1914 / 188 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d n Hat, deren Elend jetzt ve ; weil s persiherun ‘rge s dust aufgehört „hat? Bas alle Gr e] gor Mignon angegeben werden, als es dem Absender Wetterberiht vom 13. August 1914, Vorm. 9} Uhr. / s z E B its l i / h en, nur ait i l e —————————————————— It / S 8 aaa agrucpig ic dengor a a D Qo, i Wir machen unsere Leser no<mals darauf aufmerksam, is has j zt Wind- 2/585 Witterungt- : V E E T â d E

5

L e B S E e Mas | Le qut ie d ute df garn S | gzum'Deutshen Neidhsanzeiger und Königlih Préußishen Staäksanzeiger.

dem Hunger zus<üßzen. Wer hilstdienöt en Geldmittel dafü ingen? eers vorgedru>te ldpostbri ä Beobachtungs-| #BTK| richtung, beid von Alten, Margarete Behr Feau Weneral Von Bin und eldpostkarten zu ieden ne diese Bani station ae A 52 e vtias E A2 189, _ Berlin, Donnerstag, den 13. August j er L J n i ama

au Rittmeister Bugge, Frau “Professor Martha Cohnheim, Frau | recht orgfältig, klar und deutlich auszufüllen. Fe i Es , g, . postbrief- F Bn Ô \ s Borkum 769,8 vorwiegend heiter

. Geh. Admiralitätsrat anneel, Frau Präsident Anna | um <läge si um Preise von 1 ü 2 Stü D Harnag F Frau Sanitätsrat Marg. Fren d'Bevtie Elisabeth von | Feldpostkarten Ma Nrdi e En 5) fr j 10 Stü bei allen Keitum 769.3 N E

ziemli beiter Anbau der hauptsächlichsten Fruchtarten Anfang Juni 1914, ziemlich heiter - Vorläufige Zahlen.

rnad, F Hed kner S ä mi Sustizrat A edwig Se ' Id, Frax Saft Postanstalten, Posthilfstellen und amtlichen Markenverkaufstellen Hamburg 7692 N Z3lsheiter meist bewölkt Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amte.

Frau General“ vo i z NRetwer, Frau Staatsminister Sydow, Frau Unterstaatssekretär | U haben. Auch können im Privatwege hergestellte QODOsE Swinemünde 767,4 |[NW 3\wolkig orwiegend heiter Während b Anbauflähen d schiedenen Frudtart Laufe des Erntejahres ermittelt und erst im folgenden Jahre veröffentlicht wurden, fand mit Rücksicht uf .die Bedürfnisse des orw ährend bis 1898 die Anbauflächen der verschiedenen Fruchtarten im Laufe de &rniejahres ermittelt und erst im folgenden Sahre veröffentli urden, fand mit Nücksicht auf .di borwiegend heiter 1 b A übere Crtitecmitilung entgegengekommen werden sollte, seit 1899 die Erhebung der Anbauflähhen schon in der Zeit vom 1. bis 30. Funi des Erntejahres statt.

Wahnschaffe. Geldsendungen sind zu rihten an Fräulein Margarete | briefumschläge und Feldpostkarten, die den amtlichen ustern Behm, Berlin W. 30, Nollendorfstraße Ie G G entsprechen, an vielen Stellen bezogen werden. 4 : Neufahrwasser| 764,0 /W 5 heiter E e n rige der mobilen Truppenteile sind Sage 761,7 |WNW 4 wolkig / vorerst nicht zugelassen. Aachen 767,3 |NO leiter Auf Einladung des Nektors der iesigen Universität fand gestern E Hannover 769,4 |NNO 3 wolken. Handéls und E C R ias i andels und der Landwirtschaft, denen dur< eine ( k vorwiegend heiter s it Jahre 1911 ab werden die ARRCAen A früher, nämli< in der Zeit vom 28. Mai bis 4. Juni, ermittelt. E \ i : / : 2 Bei der Aufmachung der Erntestatistik finden erfahrungsgemäß manche Cinzelangaben über den Anbau no<h etne Berichtigung; die hier mitgeteilten Anbauzahlen werden deshalb als vors vorwiegend heiter läufige bezeichnet. vorwiegend heiter | M

eine Besprehung der Rektoren der Berliner akademischen Ho! <ulen (Universität, Te<nishe Hochschule, Landwirtschaftliche | Im Verkehr mit Desterreih-Ung B Fa Mhalbbed. : Î ab: vorwiegend heiter bei Winterweizen um 44769 ha oder 2,6 v. H. und stellte si auf 1791 696 ha bei Winterspelz um 3290 ha oder 12 vorwiegend beiter Sommerweizen j 436 (2 227 998 « Sommerroggen « e #09

o<shule, Bergakademie, Tierärztliche o<s\<ule, andels- | Derzegowina und Liechtenstein und m Dresden 768,2 [Windft. [wolkenl. bohs<ule) statt, in der die Frage diodee wurde, in E anstalten in Kreta und der Türkei i j is<- | Breslau 767,8 /NW i wolken! Weise der unter Mitgliedern des Lehrkörpers | Ungarishe Wirts<aftsverband in Berli mitteilt, der Post- Bromberg 765,5 W wolfenk, vorwtegend heiter Winterroggen 92027 6 386 007 é Fiumesgerite 30 LO / G Hafer 73311 4511 466 » Luzerne 4 700 D Wetterleußten 59 546 3471 57 7 Bewässerungswiefen 62 994 7 L

Kartoffeln Wetterleuchten : Klee 81 687 2 068 778 Reben, im Ertrage stehend 3 365 vorwiegend heiter Andere Wiesen A « 68687 5 494 735 ziemlih heiter Winter-Naps und -Nübsen 329 22 206 2A

ziemlich heiter Hopfen 558

pa

ODOICOCSS 24 Stunt

Der 1914er Anbau nahm gegen das Vorjahr

bestehende einmütige Wuns , während der Kriegszeit | anweisungs-, Postauftrags- Und Postnahnahmedienst die freie Arbeitökraft in “der einen ‘oder anderen Weise neuerdings eingestellt worden. (Vergl Nr. Fa d. Br Erfte Mey __/_766,1 (ND dem öôffentlihen Wohle nußbar zu machen, er- | Beilage.) Der Briefverkehr na< Oesterreih und na | Frankfurt, M. 767,0 /NO zlheiter füllt werden kann. Es wurde beschlossen, einerseits bei den zuständigen | Ungarn hat dagegen bts heute no< keine Einschränkungen er- Karlsruhe, B. | 766,0 |NO woltkent Behörden anzufragen, ob und inwieweit in threm Dienstbetrieb M, fahren, wenn auh Verzögerungen von etwa vier bis fünf Tagen Münch 765,5 O ; sonders in den Schulen, Bureaus usw. Bedarf an Arbeitskräften | bet der Bestellung der Briefschaften usw. erfolgen. Die Briefe s ! heiter irgéndwelher Art, Subalterndtenst nfSt ausgeschlossen, vorhanden ist, | werden jedo< nur offen und in deutscher Sprache abgefaßt zugelassen. | Zuaspive 738,7 [Windst. [heiter andererscits dem Rektor einer ieden Ho<sc{ule die Herstellung einer | Geldbr tefe sind ofen bei den Postanstalten aufzuliefern und werden, | Wilhelmshav. | 769,6 [NO Z2shalbbed. zwe>entspre{enden Liste der zu Hüfelei tung erbôtigen Dozenten | wenn keine Einwendungen segen die Beförderung gemacht werden, in | Fiel 769,0 |[NNW 2 halb bed anheimzustellen. Als Zentralstelle für die Sammlung und Be- | Segenwart der Beamten gesWlofsen und versiegelt. Wie der Deutsch- Wustrow, M. | 767 9 |9 antwortung aller auf diesen Gegenstand bezüglichen Mitteilungen | Delterrethish- Ungarische Wirtschaftsverband welter mitteilt, werden 0, Zt. _767,9 /NW dshalbbed. wurde das Sekretariat der Universität bestimmt. Dostpakete an Privatpersonen in Desterreih und in Ungarn zur | Königoberg | 763,1 |W 4wolkig vorwiegend heiter Fi ; S Si E i SIERIR R ————————— Beförderung no< nit zugelassen, Cassel 768 3 /NO 2[wolkenkl, vorwiegend heiter E Motor Roggen S Zu> Wiesen Winter- Reben, L ; Magdeburg | 768,7 [NNW 1 heiter vorwiegend heite B / ; 1,1 “00g Sommer- d arts] uder- : Raps : Die Votliliade dex Brit Magde! _768,7 [57 orwiege r Winterspelz !) Kartoffeln] Luzerne im Ertrage eliee Mestuns Bos V i f x N e l Lid, haben kag Theater und Musik, GrünbergS&l| 768,0 /NW 1 |wolkenL, vorwtegend heiter und ; S gerste rüben ?) Bewässe- und stehend deren Vermögenöbestand vier bis fünf Millionen Mark den Das Deutsche Opernhaus in Charlottenburg wird, | Mülhausen E. | t | : , Winter- | Sommer- Winter- | Sommer- rungs- | Andere | -Rübsen Hinterbliebenen der Kriegsteilnehmer und fonstigen | nahdem seine 600 Angestellten auf den nur irgend entbehrlichen Teil | Friedrihshaf. | 765,4 /NO 2 [beiter } ¡temlit better | Landesteile ————— —— ————————— ——— —— durch den Krieg Geschädigten zuzuwenden. Mehrere Verbände zahlen | ih ezfige und die f/ädtis<hen Bebörden Charlottenburgs auf die Bamberg _767,1|[W 3|wolkenl vorwiegend heiter zu ‘den staatlihen und kommunalen Unterstüßungen monatli no< | thnen vertraglih zustehende Pacht und Nebenabgaben verzihtet haben Paris : ) 12 bis 15 Æ Zuschuß. Andere gewähren, obwohl die Mitgliedschaft | seinen Betrieh aufre<t erhalten. Es wird, wie es vorgesehen war, Vlissingen 7679 SNDO 3

wolfenl. v. H. und stellte si< auf -269 322 ha

112316 ,„ 1622916 246 212 434 259 102 855

u L w

S

t

1

Q Ly

Do hi i a R S j

———+

|D|CICISISISIS Solo lclolol5

2 D

4 | Tee A r C N 73 702 10212 472 698| 9299 1135661 373 472 188 420 2013 295 639 653 2045| 8367 103 für Kriegsteilnehmer ruht, an die Hinterbliebenen der im Felde | am Sonntag, den 30. Au ust, wieder erö net : (3 wolkenl. .—_ e T O 69 056 6 150 426 824 8 951 96 890| .177 825] 211 991 31 300 132 503 3815 1306| 197417 gut, werden. Der volle ——— ——— 2 /wOLLENL.| « 1tpreu} : : Gefallenen Sterbegeld, einmalige Witwen- und Waisenunterstüßung | Ertrag der Eröffnungsvorstellung wird * den bedürftigen | Helder 769,5 |DNO 3/hetter Brandenburg mit Berlin 58 627 8 399 654 949 8515 71614] 257956] 326 623 27 605 83 352 10'349 2890| 405 571 oder dergleihen. An einzelnen Orten werden Fürsorge- und Be- | Frauen und Kindern der im Felde stehenden Krieger | Bodö 761,4 |W 1|wolfki ; On S t E 55 894 5 619 478 795 5 855 94 5967| 321 367} 225 836 34 534 146 810 2 781 2400| 8306 920 ratungsstellen zur Erteilung von Auskünften, zur Anfertigung von | zugute kommen. Christ D (fie g D 70 164 12 064 734 795 4 040} 131020} 172281 314 997 74 300 88 298 6 344 2295| 219694 Eingaben usw. errihtet. Die niht am Krieg teilnehmenden Gewerk- Mannigfalti hristiansund | 766,2 |NW 4 Jegen Sin E 05989 991441 596 017 7614| 140121 390847 343 031 90 463 184 990 5 765 3 5950| 348 552 \baftsheamten verzichten je nah ihrem Familtenstand auf 25 bis 40 9% gfaltiges. Skudenes 768,1 NW 5\wolklg Sachsen S S 157 482 52 912 241 342 088 2919 1388651 221572] 212 704 127188 52 075 28 731 1785| 203 776 ihres Gehalts. Berl in, 13. August 1914. Vardö l A Va Schleswig-Holstein 56 058 551 146 471 L 49 408 223 268 20 490 273 83 801 254 4 784 208 dae | Ñ 7 þ ver 73 286 2016 2 975) 39 7413} 263 598 92 769 41 491 97 429 2 585 0963| 3995 Der unter der Si esta Skagen 765,1 |ÑW 7 |wolkenl. Ee S T O. 20100 So agel L ITALSE 263508) 462.769) . 414 L 2 20 LEs Au t B O Fuer Miltitäranwä rter erläßt folgenden | Königin {ehende Verein Bart drer Majestät d n A 866 Hanstholm 767,2 [NW ödb\wolkig ; SNeltajen a E Sn 03S A T Es : 0s f E 18 Br f zei 2504 2 156 2 y ( R Gg ruf an alle : ; Z L Wu 4 ae ae o UZ C y 44 Dle Je 29 09% O 9 J1 004 Jd d G j Mitglieder, soweit sie nicht in feindedland oder sonst tve Fahne : L Tee, Den Ten er N Not standsküchen | Kopenhagen | 766,4 [NNW 3|bede>t : Rheinland . : » : ; « | 97278) 3496 3840| 262237 69) 29348) 264492] 178452) - 22276 115116 254144 4958| 208874 stehen, fi zur Ausbildung der Erseg, und Landsturmtruppen den Bezirks- | 10 4) gute, \<madhafte Kost Heböten E ia 0 L Ñ 200 Sto>holm 760,5 2|halb bed. Wo L S 2 852 140 11 016 964 H: 5 696 9 745 5 538 is 6 297 436 182) 12663 Hiliaar n und Gesa E n Verfügung zu tellen und an allen | den Grundsa „der Selbsterhaltung verfolgt. Unter den bentigen Hernösand __ _798,0 heiter Königreich Preußen « « 11045 385| 152 302 14 880] 4972797| |! 874 229] 3 015 407] 2385 439] 459 602 1359854] 94847) 44085 3178217 Jusbesondere bitten wir alle Marinekc mere ede zu beteiligen. | Teuerung8verbältnissen ist er jedo zum ersen Male seit seinem | Haparanda | 757,2 wolkig Me>lenburg-S<hwerin . . . | 38960| 3072 187 813 20467| 138904] 63038| 19841 74 709 575) 9370| 107368 tilen wir alle Marinekameraden, die noh dienstfähig | Bestehen darauf angewiesen ih den Wobltäti x g- Si A F i ) D 9 D RES a Ge - N a find, fiŸ beim Oberkommando der Marine zum freiwilligen Ein- | Mitbürger zu wente S bitt: an den Wohltätigkeitsfinn der | Wisby 760,9 wolkig i Med>lenburg-Streliß . . 10 953 702 28 218 H3 4 53 24388] 10176 4 092 13 492 189 566) 20622 tritt zu melden. Es gilt ferner, unsere Ernte zu sichero Vor: Volksküchen get g E j Räumti tes dle Hausbesigzer, die zu Karlstad wolkenk. [1 Lübe> . A a 932 18 3 292 23 206 : 1 217 A * 1365 A 22 2 406 forge für die Verwundeten zu treffen und Pflegestätten für Re- | frei oder geaen geringe Entshädiauug ü ) Archangel Hamburg . . « » « « + « l 057) s 2 i 295 2s ; Î S R S2 1 n S dee, Sarkcgeäliebenen unsere beaden rieger sowi" c Vero | e nelen (nd dle Großleriner Misbeger U fine Belttétanoes | Petertbur R d al ul al d A d d R nen unjerer braven Krieger, soweit ein Be- | für eine gute Volksernährung zu i Dle 2, 5 é 4 555 62 75 471 4 847 3: 26: 039 83 i é / hrung zu soraen, fördern wollen, ihn mit | Riga denburg E 1914 53 5 349 L 46 2 88! 1915 934 12 312 4 107 . . l

|— R

137 99 788

ll

S)

o Co

O

Go

Q Eren

E

>> o 0

È =

dürfnis eintritt, ihnen Arbeitsgelegenheit oder billige Lebens- | freiwill igen Beiträ ü S 01 f # gen zu unterst : Schaumbur Alles dies find, Utgaben, denen "wir uns untezichez" mag tsen: | Vereins befinket fh in Berlin Wi Leiiger Steass 1g bera des | Wilna e A 1A M Gd 1300 a0) d N o 3880 4108 r E r { «‘ . . . La T A L C 2 D D C v Set L L s 19 821 13 118 32-190 5 704 33 492: 20 332 9% 449 6 796 1 619 4 238 98 71

Bundesvorstand hat zur Unterstüßung dieser Zwe>e eine Sammlun Wa 5 86: : mmelfe s nd der Kriegsfreiwilligen von 1870/71 | Warsdau 12271| 4136 30 529 2 14926 14997] 17589 39344 290) 1099 13707

im Bunde eröffnet, deren Betrag der zuständigen Stelle zur ange- E si< am 11. August Abends unter dem Vorsiß des Ge- | Klew Anhalt s : i eimen Sanitätsrats Dr. Riedel im Landwe roffizterkasino in | Wien tönigreih Sachsen . . « + 65 740 4157 202 297 20 491 126 454 6 362 102 088 6211 19713/ 151 267 auwärter Herlin Achtecse see Pol sea Ba une ber! Be: A E besa un, Unter der, aroßen Zahl der | Prag ñ 3 bebet Panl better Großberzogtum Sachsen 1 9 215 1103 : 16 6 16 3 4 918 21 709 15 870 s 448 6 988 3 195 6 534 20 646

l 5 LIEE DeT de | efan eine stattlihe S R ae ; 9‘ 3 ! ÿ 616 j 918 9 01 ) 98 4 429 9 -

anang Kriegsfonds des Bundes Deutscher Militäranwärter ¿zu | Offizieren, die fich dem Vaterlande wiebercm die Verfügun gestellt | Rom N 1[wolkenl.| 21 S erburd S 10 703 746 15 216 L 5 529 5 16 9 681 598 6 651 635 563) 10980 rrtets D D S “s T Et als 30 Generäle an, von | Florenz S 1heiter ¿ Sachsen Coburg-Gotha E 9 731 1 629 201 IOL(S 002 1355960) 190951 13754 625 5 283 3 025 1369) 18937 : / n yeuwe noÞ zwei an der Spitze von Armeekorps steben | Cagliari NNW 3\[wolken[.| 20 ars : » » 7 - d 987 6 9 199 94 198 24 É t Der Berliner Verein homöopathischer Aerzte hat dem | und wei Fessungskommandanten sind. Der Generalsuperintendent | Thom | —| —— - Sh L Ra e 3 751 " 609 | 6132 8 3 759 6 383 6 383 dds 2493 1 089 1263 6 235 WY | arz ( 4 103 —— 1 253 4 598 4 751 6 1

Sees T 11111

144

Homöopathischen Krankenhause in Berlin-Lichterfel D. Labusen hielt eine Anspyra e, in der e r E [S u 45 > a Aa 209 9 782 zur Behandlung und Verpflegung von Verwundeten 2500 E Ber Deutschland den ihm Aba, Kampf t m a E MA6 Seydisfjord TRE: / Neuß dalterer Linie « » 760 4 3031 1 382 2 781 t Ñ E t t F S fügung gestellt. Ferner bes<loß er, das Sanitätsamt des Gardefkorps | érfrage und zu jedem hler für seine nationale Selbständigkeit bereit | Rügenwalder- 24 9732 207181 7839| 24061| 71529 415 um lleberlassung eines Reservelazaretts zu bitten, dessen ärztlichen | sei; zu Tausenden und aber Tausenden folgten jeßt wieder, gerade so | _ münde | 765,3 |WNW 5 wolkig ziemli heiter É t 7 : A i : Dienst Mitglieder des Vereins übernehmen wollen, wie im Jabre 1870, deutsche Jünglinge den Fahnen, bereit, für das Hammershus | 765,6 |NW 4[Dunst | 15 Bayern rets des Rheins . . | 250 991| 26400 98 9901 464959) 36425] 348147| 476 077| 321 500 2 572 249313) 832684] 143526) 1 092216 743} 17998 4 478 Vaterland ihr Leben zu opfern. Das Volk bedurfte einer. anderen | L>. | 2 | 7a “links des Rheins 14 548 158 OTOI 54 885 21 23 594 330811 56780 6415 15 180 8411 18018| 35 623 134 77 15 132 Mit Genebmigung des Oberhofmars<allamts Seiner Majestät des | |e + stolz ut Sei Oi den Aue 0 Pal Königreich Bayern 265 539| 26558 59163) 519844 3671s) 371741] 609158) 3782800 8987] 964405) 41096] 161644 11278801 S770 18004 © 1960 Kaisers und Königs und im Einvernehmen mit dem Roten Kreuz isl von | König, der selbst 6 Söhne und einen Schwiegersohn ins Feld | Biarri E s SOUPTTCINDEIA « Ae a 0 Su 42 421 77145 151 3599 33 902 394 97 140} 149 840| 102 79 5 032 87 847] 22 703 15 800| 291 667 836 3316 13 620 Cler B 1908 42153} 47489 25791 538301 74458 9 724 2 688 96206) 270711 76337| 137168 1016 1043 13578 l [ 161 41291] 28464| 45512| 151969 700 4239 25713

der Königlichen Hauptbibliothek in Berlin im Hause Behren- | binausfende. Sei au< die ganze Welt gegen s fo | GL t 8 Bade e 44 677

E 41 (Eingang vom On Kaiser Es I., Unter den Linden) Bplien z r 2 ge eue gere<te Sade. Y No ‘actte Perpignan E oben L ; 134 466 459 70) 55 896 47 499] 112 405 99 < elstelle Ï :) 4 L E ü as : y / : L |

Biblicthepe,, ar M ver ur S D ezorett auf der Welt“ Die T, 2 ee e n t cinen dts Nizza Deutsches Reich . 1791 696| 227598 269 322/ 6386 007| 112316| 1622916) 4511466] 3471577| 5692371 %2068778| 246212| 434 2665| 5 494 7351 832305) 277271 102855

17. August, an tägli von 9 bis 6 Uhr (Sonntags von 9 big Ea W Seine Majestät. Der Konsul Lohan, der lange Jahre | Zürich wolkenl. dagegen 1913 . | 1746 927| 227162 272 612] 6 293 980| 120 159] 1 653 811] 4 438 155} 3 412 031 1987 091| 250912] 497249) 54261481 31983) 27169} 106220

zur Annahme von Büchern geöffnet. Es wird freund, | in Amerika gelebt hat, gedachte sodann des Verbrüderungsfestes mit Genf wolkenk.| 2 12 T2080 024). 195 407 282 794] 6 160 727| 107 429| 1 589 592] 4 386 534] 3 341 470 1728400) 246015] 469 135| 5461 077| 335131 97012] 108906

1 585 205] 4 327 545] 3 321 489 2010805] 242 390| 488052! 5 4431461 47 7701 26684] 110031

falten und diese dann ab uten Sammlungen von Büchern | den Amerikanern im Berliner Rathaufe und spra die Ueberzeugung | Lugo | 11 1751240| 22298 281829] 6015778) 119934 10 . . . (1752412 2079911 294621| 6068780| 117550| 1570449] 4289 207| 3 296 082 2082103] 242741| 513464) 5447974| 51421 27466l 112568

zu veranstalten und diese dann abzuliefern. Aus fanitären Gründen | ut, daß uns die Amerikaner treu zur Seite stehen werden. D können von benußten Büchern nur ganz saubere, gut er- | Kaiserlih türkische Generalleutrant a. D. Imhoff Pascha L Säntis wolkenl. a G Ï Sn : ; 99 409 1 6 7l 4 209 984] 3 29° 9 B42 in qu Megalen Pecq hle endung kommen. Die Bücher werden | Ritter des Eisernen Kreuzes, brate ein Hoc of nN! 20, tin | Helsinafors 8 «7 70678488 2061660 30600 BOBLOLN 198 067) + G0 SoN ¿a0 20A R N 2081 838| 288 605| 299 079 2 438 2301 27 agi) 28960) 114 324 E : en f MergeriWleten Holztisten verpa>t und dem Noten riocsf E ns die tapfere Marine aus, in das alle alten | Kuopio Z ° 1 397 911 349 576 306 046} 5 904 677| 137 9211 1 701 687] 4 377 115} 3 297 430 19702781 234472| 545 092| 5 495 628 41 125 38 2971 118575 Bee A Se es, Gre, QUeDen, zur Ueberweisung an die zu- Beer aeddbt S N einstimmten. Der Generalleutnant ¿. D. | Moskau E 1753760 182 229 320 716] 5 972910| 128 797] 1 644 514] 4 221 538] 3 302 001 2 074 696) 9240 9231 558 506| 5 392 849 60 556 38 8611 120200 ne gei : Nahe Ü E m nsere genesenden Krieger sollen au< die Krie g ; E er deuts<en Frauen, auf deren aufopfernde Hilfe Brindisi j 1 785 203| 141 920 333 454f 6 020 457| 125 206] 1 633 227] 4 182 052] 3 316 593 1961424] 235738} 6) 5 960 241 61 790 39 511} 120 096 geistig rung nicht en ehren, wenn fie danach verlangen. lief d a h tefem furhtbaren Kawpfe angewiesen seten. So ver- gi i : L U 1760 317| 157 975 340 607} 5 970 247 128 831] 1 627 430} 4 189 535f 3 287 753 2034376] 227 906 5 947 407 84 028 37 888F 119873 el das Fest unter Reden und vaterländischen Gesängen. Triest 3 «11567 227| 255466 9) 300026l b 878 630| 146394| 1705 312] 4301067 3951 507 5) 1887 684] 226203[ 5950 178 79 9671| 36688] 119648

Krakau wolkenl B j

Der Dampfer „Prinz Eitel Friedrih“ der N Lember i : O E Et 6 4h it Beimi von Roggen oder Weizen. ?) Zuckerrüben sind im Jahre 1914 in die Anbaustatistik aufgenommen. ?) Klee, au< mit Beimis>ung von Gräsern. ©) Bis Dampfer-Compagnie in Stettin, der am 30. Juli St. Peters, Se E 2. Us 2 2 Mt, tif fs Dung on Melen, s) Bis 1903 Klee ohne Beimischung von Gräsern. 6) Die Trennung der Wiesenflä<he in Bewässerungs-" und“ „andere Wiesen“ war bis im Mia, 2 Mee ehn s August fac (feren Bin gelassen S Db ung e pa O gegen vierzig Bann adt A: E O She CimiG O on A "Bon 1906 ab s<eint dies aber der Fall zu sein; es wirb deshalb von da ab der Vergleich für beide Wiesenarten gegeben. e A Deranntmähung des Reichékanzlers vom 1. Juli 1914 riegsausbrud von ‘eer Seite A s Ege e Neykjavik L Berlin, den 12. August 1914. Kaiserliches Statisti hes Amt. Delbrü >. rg Ge (5e e der Semlin Webden 10 va Sr: Qui | fet Dafigfa eiae def ee fen mitten mange | Qilhr Wend) 1914, IV. 42. 142/495, betr. anderweite Festsepung von Wohnungs- / rnea abgeshoben. Budapest _764,9 wolkenl.| 23 vorwtegend heiter Verichte von deutschen Getreidebö rseu und Fruchtmärkten. bon Dien in e Mohnunoageltgus ee iere 2e Een Gn E

ußklassen vom 1. Ju ; Ï orufia N a2 A i i L

20. vom 28. Zuli 1914, 11. 21. C. g. 3529, betr. Statistik der Güter: M ventlder e A ugust. {W. T. B.) Seit zwölf Tagen wird | % Aenderung des Barometerz (Barometertendeny von 5 bis 8 Uhr Mergens na Hauptsälid) gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

bewegung auf deutschen Eisenbahnen. 3831. vom 29. Juli 1914, loewer aus Oldenburg vermißt. O S E 2e S RE va Le N08 Vis D L510 bis 24 mmz y ' D L j; 0 = ,4 mm;

IV. 43, 136/526, betr. T lade Er unternahm eine Bergfahrt und ließ sein Gepä> im . 5 Á

Bats Nateidita, Er if wahrscheinlich verunglüt O CpiE im Hotel zurück “negatiben Derien ber Barométerienders (Weondbgaigen V ddt deabagtet Bel Weizen Roggen Hafer

tre M E wenig „éetndett: fin Hochdrutgebtet, mit mittel

i i ; mum von mm ùû oßbtit ; ,

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) zum Nordmeer und Oesterrei, ein Tiesdrucgebier i T 2 Dein 6 213 138 208 d 208 1

Verkehrswesen. breitet sh von Pinnland bis Skandinavien aus, ein flaches Tiefdru>- Stettin . . 912—217 173—178 165—170

L R gebiet über Frankrei hat zu enommen... C Jn der Bekanntmachung des Staatssekretärs des Reichs- Z | Wetter bet nördlidene is s Inhenbaud lelditen en E Ret 208 Chemniy -_ 205—215 n. E. E “E E

postam!s vom 1. August ist besonders darauf hingewiesen teilweise fri ü - , , , V , a t d ü La B Auf Brlft für die feste DeutliGe und pot j den Dag liSen AbronautisGen | im Bimnenlanb teller! Nieten idt a eee f A 190195 180—185 200—210 4 n eldpostkarten , : : Ba ist. Gleichwohl Vermei viele Absender auf die Eaficiaung Draenaufftieg vom 12. August 1914, 7—8 Uhr Vormittags: ge Batioris E O Stil mean f E ; L i aua I E der Aufschrift leider nicht die Sorgfalt, die eine nelle Be- Station andlung der Sendungen ermöglicht. Die Angaben der Auf- | Sechöbe . .. . .| 122 m | 500m | 1000 m ! 1500m | 1800 m | Verantwortlicher Redakteur: | vie a4 L

P E R E R R E

rift sind as so undeutlich und unübersichtlich, daß ihre | Temperatur (C 1 174 | 186): 96 |.96 |- 97 Direktor Dr. T yrol in Charl ottenburg. O EE A IiaEte ittel gut gut mittel gut t ; mitte

lll loo M111 1111]

n UreuB Itngerer ue « > » - _2 831 H 368 0) 6638 8: F 107 N f De S E T 28 800 2071 L499 (O00 4 656 53 60: i )

13 227

) ) ) 3 )

c

I TEH Bi TILTI L)

Entzifferung die earbeitung der anderen Sendungen stört. | Rel. F<tak, (0 s Ti :

Die Angabe „Soldatenbrief. Eigene Angelegenheit Tes WintMitu Ge N NW N W NW N Derlag bet, Ezpedliion (I, V: Koye) in Berlin. is gers cut dee 4 Ls oberen ae f L E « Geshw.mps.| 3 2 3 4 9

M e] oder „Feldpostlarte“ angegeben sein muß. iter. 9 Z

Dagegen muß unbedingt der Truppenteil, dem der Empfänger | von Se ‘bis J PNeN A 100; ‘îbercli 97 Grggveraturzunahme

Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlags-Anstalt

Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32, : MDINTRIADNET e eie e 240 | 236 210 206 202 28 i O

i i O v 0 o wv 8 aiv a e G Neuen. Sudin, den 13, August 1914, Kaiserliches Statistishes Amt. Delbrü >

m

« : E G

d 1 a E R Ú j G N 2 « « V + h ! f 4 : h E f Ä i s i A, E T L u 4

"0 f 1 P É 9 ci *y e N L415 O O 1 E D 2 e O N A f regi Tg L n Ge N er 2)