1914 / 189 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

e den Fahnen ein- Desal. Pest Hongkong. Vom 21. Juni E ori Ma Erkrankungen Been M Men N bein is Se Fahne sollen « =— eda. gegen "Ls s der Stadt Viktoria) uv odesfälle. eru geln gegen ansiekende Feaubheiten ¿ ah L beitsrats für das | (davon 26 in der I. gegen Cholera. Tätigkeit de

g 7 s N P ü weise von uns gewährt werden und zwar i Zweite Beila e Mitteil aus British Ostindien De Men on mer tiie e deg rort nte A vorIGs weil wie unseren Berliner | Hilfsbedürftigen; : i Q -Departement, 1913. eilungen z | find vom 29. Juni bis 17. Ju Il Seiedaebumg usw. (Deutsches Reich.) Brn S iy

g g O #2 190. Berlin, Freitag, den 14. A 1914 : z i 2 Erkrankungen (davon | unterstüßt werden. Die von uns zu verauslagen z g, L ugust E t . Haarschneidereien. (Kanada.) Lebens Hongkong. Vom 21. Juni bis 4. Jul ; Zinngeschirrfabrikation. H s Zeitweilige L Hnterfud n E C f * Aufgebote, Berlust- un it 15 000 und mehr Einwohnern, 1913. Geschenk« reußen. In der Woche vom 26. Juli bis 1. August sind | Fes Geseyes vom 4. August d. I. übersleigen, aus Fonds des Aus f deutschen Orten m und m í -

der ä über den von Wien verauslagten werden im Wege mittel. Tierseuchen im Deutschen Reiche, 31. J 1 in der Stadt Viktoria) und 2 Todesfälle. nts Mas gen ago E l 6. Erwerbs- und c. ved stogenofsensMaften, Fundsachen Zustellungen u. dergl. § ) tlî d p e 7. Niederl s 3. Verkäufe, Verpacht ; Hg J . \ttederlassung 2c. von Ne

N älle in deutshen Orten mit | 1 Fr rankung und 1 Todesfall im Landkreis Kattowiß des Regierungs- wärtigen Amts gedeckt werden.“ A In j ie 4. Verlosung 2c. E Wort, Verdingungen 2c. ent Î Er nzetger 4 s

E: eman D E in größeren Städten des bezirks Oppeln gemeldet worden. Hoffmann, ob alle Arbeiten au 2 un .

D rüd- R e e 7e 9 ? e u f .— 9 die in Wien zurückgebliebenen sowie künftig dort noch zurü, ; D t N 6 d Lai l St 1s ao

ßen.) Prüfungen von Krankenpflegern. Abg Es Stadt Zürih 1 Er A e E e Doc Slteuden um cu cl el anzeiger un omg l treu f en aa anzeiger.

Arzt. (Preußen. n z i (Oesterreich.) 19, bis 25. Jult tin der Stadt Zür - | berufenen Wehr dt Wien vorshußwäise A | . (Neuß à. L.) Trichinen. ( Schweiz. Vom 19, Z i timmungen seitens der Sta irie Pr "iankreich) Betriebösiherheit. Malerarbeiten. | S! österreichishen Bes ie für deutsche S D WSE C E «Württem nung getilgt, wobei leßtere jedo, soweit d 1. Untersuhungssacen. , Maßregeln gegen Tierseuchen. g eun. i) Bevalterangóvoro lage in Genickftarre. Dilfabevürftige österreihisherseits gezahlten Unterstüßungen die Säße San R berg.) Vermischtes. (Deutsches Neich. apieren Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. G %. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktien esell ton ü twortete der Oberbürgermeister Wermuth, gelellshaften. l Großstädte. iz. Vom 19. bis 25. Juli in Chaux de Fonds (Kan eingestellt würden, an berblid über die

D Del L E n d Lnkertren, T s Nee 1 Erkrankung. daß jeßt, nahdem der erforderlihe Ueber

6 d bei 2) Aufgebote Verlust- u, 2) Verkäufe, Verpachtungen, |140176] Ludwigsluster A S der Magistrat bei der Fortführung begonnener un 2 ? Ly / E [ . s Genbangen f folgenden Heglerunadbedfan fund Keesen) aw | de reu, niffe ese Li Uen verde De Fundsacgen, Sustellungen| Verdingungen x, | „Shauspielhaus-A-G. | gezilanz de Zuckerfabrik Praust Akt-Ges. L oden, Á “f i t einverstanden zu er- «Bir laden hiermit unsere Aktionäre zur | == C L ABIS A unterbrochene ag Biber 9 O T, Aenabéri ‘o lCBelsenkirhes and], i R E R is / i T entmiitéla U. ergl. Oeffentliche Versteigeruug. Wetter und Ernte. Das nur von  j tse Ernte in un- | Schleswig 1 [Pinnebergl. ; strahlende Wetter der leßten Wochen hat dke deu

: dentlichen Generalversamm- j T E Donnerstag, 20, d. Mets. Nach- außeror denen 5 dem Magistrat j 2 18, lung am 27. August 1914, Mittags sowohl für ihre Schweiz. Vom 19, bis 25. Juli in der Stadt Basel 1 Er- enn Detaqa Die do, rin mee ¿raden wird, Die Vex [45675] Oeffentliche Zustellung. mittags 4 Uhr, werde ich im ü ten sowohl für v þ ; San Maße begünstigt, und die Ausfich

Per : M Trage | 1D Uhr, im „Hotel de Weimar“ ein | nen 1 Apparatekonto 632 000,— galfonto .| 00002 l ; ; Dare S com lder Firma B i Hi i Fe a ver de Wélmar“ ein. Zugang ; 8 befriedigend | frankung sammlung stimmte dem Vorschlag des Magistrats zu und wählte Die Essener Bürgerbräy Aktiengesell- Firma Brauerei Höll G. urteile dg E est Mteuten he M es Deutschen Verschiedene Krankheiten d

e_A Tagesordnuu E Koutafarnte a eda LaaA! C96 066.07 onto: schaft in Borbeck, Rhld, | 17, [Her in deren Geschäftslokal 9 Stamm- | 1ebergan des Unibérnebitens d beurteilt. Was das jeut zu bedeuten hat kehrt Zuli bis 1. August 1914 zehn threr Mitglieder in die Deputation. mächtigter: Rechtéanwalt De eel, aktien, und zwar Nr. 195/99, gegen O0 hmens an die O ä ür Rußland gerade umgekehr in der Woche vom 26. Juli bis 1. Í O S umsomehr bewußt, als die Verhältnisse für Nu

S Abschreibung . . . 20066,07| diverse Kre- 7 ) Stadt Ludwigslust und Liquidation S ; T Sa N Barzahlung sfentli istbietend ver- it 6 Todesfälle; St. Peters- ¿nigli lizeipräsidium teilt mit: Infolge der frau Wil uhr, klagt gegen die Ehe- | Feigen bfentlih meistbietend ver zu liegen sheinen, wo nah Berichten nicht d E Si Pocken: St. Petersbürg 10, Warschau 6 Todesfälle; St. P: Das Königliche Poliz Gebiete ein Mißwachs erfolgt ist, sondern auch die

M i ditoren .} 763 909 i der Gesellschaft. Grundstückskonto a

; frank ; Varizellen : in großen industriellen und gewerblichen : [rau Wilhelm Olfen, früher in Mülheim- | teigern, [45505] | Ludwigslust, 21. Juli 1914. Gebäudekonto ;

biets und seiner son | Ls ort 100 Ertrentungen; Fl e fieber: Moskau 1 Todesfall; | Arbeiterentlassungen

G Gebie New York 100 Erkrankungen; : s:

selbst wegen der großen Ausdehnung des

345 0 - : / konto . .} 750000 Nuhr, Mühlenstraße Nr. 155, unter de Radolfzell, És August 1914. Der Nuffichtsrat. Zugang 1913/14 G _24 936,19 otbéfen- Betrieben sind zahlreiche Arbeiter, die dem San E arge erer Behauptung, daß die Abtretung des Lohnes | _ Dar tmann, Gerichtsvollzieher. S. Joseph y. j 369 936,19 a I .} 280000 it die größten Schwierigkeiten machen St. Petersburg, Warschau (Krankenhäuser) jeU Erkrankung; Milz* | F otlos geworden. Diese versuchen jeßt in gro R d Res valers des Ghemannes der Beklagten an diese | mzs [I EEETDEN CaIri Der Vorstand. Abschreibung . . . 3936,19| Konto Dubio 3411 werden, Das Wetter beeinflußt die Ernte aber von der Zeit brand: Reg.-Be). Koblenz 2, SHleswig, Stettin je 1 Erkcankunegn ; | Freiwilligen Eintritt bei einem mobilen etne ee N der Anfechtung unterliege, mit dem An- Fr. Shröder. R. Schweigmann. | Pflasterkonto AHepitotto. 1 98.000 der Mugsaat an, ja, sogar barer Vingus, Mt e dos (ee | uf tuen) a: Berlin Kopendigen e 1- Motkau 4, New Yark 6 St. P E E Lien dad tex Aagelen i Texte läufia vollstrediar zu veritetio und vor! 4) Verlosung 2c, von 29: Jofephy. nahmestele Herrengrebin er ! von de älle: tarre: Kopenhagen 1, 4 - dedckt ist, fast durhweg z . ( ufig reckbar zu verurteilen, darin zu : : 5 are tebigkeit des Weizens schon tersburg 7 Todesfälle; Gent ckf: ¿ 1.0 ist, telle zu finden, ar zu verurt : s deer des Varaubgegqnacuen , Sommers ab, Qa, e | sle; New Vort 10: Wien 1 ctranfungen: «Flei [Gverg: tung i Ne edle U INE, un Pee iMeaN e DRTE Ie fe zu Düsseldor] unier Spez -Mu; Goes) Wertpapieren wat tg des A Es N BEeaL während der Blütezeit und T E uet AL Scharlach in E n u I \chäftsleute in der Erwartung baldiger Mobilmachung des Landsturms HAIIAN WEE, S D j d notwendige Bedingungen Bezirken Arnsberg 126, Oppeln 178, in Stuttgart 30, ; enügende Wärme während der Reife fin Reg.-Bezir Z

rdentlihen Generalversamm- Fol. 199 hinterlegten 181,80 M Die Bekanntmachungen ü V lung vom 25. Jult 1914 wurde das aus- ' fi scheuen, fole Leute einzustellen. Dur ein solches Cie E Spez.-Man. Band 162 Fol. 199 s bon Mierlnapieren beiden G R A scheidende Mitglied unseres Auffichts. die Gewinnung einer guten Aussaat. Auch darin hatte T 0 208 | burg 21, Budapest 31, New York 173, 51 Budapest 71, Kopen: wird aber die Notlage der Arbeiter noh vergrößert, zuma legten 82,60 Æ an die Klägeri ür die Gewinn m allgemeinen trefflich vor- n und Röteln in Hamburg 31, Budapest 71, i vorige Jahr innerhalb Deutschlands im allg Masern

| [ : Sap li® i ; 9, rats, Herr Oberförster Christian Schnizker

t 37; Diphtherie | für thre Frauen es an I Sen O res E zablt werbe n Que mün E Bi e S ih in Unterabteilung iu So d am Miederrbein, ricdergenähl

i te Witte- 73, Pra ; 6 amilten auêgeza ' Ung des Rechtsstreits wird die Bekl 2 andor}, den 10. August 1914. z

E dh Lege", V Wale L alm Samt | T2608 La Stat Bed 115, Sieg Bao E) | Le des "e Éofeltgot uan die wte dle ften R E

rung®eretgn Ur z te des nächsten Sommer - ttgart 24, Hamburg 45 Budape 9, ew Wor ' . tellen bei den Arbe na i Leute den 21. 210ver C6 A ormittags Siemens-Shudckertty f . ,

37. bis 44. Woche des Jahres für die Ecn upt- | in Stuttgart 24, Sp in Budapest 33, New Stellen die landsturmvflichtigen 9 Uhr, geladen. M crie Aktiengesellschaft. s - 2 000,—

aus\chlaggebend zu sein. Gerste und D hau Petersburg 24, r A Ie, sten p iee g A Wenn der Landsturm eingezogen Mülheim-Ruhr, den 8. August 1914. | Gesellschaft mit beschräukter Satiiia, K sters. f Elektrische Licht, und Kraftunlagebonto

sächlich einen kühlen Sommer, der Dare gla im Juni und Juli | York 323; Typhus in werden sollte, wird eine anderweitige Regelung des Geschäftsverkehrs Krüdewagen, Amtsgerichtssekretär. | „Die am L. September 1914 fälligen - 25 000,—

Rege fllt n alie aut dedhalb, well bei troŒenem Wetter die Türkei von selbst eintreten. e [45676] Oétfentliche Iun x E. in nor N OG lizi “e L | n ; » h c x 2 i t j the ? ¿ 2 * 4 Sin- | (DTT é ,—

Insektenschädlinge Miele GeaBien uv R E iger Didgen Der internationale Gesundheitsrat in Konstantiuopel hat di- Vorsicht bei Sammlungen für das Rote Eren 7 inr pratlisde Line Met in [ösung außer an der Kasse der Geseill- s-Galizische Petroleum A. G,, Zugang 1913/14 7896/62

verbreitete Ansicht, daß die Rüben auch us ‘eine Bestätigun ge | für bie Herkünfte von «d eige angeordneten Quaran täne- Die Sammlungen für das Rote Kreuz, die in diesen Tao p Naugard, vertreten dur den Rechtsanwalt | [aft in Mannheim. 39 TOC T5

brauchen, hat bei eingehenden Untersuchung des NRegen- ieder aufgehoben. ommen haben, werden von Shwindlernh benußt, Vein in Naugard, klagt gegen den Kauf-| Berlin bet der Deutschen Bank, Herr Dr. Hermann Friederich, Düssel- Abschreib 3396.

funden. Für die Heuernte kommt die große Bedeutung *. Im | maßregeln wieder 8 Haag uo Die Kriminalpolizei hat bereits mehrere dieser : mann Paul Wegner, früber in e a bei der Commerz- und Discouto- | dorf ist laut Beshluß der Generalver- schreibung . . 3396,62

falls ‘im Frühjahr und im Frühsommer voll zum Ausdru 6 fte O E n tinorelt cht und weist wiederholt das Publikum darauf Joltt unaen fon fe E in Naugard, Vank, sammlung vom 30 Sali 191 T U den | Mobilienkonto

ganzen läßt sih aus den während der leßten Jahre v al R Verkehrswesen. x ua Ea nur Personen berehtigt sind, die im i Aale, Mog hn ebdrioe n G bei der Mitteldeutschen Credit- | Auffichtêrat unserer G esellschaft gewählt Kaserneneinrihtungskonto

liher Genauigkeit angestellten R T C ae Hibles Wetter im Feldpostsheckverkehr. Jnhaber von Postsheckonten Brie ber t! [ben Sammelbgd sen und pol bad Mage dem Antrage auf kostenlästige und vi. bauk, G

daß mit merkwürdig allgemeiner die Feldfrüchte vorteilhaft ist. dane Zahlungen an Angehörige, Behörden und Dienststellen karten sind, die vom Polizeipräsidium in Berlin oder einem streckbare Verurteilung des Beklagten zur Münzen bei der Bayerischen Ver- Manuheim, den 10. August 1914.

S Mle Sartbffeln sollen ine Ausnahme davon tair wi des Feldheeres auch mit Postscheck leisten, und ie ch gg Vorortpräsidien abgestempelt find. BVerausgabe des Sclittens. Zur münd- einsbank,

e 0 dieses Jahres durhau : iten bis 800 46, in Privatangelegenheiten de Dieser Saß stimmt au mit den Erfahrungen die längere Hite- | dienstangelegenheiten bi : ( überein, denn die einzige Gefahr dec Ernte war

: | Der Vorstand. Abschreibung . . i 1 [gische Land“ lautet das Thérá i O. ee dgndluna bes Seele. wird E Ale gi@en Hypothekeu- u. J. Kahn. Froratoriuintkonto 1 or D i / i d das belg e Lan au E er, Dellagle vor das Königliche Amts- s e N : onto E E S I N ae d | 0 Eier f abeints! deo Cncdruts Aberse ffe die | Boe teh Lad do? (e I LS En u! do Fiega t ots, Been 2 fige ember | blgber Deutschen Bank, Filiale [5 e Wblräbura : : O) 1000 zeit im E er durch eine kühle Zeit abgelöst wurde, ist von Jm Scheck ist B rk „Feldpost“ zu \hreiben. Ferner | ihr Wissenschaftlihes Theater wieder eröffnet. E hat Es Nai Vormittags 914 Uhr, geladen. Frankfurt a. M. bei der D Heben | dicéi e Us Ven inie bekannt, daß die Landwirtschaftl. Inventarkonto I ia oDericars, Ergen für die deutsche Ernte Vg u E n So t A ‘anzugeben gu welhem Armeeforps, Hodibórt der die ersten TeI E aEe e Vele Eirboñete us Lütti Dér Serb Grebe dea O G Bauk, Filiale can E en A E 3 ema ge Lol R Deutscheo gebetriebbmat „Konto e ¿A ä Ö LLTUYE ist im e \ r, ; i s d rievn “Q / er Gerichts O O richts: i , bgt E 7: Kd r, | peulsches Zuler-Syndikat fie uh Umêhli, und cleidmäßla ide ie logenaunie mder Division, eem R E baid Ie und anderen witigen belgischen Orten 9 der Dans E Fil Mäther, Amtsgerichtssekretär. E s Mitteldeuishea Credit- VA t U gugcenigen e Hypothekenkonto 11 ales LOOO f i ; i d desha 0 JeOL ie oder welhem jo V : ; { den. exr Er Cr : , : , 2 Arie e S a A e” Wahotaums R Coin A O welchen Dienstgrad und welche Dienst- s A eS erh Sra érrifelen, | [45309] Oeffentliche Zustellung. E Bankhause Lazard Speyer- V ET Körner herabseßt. r bekleidet. E E en Ee bot lte Gunst zu danken, nämli | stellung er befleide haben aber dem Himmel für etne doppelte '

Abgang 100 1 11004 gegangene Vereinigte Touwaren- Werke ; j A

Die Frau Anna von Thümen zu Pots- béi h dus Aktiengesels chaft zu Charlottenbues Haft pflichtverbanb berBereinsjrTrFadrifere a 1 ied orgen Uberbs F Uh auf der Lr ebtomer Stern anwalt De Somit Pelidam f Stem nrbause Jacob S. H. ju, Zabre 1903 cstrownen bat dieb | naci 1 O : aab und Ernlesahr feven nad ä i ‘ge wi , Abends 7 Uhr, auf der Treptower Stern- : anwalt Dr. Schmiß zu Potsdam, klag Ç Or Kassakonto 1 893/55 L aon Se Bis Zte ctn eat Dub | d 2e Bes ra nf ungen bes Postvsrfehrs im Inland | p eie fic finemotogravh ther Sondervortrag - veranstaltet, Es nen m0 desen Cbafigw Bio 06. | ie, Bnfbause J Drepsus (46 9f 209 ea egn! Kenofgcnitats E füllt der Urastond auf, baß die Witterungöverhältnifse, die ein und mit dem neulra i Nr. 1 und 2 an- | wird der Vortrag „Mit Schnellzug un d und Abazieff, früher in Caputh, jeßt unbe- «& Co., tragen die Nummern: iverse Debitoren 2187

Salität der Saat anstig f E n ande Be as es anstalten aushängenden San E über Bremen nah New York i Nie Lie Grati V Ninten Aufentbalis. e S Hamburg bei der Commerz- und

ae 7 ea (Seinen: die a f die Guilelung einer e e e V I len aesiauet vers chlossene | Leute unserer Kolonie Togo“ vorgeführt. | :

E Sit Lem Weizen, ährend der Blütezeit ein Regen- 1) Es ist jeßt auch Pr C j

hinwiiken. So ist dem Weizen währen

| BY Disconto-Bank cihe T: 4 103, Gewt c _ 7 5 3 ( K "e L f Z con D- an E Sanität terial an Krankenhäuser, Rote | aus dem Verkauf der Eintrittskarten wird unverkürzt der Sammlung F lung, daß der Klägerin gegen die Be i i itätsmateri ; N - Wetter zur Gewinnung guter atete mit Sanitä mangel und während der Reife warmes 3

i Reihe A: 363 402 404 405 406 407 inen aus Kampagne 309 302.17 Wohle unserer verwundeten Krieger überwiesen. Laglen ein t he auf Mietzins für die bei der Deutschen Vank Filiale | 408 409 527 587 641 642 643 644 645 att Mami / C J « „dum s Zeit vom 1. August bis Bi Saat, für den Ernteertrag selbst aber kühles Wetter wünschenswert. | Kreuzvereine, Samaritervereine, Hi t usw. nach Elsaß aat, en G

Zugang 1913/14 .

Î : a E Pa 1 Verlust und Abschreibungen j Dezember Hamburg, N 646 151 153 154 155 156 107 L108 161 1913/14 365 762/03 1 ( : 1914 mit 600 Æ zustehe, mit dem An-| Elberfeld bei der Vergisch Märki- | 162 163 164 165 166 167 168 294 465 ; —! Z ; übrigen für ge\hlossene Privatsendungen trage, zu erkennen: 1) bie B. j scheu Bauk Filialeder Deutschen | 466 469 921 932 192 193, Inventur . . 86 636/71 Dann müßte man freilich annehmen, S aua, cu E 2 af dye en B eeduns Nr. 1) mit der Dresden, 13. August. «(W. T. B.) Ein Deuts 94m r s ¿le ‘Beamte Bo stenb Bank, und sind gleichzeitig durch den Notar beobachtete Wechsel von guten ua [0 O lièfcen während bei reihen geiper versenden, wenn der Absender vor der Aufgabe fich ver- kaner, der shon im Jahre 1910 der Besaßung NeNEngen deuten verurteilt, an die Klägerin am 31. August bei dem Bankhause von der Heydt, | vernichtet worden. Praust, den 30. April 1914 baß E ae Le Sou weniger geeignet sind. Darüber aber Sli E dem Jnhalt andere als für sanitäre Zwecke 0a R Kriegsfahrzeuges, das in fem eng een Frege oos M 1 am 30. September 1914, am 31. Df Ma E & Sdünte, hb Denis T E D 5. C A , Zuckerfabrik Peausi Akt-Ges. 5rnten die Körn s P E A ; ; talten sind jedo €- | Kriegs\chiff gefangen nimmt oder vernichtet, L i ver 1914, am 30. November 1914 je fu 0N- elwzeug-Werke Der Vorstaud Der Auffichtsrat. d die Akten der Wissenschaft noch nicht ges{lossen Sachen nicht beizupacken. Die Postans i inen Deutschen Kreditanstalt in Dresden 155 Æ und am 31, Dezeinber 1 : Creditbank, : . E rechtigt, die a E Ten sofern die 110 Beieilterang über die Heldentat der Erstürmung der Festung Lüttih [F 100 ‘#, je nebst 4 % Zinsen seit den bei der Süddeutschen Disconto-Ge- Aktiengesellschaft. E Mie tan diswer. Ku h Küster, iter tlihen | Vermutung eines Mißbrauchs dieser Vergünstigung begri t deutschen Truppen 300 46 mit der Bestimmung Tage der Fälligkeit zu zahlen 2) der be- sellschaft, A. G., i bie i ft : : Heft 5 vom XLVI. Bande der A, (heraus, int ees en E da nad) beendigtem Kriege die obersten deutschen klagte Ehemann wird weiter verurteilt Nürnberg bei der Deutschen Bank, [45574] 30. A A0 io A Lu Mea Ea A enes Zut brit Fay rhüGer Been r lche Geheimen Rat, und Dr. n ‘Privatpersonen dürfen verschlossene N ag K Sriegübebbeden diesen Betrag als e r T eller ‘Er wegen der Forderung zu 1 die Zwangs: S Nea G Sbaurx |d O S De A hier- Prauft ‘Akt -Ges, in Prauf Page Id Cette A E As ben von Dr. H. Thie j ; S österreihishe und un- x retem Erm?fsen verteilen i: vollstreckung in das eingebrachte Güt fte, ‘aper Vayerischeu Vereinsbank | dur zur Teilnahme an der am Diens- ran G. Oldenburg, Geheimem t g 1Mbirls@ait, - Domänen und E chel ind E alvanteile ‘(nicht an einzelne E Can le Miarang sür andere in DeutsMland lebende A : Ghefrau zu dulden, ) das Urteil e Filiale Nüruberg, tag- den 15. September 1914, Alfred Lorwetn, gerichtlih vereid. Bücherrevisor. im preußishen Ministerium für Be li reis des Bandes | -garische Mili d die Post versenden. Der Jnhalt der | Knerikaner gegeben zu haben, zu gleihem Zwecke Beiträge nl d en. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig bei der Mitteldeutschzen Creditbank Vormittags 10} Uhr, im Kontor des dan S , A L Forsten, Verlag von Paul Parey, Berlin, thält folgende Ab- Militärpersonen) durch ständen bestehen, die Aus- | Die Allgemeine Deutsche Kreditanstalt in Dresden wird folche Beiträge vollstreckbar erklärt. Zur mündlichen Ver- Filiale Nürnberg, Herrn A. Ephraim, Berlin, Große Prä- oll. Gewinun- und Verluftkonto per 30. April L914. Haben. von fünf Heften nebst Tafeln R U Sfani und ihre | Pakete darf jedoch nicht aus S SA der Absender fich zu nter vem Konto „Hekdenmut“ gern entgegennehmen. : handlung ‘des Rechtsstreits werden dio bet dem Bankhause Anton Kohn. | fidentenstraße 9, stattfindenden außer-| g; S E S4 p o Sia P a en E ertra Die Bafkterienringfäule S unterliegen, worüber 2 —— Da DiAe ee Waxen A vor a Ends O E aemlichen Generalversammlung ein- dét Aar U t mit P. Kotthoff (Mit- | vergewissern hat. Triest, 14. August. (W. T. B.) Der Dampfer , u, otsdam, Kaiser Wilhelmstraße 8, E a Abschreibungen: M konto. 32 423 der Kartoffelpflanze“, in Gemetinshast m Ne ierzu : P ittag Lussin Grande auf dem Wege nah Ointerhaus, Zimmer A 59, quf den 5 f u Tagesordnung: » U. ( 35 762 Pal S Ae Sire vom Kalfattor L Ae vier eine Der Postanweisungs- und Postauftrag3verkehr S G Ut A e tiaten. Bis gegen Abend F 17. Oktober 1914, Vormittags 9) Kommanditgesell: 1) Eng 8 Necnunaslegung Getaren, u. Apparatekonto “DuBe I Saldo . . . | 365762 Gen ieine - Kbcorie 2: bon Oskar Loew, Professor e mig ag mit Aegypten wird vorläusig eingestellt. wurden mehr als 150 Merle CrraeE Swan B A Seen en. Der Rechtsstreit ist als schaften auf Aktien und verb ettung des Gesellschafts, S Kussoschin oak _ A OOGAT : " ext- C j er an 2 ; ahe Vez L. “i - ; / a _— Pflanzenphysiologie an der E e N ietrdiuete f find EOTIEn Bete Sa B00. Die Geretteten sind gegn La Potsdam, den 10. August 1914, Aktiengesells d aften 2) Entlastung des Aufsich‘srats und des Elektrishe ueento Kraft- 2 000, E o bein Rindvieh“ von Henry Prentiß Armsby Theater und Musik, in Pole und wzrden mit nächster Gelegenheit nah Triest gebcaht F dr, e; Der Gerichtsschreiber des : : E dies anlagekonto 3 396,62 Wärmeproduktion a Snftitute süc Tierernährung der Sghillertheater Charlottenburg. Wehe, E : Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 4b. | Die Bekanntmachungen über den Verlust vetsammlung see dieien ius General Kaserneneinritungskonto . 451,05 da Staatsuniversität in Gemeinschaft mit dem Bureau Das Schillertheater hätte jeßt, da Mars die Stunde regiert, die Évren der M von Wertpapieren befinden sih aus\(ließ- rechtigt, die bis Mittwoc), den 9 Sep- Fuhrwerkskonto 2 000,— 33 116/40 für Plecbecwerting des Ackterbauministeriums der Aen Massen neue Spielzeit niht würdiger eröffnen können, als mit r Dia Sarajewo, 13. Ai N A deutsden M [45679] Oeffentliche Zustellung. lih in Ünterabteilung 9. Ne roe ao D. Ses: Beiriebaverlitires KampagE T A _56 766/53 On e I De ron Gil Alfred Meitsherlich-Königabera Cr von O Ce eme Pitilt der Unter: Sra penabtelluns 206 V Sbideide! Potiorek im Konak ein werte Es B M Nordwesideutshe Bank A.G doppelten Sum eter A fines 398 T8 [10h 398 185 E Es a he Sparkafsenwesen“ von Max | Friedr En C den erhebenden Ausdru findet, hl, zu dem «uch der deutshe Generalkonsul Dr. i rozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte Dr. r Svhr, Prausft, den 30. April 1914. fi i. Pr; „Das s{leswig- holsteinishe e en des Haushuhns* | ordnung des Einzelnen unter das Ganze 4 [eiben konnte. Auf die | Festmahl, z Der Landetchef und der Kommandant der deutschen N s A E Oldenburg i. Gr A. Ephraim, Verlin, Große Präsi- Zuckerfabrik Praust Aft.-Ves l Louïs ; „Untersuhungen über die Energ s as arzt an der inneren | den nur ein Dichter von Gottes Gnaden ihr ver G Feren Volksbühne geladen E, N Schneider, wechselten herzliche Trink sprüche F Ei em n Zittau, agt gegen j l. d dentenstraße 9, oder bei einem Notar Dér: Voritaco SeL: Aufficht8vat von Dr. med. et phil. Heinrich erba, le bysiolo ischen Institut | Einzelheiten der, wie alle Darbietungen unserer briat ih; es sei | Truppenabtei S Teseder und die beiden Armeen. Gestern nac- Stau nes f Ae A E [t Nawdem die Auflösung der Aktien- | hinterlegen. Iewelowski. Hugo Boettger P. Meyer. von Braunschweig. Klinik der Universität Bonn (aus dem is y Borlin Geheimer | sorgfältig vorbereiteten Vorstellung inz gehen, er blik dés auf die verbünde n be Teuppenabteilung in Darade wit E lef en 4 ann S D s, | gesellschaft bes{hlossen ist, werden die Verkin. den 14. August 1914. H alffter : j d ev A oph. Küster RiGter. der Königlichen Landwirtschaftlichen Hochschule zu / nur hervorgehoben, daß ein. außerordentli zah e TaiNe ab, das mittag rüdckte p e terte zu dem Orte, wo auf den Erzherzog Drésde ér Dehauptung, a Du ner t läubiger der Akttengesellschaft aufge- Guinmi-Waaren- Fabrik Voigt Ich bescheinige biermit die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn. und Regierungsrat, Professor Dr. Zungz). enen P S ern Laus fu bie, ' Die S erau o 8 \ eine Gemahlin das La DE 2 è Abd E A lle ard ae hn 3 E e L E Rer L und Winde Actien-Gesellschaft Verlufikontos per 30. April 1914 mit den ordnungsmäßiz gefühtten Handelsbüchern 4 gi N : ub mit allen Feinden Brandenburgs ! wurde. Der Major Schneider hielt eine ergreifen erni und angemessenen Kaufpreis von 438,61 4 Nordwestdeutsche Bank Æ. G. in Liqu. in Liquidati der Zuerfabrik Praust Akt.-Gef. in Praust. ierfranfheicen nud Absperrung ündenden Worte: „Jn Sta ; in Gebet verrihtete. Mit einem ; l q q on. Gesundheitswesen, Tierkra Ï [ten einen solhen Sturm des Beifalls, wie er wohl selten in | A„sprahe, worauf die Truppe ein Gebe d den Kaiser shuldig geworden; die Beklagte habe ih M MANTCIEN: heit tiefen Räumen ‘gebti worden ist. Von den Darstellern seten der dreimaligen Hurra auf den Katser Franz Joseph und den Ka lkskrankheiten. {lo Gesundheitsstand und Gang der Vo

G ga D M R G W itel : eyer. [44142] M. Nöblia. Praust, den 1. Juli 1914. Pen Bui then und i die Feier, die auf das zahlreiche Publikum etnen Lepflidtt L en R

sundheitsamts" f at A L N eini rit belanderer Anerkennung ilhelm ß ' pflichtet, O bee Gen B

serlichen Gesu : [5 Alfreb Bran ‘à t

(Nah den „Veröffentlißungen des Ka

Alfred Lorwein, geritl. vereid. Bücherrevffor. tiefen Eindruck machte. gelieferten Sprechapparate und Auto- [45575] Nr. 32 vom 12. August 1914.) genannt,

ror. e t n der am Sonnabend, den 1. August, ive inde 1 Be f B v d ne n Qctiew-Bievbrauerei in Hamburg. |, : i ; j ichen in der gayle; am 26. Februar abe die Be- / ; G ; gas Pest. : Manuigfaltiges d (Fortseßung des T Bala Ÿ 9 tagte sriftlih anerkannt, ihr 43861 M A G M mit Rücksicht auf Ie L ; L ür die turnusmäßig auss{eidenden Herren | Prauft, den 10. August 1914. - Britisch Ostindien. Vom 28. Junt bis 4. Juli erkrankten Berlin, 14. August 1914. u. s{hulden, und versprochen, den Betrag 1914 “lnbérufane Tes ride Beate tai A H icht falt res: uft auf die Dauer von 3 Jahren j Buckerfabrik PraufstAct.-Ges. 942 und sguben 12 Personen, Qn den et bie Stâdie Ran n In der gestrigen außerordentlichen Sipung Uer Sea stellt 1 Yntten B Venate 14 e Hamburg, den 11 Auguft 1914 E E Derr ior Paul Meyer - Der Vorstaud:

i e z retben Tul : ¿ DIE Ö Le , , : D ; L: und Moulmein 24 und, 13), 96-auf die Prösidentshaft Bombay | ver ord neten gab der Magitrat befannt, dah ihm ein Schreiben S arteifen, ibr 438,61 4 zu ablen und die Der Vorftand. Herr Defonomierat Mar Küster-Shivar- | „Zw lowski, Hugo Boettger. T Auf bie Stadt Bombay 22), 2% auf die afi Mes: i Mie Boihaft den Wunsch ausgesprochen habe, den in Berlin Verantwortlicher Redakteur: / B A ae Ns au tragen. Die tow Dingen, Le auf den Sra Mere 2 Prisidentshast Biadras und s | zurü ckgebltebenen Angehörigen der zu ben Fahnen ein- Direktor Dr. T yrol in Charlottenburg. es Mes E 6 auf ar und Wrisja,

[45212] Halíffter. - 7094-2: e » i wiedergewählt.

èordwestgrenzprovinz berufenen Wehrpflihtigen der österreihisch-ungarisen Actien-Vierbrauerei Marienthal.

auf die Nordwestgrenzprovinz.

1 860 3201/99) | 1860 320/99

Praust, den 1. Jult 1914.

M

4 |F] Per Saldovortrag «1 309 302/17) Rükstellungs-

N Èo : Oas 4 terquiöbesiper von Braun- Sr beadiA Marien al ded stattgefundenen Generalversamm ung wur- \{weig-Wollin :

tnisse în beiderseitigen Et an zu Mitgliedern des Auffichtsrats ! als dessen Stellvertreter wiedergewählt.

ichen Verhand- [45576] i ° lung des Rechtsstreits vor das Köni [iche In der am Sonnabend, den 1. August, e terstüßungen in Höhe der für die Familien Verlag der Expedition (J. V.: Koye) in Berlin. ; Ÿt Zittau auf den 29. Sep- Der Verschmelzungövertrag mit der Actien-Bierbrauerei in Hamburg stattgefundenen Sißung des Aufficdts: [45549] S

Niederländisch Indien. Vom 1. bis 14. Juli wurden Zee Wehrpflichliger vorgesehenen Säge auszuzahlen. Um- Druck der Norddeutshen Buchdruckterei und Verlags-Anstalt ember 1914, Vormittags 9 Uhr, | vom 23. Juli 1914 ist mit Rücksicht auf die Helena j rats wurden für das laufende Geschäfts- Richard Eckert & Co. A. G.

o “Erk nkungen (und Todesfälle) gemeldet: aus dem Bezirke | deutscher W d die in Wien zurückgebliebenen Angehörigen Zi + Infolgedessen wird die auf den 18. August | jahr ug ist bis auf . e 333 (292) aus Paree 53 (50), aus Magetan 34 L aus | gekehrt würden : 4 A den ae August 1914. 1914 einberufene austerordentliche G weiteres verschoben wordem Sort an A Toeloengagoeng 6 und aus Banail 2. Für die reibishen Stets E aa Bef T Hiina e iA 74A u, 74B) des Königliden nogeagio. Der Vorstaud. nin Sea Auffihtorats ust s] E Zei ou 17 i Me 2 N 2 T des ine a tis f t in Berlin zurückgebliebenen sowie künftig noch zurüdck- (eins{ließl noch 19 und aus Magetan o

Amtsgeri gelad Hänhuld “wleb fgehob nisse in beiderseitigem Ein- W. Imstraße Nr. 32, i aden. verständnis wieder aufgehobeu ; : c ), F s Kedirt | deutscher Wehrpflichtiger nah Maßgabe der dort geltenden öster- D E S Hamburg, ven 11, Aust 1914 eneralversammlung nicht stattfinden. Herr Landschaftsdirektor Paul Meyer- Die Generalver ammlung j 96 L 8), ferner au | i | Soerabaja 30 (26), aus Madioen 20 (18),

«