1914 / 173 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[40728] t Zustellung. __Die Frau H. Schmitt, geb. Ä Flesc<, in Essen, Frau Berta Kruppstraße, Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Oelze in Essen, klagt gegen den Herm. Vockel- Xawp, uvbefkfannten Aufenthal!s, früher in Westerholt i. W., unter der Behauptung, daß ihr der Beklagte aus dem Wechsel vom 7. Oktober 1912, zahlbar am 1. No- vember 1912, 93,05 4 nebst 6 9/6 Zinsen von 110 4 seit 1. November 1912 und 59% Zinsen von 3,05 6 verschulde, mit dem Antrage auf kostznpflihtige und vor- läufig vollstre>bare Verurteilung des Be- Élogten zur Zablung dieser Beträge. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Könitg- lihe Amtégeriht in Essen, Z!mmer 146, QZweigertsir. 52, auf den 26. Sep- tember 1924, Vormittags 97 Uhr, geladen. j Essen, den 21. Juli 1914. Haardt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40123] Oeffentliche Zustellung. Der Kutscher Rudolf Lbuschewskt in Schönwäld<hen, Prozeßbevollmächtigter: Nechls8anwalt Dr. Prang in Gilgenburg, Élant gegen den Zimmergesellen Karl Franz Heivurich, unbekannten Aufenthalts, früher ia Gilgenburg, unter der Behauvtung, daß Beklagter thm am 18. Mai 1913 aus feiner Wohnung einen Geldketrag von 127 6 entwendet habe, wovon bei der Durchsuchung bei dem Beklagten no< 112,31 f gefunden seten, und daß diese 112,31 4 bei der Gerichtskafse in Gilgen- burg hinterlegt seien, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, in die Lus- zahlung der bei der Königl. Gerichtskasse in Gilgenburg unter Nr. 3/13 des Ver- wahrungsbuches hinterlegten 112,31 6 zu willigen, und das Urteil für vorläufig voll- \itre>iar zu erklären. Zur mündlichen Ver- Handlung des Re<htsstreits wird der Be- Élagte vor das Köntgliche Atintsge: icht in Gilgenburg auf den 22. September 29144, Vormittags 9 Uhr, geladen. Die Sache ift zur Feriensache erklärt. Gilgenburg, den 18. Juli 1914. 4 koschat, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40749] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Franz Glini>e, Sohn u. Co., GBesellshaft mit beschränkter Haftung, in Berlin 80. 16, Rungesiraße 16, Prozeß- bevollmächtigter: Nechtsanwalt Hamann in Halbau, klagt gegen den Klempnermeister Adolf Schönftein, früher in Halbau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit der Be- Kadittua, daß der Beklagte der Klägerin für gelieferie Waren einen Restbetrag von 255 59 4 s<ulde, mit dem Antrage: Den Befklogten kostenpfli<tig zu verurkeilen, an die Klägerin 255,59 4 nebst 59% Zinsen « seit 1. Juli 1914 zu zahlen, das Urteil für vorläufig vollftre>bar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Nechts- itreits wird der Beklagte vor das Amts- aeri<t Haltau auf den 18, September 9414, Vormittags 97 Uhr, nach Zimmer Nr. 1, geladen. Die Sahe ist als Feriensa<e erklärt.

Halbau, 17. Juli 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntgl. Amtsgerichts.

[40730] Oecffeutliche Zustellung.

Die Firma Karl Lamprecht in Sprottau, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Ha- mann tin Halbau, klagt gegen den Kle mpne»- meister Adolf S<önftein, früher in Halbau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit der Be- bauptung, daß ihr der Bekaute als Akzep- tant cineë am 10. Juli 1914 fällig ge- rvorderen und protéstierten Wechsels 300 46 verschulde, und mit dem Antrage den Be- Élagten zu verurteilen, an die Klägerin 300 6 nebst 69/9 Zinsen seit 11. Juli 1914 und 7,80 # Wechselunkosten zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu iragen, das Urteil für vorläufig voll- stre>nar zu erklären. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechté{treits wird der Bes agte zum ES. September 19144, Vormittags 97 Uhr, Zimmer Nr. 1, vor das Kgl. Amtsgericht zu Halbau ge- laden.

Halbau, 20. Juli 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[40732] Oeffentliche Zustellung.

Der Hermann Richard Bats, Mom- basfa, British East Africa, vertreten dur< Nechtéanwälte Dres. Vielhaben, Wieseler u. Mecyns, klagt gegen die Frau Mar- gareihe Wellner, geb. Lindner, zurzeit unbekannten Aufenthal!s, wegen Felt- stellurg, mit dem Antrage, festzustellen, daß der Beklagten aus einer Ende 1912 erfolaten Zesfion etner Darlehnsforderung des Klägers von 10000 44 gegen Frau v. Ainsrwald ketne Rechte mehr zustehen, daß vielmehr diese Forderung von der

Rechte aus der Darlehnsforderung gegen amn v. Arnswald bere<tigt ist. Kläger adet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Land- geriht in Hamburg, Zivilkammec 13, (Ziviljustizgebäude, Sievekingplaßy, auf den S2. September 19144, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffent- lichen Zustellung wtrd dieser Auszug der Klage bekannt gemad<t, Dieser Rechts- streit ist dur“ Beschluß vom 18. Juli 1914 zur Feriensache erklärt.

Sambiüteg, den 22. Jult 1914.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[40741] Oeffeutlicze Zustellung.

Die Firma Karl Korn, Seilerei u. Ded>enfabrik in Alzey, klagt zum K. Amts- gerichte Ladwigöhafen a. Nh. gegen Friedrih @ög, Satiler aus VNeubofen, z. Zt. un- befannt wo abwesend, und beantragt, den Beklagten dur< vorläufig vollstre>bares Urteil zur Nea von 209 # 97 S für gelieferte aren nebst ‘5 9% Zinsen seit 1. Juli 1914 zu verurteilen. Unter Bes zeichnung der Sache als Fertensahe wurde zur mündlien Verhandlung des Nechts- streits Termin bestimmt auf 19D. Sep- tember A914, Vorm. 8 Uhr, zu Ludwigshafen a. Nh. im Sitzungsfaal 11 des K. Amtégerichts, wozu Beklagter hiermit geladen wird.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh.

[40726] Deffeutliche Zustellung. Der Nechtsanwait Auzust Stähler in Münster i. W. kiagt gegen den Franz Wiegers, fcüher in Münster i. W., unter der Behauptung, daß er den Beklagten in den Prozessen Wieaers gegen Sandmann und Puß 4 Q. 7/13, 4 T. 159/13, 4 0. 209/13 am hiesigen Landgericht vertreten habe, mit dem Antrage auf fostenpflihtige und vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 215,75 4. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechisstreits wird der Be- fiagte vor das Königliche Amtsgericht in Münster i. W. auf den 17. November 19194, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 4, geladen. Münster i. W., den 17. Juli 1914, Dec Gertichts\cretber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 5.

[39519] Oeffentliche Zustellung.

Der Bäckermeister Stanislaus Mikota- jewsfi tîn Orpiszewo, Kreis Kroto)chir, Prozeßb:volmächtigte: die Nehtsanwälte Begale und Dr. Lukanowskt in Oftrowo, flagt gegen den früheren Gastwirt, jeßigen Arbeiter Franz Merdvziuskfi, früher in Nokutow, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte im März 1908 bei der Bank ludowy, E. G. m. u. H. in NRaskow ein Dar- lehn von 1500 4 aufgenommen habe, auf dieses demnächst 50 4 gezahlt habe, sodaß sfitne Schuld no<h 1450 4 betrage, Kläger für diese Schuld Bürgschaft übernommen habe und, da Beklagter im Laufe des

Jahres 1913 in vollständigen Vermögends- | ¡s

verfall gefallen sei, er den Betrag von 1450 e an die Bank ludowy in Wechseln gezahlt habe, mit dem Autrage, 1) den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 1450 4 nebst 4 v. H. Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen, 2) die Kosten des Nechtsstreits ein- \{lteßl< derjenigen des vorangeganaenen Rrrestverfabrens Mikotajewski c/a Merd- zinskfi 4 G. 34/13 des Amtsgerichts Difirowo dem Bekiagtena aufzuerlegen, 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vellstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd. lichen Verhandlung des Nechtëstreits vor die erste Zivilkammer des Königlichen WUrdgerihts in Ostrowo auf den 19, September 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wol1d dieser Auszug: der Klage bekannt gemacht. Ostrowo, den 11. Juli 1914. Der Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

3) Verkäufe, Verpachtungen Verdingungen x.

[40531]

Die Rohbauarbeiten eir \<l. Material- lieferungen für eine katholis<e Garnisfon- favelle auf Helgoland sollen in einem Lose öffertli<h verdungen werden.

Angebote (nebst Proben) find vers{?!ofsen mit Aufschrift „Kapelle“ bis 15, August 1914, Mittags 12 a., einzusenden. Zuschlagsfrist 5. September 1914.

Die Unterlagen find gegen portofreie Einsendung von 8,— # zu beztehen. Marinegaruisouneubauverwaltung

Beklagten an den Kläger zurü>zedtert und dieser allein zur Geltendmachung aller

Selgoland.

[38026]

Domänenverpachtung. : Die Domäne Brsin tm Kreise Pußig W.-Pr., 7,6 km von der Kretsstadt und 1,1 km von tex Haltestelle Bresin entfernt, foll no<mals am

Montag,

den 10. ugust 1914, Vormittaas U Uhr, tin hiesigen Regierungsgebäude, Zimmer 79, für die Zeit 1 on Johannis 1915 bis zum 1. Juit 1933 ausgeboten werden.

(Größe rund 392 ha.

Grundsteuerreinertrag 3818 4. Erforterlihes Vermögen 75 000 46. Bisheriger Pachtzins eins{<ließli< Melioraticnszinsen 8590 M. Pachtbewerber wollen si< zum Zwette der Besichtigung der Domäne bei tem jeßigen Pächter, Herrn von Naedfeld, vorher anmelden. Nähere Auskunst, au<h über die Vorausseßung der Zulassung zum Mit-

bieten, erteilt

Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten,

¿u

Danzig. .

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\<ließ- lich in Unterabteilung 2.

—_

[40529]

Bei der beute vorgenommenen Ver- losung unserer 4 9% Teils&uldver- schreibungen sind folgende Nummern zur Nückzahlung am 2. Jauuar 1915 gezogen worden : :

6 59/67 73 104 154 156 188 203 219 10 Stü> à 4A 1000,—.

Die Einlösung erfolgt dur< die Hildes- heimer Bauk in Hildesheim und deren Filialen und Geschäftêstellen.

Duderstadt, den 23. Iult 1914.

Gebr. Keseling, Bierbrauerei.

[40526]

Auf Grund des Privilegs vom 29. 5. 1888 sind folgende Stüde der Anleihe der Stadtgem?zinde Spandau LV. Aus- gabe auêgelost worben :

Lit, A 24 67 253 335 338 590 646 717 = 8 Stü> à 500 A4 = 4000,— 4.

Lit. W 8 20 45 53 54 128 162 182 194 204 208 281 296 297 305 311 = 16 Stü>k à 200 M == 3200,— M.

Der ferner no< i tilgende Betrag ist

dur< Ankauf gede>t. _Die Inhaber der angegebenen Anleihe- scheine wollen am 28. Oktober 19A Kopitaï nebst Zinsen geaen Rückgabe der Anleibescheine bei unserer Stadthaupt- fasse in Empfang nebmen.

Die Verzinsung hört mit dem 1. 10.

1914 auf. Der Magistrat. [40527]

Bon der zur Erbauung des Schlacht- hofs und zur Ectwveiterung der Was- anstalt aufgenommenen V. Anleihe sind für das Rehnuvgsjahr 1914 folgende Stück: ausgelost wocden :

Lit. B 621 825 944 1104 1148 1149 1245 = 7 Stüd à #09 #6 = 3500,— 4.

Lit. © 1431/1459 1668 1680 1706 1711 1771 = 7 SGiíüd à 200 M.

Der ferner no< zu tilg?nde Betrag ist dur< Ankauf gede>t. Die Inhaber der angegebenen AnlethesWeine wollen am L, 10. 1914 Kapital nebst Zinsen geen Nü>kgabe der Vnleibescheine bei unserer Siadthauptkasse tin Empfang nehmen. Die Verzinjung hört mit dem 1. 10. 1914 auf.

Gleichzeitig erinnern wir an die Ein- lösung folgender bisher nicht eiuge- (öster Stücke:

auêgelost zum 1. 10. 1911 Buchslabe B Nr. 648 à 500 S.

Buchstabe Nr. 1461 und 1552 à 200,— M.

Ausgeloit zum 1. 10. 1913 Buchstabe B Nr. 719 und 1295 à 500 46.

Buchstabe © Nr. 1551 à 200 4.

Der Magistrat.

59) Kommanditgesei- ¡haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verluft 98 Wertpapieren befinden sich aus\{ließ- lib in Unterabteilung 2,

[40523] Berichtigung.

In dem Nummernverzeichnis über dte per 1. Jult 1914 zur Heimzahlung ge- zogenen:

# 30 000,— 49/6 Prioritäten unserer

Gejellschaft ift eine Nummer: Lit. C Nr. 676 zu 4 500,— unrihtig angegeben.

Es muß richtig heißen:

Lit. C Nr. 677.

Aschaffenburg, 23. Jult 1914.

Actien-Gesellshafi für Buntpapier- u. Leimfabrikation. [40833]

Hjochseefisherei I. Wieting Aktiengesellschaft, Kremerhaven.

Einladung zur fiebeuten ordentlichen Generalversammlung der Akticnäre am Mittwoch, den 12. August 1914, BWormiitags 10 Uhr, in Herrmanns Hôtel in Bremerhaven.

Tagesorduung t 1) Vorlegung des Gescbäftsberihts und der Bilanz für 1913/14.

2) Beschlußfassung über die Verteilung

des Retngewinns.

3) Entlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands.

4) Wahl zweier Aufsihtsratsmitglieder.

Aktionäre, welhe thr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktten spätestens am 8. August 1914 entweder

bei der Gesellschaft oder

bei der Direccion der Disconuto-

Gesellschaft, Berlin oder Bremen. oder

bei der Oldenburgischen Spar- &

Leihbauf, Oldeuburg, und deren Filialen oder

bei der Bremerhavener Bank, Filiale der Geeftemünder Bauk, Bremer- haven,

zu hinterlegen.

Bremexhaveu, 23. Juli 1914. Der Vorftand.

Reepeg,

- Nübenabnabmestellen .

Geheimer Finanzrat Dr. Büsing-Berlin ift aus unserem Auffichtskat ausges{teden. Schwerin, den 23. Juli 1914.

Mecklenburgische Hypotheken- u.

Wechselbank. [40521] Faull. Paaf<@. [32797] Wekanutmachung.

Der Auffichtsrat hat bes{lossen, die Resteiuzahlung in der Höhe von 85 9% auf den Nennwert der im September 1913 ausgegebenen Aktieninterims\cheine (Nr. 5861—11720) zum L. Oftober 1914

einzufordern. Die Einzahlung dieser 35 %/9 = 46 700,—

Bankhause Mer>k, Fin> æ Co. over bei der Bayerischea Hypotheken- und Wechselbauk oder bei der Vayerischén Vereinsbank in München an obigem Termin zu leisten. Sofern die Restein- zahlung, in der Zeit vom 1. August bis 30. September 1914 gesteht, werden hierauf 49/9 Zinsen bis zum 1. Oktober 1914 vergütet.

Bei der Einzahlung sind die Interims- heine mit Dividendenschein pro 1914/15 u. ff. sowie einem artithmetis< geordneten Nummernverzeichnis vorzulegen ; Formulare zu leßteren können bei vorgenannten Stellen kostenfrei bezogen werden.

Ueber die Leistung der Restzahlung und die Cinreihung der Interimsscheine wird Quittung erteilt, gegen deren Rückgabe vom 1. August 1914 ab die auf den In- haber lautenden Aktien mit Dividenden- schein Nr. 1914/15 u. ff. bet vorgenannten Stellen in Empfang genommen werden können.

Die im Umtausch) gegen die Aktien- interimsscheine zur Ausgabe gelangenden Aktien Nr. 5861—11720 nehmen mit 6509/0 ab 1. April 1914 und mit 35% ab 1. Oktober 1914 an dem Geschäfts- erträgnis pro 1914/15 teil.

Mit Einzahlungen nah dem 1. Oktober 1914 find vorbehaltli< der im $ 219 des Handels8geseßbuches bezeihneten Rechts- folgen 59/6 Zinsen bis zum Zahltag zu entrichten.

Rosenberg, den 27. Juni 1914.

Eisenwerk-Gesellschaft Marimilianshütte. Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

Hugo von Maffei, E. Fromm. Borsitzender.

FAOBI T 25

auf jeden Aktieninterims\{hein ift bei dem

Mechaguische Bauiwoll-Bwirnerej

Kempten vorm. Gebr. Denzler,

Die fünfuudzwanzigste ordentliche Beueralversammiung findet Samstag, 22. ugust, Vorm. L209 Uhr, im Fabrikkontor statt, wozu die Herren Aktio, näre geziemend eingeladen werden.

i Tagesorduung :

1) Berichterstattung der Direktion und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage des Ne<hnungsab\{<lu}ses pro 1913/14 und Besbluf faffung Über die Verteilung des Reingewtnns.

3) Erteilung der Decharge an Aufsichts, rat und Direktion.

4) Aufsichtsratsneuwah[.

Kempteu, 23. Juli 1914.

Wilh. Chapuis, Vorsizender.

[40501]

Rheinische Lederwerke, A. G,,

Saarbrücken 1. Zu der auf Samstag. den 18. August d. Js., Nachmittags 4 Uhr, im Bank, hause Gebr. Nöhling, Saarbrüd>en 1, an-

beraumten ordentlihen Generalver:

sammlung laden wir hiermit unsere Herren Aktionäre erg. etn. Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Ge, \{äftsberi<ts für das am 30. Junt ds. Is. abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Genehmkt- gung der Bilanz nebst Gewinn- und

._ Verlustre<nung.

3) Entlastung. des Vorstands und Auf- \ichtsrats.

4) Verteilung des Reingewinns pro 1913/14.

. 9) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Herren Aktionäre be- rechtigt, welhe 8 Tage vor dem Tage der Genecraiversammlung ihre Aktien

bei dem Bankhaus Gebr. Röchling in Saarbrücken 1 oder

bei der Vank vón Mülhausen in Colmar i. Els. oder

auf dem Bureau der Gesellschaft hinterlegt haben.

. Saarbrüd>en, den 23. Juli 1914, Der Vorstaud. Louis Heinrich.

[40515

Aktiva.

] Rechnungsabschluß der Zuckerfabrik Neuteich

am B, Mai 114.

Pa sfiva.

At [5 B61 220/08 17 54521 16 823/54 315 625/24 Maschinen und Apparate | 469 288|76 Utensilien 622/10 Mobilien 1|— NRübenbabhn : 34 527/19 Pferde und Wagen .. 1 514/01 18 427/68

75

3 96775 929 162/86 504 619/60

71 711/37

1 060/30 26 245 |— 24 500

491 91257 2 685/43 2051 89713 104 260 39

Grundstück Nübens<hwemmanlaze . Anschlußgleis

Gebäude

Glefktrishe Beleuchtungs- anlage Fabrikanlage . . Bestand an Fabrikaten Betriebsmaterialien . Vorausbezahlte Affe-

ypotbeken

ebitoren in laufender

Nechnung Kassenbestand

Verlust per 1913/14

2 156 157/52 Neuteich, den 1. Juni 1914.

t Der Aufsichtsrat. E. Grunau. Ernst Tornier. G. Sc<hroedter. J. Dy >k. Friß Doehring.

Aktienkapital Grundschuld

davon ausß-

no<

Reservefonds s

Spezial. Reservefonds . . . ,

Pensions- und Unterstütßzungs- fonds

Neparaturen- und Erneuerungs- fonds

De S

Rübennachzahlung- und Divi- dendenreserve

Zu>ersteuer (für Lagerbestand)

Zu>ezrsteuer (für abgefertigten Zu>ker)

Noch einzulösende Dividende .

Noch zu zahlende Grundschuld- zinsen

Rückstellung für Talonsteuer .

Saldis bei den Banken . ….

Kreditoren in laufender Rech a

S 600 000

600 000 | M gelost . . 270 000 | etn» zulöfen

5 000 265 000 | 335 000—

65 000|— 57 095 45 35 517 80 40 000 5 248 81 20 000 /— 125 581 15 999 7489 720

1 552 50 5 000/— 458 854 65

j 183 838/96 2 156 157/52

Zuckerfabrik Neutei><.

Die Direktion. G. Wadehn. O. Grunau. M. Wilda. B. Wienß. Eugen Torniter.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Rehnungtabs{<lusses ver 31. Mak 1914

mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Zukerfabrik Neuteich bescheinige

i hiermit. Neuteich, den 24. Juni 1914.

Debet.

Zinsen eirs{ließli< für die Grunds{huld Betriebsau3gaben M 1 679 794/98 ab Betrtiebs-

einnahmen , 1 601 902,71 |

26 678

77 892/27 | 104 571/14

W. Liebnit, Danzig, vereidigter Bücherrevisor. Getwwinn- uxrd Verlustkouto.

Kredit. R CIS M 4 310/76 104 260/39

87 Verlust i

104 l

In heutiger Generalversammlung wurden zum Mitglied des Aufsichtsrats:

zum Mitglied des Vorstants: gewählt.

Herr Oekonomierat E. Grunau, Lindenau,

Herr Gutsbesißer Eugen Tornter, Trampenau,

Der Vorstand besteht avs den Herren : Rentier G. Wadehn, Neuteichsdorf, Vorsitzender,

Oekonomierat O. Grunau, Zoppot, Stellvertreter des Vorsitzenden, Kaufmann Max Wilda, Neuteich,

Rentier B. Wienß, Marienburg, Gutsbesißer Eugen Tornter, Trampenau,

Der Auffi

Gutsbesißer V. Soenke, Eihwalde,

als stellvertretendes Mitglied.

trat besteht aus den Herren :

Dekonomierat E. Grunau, Lindenau, Vorsitzender,

Gutsbesißer Ernst Torntier, Trampenau,

Stellvertceter des Vorsitzenden,

Gutébesiger G. Schrödter, Taunsee,

Rentier I. Dy>, Ladekopp,

Neuteich, den 23. Juli 1914.

Gutsbesißer Friß Doehring, Tannsee, - Gutsbesißer Ernst Flier, Neuteihsdorf, als stellvertretendes Mitglied.

Dex Vorstand. G. Wadehn. O. Grunau. M. Wilda. B. Wienß. Eugen Tornier-

Aachener Exportbier - Brauerei (Dittmann & Sauerländer)

Actiengesellschaft.

Bei der heute stattgehabten Auslosung unserer 43% Schuldverschreibungen vom Jahre 1902 wurden folgende Nummern

ezogen :

G 20 4985- 151 168 187 193 247 %1 337 403/436 445 477 480 504 551 576 642 677 705 721 744 937 969 979 986 995 1021 1044 1057 1061 1071 1072 1098 1168 1196.

Die Nückzak,lung erfolgt mit einem Auf- gelde von 49/6, also mit 1040 Æ pro Stücd, vom 2. Januar 1915 ab

bei der Rheinish-Westfälischen Dis-

conto-Gesellschaft Ü. G. iu Aachen und Cöln sowte

bei der Kasse uuserer Gesellschaft in

Aachen-Rothe Erde gegen Aushändigung der Stü>ke nebst den Erneuerungs- und Zinsscheinen Serie Il Nr. 10—16.

Es sind no< rü>ständig von früheren Auslosungen die Nummern 305 686 698 und 787.

Aachen-Rothe Erde, den 10. Fuli 1914.

Der Vorstand. [40524]

[40753]

Wir zeigen an Herr Charles Bal

\

daß der verstorbene er sen. in Brüssel aus dem Auffichtsrat unserer Gesellichaft ausgeschieden ist. Berlin, den 23. Juli 1914.

Deutsche Vank.

A. v. Gwinner.

Klönne.

[40519]

S

Nachweisung

der ant 20, Juni 1914 im Umlauf

befindlih gewesenen Bankaoten der Deutsch-

Asiatischen Bank : $ 3459 077,—,

105 181,—.

Deutsh-Asiatishe Bank.

Die

Generalversammlung vom 29, Dezember 1913 hat die Auf- | lösung der Gesellshaft beschlossen. f Die Gläubiger werden aufgefor- dert, fh zu melden.

Zoolog. Garten Halle a. S. f

Akt.-Ges. in Liqu. : Dr. W. Staudinger. /

[40520] M

[40505] Utftiva.

Vilanz per 31. Dezember 19183.

Pasfiva.

Grundstü>fonto Gebäudekonto Maschinen- u. Werkzeugkto. Utensiltenkonto Klischeekonto Modellkonto Dru>sachenkonto Warenkonto Kontokorrentkonto . . Kautionskonto Postsche>kkonto Kassakonto Effeftenfonto Wechselkonto VInterimskonto. . . Patentkonto

51 397/26 185 368|— 140 128|—

21 142|—

j! li

T dts

T A

566 853/32 985 432137 200|—

4 64312

1 806/04 7

9 663'17 1337116 (288340

1271 027/81 Gewinn- und

927 577|48 32 913/57

Debet.

E Cp

Unkostenkont Ordentliche Abschreibung .

260 191/05 Berlin, im Jult 1914.

Hypothekenkont Kautionskonto Akzeptkonto

Delkrederekonto Interimskonto

Verlustkonto.

Gewinnvortrag 1912 A O Fabrikatton8gewinn . .

Dispositionskon

Paul Simon.

In der ordentlihen Generalversammlung am 16. Juli d. F. wurde Herr Bank- direktor Dr. Beheim-Schwarzbach aus Berlin wieder in d

und übernahm derselbe au< den Votsiß im Aufsichtsrat ;

fißenden wurde Herr Justizrat Pinner ge schied aus dem Aufsichtsrat aus.

Berliner Metallwaarenfabrif H. A. Jürst & Co.

wählt.

Aktiengesellschaft. i Der Vorstand. Paul Simon.

Bu) Gewion- und BVerlusire<huung

[40757] A. Einnahme.

o

Aktienkapitalkonio . . Dispositionskonto . . ..

Kontokorrentkonto . .

en Auffichtsrat gewählt, s zum stellvertretenden Vor- Herr Franz Gaedi>e aus Berlin f

600 000 95 8317 200 000 100|—

53 763186 296 201/88 3 354/90 21 775/48

Kredit. 48 438|43

21 630/44

- . |__225 422/18 260 491/05

[

t

S

für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 38. Dezember 19183.

| | [39233]

398 361 917 523 642 674 901 909 948 962 976 986 991 1039 1057 1065 1091 1159 1164 1173 1188 1203 1206 1226 1234 1284 1320 1331 1338 1340 1364 1391 1395 1410 1446 15991 1565 1594 1607 1647 1714 1715 1718,

| [mit je 4 1920,— gegen Rückgabe der | {Scheine und der no< ntiht fälligen Zins- __| scheine bei:

eingelóst werden und für welche eine Deus mit dem 31. Dezember 1914 aufhört.

Nummerverzeichnis beizufügen.

(1077 Allgemeine Clsässishe Bankgesellschaft.

efißer unserer Interim? {heine Nr. 8298 und 13077 für je eine Aktie auf den Inhaber unserer - Gesellshaft im Nennbetrage von 4 ‘400,— werden hier- mit aufgefordert, die auf dieselben no< rückständigen Beträge zwe>8 Voll- zahlüng der Aktien bis 1pätesteus erften September 1914 an unserer Gesell- \chaftskasse in Straßburg einzuzahlen. Nah fruhtlosem Ablauf dkeser Frist werden die Inhaber ihres Anteilre<ts und E LMeres Einzahlungen verlustig er- rt. Straßburg, den 27. April 1914. Elsäsfische Banthue E e Baukgesellschaft. Der Vorstand. e E. Ruedolf.

Duisburger Kupferhütte, Duisburg.

Wir machen hterdur< bekannt, daß bei der am 16. Juli 1914 stattgefundenen Auslosung folgende Nummern unserer 4 °/oigen Aunuleihesheine ausgelost worden find:

Nr. 2 5 54 71 94 103 116 122 209 215 226 236 259 264 278 286 294 302 308 319 320 339 341 345 347 352 354

363 373 414 458 460 483 537 540 553 583 596 599 790 753 759 787 797 803

602 390 1032

1254 1277 1458 1469

1504 1527 1648 1697

welhe vom 2, Januar 1915 ab

1) Untens Gesellschaftskasse in Duis-

urg,

2) der Duisburg - Ruhrorter Bank,

Filiale der Essener Credit-Austalt, A.-G. in Duisburg,

3) der Deutschen. Vereinsbauk Frankfurt a. Main

in

Aus der 12. Verlosung ist der Anleihe- hein Nr. 139 no< nit eingelöst, „Der Wert etwa fehlender, no< nicht älltaer Zinsscheine wird an dem Betraze n Abzug gebracht.

Der Etareihung is ein doppeltes Duisburg, den 17. Juli 1914.

Duisburger Kupferhütte. Der Vorstand.

R. Ausgabe.

M

1) Vortrag aus dem Vorjahre . .

2) Veberträge (Reserven) aus dem BVojahre:

a. für no< ni<t verdiente Prä-

mten (Prämienüberträge) A 145 001,65 b. Schadenreserve. - 9012,92

3) Prämieneinnahme, abzugl. Nt- \torni 4) Nebenleistungen derVersichèrten :

Policegebühren . . 4 3810,85

5) Kapitalerträge : Zinjen M 6 895,18 6) Gewinn aus Kapitalanlagen : Kursgewinn : a. realisierter b, buhmäßiger 7) Sonstige Einnahmen 115 000,—

8) Verlust L e

Gesamtetnnahmen . . A. Aktiva.

2315

154 014 326 164 3810 6 895

115 000 2136

610 337/16

A 76

1) Rüzersiherungsprämien

2) a. Schäden aus den Vorjahren, abzügl. des Anteils der Rü>versicherer :

A Ae A

b. zurüdgestellt

b, Schäden im Geschäftsjahr, abzügl. des

Anteils der Rü>kversicherer : a gezablt d b. zurüdgeftellt

. Ab

“M Æ

33 664/01 4 345,48 68744

204 045,58 v 79 322,76

3) Veberträge (Reserven) auf das nähe Ge- s<{äftsjahr: für no< nit verdtente Prämien, abzüglich

des Antetis der Nükversicherer (Prämien-

überträge)

4) Abschreibungen auf Forderungen

5) Verlust aus Kapitalanlagen : Kursverlust : a. realifierter b. buhmäßiger 6) Verwaltungskosten, abzüglich des Rückversicherer : ° a. Provisioncn und sonstige Bezüge der Agenten b. sonstige Verwaltungskosten 7) Steuern und öffentlihe Abgaben 8) Sonstige Ausgaben 9) Gewinn

Gesamtausgabe . . 2) Vilauz für den Schlust des Geschäftsjahres 1918.

162 728 2 891/62

162 728 2 891 6:

2561/50) 2561/5

Anteils der

114 832 1277/9:

610 337 B. Passiva.

1) Forderungen an die Aktionäre für no<h elttgeciabltes Altena a s 2) Sonstige Forderungen : a. Avss\tände ‘bei Generalagenten bezw. Agenten b. Guthaben bei Banken . .. c. Guthaben bei anderen Ver- siherungsunternehmungen . . d. im folgenden Jahre fällige Zinsen, sowett sie anteiltg auf das [laufende Jahr treffen . .

Kassenbestand

3 6 Kapitalanlagen :

8. Hypotheken und Grundschulden 192 774,34 52 396,50

b. Wertpapiere c. Wechsel

5) Grundbesiß 6) Inventar 7) Sonstige Aktiva:

Se 7

Gesamtbetrag . . : Vorstehender Rechnungsabschluß ist von mir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft

in Uebereinstimmung gefunden worden. Cöln, den 30. Juni 1914.

Vaterländische Glas-Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Mw 78 917,54 25 086,79

2 052,01

Bruchglaëlage * 646,46

b

nicht

106 126 9 689

252 670

1 646

2136 596 270

| | / | \

225 000|

|

84 46 59 78

3)

5) G

1) Aktienkapital 2) Ueberträge auf das nähe Jahr, na 4bzug des Anteils der Nückversicherer :

a. für no< niht mtenüberträge)

b. für angemeldete, aber no< bezahlte

nicht (Schadenreserve Sonstige Passiva:

a, Guthaben anderer Versiche-

rungsunternehm b. Guthaben von c. Noch zu entricht

stempeljteuer MNeservefonds O

Frit Forberg, vereideter Bücherrevisor.

Der Aufsichtsrat. d W. Rolin, Vorsiyender.

Die

Sollors.

Ab | E

verdiente Prämien (Prä- 106.162 728,2

) 83 990,20 | 246718/2

ungen . . . M Agenten ende Neichs-

14 715,48

15 552 34 000

596 270/78

Gefamtbetrag . . |

Direktion.

499 ¡N

16K

300 000 |=

[40758] Vaterländishe Glas- Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Tung vom 21. Fuli 1914 ist an Stelle des ausgeshiedenen Herrn Wilhelm Nollin Herr Justizrat Oscar Schulze, Rechts- anwalt in Cöln, in den Auffichtsrat geauählt worden. Cölu, den 23. Juli 1914. Die Direktion.

In der ordentlihen Generalversamm- | $

Nachdem die Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 20 April ds. Is. die Liquidation der, Gesellschaft bes{lofsen hat, fordern wir hiermit gemäß 297 des Handelsgesezbuhz unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzu- melden.

Blankeuburg a. H., den 20. Juli 1914.

Actiengeselishaft für industciele Unternehmungen.

Die Liquidatoren. [39626]

[40506] Aktiva.

Delmenhorster Gas-Ansftalt A.-G. Bilanz per 21. März 1914.

Pasfiva.

: S Beteiligungen und | Zinsen .. S 292 832,05 Debitoren und Bank- “gutbaben, 19 274/07 Salon. ¿2 1 050|— Effektendepotkonto . 55 000|—

368 15612

Aktienkapital „.

Erneuerungskonto ,

| Reservefonds

Delkrederekonto .

Nü>stellung

Effektendepotkonto : Gaswerk Königshofen

Gewinn- und Verlustkonto : Bortrag aus 1912/13 Reingewinn n E

r E) 150006 2 104 000|— 44 000 3 000/— 10|—

59 000!—

356 010|— M 329,86

11 81626 12 146/12

368 156/12

Verluste. Gewinn- und Verlustre<huung per 21. März 1914, Gewinne.

Geschäftsunkosten und Talonsteuer . . eingewinn, zu verteilen wie folgt: 6 7 9/9 Dividende 10 500,— T 988,76 Vortrag a. n. Nechnung 657,36

Bremen, i Wannsee, im Junt 1914.

e, Der Auffichi8rat. Der Vorstaud. Nud. Hengstenberg, Fohs. Brandt.

%Borsiter.

T A [A

[14 532]

# |S 329/86

2 386/09} Vortrag aus 1912/13 14 202/35 |

Zinsen | |

12 146/12

1 2

j

l 14 532 21

Nevidiert und mit den ordnungémäßig geführten Büchern stimmend befunden. H. A. Rede er, beeidigter Bücherrevisor.

[40754]

Aktiva.

Anlage der Bahn Betriebsmittel und Invaitar Ergänzungen und Verbesse- rungen laut Art. 12 und 13 des Betrtebzüber- lassungsvertrages Bureauinventar . Debitoren

Stempelkcsten neuer Divt- dendenbogen

M 1840 930

158 031

s 24

05

154 348 l

191 248 9 000

| |

2 353 559/45 Getvinu- und Verlustkonto

E a e

Debet.

Gehälter der Direktion, Steuern, Provision und Spesen, Inserate, Ab- | schreibungen 14 719/49 Zinsen und ausgelofte Obli- | gatton 21 400/01 Reingewtnn laut Bilanz . 78 971/99

pro

115 091/49 In der am 30. Juni d.

Enschede und Herr Jan van Delden in Ahaus, 14. Juli 1914.

Driever.

Ahaus8—Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft.

Bilanz pro 21. Dezember 19183.

Passiva. M |S 1 500 ooo 491 666,66

8333/34 230 336/36 10 868/89 2 483 63

Aktienkapital

4 9/6 Anleihe

Neferve ausgeloste Obli- gationen

Reservefonds

Agiokonto :

Reserve Rückzahlung Overijssel

Zuschüsse 43 423/42

Zinsloses Darlehn der H.1J.S.M. laut Art. 12 und 13 des Betriebs- überlafsungêvertrages . .

Abschreibungskonti . .

Kreditoren

an

154 a

20 755196

12 370179

78 971/99

2 353 559/45 Kredit.

—-

573/91

110 89873

3618 85

1. Dezember 1918

——————————————————— _—

Saldo vom 31. Dezember 1912

Betriebsgewinn

Zinsen, Agio, Jagdpacht- gelder usw

115091 49

/ : I. stattgefundenen Generalve:\ammlung der Aktionäre der Ahaus—Ensch-zder Eisenbahn-Gesell|haft is der Geschäftsberi&t (M behandelt, Bilanz genehmigt und Decharge die Divideude für Aktien A auf 41 9/5 und Die ausscheidenden Mitglieder des Uuffsicht27ats,

WBorstandes an Aufsichterat und Vorstand erteilt, für Attien 8W auf & 9/6 festgestellt. Herr G. J. van Heek in

Ahaus wurden wiedergewählt.

Ahaus—Enuscheder Eisenbahu-GeseUschaft. Die Direktion. I. H. Willink.

[40509] Aktiva. D

Vilanz am 30. Juni 1912.

Passiva.

“T PUE S C UE

s Immobilien Mobilien

Einnahmen. Gewinns

e

Beiträge der Vereine Kassenbestand

2 22475 Akiiva.

34 700|—\| Grundkapital 5 200|— A 4 200 |—

121/10

44 221110

und Verluftre(nung.

2139/02] Ges{häftsunkoston

85/73] Mobiltaranschaffungen . Schuldzinfen Dividenden , Uebers<huß

Bilauz am ZQ.

M [4 13 200|— 99 439/70

nletben 8 581/40

Reserven . .

ive | 44 221/10

Juni 19183.

Immobilten

Mobilien T5

Einnahmen.

ean Rar Ba

terer

M |-A Beiträge der Vereine ,.

Ra enba A

8 946/40

M [A

21 7152

4 200|— 16 674|— 46/03

44 146/03 Gewinn- und Verlustrechnmeng.

8 825/30} Geshäftsunkosten é 121/10} Mobiliaranshaffungen . .. Cat aa P Rückzahlung auf Anleiben . Diblbenten c C Nebers{uß ... »

Aktiengesellshaft des Lerhenbergs

Der Vorftaud, Edmund Kret.

ut weer om

Grundkapital. Anleihen Reserven .

03 ‘8 946/40

zu Dornach.