1914 / 161 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sicherheitsleistung für vorläufig voll- stre>bar zu erklären. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Gröningen auf den S1. Oktober 1914, Vormittags 9 Uhr, geladen. Gröningen, den 27. Juni 1914, Böhme, Amtsgerichtesekretär, Gerichts- schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[36384] Oeffentliche Zustellung.

Der Hotelier Franz Först in Kiel „Bahnbofshotel" Sophienblatt, Prozeß- bevollmächtigter: Netsanwalt Dr. Meyer in Kiel, Holstenstr. 51/53, klaat gegen den D: Richel, früher 111. Offizier auf

ampfer „Chama“ der African Steamship Company Limited, 23 Billiter Street „City London“, zurzeit unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm aus baren Darlehen nebst Auslagen 86 46 s{<ulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 86 J (sehêundaht;ig Mark) nebst 4% Zinsen seit Klaaezustellung zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, au das Urteil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären. Die Sache if zur Feriensahe erklärt worden. Zur münd- lichen Verhandlung des NRechts\treits wird der Beklagte vor das Köntalichhe Amts- geriht in Kiel, Abt. 14, Ningstr. 21, Zimtner 88, auf den 18. September 1914, Vormittags 10 Uhr, geladen.

Kiel, den 7. Iult 1914.

Der Gerichts\chreiber des Königlien Amtsgerichts.

[36373] Oeffentliche Zustellung.

Die Verkäuferin Käte Kollkowski in Königsberg i. Pr., Löbenicht. Kirchenplat 13, Élagt gegen den Reisenden Walter Jentsch, früher in Königsberg i. Pr. wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß er ihr ein bares Darlehn von 125 #6 s{ulde, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurteilung zur Zahlung dieses Betrages. Zur mündlichen Ver- handlung d:s Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Königliche Amtsgericht in Königsberg i. Pr., Abt. 15, auf den

25. November 1914, Vormittags

9 Uhr, Zimmer 77, 1 Tr., geladen. Königsberg i. BVr., den 6. Juli 1914. __ Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 15.

[36383] Oeffentlicbe ZusteTung. _ Die Firma Deutsche Fleis<h-Konser ven- Industrie B. H. Janssen G. m. b. H. in Neukölln, Julius\tr. 51, klagt gegen Paul Schmit, srüher Neuß a. Rhein, Fürther- straße 25, eht unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß thr der Be- agte aus einer Warenlieferung vom 6. April 1914 eins<ließli< 33 A Na@- uahmekosten 15,78 4 \{<ulde, mit tem Antrage, ten Beklagten k-ftenvflihtig zur Zahlung von 15,78 46 nebst 59% Zinsen Jeit dem 6. Mai 1914 an Klägerin zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Ksönitglie Amtsgericht Abt. 18 in Neukölln, Berlinerstraße 65—69, 2 Treppen, Zimmer 66, auf den 19. Ok- tober 1914, Vormittags 10 Uhr, geladen. Neukölln, den 5. Juli 1914. (UntersYhrift), Gerichtsschreiber ves Königlihen Amtsgerichts.

[36382] Oeffentliche Zustellung.

Der Landwirt Anton Prohnow in Temni>k bei Nörenberg i. Pomm., Prozeß- bevöllmäthtigter : Nehtsanwalt Dr. Fischer in Nörenberg i. Pomm., klagt gegen den Mühlenbautecniker Erich Ponath, früher in Temni>, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm die Kosten des Ärrestverfahrens Procnow *‘/. Ponath, @& 1/13 des Amts- geri<ts Nörenberg i. Pomm., mit 22,95 schulde, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstre>bares Urteil foisten- pflichtig zu verurteilen, an Kläger 22,95 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Nörenberg i. Pomm. auf den 8. September 1914, Vormittags 97 Uhr, geladen.

Nörenberg i. Pomm., den 7. Fuli 1914. Kerner, Amtsgerichtssekretär, Gerichts-

reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[36388] Oeffentliche Zustellung.

Die Rechtsanwälte Drs. Jordan und Kauffmann 11. in Stuttgart klagen gegen die Maria Mockleur, Witwe, früher in Deizisau, nun mit unbekanntem Auf- enthalt abwesend, unter der Behauptung, daß thnen aus der Führung von 3 -Pro- zessen für die Beklagte eine restlihe De- fervitenforderung von 380 46 15 4$ zu- stehe, wozu no< die Kosten etnes bean- tragten Zahlungsbefehls mit 27 4 30 kommen, mit dem Antrage, dur ctn gegen Sicherheitéleistung vorläufig voll- stre>bares Urteil für Recht zu erkennen: die Beklagte wird verurteilt, den Klägern 407 55 9 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits eins{lteßli< derjenigen des voransgegangenen Arrestverfahrens zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht Stuttgart Stadt, Justizgebäude, Urbanstraße 18, auf Diens- tag, den 8, September 1914, Vor- mittags S7 Uhr, in Saal 50, geladen. Der Rechtsstreit ijt zur Fertensache erklärt.

Stuttgart, den 7. Jult 1914,

Wagner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Stuttgart Stadt,

.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[28471] Domänenverpachtung.

Die Domäne Philippshagen mit Vor- werk Lobbe, Kreis Rügen, 2 km Chauffee na< der Haltestelle Philippshagen der Kleinbahn Göhren— Putbus Altefähr, 1 km Ghaussee nah der Wasserverlade- stelle Middelhagen, 3,4 km Chaussee nah dem Ostseebad Göhren, teilweise rübenfähig, soll Moutag, den 20, Juli 1914, Pormittags UX Uhr, hier- felbst für die Zeit von Johannis. 1915 bis 1. Juli 1933 meistbietend verpachtet werden.

Größe rund 384 ha Grundsteuerreinertrag 6351 M Grforderlihes Vermögen . . . 120 000 4 Bisherige Pacht (für 409 ha) 7508 4

Nähere Auskunft, au<h über die BVor- ausseßungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt dite Königliche Regieruna, Abteilüng für direkie Steuern, Domänenund Forsten

zu Stralsund.

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verkust von Wertpapieren befinden sich ausscließ- lich in Unterabteilung 2.

36467] Bekanntmachung.

Die für das Rechnungsjahr 1914 zur Tilgung erforderlißen Anleihescheine der Düsseldorfer Stadtauleihen

von 1894 zu 35% im Betrage von 103 500,— #,

von 1900 zu 339% im Belrage von 51 500,

und von 1900 zu 4% im Betrage von 56 500,

sind dur< Ankauf beshafft worden.

Cine Auslosung findet daher in diesem Jahre nicht statt.

Düsseldorf, den 6. Juli 1914.

Der Oberbürgmeister.

[36465] Haupt- und Residenzsiadt Budapest.

47 %ige fsecuerfreie Anleihe vom Jahre 1914 im Betrage von K.158 000 000= (134300000 = S 6583 333 6,8 Frs. 165900000 = holl. Fl. 79 000 000. 2. Verlosung L. Juli 1914. Amtlicher Verlosungs8ausweis. 18 Schuldverschreibungen Lit. A zu K. 4800 ‘= M 4080 2 200 = Frs. 5040 = holl. Fl. 2400: Nr. 948 2507 2814 2994 3057 3107 3136 3248 3381 3561 3790 3800 4020 4872 4986 5029%6045 6129. S2 Schuldverschreibungen Lit. x zu K. 2400 =—= M 2040 = 2 00 = Fes. 2520 = holl. Fl. 1200: Nr. 7811274 1294 1493 1497 1692 LOOI 1007 2024 2107.220907 2073 200 27598 3001 3058 3327 3393 3603 4465 4543 5029 5365 5409 5561 5573 6587 6871 7168 8125 8744 8798 9829 10172 [1107 11225 13541 13728 13999 14107 15446 15627 15763 15906 16688 17554 17865 17876 18069 18787 20183 20199 20200-20202 20215 20725 21072 21509 22141 22375 22895 22909 23003 23049 23432 23700 23755 23790 24650 24697 20902 2€009

40 (09) 25576 26734 28992 99234.

26105. 26463

27557 27648 27940 28406

28 Schuldvecschreibungen Lit, C zu

K. 480 =, 4408 —$# 20 = Frs. 504 = holl. Fl. 240:

Nr. 215 470 539 780 788 810 1347 1099. 2163 34339 4227 4461 4673 5934 6449 6570 6904 7262 7726 7729 T7741 7748 7846 8126 8877 9253 9942 10033 10043 11292 11686 11991 12092 12163 13798 13845 14138 14325 15017 15164 15193 15728 15833 15961 16639 16697 16942 17286 17585 17852. 17868 18144 18317 18345 18819 18891 18919 18968 19249 19383 19395 19564 19674 19715 19943 20071 20381 20936 21195 21337 21372 21838 23613 24138 24161 24231 24322 24687 25024 25689 26119 26443 27272 27377 27381 27398 27541 27948 28020 28903 28961 29148 29262 29702 29816 29885 29970 30280 32028 32707 993000 34101 34395 34865 39087 35520 398592 36474 36754 37145 38588 38916 39159 39405 39483 39572 40083 40636 40654 41552 42293 42714 42788 43003 43125 43137 43153 43190 43436 43551 43571 43572 44309 44359 45173 45321 45427 45961 47096 47409 47441 47533 48367 48493 48869 49251 49273 49344 50667 52392 53326 53736 53988 54139 54244 55421 55809 56268 56959 57080 57491 58761 59013 59490 59850 60214 60235 60796 61060 61095 61886 62211 62250 62266 63031 63056 63419 63428 63752 63999 64639 65462 66090 67447 68141 68160 68268 68485 68633 69012 69046 69783 69850 70108 70114 70176 70242 70341 70430 70567 70669 71018 71958 72040 72067 72099 72358 72473 (2802 T30(6 78849 74017 74522; 74570 74834 75002 76436 ‘77083 T7935 TTTTI 78458 78654 78849 80028 80112 80426 81220 81465 81668 82113 82379 82429 82481 83204 83695 83783- 84070 84312 84545 84831 84844 85076 85236 85454 39470 85547 89995 85810 86244 87027

37244 88292 88696 89218 90341 90476 90717 91604 92315 94263 94277 94600 95112 95827 96724 96729 97144 97637 97913 98701 99774 99894 99982 100024 100381 100768 100788 100852 101202 101395 101505 101541 101591 101817 102077 102090 102331 102354 102930 103136 103392 103425 103584 103797 104023 104729 105303 105622 105670 105847 106563 106792 107372 107397 107526 108508 108522 108546 108574 110203 110257 110260 111079 111411 111431 111501 112151 113682. 113859 113904 113936 114127 114608 115065 115539. 115540 115558 115804:

Diese ausgelosten Schuldver'chreibungen sowte auch die am 2. Januar 1915 fälligen Zinsscheine der gegenwärtigen Anleihe werden na< dem, auf Grund der dur< den Generalversammlungsbes{<luß des Munizipalaus\{u}es Nr. 368 vom Jahre 1914 erteilten und dur< den Herrn Kön ung. Minister des Innern unter Nr. 41802 vom JIahre 1914 genehmigten Er- mächtigung, mit Magistratsbes{luß Nr. 28698/VI. angenommenen Vertrage, vom 2. Januar 1945 ab, in der be- treffenden Landeswährung mit den auf- gedru>ten Beträgen, ohne Abzug irgend- welher ungaris<hen Staats- oder Kom- munalsteuern, Stempel oder Gebühren eingelöst:

bei der Städtischen Cen- )

tralkassa

bei der Ungarischen Allge- |

meinen Creditbank in Buda- pest,

bei der Pester Ungarischen Commercial-Vank

bei dem Pester Ersten | Vaterländischen Spar- FXassa-Verein

bei der Dresdner Bauk

bet der Bank für Handel

und Jndustrie

bei der Commerz- und Nieder- °

_ Disconto-Vauk lassungen,

bei der Deutschen Effecten- und

Wechsel-Vauk in Frankfurt a. M., bet dem Bankhause M. M. Warburg «& Co. in Hamburg,

bei dem Bankhause Morgan, Gren-

fell & Co. in London,

bei der Banque de Bruxelles

in Brüffel,

bei dem Crédit Anversois

Brüssel und Antwerpen, bei der Amsterdamschen Bank Amsterdam und Rotterdam, bei dem Schweizerischen Vaunkverein in Basel und seinen übrigen Niederlassungen.

Der Zinsgenuß dieser verlosten Schuld- verschreibungen hört vom 1. Januar 1915 auf.

Die zur Etinlösuna eingelieferten Schuld- vershreibungen müssen mit den nah dem Fälligkeitstage fälllg werdenden sämtlichen Zinsscheinen und dem Talon versehen fein. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird vom rü>zuzahlenden Kapitalbetrag in Ab- zua gebracht.

Budapest, den 1. Juli 1914.

Die Verlosungskommission. Dr. Eugen Berczel m. p-, Magistratsrat, in Vertretung des Bürgermeisters, Kommissionspräses, Emerich Liskoweß m. p,, Oberrechnungsrat, in Vertretung des Oberbvchhalters. Koloman v. Koronthäly m. p., Oberoffizial-Sektionsleiter.

in Vexlin u.beti deren übrigen

in

in

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachunigen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\chließ- lih in Unterabteilung/ 2.

[36174]

Wir geben hierdur< bekannt, daß Herr Bankdirektor Dr jur. Bernhard Schiebler in Dresden aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Dresden, den 10. Juli 1914.

Direktion der Terraingesells<aft Dresden-Süd. Dr: Kallmtänmn. 4, Dotti.

[35346] L Y Sauerstofs-Industrie Actiengesell- schaft in Liquidation Berlin. Herr Bankdirektor Johann Neuberth ist aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschteden.

Berlin, den 8. Juli 1914. Sauerstoff - Judustrie Actiengesell- schaft in Liquidatiou.

Dr. M. Alt ul

[36522] Muáinzer Lagerhaus Gesellschaft

in Mainz.

Wir beehren uns unsere Herren Aktio- näre zu der Dienstag, den 28. Juli d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Lokale der Mainzer Börse, Breitdenbacher- ftraße 13, ftattfindenden aufßerordent- lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung*? CGrgänzungswahl des Aufsichtsrats. Maiuz, 10. Jult 1914. Der Vorstand

Mascinenindustrie Ernst Halbach

[36178]

Herr. Direktor Walter Bürhaus, Düssel- dorf, ist aus dem Auffichtêrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Düsseldorf, den 9. Juli 1914.

Actien-Gesellschaft.

[36172] s i Rheinisches Elektricitätswerk im

Braunkohlenrevier Aktiengesell-

schaft Cöln.

Herr Oberbürgermeister Bernhard Clostermann- in Mülheim am Rhein ift aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Cöln, den 9. Juli 1914. Der Vorstand. S({hreiber. Mer.

[36512] Bekauntmachung. Dienstag, den 28, Juli 1914, Nachmittags 3 Uhr, findet auf dem Rathause zu Großen-Linden die ordent- liche Generalversammlung des Spar- und Vorschußverein Aktiengesellschaft Großen-Linden für das Geschäftsjahr 1913

statt. Tagesordnung : 1) Abhör der Rechnung pro 1913. 2) Nebershreibung von Aktien. 3) Grgänzungswahl des Auffichtsrats. 4) Verschiedenes. Großen-Linden, 9. Juli 1914.

Spar- und Vorshußverein Aktiengesellschaft.

Rohde, Keßler, Weiß, Direktor. Rechner. - Kontrolleur.

[36171]

Wir machen hiermit bekannt, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft infolge Neuwahl am 26. Junt 1914 fi< nunmehr aus folgenden Personen zusammenseßzt :

1) Negterungsrat Dr. Bo>kshammer in

Tettnang, 2) Freiherr Schenk von Stauffenberg in Nißtifsen,

3) Fabrikdirektor Dr. Spohn, Blau-

beuren, ]

4) Direktor Dübendorfer in Biberach,

5) Direktor Hoch tn Ehingen,

6) Fabrikant Gönner in Rtedlingen.

Mununderkingen, im Juli 1914.

Elektrizitätswerk Munderkingen A. G. in Munderkingen.

Der Vorstand. F. Enders.

[36173] Deutsche Erdöl-Aktiengesellschaft zu Berlin.

Nah der Aufsichtsraténeuwahl vom 30. Junt 1914 besteht der Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren:

Gehetmer Finanzrat Dr. Ernst Springer,

Berlin, Vorsigender, :

Rittergutsbesiter Or. jur. Heinrih Busch,

Deuna, stellvertretender Vorsitzender, Dr. Georg Solmßen, Geschäftsinhaber

der Disconto-Gesellschaft, Berlin, stell-

vertretender Vorsitzender,

Wilhelm Iötten, Direktor der Essener

Credit-Anstalt, Essen-Nuhr,

Bankier Wilhelm Laupenmühlen, Berlin,

Pee Eugen Laupenmühlen, Essen-

uhr,

Geheimer Kommerztenrat Nobert Müser,

Generaldirektor der Harpener Bergbau-

Akttengesells<aft, Dortmund, Henry Nathan, Direktor der Dresdner Bank, Berlin, Ludwig Neurath, Direktor der K. K. E Oesterreichischen Credit-Anstalt, ien,

Paul vom Nath, Cöln a. Nh.,

Generalkonsul Dr. Paul von Schwabach,

Inhaber des Bankhauses S. Bleich- röder, Berltn,

Amtsêrichter a. D. Hermann Thomas,

Mülheim-Ruhr, Nichard F. Ullner, Direktor der Digs- conto-Gesellshaft, Berlin, , Franz Wolte, Direktor der Rheinischen Bank, Ejjen-Nuhr, Franz Graf Zamoyski, Landtagsabgeords- neter, Lemberg. Der Vorstand.

[36524] Kreis Altenaer Schmalspur-

Eisenbahn-Aktiengesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesell, schaft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 29. August d. Js., Vormittags 104 Uhr, na Lüdenscheid, Verwaltungs, gebäude, ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlage der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Ver- mögens\tand und die Verhältnisse der Gesellschaft sotvie über die Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung.

2) Besu aleng über die Jahresbilanz und die Gewinnverteilung (Feststellung des Reingewinns und der Gewinn anteile).

3) Besc;lußfassung über die Entlastung

"Las Torstauds und des Aufsichtsrats,

4) Wahl von Aufsichtsrat®mitgliedern.

5) Wahl eines Revisors für die Nech nung 1914/15.

Zur Teilnahme an der Generalversamm: lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien entweder spätestens 2 Stunden vor“ der Versammlung bei der Gesellsch.ftskasse in Lüdeu- scheid oder spätestezs8 am dritten Tage vor der Versammlung, den Tag der Versammlung nicht eèugerechnet, bei der Mitteldeutschen Ca editbank in Berlin C. 2, Burgstraße 24, dem Bank« haus Jarislowsky & Co. in Verlin NW. 7, Universitätsstraße 3 b, Het öffent- lichen Justituten oder bei einen Notar nah Maßgabe des $ 21 des Gesellschafts vertrags hinterlegt haben.

Berlin, den 10. Juli 1914.

Der Aufsichtsrat. A. G. Wittekind, Vorsißender.

[36511] Maschinenfabrik Rockslroh & Schneider Uachf. A. G., Dresden-Ÿeidenau.

Wir beehren uns hiermit, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Sounabend, den 15. August 1914, Vormittags 10 Uhr, in Dresden, im Saale der Dresdner Börse, Waisenhaus- straße 23, stattfindenden fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung ein- zuladen. j : Diejenigen Herren Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ih1e Aktien oder Depotscheine, leßtere von der Reichsbank oder einem Notar ausgestellt, spätestens am 10, August d. Js. ; in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Ab: theilung Dresdeu. j bei dem Bankhause Philipp Eli- meyer, in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbauk, .

in Meiningen bei der Bank für Thüringen vorm. B. M. Strupp Aktiengesellschaft oder

in Heidenau bet uuserer Gesell- \chaftskafsse,

zu hinterlegen. Tagesorduung: i

1) Vorlage des Jahresberihtes des Bor- stands und des Aufsichtsrats sowte der Bilanz und der Gerwinn- und Verlujt- re<nung. :

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinns verteilung. E

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat. E

4) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals dur<h Ausgabe von 900 Stück auf den Inhaber und je 1000 6 Nennwert lautende Aktien mit Dividendenberehtigung für das Geschäftsjahr 1914/15 um nominal 900 000 46, Festseßung der Modali- täten der Ausgabe und Beschluß- fassung über die Begebung der neuen Aktien. Í

5) Beschlußfassung über Aenderung dek Ziffer des Grundkapitals in $ 5 Ab- saß 1 der Statuten, entsprehend den zu 4 gefaßten Beschlüssen.

6) Aufsichtsratswahl.

Heideuau, den 12. Juli 1914.

Maschinenfabrik Rockstroh & Schneider Nachf. A. G.

R. Nöllenburg.

[36159] Aktiva.

Grundstückkonto Baukonto .. Abschreibung Maschinen- und Apparatekonto 132 000,— Abschretbung 3 109,22 Möbel- und Urxentilien- konto Neuanschaffungskonto Kassakonto : Kontokorrentkonto (Debi- E e ie Sd Kunstdüngerkonto . . .. Effektenkonto . Vorrâte

39 785 161 000

29

128 890/78

300|— 28 049/08 369/31

46 314/55 75 979/78 Cie 5 613|— M e 2 OHEOO

Vilanz vro 31. Mai 1914.

M. Nockstroh. Voges.

E |

Passiva.

138 900/— 120 000|— 5 61 E 59 000|— 80 40857 629 15) 16

Stammaktienkonto. . Stammprioritätsaktienkonto Mautionentonio .. Reservefondskonto . . .. Speztialreservefondskonto Hypothekenkonto Kontokorrentkonto (Kredi- Sap E A U Dividendenkonto Gewinn- und Verlustkonto : Cinnahme , 784 486,94 Ausgabe “, : 784 486,94

59 835/72 D966

519 927/40

919 927/45 Großmunzel, den 10. Juni 1914.

Der Aufsichtsrat. H. Meine >e.

stimmend gefunden.

der M E Géfsellschaft. g

aver. Kleber,

C. Behnsen. C. Bohrssen. F. Flasbart. T Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern überein

Aktien- Zucker -Fabrik Munzel-Holtensen.

Der Vorstand. J. von Hugo- N. Hansen.

Großmunzel, den 13. Juni 1914. E R Paul Suchel, gerihtli< vereideter Bücherrevisor,

Af,

. Unterfuhungs\achen. . Aufgebote, Verlust- und Fundsachen,

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

« Fommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesell{Gaften.

. Verkäufe, Verpachtungen, Vereine al ellngen u. dergl.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Juli

Berlin, Sonnabend, den 1

Î,

| Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 e

6. Erwerbs- und Wirtshaftsgenossen ent. Ls senschaft

7. Niederlassung 2c. vo t8anwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

9) Kommanditgesellshaften auf Aktien und ttiengesellshaften,

[36479]

Mecklenburgische Kali-Salzwerke

Nachdem der Gewerkschaft Wendland el Q : i unseren Aktionären zur frelwilligen Zurherfügunasteltung eer Urte ‘reli Fun abgelaufen ist, fordern wir auf R Li Beschlüsse der Gene

esellschaft auf, Zwecke der Zusammeule

2, März 1914 die Aktionäre unserer {einen und Talons zun bis zum X15, Oktober a. e. bei der Commerz- bei der Schwerin einzureichen bezw. diejenigen Aktien, Zahl nicht erreiden, der Gesellschaft bet einer der genannten Banken zur

zur Verwertun Verfügung zu stellen.

e

s

fsenigz.

Aktien gestellte Frist : ralversammlung vom ihre Aktien nebst Dividenden- gung im Verhältnis von 10 : 1

und Diseconto-Vank in Hambur

Mee>klenburgischen Hypotheken- g und Berlin oder

und Wechselbank in

welhe die zur Zusammenlegung erforderliche a für Rechnung der Beteiligten

Mit den Aktien sind zwei arithmetis< geordnete Nummernverzeichnisse einzu- Eins dieser Verzeichnisse wird quittiert bet der Ausgabestelle erhält der Ein-

liefern und von dem Einreicher zu vollziehen. zurücgegeben, und gegen Wiedereinlieferung

liéferer nah Ablauf der genannten Frist die in leßteren Aktien nehmen in Gemäßheit des eingangs an der Dividende t

bes<lusses erst ab 1. Januar 1918 Dividendenscheine und Talons wird erst mit Ablauf des

Soweit die Zahl der

zurückgegeben ;

Jahres 1918 erfolge von den Aktionären etngereihten

Kraft bleibenden Aktien zurü>. Die beregten Generalyersammlungs- eil und werden demgemäß ohne

die Ausgabe neuer Dividendenscheine n gegen Vorlegung der Aktien.

Aktien eine Zusammen-

legung im Verhältnis von 10 : 1 nit N die Aktien aber zur Verwertung für

Rechnung der Betetligten zur Verfügung ge sämtlichen in dieser Weise eingereichten

Aktien zur Verfügung gestellt.

Diejenigen Aktien, welhe nicht innerhal

und Lalons für kraftlos erklärt; das

f E werden, werden immer von 10 der Aktien

Aktie. gültig bleibt. Leßtere werden dur öffentli fauft und der Erlös den Beteiligten na< Ver

9 faduziert, während immer eine de Versteigerung in Hamburg ver- hältnis der von thnen eingereihten

b der genannten Frist zur Zusammen- legung eingereiht werden, werden nebst den no< ni<ht fälligen Dividendenscheinen

gleiche gilt in Ansehung eingereihter Aktien,

welce die zum Ersaß dur neue Aktien Ce nit erreihen und der er Beteiligten zur Verfügung ge- stellt werden. An Stelle von je 10 für fraftlos ertlärten Aktien i e N

Gesellschaft niht zur Verwertung für

ausgegeben soweit tunlich,

Rechnun

( bon den auf Grund dieser Auf Stücken —, gleihbere<tigt mit den aus der Zusammenlegung

Diese neu ausgegebenen Äktten werden dur< öffentliche Versteigerung

verkauft und der Etlö8 Aktienbesigzes.

den Beteiligten zur Verfüg

Vergwerk Jefsenis, den 9. Juli 1914. Der Auffichtsrat der Mala Kali-Salzwerke Zesseuig.

d>hus

Ene

forderung eingelieferten hervorgehenden Aktien.

in Hamburg

ung gesteli na< Maßgabe thres

[36166] Aftiva.

Aktienkonto a Kassa- und Wechselbestand Inventarkonto Immobilienkonto Debitoren Verlust

# [A 24 675|— 5 171/89 81|—

87 283/30 88 957 20 244 530/01

450 698/40

Se,

Gewinn- und Verlustre(uung.

Vilanz per 32. Dezember 19183.

Ultientapital ..…. ¿ ODDOIDGLE 4 reditoren

00. 0G

Vassiva.

A S 250 000|—

49 600|— 151 093/40

450 698/40

Daben.

non

Verlustvortrag U e Zinsen und Unkosten . . . Lerlust auf Debitoren . .

M |

239 488/17

3 207/37

1 834/47

244 530/01 Cölu, den 6. Februar 1914.

Coelner Viehmarkt- Bank Altiea - Geselishaft

Der Liquidator:

Verlust: laut Bilanz für 1912 n SaBe 1

N. Peus.

k [s

239 488 17 5 041/84

244 530/01

L/L.

[35338]

Dampfziegelei 1. Thouwerk Hennigsdorf a. H. August Vurg, Aktiengesellschaft.

_Altiva.

Grundstü>konto

Gebäude- und Brennöfenkontt . .

Aetrieböutensilien- und Maschinen- onti

Pferde- und Wagenkonto . .

Modelle- und Formenkonto . .. 1

Patentkonto . . 1

Diverse Or ey S6

Prämien- und Assekuranzkonto . .

Kautionskonto... ..

aon

Effektenkonto . ..

Hypothekenkonto . ,

Wechselkonto

Kassakonto

Kontokorrentkonto, Debitoren . . ewinn- und Verlustkonto : Berluit 9: 1913,

586 511 202 005 L

5 200 362 520 481 263 900

4 894 2707139

1743 474/66

528 847! 16 929

9 640/22

144 859,

Bilauz am SU. Dezembex L948.

Aktienkapitalkonto

MNeserbvefondskonto T Reservefondskonto 11 Arbeiterunter- stüßungsfondskonto Passivbypotheken- Tonto ¿L Talonsteuerreserve . Kontokorrentkonto : a. Kreditoren in laufender Nech- O b. Avalkreditoren

4 146 405

An Handlungsunkostenkonto 5 157 634 92 Per Warenkonti

57 193/13

486/90 14 004/97 44 077/17

2 000|—

975 39709

Neparaturenkonto . . Fauttons- und Effekten-

TONIO A Bon Ubschreibungskonto . . Talonsteuerreserve . .

Patßt- und Mietekonto Saldo: Verlust þp. 1913,

2 000 000

4 146 405 _Debet, ‘Gewiun- und Verlustkonto am $4. Dezember 2943, Kredit.

275 397/09

Pasfiva. 200 000]- 54 363 42 334

705 000 10 000

772 1875 362 520

78

126 55786 3 979/47

144 859/76

Vorstehende Bilauz und Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern übereinstimmend gefunden.

Berlin, den 24. März 1914.

Treuhauv-Vereinigung Aktiengesellschaft.

Nahardt.

pp. S

heibner.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren VerlagshuWbändicr Kirslein, Vor-

sißender, K tr. Vorsißender, Baumeister Altgelt. pender, Kaufmann Loeb, stellver L ea:

Oscar Leyde.

Paul Nötold.

[34482] BVekanutmachung.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft wer- den hierdur< zu der om Mittwoch, den 12. August d. J, NatHmittags 3 Uhr, im Metropolhotel, Große Stein- straße 64, zu Halle a. S. stattfindenden Geueralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung und Genehmigung einer Bilanz für den Beginn dec Lqui- dation nebst Bericht des Liquidators und des Auffichtsrats.

2) Borlegung der Bilanzen für 31. De- zember 1912 und 1913 neb Bericht des Liguidators und des AufsiÞtsrats.

3) Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats.

4) Genehmigung zur Unterlassung der Verfolgung von Regreßansprüchen und im Falle derselben: Erklärung der Beendigung des Liquidationsge|häfts p Fenn Anmeldung beim Handels- geri<ht.

Diejentgen Aktionäre, wel<e sh an der GSeneralversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktienumshläge nebst einem doppelten Nummernverzeichnis derselben mindestens drei Tage vor den Tage der Generalversammlung bei der Vank für Thüringen vorm. B. M. Strupp A. G. Filiale Apolda in Apolda zu hinterlegen.

Die Unterlagen für die Generalver- sammlung liegen vom 25. Juli d. F. ab im Geschäftslokal des Liquidators Herrn Walther Fisher in Apolda, Bahnhof- straße 52, Hinterhaus 1 Treppe, zur Ein- ß<t der Aktionäre aus.

Apolda, den 27. Juni 1914.

Der Ae IenD E Aufsichtsrats

er Diabas- und Syenitwerke Rupbach an der Lahn Aktiengesellschast Halle a/S. in Liquiv. C. Ludwtg.

[36482] Bank für Deutshe Eisenbahn-

werthe in Berlin.

In der heute gemäß $.6 der Anleihe- bedingungen stattgehabten 14, Verlosung unserer 4 9/9 Teils@uldvers<reibungen Reihe E vom Jahre L897 wurden folgende 42 Nummern gezogen:

Nr. 414 416 814 1358 1447 1592 1604 1606 1689 1756 1792 1844 1860 2299 2982 2697 2799 2841 2895 3064 3130 3182 3317 3337 3366 3433 3677 3730 3938 4052 4130 4157 4266. 4290 4 4548 4664 4731 4775 4856 4879 4883.

6 und 7 der Ankeibebedingungen vom Maa L915 ab gegen deren Rück- gabe in Berlin bei der Kasse der Geselt- saft, bei der Verlinexr Handels-Geseil-

schaft, . bei der Bauk für Saudel uud Fndustrie, bei dem A. Schaaffÿausen'schen Vankverein V.-G. sowie setnen Niederlassungen in Côöln und Düsseldorf, in Elberfeld bei dem Bankhause von der Secydt-Kersten & Söhne, in Stettin bei dem Bankhause ŒWuxr. Schlutow. Berlin, den 1. Juli 1914.

[36510] Billing & Zoller Aktiengesellschaft für Bau- &

Kunkttischlerci Karlsruhe. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Samstag, den 8. August ds. Js, Nachmittags 4 Ußr, im GBesellschaftslokale, Reppelin, ftraße Nr. 1, stattfindenden elften ordentlichen Genexalversammlung ergebenst E

agesordtitttg 2

1) Bericht des Vorstands und des Auf- fichtôrats über das Geschäftsjahr 1913/14.

2) Genehmigung der Bilanz, Beschluß- fassung über die Verwendung des Meingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auflichtarat.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche

fi< an der Generalversammlung beteiligen

wollen, haben fi<h gemäß $ 20 des Gesell-

\chaftsvertrages bet der Gesellschaftskasse

oder bei der Vereinsbauk Karlsruhe

e. G. m. b. S. in Karlêruhe \püätesteus

bis zum 5. August über ihren Aktien-

besiß auszuweisen, worauf ihnen Eintritts- karte ausgefolgt wird. uli 1914.

Karlsruhe, den 9, Der Aufsichtsrat. Peter, Borfißender.

Die Nüctzahlung erfolgt gemäß 88 5, |

[36160]

Bilanz der Bestäude.

Fabrifgrundstü> . . . 29%/0 Abschreibung Fabrikgebäude . . . . 99/0 Abschreibung Maschinen und Uten-

—109/6 Abschreibung Eisenbahn

= 109%/% Abschreibung Ke

Kursverlust

Verschiedene Inventurbestände . , Schon bezahlte, jedoh auf 10 Bilanz- zeitabschnitte zu verteilende Her- stellungskosten für Rieselwiesen

1/10 Belastungs- anteil des laufenden Geschäftsjahres . .

T7916 4 396,— |

12 978,50 480,— | Wertpaptere (Buchwert) 50 400,—

Aktien-Zud>erfabrik Hessen in Hessen „aut 31. Mai 1944, Verpflichtungen. S

Aktienkapital . .. NMNeservefonds . .. NReservekapital . . , Unterstüßungsfonds . Bucschulden . Noch zu leistende

Zahlungen auf

Veberrüben . .. Reingewinn . .

S 153 162

129 773,50 116 795

28 397

4 800,— 32 430

4 320 23 425

47 199 66 523

3 201,—

12 081,11

21111

ferner:

auf 10 Jahre

1/10 Belasiungsanteik des [aufenden Ge- \<häftejahres ..

Guthaben bei Banken

Buchforderungen . . .

vorausbezahlte Feuerversiherungsprämien

Gewinu-

32 170,35

28 950 188 903/50 . |__172 864/32

770 080 E : und Verlustre<uung.

770 080|15

Steuern und Abgaben Doe es<häftsunkosten .

Kursverlust an Werts Pa

Abschreibungen

Rebertibmn Netngewinn .

Der Vorfiuecude des Aufsichtsrats: von Gustedt.

D 201,—

Noch zu leistende Zahlungen

M | M | Gewinnvortrag von

I Fabrikationsgewinn . Zinsen und Diskont D 9/9 Dividende von

Hildesheim . ..

M 20 563,75 9 628,15 5 859,28 05

39 252/18 18 399/50 28 397/04 32 430/07

118 478|79 118 478/79 Der Vorftaud.

. h. Shwarß. G. Kempe. . Swhliephade. O Y T, Ried elmann a R ph

auf

Geprüft und ri@tig befunden.

Dessen i. Br., den 16. Juni 1914. Ludwig Kohlmann, gerichtli<h beeidigter Bücherrevisor.

[36163]

Aftiva.

An Arealtono Gebäudekonto . . ., Maschinenkonto L Maichinenkonto 1L Utensilienkonto . MNiemenkonto

Lonto rihtungskonto

brikate

Bestand Wechselbestand . Bankguthaben . .. , Versihherungs8prämlien- vorauszahlungen . . Debitoren

S E

Debet. Gewinu-

Glektr.BeleuHtung, Zubehör-

Maschinenbaukonto . . Färberct- und Appreturein-

BVorrâte : Nohwaren, halb- fertige und fertige Fa-

Kasse- und Postshze>konto,

Leipziger Tricotagen - Fabrik Aktien - Gesellshaft,

Leipzig -Lindenau.

Vilanz ver 30. April 1914.

M Per 80 000 Aktienkapitalkonto . . 160 000 Reservefondskonto . . 6 000|—}| Teilshuldvershreibungskto. 90 000 Kreditorenkonto .. . Obligationszinsenkonto, un- eingelöste fällige Coupons und Obligationszinsen vom 1. 4. bis 30. 4. 14 Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag von Mt 1912/1913 . 7010,45 Retngewinn 1913/1914 . 64 94147

Pasfiva. T1 600 0090 48 000 215 000 26 194

1 1

1 ¿ 1

S

1008

341 228/85

8 59749 a 10 682/83 c. 37 490|—

H 3513/75 220 637/84 962 15476 und Verlustkonto per 30. April 1914.

Abschreibungen auf: Gebäudekonto . . Maschinenkonto L Maschinenkonto 11 Utensilienkonto . Rtiemenkonto . . Elektr. Beleucht. Zubehbörkonto . , Färberet- und Appreturetn- richtungsfkonto .

An Unkostenkonto inkl. Provistons-, Diskont- und Zinsenkonto

G Per

Gewinnvortrag von 1 169 180030 1912/1914 <4 Fabrikationskonto . 5 360,21 2 305,50 12 877,56 1 286,58 1 196;85

6 227,76

3 200,— 32 454/46

Gewinn

Der Dividendenschein Nr. 17 unserer Aktien Nr. 1—400 wird #6 0,— pro Stü>k und Nr. 401—600, da dieselben pro 1913/14 Ó an der Dividende teilnehmen, mit 46 85,— pro Besellshaftst sowie bei der Commerz- und Disconto-Bauk, Berlin und Leipzig, eingelös Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft Bankdirektor Carl Ha A Bankdirektor Bruno Winkler, Leipzig, stellv. Vorsitzender, Kaufmann Hermann Liebisch, Berlin. Leipzig-Lindenau, am 8. Juli 1914. Leipziger

71 951/92 |

273 536 91 “273 536|91

mit T 0/9 = Stück bei der Gesellshaftska},

besteht aus folgenden Herren:

rter, Berlin, Vorsitzender

Tricotagen-Fabrik Aktien-Gesellschaft, Richard Miller, Obst e t