1914 / 182 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| 92. Sihung vom 4. August 1914 5 ittags. C Ma E 2, 9, n _1 L D 16 1 2, 2 (2, 9, S sen rain Jt Me d E eg Se (u falfver terung) c fmden de N eg eian STETRITE | Gail ald fit, data edes, 4 2 6: 3 Parte 21, f wae eb 12 Q D

Zur er a i Ä r ; verfi 8Samts ‘an die Vorstände der sämtlichen landwirt- 7 : Â E i; Cas Top de fe nna t ines A7 e a9 | (lin Vene dgfiy wen mel altes | ber deaStond non Dbfetdey i! Deutsaen Neid Sräg P e L e) Manie Ld s 00) Man D T | Se Cle (r) Beuen 4, de duke 2 209) fut / et i ; ü - ü ü i : x CLDDIU E Ta 1A) ' E , , / a e 1 , des , , 2 P Lau sha a a ae Sf Los Re M L arung T ee Mita (Nah den Berichten der beamteten Tierärzte zusammengestellt im Coburg-Gotha. (1, 9), Pfaffenbofen 3, 13 (2, 12), Traunstein 1, 1. §9: Landau | Rybnik 2, 2, Ratibor 1, 1 (1, 1), Kosel 2, 4 (2, 4), Leobshütz 11, 20 e E n, S uk N lid aas Auge Geis amts an die Vorstände sämtlicher gewerblichen und land- Kalserlichen Gesundheitsamte.) 1 Gotur0 e a. I. 3, 12. 40: St. Ingbert 1, 4, Fweibrüden 1 1 (1,1), ADt 1 (A 3), Neustadt i. D. S. 3, 3 (1, 1), Falkenberg 4, 4 (4, 4), Neisse 1rd, g ger außerordentlicher Ausgaben Nachstehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- 2c, Bezirke) j 4 s j Ansbach 3, 25 (1, 7), Rothenburg o. T. Stadt 1, 7 (—, 2), Uffen- | 8, 8 (2, 2), Grottfau 9,4 (1, 1). V7: Osterburg 1, 1, Salz-

die Summe von 5 Milliarden Mark im Wege des Kredits | wirtschaftlichen Berufsgenossenschaften wegen der Zahlen- verzeichnet, in denen Nob, Maul» enb E Sei de, LungenseuGe. des 73| Anhalt Î heim 2, 5 (—, 1), Weißenburg |. B. 6, 67 (2, 36). 44: Ki ingen | wedel 1, 1, Jerihow 1 2, 2, Serihow Il 1, Hag ibe 14, 16 (5, 8),

Tüfsig zu machen. Au rshla Ü ird mit | angaben in den ahresberihten und Geschäftsberichten der 1, 11 (—, 4). 45: Augsburg 1, 4 (—, 2), Augsbur 6, 13 (3, 8), | Neuhaldensleben 1, 1, Halberstadt 2, 4, Graf crode 1, 2. dieie ersièn Beratung My ci Berah n Seidvieha Folenseule er Schafe, Beschälleuhe der Pferde oder 7E SAwarebuxg- | | Dillingen Stadt S C D Dillingen 2% (1 9) Oa I E Schweiniß 1, 1 (1, 1), Wittenberg 2, 2, Saalkreis 1 1.

r sämtlicher übrigen | Berufs8genossenschaften, vom 22. Juni 1914; ferner zwei ; : | vorliegenden Geseßentwü t tine B i (l er Bekanntmachungen des Reichsversicherungsamts über die Ge- | S R 1 der betrogen Wweinepest am 31. Jul herrsten. ondershausen . i wörth 3, 11 (2, 11), Illertifsen 1, 1, Kempten 3, 13 (2, 7), Mindel- | Deligsch 2: 2, Eisleben Stadt 1, 2, Mansfelder Seekreis 1, 1. g pentwürfe unter a gemeinem Beifall ver L l Z Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte umfassen alle wegen : | 8 2), Naumburg 1, 1. 19: N Stadt bunden. nehmigung von Unfallverhütungsvorschriften und Gefahrtarifen | pee der Seuchenfälle oder auch nur wegen Senchenverdachts ge- 75| Shwarzburg- | | Wetten 7, 6g llm 1, 1 (1, 1), Sonthofen 1, 1 (1, 1), | Querfurt 5, 8 (—, 2), Nüblbacer 1 9 1 5 eordhausen Stad - : : v ; im 2. Viertel 9 uli 93 i 1914 Rudolstadt .... | j Wertingen 7, 62 (3, 29). 47: Dresden-Altstadt 3, 10 (—, 2), | 1, 1, Heiligenstadt 1, 1, Mühlhausen 1, 2 (1, 2), Séleusingen 3, 3 Der Abg. Haase (Soz.) verliest eine Erklärun seiner m 4. Vlerteljahr 1914 vom 1. Juli und 23. Juni 1914. sperrten Gehöfte, in denen die Seuche nah den geltenden Vorschriften udolstadt . | j Dippoldiswalde 2, 2 ih 1, 1. 48: Rodhliß 2, 10 (1, 7 (2, 2). 20: Hadersleben 5, 5 (2, 2) Apenrade 2, 2 (2, 2), Flensburg Parteifreunde, wonach sie ungeachtet ihrer prinzipiellen Stellung andeegaen grundsäßliche Ent)cheidungen der Beschlußsenate | ne nit für erloschen erklürt werten tacute: 76 H | 29 Stollters 16 M F, Ñogold 1 1: 551 Geuhöllels | Wene 4 1 Flensbura 2, 2, SWleswig 1, 1 (1, 1), Écrnförde 2 9 zum Kriege die geforderten Kredite bewilligen werden und worin | und andere Entscheidungen über folgende Gegenstände : R 77 | E C 14), Étrabeoia 2, 6, Mergentheim 1, 1. 543; Ulm 1, 1. | Tondern 3, 3 (1, 1), Olrenburg 5, 5 (L i), Kiel Stadt 1, 1 (—, 1), sie weiter erklären, daß sie die in den Kampf ziehenden Brüder Ob den Anträgen von Unternehmern auf Zuteilung threr sämt- 0 78 #9 : Dieburg 2, 13 (—, 10), Erbach 3, 3, Heppenheim 3, 8 (1, 3), Bordesholm 2, 2 (1, 1), Rendsburg 9, 10 (3, 4), Süderdithmarschen ohne Unterschied der Partei mit ihren bib Wünschen be- Rede Ene qu geine 7 lallealVast (SÌ L: A L der N renen. e Dea, Ann S é Dem. 4 P as Sipye Offenbach 1, 1. 60; eera E T R Dan 15 (L 13), 4, 4 ours P G % Graben Ä 8 (e 2) N alett tese L N 7 i Mi allen. Cotton, e erierung8ordnung aitzugeben , uuterlieg em freten eg. Bez. artenwerder: U L 0e adttîre Cin L, L, | Alzey 2, 10 —, 4), Bingen 10, ¡ . 623: Malchin L, D nnederg 6, 1, 2), Herzogt. Louen urg 3, 4. 2 Vieus- e ait lbba lem DENNg Mrd von allen Seiten des Ermessen der Instanzen. Der Wunsch des Unternehmers na einer Neg. Bez. Köslin: Belgard 1, 1. Reg. -Bez. Breslau: Breslau 81 | Werren 2 10. e. Neustrelig 3, 36, Sise ber 8 12 n 651 | stadt a. Rbge. 2, 2 (1, 1), Hannover Stadt 1, 1 (1, 1), Hannover itere Wortmeld T: ließt die | (inheitliden Versicherung foll allein nicht den Ausschlag geben. Es | Stadt 1, 1. Reg-Bez. Oppeln: Beuthen 1, 1, Zabrze 1, 1 82| B Fever Stadt 1, 2 (1, 2). 661 Fürftentum Lübeck 4, 13 (2, 13). | 4, 9 (2, 7), Linden Stavt 1, 8 (—, 2), Springe 1, L, Hameln 2, 2. etlere ZBortimel L legen nicht vor; es schließt Die | ist vielmehr ein billiger Ausgleich zwischen den woblverstandenen | (davon neu 1 Gem,, 1 Geh.). Reg.-Bez. Ar nsberg: Bochum 1, 1. 83 Ql | 68: Wolfenbüttel 19, 53 (3, 32), Helmstedt 7, 51 (4, 43). 69: | 22: Marienburg i. Hann. 1, 1, Gronau L 1D Ad E erste Beratung. Da eine erweisung an eine Kommission nicht Interessen des Unternehmers und der notwendigen Nücksiht auf die eg.-Bez. Düsseldorf: Barmen Stadt 1, 1 (1, 1). Sachsen. Elsaß- Lothringen. Saalfeid 1, 1. 73: Côèthen 2, 4 (—, 3). Bernburg 1, 8 (—, 2), | Goslar 1, 1, Münden 1, 5, Cinbeck 2, 2 (2, 2), Northeim L Gean n E das Haus rie in die E un Adi SNEaE und E E E der beteiligten Versiche- rD ZEIBILg? Grimma 1, 1 (1, 1). Brauuschweig: Braun- 84 | Unterelsa A | Ballenstedt 2, 7 (1, 2). HEE P ererriGass N E (7, 1) Dor T 1s Sue E (i 6 E Ln 15 itr Isenbägen J é ( 1wurfs ein un: mmmt 1hn unverän ert an. ne | rungêträger zu suchen ; weig 1, 1. 85 di “|: aabein 1 eris [M Krets der Eder 1, 1. 8SL2: Lübe 9, 14 (1, 7). 83: Bergedor , 1), Soltau 1, 1), Uehen 1: L nsen 1, 1. 2 Sue jede Debatte S (181) geen r bs E ane ; E 8 eee Ie eringdordaina eta E In : g p ird Hive 3 Gegeben, 12 Gehöfte; 86 So 1! 26|— 1 V 1, 1. §6: Forbaqh 1, 26 (—, 4). ä L A f E “E 2 Je E Lt gangenen, in der gestrigen Í mmer des „Neichs- un érsahren ent|prehende Anwendung. Im Ein prucsverfahren as ' , L : | 471!! 2] 995 | s C l OLAEN Staatsanzeigers“ veröffentlichten Gesepentwürfe in zweiter | Versiherungsamt zuständig, in dessen Bezirke der Berechtigte zur Zeit / Deutsches | am Ee Zuli 209 dey s 261 E 9s A A Schweineseuche und Schweinepest. 2, 2 (2, 2). 25: Lingen 1, 1 (1, 1), Bersenbrück 4, 4 (3, is Lesung angenommen. feiner Vernehmung wohnt oder beschäftigt ist [2719]; Lungenseuche, Pockeuseuche und Veschälseuche. Neich „19, Juli 230/ 10Ul) 3934 304 180714 [On SERROL) X; Memel 44 Gem., 68 Geh. (davon neu 7 Gem., 18 Geh.), Osnabrück 1, 1 (1, 1), Wittlage 2, 3 (1, 2) Ia 1.1 (14 Auf Vorschlag des Abg. Dr. Spahn (Zentr.) tritt das Die Zuständigkeit des Versihzrungsamts im Einspruchsverfahren Frei Fischhausen 11, 22 (4. 12), Königsberg i. Pr. Siadt 1, 2, Königs- | S7: Warendorf 1, 1, Bedam 1, 1 (1, 1), Oen 1,1 (L 1), Haus sofort in die dritte Lesung sämtlicher E ein. B gus E Zin Wohn- oder “o Gsbgungöort des sachlich f b. Vetroffene Kreise usw. !) Les  De L E 4 Î Mete 2' Pe' ou Ns ut wW 66, N A L L Bu L B A Geste E General- E Spegialdiskusfion werden sämtliche E L get E A E ee Maul- und Klauenseuche, Schweineseuche und Maul- und Klauenseuche. 2: Heydekrug 20, 21 (8, 8), Niederung 19, 23 (4, 5), Ragnit 5, 5, | born 1, 1 (1,1), Büren 1, 1. 20; ¡Meschede J; G, 3), Den YECEJEBEN T 1 in- - e e, O D E simmig angenommen. Die Verkürdiouna tee e210 Ln | ger fre Url dcieng e Mer gégen, egen eine 127211; E jem, 8 Geb), Rbnlatberg i. Pr. 15, 34 (10 22) ablen | Angerbura 1, 1, Dfeyto 5% (l, N %: Aben 1" 1" Sutemde | 1 2 2) Se 4, 15, Hamm Stadt 5,10, Hörde Stadt 1/ 2 ultats wird vom ganzen Hause und von sämtlichen Tribünen Im Beschlußverfahren genügt zur Begründung der Zuständig- a. Regierungs- usw. Bezirke. Gem., 8 Geh.), Königsberg i. Pr.. 15. 34 (10, 25), ¿ Labiau burg 3, 3 (1, 1), Wck 3, 3, Neidenburg 9, 11 (2, 4); Ortels. 2), Bochum Stadt 1, 1 (1, 1), Gelsenäüir@en Stadt 1 1 (1, 1); mit minutenlangem begeisterten und stürmischen Beifall be- keit des Veisicherungsamts in Sachen der Ünfallver)icherung 1784 | —— —————— 3, 3 (2, 2), Wehlau 2, 3 (—, 1), Friedland 4, 4 (2, 2), Pr. bura 3,3 (2, 3), 9bsel 3, 5. A Elbing Stadt 1, 2, | Gelsenkirchen 1, 1 (1, 1), Hattingen 4, 11 (3, 11), Hagen 3, 9 (1, 1), grüßt der Neichsversicherungsordnung) eine Beschäftigung von längerer Maul- und Schweineseuch d Gylau 3, 3 (1, 1), Heiligenbeil 1, 1 (1,1), Heilsberg 9, „20 Elbing 5,6 (1.2 arienburg i. Westpr. 3, 3 (1,1), F Altena 2 2 Olpe 44 (1, 1), Siegen 2,3 (2, 3, Wittgenstein Präsident Dr. K : “Dito A ; Dauer, au wenn der Siy des Bctriebs im Sinne des Betriebs- A E C, Mohrungen 4, 4 (1, 1), Pr. Holland 26, 84 (6, 27). Danzig Stadt 1, 3, Danziger Niederung 19, 21 (4, 5), Danziger | 2, 2 (1, 1). 80: Cassel 2, 15, Eschwege 1, 1, Origlae 2, 2, Hof räsident Dr. Kaem f : Auf Ihren Pläßen finden Sie den verzeichnisses im Bezirk eines anderen Versicherungsamts liegt [2722] : Negterungs- 2c. Klauenseuche Schweinepest 2: Niederung 10, 20 (4, 12), Insterburg 2, 4 (1, 1), Goldap he D 9 irshau 2, 2 (1, 1 r. Stargard 1, 1 (1, 1 eismar 6, 12 (1, 1 omberg 2, 2 (1, 1), Melsungen 2 2, antrag auf Vertagung des Reichstages bis gum 4. November dieses Ueber die V it det Stalibaïhi betrioß ae Bezirke sowie L l, Dlipfo 15, 51 (5, 22). 8: Allenstein 4, 6 (2, 3), | Pöbe 2%, H Wesipr. ‘5, È A, Roteüburg L H N 1,1, Wel 1, 1, Fulda 2, 2 (L 1) : , 4 d ; : 1 S ; / 1 1 y A E : ' / ' X 4s euiia E CeIpr.. 0, j . : U ck ige M n . I 1, r , L, i / , R afi Me, Dfaen, j nale 1b linen | Gmtifge ansgeslt Ff, t der Salalbngrferie maden | | Best jan (T arer Eu Ce Ee dein L R L Ph L E Pa Ka L h elle Gas | SOGR S P 1 une L Q d nade M U i : i: E ES ' i; i i Qu R E T R Yteidenburg d, 4 H TIelbvurg 9, 19 (—, 2), , 9 S 2 G2 4) L 2&1, 1), Flatow 9, 5 (0, 12), raf. Schaumbur ¡ 2) j [44:14 E 08 ber Verticune fe die Diskussion und bitte das Haus, wenn st it i De ens, ltemehmer ufegceone N Betriebs fo die nicht in (1,1), Sensbura 6, 6 (2, 2). 4 2 Elbing Stadi 1, 17 (—, 14), | 2 2 (1, 1, Swe 2, 4 (2 S s De o hd ae e L101), ace E A A Plaher Dertagung seine Zustimmung erteilen will, si von den e E Beroorfnaen e ildgendssen scha 4 AIOARE Regierungsbezirke Elbing 46, 409 (5, 178), Marienburg i. Westpr. 95, 803 (12, 274), Angermünde 2, 3 (1, 1), Oberbarnim 3, 5, Berlin-Lichtenberg Stadt | St. Goarshausen 1, 1, Usingen 8, 11 (2, 2), HêWst 3, 3 ( Lk Dirschau 17, 30 (8, 12), Pr. Stargard 6, 10 (1, 4), Berent 1, 1 L, 2 (—, 2), Niederbarnim 13, 17 (4, 6), Gharlottenburg Stadt | 32: Cochem 1, 1 (1 g): Mayen 1, 1, Altenkirchen 5, 8 (1, 1), S M Stuhm 57) 2E (15, 91), Mosenberg 1, Westpr, 6,7 | 7" See Wilmeröborf Stadt 1, ‘1, Teltow. 5, 6 (2, 2), | Weplar ch4 (3,8); Meisenheim 9, 16 (1 i A s b, 5, ] (2, 9), Lôbau 12, 22 (5, 13), Stratburg i. Westpr. 1, 1, Thorn Beeskow-Storkow 11, 12 (2, 2), Osthavelland 7, 8, Westhavelland Duisburg Stadt 1, 8 (—, 3), Oberhausen Stadt 1, 2 (—, 1), Mül: der Hauptsache auf die Erweiterung des Kreises der Unter- | blieb enenversiherung) enthält außer zwei Bekannt- Stodt 1, 3 (—, 1), Thom 42, 167 (9, 59), Culm 49, 108 (8, 148 3, 3 (2, 2), Ruppin 3, 3, Oslprigniß 4, 4. 8: Königsberg i. Nun, heim a. Ruhr Stadt 1, 2 (—, 1), Dinslaken 1, 10 (1, 10), Essen slüßungs erechtigten bei der Einberufung von Militärpflichtigen machungen über die Befreiung von der Versicherungspflicht Graudenz Stadt 1, 5, Graudenz 5, 6 (2, 2), Schweß 0 36 Q 14) 2 5, Soldin 2, 2, Arnswalde 1, 1 (1, 1), Friedeberg i. Nm. 8, 8 | 2, 4 (1, 3), Mörs 6, 22 (1, 5), 6 eldern 1, 2 (—, 1), Kempen i. Rh. sowie die Gewährung eines Moratoriums richten, berichtet nach § 1242 der Neichsversicherungsordnung und der Wahl- Preußen. | | | 6: Stadtkreis Berlin 1, 8 (—, 2). 73 Angermünde H r erlin- (9, 9), Landeberg a. W. Stadt 1, 2 (1, 2), Landsberg 11, 12, Lebus | 6, 9 (—, 1), Düsseldorf Stadt 1, 6, Düsseldorf 2, 2 (1, 1), Barmen der Abg. Shwabach (nl.): Er beantragt die Ueberweisung ordnung für die Wahl der nichtbeamteten Vorstandsmitglieder Könilgsberg 10/ 67/178) 24/ 77] 10 Lichtenberg Statt 1, 1, Niederbarnim 9, 16 (2, 4), Char ottenburg 12, 15 (4, 6), A ranbinet a._O. Stadt 1, 1 (1, 1), Westiternberg | Stadt 1/ 1/ Remscheid Stadt 1, 1 (1, 1), Lennep 1, 1, Neuß Stadt der Petitionen an den Reichskanzler zur Berücksichtigung. bei den der Aufsicht des Reichsversicherungsamts unterstellten Gumbinnen 4 28 76/ 10/ 35} 8/ 56/ 61) Stadt 1. 2 Neukölln Stadt 1, 1, Teltcw 2, 9 T2 L Mes Groea! 2) Dflsternberg 8, 3, Züllichau-SWhwiebus 7, 9 (1, 2), | 1, 2, Neuß 5, 7 (—, 1). 34: Wipperfürth 1, 1, Mülheim 6, 10, Das Haus stimmt dem Antrage zu. Landesversicherungsanstalten außer der Versicherungsanstalt Allenstein 8 45/ 85} 11} 28] 6| 22| 26! 2, 8, Dstharelland 9, 24 (1, 2), Westhavelland 11, 40 (3, 8), West- Krossen 5, 8 (2, 3), Guben 2, 11 (—, 3), Lübben 2, 2, Kalau Nbeinbah 1, 2. 835: Daun 1, 1 (1, 1), Bitkurg 1, 1 (1, 1),

ä i ; ; l i 1914 Sis G i 6, 1270) 27/48 Penig 5, 16 (b, 16). S1 Lantsbeig d, 26 (—, 16), Lebus 1, 1, | F 1), Sorau 3, 3 (1, 1), Spremberg 1, 1 (1, 1). | Saarbrücken Stadt 1, 1, Saarbrüdten 3, 19 (—, 1). 36: Erkelenz

,, Präsident Dr. Kaempf : Die Tagesordnung ist erledigt. Da- | Württemberg vom 14. Juli 1914 zehn grundsäßliche Ent- E eiber 10 190/881 46221 L 4 Oststernberg 1, 4 (—, 1), Lükben 1, 8 (—, 2). 9: Greifenhagen 2, 7 E E 2, 2, Randow g 131 3), Stettin Stad L, & | 2 2 (1, 1), Düren 1, 1. 87: Hedingen 1, 1 (1, mit ist unsere Arbeit beendet mit der Schnelligkeit, die der Ernst | scheidungen der Beschlußsenate. Es sind folgende Grundsäße N e Laa 1A {(—, 5), Pyriy 9,59 (4, 22). 10: Stolp 1, 1 (1, 1). 12: Samter Greifenhagen 4, 21, Saaßig 12, 20 (2, 2), Naugard 3, 11 (1, 5), | 88: Aichach 6, 10 (2, 4), Altötting 1, 1, Dachau 1, 1, Erding 2, 2 der Lage erfordert. (Die sämtlichen Mitglieder des auses, ein- ausgesprochen worden : 10| 42/118 11 38] 13| 56| 67| | 1, 1; Pleschen 1, 1. 18: Schubin 5, 5 (2, 2), Hohensalza 13, 25 Cammin 6, 6, Grelfenberg 1, 1 (1, Jy Negenwalde 3, 3 (3, 3). | (2, 2), Freising 3, 3, Landsberg 1, 1, Lausen 2,5 Inünchen 2,2 sließlich der Sozialdemokraten, sowie die „sämtlichen uhörer auf Die Verjährung der Strafverfolgung wegen Nichtentrihtung von 8| 38/— | 16 73) 94 (5, 20), Strelno 1, 1. 14: Oels 6, 10 (4, 6), Militich 1, 1, 10: Schivelbein 2, 2, Neustettin 3, 3, Belgard 4, 4 (1, 1), Kolberg- | (1, 1), Rosenheim 1, 1, Traunstein 1, 2 (—, 1), Weilbeim L pen Tribünen erheben si.) Wir haben die Mittel bewilligt, die Beiträgen zur Invalidenversicherung beginnt, wenn keine Nach- 41| 79, Guhrau 1, 2, Wohlau 2, 5 (—, 1), Neumarkt 1, 1, Breslau 2, 3 Körlin 3, 3, Köslin 2, 2, Bubliß 3, 3, Schlawe 11, 19 (7, 10), | 89+ Bogen 1, 1, Eggenfelden 1, 1, Straubing 4, 6 (—, 3), Vils- bestimmt sind. für den Krieg und für das wirtschaftliche eben entrichtung stattgefunden hat, mit dem Ablauf der Verjährung der 70} 99) 9 (1, 1), Dhlau 1, 1, Brieg 1, 1, Nimptsch 3, 4 (2, 3), Franken- Rummelsburg 2, 2 (1, 1), Stolp i. Pomm. Stadt 1, 2, Stolp } biburg 2, 2. 40: Pirmasens 1, 3. 42S: Bayreuth 1, 1. 43: wahrend des Krieges die nôtige Sicherheit zu \Gallen. Viele von Beitragsrückstände nah § 29 der Reich3versicherungsordnung (1866); *) 13 21 stein 1, 1, Schweidniy 5, 30 (2, 9), Striegau 1, 7 (—, 6), 34, 54 (12, 25), Lauenburg i. Pomm. 5, 5 (4, 4). 11: Rügen 1, 1 Ansbach 1, 1, Gunzenhausen 1, 1, Nürnberg Stadt 1, 1, (1, D, unseren ‘Kollegen - ziehen mit hinaus in den ampf um die T | ; 118/145 BE 24 4, L n 3), A D Lo na ore U Nan (1, 1), Franzburg 1, 1, Greisemalk Stadt 1, 1, Greifswald 10, 18 S o. T. “a (L D), D h L h MEA E 3| 62/ 71) 20| 2: 1,3 (—, 2), Liegniß 1, 1 (1, 1). 1 NOIEARETO L d (2, 6). A2: Wreschen 1, 1 (1, 1), Jarotschin 6, 7 (4, 5), Schroda 1, 1 (1, 1). 45: Wertingen 1, 1 (1, 1). + bau 2, 2 (2, 2), 148/177) 2 D E L A L N E A o E L 4 M Wegen Dit 10, 10 | Bauyen 3, 3 (1, 1). 47x Deesben Stadl 1,1 Pius 20/174/210 Neustadt i. O. S. 1, 1. A7: Osterburg 10, 46 (3, 29), Gardelegen (8, 6), Polen West 4, 4 (1, 1), Obornik 14, 16 (2, 2), | 5, 9 (4, 8), Dippeldiewalde 2, 3 (1, 2), Freiberg 4, 4 (—, 2),

4 58, 79 11, 41 (2, 14), Jerihow Il 3, 8, Kalbe ; Me (1 1), Wanleben | Somter 9,9 (6, 5), Birnbaum 1, 1 (1, 1), Shwerin a. W. 3, 5(—, 1), | Meißen 3, 3 (1, 1). 48: Leipzig 2, 2, Grimma 6, 6, Döbeln 4, 4 20|

É n i o da i E I E R S N

(T.

Pläßen zu erheben. Geschieht.) Der Antrag ist einstimmi - | Beschwerde beim Oberversiberungsamte zu (SS 670, 669, 1791 der genommen. nes E a Neichsversicherungsordnung) [2724], : : geteilt sind

Ueber die eingegangenen Petitionen, die \sich in Der Abschnitt B (Kranken-, Jnvaliden- und H inter-

Laufende Gemeinden

j Ï

[es Kreife 2c.

2

bude

_—

o |

pk pemk m D N

Ghre des Vaterlandes. Unter uns is keiner, der niŸt von einem Die Versicherungsberechtigung erlischt nach § 178 der Netchs- oder mehreren Söhnen und sonstigen Familienmitgliedern | versiherung8ordnung auch dann, wenn die Einkommensgrenze von Abschied “nehmen müßte, und unsere ernsten und innigsten | 4000 4 son voc dem 1. Januar 1914 übers{ritten war [1867]; Segenswünsche begleiten sie - alle auf dem s{chweren, aber Werden Mitglieder des Aus\{chu}ses einer Krankenkasse in den ehrenvollen Gange“ in den heiligen Kampf. Unsere Segenswünsche | Vorstand der Kasse als Mitglieder oder Ersaßmänner gewählt, so begleiten E ganzes Heer, unsere ganze Marine. Wir sind des | {eiden sie nah S 327 der Neichsversicherung8ordnung aus dem Aus- en ertrauens, daß die Schlachtfelder, die mit dem Blute | {uß aus [1868]: unserer Helden getränkt werden, eine Saat hervorbringen werden, die Unterläßt der Vorstand einer Krankenkasse bei Prüfung der Wahl- dazu berufen ist, eine Frucht zu tragen, so \{öón, wie wir sie nur vorschläge, den Wahlvorschlagtvertreter zur Ergänzung der Benennung denken können, die Frucht neuer Blüte, neuer Wohlfahrt, neuer Macht | eines Berwerbers, der nit in der in der Wahlordnung bestimmten des deutschen Vaterlandes. (Lebhafter Beifall.) Weife bezeichnet ist, aufzufordern, fo liegt ein Mangel des Wahlver- Reichskanzler Dr. von Bethmann Hollw eg: fahrens vor, der nur dann nit die Üngültigkeit der Wahl zur Folge

Meine Herren! Am Schlusse dieser kurzen, aber ernsten Tagung h, oi E “f ries auf das Ergebnis der Wahl ohne Einfluß i It 5 ein kurzes Wort. Nicht nur das Gewicht Jhrer Beschlüsse gibt dieser | Steben ist [1869]; A |— ai

bi G3

Magdeb 8 8| : 7s 14 (1, 7). Wolmirstedt 11, 26 (1, 5), Neuhaldensleben 8, 25 | Ffm 23 (4 O @omidel 1, L, Bomst 1, 1 (1, 1), Frau- | (1, 1), Nohlik 11.01; 1) A0: üben 4 (1, 2), Flóha

Merseburg 8| 14 18 : (2 11), Dscerolebèn 8, 23 (—, 9), E A tig 7 ch4 ftadt 10, 83 (3, 6), ‘Sthmicgel 2 d Mosten 9, 16.2, 2), Lissa 7,7 | 4,5. (2, 3), Marienbeta. 1,2 (, D). Gludbae 1 Boi

Erfurt —|—|—\——| 4/ 6 7 : US8: Bitterfeld 1, 3 (—, 2), Suaiteeis Os ders- | (9 9), Rawitsh 6, 7, Gostyn 4, 4 (2, 2), Koschmin 4, 4 (3, 3), | Schwarzenberg 3, 3 (1, 1), Plauen 1, 1, Auerbach 2, 3. (2, 2), 51:

10| 45/126) 18 70Ï 17| 61| 73 / Eartsberga 1, 2 (2 2), Querfurt 3, S (1, E E gnd 9) Krotoschin 4, 4 (3, 3), Pleschen 5, 5 (3, 3), Ofirowo 2, 2, Adelnau Waiblingen 2,211, 1). 58: ODehringen 2, 2 (1, 1). 56: Frei-

1 12, 47) 7| 35] 6| 11| 93 [eben 1, 3 (—, 2), Apenrade Le, 42 (9, N on E 47 (2 4) 1, 1. 13: Filehne 6, 6 (1, 1), Czarnikau 6, 7 (1, 1), Kolmar | burg 7, 9 (3, 5), Neustadt 1, 1, Waldkirch 3, 5 (2, 4), Oberkirch

4 481.4 7 8/18 Plön 2, 2 (1, 1), Bordesholm 2, 6 (—, 4) ea L 2, 2, | P. 9, 9 (2, 4), Wirsig 83, 3 (1, 1), 3nin 13, 18 (4, 4), | 1/1, Wolfach 2, 6.2, 6), ns Nostatt 1, 3, Durlach 1, 1, Karls-

1| 5| 19 2/ 171 6] 16] 20' : Segeberg 9, 27 (6, 18), Stormarn 8, 30 (3,18), Piune erg Peine | Wongrowiy 18, 21 (6, 6), Gnesen 9, 10 (5, 9), Witkowo | rube 1,1. 58: Scbweßzingen 3, 5 (1, 3), Weinheim 1,1 (1, 1), Heidel-

4/ 16) 48 5) 24] 8 11 14/ 3 Herzogt. Lauenburg 4, 9. 21+ Hoya 12, 47 (7, 35). 222 Peine l, 2 (Cz 1). 14: Nam\lau 1, 1, Groß Wartenbera 5, 7 | berg 9,48 (3, 32), Sinsbeum 1, 1 (1, 1), Wiesloch 1, 1, Eberbach 1, 1

| A 7 1; 6 (ch, 5). 232 Gifhorn 5 19 2, 17). 241 Sort 1, 1 Gute | (8, 2) D, Gubrau 10/ 23° d 2 ua L L Wohlau 7, 7 60: Gießen 3. G Dlofeld 2 2 D “Bib 1A “D,

O S H 69 (03 + Gishorn 9, 19 (2, 17). Ble T, 7 (3,3), Guhrau 10, 2); einau 1, 1, Wohlau 7, : eyen 3, 4, eld 2, 2 (2, 2), Büdingen 1, , D),

; anke i 24/115) ; 6, 12 (2, 3), Verden 8, 34 (2, 20), Zeven 1, 1 (1, 1). 27: Beckum 9 ft 6, 6 (3, 3), Breélou 8, 12 (5, 7), Oblau 7, 8, | Stotten 2, 2 (1/1). 61: Mainz 1, 1, Bingen 2, 2. 62: Boizen-

Tagung ihre Bedeutung, sondern der Geist, aus dem heraus diese Be- gältigen Wablvorsläc un Vorstand biete wee auf M 08 S 8 D, Abiuadausen d 15 8) Münster i. W. 1, 6 (—, 3), | Gries ggr G E t R Ae 16 (7: 8) Müsierbera ba 4/4 Bie A, Ludwigslust 2, 2, Parchim 1, 2 (ch1),

schlüsse gefaßt sind, der Geist der Einheit Deutschlands, des unbe- benannt sind, wte Vertreter zu wählen sind, fo ist für eine Wahl | ch 7/18) 3 17| 36| 77 : Münster 3, 11 (2, 10), Coesfeld 13, 76 (7, 54), rp s : E, L 6, 7 (6, 7), Frankenstein 9, 10 (2, 3), Reichenbo 3, 3 (1, 1), Güstrow 7, 8 (5, 6), Roftock 10, 21 (3, 3), Gnoien 7, 11 (2, 2),

dingten, rüchaltlosen, gegenseitigen Vertrauens auf Leben und Tod. | mit Stimmabgabe kein Naum. Grolat eine solche, fo ist ledigli | 30| C 9 13)—| 3} 14/ 48| 68 as D end 9 1 1 Wigebadte n Ea e S Sieb 11-18 (4-0) Ma S ee aal Sdb t h s (1 D. Grä E ¿05 E 1 H an ; : i 0 i 701: é 1 58 9 i S T1) : t é M E j E i 1 eu e 2, 1 1), wérd D, . l e Àe : 1 D, , “r 1

e ie) Las uns auch beschieden fein mag, der 4. August 1914 e “s Su E e O eier Arand j Kob 1 1 5/ 20| 32 1 1 De nbe baten 1, 1 (1, 1), Frankfurt a M. Stadt | u? Grüadera s (n d Sgvstadt 8, 10 (3, 4), Sprottau 4, 4, | 1, 1. 682 Braunshweig 7, 8 (3, 3), Wolfenbüttel 11 16

bis in alle Ewigkeit hinein einer der größten Tage Deutschlands fein. :lfia cas fe i E V A Hb G0 6 Gs E M. eurale s s 7| 11 26! 3| 16| 36| 84| 5| 26 L 1. 823: Neuwied 1, 1. 383: Crefeld Stadt 1, 1, Cffen “R Glogau 23, 27 (4, 4), Lüben 9, 13 (3, 5), Bunzlau 11, 16 (3, 4), | (2, 2), Helmstedt 4, 7, Gandersheim 4, 4 (2, 2), Blanken-

Eebhafter Beifall.) Seine Majestät der Kaiser und Seine hohen nit it cit nah Aufna, h und Ende befiintmten Zeitra i Dol Ada C 9 6! 9 3 3| 8) 13| Mörs 1, 1 (1, 1), Geldern l, 3 (1, 3), Kempen i. Rh, Goldberg-Haynau 17, 20 (12, 15), Liegniy Stadt 1, 1, Liegnitz 8, 11 } burg 1, 1. 72: Gotha 1, 1 (1, 1). 73: Dessau 1, 1. 76: Pyr-

Verbündeten haben mir den Auftrag gegeben, dem Reichstage zu | worden ist, ein Arbeit be 3, ire Sti \ it abzegeb w E E Trter | 4| 6| 29 9, 17 (—, 9), Düsseldotf 1, 2, Solingen 1, 1. ‘34: Waldbröl 1, 1 (2 9): Nie 7, 9 (3, 4), Schönau 3, 3 (3, 3), Bolkenhain 13, 13 | mont 2. 3 (1, 2) 80: Schôtmar 1, 2 (1, 2), Brake 5, 12 (—-, 2).

i; g m die Wablurno uo rere Sklimme erst abgegeben hat, nah- : : s 3 E (4, 4), Landesbut 15, 18 (8, 11), Hirschberg 1, 1 (1, 1), Löwen- | 8U: Lübeck 1, 1 (1, 1). §37 Hamburg Stadt 1, 1, Geestlande

danken. l \ N n Aachen 3 ‘618 2) ) s Y C war, und das Wahlergebnis durch diese Eten L mde üttet | 7 | Gen tagen —|—|—| 1 1 L ) An Stelle der Namen der Regierungs- usw. Bezitfe ist die | derg 19, 21 (3. 3), Lauban 18, 18 (4° 6), De ott | 1e Bergedorf 2, 2 (1, 1). 852" Gebweiler 1, 1/ 86: Dieden- t Le 1 D, , 1 4j

Ih habe eine Allerhöchste Verordnung dem Hause mitzuteilen. kann [1871]; Bayern | | j entsprechende laufende Nr. aus der vorltebenden Tabelle aufaeführt. 1, 1 (1, 1), Görliy 6, 6 (1, 1), Rothenburg i.

Die Botschaft lautet: Wenn Mit ; | : ? i i glieder des Aus\hu}ses einer Krankenka\se durch Natur- Oberbayern é 18 180 11 29 Ï ; ; i ; Wir, Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, ereignisse oder sonstige o Zufälle E beA Augs in dem Niederbayern 3: 19 29 3 Ein- und Ausfuhr von Zucker vom 21. bis 31. Juli 1914 und im Betriebsjahr 1913/14, König von Preußen usw. verordnen auf Grund des Artikels 12 und | Termine zur Wahl des Vorttandes zu erscheinen, fo ist die Wahl fal 2} 5 3) , beginnend mit 1. September.

96 der V 1 Quit S : g. } jedenfalls dann nit ungültig, wenn der Wahlkörper ohne die |—| B : ament ene er R —— ———————————————————— S i: E S mit Zustimmung des Reichstags, im Namen des. verhinderten Aus\hußmitglieder noch angemessen zusammengeseßt : 5 L / i |— i Einfuhr 7) s C1: | | C

I

r 9 L Die Versicherten können für Uebertretungen der Krankenordnung H A ; im Spezi del von Niederlagen Der Reichstag wird bis ¿um 24. November 1914 vertagt. pur fter aE O6 denen Familienbilfe ¿gewährt wird, nicht Sch O 27 119) 13 e O M E sd aiadct i bitShts S 2, eilrast werden [1873]; | | 1. Sept. | 1. Sept. 1. Sept. | 1. Sept. 1. Sept. | 1. Sept. 1. Sept. | 1. Sept. Der Reichskanzler wird mit der Ausführung dieser Verordnung § 1445 Abs. 3 der Reichsversiherungsordnung ift au dann an- i S P | Gattung des Zudckers 21. bis 1918 1912 1. bis 1913 1912 21, bis 1913 1912 1. bis 1913 1912 beauftragt. (Da ene E AON +98 arte 2E Tel cersigerung j | ch0 O) 1: 31. Juli bis bis 31. Juli bis bis 31. Juli bis bis ä 31. Juli 4 E e bis s : v é E j a. L2/. 1 é | 3 13) 2 i : i s ú s i 3l. «Ful è ; Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und der Selbslveeficherike bede Diérzfafe Sie vonN 6| j 1914 an us 1914 N A 1914 E EE 1914 O 5 beigedrudtem Kaiserlichen Insiegel. _| hatte [1874]; 3 | C R Gegeben Berlin im Schloß, am 4. August 1914. 1) § 1445 Abs. 3 der Neichsversicherung8ordnung ist auc dann Württemberg. ds rein ds rein Wilhelm. anwendbar, wenn die Invalidität vor deim Beginne der Marken- Neckarkreis

« verwendung eingetreten ist. 2) Dur § 1445 Abs. 3 der Retichs- A | | ; i e 10 Jabuer aufaenedne Sn ete die Marken der vor mehr als | 53 | Jagsttrals Sit E A S0 Sesfimetes 16770 | 20646 | 8328| 311498 | 677680 | 188275 | 6828810 | 5071 112| 24824 | 294267 | 189687 otibaudee 18587 | 1188) 10999 | 8997| 3 1) 50 60

Ich habe die Ehre, diese Urkunde Ihrem Herrn Präsidenten zu | 10 Fahren aufgerechneten Quittungskarten geshüßt; spätere Marken Donaukreis 16 043 überreichen. find nit anrechnungsfähig, wenn der Rentenbewerber bei ihrer Ent- t És ruder (176)... j 2 165 3 026 U di a / i: i

räsident Dr. K i é / ies richtung bereits Jnvalide war [1875]; p or F or,

e P S Bedi e ne Wg na J ieten | Dn dm Beh 1978 uin met, va s Meibtversibe | 58 | Freiban (76H E s s e a E daß das deutsche Volk einig f kz s j : | rung8aml es abgelehnt ha e, dahin zu wirken, daß die Konklursgerichte E 0 2 "p - ; 686 39 75 37 658 é h l

L 0a a af L Sang Cid Wf A Eu C O nen VOE den Vorständen der Landesversicherungsanftalten Loy Aints' wegen die arlsruhe O ; 124 57 539 17 724 4 528 16 866 989 795 667 658 1842 10 486 4 505 deutsche Einheit. (Lebhafter, allseitiger Bei all.) Wir trennen | Eröffnung eines Konkuröverfahrens anzeigen. | ) En as 2 é ¿as 39 3884 | 172908 | 32 3 807 Wi 215 6 3 uns mit dem Rufe: Seine Majostüt ber Kaiser, Volk | Es folgen die Uebeisihten über die Zahlungen der 31 Versie, Hessen. I 2 a “N f ls und Vaterland leben hoc, ho, hoh! (Die sämtlichen Mitglieder rungsansialten aus Invaliden-, Kranken-, Alters- und Zusagrenten Starkenburg s E g s S G 73 9 36 793 5 472 183 464 210 456 5 004 30 571 33 283 des Hauses, die während des ganzen leßten Teils der Sißung, ein- | und über ihre Leistungen an Hinterbliebene im Monat Mai 1914 Oberhessen : O Brotzuckter (176 g) 20 a uf M0 e T 556 99 997 93 039 2 “39 wu chließlih der Sozialdemokraten, sehen geblieben sind, stimmen mit | fowie über den E18 aus Beitragsmarken im Monat Juni 1914. Rheinhessen 90 s 190 173 1483 35 919 31 844 E 119 Usnahme der Teßteren dreimal begeistert in das Hoch ein. Die Der Nichtamtliche Teil bringt eine Mitteilung über Mecklenburg- 7

Sozialdemokraten bleiben auch während des Hochs stehen.) Die den TV. Fortbildun i S t | derer Zucker (1 ° :

: : : gsfursus der Hochschule für kommunale und chwertn | an - 1 004 1 020 86 589 1205 —— 1 1 3 E soziale Verwaltung in Cöln in der Zeit vom 27. Zuli bis Sachsen-Weimar . Si A ser uny ae red 4 164 2479| 6668| 196966 | 146883 | 4765 586 | 4810 510 39653 | 478818 85 m 57 192 3 258 2 259

Schluß 5 Uhr 50 Minuten. 1. Au ie ei j i i . August 1914 fowie eine Anzeige der Vorlesungen über ; j ü der (flü Éntienizai die enan mina eni | WETfiMErUngswisenschäft und Volkswirtschaftslehre, die im M ers 06s Snvertuceesienos Ai (176 a E 7 ( Winterhalbjahr 1914/15 an der Königlichen Friedrih-Wilhelms- dabon Veredelungsverkehr e 85 ° ° ' 29 339 390 L Universität zu Berlin gehalten werden. Oldenburg. Füllmassen und Zuerabläufe (Sirup, Melasse), Melassekraft- 708 4 943 46 297 65 460 Nicßtamklicßes. P S Se toueg Mia futter; Rüben, Ra la ats C es E L S ; 24 A M 6 906 * Die neben den einzelnen Entscheidungen stehenden etnge- e Ag L j

(Fortseßung aus dem Hauptblatt.) flammerten Zahlen geben die Ziffer an, unter welcher diese in den Braunschweig... Me anen ats steueramtlicher Aufsicht z : ü z / 107 984 98 072 Die Nr. 7 der Amtlichen Nachrichten des Reichs- | «Amtlichen Nachrichten" veröffentlicht sind. Gasen Meinin cen | Menge L ave enthaltenen Zuckers . ; 41349 | 37434

gersiherungsamts vom 15. Juli 1914 enthält im Amt- E A A Berlin, den 5. August 1914, S Kaiferlihes Statistisches Amt, ban Teile unter | l : | Sachsen-Altenburg De d

DO bi jd pi pak puri jd CSOIAíMINTR

bd do A Co LS S

g E Í S T

Kandis (1760) S 018 1 14304 57 76k-—n) 2499| 7829|) 3487| 47119 | 293171 | 148811 | 4815142 | 4878230 40 | 85027 | 662844

lbrüd.