1914 / 186 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[43912]

Barmbeck, Am Markt 34, und Eppen- dorf, Marktplaß 7, Zweigniederlassung : Rupranen. Deighstraße 9, wird heute, Nachmittags 122 Uhr, Konkurs eröffnet.

Verewalter: beeid. Bücherrevisor P. Wolde-

mar Möller, Jungfernstieg 40. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 3. Septbr. d. Is. einschließli. Anmeldefrist bis zum 15. Oktober d. Is. eins{ließli%. Erste Gläubigerversammlung d. 4, September d. J., Vorm. L104 Uhr. Aligemeiner Prüpungstermin d. 4, Dezember d. J., Vorm. 10 Uhr. Samburg. den 4. August 1914. Das Amtsgericht. Abteilung „für Konkurssachen.

Leipzig. [43916] Veber das Vermögen des Haudels- manus HDeiurich Panhans in Leipzig- Neuduißz, Gemeindestr. 40, Inhabers eines Vettfederngeschäfts und einer Wettfedern - Neinigung8anstalt in Leipzig-Reudunis, Gemeindestr. 40, in Leipzig-Plagwiß, Weißenfelserstr. 24, wird heute, am 5. August 1914, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Mar Tippmann in Leipzig, Ferdinand Nhode- straße 23. Anmeldefrist bis zum 28. August 1914. Wahl- und Prüfungstermin am D. September 1914, Vormittags 20 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. September 1914. Köntglicßes Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 A !, den 5. August 1914.

München. [43910] K. Amtsgericht München. Konkursgericht.

Am 5. August 1914, Vormittags 10 Uhr, wurde über das Vermögen des K. Pro- fefsors und Kunstmalers Franz Naager in München, Wohnung: Briennerstraße 19, 21, 22, der Konkurs eröffnet und Nechtsanwalt O. Franz in München, Kanzlei: Promenadeplay 16, zum Konkursverwalter bestellt. Dffener Arrest erlassen, Anzeigefrist in dleser Richtung bis zum 26, August 1914 ein- \{ließlich. Frist zur Anmeldung der: Konkursforderungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße, bis zum 26. Auaust 1914 einschließli. Wohltermkn zur Beschluß- fassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung etnes Gläubigeraus- schusses, dann über die tn den 88 132, 134 und 137 K.-O. bezeihneten Fragen und der allgemeine Prüfungstermin: Sams- tag, 6. September 1914, Vor- mittags 19 Uhr, Zimmer Nr. 85/1 des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße in München.

_München, den 5. Auguft 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Naumburg, Saale. [43596] Kontursverfahreu.

Veber das Vermögen des Händlers Nicbard Kliewann in Naumburg a. S. ist am 4. August 1914, Bormitrags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Kaufmann Oskar Petsch in Naumburg a. S. Anmeldefrist bis 3. Of- tober 1914. Giste Gläubigerversammlung am 29. August 1944, Prüfungstermin om 17. Oktober 1914. Vormittags O Uhr. Offener Arrest und Anzeiges pflicht bis zum 29. August 1914. Königliches Amtsgericht Naumburg a. S.

Prien. [44104] Das Kak. Amt2geriht Prien hat über das Vermögen des Schreiners Matthias Boguer in Wolfsberg b. Breitbrunn a. Ch. am 4. August 1914, Nachmittags 5 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter Nechtsanwalt A. Glas in Prien. Dffener Arrest ist erlassen. Anzeigefrist bis Dienstag, den 1. September 1914. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis Dienstag, den 15. September 1914. Termin zur Wabl eines anderen Nerrwoalters und Bestellung eines Gläu» bigerausschusses: Dienstag, deu L. Sep- tember 1914, Vorm. 97 Uhr. Allgemeirer Prüfungstermin: Dienêtag, den 183. Ofrober 1914, Vormittags D174 Uhr, Sißungsfaäl. Gerichts\hreiberet des K. Amtsgerichts.

Sprottau. [43899]

Ueber das Vermögen des Kaufmauus Alfred Kohl in Primkeuau wird heute, am 5. August 1914, Vonmittags 117 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Adolf Irmler in Primkenau. Anmeldefrist bis 2. September 1914. Erste Gläubigerversammlung am 31. August 1914, Mittags 12 Uhr. Prüfungs- termin: 14.September 1914, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 24. August 1914,

Königliches Amtsgeriht in Sprottau.

Stadtsteinach. [43919] Bekaununtmachung.

Das K. Amtsgericht Stadtsteinah hat über das Vermögen des Kaufmanns Johann Greim, Inhabers einer Haud- webexei und eines Kurz- und Woll- warenugeschäfts in Marktleugast, auf dessen Antrag am 5. August 1914, Nach- mittags 5 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Scchübel, Gerichts- vollzieher bei dem K. Amtsgeriht Stadt- stetnach. Offener Arrest ist erlassen, An- zeigefrist in dieser Richtung und Frist zur

Freitag, den 18. September 1914 ein- \{lteßlih bestimmt. Wahltermin zur Be- {lußfaffung über die Wahl etnes anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubiger- aus\{chusses, dann über die in den §8 132 u. 137 der K.-OD. bezeihneten Fragen ist auf Freitag, den 4. September 1914, Vormittags 9 Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf Freitag, den 25. September A914, Vormittags 9 Uhe, im diesgerichtlihen Sitzungssaale dabier anberaumt. Stadtsteinach, den 5. August 1914.

Gerichts\{hreibèrei des K. Amtsgerichts.

Stettin. [44098] Veber das Vermögen der verwitweten Frau Helene Stephan, geb. Wen- gaß, in Stettin, Birkenallee 22, ist heute, Miitags 12,20 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Niekammer in Stettin, Grabower- straße 18. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 18. September 1914. Erste Gläubigerversammlung am 4. September 1914, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 4, Oktober 1914, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer 60.

Stettin, den 5. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 6.

Bamberg. [44099] Das K. Amtsgericht Bamberg hat mit Beschluß vom 5. August 1914 das Konkurs- verfahren über das Vermögen der Fahr- radhändlexin Anna Ruthroff in Wam- berg nah Abhaltung des Schlußtermins als durch Schlußverteilung beendigt auf- gehoben. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Berlin. [43883]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Joseph Steinißz in Verlin, Andieasstr. 68, {s zur Ab- nahme der S{lußrechnung des Verwalters und zur Grhebung von Einwendungen gegen das Sc(hlußberzeihnis der bei der Ver- teilung zu berücksi{httfgenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausshufses der Shluß- termin auf den 21, August 1914, Nacy- mittags L217 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselb, Neue Friedrt{h- straße 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 143, bestimtint.

Berlin, den 25. Jult 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 154.

Berlin. [43884] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 7. April 1913 zu Verliu verstorbenen, zuleßt Sophienstr. 20 wohn- haft gewesenen Kaufmanns Richard Shünemanun ijt zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den S1. August 1914, Nachmittags 1DS7 Uhr, vor dem Königlichen Amt3gerihre hierselbst, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 143, bestimmt.

Vexlin, den 28. Juli 1914.

Der Gerichts\{hretber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

Berlin. Sonfurêverfahren. [43887]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Vhilipp Ucko in Berlin, Spandauerstr. 33/35, Firma : Philipv Ucko, ist, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 8. Juni 1914 an- genommene Zwangsvergleih durch rechts- kräftigen Beschluß vom 8. Junt 1914 be- stätigt ist, aufgehoben worden.

Berlin, den 29. Juli 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. Ronfurêverfahren. [43886]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Carl Stiller, in Firma Carl Stiller jr., Berlin, Prinzessinnenstr. 14, ist infolge eines von dem Gemetnschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 17. August 1944, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts-

ericht in Berlin-Mitte, C2, Neue Friedrich»

ftraße 13—14, Zimmer Nr. 143, I1I1. Stock, anberaumt. Der VBergleihs8vorshlag und die Erklärung des Gläubigeraus\chusses sind auf der Gerichtsschreiberei des Konkurs- ges zur Einsicht der Beteiligten nieder- geleat. ;

Berlin, den 30. Juli 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 154.

Berlin. [43885]

Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Jfidor Schnei- der, tn Firma Jsidor Schneider, Schneiders Hotel in Berlin, König- straße 39, t zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters und zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\{hus}ses der Schlußtermin auf den 26. August 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerihte hierselbst C. 2, Neue Friedrih- straße 13/14, 111. Stodwert, Zimmer 143, bestimmt.

Berlin, den 31. Juli 1914. Der Gertichts\chretber des Köntglichen Amts-

gerihis Berlin-Vêitte. Abt. 154.

Berlin-Pankow. . [43888] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gefchäftsfrau Anna Molck, « Lienard, in Berlin-Paukow, Florastrahe 78, wird nah erfolgter Ab- altung des S{hlußtermins hierdurh auf- gehoben. 8. N. 29 d. 13/12. Vexrlin-Pankoto, den 5. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 8.

Bernau, Mark. j [43900] Bekanntmachung.

VFn der Konkurssache Veruau’er Vank (Spar- und Darlehnsverein e. G. m. b. H.) ist an Stelle des Konkursver- walters Alfred Geiseler in Berlin der Konkursverwalter Franz Pegnick in Berlin zum besonderen Verwalter für die Ab- nahme der Schlußrechnung bestellt.

Betnau, den 6. August 1914.

Der Gertichtsshreiber des Königl. Amtsgerichts.

Bernburg. [43913] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Willy Jbeu- thal in Vernburg, Inh. der Firmen : B Gustav Sommer «&« Waage und 2) Mitteideutsches Chocoladeuhaus in Bernburg wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. ;

Bernburg, den 6. August 1914.

Herzogliches Amtsgericht. Abt. 5.

Charlottenburg. [43897] Koukursverfahreu.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des WMöbelhändlers Gustav Auklam in Charclotteuburg, Wall- straße 59, ist nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Charlottenburg, den 1. August 1914.

Der Gerichts\{réiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 40.

Charlottenburg. [43898] Das Konkursverfahren über das Ber- mögen der offenen Handelsgesellschaft Heymaun & Philipp in Charlotten- burg, Kantsir. 129a, i aufgehoben, nachdem der im Vergleichstermine vom 12. Mai 1914 angenommene Zwangds- vergleih durch Beschluß vom gleichen Tage rechtskräftig bestätigt ist. Charlottenburg, den 1. August 1914. ___ Der Gerichts\{hretber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 40.

Coburg. Roufurêverfahren. [43911] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Albin Beck in Firma M. Chuíttke in Coburg wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hterdurch aufgehoben. Coburg, den 29. Juli 1914. Herzogliches Amtsgericht. 2.

Demmin. [43893] Konkursverfahren.

Das Konkursverfabren über das Ver- mögen der Frau Marta Wendel in Jarmen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur a"fgehoben.

Demmin, den 29. Jult 1914.

Königliches Amtsgericht.

Dortmund. [44101] In dem Konkursverfaßren über den Nachlaß 1) der Ehefrau Gertrud Fuchs, geb. Baum, zuleßt wohnhaft gewesen in Lacken bei Brüssel, 2) des Kauf- mauns Paul Fuchs, zuleßt wohnhaft gewesen in Yxil bei Brüssel, die ihren leßten Aufenthaltsort in Deutschland in Dortmund hatten, ist zur Abnahme der S@{lußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das S{hlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdfihtigenden Forderungen der S(lußtermin auf den #6. August 1904, Vormittags LL Uhr, vor dem Königlichen Amtégerichte bierselbst, Hollän- dischestraße 22, Zimmer 78, bestimmt. Dori1tmunD, den 4. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Dortmund. [44100]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers Friedrich Wind zu Dortmund, Missundestraße 62, ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das SwWhlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Korderungen der Schlußtermin äuf den 26. August 1914, Vormittags 1UU7 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geriht hierselb, Holländischestraße 22, Zimmer 78, bestimmt.

Dortmund, den 4, August 1914.

Kgl. Amtsgericht.

Fischhausen. Beschluß. [44182] Der in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Vauunternehmers Herr- maun Bohnenkamp in Neufuhren auf den 11. August cr., Vorm. 10 Uhr, an- beraumte Vergleichstermin findet nicht statt. Fischhauseu, den 6. August 1914. Köntglihhes Amtsgericht.

Frank enhäausen, KyÆŒh. [43892]

Im Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gebr. Bauer hier ift zur Prüfung einer nachträglich angemeldeten Forderung Termin auf den 26. August 1914, Vormittags 11 Uhr, bestimmt.

Frankenhausen, den 3. August 1914.

Fürstlihes Amtsgericht.

(gex) Dr. Neumann. Veröffentlicht (L. 8.) (Unterschrift). Amtsgorichts\ekretär, Gerich1s\creiber des Fürstlichen Amtögerich1s.

Freiburg, Breisgau. [44095] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Emil Jauz, Holzhandluug in Kirchzarten, wurde nah Abhaltung des Schlußtermins und vollzogener Schluß- verteilung aufgehoben.

Freiburg, den 31. Jult 1914.

Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. L.

‘Freiburg, Breisgau. [44096]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Karl Jauz, Ju- haberin Kar! Janz Wwe., Nuguste geborene Feb olt in Kirchzarten wurde nach Abhaltung des Scchluß- termins und vollzogener Schlußverteilung aufgehoben. Freiburg, den 3. August 1914.

Gerichts\{reiberei Gr. Amtsgerichts. L.

Grimma. [43907] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Vauuuternehmers Her- mann Max Michael in Beucha wird nach Abhaltung des Schlußtermins hier- dur aufgehoben. Königliches Amtsgeri@t Grimma, den 1. August 1914.

Halberstadt. [43902] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Haudelêmanns Friedrich Richert in Halberstavt wird nah er- folater Abhaltung des S(lußtermins hier- dur aufgehoben.

Halberstadt, den 4. August 1914.

Köntgliches Amtsgericht. Abt. 4.

Falle, Saale. [44102]

In dem Konkursverfahren übér das Vermögen dcs Kaufmanns (Friédrich Döring, alleinigen Juhabers der Firma Wilhelm Heckec & Co., in Halle a. d. S. ist zur Abnähme der Sc{luß- rechuung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeihnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Be- \{lußfassung der Gläubiger über die nicht perwertbaren Vermögensstücke sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerauss{husses der Schlußtermin auf den 29, August 1914, Vor- mittags LL Ußr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Poststraße 13, Zimmer Nr. 45, bestimmt.

Halle a. S.., den 1. August 1914.

Der Gerichts\{reiber des Königlichen

Amtsgerichis. Abteilung 7.

Hannover. [43905] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Elektrotechnikers Alexauder Beckmann in Linden, Deisterstraße 13, wird na erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Haunover, den 5. August 1914. Königliches Amtsgericht. 12.

Hultschin. [43918] In der Paul Bialas\chen Konkurs- sache ist an Stelle des Kaufmanns August Kawan der Bürgermeister Johannes Lindel in Hult|chin zum Konkursverwalter bej1ellt worden. Hultschin, den 5. August 1914. Königlißes Amtsgericht.

Königsberg, Pr. Beschluß. [43894] Das Konkuréverfahren über das Ber- mögen des Justallateuxs Eugen Korth und der Geschäftsinuhaberin Frau Ger- trud Retschtowski, hier, wird nach rechtskräftiger Bestätigung des Zwangs- vergletchs hierdurch aufgehoben. Königsberg i. Pr., den 30. Juli 1914. Köntgl. Amtsgericht. Abt. 29.

Leipzig. [43917

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanus Alfred Wil- helm Rudolf Paul Viedermann, In- habers eines Kouserven- und Delika- tessengeschäfts, unter dec Firma P. Biedermann in Leipzig, Köntig-Iohann- ftraße 1, wird hierdurch aufgehoben, nach- dem der im Vergleihstecrmine vom 4. Junt 1914 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 4. Juni 1914 bestätigt worden ist.

Leipzig, den 1. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. Tl A1.

Lichtenstein-Callnberg. [43901] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwarenhändlers Alexander Hoheustein in Lichtensteiu, alleiniger Inhaber der Firma Alexander Hohenstein in Lichtenstein, wird zur Ee der nahträglichz angemeldeten orderungen Termtn auf den: 4. Sep- tember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anbe- raumt.

Lichtenstein, den 5. August 1914.

Köntglihes Amtsgericht.

Magdeburg. [43908] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 21. Oktober 1911 verstorbenen Kausmanus Paul Hübuer zu Magde- burg-S., Hellestr. 2a, wird nah er- folgter Schlußvertellung hierdurch auf- gehoben.

Magdeburg, den 3. August 1914.

Köntgliches Amtsgeriht A. Abt. 8.

Moosburg. [43922] Bekauntmachung.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Hand!ungs- und Bäckerei-

inhabers Josef Holzer in Zolliug

wurde als durch S{lußverteilung beendet

mit Beshluß vom 4. August 1914 auf-

gehoben.

Gerihh1s\creiberei des K. Amtsgerichts Moosburg.

Peine. [43904] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Schuhmachermeisters Alexander Wilke in Woitorf wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Peine, den 30. Juli 1914.

Königliches Amtsgericht. IL.

Potsdam. Fonfturêverfaßren. [43891] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gärtnereibesißers Wil- helm Richter in Drewit ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Scch{lußverzeichnis der bei der Vers teilung zu berücksihtigenden Forderungen der chlußtermin auf den LS. Sep- tember 1914, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte in Potsdam, Kaiser-Wilhelmstraße Nr. 8, Zimmer "84, bestimmt.

Potsdam, den 29. Juli 1914.

Köntgliches Aintsgericht. Abteilung 1.

Rostock, Mecklb. [42909] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handel8gesellschaft Friedrich Bernitt zu Roftock, Inhaber Gerbermeister Ferdinand Bernitt und Avolf Becnitt zu Nostock, wird, nah- dem der tin dem Vergleichstermine vom 23. Juni 1914 angenommene Zwangs- vergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 23. Juni 1914 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Rostock, den 29. Juli 1914.

Großherzogl. Amtsgericht.

Roth b. Nürnberg. [43914] Bekanutmächuug.

Das K. Amtsgeriht Roth hat mit Be- {luß vom 4. August 1914 das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Laud- wirts und Schuhmacernieisters Matthias Bachmaun in Veerbach als dur rechtskräftig bestätigten Zwangsver- gleich beendet gemäß § 190 N.-K.-O. auf- gehoben.

Roth, den 5. August 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgertichts.

Stettin. Kounkuréverfahßhren. [43920]

Das Konkurbverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Eduard Albrecht in Stettin, Paradéplay 24, ist nah er- folgier Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Stettin, den 1. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 6.

Stettin. Konfurêverfahreu. [43921]

Das Konkursverfahren über das- Ber- mögen des Kaufmanns Paul Barthel, Inhabers der Firma Uhr «& BPrawttz in Stettin, ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Stettiu, den 1. August 1914.

_ Der Gerichts\chretber des Königl. Amtögericts. Abt. 6.

Wehlau. Ronfuürêverfäahren. [43896] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Malermeisters Vernhard Schmidt in Wehlau wird, nachdem der in dèin Vergleichstermine vom 13. Jult 1914 angenommene Zwangsvergleih durch rechtöskräftigen Beschluß vom 13. Juli 1914

bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Wehlau, den 27. Juli 1914.

} Königlißes Amtsgericht.

Wiesentheid. [44103] Bekauntmachung.

Das K. Amtsgetiht Wiesentheid hat mit Beschluß vom Heutigen das Konkuxs- verfahren über das Vermögen des Mine- ralivasserhäudlers und Limonuade- fabrikanten Kaspar Seubert in Wieseutheid na Abhaltung des Schluß- termins als durch Schlüßverteilung beendet, aufgehoben.

TBiesentheid, den 3. August 1914.

Geri{htss{hreitberei des K. Amtsgerichts.

Zanow. [43903] In der Konkurssahe über das Ver- mögen des Kaufmanus Paul Räasc{h in Zanow ist Termin zur Gläubtger- versammlung auf den 31. August 1914, Vormittags 97 Uhr, vor dem unteèr- zeichneten Gericht, Zimüier Nr. 1, an- beraumt. Tagesordnung: L. Berit des Verwalters über den aegenwärtigen Stand des Konkurses. 11. Beschlußfassung über die weitere Unterstüßung des Gemein- \{huldners. Zanow, den 31. Juli 1914. Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[44110]

Staats- und Privatbahn-Süterver- fehr. Der am 1. August 1914 in Kraft e Ausnahmetarif für getrocknete Kartoffeln zu Futterzwecken wird mit Gültigfeit vom 15. August 1914 auf weitere zu dem vorgenannten Tarife ange- hôrende Bahnen ausgedehnt. In den Ausnahmetarif 3 (Frachtsäße nach Ost- preußen) werden ferner mit dem gleichen Zeitpunkte die Stationen Eisleben, Peine und Schönebeck einbezogen. Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowie das Auskunftsbureau hier, Bahnhof Alexanderplabß. Vexlin, den 6. August

1914, Königliche Eiscubähudirektion.

Deutscher Reichsanzeiger

óniglich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezngspreis beträ Alle Postanstalten nehm den Postanstalten und 3

gt vierteljährlih 5 4 40 e eve S anz A Berlin außer ngsspediteuren für Selbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 Ae

M 187.

JFnhalt des amtlichen Teiles: betreffend teilweise schränkungen des Jnlandpostverkehrs. Ordensverleihungen usw. Deutsches Reich. betreffend die

Berlin, Dienstag, den 11. August, Abends.

dem Eisenbahnzugführer a. Kreis Delißsch, den Eisenbahnlo in Schneidemühl, Gohlke in Brom Landkreis Landsberg, das Verdienstkreuz in Sil

dem bisherigen Gemeindevorsteher, reis Minden,

D. Hädiccke in Eilenburg, otivführern a. D. Bahr ahn in Viet,

Bekanntmachung , Aufhebung der Be

berg und

Kolon Gieselmann dem Eisenbahnschaffner a. D. dem Bureaudiener Hüsgen in üterbodenarbeiter Arendt arbeiter Schwibbert in Ehrenzeichens,

in Möllbergen, Liebich in Charlottenburg, Barmen, dem bisherigen Ei in Braunschweig und dem Fabri Barmen das Kreuz des Allgemeinen ger Schmidt in Hausberge, Kreis Minden, dem fen, Landwirt Hohmann in Grunzig, Kreis _dem Landwirt Hittlenkemper

Kreis Wiedenbrück, den Eisenbahnschaffnern B burg-Meiderih und Schroer in Duisburg,

shaffnern a. D. Kühn in Neudamm, und Kappert fahrladeschaffner

Bekanntmachung, Britischen Reiche.

Bekanntmachung, betre von Handels8verträgen.

chung über die Fälligkeit im Ausland ausgestellter

Runderlaß des Reichs Berufsgenossenschaf Maßnahmen.

Anzeige, betre geseßblatts.

Handelsbeziehungen zum ffend die Wirkung des Außerkrafttretens

Bekanntma

, em 2 . versicherung8amts an die ihm unterstellten Seteive [Gs

ten über durch die Kriegslage erforderliche in Langenberg,

esau in Duis- l den Eisenbahn- Kreis Königsberg N.-M,, dem Eisenbahn-

in Dessau,

ffend die Ausgabe der Nummer 57 des Reichs-

Erste Beilage: Personalveränderungen in der Armee und in der Marine-

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, sonstige Personalveränderungen.

betreffend Prüfung für den einjährig-frei-

in Leipzig-Schönefeld,

; Neumann i enaufseher a. D. hinenaufseher Wellmann in Dortmund, den führern Auffermann in Witten und Loh mann i Landkreis Hagen, den Eis Grewe in Gelsenkirhen und dem Eisenbahnweichensteller a. Kreis Wittenberg,

haften einshließlich der Versicherungsgeno hast der Privatfahrzeug- und Reittierbesiger über durch die Kriegslage erforder liche Maßnahmen.

infanterie. Eisenbahnwer in Bommern, enbahnweichenstellern offmann in Oberlahnstein, . Wollschläger in Elster, chaffner a. D. Horn umpert in Dort- l in Altenbochum, ; um, dem Eisenbahnschrankenwärter a. D. Müller in Bobliß, Kreis Kalau, dem Hilfsbahnwärter a. D. piß, Landkreis Thorn, dem Amtsdiener a. D. Kreis Schlochau, dem Familie Éa

Standeserhöhungen und

Bekanntmachung, willigen Dienst. Bekanntmachung, Erntearbeiten. Bekanntmachung, g Eo Aga, da etannimachungen über den fommunalabgabenpflihtigen Rein- trag d Bahnstrecke Silben O

, dem Eisenbahnstations\ in Cottbus, dem Eisenbahnbureaudiener mund, dem Eisenbahnrottenführer Gre Landkreis Bochum,

betreffend Beurlaubung von Schülern zu

ffend die Abhaltung eines zweiten

Landesgrenze.

Ae R C s | arbeiter Wilhelm t T1067 entgegenstehen. dem bisherigen Bahnunterhaltungsarbeiter Kern sa, den Lagerarbeitern Bohne und Penke [lgemeine Ehrenzeichen,

dem Arbeiter Krüger in Osterburg, dem Ester und dem Lagerarbeiter Müller, beide in Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Buchdruckergehilfen Kamm Rettung8medaille am Bande zu verleihen.

Liebenwerda, in Zschepa bei Rie in Barmen das A

abgesehen von besonderen D Eier zu Os L n\pru esheide über die Herab Aufhebung von Nenten sind mit der Erk ärung and odor daß die Genossenschaft sich vorbehält, ihre Nehte aus der bisher ein- E Veränderung der Verhältnisse zu geeigneter Zeit geltend 4) Von Kapitalabfind weiteres abjuseben findungen an Verleßte ist bis auf ofern es saßungsgemäß zulässig ist, sind Lücken in d Beseguns der Ent\Hädigungkommiss ionen sofort durd ufüllen. erfa ese s Ü Reichsversiherungsamt zu bériWten. F PeG, 10. E ODERGTIO Von 6) Die Zahlung von Verleßtenrenten der im Felde stehenden Rentenempfänger zu Händen der Angehörigen is nach Möglichkeit zu erleichtern. Zu diesem Zweck werden fich die Ge- O M Ar ien Pereinfaciten Form der Lebens- nd Auszahlungsbev ü einverstanden erklären. / E D E

7) Kataster-, Beitrags- und ähnli i Le bis auf weiteres nah M lit aen S OLLIATE IRN

Bekanntmachung.

zirke der Oberpostdirektionen Trier, König s- berg (Pr.), Danzig, Bromberg, Posen, Breslau und ch der Bekanntmachung vom 1. August nwei das Postkreditbrief-, das Postnachnahme- Posiauftragsverfahren sowie der Einzahlungs- und im Postscheckdienst Postanweisungs-, Zahlungsanweisungsverkehr ] zugelassen, direktionen berechtigt Io es die Sicherheit erfordert, fügung an die Postanstalten aus der Verhältnisse niht angängig i die anderen Postanstalten

Für die Be abrikarbeiter

Oppeln, in denen na armen, das 00n Dolanwelsungss in Eberswalde die

Auszahlungsverkehr

Zahlkarten- Maßgabe 3 genannten Oberpost- in Grenzteilen ihrer Bezirke, den Verkehr durch Ver- Da es nah Lage t, von solchen Ausschließungen ) zu benachrichtigen, müssen die Ab- sender von Postanweisungen nah Orten im Grenzgebiete die Gefahr in Kauf nehmen, daß die Auszahlung nicht möglich ist. Die Postanweisungen und Zahlungsanweisungen werden in solchen Fällen mit Angabe des Grundes zurückgeleitet.

Das Postkreditbrief-, das Postnahnahme- und das Post- auftragsverfahren in den genannten Oberpostdirektionsbezirken kann noch nicht wieder zugelassen werden. Oberpostdirektionsbezirke Gumbinnen bleiben die in der Bekanntmachung vom 1. August angeordneten Verkehrsbeschränkungen weiter voll in Kraft.

Berlin, den 10. August 1914.

Der Staatssekretär des Reichspostamts. Kraetke.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung,

uschließen. betreffend die O zum Britischen

Vom 10. August 1914.

Der Bundesrat hat beschlossen, den auf Grund des Ge- seßes, betreffend die Handelsbeziehungen zum Britischen Reiche, 13. Dezember 1913 (Reichsgeseßbl. S. 783), gefaßten | . Bekanntmachung vom 19. Reichsgeseßbl. S. 784) aufzuheben.

se Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in

Dezember 1913,

Hinsichtlih der Straßburg (Els.), Berlin, den 10. August 1914. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbrü ck.

BetanntmaGUni,

betreffend die Wirkung des Außerkrafttretens von Handelsverträgen.

Vom 10. August 1914.

__ Der Bundesrat hat auf Grund des die Ermächtigung des Bundesrats

nahmen usw. vom 4. August 1914 beschlossen, daß die infolge des Krieges eingetretene Au der Handelsverträge mit den gegen das Deutsche Rei führenden Staaten bis auf weiteres auf die Zollbehan Waren, die aus meistbegünstigten Ländern stammen oder in deutschen Zollausschlußgebieten, efinden, ohne Einfluß sein soll.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Dompropst Stengert in Pelplin; Kreis Dirschau, den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Regierungsrat und ständigen Hilfsarbeiter im Reichs- amt des Jnnern, Kapitän zur See a. D. Schmal lihe Krone zum Roten Adlerorden dritter Klasse mit der

8 3 des Gesezes über zu wirtschaftlichen Maß-

die König- (Reichsgeseßbl. S

dem Geheimen Regierungsrat Schütt, vortragendem Rat im Reichsamt des Jnnern, die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Pfarrer Hentrich in Laer, Kreis Steinfurt, den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Oberlehrer a. D., Professor Usener in Wiesbaden und dem Eisenbahnobersekretär, Rechnungsrat Rautenberg in Essen a. d. Ruhr den Königlichen Kronenorden dritter

kommissarishem Hilfs- samt des Junnern, dem Geheimen expedierenden alkulator Pohle im Reichsamt des Junnern D. Schmidt

die auf- deutsche Rechnung si Freibezirken oder Zollagern

Berlin, den 10. August 1914.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung :

Bekanntmachung über die Fälligkeit im Ausland aus gestellter Wechsel. Vom 10. August 1914.

Der Bundesrat hat auf Grund des § 3 des G die Ermächtigung des Bundesrats zu wirth

dem Gerichtsassessor Wever, arbeiter im Rei Sekretär und und dem Eisenbahnkassenvorsteher a. Schleusenau, Landkreis Bromberg, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

den Oberbahnassistenten a. D. Barthel in Halle a. S.

eßes über en Maß-

Anzeigenpreis für den Raum eiuer 5 gespaltenen Einheitgs- zeile 30 , einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 g.

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Expedition des Reichs- und Stauatzanzeigers Verlin SW. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

1914.

S L Die Fälligkeit aller Wechsel, vie i

191 4 zus gestellt worden und sel, vie im Ausland vor dem 31. Juli n on am. 31. 1914 v s E erfallen waren, um drei Monate

ne Verpflichtung zur Entrichtung des weiteren Wehselstempels nah § 3 Abs. 2 des Wechselstempelgesetzes wird d ¿ schiebung der Fälligkeit nicht ges rd dur Me Hinaus

im Inland zahlbar sind, wird, falls fie

8A Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft, Berlin, den 10. August 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbrückck.

Runderlaß des Reichsversicherungsamts

an die Vorstände sämtlicher ihm unterstellten - werblichen und landwirtschaftlichen Berufsgenos/en;

sen-

Vom 10. August 1914.

Jn zwei Sizungen im Reichsversicherungsamt vom 8. und 10. August 1914 haben sih die Vertreter der Genossenschaften, die in Groß Berlin ‘ein Genossenschafts- oder Sektionsbureau

unterhalten, über folgende durch die Kriegsl : Maßnahmen verständigt: ch gslage notwendige

Auf eine möglichst schleunige Erledigung an-

hängiger Rekurssachen iit hinzuwirken. di

werden die Genossenschaften, soweit aus den Se die Saplace übersehen werden kann, gegebenenfalls das Rehtsmittel zurückne]

d den A eus (

A S N 14 set oten, De Abeeniegtnbe Mete tr

e Herabseßung und Aufhebung von Nent Einzelfällen, auf die Dauer vi bi

en

öglichkeit cuhen. Die Ueberwachung der Durchführung der Unfall-

verhütung8vorshriften ist tunlist aufrecht [ten.

nit B sh "n u eta L eg ‘Und Gesundheit der ; ußerdem ist mit der Beschäftigu

E Personen zu rechnen. A E A E

ie bisher verhängten Strafen sind, von Ausnahme-

fällen abgesehen, niederzushlagen. Auch ist di Strafen zu verhängen, Aadbie E st die Befugnis, neue

Die Fürsorge für die Angehörigen der durch den

0) Ml ebindertan L n Rg LDR An-

n ist, soweit dies niht bereits gesehen ist, mas ts i

lwollend zu regeln. Von der Ausüb ü

bei diesen Angestellten abzusehen AURRA De E Das Reichsversicherungsamt gibt von diesen Ma ahmen, gegen die im Aufsichtswege nichts erinnert wird, sämtlichen seiner Aufficht unterstellten Genossenschaften zur weiteren Ver- anlassung ergebenst Kenntnis.

Berlin, den 10. August 1914.

Das Reichsversicherungsamt. Abteilung für Unfallversicherung.

Dr. Kaufmann.

Die von T ab zur Ausgabé gelangende Nummer 57 des M ge aus h : r. 4459 eine Bekanntmachung, betreffend die Anor einer Geschäftsaufsiht zur Abwendung O KonkiravectaeuE vom 8. August 1914, und unter Z „Me a00 eine B anntma:

ußyerkraftseßzung einzelner Vorschriften des buchs usw., vom 8. August 1914. | wis

Berlin W. 9, den 10. August 1914.

eßblatts enthält unter

ekanntmachung, betreffend die teitweiligs sgeseß-

Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer. » D

Anmeldung der Konkursforderungen bis nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichsgeseßbl. S. 327)

und Gleditsch in Leipzig das Verdienstkreuz in Gold, folgende Verordnung erlassen: