1914 / 184 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m

in

24 Sunden mra

Witterun verlauf der en 24 Stunden

\Nadts Niederl.

| ziemlich heiter |

(Gamov.) Nr: 15; Balk n, Narjes îm Hus. R. Kaiser Franz | Truchfeß v. Web Hausen d.-23. Inf. Regts, Völkl d.- 1 “Bet h 412 bis f W mit 96 Herb, Deste- ; Se Me, « Zee « 40e Ns. “t 1. Jäg. 7 Zeitpunkt des Abschlusses" bet * den klandesstatistischen Zentralstellen bem Jahre 1910 (Nr. 412 bis 418) festgestellt hatten, wurden diese îm | markungen mit 96 Herden 54 556 kranke Reben auf eïner Gesamitfläche Fleikamp ae dig E R L R NE 1h ur E rid P Söld Ler LAIES ats., Frhrn. v. Aretin, | (20. Juli) vorläufig doch beendet werden müssen. 4 In einer Spätherbst für den Anbau mit ctc abzuerntenden den Biele | bon 12 vos ha, 2) im Bezirk Unterelsaß: in Y Ser arte mit S2 El Mind L Hannov. Inf. N. Nr. 74 Mölle: S i bier ies A Fe T Pee a N chrn. v. Ven, erg, Grafen v. Waldburg zu | Sonderrummer der „Statistischen Korrespondenz" find soeben die mit Ausnahme des Rebbaues freigegeben. Ferner wurden sämt- | 128 Herden 2% 942 kranke Reben auf einer Gesamtfläche von 7,1095 ha, Name der SOS ri s i: F | , : ; oteggu.Waldseed.1.Sthwer. Neit.Regts. Prinz Karl vonBayern, | Ergebnisse der Anbauermittlung für das Jahr 1914 {m preußischen liche Herde aus dem Jahre 1906 und der bisher noch gesperrte Herd | 3) im Bezirk - Lothringen: in- 9 Gemarkungen mit 14 Herden | Beobachtungs- f e T T stärke fs

46 Tas

S

S

x i L

|Barometerfiank in

Stufenwerten*)

Inf. R. Nr. 77, v. Dflilong im Oldenb. Drag. N. Nr. 19 Ritter v. Poschin ; d LEL 2 - Ul, ir. 1D, : ger, Hartmann d. 2. Schweren Neit. Negts. | Staate, in seinen Provinzen und Negierungsbezirken i A E / Iz 8 Moiatti; ; 289 f § | : rbr. v. 9. Hc | S gsbeztrken in Hektaren ver- Nr. 346 aus dem Jahre 1904 zum Wiederanbau des Weinstoces-frei- |- 3769 kranke Reben auf einer Gesamtfläche von 1,55 ha. Feldarl E ian Seanborsl (1 Bewe E Nr 6 “Kos, Dahl Reis is ean ip L E ta D os d. 2. Ulan. | öffentlicht wörden, und zur Feststellung der Zu- oder Abnahme der gegeben. —. Durch die Untersuchungen im Berichtsjahro 1918 sind Die den. Regierungen der deutschen Einzelstaaten cein- ens mann im 2, Kurbess. Inf. R. Nr. 82, Necknagel' im Juf. N. bon Relles S l Frhrn. Res F eingr! d, 1, Chev, ‘gls. Flächen bei den einzelnen Fruchtarten usw. i ein Nückblick auf die 15 neue Reblausherde entdeckt worden, von denen -14 auf die Ge- | {ließli O agen in Neblausangelegenheiten / «U. olaus von Rußland, - Frhrn. v. Moreau d. 2. Chev Ergebnisse im Staate für die fünf Vorjabre gegeben. Im ganzen markung Lorch mit 1324 kranken Stöcken und 1 mit 7 kranken Stöten | bis zum Schlusse des s beziehungsweise des Kalender- | ) L osten beliefen sih nah der leßten | Magdeburg | 762,9 |NW 3

Wittich (3. Kurhefs.) Nr. 83, v. im 2. Thúr. Inf. R. [ j j i Nr. 54 v. B eilt n g E Inf Be uf A De N E E S ras E Karl gate hat jene Ermittlung die folgenden Anbau(Ernte)flächen- auf die Gemarkung Hochheim entfallen. Auf einer Fläche von | jahres 1911 entstandenen 2 Grimmer, Graneß im 7. Thür. Inf. R. Nr. 96, v. Lengerke Oesterrei, Krahmer d. 6 Chev Ne. 1s Pin Alb: t von | zahlen ergeben: 4,8507 ha wurden 67 932 Rebstöcke vernichtet. (34.) Denkschrift auf 22 352 163 (, Im Rechnungs- beziehungsweise | Grünberg 762,7 [W 2|bededckt i Sia M. 1. Pf Nr. 6, Herrmain Um 2. Kurhef. Feldart, R Dreifen, Debet ten bg Chep an u E res On M - Bei den im Yodre 1913 vorgenommenen Untersuchungen wurden, | Kalenderjahre 1912 betrugen die Kosten 1199571 X. Insgesamt nb L Malbausen E E Nr. 47, v. Lassaulx im Füs. N. Fürst Karl Anton von Hohenzollern Hezel d. 8 Chev R ie Graf n. B [1 Tin K aus F, Winter- | Som Wint Wint e soweit bis Ende November amtliche Mitteilungen darüber vorlagen, | also von den Regierungen der Einzelstaaten 23 551 734 4 ausgegeben Friedrichsbaf. | 7666 W 2hbalbbed.| 16| (Hohenzoll.) Nr. 40, Sael er, Buch holt im 5. Bad. Inf. N. Nr. 113, | v 2wehl Knilli; L L. Feld Z Ne ts P i R i Luit 4 meT- inTeTe nter- |Sommer- 6 neue Hteblausherde entdeckt, und zwar 4 in den Gemarkungen Lorch | worden. Das Ne i ch hat außerdem seit dem Jahre 1879/80: bis zum | S A ° E Aae a im 4. Bad. Inf. N. Prinz Wilhelm Nr. 112, Zell | Krueger, Bau d 2 Feldart Regts ‘Horn T Deliling: meen spelz) TeAgER ¿ E E "E N renen N N E bi Per L D “wos ck L. U Ole, 142 S ; 9 f “H 2 , ' ' : In den fränkischen Weinbaubezirken Bayerns war die a s aa “n Feldart R. Nr. 30 Graf Beit be artmann im 2 A Mühl 7 M P eereginens N E Jäg tr, E | Zahl der bei der erstmaligen Nachschau der Herde aus den Jahren Vlissingen 766,1 |SSW 3 halbbed.| 15 roßherzog (1. Bad.) Nr. 14, B F König g: L P W lter Att r d es 141 1045385] 152 302 14 880 4972 797 52 8641 33 663 1910 und 1911 gefundenen Stocktaus\läge geringer als die der in Helder 765,1 WSW 2 heiter T7 Nr. 50, Siegert im 3. Bad. Drag. N. Bilns Karl Nr. 20. | d Feldact Meais, Sni ' gf Í i ate LenEe 1913 1017449] 148605 16 771] 4 877 037 98 388 31 457 früheren Jahren entdeckten. Die Wurzeln waren in der Hauptsache Nr. 40 des „Zentralblatts für das Deut Nei" - Bodmann, Burger, Morlock im 1, Unterelsäss. Inf. | Frhrn. v. Roman, Brigelu nr: -Ketb pL a, Pian | 1012 } 1009511| 122186) 1583| 4739312| 48823] Jeils Mart N MAinis, Wbergegangen, teils halb verkohlt; nux in | kerquêgegeben fim Meidhäant ves Aunera, Lom 6 Á Ne 1514 Lai |. B 797,0 [Windst. [halbbed.| 14 D e 132, Ebeling, Fischer, Sauer im 3. Sôlef\. Prinz Ferdinand von Boubom Herzog Lim Kalabrien ‘Eiswaldt, 1910 1010 762 138 Bee 1 2 E 4 2e r s n ena O O 8 den oberen SN Len uo ide folgenden Inhalt: Finanzwesen : Errichtung von Darlehnökafsen ® | Christiansund S 2E 2 O e Brauns, v. Eschwege, Fleisher im | Pohl, Fischer d. 7, Felbart, Regts. Prinz-Regent Luitpold | 1909 | gu4 (02 T OOR: f Wurzeln, die sich aber auch als niht mehr lebensfähig erwiesen. Die as i i Skudenes | 760,3 |NNW 1|b-iter | 13 Zäg. N. z. Pf. Nr. 3, Pelter im 2. Oberelsäs. Feldart. N. Nr. 51, | Winter Herrmann Ner Sb Onas N g 8 R s © 04 057| 155 602 16 721] 4 623 897 98 298] bedingte Freigabe der Herde aus dem Jahre 1910 wurde angeordnet. Nr. 41 vom 7. August 1914 hat folgenden Inhalt: Konsulat- Nards 760,6 [SSO 2Re 9 Thomann im 4. Bad. _ N. Nr. f , ' è, n, Narr d. 3. Feldart. “= Bei der Untersuchung der Herdflächen aus dem Jahre 1911 fanden sich | wesen: Exequaturerteilungen; Entlassung. Marine und Schiffahrt : E E burger Fildart. R. Ne, L, S awarbtopff (Sick Sp ab Die G Aan Freuben, H NEr L ie Gotiiée Aer- noch verhältnismäßig zahlreiche Austriebe, die sofort mit_ Schwefel: Genehmianog tur Fibting eines Abzeldens in der Nattonalflagge | Skagen 758,7 [W Alwoltig | 17 ' : “1 , ; . 10. , - s ichte : Die Herdflä S e E - un euerwesen : Bei- E E n S [f E E 4 G S O s E E a L R 8 Cr are rh Es ab u Reats A L gerste Hafer | Erbsen O Wicken | Kartoffeln ra pad Saa abt e que E ZEE N Fonung È E Stationsfontrolleurs E Me Neihobevollmächtigten A 761,7 [WNW 3 balbbed.| 15 Königs-Inf. R. (6. Lothr. 145, Ladti i, ! : hs ee f e . oynen im Berichtsjahre 1912 wurden in der Gemarkung Kißingen 2 Seuchen- | Ur die Grbschaftssteuer zu Hamburg und in München. Polizei- E - e D Bram fn 2 ale auft Mg: Magdeb, Auf: | Mob, v. Kein, Wieoner, Frank d- L Fßari- dedts, vafani dies u i Eule T Ceufen lle cute" Beendi: | wesen: Auvvellang den Autlbebera dus Lm Mg Stooim [757.1 WSW? besi 15 im 4. Lothr. Feldart. R. Nr. 70, Eiselt im Inf. R. ‘von Borde | d. 2 Fußart e ts Berri S Bu Ï D iffe Be r M 874 225] 3015 407| 104 760| 72 349) 90 869] 2 385 43: wurden im ganzen 11274 Rebstöcke auf einer Fläche von 1,626 ha. Hernösand 756,2 [NO 2shalb bed. 16 (4, Pomm) Nx. 21, Liebsher, Johr im Inf N. von der | 3. Fußart, Regts E lex Milte Da etlda a A R 892 154] 2 943 255 112 902/66 036) 131 760} 2 329 404 In den pfälzischen Weinbaubezirken konnten 1912 in Haparanda 756,6 |[SO 2\wolkig | 18 Marwig (8. Pomm.) Nr. 61, Blo im Danziger Infanterie- | mayer d. 1 Pion. Bats. Wappes Nöollmutb F s g B il, 1 845 797] 2869 579] 100 307/57 633] 121 2651 2 259 017 der Gemarkung Sausenheim die Herde aus dem Jahre 1910 für Wisby "758,8 [WSW 2 wolken! 19 regtment Nr. 128, Hilger im 3. Westpr. Infanterieregiment Nr. 129, | loph d. 2. Pion. Bats., Barbarino, Schaudig ‘d. 3. Pion, Bats. | 1914 | 829979/ 2818092! 80 160/58 447] 79 295] 2 246 379 Den Aan Merl Sduerntenver Gewähle freigegeben werden. del und Gewerb Karlstad | 757,9 [WSW 2 bedeckt | 17 v. Münchow, Dannappel, MögliH im 8. Westpr. Inf. R. | Enge dh erbe E, Ee ea b Pn, h 1910 | 836619) 2805 3271 90 586/61 507| 76 700 2231 254 Die ene Bestimmungen, unter denen im Vorjahre die Handel und Gewerbe, arlita E eee Nr. 175, Schomburg im Gren. R. König Friedrich 1. (4. Ostpr.) | Bauer d; L. Telcar “Bie Lidbtenb ais. V di S T e, | 1909 | 884519] 28246961 90252/667761 86 443 2 255 014 Seuchenherde in Gönnheim aus dem Jahre 1909 für den Anbau mit Konkurse im Auslande. Archangel Nr. 5, Kempt im Feldart. N. Nr. 71 Groß-Komtur, Pohl im | Bats Marnet A Trainabt Pf iten MeaL S 9 T L s _— Klee freigegeben wurden, find aufgehoben. i: L Bosnien Petersburg Füs. N. von Gersdorff (Kurhess.) Nr. 80, Anthont, Pfeffer im | Mayr d. 3. Trainabk a aa Hopfen ?) Die „Rebfelder des bayerischen Weinbaugebietes Lindau Srelageridt 5 : ; Riga Inf. Y. Landgraf Friedrich 1. von Hessen-Cassel (1. Kurhefs.) Nr. 81 zu Fähnrichen in tbr n Tru teilen di hnenjunker, Unt Zuke tt Au L N in der Nähe der württembergischen Srenze deigien ih 2912 bei der St S. A E E niosCuldneit! s Bi Wil Scheyrer im 1. Nassau. Inf. R. Nr. 87, Bohns, Liskow im offiziere Bauer d ‘93. Inf Regts, "Ma ael N "17. Inf Regts. üben ?) E un Flahs über non E E A gte De SAFErETOmTole, gil Teiner Rai Etcicechaie De Autenie Vers ite G A S s S E g " 5 . f I y h E 5 o t 3eanf s Mng R : . U S, o S “s 128 e idt g ÿ Großberzogl. „eff: E NORR d. 1, Pion. Bats, Kurz, Gutmann des -Tübsen haupt Bi R eas im Anschluß an die Untersuhungsarbeiten vor- | in Tuzla. Anmeldetag: 22. August 1914. Prüfungstag: 16. Sep- Warschau Nr. 63 Franffurt, Jacobs im 2. Masur. Inf. R. Ne, 147 | en Bals, Königliß oba avis genommenen Revision in Württemberg fanden sich durch sorg- Mle na 0 en in erbo Troatisher Sprache abzufassenden | F Kluth, Maholz, Voigt im 5. Westpr. Inf. R. Nr. 148' M R LtDE Mamee: 459 602 | 375 306 | 20114 1044 | 165| 153 fáltige Begehung der alten Herdflächen von 1909 und, soweit olche | Meldungen sind die Beweiöurkunden in Ur- oder Abschrift beizufügen. Wi Bucsteiner, Buchholz im 1. Ermländ. Inf. N. Nr. 150 Den 1. August, Prinz Ernst Heinrich, Herzog zu Sathsen, 443240 | 351 063 | 20 592 1033| 142| 161 vorhanden waren, derjenigen früherer Jahre der Markungen Neckar- Otto im 2. Ermländ. Inf. R. Nr. 151, Strübing im Drag. N. K. H., Lt. im 1. (Leib-) Gren. R. Nr. 100, tritt zum Dienst beim 426 327 | 161769 | 23 382 985 | 115| 145 fulm, Neckarweihingen, Großheppach, Sd Korb, Schorn- : Prag Köntg Albert von Sachsen (Ostpr.) Nr. 10, Maschke im 1. Wesipr. Ersay-Bat. dieses Regts. ein. Baron ô Byrn, Oberstlt. und 350 287 A 31 037 1097 | 106 125 bah und Uhlbah sehr wenig Stockaus\hläge, und zwar _— Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin erhalten zahlreihe | Rom Feldart. R. Nr. 35, Bergmann, Normann, Gruber im Flügeladj. Sr. Majestät des Königs, unter Enth. von d. Stellung 326 545 33 069 1158| 150 46 ausscließlih an den Herdgrenzen, die bei genauer Üntersuhung sich | Mitteilungen von Kaufleuten, die bereit sind, die Stell- Florenz 3, Ostpr. Feldart. N. Nr. 79, Gebhart, Schmidt im Snf. R. | als Mil. Gouverneur d. Prinzea Ecnst Heinrich, Herzogs zu Sahsen, 308 776 s 27 155 j 1084 17 143 Pun O I tee Sen. Beim Degehen nd - Weis | PeLer fung emed Hir Nane, eiuer enen Gesan liari Markgraf Kal (7. Brandenb.) Nr. 60 Breiling, Teich- K. H., zum diensttuenden Flügeladj. Sr. Majestät des Königs E E E E E E : L O zeitigen Aufwerfen von Gräben und bei der Untersuchung | treibenden zu übernehmen; auh Betriebe, die durch den Aus- | Cagliar iber M % Nein Inf. N. "Nr 70 Schoene- | €rnannt. L L aaa e Sag ber zutage geförderten Wurzeln wurden in den Herden aus den | bruch des Krieges beschäftigungslos geworden sind, bieten ihre | Thorshabn mann, Mayr im 1. Oberrhein. Inf. R. Nr. 97 Die Hauptleute: Graf Vitzthum v. EckXstädt, St. Hauptm. i Jahren 1910 und 1911 nur sehr wenig Stockausschläge, und zwar | Arbeitskräfte an. Interessenten, die von solhen Anerbieten | Seydisfjord Stüyer, v. Mejer, Witschel im 3. Unterelsäf. Inf. im 1. (Leib-) Gren. R. Nr. 100, komdt. ¿. Dienstl. bei Sr. Königl. Klee Q —| Dauer- auch nur an den Herdgrenzen, aufgefunden. Lebende Rebläuse wurden | Gebrauch machen können, erhalten im Zentralbureau der Korporation Rügenwalder- N. Nr. 138, Arndt im Inf. N. Hessen-Homburg Nr. 166, Frhr. Hoheit d. Kronprinzen, zum Maj., vorläufig ohne Patent, befördert ee ‘) SRIETNE weiden nicht entdeckt, Die wenigen Stellen, auf denen sich Stockausschläge | der Kaufmannschaft von Berlin, Neue Friedrichstr. 51, I, Börsen- urltúde v. Puttkamer, Wesener im Westf. Drag. N. Nr. 7, Elvers, | Und zum persönlihen Adj. Sr. Königl. Hoheit d. Kronprinzen Niesel- gefunden hatten, erhielten eine Nachdesinfektion von 400 g Schwefel- | gebäude, nähere Auskunft. Seidler im Ulan. R. Großherzog Friedri von Baden (Nbein.) | tknannt, Hain, Komp. Chef im 7. Inf. N. König Georg Nr. 106, wiesen tohlenstoff auf das Quadratmeter. Die Ergebnisse der Revisions- Gr. Yarmouth in Genehmigung seines Abschiedsgesubes m. Pens. z. Disp. gest. und arbeiten gestatteten im Herbste 1912 die Freigabe sämtlicher Herd- Lerwick

Nr. 7, Kemper im 1. Oberelsä}. Feldart. N. Nr. 15 f : 11. f L E LLng | Zint Bez: Off, be Kandi: Bez. Chemnitz, Meldeamt Stollberg, 355 854 | 94 847 2 30: 5 | 872 428 flächen aus dem Jahre 1906 auf den Markungen Neckarsulm, Neckar- Berlin, 8. August. Produktenmarkt. Die amtlich er- | Portland Bill| weihingen, Großheppach, Kleinheppah, Uhlbach und Korb zum Anbau | mittelten Preise waren (per 1000 kg) tin Mark: Weizen, in- Biarriy | =—

im 1. Unterelsäss. Feldart. R. Nr. 31, Arendt, Kar e, Koeppe = ; l 7 im Zäg. B. Graf Yorck von Wartenburg (Ostpr.) Ne L Sebr, ernannt, y. Shweinig, komdt. 4: Dienstl. bet Sr. Majestät dem 1307114 } 95 807 G20 9 909 | 850 784 Ar Gta X v. Zedliß u. Neukirch, Berens v. Rautenfeld, v. Branden, | Könige, unter Beibehalt d. Unif. d, Königl. Flügeladjutanten, 1098039 } 88889} 3227042 | 63265 | 416579 von Men, Df Dei MEro l Gen aue bein Zahre L der, Markungen }-Jänbisher, 280.00+-227/00 al Baba. Maitär. Glermonk stein im Brandenb. Jäg. B. Nr. 3, v." Forell im | | Dienstl. bei Sr. Königl. Hoheit d. Prinzen Ernst Heinri, Herzog 1267065 | 88 620 3436 | 89172 | 338 208 Neckarsulm, Neckarweihingen, Großheppah und Kleinheppah wurde Roggen, inländischer, 203,00—200,00 ab Bahn. Matter. —— Jäg. B. von Neumann (1. S{hles.) Nr. 5, v. Geyso | U Sachsen, komdt., Nicolat, St. Hauptm. im 7. Inf. N. Köntg 1319328 | 87 695 2 d 96 875 im Herbste 1912 der Anbau von Wurzel- und Knollengewächsen sowie Hafer, inländischer, neuer fein 220,00—216,00 ab Bahn und | Perpignan dine O Ma B. Nr. 6, Eucken im Westf. Jäg. B. E n oa hei E 1294631 | 89421 | 3271807 | 100932 Dag R L e E L Ls Gebirt baer | Kahn. Matter. s E A e, Cen in Le L M: é erleutnants: Frhr. v. Beu m 9. Juf. R. Nr. 133, a —— E E bringung von Erde aus den Herdflächen in unverseuh es Wediet dabet Mats, runder 185,00, Natal weiß 190,00—195,00 ab Kahn. ü b. Jäg. B. Nr. 9, | 9, Kir bah im Schügen- (Füf.) N. Prinz Georg Nr. 108, zu Rebland untecbleWE Das für die ues vom Jahre 1910 der Markungen | Ruhig. : : i Ger Neckarwethingen, Großheppah, Kleinheppah, Uhlbah und Here Weizenmehl (per 100 kg) ab Vakn und Speicher Nr. 00 36,00 enf

tats Niederscql.

——— —'

Schlusse des Rechnungsjahres 1912 136 555 Æ aufgewendet, [Nachts Niederschl.

)

1

0

2 0 1 1 1 1 1 1 1 0 1 1 1 f 1

0

|

|

Dornbostel im Hannov. Jäg. B. Nr. 10, Fontenay v. Wo- Derbste | bis 40,00. Matter. Lugano

eser im Kurhess. Jäg. B. Nr. 11, Pfetffer im Großherzogl. E o A ats E O E 1. (Leib-) Gren. N. Ater- im Ertrage nit fofen-Nonnenbach seinerzeit erlassene Betretverbot wurde im Bestat- Roggenmehl (ver 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 0 und | Säntis

Mecklenb. Jäg. B. Nr. 14, EChblers, Lindenberg, Zingel

Dühring, Schirmer, Sydow im Fußart. R. von Dindersi | Nr- 100, von d. Komdo, z. Dienstl. bei Sr. Königl. Hobeit d. Kron: H weißes | rotes im irdi dgewä

Ü. Ei e A Sis ln Rui E e iee prinzen enth. Nicolai, Oblt, z. D., bish. im 2. Ulan. N. Nr. 18, überhaupt | Gewähs Ertrage tung des Anbaues von oberirdish abzuerntenden Feldgewächsen | 1 gemischt 30,00—34,00. Matter. Helsingfors

meister (Brandenb.) Nx. 3, Shwierz, Klamroth im Fußart. R, | U d. aktiven Armee, und zipar bei genanntem Regt., wiederangest., mit Ausscluy dex. Wehe —- ausgehoben, i Zuoyi

Encke (Magdeb.) Nr. 4, Worm im Niederschles. Fußart. N. Nr. 5, | Faeger, Rittm. d. Landw. Kav. 1. Aufgeb. d. Landw. Bez. Großen- | 1914 627 578 16 926 15 351 1575 305 Die Untersuchungen im Jahre 1912 haben zur Auffindung von S

Drescher, Sholß, Wagenkne Fa von Dieskau | Vvain, zu den Res. Offizieren d. 1. Hus. Negts. König Albert Nr. 18 1913 543 023 17 216 15 618 1598 9 877 35 Reblausherden geführt. Es wurden 3057 kranke Stöcke auf einer Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. Moskau i c | Fläche von 0,2823 ha aufgefunden, und zwar 1 Herd mit 4 kranken Magdeburg, 8. August. (W. T. B.) Zuckerbericht. Korn- Brindisi

1912 auf Grund des Revisionsergebnisses unter gleichzeitiger

t im Fußart. (Schlef.) Nr. 6, Focke, Schröder, Leipoldt, Nichard im Westf, | verseßt. 1912 Le ( 9 Fußart. R. Ne. 7, Weydemann im Rhein. Fußert, R. Nr a Kaiserliche SHhuttruppen, 1911 265 241 15 166 1 I 8 T Stöcken in der Markung Großheppach, 1 mit 1 in der Markung nier 38 Glad e E Ñ IL-1 TE Bösenberg, Kaiser, Graewe im S(lesw. Holst. Fußart. N. Berlin, 5. August. v. Löbbecke, L. in d S{ußtr. 1910 17 233 15 259 | 1974 | 9 877 Kleinheppach, 2 mit 8 in der Markung Hemigkofen-Nonnenbach, 1 mit | Cer Sti a E häftol Wi G o ms a o. S. at S n j nig im gÖobenzoll gFuhßart, N. Nr. pes Mayer, Devtsch Südwestafrika, Milbrat, L. in d. Schußtr. für Kamerun | 1909 17601 | 15423 | 2178| 2970 363 in der Markun R R R Age Diaeminu Scifiztlzuder 1 ult Gu OS Ns Rainade r R Sabes 0D. VUBart. n, r. 14, Derger, Helmerking, | zu Oblts. befördert. Heinicke Haupim. in d. Scußgtr. für 2 | ° 7 mit 222 in der Markung Koch 1sfeld, 387 in der Markurn Gem, Melis 1 mit Sack ———. Stn Seite Mob; R I Bußart. 2 Me. 19, Haeger, Kam enkel i i r. tan Moöglingen, 1 mit 166 in der Markung Niedernhall, 17 mit 1782 in * “Le m a s mmung: es äftslos. oh- imb L E N S N h Kothne, Stier, lt, d Absbleb A S f Erbauer i me res MiOD. 5 due Q amisQuna von Weizen oder Noggen. der 2g Ingelfingen, / ati wurden 19 623 Rebstöke auf einer Ie E S gn Ör A Donna tigen E as B oesler im Thür. Fußart. N. Nr. 18, n ch im Lauenb. M: if. i - d T s : rfabrikation. Fläche von 1,9119 ha vernichtet. : 20 Dr. i ¡Sf 8, “p j Öd., : Nr. 20, Mattern im Pion. B. Fürst A (B Me T Unif. bewilligt. » Die unter „überhaupt" mehr als in den bet den folgenden L Im Großherzogtum Baden wurde die Untersuchung der NeB- A L 2 a Ee O R B a O R (Lesina) Mauve im Pion. B. von Rauh (1. Brandenb.) Nr. 3. Hoßzel : Spalten nachgewiesene Fläche betrifft den früher als 1913 angelegten gelände nah Rebläusen im Jahre 1912 fortgeseßt im Kreise Konstanz, | % Nes Mori L, A s K ‘e 10,028 R uh A 4 (5 Uhr Abends) ¿n Riemann, Schwarz im Niedershles. Pion. B. Nr. 5, Selmair Hopfen. Bezirk Konstanz, Stockah und Engen, sowie im Kreise Lörra, Bezirk wi D ea ; n u ( ted B) ( Aus )aumwolle | Budapest 763,3 NW L |bededckt ziemli heiter | Nebberge bei Bühl und die im Murgtal, wo die Taylorrebe sehr ver- | 90- in ew Vrleans loko middling —,—, Petroleum Refine t y (in Cases) —,—, do, Standard white in New York —,—, | Gorutia

t

Nr. 9, Schreiber im Hannov. Pion. B. Nr. 10, Jäger, L i im Bad. Pion, B. Ne 14 A Ge e ROLII Statistik und Volkswirtschaft. breitet is, eingehend auf Rebläuse untersucht, ohne daß sich irgend do. Credit Bal Oil C mals Wes A 2. Westpr. Pion. B. Nr. 23, Heß, Kolb im 2. Nassau. Pion. B. Der Anbau in Preußen im Jahre 1914 Laud- und Forftwirtschaft. etwas Verdächtiges dabei hat finden lassen. 1912 wurden die Anlagen | a R ances at t City —,—, Schmalz : hey steam 1) Aenderung des Barometers (Varometertendeny) von 5 bis B Uhr. Morgens nach Nr. 25, Pohl im 2. Brandenb. Pion. B. Nr. 28 Pfeiffer im Zur Berech der E ; E i Der Stanb d L mit veredelten Reben an folgenden Stellen vergrößert: 1) Domänen- | 7, do. Rohe u. Brothers —,—, Zucker Centrifuga N D e e a O Us UA L A 46 Mb A4 mes G S EE Rd 2. Rhein. Pion. B. Nr. 30, Bischoff, Meyer, Schatz im Eisenb. R eli ere@nung der Grntemengen ist die Kenntnis des Anbaues N L x and der Neblauskrankheit im Deutscher amt Meersburg, 2) Frhr. Zorn von Bulachshe Gutsverwaltung Wetzen loko —,—, do. für September 964, do. für Dezember 1014, | ge 2 6,5 bis 7,4 mm; 8 = 7,5 bis 84 mm; 9 = nit beobahtet. Bei L Stiller Sporleder, Dubilasz, Stèver ün Uiserd: | Burdediats von 18 Smet uh V1 200 Bg estimmungen des | Nele in den Jahren 12 ,und 1018 und die Kosten Durbadh, Noue Versuchs wmden begonnen be) C. Kieser, Gronzach | dog ah 7 Mebl Spring Wheat clears —_, Getrcidestadht | ncauivor Zona de Garanten Mnchpldm il dete Wte R. Nr. 2, Peschke im Eisenb. B, Nr. / y ¡Chri E E ea N Ae Em Pu zegen Wurzelshimmel), Landwirtschaftlihe Wintershule Müllheim, E URIO De C Do e 0D, TUT Sep F iet ü i Telegr. B. e 1, San a i T a o Á [d S e E R s s für die wichtigsten Fruchtarten Die Kaiserliche Biologische Anstalt für Land- und Forstwirtschaft Aer aubule E Frhr. E Boer bes E Sulzfeld. tember —,—, do. für Dezember —,—, Kupfer Standard loko —,—, even McRdE E E ee “iber E E Sat Stamm im Telegr. B. Nr, 3, Hohenstein im Te lr B Ne. 4 Die Feststellic M e M iee s der Wiesenflächen stattzufinden. hat jeßt ihre 35, Denkschrift über die Bekämpfung der Reblauskrank- Im Jahre 1913 wurde am 7. August in der Gemarkung Efringen aua ; ir | deutshland; im Nordwesten Großbritanniens gelegene Tiefdruckgebiete aon qm ear, Y, Ne 4 Stwfeger in d-Dsipe. Traio: | qus dem 28 Mai ‘unt tem Le onets Zuni, se 1911 | Wit veeosontidt bio h auf bie Zabre 1982 nid 191 soneit bi cin Mebtausbers mit 200 kranken Stb ende e ahre | Svienbee Se 10 Be er E gn C Wehen „fue | vnier 88 mm entsenden Anolüuser nag DseerMGlaE E . Nr. 1, Rudhart, Jungnik in d. S ; -Abt. Nr. D é : e L Ura Inde m æ(laterial dazu vorgelegen hat, bezieht, und von ie Nevisionsarbeiten im Großherzogtum Hessen im Jahre | = A 2B » s ' i 4 ; Schulz in d. 1. Rhein. Ea N Ele), E ret A rieg E Gutsbezirksvorstände, nötigenfalls unter Mitwirkung } den einshlägigen amtlichen Erlassen die Vie ea 1 April 1914 er- 1942 Heuaen fich 1) auf Flächen der Metlobard Sulzheim aus den Schmalz für September 9,60, do. für Oktober 9,774, Pork für Sep- rate Mind Wirken lens ibe: E brr Seer Ma Hess. Train-Abt. Nr. 18, Kornezk i. m d. Masnr Train-Abt Nr. 20. L o U undigen Sachverständigen oder durch eine ¿u dem |, gangenen berüdsihtigt. Sie behandelt zunächst die Organisation Jahren 1902 bis 1905, Hahnheim aus 1905, Kempten aus 1907 und tember 22,55, Speck short ribs sides —,—. fälle stattgefunden. Deutsche Seewarte Finke in d. 2. Rhein. Tratn-Abt. Nr. 21, : e EL EV/ E zu A ede mos oder durch andere zuverlässige | der Neblausbekämpfung, sodann den Stand der NReblauskrankheit in Wüllstein-Gumbsheim aus 1907, 2) auf Flächen der Reblausherde / Ï Mitter au Madai rpn n a für die Netchsstatistik auf Deutschen Reiche und 1m Auslande, Wir entnehmen dieser Denk- aus den Jahren 1909 und 1910 in den Gemarkungen Gumbsheim, | E E E Na 2A erweizen, Winterspelz (auch mit Beimischung von | {rift die folgenden Mitteilungen über den Stand der Neblauskrank- Mülsheim, Volrheim, Kempten und Wimpfen, 3) auf Flächen der Reb- Mitteilungen des Königlihen Aöronautishen Königlich Bayerische Armee. D e e Feloaen), Ae und Sommerroggen, Sommergerste, | heit in Deutschland und die Kosten ihrer Bekämpfung. lausherde aus dem Jahre 1911 in den Gemarkungen Bingen, Büdes- Observatoriums, Münghen, 3. August. Setne Majestät der nig haben Gräser). Luer L fel n L: (auch mit Beimishung von |} In der preußischen R heinprovinz wurden im Jahre 1912 heim und Kempten, Das Ergebnis der Revisionsarbeiten auf den Wetterberiht vom s. August 1914, Vorm. 94 Uhr. Sih mit Allerhöchster Entschließung vom 1. d. bewogen gefunden, | die Erhebun n P e n andere Wiesen beziehen. Ferner ist | im Bezirke 111, im Herde 102 N aus dem Jahre 1911, noch 3 Sto- unter 1 genannten Flächen gestattete die Freigabe zur Bepflanzung E veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Allergnädigst zu betördern : | “Tae he Minist ¿ tag auf Anoronung des Ministers des Innern | auss{läge festgestellt. Die Freigabe zu Ackerkulturen mit Ausnahme mit Reben. Ausgenommen bleiben 3 Parzellen des Reblausherdes Dratenaufstieg vom 7. August 1914, 7—9 Uhr Vormittags: zu Lts. in ihren Truppenteilen die Fähnriche: v. Manz, | auf Wint h ste Erb andwirtschaft, Domänen und Forsten noch | des Weinbaues wurde beantragt für die Herde aus dem Jahre 1910 Kempten und 1 Parzelle in Sulzheim, wo si die Revision nicht er- | Name der Fishler Grafen v. Treuberg des Jef, Reiben, Grat! a ei s rbsen, Acker(Sau)bobnen, Witten, Zuker- und | in den Bezirken I, I1 und 11 Die Herdflächen aus dem Jahre möglichen ließ. Ferner konnten die Herdreste vom Jahre 1909 in den | Beobathtungs- Slevogt, Rehm, Semmelmann d. 1. Snf, Negts. Aterweiden : “M E und »-rübsen, Flahs (Lein), Dauer- und 1910 im Bezirke Ill sind zur landwirtscaftlichen Benußung aus- Gemarkungen Mülsheim und Gumbsheim sowie die Reblausherde station Kia Olbdenbourg, v. Wen ing B UUFbattae: Vebun s)fart U agi tf e Zur Aufnahme is eine Post(Er- Le der Nebkultur freigegeben worden. Für den Wiederanbau aus dem Jahre 1910 in den Gemarkungen Gumbsheim, Volxheim, v, Wakldoritätten. A O Jnt Regts. Sbivcirs n u bOROG C OIEe zu verwenden, die jedem mit Neben konnten in Vorschlag gebracht werden: in der Gemarkun Kempten und Wimpfen zum Anbau mit oberirdisch abzuerntenden Krohér, Setdk, Thoma, Döblemann b 3, Jaf. Regts Prie Sau A Ua s 8vorstände vom Königlichen Statistischen Honnef Herd Nr. 292, in Niederbreisig Herd Nr. 466, in Muffendorf Kulturgewächsen mit Auss{hluß der Rebe freigegeben werden. | S il Karl von Bayern, Swheler, Bus d L S Reate M e : t: Y râte (Dberamtmänner) zugestellt wird; auf die Herde Nr. 282 bis 287A, in Lannesdorf Herd Nr. 299, in Nieder- Nur bei einer Fläche der Parzelle Nr. 58 des Neblausherdes Volrheim, Borkum 764,7 W 2heiter Wilhelm von Württemberg, Speiser, G eitlde Deaunbofes Sidi i nhalt für die Neuaufnahme die vorjährigen lüßin en die Herde Nr. 353 bis 480 und in der Gemarkung Heimers- auf der sich ein noch lebender Stockausslag gefunden hatte, konnte die | Keitum _763,2 WNW 3 heiter S 9. Inf. L eros Ecust Ludwig von Hessen, Häfner, Mehr oder weniger pflegen die Herbstfaaten durch Auswinterung Reben S e an D U 4 Nen rie A eraN A O Freiggne gos tee 8 ct beiten im Jahre 1912 wurden 7 g O E E Zurger d, 6. Inf, . Kai ; x Be , i : in der Gemarkung Kreuznach. ) ie Untersuhungsarbeiten im Jahre 1912 wurden 7 neue - —7R9 1 N 215 g egts, Kaiser Wilhelm, Köntg von Preußen, | Mäuse- und Schneckenfraß, Hagel, Ueberschwemmung u. dgl. ger Die unter der Oberleitung des Professors Ew. H. Rübsaamen des Neblausherde mit 264 ranken Stöcken auf einer Fläche von 5,0363 ha Ren _762,1 \NNW 3 Regen

®)

Gwer?

Witterungs- verlauf Station der leßten Seehöhe . . « « « | 122 m | 500m |1000m |1500m | 2000 mj 2500 m

24 Stunden Temperatur (C°)| 18,1 120 8,3 5,3 3,2 0,6 Win Rit Iwew| W|WwIWIE WNW nd- tung . SW s Nette eder A: "Sehe mapa| 7 9 10 1.10] U U meist bew Himmel größtentetls bewölkt. Zwischen 1870 und 1910 m Höhe Schauer Temperaturzunahme von 3,5 bis 3,7 Grad. Nachts Niederschl. Vorm. Niederschl.

meist bewölkt Familiennachrichten. h

Ste | Berlobt: Frl. Kithe Worzewski mit Hrn. Leutnant Friedrich Stahl (Liegntg). Frl. Bertha von Mosch mit Hrn. Ober- Nachts Nieders. leutnant Claus Ernst von Nohr (Fürstenberg i. M.—Charlotten- burg). Frl. Hedwig Schaper mit Hrn. Oberleutnant z. S. Nachts Nieder \chk, Gerhard E (Berlin—Kiel). vorwiegend beit: | Vereheliht: Hr. Hauptmann Oito von Rodenberg mit Marie S IEN Luise Gräfin von Lambsdorff (Königsberg i. Pr.). Hr. Ober- Nachm. Niederschl, leutnant Erih-Günther von der Lühe mit Frl. Giesela von Marck Nachts Nieders{][. (Charlottenburg). Hr. Leutnant Gerhard Graf von Har Nachts Nieders]. mit Marie-Jeannette Freiln von Sobeck (Kruckow). Hr. Leutnant Hans Ludwig von Baumbah mit Frl. Marga Ruhstrat Q von

as

r Ung,

Wind- Wetter stärke

nd

auf 09, pur d im 45 Breite in Celsius Niederschlag in

24 Stunden mm

niveau u. S Barometerstand in tufenwerten

Baromete

_} Temperatur -_

bad

do!

Barthel, Kelt\ch, Schöttl, Jakob, Müller, Naser, | {ädigt zu werden. fo ° ; ; Sa |e R —— Lüty d. 7. Fnfanteriereal i M 7 ( gf zu werden, fodaß eine Neubestellung mit Sommerung ein- | Landrats von Nasse und des Landrats Dr. Brügmann vorgenomm ( und zwar 2 Herde mit 143 kranken Stöcken in der Ge- 761,3 [W wolkig g A alériacinbds i 0 VBbarios D h A Le E Ie Flächen kommen bei der Anbauerhebung nit | Untersuchungen und Begehungen führten zur (Gnidediina Gon 412 Neb- S Gas: a mit 0 in der Gemarkung Büdesheim, 1 mit | Memel 760,1 W __3\wolkig Telibas Nusser, Wincemer Gebauf, Müll lid T Ee ung in Betracht, und es gelangen demnach eigent- lausherden mit 2251 kranken Stöden. Die Zahl der vernichteten Reb- 56 in der Gemarkung Dromersheim, 1 mit 14 in der Gemarkung | Aaten 767,3 |SW 3\wolkig Mader bd. 9; - Funf Regts. Wredo: , eve Dakifhrtber! Ernteftt x A E ganzen Umfange, sondern die | \töce betrug auf einer Fläche von 15,5669 ha 172 631. Gumbsheim, 1 mit 9 in der Gemarkung Kempten und 1 Herd mit 32 Seanovee TELT A Müller, Mair d. 10. Inf. Negts. König, Vogt, Schneider 1913/14 Weizen d G ung. Im großen und ganzen sind Bei den Rebpflanzenuntersuhungen im Jahre 1913 sind în dex kranken Stödfen in der Gemarkung Volxheim. Vernichtet wurden auf T2 : d. 11. Inf. Negts, von der Tann, Gollwiter. Hofmann, | aus eivintert u L epa Ben, in nennenswertem Umfange Rheinprovinz nah den bis Ende November eingegangenen amtlichen einer Fläche von 5,0363 ha 61362 Mebstóckle. Die Entseuchungs- Berlin 762,1 |SW bedeckt Meirhofer, Linder, Paraquin d. 12. nf. Negts. Prinz teile oder 41 014 und 2498 p nämlich 4,17 bezw. 7,94 Hundert- | Nachrichten 38: Reblausherde aufgefunden worden, und zwar je 1 in den arbeiten auf den im Jahre 1912 ermittelten Reblausherden wurden | Dresden 22 2E Su Gabharbt, Pettenkofer d T1 Gf M | bor Me M un 3 1a thres Anbaues. Hauptsächlich sind Gemarkungen Münster b. B., Bingerbrück, Urbar und Heddesheim, je | in der Weise ausgeführt, daß in 9 Löcher auf das Quadratmeter 500 g | Breskau 763,3 2/Regen 15

Ioseph L, Katser von Oesterreich und Apostolisber | A: r c es G czirke Erfurt, Hildesheim, Aurich, Vinden, | 2 in Dorsheim und Lohródorf, je 3 in Sarmsheim und Langenlons- Schwefelkohlenstoff verteilt und die Fläche auf das Quadratmeter mit | Kromb 7617 [S Neaen T S Eh A 2s er Meerwald, Ebex, bltoften worten Dos Veeba geld, A, A Anbau E L 10 Sam iGen und Oberdiebach, 7 in Oberheimbach und 9 in 31 10 prozentiger MOIE R lherbraust une, s “i ivuEu 768T n E is

u0/, Thoma, aser d. ; t i: \ : 2 auvenyeim. i Im Jahre 1913 sind, soweit bis Ende November amtlih bekannt | 2/20 2 S bne, Goßmann, Sts s Mea T Éa Ib ofe e artmann, M E Laudwirtshaftskammern gewählten Vertrauens- | Jn der Provinz Hessen-Nassau wurden bei der ersten Ne- vere 1E bei den ebener 2 neue Redlausbordo auf- | Frankfurt, MD.| 766,9 1heiter 15 Berenbac d. 15. Inf. Regts. König Friedri August von Sachsen, | zu berichten Éaben, aiab lid a0t ber DeataRt bes D R vision bom 17. bis 29. Juni 1912 in den Herden aus dem Jahre 1907 gefunden worden, und zwar einer in der Gemarkung Bingen und einer | Karlsruhe, B. | 767,6 |We heiter 15 Sthneider, Oberhofer d, 16. Inf, Regts. Großherzog Ferdinand | zu Anfang Mat zu schäßen. Die Bogen, des Saatenstan lge rpisver StoaussGlag, in den Herden aus 1908 7 Stoctaus- in der Gemarkung Sulzheim, | Münden | 767.1 Regen | 13| 2 | 1 Nachts Nieders{l. | von Toskana, Mühlfeld, Benz, Schnellrieder b. 17. Inf, | p 4 vedirte lind von den | \{läge, in den Herden aus 1910 1 Stoausschlag und in den Herden Bei den Revisionsarbeiten in Elsaß-Lothringen konnten - Z L Hr. Friedrich Wilhelm Graf von Pfeil und Klcin Ellguth Regts. Orff, Heffner, Steinbrenner, Braun S chulÿ d. leichen F vtb C angenen Gemarkungen mit annähernd | aus 1911 126 Stockaus\hläge aufgefunden. Von leßteren entfielen allein 1912 nur in vereinzelten Fällen (Hattstatt, Rufah und Rosheim) an | Zugspite 934,4 3/Schnee | —2 Nachts Niederschl. Frl. Isa von Tettenborn (Neumarkt). Hr. Hauptmann W. 18. Inf. Regts. Prinz Ludwig Ferdinand Kübn, Sporrer. g Ob ls arfeitsverhä : nissen gebildet. auf den Herd Nr. 422 in Lor 96 Aus\chläge. Bei der zweiten, im im ganzen 11 Stöcken noch lebende Rebläuse nahgewiesen werden. Bei | Wilhelmshav.| 764,7 |! heiter 17| 5 | 2 [Nachts Nieder1chl. Kcause mit Gertrud Freiin von Cornberg (NRichelsdorf, Hessen— K lamberg “Streibl Haffner, Adl b , Sti rer, gleich noch etnige Rüdfragen „wegen zweifelhafter Angaben | Oktober 1912 vorgenommenen Revision fanden sih auf den Herden diesen Anlässen trat eine Wiederholung der Entseuhung ein. Durch | Fiel "763,6 halbbed.| 14/0 | 1 | zflemlich heiter Woedtke bei Klein Shwihow, Pomm.). Hr. Haup Eduard n i Bier Emanuel 111. von Sollen, | geihlosen feln dirser, bat die Kuitechara dee Wene e | auf den Iubren 10, 168%, 1099 und 1910 e 1, jujammen 4e une 1E ot Dal nit Bee m v 20 Ea ten | Wusro, D-78249 4 mulfig [16 01 mei demoien- | on, 2910 qt, Ml Salefne Besi (Quo D Me, Bee ofman 5 : i __ Reats. f L “fn 1 Srge auf den Herden aus dem Jahre 1 to äge vor, 33 .C ¿ è She i664 207 Tranten Uteben f (a —————— eutnant Carl. rhr. or c ) Reiiling, er, Me vet, W fs. 2D. Su, Reots Mete g Sehe ite “Banda Tee Tracliben Nee e Mriebenen, infolge der { 35 auf den erwähnten Vrcher Herd Nr. 422 entfelle Stadten bie ermit E nen M u cles Mate von A ha 218 610 | Königsberg |_761,2 wolkig | 19 2 | 0 [Vorm. Niederschl. von Arnim (Vel : ' ' b g sraglihen Nachrichten aber überschrittenen | wiederholten Nevisionen die vollständige Entseuchung der Herde aus Nebstöcke vernichtet, und zwar 1) im Bezirk Oberelsaß: in 15 Ge- 1 Cassel |— |—|—| vis

L E

pi pn rek 1 pak | pi | fend! famdk fra Pun Q! i oi D O! l Nl Il

aao] | mio ome olclus

S 11

[ [5