1914 / 173 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Grundstück- und Gebäudekonto Zugang 1913/14 .

Vilanz am 30. April 191A. Abschrei-

bungen 1913/14 385 500

31 075

Maschinen- und Apparatékonto Abgang 1913/14 . .,

116 575/98] 13 575/98 493 500 11 807

Zugang 1913/14 .

411 692 36 917

Bahngleiskonto . . Lichtanlagekonto Mobilienkonto Transportwagenkonto . .

ferde- und Wagenkonto E TEUD R erUOLONO 7 Generalwarenkonto:

Bestände an Nohstoffen, fertigen

Fabrikaten usw. lt. Inventur .

S Vorausgezahlte Prämienkonto . Debitorenkonto . .

cen O

448 610 500 100 100

13 500 2 000 901

= D

234 983: 4 941 8 727 _1__685 839 67 487/24] 1 749 291 Verlust- und Gewinukonto.

S Obligationenkonto . .. ..., Meserperonbaond 7 ¿4 Dispositionsfondskonto 37 174,77 Zugang 1913/14. , Wohlfahrtsfondskonto . . . Delkcederekonto . . Abgang 1913/14. „. Obligationenzinsenkonto..-. Akzeptekonto é Klitorent o, Dividendenkonto (6%)... Tantiemekonto

1 445,62

._, 3278,88 285 35

1 749 291

Ens» und Fabrikationsunkosten

ersiherungen

Abschreibungen

Reingewinn verteilt a. Dispösitionsfönds 6 9% Dividende Tantieme

187 508/51 10 961/49 67 487/24

26 369/38 292 326/62

Schöningen, am 8. Juli 1914,

r. E. Die für das Geschäftsjahr 1913/14 in

Herren Gebrüder Löbbecke «& Co., verrn C. L, Seeliger,

sofort zahlbar bei

Chemische Fabrik zu Schöningen. Sanger. O. Löbbecke.

Braunschweig, Wolfenbüttel, und

an unserer Geschäftsfasse.

Schöningen, den 22. Fuli 19

Chemische Fabrik zu Schöningen.

[40513] Aktiva.

14

Bilanz am 31. März 1914.

Generalwarenkonto Miete- und Pachtgelder

H. Klepp. i; L i; unserer heutigen Generalversammlung genehmigte Dividende von 6 9% ift

288 392 ò 934

O0 90 08

C AMEZE E ter O AEE Ae Ie

292 326/62

Passiva.

Bestand am 14 19183

Zugang

Außer- ordentliche p

u 31, 2, 1914

Abschrei-

Abgang bungen

“e M M14 98 520/56

923 729 v0) 8 606,28

900 000|— 396 939/49] 475/86

1 400 004/181344420/40 10 320/691 531/25

Grundstückskonto Gebäudekonto . Gefällegerecht- samefonto . . Wasfseranlagenkto. Elektrische Anlagenkonto Mobilienkonto Werkzeug- und Werkzeug- maschinenkonto Fahrzeugekonto .

6493/51] 243/30

2 494/64

437 60

6 97 307 228 603

500 000 393 3796

1 524 3937 9 756

Al A 86i(aus dem Erneue- rungs- fonds) | 4 039/70

30 000|—/166930/86 1 095/90

3 732/30

1 733/83 5 002 2 493/64 1

2 998 502/27[354714/69 Interimskonto . . , Beteiligungskonto M ALeN O a, Betriebsmatertalienkonto . . Avalkonto . . Kassakonto . .. Kautionskonto . Versicherungskonto . Kontokorrentkonto: De Verschiedene . . Abschlagszahlung auf Bauten

Abnehmetrkonto , , Lohnkonto . Bankkonto

Soll.

180026/23] 2 718 439 400 14 600 56 517 31 601 3 600 1 829 9 995 2 180

24 750/86

. M 49 066,72

e 00/99301 107 4202

100 000

91 616/07 479/63 8 493/77

| 3139 403/33

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. März 1914.-

M 1 200 000 414 000 170 000 24 397 3 600 10 182

3 625 2 229

100 000 1196 520 8 000

3 000 3 892

Aktienkapitalkonto. 43 9% Obligations- anleihekonto . . L 9 9/0 Obligationsanleihe- T, S Geseßlicher Reservefonds Avalkonto Ï 42 9% Anleibezinsenrück- stellungskonto . …, 9 9/9 Anlethezinsenrück- stellungskonto. . .. Kautionskonto . , Aktienkapitaltilgungs- konto Kontokorrentkonto : Kreditoren . . . 4F 9% Obligations- einlôöfungsfkonto . 59%) Obligations- etnlösungskonto . Neingewinn . ..

| 3 139 403/33 Haben.

Verwaltungskosten . Betriebsunkosten und Reparaturen . Betriebsmaterialienverbrauh Allgeméine Unkosten . Strombezugkonto „Mark“ Bruttogewinn

Verwendung des Bruttogewinnsg:

Anleihezinsen und Agio. . ., Darlehnszinsen , . On

Neingewinn . ..

Verwendung des Neingewinns

Vergütung an den Aufsichtsrat . . Vortrag auf neue Rechnung .

Ab 3 892,06

. » 180 026,23

“k M M H 34 244'36 132 748 62 240 074 65 19 177/45 177 09532

273:518

M 27 820,— 61 819,41

269 669/64 3 852 56

269 665/64 C ONO2ES

. M 3 000,— 892.56

876 858 60

Hagen i. W., den 26. Mai 1914.

Lenne-Elektrizitäts- und Judustrie-Werke Aktien-Gesellschaft.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- büchern übereinstimmend befunden. Hagen i. W., den 27. Mat

[40514] Bekauntmachung,

In der am 22. ds. Mts. stattgefundenen ordentlihen Generalversammlung sind an Stelle der Herren Kommerzienrat Hermann

eymann, Berlin, und Bankdirektor Walter

eintnghaus, Dortmund, welche ihr Am als Mitglted unseres Aufsichtsrats nieder gelegt haben, die

in R Evat unserer Gesellschaf

ewählt. s Werdohl i. Westf., den 23. Iuli 1914.

Lenne-Elektrizitäts- & Industrie

werke Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. F. Overmann.

erren Stadtverordneter

riedrih Steinenböhmer, SFserlohn, und Amtmann Friedrich Strosser, Lüdenscheid,

Der Vorstand. F. Overmann.

und Veérlustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig géführten Geschäfts-

1914. E. Claussen, vereid. Bücherrevisor.

“Anton Chr. Dießl Altiengesellshaft München.

In unserer außerordentlichen General- t | versammlung vom 15. Juli 1914 wurde - | beschlossen, das Grundkapital der Ge- sellschaft von 1 075 000 6 auf 537 000 4 herabzusetzen, und zwar durch Zusammen- legung von je 2 Aktien in 1 Aktie und t | durch Amortisation einer von dem mindest- fordernden Aktionär durch die Gesellschaft ¡u erwerbenden Aktie. Wir fordern unter

inweis auf § 289 H -G.-B. unsere

läubiger auf, ihre Ansprüche anzu- melden.

München, den 22. Jult 1914.

Der Vorftaud.

M

Vortrag aus 1912/13. . . 6 629/50

Einnahmen für Strom, äblermteten, Zinsen und

ebühren 870 229/10

876 858/6

[40525] Mitteldeutsche Treuhand- Aktiengesellschaft Fraukfurt a. M. Die Gläubiger werden aufgefordert, innerhalb einer Frist von § Wochen ihre Forderungen einzureichen. : Hermann Faber, Kaiserstraße 55.

[40752] Die neuen Dividendenbogen zu unseren Aktien 1—1500 können in Berlin bei Abraham Schlesinger, Breslau bei G. von Pachaly’s Enkel kostenfrei bezogen werden.

Aktiengesellschaft für Bürsten-

|1. April 1913 bis 31. März 1914,

[40756]

Kraftübertragungswerke - Rheinfelden A.-G.

43 0/9 Aniéëeihe von Fr. 5 000 000 = / 4 050 000 pon 1901. Auslosuna von Obligationen.

Gemäß den Bedingungen des Anleihens

vom 30. Oftober 1901 hat am 14. Juli

1914 die achte Lane Ziehung von

153 Obligationer stattgefunden, und es

sind dabei folgende Obligationen zur Nück-

zahlung auf den L. Januar 1915 aus- gelost worden:

Nr. 005 008 123 144 224. 261 308

313 314 364 405 424 535 541 574 591

643 651 691 705 744 841 924 936 942

980 1051 1113 1142 1149 1168 1191

1195 1238 1245 1265 1318 1333 1443

1450 1456 1474 1522 1537 1556 1560

1566 1567 1578 1584 1601 1609 1610

1667 1670 1737 1807 1865 1934 1980

2007 2059 2145 2150 2196 2266 2312

2352 2373 2409 2454 2531 2545 2642

2645 2750 2753 2791 2843 2847 2893

2902 2904 2962 2966 3010 3077 3204

3215 3224 3238 3244 3251 3289 3340

3414 3445 3505 3546 3562 3564 3650

3653 3661 3666 3699 3704 3732 3737

001 904 3761 3764 3771 3773-3779

3810 3819 3822 3843 3942 4042 4085

4126 4162 4187 4259 4268 4290 4310

4322 4344 4352 4369 4377 4386 4420

4461 4466 4486 4500 4515 4572 4615

4667 4748 4752 4795 4847 4888 4931

4945 4970.

Diese Titel werden vom Verfalltage

án zum Nennwert und einem Zuschlag

von 29/0, also mit Fr. 1020,— oder 4b 826,20 per Obligation von

Fr. 1000,— oder 6 S10,— spesenfret

eingelöst :

in Franken durch die Schweiz. Kreditanstalt in Zürich, Basel, Geuf und St. Gallen, i durch den Schweiz. Bankverein in Zürich, Basel, St. Gallen und

Genf, in Mark durch die Gesellschaftskasse in Badisch Rheinfelden, durch die Berliner Haudels-Gesell- schaft in Berlin, z durch die Deutsche Bank in Verlin, dur die Nationalbauk für Deutsch- laud in Verlin, durch das Bankhaus Delbrü Schickler «& Co. in Berlin, dur das Bankhous Gebrüder Sulz: bach in Franuffurt a. M., durch die Deutsche Bank, Filiale Frankfurt in Fraukfurt a. M. Auf den gezogenen Obligationen werden Zinsen über den Verfalltag hinaus nicht vergütet. : Die PDbligationen sind mit sämtlichen unverfallenenCoupons einzureichen. Fehlende Coupons werden am Kapitalbetrage in Abzug gebracht. : Von den am 11. Juli 1913 zur Rück- zablung ausgelosten mrd Ra find bis heute noch nicht zur Eiulösung vor- gewiesen worden: Nr. 1156 3391 und 3439. VadischRheinfelden, den 15.FJuli 1914. Kraftübertragungswerke Rheinfelden.

6) Erwerbs- und Wirt- schastsgenossenschaften.

(40181]

Vereinigte Bautischler, E. G. m. b. H. Treueubriegzen (Rieter Greuze). Vermögensbilanz am Schlusse des Geschäftsjahres

Aktiva. 1) Kassakonto 2) Kontokorrentkonto . . . 3) Grundstückskonto . 5 Maschinenkonto . . .. 5) Inventarkonto 6) Warenkonto

41 503 27 500 13 349

Ait araetit name euer Ra L SrIPL E

45 162 17714 20 000 9 000 11 4921!

18 500

27 000 2 867

À erre merter ame auer aran enne

151 736

Passiva. 1) Kontokorrentkonto . ._. 2) Akzeptenkonto . 3) Grundstückhypothekenkto. 4) Reservefonds . . . 6 U 6) Darlehnkonto der 9 Ge-

nossen 8) Delkrederekonto . .

ganzen Jahre 9.

Treuenbrietzen, den 21. Juli 1914.

Der Vorstand. August Sasse. Ernst Schumann.

Bekanntmachungen.

[40517]

Gesellschaft mit beschränkter Haftun

3 949/48

A 3 900/-— 61 533/86

151 736/36

Zahl der Genossen unverändert, im

Haftsumme jedes Mitglieds 3000,— 46.

T 10) Verschiedene

Laut Beschluß der Gesellshafter vom 30. VI. 1914 ist die Hansa Baumaterial

aufgelöst. Die Gläubiger werden auf- gefordert, sich bei dem unterzeihneten Liquidator, dem beeid. Bücherrevisor

[40765]

Die Firma

Schreiber & Bahmann

G. m. b. H. Düsseldorf

ist heute in Liquidation getreten.

Zum Liquidator ist

Gustav Schreiber jr., Rheydt,

Gladbacherstr. 37,

bestellt, und wollen sih die

Gläubiger dort melden.

[40500] i

Laut Generalversammlungsbes{luß vom 6, Juni 1914 wourden die Herren: 1) Reichs8- raf Hans Georg von Oppersdorff, Berlin, Pon tr, 3, 2) Landrat Jesko von Putt- kamer, Gronau in Hannover, 3) Reinhold Luß, Hamburg, Harvestehuderweg 124, 4) Major a. D. Bruno Schmidt-Nedern, Littenweiler bei Freiburg i. B., 5) Nechts- anwalt Hans Beneke, Berlin, Mark- grafenstraße 27, zu Mitgliedern des Auf- sichtsrats unserer Gesellshaft ernannt.

Balboa and Pacific Estates

Company m. b. H. Heinrich Gläsel.

[39252] 4 Die Ges. m. b. H. in Firma „Eduard Goldacker, Gesellschaft mit be- schränkter Hastung“ ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, fich bei- dem unterzeihneten Liquidator zu melden.

Eduard Golda cker, Charlottenburg, Schlüterstraße 36.

[40497] Bekanutmachung.

Die Mierschke Guß Comp., Gesell- schast mit beschränkter Haftung in Berlin-Friedenau ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, sih bei ihr zu nielden. Berlin, Neue Hochstraße 4, 23. Juli 1914.

Der Liquidator der Mierschke Guß Comp,, Gesellschaft mit beshräukter Haftung in Liquidatiou:

Wilhelm Mierschke.

den

a, ; Durhch Beschluß vom gestrigen Tage ist unser Stammkapital auf 24000 46 herabgeseßt worden. Etwaige Gläubiger wollen \ich bei uns melden. Oscar Daniel G. m. b. H.

Berlin C. 19, Wallstr. 25, -

D111 JUIt L914

[40499] Uebersicht der Aktiva und Passiva der Bank der Ostpreußischen Land- schaft am 30. Juni 1914. Aktiva. Mb Kapitalkonto, von der Land- schaft noch nicht einge- zahltes Grundkapital . . Kassakonto: Bestand der Bank é 806 994,42 Bestand der Sparkasse 546 293,68

Effektenkonto Kontokorrentkonto A. . Lombardkonto Konto þÞro Diverse íöInventarkonto Gu tons

eselkonto Effektenkonto des Reserve-

onds Effektenkonto des .Pensions-

fonds Immobilienkonto Bankenkonto Couponskonto Avaldebitoren Sparkassenanlagekonto

M 6 464 718,85

ab im Kassa-

konto ent-

baltener

Barbestand , 546 293,68

Ostpreußishe Landschaft, übereigneter Sparreserve- fonds

Kommissionskonto . ..

Sonstige Aktiva

Kapitalkonto Neservefondskonto . . Depositenkonto 33 844 983,76 Kontokorrentkonto A. . . 1399273,38 D, . 7081 125,99 1 317 089,90 655 999,55 383 000,— 5 033 454,07 1717 250,— 231 165,30 126 845,20 6 464 718,85 153 002,95

1 000 000,—

1 353 288,10 9 562 427,24 . 31 594 964,12 6 280 706,60

387 097,80

105 535,51 2 091 448,28 4 411 986,99

831 417,44

73 902,67

1 278 000,— 112 465,76 132 430,84 126 845,20

5 918 425,17

153 002,95 15 668,20 180 265,17

6 000 000,— 831 417,44

Konto pro Diverse

Sugungelallegfonto ypothekenktonto ankenkonto

Trattenkonto

Detachierte Couponskoönto .

Avalkreditoren

nen agetonto S

Reservefonds der Sparkasse

Pensionsfonds. . 73 902 67

Sonstige Passiva .... 256 648,98

L L SkaeO, den 23. Juli 1914.

Kön Der Verwaltungsrat der Bauk der Ostpreußischen Landschaft. Kapp, Geheimer Oberregierungsrat.

Industrie, Striegau.

Nr. 13, zu melden.

J. Hh. Düren, Cöla, Brabanterstraße

173.

Der Inhalt

HZeutral-H

Das Zentral - Handelsregister für bas Deutsche für Selbstabholer au bur die Königliche Expediti

Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

dieser Beilage, in welher die Bekanntmachun Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowte die Tarif- und Fahrplanbekanntmahungen der Éisenbahnen enthalten find,

andelSregifster für das

Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin on des Reich8- und Slaaisanzeigers, 8W. 48,

| Dritte Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger,

Berlin, Sonnabend, den 25. Juli

en aus

den Handels-, Güterrechts-, Vereins, Genossenshafts-, Zeichen- und Musterregistern, ersGeint au in einem besonderen Blatt

Deutsche FLCId. (fr. 173.4,

Das Zentrak- Handelsregister für das Deutsche Reih erscheint in der Negel tägli. Der Bezug3prets beträgi L A 80 s y E gls Anzeigenpreis für

Handelsregister.

Achern. 595

Zu Abteilung A Ord.-Zahl 167 unsere Handelsregisters, Firma „D. Brandstetter zum Adler“ in Renchen, wurde unterm 22. Juli 1914 cingetraaen: Dem Kauf- mann Karl Ziegler in Nenhen ist Pro- kura erteilt.

chern, den 23. Juli 1914.

Großh. Amtsgericht.

Andernach [40596]

Im Handelsregister A ift heute unter Nr. 20, Breil Witwe, Audernach“, eingetragen worden :

Die Firma i}t erloschen.

Andernach, den 21. Juli 1914. Königliches Amtsgericht. Angermünde. [40597]

In das Handelsregister A Nr. 51 ist bei der Firma Hermann Ruppel in Gramzow U.-M. als Inhaber des Ge- chäfts der Kaufmann ‘Georg Nuppel in Gramzow U.-M.! etngetragen.

Angermünde, den 8. Juli 1914.

Königliches Amtsgericht.

Ausbaech. Beïanntmachung. [40598]

Handelsregistereintrag. Firma: Kunsthandlung Helene Albrecht; Sig: Rotheuburg o. T. Inhaber: Helene Albrecht, Kunstanstalts- besißerstochter in Nothenburg o. T. Ansbach, den 22. Iuli 1914. K. Amtsgericht.

Arnsberg. Befannimachung. [40304

In unser Handelsregister Abteilung B ist beute unter Nr. 11 die Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter der Firma „S. Chelius « Co. Gesellschaft mit beschräukter Haftuug““ und mit dem Size zu Rumbeck eingetragen tworden Gegenstand des Unternehmens ift der Fort- betrieb des von der offenen Handekls8gesell- haft C. Chelius & Co. zu Numbeck be- triebenen Geschäfts sowie die Herstellung und der Vertrieb von Holzstoffen und Holzstoffabrikaten. Das Stammkapital be- trägt 45 000 A. Geschäftsführer sind der Ingenteur und Fabrikbesißer Carl Chelius zu Rumbeck fowte der Gutsbesißer Jo hannes Hamann zu Oeventroy. Beim Vorhandensein mehrerer Geschäftsführer ift jeder von ihnen für sch allein zur Ver- tretung der Gesellschaft befugt. Die Ge- fellschaft mit bes{ränkter Haftung über- nimmt den Anteil des Ingenieurs und Fabrikbesißers Carl Chbelius zu Numbeck, des Oberförsters Paul Chelius zu Batten- berg in Hessen, des Negierungsbaumeisters Mar Chelius zu St. Wendel an der offenen Handelsgesellshaft C. Chelius & Co. in Numbheck zu einem Geldwerte von je 7500 6 und den Anteil des Guts- esißers Johannes Hahmann, der Witwe Johann Hachmann, Anna Maria geb. Bienstein, des Fräuleins Josefine Hach- mann, des Landwirts Heimich HaGmann,

[40595]

des Fräuleins Auguste Hamann, sämtlich |

in Oeventroy, an der genannten offenen Handelsgesellschaft zu einem Geldwerte von je 4500 e. Das übernommene Ver- mögen der offenen Handelsgesells{haft C. Chelius & Co. tn Rumbeck bilden folgende Gegensiände:

1) Anspruch auf Auflassung der Grund- stüfe Flur 2 Nr. 168/72, 424/73, 425/74, 426/76, 427/76, 237/72, 238/72. 239/72 und 240/72 der Steuergemeinde Numbeck t Wetle Pon. . é 24 000

2) auf diesen Grundstücken befindlihen Gebäude :

a. Wohnhaus . , , 45000

b. Arbeiterhaus . . ,„ 3000

2 000

c. s E d, Fabrikgebäude. . 5 000 3) Mascbinen: A L QULDe b. 4 SwWhleifer. . . , 500 c. 2 Holwäsher. . „, 200 d. 2 Kessel . ¡ 7 CLOO e. Dynamomaschine

Mit SUBebOr . « y 1/000 f. 2 Kreisfäaen . . 100 2. Transmifsionen . 500 h. Gerätschaften . ._, 100 , 4) Holz- und Stoffvoriat . , 9) Ausstehende Forderungen ,

Sa. wovon ein auf den Grundstücken lastender

Grundzins von jährli 167 4, kapitalisiert

mit 4000 Æ, in Abzug kommt. Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge-

sellsbaft, deren Gefel schaftsvertrag am

21. Juni 1914 abaeschlossen ist, erfolgen

nur dur den Deutshen Reichsanzeiger. Die Firma der offenen Handelsgesell-

haft C. Chelius « Cie. in Rumbeeck is in Abteilung A Nr. 91 unseres Handels- registers gelöst, wetl diese Firma auf die

. é 1 000

T --G

3 900

3 500 3 000

betreffend die Firma „Jakob |1

4e 19 000 | f

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich'

gleichnamige GesellsGaft mit beschränkter Haftung übergegangen ist. Arusberg, den 16. Juli 1914. Königliches Amtsgericht.

Bad Homburg v. d. Höhe. [40599] Veröffeutlichung aus dem Handelsregister.

1) Firma Jakob Kissel in Homburg v. d. H. Die Firma ist erlos®&en.

2) Firwa Waiïter Quambuich, Ve- leuchtuugemanufaktur zu Oberursel. Die Firma ist erloschen. via Homburg v. d. H., den 20. Juli 914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

RonSsheinn, [40600] Veröffentlichungen aus dem Dandelêregister.

1) Louis Auler in Bensheim Die offene Handelsgefellshaft is aufgelöst. Das Handelsgeschäft ist auf den seitherigen Gesellschafter Louis Auler jr. in Bensheim übergegangen, welder es unter der bis. herigen Firma als Einzelkaufmann fortführt.

2) X. Seehauß Söhne in Vensheim: Die offene Handelsgesell\chaft ist aufgelöst. Das Handelegeshäft ist auf den seitherigen Gesellschafter Jakob Sechauß in Bensheim übergegangen, welher es unter der bis, berigen Firma als Einzelkaufmann fortführt.

3) Keller & Wünsche: Unter dieser Firma ist mit dem Siß in Bensheim eine offene Handelsgefellshaft errichtet worden, welde am 1. Juli 1914 begonnen hat. Gesellschafter sind der Kammfabrikant Karl Keller in Bensheim und der Kauf- mann Emil Wünsche in Darmstadt.

4) Anton Rüßmaun: Unter dteser Firma betreibt der in Bensheim wohnhafte Kaufmann Anton Nüßmann zu Bensheim ein Handel8aeschäft als Einzelkaufmann. Der Anton Nüßmann Ehefrau, Mathilde geb. Antoni, in Bensheim {t Prokura ertetlt. Angegebener Geshäftszwetg : Haus- haltung8gegenstände.

9) Sugo Schupp: Unter dieser Firma betreibt der tn Benèheim wohnhafte Kaukf- mann Hugo Schupp zu Bensheim ein Handelsgeschäft als Einzelkaufmann. An- gegebener Geschäftszweig: Papier- und Schreibwaren.

6) Joseph Mary in Neichenbach: Die Firma ist erloschen.

7) Fafob Antoui «& Co. in Vens- heim: Die ofene Handelsgesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.

Bensheim, den 21. Fult 1914.

Großh. Hess. Amtsgericht.

Fergheim, Erft. [40601] In das Handelsregister ist beute in Ab- teilung A Nr. 6 bei der Firma Bed- burger-Lackfabrik Frank & Hertea ¿u Bedburg etngetraczen worden: „Die Firma ist erloschen.“ Bergheim, den 18. Juli 1914. Königliches Amtsgericht.

EFBerlin. [39734] In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 2876: Albrecht & Meister, Af- tiengesellshaft mit dem Site zu Ber- lin: Kaufmann Theodor Stern in Char- lottenburg is niht mehr Vorstandsmit- glied der Gesellschaft; zu Vorstandsmit- gliedern sind ernannt Direktor Hans Wiesner in Berlin-Neinickendorf und Direktor Samuel Blau in Berlin, je bis- her Prokurist der Gesellshaft. Die Pro- kura des Gustav Pflugmacher in Berlin- Schöneberg, des Hans Wiesner, jeßt zu Berlin-Reinickendorf, des Samuel Blau in Berlin ist erloshen. Bei Nr. 11: Berlinische Lebens - Versicherungs- Gefellschaft mit dem Siße zu Berlin: Nach dem Beschluß der Generalversamm- lung vom 8. April 1914 bildet den Gegen- stand des Unternehmens: Unmittelbarer und mittelbarer Betrieb aller Arten der Lebens-, Unfall- und Haftpflichtversiche- rung. Ferner noch die durch dieselbe Ge- neralversammlung weiter beschlossene Ab- änderung der Saßung. Bei Nr. 5680: Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk Aktien-Gesellschaft mit dem Siße zu Bremen und Zweignieder- lassung zu Verlin® Das Vorstandsmit- olied, Kaufmann Georg Gustav Hugo Gang in E ist ver- torben; zum Vorstandsmitgliede ist er- nannt Privatmann Rudolf Sc{hroff in Hannover. Bei Nr. 3742: R. Frister Aktiengesellschaft mit dem Sitze zu Verlin und Zweigniederlassung zu Ber- lin-Oberschöneweide: Die von der Ge- neralversammlung der Aktionäre am 7. Januar 1914 beschlossene Abänderung der Saßung. Ferner: Fabrikant Otto Engel in Berlin-Oberschöneweide ist nicht mehr Borstand der Gesellschaft, Ernannt ist der Kaufmann Franz Burgheim zu Ber-

\chränkter

lin-Karlshorst zum ordentlichen, der Direktor Georg Stein zu Berlin-Ober- shöneweide, bisher Prokurist der Gesell- schaft, zum stellvertretenden Borstands- mitglied. Prokurist: Otto Schicht in Berlin-Obershöneweide. Derselbe ist er- mächtigt, wenn der Vorstand aus mehre- ren Mitgliedern besteht, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen oder stellvertretenden, die Gesellschaft zu vertreten. Die Prokura des Georg Stein zu Berlin-Oberschöneweide ist erloshen. Bei Nr. 13281: Thiele & Steinert Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Freiberg (Sachsen) und Zweignieder- lassung zu Berlin: Die von der Ge- neralversammlung der Aktionäre am 20. Juni 1914 bes\ch{loss\ene Abänderung der Saßung. Dadurch sind aufgehoben die besonderen Bestimmungen für die Er- nennung des Dr. jur. Paul Nöseler zum Vorstandsmitglied. Zum Vorstandsmit- alied ist noch ernannt Kaufmann Nichard Nöseler in Freiberg i. S.; das Vor- standsmitglied Dr. jur. Paul Noseler ift micht mehr ermächtigt, selbständig die Ge- sellschaft zu vertreten. Hinsichtlich der Ernennung von Dr. Paul Nöseler und von Nichard Roseler zu Vorstandsmitaglie- dern gilt jeßt: Bestellung des Dr. Paul Röseler und Richard Nöseler zum Mitglied des Vor- standes niht widerrufen und darf neue Vorstandsmitglieder bei Widerspruch auch nuvy eines von ihnen nicht bestellen. Ein Widerruf der Bestellung eines der Herren Dr. Paul Nöseler und Richard Noseler kann nur durch die Generalversammlung erfolgen und auh dies nur unbeschadet aller - Nechte derselben aus ihren An- stellungsverträaen. Solange Dr. Paul und Richard Röseler dem Vorstand an- gehören, dürfen sie an allen Beratungen des Aufsichtsrats teilnehmen; der Auf- sichtsrat ist verpflichtet, sie zu allen Be- ratungen einzuladen; bei Zuwiderhandlung sind seine Beschlüsse ungültig. Alles dies jedoh nur dann, wenn es \ich nicht um Fragen handelt, die das Verhältnis des Dr. Paul Nöseler bezw. Richard Noseler zur Aktiengesellschaft betreffen. Bei Nr. 11077: Terrain- und Vau- Aktien-Gesellschaft, Berlin-Lankwitz, mit dem Sibe zu Berlin: Architekt MNichard Sinnig in Berlin-Stegliß ist niht mehr Vorstandsmitglied der Gesell- schaft. Bei Nr. 269: Große Ber- liner Straßenbahn mit dem Siße zu Verlin: Königlicher Baurat Siegfried Peiser in Berlin-Scöneberg ist nicht mehr Vorstandsmitglied der Gesellschaft. Verlin, den 15. Juli 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89,

Berlin. [40603]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute folgendes ein- getragen: Nr. 13 384, Hotel Wikinger Hof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb und der Betrieb des Hotels Wikinger Hof in der Invalidenstraße Nr. 110 in Berlin nebst dem dazu aehörigen Café und dem dazu achörigen Nestaurant (genannt Kuhstall). Das Stammkapital beträat 20 000 4. Geschäftsführer: Cafétier Gustav Müller in Berlin-Wilmersdorf, Restaurateur Franz Eialer in Berlin. Die ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 28. Januar 1914 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird. veröffentlicht: Als Ein- lage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschaf- ter Adolf Nujder dessen in der Fnvali- denstraße 110 betriebenes Hotel, zuglei mit dem dazugehörigen Café- und Nestau- rationsbetriebe, wofür ein Wert von 7800 Mark festgeseßt ist, unter Anrechnung in dieser Höhe auf defsen Sltammeinklage. Oeffentlihe Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 13 385. Selge «& Kutschki, Architektur unnd Banuge- chäft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Charlottenburg. Gegenstand des Ünternehmens: Ausfüh- rung von Hoch- und Tiefbauten und An- fertigung von Zeichnungen und Entwürfen. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Ge- schäftsführer: Architekt Ernst Selge in Charlottenburg, Architekt und Maurer- meister Gustav Kutschki in Charlottenburg (stellvertretender Geschäftsführer). Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- Haftung. Der vertrag ist am 29, April und 4./18. Juni 1914 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als Einlaae auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft

werden heute die Nrua. 1723 4. unnd 173 ß.

Der Aufsichtsrat darf die |f

Die | schaft Gesellschafts- | L

S für das Vierteljahr.

der Urheberredtseintragsrolle, unter dem Titel

den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1914.

über Warenzeichen,

Einzelne Nummern kosten 20 4. 30 S.

eingebracht vom Gesellschafter Ernst Selge das ihm gehörige, bisher unter seinem Namen Ernst Selge in Charlottenburg betriebene Architektur- und Baugeschäft, zu welchem außer dem Nüstzeuge und sonstigen zum Betriebe eines Bauge- \häftes erforderlichen Gegenständen, Ge- rätschaften und Utensilien die vorhandene Kundschaft gehört. Der Wert bierfür ist auf 16 000 M festgeseßt und wird auf dessen volle Stammeinlage in An- rechnung gebraht. Oeffentliche Be- kanntmachungen der Gesellschaft fr- folgen nur dur den Deutschen Reichs- anzeiger. Bei Nr. 596 Philipp Holz- mann «& Cie. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Frankfurt a. M., mit Zweigniederlassung in Berlin: Dem Kaufmann Heinrich Engel, dem Kaufmann Emil Fester und dem Architek- ten Eugen Nückgauer, sämtlich in Frank- furt a. M., ist derart Gesamtprokura er- teilt, daß jeder von ihnen befugt ist, die Gesellschaft zusammen mit einem Ge- schäftsführer oder mit einem anderen Pro- furisten zu vertreten. Bei Nr. 3186 Humboldt-Verlag Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Paul Oestergaard ist nicht mehr Geschäfts- ührer. Kaufmann Andreas Oestergaard in Berlin-Schöneberg i# zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 4694 Vee- triebs - Gesellschaft Prof. Dr. Schleich’\scher Vräparate Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Pro- kura des Kaufmanns Otto Arnold ist er- losen. Bei Nr. 5385 „Minerva“ Gesellschaft für unterhaltende und wissenschaftliche kinematographische Vorführungen mit beschränkter Haf- tung: Kaufmann Benno Wolff in Char- lottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 5769 W. T. Heym «& Gläsfig, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Nudolf Schmidt in Berlin. Bei Nr. 9300 Landwirtschaftliche Treuhand - Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 24. Junt 1913 ist das Stammkapital von 450 000 (4 auf M 45 000, herabgeseßt und sodann um M 35 000 auf M 80 000 erböbt worden. Durch denselben BesGluß haben folgende Paragraphen des Gefell schafts- vertrages Abänderungen erfahren, und ¿war §8 4 und 7 wegen der Herabseßung und Erhöhung des Stammkapitals sowie wegen Schaffung neuer Vorzugsanteile, § 8 Abs. 2 und 3 wegen der Veraußerung von Teilen eines Geschäftsanteils, & 1 S 12 Abs. 1 sowie § 15 wegen der Verteilung des Reingewinns. Bei Nr. 12299 Pariëtin Reinigungs - Justitut mit beschränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 2. Juli 1914 ift der Siß nah Verlin-Friedenau hverleat. Bei Nr. 12544 Waren- und Jmmobilien-

tung: Kaufmann Franz Pauly ist nit mehr Geschäftsführer, Kaufmann Siegs- mund Cohn in Berlin-Wilmersdorf ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 12561 Preußische Grunder- werbs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Samuel Gold- \chmidt ist nicht mehr Geschäftsführer, Kaufmann Siegmund Cohn in Berlin- S E ist zum Geschäftsführer be-

Gesellschaft | stell

Verlin, den 18. Juli 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 122,

Berlin. Handelsregifter [40602] des Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung A4.

In das Handelsregister ist beute eîn- getragen worden: Bei Nr. 10912 (Com- manditgesellshaft Reinhold Pinner & Co. in Berlin): Die Zweigniederlassung in Hamburg ist erloshen. Bei Nr. 40241 (Firma Schmidt & Nottke in Charlottenburg): Die Firma ist geändert in Richard Schmidt. Nieder- lassung jeßt: Verlin-Lichterfelde. Bei Nr. 20 137 (Firma Arthur Sauer in Tempelhof): Jeßt offene Handels8- aesellschaft. Gesellschafter: Witwe Ella Sauer, geb. Lamfried, in Berlin-Tempel- hof und Elsbeth Sauer in Berlin-Tem- pelhof. Der Kaufmann Arthur Sauer ist ausgeschieden. Die Gesellschaft hat am 1. April 1914 begonnen, Die Forderungen und Verbindlichkeiten sipd auf die Gesell- ast übergegangen. Bei Nr. 41 874 (Firma Nickelsburg & Co., jeßt in iq., in. Verlin): Die Liquidation ist

beendet. Die Firma ist erloschen. Verlin, den 20. Juli 1914.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. __ Abteilung 86. :

Gesellschaft mit beschränkter Haf- |t

ausgegeben,

Bingen, Rhein. Bekanutmachuug.

In unser Handelsregi\ter wurde heute folgendes eingetragen :

1) bei der Firma Carl Gräff, Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung in Vingzeu: Die Prekura des Kaufmanns

ermann La RoHe in Bingen ift er- osen.

2) bei der Firma Deutsche Wein- kellereien, Wesellschaît mit beschränkter Haftung zu Vüdesheiurz Öte Bes stellung des Kaufmanns Eugen Lucas in Bingen zum Geschäftsführer wurde wider- rufen. Der Kaufmann Jean Eisingex in Büdetheim wurde zum weiteren Geschäfts- führer bestellt.

Gelöscht wurden heute folgende Firmen:

) Firma S. Laecumle «& Co., Zwe Ia in Viugen, 7 F

[40772]

4) Ftrma Anton orath in Biugen, 9) Firma Kath. Mayer Ehefr. in Gauls8heim.

Bingen, den 21. Juli 1914, Gr. Amtsgericht.

Bocholt. Bekanntmachung. [40605] _ In das Handelsregister Abt. B Nr. 19 ist beute bet der „Bewer?schaft Laura I inBocholt i. /W,, Abieil!z2ng Bocholter Touwerke““ eingetragen: Die Firma ist von Amts wegen gelöst. Vocholt, den 17. Juli 1914. Königliches Amtsgericht.

MROCK enem. [40606] In das Handelsregister Abteilung A ist heute eingetragen die Firma Ernst Raake mit dem Niederlafsungsorte Voekeuem und als Inhaber der Kauf- mann Ernst Naake in Bockerem. Bockenem, den 20. Juli 1914. Königliches Amtsgericht.

Erannschweig. [40317]

Bei der im hiesigen Handelsregister Band T Seite 203 eingetragenen Firma : Diedr. Buschmanu ist heute vermerkt, daß die dem Apotheker Hans Wiebelitz und dem Kaufmann Hermann Hasenhauer hieselbst erteilte Gesamtprokura gelöst und dagegen dem genannten Apotheker Hans Wiebeliyz für die Firma Einzelpro- kura erteilt ift.

Braunschweig, den 7. Juli 1914.

Herzogliches Amtsgericht, 23.

Braunschweig. [40316]

Bei der im hiesigen Handlsregister Band 111 Seite 117 eingetragenen Firma: Richard Sichler ist heute folgendes ver-

merkt :

Laut Anmeldung vom 3. d. Mets. ist der Mitgesell {after Kaufmann Karl Wender hierselbst aus der unter der vor- bezeihneten Firma bestehenden offenen Handel3gesellshaft am 30. Juni d. Js. ausgeschieden und dagegen mit demselben Tage der Kaufmann Karl Zwarag hierselbst a Gesellschaft als Leilhaber einge- reten.

Braunschweig, den 7. Juli 1914,

Herzogliches Amtsgericht. 23,

Braunschweig. [40318]

Bet der im hiesigen Handelsregister Band VIII Seite 377 eingetragenen Firma St. Aegidien Apotheke Hattenkerxl «& v. Kienle ift folgendes vermerkt:

Laut Anmeldung vom 3. d. Mts. haben die Firmeninhaber, Apotheker Karl Hatten- kerl und Karl von Rienle, beide hieselbst, das bisher unter der vorbezeihneten Firma in offener Handelsgesellschaft betriebene Handelsgeschäft am 1. d. Mts. mit dem vorhandenen Warenlager nebst Firma, jedoch mit E der ausstehenden Forderungen und der L erbindlihkeiten, an den Apotheker Walter Borters hteselbst abgetreten.

Brauns{weig, den 7. Juli 1914.

Herzogliches Amtsgericht. 23.

Rraunschweig. s e

Bei der im hiesigen Aktiengese schaft3, register Band Il Seite 230 eingetragenen Firma: Braunschweigis@e ktie» Vierbrauerei Streitberg ist heute fol- gendes vermerkt:

Die außerordentliße Generalversamm- lung vom 25. Juni 1914 hat beschlossen:

1) die Herabsetzung des Stammkapitals von 1050000 6 auf 350 000 4 dur Zusammenlegung von drei Stammaktien zu einer, Der dur die Herabseßung erzielte Gewinn ift zu Abschreibungen zu verwenden. und

2) daß das Recht der Inhaber von Vorzu saktien auf NaWzahlung der in einem Geschäftsjahre nit verteilten “Mindest- dividende von 5 %/% aufgehoben ist, sowie

3) daß der § 12 Abs. 8, 9 und 10 des Gesellschaftsvertrags abgeändert ist. j

Braunschweig, den 18. Juli 1914. Herzogliches Amtsgericht. 23.