1914 / 160 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

BVarometerftand auf 0°, Meeret- niveau u. S&were in 45 ° Breite Temperatur in Celsius rschlag in unden mm IBaromete: in Stufenwerten*)

Niede: 24 S

pu, G15 O

pak (2) O

Handel und Gewerbe. Nat der Wochenübersicht der Neihsbank vom 7. Juli 1914 betrugen (+ und im Vergleih zur Vorwoche): Aktiva. 1914 1913 1912 Metallbestand (Be- bb d 4“

stand an fkurs- fäbtgem deutschen

A D bdD

r

p | jumk o D I T. O

R ORLIR—R

ps

C c S =J

DS Do R Do R s Co DD DO

A O

O

| ©

Bemerkung zur Krankenhousftatistik. Gefundkeitsstand und Gang | früh durchschlagen worden, Name der richtung,| etter retlauf s T) t N e e i d e ——— e S S t E f d er leßten ' betrtebe. (Preußen.) Al oholhaltices Konfekt. Zahntehniker. „Hohenzollern“ in Odde mate der Kaiser einen kürzeren 24 Stunden zum el | en eichsanzeiger un omg id reußish cil ad sanzeiger. R Einfubr von Tiereo. (Rumänien) Viebseuchen. | geschGtlien Vortrag. Um 12 Ubr wurde die Fabrt nag Bergen | Stornoway | 768,2 |SO_ 1 halb bed. (Kiel)

ebenden Körperschaften, Vereinen Kongressen usw. (Deutsches G e , . Mohr, entgegennahm. Das Wetter war Morgens re eri i. M.) î t K g gnerisch und G (Wustrow i. M.) Amllices. Nr. Stü Nr. Stück küste, 1913. (Stalien.) Heereserzänzungen, 1911. Geschenkliste

' Í : Malmö, 9. Juli. (W. T. B.) Die Pferdewettrennen | Scill 764 i

und wo y 0 wolkig 0 | ziemlich heiter Bekanntmachung, 9 605 604

islandes. zent: li älle i

E oGentabelle über die Sterbefälle in deutschen Orten Herzog und die Herzogin von Westgötland mit ihren Töchtern, den “TAgäoEnra) 891/36

agdeburg 91/36 Bell, Gerichtli ine Me be Vater S, Des, Prinzen R Gelde und an Gold Detlage: Gerihtlihe Entscheidun bi - Z; 7 g ch gen auf dem Gebiete der öffent erhielt Rittmeister C. Bonde (Scchwed-n), den zweiten | Holyhead 768,1 halb bed. meist bewölkt wird hiermit zur öffentlihen Kenntnis gebraht, daß am S E das Kilogr. fei as Kilogr. fein zu medaille d [ti 4 i i i Î i edaille der baltishen Spiele und 800 Kronen Oberleutnant (Friedrichshaf.) 1) 44 Auszüge über eingeschriebene Rente im Betrage darunter Gold .| 1311094000 | 1099510000 | 903 504 000 (Schweden). Im Staffettenlauf über 1600 m \tartete (Bamberg) uke Nachm. Nieders{L. Rentenbriefe über 90 46 Jahresrente sind außerdem Lit. B u 30 S 14 Stül = 420 M4 kafsensheinen .* . 50 795 000 14 913 000

Expedition währen Die it : i8\pi j ; j —, F ; ff

xpedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.) | T ennisspiel, Einzelsptel für Herren, erhielt Nahe-Deutschland den Vlissingen 768,7 |ONO 2lbeiter 3) 64 Schaßanweisungen für Rechnung der Landesver- 20 1439 42170 anderer Banken 23 431 000 29 386 000 27 750 000

Nr. 27 der Der dif entliungta des Kaiserlihen Ge Basel, 10 Juli (W. T. B.) Der £ 2 î L ° 10: F. B; Hauensteinbasistunnel, n 1) L Erste Beilage der Volksfrankheiten. Zeitweilige Maneegen gegen Peft. Desgl. A Beobachtungs- Wind ind- Gebührenord S ; L : / ç nordnung der Aerzte (Bayern.) Bakteriologiihe Unter- | Spaziergang am Ufer des Fiords. Heute vormittag hielt der (Wilhelmshay.) M 160 Berlin Freitag den 10 Juli 1914 i ' ; ; Í 0 @ E / . @ (Japan.) Kunjtbutter. Tierseuhzn im Deutschen Reiche, 30. Juni. | angetreten, wo die Ankunft Abends 74 Uhr erfolgte und Seine vorwiegend heiter el.) SZufa kunft deute °tâ i 5 2 Zufammenkunft deutsher Poliz-iärzte tn Stuttgart. Ver- | nebelig, später etwas aufklärend. Valentia 763,0 |[DSO 2|Negen ziemlih beiter Menatttabelle über die St ll i ; F ver die Sterbefälle in deutschen Orten mit 15000 | »,; baltishen Spiele nahmen heute ihren Anfang. Es nahmen (Cassel 4 106/07 13 503 , , A 4 4 0 9 mit 40 000 und mebr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten g s E ‘elsaß-lothringishen Landes[huldoersch reibungen. E L 1 [vorwiegend heiter Nach Vorschrift des § 9 des Geseßes über die Landes- 8 689 Laa E n Barren oder aus- lihen Gesundheitspflezge (Impfwesen). Preis, die filberne Medaille und 900 Kronen Ober- (Mülhaus., Els.) 3. d. M. die im Rechnungsjahre 1913 eingelösten elsaß-loth- 182/83 Se. 2784 4 berechnet) | 1 625 839 000 | 1371 515 000 | 1 236 044 000 augh (Deutschland), den vtert eis, di (Deutshland), den vierten Preis, die Bronzemedaille der | St, Mathieu | 764,1 4|wollkenl. 0 | Gewitter von 38 073 6 Jahresrente, (-+ 4940 000)(+ 18 546 000)|(+ 15 533 000) (Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und | Schweden und Deutschland. Sch{weden siegte in 3 Minuten | Srisnez 767,5 wolken. gerichtlich für kraftlos erklärt), L z f 2 y Getés a (+ 936000)(+ 940000)(+ 1 317 000) 2 estand an Noten _768,8 wan Ee A O N 2s, 15 » 835 12525 - (+ 13 764 000)(+ 16 629 000) (-+ 18 793 000)

sundheitsamts“ vom 8 Juli 1914 hat folgenden Inhalt: | die kürzeste Verbiadung zwish:n Basel und dem Gotihard, ist heute Wind- Witterungs« gegen Ctolera. Gefseßzebung usw. (Deutshes Reich) Blei- Bergen, 9. Juli, (W. T. B.) Nah dem Eintreffen der station stärke uchungéanstalten. (Sachsen) Bezirkshebammen. (Elsaß- Generalleutnant /Freiherr von Freytag-Loringboven einen kriegs- red h vorwiegend heitez R esgl. im Auslande. Verhandlungen von gesey- Meenüt verschiedene Meldungen, darunter die des deutschen Konsuls | Malin Head | 766 9 |OSO 2 heiter mishtes. (Deutsches Neich.) Kinderheilstätten an der deutschen See- ; (Königsbg. Pr.}, Deutsches Reich. U.0 u S 11 254

und mehr Einwohnern, Mai. Z ä : 5

M Desgl. in größeren Städten des 16 Reiter teil, 9 deutsGe und 7 \{chwedische. Anwesend waren der Aberdeen 769 0 bededckt l ch

; : E A elsaß-lothringishen Landesschuldverschreibungen S2 Ai S C: Praabangen in Krankenhäusern deutsber Groß- enzessinnen Martha uyd Margarethe, und Prinz Gustav von Shtelds 768,3 halb bed L : 0G âdte. Desgl. in deu tadt- . ; 2A j : - f 7 i Sre S R Gb iete L RO | bie galbize Modasile ber baltisben Sbiele ‘und 1000 Seen (GrüänbergSchl.) shuldenverwaltung vom 19. Juni 1901 (Geseßbl. Seite 43) 9075 M dl ländischen Münzen, leutnant Bürkner U, den dritten Preis, die Bronze- | Jle d'Aix 763,0 heiter —0| ziemli heiter ringischen Landesschuldvershreibungen, und zwar: 10 703/04 (— 4761 000)|(4 8 206 000)|(+ 8 358 000) Verdingungen. altishen Spiele und 700 Kronen Oberstleutnant [t e ; ; gungen [leutnant Boltenstern 9) 2360 Rentenbriefe über 56 262 46 Jahresrente (drei Zusammenstellung. Bestand an Reichs- e A i G 1 4 7 887 000 Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in dessen | 25/4, Sekunden, Deutschland wurde zweiter mitt 3.252/,,. Im | Paris 766,7 [Nt 1\woltenl. | 3 7 2 S Niederlande. ren Dre, Zas Helder 768,8 [SW 1 wolken. t / 4) 349 Schayanweisungen für Rechnung der Staats- 3 M L Bestand an Wechseln

depositenverwaltung über 63 800 000 M S E : 973 583 000 | 1 307 201 000 | 1256 849 000 deren Litera, Nummer und Geldbetrag in den nachstehenden Summe 2363 Stück = 56 392 , an Me (— 239 163 000)|(— 198 158 o 906 547 000)

4 Nachweisungen verzeichnet sind, in gemeinschaftlichen Verschluß | darunter 3 Stück über 90 6 Iahresrente gerihtlich für kraftlos erklärt. | Bestand an Lombard- | der Landesschuldenkommission und der Landesschuldenverwaltung forderungen 62 505 000 78 623 000 65 130 000 (— 9 127 000)|(— 49 278 000)(— 51 807 000)

genommen worden sind. Nachweisung I D e A ck s ; ; ; s 373 364 000 | 108 672 000 74 082 000 Straßburg, den 6. Juli 1914. der im Rechnungsjahre 1913 für die Landesverwaltung Beltau. Gee l 76 350 000) (+ 6 925 000)|(-+— 5 584 000)

Landess\chuldenverwaltung. ausgegebenen und nah der Einlösung von der Landes- Bestand an sonstigen Der Vorsißende: Grünewald. \shuldenverwaltung in Verwahrung genommenen und | “Aktiven, , , .| 213210000 | 184106000 | 156232000 mittels Durhlohung entwerteten Schaß anweisungen. (— 5 001 000) (— 6 979 000)|(+ 12 569 000)

der im Nech mas L x N, : d “Mater E Passiva. werteten Renteneinsd 108aus züge (Lit Regen IRD: ital 180 000 000 | 180000000 | 180 000 000 entwerteten Nenteneinschreibungs8auszüge (Lit. A). Swauzanweisungen über Grundkapital. . GCERER) L E [ Serie im im Reservefonds. . .| 74479000 | 70048000 | 66937 000

" Jahres- Jahres- Jahres- Jahres- A einzelnen ganzen (unverändert) | (unverändert) | (unverändert)

n rente Mee Tee J Mr, Tone Ik: rente M T Betrag der um- 2 192 302 000 | 2 132 021 000 | 1912 348 000

Donnerstag, den 16. Juli 1914, 11 Uhr. Direktion der Marine- Hasselt (Belgien), 9. Juli. (W. T. B.) Auf dem htie- | Bods 765,3 [Windst. [heiter

Es Ee s o a Veftrna na g Sgenstände : fgen Fuuoplas goerie e A N u Lens gegen die Schuppen, Christiansund | 767,8 |NW 1/Nebel Er e Douwaren, Belle r. 5: Teak- Diati- obet die Insassen Leutnant Hu d t ; S7 Ae

Bohlen, Bretter und Deeplanken, Besteck Nr. 6: Juffern (lange verleßt wurden. tber ch und Leutnant Poot leiht Skudenes 767,9 NW 2lheiter Ea und arren, Beste Nr. 7 : Deckplanken aus amerifanishem G28 2 D E O EY E S W ckW

enbolz, eite r. 8: Fichten-, Tannen- d - Ki ; ; : : agen 9,0 [WSW 2 heit Bested Nr: 9: Eshm- und Usmenbol, Beste O (Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Hanstholm | 765,7 SB 3 ott Cichene Bodenstücke und’ Daub?-n, Besteck Nr. 11: Schmiedeciserne Ersten Beilage.) Kopenhagen | 766,3 N 2|\bededck und eiserne Gegenstände, Besteck Nr. 12: Messing- und Kuvfecröhren, A Se Besteck Nr. 13: Nägel und Spier, Besteck Nr. 14: Eiserne und Soi 765,6 [Windst. halbhed. En Dol an Ae Ea Muttern 2c., Hernösand 766,6 [Winvst. |wolkenl.

“ir. 19: Kurzwaren, Beste Nr. 16: Karbolineum, Moos- d 764,3 |8 4 d.

papier, Pech und Teer, Besteck Nr. 17: Mennige, Besteck Nr. 18 00 SOUE O R RoRgens Wie Ñ TéES V A Schmalz, Besteck Nr. 19: Grüne Seife, Vesteck Nr. 20 i / R E T TEE ee das Weiche gelbe Seife, Besteck Nr. 21: Chemikalien Washington, 10. Juli. (W. T. B.) Außer dem Karlstad 700,4 |S 2\wolfig ed r 22: Farbwaren 2c., Besteck Nr. 23: große und, | General Villa haben si au die Generale Gonzales und | Arhangel - == Besteck Neat A Trelbbiemen Be 96: Difercem: | Hregon gegen die zwanglosen Besprehungen mit | Petersburg | 7664 WSW1 Dunst Hebezeuge, Besteck Nr. 27: Geräte, Besteck Nr. 98 : Gezupfter Abfall D Nan As GUAgeroan. e E L en von Baumwollgarnen (Pußbaumwolle), Beste Nr. 29: Materialten- Saltillo, 10. Juli. (W. T. B.) Der General Obregon

| [S SS|—- S] | [S|-|S|S/S

|

S|

: laufenden Noten . e a M mi | 1 000 000 i (—214 278 000)|(—184 744 000)|(— 175 303 000) 2 , 900 000 sonstige tägli fällige 4515 3 | 5360 18 | 5992 84 O 100 000 : 0 Os Verbindlichkeiten .| 837 170000 | 659 064 e ( O s es i i Ministerti i ut ; Z ; A L du (— 21 126 000) ((— 37 332 000)(— 35 206 O Mserium im Vaag , e Le tbal daß er Herr der Stadt sei und 5000 Gefangene sowie Waffen 763,7 [ND 1|wolfenk.| 19 1402 ) 91 | 4626 36 | 5489 j 24 150 000 sonstige Passiva. .| 38776000| 853283000 | 39623 000 direktionen in Amst i De q oirinee | und Munitionsvorräte erbeutet habe; der entscheidende Kampf 764,9 [WNW 4 bededt | 1510 | 0 | mei be: E 1899 | 15 | 4727 165 | 5498 90 | 6085 1 650 29 9 000 000 (— 1598 000)((— 6839 000)|((— 1 224 000) n Amsterdam und Hellevoetsluis zur Einsiht aus und An P ra O 4\bededckt 9590 | 737 5 | 5547 45 | 6160 | 15 000 26 1 000 000 sind bet der Griffie der Staatswerft in Willemsoord für je 0,20 Fl habe am 7. Juli stattgefunden. 766N lhbededt | 18/0 |0 2990 | 94 | 4737 19 | 994 l Pee E 97 1 000 000 erhâltlih. Der Betraa i durch Postanweisung einzusenden. Aus- | 759 9 N S Na | 90.0 a 27 | A E e Be 2 7 470 98 900 000 kunft wird auf dem Geschäftszimmer des Marinehauptingenieurs in L SW ibededi N 3987| I BOLY 19 | 9623 2 6234 9 550 99 150 000 (Aus den im Reichsamt des Jnnern zusammenA Willemsoord erteilt. Die Angebote müssen auf G C _761,2 SW 1 bedeckt _20_ A 4s | c Jens 2 l 54 T 30—32 500 000 y (gestellien „Nachrichten für andel, Juadustris schrieben, gemäß Artikel 4 der Allgemeinen Bedingungen etngerihtet Cagliari | 760,0 /NW dö\wolken!.| 20/ 0 | S 4263 | 9 E959 %6 5864 ie Se. | 38 073 33—43 100 000 2 600 C00 und Landwirtschaft“) und vor dem Verdingungstermin in dem -dafür bestimmten Briefkasten Mitteilungen des Königlichen Aöronautishen Thorshavn 768 V. O O E 409 | R A 960 | 9 N (44 g 100 000 : im Direktionsgebäude eingeliefert sein. T ; Observatoriums, Sevdiofiord i E WaLA, pa ; 4370| 30 } 5314 30 | 5889 15 | Std.) f T0 DO Winke für Zollbeshwerden im Auslande. veröffentlihßt vom Berliner Wetterbureau R No M0 4389 | 9019| 18 [ 5896 49 16 100 000 Wenn deutsche Firmen gegen ausländische Zollbehörden Beschwerde. Mannigfaltiges Drachenaufstieg vom 9. Juli 1914 8—9 Uhr V i itt : “a 765,3 [Windst bed ckt | A A R EM G Bp: d 47 1 600 000 P E U E R n : « + H Us O r Vormittags. 1d A T UEDS | nen un A ollten sie ihre Vert n , dIE : - 08 | per m Beda L A) Eangeeoge ' 48 400 000 sularbehörde gleichzeitig darüber zu unterrihten, wie fich ihre Ver«

.

E

6

y : Wilna | 765,5 |SO 1|wolkenl. fr den Maschinenraum, Besteck Nr. 30: Zink, Besteck | hat Carranza über die Einnahme von Guadalajara noch | Sorki 768,0 [Windst. [wolkenl. S 524

g . D. : 4 e s E EEEREER | E E ——| gs Nr, 31: Glas, Besteck Nr. 32: Materialien für Maurer. gemeldet, daß die Bundestruppen vollständig geschlagen seien, | Warschau 764,4 |D 1\roolfenl. | 1226 | 9 | 4529 15 | 5459 30 | 5993 15 2 | 120 } 6015 T C08 2

S Gr. Yarmouth| 768,8 SW 1hheiter | 21/0 |0 twerteten Rentenbriefe.

Altona, 10. Juli. (W. T. B. : ; 22 AZTA mae EEN R ——— a edi Abdis nied dele 49 100 000 andi i )

dorbenen Fleif 7 sind Cle Dn Cbe e Dee Seehöhe 122 m | 500 m |1000m | 1500m | 1800 m | Lerwick _| 768,7 |[SSW 2 halb bed| 1302| DI 50 100 000 handlungen mit der ausländischen Behörde inzwischen entwidelt haben.

von denen eine im Krankenhause bereits gestorben ist. Die Polizei Temperatur (C) | 142 T 12,6 10,6 Porlaus Dil 1 160,0 DSO ô| volkenl.| 4 E | E O os 000 , l “i; 1 Si O40 s

ermittelte einen Schläch'ermeiste Rerfäuf p s } ! 10,0 iat 9 E 2E | D I8N A Tele P 960, Verborbenen O) a8 e (8 78 Tes L Lit. B zu 30 46 | 30 039/43 62 150 000 Neklame im Ausland. 9838/9 046 63 1 000 000 Band XXI1 Heft 13 der „Berichte über Handel und Industrie"

Fleishes und verhaftete ihn und feine Frau. D Mina : W NNW NNW NN | NNW A _764,65 [NO 3 wolken | 1 O L, A “E DS: B 9 9 œerpignan |_762,9 [Winest. \wolkenl.| 24/0 | 591/3 E 081/82 64 1 000 000 enthält einen Bericht des Kaiserlichen Konsulats in San Franckéco, Leipzig, 9. Juli. (W. T. B.) D18 Reichsgericht verurteilte Pimmel bedeckt. Zwischen 500 und 680 m Höhe Temperatur- | Na | 762,5 SW 2 heiter | 21/0 |1[ 505—EO2 | 8 375/76 zusammen 64 Stück über 18 400 000. betreffend Charakteristik und Hauptformen der amerikanischen Reklame. den Zeichner Johann Jakob Walt, genannt Hansi, wegen | sUnahme von 11,7 bis 13,2 Grad. Zürich 7659 |D S wolfent| 1030| 604 | 700 Das hterzu als Muster der in den Vereinigten Staaten üblichen Aufceizung verschiedener Bevölkerungsklaßen zu (Bewalttätigkeiten und Genf DRLT R o R —— - | 852/54 Nathweisu IV Neklame eingegangene Material kann inländishen Interessenten auf U Eh Beleidigung der elsässishen Gendarmerie und der 8 N A worten 10 A : Se. 31270 N S Antrag für kurze Zeit unter Auferlegung der Paketportokosten über- Vis R S gebildeten Lehrer Elfaß-Lothringens zu einem Jahr Wetterbertht vom 10. Jult 1914, Vorm. 94 Uhr. Ene 764,1 S lwolfenl.|_17/0 |1_ zu 154 T der n E A8 r E E T fandt werden. E Age A 4 Aulsenit L a D E f 2A) 5s mr E P E E E Er, A D A i |— e (9 E 266/77 von der Landes\chuld enverwaltung in Verwahrun g im Reichsamt s Innern, E O i ins Wind, Witterungs- | Fuovio | 766.7 (Wind. [wolkent/_ 25/00 —— O 40189 genommen V R A i C i 1011. |TDL ‘L. 4D B c 2 ungen. tag V| Wetter bér Tealea 768,7 [WSW 1 [wolkenl.| 17/ 0 2 E Sago i A eilen d Rußland. stärke 24 Stunden S ae O 9206/8 823/44 Ausgegeben sind : Weingeseß. Ein Geseß vom 24. April 1914 enthalt, die “762.8 (ONO wolkig | 19/4 | 0 Nachm Nieders. Se. 32 315/54 Schatzanweisungen über Joie E die Herstellung, die Aufbewahrung und den Verkauf iemlich heit M O W 2Megen | 16/1 0_Nachts Niederschl, Lit. C zu 30 M46 715/92 Nr. im im Unter dem ‘Namen „Traubenwein“ dürfen Getränke in den O veer | Lemberg | 762,3 |/NO 3|[woltkenl.| 21| 4 | 0 |[Vorm. Niederschl. 1490 33 235/84 einzelnen A Handel gebracht werden, die dur alkoholishe Gärung des Saftes 4 ERGH 11 VEIDOEE Hermann tadt 762 92 11h dedt | 20 6 | 0 Mac E O 9 22019 92 i von Fr en oder an der eve oder auf andere ete getrodnelen meist bewölkt | Hermannf 22N 1sbeveckdt | 20 6 | 0 Nachm Niederschl. 2 380/2 289 S frischen oder an der Rebe oder auf andere Weise getrocknet _meist bewöltt Belgrad Serb.| 7613 REN Fed O 9 989 991/301 4d 100 000 4 400 000 Weintrauben, jedo niht aus Rosinen, hergestellt sind, mit oder ohne meist bewölkt Reykjavik "760 6 D R S 3 666/7 303/406 B47 500 000 das Fleisch, aber ohne alle anderen Zusäße, außer den für die Her- ykja ,6 4 Regen 10| —|—L1! (Lesina) 2750/5 512 418—68 100 000 3 600 000 stellung von Traubenwein für zulässig erahteten. Getränke, die aus (Uhr Abends) | | meist bewölft 5 548/9 600/630 69—78 500 000 Traubenwein 1) durch alkoholische Gärung nah dem Champagner- Budapest R 648/55 79—86 100 000 9 800 000 verfahren, 2) durch fkünstlihe Sättigung mit Kohlensäure gewonnen 776/79 87106 100 000 9 000 000 sind, heißen „Schaumweine“. Im ersten Falle dürfen die Be- 806/89 107114 100 000 800 000 zettelungen (Etiketten) die Bezeihnung „Russischer Champagner® oder / C „nach dem Champagnerverfahren“ unter der Bedingung tragen, daß /

@ —_ 3 p

_— p

| |

D T C hi C0 s DO D t Q

|

en mm |

Hgrometerstant in Stufenwerten *)

fk bs O

London, 10. Juli. (W. T. B.) Das „Dally Chronicle“ hat | Name der von dem Kapitän der „Kaluk", des Schiffes ter O Beobachtungs: Exp edition (vergl. Nr. 159 d. Bl.) auf eine telegraphische station Anfrage folgende Antwort aus Nome erbalten: Jch weiß “ais vor dem O n O ¿Ein von der „Kaluk“. Vier „ann find von er ilf8abtetlun urüdyel. um drei Meilen von der Heräldinsel an ie D A R wollen. wahren, und vier Mann siand 20 Meilen von der Heraldinsel ent. | Keitum _768,6 |NW 2 heiter A n ci Es detven E Fch aube, daß fie si 768,6 |N 3 heiter

nden, und nehme an, da e na Abfc i Swinemünde | 7669 |3; Pun Wrangelinsel erreiht haben. Der Frrtum ift A n falsche Auge os S L i legung einer Meldung nah Ottawa entstanden. Neufahrwasser| 765 0 [Windst. wolkenl. L Memel _765,3 (S 1\wolfen[.| 2 Gatschina, 9. Juli. (W. T. B.) Auf dem biesigen Flugyl A A O find beim Zusammenstoß zweier Militärflus zer o (8 | Hannover | 768,7 /W 1/wolkenk. Oberleutnants Nagornow und Schenschin abgestürzt. Schenschin fand Berlin __| 766,6 NW 2 bedeckt dabei den Tod, Nagornow wurde verleßt, Dresden 767,4 |[WNW 2 bede

E E 764,7 /NW 3bedeckt

, Kologriw (Gouv. Kostroma), 10. Jult. (W. T. B.) Die | Bromberg | 7645 N 1 balb bed. bei dem starken Winde andauernden Waldbrände nehmen etnen | Mey 767,0 (S 4\wolkenl. bedrohlihen Charakter an. Täglih brennen tausende von Deß- | Frankfurt, M | 767,8 |ND 9 wolkenl.| jatinen Wald ab. Dörfer und Einzelhöfe sind bedroht. Die Karlörube, B. 7670 NO 9 n: S 1

Barometerstand auf 09% Meere3- niveau u. Schwere imm 45 ® Breite Temperatur in Celfius Niederschlag in 24 Stund D) ——,

I)

S M O

en

_—S

j 1 j Ot C/C/C/0 pi e

o|-|-|-|o|o

| |

S

| N ; E cue 5 830 ziemlich heitex | Horta 760,4 |WSW 3 bedeck | 19/0 |0| _ 5 840/4 ziemlich heïter | Corunna | 763,1 (WSW 3 bedeckt | 1600| 6030/1 8: meist bewölkt *) Aenderung des Barometers (Barometertendenz) von 5 biz 8 Uhr Morgens nah D h 712 L chs Fs N T der Ort der Herstellung und die herstellende Firma angegeben wird. 35 413/87 : B A 0a 4 800 000 Im anderen Falle sind die Bezeichnungen „Russisher Champagner“ 674/706 Di 137 100 000 3 600 000 und „nach dem Champagnerberfahren" auf den Bezettelungen un-

folgender Skala: 0-= 0,0 bis 0,4 ; 1 = 0,5 bis 1, ¡ 2 =1,5 bis 2, ; 6 702 _meist beroö!ltt 3 205 bi3 3,4 mm ; 4 04 Le O v4 Rit 0 6B vil 6 716) 19 870/74 / A) 500 000 zulässig. / 35 913/36 242 P u 4 Sea 900 000 Folgende technishe Verfahren der Zubereitung von Traubenwein

-|=|o

—— Sl

Nachts Niederich!. 6,4 mm; 7 = 6,5 bis 7,4 mm; 8 = 7,5 bis 84 mm; 9 = nicht beobachtet. Bei 9 ch tiedersch! negativen Werten der Barometertendenz (Minuszeichen) gilt dieselbe Chiffresfala. Len (0

Gewitter Der hobe Luftdruck ist fortdauernd glei{hmäßt i L E verteilt. 4 R _meist bewölkt | gebiete von 769 mm A, S E Dos 008 vorwtegend beiter | wärts verlagert und verstärkt ‘über der Nordsee. Ein ozeanisher Mi ; Gewitta Ttefdruckausläufer von 760 mm ift von der Biscayasee herangezogen. E 0 T erer | In Deutschland ist das Wetter bei chwahen Winden und geringer o meist bewölft Wärmeänderung vorwiegend heiter; der Süden und Osten hatten E meist beroölkt Negenfälle, strihweise Gewitter. Deutsche Seewarte. 9 369/75 3 V O E E s L h ret 612/13 Akten von Max Neal i ; H Gastspiel DiA iee e Max Ferner. | Theater am Nollendorfplaß. | Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) | Geb oren: Ein Sohn: Hrn. Kammer- B 123/25 Berliner Theater. Sonnab., Aben*s| Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (kleine | Sonnabend, Abends 84 Uhr: Der Jux- | Sonnabend, Abends 84 Uhr: Die spauische | berrn Joachim von Stralendorff (Ga- 281/83 4 M S 2A A L, Q Preise) und Abends 8 Uhr: Der | barou. Posse von Pordes - Milo und | Fliege. Schwank in drei Akten von | Mebl). Hrn. Landrat Kersten von 608/09 C m Lai Posse wil | de Theodor. Gastspiel Miß Ma Hermann Haller. Gesangstexte von Willi | Franz Arnold und Ernst Bach Scene (Genthin), Hru. Hans von 809/10 S O ant M Vier Bildern von | Seen, ; : A usik gn Walter Kollo. Sonntag und folgende Tage: Die| OLanstein (Brandenburg a. H.). 813/14 anzer. | Montag . und folgente Tage: Der onmag ‘und folgende Tage: Der | spanische Fliege. Gestorben: Hr. Kommerzienrat Julius 916/17 Sonntag und folgende Tage: Wie müde Theodor. g g Juxbaron. a Stati i Bößow (Berlin). 04S,

einst im Mail.

Residenztheater. Sonnabend, Abends 11 2

Theater in der Königgräßer Schillertheater. 0. (Wall Thaliatheater. (Direktion: Kren und Slb Bear E Arie ie Verantwortlicher Redakteur: 798 E Denn, Werds 9 Ui.) pater) /Sacss-Oper. Sonnabend, | S B Fofibling - fommi! Pole | Cane Lat folgende T S E N L S Ia tenberg 183/84 r. Wu. Englisch - chinesishes Spiel | Abends 8 Ubr: Tannhäuser und der | mit Gesa A arg s L O O SROE L AOIE i 9/16 7 i; ?]ang und Tanz in d T it z 12 615/16 in drei Akten von H. M. Vernon und Sängerkrieg auf Wartburg. Noman- | Jean Kren und Georg Otontows Ge: fiat idiu nen E t va Na S gs 47a . (0/4

Harold Owen, tishe Oper in dret Akten von Nich j t ard | sangstexte von Alfred Schönfeld. M I I E i Sonntag und folgende Tage: Mr. Wu. | Wagner. von Jean Gilbert. An E Dru der Norddeutschen Buchdrukerei und O

j Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu er-| Sonntag. Nachmittags 32 Uhr: Char- Familiennachrichten. Nerlagé j ; c : Theater on der Weidendammer | mäßigten Preisen: Der Troubadour |leys Taute. Abends: Weun bee Verlobt: Frl. Anneliese von Prittwiyz O ies S vg 273/74 Brícke. Sonnabend, Abends 8 Uhr: “R, dee méi rg A au Frs t V W i Gaffron mit Hrn. Leutnant Fried- Zehn Beilagen 29 208806 S: ; g und folgende Tage: Wen von C Mühnitz—Hann 29! Der müde Theodor. Shwank in drei | Säugerkrieg auf Wartburg. der Frühling tommi! s i Bt. Mühniß bei Trebniß, Ses E îr, 6A ub B) s “t

S e

36 263/402 1E find zuläsfig : Í : / 456/57 Ee | ¿80 006 6 600 000 1) das Pasteurisieren der Maishe und des Weines; 618/64 162—171 100 000 2) die Anwendung von Hefereinkulturen zur Gärung; 911/13 172— 189 100 000 1 800 000 3) die Klärung des Weines durch Eiweiß, Hausenblase, -rcine 919/21 : P 190—196 100 000 700 000 Gelatine und reines Kasein; 37 081/100 197—208 100 000 1 200 000 4) die Klärung des Weines durch- Zusaß von mechanisch 234/48 : 909-230 100 000 kflärenden, im Weine unlöelihen Stoffen wie Asbest, Zellulofe, Se 7 931 1932 500 000 3 400 000 Sena Quarzsand, reinem Kaolin, reiner tierisher oder pflanzlicher ' 0 c ohle ; Lit. C zu 15 M A t ads 500 000 5) das Filtcieren des Wetnes und der Maische duuh Gewebe 2 054 / 935—939 500 000 und im Weine unlöslihe Stoffe; : 497 y 940 900 000 9 800 000 6) der Zusaß von Tannin, Ziktronen- und Weinsäure, neutralem 3011 | 941 100 000 weinsauren Kalium und chemt[ch retnem gefällten kohlensauren 983 949 951 500 000 , Kalzium, wobet jedo der Gehalt an Kalzium die allgemeinen für 6 693 | 952— 267 100 000 6 600 000 Traubenwecin festgesezten Säße nicht übersteigen darf ; 826 968 275 100 000 800 000 7) die Konzentrierung des Weines durch Ausfrieren; 925/26 i “976 : 700 000 8) das Vermischen (der Verschnitt) von Weinen; j 7 N 977—279 500 000 3 000 000 j t e Zusa von Chlornatrium in einer Menge von höchstens 214/: | 980— 2 00 0 S ; 21 j ; 121/88 a En o B 10) die Anwendung von {wefliger Säure und die Ausräucherung 461 999— 303 100 000 2 900 000 der Fässer mit reinem Schwefel; wobei der Gehalt an \{wefliger 601/800 304—333 100 000 Säure in dem in den Handel kommenden Weine oder der Maische 813/972 334— 341 500 000 | 7 000 000 200 mg auf das Liter, worunter höchstens 20 mg freier {wéfliger 985/99 349 349 100 000 800 000 Säure, nicht übersteigen darf; der zur Ausräucherung der Fässer be- 8 001/400 E ia i nuyte Schwefel muß vollkommen rein und frei von Arsenik sein; 682/91 zusammen 349 Stück über 63 800 000, 11) das Einkochen der Maische oder ihre Konzentrierung unter 961 vermindertem Dru; A ilde 12) der Zusaß von verdickter Weinmaische und von gerelnigtem Trauben- oder Kognaïspirttus, mit der Maßgabe, daß der Alkohol- gehalt des Weines nah dem Spriten folgende Säße nicht übersteigen

l | |

C

©|C C

Bauern schaffen ihre Habe fort. Die Bekämpfung des j AUTLLTUYE, De (0 ,U ICR sebr \chwlerig. V Des Gekers M A Ls S

Zugspite 5654S

hi D t D L D D D R DODODO D I D DNCIR R f E