1914 / 181 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Entwurf eines Gesetzes, Entwurf eines Gesetzes, i / L Fusdlag Cg d 4 gs E r TUn0S E E Entwurf eines Gesetes, E f é ZobT Umlauf der S@uld betreffend die Abwicklung von börsenmäßigen Zeitgeschäften | betreffend den Schutz der iufolge des Krieges an Wahr- ern, Verme werden, josern die Umstän bee HIGAE e; betreffend © dec Sustitute versa d op orenyerkehr mit den hauptsählihsten Staaten Wauen: nehmung ihrer Rechte behinderteu Personen. Besietin u Me es s Me eilweisen Sicherung der Leistungsfähigkeit der Krankenkassen. Arten der Aussteller Gúbe Save Gécibie E ie stellte fi in den E Jahren wie folgt: 8 1, 8 1. 9) immungen unter Siffer 1 bis: 3 g fa E d 1. 1) Staatliche, provinziele d 912 Millionen Mark Herkunftoland T gla 00 1913 Untersied Maren. die gem § 20 Abs: 1 des Böclengeseoes Gade Gh | th-Î den gegenwärtigen Krieghzuftanb gellèn die in den §5 2 bis 10 ae MERE lernte Beta ha abenemg i S Seiedt f ugt Le Camtldes | y) ge. Ses 1a 15 Md 102,0 | Dea 57710 G 7 20A 1908 S. 215 m Börsenterminhandel zugelesser sind, und Gestbüfte j La 88 die Regelleistungen und die Beiträge auf 414 vom Ane bes n un e E andesfultur- Verciaiate Me“: Be 61

Ö i . : Ls s j i /2 n i s s : 16 476 g aalen von

SeiSl abeingangen ree deuten Bre vos tem L, uguft 1014 | (N! afen Nototrttälen, elte be den octentliäen | „Die Berihrurs i rbemn? pigunlien ter im 6 2 bezeidneten en Wellen E e writ nd | d A ar N dde 2M | geg: Soi das 9729 s 2 5 z “éa s l n ekena L G ( 2 5 / / ; gentinien , L 173 853 -+ 23 448

sind, mit dem Inkrafttreten der Anordnung fo anzusehen sind, als ob ; x Das gleiche gilt von den geseßlich für die Beschreitung des hoben oder höhere Leistungen gewährt werden, wenn die Leiftunes, T Rec E O S D Taba lintes Aintes PReA frist fMhiateit diefer Kasse gesichert ist. Das Versiherungsant he 25: Zusammen. . 95 98 1581800 17 051,20. Schweiz 84708 88521 + 3813.

ein Vertragsteil gemäß eines ihm zustehenden Rechtes zurüdgetreten ist. e Recht téboiren Maas isten sowie von den Fristen

erufs den mobilen oder gegen den Feind ver- ectswegs vorgeschriebenen Ausshlußfristen sowie vo e \ j f

R ai s S E E S gbas Ses macht oder zu der | auf welhe die Vorschriften des fai des Bürgerlichen Geseybuchs DberaBea otbal d DelGlieBen, Auf Beschwerde entscheidet das Obligat ionenumlauf der deut Ueber die nah der vorläufigen Statistik eingetretene Abnahme

Die Landeszentralbehörde derjenigen Börse, nah deren Geschäfts- Besaßung einer armierten oder in der Armierung begriffenen | ganz oder teilweise entsprehende Anwendung finden. : f 0H, Len End es Hypothkenaktien- | der deutschen Einfuhr im Zahre 1913 kann ein Urteil erst abge-

bedingungen 50 Abs. 2, § 67 Abs. 1 des Börsengeseßes) das Geschäft Festung gehört ; S 8 9, : : Î 2. Auf Grund der Angab . geben werden, wenn die endgültigen Einfuhrziffern für 1913 bekannt

geschlossen ist, seßt einen Liquidationspreis fest. 2. wenn etne Partei dienstliß aus Anlaß der Kriegsführung Die Bestimmungen dieses Gesezes, mit Ausnahme der in den Neichen bei einer Kasse diese Beiträge von 414 voni -Oundert |- 28 er Angaben in den Halbjahrsausweisen der | sein werden. Leßtere ergaben beispielsweite für 1912 eine deutsche

Rie der Fei sehung des Liquidationopretses. ist der Börsenvorstand des Reichs sich im Ausland aufhält ; §8 5, 6 enthaltenen Vorschein feBea eritipérciónbé Acwenbung auf bes Grundlohns filr bie Regelleistungen. uet Gee s under F eutschen Hypothekenaktienbanken hat das Kaiserliche Statislishe | Einfuhr von 626,2 Millionen Lire, während die vorläufige amtliche

0 D TAC Marfitage vor der Œrkiétune dea Büstantos iee 3. wenn eine Partei als Kriegsgefangener oder Geisel fi in Aiivuición natüriben Perionen ua Vurtb eine ini & 2 Bézelbnéte aus, so Bat Be Out. und, Cdln L ne of en nicht Er auch bereits deren Obligationenumlauf für den 31. Dezember | Statistik diese Einfubr nur auf 606,8 Millionen, also um fast

drohenden Kriegsgefahr ist bei der Festseßung zu berück\ihtigen der Gewalt des Feindes befindet. Person geselih vertreten werden, fofern sie niht prozeßfähig sind. bei Betriebskrankenkassen der Arbeitgeber be: J ee deverband, festgestellt. Hiernah waren zu diesem Zeitpunkte im Umlauf | 20 Millionen zu niedrig, angegeben hatte. Jedenfalls it aber eine

rohenden g8gefa ? L Die vorstehende Beslittmiung findet aud Anwendung auf die A g : G f A Ee M S icetE ataen die Innung die erforderlichen Bib geer, det Snnungsfrankenkassen | Pfandbriefe im Sesamtbetrage von 10 984,31 Millionen Mark, auße: dem | wesentliche Erböhung der deutschen Lieferungen nah Itali iht

8 3. bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, welche bet den auf Grund des Ge, fie Pas us lame Larin veiggt 0 Borsibende S Drortfarii dis Soláñas dies be riv E geen ert zu leisten. bab Millionen Mark Kommunal- und 5,44 Millionen Mark Klein- | eingetreten. i: i Entwicklung ie Felonbens

Ist der vereinbarte Preis niedriger als der Liquidationspreis, so | werbe erihtsgefeßes (Reihs-Geseßbl. 1901 S. 353) zur Entscheidung alls mit dem Verzuge Gefahr verbunden it, auf Antrag einen kann der Gemeindeverband einem Vertreter das Amt des ‘A E 9nscbuldverschreibungen. Der gesamte D bligatlonenumlauf betrug | betroffen die Einfubr von Maschinen und Maschinenteilen von

kann der Käufer vom Verkäufer, und ist er höher, so kann der Ver- Géwerbliker Streitigkeiten berufenen Gerihten und den auf Grund esonderen Vertreter bestellen. Jst der Rechtsstreit bei der Bestellung sißenden übertragen. / asjenvor- Millionen Mark wissenschaftlichen Instrumenten und von Eisen- und Stahlwaren,

käufer vom Käufer den Unterschied verlangen. In der Anordnung | des Geseßes vom 6. Juli 1904 (Neichs-Geseubl. S. 266) errichteten | deg besonderen Vertreters bereits anhängig, so endet mit der Bestellung Gemeindeverbände sind die von der obersten Verwaltun asbebörde Ende 13 11 446,76 GRILno ür 34 Millionen Lire Steinkohlen geliefert wurden, gegen f G 11 412 js ,9 Millionen und 25,7 Millionen in den beiden Vorjahren.

des Bundesrats ist der Zeitpunkt für die Fälligkeit der Forderung zu | Kaufmannsgerihten anhängig sind oder anhängig werden. dessel terb des S s. Der besondere Vertreter auf Grund der Reichsversiherungsord 11 Die n E bestimmen. fiselen de UnterbreGutig bes Verfahren | stimmten Verbände. Kerungêordnung § 111 Ziffer 2 hierzu be 11 217,62 Ausfuhr (in 1000 Lire) :

ist zu dem Antrag auf Aussezung des Verfahrens nicht befugt. d ad tg § 3. 10 698,34 Bestimmungsland 1912 1913 Unterschied

8 3. S 4. Eine Unterbrehung des Verfahrens tritt nicht ein 10 Auf Börsentermingeschäfte, bezügli deren der Börsenvorstand 1. wenn die im § 2 bezeihnete Partei einen persönlichen ; A Für die Dauer des gegenwärtigen Krieges werden die Vorf&-: 10 171,21. Deutshland . . . , 32826 8338338 + 10102 den Erlaß der Anordnung, daß sie von der E E der Börsen- Süicherietitaereit trt Lee sre es sich ani die Et die Gia A a eies Geleves nt E Lis let der Neichsversicherungsordnung über die hausgeiverbliche E beta Vie Zunahme des Obligationenumlaufs betrug hiernach Vereinigte Staaten von Bon E en E a Vorsbeliten vis [Metpung handelt, ob der Arrest aufrechtzuerhalten oder auf- etwas anderes bestimmt, au auf die ‘bürgerliche n Rechtsstreitigkeiten bleiben 8 außer Kraft geseßt. Laufende Leistungen und fällige Beiträge n ome Aionea Mark Ot j 561 118 1294 Ä i : zuheben set; den im § 14 des Gerichtsverfassungsgeseßzes IeTUYTT, L 0 Ire e 1 2 sprechende Anwendung. i . -wenn die Partei dur einen Prozeßbevollmächtigten ver- Doc pi G Î tral find S ens enes é Auf übereinstimmenden Antrag der beteiligten Gemeinde oder des 1912 194,54 F I-Uudan ü 219 191 218 839 359 Ÿ 9. treten ist oder einen anderen zur Wahrnehmuug threr Nechte Die Landesregierungen sind befugt, ergänzende und abweichende Anord- Zemelndeverbandes und des Vorstandes der Krankenkasse kann das 1911 919,28 Nraentiey 22970 230880 8310 Der Bundesrat kann die im § 1 bezeichnete Anordnung allgemein berufenen Vertreter hat. nungen im Verordnungswege zu erlassen. Dber-Versicherungsamt genehmigen, daß die hausgewerbliche Kranken- 1910 927,13. S fi inien 181111 190 258 8147 oder für einzelne Warengattungen oder für einzelne Börsen erlassen. In den unter Nr. 2 bezeichneten Fällen hat das Prozeßgericht auf Ung durch statutarische Bestimmung geregelt wird. Das : 218910 248622 +4 29722. Antrag des Vertreters die Aussezung des Verfahrens anzuordnen. R S A ai ub h Hader uy ck-ber-Bersicherungsamt entscheidet endgültig. 9 „„ Di- Lieferungen Italiens nah Deutschland sind in fort- Der Zeitpunkt, mit welhem der Kricgszustand als beendet anzu- 4 Zur Arbeiterbewegung. wähkender Sieigernrg Keie, Gesonbere and find M Jord

ist, wi V timmt. 2 sehen ist, wird durch Kaiserlihe Verordnung bestimm Der Bundesrat wird ermächtigt, den Zeitpunkt zu be mel Infolge der Zuspizung der politischen Verhältnisse bes{losfsen getreten bei der Ausfuhr von landwirtschaftlihen und gârtnerischen zu bes / s{lossen, | Erzeugnissen, besonders von frishen Blumen, nah Deuts@land, deren

S 4. Die Unterbrehung oder Ausna des Verfah rens hört auf: 8 12 ] | igt, den E U i y Y Z 4 i S 12. ; au welchem dieses Geseß wieder außer Kraft tritt. wie die „Köln. Ztg. mitteilt, die Bergarbeiterverbä ¡ i Entwurf eines Gesetzes 2 A diesem Zeitbunkt a der Ausnahme ded Verfahrens durh Dieses Geseg tritt mit der Verkündung in Kraft. Í . e A Mrtuang L alle weiteren ‘Maßnahmen bezüglidi e Se Gl E ada f i be E e R S au 91 O: - E P s ; 2 950). » A / : Al, j wegung vorlaufig zu vertagen. 4 rauben s betreffend vorübergehende Einfuhrerleichterungen. Grat die Seba e He O raicbornima f 250) Dieses Geseb tritt mit feiner Verkündung in Kraft i Sitronen (1911: 0 371 696 12/20/00 Lire), von Apfelsinen und Artikel 1. cines Monats seit der Beendigung des nah § 2 mafgebenden Ver- Entwurf eines Geseßes M anderen frischen Früchten (1911: 24 330 000 Lire und 1913: 34 457 000 Der Bundesrat wird ermächtigt, während der Dauer des hältnisses, so kann die Partei zur Aufnahme und zugleih zur Ver- F i tüt / E Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | Lire). Die Ziffern für das Fahr 1912 | A Krieges Getreide, Reis, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Rüben, Grün- handlung der Hauptsache geladen werden. Erscheint sie in dem Termine | 3!r Aenderung des Gesetzes, betreffend die Unterstützung : Entwurf eines Gesetzes, maßregeln s herrschte, sind hierbei auß ‘Bei di ras Miherale und ‘Rauhfutter, Küchengewächse, Vieh, Fleisch und Zubereitungen niht und wird der Ablauf der für die. Aufnahme festgeseßten Frist | von A mg iáe n DeN 1888 (NERN G S ART ne ; betreffend die Wahlen nach der Reichsversicherungsordnung. i lichen Konsulats in Rom.) E E O ga von Fleisch, Fische, Fette zum Genu A ier, Millereierzeugnife, glaubhaft R E guf As die Diana des nah 27 om 28. Februar e : a j | Artikel.L Tierseuchen im Auslande. gewöhnliches Backwerk, eingedikte Milch, Nahrungs- un enuß- | maßgebenden Verhältnisses als zugestanden anzunehmen und zur Haupt- s stü 4 ien # Der Bundesrat wird ermäbtigt, die Amtsd be …_ Die Veröffentlichung der regelmäßigen Zusammenstellun In dem Geseße, betreffend die Unterstüßung von Familien in Bas gt, mtbdauer der Vertreter | gber den Stand der Tierseuch gen Nah dem Bericht über die Verwaltung der Berufsgenoffen-

mittel anderweit nicht genannt (auh in luftdiht verschlossenen Be- sache zu verhandeln. l ? : En Unternehm ; Oka ; a 5 ( : 98. Feb 1888, erbält: r nlernehmer oder anderen Arbeitgeber sowie der Versicherte ; ; : en im Auslande muß we en y den Dienst eingetretener Mannschaften, vom 28. Februar N bei Versicherungsbehörden und Verte aan iber A E DE Ausbleibens eines großen Teils der dazu erforderlichen Audrelte eis haft der Molkerei-, Brennereti- und Stärkeindustrie

hältnissen) und Mineralöle zollfrei zu lassen. : S : l : i | : Die Zwangsvollstreckung gegen die im § 2 bezeichneten Personen 1) § 1 Saß 2 folgende Fassung: | zember 1914 hinaus bis spätestens zum 31. Dezember 1915 zu ver- auf weiteres unterbleiben. 5 Saure 1orE Le H der beitrage pflichtigen Betriebe von 9128 Y 2 auf 92

S 6. : Dieses Gesetz tritt mit seiner Verkündung in Kraft.

Art tet A i j i j Das Gleiche gilt bezüglich der Familien derjenigen Mann- t hin spät Die Ermächtigung erstreckt sich niht auf Waren, die sich zur Zeit eat Folagibe Na ee R peilider Geldforderungen unter Setten pa s K 2 Ï Sa e O längern Dies gilt aud für die nidtitändigen Vil iTer 12 f ee: : in Bec gaeplldtigen Betriebe von 9128

des Inkrafttretens dieses h r ie in deutschen Zollausscchlußgebieten, 1. Die Versteigerung und die anderweite Verwertung be- eile beurlaubt sind, derjenigen Mannschaften, welche das e, Fur die nichtständigen Mitglieder der Landes- e Gs von 53 493 auf 56 187, die der Vollarbeiter von Freibezirken oder Zollagern befinden. wegliher körperliher Sachen ist unzulässig. Die Voll- wehrpflichtige Alter überschritten haben E freiwillig fai j Be er steht diese Befugnis den obersten Verwaltungs- Verdingungen, stiegen “Dee Gefan tit aa E e eve) Ge: i Ö / 9 Dienst eintreten, sowie des Unterpersonals der freiwilligen F »Cyorden zu. L i; ; er anzurebnenden Löhne und Gebältee

Artikel 3. streckungsbehörde kann jedoch auf Antrag oder von Amts lenst eintreten, sowie des pers î g : Artie! 2. Se näheren Angaben über prerbingungen, die beim „Reihs- und belief sich auf 58 607 219 4 gegen 55 311 486 é im JIoahre 1912.

Der Bundesrat wird ferner ermächtigt, während der Dauer des wegen anordnen, daß eine verbrauchbare Sache oder eine Krankenpflege. E E N s N S u ; x : Z Krieges geseßlihe Verbote und Beschränkungen der Einfuhr der in Sache, die der Gefahr einer beträhtlicheu Wertsverringerung 2) § 2 Abs. 1 folgenden Zusaß: e 4 L Dieses Geseß tritt mit seiner Verkündung in Kraft. Gie ine ee ; e en, s in den Wochentagen in dessen Laas chien c O O E A T iebouulernehmex Artikel 1 genannten Waren ganz oder teilweise außer Kraft zu seben. ausgeseßt ist oder deren runa e ette Le C. Me e E A er rend der Vienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.) | im vorhergehenden Jab: 24 p L R AE

aof , Ne 2 s l G ZzUr {( }aDr Do L alts K et- ? 2 Artikel 4. Kosten verursachen würde, versteigert und der Erlös hinter [tung 3 run Entwurf eines Geseves Niederlande. verdienst von 103 690 46. Ende 1913 waren rund 9480 Be-

A A ; ; / legt oder zur Befriedigung des Gläubigers an diesen kommen ist. L cines Gesetzes, ; tri i i i Ï Dieses Geseß tritt mit dem Tage seiner Verkündung in Kraft. backübri bs. friedigung 3) § 2 Abs. 3 folgende Fassung: : 2 S vetreffend Ausnahmen von Veschäftigungsbeschränkungen Kol 11. August d. I., Nachmittags 2 Uhr. Königlich niederländis{es 6690 Mélkecci A elagetngen Dar er Die Ablieferung von gepfändetem Gelde an den Net Seen Uni geschietenen Ehefrauen gewerblicher Arbeiter. 30 Paar Zu ium in Haag: Ueferung von: Besteck Lit. D 20: | fabriken t Spritfabriken, 960 Likörfabriken und Destillationen, Entwurf eines Gesetzes, betreffend Höchstpreise. Ae vi T a, var Qa S ee e E pungdanspruc its 81 i aid E g M n A für Güter: und | 230 Essigfabriken, 150 Stärke-, Stärkezuker- 2c Fabriken, 90 Kar: - erren ; v egenständen, welhe der Zwangs- 5 Abs. lgende Fassung: U R L ; « ) “r reyten Kadreisen und t i ; 8 1. E Bad Io E Vermögen _unierliegen, „Die Unterstüßungen sollen mindestens betragen: gemein 2e Dauer des gegenwärtigen Krieges kann der Reichskanzler | 30 Stück Asen obne Râver für Fahrzeuge; Besteck Lit. P 20: ver- B ‘Detricltimtlee L E teh S "B. blie ut

Für die ‘Dauer des gegenwärtigen Krieges können für Gegen- ist unzulässig: i a. für die Ehefrau im Mai, Juni, Juli, August, Sep- Anlagen und somit c mmte Bezirke oder für bestimmte Arten von | schledenen Tragetöpfen und Fragmetallen; Besteck Lit. (@ 20: dem Essigfabrik) i hierbet nur der Hau thet: rieb gezählt Den Homtes stände des täglichen Bedarfs, insbesondere für Nahrungs- und Futter- Die vorstehenden Bestimmungen finden auH Anwendung auf tember, Oktober monatlih neun Mark, in den übrigen 2 E E e nicht Bestimmungen erläßt, die höhere Ver- Be Oberbau mit Zubehör für eine Brüde für gewöhnlichen Verkehr; | Zuwachs haben im Jahre 1913 iSlederuia die Molkereie ch R mittel aller Art sowie für rohe Naturerzeugnisse, Heiz- und Leucht- Zwangövollstredun en in s Vermögen der B E , S A s iein Pnle fi, ide Ge in B E jn S8 139 bis 1378 Abs 2 1e uf Antrag Ausnahmen 8 De X e Aa Aa gs a Ae A ves iatetlaE, Doch handelt es si dabei nit um lauter neuentüanets LGeS stoffe Höchstpreise festgeseßt werden. der im § 2 bezeihneten Personen, insoweit die Zwangövollstreckung - [Ur jedes Kind unter 15 J wie fr jede der 1 jesebehen Besi I M 1M er Gewerbeordnung vor- (nlfléeiare emen Dureau des Kolonial- nehmungen, fondern zum Teil um son lange bestehende fleinere An-

die Vermögensrecte berührt, die dem Ehemann auf Grund des ehe- 8 2 unter b und c bezeihneten Personen monatlich / ge! 1 Bes »ränfungen und von den auf Grund der 88 120 e, | Ministeriums zur Einficht aus und find bei der Firma Mart. Nyboff | lage ; di ; s 2 lichen Güterrechts oder die den Eltern auf Grund der elterlichen jechs Mark. L : sim eer Gewerbeordnung vom Bundesrat erlassenen Be- a terr v0 taa out 2 Loud 20 für 3 ar E geworden 4 Din Neven E 6 aud R E E S ; | gen gewähren. M L, L 0 Dle Delled Lit. G 20 für « Und De- | beträchtlihe Zahl von L6\Hun iber. Ei Fnt- tpreisen zu verkaufen, so kann, die zuständige Behörde sie über- 6. ; 200 Des E Tes, Denn u SV | Dr: Duribddtat pu E M g rbingung vor 2 Ubr Naa t E Angebote müssen | widlung jeigt weites Lie aen Gndufirie der Kartoffeltromee4, nt preisen zu en, ô g Die Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermögen der S | Ver Bundesrat wird ermächtigt, den Zeitpunkt zu bestimmen, sti i Or SET MONRA DOT 2 Uhr Nachmittags in einem dafür be- Der Vorstand der Berliner Bs rse hat laut Meld : zu welchem dieses Geseß wieder außer Kraft tritt, immten vershlossenen Briefkasten im Kolonialministerium (technisches des „W. T. B.“ beschlossen, bis Mittwoch, den 5. August S urs.

ür dessen eigenen i 6 i Entw ines Gescbße8 / Bureau) eingeltefert sein. i Ist das Konkursverfahren über das Vermögen einer folchen ntwurf ein Y ? J M festsezungen nidt v O 2 §3. 12. August d. F. Mittags 12 Uhr. Intendantur der Königlih } gewöhnli Lf rianehzen (e Dörsenräume bleiben wie

8 2. Weigert sich troß Aufforderung der zuständigen Behörde ein Ster der im § 1 genannten Gegenstände, sie zu den festgeseßten Gewalt zustehen. Höch b. j dr ris DaDeifen ce e e idt Ln M ben Felle im § 2 bezeihneten Personen ist nur auf deren Antrag zulässig.

Bedarf nötig sind. Y : S G etjon eröffnet, so kann das Konkursgeriht auf den Antrag des über die Kriegsversorgung von Zivilbeamten. | s A C E, O 9 Pers ffnet, f g Dieses Geseßz tritt mit seiner Verkündung in Kraft. Niederländischen 1. Division, Geschäftszimmer der Militärbäterei im Laut Meldung des ,W. T. B.“ betrugen die Brilinaba ins

D I. ;

Die Landeszentralbehörden oder die von ihnen bestimmten Be- | Gemeinschuldners die Aussezung des Verfahrens anordnen. L i L Ba Braaitaa i des ,

i: j i m! P Die Aussezung hört auf: : 34 des Geseßes über die Pensionierung der Offiziere usw. F oe, Dreedstraat 106: Lieferung von 60000 kg harten und | der Canadian Pacific Eisenbahn in der vierten Juliw 3 181 000 O R es 1) mit der Beendigung des Kriegszustandes; ina bea. M Li E Ÿ Absab folgcidee Saß inte : l | ber Fler CEN S ¡Die Bedingungen find für 0,10 Fl. bei | Dollar (462 000 Dollar weniger als im Borjad, a

2) vor diesem Zeitpunkt mit einem die Fortsezung des Ver- Gleichen Anspruch haben diejenigen Beamten der Zivilverwal- i . van Cleef im Haag erhältlich. Budapest, 3. August. (W. T. B.) Der Börsenrat beschloß

L lusse des Gerichts. Der Beschluß eichen en Dit vilver i

Wer die nah § 1 festgeseßten Höchstpreise überschreitet oder den fahrens anordnenden Beschlusse des Gerichts. Der Be fung, die während der Dauer des Kriegszustandes auf Befehl ihrer | Nr. 38 des „Zentralblatts für das Deutshe Reich“ in seiner beutigen Sitzung, den als ahlungôta ierten 4. August

nas 2 3 ersasienen Ausfübrungsbestimmungen auwiderhandelt oder erfolgt auf den Antrag des M Gere obe d ad) e Vorgeseßten zur Unterstüßung militärischer Maßnahmen verwendet i: herausgegeben im Reichsamt des Annern, vom 31. Juli 1914, E: außer Kraft zu fegzen. Fülligfeiten fu ü UiS Les ibe

Vorräte an derartigen Gegenständen verheimliht oder der Aufforde- börung desselben auf den Antrag des Verwa 0A oder fun und damit unter den ‘Befehl des kommandierenden Generals des M folgenden Inhalt : Konsulatroesen : Grmächtigung zur Vornahme bon Verkehrswesen, Leben getretenen Moratoriu ms. nit zu entriten, Die Be Kontur aglgubigers, Die Fortsegung ‘hes Verfahrens örtlichen Armeekorps treten. 8 Bog ltanthandlungen Finanzwesen: Uebersicht der Einnahmen an Die Handelskammer in Berlin wird während der nächsten

Gs eder zuständigen Behörde nah § 2 nicht nahkommt, wird mit anzuordnen, wenn sie vom Gemeinschuldner oder nach Ab- s{lüfse vom 31. Juli, betreffend die Einzahlung von Differenzen und

î dreit d Mark oder im Unvermögensfall it 4 : : h : S. 2. / : öllen, Steuern und Gebühren für die Zeit vom 1. April 1914 bz it Nückf N ; | Zinsen an der Getreidebörse, sind 8 d übr 5 i Gefa fn 6 M E men Mark oder im Unvermögensfalle mi lauf der im § 4 Abs. 2 festgesezten Frist vom Verwalter Die Hinterbliebenen der nah § 1 versorgungsberechtigten Per- F zum Schlusse des Monats Junt 1914, P naß, A Dis Sal mit Rücksicht auf die dem Eisenbahntransport entgegenstehenden auf weiteres ebenfalls aat eg aus den angeführten Gründen bis

onaten bestraft. j T zubi j 4 chwiertgkeiten eine Vermittlungsstelle : oder von einem Konkursgläubiger beantragt wird. sonen sowie die Hinterbliebenen von solhen im § 1 genannten Per- Zulaffung eines Systems von Elektrizitätszählern S MW R OP Ee TNE ben Bértehr Li Z. 1 : )en 1m F 1 ge n 7 | zur amtlihen Be- | auf d 3 berpool, 3. August. (W. T. B.) Der Vorstand der Der die Ausseßung und der die Fortsezung des Verfahrens an- sonen, die bei dem dort angegebenen Anlaß gestorben sind, werden ver- |ff glaubiguna; Zulassung von Systemen von Elcektrizitätszählern zur Beilide lciea Ad ‘ber Vermtitlengiele F, us Liverpooler Cotton Af fociation ba beute etne ReLRS

e "” Q D. . , r Der Bundesrat wird ermächtigt, den Zeitpunkt zu bestimmen, U } ordnende Beschluß sowie der Grund der Anordnung find öffentlich forgt wie die Hinterbliebenen der kriegsdienstbeshädigten oder im amtlichen Beglaubigung. Polizetwesen : Ausweisung von Ausländern zustellen etnerseits, in welchen Orten Schiffsraum zur Verfügung steht die f e l E Ce n E fer e sowié alle Kün- [1 ff ' gungen und alle Abwickiungen von Lie erungstontralten fuspendtert

welchem dieses Geseß wieder außer Kraft tritt, bekannt zu machen. Kriege gefallenen Heeresbeamten (Mil.-Hint.-Ges. vom 17. Mai 1907 F aus dem Netchégebiet lid. ant age ge : N s s ) E j s : dererseits, welhe Waren zur Versendung gelangen follen. Der R-G.-B. 1907 S. 214. —). | leiart an Laderaum und die Zahl und Größe der zur Verfügung troffen werden sollen. Cie "dder nteressen aller Beteiligten in

S 6. j ; j Tei ines Konkurs-, Aufgebots i chti d 9 V ch K ch m V H 1 V S chuß w w Dieses Geseh tritt mit seiner Verkündung in Kraft. Die Eröffnung und die Fortsegung LIIES OLOMTUTD A) ri ia 1 Den nach Abs. 1 nicht versorgungsberehtigten Witwen können F dai G llehenden Shiffe sind von den beiderseitigen ; é 9 ch Zur A M N oder Verteilungsverfahrens sowie die Anordnung und die Fortseßung Witwenbeihilfen in Anwendung der Vorschriften des Militärhinter- F g e j “out 2. ungen des aiserlihen Ge- i Üniversitätostraße 3 1, | 119 orsiand einen Sonderaues Geh er di itwenbeihilfer g ch sundheitsamts* vom 29. Juli 1914 hat folgenden Inhalt: in T eyDuxeau der Handelskammer, Universitäts\traße 3 þ, r Lan d veran os rtie L e dit oa nzelheiten bestimmen foll.

einer Zwangsversteigerung oder Zwangsverwaltung von Gegenständen : x E Entwurf eines Gesetzes des e Eee Aermtgens wi AanelVapes dee 2 in A eS E Es V 3, ; M a delsimnd Pes Ma n 2 Ee Z e 2 g «; G S 9, b, / O ron i i it Wirkung vom 31. Juli d. J. in Kraft. | gei gégen Pell. Desgl. gegen Cholera. eseßgebung usw. Kopenhagen, 3. August. (W. T B.) Dfte Nati Ibank

läugerung der Fristen des Wechsel- und Scheck- | 2! F, A Rg Lee Uy S IEUNUELEN Dieses Gesebß tritt mit Wirkung 2g Ghole f : g i e Nationalban

R “Tant ‘im Falle actes Ereignisse. N Lb Hera late Be C OOtgte nicht berührt. Cs gelten E (Pren gdes C Fra a tIoloaiMe E L . Nah Meldung bon „Rißaus Bureau* ist der gestern vormittag E E E, Hua o À a 7 6 S B À

§1. : 1) Ist gegen diese Personen ein Versäumnis- oder ein Aus\s{luß- Entwurf eines Gesetes, : Oberbayern.) Trichinenkrankheit. (Sachsen.) Geflügeleinfuhr. A6 U be fbaraetikee A cs 20 Eh zevte Zus, A E Norwegen erhöht den Diskont von morgen ab auf Bo A Wird in Veranlassung kriegerisher Ereignisse die rechtzeitige urteil Ton er an ge ae e ae betreffend d A i G e lenltantheiten, e Giftordnung. | Gedser zurü. Hiermit werden die San ¿wise T Gebiet New York 3. August. (W. T. B.) Die Baumwoll- und Vornahme einer Handlung, deren es zur Ausübung oder Erhaltun sonflwie als säumig behandelt oder Erhaltung von Anwartschaften aus der Krankenversicherung. (anada S abu N hen Elben) E | und Warnemünde eingestellt. die Kaffeebörse bleiben bis auf weiteres geshlofsen.

des Trehts oder des Negreßrehts aus dem Scheck bedarf, dur geschlossen worden, fo können sie binnen sech8s Monaten : Lebens GaueA verblavert o dei fia sich die für die Vornahme nah Beendigung des Kriegszustandes oder des nah § 2 Tierseuchen im Auslande. Zeitweilige Maßregeln gegen Tietfeudien. | A Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

50 ; S L d dl vorgeschriebenen Fristen um so viel als erforderlich ift, maßgebenden Verhältnisses, soweit es in dem Verfahren D lmäßigen Aufenthalt im Inland im Sinne des § 313 (Preuß. Re Bez. Oppeln, Schweden.) Verhandkungen von geseg- “a Dl l des S pem Tea Ti Handlung vorzunehmen, mindestens E n go n ebenden Körperschaften, Vereinen, Kongressen usw. (Deutsches Handel und Gewerbe, Magdeburg, 4. August. (W. T. B.) Zuderbericht. Korn-

mögli ist, die versäumten Handlungen nahholen und Abs. 1 der Neichsversicherungsordnung gilt gleih ein Aufenthalt im ( j aber bis zum Ablauf von jechs Werktagen nah dem Wegfall des ihre Ansprüche geltend machen oder, soweit dies nicht mehr E der E Gera Rg des Mitglieds zu Kriegs-, Sanitäts- Reich.) IV. internationaler Arbelter- und Srebergärtenkongreß. (Aus den im Reichsamt des nnern zusammen. | sUcker 88 Grad ohne Sack —,—, Nachprodukte 75 Grad o. S. Hindernisses i möglich ist, von demjenigen, zu dessen Gunsten die Rechts- oder ähnlihem Dienste verursacht ist. Vermischtes. (Deutsches Reich.) Unfälle durch Kraftfahrzeuge, | gestellten Nachrichten für Bt E Indust L | —,—. Stimmung: Geschäftslos. Brotiaffin. T ohne Faß 20,00 Als Ve hinderung durch höhere Gewalt gilt es insbesondere: änderung eingetreten ift, die Herausgabe des erlangten Vorteils 8&2 i 1912/13. (England und Wales.) Anzeigepflichtige Krankheiten, un Landwirtschaft“) ndustrie Kristallzucker T mit Sack —,—. Gem. Raffinade mit Sa 75. ey g ; d : nah den Vorschriften über die Herausgabe einer ungerecht- Hat die Suhuna vines Krankenkasse eine Wartezeit für Leistungen 1913. Geschenkliste. Wochentabelle über die Sterbefälle in i E Gem. Melis 1 mit Sack 19,25, Stimmung: Rubtg. Roh- 1. wenn der Ort, wo die Handlung vorgenommen werden muß, fertigten Bereicherung verlangen. , Da e istenlauf für alle Versicherten, die während deutschen Orten mit 40 000 und mebr Einwohnern. Desgl. in Italien. zucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: August 8,45 Gd von dem Feinde E p fo Le ibe See A Ist ein Neht von einer der im § 2 bezeichneten Personen L ae a R U e eder äbaliche Dienste größeren Städten des Auslandes. Erkrankungen in Kcankenhäusern Außenhandel Italiens im Jahre 1913. Die Statistix | 8,65 Br., September 865 Gd, 9,00 Br., Oktober 9,50 Gd., S L Verte r erforderlichen gs angemeldet gv ie Os pes N einn Ee leisten. ft dis Wartezeit bereits erfüllt, so bedarf es ni cht der Zurüc- B Großstädte, Desgl. in deutshen Stadt- und Landbezirken. | des Warenhandels Ftaliens weist in den leßten dret Jahren Et G g'2crober Bezemder 9,99 Gd., 9,60 Br., Januar-März

b [o wird ihr dasselbe in der betreffenden En 6 legung. einer « neuen Wartezeit. Die* Zeit+ für welhe die Beiträge g. | folgende Ziffern auf: s a s „(2s GOd., 9,774 Br., Mat 9,90 Gd., 9,95 Br. Ruhig. 1913:*)

« wenn die zwecks Herbeiführung der Handlung zu beñußzeude Verfügung gusdrückli vorbehalten. ! 1 t Dot derart unterbrochen fi daß ein geregelter Ergibt sich bei einer vorzunehmenden Verteilung, daß. eine | weiter gezahlt werden, wird auf die Wartezeit angerechnet. Ohne Edelmetalle Gétrigen a e e Einfuhr 3701 3637

osterkcht nicht niehr besteht. solhe Person eine bei der Verteilung zu berüc{sichtigende N / Sd Forderung angemeldet hat, oder daß eine derartige Forde- Versicherün O deren Mitgliedschaft nah Tee Abs, 1 “Statistik und Volkswirtschaft. die Ausfuhr 2396 2503, Familiennachrihten,

i Ln j f der Neichsversi ngsordnung erloschên-ist, haben das-Recht, binnen 'Unbeschadet der Vorschrift des § 1 können die dort bezeihneten rung ihr multtaßlih ‘zusteht, so muß bet der erteilung ies Mo B nab ibrer Ri ebe A Sell Abi N, en Die * Einfuhr bat fi * hierna D U E, ' i Fristen im Falle kriegerisher Greignissé dur Kaiserliche Derotuunag b N Uten, da wénn ble Abereriig ib S E f ung wieder einzutreten, wenn sie «wahrend. des «gegenwärtigen Schuldverschreibungen der deutschen Bodenkredit- 64 Millionen verringert, die Ausfuhr dagegen um 107 Milltonen Beo bt: Frl. Gisela v. Marck mit Hrn. Oberleutnant Grih- mit Zuskimmung -desBundesrats für das gesamte Neichsgebiet oder sie in- Anspruch genommene oder anscheinend begründete Ran Bo: Satitäts- b rllibe Dienste geleistet haben. institute Ende 1912. vermehrt. Rie von Tiele:Wineler mit Hoe mtottenburg) E

fürc Teilè des Reichsgebiets ‘um einen bestimmten Zeitraum- verlängert Vorrecht endgültig festgestellt wäre. Die auf die Forderung ; ; Die Einfuhrverminderung kommt mit 18 Mili 6 werden. fallenden Beträge sind zu hinterlegen. Nach einer Verdffentlihung des Eo N, Ans nung der verringerten Einfube von Robbaumwolle, Au E, A (Prüzen bei Tarnow, M: cklenb. Nienstedten bei

Í 8 d. E é f Á i / i ) ibt bet der Zwangsversteigerung eines Gegenstandes | | Diese Vo hriften gelten nur für Reichsangehörige. über die am 31. Dezember 1912 in Umlau Diese Vorschrift findet auf die Schußgebiete mit der Maßgabe Ergibt si be Zwangsversteigerung g f iese Vorschriften g ; i verschreibungen der deutshen Bodenkreditinstitute betrug der Gesamt, Ausfuhrsteigerung rag ct ee D E Mehrausfuhr von Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regierungsöreferendar Iólien-Liluae

Anwendung, daß es der Zustimmung des Bundesrats nicht bedarf. des unbeweglihen Vermögens nach-Beendigung der Ver- le be d 53 Mili Q L : g, daß steigerung, daß eine der im § 2 bezeihneten Pers, umlauf von 98 derartigen Instttuten Ende 1912 17 051,52 Millionen Eta F übergeben Bestände der italienischen ehrausführ war zur von Wuthenau (z. Zt. Wense). Hrn. Leutnant Marx von Poncet

; S 5, onen wegen Der Bundésrat wird ermächtigt, den Zeitpunkt zu bestimmen, ) y i ï S M etner Forderung, für welche die Zwangsversteigerung betrieben : S2 (GosbA Intoßs Kraft tiitt. Mark gegenüber 15 819 Millionen Mark bei 95 Instituten Ende Baumwollindustrie (Bérlin). | ntt in bem 190 Geseh anber ua ritt med end Aas | Ii tee dex Gauen ars er AanMeegering dingt | 2e rldem eses Geleb wieder (oi seat 10 beliaft 8 deen au Lee Maonen g, Frbren 1011 unb 1812 | Gre O Bani t D Dans Auesberr uh Forster unkt, « in i a / a :friédigung aus dem Grund- 4 mit Fot ; N 62 » etlin— Wilmersdorf). Fr. Ñ s y aer oder DIE on ee auf Befriedigung Das Geseß tritt mit seiner Veikündung in Kraft, / Der Gesamtbètrag von Ende 1910 und 1912 verteilt si auf die i Die Angaben für 1913 sind der - vorläufigen amtlichen T r E

- Verordnung mit Zustimmung des Bundesrats bestimmt. Hdt brt: oder w i Grundschuld ‘oder einer i : : L N Rentes sul der das Meistgebot nicht eti wird, [0] «a R einzelnen Arten der- Bodenkreditiñstitute,“wie folgt : Statistik entnommen. -

É#