1914 / 180 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L = ebote, d elei und a Zustellungen u. berg. & / C; : 5 go ; Niederlassung, c. von Becsiganwalten | ; Een | Mentlicher Anzeiger. | Ern. jt Déulien Neilgarcuee 14 A L CE eihsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

als Frau verw. Ohl in Hamburg, aus- | Hypothekenscheines vom 8. Dezember 1822 | neten Gericht, Zimmer 34, ankteraumtea

F den Parzellen des Katasterauszuges vom 1) Untersuchungssachen. S. ril 1904 Blatt 74 bis 76 der | gefertigt haben, soll abhanden gekommen | über die auf dem Grundstücke Jaseriy Aufgebotstermine ihre Nehte zrzumelden E, 7A [41679] Fahuenfluchtserklärung Grundakten Vol. 11. Gêöße: 294 ha | fein. Wir fordern den etwaigen Inhaber | Band 11 Blatt 832 in Abteilung 11 | widrigenfalls die Ausschließung der Gläu- f 4S8O. ; und Beschlagnahmeverfügung. 86 a 38 qm, Grundsteuerreinertrag | auf, sich unter Vorlegung der Police | Nr. 2 für das Patrimonialgeriht zu | biger mit ihrem Rechte erfolgen wird. : Berlin Montag den 3 Au t In der Untersuchungssache gegen den | 168,68 Taler, Gebäudesteuernußungswert | binnen zwei Monaten von heute ab | Jaseniß eingetragene Post von 12 Talern| Bernburg, den 27. Juli 1914. 1. Untersu : 4 i n gus Muskelier Friedri Pfeiffer 9/116, ge- | 396 4, Grundsteuermutterrolle Art. 1, bei uns zu melden. Meldet sih niemand, | 8 Sgr. 6 Pf. beantragt. Herzogl. Anbalt. Ämtsgericht. 2. Aufgebot i Ggen. ckW 1914. boren 16. 8. 1882 Sonnenberg bei Wies- | Gebäudesteuerrolle Nr. 1. Der Ver- | fo werden wir die Police für kraftlos er-| Der Ackerbürger Hermann Kroß in ——— 3. Verkäufe Ber uste und FundfaGen, Zustellungen u. dergl. D S baden, wegen Fahnenfluht, wird auf | steigerungsvermerk is am 20. Juli 1914 | Tlären. öliß, vertreten dur Rechtsanwalt Or. | [42819] Oeffentliche Zustellung. 4, Verlosun; C Os Verdingungen 2c. ecntlî * t 7: Srwerbs- und Wirtschafts enossenschaften. Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseyz- | in das Grundbuch eingetragen. Leipzig, den 1. August 1914. teumann in Pöliy, hat das Aufgebot | Die Ehefrau des Shuhmachers Johann ß, Kommanditge lie Wertpapieren: n Er g. jmiederlassung 2c. von NRecteanmwältn bus sowie der S 356, 360 der Militär- Lauenburg E: Pom., den 25. Juli 1914, Teutonia Versicherungsaktiengesell haft in des Hyvothekenbriefes über die auf dem Josef Meurer, Sdrtrud geborene Kall, gele [haften auf Aktien U. Aktiengesellshaften. Anzei L h d S Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung, Sau e BesGuldiate hier- Königliches Amtsgericht. Leipzia E D A u. Ee Pölig a R in Aachen, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- nzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 10. Berg kanntma ur r fahnenflüchtig erklärt und sein [26747] Aufgebot. Tebensver}iherungSbank Leutonta. n eilung 11l Nr. ür die Ver- anwalt Dr. Sonanini in Aachen, klagt E : : 2 &tanntmagungen. A E Mee befindliches Vermögen | Dex AmiacériGt Dr. HoHrein in| Dr. Bischoff. I. V.: Shömer. Udgentdate E. ad ma des Küsters | gegen ihren Ghemann, früher in Aachen, 2) Aufgebote Verlust- U E Dea lis 0 Leubniß-Neu- bar zu erklären. Zur mündlichen Verband- | am 8. O mit Beschlag belegt. Hildburghausen, vertreten dur die Bank | [42887] Aufruf Heinrich Dantel Witte in Ziegenort am [jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem i 4 * \ walt Ôr. Ul tigter: Rechtsan- | lung des Rechtsstreits wird die Beklagte | 4 c: ckttober 1913 ausgestellten und am | 1914, Vormitt Pt, 2 De Diatie für OEE des, vormals S. M. E Auf Antrag der Johann Schäfler L eil 1848 eingetragenen 200 Taler S Anf S A, Klägerin e Fuudsachen, Zustellungen gegen ihren Vater, den landete gen Holländisgeftraie Nr Amtsgericht ; Ves CCIBAaT Ee fántia es Wechsel | Sigungösaale Nr on des "ut : . Aktiengesellschaft, Filiale Hildburgbausen, | S@miedemeisiers, Ebsleute in Habach, D L agten zur mündl. Verhandlung de G Arbeiter F La 1 [ichen | Holländischestraße Nr. 22, 1. Ob j A abe. ur rotesterhebung | palastes besti ; de h —————— : ial 1 lers, Hr | Die Ehefrau des Kaufmanns Hermann | Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des d etter Franz Albin Vürger, früher in ' 14 geschoß, | seien 42 #4 Kost eitimmt, wozu beklagter Teil [42754] Fahnenfluchtserklärung. hat das Aufgebot der Aktie Nummer 27 994 | Bez.-Amt Weilheim, Oberbayern, wird der Sgulze, Elise geb. G in Pölit : LLGNTET DF U, ergl. Niederwartha, jeßt unbekannt immer Nr. 87, auf den 13. Oktober dieser F en erwachsen. Wegen | durch den Piozeßbevollmächtigt In der ÜUntersuhungsfadße gegen den der A. Niebekschen Montanwerke, Aktien: unbekannte Inhaber des von dem Allge- t E B h R A ie ron D Pad ver- Kgl. Landgerichts Kachen auf den 6. Of- 4985 A halts, unter der Bebaliaa n Aufent- 1914, Vormittags 9 Uhr, geladen dio Dice erung, aus dem Wechfel sei gegen Klageteils mit der Aufforde b g e Musketiec Franz Philipp Roffkosh der | gesellschaft in Halle S. über eintausend | meinen Deuts Ton Verlicherutäs: Véxein ag a: 2 as i r. Neumann tober 1914, Vorm. 9 Uhr, mit der [ 2821] Oeffentliche Zustellung. als ehelicher Vater zur U teh a dieser | Dortmund, den 28. Juli 1914 . B ius eo beim Königlichen Landgericht | wird, rebtzeitig einen bei agg f ute: 92. Komp. I.-R. 72, wegen Fahnenflucht, | Mark beantragt. Der Inhaber der | auf Gegenseitigkeit in Stuttgart auf das n ; E. A n e ot ¿E Hypo- | Aufforderung, sich dur einen bei diesem E Bäcker Wilhelm Förster in Groß | rung verpflichtet fal: mit La N IIOPR Reuter, Gerichtsschreiber Min 5 E erhoben worden, die auf | gericht München 1 zugelass R ands les auf Giuub der 4 69f. M..St - | Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | Leben der Ehercau Maria Schäffler am Der A e Lu E ; e E G rundstücke | Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als ttersleben Prozeßbevollmächtigter: | Beklagten zu verurteilen A Rz rage, den des Königlichen Amtsgerichts. H 1 soi er Beklagten zurückgezogen wor- | anwalt zu bestellen Der “An O G.-B. sowte der §8 356, 360 M.-St.-G..O. | dem auf den 4. Januar 1915, Vor- | 16. Dezember 1905 ausgestellten Versiche- n h fe d Ä a i L teoiuag TIT Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Justizrat Coha in Magdeburg agt | 1. März 1911 an Ünterbalt d agern vom 2E E gg us diese Nücknahme seien | Kla eteils wird beantragen T E des der Beschuldigte hierdurch für fahnen- mittags 118 Uhr, vor dem unterzeth- rungss{eins Nr. 391 113 hiermit aufge- cid Stetti en pr . De er Aachen, den 28. Juli 1914. E seine Ghefrau Wilhelmine Förster, eines vierteljährlichen im v G Dahlung [42818] Kla id D Kosten erwachsen. ah I. eklagte Partei ist s{uldi lac? flûchtig erklärt. néten Gerichte, Poststraße 13, Zintmer | jordect beg bezeichneten VersiGerunassGeln j L m n enge Tagenen E er Der Gerichtsschreiber gevorene Angerstein, früher in Groß | Unterhaltsbeitrages von Un fälligen| Die Erben des Wagenbauers Ernst pre D Os hätten sih die Beklagten | teil 880 4 ahthundertactei M v pat Halle a. S., 20. Nr. 45, anberaumten Aufgebotstermine | unter Anmeld ung seiner Rechte aus demselben | j; Silvergro|cen_ Pfennig und in Ab- des Königlichen Landgerichts. Dttersleben, jegt unbekannten Aufenthalts, | ren, und zwar di bereits fälli zu gewäh- | Reiche in Ostzau, als: 1) der Sekretär Di eigert, die 2500 e st. Anh. zu zahlen. | Wechselsumme, 6 0/ Zins, Tg L S den 39 Juli 1914, eine Rechte anzumelden und die Aktie | pg eilung ITL Nr. 8 für Fräulein Klara E E S wegen böslihen Verla E e bereits fällig gewesenen | Albert Reiche in Leipz{g. Anger N- ie Zuständigkeit des Amtsgerichts - 19, Méêrz o Zinsen aus 360 46 59. I s chte anz spätestens innerhalb zweier Monate, | Shmidt za Reischow in Melenburg ein- | [42820] Oeffeutliche Zuftellung. trage, die Ehe der hes Sage eie Voi das Urteil. souate ret Summe P D Ebe Hedwig bh. Mechanifee ante S Die Klôgerin bean: | felt 29 Avril 1912 920 & Protestkosics , rage [ur die | Messerschmidt in Nadekberg Stolpener : le Vellagten als Gesamts{uld- | und Spesen sowie 3 Len / # j °/0 geseßliche I. Bela te

Torgau, j 9 vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- ¡ J : rzulegen rigen ren vom Tage des Erscheinens dieser Bekannt- | «etragenen 250 Taler beantragt, Die verehelihte Minna Schutze, geb. und die Beklagte kostenpflitig für den allein | Zeit nah Klageerhebung und das dieser | Str. 13, 3 ner kostenpflichti D n ejer | Str. 13, 3) der Wagenbaumeister Arndt | Kläger: Ug zu verurteilen, an die | Provision zu b agerin 2500 M nebst 5 it Pari h e R at die Kosten des

Kal. Gericht der 8. Division. arfIZTURA orf ; 7 : i —— orf g erfolgen wird. Gemäß § 1019 f | maGung an gerechnet, vorzulegen, widrigen- ; ; L : [42755] Fahneufluchtserklärung. Z.-P..O. wird der Antragstellerin A. Rie- i: Pa rf Die Inhaber der Urkunden werden auf- | Lindau, in Dessau, Neue Reihe 16, Prozeß- huldigen Teil zu erklären. ä t t ortosi In der Untersuchungssache A Mai P Montanwerke, Aktiengesellschaft in s s S gefordert, spätestens in dem auf den | bevollmättigter: Rechtsanwalt Kulye in ladet die Beklagte zur mlinbliber B0N trifft, Die ie E Vierteljahr be- | Reiche in Ostrau, 4) der Ecziehungs- | d % Zinsen seit Musketier Ludwig Klein 12./F.-R. 131, | Halle a. S., verboten, an den Inhaber | eine Ersaßurkunde ausgefiellt wird 2. Oktober 19186, O Dessau, klagt gegen thren Ehemann, den bandlung des Rechtsstreits vor die vierte | leistung für v Täufie gegen Sicherheits- | gebilfe Ernst Nelche in Johanngeor vai em 9. Januar 1914 sowie 79 4 65 -5 j zu tragen und ftatt a L A Sena [e accannen Davies cite Leine 2u Bev E E O, 10 Uhr. vor dem unterzeichneten Gericht | Arbeiter Franz Schulze, früher in Dessau, Zivilkammer des Köntalichen Landgerichts | klären. Die Rrgaulig vollstreckbar zu er- stadt, Lazaruéstift, 5) die Nosa led Reiche sonstige Unkosten zu zahlen und das Urteil | Urteil wird a vorl en. ULT. Das Kr. Zabcrn, wegen Fahnenfluht im Rü- | bewirken, insbesondere neue Gewinnanteils Allgemeiner Deutscher Versiche inags:Verein anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte | jegt unbekannten Aufenthalts, unter der in Magdeburg, Halberstädterstraße Nr. 131 | zur mündlichen Ben aden den Beklagten |in Greußen t. Thür., Villa Wiegleb gegen Sicherheitsleistung für vorläufig | erklärt. i orläufig vollstreckbar G S E B Meg KE GON bea | jene odec. neus ErneuerungssGeide and, Ae S anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | Behauptung, daß der Beklagte dur Zimmer 142, auf den 16. November streits vor die He Uns des Nechts- | Prozeßbevollmächtigter: ter Rechtsanwalt O zu erkläre. Die Sache ist München, den 31 Juli 1 Militärstrafgeseßbuhs sowie der SS 356, | zugeben. Das Verbot findet auf den oben | ppa. Auchter. ppa. Dr. Rudolph widrigenfalls die Kraftloserklärung der | schwere Verleßung der dur die Ehe be- 1914, Vormittags 9} Uhr, mit | niglihen La L Zivilkammer des Kö- | Dr. Kühn in Döbeln; Kläger, klagen Be Feriensahe bezeichnet worden. Die Gerichts ib E 360 der Militärstrafgerihtsordnung der | bezeichneten Antragsteller keine Anwendung. s A Aa aae * | Urkunden erfolgen wird. : gründeten Pflikten und durh sein ehr- der Aufforderung, {G du 6 Ats D] niberste, 47 n ens 5 zu Dresden, Pill- | Frau Messerschmidt mit Einwilligung Au On werden zur mündlichen Verhand- des K. Land erichts Mi Beschuldigte hierdurh für fahnenflühtig | Halle S., den 8. Juni 1914. [22485] Aufgebot Pöligz. den 14. Juli 1914. lofes und unsittlih s Verhalten eine tiefe diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt Vormittags 9 Uh - Oktober 1914, | Mannes, gegen die Schaustellerin Bertha ging des Rechtsstreits vor das Königliche Kammern für Le d Os b erklärt. i Könlglihes Amtsgericht. Abt. 7. L a O E ie Bard Königliches Amtsgericht. Zerrüttung des ehelichen Verhältnisses ver- als Prozeßbevollmähtigten vertreten zu | runa, sih dur eine n E, der Aufforde- verw. Labersweiler, früher in Chem- Zin sgeriht Dresden, Lothringerstr. 1 : Vandelsfachen. Saarburg i. L., den 28. Juli 1914| ——— meisters August Fricke in Detmold haben E \chuldet habe, wit dem Antrage auf Ehe- lassen. 4. R. 279/14. 1. zugelassenen Reitéaniert n Gerichte niß, lest unbekannten Aufenthalts 1911 Rh zl den 11. September Gericht der 42. Division. O RLE L ciiinete Nhiteen e das Aufgebot des Sparbuches der Dresdner I SIO ilétran Ot 8 s e fiche P S T R geha, den ee Juli 1914. bevollmächtigten vertreten zu Tassen rozeß- An A E Aer behaupten : Dresden Ves 30, Quit Lag Feiaden. [42814] Oeffentliche Zustellung 9240 S - ) r en, e J 2 5 ) taufmanns Hermann n Q s / e Van Ï D : N . E P . l î F Av l Le L L E Aas: glaubhaft gemacht ist, werden zum Zwecke Ne. B Mer alte -Ellaae von 18 220 d Schulze, Elise geb. Gro:h, in Pdlis, ver- | [treits vor die vierte Zivilkammer dis Herzog- rihts\schreiber des Köntalidhen Becker E A: l 1914. der Firma Ernst r ti U des @z Der Gerichtsschreiber Nostex a E & Krenßien in : » E : 90 M | eten dur® Nectganwalt Dr. Nermann {Uen Landgerichts in Dessau auf dén i dos Königliche Las L E gewesen sei, die im na- es Königlichen Amtsgerichts Dresden. Rechtsanwalt Weit in Vol : nen Anirage erwähnten Gegenstände egen den Architekten Friß Walter 44 ,

——— ———

Der Infanteri|t und Soldat 2. Klasse ; : : : der Kraftlose:klärung aufgeboten : 15 - beantragt. Der Inhaber der Ur- in Pöliß, hat das Aufgebot zum Zwecke L: le ait L Dee Vormittags [42822] Preis 3 Uhr, mit der i R einen bet Oeffeutliche Zustellung. 4. R 261/1 [42824] O zum Preise von 1790 4 gek: nd | [42826] Oeffentli E Tel | L 41. effentliche Zustellung übergeben erbalte getauft und 26] Oeffentliche Zustellung rüher in Rostock, jeßt unbekannten Auf . n. Der Kaufpreis wäre | Der E Th. Paszkowski enthalts, Beklagt á j, ¿towski zu , aglen, unter der Behaup«

S arb 1 E las t E d R funde wird aufgefordert, spätestens in dem ber AusichGliebuna des Giäubiaors Se tin zu Hetnrichsheim, Bez.-A. Neuburg a. D., | nastalprofessors a. D. Dr. Wilhelm Brunco O A tine G s pöltg Que | Blait e cs O cle aua a n an i Vegeciron Alma Dittmar, geb. Riese, | Der Rentier Frtedrich Wenig zu Char- | in monatlichen Nat D ; teilun ir. 7 für Sascmon Hei- | wal . Zum Zwede d ‘ents n Nachterstädt bei Aschersleben D roref, ottenburg, Friedrih Karl Plag 1 en Aalen von 50 6 abzu- | Dorf Noggenhaufen, Klä tung, daß sie dem Beklagten i ; Sol z , | zahlen. Bei Nighteinhaltun ¿weier Naten | mächtigter: n, Klager, Prozeßbevoll- j agten im August, B 28 en | mädtigter: Justizrat Samulon n September 1913 und April 1914 Maren

R

P E T:

wird hiermit für fahnenflüchtig erklärt | in Bayreuth. d-r Postverwaltersgattin ; c Ft (§8 64, 69 M.-St -G.-B., 88 356, 360 | @ a nfeT abi Gericht anberaumten Aufgebotstermine feine : ; 4E S R A : e i Teri f M-St-G.-O.). Dele Tse Mbit ln Wee Rechte anzumelden und die Urkunde vor- E E A O 29 Silber- an N dieser Auszug der gevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Zehble &rozefibevollmädtigte : Nechtsanwälte | soll die Verkäuferi i j E n L Df burg i. B, des K Bezirkamtmanns a: D. ulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung |* Der Maurer Karl Zimmermann und | Dessau, den 28. Juli 1914, den Schneider Karl Ber ren Ebemann | L rlottenp mo und Morpetain zu | Wagens samt Zubehör berechtigt [ein Si- Silewies in Ps D ver a De fung von 196.42, M nebst b e Be ahe Negtierunasrats Gustav Ott in Landau ‘Dei ob D Ae Mai seine Ehefrau Meta geb. Holz, in Jasenit, | (L. S) Heinrich, Assistent, Magdeburg, jeßt unbek. R er in egen d Ritt ertinerstraße 98, ksagt | babe sih das Eigentum bis Za Silewi n Zolen, 2) den Landwirt Leon dem Tage der Kl E % Zinsen seit E E i. d. Pfalz und dessen Gattin Una eben- etmo e D a E Ce due Neiganalt DT -Nexei - GeriWtäithreibér des HerzailiGen Wetds Zett, S Aufenthalts, “ie d Tirouobesiger Julius Arlt ständigen Zablung des Kauf zur voll- 7 ic3, früher in Posen, jeßt in Ruß- n Lage der Klagezustellung und kosten« E S ; ck t, C 28 Y 4s | h; : A E h s : preises vor- | land unbekannten Aufenthalt ; pflichtige und vorläufig vollstreckb dort die 49% tigen bayerishen Grundrenten- Fürstliches mtsgericht l mann in Pôlitz, baben das Aufgebot zum Landgerichts, t. Vertr. nisses und bösli M 3 cheliden Berhält- urzeit n A Zeu an der Elbe, | behalten. Die Beklagte fei mit Antrage, a. di L, M De urteilun N MORNLTERVATE DEvs 2) Ausgebo e Verlust- obligatlonen Kat.-Nr. 507/1597 und 13279/ | [42905] _ Aufgebot. ___| Zwecke der Aus\h!ießung der Gläubiger| __ T | Antrage, die Ehe t Parte u G E de Belauvt Lie gls, auf Grund | Zahlung von tnehr als 2 daten im Baue indie Löscunider Ge uu Eren, des Necbtdfireias O Ne A ervaniuus bad E v S o | 18587 zu je 1000 F\., Der Kaufmann Emil Frick zu Wies- | der im Grundbuche von Jaseniz Band 11 |[41774] Oeffentliche Zuftellung. und den Beklagten für \huldi z Ile en Akten 8. 0, 737 R r agte in den | Für alle Streitigkeiten aus dem Méedauae4/von Noagenkausen Bl Foggim Grundbu Ferienfacé- wirk d ere eiGnung als Fundsad en Zustellun en 2) auf Antraa des Wildenauerschen Bene- | baden, Goer1hestraße 13, vertreten dur | Blatt 832 in Abdte lung 111 Nr. 8 für| Die Ehefrau Bauarbeiter Karl Trube, Die Klägerin ladet den Nota v lâren. Landgerichts T t Berl es Königlichen sei ausdrüdlich die Zusländigkeit des Köuig- | von 15 007 70 M Sicherun „Abt. III Nr. 7 Großherzoglihe A 1 E a das ; ) p d fiziums Waldkirhen in Waldkirhen die | Rechtsanwalt August Stempel daselb|t,| Hedwig Elise August? Zeitz eingetragenen | Katharina geb. Trinter, in Cassel, mündlichen Verhandlung des Rec en UT | von 90 000 A H t F, zur Zahlung | lichen Amtsgerichts Döbeln Berta 6 % Zinsen vou 18 000 Ane npothet nebst auf den S Tepecuiteeriéit, in Rosto U der ( 49/0 ige bayerishe Grundrentenobligation | bat das Aufgebot eines Wechsels über Erbteilsforderung von 25 Talern beantragt. | Kastenalsgasse 24, Prozeßbevollmächtigter: Vor bie vierte Bivilkan, CeStalirelts Ziùfen unv Köste: ypothe entapital nebst | worden. Die Kläger beantragen deéhalb | tober 1908, 23 M A seit dem 20. Of- mittags 9 Uhr de 14, Vor: L g * Kat.-Nr. 107584/180613 zu 1000 Fl., 3129,39 # (dreitausendeinhundertneun-| Die Rechtsnachfolger der Hypotheken- | Justizrat Böttrich in Hagen i. W., klagt lien Landgeribts in Ma ME S daß der Batan Neis v worden sei, | zu erkennen: Die Beklagte wird verurteilt:; | 28,80 M Gerichtsfoft a tEtosten und RNoftock, den 39 Le 191 (427981 Zwangsverfteigerung. 3) auf Antrag der Dienstmagd Barbara | undzwanzig Mark 39 Pfenn?g) vom: 24. Junt | gläubiger werden aufgefordert, spätestens | gegen ihren Ehemann, den Bauarbeiter städterstraße 131 QUIRE aerO Halber- ti beit deimadits er M Schwarzenfeldt | an die Kläger den von der Wagenbauanstalt baren Urteil des Kb H ae dem vollstreck- Der Geri i o 4. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll | Nagler in Sinzendorf der 34 °/oige Pfand- | 1913, fällig am 14. August 1913, zahlbar | in dem auf den 2. Oktober 1914, | Karl Teubve, früher in Altena, unter der S. November L914 Vo al den kapitals eingeleitet ip teses Hypotheken- | Ernst Reiche in ODstran unter dem 8. Juni | Graudenz vom 10 N due Landgerichts des Großherzogliche U a das in Berlin- Reinickendorf belegene, im'| brief der Bayerischen Vereinsbank in | bet der Mitteldeutschen C'editbank, Filiale | Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | Behauptung, daß der Bektagte ein lieder- 917 Uhr, mit der Aufforderun R baeE verfahren des Grund stids Er verstetaerungs- 1908 gekauften Wohnwagen samt Zubehör willigen, b. den B i er 1908 zu ¿ogttchen Amtsgerichts, Grundbue von Berlin - Reinickendorf | München Serie 30 Lit. B Ne. 134 959 | Gießen, gezogen auf und angetommeif von | zeihneten Gerichte anberaumten Auf- | liber und arbeits\{euer Mensch fei und einen bei diesem Gerichte Ik el Ta Blatt 2768 Zahlung des i Hand 84 | als: zwei Kleidershränken, 2 vollständigen | Duldung der Zwangsvollstre W-M S - Band 67 Blatt Nr. 2028 zur Zeit der | zu 1000 #, : der Firma K. Köhler in Lich durch ibren | gebotstermine ihre Rechte anzumelden, | |ch des Chebruchs schuldig gemacht habe, Rechtsanwalt als ProzeßbevollmäGtigten der Zinsen geletstet ie di apitals und | Bettstellen und einem Küchenschrank mit | verurteilen, c. das Urt [ Ns au Lu [42259] Oeffentliche Zustellu Eintragung des Versteigerungsvermerks auf | 4) auf Antrag des Gärtners Johann | Prokuristen Konrad Köhler, ohne Be- | widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem | mit dem Antrage, die Che der Parteien vertreten zu laffen. Been Zwangsberstieigerungsverfah L ONEN des Aufsaß, herauszugeben und die Kosten tes | gegen Sicherheitsleistung. O euen Die Trierishen Cigarrenfab ned : den Namen des Dampfztegeleibesigers | Silbernagl in München der 4 °/6 ige Pfand- | zeihnung eines Ausstellers, beantragt. Der | Rechte erfolgen wird. zu scheiden und den Beklagten für den Magdeburg, den 28. Juli 1914 nommen, die Tél tee ab ags über- Rechtsstreits zu trazen. Das Urteil {ft | vollstreckbar zu erklären h Are R rih Neuerburg Söhne in T4 L Dei Georg Benekendorff in Fretenwalde ein- | brief der Bayerischen Ver. inebark tin | Inbaber der Urkunde wird aufgefordert, | Pölitz, den 15. Juli 1914, allein schuldigen Teil zu erklären. Die Gremmes, Landgerichtsafsistent, Gerichts, | babe und dieselben daher vom Klä gcachlt| gegen Sicerheiteleisturg vorläufig voll- | den Beklagten zu 2 zur mündlichen det bevollmächtigter: Réctsanwalt Bee spätestens in dem auf den 12. Februar Köntgliches Am tsgericht. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- schreiber des Königlichen ade ceiaue g, Moter b A Su O E G LLOIGE Die Beklagte wird zur münd, | handlung des Rechtsstreits jf E Düsseldorf, klagen gegen den P weer L i seten, daß jedoch der Beklagte als Eigen. das ReE I Lng des Rechtsstreits vor | 11. Zivilkammer des Königlichen Land- | Heinrich Peters, früher in Osterath öntglihe Amtsgericht zu Döbeln auf | gerichts zu Graudenz auf den 7. Novem- | eußerstraße, unter der Behaup-

getragene Grundstück am S8. Sept:m- München Serie 18 Lit. L Nr. 45 944 zu | n l h Ur fie E va valabig a Uhr, A f Ant ded Privatiers Josef ade M Log oge) e 2 Uhr, gnt n lichen e And des Mochlireits Het urch das unterzeichnete Geriht, an der | 9) auf Anirag des Privatiers Josef | unterzeichneten Gericht, Zimmer 2, ande- | [49805] Aufgebot. die dritte Zibillammer des Königlichen [42825 tümer des verpfändeten Grundstü Gerichtsstelle, Brunnenplaßg, Zimmer Nr.30, | Anton Rießler in Missen der 3239/0 ige | raumten Aufgebotstermine feine Rechte a Œ 1 of tto Undig | Landgerichts in Hagen i. W. auf den 2229] Oeffentliche Zustellung. ck rundflücks und | den 9, September 1914, Z| ber 1914. Vormi :, | tung, i Ns i riet dde arin nplas,Z Berlin-Rei- | Pfandbrief der Süddeutschen Bodencredit- | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, O E igt E 20. Oktober #1984, Vormittags Die verebelichte Steinarbeiter Bertha bne gerlenigen Hypothek, wegen | 9 Ubr, geladen. Vormittags b Mfforbteie Ms 20 Uhr, mit e Belgten E Las des niendorf „an ver Sdillerpromenade 50 E n n Serie 4A U U E die Kraftloserklärung der | der Ausl! eßung des Gläubi gers dev ti 9% E, mit der Mae einen bei Su bbero lici E al Sn betrieben worden s L O ra Us, den 2e Jukt 1914. Gerichte zugelassenen Anwalt zu 0 ug zember 1913 auf den 15 April 1914 e legene Grundstü thält Wohnhaus T. zu j riunde erfoigen wird. Dn Bond 7 2,7 2 [dem gedacwien Werihle zugelassenen Un- N Q i er: eck{)tsanwalt 6. 0 er Gerihts i Zum Mwe L - 1146 M’ : E ao ohnhans E aut lotrag des SEmiedmeisters| Sieben. bar 29” Sani 1914 Grundbude von K ölpa Bond 1 Artikel 30 walt zu bestellen. Zum Ae ber Biatt Zulstizat Bassenge in Shw-idnigz fla t e Zwangsvpersteigerungsverfahrens ver- des Königliche S dr Be Le der öffentlihen Zustellung Fellte M P. Hauter in Crefeld ausge- i get A L 4 j E i; bteilung 111 Nr. 1 für die Witwe Sophie : Seis S O A j | gegen ibren Ghe B, gt) pflichtet sei, mit dem Antrage, d o gerichts. leser Auszug der Klage bekannt aeg- | etten Wechjels, 146 M nebst 6 % Zin faßt das Trennstück Kartenblatt 4 Par- | Gerhard Janssen in Kleve die auf den Großherzogliches Amtsgericht. Rosine Fischer in Péfineck aus der Urkunde lihen Zustellung wird dieser Auszug der S i vren Chemann, den Skteinarbeiter klagten Tostenpflicti ge, den Be- L G gt T eit bem 16 April 1918 n E en zelle 741/18 usw. von 6 a 16 qm Größe. | Schlossermeister Gerhard Jaufsen in Müller. vom 30. Mai 1837 eingetragenen 100 Alt- Klage bekannt gemaht. i E av Franz, früber in Stanowit, jeßt | 1200 6 nebft 4 8 ain verurteilen, | [42264] Oeffentliche Zustellung. Graudenz, den 28. Juli 1914 Wechselunkosten zustehen it de Á M Es ist in der Grundsteuermutterrolle tes | Kleve lautende Versicherungêpolice der | E R S R E \chock grd. Gelddarlehn beantragt. Der Hagen, den 24. Juli 1914, Ba etannten Aufenthalts, unter der Be, 3. Januar 1914 u sen seit dem | Der Fabrikbesißer Paul Brand in Dort- Koppe Gerichts Roe auf Verurteilung zur Gub T S d A U (M, vormals Bersiheeungdanftalten der Die dur den Redtanwalt Heisterborg | Eläubiger witd aufgefordert, spätestens in | 9 ndgerihtssekreier Gerichte chreil Klageihelft vom 18 Be at in der | Zwangsvollftreckung in: (ein gelamies Wee m bligte gedensstraße 66, Prozeßbevoll- des Königl. Landgerichts. lichen Verhandlung des Recblöfireits mre rtifel Nr. 2012 eingetragen und in der | saft vormals Bersicherungsanstalt-n der i Rechtsan borg | em aur den A Nov emboe LHIA Lou, | Landgerichtssekretär, Gerichtsshreiber O 1 : Juli 1914 eingehend | mögen, insbesondere in bas * macugte: Nehtsanwälte Justizrat Mausen 18. der Beklagte vor das Königliche Amts Gebäudesteuerrolle des gleiBben Gemeinde- | Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank | U Gronau |. Westf, vertretene Witwe 9 : des Königlichen Landgerichts. geidildertes Betragen gegenüber d t as im Grund- und Vr. jur. Nath i )orti ibt t atis gie Amtga bezirkts s Nanuner 1239 mit einén in München Tarif A 4 D Nr. 37 162 vom | Gutsbesißer Franz Sulze Bersmann zu S Poeidt ae belacmten Anf A Klägerin eine folhe Serrüttung des bude bon Spandau Band 84 Blatt 2768 | gegen den Ingenieur. Gustav D val [42904] Oeffentliche Zustellu ber 1914 Wen auf U De jährlihen Nußungswert von 4900 46 | 29. März 1906 über 5000 4, Ahaus hat das Aufzebot zum Zwee der | | nine etne Necdte aniunielden Widuiame [43093] Oeffentliche Zuftellung. cheliGen Verhältnisses verschuldet habe, | zablen, und S il den Kläger zu | früher in Dortmund Kronprinzenstraße 47, | Der Lothringer Hüttenverein Aum , | laden. 4 9 A Ae verzeichnet. Der Versteigerungävermerk ff | 7) auf Antrag, des Bandinanns Jes | Cos es Gléubigers der auf vem | li feine Ausschließung mit seltem Rechte | Feb Zebra l des preußiseen nit mebr tgemuei Sang der Ghe | volitredbar ju erflären. Der Aliger late! | fn? Bebaupting, daß er dem De: | rede iu Kuertlingen - Hütte i. L, | „Uerdingen, ben 25. Juli 1914 am 4. Apr 4 in das Grundbuch ein- | Theodor Kästel in Düppelfeld die au nDI M J i erfolaen wird. ch Ò h olf WVffler zu Ee erden könne, mit | den Beklagt R OT agren bor eiwa Jahresfrist auf dessen | Zr93tßbevoUmächtigter : Nechts 1{| Plum, Amtsgerichtssekretä ri i i jer Gütergemeinschaft mit ihren | (ogen Konstantinopel, Klägers, vertreten dur dem Antrage, die Ehe d gien zur müöndlihen Verband- | Bitten ein A n} Susti anwalt Un , Amlôgerichtsfekretär, Gerihts« getragen. diesen lautenden Versicherungépolicen der westfälicher z a! !| Ranis, den 24. Juli 1914. 4 L gers, reten dur E L er Parteten auf | lung des t ; itten ein bares Darlehn von 700 M gae- | Luft ¡rat Obreht in Mey, kl schreiber des Könial : Beelii, den 23. Juli 1914 Bayerischen Hypotheken- und Weckfel- N Henoaen E Ne 66 Roaialides Amidarrit. Rechtéanwalt Dr. Milliotti, ebenda, gegen C, E s zu scheiden. Die faimer Ls A CUE Ds die as geben habe, das Darlehn aber troy Alf den Miel Nikolaus Bic Bu E E Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. | bank in München Tarif A 4 D) Nr. 21 738 | Lk. Vir. 1 für den Justikommissar seine Ghefrau Eulalia Löffler, geborene ¡iger ladet den Beklagten zur nmünd- | in Berlin zu Gharl geri@?8 I] | forderung niht zurüderhalten könne, mit | balter, früber in Nancy jeßt unbekannt Abteilung 6 vom 23. November 1897 über 2000 6 und | Bispink in Horstmar eingetragenen Rest- [42639] Aufgebot F. 3/14 Coutayar, unbekannten Aufenthalts, wegen lichen Berhandlung des Rechtsstreits vor Weg 17/20 i arlottenburg, Tegeler | dem Antrage, den Beklagten dur ein Aufenthalts, mit dem Antrage d Bie: [42829] Oeffentliche Ladu [42799) Zwangsversteigerung T O R 20987 vom 17, Juli lit L verriosfide laut Natariatsurkunde |, Der Orlfgerihtotiener Paul Îlttner | 1 N N e e 0e Mat Landgerichts in Sue eitig Cnialiden | vember 1914, Vormitiags 10 Ube, | Lee Gtbeitsleistung für vorläufig agten foftenfälig zu verurteilen, zur | - În der Konsolidationssache von Bab dls : s 9- über 3 t. 0 t otar | in Mainz hat in seiner Ct schaft [g | zur mündlichen Berhandlung des Nechts- n S@wetdrlß auf den [1 Tre “mit! 5 , j voustrecktbar zu erklärendes Erkenntni Hung der zur seinen Gunsten im G Ems Feld Lit. E. IV Im Wege der Zroangevollstieckung foll | Die Inhaber vorbezeichneter Urkunden | vom 18. Juni 1841 beantragt. Der | N &tainz Har in einer Gtgenast als | freits, in dem der Kläger beantragen wird 15. Oftober 1914, Vormittags Pre it der Aufforderung, fi | kostenpflichtig zu verurteil Fläcer | bu von Algri Nr. 387 Ug, | wi abträliden Sen N das in Berlin belegene, im Grundbuge | werden aufgefordert, spätestens in dem auf | Gläubiger wird aufgefordert, spätestens in Pfleger mit Genehmigung des Vormund- | dj¿ zwisen den Parteten am 5. Oktober 94 Uhr, mit der Aufforderun agê | durch einen bei diesem Gerichte zuge- [oder einen b, verurteilen, an Kläger | ¿5 gringen Blatt Nr. 387 Ab, [wir zur nahträglihen Schlußverhandlung U z | ; ' ¡ L / g, fich dur | lassenen Ne ge- joder einen der unterzeichneten Prozeß- | tetlung ITT unter Nr. 11 auf d Termin auf Dienstag, den A von Berlin (Wedding) Band 123 Blatt Dieustag, dea 13 Oktober 19x54 dem auf den 390. Dezember 19124, schafi8gerichts bearitragt, den verschollenen 1898 geschlossene Ehe auf Kosten der Be- einen bei dem gedachten Gerichte zu ela} t Hemtsanwalt als Prozeßbevoll. bevollmächtigten 700 4 neb L rozeß zellen Flur 18 G u en Par- leniB 19174 g, den 15. Sep= Nr. 2884 zur Zeit der Eintragung des | Vormittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 88/1 | Morgens A1 Uhr, vor dem unter- August Gefner, geb. 26. 4. 1849 in flagten zu scheiden, auf Mittwocz, den Nechisanwalt als Prozeßibetollt ä mächtigten vertreten zu lassen, seit dem Tage de la st 4 % Zinsen Nr. 1, 3 und 7/4 F „Jungfernbuh* ugs S , Vormittags 11 Uhr, Versteigerungsvermerks auf den Namen | deg Justizgebäudes an der Luitpoldstraße | zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 7, an- Worms als Sohn der daselbst wohnhaft | g," September 1914 Vormittags vertreten zu lassen. Zum Zwecke ter öffe G Charlottenburg, den 28. Juli 1914 jablen. Der §13 idi labeeeitltetung al von 5100 eh E L Un Hypothek S iffgerem Kommissar, Regierungsrat der verwitweten Frau Ida Kramer, geb. | anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte | beraumten Aufgebotötermine seine Rechte ewesenen Eheleute Wilhelm Geßner, | 19 Uhr, vor das Kaiserliche Konsular- lichen Zustellung würd dieser Auezu U [L S) Bauer meister, Gerichtsschreiber zur mündlichen Verh e Beklagten | 1, Dezember 1897 Ms /o_ Zinsen vom Ne o Limburg a. L., Parkstraße Schulz, zu Köthen bei Wendish Buchbolz | hei dem unterfertigten Gericht anzumelden | anzumelden, widrigenfalls seine Aus- | © berfelèwebel, und Anna Maria, geb. | ¿rit zu Konstantinopel geladen Klage bekannt gemacht ¿ug der | des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin, | streits vor die 6 Zivilkeiii 8 Es Rangzinsen und 135 4 789 dreijährige | it unbekannt Die nachgenannten, i x y / i ; Ae D l aden. ; T S E i 0, T M mit unbekannt iei erm 44 A As E und die llttunban vorzulegen, widrigenfalls Roe as es L erfolgen wird. Sara L Ie n E Konstantinopel, M ¿8. Zuli 1914. Ae T D don E 1914. [42813] Oeffentliche Zustellung Gen Tandgerihts in Dori au e E S feiner Busitncae E und Béjeiliglen ben. Ven Ga O s - | deren Kraftloserklärung erfolgen wird. aus, den 21. : R er Ger retber O E reiber ie Wi 5 : 1 LFODEMRET 14, Vo 08 Urteil für vorlä T und zwar: : S iletle Lier Bean E Aae München, Ln 2B, D 1914. Königliches Amtsgericht. aue e Lf S A H ay Kaiserlichen Fs L des Königlihen Landgerichts, bs E Marie Munfernebmers 9 ee Aimimer 33, mit der MiffordernE e i, gegen Sieridt N has f 1): Lubivia, Johann, für seine Ehe- f / A S P E « Ami8gertdt. E A 1915, Vormittags 10 U 5.) Lorenz, Sekretär. J.-Nr. 6073. Vorne a / zu jenen bei dem gedachten Gerichte zugelasse- | Pypothek zugrunde liegende Sch rau, Katharine geb : j F Nr: 30, 1 ,_ versteigert werden. [187] Vormittag hr, vor dem : ortmund, Franziskanerst A4 le zugelasse gende uld be- | e geborene Kempf, zu Cöln- Das in Berlin, Keiftstraße 50, belegene | [42808] Herzog'iches Amtsgericht Braunschweig | unterzeichneten Gericht, Hardkgasse 6, | [49823] Oeffentliche Zustelluu R R Ladung. bevollmächligte: Rechtsanwälte “Wulf u öffentliche 1 Quel e Di, Aipedto der E indlier Hiáger ladet den Beklagten Si L Grundstück umfaßt die Parzelle 162/168 x. | Das Amtsgericht Hamburg, Abteilung | hat, beute folgendes Aufgebot erlassen: | A bterm Ee qu melbes, atecraumten | Der Monteur Alfred (Alfons) Bau in dür, v tes minderjährigen Rudolf | Srote in Dortmund, klagt gegen das | der Klage. bekannt penat T MUNG aetid por Vie 4, ALUUEn0 de Ra Rentner von Bet rie Chemiker und des Martenblatts 19 von 8 a 84 qm | für Aufgebots\achen, hat heute folgende | Auf dem Hier an der Petrijtraße belegenen | & in en, rigen[a Liegniy, Sternstraße 4, Prozeßbevoll- vet Sattl en durch setnen Vormund, | Fraulein Agnes Stockmann, früher zu| Dortmund den. 27,3 [i 19 alien Lar dgerihts i D 3) Fucke t, Wilb L ß Größe und ist unter Nr. 6337 der Ge- | Zahlungssperre erlassen: Auf Antrag der | Haufe No. af, 602ó haften für die Frau | die Todeserklärung erfolgen wird. An | nähtigter: Justizrat Meyer in Liegniy Barlebe leer Heinri Buffeniuo in | öln, Aacenerstraße 31, jebt unbekannten Husemeyer, G ichts ai I. November 1014, B R 4) ‘Grohm, , Bea bäudesteuerrolle mit 12600 4 Nugzungs- | Frau Emma NRieck, geb. Fritsche, Berlin- | des Rentners Gustav Störig, Mauie geb. alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod laat Ebefrau, A , arledven, Klägers, Prozeßbevollmächtigter: Aufenthalts, auf Grund der Behaupt : M E erichtsschreiber 9 - Vormittags |.. mann, Heinrih, Stukkateur wert zur Gebäudesteuer a, Der s, SoaWimokirirdriftrafe 3, ver- | Löhr, hier, 18 000 Æ laut des Hypotheken- des Verschollenen zu erteilen vermögen, eh d R A ege Rechtsanwalt Dr. Martens in Lauenburg, daß Beklagte als alleinige Erbin! des ven des Königlichen Landgerichts. go mit der Aufforderung, einen bei | für seine Ehefrau, Anna geborene Gerner, Versteigerungsvermerk ist am 10. Juli 1914 | treten dur die Rehtsanwälte Dr. Schwindt | briefs vom 30. Juli 1891, dessen Aufgebot | ergeht die Aufforderung, spätestens im | „fannten Aufenthalt f Gri i lbe, gegen den Heizer Gustav Prübenau, | storbenen Bauunternehmers Xaver Sto. [42817 i cftellen, Gendee zugelassenen Anwalt | ., ) Kringelsteiner, Ernst, Bierbrauer in das Grundbu eingetragen. und Dr. Fürle, Berlin C. 54, Hackescher | von der Gläubigerin beantragt ist. Die | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu | £2 1960" 1563 B GB. mit pv gder jegt ambrgauenburg, Elbe, Grünstraße 16, | mann sir die Naclaßverbindlichkeiten des- Die -Karrtgnnei E sdorf Zustellung wik diefer Auge C elden | Nlrses, - venvitate r R F, F ; ; E A bifannt ¡hab machen. \ L E j f etannten Aufenthalts, selben hafte und h Î Saupersdor zug der Klage | 7 , el geweslène ifti gönigliches Amtsgericht Berlin - Wedding | den Inhaber des 4 0/0 Hypothekenpsand: werden auf efordert, hre Anforiche an O teaauides Ani id | bie Beklagte für den lein sœuldigen Teil deo Utt mündlichen Berban fung B Be. Srig verauslagien jefibevollmtbtinte ette “Mes, den 30. Auli 1914 i “1 Mveräure, 6 il, M Abteilung 6. briefes der Hypothekenbank in Hamburg | diesen spätestens in dem auf den 29. Ok E zu erklären und ihr die Kosten des Nechts- 1914, Vormittags A0 Uy Der | fet fei, mit bor gen, no 461 M verpflich- | Rüdiger und Dr. Flechsig in Drehen Der Gerichtsscreil Ehefrau, Bettchen geborene Leubb PGE R O Ser. 323 Nr. 3601 Lit. A T über fünf- tober 1914, Vormittags 11 Uhr, ï __ (gez) Mann. i fireits auferlegen. Der Kläger ladet Ls - Vormittags 10 Uhr, vor das let sei, mit dem Antrage 1) die Beklagte zu | klagt N eing in Dresden, Bet b rihtsshreiber An, au, hen geborene Lau [42800] j tausend Mark eine Leist bewirfen, | vor dem Herzogl. Amtsgerichte Braun- | Veröffentlicht: (L. S) Biedert, Gerichts- Be E On Königliche Amtsgericht in Lauenburg, Elbe, | verurteilen, an die Erben der Wwe. Str! gt gegen 1) den Harry Vöttcher, ei dem Kaiserlichen Landgericht. merika, Im Wege der Zwangsvollstreckung foll | {fen art elne Lettung ju ewirken, P reiber Großberztoali Amtsgeri18. die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Zimmer Nr. 3, geladen, ' | zu Dort E, Dwe, Strick Import-Export roher und fertiger Län-| 7) Hirschfeld, Leopold, Kondi ü dal fn Sm Agent, t Ce Sue [minen bene aer ten Erneuerungs: 7 usen, u den Gubotbelenbris! wor N Mas e Kötlgliden Lordgriads Legi Lauenburg, Elbe, jen 25. Juli 1914| Stodmann, Eedtor Stro Fenn 21 | dri ase: L (B d 2) den [42888] Beronnemacmg. [0 genriile geborene Enbheim, ly er vom Gute Swante, Kre lp, | hein auszugeben. Das Verbot findet auf | zulegen, widrigenfalls er für kraftlos er- | [42804 ufgebot, er Gerichtsschreiber und Hugo Strick, 461 4 nebst 4 % Zi ¿ DNYIEE S der Firma Oeffentliche Zustelluu E : Bd. 11 Seite 65 der Nittergüter Stolper | ¿(Gen auorzugeven. Is Der” ider au : ; ie Erben d b, auf den 17. November 1914, Vor- des Königli it d r. 6 Zinsen | Adolf: Mayer Nachf., früher in Berlin C. Ung. _8) Pouckenaire, Pol Freifes zur Zeit der Gintangnng ‘des Ber: | Ae on vnete Anfiogsielerin fine | “g unsehweig, den 26. März 1914, | HoMlingen verstorbenen Winwe Friederike mean 9) Uhr, (mil ber Aussorberune, Y An den Geier eren Öustay Velbenau, |!n, 1nd, diefen Beirag ton 161 "2 nein 6e!" siebt unbefnnen Aufenthalis, unte: | Kipsimibleuverke- in” Antact" fac (fir fins Chefrau, Marie geborene Gro eigerungsvermerls auf den amen de s î ibe als .| Schütze, D dorf, v dli : « [Tuer in aue y ; î f % Zi j ung: Ver Vefla ul verta f ; rujel, t Grie besigers August Theileis in Swante Hamburg, den 21. Juli 1914. Der Gerichts\ reiber Herzogl. Amtsgerichrs : EOE, gen naa Al : n ag lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke jut nbe A, ibe Grünstraße 16, ustell „Zinsen seit dem Tage der Klage- | von der Klägerin Waren Ha i fte ertreten dur Rechtsanwalt Friedrich 9) Vermann, Ferdi ß g ç W. Sprinkstub, Gerichtsobersekretär. ch fn Gustav | fenthalts. g zugunsten der Erb i A se von | Schneider in M inand, Dr. med eingetragene Grundstück am 30. Sep- Der Gerichts[chreiber des Amtsgerichts. y e Nee Warnecke in Leipzig, haben das Aufgebot | der öffentlihen Zuftellung wird dieser O E L trick in Dortmund ‘nâ lich 06s Mete | zusammen 4263 4 geliefcrt erhalten, wo- | mann Nobert Neich, maten ren Kauf- | praft. Arzt von Frankfurt a. M. ata tember 19414, Vormiéitags 1A Uhx, | [42801] Aufgebot. [42809] Aufgebot. der Natlaßgläubiger der Verstorbenen Ina A Las N rae | [42828] Oeffentliche Maria Stockmann Eveodar Stuirp T Modi L dieser Klage einTeil von 2500 M | z. Zt. unbekannten Aufenthalts. Ten 10) Schneider, Frit, für seine Ehe« durch das unterzeichnete Gericht, an der | Die Lebensversicherungspolice Nr. 54 276, | Der Maurer Karl Zimmermann und | beantragt. Die Gläukiger werden hiermit ieguit, den 29. Ju s j U E L e Zustellung, Strick und Hugo Eik bei de Ks s a jjamt Anh. geltend * gemaht werde, In | Teil, wegen Wechselford E Mit Minna geborene Stèmmler, in Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 9, versteigert | die wir am 1. Oktober 1874 für Frau Maria | seine Ehefrau, Meta geb. Holz, in Jaseniß, | aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, d A N Hilbeg enen Geschwister 1) Frida | Amtsgericht in Dortmund s S Doe dieses Betrages von 2500 4 habe | öffentliche Zustellung gmge Mg uur Put merika, e werden. Das Gut Swante Nr. 1 | Henriette Wilhelmine Aldag, geb. Föge, | vertreten durch Nehtsanwalt Dr. Neu- | deu 18, September 1914, Vor- es Königlichen Landgerichts. - Z) A M B E tarta Margarete und 9) der Beklagten die Kosten des R Lis. ih dey Beklagte zu 2) selbsts{uldneris, | und ist zur Verhandlun er bi auf ra A Ritel, Helene, geschiedene Ghefraw * des Bestandsverzeihnisses besteht aus | in Moorburg, verstorben am 19. Junt 1914 | mann in Pöliy, haben das Aufgebot des | mittags 94 Uhr, vor dem unterzeich- —— : dur ibren Prloee 9cL geseblich vertreten | streits aufzuerlegen; 3) das Urteil gegen | wie ug Und shriftlih, mit verpflichtet, | die öffentliche Sizung der 4 K ele Klage | des Emil Lohmann in sthofen i. W, Gs “e : | dur ihren Pfleger, Fabrikarbeiter Wil- | Sicherheitsleistung tür vorläufie o neen [wie au daraus hervorgehe, daß er einen | Handelssachen des ent rige ummer für | werden zu diesem Termin mit dem S 208 ung für vorläufig vollstreck- ! über diesen Betrag vom Beklagten zu 1) ! vom Ss «Landgerichts München 1 öffnen geladen ma n A De U unerstag, deu 24, September | seßes vom 4. August 1904 (0-S, S 191)

ür seine

eim, in

f

E 3