1914 / 186 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Abschied bewilligt: dem Leutnant: Biermanns d. Landw. XVIT1. Armeekorps. Leib-Gren. N. Könlg Friedrich Wilhelm II1. (1. Brandenb.) Nr. 8, z : / Inf. 1. Aufgeb. (Andernach). Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Röseler Frefenius | Seehawer b, Gren, R- König Friedri Wilhelm IL (1. Calel,) Nachrichten über den Saatenstand im Deutschen Reiche Anfang August 1914, IX. Armeek orps. . e Sea C A, h Dae Peripas: Heff.) Nr. 118, Groß in Ne sz M eEE S e ; 2 But er M T rig

b. Ernst, Oblt, im Hus. N. Königin Wilhelmina der Nieder- | * h aaa Nr. 29, Blum b. 2. Thür. Inf. R. Nr. 32, Lambed> E heit ela [ande (Hannov.) Nr. 15, komdt. z. Dienstl. b. Auswärt. Amt, behufs Im Beurlaubtenstande: b. Füs. R. Prinz Heinri von Preußen (Brandenb) Nr. 35, ———— Uebertritts in d. diplomat. Dienst, auf sein Gesu z. d. Res. Offi- Zum Hauptmann befördert: Köster, Oblt. d. Res. d. Inf. | Miemieß b. Füs. R. von Steinmey (Westpr.) Nr. 37, Smolka : N : nfang Juli war der Stand der Saaten zieren d. genannten Regts. übergetührt. i i Regts. Landgraf Friedri 1. von Hesscn-Cassel (1. Kurhes.) Nr. 81 | b. Füs. N. Generalfeldmarshall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, Stäaten ir. 1 fehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (dur<sc<nittli<), Nr. 4 gering, Nr. 5 sehr gering.

Der bschied mit der gesegl. Pension bewilligt : dem Major : (L Frankfurt a. M.). Claus b. Inf. N. Herzog Karl von Me>lenbura-Streltitz (6 Ostpr.) t E E j s u | | Frhrn. v. Tettau b. Stabe d. Hus. Regts. Königin Wilkhelmtna Zum Oberleutnant befördert: Fach, U. d. Res. d. 1. Nassau. | Nr. 43, Lauenroth b. 6 Pomm. Inf. N. Nr. 49, Prenzel b. Inf. und MWin- | Sni | Winter- | Win- | E | Klee | | Be- | Gai L dies, G aen (Dit Ne. z. a D N ei h Meserte ; ret die Vizefeldwebel bzw Raf R s S, E Den Nr. F N H E E Hef 2 Sa ubési ter- mere | E E A | Kar- |Zuker- (aug mit| Ly, | wässe- | Andere

ür. Reats. Graf Wrange r) Mr¿ 3. u Leutnan er Neserve befördert: die Vizefeldwebel bzw. nf. R. Nr. 72, Kunz b. Inf. andgraf Friedri I. von Hessen-- Q Ó Tai a e Zuder- (aug mit E

Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Vogts im Inf. N. | Vizewachtmeister: Westhofen (1 Frankfurt a. M.), d. Inf. Negts. | Cassel (1. Kurhess.) Nr. 81, Nelle h. Oldenb. Inf. R. Nr. 91, : oi | Beimischung | a Na toffeln rüben | misduns| zerne g2e| Brémen (1. Hanseat.) Nr. 75, Klaus in d. Schlesw. Holst. Landgraf Friedri 1. von Hessen-Cassel (1. Kurhess.) Nr. 81, | Günther b. 1. Unterèlsä}. Inf. N. Nr. 132, Simon b. Caen. [N nun | Noggen erste, a |* Wiesen Trainabt. Nr. 9. Arnold (11 Darmstadt), d. Ltbgarde-Inf. Regts. (1. Großherzogl. | 3. Lothr. Inf. N. Nr. 155, Devrient b. 7. Westpr. | | | |

Im Beurlaubtenstande: s Hess.) Nr. 115, Hilsdorf (1 Frankfurt a. M.), d. 9. Rhein. Inf. | Inf. R. Nr. 155, Bottler b. 3. Oberelsäss. Inf. R. Preußen. | |

Zum Rittmeister befördert: v. Platen, Oblt. d. Res. d. Gren. | Regts. Nr. 160, Barthel, Albre<t (Mainz), d. Großherzogl. | Nr. 172, Alder b. Gardekür. R, Schroeder b. Westf. Neg.-Bez. Königsberg | Negts. z. Pf. Freiherr von Derfflinger (Neumärkt.) Nr. 3 (Wismar). Hess. Train-Abt. Nr. 18. Ulan. R. Nr. 5, Schneider b. 1. Kurhess. Feldart. R. Nr. 11, ; Gumbinnen . .

Zum Oberleutnant befördert: Hofmeister, Lt. d. Res. d. Inf. Der Abschied bewilligt: dem Leutnant Lorenzen d. Res. d. | Siems b. 1. Nassau. Keldart. R. Nr. 27 Oranien, Forster b. - Allen Regts. von Voigts-Rhet (3. Hannov.) Nr. 79 (Lübe). 1. Nassau. Inf. Negts. Nr. 87 (Wiesbaden). Thorner Feldart. N. Nr. 81, Flemming b. 2. CElsäss. Pion. B. z U i

\ E / ; y Nr. 19, Hetm b. Inf. N. Lübe> (3. Hanseat.) Nr. 162, Abeßer Á

, L S L R gh 168 Su Fibutiben 6 E E, B o SA A b. Füs. R. Königin (Shlesw. Holst.) Nr. 86, Jae >kel b. Inf. e : " ales ai

Y : l i ‘D D, N}, Mt, Hr, LO O ee : N S 1 S es J B, S ; 2 Muasür: Inf. R. e é Dotsdam (mit St. Be ein Gaert E B Gon Ae derlichen. i e À Masur. Inf. R. Nr. 147, Kindler im 1. Westpr. Feldart. N. ires (1. Hanseat) Nr, 75, Behteud b, 2. Maur. Inf E L Sat 1 N _Zu Fähnrien beförtert: die Unteroffiziere: Manger im | Nr. 35. L Su Beutkaubtenfttande: E E 4. Hannov. Inf. N. Nr. 164, y. Mandelsloh tm Oldenb. Drag. N. A XXI. Armeekorps. S : Zu Oberärzten befördert: die Assistenzärzte der Reserve: Dr. . ¿ Köslin . Nx. 19. Gn Benttaibieükende z na U D i E A auf Aen A Zimmermann, Dr. Wittich, - Dr. Mannheimer, Dr. Y & tralsund

Zu Oberleutnants béfüubert: dle Leutnants der Neserve: Ahrendt ASNN R Ñ Delen Homburg Nr. 166, Dröge im Feldart. s 18 b s E Berl A M O C Blelcfelt) De Menne N jz iee ¿fa d. Inf. Negts. Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14 (11 Oldenburg), | N. von Holgendorff (1. Nhein.) Nr. 8, Lüttich, Gührin 9_im | (Küstrin), Dr. Holterdorf (l Dortmund), Dr. Berneaud, : o O ial A d. aus, Eee Ves Ciaee E Ero i Feldw 2. E N Mea R. Nr. 67, Gamringer in d. 2. Rhein. | Dr. Nußbaum (11 Frankfurt a. M.), Dr. Radlo ff (Göttingen), . i r

um Lêeutnan er e erve De rer : appe O7 T, See Tratn- Ot S j Or. Moeller (Halle a. S.) Dr. Meyer-Johann, Dr. Berger - Le t (Aurich), d Inf. Negts. Herzog Friedrich Wilhelm von Braun- Frhr. v. Schleiniß, Hauptm. a. D. tn Meiningen, zuleßt | ({]i b e O A, N A Me IE Bare E Oppeln s<wetg (Ostfries ) Nr. 78. Komp. Chef im Inf. N. Graf Barfuß (4. Westf.) Nr. 7, m. fr. tSeroleit, ur@ Fressol (Lbbur), D Umachura), R : Macbéburz X 1. A korvs Pens. und d. Erlaubn. z. ferneren Tr. d. Unif. d. Gren. Negts. König | (Mosba ), Dr. Han> (Posen), Dr. Brandt (Potsdam), Dr. 4 L Merseburg

Zu Fähnrichen befördert : bie Usterosfiziere: Piloty, Eccius | Friedrich 11[. (2. Schles.) Nr. 11 z. Disp. gestellt. Wätjen (Torgau), Martin (1 Trier); die Assistenzärzte d. Landw. - Erfurt . 1.“ Oberelläfi, Inf N. Nr. 167, v. Nostib, v. Neusville im e “u Misistenzärzten befördert: die finteritzte der Meterve: Dr rcoan « S DETELIAN. N + tr, 104, V, V 3, V, e hnri 3 s “6 S j l fördert: nterär erve: Vr. : Hannover Sig. Ee L 6 Bu al M H L der Oberjäger S<wedler im Sloms (Arollay), Dr. Mo son feld, Dr. Lholen O Ee it- : Hildesheim

Def E R A al, Dr. Htrshseld, Grünberg, Dr. Nadmann, Dr. Els- E Aa hir Su Dtupileut T G ir S A Ziegler d Res Im Beurlaubtenstande. (En S G A5 Aus (V M L R Bee : Stade g u Hauptleuten befö dert: die Oberleutnants: Ziegler d En Befördert: Herter, Oblt. d. Garde-Landw. Jäger 1. Aufgeb. | (1 Cassel), Dr. Graß, Dr. Bonsmann (11 Cöln), Dr. Nuschk e = Osnabrüd> d. Gren. Regts. König Friedrich Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2 Ta Aa S Rie Be o auv AE L Aueh, (Erfurt), Dr. Zipp (11 Frankfurt a. Dè.), Rosenberg (Freiburg), : Auri. (Gera), Meyneken d. Landw. Inf. 2. Aufgeb. (1 Cassel). i (Stralsund), zum Oblt., Neuser, Vizefeldw. (Erfurt), zum Lt. d. | Dr. Kallas (Göttingen), Staffier, Henze (Halle a. S.), Dr. s Münster __ Zum Oberleutnant befördert : v. Scheffer, Lt. d. Res. d. Leib- Nes. d. Magdeb. Jäg. Bats. Nr. 4. Hinyelmann (Heidelberg), Kirsch stein (Injterburg), Haupt ; Se A ani ber (serve bésintett: die Bizeseidichel: Nvebel Neitendes Feldjägerkorps. ebun), De May (Neisse), Dr, Seer (Piotigeim), Dr. : « Arnsberg : 2 : Hoe Nöôll (Siegen), Josties (Spandau), Dr. Scholz (Torgau); die Pei R) d E N Nr. 95, Z\<a<e (Erfurt), d. Radler, L. und Feldjäger, zum Oberjäger befördert. T», O l. Aufgeb.: Fischer (1 Breslau), Dr. Duge : Cafsel . Thür. Inf. Regts. Nr. 96. ; (1IT Hamburg). L Ref. de Feldart. Negts. lea U Rhe 6 Ne. 8 Zu Fähnrichen befs vi i: 6 Unterbffistess Popp im Nieder A O And nto ros, E "U tes. d. eldart. egts. von oltendor f} U etn.) Vir. u ¿Fahnricen eor Ft: die Un 1j : Pop im 2 l Á Verseßt: die Unterveterinäre bei der Mil. Beterjnär-Akad. : L Düsseldorf (Meiningen); dem Leutnant Krake d. Res. d. Großherzogl. Heff. E (SILE i s del. ‘Rhein. Fußart R Nr N Wüstenbor g, zum ‘Hus. R. Königin Wilhelmina der Niederlande : ôln Train-Abt. Nr. 18 (Gera). Tri le E W, «i “F (fart. N_N T *—— | (Hannov.) Nr. 15, Dr. Kahnert, zum Garde-Drag R. (1. Groß- XI1V. Armeekorvs. OENI D I Sa SBEINS: Beh Ave Ah Bo herzogl. Hess.) Nr. 23, beide unter Beförderung zu Veterinärcen. A u Sigmaringen

Zum Fähnrich befördert: der Unteroffizier Thoen e im 5. Bad. Im Beurlaubtenstande. E L |

Feldart. R. Nr. 76. Zu Hauptleuten befördert: die Oberleutnants: Melzer i; Im Beurlaubtenstande. L S Königreih Preußen Im Beurlaubtenstande (1 Bresïau), Nheinwald (Bromberg) d. Landw. Fnßart. 1. Aufgeb. Zum Stabsveterinär befördert: Brandes, Ob. Veter. d. Ref. Me>tlkenburg-Schwerin

/ Zu Oberleutnants befördert: die Leutnants: Herrmann d. Nes. | (Celle). / ; E A M ua Sein

Zum Hauptmann befördert: Shwoerer, Oblt. d. Landw. | 5, Fußart. Regts. von Hinderfin (1. Pomm.) Nr. 2 (Posen), Treu \< Zu Veterinären befördert: die Unterveterinäre der Reserve : Lübed A E TERLD Inf. 1. Aufzeb. (Mosbach). i d M. d. Lothr. Fußart. Regts. Nr. 16 (Ecbach), Henze d. Landw. | Schulze (Frankfurt a. O.), Dr. H onold (Freiburg). ; :

Zu Oberleuinants befördert: die Leutnants der Reserve : Fuñart, 1 Aua. U Oéatbata): / Berlin, 8. August. Befördert: v. Hahn, v. Kessel, Fähn- Boa Sprenger d. 1. Bad. Leib-Gren. Negts. Nr. 109 (Stodach), Zu Leutnants der Reserve befördert: die Virefeldwebel: Htbben | rihe im 4. Garde-N. z. F., Graf zu Solms-Baruth, Fähnrich Ol i kuta Engler d. 3. Bad. Drag. Regts. Prinz Karl Nr. 22 (Karlsruhe), | (uri), d. 1. Westpr. Fußart. Regts. Nr. 11, Schoener (1 Altona), | im Regt. d. Gardes du Corps, Witt, charakt. Fähnr. im 4. Garde- i “Bejódtint DibérBu Ernj\t d. 1. Oberelsäss. Feldart. Regts. Nr. 15 (Bruchsal), d. Lauenb. Fußart. Regts. Nr. 20. R. z. F, zu 8s. vorläufig ohne Patent; die Fahnen- D rap n A Maurach d. 2. Großherzogl. Hess. Feldart. Regts. Nr. 61 rürstentum Lübe

Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amte.

| Ï | 1 l

j

e O s S R T De Marz aNiWt Aci

S

| | j

o

-

DO DO O D t C

| | | | | | | |

o G5

do I

-

Do D Qo —I C0 Q D

m D V0 P

| |

In dem ersten Teil des Juli herrschte fast allgemein tro>enes und sehr warmes Wetter. Es folgte dann eine längere Negenveriode mit teilweise re<ht bedeutendem Temperatursturz und häufigen, {weren Ge- witterregen, die tn Verbindung mit Hagelschauern bet den Halmfrüchten stellenweise Lagerungen hervorgerufen haben. Für die Erntearbeiten, die überall in vollem Gange waren, die aber durh unbeständiges Wetter ers<hwert wurden, ist das später etnaetretene troŒzne und warme Wetter sehr vorteilhaft. S<hädigungen dur<h Mäuse und andere tterishe Schäd- linge find gelegentlih gemeldet, auch ist über Verunkrautung und Befall dur<h Nost usw. ‘geklagt.

J O8

O S

O DD I U L

O do do I S O

Go I G ms D

| | |

I A —l co]

_

> J J

O O O DO Do Go O

D Co O N I USVI L A

® S 0 Od O I UIOI

t 0

DO DO DO DO I I I

C0 O

O Do do Do D

Go D O

S C3

G D O O DO DO DODO O9 C. t

Dos t

D 9: G

v Ee E A S C U D Co N V Q ¿e

3 5 O3

ob A 6

> G

dD I C Go

J J O C

=J

G S

A R

US D Uo D do Do

D O I C3 C

S I O

—_— 2

-

DO Do O o o 00 Lo I

a G S Ga C o

a Cu

O D D D U DO DD E e s Ra

W DO DODO DOE Do 0 L

N =J

1

Do do —J I m O

dO dO C3

o.

de

S R R

C C000 r Mm O on

= ® O S

U U Lo F Ob

D V5 U VI

O D O D O UI CEDO S C

S H N S

Winterung.

Die Ernte der Winterhalmfrüchte erfuhr dur< das un- beständige Wetter cinige Verzögerung; felbst der Noggen war Ende Juli noch nicht überall geborgen. Die häufige Lagerung hat ungünstig auf die Entwi>klung der Aehren eingewirkt. Die Stroherträge seinen allgemein zu befriedigen, während die Körnerernte den bisherigen Er=- wartungen niht immer ganz zu entsprehen s{heint. Der Weizen wird durchgängig etwas günstiger als der Roggen beurteilt. Im NReichs- dur<s<nitt stellt sich die Note für Winterweizen auf 2,6 gegen 25 im Vormonat, und für Winterroggen auf 2,7 gegen 2,5. Winterspelz er- fährt die aleihe Beurteilung wie Anfang Juli, nämli<h 2,4. Es ist also beim Wintergetreide mit einer guten Mittelernte zu renen.

_—_»—

> H D

DO DO DO DO I

DO O DO I S L O DO P

O DO DODO DOL

> U en

Me DO D D D DODODO CS

do DO DO D D DeA

S D t

O I bo

» U T

W O

o t n 2] D

U D To

» I M U DN=IND dD

ZIZA

O O]

DO DO DO DO O b DO

-

O O DO Do DO DO DO DO DO DO DO Co

a P

N T

|

D DS O DO O O O O DO DO

bO LO O O DO LO

t

dot S > M

J] N S | l

O O D O O O do DO D

E

O O D —_

J I O DO Do bo Do DO O DO DO DO L

U Us f f Do T

> L > >

D S O

DS DO dO

O D DO DO DO DO DO DOTO DO

D do d —Y 00 N

5 G G O S Kr D D O C:

Du Dw

T

en edo Do

DO DO DO DO DO

e S o

1 TO ta ba O

Sommerung.

Das Sommergetreide findet im großen und ganzen die gleiche Beurteilung wie die Winterfcüchte. Die wenig günstige Witterung während der Blütezeit hat au<h hier zum Teil auf die Körnerbildung etngewirkt. Die dann später dur< Gewitterregen vielfah verursachte Lagerung war sowohl für die Weiterentwi>klung wie für die Ernte nicht vortetlhaft. Ueber Verunkrautung, namentlih der Gerste, it oft Klage geführt. Der Hafer wird wie tm Vormonat mit 25 im Reichsburch- shntitt bewertet, Sommerweizen ist von 2,4 auf 25, Sommerroggen von 2,9 auf 2,7 und Sommergerste von 2,3 auf 2,4 zurü>gegangen. Die Sommerung bietet somit im allgemetnen ziemlih gute Ernte« aussichten.

ane b S

—> M

_-

m N E D o 00 l

Gd C

0 N O LIO O S

o N

O DO DO DO DO DO TOTO DO T O

J DO DO DO DO DODO DOOO I Do DO DO DO DO DO DO DD

D DO DO DO O DO

R,

Di Do O DO DO DO DS

DdOD D! O . S S l Cc i N L NONT

“|> P

G

|

00 D!

I

J d O

- D b

J DS DO DO DO DO| DO O C13 DO DO DO Do! DD I]

bo bo LO S DS! Do! N ODOURN

S T C i Pio, D u - > < jan

R

S >>

b S DD —_

D

B S

O

junker: v. LEPEl, e Bersem, V Martin, Mau f}; e

(Nastatt); ae Leutnants: E L E Inf. 5 Aufgeb. Pioniere. Sr PAt o, Wittmer, S Low me s 2 B z- See Großb E O es

(Bruchsal), Bopp d. Landw. Feldart. 1. Aufgeb. (Freiburg). ¿bnri ördert: der Unteroffizi lüter im Pomm. | Baranowski, Maß im 5 Garde-N. z. F., Frhr. v. u. zu der _ Srogyerzogtum Wldendurg . Zu Leutnants der Res. berördert: der Vizefeldwebel Keller Pion M S e Srne P Tann, v. Hennig im Gardegren. R. Nr. 5, zu Fähnrichen ; Shaumburg-Lippe

(Mannheim) S 3, E Inf. A L G Fm Beurlaubtenstande. Logefeil, Oblt. d. Res. d. Kalser Mets Reat len t y Lippe

Reats. Ne S Lor (Keclécube) T3. Bad. Feldart. Regts. Zu Hauptleuten befördert : die Oberleutnants: Kleedehn d. Ref. Rus Belgard) u u A S un g ha Res. Br

Nr. 50, Beutler (Freiburg), d. 9. Thür. Feldart. Negts. Nr. 55, 7 Heu V 650 Nr. 2 (Belgard), Meyer d. Landw. Pion. des 2. Garderegis. z. F. (Neusalz a. O.), Sqerbarth, Lt, d. Res. C S / i: 2 i B | träge. Der Regen war für die Kartoffeln auf leihtem Boden von

Neuschwender Karlsruhe), d. 2. Großherzogl. Hess. Feldart. : B Odd befördert: die Leutnants der Reserve: Kiel | d, Königin Elisabeth Gardegren. Regts. Nr. 3 (Stettin), zu Obtlts j I So. | Borteil, do wird bei <hwerem Boden hin und wieder über Fäulnis der

Negts. Nr. 61, Meyer (Freiburg), d. 4. Bad. Feldart. Regts. Ai E k d x die Vizefeldwebel: Fliedner, Engelke, Loeber, Oetken, Graf i Krets auptmannschaft Dresden . : 9 L A ags ß Knollen geklagt. Die N-ichènote 2,7 ist die gleihe wie im Vormonat,

Nr. 66, Meinzer, Dimer (Mannheim), Bo länder (Karlsruhe), | d. Magdeb. Pion. Bats. Nr. 4 (11 Braunschwetg), Sander d. v. Westarp, v. der Heyde, Grabbe, Menae, Drischel T S ; | Auch der Stand der Lu>err i f í :

«_ 90, 4 f, , Lan E ' | Sóleów. Holst. Pion. Bats. Nr. 9 (1 Hamburg), Leopold d. » Betary, b. / de, G De, Menge, H e / Leipzig . Auch der Stand der Zuckerrüben kann durhsnittli< als re<t bes d. Bad. Train-Abt. Nr. 14, Piv (1 Vlhaufen i. E.), der Lothr. 1. Glsäfs. Pion. Bats. Nr. 15 (! Bremen), Linke d. Pos. Pton Haake, Ger>e, Göhring, zu Lts. d. Res. d. 2. Garderegts. z. F.; : Chemnig .. friedigend bezeihnet werden. Für die einzelnen Bundesstaaten und Train-Abt. Nr. 16. s Bats. Nr. 29 (V Berlin); Schre>haas, Lt. d. Landw. Pion. | die Vizewahtmeister: Frhr. Marschall, Frhr. v. Bea ullieus | Zwickau und Landesteile wurden bereits für die Monate Juni und Zuli Noten

O E Ee 75 S E T ; "1 ERTTO N, U L d. Me d: 1, Garde-Ulan. «Regis, : Baunen über den Stand der Zuckerrüben im „Reichsanzeiger“ veröffentlicht. Von der Errechnuag einer Neichsnote für diese Frubt war jedoh in Ermangelung

XV. Armeekorys. Aufgeb. (V Borli Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere : Wolff im 2. Ober- É Aufgeb. (V Berlin). Frhr. D. Plettenberg, zum L De Mes. d. 2. G.r eUlán. : EZ3ntar id Sasse

- z Köntgreih Sachsen geeigneter Zahlen für die Aubaufläche verzichtet worden. Nachdem diese inzwischen bei der Ermittelung der Anbauflähhen für Anfang Junt d. Js.

: F P N 3 I R M. Mf Nr 3 Zu Leutnants der Reserve befördert: die Vizefeldwebel: Rücker | Y Et 5 5 Si N elsäfs. Inf. R. Nr. 171, Bergemann im Jäg. N. z. Pf. Nr. 3 (Marienburg), d. Garde-Pion. Bais., Lüttge (Jüterbog), d. Nieder- S L! met Sa, Putt Seile Allcecedia, d Ruß : Großherzogtum Sachsen Im Beurlaubtenstande. \chles. Pton. Bats. Nr. 5, Eyzenbach (11 Cöln), d. 1. Westfäl. | p12, d. Me]. d. 24. Sc ge D Sib inzn er Grmit „d ir Anfa! ni d. I s befs : D S Pion. Bats. Nr. 7, S@ mit (Deut), d. 1 Rhein. Pion. Bats land, Koenen, Enders, v. d. Hekde, v. Eschwege, zu Ls d. N LTNINYgeNn festgestellt worden t, kann von jeßt ab au< für die Zuckerrüben eine E, andel, Stolle}, Non, Vats, Nr. 7, Si mig. (Deubh d: 1. Vheia, Pion. Bats. | Ff p43, GardeFeldart, egts. Prinz Chlopwig du Hohem- j Sachsen-Altenburg . Neichsnote veröffentliht werden. Diese 2214 3< für Anfang August d. L L b. (Straßb Nr. 8 | Sis A gls, H 1 J (R E E (T L (T - L 7 a [ l \ g qu] . Landw. Inf. 1. Aufgeb. (Straßburg). G V orfobcatvuvven lohe-Schillingsfürst, zweiter Sohn des Prinzen Moriy zu j ZQahien-Coburg-Gotha. ... auf 2,6; für Juni und Juli ist sie nachträgli für beide Mcnate XVTI. Armeek orps. Ï 7 : 8 R / Hohenlohe-Schillingsfürst, als Lt., vorläufig ohne Patent, im 3. Garde- / QHwarzdurg-Sondershausen. mit 2,7 bere<net worden. Der Abschied m. d. geseßlihen Pension bewilligt: dem Major __ Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: M üller im | Ülan. R. angestellt. i: Schwarzburg-R Ot Müller (Nobect) b. Stabe d. Inf. Negts. Graf Werder (4. Nhein.) Cisenb. R. Nr. 3, Neidemetster im Telegr. B. Nr. 3. Berlin, 10. August. Prinz Udo zu Löwenstein-W ert- Ù ZeUß älterer Linie Nr. 30, m. d. EGrlaubn. z. Tr. d. Unif. d. 4. Bad. Inf. Negts. Im Beurlaubtenstande. heim-Freudenberg als Lt., vorläufig ohne Patent, im Negt. d. E Neuß süngerer Linte

S 2 4 c 1e p So F fte it. L D Jen. Prinz Wilhelm Nr. 112. Zu Haupileuten befördert: die Oberleutnants: Mahlke d. Nes. Gardes du Corps angesteli J Provinz Oberhessen . .

Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Nottebohm im j 5 y i Mr : M fab. 2 i D Si Merke (4, Rbein) Ne, 30, Relb, Burkas im | d Fier Do (rf Verikg r Blüme e d. Landw. 1, Aufgeb Königlich Sächfische Armee. E » Starkenburg : Wiesen 9. Lothr. Inf. R. Nr. 144, Schlaghe>e im 9. Lothr. Inf. R. Zu Oberleutnants befördert: die Leutnants: Kuhlmann d. ‘Den 4. August. Die Hauptleute: v. Kracht im 2. Gren. N. E v Nhetnhessen : : : Ls de a a es teien Uwi E a S Nr. 173. d Res. d. Eisenb. Regts. Nr. 1 (Magdeburg), Kumbruch d. Ref. d. | Nr. 101 Kaiser Wilhelm, Köntg von Preußen, v. Boetticher im G Großherzogtum Hessen 2, » 2, 2, ¿ 22 i; 23A E Sb Wiesen ie iun all tats vg S befriedi E el

Im Beurlaubtenstan Es Gisenb. Negts. Nr. 2 (Hagen), Kaiser (1V Berlin), Gerloff | 5. Feldart. N. Nr. 64, in d. Gen. Stab vers., unter Belassung h Bayern. | | | | | | S G um es faß ten Wis Neichsnot j b sid Ble GD

Zum Hauptmann befördert: Müller, Oblt. d. Landw. Inf. | (1 Braunschweig) d. Nes. d. Eisenb. Negts. Nr. 3, Stam mberger | in d. Komdo. b. K. p. Gr. Gen. Stabe. 5 Reg.-Bez. Oberbayern c : : | | O o 19 ao 4 : N T LLAU A H dens Mo s tet e Ut Ns TAE E 1. Aufgeb. (Meg). d. Res. d. Telegr. Bats. Nr. 1 (1V Berlin), Huber d. Landw. Die folgenden am 3. August 1914 aus d. Kaiserl. Shuy- l Niederbayern | | Lie ünkécen Aithe M A A ae e R 4 oe p

Zum Oberleutnant befördert: Schorn, Lt. d. Landw. Inf. | 9, Aufgeb. d. Eisenb. Tr. (1V Berlin). truppen autgeschiedenen Offiziere in der Armee wtederanaestellt : H Oberpfalz e. anderen Xbtecsen behaupte nil 2,0 thren Sland vom WBormonat. 1. Aufgeb. (Met). E ras Zu E Reserve T N PS ete eiw, Ae, Oblt, R P L Splate „fue GO Südwest - Oberfranken

- 4rmecetorps. Vizewachtmeist r: Momm (Andernach), d. Etsenb. Negts. Nr. 1, | afrika, 10, U OT t. 194 * unter efôrderung zum Mittelfrank

Zu Fähnrichen befördert : die Unteroffiziere: Koh im Gren. N. ra (1V Berlin), M einb: per: Nr. 2, Schanze (Belgard), | Hauptm. mit einem “Patent vom 21. Mai 1914 Gg!, ° Üntéetcantew König Kriedrih 1. ‘4, Ostpreuß.) Nr. 5, Kühn im Inf. R. | d. Eisenb. Negts. Nr. 3, Penytlin (11 Cöln), d. Telegr. Bats. Nr. 1, | Tshoertner, Oblt., bish. in d. Schußtr. für Deuts<h Südwest- e Schwaben von Borke (4. Pomm.) Nr. 21, W icher t im Kulmer Inf. R. Nr. 141, | Müller (IV Berlin), d, Telegr. Bats. Nr. 2, Fischer (1IV Berlin), | afrika, im 7. Inf. N. König Georg Nr. 106, unter Beförderung zum D al Beer im 2. Westpr. Feldact. N. Nr. 36. d. Telegr. Bat. Nr. 5. Hauptm., vorläufig ohne Patent, Ditms, Lb; ai E E Schuptr. i a Ls E

D N. , Nr. , unte a MAONnigreia) Zaye

Zu Hauplleuten befördert : die Oberleutnants: Liebau, Baldow Frftebe, Zeugoblt. d. Landw. 2. Aufgeb. (11 Frankfurt a. M.), Geißler, Lt., bish. in d. Stußttr. für Deutsch Südwestafrika, im i Ne>karkreis d. Landw. Inf. 1. Aufgeb. (Danzig), Biedermann d. Landw. zum Zeughauptm., Boqus, Feuerw. Oblt. d. Landw. 2. Aufgeb. 11. Inf. N. Nr. 139. i Schwarzwaldkreis > An b, (eit (Danzig), Lindenblatt d. Landw. Inf. | (Y1 Berlin), zum Feuerw. Hauptm., befördert. Müller, Lt. d. Res. d. 1. Feldart. Negts. Nr. 12, komdt. 4. i Sagstkreis 2. Aufgeb. (Stolp). : . b. Telegr. B. Nr. 7, in d. aktiven Armee, und zwar als Lt. : Donagidesi

Zu Oberleutnants befördert: die Leutnants: Waldmann d. Im Sant blo [oes ao 1 M i Piat Ane 21 U G as Lendlofen Bi sder: ti Res d. 1. Pos. Feldart. Negts. Nr. 20 (Thorn), Delhaes d. Nef. Zu Oberärzten befördert: die Assistenzärzte: Dr. Den > b. Füs. N. angestellt [ E nigrei< Württemberg . . d. 9. Bad. Feldart. Regts. Nr. 76 (Graudenz), Anderssen d. | General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeb.) Nr. 36, Jesse ; Marineinfanterie. Baden.

Landw. Feldart. 1. Aufgeb. (Danzig). b. Füs. N Königin (Schlesw. Holst.) Nr. 86. S | Landeskomm.-Bez. Konstanz .

Nimgy, Musikmeister im Inf. R. von der Marwiß (8. Pomm.) Zu Assistenzärzten befördert: die Unterärzte: Kornke b. Gren. R. Den 5. August. y. S<hönberg, Lt. vom Ill. Seeb., Scha den- ¿ Freiburg .

Nr. 61, zum Obermusikmetister befördert. König Friedri<h Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, Groppler b. | berg, Lt. vom 111. Stammseeb.,, zu Oblts. befördert. Z L T f A «_ Meanibeii

\ i Groß herzogtum Baden Berichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten. E lnter-Glheß ves N D u N er-Gisa d Á j «» Lothringen Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark a, Neibsland Elsaß-Lotbetazer

Marktorte || , Deutsches Reich August 1914 Weizen Roggen Hafer : Lz | ' a | Dagegen im S 1914 ] É SULE Ï

Mat V

Königsberg |. Pr. . 194 | L : Al Beallu s. 215 186 n. E. | 198 C l Augusl 1913

O! D TO DD T

DO| bo DO DO

O >>

N 7 S

Hakfrüchte.

Die Ha>kfrüchte haben fi bet genügenden Niedershlägen im all- gemeinen günstig entwidelt und versprehen befriedigende Er-

5 O tS D U N t D E c

N J

> O U f DO

DO DO DO DO DOÎ DO| DO DO T Lomb R D EB

DO TO DO DO DO D O O O

J DO DO DODO DL DO dO dO DO DO

t a » u

D

V! > T

e Das

S S O

D S D R D

C C D

N O

G f O DO

[I D DODOT DO DO DO DO DO

Uo A S

D S

O DO Mt b! DO E DO DO DS D

[V d

S

Do do

S} Do DO DO DO DO T

« v

Do do tg Î do

- S

| O O Do DO O; Do DO I

de O Cs E SSE pup

G

b DO D DODOI

O DO O DO DO TO O Do O DO I N S

O DO DO DO DO DO

ea R 2D n G3 V5 V3 rae e

N N

D DO DO O DO DO O O

S H DO DO >

DO DO DO DO E

DO DO DO DO DO TO DO D U R R U E O t

D

e

O

t

R S

S

b DO DO DO S D DS O Fa é

o

Futterkräuter und Wiesen.

o S C

V! DS DO »> DO| S Do DO

DOi dO DO DD

DO| DO DO DO

R e A

ph) D

2 Mi as S R E E, G S

2 >

1

5 > 00° > N —J

E D i pk fri fk

O DO DO DO D DD

DO D DS DO O TO S > S

C1 DO ps pbadk fund funk: fam fab,

D L o

s

T

_

-

bri j pi D) bi Þ (N O

E]

[bi | i pi fei i pl pri ri

D | DOÎDO DO

|—/>J

O Tae

|

In der obenstehenden Tabelle bedeutet ein Stri (—), daß dié betreffende Frucht gar nicht oder nur wenig angebaut ist, ein Punkt (.), daß Angaben fehlen oder nicht vollständig gemacht sind.

Die Saatenstandsnoten sind bei jeder Fruchtart untir Berückficktis gung der Anbaufläche und des Ertrags berehnet worden.

Berlin, den 10. August 1914.

w O

| DO| DO DO DO E

O S

| DO| DOTO DO D

j [Do S D S O N R L

[g

f t |

DD

|-|NIEHS

Kalserlihhes Statistishes Amt. Delbrü >.

E Do T

} }

|

A a v

= -

D DO DO D 00

as

jd D —— DD N

- T) —_—

i j f j

j

Do

LO S S5 S ps

N bo

D Do DD DO DO DO

E oj

S

S

- en D pad

DO en

Breslau . .. 220—225 180—185 | R Frankfurt a. M. , : 260—270 220—230 | 270—300

Berlin, den 11. August 1914, Kaiserliches Statistishes Amt. J: V: Koh,