1914 / 189 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

e den Fahnen ein- Desal. Pest Hongkong. Vom 21. Juni E ori Ma Erkrankungen Been M Men N bein is Se Fahne sollen « =— eda. gegen "Ls s der Stadt Viktoria) uv odesfälle. eru geln gegen ansiekende Feaubheiten ¿ ah L beitsrats für das | (davon 26 in der I. gegen Cholera. Tätigkeit de

g 7 s N P ü weise von uns gewährt werden und zwar i Zweite Beila e Mitteil aus British Ostindien De Men on mer tiie e deg rort nte A vorIGs weil wie unseren Berliner | Hilfsbedürftigen; : i Q -Departement, 1913. eilungen z | find vom 29. Juni bis 17. Ju Il Seiedaebumg usw. (Deutsches Reich.) Brn S iy

g g O #2 190. Berlin, Freitag, den 14. A 1914 : z i 2 Erkrankungen (davon | unterstüßt werden. Die von uns zu verauslagen z g, L ugust E t . Haarschneidereien. (Kanada.) Lebens Hongkong. Vom 21. Juni bis 4. Jul ; Zinngeschirrfabrikation. H s Zeitweilige L Hnterfud n E C f * Aufgebote, Berlust- un it 15 000 und mehr Einwohnern, 1913. Geschenk« reußen. In der Woche vom 26. Juli bis 1. August sind | Fes Geseyes vom 4. August d. I. übersleigen, aus Fonds des Aus f deutschen Orten m und m í -

der ä über den von Wien verauslagten werden im Wege mittel. Tierseuchen im Deutschen Reiche, 31. J 1 in der Stadt Viktoria) und 2 Todesfälle. nts Mas gen ago E l 6. Erwerbs- und c. ved stogenofsensMaften, Fundsachen Zustellungen u. dergl. $ ) tlî d p e 7. Niederl s 3. Verkäufe, Verpacht ; Hg J . \ttederlassung 2c. von Ne

N älle in deutshen Orten mit | 1 Fr rankung und 1 Todesfall im Landkreis Kattowiß des Regierungs- wärtigen Amts gede>t werden.“ A In j ie 4. Verlosung 2c. E Wort, Verdingungen 2c. ent Î Er nzetger 4 s

E: eman D E in größeren Städten des bezirks Oppeln gemeldet worden. Hoffmann, ob alle Arbeiten au 2 un .

D rüd- R e e 7e 9 ? e u f .— 9 die in Wien zurückgebliebenen sowie künftig dort no< zurü, ; D t N 6 d Lai l St 1s ao

ßen.) Prüfungen von Krankenpflegern. Abg Es Stadt Zürih 1 Er A e E e Doc Slteuden um cu cl el anzeiger un omg l treu f en aa anzeiger.

Arzt. (Preußen. n z i (Oesterreich.) 19, bis 25. Jult tin der Stadt Zür - | berufenen Wehr dt Wien vorshußwäise A | . (Neuß à. L.) Trichinen. ( Schweiz. Vom 19, Z i timmungen seitens der Sta irie Pr "iankreich) Betriebösiherheit. Malerarbeiten. | S! österreichishen Bes ie für deutsche S D WSE C E «Württem nung getilgt, wobei leßtere jedo, soweit d 1. Untersuhungssacen. , Maßregeln gegen Tierseuchen. g eun. i) Bevalterangóvoro lage in Geni>ftarre. Dilfabevürftige österreihisherseits gezahlten Unterstüßungen die Säße San R berg.) Vermischtes. (Deutsches Neich. apieren Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. G %. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktien esell ton ü twortete der Oberbürgermeister Wermuth, gelellshaften. l Großstädte. iz. Vom 19. bis 25. Juli in Chaux de Fonds (Kan eingestellt würden, an berblid über die

D Del L E n d Lnkertren, T s Nee 1 Erkrankung. daß jeßt, nahdem der erforderlihe Ueber

6 d bei 2) Aufgebote Verlust- u, 2) Verkäufe, Verpachtungen, |140176] Ludwigsluster A S der Magistrat bei der Fortführung begonnener un 2 ? Ly / E [ . s Genbangen f folgenden Heglerunadbedfan fund Keesen) aw | de reu, niffe ese Li Uen verde De Fundsacgen, Sustellungen| Verdingungen x, | „Shauspielhaus-A-G. | gezilanz de Zuckerfabrik Praust Akt-Ges. L oden, Á “f i t einverstanden zu er- «Bir laden hiermit unsere Aktionäre zur | == C L ABIS A unterbrochene ag Biber 9 O T, Aenabéri ‘o lCBelsenkirhes and], i R E R is / i T entmiitéla U. ergl. Oeffentliche Versteigeruug. Wetter und Ernte. Das nur von  j tse Ernte in un- | S<leswig 1 [Pinnebergl. ; strahlende Wetter der leßten Wochen hat dke deu

: dentlichen Generalversamm- j T E Donnerstag, 20, d. Mets. Nach- außeror denen 5 dem Magistrat j 2 18, lung am 27. August 1914, Mittags sowohl für ihre Schweiz. Vom 19, bis 25. Juli in der Stadt Basel 1 Er- enn Detaqa Die do, rin mee ¿raden wird, Die Vex [45675] Oeffentliche Zustellung. mittags 4 Uhr, werde i< im ü ten sowohl für v þ ; San Maße begünstigt, und die Ausfich

Per : M Trage | 1D Uhr, im „Hotel de Weimar“ ein | nen 1 Apparatekonto 632 000,— galfonto .| 00002 l ; ; Dare S com lder Firma B i Hi i Fe a ver de Wélmar“ ein. Zugang ; 8 befriedigend | frankung sammlung stimmte dem Vorschlag des Magistrats zu und wählte Die Essener Bürgerbräy Aktiengesell- Firma Brauerei Höll G. urteile dg E est Mteuten he M es Deutschen Vers<hiedene Krankheiten d

e_A Tagesordnuu E Koutafarnte a eda LaaA! C96 066.07 onto: schaft in Borbe>, Rhld, | 17, [Her in deren Geschäftslokal 9 Stamm- | 1ebergan des Unibérnebitens d beurteilt. Was das jeut zu bedeuten hat kehrt Zuli bis 1. August 1914 zehn threr Mitglieder in die Deputation. mächtigter: Rechtéanwalt De eel, aktien, und zwar Nr. 195/99, gegen O0 hmens an die O ä ür Rußland gerade umgekehr in der Woche vom 26. Juli bis 1. Í O S umsomehr bewußt, als die Verhältnisse für Nu

S Abschreibung . . . 20066,07| diverse Kre- 7 ) Stadt Ludwigslust und Liquidation S ; T Sa N Barzahlung sfentli istbietend ver- it 6 Todesfälle; St. Peters- ¿nigli lizeipräsidium teilt mit: Infolge der frau Wil uhr, klagt gegen die Ehe- | Feigen bfentlih meistbietend ver zu liegen sheinen, wo nah Berichten nicht d E Si Po>en: St. Petersbürg 10, Warschau 6 Todesfälle; St. P: Das Königliche Poliz Gebiete ein Mißwachs erfolgt ist, sondern auch die

M i ditoren .} 763 909 i der Gesellschaft. Grundstü>skonto a

; frank ; Varizellen : in großen industriellen und gewerblichen : [rau Wilhelm Olfen, früher in Mülheim- | teigern, [45505] | Ludwigslust, 21. Juli 1914. Gebäudekonto ;

biets und seiner son | Ls ort 100 Ertrentungen; Fl e fieber: Moskau 1 Todesfall; | Arbeiterentlassungen

G Gebie New York 100 Erkrankungen; : s:

selbst wegen der großen Ausdehnung des

345 0 - : / konto . .} 750000 Nuhr, Mühlenstraße Nr. 155, unter de Radolfzell, És August 1914. Der Nuffichtsrat. Zugang 1913/14 G _24 936,19 otbéfen- Betrieben sind zahlreiche Arbeiter, die dem San E arge erer Behauptung, daß die Abtretung des Lohnes | _ Dar tmann, Gerichtsvollzieher. S. Joseph y. j 369 936,19 a I .} 280000 it die größten Schwierigkeiten ma<en St. Petersburg, Warschau (Krankenhäuser) jeU Erkrankung; Milz* | F otlos geworden. Diese versuchen jeßt in gro R d Res valers des Ghemannes der Beklagten an diese | mzs [I EEETDEN CaIri Der Vorstand. Abschreibung . . . 3936,19| Konto Dubio 3411 werden, Das Wetter beeinflußt die Ernte aber von der Zeit brand: Reg.-Be). Koblenz 2, SHleswig, Stettin je 1 Erkcankunegn ; | Freiwilligen Eintritt bei einem mobilen etne ee N der Anfechtung unterliege, mit dem An- Fr. Shröder. R. Schweigmann. | Pflasterkonto AHepitotto. 1 98.000 der Mugsaat an, ja, sogar barer Vingus, Mt e dos (ee | uf tuen) a: Berlin Kopendigen e 1- Motkau 4, New Yark 6 St. P E E Lien dad tex Aagelen i Texte läufia vollstrediar zu veritetio und vor! 4) Verlosung 2c, von 29: Jofephy. nahmestele Herrengrebin er ! von de älle: tarre: Kopenhagen 1, 4 - ded>t ist, fast durhweg z . ( ufig re>bar zu verurteilen, darin zu : : 5 are tebigkeit des Weizens schon tersburg 7 Todesfälle; Gent >f: ¿ 1.0 ist, telle zu finden, ar zu verurt : s deer des Varaubgegqnacuen , Sommers ab, Qa, e | sle; New Vort 10: Wien 1 ctranfungen: «Flei [Gverg: tung i Ne edle U INE, un Pee iMeaN e DRTE Ie fe zu Düsseldor] unier Spez -Mu; Goes) Wertpapieren wat tg des A Es N BEeaL während der Blütezeit und T E uet AL Scharlach in E n u I \chäftsleute in der Erwartung baldiger Mobilmachung des Landsturms HAIIAN WEE, S D j d notwendige Bedingungen Bezirken Arnsberg 126, Oppeln 178, in Stuttgart 30, ; enügende Wärme während der Reife fin Reg.-Bezir Z

rdentlihen Generalversamm- Fol. 199 hinterlegten 181,80 M Die Bekanntmachungen ü V lung vom 25. Jult 1914 wurde das aus- ' fi scheuen, fole Leute einzustellen. Dur ein solches Cie E Spez.-Man. Band 162 Fol. 199 s bon Mierlnapieren beiden G R A scheidende Mitglied unseres Auffichts. die Gewinnung einer guten Aussaat. Auch darin hatte T 0 208 | burg 21, Budapest 31, New York 173, 51 Budapest 71, Kopen: wird aber die Notlage der Arbeiter noh vergrößert, zuma legten 82,60 Æ an die Klägeri ür die Gewinn m allgemeinen treffli<h vor- n und Röteln in Hamburg 31, Budapest 71, i vorige Jahr innerhalb Deutschlands im allg Masern

| [ : Sap li® i ; 9, rats, Herr Oberförster Christian Schnizker

t 37; Diphtherie | für thre Frauen es an I Sen O res E zablt werbe n Que mün E Bi e S ih in Unterabteilung iu So d am Miederrbein, ricdergenähl

i te Witte- 73, Pra ; 6 amilten auêgeza ' Ung des Rechtsstreits wird die Bekl 2 andor}, den 10. August 1914. z

E dh Lege", V Wale L alm Samt | T2608 La Stat Bed 115, Sieg Bao E) | Le des "e Éofeltgot uan die wte dle ften R E

rung®eretgn Ur z te des nächsten Sommer - ttgart 24, Hamburg 45 Budape 9, ew Wor ' . tellen bei den Arbe na i Leute den 21. 210ver C6 A ormittags Siemens-Shud>ertty f . ,

37. bis 44. Woche des Jahres für die Ecn upt- | in Stuttgart 24, Sp in Budapest 33, New Stellen die landsturmvflichtigen 9 Uhr, geladen. M crie Aktiengesellschaft. s - 2 000,—

aus\chlaggebend zu sein. Gerste und D hau Petersburg 24, r A Ie, sten p iee g A Wenn der Landsturm eingezogen Mülheim-Ruhr, den 8. August 1914. | Gesellschaft mit bes<räukter Satiiia, K sters. f Elektrische Licht, und Kraftunlagebonto

sächlich einen kühlen Sommer, der Dare gla im Juni und Juli | York 323; Typhus in werden sollte, wird eine anderweitige Regelung des Geschäftsverkehrs Krüdewagen, Amtsgerichtssekretär. | „Die am L. September 1914 fälligen - 25 000,—

Rege fllt n alie aut dedhalb, well bei troŒenem Wetter die Türkei von selbst eintreten. e [45676] Oétfentliche Iun x E. in nor N OG lizi “e L | n ; » h c x 2 i t j the ? ¿ 2 * 4 Sin- | (DTT é ,—

Insektenschädlinge Miele GeaBien uv R E iger Didgen Der internationale Gesundheitsrat in Konstantiuopel hat di- Vorsicht bei Sammlungen für das Rote Eren 7 inr pratlisde Line Met in [ösung außer an der Kasse der Geseill- s-Galizische Petroleum A. G,, Zugang 1913/14 7896/62

verbreitete Ansicht, daß die Rüben auch us ‘eine Bestätigun ge | für bie Herkünfte von «d eige angeordneten Quaran täne- Die Sammlungen für das Rote Kreuz, die in diesen Tao p Naugard, vertreten dur den Rechtsanwalt | [aft in Mannheim. 39 TOC T5

brauchen, hat bei eingehenden Untersuchung des NRegen- ieder aufgehoben. ommen haben, werden von Shwindlernh benußt, Vein in Naugard, klagt gegen den Kauf-| Berlin bet der Deutschen Bank, Herr Dr. Hermann Friederich, Düssel- Abschreib 3396.

funden. Für die Heuernte kommt die große Bedeutung *. Im | maßregeln wieder 8 Haag uo Die Kriminalpolizei hat bereits mehrere dieser : mann Paul Wegner, früber in e a bei der Commerz- und Discouto- | dorf ist laut Beshluß der Generalver- schreibung . . 3396,62

falls ‘im Frühjahr und im Frühsommer voll zum Ausdru 6 fte O E n tinorelt cht und weist wiederholt das Publikum darauf Joltt unaen fon fe E in Naugard, Vank, sammlung vom 30 Sali 191 T U den | Mobilienkonto

ganzen läßt sih aus den während der leßten Jahre v al R Verkehrswesen. x ua Ea nur Personen berehtigt sind, die im i Aale, Mog hn ebdrioe n G bei der Mitteldeutschen Credit- | Auffichtêrat unserer G esellschaft gewählt Kaserneneinrihtungskonto

liher Genauigkeit angestellten R T C ae Hibles Wetter im Feldpostshe>verkehr. Jnhaber von Postshe>konten Brie ber t! [ben Sammelbgd sen und pol bad Mage dem Antrage auf kostenlästige und vi. bauk, G

daß mit merkwürdig allgemeiner die Feldfrüchte vorteilhaft ist. dane Zahlungen an Angehörige, Behörden und Dienststellen karten sind, die vom Polizeipräsidium in Berlin oder einem stre>bare Verurteilung des Beklagten zur Münzen bei der Bayerischen Ver- Manuheim, den 10. August 1914.

S Mle Sartbffeln sollen ine Ausnahme davon tair wi des Feldheeres au<h mit Postsche> leisten, und ie ch gg Vorortpräsidien abgestempelt find. BVerausgabe des Sclittens. Zur münd- einsbank,

e 0 dieses Jahres durhau : iten bis 800 46, in Privatangelegenheiten de Dieser Saß stimmt au mit den Erfahrungen die längere Hite- | dienstangelegenheiten bi : ( überein, denn die einzige Gefahr dec Ernte war

: | Der Vorstand. Abschreibung . . i 1 [gische Land“ lautet das Thérá i O. ee dgndluna bes Seele. wird E Ale gi@en Hypothekeu- u. J. Kahn. Froratoriuintkonto 1 or D i / i d das belg e Lan au E er, Dellagle vor das Königliche Amts- s e N : onto E E S I N ae d | 0 Eier f abeints! deo Cncdruts Aberse ffe die | Boe teh Lad do? (e I LS En u! do Fiega t ots, Been 2 fige ember | blgber Deutschen Bank, Filiale [5 e Wblräbura : : O) 1000 zeit im E er durch eine kühle Zeit abgelöst wurde, ist von Jm Sche> ist B rk „Feldpost“ zu \hreiben. Ferner | ihr Wissenschaftlihes Theater wieder eröffnet. E hat Es Nai Vormittags 914 Uhr, geladen. Frankfurt a. M. bei der D Heben | dicéi e Us Ven inie bekannt, daß die Landwirtschaftl. Inventarkonto I ia oDericars, Ergen für die deutsche Ernte Vg u E n So t A ‘anzugeben gu welhem Armeeforps, Hodibórt der die ersten TeI E aEe e Vele Eirboñete us Lütti Dér Serb Grebe dea O G Bauk, Filiale can E en A E 3 ema ge Lol R Deutscheo gebetriebbmat „Konto e ¿A ä Ö LLTUYE ist im e \ r, ; i s d rievn “Q / er Gerichts O O richts: i , bgt E 7: Kd r, | peuls<es Zuler-Syndikat fie uh Umêhli, und cleidmäßla ide ie logenaunie mder Division, eem R E baid Ie und anderen witigen belgischen Orten 9 der Dans E Fil Mäther, Amtsgerichtssekretär. E s Mitteldeuishea Credit- VA t U gugcenigen e Hypothekenkonto 11 ales LOOO f i ; i d desha 0 JeOL ie oder welhem jo V : ; { den. exr Er Cr : , : , 2 Arie e S a A e” Wahotaums R Coin A O welchen Dienstgrad und welche Dienst- s A eS erh Sra érrifelen, | [45309] Oeffentliche Zustellung. E Bankhause Lazard Speyer- V ET Körner herabseßt. r bekleidet. E E en Ee bot lte Gunst zu danken, nämli | stellung er befleide haben aber dem Himmel für etne doppelte '

Abgang 100 1 11004 gegangene Vereinigte Touwaren- Werke ; j A

Die Frau Anna von Thümen zu Pots- béi h dus Aktiengesels chaft zu Charlottenbues Haft pflichtverbanb berBereinsjrTrFadrifere a 1 ied orgen Uberbs F Uh auf der Lr ebtomer Stern anwalt De Somit Pelidam f Stem nrbause Jacob S. H. ju, Zabre 1903 cstrownen bat dieb | naci 1 O : aab und Ernlesahr feven nad ä i ‘ge wi , Abends 7 Uhr, auf der Treptower Stern- : anwalt Dr. Schmiß zu Potsdam, klag Ç Or Kassakonto 1 893/55 L aon Se Bis Zte ctn eat Dub | d 2e Bes ra nf ungen bes Postvsrfehrs im Inland | p eie fic finemotogravh ther Sondervortrag - veranstaltet, Es nen m0 desen Cbafigw Bio 06. | ie, Bnfbause J Drepsus (46 9f 209 ea egn! Kenofgcnitats E füllt der Urastond auf, baß die Witterungöverhältnifse, die ein und mit dem neulra i Nr. 1 und 2 an- | wird der Vortrag „Mit Schnellzug un d und Abazieff, früher in Caputh, jeßt unbe- «& Co., tragen die Nummern: iverse Debitoren 2187

Salität der Saat anstig f E n ande Be as es anstalten aushängenden San E über Bremen nah New York i Nie Lie Grati V Ninten Aufentbalis. e S Hamburg bei der Commerz- und

ae 7 ea (Seinen: die a f die Guilelung einer e e e V I len aesiauet vers <lossene | Leute unserer Kolonie Togo“ vorgeführt. | :

E Sit Lem Weizen, ährend der Blütezeit ein Regen- 1) Es ist jeßt au<h Pr C j

hinwiiken. So ist dem Weizen währen

| BY Disconto-Bank cihe T: 4 103, Gewt c _ 7 5 3 ( K "e L f Z con D- an E Sanität terial an Krankenhäuser, Rote | aus dem Verkauf der Eintrittskarten wird unverkürzt der Sammlung F lung, daß der Klägerin gegen die Be i i itätsmateri ; N - Wetter zur Gewinnung guter atete mit Sanitä mangel und während der Reife warmes 3

i Reihe A: 363 402 404 405 406 407 inen aus Kampagne 309 302.17 Wohle unserer verwundeten Krieger überwiesen. Laglen ein t he auf Mietzins für die bei der Deutschen Vank Filiale | 408 409 527 587 641 642 643 644 645 att Mami / C J « „dum s Zeit vom 1. August bis Bi Saat, für den Ernteertrag selbst aber kühles Wetter wünschenswert. | Kreuzvereine, Samaritervereine, Hi t usw. na<h Elsaß aat, en G

Zugang 1913/14 .

Î : a E Pa 1 Verlust und Abschreibungen j Dezember Hamburg, N 646 151 153 154 155 156 107 L108 161 1913/14 365 762/03 1 ( : 1914 mit 600 Æ zustehe, mit dem An-| Elberfeld bei der Vergisch Märki- | 162 163 164 165 166 167 168 294 465 ; —! Z ; übrigen für ge\hlossene Privatsendungen trage, zu erkennen: 1) bie B. j scheu Bauk Filialeder Deutschen | 466 469 921 932 192 193, Inventur . . 86 636/71 Dann müßte man freili< annehmen, S aua, cu E 2 af dye en B eeduns Nr. 1) mit der Dresden, 13. August. «(W. T. B.) Ein Deuts 94m r s ¿le ‘Beamte Bo stenb Bank, und sind gleichzeitig durch den Notar beobachtete Wechsel von guten ua [0 O lièfcen während bei reihen geiper versenden, wenn der Absender vor der Aufgabe fich ver- kaner, der shon im Jahre 1910 der Besaßung NeNEngen deuten verurteilt, an die Klägerin am 31. August bei dem Bankhause von der Heydt, | vernichtet worden. Praust, den 30. April 1914 baß E ae Le Sou weniger geeignet sind. Darüber aber Sli E dem Jnhalt andere als für sanitäre Zwe>e 0a R Kriegsfahrzeuges, das in fem eng een Frege oos M 1 am 30. September 1914, am 31. Df Ma E & Sdünte, hb Denis T E D 5. C A , Zuckerfabrik Peausi Akt-Ges. 5rnten die Körn s P E A ; ; talten sind jedo €- | Kriegs\<iff gefangen nimmt oder vernichtet, L i ver 1914, am 30. November 1914 je fu 0N- elwzeug-Werke Der Vorstaud Der Auffichtsrat. d die Akten der Wissenschaft no<h nicht ges{lossen Sachen nicht beizupa>en. Die Postans i inen Deutschen Kreditanstalt in Dresden 155 Æ und am 31, Dezeinber 1 : Creditbank, : . E rechtigt, die a E Ten sofern die 110 Beieilterang über die Heldentat der Erstürmung der Festung Lüttih [F 100 ‘#, je nebst 4 % Zinsen seit den bei der Süddeutschen Disconto-Ge- Aktiengesellschaft. E Mie tan diswer. Ku h Küster, iter tlihen | Vermutung eines Mißbrauchs dieser Vergünstigung begri t deutschen Truppen 300 46 mit der Bestimmung Tage der Fälligkeit zu zahlen 2) der be- sellschaft, A. G., i bie i ft : : Heft 5 vom XLVI. Bande der A, (heraus, int ees en E da nad) beendigtem Kriege die obersten deutschen klagte Ehemann wird weiter verurteilt Nürnberg bei der Deutschen Bank, [45574] 30. A A0 io A Lu Mea Ea A enes Zut brit Fay rhüGer Been r lche Geheimen Rat, und Dr. n ‘Privatpersonen dürfen verschlossene N ag K Sriegübebbeden diesen Betrag als e r T eller ‘Er wegen der Forderung zu 1 die Zwangs: S Nea G Sbaurx |d O S De A hier- Prauft ‘Akt -Ges, in Prauf Page Id Cette A E As ben von Dr. H. Thie j ; S österreihishe und un- x retem Erm?fsen verteilen i: vollstre>ung in das eingebrachte Güt fte, ‘aper Vayerischeu Vereinsbank | dur zur Teilnahme an der am Diens- ran G. Oldenburg, Geheimem t g 1Mbirls@ait, - Domänen und E chel ind E alvanteile ‘(nicht an einzelne E Can le Miarang sür andere in DeutsMland lebende A : Ghefrau zu dulden, ) das Urteil e Filiale Nüruberg, tag- den 15. September 1914, Alfred Lorwetn, gerichtlih vereid. Bücherrevisor. im preußishen Ministerium für Be li reis des Bandes | -garische Mili d die Post versenden. Der Jnhalt der | Knerikaner gegeben zu haben, zu gleihem Zwecke Beiträge nl d en. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig bei der Mitteldeuts<zen Creditbank Vormittags 10} Uhr, im Kontor des dan S , A L Forsten, Verlag von Paul Parey, Berlin, thält folgende Ab- Militärpersonen) durch ständen bestehen, die Aus- | Die Allgemeine Deutsche Kreditanstalt in Dresden wird folche Beiträge vollstre>bar erklärt. Zur mündlichen Ver- Filiale Nürnberg, Herrn A. Ephraim, Berlin, Große Prä- oll. Gewinun- und Verluftkonto per 30. April L914. Haben. von fünf Heften nebst Tafeln R U Sfani und ihre | Pakete darf jedoch nicht aus S SA der Absender fich zu nter vem Konto „Hekdenmut“ gern entgegennehmen. : handlung ‘des Rechtsstreits werden dio bet dem Bankhause Anton Kohn. | fidentenstraße 9, stattfindenden außer-| g; S E S4 p o Sia P a en E ertra Die Bafkterienringfäule S unterliegen, worüber 2 —— Da DiAe ee Waxen A vor a Ends O E aemlichen Generalversammlung ein- dét Aar U t mit P. Kotthoff (Mit- | vergewissern hat. Triest, 14. August. (W. T. B.) Der Dampfer , u, otsdam, Kaiser Wilhelmstraße 8, E a Abschreibungen: M konto. 32 423 der Kartoffelpflanze“, in Gemetinshast m Ne ierzu : P ittag Lussin Grande auf dem Wege nah Ointerhaus, Zimmer A 59, quf den 5 f u Tagesordnung: » U. ( 35 762 Pal S Ae Sire vom Kalfattor L Ae vier eine Der Postanweisungs- und Postauftrag3verkehr S G Ut A e tiaten. Bis gegen Abend F 17. Oktober 1914, Vormittags 9) Kommanditgesell: 1) Eng 8 Necnunaslegung Getaren, u. Apparatekonto “DuBe I Saldo . . . | 365762 Gen ieine - Kbcorie 2: bon Oskar Loew, Professor e mig ag mit Aegypten wird vorläusig eingestellt. wurden mehr als 150 Merle CrraeE Swan B A Seen en. Der Rechtsstreit ist als schaften auf Aktien und verb ettung des Gesellschafts, S Kussoschin oak _ A OOGAT : " ext- C j er an 2 ; ahe Vez L. “i - ; / a _— Pflanzenphysiologie an der E e N ietrdiuete f find EOTIEn Bete Sa B00. Die Geretteten sind gegn La Potsdam, den 10. August 1914, Aktiengesells d aften 2) Entlastung des Aufsich‘srats und des Elektrishe ueento Kraft- 2 000, E o bein Rindvieh“ von Henry Prentiß Armsby Theater und Musik, in Pole und wzrden mit nächster Gelegenheit nah Triest gebcaht F dr, e; Der Gerichtsschreiber des : : E dies anlagekonto 3 396,62 Wärmeproduktion a Snftitute süc Tierernährung der Sghillertheater Charlottenburg. Wehe, E : Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 4b. | Die Bekanntmachungen über den Verlust vetsammlung see dieien ius General Kaserneneinritungskonto . 451,05 da Staatsuniversität in Gemeinschaft mit dem Bureau Das Schillertheater hätte jeßt, da Mars die Stunde regiert, die Évren der M von Wertpapieren befinden sih aus\(ließ- rechtigt, die bis Mittwoc), den 9 Sep- Fuhrwerkskonto 2 000,— 33 116/40 für Plecbecwerting des A>terbauministeriums der Aen Massen neue Spielzeit niht würdiger eröffnen können, als mit r Dia Sarajewo, 13. Ai N A deutsden M [45679] Oeffentliche Zustellung. lih in Ünterabteilung 9. Ne roe ao D. Ses: Beiriebaverlitires KampagE T A _56 766/53 On e I De ron Gil Alfred Meitsherlich-Königabera Cr von O Ce eme Pitilt der Unter: Sra penabtelluns 206 V Sbideide! Potiorek im Konak ein werte Es B M Nordwesideutshe Bank A.G doppelten Sum eter A fines 398 T8 [10h 398 185 E Es a he Sparkafsenwesen“ von Max | Friedr En C den erhebenden Ausdru findet, hl, zu dem «u< der deutshe Generalkonsul Dr. i rozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte Dr. r Svhr, Prausft, den 30. April 1914. fi i. Pr; „Das s{leswig- holsteinishe e en des Haushuhns* | ordnung des Einzelnen unter das Ganze 4 [eiben konnte. Auf die | Festmahl, z Der Landetchef und der Kommandant der deutschen N s A E Oldenburg i. Gr A. Ephraim, Verlin, Große Präsi- Zuckerfabrik Praust Aft.-Ves l Louïs ; „Untersuhungen über die Energ s as arzt an der inneren | den nur ein Dichter von Gottes Gnaden ihr ver G Feren Volksbühne geladen E, N Schneider, wechselten herzliche Trink sprüche F Ei em n Zittau, agt gegen j l. d dentenstraße 9, oder bei einem Notar Dér: Voritaco SeL: Aufficht8vat von Dr. med. et phil. Heinrich erba, le bysiolo ischen Institut | Einzelheiten der, wie alle Darbietungen unserer briat ih; es sei | Truppenabtei S Teseder und die beiden Armeen. Gestern nac- Stau nes f Ae A E [t Nawdem die Auflösung der Aktien- | hinterlegen. Iewelowski. Hugo Boettger P. Meyer. von Braunschweig. Klinik der Universität Bonn (aus dem is y Borlin Geheimer | sorgfältig vorbereiteten Vorstellung inz gehen, er blik dés auf die verbünde n be Teuppenabteilung in Darade wit E lef en 4 ann S D s, | gesells<aft bes{hlossen ist, werden die Verkin. den 14. August 1914. H alffter : j d ev A oph. Küster RiGter. der Königlichen Landwirtschaftlichen Hochschule zu / nur hervorgehoben, daß ein. außerordentli zah e TaiNe ab, das mittag rüd>te p e terte zu dem Orte, wo auf den Erzherzog Drésde ér Dehauptung, a Du ner t läubiger der Akttengesellschaft aufge- Guinmi-Waaren- Fabrik Voigt Ich bescheinige biermit die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn. und Regierungsrat, Professor Dr. Zungz). enen P S ern Laus fu bie, ' Die S erau o 8 \ eine Gemahlin das La DE 2 è Abd E A lle ard ae hn 3 E e L E Rer L und Winde Actien-Gesellschaft Verlufikontos per 30. April 1914 mit den ordnungsmäßiz gefühtten Handelsbüchern 4 gi N : ub mit allen Feinden Brandenburgs ! wurde. Der Major Schneider hielt eine ergreifen erni und angemessenen Kaufpreis von 438,61 4 Nordwestdeutsche Bank Æ. G. in Liqu. in Liquidati der Zuerfabrik Praust Akt.-Gef. in Praust. ierfranfheicen nud Absperrung ündenden Worte: „Jn Sta ; in Gebet verrihtete. Mit einem ; l q q on. Gesundheitswesen, Tierkra Ï [ten einen solhen Sturm des Beifalls, wie er wohl selten in | A„sprahe, worauf die Truppe ein Gebe d den Kaiser shuldig geworden; die Beklagte habe ih M MANTCIEN: heit tiefen Räumen ‘gebti worden ist. Von den Darstellern seten der dreimaligen Hurra auf den Katser Franz Joseph und den Ka lkskrankheiten. {lo Gesundheitsstand und Gang der Vo

G ga D M R G W itel : eyer. [44142] M. Nöblia. Praust, den 1. Juli 1914. Pen Bui then und i die Feier, die auf das zahlrei<he Publikum etnen Lepflidtt L en R

sundheitsamts" f at A L N eini rit belanderer Anerkennung ilhelm ß ' pflichtet, O bee Gen B

serlichen Gesu : [5 Alfreb Bran ‘à t

(Nah den „Veröffentlißungen des Ka

Alfred Lorwein, geritl. vereid. Bücherrevffor. tiefen Eindru> machte. gelieferten Sprechapparate und Auto- [45575] Nr. 32 vom 12. August 1914.) genannt,

ror. e t n der am Sonnabend, den 1. August, ive inde 1 Be f B v d ne n Qctiew-Bievbrauerei in Hamburg. |, : i ; j ichen in der gayle; am 26. Februar abe die Be- / ; G ; gas Pest. : Manuigfaltiges d (Fortseßung des T Bala Ÿ 9 tagte sriftlih anerkannt, ihr 43861 M A G M mit Rücksicht auf Ie L ; L ür die turnusmäßig auss{eidenden Herren | Prauft, den 10. August 1914. - Britisch Ostindien. Vom 28. Junt bis 4. Juli erkrankten Berlin, 14. August 1914. u. s{hulden, und versprochen, den Betrag 1914 “lnbérufane Tes ride Beate tai A H icht falt res: uft auf die Dauer von 3 Jahren j Buckerfabrik PraufstAct.-Ges. 942 und sguben 12 Personen, Qn den et bie Stâdie Ran n In der gestrigen außerordentlichen Sipung Uer Sea stellt 1 Yntten B Venate 14 e Hamburg, den 11 Auguft 1914 E E Derr ior Paul Meyer - Der Vorstaud:

i e z retben Tul : ¿ DIE Ö Le , , : D ; L: und Moulmein 24 und, 13), 96-auf die Prösidentshaft Bombay | ver ord neten gab der Magitrat befannt, dah ihm ein Schreiben S arteifen, ibr 438,61 4 zu ablen und die Der Vorftand. Herr Defonomierat Mar Küster-Shivar- | „Zw lowski, Hugo Boettger. T Auf bie Stadt Bombay 22), 2% auf die afi Mes: i Mie Boihaft den Wunsch ausgesprochen habe, den in Berlin Verantwortlicher Redakteur: / B A ae Ns au tragen. Die tow Dingen, Le auf den Sra Mere 2 Prisidentshast Biadras und s | zurü >gebltebenen Angehörigen der zu ben Fahnen ein- Direktor Dr. T yrol in Charlottenburg. es Mes E 6 auf ar und Wrisja,

[45212] Halíffter. - 7094-2: e » i wiedergewählt.

èordwestgrenzprovinz berufenen Wehrpflihtigen der österreihis<-ungarisen Actien-Vierbrauerei Marienthal.

auf die Nordwestgrenzprovinz.

1 860 3201/99) | 1860 320/99

Praust, den 1. Jult 1914.

M

4 |F] Per Saldovortrag «1 309 302/17) Rükstellungs-

N Èo : Oas 4 terquiöbesiper von Braun- Sr beadiA Marien al ded stattgefundenen Generalversamm ung wur- \{weig-Wollin :

tnisse în beiderseitigen Et an zu Mitgliedern des Auffichtsrats ! als dessen Stellvertreter wiedergewählt.

ichen Verhand- [45576] i ° lung des Rechtsstreits vor das Köni [iche In der am Sonnabend, den 1. August, e terstüßungen in Höhe der für die Familien Verlag der Expedition (J. V.: Koye) in Berlin. ; Ÿt Zittau auf den 29. Sep- Der Verschmelzungövertrag mit der Actien-Bierbrauerei in Hamburg stattgefundenen Sißung des Aufficdts: [45549] S

Niederländis<h Indien. Vom 1. bis 14. Juli wurden Zee Wehrpflichliger vorgesehenen Säge auszuzahlen. Um- Dru>k der Norddeutshen Buchdru>terei und Verlags-Anstalt ember 1914, Vormittags 9 Uhr, | vom 23. Juli 1914 ist mit Rücksicht auf die Helena j rats wurden für das laufende Geschäfts- Richard Eckert & Co. A. G.

o “Erk nkungen (und Todesfälle) gemeldet: aus dem Bezirke | deutscher W d die in Wien zurückgebliebenen Angehörigen Zi + Infolgedessen wird die auf den 18. August | jahr ug ist bis auf . e 333 (292) aus Paree 53 (50), aus Magetan 34 L aus | gekehrt würden : 4 A den ae August 1914. 1914 einberufene austerordentli<he G weiteres verschoben wordem Sort an A Toeloengagoeng 6 und aus Banail 2. Für die reibishen Stets E aa Bef T Hiina e iA 74A u, 74B) des Königliden nogeagio. Der Vorstaud. nin Sea Auffihtorats ust s] E Zei ou 17 i Me 2 N 2 T des ine a tis f t in Berlin zurückgebliebenen sowie künftig no< zurüd>- (eins{ließl no< 19 und aus Magetan o

Amtsgeri gelad Hänhuld “wleb fgehob nisse in beiderseitigem Ein- W. Imstraße Nr. 32, i aden. verständnis wieder aufgehobeu ; : c ), F s Kedirt | deutscher Wehrpflichtiger nah Maßgabe der dort geltenden öster- D E S Hamburg, ven 11, Aust 1914 eneralversammlung nicht stattfinden. Herr Landschaftsdirektor Paul Meyer- Die Generalver ammlung j 96 L 8), ferner au | i | Soerabaja 30 (26), aus Madioen 20 (18),

«