1914 / 163 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

haben. Zwar halten die maßgebenden Stellen bei der abgeshiedenen geographischen Lage Islands feinen Anschluß an das internationale drahtlose Telegraphenneß au heute no<h für dringend wünschenswert ; bisher find jedo die wtederholten Erörterungen der Angelegenheit mit E gn Gesellschaften für drahtlose Telegraphie dn Erfolg geblieben. .

Das Fecnspre<wesen Jslands ist verhältnismäßig stark ent- wi>elt. In den meisten Ortschaften bestehen Vermittelungsstellen, an die viele Teilnehmer (in Neykjavik über 400) angeschlossen sind. Außerdem ist ein großer Teil der Ortsanlagen dur< Fernleitungen miteinander verbunden. Im Finanzgesetz werden jeßt alljährlich ziemlich bedeutende Summen für das Verkehrswesen bewilligt, die allen Zweigen des Verkehrswesens zugute kommen. Die Bewilligungen haben in den leßten Jahren etwa eine Million Kronen jährlih betragen.

Nr. 34 des Zentralblatts für das Deutshe Nei“, herausgegeben tm Reichsamt des Innern, vom 10. Juli 1914, hat folgenden Inhalt: Konsulatwesen: Ernennung; Ermäthtigungen zur Vornahme von Zivilstandshandlungen ; Exequaturerteilung. Bank- wesen: Status der deutschen Notenbanken Cnde Juni 1914. Militär- wesen: Abänderungen in dem „Verzeichnis der den Militäranwärtern usw. im Reichsdienst vorbehaltenen Stellen". Zoll- und Steuer- wesen : Veränderungen in dem Stande und den Befugnissen der Zoll- und Steuerstellen; Charakterverleihung; Veränderungen in dem Stande der zur Ausstellung von Untersuchungszeugnissen für Wein usw. ermächtigten ausländishen Fahchemiker und wissenshaftlihen An- stalten; Berichtigung; Aenderungen der Ausführungsbestimmungen zum MeichserbsWastölleuergesete vom 3. Juni 1906; Ergänzungen und Aenderungen der Salzabgabenbefretungsordnung. AUgemeine Ver- waltungssachen: Erscheinen des Handbuchs für das Deutsche Neich auf das Rechnungsjahr 1914. Polizeiwesen: Ausweisung von Aus- ländern aus dem Neichsgebiet.

Theater und Mufik.

Sachse-Oper. Die Erstaufführung von „Der Postillon von Lonjumeau“”, komische Oper in 3 Akten von Adam, ist auf Freitag, den 17. v. M. verlegt; am Donnerstag wird „Tannhäuser“ wieder holt.

Mannigfaltiges. Berlin, 14. Juli 1914.

- Zur Pflege der Beziehungen zwischen Deutschland und Griechen- Tand ilt eine Vereinigung ins Leben gerufen worden, die den Namen Deutsh-Griechishe Gesellschaft führt, deren Schirmherr- schaft Ihre Majestät die Königin von Griechenland übernommen hat, und der Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzessin Therese von Bayern, der Kronprinz Geor„ics von Griechenland, der Kronprtnz Georg von Sachsen und der Prinz Johann von Sachsen sowte Ihre Hoheiten der Herzog von Sachsen-Meiningen und der Prinz Frtiedri<h Karl von Hessen als Ehrenmitglieder beigetreten sind. Im Komitee sind zahl- reihe im öffentlihen, wirtshaftlihen und wissenshaftlihen Leben stehende namhafte Perjölihkciten aus Deutschland und Griechenland veretnigt. Als ihre nächste Aufgabe betrachtet die Gesell- schaft, die von wissenschaftlichen Kreisen ausgegangen ist, die Her- ausgabe einer Zeitschrift, die eine bessere Kenntnis Griechenlands tn Deutschland verbreiten soll. Daneben find die Einrihtung von Aus- kunfts- und Vermittlungsstellen, die Ueberseßzung deutscher und griechi- scher Werke, die Gewährung von Neiseunterstüßungen für Forshungen, die Veranstaltung von Vorträgen u. a. m. in Aussicht genommen. Die Zeitschrift „Hellas“, die vom 1. Oktober d. J., spätestens vom 1. Januar 1915 ab in loser Reihenfolge erscheinen \oll, will in volkstümlihen Aufsäßen über die neuere Geschichte Griechenlands, über sein Wirtschaftéleben, seine Kultur und Wissenschaft, über Kirche und Volksleben, Armee und Flotte und über griechische Politik unterrihten. Die Mitarbeit gründlicher Fachleute ist gesichert. Die Zeitschrift wird allen Mitgliedern der Gesellschaft fret geltefert werden und in der Förderung der wirlshaftlihen Beziehungen der beiden Länder ihre Hauptaufgabe sehen. Die ordentliche Mitgliedschaft kann sowohl von Einzelpersonen mit einem Jahresbeitrag von mindestens 10 6, wie von Anstalten und Körperschaften mit einem sol<hen von mindestens 100 (6 erworben werden. Daneben re<hnet die Gesell- schaft auf Gönner und Interessenten, die dur< einmalige Zahlung von wenigstens 500 4 lebenêslänglihe Stiftungsmitglieder werden. Zahlungen werden erbeten auf das Sche>konto „Deutsch- Griechische Gesellschaft" bei der Bayerischen Handelsbank in München. Anfragen beantwortet die Geschäftsstelle, Dr. Paul Marc, München, Thez1esienstraße 12.

Wilhelmshaven, 13. Juli (W. T. B.). Die Linienschiff des Nordseegeshwaders haben heute nahmittag die Sommerreise nah Norwegen angetreten.

Leipzig, 14. Juli. (W. T. B.) Der Chefspilot der Deutschen Flugwerkzeuge tn Leipzig-Lindenthal, Oelerich, unternahm heute früh einen Angriff auf den Höhenweltrekord und erreichte hierbei eine Höhe von 7500 m. Oelerich stieg gegen 34 Uhr auf einem D.-F.-W.- Militärdoppelde>er mit 100 Ps, Vtercedes-Motor auf und erreih!e nah ungefähr zweistündigem Fluge die angegebene Höhe. Beide Baro- gravhen zetgten übereinstimmend 7500 m, do< wurden die Höhen- messer zur nc<hmaligen genauen Nachmessung an das physikalische Institut der Universität Leivzig einge]andt. Oelerih hat mit dieser Lelstung den erst in der vorigen Woche von dem deutshen Numpler- flieger Linnekogel auf dem Johar nisthaler Flugplaß aufgestellten Weltrekord von 6570 m fast um 1000 m überboten.

Innsbru>, 13. Juli. (W. T. B.) Bei einer Besteigung des Groß Venediger gertieten fünf Touristen in einen hestigen Schneesturm und kamen um. ODret von den Verunglückten, die aus Wiener Neustadt stammen, und ein Privatbeamter aus Graz sind festgestellt worden, während die Persönlichkeit etnes jungen Mannes,

Theater.

Berliner Theater. Mittwoch, Abents | müde Theodor.

8 Vhr: Wie eiust im Mai. Posse mit Keen. Gesang und Tanz in vier Bildern von Bernauer und Schanzer.

einst im Mai.

Straße. Mittwoh, Abends 8 Uhr:

Mr. Wu. - E Qin es Spiel in drei Akten von H. M. Vernon und Harold Owen.

jumeau.,

Wu. baron.

Theater an der Weidendammer Brücke. Mittwoh, Abends 8 Uhr: | Iuxbaronu. Der müde Theodor. Schwank in drei

Akten von Max Neal und Max Ferner. Gastspiel Miß Mac Keen. Donnerstag und folaende Tage: Der Fliege.

Gastspiel Miß Mac Franz Arnold und Ernst Bach. Donnerstag und folgende Tage: Die Verehelicht:

_|_ Schillertheater. O. (Wallner- Donnerstag und folgende Tage: Wie |theater.) Sachse - Oper. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Martha. M L IIRRGE l von S L AREE U i i: - onnerstag: Tannhäuser un er ;

Theater in der Königgräßer | Sängerkrieg auf Wartburg. Ludwig Hirschfeld. Freitag : Der Postillon von Lon- verslixte Liebe. wegs Hrn.

S Mobr (Malgei <2 den: Uaiversitäts- | lich der unter Nr. 2 veröffentlichten Liz. Dr.

Gestorben: Hr. Oberstleutnant a. D. | Aktiengesellschaften, für die Woche Nudolf Fahrenkam dorf). Fr. Bertha von Lüderit, geb.

von der Lühe Fr. Paula Tortilowicz | obligationeu der Bergisch-Märkischen

Theater am NUollendorfplahß.

; 8 : *ux- | Schönfeld.) Donnerstag und folgende Tage: Mr. E j l ote M E Wenn der Frühling kommt! Posse Haller. Gesangstexte von Willi | mit Gesang und Tanz in drei Akten von

ermann f lf}. Musik von Walter Kollo. E eas folgende Tage: Der | sangstexte von Alfred Schönfeld. Musik

der keinerlei Papiere bei si< hatte, bis jeßt noh nicht ermittelt werden konnte. Die Leich n find heute na<hmittag unter großen Schwierigkeiten geborgen und werden nah Windis<h Martret geschafft.

Udine, 13. Juli. (W. T. B.) Als das lenkbare Luft- \<iff „P 5* hier heute landen wollte, wurde es plößlih von einem heftigen Windstoß. wieder fortgertissen. Von zehn Kavballeristen, die das Luftschiff hielten, ließen neun die Taue los, während einer in eine Höhe von 150 m mit fortgeführt wurde, aus der er herabstürzte. Er blieb tot liegen. Das Luftschiff konnte darauf landen, ohne eine Beschädigung erlitten zu haben.

Reims, 13. Juli. (W. T. B.) Bet Versuchen mit unter - irdishen Minen im Fort von Vitry-lès-RNeims erlagen zwei Soldaten giftigen Gasen, während drei {wer erkrankten.

Odessa, 13, Juli. (W. T. B.) Während eines Uebungsfluges auf dem hiesigen Flugplaye stürzten der Stabskapitän Firssow und sein Fluggast ab. Beide sind tot.

Otschakow, 14. Juli. (W. T. B.) Auf dem hiesigen Militär- flugplay find heute der Stabskapitän Jessipow und sein Mechaniker abgestürzt. Beide waren sofort tot.

—_—

Witterungs- verlau der leßten 24 Stunden

Königsbg., Pr, ; Gewitter ) (Cassel)

0 Gewitter (Magdeburg) —0 Gewitter ((GränbergSchl.) —0,vorwiegend heiter (Mülhaus., Els,) 0 Gewitter (Friedrichshaf.)

Wind-

richtung, Wind- Wetter

stärke

Name der Beobachtungs- station

in 45° Breite in Celsius Niederschlag in

24 Stunden mm

Barom and auf 09, M Temperatur Barometerstand in Stusenwerten *)

Iniveau u. Schwere

pk n o

Scilly Aberdeen Shtelds Holyhead

Ile d’Aix St. Mathieu

761,1 |SSW 3 halb bed. 761,7 |SSOD 1|Nebel 764,0 [Windst. [wolkig

pk _—

760,0 |S 4|wolkig 764,8 |NNW 3 heiter

O

763,9 |S 3|Dunst

Grisnez _764,1 |SSW 3 halb bed. Paris 765,2 |NNO 1\wolkenl.

(Bamberg)

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Lissabon, 14. Juli. (W. T. B.) Jn Oporto kam es bei der Ankunft und Abreise des Führers der Partei der Evo- lutionisten, Almeida, der sich auf einer Wahlagitationsreise be- findet, zu blutigen Zusammenstößen, wobei mehrere Per- sonen dur<h Messerstihe und Schüsse verleßt wurden. Die Menge drang ferner in ‘das Gebäude der katholischen Zeitung „Liberdad“ ein, so daß die Polizei mehrere Verhaftungen vor- nahm. Die Regierung hielt eine außerordentlihe Beratung ab, um die Ordnung in Lissabon aufrechtzuerhalten. Dank den getroffenen Maßnahmen vollzog sich auch die Rückkehr Almeidas ohne Zwischenfall. =# Durazzo, 14. Juli. („Agenzia Stefani“) Aus Valona über die dortige Lage hierher gelangten Nachrichten zufolge, hat die albanesishe Regierung gestern abend den Dampfer „Herzegowina“ dorthin entsandt, um Waffen und Mann- schaften an Bord zu nehmen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Mitteilungen des Köntglihen Aöronautischen Observatoriums,

veröffentli<t vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 13. Juli 1914, 7—$8 Uhr Vormittags.

Station Seehöhe . . . . .| 122 m |1000m |2000m | 3000m | 4000 m | 6000 m

Temperatur (C ®) | 23,6 16,5 8,0 19 |—5,3 |— 16,0

Nel. Fchtgk. (9/6) | 76 62 64 44 24 ?

Wind-Nichtung .| ONO | NO NO NO NO NO

«„ Geschw. mps. 1 1 2 3 2 2 Heiter. Zwischen 370 und 450 m Höhe Temperaturzunahme von

20,4 bis 21,1 Grad.

Wetterbericht vom 14. Juli 1914, Vorm. 9} Uhr.

Wind-

rihtung, Wind- | Wetter

stärke

Witterungs3- verlauf der leßten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

Barometerftand auf 0°, Meere3- niveau u. Shwere in 45° Breite Temperatur in Celsius Nieders<lag in 24 Stunden mm Barometerfiand in Stufenwerten *)

dD D So|S|Hm|o]o

vorwiegend beiter meist bewölft ziemlich heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter Gewitter ziemlich heiter Gewitter vorwiegend heiter vorwiegend heiter Geroitter Gewitter Gewitter meist bewöltt Gewitter Nachm.Nieder|<l. (Wilhelmshav.) vorwiegend heitez (Kiel) Gewitter (Wustrow i. M.) ziemlich heiter

Borkum D 1\woltenl. Keitum NNOD 2 heiter Hamburg NW 2\wwolkenl. Swinemünde SO 1\wolkenl. Neufahrwasser WNW 1\wolkenk. Memel W 2heiter Aachen WSW 1 heiter Hannover

Co! =Ji

o|Blo|=|c|o|o|o|e|olsl|als|s|a|o]|o

L WNW 1 Nebel Berlin SO 1hheiter Dresden SO 1\wolkenl. Breslau SW 1\[wolkenl. Bromberg NNO 1\wolkenk.|__ Meß N 2|Nebel Frankfurt, M. I 1Mebel Karlsruhe, B. WSW 1 heiter München W 2hshalbbed. Zugspige Bindst [heiter

Stornoway Malin Head Balentta

1 | —__

Negen

wolkig

wolkig

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.)

Mittwoch, Abends 84 Uhr: Die spanische |9 „1 hi: Schroank in drei Akten von Hrn. ;

spanische Fliege.

Residenztheater. Mittwoh, Abends | walde).

Dper in vier i t: Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant 8x Uhr: Ensemblegastspiel. Die verflixte Giotikaed vént Cétitl

Liebe. Schwank in drei YVkten von

(Ohlau). Donnerstag und folgende Tage: Die

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Mittwoh, Abends 8 Uhr:

professor, (Rostock).

Jean Kren und Georg Okonkowsky. Ge- von Jean Gilbert. Pomm.).

Donnerstag und folgende Tage: Wenn der Frühling kommt!

Familiennachrichten.

Frl. Eugenie : Negierungsrat Dr. jur. Paul | Verlag der Expedition (J. V.: Koye) Gottfried (Breslau Hamburg).

Eine Tochter: Hrn. Major Kuno von Bredow (Westend). aer

von Bato>i, geb. (Tharau, Ostpr.).

Vlissingen | 765,1 |SSW 2 wolkig Helder 764,6 |SSO 1|wolkig Bodö 763,6 |N 1|wolfenl. Christiansund | 763,7 |Windst. |Nebel Skudenes 763,6 bede>t Vards 763,9 |NW 4lbede>t Skagen 763,7 |Windst. [halbbed.| 18 Hanstholm 763,6 (W 2|bede>t | 15/0 | Kopenhagen | 763,9 NW_ l1halbbed._ 22 0_ Stockholm 761,4 |NO halbbed.| 22| 1 Hernösand 762,9 |Windst. |wolkenl.| 21 Haparanda 763,3 [N 2\wolkig |_ 20 Wisby 761,9 [NW 2\wolkenl.| 23 Karlstad _762,8 (W 2\wolkenl.| 21 Archangel 761,2 NNW 2 wolkig | Petersburg 760,8 (W _1bede>t | 22 Riga 762,0 Windst. [heiter 23 Wilna 762,4 |/SW 1\|wolkenl.| 21 Gorki 763,0 [Windst. [wolkenkl.| 20/0 |- Warschau 762,8 |OND 1\wolkenl.| 19 1 || Kiew 761,3 |/NW _1|bede>t |_ 20/0 Wien 763,3 [WNW 3\wolkenl.|_22/ 0 Prag 7644 |SW 1wolkenl.| 23/0 Nom |— Florenz 762,9 O 1\wolfenl.|_ 22 Cagliari 763,0 |NW dö\wolkenl.| 21 Thorshavn | 762,2 |[Windit. [Nebel | 10 Seydisfjord | 762,7 Windit. [wolkig | 10

NRügenwalder- münde 763,7 SW 2\[wolkenl.| 20

Gr. Yarmouth| 763,8 W _ 1halbbed.| 20 Lerwid> 762,6 |SSO 3|Nebel 43 Portland Bill | 762,7 |S 2|balbbed.| 16] Biarritz 764,6 |[SW 2hhalb bed.| 19 Clermont 765,0 |SO 2\wolkenl.| 20 Perpignan 763,9 |W 1\wolkenk.| 25 Nizza 763,6 [Windst. (heiter | 22 Zürich 765,3 |SO 1\wolkenl.| 16) Genf 765,1 NND 1|wolkenl.| 19 Lugano 763,9 wolkenl.| 18 Säntis |— Helsingfors 760,6 wolkig | 22 Kuopio 761,3 | . |bede>t | 13 Moskau 762.4 wolkenk.| 18 Brindisi A A Triest 763,0 [Q wolkig | 25 Krakau _763,1 Gewitt. | 19 Lemberg 760,5 bededt | 21 ( Hermannstadt | 763,6 bededt | 19 Belgrad Serb.| 763,2 |S wolkenl.| 20, NReykjavik 762,3 . |bededt 11 (Lesina) (5 Uhr Abends) E Budapest 762,5 wolkenl.| 22 ziemli heiter Horta 770,1 |NNO 2\bede>t | 19 Corußña | 765,2 ti 4 beded>t A | n

*) Aenderung de3 Barometers (Barometertendenz) von 5 biz 8 Uhr Morgens nah

folgender Skala: 0=0,0 bis 0,4 mm; 1=0,5 bis 1,4 mm; 2=1,5 bis 24 mm;

8 = 2,5 bis 3,4 mm; d = 83,5 bis 4,4 mm; 5 = 4,5 bis 6,4 mm; 6 = 65,5 bis

6,4 mm; 7 = 6,5 bis 7,4 mm; 8 = 7,5 bis 84 mm 9 = nicht beobatet, Bei negativen Werten der Barometertendenz (Minuszzeichen) gilt dieselbe Chiffreskala.

Hochdru>kgebiete von 765 mm erstre>en si< vom Nordmeer und der Biscayasee bis zu den Alpen. Tiefdru>kgebiete über 755 mm liegen über dem Ozean mit nordostwärts schreitenden Ausläufern sowte über Frankreih und den Niederlanden. In Deutschland ist das Wetter ruhig und heiter; ostœärts der Oder etwas wärmer, sonst meist etwas kühler; Gewitter waren verbreitet; die Höchst- temperaturen betrugen über 30 Grad. Deutsche Seewarte.

D|O|D|D|O0D

S'ololololols O O Go O O

O

|

Solo!s!|

C2 Ö

j 1

O

E

SIOIOIS O OLSO R,

| | |

| Sl D T

O|OIO|OO

I]

vorwtegend heiter vorwiegend heiter

|1/2]2)]

ziemlih heiter Nachm. Nieders{[.

“Gewitter Nachm. Nieders{<l.

mS/Sje|ol-|| S055 | m|o|o|e|s|ol|o|o|sl|o]|o ol ||® | |2|/C/cjo

Verantwortlicher Redakteur: Krusla- mit DirektorDr.Tyrol inCharlottenburg.

Hr. Rittmeister Aribert in Berlin.

Graf zu Lynar mit Martina Gräfin zu | Dru>k der Norddeutshen Buchdruderei und Sol!ms-Sonnenwalde (Schloß Sonnen- | Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Acht Beilagen

und Neuhaus (einschließli Börsenbeilage und Waren- ¿etbenbeilaae Nr. 65A u. 6b B),

; sowie die Juhaltsaungabe zu Nr. 5 tedl.). L N des öffentlichen Anzeigers (einschliefß-

Vekanuutmachungen), betreffend Kont- alther Cs manditgesellschaften auf Aktien und

(Berlin- Wilmers- | vom 6. Juli bis 1A. Juli 1914,

und ein Verzeichnis der gezogenen (Landgestüt Labes i. | und der noch rüftändigen Prioritäts-

von Gramayßki

Eisenbahugesellschaft.

V2 1GS.

Jagd.

: e Nachweisung der in der Zeit vom 1. April 1913 bis 31. März 1914 im preußischen Staat ausgegebenen Jagdscheine.

JIah-

Bezeichnung res- des

Verwaltungsbezirks

Tages- Betrag Un-

der E

geltlti<

E L “ü

HD« co = o

JIagdscheine

2a | Sahres- |

2 0d

o: | D A) Doppelausfertigungen

= | Laufende Nummer

Regterungsbezirk : 1| Königsberg

2 Gumbinnen .... 3| Allenstein

Danzig

5 Martenwerder . )| StadtbezirkeBerlin, Charlottenburg, Berlin-Schöneberg, Neukölln, Berlin- Wilmersdorf, Berlin-Lichtenberg und Landgemeinde Berlin-Stralau. . Negierungsbezirk : Potsdam Frankfurt a. O. .

91 947

136 551 96 618 02 972 93 504 24516 80 120 95 859 88 949 85 092 67 296

130 191

114 791 32 596

190 527 49 971 42 774 82 885 50 106 41 641 30255 (0 221 40 706 95 320 54 223 48 238 43 501

121 009 57 927 41 606 42 769

6 230

Stralsund 2| Posen 9| Bromberg

p Z i

S

Magdeburg Merseburg Erfurt Schleswig Hannover Hildesheim 3 Lüneburg

Aurich

R ONA-AtC>A>*

Caffel... Z Wiesbaden

Sigmaringen. .

Wiederholung, na< Provinzen geordnet:

Prov. Ostpreußen . Westpreußen. 3| Stadtbezirke Berlin, Charlottenburg, Berlin-Schöneberg Neukölln, Berlin- Wilmersdorf, Berlin Lichtenberg und Landgemeinde Berlin-Stralau . . Prov. Brandenburg Pommern Mon e Schlesien Sachsen . Schleswiz- Holstein ¿ _„QANNoDEL «5 « Westfalen. ; «„ Hessen-Nafsau 3| Nhbeinprovinz. . 306 812] 1 442 Hohenzollernshe Lande 404 52 M S 6 230 65

Staat Preußen [157214] 24 321|206/385[1158]2 458 233[15 048.

157 759 106 963

91 947 37 239 1691 2116 140 592] 1 059 100 90 C99 241 3371 2 050 277 578] 1 064

1905201 329 297 632] 1 168 2092471 727 102 461 1 770

3006| DOLE 2) 159110| 2040| 2 T19 9069| 1348] 4/ 2} 73 8787| 1308] . 90 15 388| 1 984] 25 105 17 5953| 4489] 6 116

12365| 1459] 4 75 19 118| 3 081] 35 129 13463| 2044] 8 90

6'629). SO L 55 18 812| 2781/121/203] 129

Verdingungen.

Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und taatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9I—3 Uhr eingesehen werden.)

Niederlande.

Mittwoch, den 22. Juli 1914, 1 Uhr. Königlich niederländishes Kolonialministerium in Amsterdam. Lieferung nachstehender Gegen- stände: Abtetlung Nr. 1: 4900 m Flaggentuh, Abteilung Nr. 2: 5000 m \<warzes Segeltuch, Abteilurg Nr. 3: Verschiedenes Segel- tu), Abteilung Nr. 4: Verschiedene graue Leinwand, Abteilung Nr. 5: 1000 m Leinen für Handtücher, Abteilung Nr. 6: 95200 m verschiedene ungebleihte Baumwolle, Kbteilung Nr. 7: 8000 baumwollene Bettde>ken, Abteilung Nr. 8: 100 baum- wollene Bettde>en, Abteilung Nr. 9: 50 wollene De>en, Abteilung Nr. 10: 1300 Pferdede>ten, Abteilung Nr. 11: 400 m Palkleinwand, Abteilung Nr. 12: Kupfer und Messing in Stäben, Messingdraht und Kupferlötung, Abteilung Nr. 13: Aluminium in Platten und Aluminiumdraht aus einer Legierung von Aluminium und Wismut, Abteilung Nr. 14: Verschiedene Eisengaze, Abteilung Nr. 15: Verschiedene Cisengaze und Volterengaze, Abteilunz Nr. 16: Geräte, Abteilung Nr. 17: Eiserne Schnallen und Ninge und Segelringe, Abteilung Nr. 18: Verschiedene Slifte (Sicherheitsnadeln) und Ste>nadeln, Abteilung Nr. 19: Schütenpfeifen, Metallknöpfe, Oefen, Haken und Druäknöpfe, Abteilung Nr. 20: Metallene Sprungriemenknöpfe und Sporen,

“Abteilung Nr. 21: Uniformknöpfe, Abteilung Nr. 22: 65 100 Dußend

Knöpfe aus weißem Horn, Abteilung Nr. 23: Schuhzubehör, Abtei- Uns Nr. 24: Scbubzabehör, Abteilung Nr. 25: Schuhzubehör,

Erste Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 14. Juli

Abteilung Nr. 26: weißes Gurtband, Abteilung Nr. 27: 6150 m Manilatau, Abteilung Nr. 28: 80 kg Pechdraht und 25 kg Segel- garn, Abreilung Nr. 29: 3690 Nähbeutel, Abteilung Nr. 30: 16 320 Kämme, Abteilung Nr. 31: 25 000 Kämme, Abteilung Nr. 32: Pappe und Kartuschpapier, Abteilung Nr. 33: 925 Lappen von sämtshgarem L der, Abteilung Nr. 34: 600 qm Filz, Abtei lung Nr. 35 : 170 kg Pferdehaar, Abteilung Nr. 36: 315 Holkisten mit Blecheinsäten, Abtetlung Nr. 37: 1500 kg Bkienenwachs, Abteilung Nr. 38 : 7000 kg Schwefelsäure, Abietilung Nr. 39: 9700 kg ftoblensaure Soda, Abteilung Nr. 40: 2585 kse verschiedenen Salmiak, Abteilung Nr. 41: 650 kg Kupfersulfat, Abieilung Nr. 42: 9200 ko Naphthalin, Abteilung Nr. 43: Voselin, festes Fett und Wagenschmiere, Abteilung Nr. 44: 400 ko Mineralzylinder- und 3390 kg Mineralfurbelzopfenöl, Abteilung Nr. 45: 12000 kg ge- Échtes Leinöl, Abteilung Nr. 46: 2400 1 Teipentinöl, Ab- teilung Nr. 47: Berliner Blau, Chromgeib und Chromgrün, Abteilung Nr. 48: 9400 kg Bleimennige, Abteilung Nr. 49: 15 000 kg Eisenmennige, Abteilung Ne. 50: 1200 kg reines Zinkweiß, Abteilung Nr. 51: Verschiedene Farbwaren, Abteilung Nr. 52: 1250 kg Kunstbimsstein, Abteilung Nr. 53: 1400 kg gelbe Seife, Abteilung Nr. 54: 900 Marmorflursteine. Beste>e für je 0,20 Gulden bei dem Kolonitaletablissement in Amsterdam und bei der Firma Gebrs. van Clecf im Haag erhältlih. Bei letzterer sind au die allgemeinen Bestimmungen für 0,20 Fl. und die te<hnis<hen Vor- {riften für 2,20. Fl. zu bekommen.

Handel und Getverbe. Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts m 9 ult 1914.

Nuhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen 29 731 TETLO

Geftellt . . Nicht gestellt

_— Im Jahresberiht der Handelskammer in Cassel für 1913 (erster Teil) tetlt die Firma Henschel u. Sohn in Cassel über den Lok o - mottiv bau mit: Jum Jahre 1913 haben die preußischen Lokomottiy- fabriken im allgemeinen günstig gearbeitet, weil reihlihe Aufträge der Staatsbahnverwaltung und \onstiger tnländischer Besteller eingingen. Auch für das Ausland war die Firma gut bes<äftigt, obwohl alle fonst üblihen Bestellungen der Balkanländer infolge ter Kriegszustände aus- blieben. Durch kurze Lieferfristen und billigste Preisftelung gelang es, aus Absaßtzgebieten, die sonst von unserer ausländishen Konkurrenz beherrs<ht werden, Aufträge zu erlangen und damit nicht allein für das eigene Personal, sondern au< für die Werke, die das Rohmaterial liefern, Arbeitêgelegenheit zu s{affen. Die kurzen Liefer- fristen hatten zur Folge, day sich die Arbeit auf elnige Monate zu- fammendrängte. Die Arbeiterzahl slieg bis auf 5912 und ging dann wieder auf 5733 am 31. Dezember 1913 zurü>. Seitdem ist sie no< weiter gesunken entsprehend dem allgemeinen gesäftli<hen Nieder- gang, der sih im Laufe des verflossenen Jahres sehr ras< vollzog. Noch sind ketne Aussichten auf Besserung der Lage vorhanden ; für die nächsten Monate fehlt es sehr an Aufträgen.

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Luxemburgischen Prinz-Heinrich-Eisenbahn in der ersten Julidekade 259 010 Fr. (33 400 Fr. weniger als im Vorjahr).

London, 14. Juli. (W. T. B.) „Times* meldet aus Peking vom 13. d. M,: Die Standard Oil Co. ist na< cinem Abkommen mit der <inesis<en Negierung berechtigt, die Oelländerelen in Schensi auszubeuten; ein Bericht, wonah der Generaldirektor des Trusts auh über Schansi und andere Provinzen verhandle, hat den britis<hen Gesandten veranlaßt, wegen Verleßung des britishen Nechts in Schansi und anderwärts Einspruch zu erheben.

Washington, 13. Juli. (W. T. B.) Die Interstate Com- merce Commission veröffentliht das Ergebnis ihrex Untersuchung über die finanziellen Angelegenbeiten der New Haven-Eisenbahn in einem Bericht, tn dem das Geschäftägebaren der Gesellschaft als einer der offenkundigsten Fälle (glaring instances) von lei<tsinniger Verwaltung gekenrzeihnet wird, dec bisher in der Geschichte des amerikanishen Eisenbahnwesens aufgede>t worden fei. Die Kommission hebt hervor, daß den jetzigen Direktorenrat der Bahn lein Vorwurf treffe, der Tadel richte fih gegen den Direktorenrat unter der Präsidentschaft Mellens. Der Bericht erklärt weiter, daß die dur< Berschwe-ndung und Mißverwaltung entstandenen Verlu s e der New Haven-Bahn auf sechzig bis neunzig Millionen Dollar zu schätzen seien. Die Direktoren sollten für die Art und Weise, wie sie sich threr Pflichten entzogen hätten, ztvil- und \traf- re<tli< zur Veraniwortung gezogen werden. Das Beweismaterial, das sich auf Gesetesverlezungen bezieht, ist den Distriktsanwälten von Massachusetts, Rhode Island und New York und dem Bundesjustiz- departement übermittelt worden.

Boston, 13. Juli. (W. T. B.) Anwälte, die eine Minderheit der Aktionäre der New Haven-Bahn vertreten, haben die lehigen Direktoren der Bahn ersu<t, mit ibnen gemeinsam die früheren Direktoren der Bahn auf Erstattung einer Summe von annähernd 150 Millionen zu verklagen, die, wie die Anwälte erklären, von den früheren Direktoren infolge Pflichtvernachlässigung verfehlt angelegt worden sei. Unter denen, die verklagt werden sollen, befindet fi ads Nockefeller, Lew!s Naß, Ledyard und der Nachlaß Pierpont [cor gans.

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 13. Juli. (W. T. B) Gold in. Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 77,00 Br., 76,90 Gd.

Wien, 14. Juli, Vormittags 10 Ubr 40 Min. (W. T. B.) Einh. 4 9%/% Rente M./N. p. ult. 80,15, Oesterr. 4 9% Rente in Kr.-W. vr. ult. 80,75, Ungar. 4 9% Rente in Kr.-W. 78,50, Türkische Lose per medio 202 00, Orientbahnakltien pr. ult. 795,00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pvr. ult. 650,00, Süz»bahn- gesellshaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 7325, Wiener Bankveretnaktien —,—, - Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 58200, Ungar. allg. Kreditbankaktien —,—, Oesterr. Länderbankaktien 468,00, Untonbank- aktien 556,00, Törkische Tabakaltien pr. ult. 375,00, Deutsche Reichs- bonknoten pr. ult. 117,87, Desterr. Alpine Montangesellschaftsaktten 736,50, Prager Eisenindustrieges -Akt. 2340, Brüxer Kohlenbergb - Gefells<h.-Aktien. —,—, Sfodoaktien 610,00. Wesentlich beruhigt, nah anfänglicher abwartender Haltung dur De>Æungen der Kontermine

(W. T. B.) Silber prompt 23 9% Engl.

- allgemein erholt.

London, 13. Juli, Nachm. 2 Uhr. 25/6, 2 Monate 263, Privatdiskont 24. Abends. Konfols 75/16.

B, 14. Juli. Fondsbörse geschlossen.

Madrid, 13. Jali (W. T. B.) Wechsel auf Paris nicht notiert.

Lissabon, 13. Juli. (W. T. B) Goldagio 16.

New York, 13. Juli. (Schluß.) (W. T. B.) Das Haupt- gesprächsthema an der heutigen Börse bildete der zur Veröffentlichung gekommene Bericht der JInterstate Commerce Commission über die Geschäftsgebarung bei der New York, New Haven- u. Hartford-Bahn. In diesem Berichte werden die Verluste der Bahn infolge der Ver- geudung von Geldern und der Mißstände in der Verwaltung auf

1994.

60 bis 90 Millionen Dollar ges{<äßt. Der Börsenkreise bemächtigte sich na< Bekanntgabe der Einzelheiten des Berichts große Verstin- mung, die aber in der Kursbewegung weniger zum Ausdru> kam. Be- trächtlih niedriger flellten fh einige Hauptwerte wie zum Beispiel Canadians, die auf Blankoabgaben und kanadis<he Verkäufe vorüber- gehend fast 5 Dollar im Kurs geworfen wurden. Auch einige andere Papiere, wie Weflern Maryland, gingen um 3 Dollar im Kurse zurü. New York Centrals und Baltimore büßten je 15 Dollar ein, leßtere im Zusammenhang- mit der Erwartung einer baldigen Verteilung der im Besige der Union Pacific-Bahn befindlichen Aktien der Baltimore and Ohio-Bahn. Die Haltung der Börse, die während des ganzen Berlaufs sich als s<rha< charakterisierte, wurde in der Schlußstunde flau, da man etre ungünstige Entscheidung seitens der Interstate Commerce Commission in der Frachtratenfrage erwartete. Der Aktien- umsatz belief si< auf 275 000 Stück. An Bontks wurden 1 859 000 Dollar umgeseut; die Tendenz war {<wa<. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Durchs{n.-Zinsrate 23, do. Zinsrate f. legt. Darlehn d. Tages 23, Wechsel auf London 4,8560, Cable Transfers 4,8780, Wechsel auf Berlin (Sit) 955. f

Nio de Janeiro, 13. Juli (W. T. B) Wechsel auf London 157.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 13. Juli 1914. Amilicher Kursbericht. Kohlen, Koks und Briketts. Preisnotierungen des Rheinish- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zeche. 1. Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,00—14,00 4, b. Gas- flammförderkohle 11,50—12,50 4, c. Flammförderfohle 11,00 bis 11,50 A, d. Gtüdfoble 1350—15,00 M, e. Halbgesiebte 13,00 bis 14,00 4, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 13,75—14,50 #, do. do. IIT 1350—14,25 M, do. do. IV 13,00—13,75 4, g. Nuß, grusfoßle 0—20/30 mm 8,50—9,50 4, do. 0—50/60 mm 9,75 bis 10,50 6, h. Grusfohle 7,00—9,75 4; II. Fettfohle: a. Förder- foble 11,25—12,00 4, b. Bestmelierte Kohle 12,50—13,00 4, c. Stüdfohle 13,50—14,00 Æ, d. Nußkoble, gew. Korn I 13,75 bis 14,50 M, do. do. IT 13,75—14,50 M, bo. do. III 13,50—14,25 Æ, do. do. IV 13,00—13,75 #4, e. Kotsfohle 12,25—13,00 #; [I]. Magere Kohle: a. #Förderkohle 10,50—12,00 M4, b. do. melierte 11,75—12,75 46, c. do. aufgebesserte je na< dem Stück- ‘ern 12,75—14,25 M, d. Stüdfohle 13,50—16,00 A, e. Nuß- ohle, gewo. Korn I und IT 15,25—-18,50 #, do. do. III 16,00 bis 19,75 6, do. do. IV 1150—14,00 M, f. Anthrazit Nuß Korn L 20,00—21,90 6, do. do. II 21,50—25,50 4, g. Fördergrus 9,50 bis 10,50 6, h. Gruskfohle unter 10 mm 6,25—9,00 4; IV. Kofs8: 8. Dodhofentoïs 15,00—17,00 Æ, b. Gießereifoï8 17,50—19,50 4, c. Brechtoks T und 11 19,00—22,00 Æ; V. Briketts: Briketts je nah Yualität 11,00—14,25 46. Tendenz: Absay in Koks und rcetnkohlen \<wa<h; sonst Marktlage befriedigend. Die nächste Börsenversammlung findet am Mittwoch, den 15. Jult 1914, Nach- mittags von 34 bis 42 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang am Stadtgarten) statt.

Magdeburg, 14. Juli. (W. T. B.) Zu>erberiht. Korn- zuer 88 Grad ohne Sat 9,15. Nachprodukte 75 Grad o. S. —, Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 ohne Faß 19,378. Kristallzu>er T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. 19,125. Gem. Melis 1 mit Sack. 18,623. Stimmung: Still. Roh- zud>er I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Juli 940 Gd., 9,45 Br., August 9,524 Gd.,, 9,55 Br., September 9,60 Go., 9,624 Br., Oktober - Dezember 9,60 Gd., 9,627 Br., Januar - März 9,75 Gd., 9,775 Br., Veat 9,90 Gd., 9/924 Br. est,

Coln, 13. Jul (W. 2 D) Nübel 0 r

Oktober 70,00.

Bremen, 13, Juli. (W. T. B) Schmal). Steg. Loko, Tubs und Firkin 534, Doppeleimer 544. Kaffee. Stetig. Baumwolle. Stetig. American middling loko 6714.

Bremen, 13. Juli, Nachmittags 1 U (V L L) Baumwolle american middling für Juli 635, für August 63,1, für September 63,1, für Oktober 61,9, für November 610, für Dezember 60,8, für Januar 60,9, für Februar 60,9, für März 60/9, für April: 60/9/ Tur Mat 60/9, für Junt 09,

Tendenz: Stetig.

Hambuxg, 14. Juli, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zu>kermarkt. - Stetig. NRübenrohzu>er 1. Produkt Basis 88 9/6 Mendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für Iult 9,35, für August 9,524, für September 9/624, für Ofktober- Dezember 9,573, für Januar-Värz 9,724, für Mat 9/875.

Hamburg, 14. Juli, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B.) Kaffee. Nuhig. Good average Santos für September 474 Gd., für Dezember 4854 Gd., für März 49 Gd.,

für Mai 497 Gd.

London, 13. Juli. (W. T. B.) NRübenrohzu>ker 88% Juli 9 h. 4 d. Käufer, stetig, Javazucker 960% prompt 10 sh. 17 d. nominell, ruhig.

London, 13. Juli. (W. L. B) (Schluß) STäandard-

Kupfer fest, 613, 3 Monat 62. Budapest, 13. Juli, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B) Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten.

Kohlraps für August 15,80. Umsaß 4006 Ballen, davon für

Liverpool, Los Sl (W. T. B.) Baumwolle,

Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Träge. Amerikanische middling Lieferungen: Stetig. Juli-August 7,22, August - Septemter 7,01, September - Oktober 6,80, Oktober- November 6,74, November-Dezember 6,67, Dezember-Januar 6,67, E 6,67, Februar-März 6,68, März-April 6,70, April=

ai 6,70.

°-’ Liverpool, 14. Juli, Vormittags 10 Uhr 25 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Der Markt eröffnete für loko ruhig. Mutmaßlicher Umsaß 4000 Ballen. Import 6000 Ballen, davon amerikanis<he Ballen. Amerikanishe Lieferungen ruhig.

Glasgow, 13. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) “Roheisen ruhig, Middlesborough warrants 51/43.

Amsterdam, 13. Juli. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 413. Bancazinn 914.

Antwerpen, 13. Juli. (W. P B) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko . 214 bez. Br., do. für Juli 214 Br., do. für August 214 Br., do. für September-Oktober 214 Br. Ruhig. Schmalz für Juli 1288.

New York, 13. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) o-Baumwolle loko middling 13,25, do. für Juli 12,40, do. für September 12,31, do. in New Orleans loko middling 135/16, Petroleum Refined (in Cases) 10,90, do. Standard white in New York 840, do. Credit Balances at Oil City 1,75, Schmalz Weitern steam 10,65, do. Rohe u. Brothers 10,80, Zucker Centrifugal 3,32, Getreidefraht na Liverpool 25, Kassee No Ne 7 loko 84, do. für Juli 8,26, do. für September 8,44, Kupfer Standard loko 13,35—13,75, Zinn 32,20—32,50. Die Visible Supplies betrugen in der vergangenen Woche: an eizen 15 578 000 Bushels, an Canadaweizen 8 540 000 Bushels, an Mais 5 723 000 Bushels. i ;