1914 / 197 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Konkursverwalter: Herr Ortsrichter Schulze in Meerane. Anmeldefrist bis zum 10. Sep- tember 1914. Wahltermin am 16. Sey- tember 1914, Vormittags 19 Uhr. Prüfungstermin äm §0. Septentber 1914, Vormittags L0 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum b. Sep- tember 1914. Königliches Amtsgericht zu Meerane.

München. [47537] Königliches Amtsgericht München. Am 17. August 1914, Nachmittags 51 Uhr, wurde über das Vermögen des Tiefbau- untecrnehmers Wilhelm Weber hier, Wobnung und Geschäftslokal: Bluten- burgstraße 83, der Konkurs eröffnet und Nechtsanwalt Goerigk in München, Kanzlet: Herzog Wilhelmstr. 4, zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arresi erlassen, Anzeigefrist in dieser Nichtung bis zum 2. September 1914 ein- \{ließlich. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen, und zwar tm Zimmer Nr. 82/1 des Justizgebäudes an der Luit poldstraße, bis zum 2. September 1914 eins@licklih. Wahltermin zur Beshluß- fassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung etnes Gläubigeraus- \chuüsses, dann über die tin den 88 132, 134 und 137 K.-O. bezeichneten Fragen wird in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfung3termin Donnerêtag, 12. Sep- tember 1914, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 83/T des Justizgebäudes an der Luityoldstraße in München. München. 18. August 1914. Gerichts\chreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

München, [47538] Königl. Amtsgericht Münhen. Am 17. August 1914, Nachmittags 5x Uhr, wurde über das Vermögen der offeien Handelsgesellschaft Franz GŒichheim & Co. in München, Ticef- bauunternelmung 1nd Justallations- aecschäft, Geschäftslokal: Blutenburg- straße 83, der Konkurs eröffnet und Nechts- anwalt Goerigk in München, Kanzlet: Herzog Wilhelmstr. 4, zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Muigs- frist in dieser Richtung bis zum 2, September 1914 einschließlich. Frist zur Anmelduna der Konkursforderungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/T des Justizgebäudes an ber Luttpoldstraße, bis zum 2 September1914 einshließlich. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Wahl etnes anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus- \{u}ses, dann über die in den 88 132 134 und 137 K.-O. bezelhneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prü- fungstermin Donnerstag, 17. Sep- tember 1914, BVeormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 83/T des Justizgebäudes av der Luitpoldstraße tn München. München, 18. August 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Nürnberg. [47526] Das K. Amtsgericht Nürnberg hat über das Vertnög-n des Kaufmanns Martin Gräbner Hier, Leonhards- gasse 13. am 18. August 1914, Na(- mittags 54 Uhr, den Konkurs eröffnet Konkursverwalter: Bankagent August Bamberger in Nürnberg. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 12. Sep- tember 1914. Frist zur Anmeldung der Konkursfoëtderungen is 19, Septbr. 1914. Erste Gläubigerversammlung am #6. Septbr. 1914, Nachmittags 4; Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 30. Septbr. 1914, Nachmittags 4 Uhr, jedesmal im Zimmer Nr. 41 des JIustizgebäudes an der Auguslinerstraße zv Nürnberg. |

Gerihtsshretberei des K. Amtsgerichts.

Stmttgart. [47523] K. Amtsgericht Stuttgart Amt. “Konkurseröffnung über den Nachlaß des am 24. Juni 1914 verstorbenen Flasch- ners Nudolf Jakob Eger in Von- landen am 17. August 1914, Nach- mittags 37 Uhr. Konkursyverroalter : Be- zirksnotar Sturm tin Waldenbuch. Offener Arrest mit Anzetgefrist bis 9. Sep- tember 1914. Anmeldefrist bis 9. Sep- tember 1914. Erste Gläubigerversamm- lung, Wahl und allgemeiner Prüfungs- termin am Donnerstag. 417. Sept.

d. J., Vormittags AA Uhr. Den 17. Auaust 1914. Gerichts\{hreiberei. Thony.

Allenstein. Beschluß. [47717] In der Nobert Mrzyckschen Nachlaß- Fonfursfahe wird, da der Verwalter Nechts- anwalt Borß im Felde steht, an setner Stelle Justizrat Steffen zum Verwalter ernannt. Allensteinck 17. August 1914. Könitaliches Amt3gericht.

Anklam. Roufur8verfahren. [47488] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauus Max Köpp in Ducherow wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Nuklaux, den 18. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Ronfurêverfahren. [47509]

Das Konkursverfahren über“ das Ver- mögen des Kaufmauns Georg Her- moun Markt in Berlin, Neue Fried- xichstr. Nr. 78 (Wohrung: Charlotten- Burg, Kantstr. 134 a), ift infolge Schluß- verteilung nach Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben worden.

Berlin, den 14. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntalichen

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Borlin. Soufur8verfahren. [47510] Ueber das Vermögen der Firma

für die gesamte Kabelindusirie G. m. b. H. in Neinickendorf-Ost, Budde- straße 8, wird der Kaufmann Franz Pegnick in Berlin, Mohrenstraße 53, bis zux Rückkehr des zum Heere einberufenen Verwalters Geiseler zum Konkursverwalter ernannt. 'Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten odet die Wahl eines anderen Verwalters auf den 4. September 1914, Vormittags D3 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte in Berlin N. 20, Brunnenplay, Zimnter Nr. 92 Il1, Termin anberaumt. Berlin. den 17. August 1914. Königliches Amt3geriht Berlin-Wedding. Abteilung 22.

Borlin. Sonfurêverfahren. [47511]

Uéber “das Vermögen der Bruno, Glühßkörper Vertriebsgesellschaft m. b. S. in Liqu. în Berlin, Lieben- walderstraße 10, wird der Kaufmann Franz Petnick in Berlin, Mohrenstraße 53, bis zur Rückkehr des zum Heere einberufenen Verwalters Geiseler zum Konkursver- waiîter ernannt. Es wird zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des er- nannten ‘oder die Wahl eines anderen Verwalters auf den 4. September 1914, Vormittags 93 Uhr, vor dem unterz zeihneten Gerichte tin Berlin N. 20, Brunnenvylaß, Zimmer 92 111, Termin anberaumt.

Berlin, den 17. August 1914. Königliches" Amtsgeriht Berlin-Weddtng.

Abteilung 22,

Berlin. [47508]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der „Germanuia““Trausport- Versicherungs - Aktien - Gesellsaft in Liqu. in Berlin, Französiscestr. 7, ist eire Gläubigerversammlung auf den 29. September 1914, Vormittags L103 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gericht WBerlin-Mitte, Neue Friedrih- straße 13/14, TIT. Stockwerk, Zimmer 111, einberufen zur Beschlußfassung über Ab- berufung des bisherigen und zur Wahl eines anderen Gläubigeraus\{husses.

Berlin, den 18. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 83. Buer, Westf. [47513]

Konkursverfahren.

Tas Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Peter Wrauck- mann in Glavbeck, Kaiserstraße Nr. 21, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. N. 12a/10.

Buer i. W., den 18. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Rühl, Baden. [47516] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kassiers Karl Obermüller in Büht wurde nah Abhaltung des Schluß- termins aüfgehoben. Bühl, dèn 17. August 1914. Der Gerichts\{reibex Gr. Amtsgerichts.

Crefeld. Ronfursverfahren. [47503] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witive Johanucs Stieger, Maria Franziska geb. Stegmaun, in Crefeld wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Crefeld, den 14. August 1914. Köntgliches Amtsgericht.

Danzig. SRonfursverfahren. [47494]

In dem Konkursverfahren üher das Ver- mögen des Fräuleins Minna Fürst in Danzig, Borstädtisher Graben 63, Xn- haberin des in der Portechaisengasse 7/8 in Danzktz gelegenen Hutgeschäfts „Three Shilling’s Hat“ ist infolge eines von der Gemeins{uldnerin gemachten Vorlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleichstermin auf den 8. September 1914, Vor- mittags 10 Uher, vor dem Köntalichen Amtsgeriht in Danzig, Neugarten Nr. 30, Zimmer Nr. 220, 11 Treppen, anberaumt. Der Vergleihsvors{chlag und die Erklärung des Gläubigeraus\{hu}ses find auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerihts zur Einficht der Beteiligten niedergelegt.

Danzig, den 11. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglihen Amtsgerichts.

Banzig,. SRoufursverfahren. [47495] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Alten Schloßbrauerei E. G, m. b. H in Danzig wird na er- folgtéèr Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Danzig, den 13. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 11a,

Dettelbach. [47536] Vekanntmachung.

Das K. Amtsgerißt Dettelbach hat mit ‘Beschluß vom 18, August 1914 das unterm 26 Mai 1913 über das Vermögen des Weinhändlers Georg Maureec A in Maiustokheim eröffnete Konkurs- verfahren als durch S{lußverteilung be- endet aufgehoben.

Dettelbach, den 18. August 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Dettelbach.

Dorsten. Bekanutinachung. [47498]

In. dem Konkursverfahren über das Vermögen des Klempneruteisters Fer- dinaud Berndt, früher zu Marl, iegt zu Marieuborn bei Siegen wohnhaft, ist der Schlußtermin auf den 14. Sep- tember 13914, Vormittags 1 Uhr, vor dem Königlichen Arnts8geri{cht in Dorsten, in der Zweigstelle Ostwaäll 35, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Zugleich foll über die Vergütung der Mitglieder des Gläubigerauss{husses Beschluß gefaßt werden.

Dorsten, den 15. August 1914,

Otto Weiß «& Co. Maschhiueubau

Königliches Amtsgericht.

Dorsten. [47499] Koukursverfahren. N. 3. 12/53. In dem Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Solzhändlers Johann Cirkel

junior zu Dovrïten wird der Schluß-

termin auf den ULD. Septembee 1984,

Vormittags 40 thr, vor dem König-

lien Amtsoericht in Dorsten, in der

Zweigstelle Oftwall Ne. 35, Zimmer Nr. 7,

anberaumt,

Dorsten, den 15. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Dresden. [47518]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Haudelsgesellschaft in Firma Leistner Müller in Dresden, Hopfgartenstraße 6, wird hier- durch aufgehoben, nahdem der im Ver- gleih8termine vom 7. Juli 1914 ange- notnmene Zwangsvergleiß durch rechts- kräftigen Beschluß vom 7. Juli 1914 bestätigt worden ist.

Dresden, den 18. August 1914,

Königliches Amtsgericht. Abt. IL.

Dresden. [47517]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Trikotagen- und Strumpf- wareufabrifanzen Wilhelm Paul Krause in Dresden, Hauptgeschäft und Wohnung: Geroksir. 54, mit Filialen Baußtnerstr. 23 sowie Flemmingstr. 1, wird hierdurch aufgehoben, nahdem der im Vergleihstermtine vom 10. Juli 1914 angenommene Zwangsvergleih dur rechts- kräftigen Beschluß vom 10. Juli 1914 be- stätigt worden ist.

Dresden, den 19. August 1914.

Königlißes Amtsgericht. Abt. IL.

Düissekdorf. [47514] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau des Kaufmauns Anton Jacke, Gertrud geborene Wolff, Inhaberin der Firma Herm. Weise «& Co. Vapiergeschäft in Düsseldorf, Miniropstraße 24, wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hterdurch aufgehoben.

Düsseldorf, den 15. August 1914. Königliches Amtsgerict. Abteilung 14.

Erfurt. Soufurêverfaßren. [47714]

In Sachen ‘betr. ‘das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Louis Müller & Eduard Weidger und deren Juhaber Louis Müller und Eduard Weidner in Exfuxt, Lagerstr. 9, wird nach Abhaltung des Schlußtermins und Aus\chüttung der Masse das Verfahren aufgehoben.

Erfurt, den 17. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 9.

Frankfurt, Main. [47535] Kon?urêverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Paul Kloeppel, Mitinhabers der unter der Firma Frankfurter Damenhut Maunfaktur NKloeppel & Co. hier eingetragenen offenen Handelsgesellschaft hier, Geshäfts- lokal: Bleidenstraße 12, Privatwohnung : Gleimstraße 4, wird nah erfolgter Abhal- tung des Shlußtermins und nah Sc{luß- verteilung aufgehoben. 17 N 146/13 e.

Frankfuri a. M., den 17. August 1914.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 17.

Gentbin. Ronfur8verfahßren, [47484]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gaftwirts Paul Kaser in Grofiwusterwitz ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleichs- termin auf dén 31, August 19234, Vormittags 1A Uhr, vor dem König- lihen Amtsgericht in Genthin, Zimmer Nr. 19, anberaumt. Der Vergleihsvorshlag und die Erklärung des Gläubtgeraué\chusses find auf der Gerichts\{reiberet des Kon- kursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedèrgelegt.

Geuthin, den 12. August 1914. Gerichtsschreiberei, Abt. 5, des Königlichen Amtsgerichts. Hacher, Gerichtsaktuar.

Grimmen. [47716] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mühlenvächters und Kauf- manus F. Kagel in Nehringen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Grimmen, den 6. August 1914,

Königliches Atntsgericht.

Grim nen, [47715] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Klempuermeisters Albert Kronsfoth in Grimmen wird na er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hier- dur aufgehoben.

Grimmen, den 8. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Günzburg. [47520] Vekautntmachung.

Das K. Amtsgeriht Günzburg hat mit Bes{chluß vóm 17. l. M. das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Echuh-

wareuhäundlers Georg Stahler hier 19

nach erfolgter Schlußverteilung aufgehoben. Günzburg, den 18. August 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Magen, Westf. [47500]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Karl Bröckiung, alleinigen Inhabers der Firma Peter Seinrich Schlickmann in Vorhalle, ist durch S{hlußverteilung beendet und wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Hagen, den 12. August 1914,

Hermsdorf, Kynast. [47487] Bekanntmachuug.

Neuer Prüfungstermin in der Kothe- {hen NaGlaßkonkurssaße von Herms- dorf uu. K. wirb auf den 81. August S S Vormittags 410 Uhr, anbe- raumt.

gNqmedorf (Kynaft), den 15. August

Königl. Amtsgericht.

Hohensalza. [47485] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schlossermeisters Leonhard Schoen in Argenau wird nah erfolgter Abhaltung des S{lußtermins hierdurch aufgehoben.

Hohenfalza, den 13. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Ibbenbüren. Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Vauunternehmers Heinrich Nottekämper zu Bockraden, Gemeinde Zbbenbüren, ift zur Abnahme der S(hluß- rechnung des Verwalters und zur Erhebung bon Einwendungen gegen das S{lußver- zeichnis der bei der Verteilung zu berück- fihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 10. September 1914, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Könialichen Amtsgeriht hierselbst, Zimmer Nr. 2, bestimmt.

&Sbbenbüren, den 17. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Iosten, Bz. Posen. [47491] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Süäudler Stanislaus und Marie, geb. Mai, Kohlschen Eheleute zu Koften wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 6. Junt 1914 an- genommene Zwangsvergleih dur rechts- kräftigen Befchluß vom 9. Zunt 1914 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben,

Kosten, den 17. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Lorsech. SKonfursverfahren. [47529] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Jakob Vär A. von Hofheim wird nah erfolgter Abhaltung des Sluß- termins hierdurch aufgehoben. Lors{, den 17. August 1914. Großherzoglihes Amtsgericht.

Eudwigsstadt. [47534] Bekauntmachiung.

Das K. Amtsgericht Ludwigsstadt hat mit Beschluß vom 15. ds. Mts. das Konkursverfahren über das Vermögen der Tafelmacherseheleute Antou und Lina Müller von Lauenstein als dur S{lußverteilung beendet aufgehoben.

Ludtvigsstadt, den 18. August 1914,

Gerichts[hreiberet des K. Amtsgerichts.

Wogilno. Konfursverfahren, [47490] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 26. März 1913 zu Pakosch ver- storbenen Kaufmanns und Glasers Eduard N3cezkowski wird nach erfolgter Abhaltung "des S@lußtermins hierdurch aufaeboben. Mogilno, den 11. Fuli 1914. Könialiches Amtsgericht.

Mülheim, Kubr. [47506] Koukurêverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schneidermeisters Frauz Winter in Mülheinr, Ruhr, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Mülheim, Ruhr, den 14. August 1914,

Königliches Amtsgericht.

Mülheim, Ruhr. [47505] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Nachlasses des verstorbenen Kaufmanns Friedrich Meckel hier- selbst wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Mülheim, Nuhr, den 14. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

München. [47539] Königl. Amtsgeriht München. Am 17. August 1914 wurde das unterm

16. April 1912 über das Vermögen des

Kaufmanus und Hoflieferanten Haus

Nupprecht, Inhabers der Firma Karl

Nöthke, Blumenhaudlung, hier,

Fürstenstraße 2 u. 3, eröffnete Konkurs-

verfahren als durch Schluferteilung

beendet aufgehoben. Die Vergütung und

Auslagen des Konkuréverwalters wurden

im Schlußtermine vom 28. vor. Mts. tin

der aus dem Terminsprotokolle ersicht-

lichen Höhe durh Beschluß festgeseßt. München, 18. August 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Neustadt, Orla. [47809] Im Konkursverfahren über das- Ver- mögen der Firma Domustowerke Anft und Lifsat, G. m. b. H. in Oppurg wird der auf Dienstag, den 25. August 1914, Vorm. 10 Uhr, bestimmte Prüfungs- termin aufaechoben. MRAns an der Orla, am 19. August

Großherzogl. Sächf. Amtsgericht,

Passanu. Veschlufe. [47522] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mühlbefißers und Gast- twirts Kaspar Freiêlederer in Keru- mühle wird nah Abhaltung des Sc(hluß- termins und nach Vollzug der Schlußver- teilung aufgehoben... K.-R. Nr. 4/13. Passau, den 17. August 1914. Kgl. Amtsgericht.

Plauen, Vogtl.

[47501]

[47532]

Königliches Amtsgericht.

mögen des Stickereisabrikauteu Adolf

Das Konkursverfahren über das Ver- |-

Johannes Großmann in Firma Johannes Großmann «& Co. in Plauen ist nach Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben worden. Königliches Amtsgeriht Plauen, den 14. August 1914. K 46/13.

Plauen, Vogtl. [47531] Das Konkursverfahren über das Wer, mögen des Spitzenfagbrikanten Paul Otto Schmidt, in Firma Paul Schmidt in Plauen, ist aufgehoben worden, nach- dem der im Vergleichstermine vom 15. Juni 1914 angenommene Avangs. vergleich durch rechtskräftigen Bescbluß vom 22. Juni 1914’ bestätigt worden ist. Königliches Amtsgericht Plauen,

den 14. August 1914. (K 37/14.)

Plauen, Vogtl. [47530] Das Konkursverfahren über das Vers- mögen des Materialwarenhäudlers Josef Steinhofer in Plauen is nach Ubhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Ii 39/13, Köntglihes Amtêgeriht Vlaueu, den 15. August 1914.

Posen. Sonfursverfahren. [47483] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des am 1. Januar 1913 zu Posen verstorbenen Destillateurs Josef Pus- lednifk wird na erfolgter Abhaltung des Sé&lußtermins hierdurch aufgehoben. Poseu, den 12. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Prenzlau. Betanntmachung. [47497]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Otto Kunze, Alleininhaber Kaufmann Heinrich Jb- bach in Prenzlau ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu etnem Zwangsvergleihe Vergleichs- termin auf den 9. September 1914, Vorm. 9 Uhr, vor dem Königl. Amts- geriht in Prenzlau, Zimmer Nr. 1, an- beraumt. Der Vergleichsvors{lag und die Erklärung des Gläubigeraus\{chusses {ind auf der Gerichts\{reiberei des Konkurs- geridts zur Einsicht der Beteiltgten nieder gelegt.

Prenzlau, den 13. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Preussísch Holland. [47493] ® Konkursverfahren.

In dem Konkursyerfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Moritz Gerber in Pr. Holland und über das Vermögen der Kaufmaunsfrau Johanna Gerber, acb, Rosenkranz, in Pr. YORanh ist an Stelle des behinderten echtsanwalts Brostoroskt Rechtsanwalt Thomas in Pr. Holland zum Konkursverwalter ernannt.

Pr. Holland, den 17. August 1914.

Königliches Amtsgertht.

Pudewitz. Beschluß. 47486]

In der Konkurssache über den Nachlaß des verstorbenen Laudwirts Edmuud Schubert aus Pudewigz wird zur Prü- fung der nahträglich angemeldeten Forde- rung des Rolnik in Pudewitz auf den 26. September 1914, Vormittags E} Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rit Termin anberaumt.

Pudewigz, den 15. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Schroda. Sonfurêverfahren. [47496] Das Konkursverfahren über das Ver- wögen der Gasthauspächterin Eva Visrlupska, geb. Woalkowicka, in Tulce wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Schroda, den 13. August 1914. Königliches Amtsgericht.

SCCSsen. [47524] In Sachen, den Konkurs über das Vermögen der Firma C. Brachvogel hier betreffend, ist zur Prüfung nach- träglih angemeldeter Forderungen be- sonderer Prüfungstermin auf Montag, den 2. November 1914, Vormittags A Uhr, vor dem hiesigen Herzoglichen Amtsgericht anberaumt. Seescn, den 31. Zuli 1914. Der Gerichts\{reiber Herzoglichen Amt3gerichts : J. V.: Striepe, Gerichts\chreiberaspirant.

Seliîigenstadt, Hessenm. [47540] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachers und Schuh- wareuhändlers Frauz Leouhard Deinzinger in Klein Auheim wird auf Antrag des Konkursverwalters, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkurêmasse nicht vorhanden ist, ein- gestellt.

Seligenstadt, den 30. Juli 1914. Großh. Amtsgericht.

Strelno. Konfuróverfahren. [47512] Der Kaufmann Albert Morawtey in

“Strelno ist für die Dauer der Verhinde-

rung des biéherigen - Verwalters “Mar Klomp durch Militärdienst zum Konkurs= verwalter über den Nachlaß des am 22. Januar 1914 verstorbenen Kauf- manus Anton Loj aus Strelno bestellt. Strelno, den 14. August 1914. Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen der Eisenbahnen. [47789]

Der zwischen den Stationen Hatistedt und Bredstedt links der Bahnstreckte Husum—Tondern gelegene Bahnhof Walls- büll erhält vom 1. Oktober d. F. ab die Bezeichnung Struckum.

Altona, den 15. August 1914.

Königliche Eisenbahndirektiou,

Männer, d t_Kriec

Q al zend “bestan en hat.

Deutscher Reichsanzeiger

und

dniglich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspréîs beträgt vierteljährlih 5 \/ 40 ».

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin a

ußer

den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraßc Nr. Einzelne Uummern kosten 25

32,

198,

Inhalt des amtlichen Teiles:

Allerhöchste Kabinettsorder, betreffend die Verdienste der deutschen Eisenbahnen um die Transportbewegung des Heeres.

Bekanntmachuna, betreffend das Verbot der Ausfuhr und Durch- fuhr von Waffen, Munition usw.

Bekanntmachung, betreffend die Regelung der Zuführung der Feldpostsendungen an die mobilen Truppen.

Orden8verleihungen usi.

Deutsches Reich. Ernennungen usw. Erteilung eines Flaggenzeugnisses.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. h

Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Euteignungs- | d

rehts an die Stadt Hamburg.

g

werden. Kriegsshauplaß erfordert - allein Etappenstraße bei dem Fehlen schneller Zugverbindungen auf den mit Militärzügen überlasteten Bahnstreen bis zu 4 Tagen Zuführung bis zu der für den Truppen- Feldpostanstalt bestehen Feldzug außergewöhnlich große Schwierigkeiten, da einerseits die Heeres8leitung die quartiere fordern muß, onderseits die Truppen ihre Quartiere ständig wechseln und immer Zeit finden, die Sendungen bei den Feldpostanstalten in Empfang zu nehmen. ie Schwierigkeiten größten Teil behoben sein Truppen inzwischen einen großen Teil der an sie abgesandten Nachrichten erhalten haben. Zukunft nicht unvorhergesehen teile

Zeit. teil

—BW

Berlin, Montaz den

Je nah de

Auch für die zuständigen

Die

ganz

erfordert. Jede aben,

en

esandt werden müssen.

Auzrio-:preis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile #0 S, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 §.

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

24 “uguft, Abends,

r Enifernung der Sammelstellen vom

die Beförderung bis zur

im gegenwärtigen strengste Geheimhaltung der Marsch- bei den angestrengten Märschen nicht werden nunmehr hoffentlich zum und es ist anzunehmen, daß die

Störungen werden aber auch in ausbleiben, da die Kriegslage häufig

e Aenderungen in der Zuteilung der Truppen-

solhe Aenderung kann zur Folge

daß Feldpostsendungen nah längerer Beförderungszeit C Truppenteil in niht mehr antreffen und auf zeitraubenden Umwegen weiter

seiner ursprünglihen Gliederung

Das find Schattenseiten, die unver-

meidlich mit jedem Kriege verbunden sind.

Die Postverwaltun

q ist sich der Wichtigkeit eines geregelten

Nachrichtenverkehrs zwischen Heer und Heimat durchaus bewußt

Mobilmachung und Versammlung des Heeres an den Grenzen sind vollendet. Mit beispielloser Siche: heit und Pünkt- lichkeit haben die deutschen Eisenbahnen die gewaltige Trans- portbewegung ausgeführt. Dantbar gedenke Jch zunächst der

p” E 1 F; ege 87 (f 1 in

Allen denen ab B e odfgend mitgewirkt haben, das deutsche Volk in W den Schienenwegen den Feinden entgegenzuwerfen, insbesondere den Linienkommandanturen und Bahnbevollmächtigten sowie den deutschen Eisenbahnverwaltungen vom ersten Beamten bis zum letzten Arbeiter spreche Jch für ihre treue Hingabe O Pflichterfüllung Meinen Kaiserlichen Dank aus. Die bisherigen Leistungen geben Mir die sicherste Gewähr, daß die Eisenbahnen auch im weiteren Verlauf des großen Kampfes um des deutschen Volkes Zukunft jederzeit den höchsten Anforderungen der Heer- führung gewachsen sein werden.

Großes Hauptquartier, den 22. August 1914. Wilhelm, 1. R.

Bekanntmachung.

des 8 2 der Kaiserlichen Verordnung vom betreffend das Verbot der Ausfuhr und Munition, Pulver und stoffen fowie von anderen Artifeln des Kriegs- A N von Gegenständen, die zur Herstellung an Kriegsbedarfsartifkeln dienen, b'inge - ich Mee zur pit lichen Kenntnis, daß auch Cyannatrium (MERAR es Natron, Natriumcyanid) uuter das Verbot fällt.

Berlin, den 24. August 1914. Der Reichskanzler. In Vertretung: Delbrü ck.

Auf Grund 31. Juli 1914, e Durchfuhr von Waffen,

Bekanntmachung.

i il n Post- nfolge zahlreicher Anfragen über Verspätungen vo j 8 n Anaehieide des mobilen Heeres wird folgendes bekanntgegeben : ; j Die Regelung der Zuführung der F eln dungen an die mobilen Truppen ist an und as ungemein s{wierig. Die Postverwaltung kann mit A as sendung von den Postsammelstellen aus, wohin die Se von den Aufgabepostanstalten geleitet werden, ora Nliden ije von der Militärverwaltung , die erfo l E über de He u ot! Pet Pr A erhalten und für ihre Zwecke verarl -We E A1beiten unter O S A s ‘heblichen Zeitaufwand beanspruchen, 0, s O e gegenwärtigen _Krieg-s infolge r blrciht besonders gearteten Verhältnisse, Farb [ga A e und umfassende Aenderungen erfor 4 P a alten eise ungünstig bestellt. Troy der ang g O i Aa aller beteiligten Stellen fonnte

Schöneberg, dem adtse dem Eisenbahnstationsvorsteher a.

O. Schl. den Roten Adlerorden vierter Klasse,

m Hauptgeschäftsführer der l (skar i o N a. D. E e in Charlotten- j niglihen Kronenorden dritter Klasse, burg, ven S v Jöórn in Penzig, Landkreis Görliß, ir Welling in Worringen, Landkreis

die Provinz Posen,

Seine Majestät d dem Direktor des

Mantler in Berlin den Roten der Schleife,

Geschicht8-

dem 3 dem Ob

dem Fabrikbefißze

und dem Gemeindesekretär Cöln, das Verdienstkreuz in Gold, L H dem Regierungskanzleisefkretär a. D. L und dem Gemeindevorsteher

a. Kyffh. t ' Keggenhoff in Bil Silber,

Engel, Borchert

Gardelegen, Gla,

Hardenberg, Kreis

führer Kraut Schneider in in Dormagen,

Kreis Schlawe, kreis M.-Gladbach, Sprengstoffaufseher dem Lampenpußer dem Platzmeister

eibe. U: Schlossermeister

dem Bergmann Landkreis } und Lübeck in Meyer

in Köslin und H arbeiter Butte 11!

mit der Versendung der Feldpostsendungen von den Sammel- siellen im allgemeinen nicht vor dem 14.

August begonnen

Allgemeine Ehrenz

dem Steuervollzieher a. D. Spay / dem bisherigen Gemeindevorstcher Kigel in kreis Stendal, dem Polizeiwachtmeister U dem charafterisierten Kriminalwachtmeister S terisierteñ Polizeiwachtmeistern_ L den Kriminalschuzmännern Ostrowsky Schußzmännern Lubahn,

herrschaftlichen Diener Ja hrm Königsberg Ab C E E

n Gemeindevorsteher &W| in Eve E dem Gemeindeshöffen Obst in Kudowa,

Fi terassistenten Zimmermann den Eisenbahnweichenstellern

Rheinbach, Hens in Rübenach, L S Landkreis Crefeld, dem Eisenbahnrotten- Eisenbahnrangierführer den Bahnwärtern Esser Noßkow, Land- dem dem Fahrhauer Krüger, E Gelsenkirchen, Rose, dem Pfebving, Castrop, Loewenau dem Kesselshmied dem herrschaftlichen t em iß, dem Nachtwächter Bu - ) dem Totengräber Kreis Torgau, den Vorarbeitern Bunde

agemeier in Herford und dem E

Everyt in Oldendorf, Kreis Landkreis Koblenz, Jansen in 1 und Leyendeccker in Cöln - Nippes, in Venlo,

Landkreis Ne! und Theißen

Westenfeld, Brig,

Dortmund,

in Linden i. Hann.,

Burgemeister in Salzmünde, Turmwächter Zeißmann in zZe holz in Holzhausèn, Franke in Belgern,

und bietet ihrerseits alles auf, dieses Ziel zu erreichen. Berlin, den 22. August 1914. Der Staatssekretär des Reichspostamts.

Kr

er König haben Allergnädigst geruht:

Wolffshen Telegraphenbureaus“ Dr. L N O Mlécocdèn dritter Klasse mit

und Porträtmaler Pape in Berlin- erstadtsekretär Thoma in Berlin und D. Walter in Neustadt

Landwirtschaftskammer für

me,

und Schelk,

Busche, Klösel,

und Sy,

in Everingen,

Schweß, den

dem F oln-Nippes, ri adi "Rab Jakob in in Niederheide, dem Schmiedemeister Emde, Herkendell, chmidt, Kallenbach, d Landkreis [i dem Waschmeister Maßmann, sämtlich den Maurerpolieren

Lauenburg i. Pomm,

sämtlih in G dem Wiegemeister Gelsenkirchen,

in Mansfelder Seekreis,

Kreis Östprigniß,

1 Dührings8hof, Landkreis Landsberg, eichen,

s i j A Z ¿ A 2: f j S

opf in Göllingen Koerdt genannt Kieis Soest, das Verdienstkreuz in

in Straßburg i. E., Wahrbura, Land- Wiese in Kiel-Wik, chulze, den harak- Bluhm, Engel und N

en Schober, sämtlih in Berlin, und dem ärker in Blankenfelde, Kreis des Allgemeinen Ehrenzeichens, j reis Kreis in

E E E

dem Lagermeister Sieger in Altona, dem Waschmeister Söntgerath in Leythe, Landkreis Essen, dem echenmaurer Eckhardt in Notthausen desselben Kreises, dem chießmeister Kleint in Bodelschwingh, dem Majnisn Schmigz in Castrop, den Bergleuten Janke und Möller in Hudckarde, sämtlih Landkreis Dortmund, dem Feld- und Waldhüter Reuter in Faid, Kreis Cochem, dem Geschäftskutscher Kippe in Hamburg das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze,

dem Fußgendarmeriewachtmeister Kortum in Greppin, Kreis Bitterfeld, und dem n BaE ln Bendixen in Tondern die Rettungsmedaille am Bande fowie

der Frau Konteradmiral Eckermann, Marie geborenen Stadtlander, in Kiel das Frauenverdienstkreuz in Silber zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu er- teilen, und zwar:

des Großkreuzes des Königlih Sächsischen Albrechts ordens: dem Generalleutnant von Falk, Jnspekteur der Kriegs\chulen;

des Komturkreuzes erster Klasse desselben Ordens und des Kommenturkreuzes des Ordens der Königlich Württembergischen Krone:

dem Generalmajor Freiherrn von Seebach, Vorsizenden der Obermilitärprüfungskommission ;

des Offizierkreuzec &êrkreuzes erfte 0

desselben Ordens: e : dem Major Lilie, Direktionsmitglied an der Militärtechnischen

Akademie:

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben E dem Major Brausewetter, Direktionsmitglied an der Militärtechnischen Akademie ; des Großkreuzes des Königlich Württembergischen O alleutnant von [lerhöchstihr à Stutt ener U N A E ar ves Militärerziehungs- und Bildungswesens ; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben dem Zeughauptmann Hafke bei der Zentralabteilung der Feld- O i Klasse des Herzoglich i ‘euzes zweiter K E aa Hausordens: i dem Oberleutnant Runge, Adjutanten des Kadettenhauses in Naumburg a. S. ; ied vi da de : ier asse de Es A L are: dem Oberleutnant Reinhardt im Hannoverschen Pionier- bataillon Nr. 10;

ferner: j des Großkreuzes des Königlich Schwedischen

Schwertordens: :

dem Generalleutnant z. D. von Boeckmann in Karlsruhe;

8 Kommandeurkreuzes zweiter Klasse E desselben T

bem Ohersilennan E Ae Us (Neumärkischen) Nr. 83; | | R hem Fühnrih Deo dern rent Nr 18 Cnt M dem “bnda Pa i Jnfanterieregiment Graf Bose

. Thüringischen) Nr. 31, : dem Säbnrich P im 3. Magdeburgischen Jnfanterie- iment Nr. 66 und : : . dem Fähnrich ove cu-Argesan im Kurhessischen Pionier-

bataillon Nr. 11, . i: \sämtlih kommandiert zur Kriegsschule in k wines a

‘offizi Fahnenjunkêèr) Costanda E Run Melbe cte iat Nr. 40, kommandiert zur

Kriegsschule in Engers ; des Chilenishen Verdienstordens zweiter Klasse: dem Generalmajor Freiherrn von Lüttwiß, zur Verfügung

Ves D

Kommandeur des Derfflinger

des Großen Generalstabes,