1914 / 157 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

|* Bremer Stuhlrohrfabrik Menck, Shulhe & Co. Alliengesellshaft, T Debet. E

* Gewinn- und Verlustkonto per 24. März 1914. edit.

H S An Abschreibungen : (Grundstückkonto Mt C | f

[34907] 43°/oige Teilschuldverschreibungen

er Elektrizitätswerk Homburg v. d.

Höhe Aktiengesellschaft.

Bei der am 3. Juli ds. Ihrs. statt- gefundenen - 11. Verlosung wurden folgende Nummern zur Nükzahlung am 2=. Januar 19145 gezogen:

15 23 88 104 140 152 180 233 350

ai R. DPESRDeR, idckversiherungsprämien : bs Feuerversi{erung é 161 412,27 | Etübruchbiebstahlbersiherung. , 4486,96 Nückstellung « 50'879,06 9) a, **) Schäden aus den Vorjahren einschl. der 483,03 „#6 betragendèn Schadenermittelungskosten, abibgl i des Anteils dér Nükversicherer : a AezaHit: Feuerversiherung . 4 6 162,63 Einbruchdiebstahl- versiherung Nüderstattung . , ß. zurüdgestellt : Feuerversicherung _- 61 568 67 / b. Schäden im Geschäftsjahr, eins{l. der 4154,17 Æ betragenden Schadenermittelungskosten, abzüglich des Anteils der Nückversicherer : j

a gezahlt : Feuerversiherung . 6 64 83992 6 518,72

Einbrüchdtebstahlversiherung. , ß. zurüdgestellt :

Betrag in Mark

Segenstand! im einzelnen

Russische Aktiengesellschaft Zellftofffabrik Waldhof, Pernau in Livland.

Bilanz per §1. Dezember 1913, Nbl. K.

398 216180 Krananlagen

546 667/85 567 611 652 686 787 815 849 9 Gebäude, Maschinen, Appa- 1036 1099 1142 1143 1159 A Hs gerig und Geräte. . . . 111247 363/26

im ganzen

M Pér Vordrag aus 142/13 0 12 963

Betriebsgewinn: : abzüglich Löhne, Saläre, Unkosten, Zinsen, NRelsespesen, Steuern c...

Pasfiva, 216 778 Nb[. K.

12 000 000|— 771 479/73

4 200 000 40577

19 946

11 256 100/000 6 641 666

126 617:

2 777 4 564 101

B. Ausgaben. E I. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen : 1) Unfallversicherungsfälle : Ee eo eee E A E O S 2) Haftpflichtversicherungsfälle : a, erledigt b: Ie 2 i 3) Laufende in den Vorjahren nit abgehobene Renten : a. abgehoben . . b. niht abgehoben . . , d iy 4) In den Vorjahren nicht abgehobene Piämien- rüdckgewährbeträge : a. abgehoben

E L eat Í

Maschinen- un obilien-

D l: E IOR— M 118 404 89

4 12963 35

E eas 174 973

DeTErVeta l T, Amortisationskapital . Unterstüßungskapital . . . Grgänzungskapftal des Sypar- fonds der Beamten Ca L Speztaälreservefondskonto . Obligationen Nicht erhobene Obligations- zinsen

56 56854 « Netngewinn „- Vortrag:aus: 1912/13 .

E e mm ia S E S MEREREN

131 368 24

187 936 78 Aktiva, Vilanz per 31. März 1914.

bl 568 67 : [S An Grundstückkonto M 260 359,14 Ie Nd s Ï 399.141 260 000|—

Gebäudekonto 4 748 000,— Zugang 6 241,40

M To4 241,40 Abschreibung

187 9367 Pasfiva.

24 Stü. ertige Fabrikate . . 740 059/58

Rückständig sind aus der Verlosung | In Fabrikation befindliche bom Jahre 1913 die Nummern 260 278 Sonstige Robstofs ‘und 20 555/35

F und 453. : | 7 Brennmaterial . ,,1 147472313 du e „Sombumg Da Da Ee: den Holzvorrat inkl. gekaufte | Elektrizitätswerk Homburg v. d. H, Cfag N M the, 9 921 ¿sich Aktiengesellschaft. materialien 1 301 309 93 Kassa 23 275 65 Debitoren 7 921 674 65 Vorausbezahlte Unfall- und Feuerverfiherungsprämien und Steuern

1063 M 6152,—

Stoffe . …. Mh 1 500 000

750 000 17 242/32 45 000

948 072

164 298 70 532

Per Aktienkapitalkonto Anleihekonto . Neservekönto . . Delkrederekonto . Kreditoren Akzeptenkonto . Vortrag für Diberses Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1912/13 . . #4 12 963,35 Reingewinn 118 404,89 Verteilung des Reingewinns: 59/0 Reserve 4 9/9 Dividende ü NENE I R D 39) Superdividende Vortrag auf neue Nehnung. . . 12575 29 A L31368 24

——

Obligationen Kreditoren Aktien der Verwaltungs- mitglieder N. 50 000,— Neinaewinn : Nest vom Jahre 1912 8 150 92 ; R. 47 208,95 476 346 09/| Retngewtnn TE:89422 « 1176 044,75

Þþro 1913 10 8

24 241,40 | 730000

Feuerebtßarung 4 47 696 33 Maschinen- und Mobilienkonto 4 e “r lad 19D D s .— Etnbruchdiebstahlversiherung . . , 735,— T ) D e281 06S —| 3) Ueberträge (Reserven) auf das nächste Geichäftsjahr : Abschreibung 31 968.— | 250 000 für noch nicht verötente Prämien, abzüglich des Pferde- und Wagenkonto 1 Anteils der Nückversicherer (Prämienüberträge): Werkzeugkonto 1 Féuerversiherung . e 6. 170 000,— Lngettlniv: Einbruchdiebstahlversicherung S Bestand an Fertigfabrikaten, Noh- und b, NRüdstellung füx alte und: neue Rechnung und Betriebsmaterialien für unvorhergesehene Fälle Debitorén

lust aus Kapitalanlagen : Kassa- und Wechselbestand E L bubnäßigeo Kursverlust . L Vorausbezahlte Versicherungsprämien . .

5) Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Nück- versicherer : i a, Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten : Feuerversicherung ESinbrüchötebstahlverficherung h. Sonstige Verwaltungskosten 6) Steuern und öffentliche Abgaben 7) Listungen zu geéifeinnüßigen Ziveckën, tubbesondere für p het Borsrift berient i “Mle: a. auf geseßliWer Vorschrift beruhende Ünfallverficherungsfälle : b. frefwillige | 20/19

a. gezahlt

ß. zurückgestellt | 8) E A ¿ 1466 b. Haftpflichtverfiherungsfälle : B Fusionskosten ‘as 98 101/70 59 568/57 9) Organisationsfonds . 69 151/30

a, gezahlt ß. zurüdgestellt 9) Dorzeitig aufgelöste Versicherungen Gesamtausgabe . . 924 487112 4) Sonstige vertragsmäßige Leistunan **) Diese Beträge sind gezahlt aus der unter den Einnahmen erscheinenden IV. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abge- Schadenreserve; es {id hierin auch die Schäden énrthalten, die in die Zeit vom 1. Januáx bis 30. Junt 1913 fielen. Bilanz für den Schlúf des Ges{chäftsjahrs L913.

\{chlossene Verficherungen V. Gewinnantetle an Versicherte : Betrag in Mark

1) aus Vorjahren : im ganzen

[34967] Exportbierbrauerei Jos. Diebels

Act. Ges. Ium. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zueiner am Donnerstag, den 30. Juli | Wechselbestände 1914, Nachm. 32 Uhr, im Geschäfts- Zinstragende Paptere i lokale der Gesellschaft in Jssum statt- Zinstragende Papiere des findenden außerordentlihea Geucral- Strafkapitals versammlung eingeladen. Kautionen der Verwaltungs- Tagesorduung: mitglieder N. 50/000,— Aenderung der Statuten. S 10 soll folgende Fassung erhalten: eSo lange der Vorstand aus einer Perfon besteht, kann diese allein für die Gesellshaft verbindlich zeichnen. Sind zwei oder mehrere Vorstands- mitglieder vorhanden, so ist zu einer rehtôsverbindliden Zecihnung die Unterschrift zweier Vorstandsmit- glieder oder etnes Vorstandsmitglieds und eines Prokuristen oder zweier rokuristen erforderli, Der Auf- chtôrat ist berechtigt, zu bestimmen, daß, fo lange der Vorstand aus zwei SEbonen besteht, im Verhinderungs- alle eines Vorstandsmitglieds das andere Vorstandsmitglied allein die Gefellshaft berbindlih zeihnen kann, diese Bestimmung aber auch jederzeit zu wiederrufen.“ Diejenigen Herren Aktionäre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht, aus- üben wollen, haben ihre Aktten späteftens am dritten Werktage vor dem Verx- sammlungstage bet der Gesellschafts&- kafse in Jssum oder bet der Vauk für Brauindustrie in Vexlin und Dresden zu hinterlegen oder glaubhaft nahzuroeisen, daß die Aktien bei einem Notar hiñter-

IL. Zahlungen für Versiherungsfölle m Geschäftsjahr aus felbst abgeschlossenen Versicherungen : 1) Unfallversiherungsfälle : a. erledigt « «6: 0:321/ 00 b. \{chwebend a, 2) Haftpflihtversiherungsfälle : j | a. erledigt b. s{chwebend “di 3) Laufende Nenten: a. abgehoben ooooo M —,— D. nit abgehoben E 4) Prämienrückgewährbeträge : a. abgehoben b. nit abgeboben A II. Vergütungen für in Nückdeckung übernommene Ver. [ ficherungen : i / 1) Bunienreferbeerägndung gemäß § 58 Pr.-V.-G, | Ti a- Unfallversicherungen b. Haftpflichtversiherungen 2) Eingetxetene Versicherungsfälle:

131 368

1 223 253

A T4643

928 71 1385 000

1 649 773/92 687 089/30 46 886/42

2 763|—

| 3 626 514/64 Der Vorstaud. Kröne.

30 000/- 215 000

99 701 677,90 29 701 677,90

Soll. Gewinn- und Verluftkouto per 33. Dezember 19183. Ra pu I a dam p T: n ans T 1913 1913

Juli Jan. 1. Or Gewtnn pro

Ds 3h Dez. G Dez. Steuern . 46 31 3k Unfall- und Feuerver siche» rungsprämien Unkosten Reingewinn

2 070

3 626 514/64

6 —,— Per Vortrag vom 11 079/89 Fahre 1912.

Warenkonto .

An Steuer vom

90 956/18 Anti Geprüft und richtig befunden.

Bremen, den 28. Mai 1914. z

Paul Renftel, beeidigter Bücherrevisor. i Sai b

Die Dividende für 1913/4 i gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 4 mit 6 70,— pro Aktie bei dem Bankhause E. C. Weyhausen in Bremen zahlbar. [34519] Aktiva.

1) Betriebsanlage Abgang durch Verkauf. .

183 864

O9 929

76 289 59 733 308/11 1 223 253/70

2 218 044/89

Passiva.

Bilanz zum V1. Dezember 1913.

1) Aktienkapital: Stammaktien Vorzugsaktien 2) Hypothekenkonto: L Ó Hypothek auf Grundstück für Arbeiterwohnungen . 3) Nüekstelungtkonto Hypo- thekénzinsen 4) Nückstellungskonto für berufsge- nossenshaftl. Beiträge. . . . 5) WVhne p. Il. Hälfte Dezember 1913 6) Arbeiterunterstüzungsfonds . . 7) Kreditoren

2 218 044/89 2 882 525/92

130/— I 8ST 39592 64 953/96

501 000 2 685 000|—

Be 3 186 000 4818 5030 9269 9394 59536 9807

4519 4639 9020 9098

4572 43804 5027 5176 9388 5425

5803

4452 4461 4530 4590 4889 4927 5071 5091 9295 5382 9397 5404 5410 9992 5649 5680 5695 5773 9836 5837 5853 5855 5916.

Es gelangten somit planmäßtg 209 Obli- gationen im Nominalwerte von Zwei- hundertneuntausend Reichsmark zur Til- gung. Die Rückzahlung erfolgt ab dem

4505 4636 4976 9093 9369 5377 9421 5423

4442 4579 4358 5037 5279

[34937]

Die Verwaltung der Nuss. Aktien-Ge- sellschaft Zellstofffabrik Waldhofbringt biermit zur Kenntnis der FInhaber ihrer 4¿ ‘nigen Obligationen, daß bei der am 18 Juni/1. Juli 1914 stattgehabten 11. Dbligationsauslosung die folgenden Nummern gezogen worden sind:

98 68 82 89 90 113 135 190 9223 226 244 261 280 299 301 308 326 362 422 428 461 463 538 550 560 579 584 988 623 634 702 727 802 854 872 900

Abschreibungen 2 817 441‘

2) Grundstück für Arbeiterwoh- nungen

3) Werkzeuge. und Geräte Abschreibung-n

Vorräte

Magazinbestände

Debitoren

Vorausbezahlte Kaufgeldztn\sen i. L 1. P L 3 194.

134 000 900

208 0842 10 500 1 655/98 8 844 | 2129 2544 262 714

17 273

536):

287 1 874 493 656

a. abgehoben b. nicht abgehoben

2) aus dem Geschäftsjahre :

Gegenstand im einzelnen

Legt sind.

Das Stimmrecht kann dur etnen Be- vollmächtigten ausgeübt werden. Für die Vollmacht ist die schriftlihe Form er- forderlih und. ausreichend.

Zire Aktie gewährt eine Stimme.

um, den 6. Jult 1914. Der Aufsichtsrat. M. Hansen, Vorsigzender.

[34962] Bekanntmachung. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft werden zu der am Freitag, den 14, August 4¿ Uhr, im Kreisständehause zu Kosten, Zimmer Nr. 3, stattfindenden General- versammlung mit dem Hinzufügen ér- gebenst eingeladen, daß zur Teilnahme an derselben nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt sind, welche ihre Aktien spätestens am 12. August crx. bei der hiefigen Kreisgemeindekasse hinterlegt haben. An Stelle der Aktien genügt auch die Einlieferung der amtlichen Bescheinigung von Staats- und Kommunalbehörden und Kassen, von etnem Notar fowte von der Reichsbank und deren Filialen über die

U D “alda apa DIttaRS 3917 3921 3928

4077 4104 4151 4279 4295 4313

„Freia“, BVremen-Verliner Versicherungs- Aktiengesellschaft, Verlin.

L. Unfall- und Haftpflichtversicherung.

[34509] Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 19183.

aen

————————

989 1031 1033 1036 1065 1295 1312 1314 1330 1340 1442 1454 1459 1469 1473 1621 1630 1639 1725 1750 1804 1835 1862 1885 1894 1911 1937 2030 2038 2049 2168 2212 2287 2307 2317 2977 2394 2396 2461 2584 2656 2666 2672 2674 2676 2821 2902 2944 2957 2978 SI00 3101 3115" 3116 3119 3182 3190 3210 3230 3318 3409 3497 3538 3599 3617 3742 3780 3788 3851 3867 3947 3954 4181 4222 4366 4385

1234 137

1608 1788 1908 2151 2341 2647 2770 3030 3152 3400 3741

1143 1363 1592 1768 1906 2193 2334 2624 2760 2987 3143 3365 3665 3902 3914 3963 3968 4229 4233 4432 4439

48. Séptember/ L, Oktober 1914 bei der Verwaltung der Gesellschaft in Pernau und bei den Stellen, die in § 9 der Emissionsbedingungen genannt sind.

Die ausgelosten Obligationen müssen mit dem Coupon per 19. März/1. April 1915 präsentiert werden, andernfalls. der Betrag dieses Coupons. und evtl. weiterer nicht eingeltefertex von den auszube- zahlenden Obligationssummen einbehalten

wird. Restautenliste. Von der 10. Auslosung sind am 18. Juni/1. Juli 1914 folgende Stücke

mit dem Coupon per 1. April 1914 noch |.

nit eingelöst : 1350 3735 4140 4477 5097.

Gegenstand

Betrag in Mark

im einzelnen | im ganzen

bei denselben hinterlegten Aktien.

Bet der Hinterlegung der Aktien oder Ueberreichung der leßterwähnten Bescheini- gungen muß jeder Aktionär ein von thm unterschriebenes Verzeichnts der Nummern seiner Aktien in geordneter Reihenfolge, und zwar in zwei Exemplaren, übergeben, von denen das eine zu den Akten der Ge- sellshaft geht, das andere von der Ge- sellshaftskafse oder dem mit der Annabme betrauten Bankhause usw. mit dem Ver- merk der erfolgten Hinterlegung und der ih daraus ergebenden Stimmenzahl ver- jehen ihm zurückgegeben wird. Diese Aus- fertigung dient als Einlaßkarte zur Ver- sammlung, auf Grund deren beim Eintritt in dieselbe dem Inhaber die seiner Stimm- berehtigung entsprehende Anzahl von mit dem Stempel der Gesellshaft versehenen

2) Prämienreserven :

a. Unfallrenten

3) Prämienüberträge :

4) Reserven

Vorjahrs

a. für Unfallversiherung . b. für Haftpflihtversiherung . . für schwebende Versicherungsfälle .

A. Einnahmen. I. Ueberträge aus dem Vorjahre: 1) Vortrag aus dem Ueberschusse

a. Declungskapital für laufende Nenten 4 —,— . Haftpflichtrenten

b. Prämienrückgewährreserve. . . ., c. fonsttge rechnungsmäßige Reserven

9) Gewinnreserven der Versicherten Zuwachs aus dem UVebershusse des

6) Sonstige Reserven und Nücklagen 46 Zuwachs aus dem Uebershusse des

. «A6 1 947,43

1813/38

39453

e 1021,65

b

a abgehoben

VI. Rückversiherungsprämten für :

1) Unfallversicherung. u

2) Haftpflichtversicherung . . Gia VIL. Steuern und Verwaltungskosten, abzüglich

nommene Ver 1) Steuern 2) Verwaltungskosten: a, Agenturprovisionen. . b. fonstige Verwaltungskosten VITI. Abschreibungen . . IX. Verlust aus Kapitala 1) Kursverlust 2) Sonstiger Verlust X. Prämienreserven : 1) Dekungskapital für laufende Renten: a. Unfallrenten : *. aus den Vorjahren . .., ß. aus dem Geschäftsjahre . . b. Haftpflichtrenten : è. aus den Vorjahren .. ß. aus dem Geschäftsjahre . . 2) Prämktenrückgewährreserve 3) Sonstige rechnungsinäßige Reserven X1. Prämienüberträge für : l) Unfallversiherung 2) Haftpflichtversiherung X11. Gêwtnnreserven der fiherten XIIT. Sonstige Reserven und Rüklagen . X1IV. Organifationsfonds

sicherungen :

Gewiun- Bu. Dezember k

der ver-

tragsmäßigen Leistungen für in Rückdeckung über-

. A 4022412 « 216 838,02

Gefamtausgaben . .

L. Feuer- und Einbruchdiebstahlversicheruug. und Verlustrechnung für die Zeit vom A. Juli bis

15 428 5 889 9 023/97

A E Mee

15 428/09

14 913/92

E 12 000

120 690 03 531 987/72

A. Einnahmen.

1) *) Ueberträge (Reserven) aus dem Vorjahre :

a. für noch überträge) :

niht verdiente Prämien (Prämien-

M

S

M

Es

Ds

A. Aktiva. 1. Wechsel der Aktionäre oder Garanten T1. Grundbesiß TTI. Hypotheken é IV. Darlehen auf Wertpaptere . . “A Mündelsih Wertpapi ündelsihere Wertpaptere 5 Wertpapiere im Sinne des § 59 Ziffer 1 Sat 2 Pr.-V.-G., nämli: e MA A IGN, Tee zur Anlegung von Mündelgeld zugelassen b. Me deutscher Hypotheken-Akt.-Ge- ellshaften Ode Detail S

853 1 80|—

3 750 000 809 000

893 180

VI. Vorausbezahlungen und Darlehen auf Policen mit Prämienrxückgewähr VIT. Reichsbankmäßige Wechsel VIII. Guthaben : 1) bei Bänkhäusern 2) bet anderen Versicherungsunternehmungen IX. Nückständige Zinsen und Mieten : : im folgenden Jahre fällige Zinsen, soweit sie an- teilig auf das laufende Jahr treffen X. Ausstände bei Generalaaenten bezw. Agenten : 1) aus dem Geschäftsjahre 2) aus früheren Sabren X1. Barer Kassenbestand X11. Inventár und Drucksachen X111. Sonstige Aktiva: i l) Forderung an die Steuerbehörde . . . . .. 2) Nückversiherungs8prämienreserveergänzung. . . 3) Kautionseffekten 4) Von uns binterlegte Sicherheiten 5) Sonstige Guthaben A B d

7 61(

Gesamtbetrag . .

A Ger, Aeaptiat

l. Aktien- oder Garantiekapita

II. Reservefonds 37 Pr.-V.-G., § 262 H.-G.-B.): 1) Bestand am Schblusse des Vorjahrs . . . 2) Zuwachs im Geschäftsjahre . . . « + . + -

. Prämtenreserven :

1) Deckungskapital für laufende Renten 2) Prämienrückgewährreserven

285 832/62 “| 18093/1

105 855: 9 644163

9321

218 200 350 1 200

301 9297:

11518

115 499 20-765

)

) )

228 298

5 000 000

95

51 | vom 11. Mat 1914 ift die Herabsetzung

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust bis 31. Dezember 1913 Avale und Sicherheiten .

Soll.

107 900)

9 Ô

SI7 254 sl

498 222 8:

8) Bürgschäften : i Eo vpolge a. Grund-

tu A Sicberheitshypothek a. Erb-

75 000|—

30 000|— 2 500|—

Gewivn- und: Verlustrechnung am 34. Dezember 1918.

—T07 500/—| L | 3 817 254/40

Haben.

1) An Vortrag: aus: 1912 2) Gesäftsunkosten 3) Werksunterhaltung 4) Abschreibungen

[34520] Aus dem Auffsichtsrate is Herr Direktor Wirÿ zu Mülheim-Ruhr aus- geschieden. Derselbe ist auf die statuten- gemäße Dauer wiedergewählt worden. Emden, den 30. Junt 1914.

Hollenzollernhütte, Act. Gesellschaft,

Der Vorstand.

[34366]

In der außerordentliGen Generalver- sammlung der Kaliwerke Ummendorf- Eilsleben Aktiengesellschaft Berlin

des Aktienkapitals von 12 000 000,— M auf 6 000 000,— # unter gleichzeitiger Erhöhung um 6 000 000,— # bef{lossen worden. Auf Grund des § 289 des H.-G.-B. fordern zwir die Gläubiger hter- mit auf, ihre Anshrüche anzumelden. Berlin, den 3. Juli 1914. Der Vorstand. Dr. Noesicke. von Kiesenwetter.

Emden, den 31. Dezember 1943.

Hoheunzollernhütte Act.-Gef.

[34502]

An

Ka ako Effekten

498 222/83

132 079/78 10 171/06

66 609/89

707 083/56

D Per Einnahmen aus Roheisen, sonstigen Verkäufen und Pachteinnahmen D

Der Vorstand.

Aktiva.

Immobilienkonto T Immobilienkonto 11. .

1to konto . .

Hypothekdebitorenkonto Beteiligungskonto . . . Kontokorrentkonto Bürg schaftskonto M 1 035 293,54 íöInventar- und Kontor- einrihtungskonto . .

in Münthen. Bilanzkonto per 31. März 1914.

ÆÆ [A Per 5 560 073/49/| Aktienkapitalkonto 1 671 22730} Reservefondskonto 5 233/66] Hy pothekkreditorenkonto . . . 139 626/10} Straßenkostensiherungs- 1 384 143/97 hypothekkonto 150 000|—|} Kontokorrentkonto . . 8 729 763791] Bürgschaftskto. 4 1 03b 293,54 Aktienrückstandskonto . . .. Nükstellung fürStraßenbetrtebs- unkosten: füt T Quartal 1914. 2 Nückstelung für Steuern und Umlagen : für I. Quartal 1914. Es Nückstelung für Gebühren- äquivalent . : Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag 4 73 824,96 Gewinn imJIahre 1913/14: e 86 054,09

1 045 278/30

208 860/73 498 222/83

lus

707 083/56

Terraingesellshaft Neu-Westend Akliengesellshaft

Pasfiva.

7275 000|—

700 000 297 516/97 200 233 4 810/95 7 500 7 500

30 000

12 229/13

Stimmzetteln für jede dur Stimmzettel zur Abstimmung zu bringende ¿Frage ver- abfolgt wird.

Tagesordnung:

1) Bertcht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesfellshaft sowie Vorlegung der Bilanz und der Gewinn-- und Verlustrechnung für das am 31. Dezember 1913 ab-

9 640 069/31 Haben.

b 140 971:

9 640 069/31 Gewinn- und Verlustkonto per 31. März 1914,

N Al] Per 73 824/961] Immobilienkonto . 71 853/20} Pacht- u. Mietzins- 26 273178 t 65 860 7 500|—}] Zinsenkonto... 26 029 22 737/95 7 500|— ll 5 000|— 1 204/50|} 4 738/08

12 59913 S 232 861 60 232 861/80

ie Nichtigkeit der obigen Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto und die v es Vocteäübn in den Konten des Hauptbuches der Terrain- E P O ncchen, den 19. Ma \ . Fischer, beeidigter Sachverständiger für Handelêwissenschaft Se B von Handelsbüchern. ünchen, den 4. Ju k, ; N Der Vorstand. Numberger.

Feuerversiherung M 170 000,— Etnbruchdiebstahlversiherung . „, 15 000,

b, T verncherung . s o o 6 64 907, a. selbst abgeschlossene . 6 57 551,55 be T D Rückdeckung übernommene .„ —,— 57 551 Einbruchdiebstählversicherung __, 2 ite a Es c. Organisattionsfonds ;

2) Haftpflichtversiherungen: Tes: 7 B as felbst abgeshlofsene A6 93 495,48 f ; N det L O a1 Ce E Gs

b. in NRückdeckung übernommene ,„ ; 53 495 111 047 »° |2) Prämienelnnahme abzüglich der Ristorni :

gelaufene Geschäftsjahr. Policegecbühren . . . ., 4 458 Feuerversicherun

2) Génebmigung der Bilanz; Feststellung - Kapitalerträge: (Stubrut chdiebstablve fi Siélóia E und Verteilung des Reingewinns. 3) insen für fest belegte Gelder . 46 17 500,— 3) Nebenleist N O

3) Entlastung des Vorstands und des 2) Zinsen für vorübergehend belegte eben ei e der Dersi@etleit: Aufsichtsräts. A a elder 1% Jy 123 106,19 Policegebühren :

4) Wahl von Mitgliedern des Auf- 8) MletEerttäge. T 2

- Gewinn aus Kapitalanlagen: 1) Kursgewinn è A Is Sei Genn T V

6) Ges{chäftlichße Mitteilungen. L. Vergütungen der Nüversiherer für sten, ‘den 2. Juli 1914. 1) Prämienreserveergänzung gemäß § 58 Pr.-V.-G.

Aktien- Gesellschaft 2) Eingetretene Versicherunasfälle. . . . ..,

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen Koftener Kreisbahnen. 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen Der Aufsichtsrat.

. Sonstige Einnahmen . Landrat Dr. Lorenz, Vorsigender. | Gesamteinnahmen

3) sonstige rechnungsmäßige Reserven . Prämtenüberträge für: ) L aftp verWerung 3) Feuer- und Cinbruchdiebstahlversiherung e A . Reserven für {webende Versiherungsfälle: 1) beim Prämienreservefonds aufbewahrt . . .„

Vorjahrs 7) Organisattonsfonds . Prämien füx: 1) Unfallversicherungen :

(34921]

Bürgerliches Brauhaus Fngolstadt A.-G.

Bei der durch den Königl. Notar Herrn Franz Eirenberger in Ingolstadt am 1. Juli cr. voráenommenen 21. Ver- losung des Scchuldverschreibungs- anlehens der vormaligen Aktien- 23.700 brauerei Ingolstadt vom Jahre 1890 23 824 wurden folgende Stücke gezogen :

66/97 Lit. B Nr. 22 24 47 51 und 202 28 544 76136111], % 1000, 263 670 Lit. © Nr. 48 66 162 und 199 600 à 6 500,—.

Dieselben gelangen ab L. Januar 1915 bet der Bayerischen Vereins- bank in München, bei der Bank für Handel und Judustrie Filiale Mün- chen in München, bei der Bayerischen | Vereinsbauk Fitiale Augsburg in =—| Augsburg und an unserer Kasse zur Einlösung.

Suealltade, den 4. Jult 1914.

Die Dixektiou.

327 182 185 000

Soll.

aan

n

Verlustvortrag Unkostenkonto Straßenbahnbetriebsunkostenkonto Nückstellung 1. Quartal 1914 . . O N ee Rückstellung 1. Quartal 1914 . . Rückstellung für Gebührenäquivalent Effektenkonto, Kursverlust á Aa E Gewinn- und Verlustkonto:

Gens aa

5 889 9 023 185 000

199 91 65 000 ten

308 991 d 104 002 104 002°

23 000 2) sonstige Beträge (Sc{badenreserve) E ULS i

e hee Mes Gewinnanteil Versicherten

Sonstige Rückstellungen, und zwar :

1) Alte und neue Rechnung . - -

2) Zweifelhafte Forderungen . .

3) Später fällige LWschgebühren .

Sonstige Guthaben and. Versicherungsunternehmungen . . Barkautionen E

981 9917

299 969 15 949

315 918:

C 2 396 . f . 128

Feuerversiherung . ' Etnbruchdiebstahlversiherung . . .

4) Kapitalerträge :

Zinsen . i; 21 500 + Sonstige Passiva, und zwar: j Y behörde für Reichsstempel i 5) Sonftige Giumahmen ) Settalen de Seerlaenten n üter | 10

a. Akttenübertragungsgebühr . . , .. 9, 51|— 218 200|— 9 422 b. Rabatte an Vereine M : 2 500|— 2 561 Do 189 841/337 430 342

4 891: 4 e L Gesamteinnahme . . 924 487/12" S e O / 32'841 43 085/12 i 6090 188

431/70 Vilanz der Deutschen Reform-Versicherungsbank Verlin, 6. Juni 1914. Gesamtbetrag .

72 1„Freia‘“’ Br eBéevliner Verficherungs-Aktiengesellschaft. G (S&luk auf der folgenden Seite.) Varl Ulri, Generaldirektor. R. Melms, Direktor, |

2 920

dchtsrats. 9) Bereitstellung von Mitteln zur Be- shaffüng je eines Personen- und Pack- Go

17 465/05

*) Uebernonmmen aus der

A.-G., Berlin vom 30. Juni 1913. Martin,