1914 / 190 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M a E ERN S tai: Sea ntc 2 E utt S dia R t R ri ta E Ei ai L E E R E C R E A e E

Er ua LRERE Ari M A Ta N t 1 H E E e «

außer Zweifel stehe, mit Zahlungen zurückhalten. “war sich darüber einig, daß dieses Verhalten s{ärfsten Tadel und

Handel und Gewerbe.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 14. August 1914.

Ruhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wen E Gestellt . 1512

Nicht gestellt R 2

ériliit a ane aaa

Märkische Wasserstraßen. Die Verwaltung ersuchte die Handelskammer zu Berlin, darauf aufmerksam zu machen, daß die größten Abmessungen der auf dem Märkischen Wasserstraßenneß zu- gelassenen Schiffe 65 m Länge und 8 m Breite betragen ; diese gelten auch nur für die größten Wasserstraßen, wie Berlin—Havelmündun oder Hohenzollernkanal Berlin—Stettin. Größere Schiffe, namentli handelt es sich um breitere Naddampfer, können nit zugelassen werden, weil die gerade jeßt fo wichtige Betriebs\sicherheit der Wasserstraßen sorgfältig überwacht und jede Betriebsstockung vermieden werden muß.

Der Börkenvorstand in Berlin beschloß laut Meldung des ,W. T.B.“ auf Grund der 88 6 und 42 der Bestimmungen: Die Fälligkeit aller auf ultimo August geschlossenen Geschäfte wird auf ultimo September hinausgeschoben. Dementsprehend wird der Zahltag für gegebene und genommene Ultimogelder von ultimo August auf ultimo September hinausges{hoben. Der Zinssaß erhöht fi entsprechend der * eränderung des Reichsbankdiskonts für den Monat September um die Hälfte des für den Monat August ver- abredeten Betrags, foll aber wenigstens 45 und höchstens 640% be- tragen, entsprehend erhöhen sid auch die verabredeten Bie Laufende Engagements gelten als mit 54 9% geschoben, Depots bei Börsenlombard bleiben unverändert.

Auf einer von mehr als 100 Firmen besuchten Versammlung der Plaßholzvereinigungen von Groß Berlin wurde laut „W. T. B.“ beschlossen, dem Vorgehen in anderen Handelszweigen, von jeßt ab nur gegen bax zu verkaufen, si nit korporatiy anju {lichen sontern die Entscheidung von Fall zu Fall den einzelnen Firmen zu überlassen. Eine Besprehung der bisher vom Bundesrat erlafsenen Kriegsbestimmungen führte zu verschiedenen Beschlüssen, deren Vertretung einer Kriegs- Tommission des Berltner Plaßholzhandels übertragen wurde. Im weiteren Verlaufe der Verhandlungen wurde festgestellt, daß die Reichsbank es an Entgegenkommen nicht fehlen lasse, au von den großen Privatbanken ei das gleiche zu erwarten. Etwa eintretende unbegründete Schwierigkeiten, die den Mitgliedern bei Abwicklung threr Banktransaktionen erwachsen sollten, werden auf Antrag dur die erwähnte Kommission behandelt werden. Ferner. wird die Kömmt-sion si sämtlihen Bankinstituten zur Verfügung stellen, um notwendig werdende Festslelungen und Erkundigungen im Interesse des Plazholzhandels s\chnellsten Fortgang zu geben. Deegleichen wird die Kommission tättg sein, in allen Befugnissen, die in den in Frage kommenden neuen Bestimmungen des Bundesrats (Zahlungsfriften, Geschäftsaufsicht, Darlehnskassen) vorgesehen find. Den Mitgliedern selbst wird die Kommission auf Anruf bei Er- Tedigung aller sien Angelegenheiten zur Seite stehen. Auf Anfragen, betreffend Be eihung erster und zweiter Hypotheken, kenn- zeichnete der Vorsitzende den gegenwärtigen Stand der vtelversprehenden |chwebenden Verhandlungen. Es sei zu hoffen, u auch hier Zweckdien- liches erreihtwerden wird. Zu der Bestimmung tes Bundesrats, betreffend Verlängerung der Fristen für wechsel. und checkrechtlihe Handlungen, wurde darüber geklagt, daß Banken, namentli in der Provinz, nicht gebührend Rücksicht nehmen auf die durch den Krieg verur\achten G e Un, Die Kommission foll durch geeignete An- träge diesem Uebelstande abzuhelfen versuhen. Aus der ersxmm- Tung wurde berichtet, daß Verbraucerfirmen, deren Zahlungçsfähigkeit Die Versammlung

Teinerlei Nüsihtnahme verdiente. Um im Berliner Plaßholzhandel flete Füblung aufrecht zu erhalten, werden diese V alle s bis 10 Tage stattfinden. E Eng on

Wien, 14. August. (W. T. B) In threr heute abgehaltenen Plenarsitzung beschloß die Wiener Bs k i Eile bes Bötsemerten, örsenkammer einstimmig die weitere

London, 14. August. (W. T. B.) Die „London Gazette“ vom 7. August veröffentlicht eine Köntgliche Proklamation über die Ausdehnung des Moratoriums in England vom 2. August. Das Morâtorium \chließt ein alle vor dem 2, August bis zum 4. September fälligen Wechsel, die für einen Monat, jedenfalls aber bis zum 4. September, verlängert werden. Die insberechnung für die Prolongationéfrift erfolgt zum Banksaß vom 7. August, alfo zu 6 9/0. Das Moratorium erstreckt sich auch auf nit wehselmäßige Zahlungsverbindlichketiten, soweit diese 5 Pfund Sterling übersteigen. “Uusgeuommen vom Moratorium sind LWhne und Gehälter, Ge- meindesteuern, Seefrachten, Zinsen und Dividenden, Sparetnlagen und anderes. Englische Niederlassungen auêwärtiger Institute sind in das Moratorium ausdrüdlih eingeschlossen.

Berlin, 15. August. Produktenmarkt. mittelten Preise waren (für 1000 kg) in Mark: ländischer 216,00—219 00 ab Bahn. Fest.

Roggen, inländischer 187,00—188,00 ab Bahn. Hafer, Steigend. Mats, runder 180,00—190,00 ab Kahn. Fest. Weizenmehl (für 100 kg) ab La d icher Nr. Si E GO E e ( g) hn und Speicher Nr. 00 31,50

Die amtlih er- Weizen, in-

Fest. inländischer, neuer 200,00 ab Bahn und Kahn.

Marktorte

|

Weizen

1 gemifcht 26,75—29,00.

Moggentnehk fle 10e Lg) ab Bahn únd Speicher Nr. 0 und Nüböl ges{chäftslos. :

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten,

Budapest, 14. August. (W. T. B.) Weizen 10—15, Roggen 5 und Gerste 15—20 Heller höher. Mais und Hafer unverändert.

Ae Feiertag.

Amsterdam, 14. August. (W. T. B.) Kaffee stetig, 413.

New York, 13. August. (W. T. B.) (Schluß) Nach shwäcerer Eröffnung wurde die Haliung am Weizenmarkt infolge größerer Käufe der Kommissionshäuser fester, sodaß fih bei Schluß des Verkehrs

egen geflern Preisbesserungen von 2 Cent ergaben. Baumwolle oto middling —,—, do. für September —,—, do. für Dezember —,—, do. in New Orleans loko middling —,—, etroleum Refined (in Cases) —,—, do. Standard white in New York —, do. Credit Balances at Oil City —,—, Schmalz Western steam 9,90, do. Rohe u. Brothers —,—, Zuckter Zentrifugal 6,53, Weizen loko 972, do. für September 988, do. für Dezember 1048, do. für Mai —,—, Mebl Spring-Wheat clears nom., Getreidefracht nach Liverpool —,—, Kaffee Rio Nr. 7 loko 84, do. für Sep- E —,—, do. für Dezember —,—, Kupfer Standard loko —,—, n —,—.

Chicago, 13. August. (W. T. B.) (S{hluß.) Infolge von umfangreicheren Abgaben der Spekulation, um weitere Verluste zu verhüten, und im Zusammenhang mit dem besseren Wetter eröffnete der Weizenmarkt in \{wäterer altung. Die Preise hatten bet den ersten Umsäßen Einbußen von | Cent zu verzeichnen. Da auch das Exportgeschäft si wenig befriedigend gestaltete, konnte fd vorerst eine beffere Stimmung noch nit durhsezen. Erst als die Kommissionshäufer als Käufer im Markt erschienen und unbefriedigende Drescher E in Norddakota bekannt wurden, wurde die Tendenz fester. Der Markt {loß in stetiger Haltung, die Preise waren aber gegen gestern noch um # bis 12 Cent niedriger. Da aus Jowa und Nebraska größere Niederschläge und kühleres Wetter gemeldet worden waren, erwies {ih die Tendenz am Maismarkt nah den ersten Trans- aktionen als O und es waren Preisabs{läge von Z Cent zu ver- zeihnen. Im weiteren Verlauf drückten umfangreihere Verkäufe der Kommissionshäuser auf die Preisgesialtung. Wenn auch gegen Schluß des Verkehrs Deckungen eine kleine Befestigung zur Folge hatten, so wurden die Preise gegen gestern doch noch mit Y fis 14 Cent niedriger, notiert. Weizen für September 924, do. für Dezember 986 a E Ae n, Sai E 9,524, do. ür Vfktober 9,75. ort für September 22,25. ed short ribs sides 12,374—12,80. \ S :

Name der Beobachtungs-

“Winde stärke

Hanstholm

NNO 3\wolkig

Kopenhagen

NO Z3hhalbbed.

Stockholm

N 4sbedeckt

nôösand

Haparanda

NND 4sheiter

NO 6 wolkenl.

Wisby

NNO 4\|bedeckt

Karlstad

NNOD 6blbedeckt

Archangel

| C2 wi Coiolo | Coo [mimicoio

Petersburg

Niga

Wilna

Gorfki

Warschau

Kiew

Wien

wolkig

zitemlih heiter

Prag

bedeckt

Nom

wolkenk.

meist bewsölkt

Florenz

bedeckt

Cagliari

wolken[.

Thorshavn

m4

Seydisfford

Nügenwalder- münde

Gewitter

Hamtnershus

Lerwick

Portland Bill |

Biarriy

Clermont

Perpignan

Nizza

Zürich Genf

balb bed. wolken!l.

Lugano

Säntis

Regen

Helsingfors Kuopio

Mosfau

111

ín

Visders Stunden mm

Wittecungs- verlau der leyteu 24 Stunden

Wind-

Name derx T Bit ng, Wind. Weiter

Beobachtungs- station

(halb bed. 3\wolkenl. 2/hetter NNW 3 better

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde Neufahrwaffer Memel

ziemlich heiter meist berobölft meist bewölft __meist bewösltt Windst. Regen Nachts Niederschl. NW 2wöolkig —0 Gewitter Aachen OND 1/|roolkig —Olvorwiegend beiter Hannover W ZSheiter | —1| Hemlih better N 1/wolfig 0 | ziemlich heiter NW - 1/9egen ziemli hetter Breslau NW 2bededt meist beroôslft Bromberg W 1|woltkenl. Wetterleuhten Meg N 4iheiter vorwiegend beiter 1 1 2 5

Dresden

| 2

| 2

Frankfurt, M. NO wolkig vorwiegend beiter Karlsrube, B. NO wolken, vorwtegend heiter München W halb bed. Nachts Nteder\ch{k. NW Nebel Wetterleuchten WNW 2 balb bed. | ztemlith beiter NO 3\heiter Gewitter Windft. heiter Gewitter

Zugspize Wilhelmshav. | 76 Kiel Wustrow, M. Königéberg Cassel Magdeburg GrünbergS@l Mülhausen,E. &riedrihshaf. Bamberg Paris Blissfingen

O | [too

Nachts Niederschl. [Nachts Nieder} ch1. meist bewölft Gewitter Gewitter Wetterleuhten

NW 2\bedeckt NW_ 3\wolkig Windst. |bèdeckt WSW 2\wolktg WSW 3\Gerwvitt. NW 2woitig

SS) | |S|=|=So|coliolso

S!

Q 001 0 I No Mi Bi T o! o

l ©|C) | Ocl Ot

760,8 [SNS 3/halbbed.| 16

Brindisi

Triest

Gewitt.

Krakau

halddbed.

meist berwölkt

Lemberg

bededckt |

Hermannstadt |

wolkenl.

Belgrad Serb.

itemlih Heiter

MNeykjavik (5Uhr Abends)

(Lesina)

Budapest

758,8 |Windst.

bedeckt

ziemli beiter

Horta

—- e

Corutia

©) Aenderung olgender Skala : = 2,5 bis 8,4

6,4 mm; 7 = 65 biB 74 mm ; negativen Werten der Barometertendenz (

Ein ostwärts \chreitendes

Maximum von

deutschland aus. Etn

liegt über We TFübl und teils westlichen,

Mitteilungen des Königlichen A8 bservatoriums.

O=- 0,0 bis 0,4 mm mm; d = 8,5

767 mm über

Io

ee

bes Barometers (Barometertetdenz) von 5 biz l==0,5 bis 1 bis 44 mm; 5 ==

8 = 7,5 his

8 Uhr Morgens nas

mm; 9= 15 big 94 did 5,4 S 6 C ET L

ausgehend, ck

8,4 mm: 9 == BeoB Minuzzeichen) gilt diescive Chifscctale

odru@ ittelnorwe zurückweichendes Tiefd Ind, In Deutschlan Sus in E E onst zumeist nördliden Win die Küste hatten strihweise Gewitter.

gebiet breitet si, von einen bis Mittel- rudgebiet unter 755 mm d ist das Wetter ziemli s{waden, im Alpenvorland en; das Alpenvorland und Deutsche Seewarte.

ronautischen

Drachenaufstieg vom 14, August 1914, 7—8 Uhr Vormittags:

Sechöhe. Temperatur (C

Rel. e: (0/0

Wind-Richtung [) Geschw. mp

_ Himmel größtenteils bewsl Höhe. Zwischen 1720 und 2000

Station

. | 122 m 900m |1000m | 1500 m | 2000m |

: 17,0 1253

97 67 .|WNW| NW 8. 0 4

7,4 88 NW 4

kt, Wolken

3,3 86

NW 4

1,8

39

NW

4

grenze in eiwa 1900 m Höhe überall 1,8 Grad. N

| 762,1 |/NNO 3|woltig | 17 765,7 [WNW 2 [balb bed. 766,6 |SO 1\wolkenk. 763,1 D 1better 763,7 [Windst. [Regen 762,1 1NO 5|wolkent,

scheu Getr

Helder Bods Christiansund Skudenes Bardö Skagen

punal. E ©

11/0 15 0 8 16 0

vo

Hafer

Gestorben: H Hr. Landstallmeister und (Pohlschildern). Hr. O

eidebörsen und Fruchtmärkten.

Familiennachriten,

Hauptsählih gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

r. Geheimer Baurat Geor

bert z. D. Georg

S Lis Mae 2 ra s nebes (Breslau

oldemar von Oheimb von Hugo (Hannover).

Noggen |

Königsberg |. Pr. . Berlîn s P ;

Stettin . Breslau . . Crefeld Hmnburg

214 209 212-217 245 n. E. 230-232 n. E.

170 200 n. E. 187 195 182 215 173—178 170 —175 205—210 n. E. 200—202 n. E.

Braugerste

Bayerishe Marktorte

mittel | gering

gut mittel

mittel

gering

gut

gering

14, "| München (Ver. d. Getreideb. u. Müller) München (Zentraldarlehns-Kafse) . . T E A C

Berlin, den 15. August 1914.

250 260

212 210

220 230 228

Kaiserliches Statistishes Amt. I. V.: Koch.

a 214 -— He

m tan ——

mrr mda arte

174

|

170

Großhandelspreife von Getreide an deutschen und fremden

lägen i für den Mont Ati 1914 nebst eutsprehenden Angaben für den Vormonat. 1000 kg in Mark. (Preise für greifbare Ware, soweit nicht etwas anderes bemerkt.)

Da- gegen im Vor- monat

173,50 166,35 140,00

Monat Juli 1914

Königsberg.

Moggen, guter, iums 714 g bas 1

afer, guter, gesunder, 447 g das 1 erste, Brenn-, 647 bis 652 g das 1

167,00 166,50 143,00

Breskau.

Noggen, gute Qualität

Weizen, Z

Hafer,

D {if Mittel lität russischer elqua

Mais amerifanischer / netto, loko

162,20 199,50 159,10 147,70 167,00 165,00

Berlin.

Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 elzen * 5 o Hafer, , N

173,66 206,30 172,33

Mannheim.

Roggen, verschiedener Herkunft, mittel eizen, è Hafer, s

Gerste { Futter-, mittel Mais, La Plata

177,19 224,90 187,68

146,79 164,06

176,00 206,00

E, bayertsher, gut mittel We 170,00

Hafer, j

172,08

Noggen, Pester Boden ggen, P 139,10

Hafer, un 1. A ade 2 Ua VBerlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergk. B. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. &%, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Mais, ungarischer

Daa T U Weizen, 76/79 kg das h] .

afer, I e

E, Futter- I und II Mats. Mittelware

Roggen, 71 bis 72

Weizen, Ulka,

Roggen, 71 b Weizen, 78

Roggen | lieferbare Ware des laufenden Monats {

Weizen

Donau-, mittel

} Manitoba Nr. 2 l Kansas Nr. 2

Weizen

Roggen | Sf 4

\ | Ode amerifanischer Winter- Mais amerikanischer, bunt

Weizen La

engl. weiß | da

c E PVrantobda Nr P

La

Kurrachee Australier

r Pa an der Küste Australi

D D: 0 Me

Budapest.

Odessa. das 11 75 bis 76 kg a8 M... ,,

Antwerpen.

Amsterdam.

Petersburger

sa

Plata Produktenbörse.

| (Mark Lane)

| (Baltie) .

englishes Getreide, Mittelpreis aus 196 Marktorten (Gazette averages)

Liverpool.

ot

ler

Plata

————— E E. A L E L T

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 S.

Hafer, englisher weißer

Mais e

Nord Frühjahrs-

Weizen LUeferungsware |

Buenos Mais | Durehshnittsware

480 Pfund engl.

english = 453,6 g; Mais = 2000 kg.

Kurse auf Neu York, für

Preise in

9. Bankausweise.

Gerste, Futter- { Piper pla

Chicago. Weizen, Lieferungsware | September E

roter Winter- Nr.

orten des Königreichs ermittelten Durschnittsy Getreide (Gazette averages) ist 1 Smperial Quarter 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund englisch angeseßt. 1 Bushel Weizen = 60, 1 Bushel Mais 1 Laft Roggen = 2100,

lien Dur(shnittswechselkurse an der und zwar für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, für London

und e die Murle aa Uno, ür

burg, für ry Antwerpen un uenos Aires unter Berücksichtigung der Goldprämie.

Berlin, den 15. August 1914. Kaiserliches Statistisßes Amt.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

154,11| 131/09 131;09|

153,55 126.78

uli 125,19 124,59 129,07

ezémber | 116,29

2 139 34 Nr. 1 1 157,49

Zuli 2 140/28 eptember

137,86 Dezember . 142,24 Aires.

153,23 94,77

Bemerkungen.

1 Imperial Quarter ist ‘bas die Wei ennotiz von engl. Weiß- und Rotweizen = 504, für Plat gerechnet; für die aus den Ums Mien an 196 Markt-

a und Australier (Baltic) = e für einheimisches

Weizen ==

nd englisch; 1 Pfund

= 56 Pfu 5 Weizen = 2400,

Bei der Umrechnung der prdle in Reichswährung find die aus den einzelnen nitiiwedfe en im „Rei

Stange ermittelten monat- erliner Börse zugrunde gelegt,

hicago und Neu York die urse el St. Peters»

efsa und Riga die diese Pläge.

Amsterdam die Kurse au

sroniinvane

T Dot piatti N erte comtnmetenrmeeeme ememen ier A T N O S

. Erwerbs- und Wirt T enossenschaften. 7. Niederlassung 2c. e 8. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung,

von tsanwälten.

D

1) Untersuchungssachen.

[45556] Bekanntmachung.

Die am 5. Juni 1902 gegen den Ma- trofen Kal Adolf Hetinrich VBollmaun von der 2. Kompagnie der I. Matrosen- division, vormals. S. M. S. „Möwe“, geboren am 22. August 1877 in Lübeck, erlassene Fahnenflucht8erklärung und Be- \{lagnahmeverfügung wird hiermit auf- gehoben.

Miel, den 10. Auaust 1914.

Gericht der I. Martneinspektion.

[45560] Bekanntmachung.

Die am 15. September 1903 gegen den Matitrosen Eugen Merkle von der 2. Kom- pagnie der I. Matrofendivision, geboren am 17. Februar 1879 in Ludwigsburg, er- lassene Fahnenfluhtseck(äruna und Be- schlagnahmeverfügung, veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger vom 19. Sep- tember 1903, Nr. 221 Grste Beilage, wird hiermit aufgehoben.

Kiel, den 10. August 1914.

Gericht der I. Varineinspektlion.

[45559] Erledvigt.

Die gegen den Rekruten des Landwehr- bezirks (I Leipzig Wilhelm Emil Jonas am 9./7. 1914 erlaffene Fahnenfluchts- erklärung wird aufgehoben.

Leipzig, den 8. August 1914.

Gertcht der stellv. 48. Inf.-Brig.

[455 58] Verfügung.

In der Eng ahe geaen den Unteroffizter Dietrich Matthias Schmidt 5/ Drag 13, geboren 12. 8. 1883 zu Heidgraven, wegen Fahnenflucht, wird die unier dem 24. 2. 1914 erlassene Fahnen- fluchts8erkläxung hiermit aufgehoben.

Mes, den 9. 8. 1914.

Gericht der 33. Division.

[45557] Verfügung.

In der Untersuhungs]ahe gegen den Drag. Waltex Rautenberg 5/6, geboren 30. 3. 1883 zu Köntgsberg t. Ostpr., wegen Fahnenflucht, wird die unter dem 5, Aug. 1904 erlafsene Fahnenfluhts- ‘erklärung hiermit ufgehoben.

Meg, den 9. 8. 1914.

Gericht- der 33, Division.

——_—_—

45561] Verfügung. [ Die unter dem 21. Mal 1914 gegen den Dragoner 3./25 Rudolf Goßweiler aus Stuttgart wegen Fahnenflucht erlassene 0 .hnenfluhts8erflärung 2c. wird gemäß 362 1! M.-St.-G.-O. htermit aufgehoben. Stuttgart, den 10. 8. 1914. der „L Kgl. Württ. Gericht der Landwehr- beschränkter inspektion Stuttgart. eingetragene

U)

2) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen ut. dérgl.

wanugsversteigerung. S bér Zianastoliftreduna soll

Nr. 421

éermann

Der mittags 11 Uhr, S7. R. 78,14,

[40420] Zwangsversteig

Berlin eingetragene

[ Treppe,

Fretenwalderstraße 1

buch eingetragen.

Im Wege der

aftun

unterzeichnete Geri Brunnenplah,

umfaßt das arzelle 953/71 2c. von

lächeninhalt.

[46856 A Januar 1915, Vormitta 16 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berl

n,

Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin-Lichtenberg, Niederbarnim- straße 11, belegene, im Grundbuße von Berlin-Lichtenberg (Berlin) Band 15 Blatt (eingetragener Eigentümer am 21. April 1914, dem Tage der Eintragung des N ae meels : Maurermeister

rassow zu Berlin-Lichtenberg, Bärtnerstr. 7) eingetragene Grundstü, Vorderwohnhaus mit rechtem Seitenflügel, Quergebäude und Hofraum, Gemarkung Berlin-Lichtenberg Kartenblatt 2 Parzelle 4672/5597 2xc., 9 a 5 qm groß, Grund- steuermutterrolle Art. 1718, Nußungs8wert 13 000 46, Gebäudesteuerrolle Nr. 1348. Termin am 24. August 1914, Vor- ist aufgehoben.

Berlin, den 6. August 1914. Königliches Mere Berlin-Mitte.

erung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin belegene, im von Berlin (Wedding) Band 51 Blatt Nr. 1166 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den des Steindruckers Albert Shmooh in Grundstück am 17. September 1914, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Ge- richt an der Gerichtsstelle —, Berlin N. 20, Brunnenylay, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Berlin, Soldiner ae Nr. 106/107, Ete

, belegene Grund- sttück enthält Vordereckwohnhaus mit Hof | 1;k und umfaßt die Parzelle 1986/113 des Kartenblatts 24 von 6 a 68 qm Größe, Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 5786 und in der Gebäudesteuerrolle | [ desselben Bezirks unter derselben Nummer mit etnem jährlichen Nußungêwert von 10 910 46 verzeihnet. Der Versteigerungs- vermerk ist am 9. Juli 1914 in das Grund- G B. 03, 14.

Berlin, den 17. Juli 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding.

Abteilung 7.

Grundbuche

amen

Das in

45857] Zwangsversteigerung. ( wangsollstrecung \foll das in Berlin belegene, im Grundbuche bon Berlin (Wedding) Band 70 Blatt Nr. 1634 zur Zeit der Eintragung des De Oger inge teres auf sia“, Grundstücksgesellshaft mit in Charlottenburg, rundstück am D. Oktober 1914, Vormittags 10 Uhr, durch das bi, an der Gerlhts\telle, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Martin- Opizstraße Nr. 6, belegene Grundstück ent- A Vorderwohnhaus mit Seitenflügel inks, 2 Quergebäuden und 3 Höfen und rennstück Kartenblatt 23

den Namen

9 a 30 qm

Es ift in der Grund- euerrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Nr. 4712. mit einem jährlichen 8 | Nußtungswert von 16000 6 und in ß der Grundsteuermutterrole unter Artikel

Nr. 4712 verzeichnet. Der Versteigerungs- vermerk ist am 29. Juli 1914 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 8. August 1914. Königliches Amt3gerihßt Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[45067] gebot.

Die ledige Johanna Bingenheimer, Landau (Pfalz), hat das Aufgebot des Mantels zu dem 49%/6 Pfandbrief der Frankfurter Hypothekenbank Ser. 14 Lit. P 32484 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. April 1915, Vor- mittags 414 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Hauptgerihtsgebäude, 2. Stod, Zimmer 129, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. 18 F. 52—14.,

Fraukfurt a. M., den 29. Juli 1914.

Königliches Amtsgeriht. Abt. 18.

[45066] Aufgebot. 18 F. 22/14.

Der Philipp Auer zur Linde in Megingen, Prozeßbevollmächtigter: Rechts. anwalt Justizrat Dr. Neumann, hier, hat das Aufgebot des Pfandbriefes Ser. 17 Lit. O Nr. 202 399 der Frankfurter Hypo- thekenbank über 1000 „4 nebst 4 9/6 Zinsen beantragt. Der Inhaber der Urkunde

den 15. April 1915, Vormittags LLFÏ Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richt hier, Hauptgerihtsgebäude, 2. Stodck, Zimmer 129, anberaumten Aufgebots- termine seine Nehhte anzumelden und die unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird. Fraukfurt a. M., den 7. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 18.

15814]

1) Königl. Revierförster a. D. J. W. Sehrwald in Groß Eicklingen, vertreten durch die Rechtsanwälte Justizrat Dr. Naumann und Dr. Holste in Celle, 2) Witwe Marie Pinnow, geb. Mis, in Berlin, vertreten durch den Justizrat Dr. Arthur E. Rosenthal daselbst, 3) Joel Hes in Emden, 4) Witwe M. Lust in I Reepienan haben das Aufgebotsver- fahren zum Zwecke der Kraftloserklärung folgender Pfandbriefe und Mäntel zu den Pfandbzuiefen der Deutschen Hypotheken- bank hier beantragt :

zu 1: Pfandbriefe Em. VIT (40%) Lt, D Abt. 19 Nr. 4735 Abt 30 Nr. 7580 je über 500 4, Lit. E Abt. 29 Nr. 7106, Abt. 30 Nr. 7308, 7311, 7312 je über 300 4, Lit. F Abt. 26 Nr. 5200 über 100 4,

zu 2: Mäntel zu Em. V (1907 er) Serie I (34 9/%) Ut. D Nr. 3373, 3393, 4881, 4882 je über 500 # und Lit. B Nr. 1496 über 2000 4,

zu 3: Mäntel zu Serie IT (4 %) Lit. G Nr. 7292 und 7293 je über 50 #4,

zu 4: Mantel zu Em. VIII (40%) Ut. E Nr. 12015 über 300 4.

Die Jnhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf Soun- abend, den 21. November 1914, Vormittags 94 Uhr, - vor dem unter-

wird aufgefordert, spätestens in dem auf | se}

termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kroftloserklärung derielben erfolgen wird. Meiuingenu, den 2. Mai 1914. Herzogliches Amtsgericht. Abt. 1.

[18386] Aufgebot. Fräulein Leonte Kirschner in Dambath, vertreten durch Rechtsanwälte Justizrat

Lange und Korsch in Straßburg, hat das | j

Aufgebot der nachbenannten 3F 9/6 taen fandbriefe der Aktiengesellshaft für oden- und Kommunalkredit in Elsaß-

Lothringen 1) Serie II Lit. B Nr. 007572

b. Jahre 1893 über 500 46, 2) Serie 11

Lit. B Nr. 007573 v. Jahre 1893 über

900 # beantragt. Der Inhaber der Ur-

kunden wird aufgefordert, spätestens in

dem auf den 21, Dezember 1914,

Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

zeihneten Gerichte, Saal Nr. 3, anbe-

raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Urkunden erfolgen wird.

Strafiburg, den 15. Mat 1914. Kaiserlihes Amtsgericht.

[45865] Aufgebot.

Die Lebensversicherungspolice Nr. 215 110, die wir am 23. Juni 1911 für Herrn Wilhelm Scheben, Meßger in Mayschoß, eguetenigs haben, soll abhanden gekommen ein. Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, si unter Vorlegung der Police binnen zwei Monaten von heute ab bei uns zu melden. Meldet g niemand, so werden wir die Police für kraftlos er- klären.

Leipzig, den 13. August 1914. Teutonia Versicherungsaktiengesellshaft in Leipzig vorm. Allg. Renten- Capital- u.

ebensversicherungsbank Teutonta.

Dr. Bischoff. J. V.: S{hömer.

[45864] n an E ren R e Lebensver ungs-Gese zu Leipzig * ausgefertigte Versicherungs\{hein Nr.164 700 vom 4. September 1906, lautend auf das Leben des Herrn Karl Friedrich Heinrich Kurz, Töpfermeisters in Lauscha i. Thür., ist uns als abhanden gekommen angezeigt worden. Gemäß § 19 unserer Allgemeinen Versicherungsbedingungen werden wir für diesen Schein eine Ersaßurkunde aus- stellen, wenn sich innerhalb zweier Monate ein Jnhaber dieses ns bei uns nicht melden sollte.

Leipzig, den 15. August 1914. Leipziger Lebensversicherungs - Metan auf Gegenseitigkeit (Alte Leipziger). Dr. Walther. Riedel.

[45854] Aufgebot. ; Der Kaufmann Emil Hoeßsch in Berlin, Seternsita e 30, als oe der Sächsishen Effekten-Bank, G. m. b. H. in Halle a. S., hat das Aufgebot zweter Kuxenscheine der Gewerkschaft Neue Kirche in Goslar Nr. 82 und 171 über je 1000 , die verloren gegangen sind, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Februar 1915, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Geribt anberaumten Auf-

die Urkunden vorzulegen, widtigenfalls die Da Os der Urkuuden erfolgen wird. i C, Goslar, den 9. August 1914. Königliches Amtsgericht. IIL.

[119190] Aufgebot. i

a. Der Kaufmann t Grimm in Gera, b. die Schneiderin Hertha Sittner n Gera, c. die Aufwartefrau Auguste Mus in Gera, d. der Eisendreber Her- mann Klogy in Frankenthal als geseßliher Vertreter seiner minderjährigen Tochter Marie Kloy daselbst, €. der Kaufmann Carl Günther in Gera, f. die unverebe- lihte Marie Auguste Ghrenberg in Leipzig, vertreten durch die Nechtsanwälte Justizrat Jahn und Dr. Bauch in Gera, haben das Aufgebot folgender Urkunden beantragt :

zu a: des auf den Namen Clara Louise Kolbe in Gera lautenden S{huldbuchs der Fürstlihen Sparkasse in Gera Nr. 29 496 über 160 „46 88 „, des auf den Namen Ernst Brimm in Gera lautenden Schuldbuhs derselben Spar- L Nr. 67 717 über 4060 46 71 4, des auf den Namen Agnes Grimm in Gera lautenden Swüldbuhs derselben Spar- An Nr. 111 145 über 592,46 38 S, des au

den Namen Clara Grimm in Gera

[autenden Schuldbu(s derselben Spar- kasse Nr. 121 162 übec 471 #6 90 4, des auf den Namen Paula Hildegard Grimm in Gera lautenden Shuldbuhs derselben Sparkasse Nr. 156 792 über 43 4 94 4, des auf den Namen Emilius Baum- gärtel in Untermhaus lautenden Schuld- buchs derselben Sparkasse Nr. 182 539 über 5874 4 40 4, des auf den Namen Louise Grimm in Gera lautenden Rechnungsbuches der Geraer Filiale der Allgemetnen Deutschen Credit-Anstalt in Gera Nr. 450 über 643 4 75 4, des auf den Namen Ernst Grimm in Gera lautenden Rechnunasbuhs desselben Bank- hauses Nr. 1196 über 3478 4 30 4,

zu b: des auf den Namen Hertba Sittaer in Gera lautenden Shuldbuchs8 der FürstliGen Sparkasse in Gera Nr. 72089 über 295 #4 34 4,

zu 60: des auf den Namen Auguste Muecks in Gera lautenden Shuldbuchs der Städtishen Sparbank “in Gera Nr. 11 025 über 35 4, ;

zu d: des auf den Namen Marie Klotz in Lena lautenden Schuldbuchs der Fürstlichen Sparkafse in Gera Nr. 190 537 über 132 4 39 4, E

zu 6: des geme nlczafilihen . Fürstl. Reußish. j. L. Hypothekenbriefes vom 7. Dezember 1904 über 3000 #4, 13 000 4, e L 1e g s a m ev. 9 v. H., Hypotbeken für Darlehen Kaufmanns en Günther in Gera, ein- etragen auf Blatt 2163 des Grundbuchs Fol. P0029 des Katasters von Gera,

zu f: des Fürstl. Reuß. j. L. Hyyo- thekenbriefes vom Oktober 1902 über

5 000 4 mit Zin 4 ev. 5 v. H 2 rpothek für dn Darlehen tes Sade ann Scheibe - Leumn j ein fragen ‘auf Blatt 3382 des Gr E | buchs Fol. 3451 des Katasters von Gera.

¡eihneten Geriht anberaumten Aufgebots-

gebotstermin seine Rechte anzumelden und