1914 / 197 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

———

U A

Musketier Anton Krewers aus Vogelheim, Kceis Borbeck ver- wundet.

Musketier August Kürten aus Schöller, Kreis Mettmann ver- wundet.

Reservist Wilhelm Kamradt aus Messin, Krels Köslin ver- wundet.

Musketier Johann Luxenburger aus Eusdorf, Kreis Saarlouis _ verwundet.

Reservist Jakob Lo hr aus Duisburg verwundet. Musketier Hermann Mann aus Shleufungen tot.

Hornist Fredeld Scchnittger aus Lübbecke, Kreis Minden ver- - wundet.

Gefreiter der Reserve Karl Steck aus Lindau, Kreis Schwaben „verwundet.

Musketier Hans St orb aus Altenéssen, Kreis Essen verwundet.

Musketier Peter To yza aus Dzidzenick, Kreis Bromberg ver- wundet.

Reservist Friedrih Zurr aus Straßburg verwundet. 4. Kompagnie. Verbre ny Baum aus Eisenberg, Kreis Sachsen-Altenburg o L

Musketier Johann Schmi aus Koosbush, Kreis Bitburg: {wer verwundet, Nuckenshuß.

Musketier Albert Schul z e aus Wernerode, Grafschaft Hohenslein {wer verwundet, linker Arm. Musketter Louis Worbes aus Nixleben, Grafschaft Hohenstein shwer verwundet, rechte Hand. ; Musketier Albert Grüning aus Seebah, Kreis Langensalza schwer verwundet, linke Hand. Musketier Maximilian Grilsmar aus Kestenholz, Kreis Sqhlettstadt schwer verwundet, Rücken.

Musketier Max Op i s Schweidniz Beinsbuß, E Ms

Infantcrieregiment Ne. A75, Schwetz. 10. Kompagnie. Musketier Karl Walter aus Narka, Gouvernement Witebs?k? (Ruß, land) {wer verwundet, Brustschuß und linker Arm.

Musketier Max Wuske aus Groß Gl , Kreis Stolp verwundet, Beenschuß. ß Gluschen, Kr olp {wet

11. Kompagnie. Musketier Karl Reimey aus Lippstadt, Kreis Arnsberg tot.

Dragonerregiment Nr. 13, Mes.

Oberst Karl Freiherr von Broich aus Schwedt, Kreis Angermünde \chwer verwundet, rechter Arm.

Leutnant der Reserve Reinhold tot. Leutnant Gasion Donle aus Nürnberg shwer verwundet, rechtez

Bein. 2. Eskadron. Dragoner Wilhelm Hirs chfeld aus Stadthagen,

vermißt. 3, Eskadron.

Unteroffizier Hermann Mahn aus Kröpelin, Mecklenburg-Schwerin s\chwer verwundet, rechter Arm.

Dragoner Richard Melzer aus Peruschen, Provinz Sachsen \{chwer verwundet, rechtes Bein.

Dragoner Peter JIepsen aus Flauth, Kreis Hadersleben tot.

Sergeant Reinhold Kemna aus Groß Schônau, Kreis Zittau shwer verwundet, rechtes Bein.

Unteroffizier August Kues aus Stadtoldendorf, Kreis Holzminden s{hwer verwundet, linkes Bein.

Dragoner Johannes Jeß en aus Uelsby, Kreis Schleswig {ver E verwundet, rechtes Betn.

Dragoner Jörgen Thiessen aus Schmöl, Kreis Sorderburg schwer verwundet, rechter Arm.

Dragoner Nikodemus Wienciersz aus Bottrop, Kreis Münster i. W, s{chwer verwundet, Kopf\{Muß.

Dragoner Ferdinand Kleuter aus Helmern, Kreis Minden, verwukhdet, rechtes Bein.

Dragouerregiment Nr. 14, Colmar i. Els.

5. Eskadron.

Dragoner Gustav Meier aus Steinkuhl, verwundet, Betn- und Blasenschuß.

Einjährig-Freiwilliger Unteroffizier Eugen Bertrandt aus Kingers- heim, Kreis Véülhausen i. E. vermißt.

Dragoner Josef Birkhölzer aus Assinghausen, Kreis Brilon vermißt.

Einjährig-Freiwilliger Unteroffizier Hermann Schüll aus Birkesdorf, Kreis Düren leiht verwundet.

Gefreiter Gustav Bardeck aus Essen a. N. \{chwer verwundet, | Hüftenshuß rets.

Vizefeldwebel Hermann Appel aus Nogätz, Kreis Wolmirstädt leiht verwundet, Handshuß links.

Dragonerregiment Nr. 22, Mülhausen i. E. Í 4, Esfkadron.

Leutnant der Reserve Erb tot.

Dragoner W olf tot.

Husareuregiment Nr. 5, Stolp. 2. Eskadron.

Leutnant Jürgen Baarth aus Stolp {wer verwundet, Kopfs{uß.

Jägerregiment zu Pferde Nr. 12, St. Avold.

2. Eskadron. Jäger zu Pferde Walter Behrendt aus Steglitz, Kreis Teltow tot,

Jäger zu Pferde Wilhelm Geißler aus Drieschnitz, Kreis Kalau shwer verwundet, Beckenschuß.

Jäger zu Pferde Wilhelm Partes aus Dabergotz, Kreis Ruppin schwer verwundet und gefangen. Jäger zu Pferde Reinhold K elling aus Homburg, stadt vermißt.

3, Eskadron.

Jäger zu Pferde Jürgen Puls aus Norden, Kreis Aurih {wer verwundet, Mundschuß.

Jäger zu Pferde Johannes Be cker aus Morüshausen, Kreis Wies- baden tot.

Jäger zu Pferde Eduard Schmidt aus Burgweiler, Kreis Mül, hausen leiht verwundet, Kopfschuß.

Jäger zu Pferde Heinrich Schlüter aus Linden, Kreis Hannoyer {wer verwundet, Beinbruch.

Feldartillerieregimeut Nr. 66, Lahr.

1. Batterie.

Wachtmeister Walther Tr übe aus Paßey, Kreis Calbe tot. Kanonier Albert Glatt aus Shopfheim (Baden) tot.

Kanonier Heinrich Kampe aus Westuffeln, Kreis Hofgeismar tot. Leutnant der Reserve Wagner \{chwer verwundet, Kopf\s{huß.

Reservist Ernst Scholer aus Betberg, Amt Müllheim, Baden leiht verwundet, linkes Bein.

Kanonier Gottfried Bayer aus Zimmern, Amt Angen, Baden leiht verwundet, linkes Bein.

Kanonier Adolf Goetz aus Huttenheim, Amt Bruchsal, Baden leiht verwundet, linkes Bein. Amt Ettenheim,

Kanonier Bernhard Singler aus Schweighausen, Amt Oberkirch,

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 198, Berlin, Montag, den 24. August 1914.

MWetterbericht vom 23. August 1914, Vorm. 9} Uhx.

mie ets zar Name der ZSEÉ 2s Beobachtungs» Ea É 20

station Ïs # 764,5 763,8 764,9

s{chwer verwundet, Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen

Observatoriums, veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau. ODracenaufstieg vom 16. August 1914, 2—3 Uhr Nachmittags:

Station Seehöhe 122 m | 500m |1000m | 2000m | 3000 ml! 4450 m

Temperatur (C9) | 19,8 130 | 74 18 |— 3,5 F Rel. Sbtok Cle) |. 48 | 57 | W[2|W M Wind-Richtung . | NNO | 080 | 0380 | Wind- S Wind- Geshw.mps. |2 hi8 4| .4 3 stille 1 stille

Himmel etwa zur Hälfte bewölkt. Zwischen 1630 und 1890 m Höbe überall 2,4 Grad. Tiefste Temperatur: 5,9 Grad in 3820 m Höhe, dann weiter nah oben hin Temperaturzunahme.

Wetterbericht vom 24. August 1914, Vorm. 9} Uhr. 9. Kompagnie. n

Vizefeldwebel Emil Alefeld aus Darmstadt verwundet.

Musketier Gugen Auberg 11. aus Barrenbach, Kreis Molsheim verwundet.

Musketier Bronislaus Beymann aus Lobendorf, Kreis Schroda verwundet.

Musketier Ernst Bürett aus Grendelbruch, Kreis Molsheim verwundet.

Musketier Gustav Albert Dolz aus Rohr, Kreis Sgleusingen tot.

Musketier Gustav Diebol d aus LUngolsheim, Kreis Erstein ver- wundet.

Unteroffizier Karl Hoberück aus Langensalza tot.

Musketier Wilhelm Hülsemann aus Bohum tot.

Mulletier Mie Hoffmann aus Shÿhluppe, Kreis Pr. Krone o s

Wind- richtung, Wind- stärke

Witterungs- verlau der leßten 24 Stunden

Dia richtung,

Bus Wetter stärke

T, verlau

der leßten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

Wetter

Barom.terstand

auf 0°, Meeres- veau u. Schwere in 45 ® Breite

in Celsius Nit 24 Stun Stufenwerten

Barometersiaud

Temperatur

Schaumburg-Lippe 2

=-

765,1 |(SW 2|bededt 765,1 |LSW 3 |bedeckti 7660 |SW 1 bedeckt 766,4 [WSW 2 heiter 766,2 |W 1 wolken.

|

Barometerstand in —| ©| 2} Stufenwerten *)

meist bewölkt meist bewölkt ziemlich: heiter ziemli better ziemlich heiter ziemlich hetitex meist bewölkt

egn

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde | 763,5 Dunst Neufahrwafser| 762,8 bedeckt Memel Aachen 766,2 wolkig Hannover 765,8 bedeckt Berlin 764,8 heiter Dresden 766,0 bedeckt Hreslau 764,4 bededckt Bromberg 762,0 bedeckt Meß 767,0 wolkig Frankfurt, M.| 767,4 . [Nebel Karlsruhe, B. | 767,2 hetter München 767,9 | wolkenl. Zugspttze 534 2 'Windst. [heiter Wilhelmshav. | 765,0 Nebel Kiel 764,5 |SW _2hhalbbed. Wustrow, M. | 763,8 halbbed.| Königsberg | 763,4 halb bed. Cassel Magdeburg | 765,4 GrünbergStÌ| 764,2 Mülhausen,E.| Friedrich8haf. | 768,0 Bamberg 767,6 Paris Blissingen 765,4 Helder 7642 |\SW Bods 762,6 [NW Christiansund | 761,0 |SO - Skudenes 761,1 |S Rardò 760,9 |N Skagen 761,6 |SW Hansthoïm | 762,2 [W bedeckt Kopenhagen | 763,1 |WNW 2 wolkenl. Stockbolm | 7612S 2|wolkenl. Hernöfand 761,8 |[WNW 2|wolkenk. Haparanda cia Wisby | 762,2 Karlstad 761,8 Archangel Petersburg Riga Milna Gorki Warschau Kiew Wien Prag Rom

Borfum Keitum Hamburg Swinemünde _ Gewitter Neufahrwasser 2 W ziemlich heiter Yernel 765,7 |SO 1/Dunst Aachen 764,9 [S 1/bedeckt Gewitter Hannover meist bewölkt | Berlin 766,9 wolkenl. onhalt. Niederschl. | Dresden 767,5 wolfenl. Vorm. Niederschl. | Breslau 766,9 2 hetter meist bewölfkt | Bromberg 766,1 |9 . \wolfkenk. Nachts Niedershl. | Mey 765 2 wolkenl. Gewitter Frankfurt, M.| 766,4 |N3 wolfkenl. Gewitter Karlsruhe, B. | 765,4 wolfenl. Gewitter München 766,7 |L wolkenl.| 1 meist bewölkt Zugspige 534,8 wolfenl.| Gewitter Wilhelmöshav.| 765,8 | [wolfig ziemlich heiter | Kiel 766,7 wolken. meist bewölkt Wustrow, M | 765,8 bedeckt Vorm. Niederschl. | Königsberg | 765,9 “ziemli heiter | Caffel | 768 S 1he Magdeburg | 766,7 | wolkenl.|_1 GrünbergSl| 766,9 wolfenl. Mülhausen,E.| _— S Friedrihshaf. | 765,3 2 \wolkenl. Nachm. Niederschl. | Bamberg | 767,3 Nebel Gewitter Paris A E m Blisfingen 764,4 heiter Es Helder 764,4 |€ wolktg _ Bodö 760,1 wolkenl. s Christiansund | 759,0 heiter Skudenes 7611 bedeckt Bards 766,1 9 wroolkig Skagen 763,6 Dunst Hantstholin 763,0 |S bededckt | Kopenhagen | 765,7 |W:. 1st. |Dunit Stodholue | 763,6W 2\wolfig Hernösand _763,3 |SO 2 wolkig Haparanda 763,7 \[NNW 2\bedeckt Wi3by 764,8 |W 2 beiter Karlstad 763,6 |[SW 2|bedeckt Archangel Petersburg Riga Wilna Gorfki “0 Warschau as Kiero E Wien 4 |[W 1\wolkenl. meist bewölkt | Prag Windst. [halbbed. meist bewölkt Rom 3 [N 2\wolkenl.|_ e Florenz 9 SO 1\wolkenk, Cagliari 762,0 |NW 4wolkenk. Thorshavn Seydisfjord

Rügenwalder- münde

Hammershus Lerwick Portland Bill | Biarrigz Clermont Perpignan Nizza

ziemli heiter meist bewölkt Schauer

SW 2\[wolkenl. halbbed. wolkig

Unteroffizier der Reserve Wilhelm Bollenbach aus Beckarach, Kreis St. Goar verwundet.

Musketier Jgnay Mogendorf aus Immendorf, Kreis Koblenz v:rwundet.

Gefreiter Adam Prümm aus Langerweck, Kreis Büren verwundet.

Musketier Thomas Przywara aus Beuthen verwundet.

S der Reserve Karl Pfannmüller aus Mainz ver- wundet.

Gefreiter Heinrich Riede aus Straßburg verwundet.

Reservist Georg Stoll aus Straßburg verwundet.

Me Guihtau Ullrich aus Salza, Grafschaft Hohenstein ver- wundet.

Gefreiter Friß Utilje aus Mittelhausen, Kreis Apolda tot.

eVelelie bdgel Vieth aus Wissersheim, Kreis Düren bver- wundet.

U enes Anhgeas Woisasik aus Marschallen, Kreis Schildberg 0 i

Mitteilungen des Königlihen Aëöronautisen Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 21. August 1914, 7—8 Uhr Vormittags:

Station Seehöbe 122 m | 500m |1000m | 1500m | 2000 m | 3000 m

emperatur (C?) | 14,6 14,7 104 6,0 20 | —0,4 R i É “1 86 62 73 86 91 48 Wind-Richtung . | O80 S SSW | SSW | SSW | SSW Geschw. mps. 2 2 Ae 1 1 1

Himmel bedeckt, Wolkengrenze ‘bei 3100 m Höhe. Bis zu 220 m Höbe Temperaturzunahme bis 18,2, desgleihen zwischen 2670 und 3480 m von —1,9 bis + 0,7 Grad. : :

ziemli heiter ziemlih heiter ziemli beiter __Shauer__ z¡temlih heiter ztemlich heiter ziemli heiter vorwteaend heiter meist bewölft meist bewölkt ziemli heiter meist berodlkt ziemlich heiter ) | ziemli heiter ziemli beiter “ziemlich beitei

Gefreiter Heinriß Met aus Colmar verwundet.

Musketter Nikolaus Mistler aus Grendelbruch, Kreis Molsheim verwundet.

Musketier Ernst Rafflenbeul aus Hagen verwundet.

Musketier Ludwig Walzer aus Grendelbru, Kreis Molsheim verwundet.

e | oi Niederschlag in o'o'plololo | |o|o|o t So LEC n

10. Kompagnie. Hauptmann Werner Dierke aus Düben verwundet.

Leutnant der Reserve Otto Weil I1. aus Kleeberg, Kreis Usingen verwundet.

Vizefeldwebel Alfons Beninde aus Würben verwundet.

Hornist Eugen Dammbach aus Straßburg verwundet.

Reservist Ernst Deun aus Mutig verwundet.

Sergeant Paul Ebeling aus Sulz verwundet.

C der Reserve Joachim von der Goly aus Straßburg m 0 A

j j

Teidt

ole Col D;

9, Kompagnie.

Musketier Johannes Adler aus Mülheim, Ruhr \chwer ver- wundet, rechtes Bein.

Musketier Johann Boullion aus Thiergarten, Kreis Bernkastel {wr verwundet, linkes Bein.

Musketier Walter No de aus Langenberg, Kreis Mettmann {wer verwoundet, rechtes Bein.

Gefreiter Gustav Wendorf aus Schnatow, Kreis Cammin {wer verwundet, Rücken.

7. Kompagnie.

Musketier August Ackermann aus Hintersüdberg, Kreis Mettmann vermißt.

Musketier Emil Backhaus aus Elberfeld {wer verwundet.

e gas Bostedter aus Roppenheim, Kreis Hagenau vermißt.

Musketier Georg Claus aus Berlin verwundet.

Musketier Ludwig Derivaux aus Gambsheim, Kreis Straßburg vermißt.

Musketier Ernst Eichelkraut aus Ziegenrück tot.

Musketier Friedrih Eihmeyer aus Herbrahtsdorf, Fürstentum Lippe tot. /

Vizefeldwebel Karl Fennri ch aus Braunshweig \chwer verwundet, rechter Oberschenkel.

Hauptmann Heusch tot.

E Dal Herbst aus Trimbach, Kreis Schlettstadt ver- wundet.

E A Kochersberger aus Hürtigheim, Kreis Straß- urg tot.

Meserbvist Andreas Klumpp aus Hofweier, Krels Oferburg vermißt.

Reservist Ernst Krem p aus Straßburg vermißt.

Musketier Oskar Lan ger aus Oberwalditz, Kreis Neurode ver- wundet.

Musketier Karl Müller 1V. aus Weißensee verwundet.

Musketier Wilhelm Oppyermann aus Oberdorf, Grafschaft Hohen- stein tot.

Mutketier Johann Pawlack aus Mogilno tot.

Reservist August Noll aus Straßburg vermißt.

Musketier Friedrich Roht aus Suhl, Kreis Shleufingen tot.

Tambour Friedrih Sittig aus Steinbach-Hallenberg, Kreis Schleu- fingen verwundet.

Musketier Wilhelm Steffens aus Weißweiler, Kreis Düren leiht verwundet.

Musketier Johannes Stroodt aus Gerstein, Kreis Singen leiht verwundet.

Musketier Karl Schöttker aus Heßlar, Kreis Gelsenkirhen verwundet.

Musketier Jakob S cherrer aus Straßburg vermißt. Musketier Karl Schulze aus Staßfurt, Kreis Kalbe vermißt.

Musketier Heinrich Theiß aus Winterscheid, Kreis Ziegenhain verwundet.

Musketier Anton Ullr ich aus Laar, Kreis Ruhrort vermißt.

ter Je Weinling aus Suffelsweihertheim, Kreis Straß- urg tot.

Musketier Gerson Wolf aus Basel verwundet. Musketier Georg Zingraff aus Saaralben, Kreis Forbach tot.

Musketier Jakob Zimmermann aus Nanderat, Kreis Geilenkirchen verwundet.

Kreis Bohum {wer

R |

l f

Mitteilungen des Köntglichen AöronautischGen Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

es A Drachenaufstieg vom 22. August 1914, 7—9 Uhr Vormittags. vorwiegend heiter [Station vorwiegend heiter 122 m | 500m !2000m | 1500 m | 2000m | 2600 m L eee E Rel. Fchtgk. (2/0 85! T8 Í / Wind-Richtung .| ONO | ONO O 0 O 080

« Geschw. mps. 4B 65 6 T

Himmel bedeckt, untere Wolkengrenze bei 2100 m Höhe.

| [0/00 | |o|m|wm tow a]|o]o] | o Bw clo |[o|-|-|-|-lo|-|-[o|-|-l-l-|-|-|| |-|-|-|-|o

|

[Vorm. Nieder\ch@l, Gewitter

bedeckt bededt'

Vizefeldwebel der Reserve Wilhelm Justus aus Darmstadt ver- wundet.

Musketier Karl Mundorf aus Velbert verwundet. Reservist Josef S hach aus Oberhaßlah tot.

Reservist Josef Schuller aus NiederhaßlachH verwundet. Musketier Hermann Tyram aus Insterburg verwundet. Musketier August Trinks aus Erfurt verwundet.

©|| oos © o|C ololo!

halb bed. Regen

Seechöhbe Temperatur (C V

bededt wolkig wolkig roolkenl. bedeckt wolkig wolkenl.

© o]s| j ©/®| _=|— So]

j f

= Î

11. Kompagnie.

Musketier Fricedrih Bentrup aus Senne I1, Kreis Bielefeld verwundet.

Musketier Franz Brzezina aus Jeykowig, Kreis Nybnik tot.

S e ReE Georg Becht aus Dorlisheim, Krets Mols- eim tot.

Musketier Peter Caster aus Mergenich, Kreis Jülich verwundet.

Musketier Franz Durke aus Nosenfelde, Kreis Deuts Krone verwundet.

Musketier Gustav Dönnücke aus Tunzenhausen, verwundet.

Musketier Paul Fuldner aus Büßleben, verwundet.

Gefreiter Johann Funken aus Aachen verwundet.

Musketier Stephan Hühner aus Höntropp, Kreis Gelsenkirchen verwundet.

Musketter Matias Horten aus Düsseldorf verwundet. Neservist Ernst Königer aus Fouday, Kreis Molsheim verwundet. Musketier Peter Kreu§ aus Holzenhausen, Kreis Essen verwundet.

Musketier Gustav Kehlert aus Groß Warupönen, Kreis Pillkallen verwundet.

Musketier Johann Schaefer aus Leba, Kreis Saarlouis ver- wundet.

Musketier Johannes Wiens aus Münster i. W. verwundet.

e A Wagner aus Primmendorf, Kreis Bomst ver- wundet.

| ©

Handel und Gewerbe. i : Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts agene 2 22. August 1914.

Ruhrrevier Oberschlesisches Revier Anzahl der Wagen Gestellt... ,. 19639 5559 Nicht gestellt .. _—

am 23. August 1914. Geell ae Or Nicht gestellt...

Di P S

4

| mm ooooo

D] Gf ai Lol DOI D A Co) ck

Kreis Weißensee

SW 2\wolkig Windst. |bedeckt

Kreis Düsseldorf

155

{f Oi pi} pk} pi | puri} O

Wie „W. T. B.“ meldet, nehmen die Zeihnungen auf die Aktien der Kriegskreditbank einen erfreulihen Fortgang. ODhb- wohl in der Zeihnungsaufforderung, welche die Handelskammer zu Berlin, die Korporatton der Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin und die Potsdamer Handelskammer, Siß Berlin, gemeinschaftlich er- lassen haben, für die Zeichnungen der Termin bis zum 22. d. M. eritredt war, haben die Zeichnungen bereits am 20. eine Höbe von über 10 Millionen erreicht.

Die Verkaufsstelle vereinigter Fabrikanten isolierter Leitungs- drähte berechnet laut Meldung des ,W. T. B.“ aus Berlin von heute ab einen Kupferzuschlag von 3 „6 für den Quadratmiillis meter Kupferquerschnitt und 1000 m Länge bei tägliher Schwankung.

Wie der Berliner Handelskammer mitgeteilt wird, ift der Fährenverkehr Warnemünde—Gjedser vorgestern mit däni- hen Fähren für den Persfonen-, Gepäd- und beshränkten Güter- verkehr wieder aufgenommen. Fabrplan zunächst ab Gjedser Uhr Nachmtttags, ab Warnemünde 5 Uhr Nachmittags; je eine weitere Tagesfahrt nah Bedarf. Personen-, Post- und Gepäckwagen werden uicht überführt, bis auf weiteres auch keine deutshen Güterwagen.

Wie dem „W. T. B.* von zuständiger Seite mitgeteilt wird, ist die bei der Zeihnung eingegangene Sperre auf die 4% Deutshe Schuztzgebietsanleihe worden.

Nach ekner Uebersicht über die Ergebnisse der Salzs

ag E ewinnung im Oberbergamtsbezirk Halle a. S. für da- Nizza Zürich 1 wolkenk.| 11) 3 Vterteljahr 1914, verglihen mit dem gleichen Zeitraum des Vor- Zürich 2 Nebel Genf wolkenl.|_ 1: jahres, förderte ein Steinsalzwerk (wie im Vorjahr), einschließli der Genf wolkig : Lugano halb bed. CERE von 10 Werken, die Stetnsalz nur als Nebenprodukt ge- L E lfenl winnen, im übrigen aber in der Zahl der Kaliwerke (f. w u.) ent- e De: Gent e halten find: 126 700 (+ 13 115) t, der Absah, einschließli vor- Süntis woilen, Helsingfors Le stehender 10 Werke, betrug 128 115 (+ 7482) +. Beschäftigt wurden Helsingfors N Kuopio E 52 (4- 5) Personen. Ferner förderten 59 (— 1) Kalisalzwerke K 2 Moskau 1 061513 (+ 31055) t, ihr Abfaß betrug 1016 899 (+ 19 893) t. Dage E Beschäftigt wurden 12 350 (— 625) Perjonen. Sodann förderten E E Q 7 (wie im Vorj.) Siedéfalzwerke 30 941 (— 656) t, ibr Absaßy betrug Brindisi a. Triest E 29 185 (— 3144) t. Beschäftigt- wurden 864 (+ 70) Personen. Triest wolkenl. Krakau bededt Krakau bededt Lemberg

Die Bayerishen Staatseisenbabnen veretnnahmten Lemberg beiter Hermannitadt

|

Kreis Halber-

E See Se e

| S1

|

_ziemlih better Gerwoitter

bedeckt bedeckt halb bed. Floreaz wolkenl. Cagliari wolkenl. Thorshavn Seydisfjord )

Rügenwalder-

münde 762,3 |[NNO 3\wolkig Hammershus | 763,3 |Windst. |Dunst Lerwick Portland Bill | Biarritz Clermont Perpignan

| l l

SISIS I Loo) | [-|mlalole| 1 |olo|slola|| |c|-|| Ss

O|D

f O D]

12. Kompagnie. Musketier Heinrich Abels aus Côln verwundet.

Ba uan Dreller aus Mollkirh, Kreis Molsheim ver- wundet.

Musketier Johann Murawski aus Gut Lalkan, Kreis Mazien- werder tot.

Reservist Paul Permantier aus Bishbeih, Kreis Demen ver- wundet.

Reservist Josef P fadt aus Hörchheim, Kreis Straßburg verwundet.

Gefreiter Franz Schwarzb i ch aus Frohndorf, Thüringen ver- wundet.

Reservist Friedri Karl Thum m aus Bierwang, Bayern tot.

|

wolkenl.|_ Dunst

i o

Nachts Niederschl.

von 1914 aufgehoben

Maschinengewehrkompagnie. Leutnant Herbert Bon verwundet.

s aid Bütenbender aus Altenessen, Kreis Essen ver- wundet.

Reservist Karl Baumann 11. aus Wlienweller, Kreis Borkenhausen verwundet.

Musketier Wilhelm Gerken aus Langenberg, Kreis Mettmann verwundet.

Unteroffizier Otto Keßler aus Offenba, Dillkreis tot. Musketier Josef Kühler aus Effelder tot.

Baden leiht verwundet, linkes Bein. Kanonier Ludwig Schmiederer aus Nansbah, Baden leiht verwundet, linker Arm.

2. Batterie.

Vizefeldwebel der Reserve Heinrih Stilling aus Frankfurt a. M. schwer verwundet, Kopfschuß.

Kanonlter Adolf Flu ck aus Schaffhausen, Kreis Eupen {wer verwundet, Beinschuß, L N f

Kanonier Ernst Friedrih Funfgela aus Buggingen,

8. Kompagnie. Reservist Bernhard Abenard aus Oberhausen, Kreis Mülheim- Ruhr {wer verwundet, Bein und Hals.

Musketier Aloysius Anhalt aus Effelder, Kréis Mühlhausen |. Th.

meist bewölkt meist berosölkt ziemli better

meist bewsölkt

Schäßung im Juli 1914: a. rehtsrheinisches Ney (7373 km) A Do K (im Borjahre 23 760 000 4), Gesamteinnabme für

Kreis Lörrach bedeckt

verwundet, Kopf. Musketier Johann Biallas aus Kowallen, Kreis Pleschen tot. - Musketier Georg Frit \ch aus Schlettstadt verwundet.

Musketier Wilhelm Grzegoszyk aus Chrobagow, Kreis Beuthen tot.

Musketier Franz Gieszen dorf aus Klein Fließ, Kr. Wittkow tot. Neservist Karl Hoffmann aus Straßburg tot.

Musketier Heinxich Krog aus Cöln \{chwer verwundet.

Reservist Alfred Lorenz aus Wolfisheim, Kreis Straßburg tot.

Musketier Emil Lichtenthaler aus Straßburg {wer verwundet, Oberschenkel.

Musketier Josef P ilz aus Hessenthal, Kreis Aschaffenburg \{chwer verwundet, rechter Fuß.

Tambour Karl Pohlig aus Gehren, Schwarzburg-Sondershau|sen verwundet.

Reservist Emil Schmidt 11. aus Neudorf, Kreis Straßburg tot.

Musketier Walter Kamm aus Langenberg, Kreis Düsseldorf ver- wundet.

Musketier Eduard Kriecse aus Gr. Gottern, Kreis Langensalza verwundet.

Gefreiter Josef Mutschler aus Straßburg 2 verwundet.

Musketler Josef Perze aus Gleitingen, Kreis Wilshofen ver- wundet.

Musketier Wilhelm R aus Neuwied verwundet.

Musketier Ferdinand Siegmann aus Friedruh, Kreis Essen ver- wundet.

Musketier Friedri Weimann aus Groß Höhe, Kreis Mettmann verwundet.

Infanterieregiment Nr. 146, Alleustein. 12. Kompagnie. A

Musketier Hans V ahl aus Hamburg tot.

{wer verwundet, Bein.

3. Batterie.

Kanonter Johann Schroth aus Mannheim \hwer verwundet, Kopfschuß.

Unteroffizier der Neserve Karl Kottke aus Spremberg, Kreis Frank- furt a. O. leiht verwundet, Kopfschuß.

Verluste durch Krankheit. Kaiserliche Feldposft. Armee-Oberpostinspektor Hahn tot.

Die Verlustlisten sind für je 5 53, bezw. ein- schließlich der Versandgebühr für je §8 Z in der Expedition des „Reichs- und Staatsanzeigers“ zu haben.

Statistik und Volkswirtschaft.

Hermannstadt E ged Belgrad Serb. “- en Reykjavik rif (Lesina)

(5Uhr Abends) L Budapest 764,1 |W halb bed. 0 meist bewölkt

Horta pes _ A ies

Corufia —_— |—- |—— a etert ) von 5 bis 8 Uhr Morgens nach H eer rag rat 0. SUO Via A n ; Ta 0B bis imm; 2==1,5 bis 2,4 mm = 2,5 bis 8,4 mm; 4 = 3,5 bis 4,4 mm; 6 = 4,5 bis 56,4 mm; 6 = 6,5 bi 6,4 mm; 7 = 6,5 bis 7,4 mm; 8 = 7,5 bis 84 mm: 9 = nit beobachtet. Bei negativen Werten der Barometertendenz (Minus3zeichén) gilt diejerve Chifsrestala, Das Hochdruckgehbtet über Frankreih ift östlich vorgerückt, ein Tiefdruckgebiet nah Großbritannien herangezogen. In Deutschland wehen leite, veränderlihe Winde; es ist trübe, an der Küste und im Süden wolkig, außer im Norden ziemlich kübl und trocken; am Sonnabend fanden vielfa Negenschauer, im Süden und an der

ü itter statt. mittleren Ostsee kühle Gewitter f Deutsche Seewarte.

ziemli beiter

Belgrad Serb. V S

lten S F: en Budapest 764,6 |NW 1[wolkenl.| 18 meist bewölkt

Horta e“ i A E ai

S di (8 t fici n via 5 vi: 8 Uhr vena nach C

e R 0 = 00 dio 04 M m 0 Did L4 niki Y va LAPW UA num;

ß = 2,5 bis 8,4 mm ; 4 == 3,5 bis 4,4 mm ; 5 =4,5 bis 5,4 mm; 6 = 6,5 bis

64 mm; 7 = 6,5 bis 7,4 mm; 8 = 75 bis 84 mm; 9 = nit beobahtet. Bei

" negativen Werten der Barometertznbdenz (Minus3zeihen) gilt dieselbe Chiffreskala. i Es herrscht gleichmäßige Luftdruckverteilung; ein Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa mit einem Maximum von 768 mm über Böhmen. Ein abziehendes Tiefdruckgebiet unter 760 mm befindet sich über Nordwestrußland, ein \{etnbar wenig verändertes über dem Ozean entsendet Ausläufer nah Frankreih und Mittelnorwegen. In Deutschland ist das Wetter rubig, dunchshnittlich etwas wärmer und, außer an der Westküste, meist heiter; meßbare Niederschläge

meldet nur Bromberg. Deutsche Seewarte.

/Juli 139 745 000 4 (im Vorjahre 135 890 000 4); þ. links- Uke Ney (947 km) 4 089 000 6 (im Vorjahre 4 096 000 #), Gefamtetnnahme für Januar/Juli 26 856 000 #4 (im Vorjahre 26 651 000 „#6).

New Y ork, 21. August. (W. T. B.) In der vergangenen Woche E 122 000 Dollar Gold und 248 009 Dollar Silber eingeführt; au8geführt wurden 65000 Dollar Gold nah London und 100 000 Dollar Gold nah Neapel sowie 1 391 000 Dollar ilber.

M New Vork, 21. August. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche eingeführten Waren betrug 16 210 000 Dollar; davon für Stoffe 1953 000 Dollar.

New York, 21. August. (W. T. B.) Cable Transfers auf London 5,0600 nominell. Sichtwechsel auf London 5,0300 nominell.

New Vork, 22. August. (W. T. B) Sichtwechsel auf London 5,0250 nominell, Cable Tranáfers 5,0500 nominell. Silber Bullton §6.

Paris, 22. August. (25 "T. B.) (Offiziell.) 3 0/9 Russen v. 1896 59, 5 9% Rufien v. 1906 N, 4% Serbische Aulethe 6 4 9/9 Span. äußere Antethe 80,50, Biutinst 276, Banque de Pa