1914 / 183 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N 1 ind t 10,84 6/5 i "eie Arten mes ag bersand s. Oneweide, Biebrich, Kleve, uter eine Lebensfrage G mel. i _Th., Ratibor, Rheine, | sundheit und Pans der fei m größten Teil davon Name der eb n elsfirchen, “7 A ers, Gei Een af A die F (waffenhe ter s; G D fes Zohrungs- Beobahhtungs-| 28 ung, Wetter ngen, Tuttlingen, B eiburg i. B., Konstanz, | m au) Jur jeden Erwachfenen von großer Bedeu ung, oder / : Greiz, Sonneberg, enau, Aufsig, Linz, Rio | sollte es wenigstens sein, da der Milchgenuß in keinem Lebensalter station s/ flärke ;_ den Krankheiten der Atmungsorgane vernachlässigt werden dürfte. Die Sorgsamkeit aber, mit der die für ftarben an akuten Erkrankungen der Atmungs- [leine Kinder bestimmte Milh auch noch im Hause behandelt organe 12,73 % in allen deutshen Orten): in 46 Gui wird, findet man bei anderen Verwendungen unnötig, und Paris L N darunter sogar mehr als ein Drittel in Bogutshüt, Kray, | es wird überhaupt heute verlangt, daß die Milchflashen | Vlissingen WSW 4 halbbed. Luenwalde; agen- und Darmfkatarrh, Brech- mit tadellosem Inhalt geliefert werden. Dazu | Felder W 5|wolkig durchfall (1895/1904 starben an akuten Darmfkrankheiten 13,19% | gehört nit nur eine {terili terte Mil, sondern auch eine vollendete Bode in allen deutschen Orten): in Bismarckhütte, Bitterfeld, Bromberg, Sauberkeit der Flaschen, die wedcr beim Reinigen noch beim Füllen, | Dods Königshütte, Laurahütte, slowiß, Quedlinburg, Roßberg, Striegau, | noch beim Versand einer Verunreintgung ausgesebt sein dürfen. Die | Christiansund abrze, Zalenze, Freyfing, Straubing, Feuerbah im Landkreis Forderungen sind umso [chwieriger zu erfüllen, als die Milch keines- | Skudenes —— euthen 1, Alerandrien, Kairo. falls zu sehr verteuert werden darf. Ia England, wo mehr Milch Nards T6 Von den 383 deutschen Orten hatte im Berichtsmonat Tübingen genossen wird als in den meisten anderen Kulturstaaten, ist jeßt ein Stag = mit 32,3 (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahre berechnet) die | neues Verfahren für den Mil(verkauf erdaht und eingeführt Worden Agen (93,9 höchste Sterblihkeit: Im Vormonat betrug das Sterblichkeits- | das angeblich allen Ansprüchen genügt. Die Hauptsache ist, daß dieFlaschen | Hanitholm Tum 93,0 9% Die Säuglingsfterblihkeit war in f überhaupt mit keiner Menschenhand in Berührung kommen, weder in der | Kopenhagen 754,4 |SO 3|RNegen b

2A Erfte Beilage

der lezten

—E zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger. i Berlin, Donuerstag, den 6. August 1914,

2 B, S M ——— Da

L ‘be. 16269 (14371), 1910: 16476 (14549), 1911: 16836 (14424), 1912: | berufenen in Oesterreih-Ungarn und in Bosnien und der Herzegowina Sandel und Weiuerbe S0 i 16763 B 1913: 17017 (14593). Die dem Bezirk angehörige | ‘220 000 Kronen.

_ Der Vorstand der Berliner Fondsbörse beschloß, Aktiengesellschaft für S(lesishe Leinen-Fndustrte (vorm. C. G. Kramfta „W. T. B.“ zufolge, von der Festseßung von Kursen bis & Söhne) besigt 2 Betriebe außerhalb des Bezirks mit 1220 Wehb-

iteres ie Bs Ä : wie bisher | stüßen, wovon durchshnittlich 1000 bis 1100 im Betriebe waren. i auf weiteres abzusehen, die »örsenräume aber wi sh nen, Drillile, Creasleinen, Berlin, 6. August, Produktenmarkt. Die amtlih ere

o ta Wes : . s ie igt wurden auf denselben Nohlei geöffnet zu halten. An der Pro duktenbörse sollen wie bisher e  l - e q E: P i ; einen und vers tedene Baumwollenstoffe, Hand- und Wischtücer. mittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, in- nur Notizen für Lokoware festgeseßt werden. M Wien, 5. t (W. T. B.) Der Generalrat der Oester- | ländischer, alter, 240,00—245,00 ab Bahn. Behauptet. reichtsch-Ungarishen Bank hat in der heutigen Sitzung den Roggen, inländischer, 208,00—212,00 ab Bahn. Behauptet. Bericht über die Lage des Geldmarkts und der Bank entgegen- Hafer, inländischer, alter fein 240,00—246,00, alter mittel Nah dem Jahresberiht der Handelskammer zu Schweidniß | genommen und die im Zusammenhang mit der heute erschienenen 2395,00 —240,00, neuer 230,00 ab Bahn und Kahn. fest. (Bezirk: Kreise Franfenstein, Glaß, Habelschwerdt, Münsterberg, Kaiserlichen Verordnung, betreffend außerordentliche Maßnahmen hin- Mais, runder, 180,00—185,00 ab Kahn. Geshäftslos. 3: Geschäftsführung der Desterreichish- Ungarischen Bank, Weizenmehl (per 100 kg) ab Bak n und Speicher Nr. 00 38,00

Temperatur n Celsius Sunden ram

Baromete

Stufenwerten) |

i

X derjlag

—/

p n Oi “I!

S

| I Ses] |

I Il]

S Fin na tiber

dD N

S EEE n E

halb bed.

rien beträchtlich, d. h. höher als ein Drittel aller Lebend- | Meierei felbst noch während der Lieferung. Sie find in besonde Z LSlorenen, in: Landshut 349 0/94 (Gesamtsterblichkeit 18,4), Freising | hälter eingeschlossen, die je nah dem Inhalt 12 bis 20 Flasche e Der Son | FE28 S As

370 (19,1), Lipine 387 (22,6), Prenzlau 433 (16,3). Diese Behälter sind aus einem besonderen fehr leichten und barten olz wolkig

Die Gesamtsterblihkeit war während des Berichtsmonats verfertigt, das jede Erhizung und Abkühlung ia beliebiger Wieder- | Haparanda 754.9 [Windst. heiter geringer als 15,0 (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahr be- | bolung verträgt. Die Flaschen find durch Federn und leihte Riegel Wisby 793,0 |NNW llheiter rechnet) in 231 Orten. Unter 7,0 %%6 betrug sie in: Falkenstein i. V. fo sicher befestigt, daß die ganzen Kästen beim Waschen und Reinigen Karlstad 753,9 [N 9 halb bed. 0 ] Neurode, Nimptsh, Reichenbach, Schweidniß Stadt, Schweidnitz Land, | siGtlih der

NIcIolsls

e T S E R E E E I

6,8, Velbert 6,7 (1902/11 : 14,2), Beilin-Treptow 6,5 (1895/1904: | rüdsihtslos umgekehrt werden tönnen. Sie verlassen den âlte Striegau, Waldenburg) für das Jahr 1913 betrug die Zahl der gestellten Anträge der Banklettung, darunter jene über die Vorberct- bis 42,00. Matter. : 17,9), Schwenningen 6,4, Berlin-Friedenau 0,7 (1895/1304: 10,6), erst, wenn sie in Benutzung genommen werden sollen n b E Archangel Maschinenflühle im Kammerbezirk (in Klammer durchs{chnittlich in | tung einer Ausgabe von Banknoten zu ¿wei Kronen, genehmigt. Die Roggenmehl (per 100 kg) ab Bahn und Sbpeicher Nr. 0 und Berlin-Wilmersdorf 9,4 (1898/1907: 9,2), Werne 9,0, Schiltigheim | auch geleert wieder an ihre Stelle ¿urüdckgeseßt. Außerhalb der Be- | Petersburg R Sd Betrieb) 1870: 1206, 1875: 2087, 1880: 2668, 1885: 9810, 1890: | Bank widmete für das Note Kreuz von Oesterreich und Ungatn je | 1 gemis{cht 32,00—36,00. Matter. 2 E R: L m Dke gernagl ingsft ep reit Gi puBas E E die Flasche u, hrem «E : ungetrennt. Niga 9289, 1895: 7607, 1900: 9965 (9535), 1905: 11670 (11126), 1909: ! 100 000 Kronen, ferner für Unterstügungsbedürftige unter den Ein- Nüböl geschäftslos, cten wentger als ein Zehntel der Leben geborenen. Unter er Veeterei wer en die ganzen Kästen einer Ma ne zum Waschen Wilna Ey SEE (R -

einem Siebentel derselben blieb fie außerdem in 120, unter einem | und Sterilisieren überantwortet. Diese besteht aus einem - ° - °. ck Fünftel in 75 Orten. N Tunnel aus galvanisiertem Eisen, der unten ce Oeffuung L | Gorki S | A Berichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten,

Im ganzen scheint sich der Ges undheitszustand seit dem fißt. Im Innern verlaufen zwet Schienen, auf denen die Kästen | Warschau —| C EUN Iw E 2 Vormonate nit wesentli geändert zu haben. Eine höhere Sterb- | in umgetehrter Stellung entlang gleiten. Eine selbsitätige | Kiew uer —| chli [t ise für 1 in Mark lichkeit als 35,0 °/%o hatte, wie in den vier Vormonaten, keine Ort- | Vorrichtung besorgt ihre Beförderung durch alle Einzelheiten der | gg, —— 7657.7 |SSO 2 beiter (20 Tra Hauptsächlih gezahlte Preise für 1 ) în Mar schaft, eine geringere als 15,0 °/%o batten 231 Ortschaften gegen 229 | Behandlung. Unter dem Tunnel befindet si ein sehr großes Been —— L D eller |_“ _jorwtegend hefter Marktort ] ————— i im Mai. Mehr Säuglinge als 933,3 auf je 1000 Lebendgeborene | mit sieben Reihen von Wasserstrahlen, deren Anordnung genau den | Pra ——L 091,9 |[Winost. (bedeckt | 19/0 [T _meift bewölkt Varktorte E | starben in 4 Orten gegen 7, weniger als 200,0 in 322 gegen 342 im j Flaschenreihen entspricht. Der Kasten mit den Flaschen verweilt 760,0 |[SW 1 wolkig [21/0 M T Weizen oggen | Hafer I “E |

8,5 |NW 1 wolkig —L 0 |—0)

79

Vormonat. eiwa 20 Sekunden Über jeder Reihe der kleinen Springbrunnen. Florenz p She L D e Res L e p Staub und Calai | en mus sort zu spülen. Auf den olgenden Reihen wird das Thorâkens T ————— E c ‘ónig8be . ° E 6 | Verkehrswesen, : Wasser niht nur immer wärmer, sondern ist au mit desinfizierenden | Thorshavn E E | T, A Mae es Ove ris É Gesoberd h A a 242 209 Die Gesuche von Firmen und Händlern um Beförde- | Stoffen versezt. Die leßte Reihe der Oeffnungen läßt Dampf | Seydisfiord | =[—[— C N 240—260 g von Gütern jeder Art treffen in so großer Zahl bei | unter hohem Druck ausströmen und vollendet die Sterilisierung. Ab- Nügenwalder- Biberach a. N. O den Militäreisenbehörden ein, daß ihre Beantwortung für die | gesehen von der Wirksamkeit des Verfahrens bedingt es eine große | münde 759,2 |SSO 2|wolkig | 18! 0 —y ziemlich heiter T M T T A GL-L:DZEGE E

7 7 R 26, : - Erfparnis an menshliher Arbeitskraft und auch an Geräten zur | E y i E ——— ee unmöglih ist. Der Telegraph würde sonst derart Wäsche und Reinigung. Wenn f der gewöhnlichen Art adt d Gr. Yarmouth| 2 : Sai ia Sun

überlastet, daß die Beförderung der wichtigsten Staats- und beiter in einer Stunde hôdstens 3000 F! sen reinigen 8 Serwick A EREE = E Militärtelegramme darunter leiden würde. Es wird nochmals werden mit der neuen Vorrichtung e U, mit Cs aleiden A, Portland Bil | | August Bayerische Marktorte

dringend gebeten, von derartigen Gesuchen, weil vorläufig aus- | beit fertig. Ist diese gesehen, fo lommen die Kasten mit d T | E E N : i | x i | ri sichtslos, Abstand zu nehmen. Sobald die. Möglichkeit zur Be- | Flaschen wieder auf den kletnen Schi 9, und der Aufjeher îbes- e 7 20s : d E i E e | ia a E: förderung der Güter wieder vorliegt, werden die nötigen An- ad 0 Ife: uf lllvuno ciner be geren elenditung von G | | | |

oli : „Crtojen Zustand. Dann wandern sie wei er zur Füllung. Di ck“rpig? F L i Cn c c T c 9 ; e E ordnungen rechtzeitig ergehen Milch wird vor der Einfüllung 20 Minuten lang pasteurisiert ban Nizza 9, Dinkelsbühl . , e : D a S s abgekühblt, und fließt in die Füllmaschine, die nad Bedarf auf Zürich i Berlin, den 6. August 1914. Kaiserliches Statistishes Amt. i: A i 12 Flaschen zu je einem Liter oder 20 Flaschen zu je etnem halben G Delbrück. Die Kabel Emden—Vigo, Emden—Azoren und Liter eingestellt werden fann. Alle Teile der Maschine können aufs Senf E E Et I N E ta gmgen RE A EUEVGREA Em den—Teneriffa sind, wie „W. T. V.“ Mel, As E. e O E Len, Die Flashen werden Zugano E : 2: | : : : j] pa i 6. Erwerbs- und Wirtschafts enofsensaften. brochen. Telegramme, die über diese Kabel gehen so en, | genau ¿um zualsigen Höchltmaß gefüllt und dann mit [ufidihten änt Os | Î. Üntersuchungssaden, æ& S F Ma Pod “7 2 : : : : Scheiben verschlossen. \Die zst i ; o —— —————— . Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, ZusteUungen u. bera! a SD : 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. können nit mehr angenommen werden. cheiben vershlossen. {Die Uen werden zu je 16 in den Kühlraum E L Nase ore, Serlusi- und Fundsachen, Zustelungen u. berg! § fentliche zinzeiger. s. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

: 1fe, Verpachtungen Verdingungen 2c. ) pactungen, JUn( . Bankausweise.

abgefahren, wo sie bib zum Versand bleiben. Der Verlust von ———/- E e S Flaschen dur Bruch ist damit auf ein Mindestmaß beschränkt. i ———— ! | L 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. S : „F Zania1 A , ; i: E % Kommanditgefellihaften auf Aktien u. Aktiengesellihaften Anzeigenpreis für den Raun elner d gespaltenen Einheitszeile 39 e « Berschiedene Bekanntmachungen. In einer Sonderausgabe der vom Reichsmarineamt heraus- i S R

gegebenen „Nachrichten für Seefahrer“ wird mitgeteilt: E S E = A Sp) T 26f | T r. 30, vor dem unterzeichneten Gericht Herzogliße Amts8geriht in Altenburg, | a. 69 Obligationen Lit. C über 56000 M. Im Kopenhagener Sunde, im Fönigstief (Konge- Nach Schluß der Redaktion eingegangene au | 759,9 [WNW 1 |wolterr : 2) Aufgebote, Vetlust- il. Let Aufla atn seine Rechte | Burgstr. 11, 11. Stock, Zimmer Nr. 17, (14116 14125 14126 14131 14133 14135 14146 14147 14153 14156 14164 149290 dyb), im Holländer Tief und in den Drogden liegen Depeschen. U S RS 2-2 1\wolkenl. 1 Vorm. Niedershk. t di en Suftellun ÉiÎ | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | ¡u dem auf Dienêtag, den 29. Sep- | 14236 14248 14274 14281 14300 14301 14308 14319 14323 14333 14339 14349 Minen. Die Fahrstraße für Dampfer führt dur die Flint-Ninne. A E 2 4 l ¡a Es g widrigenfalls die Kraftloserklärung der | tember 1.912," Vormittags 9 Uhr, | 14362 14368 14373 14380 14384 14389 14402 14403 14407 14424 14436 14462 14468 14473 14488 14514 14529 14557 14559 14579 14576 14604 14606 14660

T

E T T N ; - E Ee: C TAES E

—_—

Für Kopenhagen besteht Lotsenzwang. Ungefähre Lage des Drogden- Berlin, 6. August. (W. T. B.) Die Jagd auf an- Hermannstadt| | 2 is it dergl, Urkunde erfolgen wird. bestimmten Termine geladen. 14667 14702 14724 14736 14775 2428 14783 14787 14794 14802 14827 4060 + be E55 O (Uz (2 (d T 7 E ¿ Im Wege der Zrwangsvollstreck Was R B E R des Herzoglichen Amtsgerichts. Abt. 2. D». 268 Obligatiouen Lit, x über 2000 4. in He ger Prangôvollstreckung so [25246] Aufgebot. S ata, 19908 10805 10814 10819 10834 10838 10839 10840 10886 16:66 10878 10898

feuershiffs: 55 Grad 33 Min. nördli, 12 Grad 43 Min. östlich. gebliche feindliche Geldautomobile ist einzustellen, Belgrad Serb| E O aaa 50 Hildesheim, den 25. Jukt 1914, Altenburg, den 31. Jult 1914, s ) i ne gefährdet die Durchführung des notwendigen Kraftwagen- Neyfiark E | S | —| (Tesina) [37559] Zlvangsverfteigerung. Königliches Amtsgericht, 4, Der Gerichtsschreiber 14866 14868 14908 14910 14920 14925 14929 14935 14940. das in Hermsdorf belegene, im Grund- s Frantßius în &ßntas. | 425951 S he Quits : 9E : \ 60,0 enl. L N G - err Gusiav von Frankius in Könitgs- | [43535] Oeffentliche Zustellung, C 922 10922 10 ) ¿ 5 Ee lat el Sa S io S R (mit Mt Rate Gicn 1 I O O I O I I O e e A l

——

verkehrs für unsere Heeresleitung. (5 Uhr Abends) E —[— |—— iu Nr. 573 zur Zeit der intragung des bur Wi Es Berlin |°© Nr. 36 i c 5 Nersteigeruna8bermerf8 mf horn ch Justizrat Wilmersdoerffer in Berlin, Muggenburg Nr. 36, vertreten durch die | 11935 1192 9242 1124. ) 7 287 3 3 erhalten. Au werden vielfa beim Einkauf kleinerer Wertzeichen- Mitteil dés Réaiari 5 l T— —| E Some E Mf Rae hat S Aufgebot der beiden Verpflich- Nechlsanwälte Dres. Marx Gildemeister s 15 E E 1 a ers E et 6 s Ua T4754 Mieten, zue Begleicung Dan Telegrammgebühren oder zur Einzahlung eliungen des ntg Hen Aöronautis@Zen *) Aenderung dez Barometer3 (Barometertendenz) von 5 bis 8 Uhr Morgen3 nach Josef Oster zu Hermsdorf eingetragene tungs!cheine Nr. 130 und 136 N, aa und ae e in A Hage O 11495 11508 11518 11563 11600 11610 11611 11642 11648 11654 LI68I Les 1 s S 14, | Serie 2 des Bürgerlihen Braukauses | Heizer Paul Seel, unbekannten Aufent- 11666 11683 11684 11690 11701 11722 11737 11770 11775 11793 11803 11808

un

niedriger Postanweisungsbeträge usw. Reichsbanknoten in Zahlung gegeben. ODbservatoriums, folgender Skala: 0 = 0,0 36 pie 05 bis 14 mm; 2 = 1,5 bis 4 mm } Grundstü am 21. & ber 1914 A T Ei 7 Die Postanstalten nehmen lelbitverständlih Reichskafsenscheine und veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. GL i T Ge DLA mun; 8 75 bis 84 mee, 05A mm; 6 =— 06 Big A ¿8 Ui Ube, pauder I unter- | Aftiengefellshaft vormals F. A. Frisch in | halts, wegen Forderung aus Gewährung | 11809 11810 11814 11824 11827 11837 11864 11873 11885 11892 11902 11903 NRetichsbanknoten als vollwertiges Zahlungtmittel an. Es kann jedo Dratenaufstieg vom 5 August 1914 7 : negativen Werten der Barometertendenz (Minus zeichen) gilt dieselbe Chiffreskala. zeichnete Gerit aa der Gerichtsstelle, | Znlterburg, lautend über je 1000 4, zahlbar yon Kost, Logis, Getränken und barem 11939 11948 11976 12000 12001 12026 12033 12045 12059 12066 12116 12147 unter den gegenwärtigen Verhältnissen von lhnen nit beansprucht 9E E - (—9 Uhr Vormittags: Fla druckgebiete üker 5 Berlin- N, 20 Brunnenplaz, Zimmer |n den Justizrat Heiurih Forche zu Darlehen, mit dem Antrage: den Be- | 15185 12193 12208 12213 12233 12235 12236 19957 12271 12275 12281 12295 werden, daß fie bet geringfügigen Zahlungen howertiges Papiergeld N [Station Auslî ang Lern and e g Norwe en und Frankrei entsenden N 20 versteigert werden. c as Grund- Insterburg oder dessen Order, welche An: flagten Ie Zablung bon 01,65 nebst 12311 12315 12364 12377 12384 12389 12395 12406 12410 12419 12420 12428 annehmen, weil fie sont außerstande wären, Hartgeld in dem er- Seehöhe O | 122 m 500m [1000 m |2000m | 2300 m! 715 aufer as ti and un Seltttel Etn Tiefdruckaebiet unter itüd liegt in Hermsdorf Hillmannstraße 6. tragsteller erworben hat und welche ver- L /0 Prozeßztnsen E in die Koften des 12435 12477 12501 192504 12508 12517 12523 12530 12543 12575 12595 12603 forderlichen Umfange, au zur Auszahlung der Postanweisungen, zur T S E e —— 17466 mm nordwe ch von )ottland entsendet Ausläufer nach Es besteht aus Wobnbaus Hof, Haus, | Loren gegangen find, beantragt. Der JIn- rech!sstrelts zu verurteilen, auch das Ur- | 15604 12615 12634 12650 12653 12662 12679 12683 12688 12691 12692 19795

emperatur A 15,9 I 108 4,1 : Deutschland, ein ebensolches liegt vor dem Kanal. In Deutsch for, L) QUY ZVOUNDAUS, C haber der beiden Urkunden wird aufae- | teil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. 12747 12753 12802 12824 12835 12857 12863 12864 12876 12884 12931 12939

Das Publikum wünscht gegenwärtig in weitem Umfange an den R N | HDorta Postschaltern Netchekassenscheine und Ret{hsbanknoten gewechselt zu 2 G

Papiergeld am Postschalter. Budapest

Verfügung zu halten. Bei größeren Einzahlungen werden Neichs- / S L i , : Je L Or Den ì Zis it R A a: ar z1 banknoten anstandslos angenommen. inte de (0/0) | 83 G 4/6 E N Ar os Ls het inabigen lüdwestlichen Winden E tas Pariellen Seesen N fordert, spätestens in dem auf den 16, De- Der Beklagte wied aur mündlijen ere | 12937 12940 19944 12950 12966 12921 13002 13006 13023 13041 13045 13052 nd-Hiichtung . W W W W nd M Lad, der Süden und ordwesten hatten verbreitete SI&den bfhnitt 1299/255 und 1300/251 | 8®mber 1914, Vormittags 13 ihr, bandlung des echtsstreits vor das | 13982 13085 13087 13094 13109 13126 13132 13134 13166 13186 13198 13204 U « Geshw.mps.| 4 8 8 9 nâchtlihe Regenfälle, ftrihweise auch Gewitter, e N roß. Eingetragen ist es | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | Amts ott remen, Geriditohaus, | 13919 13072 12087 12223 13302 13306 13328 13329 13377 13389 13396 13409 Verdingungen, Heiter, Deutsche Seewarte. unter Artikel Nr. 569 der Grundsteuer, | Nr: 29, anberaumten Aufgebotstermine 1: Obergeschoß, rbe do Se (Sintang | 13404 13413 13424 1342 13464 13480 13487 13506 13517 13536 13541 13548 Der Zuschlag auf die von dem Verwaltungsresfort der T E inutterrolle und unter Nr. 300 der Ge, | seine Rehte anzumelden und die Urkunden T ffertorstraße), aus U L Eo 19502 13568 13575 13619 13622 13630 13646 13675 13681 13724 13735 13739 Kaiserlichen Werft zu Wilhelmshaven am 18. Mat 1914 Wetterbertht hom 6. Au ust 1914, V bäudesteuerrolle. Gebäudesteuernußungs- | V9tzulegen, widrigenfalls dieselben für | 1914, Aas ili br, eell n 113767 13789 13796 13809 18813 13828 13845 13847 13848 13850 13856 13861 perbungene Heizungsanlage in den Fabrikgebäuden auf dem Manine- | =—— ———_ zrert 980 Der Versteigerungsvermerk | ‘raltlos erklärt werden erden H Dwede Ae A E A 12866 13869 13871 13876 13884 13894 13903 13906 13907 13915 13923 13927 lufts{ifplaß Nordholz i der Firma Schmidt 1. Wille, vorm. sv é y ist am 20. Juni 1914 in das Grundbuch | Insterburg, den 41. Mat 1914, Ah E ti wid Raage nebst | 13935 13955 13971 13985 13986 13992 13996 14009 14010 14021 14037 14038 W. A. H. Schuldt, Fabrik für Oefen- und Zentralheizungen, Altong- Name der Witterungs- N Familiennachrichten, einaetragen. Königliches Amtsgericht. Io rOne gei Sul 1914 14044 14067 14072 14077. : . ba Glbe, erteilt worden. Beobahtungs- berlauf Verlobt: Frl. Erika Koenig mit Hrn. Oberleutnant Hans Ritter Berlin, den 8. Zuli 1914. 120346] Oeffentliche Ds, ¿u | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: 5M 66 V E E T0 - 1E "163 ‘281 2422 949

| l | l

j |

nd in

arometecsta _Stufenwerten ®

80

eerezs i } j

peratur

n Cel

Baromzteritg auf 0°, S niveau u. Shwere reite fius_ Nieversclag in 2 Stunden mm |

t

B

dex letzten A i ; Königliches Amtsgericht Berlin -Wedding. | Die Union-Braueret G. m. b. D. u C ) 9 2 1 A 29

Dheat d Musik station 24 Stunden un She n Grueber (Potsdam Annaburg). Anna Fretin von gliches A Aci E g Bischofswera i. Sa. Prozeßbevoll- | Proetel. 255 268 74 275 2900 294 306 319 217 318 368 376

enter und Musi, Sthloß Borlepsx" Kegterungbassefsor Bodo von Trott zu Solz 1 qn S gâchtigte die Nechteanwälte Gever und | [43345] Oeffentliche Zustenung. éa S 0 V wo S u O

Das Deutsche Theater wird, obwohl etlihe seiner Mit- O E, r, Gertenbah, Bez, Cassel—Berlin). [27556] Zwangsversteigerung, Dr. Schilling in Altenburg, klagt im Der Pferdehändler Josef Struzina in| 614 632 661 665 670 684 697 699 706 719 796

lieder und ein Teil des te nischen Personals ¿u den Fahnen gerufen | s E | | rl. Gertru rücner mit Hra. Leutnant Elhard von Morozowicz Im Wege der Zwangsbollstreckung soll s ¿ ; : den Hippodrom- | Jankowitz hei Nauden, Prozeßbevoll- | 743 745 3 10 2 17 2% S086 833 35 848 Sao g ¿ (E H Borkum 93,7 SW 4hhalbbed. Nachm. Nieders{l (Kalbe, Saale—Fürstenwalde Spree) das in Berlin bel im Grundbuche | Wechselprozesse gegen den Hipp y ß { ges Q ; 7 ; 5 893 C

sind, alles daran fegen, um, wie es festgeseßt war, am S SW 3wollig_ 7 G aher. s j : L Mee belegens, im 0 Blatt | besißer Franz Koudelka. ¡zuleßt in Alten- | mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Brauer in 850 851 860 869 873 884 885 893 900 907 908

3 54 wolkig Gewitter Verehelicht: Hr. Leutnant Eduard Graf von Bethusy-Huc mit gon Derlin (Wedding) Band 40 Blatt burg, jeßt unbekannten Ausenthalts, unter Natibor, klagt gegen den Unterförster| 959 986 702 1007 1021 1034 1037 1042 1049 1060 1069 1080

15. August feine Spielzeit begtnnen zu können. Ass Gröffnungs- | lum _| 7525 G _|_20/_ O |— e A s / x : : d n A vorstellung {t „Minna von Barnhelm“ angeseßt. Unmittelbar darauf | Hamburg / SSW I bere _ meist bewölkt Tini Gräfin Pfeil und Klein Ellguth (Kreuzburg). Hr. Re- air. 902 zur Zeit der Eintragung des der Behauptung, daß ihr der Beklagte Marx Teichmann, früher in Jankowig, | 1101 1102 1108 1114 1124 1150 1152 1174 1189 E n 1a en Z 261

A in8 Lager“ inm Tue S Ti E T T A 5 gierungfassessor Werner von Rappard mit Frl. 5 Berstetgerungsvermerks auf den Namen E, S ks 5 ; 9 f (C 20 9 1 9 96 : 4 247 1260

oan (blicken H e Offietes von Prie Lal at, ‘Kleists ermin O ola 18 Me endet von Bieberstein (Sögeln), r Oberleutnast Dietei vor M des Slossermeisters Karl Walther in | 39 Met gla fällig E agen p Zuni i Gebt val L U 1317 1343 3! 1367 1376 1386 1405 1410 1429 1438 1468 1469 Hermanns \d:lacht“ deren Aufführung bereits für die vorige Spiel, L mit Fil. Anneliese von Förster (Frankfurt a. D.). Hr. Ober- Berlin eingetragene Grundstü am 1914 und 6 "Protestüzkunke vom 2. Juli | 1914 fällizen Wesel über 8650 6 | 1473 1474 1491 1505 1511 1532 1568 1604 1614 1615 1616 zeit unter Mitwirkung der Berliner Stubentenschaft geplant war und | Memel 7542 [W 5 wolkig |_18 leutnant Wilhelmvon Otter , | / 3. September 1914, P Eitas 101 Mie Bed anae ne D «und | alevilect -Late E Antrage, den | 1628 1659 1667 1782 1785 1739 1751 1788 1815 1831 1837 auf diese Spielzeit vers{choben worden i, wird ebenfalls vorbereitet. | Aachen _797,7 |WSW4 bededt |_ 14 Ss Hr. G mi C PN N . Veino Frhr. #0 Uhr, Gr t anterzeldnete M an Zinsen, Kosten und Provision den Beklagten kostenpflichtig u verurteilen, an | 1838 1848 1851 1868 1898 1902 1904 1907 1918 1933 1937 1982 Der Reinertraag der Eröffnungsvorstellung wird dem Roten Hannover 795,3 |SW 4bededt Nachts Nieder\&Hk, A iat riedri Wb A senba ). A an E “N 29 1 Treppe, | Betrag von 7,05 fowie 0,60 46 Aus- | Kléger 86,90 # nebst 60/0 Zinsen seit 1989 2013 2016 2023 2030 2046 2057 2059 2073 2084 2104 2111 Kreuz überwiesen werden. Berlin _| 7519| bededt | 165 i—ck L r. Leutnant Friedrih-Wilhe [stäot mit Friedrike- Brunnenplagt, unmer r. 32, 1 Treppe, lagen bet Ermittlung des Aufenthalts des dem 22, Juli 1914 zu zahlen und das 2142 2157 2158 2162 2165 2172 2179 2197 2204 2214 9218 2239 Die S direklion des Kleinen Theaters bat die | Lm _— —A_meist bewölkt skania Gräfin von Westarp (Naumburg a. S.). Hr. Ewald versteigert werden. Das in Berlin, Beklagten s{ulde. Sie beantragt zu er- | Urteil für vorläufig vollitreckbar zu er- | 2245 2246 2268 2298 9324 9398 2350 2363 2368 2387 2418 2436

M eciuabme % " beuts L U am SodleE d statt: | Dredn : —Lporwiegend heiter | von Kleist-Wendish Tyhow mit Margarete Gräfin Finck von Finken- | Stettinerstraße 7, belegene Grundstü ift kennen: 1) Der Beklagte ritt it gor | ären. Zur mündlichen Verhandlung des | 2474 2476 2479 2494 208 2549 2596 2598 2605 2606 2618 9648 banden A bcioiden d Lusispiels Der les“ 1 1 Ewald | Breslau | 0_|_tiemli heiter | stein (Breslau), Hr. Wilhelm bon Gynz-Rekowski mit Frl. als in den sogenannten „Ungetrennten an die Klägerin 207,05 4 nebst 6 0// Netsftreits wird der Beklagte vor das | 2659 2668 2679 2703 2709 2722 2741 2744 2788 2832 2836 9845 N für e Prenisidea Lantedt orel e Vol Roten Reu Bromberg | 756,1 |S __20| 9 |—0bvortvtegenb heiter Feargot von Beseler (Berlin), Hr. Franz Graf von ; Hofräumen“ belegen mit einem Bestande Zinsen vom 8. Juli 1914 ab sow!e 0,60 4 | Königliche Amtsgericht in Nybnik auf den | 2847 2851 2869 2879 2889 2883 2886 2901 2919 2921 2923 92994 : ? i S [3 E g = | Merveldt mit Frl. Helene von Blücher (Warnemünde). in der Grundsteuermuiterrolle nit speziell zu ahlen. 2) Der Beklagte hat die | 24, September 1914, Vorm. | 2938 2964 2970 2980 3010 3031 3044 3073 3076 3084 3096 3098

bestimmt. Met F | I U Gewitter Gef ; Ham N - A S c 9c 922 - E ar 2 j s —— } Gestorben: r. Rittmeister a. D. irstL. : l uacgewiesen ; es besteht aus orderwohn- |- + 8 Rechtsstreits t - | 94 Uhr, Zimmer Nr. 16, 1. Stow, ge- | 3125 3132 3139 3166 3169 3196 3205 3221 3230 3238 3297 3259 Frankfurt, M.| 757,6 |SW 2 |bede@i 17 0/1 | ziemli beiter Lippischer E Frtedrich dran E von Se / haus mit Seitenflügel links, Quergebäude 3) Dieses Urteil (E vollstredbar. “agg E T | 3966 3273 3284 3310 3314 25s car Zoe R INE 2 0

( 9902

Mannigfaltiges, Karlöruhe, B. | 759,1 |WSW 2 /Reacn i : | d 2 Höfen und is in der Gebäude. g. bo L Lie 26 , B. 1h egen | 1274/1 Gewitter a. d. H. Shlicffenberg (Bückebu1g). Fr. Pastor Elise Boit | L N Vg N Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- Rybuik, den 30. Juli 1914. 3436 3454 3460 3468 3476 3477 34 ( : Berlin, 6. August 1914. München 759,0 |W 15 3 |—0Nagts NiederfGT. geb. Schmidt (Havelberg). P | : E fieuereolle r E O handlung des Retestreits vor das | Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. 4 s tp 2004 N L n8 D 58 na E f T: 2 T Paus 4 j S memen ee R I E 4 ( C 9 L Hahlreiche Personen haben in den leßten Tagen dem Bes v | N Gewitter F Der T cigerungsvermerk? n E A | 3835 3837 3855 3870 3879 3880 8884 3901 8913 3985 3942 3968 önlih wichtige ic er = or i ( H erin bor undduc eingetragen. 3987 4019 4044 4055 4057 4060 4065 4072 4073 4084 t A i ea sabe bitte E g pen qu M T7641 SSW I ret [A5 E EBaue (F tiseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) A Verlin, den D A Be Webbi Wertpapieren 4095 4099 4115 4120 4143 4145 4156 4166 4169 4171 4172 4177 sabsgentude. Die Generalabo/ eee sa aueh uner | Lasa, M 7644 SO Mum 18 1 1 Ma Era E A 60! 06 00 a 0% 22 2 2E 28 2 dn 40s stabsgebäude. Die Generalstabso fiziere find auch zurzeit außer | Köntgsberg _755,8 BSW 4 halb bes, 12/ 0 | 0 lanhalt. Nieders{l. ; i ————— : - i 4 . 4443 4464 4489 4501 4503 4520 4532 4560 4577 4618 4636 4680 stande, Mitteilungen persönlich entgegenzunehmen. Wer Nach- | Cassel 757,1 |[SSW 5 [woltie _16 01 Nadts Nieder\chT, Verantworltli N ; ; v f EA [42526] Af Aufgebot. i 4 V Goldanleihe der Uaphta - Productions- 4712 4722 4758 4779 4785 4788 4789 4791 4799 4802 4822 4840 : = erantwortlicher Redakteur: J. V.: Weber in Berlin. Der Hofbesißer Franz Steinmann in 2 Uy: 5 G Par ; richten über den Feind mitzuteilen hat, wende si schriftli ch Magdeburg [7548S 1sbededt | 18 0 |—0| metit bewöllt ¡ Harsum, vertreten durch den Justizrat | : id ot bel J 1897 4843 4885 4894 4920 4924 4940 4949 4956 65014 9016 5036 5062 in knapper und klarer Form, mit Namensunterschrift, unter Grünberg | 7560 |SSO ck woltig | 180 “Tanf iee Verlag der Expedition (I. V. : Koye) in Berlin. F Förster n Hildesheim, hat das Aufgebot Geselishaft Gebrüder Nobe vom 2 ahre 5108 5115 5117 6128 6136 6148 5169 5173 5175 5177 5186 5186 : Db autos Æ tate 20 18/0 |—1 4 : L L 6 , 5204 5213 9 Va Í D 263 5265 | Wohnungsangabe an den Generalstab des Beldheeres, Mülhausen,E. 7699 S z Regen 16| 4 Gs Druck der Norddeutschen Buchdruckeret und Verlags-Anstalt | der Aktie Nr. 792 der Zuckerfabrik L Ut St, Petersburg. È 9204 921 9224 9229 ues (pte pra 9291 z 63 N 9303 9308 40 Friedrichshaf. | 759 5 |SW 5 —— [L | Gewitter Berlin SW., Wilhelmstraße Nr, 32 Harsum über 450 4 beantragt. Der Bei der am 1/14, Juli 1914 in St, eueoburg stattgehabten Verlosung | 5313 5319 5348 2298 9386 5408 5416 5441 Bb443 5444 9490 9451 Friedrihshaf. _7959,5 |SW 2/Negen | 16/6 0G ewitter n 4 A j Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | der am 1./14. Oktober 1914 gemäß den Anleihebedingungen zur Rückzahlung | 5454 5455 DETT 5479 5480 5617 d0eI r L Bamberg 757,4 S 1bededt. | 1701/0 ziemlich hetter | Zwei Beilagen. 0 j spätestens in dem auf den 26. März | gelangenden 43 0/4 Obligationen obiger Anleihe sind folgende Nummern im Ge- 59630 5652 5654 5660 9663 5688 5691 9714 5737 5739 9746 2471 __ EROO 1915, Vormittags 93 Uhr, Zimmer samtbetrage von 1 762 000 M gezogen worden : O2 9778 5781 5783 5805 9807 5820 5834 5870 5886 9887 5892