1914 / 190 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j | / | Î | | | / f

E S T Tee RSER

Ét.» Lai di

E E E C

und 137 K..O. bezeichneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin Dounerstag, den 10. September 1914, Vormittags 16 Uhr, Zimmer Nr. 84/1 des Justiz- gebäudes an der Luitpoldstraße in München.

Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts.

Pfarrkirchen. [45649] „Das K. Amtsgericht Pfarrkirchen hat über das Vermögen des Kaufmanns Sugo Erlanger in Pfarrkirchen am 10. August 1914, Nachmittags 4 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Or. Leeb in Pfarrkirchen.

ffener Arrest is erlaffen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 29. “August 1914. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Be, stellung eines Gläubigerautschusses sowie allgemeiner Prüfungstermin am 5. Sep- tember d. Jahres, Vormittags 9 Uhr, im Sizungsfaal.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgericßts.

Pforzheim. [45645]

Üeber das Vermögen des Architekten Albert Goll in Pforzheim wurde heute, am 11. August 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Willmann hier wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmelde- frist: 1. Dezember 1914. Erste Gläubtger- versammlung: 9D. September 1914, Vorm. 9 Uhr. Prüfungstermin : 9, De- zember 1914, Vorm. 9 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist: 1. Dezember 1914.

Pforzheim, den 11. August 1914.

Gerichts\chretbezrei Großh. Amtsgerichts. A 2.

Prien. [45648] Das Kgl. Amtsgericht Prien hat über das Vermögen des Partiewarcugeschüfts&- inhabers Kovftautin Glas in Vrien am s. August 1914, Vormittags 11 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkuröverwalter : MNechtêéanwalt Glas in Prien. Offener Arrest ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis eins{lteßlich 1. Oktober 1914. Termin zur Wahl etnes anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigeraus\Mhusses Dieustag. den U. September 1914, Vormitt. 91 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: Dienstag, den 13. Oktober 1924, Vormittags 97 Uúx. Gerichts\{reiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Rheydt, Bz. Düsseldorfs. [45630] Koukurêverfahreu.

Ueber das Vermögen des Otto Greiff in Rheydt, Blumenstraße, wird heute, am 7. August 1914, Nachmittags 621 Uhr, das Konkurspersahren eröffnet. Der Rechts- anwalt Karrenberg in Nheydt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bls zum 15. September 1914 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Betbehaltung des ernannien oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chufes und eintretenden- falls über die in § 132 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf Montag, den 7. September 4914, Vormitcags AA Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Mon- tag, deu 28. September 1914, Voer- mittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Per- sonen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{chuldig sind, wird aufgegeben, ni&ts an den Gemeins{chuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiye der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus dèr Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 7. September 1914 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht in Rhevdt.

Schleiz. Ronfurêverfahren. [45623]

Ueber das Vermögen des Konditors Karl Ludewig in Schleiz ist beute, am 11. August 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkurdverfahren eröffnet worden. Der Rechtéanwalt Nitter in S&leiz ist zum Konkursverwalter bestellt worden. Anu- meldefrist bis 22. September 1914. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin: Donnerstag, deu 15, Oktober E914, Vormittags {01 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 5. Sep- tember 1914.

Schleiz, den 11. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Fürstlichen Amts-

gerichts i. V.: Assist. Pandorf.

Schmiegel. [43363] Konkursverfahren,

Ueber das Vermögen . des Tischler-| 191

meisters Gustav Vellmaun in Schimie- gel wird heute, am 30.Juli 1914, Vormittags 103 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da der Gemeinshuldner es beantragt und seine Zahlungsunfähigkeit und seine am 29. Jult 1914 erfolgte Zahlungseinstellung dargetan hat. Der Rechtsanwalt Dr. Ploch in Schmiegel wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. September 1914 bet dem Geriht anzu- melden, Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters fowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- chufses und eintretendenfalls über die im der Konkursordnung bezeichneten egenstände auf den 25, August 1914,

Vormittags 97 Uhr, und zur Prüfung ‘der angemeldeten 5, Oktober 1914,

Forderungen auf den

tian 97 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- ridite Termin anberaumt. Allen Perfonen, wele eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zux Kon-

kur8masse etwas \huldig find, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche si2 aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspru nehmen, dem Kon- kitr8verwalter bis zum 1. September 1914 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht in Schmiegel.

Swinemünde. [45621] Vekauntmachung. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Gasthaus- befißers Hugo Naumann in See- bad Vatufin wird heute, am 11. August 1914, Nachmittags 1 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Johannes Srocka tn Swinemünde. An- meldefrist bis zum 15. Oktober 1914. Erfte Gläubigerversammlung am 5. Sep- tember 1914, Vormittags L112 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 31. Ofk- tober 1914, Vormittags 112 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 15. Oftober 1914. é: Swinemiinde, den 11. August 1914. KönialiGes Amtsgericht.

Wor Zen. [45659] Ueber das Vermögen des Material- warenhäudlers Robert Bernhard Dietrich in Wurzen wird heute, am 12. August 1914, Vormittags £10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Herr Nechtsanwalt Justtzrat Heinze hier. Anmeldefrist bis zum 19. September 1914. Wahltermin am 5. September 195 4, Vormittags 9 Uhr. Prüfungs- termin am 83. Oktober 1914, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflit bis zum 19. September 1914, Wurzen, den 12. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Aue, Erzgeb. [45666] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Schaukwirts Friedrich Hugo SŸhreiber in Aue wird nah Abhaltung des S{lußtermins hierdurch aufgehoben. Königl. Amtsgericht Aue, den 8. August 1914.

Ballenstedt. Koukursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhleistenfabrikanten Hermann Bach in Gerurode ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögens- stüde der Schlußtermin auf den 8. Sep- tember 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgerichte hier- selbst, Zimmer Nr. 8, bestimmt. Ballenftedt, den 11. August 1914. Der Gerichts\chreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Berlin. [45603]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Albert Gast, Ighaber der Pianoforte-Fabrik „Euterpe“ Albert Gast æ& Co., in Verlin, Frankfurtec Allee 117 a, is zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das S(lußverzeich- nisder bet derVerteilung zu berücksichtigenden Forderungen fowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus- Tagen . und die Gewährung einer Ver- gütung an die Mitglieder des Gläubiger- auésbusses der Schlußtermin auf den 3, September 9X4, Vormittags 10; Uhr. vor dem Köntglilßzen Amts- gerihte Berlin - Mitte, Neue Friedrich- ftraße 13/14, IIL. Stodwerk, Zimmer 111, bestimmt.

Vexlin, den 8. August 1914,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

##erlin-Liecehtenberg. [45602] Beschluß. 10. N. 20/13. A. In Sachen, betreffend das Konkursver- fahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Gebrüder Ebeling in Verlin-Stralau, Alt-Stralau 64/65, wird der Nechtsanwalt Emil Kirschner in Berlin-LUchtenberg (O. 119), Frankfurter- Ullee 183, zum Sondervecwalter für die Gbelingshe Konkursmasse zwecks Negu- lierung der Angelegenheit, betreffend die der offenen Handel8gesellshaft Gebrüder Ebeling als Gläubigerin, jeßt deren Kon- kurömafse, zustehende Forderung gegen den Tischlermeister Emil Wagenkne(ht, jeßt dessen Konkursmasse, bestellt. eri Hi@tenberg, den 12. August

Königliches Amtsgericht. Abt. 10.

Böblingen. [45653] K. Amtsgericht Böblingen.

Im Konkurs liber das Vermögen des Ingenieurs Paul Nou, früheren Jn- habers der Firma Böblinger Prüä- zisionsschraubenfabrik, ist das Konkurs. verfahren nach Abhaltuna des Schluß- termins und Bollzug der S(lußverteilung durch Beschluß vom 10. August 1914 aufgehoben worden.

Amtsgerihtssekretär Schwab,

Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts.

Breslau. [45627]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Salo Friede- berger hier wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 27. Funt 1914 angenommene Zwangsvergletch dur rechts-

[45658]

kräftigen Beschluß vom 27. Funi 1914 bi

bestätigt it, hierdurh aufgehoben. Breslau, den 1. August 1914. Amtsgericht.

BRriocg, Bz. Breslau. [45668] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Restaurateurs Eugen Schlöffel in Brieg, Zollstraße 7, wird nach erfolgter Abhaltung des S(lußtermins hierdürh aufgehoben. Brieg, den 8. August 1914. Königliches Amtsgericht.

EBurgstädt. [45643]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Färbereiarbeiters und Ju- habers eines Materialwareugeschäfts Max Albin Séheibnuer in Burgstädt wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgeßoben.

Burgstädt, den 10. August 1914.

Königliches Amtsgerict.

Danzig. [45584]

In der Josef Spigzershen Konkurs- sache foll die Schlußberteilung erfolzen. Die Summe der zu berüdfihtigenden Forderungen der Gläubiger beträgt A 94 756,81 und der verfügbare Massen- bestand zirka 46 6000.—.

Danzig, den 12. August 1914.

Adolph Eick, Konkursverwalter.

Döhlen. i: Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma We!ldewerke A. R. Welde G. m. b. H. in Deuben wird nad Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Döhlen, den 4. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Dresden. [45639]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Erust Walther SHunk, der früher în Brunnvöbra bei Klingenthal eine Kolonialwaren- und Drogeuhaudvlung betriebea hat, in Dresden, Schlüterstr. 19 1, wird bier- dur aufgehoben, nahdem der im Ver- gleih8termine vom 7. Sult 1914 an- genommene Zwangsvergleichß dur rechts- kfräftigen Beshluß vom 7. Jult 1914 be- stätigt worden ist.

Dresden, den 11. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt, IL.

Dresdem. [45640]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 17. Dezember 1913 verstorbenen, in Dresden, Nicolaistraße 30 11, wohn- haft gewesenenKaufmavuns undJalousie- fabrikanten Sugo Max Enke (Ge- s{chäftslokal: Krenkekstraße 6, H.-Geb,, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Dresden, den 12. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. T1.

Eisfeld. Besck{Gluß. [45632] Das Konkursverfahren über das Ver, mögen des Kaufmauns Otto Dunkel- berg in Eisfeld wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Eisfeld, den 11. August 1914. Herzogliches Amtsgericht. Abt. [11

Erfurt. SRonfurêverfahren. [45628]

In Sachen, betr. das Konkursverfahren über das Vermözen der Thüringer Kartonagenfabrik von Juntrau & Ploth, offeue Handelsgesellschaft in Liquidation zu Erfurt, Fohannes- straße 149, wird das Verfahren nah Ab- haltung des Schlußtermins und Aus\Mhüt- luna der Masse aufaehoben.

Erfurt, den 8. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 9.

Friedberg, Hessenm, [45651] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Hieronymus Krack von Oeckstadt wird das Verfahren auf Grund des S 6 des Gesezes vom 4. August 1914 ausgeseßt. Termin vom 28. August 1914 fällt aus.

Friedberg, 10. August 1914.

Großherzoglihes Amtsgericht Friedberg, Hessen.

Hagenow, Meckib. [45665] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Tischlermeisters Otto Drude in Neu Zachun ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S(lußverzeichnis ver bei der Verteilung zu berüdcksihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nidt verwertbaren Vermögens\stücke der Schlußtermin auf Freitag, den 4. Sep- tember 1914, Vormittags 10 Uhr, bestimmt.

Hageuow, den 10. August 1914.

Großherzogliches Amtsgericht.

amburg. [45663] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Juhaberiu eines Handschuh: uud Krawattengeschäfts Katharine Rofine Varbara Diet, in nicht ein- getragener Geschäftsbezeihnung: Kath. Paul. Dietz, wird, nachdem der în dem Vergleichstermine vom 22. Juli 1914 an- genommene Zwangsvergleih durch rechts- eigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Hamburg, den 10. August 1914.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurs\sachen.

Hamburg. [45664] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kolonialwareuhäudlers Ernst Wilhelm Reuther wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins erdur aufgehoben.

Dee den 10. August 1914. as Amts

mtsgericht. Abteilung für Konkurs\achen.

[45667] | 3

Hamburg. [45662] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Rudolf Auton Frauk, in Firma Rudolf A. Frauk, Kolonialwaren en gros, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

D den 11. August 1914.

as Amtsgericht. Abteilung für Konkursfachen.

FHanau. [45626]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bauunternehmers Johaun Heinrich Hack, Inhabers der gleihnamigen Firma in Hanau, ist für die Zeit der tatsählihen Verhinderung des zu einem mobilen Truppenteil ge- hörenden Nechtsanwalts Osius der NRechts- anwalt Justizrat Uth in Hanau zum Konkursverwalter ernannt. Termin“ zur Beschlüßfassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowte eines Gläubiger- aus\chußmitgliedes wird anberaumt auf den 4. September. 1914, Vormittags 6 Uhr, vor dem Königlichen Ants- gericht, Abteilung 6, in Hanau, Nußallee 17, immer Nr. 17.

Hanau, den 11. August 1914. Königlicbes Amtsgericht. 5. Weiäelberg. [45655] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Liquidationsvereinigung, Gesellschaft mit beschräukter Saftung in Seidelberg wurde nah Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der S(luß- verteilung durch Beshluß Gr. Amtsgerichts

hier heute aufgehoben.

Seidelberg, 8. August 1914. Gerih1s\hreiberei Gr. Amtsgerichts. 3. Holzminden. [45634]

Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Amtsrats Richard Kuntzeu in Fürstenberg ist infolge eines von der Erbin des Gemein- \{huldners gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleihstermin auf den LO. September. 1914, Vormit- tags 10 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgeriht in Holzminden anberaumt. Der Vergleihsvorshlag und die CGrklärung des Gläubigeraus\{husses find auf der Ge- rihts\{reiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Holzminden, den 10. August 1914.

D. Fröhli ch, Gerichtsobersekretär,

Gerichts\hreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Kenzingen. [45633] In dem Konkursyerfahren über das Ver- mögen des Maurermeisters Alois Rösch in Herbolzheim wurde der zum Heeresdienst einberufene Konkursverwalter Rechtsanwalt Nudolf Frey dahter seines Amtes enthoben und an seiner Stelle Rechtsanwalt Dr. Müller in Freiburg zum Konkursverwalter ernannt. Kenzingen, den 3. August 1914. Gerichts\hreiberei Gr. Amtsgerichts.

Koblenz. Ronfurêverfahren. [ 45654]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Klein- peter in Kobleuz ist zur Abnahme der S@lußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstüde fowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an dle Mitglteder des Gläubigeraus\{chu}ses der Schlußtermin auf den §1. August 1914, Vorutittags L hr, vor dem Köniaglißen Amts» gerichte hierselbst, Zimmer Nr. 21, be- timmt.

Kobleuz, den 31. Juli 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 5.

Königslutter. [45657] In dem Konkursverfahren über das Ner- mögen des Zimmermeisters Otto Hauer in Süpplingen ist Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen bestimmt auf den 8, September 1914, Vorm. 11. Uhr. Gerichtsschreiber des Herzoglihen Amts- gerihts Königslutter.

Marienwerder, Westpr. [45610] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmaunus Karl Farchmin aus Marienwerder, z-_Zt. in Zoppot wohnhaft, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung bon Einwendungen gegen das S{hluß- verzeihnts der bei der Verteilung zu beé- rüdsihtigenden Forderungen sowie zur Festseßung der Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigeraus\{chusses der Schlußtermin auf den 11. September 1914, Vocrmittags 1114 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 4, bestimmt.

Marienwerder, den 30. Juli 1914.

Niedermeyer, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Neuenbürg. [45647] K. Württ, Amtsgericht Neuenbürg.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Schaeiders Gottlieb Friedrich Nouneumaun in Kapfenhardt wurde nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins heute aufgehoben.

Den 7. August 1914.

Der Gerichts\{reiber.

Ravensburg, [45642] K. Amtsgericht Ravensburg.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Jmmanuel Heinzelmaun,

Inhabers eînes Schuhgeschäfts fn Ravensburg, wurde nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Den 7. August 1914. Amtsgerichts sekretär Fischer.

Strassburg, Els. ' [45644] Konkursverfahren. N. 21/14. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Rudolf Müller, Inhaber des NRestaurauts „Zur Klause“’ in Straf- burg, Stephansplan 16, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Straßburg, den 10. August 1914, Kaiserliches Amtsgericht.

Stuttgart. [45656]

K. Amtsgericht Stuttgart Amt.

G Koukursverfahren.

Das Korkursverfahren über das Ver=- mögen des Friedrich Necker, Mehgers und Vauers in Waldeunbuch, wurde durch Gerichtsbes{Gluß vom 7. August 1914 nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußverteilung auf- geboben.

Den 10. August 1914.

Gerichtsschreiber Zettler.

Trachenberg, Schles. [45605] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 17. Juni 1914 tn Marentschine verstorbenen Herzog- lichen Domäneupüächters Haus Weide- maun ist an Stelle des auf seinen An- trag entlassenen bisherigen Konkurs= verwalters Rechtsanwalt Weyrauchß in Trachenberg der Kaufmann ermann Blumberg in Trachenberg zum Konkurs« verwalter ernannt. Termin zur Abnahme der Schlußrechnung des bisherigen Ber- walters und zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des neu ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters am #83. September 1914, Vormittags 10 Uhr. : Gerichtsschreiberei Abt. 1 des Amtsgerichts Trachenberg, 11. 8. 1914.

Wanzleben, Bz. Magdeb. [45629] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanus Heinrich Jung in Wanzleben wird der Prüfungstermin du 17. September 1914 hierdurch aufge-

oben. ° Wanzlebeu, den 11. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Wertheim. [45650]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachers Georg Heilig in Wertheim wird nach erfolgter Shluß« verteilung aufgehoben. Wertheim, den 10. August 1914. * Gerichts\chreiberei Gr. Amtsgerichts.

Zittau. [45652] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Möbelhäudlers Richard Matthes in Zittau, ehemaligen JIn- habers der Firma Richard Nedon Nachf. daselbt, wird nah Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Zittau, den 11. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen,

(45597] Die Eröffnung der normalspurtgen

Bahnstrecke Heiligenstadt—Schwebda wird

bis auf weiteres verschoben.

Caffel, den 11. August 1914. Königliche Eisenbahndirektion.

[45598] Staats- und Privatbahngütertarif. Hest C 2. Mit Gültigkeit vom 1. Sep- tember 1914 wird die Station Milspe als Versandstation in die Ausnahmetarife 9b und 5w, und die Station Wild- bergerhütte als Versandstation in die Ausnahmetarife 5b, 5i (Abschnitt I. B. þ) und 5 w aufgenommen. i Elberfeld, den 7. August 1914. Königliche Eisenbahnudirektion.

[45599] Mitteldeutsch-südwestdeutscher Güter- verkehr. Am 16. August 1914, dem Tage der Eröffnung der Nebenbahn Lamperts- mühle-Otterbah—Weilerbah, werden die Stationen der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen, pfälzisches Net, Erfen- bah, Rodenbach (Pfalz), Siegelbach und Weilerbah (Pfalz) in den Tarif aufge- nommen. Nähere Auskunft geben die be« teiligten Abfertigungsstellen.

Erfurt, den 10. August 1914.

Königliche Eisenbahndirektionu.

[45600]

Ausnahmetarif für die Beförde- rung von Eisenerz und Mauganerz (Brauustein) sowie Koks usw. zum Hochofenbetrieb aus bezw. nach dem Lahn-, Dill- und Sieggebiet vom 1L./11. 11, Vom 1. September d. J. ab wird unter die Versandstationen der Abteilung A die Station Eisemroth des Direktionsbezirks Frankfurt (Main) auf- genommen.

Essen, den 8. August 1914.

Königliche Eisenbahnudirektion.

[45893]

Ausnahmetarif 6 für Steinkohlen usw. nah Staats- und Privatbahn- ftatiouen. Mit Gültigkeit vom 1. Sep- tember 1914 wird Saarbrücken-Malstatt als Embhfangsstation Be Steinkohlenkoks E zollinländishen Hochofenbetrieb und ür Kokskoblen zur Herstellung von Koks zum zollinländishen Hochofenbetrieb in die Abtetlung E des Tarifs Cedoyen: Nähere Auskunft erteilen die Güterabferti ungen,

Essen, den 10./8. 14. Kgl. Ei Dir

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Berlin, Sonntag, den 16. August, Mittags.

Sonderausgabe.

Allerhöchster Erlaß

über die Ermächtigung des Reichskanzlers zur selbständigen Erledigung von Regierungsgeschäften im Vereiche der Reichsverwaltung. Vom 16. August 1914.

Jn dem Wunsche, während Meiner Abwesenheit im Felde die unverzüglihe Erledigung der Regierungögeshäjle zu shern, will Jh den Reichskanzler bis auf weiteres ermächtigen, folgende sonst zu Meiner Entsheidung gelangende Angelegenheiten im Bereiche der Reichsverwaltung selbständig zu erledigen: ; | 1) Bewilligungen aus Meinen Dispositionsfonds bei der Reihshauptkasse, soweit es sich um die Weiterbewilligung laufender Unterstüßungen oder um die Bewilligung einmaliger Unterstühungen handelt. . 2) Erlaß von Forderungen, Erstattung vom Reihe vereinnahmter Beträge und Niederschlaguug von Fehlbeträgen.

3) Abanderungen von Verträgen. 4) Genehmigung von Schenkungen und Zuwendungen.

5) Verleihung der Anstellungsberechtigung. : U : 6) Ernennung und Entlassung der Präsidenten und Mitglieder der Kaiserlihen Disziplinarbehörden, der Mitglieder der Technischen

Kommissionen für Seeshiffahrt und des Versiherungsbeirats, der ständigen Mitglieder im Nebenamte sowie der Be Beamten und Mitglieder höchster Verwaltungsgerihtshöfe bei dem Aufsihtsamte für Privatversiherung, der nihtständigen Mit- glieder des Patentamts, des Vorsihenden und der Beisißer des Oberseeamts und des Oberprisengerihts, der Prisenrihter und deren Stellvertreter sowie der Banklommissarien bei den Reihsbankhauptstellen.

7) Verschung von Beamten in den Ruhestand. : 8) Bewilligung von Pensionszushüssen auf Grund des Artikel T Ziffer 1 des Gesehes vom 22. Mai 1895 (Reihsgeseßblatt S. 237).

Die demnach ergehenden Erlasse sind zu zeihnen : „Auf Grund Allerhöchster Ermähhtigung Seiner Majesiät des Kaisers. Der Reichskanzler.“

Berlin, Schloß, den 16. August 1914.

Wilhelm |.k.

An den Reichskanzler. von Vethmanu Hollweg.

Wenden!