1914 / 163 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[36925] Deutsche Sypothekenbank in Meiningen. ;

Die in Gegenwart des Herzoglien Staatskommissars flattgehabten plan- mäßigen Pfandbriesverlosuugen haben nachstehendes Resultat ergeben:

a. Nummeruverlosunig.

e mit * bezethneten Nummern find bei rühezen Verlosungen gezogen und noh rüdckitändig.)

83% ige verlosbare und seit L. Ja- nuar 1905 fünudbare Pfandbriefe mit April-Ofktobex- Zinsen.

Lit. G à 3000 4 Nr. 744 969. Lit. M à 2000 Nr. 173 1177 1337* 1573 1640. Lit. I 21000 46 Nr. 52 71 103 1208 1352 1927 2186 2305* 2796. Lit. C à 5090 46 Nr. 911 943 1088 2003 2109 2475. Lit. L à 300 M Nr. 162 603 689 1023 1400 1660* 2657. Lit M à 100 A Nr. 167 199-435 475 538 725 735767 807* 1122* 1271 1579* 1635 1830 1878 2026* 2053 2119 2214 2299* 2660 2689* 2716. 87 9/0 ige seit 2. Januar 1907 ver- losbare und kündbare Pfandbriefe (Emisfion O April - Oktober-

usen.

Lit. G à 3000 4 Nr. 831 1257 13466 1901 2114 / 2446. Lit. W à 20606 6 Nr. 244 757 1240 1489 2297 2903 3145 3221 3254. Lit. J à 1000 4 Nr. 95 661 757 806 1170* 1180 1459 1490 1610 1806 2240 2455* 2470 2599 3299 3605 4083 4542 4666 9267 5462* 5785 Lit, K à 500 % Mv, 122 215*® 596 876: 1173 1245-1671 2144 2894 3072 3485 3600 4010 4395 4766* 4922 5088 5307- 5311* 5329. Lit. L à 300 4 Nr. 130* 168 200

024*077* 099 311 381* 452 515* 686* 717* 724* 786* 793* 795* 820 890* 973. Lit. F à 100 # die Stücke mit den Endziffern 053 072* 101 145* 311 346 431*.729 800* 834*.913* 963*. à 50 # die Stücke mit den Endziffern 056* 122* 125* 133 161* 169 254* 278* 394* 561* 633* 641 646* 704* 706* 712* 737* 780 956 985*,

Die jeßt verlosten Pfandbrtefe dieser drei Pfandbriefgattungen sind am L. Ok- tober d. Js. zur Rückzahlung fällig. Mit dem Rücfzahlungstermin hört - die Zahlung der - Pfandbriefzinsen auf; wir vergüten jedod auf den Nominalbetrag der nah dem 1. November d. Js. zur Einlösung gelangenden Pfandbriefe bis auf weiteres 1709/0 Depositalzinsen vom Verfalltage ab. Wir sind bereit, dagegen upsere 409/6tgen - bis 1921 oder unfere 4 9/igen b18 1922 unkündbaren Pfand- briete Emission 16 oder 17 zum jeweiligen Börsenkurs zu liefern.

Auf Wun!ch der Pfandbriefbesizer über- senden wir diesen regelmäßig portofrei die Verlosungslisten oder übernehmen fosten- frei die Kontrolle der Verlosungen und Kündigungen. Antragsformulare stehen bei uns zur Verfügung.

Meiningen, den 1. Juli 1914.

Deutsche Hypothekenbauk.

[37382] Kellinghusener Dawpfmühle, Actiengesellschaft. Ordentliche Generalversammlung am Dienstag, den 25. August 1914, an, 3 Uhr, in unseren Mühlen- ontor.

Lit. G [N

[36930]

Bei der am 10. Juli cr. stattgefundenen notariellen Auslosung unserer Teil- schuldverschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden:

30 34 32 94 110 133-155 -184-.195 221-228 229 238 253 272.

Die Einlösung erfolgt vom D. Ja- nuar 1915 ab bet der Danziger Privat-Aktien-Bauk, Danzig, und der Firma H, Ruhm «& Schneidemühl, Neuteichß W.-Pr., mit 4 1100,— für jede Teilshuldvershreibung.

Altfelde, den 11. Juli 1914.

Zuckerfabrik Altfelde Act. Ges.

[36910] Aktien-Gesellschaft für Bergbau, Blei- ‘und BPinkfabrikation

zu Stolberg und in Westfalen.

Bet der heute stattgehabten 7. Ver- losung der 49/6 Schuldverschreibungen der seitens unserer Gesellschaft im Jahre 1905 aufgenommenen Anleihe von nom. #6 6 000 000,— wurden folgende Stüde gezogen :

19 20 68 123.149 225. 266 314 355 373 398 436 458 495 529 560 607 663 706 724 762 794 838 840 884 925 965 969 978 981 985 1000 1004 1018 1037 1061 1107 1148 1160 1213 1247 1267 1276 1315 1356 1396 1427 1466 1507 1590 1562 1600 1623 1655 1677 1711 1725 1747 1753 1802 1812 1815 1819 1821-1830 1836 1845 1853 1856 1861 1870 1953/1958 1970 1978 1987 1991 1992 2006 2039 2082 2137 2181 2211 2278 2313: 2389-2370 2417 2450 2477

[36896]

Kunstmühle Rosenheim.

Unter Bezugnahme auf §§ 7 und ff. der Statuten laden wir hiermit die

Aktionäre unserer Gesellshaft zur 35. ordentlichen Geueralversammlun Freitag, den 14, August 1914, Vorm. 11 Uhr,

Mühle in Nosenhéim “ein.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewtnn- und Ver

der Direktion und des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns, Festseßung der Dividende, 3) Erholung der Entlastung für Aufsichtsrat und Direktion.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

lustkonto sowie des Geschäftsberichts

Bilanz und Geschäftsberiht der Direktion und des Aufsichtsrats stehen im

Aftiva.

An Grund- und Gebäudekonto | 7 Maschinen- und Kesselkonto |* 9 Strohbtinder- und Uten-

enn E

Sein. A6 118

Gewinn.

000

500|— 519/10

819110

800

Kontor der Mühle zur Verfügung der Aktionäre. Bezüglich der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung wer, weisen wir auf § 8 der am 1. Juli 1907 und 12. August 1911 revidierten Statuten, Rosenheim, 11. Fuli 1914.

136157] Aktien-Getreide-Dresch Bilanz vom L. Mai 1914.

An Stammaktienkonto . Abschreibungskonto . ..

Der Vorstaud.

Stecher.

Gewinn- und Verlustkonto.

Wert h.

erei Gadenstedt,

Passiva.

T7 400|

1419110

18 Sa Verlust.

R

An Oreschgelderkonto. . .. Verkaufs- und Pachtkonto

“6

6 459

51} An

99/02

514/53

Lohnkonto

Bedarfsartikelkonto . ..

Neparaturkonto

Abgaben- und Steuerkonto

Insgemeinkonto Neservekonto

2 85270

673/57 278/97 26217 519-10

j E

651453

Das Mitglied des Vorstands Wilh. Meyer ist aus dem Vorstande aus-

uts im Direkttonsgebäu2e qu

192802

[36914]

Münsterische Lagerhaus Act. Ges. Münster i. W.

Bilauz vom 3ü. Dezember 1918.

Aktiva.

M os s Gebäudekonto . . .

- Maschinenkonto …. . ..

Mobilienkonto . . S o Speditionsutensilienkonto Fuhrparkkonto .. TEmMICRTORO - », . ¿4 tatertalienkonto Frachtenkonto . . .. Depotkonto

Kontokorrentkonto: Debitore Beteiligungskonto . .

Verlustkonto

Debet.

An Vortrag aus 1912 «Bon AUNTOHENToONIO Abschreibungen .

Z 6122 96.000 21 000 2 000 500

2 000 400

4 500 1341

16 145

8 935

50 933 4 000

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Ane Kontokorrentkonto : Kreditoren

0. D 0 D 0 W

SSSA A1 [T1112

Passiva.

150 000|— 6116/47 1500|—

60 477/63

“ei E E hes T e e i E e n A A E

4.215 50 21809410

Gewinn- und. Verlustkonto. D RT T T

5 515/031 Per Speditionskonto . . . 66135

. 114 675/06) , 45-0111/27 5 150/—| 70 351136

Der Vorstaud. Engberding.

Saldo .

218 094 Kredit.

4215

70 351

[36926]

S

__ Akliengesellshaft Spar- und Leihkasse „für den Amtsgerihtsbezirk Schliy zu Sli.

Gewinn- und Verlustrechnung.

Haben.

a Ö z An Zinsen von Spareinlagen | 70 347/84 Verwaltungskosten .

A 1M]

Pr. 2 740|— apitalten

insen von ausgeliehenen

5g A

79 330/30

[36934]

Aktiva.

Bilauz am 31. März 1914.

Pasfiva. rier R R R L

An Fabrikanlage .

E Effekten

Kautionen Beamtenkautionen . Beteiligungen . Debitoren

Vorrâté ¿s Affekuranzen . Ae

Verlust. s

«T

S 33h 29

M 1 006 709 992 12 465 24 598 8 000 6 201 186 022 170 800 2198

L 30 ||

A

K

190 866/21

ll

1 608 373

Per Aktienkapital 43 9% amort. 5 9/ t

0 O0. Obligattonstilgungsfonds Delkredere . . .. Talonsteuer . . Anleibezinsen ê noch einzulösende 5 %/o Obligation . Dividenden . .

tzepte

Sebold A 24

reditoren eie Beamtenkautionen Avalé

t 720 000 275 100 180 000 14 188 4224 1379 6 154 1020 : 2 200 S 64 342 L ; 331 763 e A 8 000

39

1 608 37399

Gewinn- und Verlustrechnung

* Kredit.

Debet.

am 31, März 1914.

An Vortrag aus 1912/1913

« Nüben E «„ Betriebbunkosien. « Kuréverlust auf Effekten Abschreibungen „, 5

Rastenburg, den 31. März

Zuckerfabrik Rastenburg.

M 28 900/49 1 Per 849 611/20 L 437052193 | ; 50425 , 71 412/63

U

1387 481|5

1914.

BUCEE s p e 4 Nebenprodukte Landwirtschaft und sonstige Einnahmen . .

ebertrag von

neuerungsfonds Verlust

M S

1 002 253/96 90 697/72 1548/88

102 114/73 190 866/21

1387 481/50

Reservesonds und Er-

0. M: S

Der Vorstand,

geschieden; an dessen Stelle ist Alb. Gehrs gewählt. Aus dem Auffichtsrat ist ausgeschiteden Alb. Gehrs infolge seiner Wahl zum Vorstandsmitgliede; an dessen Sielle is der Landwirt Louis Hesse, Nr. 83, gewählt.

Gadenst edt, 1. Zuli 1914.

Der Aufsichtsrat. Graf zu Eulenburg, Vorsitender. Frhr. v. d. Golß. H. Neshke. Krause. Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1914 einer eingehenden Prüfung eee gn bestätigen deren Uebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnungsgemäß geführten Büchern er Gesellschaft.

Berlin, den 6. Juni 1914.

3 048 218 732

70 07 66

2501 2545 2572 2619 2686 2730 2772 2800 2819 2857 2884 2899 2925 2950 2973 3017 3074 3108 3149 3165 3197 3232 3273 3313 3372 3424 3460 3497 Dèr bovliaus 3517 3574 3605 3647 3677 3693 3712 E : pi

3735 3788 3830 3909 3929 3976 Deint.-SMhierdinge Wi, Mever, 6. Pape.

3872 3981 4015 4062 +4215 4224 4238 y

Ztnsen von Wertpapieren Zinsen von der Bank . . sonstige Einnahmen

229* 264 776 964 1618 2306 2425 2451 Tagesordnung :

2945 9060 3064 3464 4111 5062.| 1 Nechnungsablage 2c pÞpzio 1913/14. Lit. T à VO00 M Ne. 90 104 148*| 93 Dechargeerteilung.

192 229 548 650 810 840 883 1103*| 3) Genehmigung des Verkaufs 4A 1240 1365* 1412 15621* 1552 Bauplaßtes.

1661* 1686 1867 2135 2161 2451* 9539* Kellinghusen, den 10. Juli 1914. 2683 2821 2836 2935 3011 3190 3204

GWesMasteloen S5 580/461] Steuern und Abgaben . . 905/48 für gemeinnüßige Zwecke, é Teilbetrag aus 1912 50|— fonstige Ausgaben . . , 20/85 Kursverlust an Effekten , | 2031|—

eines

4183

9249 9282 3458 3680 3883* 3993 4000 4069 4221 4234 4278 4350 4406 4420 4432 4767* 4974 5141 5177 5334 5407* 5808* 5909. D. Gndziffernverlosung. Die mit * bezeihneten Endziffern {ind ei früheren Verlosungen gezogen. Von den Pfandbriefen mit diefen Endziffern find noch Stücke rückständig.

4% ige feit L. Juli 19090 verlos- bare Pfandbriefe (Serie U) mit April. Oktober-Zinseu.

t F dieser Pfandbriefgattung sind ver-

OTE:

Lii. A à 3000 #4 die Stücke mit den Endzisfern 146 223* 781 918 951. Lit. B à 2000 4 die Stücte mit den Endziffern 189* 406* 658* 749 756 888 908 919* 971. Lit. © à 10v0 (4 die Stücke mit den Endziffern 129 166* 178* 187* 311* 345 386 454* 463 820 835* Lit. ® à 500 4 dié Sfilte mit den Endziffern 062 079* 088 182* 439* 466 494* 601* 623* 719* 939, Lit. E à #00 4 die Stücke mit den Endziffern

Der Aufsichtsrat.

[37405]

Bekanntmachuug der „Deutscher Kurier Aktiengesellschaft“ zu Berlin.

In der Sißung vom 10. Juli d. J. hat unser Aufsichtsrat beschlossen, auf die sämtlichen Aktiea unserer Gesell]chaft die vierte Rate von 25% des Nennwertes zum 15. August 1914 einzufordern. Mitt Nücksicht hierauf fordern wir gemäß § 5 des Gesellshaftêvertrags unsere Herren Aktionäre hiermit auf, 25 9/9 des Nenn- betrages ihrer Aktien bis zum 15. August 1914 bei der Mitteldeutschen Credit- bank zu Berlin C., Burgítr. 24, auf das Konto „Deutscher Kurier Aktiengesellschaft einzuzahlen, indem wir gleichzeitig darauf aufmerksam machen, daß im Falle nicht pünktliher Zahlung vem 15. August 1914 ab 59%) Verzugszinsen entsprechend dem Gesellschaftèvertrag zu zahlen sind.

Berlin, den 14. Juli 1914. - Deutscher Kurier Aktiengesellschaft,

Wachorst de Wente. Dr. Wehriede.

[36906]

Kaulshuk-Pflanzung „Meanja“

Gewinn- und Verlustrechnung.

Dehgt.

Aktiengesellshaft.

Kredit.

Abschreibungen : M auf Gebäude 109%, 2 580,— auf Inventar 10% 1 424 81 auf Flußfahrzeuge

200 O 840.69

Gewinn: Vortrag aus 1912 22 599,87 Veberschuß 1913 . 62 871,54

b D 4 h

| 85 471/41

90 316/91

————_————————————— T

Mb Land und Pflanzungen A

am 1,110 ¿2 1/864238.73

Laudverkauf. .. 1320,30

862 918,43

54 71950

Gebäude am 1.1.1913 25797, 10%, Abschreibung 2 580,—

23 217,—

36 123,02

99 340 02

Reserve für Trockenhausbau 5 000,— Inventar am 1.1. 1913 10 589,— Zugang 1913 , 3 656 81 14 245,81 10% Abschreibuna 1 424,81 Boot und Zubehör am 1. 1. 1913

1 280,— Sugang 1913,

Zugang 1913 .

2.921,69 4 201,69

20 9/0 Abschreibung 840,69

Schwimmende und versandferttge Produkte (tazwischen größenteils verkauft) S

Kassenbestand Kamerun

Bankguthaben und diverse De- bitores

Noch nicht begebene Grundschuld .

Berlin, im Junt 1914.

Vilanz am 32. Dezember 1958.

12 821

36 820/92 4 G7

168 641/43 100 000/—

| 1297 724/79

: 6 Gewinnvortrag aus 1912 . 122 £0987 Gewinn aus Zinsen M

3 037,39 6d 679 65

Gewtnn aus dem Betriebe. .

90 316/91 Pasfiva.

M 4 900 000 200 000

48 87316

p Aktienkapital : ‘Srunds{huldkonto Meservefonds ; Ito nicht: erhobene Divtdende für 1911 und 1912 s Diverse Kreditores . Gewinn : Bortrag aus M 1912 22/599 87 Veber- {uß 1913 62 871 54

69750 62 682/33

| |

89

| 1297 72479 Der Nouftaud,

Picht. Die von der Generalversammlung bes{ch!lossene Auszahlung einer Dividende von S 9% = 4 50,— pro Aktie beginnt mit dem heutigen Tage an der Kasse der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin W. 8, Behrenstr. 42, gegen

Einreichung des Dividendenscheins Nr. 3.

Berlin NW. 40, den 11. Juli 1914. Kautshuk-Pflamzuug „Meauja“/ Aktiengesellschaft. Der Vorstaud.

4317 4318 4361 4480 4529 4541 4564 4586 4603 4639 4656 4670 4678 4693 4698 4738 4744 4759 4770 4787 4794 4810 4829 4831 4840 4360 4874 4896 4909 4917 4924 4928 4945 4964 4986 4999 9010 5024-5033 5051 5068 5072 5089 5112 5119 9154 5168 5190 5233 5248 5268 0296 0892 99399 5430 5452 5526 9645 5671 5694 5702 5744 5778 5804 5807 5846 5852 9877 5904 5921 5939 5973 5999. Die Rückzahlung erfolgt gemäß § 6 der Ausgabedingungen am 2. Januar 1915: in Aachen bei unserer Hauptkasse, in Berlin bei der Deutschen Bauk, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Bauk Filiale Frankfurt, in Cöln bei der Deutschen Bank Filiale Cölu gegen Einlieferung der Schuldverschrei- bungen - nebst Zinssh-in 20 und Er- neuerungsscheinen. Der am 2. Sanuar 1915 fällige Zinss{hein Nr. 19 wird be- fonders eingelöst. Mit diesem Tage hört die Verzinsung der au?gelosten Schuld- verschreibungen auf. Fehlende Zinsscheine werden von dem Einlösungsbetrage in Abzug gebracht. Von den bet der 6. Ver- losung (1913) gezogenen Stücken sind folgende Nummern bisher uicht ein- gelöst worden: 1226 4052 5719 Aachen, den 30. Iunt 1914. Der Vorstand.

4426 4635 4708 4803 4878 4961 5038 5120 S2 DOZ2T

[36911] Aktien-Gesellschaft für Bergbau, Blei- und PBinkfabrikation

zu Stolberg und in Westfalen.

Bei der durch den Königlichen Notar Herrn Justizrat Erih zu Aachen heute vorgenommenen fünften Verlosung der 423 9% Schuldverschreibungen der Pitens unserer Gesellshaft im Jahre 1909 aufgenommenen 3000000 4 Anleihe wurden folgende Stücke gezogen :

3 39 51 88 151 191 245 269 291 294 300 306-327 382 387 389 396 435 446 916 586 653 654-703 710 777 819 828 853 862 864 907 959 1008 1107 1142 1146 1154-1156 1163 177 1194 1206 1215 1226 1258 1307 1310 1324 133 1347 1390-1447 1454 1498 1524 1525 1540 1577 1672 1733 1766 1848 1860 1998 2057 2089 2114 2143 2165 2223 2260 2265 2295 2363 2383 2453 2474 2541 2606 2615 2620 2641 . 2643 2649 2651-2676.2702. 2715-2726. 2744 2750 2786 2798 2815 2824 2839 2844 2847 S 2856 2880 2889 2897-2918 2962 2977

Die Nückzahlung erfolgt laut § 6 der Ausgabebedingungen am 2. Januar 1915:

in Aachen bei unserer Hauptkasse,

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

in Fraukfurt a. M. bei der Deut- schen Bank Filiale Fraukfurt, in Cöln bei der Deutschen Bauk Filiale Cöln. gegen Einliefecung der Schuldverschret- bungen nebst Zinsschetnen 12-——20 und Er- neuerungssheinen. Der am 2, Januar 1915 fällige Zinsschein Nr. 11 wird be- sonders eingelöst. Mit diesem Tage hört die Verzinsung der ausgelosten Schuld- verschreibungen auf. Fehlende Zinsscheine werden von dem Einlösungsbetrage in Abzug gebracht. Von den bei der vierten Verlosung (1913) gezorenen Stücken sind folgende Nummern bisher uicht cin- gelöst worden : 457 und 2905. Aachen, den 1. Juli 1914.

Der Vorftaud.

[36169] Vilanz auf

Aktiva. Immobillienkonto T: Grundstück Büchsenstr. 533 Grundftük Büchsenstr. 55 Grundstück Schloßstr. 46

Immobilieakonto TT : Grundstück O'theim Grundstück Wangen Maschinenkonto Stuttgart Maschinenkonto Ostheim Bâäderetnrihtungskonto Stuttgart 10 9% Abschretbung

Mobilienkonto . . 10 % Abschreibung

Uitensiltenkonto A 10 % Abschreibung

Bâäderetnrihtungskonto Ostheim. .

10 9% Abschreibung . Utensilienkonto Ostheim . .

10 % Abschreibung Konditoreimobiltarkonto

10 % Abschreibung Wäschekonto

10 9% Abschreibung Kraftwagenkoito

10 9% Abschreibung Debitorenkonto und Wertpaptere Kassakonto Kabelkonto

Aktienkapitalkonto. . . Obligationenkonto Bâderberechtigungssheinkonto . . Hypothekenkonto Kreditorenkonto : im laufenden Betrieb Bankschulden Reservefondskonto : Ghrenbeiträge . . . fatutariM

Spezialreservefonds N

Amortisationsfondskonto . . ..

Gewinn- und Verlustkonto : Borirag pro 1912 Gewinn pro 1913

Unkostenkonto

Betriebskonto (Kohlen, Wasser und Elektrizität)

Verzinsung der Anlehens- Bankschulden

Abschreibungen

Amortifationsfondskonto : Berzinsung . . . #6 9 624,— Zuwendung . . . 15 000,—

Gewinn pro 1913: . A 1829,69

U Gen e 1879860

und

b 168 748

135 233

38 704 13 395

4

24 624

15 628

396 334

é 96

91 21

29 65

Stuttgarter Badgesellschaft.

den 31. Dezember 1913.

E

1171 8466 198 365 365 123

381 904 5 209 20

28 023

¿ 2 802

8 230

823

T4 708

1470

28 296

2 829

26

27 1524/6

452

39 2927.

3 929

T0 600

1 060

p

1 829 69 13 798 60]

387 113/90 321 956/19 13 935 28

| 25 221/58

j

7407 15

13 237 509 8 466 98 248 43

4072 16 35 362,90

9 ol 44 675/12 25 600/34 19 568/42 31 516/39

2 700 257/99

| 600 000 101 600 24 100 1 455 000|—

733/30

107

50 773/52

345 422/88

15 628 29

|

| Vortrag pro 1912 . Elektrizitäts- einnahmen Gewinn an Waren . Bâdereinnahmen . Beitrag der Stadt .

T E

2 700 257/99 Haben. - 1 0 67 256/97 312/23 313 935/76 13 0v0|—

396 334/65

Die nah dem Turnus gemäß § 14 der Statuten aus dem Aufsichtsrat

ausgeschiedenen merzienrat Dr.

S Kommerzienrat Engelhorn, Professor Dr. Gastpar, Kom- cheufelen, Oberfinanzrat Klett, Generaldirektor Dr. Mattes, Geh.

Hofrat Dr. von Sieglin, Dr. med. Stein, Oberstudienrat Dr. von Straub, Geh. ofrat von Vetter, Oberbaurat Zobel, sowte die Vertreter der Stadt, Oberbürger- meister Lautenschlager, bes. Gemeinderat Sigloch, Gemeinderat Reihlen und Stadt-

baurat Maier wurden wiedergewählt. von Lichtenberg wurde Herr Gemeinde auegeshiedenen Herren Gemeinderat Theure

meinderat Fus und Beckmann neu gewählt.

Stuttgart, 3. Juli 1914.

Leo

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Vetter.

Für den verstorbenen Herrn Geh. Negierunasrat rat Kübel und für die als Vertreter der Stadt r und Löchner wurden die Herren Ge-

Der Vorstand.

Pfaender.

Kämmle.

Aktiva.

va UTeingewinn a

Bilauz am 31. Dezember 19183.

. |_6 654/10 83 329[73]|

73

83 329 _Passiva

————

Ausgeliehene Kapitalien Wertpapiere, Kurswert . Guthaben bet der Bank Mobilienkonto

Ausstände

Zinsenkonto Tilgungsquoten

Vorlagen .

Von der am 29. Juni 1914 abgehaltenen Generalversammlung der Mitglieder

genehmigt.

A

Mh A 62

16 749 1811 928/55 68 054 |—

2 215/64 590|—

2 387/22

78 91201 10 368 63 35/15

Aktienkapital

Spareinlagen .

Zinsenkonto

In 1914 zu zahlende Ge- \chäftskosten

íIn 1914 zu zahlende Steuern

VLeCLVE Ton d

Netngewinn zur Verfügung der Generalversammlung

S 06 90 99 Di 86

10

b

20 000 1 795 193

66 919

18 251 102 203

6 654

1991 240/82

Der Direktor: Î Wahl.

1 991 240/82

[36913

Caffeler Dampfziegelei u. Verblendsteinfabrik

Actien-Gesellschaft.

Grundstück Quellhöfe Grundstück Wolfsanger Gebäude Quellhöfe Abschreibung Gebäude Wolfsanger Abschreibung Maschinen Quellhöfe . Abschreibung .

Maschinen Wolfsanger Abschreibung . .

úSnventar Quellhöfe . Abschreibung

Inventar Wolfsanger

Abschreibung

Betriebsmatertalien Quellhöfe Betriebsmaterialien Wolfsanger ..

Bersicherungsprämie . Bankguthaben

Vorräte an Fabrikaten Quellhöfe . Vorräte an Fabrikaten Wolfsænger

Debitoren Debitoren Baukredite

Debitoren: Avalkonto #4 7 000,—

Wechselkonto

Gewinn- und Verlusikonto . .

Aktienkapitalkonto .

Schuldverschreibungenkonto .. .

Obligattonenzinsenkonto Kreditorenkonto . .. Kreditoren: Avalkonto

Vortrag 1912/13 Es

Zinsen

Abschreibungen L Ar e

i | vorstehenden Gewinn- und Verlustrednung mit Radi E E ui in bén einzelnen Konti am 31. März 1914 abge-

den ordnungsmäßig Prüfuna der Geschäfts

Caffel, den 12. Mai Ie bon der Handelskammer zu Cassel a

Too;

aare esellschaft bescheinigt auf Grund der vorgenommenen

| ef Prüfen Daupthud bücher und: dem Vergleich der Grundbuchungen mit den Belegen.

370 000/- __100 000

129 000

119 000 23 000 6 400|—

7 000

17012 10 600|— 20 147 46 22 273/26

928 1388

470 000

248 000

10 300

912 d] 112 712 83 292 27 6122 42 420

248 14 176)

Gewiur- und Verlusikonto. _ 26 44276] Betriebsgewinn . . .-.. 10 306/55; Vortrag Verlust

650 000 270 000 6 262 1 925

928 188

36 793 14 176

80 43

142209) 50 970/23 |

lb. Shminke,

erx Vorstaud. Köhler. Sußmann.

90 970/23

fentlih angestellter und vereidigter Bücherrevisor.

[36935]

Es sin

Rastenburg, den 27. Juni

Fhr. v. d. Gol.

Deutsche Treuhaud- Gesellschaft.

1914.

Bodinus. PPa.

| Es sind aus dem Auffichtsrat ausgeschieden die Herren Rumey, früher Nasthöhe, und Louis Kolmar, Nastenburg. _ find neu gewählt die Herren Graf Albrecht zu Stolberg-Wernigerode, Dönhoffstädt, und Rittergutsbesizer Otto von Below, Naudischken. Ausgelost sind folaende Sypothekenanteilscheine: 47% = Nr. 197 198 199, S%/= Nr. 4/5 10-12 62 63 66 91 125 153.

Zuckerfabrik Rastenburg.

H. NReschke.

Krause.

Heitser.

[36939] Aktiva.

Aktieneinzablungskonto .

Grundstückekonto . Straßenbaukonto . . Hvvothekenforderung.- Konto

750 2767

57 TIT M s E 1 Bankguthaben 11 Rauttonenkonto . ., 2c Inventarkonto Debitorenkontyv 1 Gewinn- und Verlustkonto

4 030 Debet.

217 28 31 12

Saldovortrag

Handl..Unkostenkonto. . . eno Steltrntond Es Abschreibung ¿e Ee

D

277

Gewinn- und M

Bisauz þpro 38. März 2914,

000 885 41 140 02 200/|— 394/48 148/30 000|—

El

163/35 06774

000'30

2 008/80 083/31 703/89 395 59 61/86

289

25344

Pachtkonto Grundstückekonto Saldovortrag

Aktienkapitalkonto . „i Hypothekenschulden. . .. Rreditorentont0 2 A. Schaaffhausen’scher Bkv.

Avalkonto

Verlustkonto.

Friedrichsfelde-Lichtenberg Terrain-Aktiengesellschaft. L. Nauenberg.

Passiva.

1 000 000

k [H } 3-00 000|—

[36936] Admiralsgarten-Bad.

In der Generalversammlung vom 30. Juni 1914 it beschlossen worden, das Gruudfkfovital der Gesellshaft um #6 3 405 000,— dadur herabzuseßen, daß die Stammaktien im Verhältnis von 5:1 und die Vorzugsaktien im Verhältnis von 2:1 zusammengelegt werden. : Wir fordern demgemäß die Aktionäre unserer Gesellschaft htierdu:ch auf, thre Aktien nebst Dividendenscheinen und Talons bis zum 31, August 1914 einschließlich bet der Commerz- und Disconto- Vank in Beelin. oder : bei dem Bankhause Emil Ebeling in *Verlin, Behrenstraße 31, einzureichen, bezw. diejenigen Aktien, welche die zur Zusammenlegung erforderliche Zahl

3 1 27 000 |

| 4030 000/30 Kredit.

289 253/44

[36887]

Soll.

An M andeug olentonio « Mobilienkonto Zinsenkonto i « Saldo, Reingewinn

42 108

Aktiva.

178 Inventarium.

71 193/43] , 868/09 660 97 815/20

Nheinisch-Vornesischer Haudels - Verein, Bilanz pro 31P. Dezember 19413. Gewinn- und Verlustkonto. N

M 27 092 Per Gewinnvortrag au81912

Gewinn- u. Verlustkto. : Bandjermasin und Sibolga

Kommissionskonto .

ms I

Haben.

G | 1029/55

121 953 59 832

178 815 Passiva.

30 35

20

Nr A A D

Bandjermasin, Samarinda und Balik Papan (Borneo):

Waren und Debitoren . .

Kassenbestand E

Buchdruckerei und Bindereti . .. mmobilien und Mobilien ibolga, - Taroetoeng, Padang- Sidempoean, Balige, Penja- boengan, Si Borong Borong und Pematang-Siantar (Sumatra) Goenoeng Sitolt (Nias):

Waren und Debitoren ..

Kassenbestand i E

Immobilien und Mobilien .

Barmen:

Kasse und Wechsel .

Waren und Debitoren .

Mobilien i ¿«-

Aufssichtsratsmitglied Herrn der 35. ordentlichen

\ Barmen, den 10, Juli 19

e G Iversammlung wiedergewählt. eneralverf L S

24

976 125 26 767 142 146

94 797 73 847 1 200

J , Aktienkapital .

Neservekonto A 19 Neservekonto B . . 59h Unterstützungskonto 931] Feuerver|\ihherungsfto. f} Transyportversiche- rungskonto . .. Diverse Kreditoren . Depofitenkonto . . Gewinn- und Verlusts

95 22 22

18 01

2117 346

14.

29

Die auóscheidenden Mitglieder des Auffichtsrats, Herr Martin Möller und rr Kommerzienrat Emil Colsman, wurden bis zum Ende der 36. ordentli@en Für bas wegen hohen Alters ausgetretene . Röhrig wurde Herr E. W. Röhrig bis zum Ende eneralversammlung als Ersay gewählt. Der Vorstand.

S 77 18

05 22

05 65 40

97

Mh 608 000 114 735

94 988 166 748

98 399

69 751 712 881 183 181

108 660

| 2 117 346/29

nit erreichen, der Gesellshaft zur Ver- wertung für Nechnung der Beteiligten bet etner der genannten Bankftellen zur Ver- fügung zu stellen. :

Mit den Aktien find zwei arithmetisch geordnete Nummernverzeichnisse, welche bei den Einreichungsstellen erbältlih sind, ein- zuliefern und von dem Einreicher zu voll- ziehen. CGines dieser Verzeichnisse wird quittiert zurückgegeben und aegen Wieder- einlteferung bei der Auêgabestelle erbält der Einlieferer \. Zt. die in Kiaft bleibenden Aktien zurü.

Soweit eingereihte Stammaktien eine Zusammenlegung im Verhältnis von 5:1 und eingereichte Vorzugsaktien eine Zus- sammenlegung im Verhältnis von 2:1 vermöge threr Anzahl nit zulassen und der Gesellshaft niht zur Verwertung für Nechnung der Brieitigten zur Verfügung gestellt - werden oder soweit Aktien nicht eingereiht werden, wird nah § 290 H.-G.-B. verfahren. :

Die bisherigen Vorzugsaktien verlieren ihre Vorzugsrehte; sämtliche gültig ge- bliebenen Aktien erhalten gleihe Be- rechtigung.

Berlin, den 13. Juli 1914.

Der Vorstand. H. Meyer. 136937]

Admiralsgarten-Vad,

Nachdem die Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 30. Juni 1914 bescblossen hat, das Aktieukapital um 46 3405 000,— herabzusetzen, fordern wir die Gläubiger unserer Gesellschaft gemäß § 289 H.-G.-B. auf, thre Ansprüche anzumelden. Berlin, den 13. Juli 1914. Der Vorstand. H. Meyer. Heumann.

[36918]

Am P. Nugust d. J., Vormittags 97 Uhr, findet im Geschäftshause der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, Behrenstraße 43/44, die Aus- losung der am 2. Januar 1915 mit dem Nennwerte rückzahlbaren 4 9/9 Vartial- obligationen vom Iabre 1893 der früheren „Union“ Actien-Gesellschaft für Bergbau, Eiseu- und Stahl-Jn- dustrie zu Dortmund in Höhe von #6 634 500,— statt.

Nach § 6 der Anleihebedingungen sind die Inhaber der Obligationen berechttgt, diesem Termin beizuwohnen.

Dortmund, den 13. Juli 1914.

Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-Aklien-

Heumann.

gesellschaft. Der Vorstaud.