1914 / 169 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[39226] Wir bringen hierdurch zur Kenntnis,

S Va T Ot E E ia U E S at Lid Ea E E A I R T E R E T E I

1000,—

daß gemäß § 25 des Gesellshaftéstatuts an Stelle des vérstorbenen Herrn Direktors

Carl Hertßogenrath “bere Hérmann Schnoy

zaum Di or unserer Gesellschaft gewählt Tei Ae nserer Gesellschaft gewäh M.-Gladbac, den 1. Juli 1914.

Rheinis Westfälischer Lloyd Transport Versicherungs Aktien Gesellschaft.

[38843] ; Maschinen- und Armaturenfabrik vorm. C. Louis Strube, Aktien-

gesellschaft, Maogdeburg-NBuckau.

Y In der am 5. Juni d. J. \tatt- gehabten ordentlihèn Generalversamm- Tung unserer Gesellschaft ist beschlossen worden:

a. die. Herabseßung unseres Stammaktienkapitals von 46 378000,— auf: M: 42000,— durch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 9 : 1,

b, die Herabseßung unseres Vor-

‘Zugsafktienkapitals8 von M 1044 000 aúf M 832 000,— durch Ankauf und Amortisation von 4 Vorzugsaktien und Zusammenleauna der alsdann verbleiben- den M 1040 000 Vorzugsaktien im Verhältnis von 5 : 4, __ec. Aufhebung der Vorrechte der Vorzugsaktien, insbesondere auch des Dividendennachbezugsrechts für die Veraanaenheit und Zukunft,

Erhöhung des Grundkapitals um bis zu M 437 000,— durch Ausgabe von bis zu 437 Vorzugsaktien à nom. Mark

mit voller Dividendenberechti- gung.

Die Vorzugsaktien erhalten aus dem jährlichen Reingewinn vor Zahlung einer Dividende auf die Stammaktien vorweg bis zu 6 % Dividende: falls der verteil- bare Reingewinn eines Jahres zur Zah- lung dieser Dividende nicht ausreickt, wird der fehlende Betrag aus dem verteilbaren Reingewinn späterer Jahre vorweg vèr-

gefordert, ihr Bezugsrecht auf die neu auszugebenden - Vorzugsaktien unter fol- genden Vedingungen auszuüben:

a, auf je zwei zusammengelegte Aktien à nom. M 1000,— fann eine Vorzuas- aktie zum Kurse von 10414 % zuzüg- lih 4 % Stückzinsen bezogen werden.

b, Das Bezuasrecht ist bei Vermeidung des Verlustes bis zum Sonnabend, den 19. September d. J., einshliesß- lich, an den Werktagen

bei dem Magdeburger Vank- Verein zu Magdeburg oder bei der Nationalbank für Deutsch- land zu Berlin während der bet jeder Stelle üblichen Ge- \chäftöstunden auszuüben.

c. Bei der Anmeldung sind diejenigen Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt werden soll, einzureichen. Gleichzeitig sind für jede zu beziehende neue Vorzugs- aktie à nom. M 1000— 104% % A 1045, zuzüglih 4 % Stückzinsen vom 1. Januar d. J. ab bis zum Zahlungstage bar zu zahlen. Der Schlußscheinstempel wird von uns getragen.

Diejenigen zusammengelegten Af- tien, auf die das Bezugsrecht aus- geübt und außerdem eine Zuzahlung von 4 20,— pro Aktie, d. i. Mark K0,— auf je zwei bezugsberechtigte Aktien, geleistet wird, werden in Vorzugsaktien umgewandelt und er- halten an Stelle der mit einzureichenden Dividendenscheine neue Dividendenbogen.

d,“ Interimsscheine werden nicht aus- gegeben. Die Ausgabe der Vorzugsaktien findet nach Fertigstellung der Aktien- urkunden ftatt.

4) Bei der Einreichung der Aktien ge- mäß Ziffer 2 und 3 ist je ein arithmetisch geordnetes Nummernverzeichnis, das von dem Einreicher zu vollziehen ist, beizu- fügen. “Diese Verzeichnisse werden dem Einreicher quittiert wieder ausgehändigt: gegen Nückgabe dieser Quittungen werden die zusammengelegten Aktien bezw. die Vorzugsaktien an den Ueberbringer, welder als zur Empfangnahme der Aktien legifimiert “gilt, bei den vorgenannten Bankinstitùten * ausgefolat. Ueber den Zeitpunkt der Ausfolgung der zusammen- geleaten Aktien sowie der neuen Vorzugs-

[34912]

Bergwerksgesellschaft Hibernia.

Bet der am 1. Juli d. F. durch Herrn Nechtsanwalt Jean Lamann als Ver- treter des Notars Herrn Justizrat Jacob Unger in Berlin in den Geschäftsräumen des Bankhauses S. Bleichröder zu Berlin stattgehabten se{sten Auslosung unserer 4 9/9 Teilschuldverschreibungen aus der Anleihe vom Jahre 1903 über N: 4 500 000,— wurden laut Tilgungs- plan folgende 131 Nummern über je nom. A 1000,— zur Rückzahlung am D. Ja- nuar 1915 gezogen:

Nr. 0077 0093 0158 0175 0237 0269 0339 0364 0416 0435 0501 0512 0579 0598 0607 0625 0636 0656 0680 0704 0735 0772 0806 0825 0890 0899 0942 0956 1010 1065 1067 1076 1085 1105 1112 T1146 1182 1209. 1219 1390 1322 1341 1348 1372 1379 1409 1524 1528 1593-1569 1647 1667 1687-1703 1723 1751 1933 1948 1951 1980 1987 2040 2069 2095 2111 2171 2238 2379 ‘2449 2485 2516 2526 2542 92640- 2644/2673 2680 2725 2788 2851 2900 2917 2925 3069 3108 3139 ‘31429 31723253 ‘3273 3332 3353 3357 3361-3436 3478 3495 3497 3500 3509 3524 3566 3590 3654 3718 3725 3741 3747 3774 3795 3797 3800 3834 3837 3858 3916 4005 4031 4061 4088 4089 4170 4267 4286 4295 372 4415 4434 4462 4482 4486.

Die Einlösung erfolgt zum Nennwert vom 2. Januar 1915 ab gegen Nückgabe der ausgelosten Obligationen nebst den nicht verfallenen Zinéscheinen und Er- neuerungó\{heinen

in Berlin bei dem Bankhause S.Bleich-

röder und der Berliner Handels-Gesellschaft, in Düsseldorf bei Herrn C. G. Trinkaus und

in Her»e bei der Gesellschaftskasse.

Am 1. Januar 1915 hört die Verzinsung der oben aufgeführten ausgelosten Teil- {uldverschreibungen auf.

Wir bemerken, daß am Fälltakeitstage gegen Vorlegung der Stücke nebst Er- neuerunßgssckchein zusammen mit dem Kapital auch die Zinsen per 1. Januar 1915 zur Auszahlung gelangen, daß wir aber auch bereit find, {on vor diesem Zeitpunkte

[39217] Debet.

An Fabrikanlage s

Debet.

An Rüben, NRübenfamen ¿

Alexander Löbbecke.

a

223 211/30 67 825/04] , 91 053/98}

Borrâte Kontokorrentkonto . .

k 382 090/32 Getoinu- und 370 432132 162 498/68 10 828 S 543 759|— Uefingen, den 1. Jult 1914. Direktion der

Zuckerfabrik Uefingen. W. Kuntzen.

s

Fabrifkunkostenkonto . Generalbilanzfonto . .

Generalbilanzfonto.

an p LELEEEER E E E I Ü E I E S I Per Aktienkonto Neserven . Schuldvers{hreibungs- 1 E Gewwinn- und Verlust-

onto

Verlustkonto.

Per Zucker, Melass e, Effekten j

Kredit.

180 000|— 96 762/32

94 500 10 828!—

382 090,32

Kredit. 543 759 |—

543 7599|

Auffichtsrat der

Zuckerfabrik Uefingen.

G. Wetle.

Heinr. Lüddecke.

[ 9222] Vermöaen.

Abschluß; zum 29. Dezember L9U3.

Schulden.

(392

Barbestand Bankguthaben Nestkaufgelder Mobilarkonto . . D Grundstück „Zum Lith® 1|— Grundstück „Nudolfstraße“ 1 Grundstück „Im S(hlenk" Borgelegte Straßenbaukofsten Schuldner von Lebensver- ficherungsdarlehen i Berschiedene Außenstände .

Sol. Abschreibung auf Immob.-

Konto c „Im Schlenk“ .. Stcuerkonto .

Unkostenkonto Reingewinn

Frtiedrih Sc{önstedt. 24]

1397/56

2 340/33 1145 359/13 3|—

Neser

—1| Bank 106 617/20 66 62978

93 775|— 117/56

1416 241/54 Verlust- 11nd Getvin

P E Bauk

6 E

709/58 4 108/83 10 113/04

20 931/45

Zinsenkonto Immobiltenkonto a

Aktienkapitalkonto ..

vefonds

Dividendenreservefonds A VBerfügungsfonds des Bor- stands

\{ulden

Sparkafsenhypothck . Landesverficherungsanstalt . Offene Baurechnungen . . D a C a

nkonto.

onto

. .

„Zum Lith“

930 400|— 18 328/92 36 300'91

24 882/85 15 000/— 85 750|— 977 803/93 17 66259 10 113/04

|

| 1416 241/54

Haben.

L | 1 933/92 . 110 626/72 8 370/81

|

20 931/45

Duisburger gemeinnützige Baugesellschaft.

Der Vorstaud.

Wilhelm vom

Nath.

Wilhelm Keetman.

| verteilen,

7

2anubiana, Aktiengesellschaft für Verlag in Donaueschingen.

Gesamtabshluf für Douaueschingea und Engen.

31. Dezember 1918,

Vermögen. Vermögensrechnuag. t A} : M A : 2 837/07} Gläubiger

E S S6

E A Fahrnisse En Schuldner Liegenschaften Berlagswerte Mertsachen

Aktienreste ..

22 152/34 83 130/36 39 333/28 39 976/63 11 900 20 150

Aktienkapital Gewinn u. Verlust

SchHulden.

195 499/68

143 761/06 50 000|— 1 738/62

Soll ( (Verlust). Gewinn- und

Verlustrechuung. (Gewinn) Daben.

M 110 960 1738

Betrieb8ausgaben Bilanz, Gewinn

Privat eshingen, Pfarrer Johann Zimmermann in Schellkng in Kirchen. Hausen.

Betriebseinnahmen .

Als Grsaymann: Mathias Baush, Schmied in Ippingen.

Die Generalversammlung vom 30. Junt 1914 beshloß, 2%/% Dividende zu die für die Aktionäre Nr. 1 bis 150 in dem Geschäfte zu Donaueschingen,

für die übrigen in dem Geschäfte zu Engen erhoben werden können. Donaueschingen, den 30. Junt 1914, Der Vorstand.

Dr. Hermann Lauer.

K. A: Mieger;

112 699/37

Zu Auffsichtêräten wurden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt: Dekan Johann Baptist Heer in Neudingen, Pfarrer Eduard Gisfinger in Woslterdingen, Ignaz Kußmann in Donaueschingen, Uhrmacher Wilhelm Scheu in Donaus- Dekan Joseph Weber in Engen, Pfarrer Georg Maier in Binningen, Hattingen und Kirchenfondsrechner Landwirt Karl

M

[A 112 699/37

[39221]

[39223]

Aktien-Gesellschaft für Neuburger Kieselweiß Vittenbruun bei Neuburg a. d. D.

Bilauz per 21. Dezember 1983.

Aktiva.

Kassakonto 2. Debitorenkonto

Gerechtsamekonto 1 Depotkonto

Betriebsgerätekonto Bureauutensilienkonto Werkzeugkonto

Kantineneinrihtungskonto

M M 197|82 12 1531/83 012 414/12 5 045|— 4 400|— 7 007|— 1 690/68 1 280|— 3 26470 390/47 TI 201122

Aktienkapital- Too E 1 Obltgations- TOREO a Forstärar- Lonto Kreditoren- konto

Passiva.

M S 200 000|— 140 000|—

20 000|— 236 981

[39602]

Die Aktionäre unserer werdén hierdurch zu der am den 15. September d. mittags 2 Uhr, in dem G

laden. des Gewinns.

Aufsichtsrats. 4) Wahl eines Mitglieds d

Mitglieds. : 5) Eventuelle Zuwahl eines zum Aufsichtsrat.

ligt, die

vorm. Oschaß &

Gesellschaft Dienstag, ¿, Nach- esâftslokale

unserer Gesellschaft in Schönheide staätt- findenden Geueralversammlung einge-

Die Tagesorduung ist die folgende: 1) Vortrag des Jahresberichts. 2) Besblußfassung über die Verteilung

3) Entlastung des Vorstands und des

es Aussichts-

rats an Stelle eines aus\cheidenden

4. Mitglieds

Zur Teilnahme an der Géneralversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre berech- ihre Aktien späteftens au 8. Septemver d. J. in dem Geschäfts- lokale unsexer Gesellshaft oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Schönheide, 20. Juli 1914.

Sächsische Wollwaren-Druckfabrik Aktiengesellschast

C°,

Der Aufsichtsrat. Walter Oschatz, Vorsizender.

[34911]

Aktiengesellschast für

in den Geschäftsräumen des S. Bleichröder zu Berlin

mern zur Nückzahlung am 2.

gezogen : Stück 155 Lit,

Vereinigte Königs- & Laurahütte

Bergbau-

und Hüttenbetrieb.

Bei der am 1. Zult d. J. r Notar Justizrat Dr. BeFerer tin Berlin

durch Herrn

Bankhauses stattgehabten

sechsten Aus{osuug unserer 49% Teil- s{chulidverschreibüungeu aus der Anleihe vom Jahre 1904 über nom. / 10 000000 wurden laut Tilgungeplan folgende Num-

Januar 1915 A

über je nom. (4 1000,— Nr. 0135 0437 0443 0444

0447

0552

Aktiva.

[39216]

Wagenbau Aktiengesellschaft in Wismar.

Bilauz per 30. April 1914.

Grundstück . Gebäude Maschinen Elektr. Anlage DEONIOOE s es Glad Werkzeuge . L -_ Utensilten 5e Mobilien Modelle und Gesenke J Waren und Halbfabrikate . Debitoren

Bankguthaben und Kassen- best

Avaldebitoren 4 208 155,15

Debet.

1 983 901/08 700 724

6 067/58 19 400/—

and

3 597 852/50]

|H 350 000|—}| Aktienkapital . . 410 003/53} Reservefonds : 127 748/78} Erneuerungsfonds Kreditoren Akzepte Bankschuld Avalkreditoren 208 155,15 46 Unterstüßungsfonds. . .. Täalonsteuerrückstellung . Interimskonto Reingewinn, etn\{chl. Vortrag

aus 1912/13

Gewinu- und Verlustkonto per 30. April 1914.

0. S

B 2 000 000

Passiva.

200 000 290 000 206 675 12 507 316 367 50 000 8 000 97 165

317 136

3 597 852/50

Kredit. emei E

An Handlungsunkosten . . Abschreibungen . Reingewinn . , 288 455,18 Vortrag I

“M |S 283 600/97 151 105/93

aus

28 681,031 317 136/21}

751 843111

Per Gewinnvortrag aus S e s Betriebsüberschuß . . Zinsen und Skonti . .

M H

28 681/03 714 969/13 @8 192 95

751 843/11

In der Generalversammlung vom 10. Juli 1914 sind zu Mitgliedern des

Aufsichtêrats gewählt die Herren :

Gutsbesißer Grnst Bock zu Nosenthal b. Wismar,

Rentner Hugo v. Gahlen in Düsseldorf, E

. Chr. Callies in Grevesmühlen, Bankdirektor Karl Harter in Berlin,

Fabrikdirektor Elimar Müller in Leipzig,

Kommerzienrat J. G. H

Netchsbankdirektor a. D. Paul Weber in Hildesheim, Kommerzienrat Hugo Berger in Schwertn, Kommerztenrat Heinri Podeus in Wismar.

Wismar. 16. Juli 1914. r

Dex Vorstaud der Wagenbau Aktiengesellschaft. Paul Podeus.

[38814]

Nord-West-Deutsche Hefe- und Spritwerke

Aktiengesellyhaft, Haunover.

Bilanz ver 21. März 1914... m

Maschinenkonto Elektrizitätskonto Koblenvorrätekonto

0589 0590 0832 1278 2829 2830 3207 3229|" 3783 4133 4414 4989 9072 95148 9311 5397 9615 5622 6282 6295 6421 6467 6604 6640 6818 6819 6953 6954 7132 7135 7446 7449 7458 7459 7611 7612 7618 7619 7625 7643 7649 7651

0588 0663 2823 3191 3714 4413 9037 5282 9996 6232 6399 6549 6810 6941 7059 7431 7497 7567 7617

0587 0622 2764 3092 3929 4411 5036 5248 DDOD 6164 6397 6471 6799 6895 6988 7184 7456 7566 7616

0583 0584 0585 0591 0597 0599 2193 2705. 2763 2831 2959 3065 3259 3484 3528 4211 4265 4410 0081 5032: 5035 51592. 5157: ST61 5400 5443 5522 5788 6051 6073 6390 6470 6785 6892 6987 TUTT 7455 7508

Aktiva. An Grunds{ückskonto, Buchwert . FSabrikgebäudekonto, Buchwert 2 9% Abschreibung Wohngebäudekonto, Buchwert 1% Abschreibung . . Maschinenkonto, Buchwert 20 9/9 Abschreibung . . Gerätekonto, Buhwert . Abschreibung

Gleisanlagekonto, Buchwert 1788 Abschreibung L 1 787 Lichtanlagekonto, Buchwert . . . 1 Kontoreinrihtungskonto, Buhwert 1 Fuhrwerfskonto, Buchwert . 801

Abschreibung 800 1 Borräte lt. Inventur . 133 873 Diverse Debitoren lt. Auszug (inkl 369 247 Kassakonto, Bestand : 922 Gffeltentonto. 2, 149 625

1 301 709

ütet. Die jeweiligen Dividendenrütck-

ande werden auf den Dividendenschein Tes zuleßt abgelaufenen Geschäftsjahres ausbezahlt, Von dem nah Zahlung der Vorzugsdividende verbleibenden Meinge- winn erhalten die Stammaktien 4 %: der alsdann noch verbleibende Nest wird unter die Vorzugs- und Stammaktionäre nach Verhältnis ihres Aktienbesißes ver- teilt, vorausgeseßt, ‘daß die Generalver- sammlung die Verwendung dieses Rest- betraaes zur Dividendenverteilung be- \{chließt. Im Falle der Auflösung der Ge- sellschaft haben die Vorzugsaktionäre den Anspruch auf vorzugsweise Bezahlung des Nennbetrages ihrer Aktien zuzüalich der aus früheren Jahren etwa rüdständigen Dividendenbeträqe sowie zuzüglih 6 % p.‘ a vom 1. Januar desjeninen Fahres ab, in dem die Auflösung der Gesellschaft heshlossen wird, bis zum Zahlunastage. Alsdann erhalten die Stammaktionäre den Nennbetraa ihrer Aktien, während der Nest an die Vorzuas- und Stammaktio- näre nach Verhältnis ihres Aktienbesibes verteilt wird.

Die neuen Vorzugsaktien ollen den alten Aktionären derart zum Bezuge an- geboten merden, daß auf je 2 zusammen- oeleate Aktien eine Vorzugsaktie zum Kurse von 1044 % zuzüglih 4 % Stück- znsen bezogen werden fann. Diejeniaen Aktien, auf die das Bezugsrecht ausaecübt und außerdem eine Zuzahlung von Mark 20,— pro Aktie, d. i. M 40,— auf je zwei bezuasberechtigte Aktien, geleistet wird, erhalten die Nechte der Vorzugs- aktien.

2) In Gemäßheit des Beschlusses zu 1 a, b und e werden unsere Aktionäre auf- gefordert, ihre Aktien (Stamm- und Vor- zugsaktien) nebst Dividendenscheinen \pä- teftens bis zum Sonnabend, den 31. Oktober d. J., einschließlich, an den Werktagen

bei dem Magdeburger Bank- f Verein zu Magdeburg oder bei der Nationalbank für Deutsch-

i land zu Berlin : während der bei jeder Stelle üblihen Ge- [cäfts\unden zum Zwecke der Zusammen- legung einzureichen. Diejenigen Aktien, welche die zur Zusammenlegung erforder- liche Zahl nicht erreichen, sind uns zur Verwertung für Rechnung der Beteilig- ten zuy Verfügung zu stellen. Von neun eingereihten Gtammaftien wird eine mit entsprehendem Stempelaufdruck und evtl. neuer Nummer versehen, während die anderen aht fassiert werden: von fünf eingereihten Vorzugsaktien werden vier mit entsprechendem Stempelaufdruck und evtl. neuer Nummer versehen, während eine Vorzugsaktie kassiert wird. Gleich- zeitig erhalten die abgestempelten Vor-

altasafktien einen weiteren Stempelaufdru, aus dem sich die Aufhebung der Vorrechte der Vorzugsaktien für die Vergangenheit und Zukunft ergibt; auch werden ihnen neue Dividendenbogen beigegeben.

…_ Diejenigen Aktien, die nit frist- gemäß zur Zusammenlegung einge- reiht sind, werden für kraftlos er- klärt werden; das Gleiche gilt in

isehung ceingereihter Aktien, 5)

elche die zum Ersaß durch abge-

stempelte Aktien erforderliche Zahl

nicht erreichen und uns nicht zur

Verwertung für Nechnung der Be-

te igten ur Verfügung gestellt sind. in

aktien und der neuen Dividendenbogen wird besondere Bekanntmachung ergehen. Formulare zu den Nummernverzeich- nissen sowie, soweit es sih um Ausübung des Bezugsrechts auf die Vorzugsaktien handelt, zu den - doppelt zu vollziehenden Zeichnungsscheinen sind bei den vorbezeich- neten Bankinstituten erhältlich. Magdeburs, den 13. Juli 1914. Máschinen- und Armaturenfabrik vorm. C. Louis Strube, Aktien- gesellschaft, Magdeburg-Buckau.

Der Vorstand. / : \ M. Brandt. A. Lüßt. Bexgwerksgese Uschaft Hiberuia

(39215] Aktiengeselischaft Katholisches Vereinshaus Donauesch@zingen. Vermöaen. Vermögensrecvnung auf 3A. Dezember 1913. Schulden.

e L 112 292/63 10 434/83 80 80/— 99/96 122 863/82 Getviun- und Verlusirechnung auf D, Dezember 19183. y —- i wouen 2 963/38 1410/70 SAUITE 536 45 5 160/53

die Stücke nebst Erneuerungsschetn zum Kapitalbetrage zuzüglih der vom 1. Juli 1914 bis zur Einreichung aufgelaufenen Zinsen etnzuldösen.

Aus früheren Ausloosungen sind noch rücständig:

von der 2. Auslosung vom 1. Juli 1910, verfallen seit dem 1. Januar 1911, Ne 3721:

von der 5. Auslosung vom 1. Inli 1913, verfallen seit dem 1. Jult 1914, Nr. 0841.

Herne, den 3. Juli 1914.

# S 22 962 348 059

C 22 962 399 162 7 103 76 373 763 292 204 50 450 446 43 1

4 188/53 1198/50 11 589/40 163 24775 16 404 33 1 528/74 30 276180 2 960|—

6 76782

Aftiva.

Actiengesellshaft Leobau Cöln-Ehrenfeld.

Vilanz per 21. März 1914. Pasfiva.

Aktienkapital Hypotheken . . Obligationen Kreditoren

Immobilien U E Elektrisde Anlage . Kassenbestand E Guthaben beim Postscheckamt Weinbestand Spixltuosenbestand. . .. I ee E Anfichtskarten Unbegebene Obligationen . Debitoren Verluft

50 0000| 150 000| 24 250| 13 718/52

174 860 13 470|— 2210|— 1 186/05 495/25

7 002/87 360/14 413/36 1783/44 87/50

15 750|— 4 383/95 15 966/66

237 968/52 Getwwinn- und Verlustkonto per 31. März 1914, 11 060/341 Weinkonto .

880|— } Sptrituosenkonto ..

713/06} Ansihhtskartenkonto . . .. 23| Mietekonto

Berluft (14 060,34 +- 1 906,32) .

75 609/59

201 803

Gewinn- und Verlustkonto : Verlustvortrag von 1912 6 139 199,20 Verlust im Jahre 1913 , 100 055,76

6468 6469 6663 6764 6889 6890 6956 6957 7136 7140 7452 74b4 M 817460 7461 61 601/27 [7613 7614 7615 239 294/96 | 7620 7621 7622 7623 7624 7644 7645 7646 7647 7648

7738 7896. Stü 78 Lit. 1

über je nom. 4 500,— Nr. 0162 0216 0355 0469| 0654 0901 1051 1088 1125 1198 1199 1225 1258 1390 .1391 1392 1437 1580 1616 1622 1689 1881 2033 2017 2524 2561: 2566. 2626 26T1 2673 2675 2677 2681 2682 2686 2689. 2690 2697 2723 2730 2731 2708 278€ 2735 2736-2738 2748 N A S 12796 2803 2809 2842 2864 2865 . 1 5 000 000|— | 2969 2970 2971 2972 3025 3032 3452 3453 3459 3462 3689 3772 3775. 3982.

Die Einlösung erfolgt zum Nennwert vom 2. Januar 1915 ab gegen Rük- gabe der ausgelosten Obligationen nebst den nicht verfallen Zins\{hetnen und Er- neuerungsscheinen : in Berlin bet der Gesellschaftskasse, bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei der. Dresduer Bauk, in Breslau bei dem Bankhause E. Heimann und bei der Dresduer Bauk Filiale | - Breslau,

in Hamburg bei dem Bankhause L.

Vehrens « Söhne, : bei der Norddeutschen Bank in Hamburg und bei der Filiale der Drésdner Bauk in Hamburg.

Am 1. Januar 1915 hört die Ver- zinsung der oben aufgeführten ausgelosten Teilshuldvers{hreibungen auf. Restauten aus der Verlosung vom:

L. Juli 1909:

Lit. A Nr: 5143:

L. Juli 1910:

Lit. A Nr. 5710 5711 5712 6315 6318

E 6296 6321

239 254/96 1 596 981/37 Debet. Gewinn- und Verlustkonto per 31, Dezember 1913. j i A 139 199/20 21 113/41

1596 981/37 Kredit.

9. 0-900 D . . .

237 968/52

Kredit.

Warenkonto Saldo ..

Debet. Verlustsaldo aus 1912/13. Immobilienkonto . Abschreibung Inventarkonto. . i Elektrische Anlagekto. G Gläserkonto. . ï Flascchenkonto ü Handlungsunkostenkonto , . Ztnsfentonto

Vortrag von 1972

Abschreibungskonto

Generalunkostenkonto: Saläre, Neise- unkosten, Neklame, Versicherungen, Handlungsunkosten, Provisorien 2. . .

Betriebsunkostenkonto : Löhne, Maschinen- unterhaltungskosten, div. WBetriebs- unkosten, Automobilbetrieb 2c. . .

Æ A 71 496/55 50 000|— 830/82 A

Srüntftüde . , Fahrnisse

Kasse

Gläubiger

Aktienkapital

Nücklagen

Gewinn und Verlust...

9 193186 64/98 250

9 500|—

82 499/10

0790 1224 1579 2507 2672 2688 2732 2786 2968 3269 3774

122 863/82

15 966 66 58 044/52 500 000

E L Aktienkapitalkonto 300 856/23

Obligationenkonto 200 000 1 ansgeloste, aber noch niht vorgelommene Teil- \{uldvershreibung E 500 Laufende Zinsen 9112 Neservefondskonto Divkdendeergänzungsfondskonto Disposittonsfondskonto . . Spezialreservefondskonto Obligationentilgungsfondskönto ... . .. Diverse Kreditoren lt. Auszug ae Dividendekoûto (uneingelöste Dividendenscheine) . . Delkrederekonto . . . A C Abschreiburigen

300 856/23

3 281/36 7 635/85 | : 954 44 [39596]

27 728— Wilmersdorfer Terrain Rheingau Altiengesellshaft. Der Vorstaud. J. Berhausen. Debet. Bilanz per 31. März 1914. Kredit. Geprüft und mit den Büchern in Ueber- WVorstehende Bilanz sowie das Gewinn- E L atr wiri ien aran me S M bru U Q C R E O m-r R wer G E E 18 und L O An r geprett und bb S Per Aktienkapitalkonto ölu-E ld, 15. Juli 1914. mit den Büchern und L iberein- : . Donaueschingen, den 30. Juni 1914. ANY R a Éentnienb dch G ride 3 603128 46} Hypothekensulden- Der Vorstand. Frz. Zilkens, Cöln-Ehrenfeld, den 13. Juli 1914. " E Tecralnbesit L 533 095 Stegliß 112 000,— 70 217:

Soll (Verlust). Gewinn (Haben). C E E | 4 650|—

400|—-

110/53

|

20 728

205 612/50

27 464/18 80 000 |— 13 191/84 40 000|— 35 000|— 93 288/81 TIO

1 939/01

344 502/72 1 301 709/06 Kredit.

“k S

74 452/69 1341 702/25 178 907/46

38 787/06

Pat M E S A Sonstiges . .

men 5 160/53 (s pan Wilmers- or E a Straßenbaukonto Wil- mersdorf , ¿ Ï Terrainkonto Steglitz Straßenbaukonto Glad A Häusgrundstücke Wil- mersdorf Bodenwert #4 491 466,—

An

405 451 60 948

Ignaz Kußmann. Emil Föry. ; der. St tel Avol g J Die Dividendenscheine für 1913 werden mit je D 4 bei Herrn Privat MPINGIReN Qr Sto mne e DLOM " S. Ignaz Kuftmänn dahier, Bahnhofstraße 34, eingelöst. [39236] " tens mers-

dorf 1576 000,—

Hannoversche Waggonfabrik Aktiengesellschaft | Verlagsanstalt für Lilteratur und Kunst Hermann Klemm Linden vor Hannover. Altiengesellschaft, Dibecle Krevitores :

J Die außerordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre vom 8. Juli 1914 Bilanz am 31. Dezember Fo Ls Gewtnn- und Verlust- hat beschlossen, das Grundkapital der G. sellschaft um M 500 000,— dur Aus- fonto gabe bon 500 neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien über je 1000,— zu er- höhen; ote neuen Aktien nehmen vom 1. Oktober 1914 ab an der Dividende teil.

Die neuen Aktten sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung über- nommen worden, dieselben den bisherigen Aktionären der Gesellschaft dergestalt zum Bezuge anzubteten, daß auf je 46 4000,— alte Aktien eine neue Aktie zum Kurse von E27 9% bezogen werden fann.

Nachdem der Erhöhunatbeschluß in das Handelsreaister eingetragen worden ist, fordern wir hiermit im Auftrage des Konsortiums die Besißer unserer alten Aktien auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aktien unter nachstehenden Bedingungen auszuüben : Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Auts{lusses bis einschließlich den 5. August 1914

in Berlin bei den Herren Georg Fromberg & Co,,

_In Hannover bei den Herren Ephraim Meyer « Sohn während der bet jeder Stelle üblihen Geshäftsstunden auszuüben. Bei dér Anmeldung sind die alten Aktien ohne Dividendenbogen mit einem ‘Anmeldeformular, welches bei den Bezugsstellen erhältlih ift, einzureichen. Die Aktien, auf welhe das Bezugsreht ausgeübt ist, werden abgestempelt und zurückgegeben. Bei Geltendmachung des Bezugsrechts sind die erste Etnzahlung von 259% und das Agio von 27/9, also für jede Aktle von nom. 4 1000,— = M 520,— sowie der Schlußscheinstempel in bar zu erlegen. Die weitere Zahlung von 75% = 4 750,— für jede Aktie ist spätestens Gewinn- und Verluftkonto. A u n 14 M a Car zu gn Pet M die H 7 E

ahlung erfolgt isl. Ueber die geleisteten Zahlungen wird Quittung erteilt. ;

Bollzahlung ist den Aktionären jederzeit freigestellfk. Auf vorzeitig Ser dgotonto: Srutiogewinn E gezahlte Beträge werden 4 0%/ Zinsen vom Tage der Einzahlung frühestens Qinsen- und. Diskontklonlo jedes E 9. August 1914 ab gerechnet bis zum Fälllgkeitstermin Unkostenkonto . S

ergutet. i . S) Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt gegen Quittung bei derjenigen Drielealtento. A O : Stélle, bei welcher die Etnzahlungen geleistet worden sind. Modbllienkonto: Abschreibung 6) Beträge unter 6 4000,— bleiben unberücksihtigt; jedod sind die Zeichen- Verlagswertekonto : Abschreibung ete eel die Verwertung oder den Zukauf von Bezugsre(ten zu vermitteln. Liädeu ‘vor Hannover, den 20. Juli 1914, Hannoversche Waggonfabrik Aktiengesellschaft. Dr. Weiskopf. Stahlshmidt.

1 688 000

61 247 135 168

168 801

Debet. Gewinn- und Verlustkonto.

E M 721 543/22

Aktiva.

E 3 644/93

7 947/30 131 346/87 12 792 60 326 101/62

Passiva.

M aus

Kassenbestand und Bankguthaben Wechselkonto 4% Kontokorrentkonto: Debitoren

Verlagskon!o: Debitoren . . Berlagslagerkonto

Papierkonto ._.

Klischeekonto .

109% Abschretbung

Ortginalekonto Le S -+ 2009/0 Abschreibung . . s Mobilienkonto .

+ 10% Abschreibung . Verlagswertekonto

Abschreibung Kontokorrentkonto: Kreditoren Verlagskonto: Kreditoren. . Akzeptkonto

221} Per Vortrag 132 272/79 S A 86 699 921 Warenkonto . 24 306 |— | . Spritkonto . . 2 030/38} Lagerungs- und 58 407 99 Miietekonto . 38 015 26) 25 712 66 6 131/25 78 899132 1 749/83} 2 207/13 90 423/25

D Dauwert An Einmaishmaterialienkontg .

Kohlenkonto A S Gehälterfkonto . .. Neisespesenkonto Unkostenkonto Reparaturenkonto . Stevernkonto Versichérungsköntô . . Frachtenkonto insenkonto . . uhrwerkskonto Bettiebsauflagekonto . Abschreibungen auf: Fabrikgebäudekonto M 7103,26 Wöhngebäude- T A (U 763,73 Maschinenkonto , 50 450,90 Gerätekonto 43,60 Gleisanlage- 1 787,25

I Le Fuhrwerksfonto 800,—

S

2010 252 67 MNestkaufgelderkonto Effektenkonto . . Kassakonto

Konto ausgefallener Forderungen . ,, 1 Bureauutensilienkonto Le Diverse Debitores . . |__177 925 45

7 053 218/72 Verlustrechnuung þer 31. März 1914.

b 305 991

2 501 718 123 000 4 (02

4 022

4 485,90

989,79 197,25

5 856,50 ; 585,50 T S1O 00873

7053 2187: Kredit.

Debet. Gewinn- und

eine M S An Nestkaufgelderkonto,

vvothekenzinfenkont 71 70797 Gat AeSA Hypothekenzinsenkonto C i n Handlungsunkosten-

16 O20 konto 35 459/50] 29 l 98161 Hausunkostenkonto , . 57 861/871 S Steuerkonto . . ._.| 5658689 830 190/62 Zinsenkonto 5 939 63h Kredit. Wertzuwachssteuerkonto 4 e 19 44 708/68

SUHG E epa H L É reibung au auÿys- 101 762/56 [Grehuna 8 191/34 168 801/91 98 19113 me ee 50 459/07 454 691/64

E e

18020 grundstücke

4 485/90 Wilmersdorfer Terrain Mean Aktiengesellschaft. U .

Per Saldovortrag . . .. Terrainkonto Wil-

mersdorf, Gewinn aus dem Verkauf ciner Parzelle Zinsen auf Hypotheken- fordéruñgen Metaton lo o l

297 0847: 15 925

4 637 128 137

830 1906: Debet.

6

60 948/74 344 5027 1 633 849/46

Hameln, den 20. April 1914. Der Vorstand. J. Di ey. ft Buss. Die Uebereinstimmung vorstehender Bi anz nebst Gewinn- und Verlusikonto ate L mir geprüften, ordnungömäßig geführten Geschäftsbüchern bescheinige ) Hierdurch. Haunöver, den 21. April 1914. j L. Winter, vereidigter Bücherrevisor beim Kgl. Landgericht Hannover.

1 633 849146

454 691/64

101 893/06 Bexlin-Grunewald, den 27. Dérx Auffichtsrat. Carl Fikentscher.

6327 6328 7932. Lit. B Nr. 3550. 1. Juli 1911: Lit. A Nr. 432 433. Lit. B Nr. 3338 3350. L, Juli 1912: Lit. A Nr. 500 5940 7070. Sald Lit. B a Wi Ls ALODUDEIIAO « «a4 + «U i : 7 Lit. A Nr. 4830 5635 5636 5666. Lit. B Nr. 1614 2831 2832 3106 3581 197128 Riese “Berlin: ven 4. -Qull 1914 97195 6 . p ¿U é 585/50 Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechuung per Béreintaëe Wouib- & Laurahütte 17 974|— 31. März 1914 einer etngehenden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Aktiengesellschaft für Bergbau und 101 893 06 Bde ver Geh u “éj von uns ebenfalls geprüften, ordnungsgemäß geführten "Hüttenbetrieb. : üchern der Gesellschaft. H ékger: : Junt 1914. Berlin, den 2. Juni 1914. / Der Vorstand. i; Deutsche Treuhaud-Gesellschaft. Hermann Klemm, Bodinus ppa Heiser

3 eidzeitig werden unsere Aktionäre Gemäßheit des Beschlusses zu 1 d auf--

[39234]