshäft mit Stock.

236: Georg Gerlach «& Co. Actien-

zum Deutschen Reichsanzeiger und Köni

¿ 154.

Der Inhalt dieser Beilage Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse

in

¡r Selbstabholer au durch die ilbelmstraße 32, bezogen werden.

Vom „„Zentral-Handelsregister für das

owie die Tarif- und F

Zentral-H

Das Zentral - Handelsregifter für das Deutsche Königlihe Expedi

Fünfte Beilage

welcher die Bekanntmachungen aus den Handels- ahrplanbekanntmahungen der

andelsregister

Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin n des RNeihs- und Staatsanzeigers, SW. 48,

Berlin, Freitag, den 3. Juli

Güterrechts-, Vereins-, Eisenbahnen enthalten sind,

Genofsenschaf ts- erscheint ne n einem b

————————————————

Zeichen-

für das Deutsche Ret ers -$ für das Vierteljahr, Ge

glih Preußishen Staatsanzefder.

1914.

E I R D E E E ZOEC und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen, esonderen Blatt unter dem Titel

sür das Deutsche Reich. «. 1544,

Das Zentral - Handelsregister Bezugspreis beträgt 1 % 80

fet in der Regel tägli. Der Einzelne Nummern kosten 20 4.

Anzeigenpreis für den Raum einer gespaltenen Einheitszeile $0 A

Deutsche Reich“ werden heute die Nrn, 154 A. und 1546. ausgegeben.

Handelsregister,

bt. A Nr. 82. Die Firma Hippolyt

Fellier in Neuenghr ist erloschen.

Ahrweiler, den 27, Juni 1914. Königliches Amtsgericht. L.

alseld, Leine. [33333] Bekanutmachung. '

Jn unser Handelsregister A Nr. 148 ist ur Firma Gustav Enke in Alfeld heute folgendes etngetragen worden: Die \rokura des Frtedrih Sandvoß ist erloschen.

Alfeld (Leine), den 27. Juni 1914.

Königliches Amtsgericht. I.

Handelsreaistereintrag :

Bei der Firma „L. D. Steiner Nach- olger“ in Ansbach wurde heute E ragen: Nunmehrtge Firma: „L. ¿ teiner“; ofene Handelsgesellschaft mit Birfsamkeit vom 1. Jult 1914. Gesell- hafter sind: 1) Philipp Hirs, Kaufmann Nürnberg, 2) Heimann Schendel, Kauf- hann in Ansbah. Die Passiven wurden iht mitübernommen.

K. Amtsgericht.

schaŒMenburg. [393384] Bekanutmachung. S. Oestreicher Söhne. Die Firma st infolge Ablebens des Berechtigten er- osen. Aschaffenburg, 27. Juni 1914. K. Amtsgericht.

Bayrenth. Befanntmahung. [33335] Jn das Handelsregister wurde ein- tragen :

1) Firma Johaun Schmitt, Sit: Offene Handelsgesellschaft, Veginn: 1, Juni 1914. Beeren-, Obst-

schwässerei mit Versand. Gesellschafter : Johann, Hans und Hein- id Schmitt, sämtl. Kaufleute in Bayreui1h. Jeder Gesellschafter ist zur Vertretung d Zeichnung der Firma berechtigt. 2) Firma Johann Schmitt in Vay- euth. Als Ginzelkaufmannsfirma erloschen. 3) Firma Kulmbacher Exportbier- Drauerei Pöhlmann-Bräu Kulm«- ah Juhaber Georg Pöhlmaun in ulmbach. Dem Braumeister Georg Pöhlmann in tulmbah wurde Prokura erteilt. Vayreuth, den 30. Juni 1914.

K. Amtsgericht.

Berlin, [33312] i unser Handelsregister E heute eingetragen worden: Bei Nr.

esellschaft mit dem Siße zu Berlin: ofurist: Ernst Gordon in Berlin-Wil- eródorf. Derselbe L ermächtigt, wenn t Vorstand aus mehreren Personen be- eht, in Gemeinschaft mit einem Vor- Hêmitgliede die Gesellshaft zu ver- eten,

Verlin, den 24. Juni 1914. Wniglihes Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 89.

Berlin, Handelsregister [32557] eöKöniglichen Amtsgerichts Berlin-

Liebsh ist die Befugnis zur Vertretung entzogen durch einstweilige Verfügung des Königl. Landgerichts L, 6. Kammer für Handelssachen, zu Berlin vom 12: Su 1914 50. Q. 17—14, Bei Nr. 39 802 (offene Handelsgesellschaft Summablitz- Verlag Dr. Arthur Söhner in Char- lottenburg): Der bisherige Gesellschafter E MNubin ist alleiniger Inhaber. Die Gesellschaft ift aufgelöst. Eingetragen auf Grund des Vergleichs vom 25. Mai 1914 in Sachen Nickel “/. Nubin. 23.0. 66. 14. der 4. Kammer für Handelssachen des Kgl. Landgerichts IIT in Berlin. Bei Nr. 7042 (Firma Schirmfabrik Herm. Adam in Charlottenburg): Die Firma ist erloshen. Bei Nr. 35 978 (Firma Adolf Poffekel & Söhne Universal- Patent - Fenster - Baugesellschaft in Verlin-Schöneberg): Die Firma ist von Amts wegen gelöscht. Verlin, den 25. Juni 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. [33313] In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 10111: Persische Teppichgesellschaft, Actiengesellschaft mit dem Siße zu Verlin und mehreren Zweignieder- lassungen: Der Kaufmann Ludwig Witte in Berlin-Wilmersdorf is zum Vor- standsmitglied ernannt und ermächtigt, selbständig die Gesellshaft zu vertreten. Bei Nr. 3273: Ostafrikanische Eisenbahngesellschaft mit dem Sitze zu Berlin: Direktor Eugen Pritshow in Berlin ist zum stellvertretenden Mitgliede des Vorstandes (der Direktion) ernannt. Berlin, den 26. Juni 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. Sandel8register [33314] des Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung A.

In unser Ae Rel ist heute ein- getragen worden: Nr. 42 665. Offene Handelsgesellshaft Aug. Löhr «& Co. in Hamburg mit Zweigniederlassung in Verlin. Gesellshafter: Ernst August Löhr, Ingenieur, Nürnberg, Adolf Karl Jakob Stiebler, Ingenieur, Hamburg, und riedrich Hermann Liebscher, Ingenieur, amburg. Die Gesellschaft hat am 19. Junt 1912 begonnen. Dem Johannes Ludolph Friedrih Bartels in Hamburg ist Prokura erteilt. Nr. 42 666. Firma: Kärl Schwarz Maschinenfabrik in Verlin-Lichtenberg. Inhaber: Karl Schwarz, Fabrikant, Berlin-Lichtenberq. Bei Nr. 41 077 (Firma Carl Wollen- berg in Berlin): Jnhaber jeßt: Richard Bowien, Kaufmann, Berlin. Der Ueber- gang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- Teiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durxh dén Kaufmann Nichard Bowien aus- ges{chlossen. Die Prokura des ‘Richard Bowien ist erloschen. Bei Nr. 4235 Lana of & Schütze in Berlin): em Viktor Frankowski zu Berlin ist Hn erteilt. Bei Nr. 7569 (Firma N. L. Prager in Berlin): Dem Werner

ei Nr. 39 773 (offéne Handelsgesellschaft Meúdelssohn « Nättig in Berlin- Wilmersdorf): Die Gesellschaft ist auf-

Mitte. Abteilung 4. : M unfer Handelsregister ist heute ein- ‘ragen worden: Nr. 42 659. My Mandel8gesellsha t: Pfotenhauer «& Co. Verlin. esellschafter: 1) Herbert otenhauer, Kaufmann, Berlin, Ÿ Ger- id Müller, Kaufmann, Berlin. Die Ge- [haft hat am 1. Januar 1914 begonnen. Veshäftszweig: Sahnevertrieb- und Agen- taeschäft. Geschäftslokal: Friedrich- raße 290. Nr. 42 660. Offene Han- légesellshaft: Hermann Rogge in gin - Wilmersdorf (Halensee). Ge- schafter: 1) Magnus Nükert, Kauf- ann, Charlottenburg, 2) Erich Rückert, \smann, Berlin-Wilmersdorf (Halen- ; Das Geschäft ist bisher unter der s eingetragenen Firma Hermann Rogge j eim Kaufmann Hermann Rogge und y dessen Erben betrieben worden. Die ellschaft hat am 15. Juni 1914 be- E, Der Uebergang der in dem Be- n des Geschäfts begründeten Forde- [gn und Verbindlichkeiten auf die Ge- 1zoaft ist ausgeschlossen. Bei Nr. ht (Firma J. G. Staud in Berlin): Eaft offene Handelsgesell chaft. Gesell- F 1) Frl. Anna res Berlin, l. Margarete Beilfuß Berlin, 3) Frl. Veilfuß, Berlin. Die Gesellschaft y E 1914 begonnen. Bei off :

L Wi ne Handelsgesellschaft

sfe in Berlin-Fried-

gelöst. Die Firma L erloshen. Ge- löst die Firmen zu Berlin: Nr. 38 251. Felix Speyer Verlag. Nr. 22 500. Friß Uhlig «& Co. Central-Fund- bureau; leßtere ist von Amts wegen ge- lösht. Am 29. Juni 1914 i} einge- tragen worden: Bei Nr. 41452 (offene Handels8gesell\{äft Vulkan-Oelmotvrei- Industrie Hüdig & Co. in Berlin): Die Gesellschaft is aufgelöst. Der bis: herige esellschafter Gustav Hüdig ist alleiniger Inhaber der Firma. Berlin, den 27./29. Juni 1914. Königliches A Este Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Bernburg. [33336] Untèr Nr. 853 des Handelsreal!sters Ab- teilung A ist heute die Firma: „Friedri W. Hesse“ in Nienburg a. S. und als deren Inhaber der Kaufmann Friedrich Wilhelm Hesse in Nienburg a. S. ein- getragen. Geschäftszweig : Landesprodukten- größhandel und Gutkeneinlegeret. Bérunburg, den 30. Juni 1914. Herzogl. Anhalt.

mtsgericht. EBraunschweig. [33337] In das hiesige Handelsregister Band 1X Blatt 148 it heute unter Nr. 543 ein- getragen: Die Firma Braunschweiger Gummitwwakenfabrik Richard Hage- maun, als deren Inhaber der Fabrikant

rager zu Berlin ist Prokura erteilt. —| H.

Geschäftszweig: Gummiwarenfabrik und Nevaraturwerkstatt für Autoreifen. Braunschweig, den 29. Junt 1914. Herzogliches Amtsgericht. 23.

Bremen, / + 133315] In das Handelsregister ist eingetragen

worden :

Am 25. Juni 1914. i

I. H. Buschmann, Bremen: Johann Heinrih Buschmann is am 19. April 1914 verstorben. Seitdem führt dessen Witwe, Margarethe geb. Albers, das 2% a unter unveränderter Firma

ort.

Friedrih Bohne, Bremen: Jnhaber ist der hiesige Fuhrherr Friedri Bohne.

Angegebener Geschäftszweig: Möhel- transport, Nollfuhrwerk und Spedition.

Vremer Woll-Kämmerei, Bremen: Die an Oskar Schlesinger erteilte Ge- samtprokura ist erloschen.

Central-Heizung Bremen Arnoldi «& Specht, Bremen: Die Firma ist am 1, Januar 1914 erloschen.

Kölling & Buhr, Bremen: Die Firma ist am 24, Juni 1914 erloschen.

Thomas Schytte, Bremen, als Zweig- niederlassung der unter gleiher Firma in Noworossisk bestehenden Haupt- niederlassung: Die an Wilhelm Benkert und Hilmar Biehe erteilte Gesamt- prokura ist erloschen.

An Hilmar Biehe und Direktor Pe- dersen ist Prokura erteilt.

Vereinslager, Bremen: Friedrich Spannhake if am 10. Junt 1914 aus dem Vorstande ausgeschieden.

Auf Grund Beschlusses des Auf- sichtsrats vom 22. Juni 1914 besteht der Vorstand in Zukunft nur aus einem Vorstandsmitgliede (Direktor). Direk- tor Hermann Adolf Lange ist somit alleiniger Vorstand.

Am 26. Juni 1914.

I. _D. Abbes8, Bremen: Die Firma ist am 8. Mai 1914 erloschen.

Vremer Gummiwaren Manufactur Kron «& Vaer, Bremen: Dgs Ge- schäft wird sit dem 2%. Juni 1914 unter der Firma Bremer Gummi- waren Manufaktur Kron «& Baer, Inh.: Albert Doeding fortgeführt.

Dambpferzeuger - Verwertungsgesell- schaft für Rußland, Gesellschaft mit beschränkter Haftung i. Liquid., Bremen: Die Vertretungs- befugnis des Liquidators sowie die Liquidation ist am 25, Juni 1914 be- endet und die Firma gleizeitig er- Toschen.

Kaffee - Handels - Aktiengesellschaft, Bremen: An Laurens van Hülst und Wilhelm Carl Arnold Helmke ist Ge- samtprokura erteilt.

G. Lemmermann, Bremen: Die Firma ist am 26. Juni 1914 erloschen.

Nobert Modersohn, Vremen: Die an Johannes Conrad Emil Nobert ‘Modersohn erteilte Prokura ist am 23. November 1911 erlosch{en.

Am 25. Juni 1914 is an Henny Auguste Meyer und Gerhard Heinrich Dinkelmann Gesamtprokura erteilt.

Müller Sohn, Bremen: Die

Firma ist am 25. Juni 1914 erloschen.

A. Klingeberg, Bremen: Der hiesige Kaufmann Franz Ferdinand August Scheffler hat das Geschäft durch Ver- trag erworben und führt solches seit dem 20, Juni 1914 unter Uebernahme der Aktiven und Passiven und unter unveränderter Firma fort.

Die an Franz Ferdinand August Scheffler und Franz Karl Heinrich Sceffler erteilten Prokuren find er- Toschen.

George Marschall, Bremen: Die offene Handelsgesellshaft is am 29. Juni 1914 aufgelöst wordew und die Firma gleichzeitig erloschen.

Oslebshauser Dampf-Ziegelwerke Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung i. Liquid., Oslebshausen: Die Vertretungsbefugnis der Liquida- toren sowie die Liquidation ist beendet und die Firma erloschen.

Bremen, den 27. Juni 1914.

Der tine 5 Va Amtsgerichts:

o ch.

Bremerhaven. [33338] Handelsregister.

In das Handelsreaister ist beute zu der

Firma Wilhelm Müller & C°_ SHaupt-

niederlassung Geestemünde Zweig-

niederlaffung Bremerhaven folgendes

einaetragen worden :

Die Firma ist erloschen.

Bremerhaven, den 30. Juni 1914.

Der Gerichts\hreiber des Nmtsaerichts :

Nichard Hagemann hierselb und als Ort

: Dem Kaufmann Reinhold

der Nieterlafsung Brauuschweig.

Lampe, Gerichts\ekretär.

Simonsohn in

BresIau. [33339] In unser Handelsregister Abteilung B Nr. 314 i bei der Losat-Eisenbetoun, Breslau Aktiengesellschaft hier heute eingetragen worden: Die bes{lossene Kapitalserhöhung ist in Höhe von 350 000 4 erfolgt, sodaß das Grundkapital jeßt 1850 000 beträgt. Die Ausgabe er- folgte zum Nennwerte zuzügli 409% Zinsen seit 1. Januar 1914 und mit der Verpflichtung zur Tragung des anteiligen Reichsstempels. Durch Beschluß des Auf- sichtsrats ist auf Grund der diesem durch die Generalversammlung der Aktionäre bom 2. Mai 1914 erteilten Ermächtigung nunmehr der Gesellshaftsvertrag ent- sprechend der Kapitalserhöhung abgeändert worden. Breslau, den 27. Junt 1914. Königliches Amtsgericht.

Casablaneca. [33340]

In das hiesige Handelsregister ift heute unter Nr. 17 die „Marokko-Mannes- mann-Compagnie Aktiengesellschaft ““ mit dem Siß in Casablanca eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Handelsgeschäften jeder Art, von Ex- und JImportgeschäften sowie bon landwirtschaftlihen und E d Unternehmungen, insbesondere in Marokko. Die Gesellschaft ist befugt, sich an anderen Unternehmungen in jeder Form zu beteili- gen oder sie zu übernehmen.

Das Grundkapital beträgt 3 000 000 M und ist in 3000 Aktien zu 1000 4 erlegt. Vorstand der Gesellschaft ist Moriß Schmidt in Hamburg.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den „Deutschen NReichs- und Kal. Preußischen Staatsanzeiger“. Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durh einmalige öffentliße Bekannt- machung im „Deutschen Reichs- und Kal. Preußischen Staatsanzeiger“. Die Grün- der der Gesellshaft find: 1) Ingenieur Reinhard Mannesmann in Remscheid, 2) Ingenieur und Landwirt Alfred Mannesmann in Casablanca, 3) Fabrik- besißer Mar Mannesmann in Nemscheid, 4) Kaufmann Dr. Friedri Bodenstedt in Berlin, 5) Kaufmann Albert Smidt in Hambura. Die Gründer haben sämtliche Aktien übernommen. Die mit der An- meldung eingereichten Schriftstücke, ins- besondere der Prüfungsbericht des Vor- standes und des Aufsichtsrates, können wäh- rend der Dienststunden auf der Gerichts- schreiberei eingesehen werden.

In Masagan ist eine Zweignieder- lassung errichtet.

Casablaneca, den 11. Juni 1914.

Kaiserliches Konsulargericht. Diel

Cassel. 133341] Sandel8register Caffel.

Zu Vok & Maier, Cassel-Wil- helm@höhe, ist am 30. Juni 1914 ein- aetragen: Die ofene Handelagesell\{aft ist aufgelöst. Der bishertge Gesellschafter, Kaufmann Heinrich Bock in Cossel, ist alleiniger Inhaber der Firwa.

Kgl. Amtsgericht, Abt. 13, zu Caffel.

Chemnitz. : 2 833842] In das Handelsregister ist eingetragen

wovden: Am _ 29, Juni 1914:

1) auf Blatt 5481, betr. die Firma Paul Eugen Wolf in Chemnitz: Einzelprokura E erteilt den Kaufleuten Herbert Paul Otto Wolf in Chemniß und Johannes Arwed Rausch in Berlin.

Am 30. Juni 1914:

2) auf Blatt 6952, betr. die offene Handelsgesellshaft in Firma Max Sohr «& Comp. in Chemniß: Die Gesell- schaft ist aufgelöst. Der Fabrikant Carl Julius Haupt in Chemniß ist ausge- schieden. Der Fabrikant Max Richard Sohr in Chemniß führk das Handels- geschäft als Einzelkaufmann fort.

3) auf Blatt 3748, betr. die offene Handelsgesellshaft in Firma Rohne «& Jahn in Chemnitz: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann Otto August Oswald Rohne in Chemniß ilt infolge Ablebens ausgeschieden. Der Kauf- mann Emil Jahn in inn führt das Handelsge als Einzelkaufmann fort. 4) auf Blatk 3289, betr. die Firma Leopold Eger in Chemniß: Prokura ist erteilt dem Kaufmann Ernst Friedrich Chemniß.

9) auf Blatt 3278, betr. die Aktien- gesellshaft in Firma Haasenstein «& Vogier Actiengesellschast in Chem- niß Zweigniederlassung —: Prokura ist erteilt den Kaufleuten Jean Jôrges in Berlin, Walter Recke in Berlin und Georq Winkler in Hermödorf bei Berlin.

meinschaft mit einem anderen Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten.

6) auf Blatt 7055: Die Firma Bruno Polster in Chemniß und der Kauf- mann Bernhard Bruno Polster daselbst als Inhaber. (Angegebener Geschäfts- weig: Agentur- und Kommissionsgeschäft.)

7) auf Blatt 5620, betr. die offene Handelsgesellschaft in Firma Karl Beyer in Grüna: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann Kurt Hermann Franke in Grüna ist ausgeschieden. Der Kaufmann Kurt Martin Mehnert in Grüna führt das Geschäft als Einzelkaufmann fort.

Am 1. Juli 1914:

8) quf Blatt 3128, betr. die offene Handelsgesellschaft in Firma J. G. Wolf in Chemnitz: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann Paul S Philipp in Chemniß ist ausgeschieden. Der Kaufmann William Mar Ertel in Chemniß führt das Geschäft als Einzel- kaufmann fort.

9) auf Blatt 2902, betr. die offene Handelsgesellshaft in Firma Lohse «& Bergmann in Chemniß: Prokura ist erteilt dem Kaufmann Ernst Mar Küh-

nert in Chemniß.

10) auf Blatt 7056: Die Firma Rein- hold Kahle in Chemnit und der Kauf- mann Georg Karl Reinhold Kahle da- selbst als Inhaber. (Angegebener Ge- schäftszweig: Vertretungen von Eisen- hüttenwerken.)

Königliches Amtsgericht Chemnis.

Abt. B.

Cöln, Rhein. [33343]

In das Handelsregister ist am 30. Junt 1914 eingetragen :

Nr. 5789 e e A sells

D le offene Handelsgesellschaft: --Bauer «& Roth“, Cöln. ‘Perfönlic haftende Gesellschafter: Frau Katharina Noth und Kauffrau Sophia Bauer, Cöln. Die Gesellshaft hat am 2. Mai 1914 be- gonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft sind die Gesellshafterinnen nur gemein- schaftlich ermächtigt.

Nr. 5790 die offene Handelsgesellschaft: --Neuburger « Schwarz“, Cöln. Persönlich haftende Gesellschafter: Julius Neuburger und Oskar Schwarz, Kauf- leute, Cöln. Die Gesellshaft hat am 4. Mai 1914 begonnen.

Nr. 1358 bei der offenen Handelsgesell- haft „Gebr. Balchem““, Cöln. Dem Nikolaus Kranenberg in Cöln ist Einzel-

prokura erteilt.

Nr. 4623 bei der Firma: „Theodor Lindlau“‘‘, Cöln. Dem Friedrih Genke in Cöln ist Prokura erteilt.

Nr. 5052 bei der Firma: „Friedrich

Die Firma ist erloschen. Abteilung B.

Nehm“‘, Cöln.

Nr. 2. „Westdeutsche Bodenkredit- anstalt“, Cöln. Direktor Bruno Mannsfeld ist aus dem Vorstande ausge- schieden.

Nr. 52. „Bank für Landwirtschaft und Gewerbe“, Cöln. Dur den Be- {luß der Generalversammlung vom 23. Juni 1914 ist der $ 9 der Saßungen, betr. die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder,

geändert.

Nr. 144. „Rhenania“ Versiche- rungs - Aktien - Gesellschaft“, Cöln. Durch Generalversammlungsbes{luß bom 14. Mai 1914 i der Verschmelzungsver- trag zwischen der „Rhenania“ Versiche- rungs-Aktien-Gesellschaft“ zu Cöln und der „Vaterländischen Feuerversicherungs Aktien Gesellschaft“ zu Elberfeld vom %. April 1914 genehmigt. Das Vermögen der „Rhenania“ Versicherungs - Aktien-Gesell- schaft“ ist unter Aus\{luß der Liquidation aegen Gewährung von Aktien der „Vater- ländischen Feuerversicherungs Aktien Ge- sellschaft“ an diese übertragen. Die „Nhe- nania“ Versicherungs-Aktien-Gesellschaft" zu Cöln ist damit aufgelöst.

Nr. 1407. „Walther Sürth Gefsell- schaft mit beschränkter Haftung“, Cöln. Die Gesellschaft ist dur Gesell- schafterbes{luß vom 29. März 1914 auf- gelöst. Liquidator ist Konsul a. D. Hein- rich Stolle in Eiershausen (Dillkreis).

Nr. 1610. „Deutscher Gußrohr- Verband Gesellschaft mit beschränf- ter Haftung“, Cöln. Die Prokura von Geora Blanchart ist erloschen. Dem Jodo- kus Plôger in Cöln ist Prokura dahîn er- teilt, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft in Verbindung mit einem Geschäftsführer zu vertreten. Nr. 2151. „Ofterather Platten- Lager Gesellschaft mit beschränkter Haftung““, Cöln. Gegenstand des Unter- nehmens: Handel mit Flur- und Wand- platten, insbesondere der Vertrieb der

Ein jeder derselben ist ermädhtigt, in Ge-

ODsterather Plattenfabrikate, ferner auc Handel mit Baumaterialien unk verz