1914 / 170 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger,

¿ 1 j i 2s ——: Berlin, Mittwoch, den 22. Juli 1914 * UNntTerlu N aen. DE Ä - ° 6. Öffentlicher Anzeiger. L LEE Er V S Bs 0.

Ï Aufgebote, erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Anzeigenpreis für den Raum eiñer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 Verschiedene % —— j

Werkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. - 10. Verschiedene Bekanntmachungen. ) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

i Verlosung 2c. von Wertpapiere Kommanditgesellschaften auf Aktien U. Aktiengesellshaften. Aktiva. _A Pasfiva. / M S

200 000|— 2273/91

[39218] Aktiva.

Grundstü>e 15 397 753,75 | l Grundstü>e 639 022 67 (16 056 726/42 Kassenbestand 4 656/70 Bureauinventar 1|— Passage-Kaufhaus Betriebs-

ges. m. b. H. Anteile 900 000|— Kontokorrentdebitoren . . | 1218 725/54 Gewinn- und Verlustkonto | 2529 104/29 Ayal 3 700 000,— | 2 20 709 213/95 Debet. Gewinn-mud Verlustkonto

[40015] Eiuladung. Passiva.

Isaria-Zaehlerwerke, Aktien-

gesellschaft, in Muenchen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ordentlichen General- versammlung auf Sonuabend, den 19. September 1914, Vorm. 11 Uhr, in die Amtsräume des K. Notariats München V, München, Karlsplay 10/1, eingeladen.

konto für das Geschäftsjahr 1913/14 sowie des Berichts des Aufsichtsrats

hierzu. . ; 2) Beschlußfassung über die Genehmi. gung dieser Vorlagen und die Ver- wendung des Reingewinns. 3) Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorslands und des Aufsichtsrats. 4) Wahlen zum Ausfsichtsrate. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichnisse oder die meindevorstehers von Mionskowo vom | Bescheinigung eines deutschen Notars über 27. Februar 1914. Die Bescheinigung | die bei ihm erfolgte Hinterlegung von wird im Termine vorgelegt ren: e es $ 19 unseres Gesellschafts- Kläger stellt den Antrag: 1) die Beklag- | vertrag ten kostenpflichtig zu verurteilen, und zwar: | bei der Allgemeinen Deutschen Cre- a. die Beklagten zu 1 bis 3: anzuerkennen, ditanstalt, Abteilung Dresden, daß sie wegen der für sie im Grundbuche Dresden, Altmarkt 16, oder von Mionskowo Blatt 18, 28 und 47 in |- bei der Direction der Disconto» Abteilung 11 unter Nr. 2 bezw. 2 bezw. 1| Gesellschaft, Berlin W., L 6 Se E CINOCI LIIENER a0 M M Ens den 16. August d. J. nebst Zinsen hiervon von dem ehemaligen | zu onieren. é Eigentümer der Pfandgrundstü>ke Anton | Dobrigtz bei Dresden, den 20. Juli 1914, ad L au D T orden Dresdner Gardinen- und Spißen- ind, D, die Vetlagtîen zu 1s 0: anzu- . j erkennen, daß sie wegen der für sie im Manufactur, Actiengesellschast. Grundbuche von Mionskowo Blatt 47 in Der Auffichtsrat. Abteilung Il unter Nr. 2 als Hypothek |Charles W. Palmié, Vorsizender. eingetragenen 75,07 M nebst Zinsen von dem ehemaligen Eigentümer des Pfand- grundstü>ks Anton Kubiak zu Mionskowo befriedigt worden sind, 2) das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlungen des MNechts- streits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Schroda auf den 13. Oktober 19144, Vormittags 9 Uhr geladen.

Schroda, den 15. Juli 1914.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[39658] Oeffentliche Zustellung. Der Kolonialwarenhändler Gottlieb

Wengelni> in Massen, Prozeßbevoll- mächtigter: Justizrat Dr. Jerrentrup zv Unna, klagt gegen den Tagesarbeiter Josef Podvorecsnuy, früher in Massen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß ihm der Beklagte für im Monat April 1914 fkäuflih gelieferte Kolontalwaren den Betrag von 14/25 „f vershulde, mit dem Antrage, den Be- lagten zu verurteilen, an Kläger 14,25 M nebst 49% Zinsen seit 29. Mai 1914 zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das Urteil für vorläufig voll. stre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Unna auf Freitag, den S. Ofk- tober 1914, Vormiitags 91 Uhr, geläden. ; _Uüna, den 13. Juli 1914. _Pinkv oß, Gerichts\{hreiber des König- lichen Amtsgerichts.

Nosten zur Lösung zu bringen. Die nzlonto per 21. Dezember 1912. Zuständigkeit des angerufenen Gerichts Bilanzkonto þ Î G ergibt sih aus $ 24, 25 Z.P.O. Even- tuell folgt die Zuständigkeit auch aus $ 16 ). P, denn wie aus den oben ange- üUhrten Erbrezessen hervorgeht, hatten die Beklagten zur Zeit des Abschlusses des Mezesses ihren Wohnsiß in Mionskowo. Dies ist der dem Kläger bekannte lebte Wohnsiß der Beklagten. Den jeßigen Wohnsiß der Beklagten hat der Kläger troß Nachfors{ungen ni<t ermitteln können. Beweis: Bescheinigung des Ge-

Stammaktienkapital . . . | 2000 000|— Vorzugsaktienkapital . . . | 2000 000|— Hypothekens<hulden . . . . [14982 000|— Kontokorrentkreditoren . . | 1677 213/95 Prozeßrü>kstellung 90 000|— Aval 3 700 000,—

Erwerbs- und C pla siBgenoffensGaften, e

| | | |

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<nung. i

2) Beschlußfassung über Genehmigung |= der Bilanz, i Vortrag ver 1. Januar 1912

3) Beschlußfassung über Erteilung der | Zinsen, Provision und Unkosten . . Entlastung für Vorstand ‘und Auf- Abschreibungen : sichtsrat. Grundstücke und Gebäude. . 50 000,—

4) Beschlußfassung Bureaulnventar N verteilung. Passage-Kaufhaus Betriebsges.

5) Aufsichtsratswakhl. i. D, Q, Anteile „. . . « 1000

6) Auslosung von 50 Teilshuldverschrei- | Prozeßrückstelung . . . . . 50 000,— bungen à M 1000,—. Ï

7) Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals um einen Betrag bis zu #6 400 000,— dur Ausgabe von bis zu 400 Inhaberaktien über je 46 1000,—, ferner Beschluß über die Einzelheiten der Aktienausgabe, endli Aenderung des $ 5 des Gesellschafts- vertrags dur Richtigstellung der Grundkapitalsziffer.

8) Aenderung des $ 21 des Gefellschafts- vertrags (Neuordnung der Bezüge des Aufsichtsrats). j

Zur Teilnahme an der ordentlichen

Generalversammlung find dlejentgen

Aktionäre berechtigt, welche spätestens am

3. Werktage vor dem 9. September

1914, bis 6 Uhr Abends, bei der

Gesellschastskasse, der Bank für Handel

und Industrie, Filiale München,

der Dresdner Bank, Filiale München oder der Vauk in Vaden, Vagden-

Schweiz, entweder thre Aktien hinterlegt

oder eine die Nummern der Aktien

enthaltende Bescheinigung über Hinter- legung der Aktien bei einem deutschen

Notar eingereiht haben.

Jsaria - Zachlerwerke, S |: er Nufi<tsrat. 2 | L

Œœ * Bo Norlitend BVorträa vex L Januar 1913.

Justizrat Dr. Ed. Bloch, Vorfißender. Abschreibungskonto |

Hypothekenzinsenkonto Friedrich- E

traße 110/112 531 290|—

Hypothekenztinsenkonto Oranien- D

burgerstraße : : 16 740

Handlungsunkosten, Gehälter, |

Pie loitag d a é

920 709 213/95 per 31. Dezember A9AUD.- Keedit.

2262 463 /32|| Mieten . . . | 602 41941

744 280/88 Zinsen s 8 (D 0959| (D

| Berlust 2 529 104/29

[38830]

Hierdur< lade ih die Aktionäre der Continental Hotel Aktiengesellschaft, Wiesbaden, zur diesjährigen ordeut- lichen Genecalversammlung auf Don- nerêtag, den 13. August 1914, Nachmittags 23 Uhr, in das Eden-Hotel ¿u Wiesbaden ein, und zwar mit folgender

„_ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht des Vorstands nebst

Gewinn- und Verlustre<hnuna und

Bilanz sowie des Prüfungsberichts des

i E pf O lußfassung

er die Vilanz und die Be

des Verlustes. s 3 Ss a F orliants,

ntlastung des Aufsichtsrats.

4) Statutenänderung. din ias L Gin in Cane: er rma Continental Hote A.-G. besteht mit dem Sitze in Wies: baden eine Aktiengesells<aft auf unbe- stimmte Dauer zum des Gasthofgeschäfts. $2 Absatz 2 lautet in Zukunft: Diese Aktien lauten auf den Inhaber und tragen die Nummern 1 / 1000, 1166/1188, 1191/1259, 1276/1357, 1367/1700. Sie sind vom Vorstande und einem Aufsichts-

ratsmitglied unterzeichnet.

$ 13 Absatz 2 lautet in Zukunft : Der Aufsichtsrat hält seine Sitzungen auf Einladung des Vorsißenden an einem von diesem zu bestimmenden Orte ab.

Du Bi fe L

txum des Aufsichtsrats wird von 372 972 M 7000,— auf 6 5000 herabgeseßt. | E S

S 17 Absag 1 lautet in Zukursft : Wer sein Stimmrecht in der General- 0 versammlung ausüben will. hat seine E Sa E am L ggen Tage yor der Bürgschaftskonto aag Heisbank, be nem deuten Saa , bet etne Gewinn, nd Ber 50 000 Notar oder bei den in der Einladun Men

auft gegebenen Stellen zu hinterlegen und die

Bescheinigung über die erfolgte Hinter- | Depotkonto . 170 legung spätestens am dritten Tage vor | Fabrikationskonto O 63 929 dem Tage der Generalversammlung einzu- | Vorshußkonto . ° 94 reichen. Kohlenkonto s _TT7\l

$ 17 Absatz 5:

utterkonto . , , Kommt in Fortfall. font Le

ffeftenkonto . . 4 459 Bezüglich der Teilnahme an d - | Versicherungspoli ; neralversammlung wird auf S 17 T RingeedeaE 0 239

Kalksteingrubenkonto . . 10/239 Statuts verwiesen. Die Aktien können Arbeiterwohnhäuserkonto 27 080 außer bei den geseßlich vorgeschriebenen | Avalkonto 3 000 Stellen bet der Bayerischen Diskouto- «& Wechsel-Bank A.-G., Nüruberg, L sowte bet der Firma August Stein’scher Nachlaß, Ges. m. b. H., Düsseldorf, Schadowplaß 12, hinterlegt werden.

Continental Hotel A.-G.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: August Stein. G

[39629] Herr Wilhelm Schmit, Hannover, ist

aus dem A têrat ausgeschteden erat unserer Gesellschaft

Düsseldorf, den 20. Jult 1914. Maschinenindustrie Ernst Halbach Aktien-Gesellschaft.

Elsässishe Kalk- u. Biegelfabrik vormals Reis & Bund, Actien- Gesellschaft Straßburg i. E.

Vilanz pro 31. März 1914.

Aktiva. M Debitoren 37 990 Kasan 2 652 Wechselkonto , 7910 Grundstückskonto

19/0 Abschreib Zwecke des Betriebs und Unterhal tungsfosten

Vilanz per 31. Dezember 1913,

Kassakonto: H |S M

| | ; 463,25 | | ausfasse Berlin 4 285/68 De Wien „, 2 370!93

Aktienkapitalkonto reditorenkonto . . A

Zollstundungskonto : E Berlin * . . « «4 14 190,73 V » 10 934,50

Commerz- & Disconto-Bank : Kautionskonto , ë

N. B. R. Edinburgh: D aastétonto bei der Com-

s Sconto-

N. B. R. Edinburgh : E

Kassakonto

A0 Dig E: O Wr M M

über Gewinn-

, Kletne Kasse B li S Sd S @ s ‘ca us | 4 er n V D S- 200 463/29 20 Kleine Kasse Wien 118 82 3 207 207/46 3 207 207/45 Bankkonto : emed L AL

V 6 H s C \ & Passage-Kaufhaus Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand, Thielid>e. Madijoke. M Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz und des Gewinn- und Berlusts fontos mit den faufmännis< geführten Büchern der Gesellschast bescheinigt Nevisor W. Schulze,

D E M O E M E C E A I T S I N O A E

m S

29 125/23

Commerz- & ° Berl E / Pilionto : Bank, ederdo]l. Escompte Ges, n. Kaiserl. Postsche>amt, Ban p sforpareaflenamnt, Wien i; arktaljenamt, Wedßselkonto: ad Wechsel i. Portefeuille, Berlin E ï A i. Depot Berlin n j e

16 241/66 90 000|— 12 826/50 3219/83 2 823/45

130/40

90 000/— 982 413/72

[39627] 4 S 20S) 0E Bei der heute erfolgten 1. notariellen Verlosung unserer 43 %/% Teilschuld- verschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden : M S 584 92 134/144: 148: 182 I 00219 228 276 279 392 a Á RQOOD,—. j ES 405 440 460 494 497 507 664 676 B G90 095 757, 765 TO8 (T9, C91 à 4 500,—. / Die Rückzahlung der Stücke erfolgt à LO0209/% am L. Oktober 1914 bei der Vraunschweiger Privatbank Aktien- gesellschaft, Braunschweig, Herren Mooshake &> Lindemann, Hälberstadt, und : an unserer Geselischaftskasse in Mül- heim a. Rhein. Mülheim a. Nhein, den 20. Jult 1914.

Balsam Brauerei Aktiengesellschaft.

11 706/48

7 563/22 11 456|— ° 3 244/40

E

(39219] | d - Attiva. Bilanz per 31. Dezember 19183. Passiva.

Grundstü>k und Gebäude Pee T0397 703,70 Grundstü u. Ge- bäude Oranien- DUdet « «e Kassabeftand Bureauinventar Passage Kaufhaus Betriebsgesell- at L D D Anita Debitoren C Aval 46 3 700 000,— ee Gewinn- und Verlustkonto . . .| 2532 743/40 20 796 732/85 Debet. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913, Kredit.

Debitorenkonto: Gute Außenstände, Berlin E

v Wien S A Zweifelhafte Außenstände, Berlin L Wien

92 000 000|— 2 000 000

14 922 000|— 1 870 038/15

Stammafkttenkapital | Borzugsaktienkapital | Hypothekenschulden . S eiEait in Prozeßkosten HUd- " 15 24597 5 stellungsfonto S Movbkülienkonto: ° #9} Aval 6 3 700 000 | Berlin Ao T Abschreibuna , 3034/20 800 000 |— | en M 2 6 5, 1 392 016/06 Abschretbung . , 2008 | | Allgemeines Warenkonto : | Bestand in Berlin . .

E E A E E E

90 796 732/85 « » Wien Provisionskonto 1:

_ Im vorausgezablt ; Ein- Miete- 2c. Konto: vlte Provision

100 000|—|| ri<tungsgebühren E In Wien im vorausbeza i t a 602 379179 Folldepotkonto iahlte Miete BINTENTONIO C 77 529/15 ommerz- & Disconto-Bank :

Berlust 2 532 743 40

2 848,07 281 958 97 Zugang ., 5 680,13 Gebäudekonto , 223 846,19 1% Abschreibung und Unterhal- tungskosten

3 952,86 Maschinenkonto 25 376,39 9°%/0 Abschreibung und Unterhals-

tungskostea Utensilienkonto 99/0 Abschreibung und Unterhal- tungskosten

3 862,20 Fuhrparkkonto 8 462,33 99/0 Abschreibung und Unterhal- tungsfosten 3 065,36 Pferdekonto.. 13 047,61

10% Abschreibuna 974 37 12 073

191 286/92 96 753/70 11 684/86 14 298/50

287 639

659 022,67 _ 16 056 726/42 314 023

4 69470

7 079/75 219 893

2295|—| 9374

2 407,55 T3 160,89

185 421 22 968

187 551

20S S7

2 970 39 598

2 529 104/29! Miete und

[39212] E

Aktiva. Bilanz per 3X. Dezember 1918.

A Mh A Aa a a aae 65 067/72 Hausgrundstü>e Mb 3 084 334,— Abschreibung 385 000,— Bauterratns 16 512 505,60 Abschreibung 7 677 000,— Terrainbetetili- gütig .. 93924930 Abschreibung 385 847 96 Anteile der Boswau & Knauer G. m. b. H. .. Effekten 2 475 206 Hypothekenforderungen . . 115536 811 Debitoren . 3924666,86| Abschretbung 1 558 408,52 | 2 366 2598| Nestkaufgelder 259 566 Mobilien 1746 Aval für Straßenbauver- pflichtung . 150 000,— Garantien für:

L. Hypo- i 5 829 127,—

theken . . 1 886 672,25

Passiva. i I Aa [s 12 000 000/— 19 700 Ea

32 74452 S 909 812/86

3 212 6458/54 , North British Rubber Co. A. G. Alfred E. Baker, Direktor.

Vorstehende Bilanz habe i ü ec: x Rubber Co. A. G. Berlin {e e i den ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern der North British

Berlin, den 28. März 1914.

| 35 564 04 3212 648 34

| p ] , P ffe > Passage-Kaufhaus-Aktien-Sesellschaft. Der Uufsichtsrat. Der Vorstand. Thielide, Vorsißender. i Madjoke. A Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz und des Gewinn- und Verlust kontos mit den kaufmännis<h geführten Büchern der Gesellschaft bes<einig! M, Län

| vam mam R E E

909 812

Aktienkapital Obligationsanleihe , . . . Einlösungskonto für ausge- | loste Obligationen... 4 120— Obligationszinsenreserve 494 275 Talonsteuerreserve 140 000|— Straßenbaureserve . . . . 35 451/40 Dividendenkonto pro 1909 120/— N Hypothekenschulden . . . . 1 7920 354|— Kreditoren 7 493 948/48 Apyal für Straßenbau- verpflihtung Garantien für: I. Hypo- theken . . IT. Hypo- Wee 5

2 699 334

8 835 505

4 Max Henninger. Gewinn- und Verlustkouto per 31. Dezember 1913.

e Ae [A 37 629 77

[39657] Zahlungsaufforderung. H. 31/14. 1. Der Ingenieur Paul Schmidt, geboren am 15. Junt 1880 in Magdeburg, \uldei der unterzei<neten Gerichtskasse in der Prozeßsache Fiskus c/a Schmidt C. 625/09 zum Kafsenzeihen 5553—5554/09 an Ge- rihtszwangsvollstre>fungskosten und Porto zusammen 35,90 4. Der Kostenschuldner wird aufgefordert, binneu D Wochen diesen Betrag an die Gerichtskasse in Meagadeburg-Neustadt zu zahlen. N CNBEMtr g Mund, den 15. Juli

19 Königliche Gerichtskasse Magdeburg- Neustadt. Werner, Rendant.

553 401 Peter An Vörtïag aus 1912 2 [40002] | e ° ebitorenkonto, A ace Wir laden bierdur ginferé Aftionäre « Dubiosenkonto: e zu unserer am Freitag, den 28. August U. v E 18489 59 1914, in Erfurt, Hotel Curopäischer R « «4, : , SIORI L ; j Hof, stattfindenden ordeuntlicheu Geueral- Provisionskonto I: i l) Direktor Friß Thielicke zu Berlin, | versammlung ergebenst ein. Berltn , 2) Kaufmann Ludwig Sas zu Berlin, | Tagesordunng: E a E 3) Architekt Georg Shmidt zu Berlin-| 1) Vorlegung der Bilanz und des Ge- Skontokonto: n ¿s vf . N Ï tf 37 tos on 0 on 0! Friedenau. winn- und Berluitlontos. n Berlin Berlin, den 18. Juli 1914. 2) Beschlußfassung über die Dilanz pro O 012/

3/14. Wien . 2295/70 Passage 3) Entlastungserteilung für Aufsichtsrat Emballagekonto Berlin \ Kaufhaus - Aktiengesellschaft.

und Borstand. « &raht- und Portokonto: Barz.

E

223 765/08

Per Allgemeines Waren- konto: Bêôclit Wi

en | « Bankzinsenkonto: Bal

Wi S Zollkonto, Berlin Verlust :

B

Wien

4 000 000 [39220]

Gemäß $ 244 H.-G.-B. machen wir hierdur< befannt, daß gegenwärtig unser ANufficht8Lat aus folgenden Herren be- steht:

Paffiva. 1280/39 Aktienkapitalkonto . . Obligationenkonto . . , , 90 500/|— Obligationenzinsenkonto . 1 361/25 Dividendenkonto (no< nicht erhobene Dividenden) . . 75|— Krebilozn 106 773/54 Hypothekenkonto 24 757150 [38831] esel A A t 23 80763 i ejervefondskonto . . ., 20 e erdur lade i< die Aktionäre der Kautions\solawe(selkonto . B O0 -outinental Hotel Aktiengesellschaft, Gewinn- und Verlustkonto 15 864/51 Wiesbadeu, zu etner auferordenut- E ae ea gaiae lichen Generalversammlung auf Don- 799 232/27 nerôtag, deu 13. August 1914, Gewinn- und Verlustkonto Nachmittags 3 Uhr, in das Eden-Hotel þro 31. März 1914. zu V ein. agesorbuung ; Statutenänderung : q $ 1 lautet in Zukunft:

Unter der Firma Continental Hotel A..G. besteht mit dem Sitze in Wies- E au n O auf unbe- G

mmte Dauer zum Zwe>e des Betriebes inen u. Unterhaltungskosten des Gasthofgeschäfts. 9 9% Abschreibung auf Utensilien

150 000,— 500 000

* 42144

5 829 127,—

# 5188,16 3 639,32

1 886 672,25

1 504/56 3 226/78

8 827

4 401 988

32 744/52

II. Hypo- theken . . I Unterbilanz

3) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen x.

[39631] Verdingung. Die Erd-, Maurer-, Zimmer- und Asphaltarbeiten zum Bau eines Wacht- gebäudes für das Schleusenpersonal der TTT Gafenetnfahrt follen am #. August 1914, Vormittags 117 Uhr, ver- dungen twerden. Bedingungen und Zeichnungen liegen im Annahmeamt der Werft aus, werden au, soweit der Vorrat reiht, gegen zusammen 3,00 6 postfrei versandt. Gesuche um Uebersendung der Bedingungen sind an das Annahmeamt der Werft zu richten. Bestellgeld nicht erforderli. Wilhelmshaven, den 20. Zuli 1914. Beschaffung8abteilung 4 der Kaiserl. Werft.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. Berlin . . 6 12 548,90 R SRRTRR G Die Aktien find zwed>s Aus des Wien 5 415 85 47 788 768/88 -| Stimmrechtes bis spätestens $ Werk- Reklamekonto :

i tage vor dem Tage der General- : Es Fh, Degember A redit, [40005] versammlung bei der Kasse unserer Mt Os

E 2e t 4g: . Gesellschaft zu hinterlegen. a E O L R 731 164/14 _Halle-Hetistedter | "Sociuerbaer Zeitung. lenden Steuer-, Vers.- und Be-

126 252/36 Eifenbahn - Gesellschaft. Aktien-Gesel schaft. Ba M 1813

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden S 5

182 428 88 Der Vorftaud. Wien 4464,62 296 946 42 | 1, ie8jährigen G [7°] bierdur zu der diesjährigen ordentlichen . raf : Generalversammlung auf Dienstag, Me aeg E e ane O 4 13 850,95 Generalversammlung au! Dienstag, är Grundstücksverwertung 6 î i: $ 2 Absatz 2 lautet in Zukunft: u. Unterhaltungs E3 Uhr, in. das Hotel zur „Stadt Ham- in Liquidation. Verlin. Ä N Wien 4307,15 18 158/10 i Diese Aktien lauten anf E E 9 9% Abs pes burg" in Halle a. S. ergebenst eingeladen. | Die Herren Aktionäre unserer Gesell- Relsespesenkonto: i und tragen die Nummern 1/1000, 1166/| pak u. Unterhaltungskosten la S. abei e a S A 1188, 1191/1259, 1276/1357, 1367/1700. | 10 %/9 Abschreibung auf Pferde- 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der | den 14, August 1914, Vormittags Wien 27 694/5 fibioratomitalicd unterncihu en Anse | nte Bilanz und Gewinn- und Verlust- | 111 Uhr, hier W., Jägerstr. 59/60 1, E : 4 sichtsratsmitglied unterzeichnet. Interessenkonto . . . 9 637/57 re<nung per 31. März 1914. stattfindenden diesjährigen ordentlichen $ 13 Absatz 2 lautet in Zukunft: Unkostenkonto ; 127 987/82 2) Genehmigung der Bilanz und Be- | Geueralversammluug eingeladen. Der Aufsichtsrat hält seine Sizungen | Betriebékrankenkasse und Alters- \{lußfassung über die Gewinnyver- Tagesordnung : ingewinn 5 86451 Reingewinn . , 15 864/51 72 388/58

17 964

10 999 369 95 47 788 768/88 Debet. Gewinn- und Verlustfouto

utter rain Adi a S S Berlustvortrag aus 1912 . 187 51018 Handlungsunkosten inkl. Steuern, Tantieme Zinsen und Provifionen . . Bürgschaftsprovision . . . Zinsen und Unkosten auf Hausgrundstü>le . . .. Obligationszinsen Terratinunkösten

«5» 761110660 . 348566

M 2 848 3952 2 407 3 862 3 065

974/37

So, 1 9% Abschreibung auf Grund- flüdsfkonto 1 % Abschreibung auf Gebäude u. Unterhaltungskoften. . . 9 9% Abschreibung auf Ma-

14 592

Hypothekenzinsen . . ., Zinsen auf eigene Effekten Mieten Grundstück8gewinne N Eingänge auf abgeschriebene | MOYUELUN Ge Ga 19 834/94 \ Berlust : M Verlustvortrag aus 1912. . 187 510,49 Verlust in 1913 806 102,98 993 613,47

202 642/94 408 360 198 500

198 391 992 500|— c O 3454

2 350 240/2

[39883] 22 595/43

0 S S -@:>: b

Salärkonto : j D A 36 130,—

D a er 1482412

Lohnkonto : : . 6 st 4 672,—

21 R e 1/927:79

- e ‘11.426,80

Außerordentliche bungen:

auf Hausgrund- stüde

auf Bauterrains und Terrain- beteiligungen 8 062 847,96 auf Debitoren 1 558 408,52

Abschrei- b, Verluit dur außerordent- liche Abschrei- bungen . . 10 006 256,48

3895 000,— 50 954 42

e auf Einladung des teilung. 1) Berichterstattung über den Vermögens- f ung des Vorsigenden an einem

tung über den: n9 bon diefem zu bestimmenden Orte ab. 3) Erteilung der Entlastung an Vorstand stand und die Verhältnisse der Ge- Zu $ 15 Absatz 7: E und Aufsichtsrat. sellschaft sowie Bericht über die statk- Das Fixum des Aufsichisrats wird von Zur Ausübung des Stimmrechts in der gehabte Prüfung der Liquidations- 47000,— auf A 5 000,— pro Jahr Generalversam mlung sind nur diejentgen eröffnungsbilanz per 15, November é herabgeseßt. Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien 1913 und der Bilanz PEL 0H Junt $ 17 Absay 1 lautet in Zukunft : ohne Dividendenscheine und Talons bis 1914 dur< die Deutsche Treuhand- é, H Wer sein Stimmretht in der General. zum 17, August 1914, Nachmittags Gesellschaft. ai L Gerichtskostenkonto, Wien 1 375/53 versammlung ausüben will, hat seine Aktien 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, | 2) Genehmigung ber, Lan onger N, » ¿Patentfonto, Wt 432/73 spätesteus am sechsten Tage vor der Halle a. S., Brüderstraße 2, niederlegen. nungsbilanz per 15. Novembe1 N I - ‘Verlustvortrag Wien v. 1912 —TE3C5135 Geueralversammluug bei der Gesell- An Stelle der Aktien können au<h Be-| und der Bilanz per 30. Juni 1914, Gewinn dur< Aufre<nung schaft, bei der Reichsbank, bei einem scheinigungen : 3) Grteilung der Entlastung. unseres Kreditsaldos in den

deutschen Notar oder bei den in der a. der Bankhäuser H. F. Lehmann und | 4) Wahl zum Aufsichtsrat. ü en und die Besen : Reinhold Ste>ner in Halle a. S. sowie| Diejenigen Herren Aktionäre, welche an Wiener Büchern 15 136/60 i migung über di

10 999 869/95

O « Mobilienkonto:

reibung Berlin (6 3 034,20 eibung Wien , 380,83

Penfiltenkonto, Wien

® 6 599/79

Vortrag v T Sab 1912 ortrag vom Jahre 1912/1 Dubiosenkonto S pr E

Gewinn auf Fabrikationskonto ! 71 673/87

Die heutige General dag e veuttige Generalv j die Dividende für as Ad e 1913/14 auf 2} 9%, = M 25,— für Aktie festgeseßt, und erfolgt die ‘Aus- zahlung gegen Einlieferung des Dividenden- seins Nr. 24 vom 21. Juli d. J. ab bet dem Bankhause Veit L. om- bei der Psälaischen Bait L tee et der ischen Bauk i - furt a. M. und Manne

10 006 256/48

12 356 496/69] ; Verliner Terrain und Bau Aktiengesellschaft. Thieli >e. Nemé. ¿ Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Gesellshaft in Ueberein- stimmung gefunden. Berlin, 27. Juni 1914. j i Ferdinand Grau, gerihiliher Bücherrevisor für das Königliche Kammergeriht und den Bezirk des Land- gerihts I Berlin, auch öffentli<h angestellt und beeidigt im Bezirk der Handelskammer zu Berlin.

12 356 496/69

3415/03 1 760/23

9) Kommanditgesell- chaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Dis Bekanntmachungen über den Verlust

von Wertpapieren befinden sich aus\<ließ- lih in Unterabteilung 2.

223 184

W. Herwig. t 426/28 legen und die Bescheinigung ü

28 g über die [ 261 240/94 —————_— olgte Hinterlegung späteftens am

:- North British Rubber Co. A. G, *|Benecatversammluns ‘e: Geste

Generalversammlung der Gesellscha Alfred E. Baker. E $ 17 Absay 5: Gs

der Generalversammlung teilzunehmen i wünschen, haben ihre Aktien oder die e T

darüber lautenden Depotscheine der Neichs- bank oder eines Notars spätestens dret Tage vor dexr Generalversammlung

der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin, : j

b. öffentliher Institute und öffentliGer Kassen,

c. eines Notars

[40003]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {haft werden hierdur<h zu der am 19. August d. J., Mittags 1LS Uhr, im Sitzungssaale der Allgemeinen Deut- {en Credit. Anstalt, Abteilung Dresden, Dresden, Eingang Scheffelstraße 1, 11, stattfindenden SL. ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Jahresberi<ts nebst

[39213]

Gemäß $ 244 H.-G.-B. machen wir hierdur< bekannt, daß unfer Aufsichtsrat jeßt aus den Herren :

1) Bankdirektor Dr. August Weber zu

Berlin, 2) Bankier Felix Marsop zu Berlin, 3) NRegtierungsasjessox a. D. Dr. Kurt Kleefeld zu Berlin, 4) Rechtsanwalt Dr. Facob Berne zu

Bilanz- und Gewinn- und Verlust-

Berlin,

besteht.

5) Köntgliher Baurat Konrad Foerster zu Berlin-Wilmersdorf, | 6) Dr. jur. Alfred Faelligen zu Berlin- Lichterfelde

Berlin, den 18. Juli 1914. Becliner Terrain und Bau Aktiengesells{<{aft. Thieli>e. Sachs.

über die bei diesen in Verwahrung be- findlichen Aktien hinterlegt werden. Halle a. S., den 21. Juli 1914, Halle-Hettstedrer Eiseubahn-Gesellschaft._ Der Auffichtsrat. Dex Vorstaud, Dr. H. Lehmann. Czarnikow.

(deu Tag der Generalversammlung und der Hinterlegung ni<t mitge- rechnet) bei der Vank für Haudel un9o Industrie, Depósitenkasse L, Unter den Linden 54, zu hinterlegen.

Verlin, den 20. Jult 1914.

Der Aufsichtsrat der Neu-Grunewald Aktiengesellschaft für Grunudstücks] vexrwertung in Liquidation.

Dr, Max ODechelhäuser, Vorsitzenden

Vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern der

North British Rubber Co. A. G. B Berlin, den 28. März 1914.

erlin in Uebereinstimmung gefunden.

Marx Henninger.

Kommt in Fortfall. Contineutal Hotel

Aktiengesellschaft.

Der VOREEE des Auffichtsrats:

bei der Lothringen in und deren Filialen,

ugust Stein.

¿ n,

Bank von Elsaß: und Straßburg i. E.

7 D Jul

[39604]