1914 / 198 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der e und von den Forderungen, ffe woelde fz aus der Sache abgesonderte Bes friedigung in Anspru nehmen, dem Kon- fursverwalter bis zum 19. September 1914 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht in Haspe.

Kempten, Algäu. [47831] Bekanntmachung.

Das Kgl. E Kempten hat heute nahm. 43 Uhr die Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Maler- meisters Karl Mößmer dahier bei dessen Zahlungdöunfähigkeit beschlossen. Konkursverwalter: MRechtsanwalt Jof. Staubwasser daselbst. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 926. September ds. Ihrs. Wahltermin am Samstag, den 29. August d. Js., Vorm. 92 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am Samstag, den 10, Ok- tober 1914, Vorm. 9 Uhr, je im Zimmer Nr. 14. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 26. September ds. Ihrs.

Kempten, den 18. August 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

‘München. [47832] Königl. Amtsgericht München. Am 19. August 1914, Nachmittags

31 Uhr, wurde über das Vermögen der

Firma R. Stolz « Co., G. m. b.

H. in München, Geschäftslokal: Könggin-

straße 39, der Konkurs eröffnet und

Rechtsanwalt Werner Müller in München,

Kanzlei: Theatinerstraße 38, zum Kon-

fursverwalter bestellt. Offener Arrest

erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung bis zum 7. September 1914 eins{hließlich.

Frist zur Anmeldung der Konkursforde-

rungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1

des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße,

bis zum 7. September 1914 einschließlich.

Wahltermin zur Beschlußfassung über die

Wahl eines anderen Verwalters, Be-

stellung eines Gläubigeraus\{husses, dann

über die in den §8 132, 134 und 137

K.-O. bezeichneten Fragen in Nerbin-

dung mit dem allgemeinen Prüfungstermin :

Freitag, deu 18. September 1914,

Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. d

des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße

in München. München, den 19. August 1914.

Gerihts\chreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Nürnberg. [47956] Das K. Amtsgeriht Nürnberg hat über das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Graf in Nüruberg, Geschäfts- lokal: Pillenreutherstr. 13, Wohnung: äußere Ziegelg. 1, am 19. August 1914, Nachmittags 53 Uhr, den Konkurs er- öffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Karl Kublan Nürnberg. Offener Arrest erlassen mit - Anzeigefrist bis 12. Septbr. 1914. Frist: zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 19. Septbr. 1914. Erste Gläubigerversammlung am 16. Septbr. 1914, Nachmittags 42 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 30. Septbr. 1914, Nachmittags 42 Uhr, jedesmal im Zimmer Nr. 41 des Justizgebäudes an der Augustinerstraße zu Nürnberg.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Trier. Konfurseröffnung. [47830] Ueber das Vermögen des Häutever- wertungsvereins, eingetragene Ge- nosseuschaft mit beschränkter Haft- pflicht in Trier, is am 18. August 1914, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter ist der Kauf- mann Peter Sieber in Trier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 11. Sep- tember 1914, Ablauf der Anmeldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversamm- lung Und allgemeiner Prüfungstermin am 18. September 1914, Vorm. 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 34. Trier, den 18. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 12.

Wittenberge, Bz. Potsdam. Konkursverfahren. [47816] Ueber das Vermögen des Vorschufz- vereins zu Wilsnack, eiugetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hastpflicht in Liquidation, wird heute, am 20. August 1914, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechts- anwalt Justizrat Begach in Wittenberge ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 8. September 1914 bet dem Gericht anzumelden. Gläus bigerversammlung und allgemeiner Prü- fungstermin am 17. September 1914, Vormittags 9} Uhr. Offener Arrest mit Anzetgepflicht bis 8. September 1914. Königliches Amtsgericht in Wittenberge.

in

Bayreuth. Befanntmachung. [47951] Das K. Amtsgericht Bayreuth hat mit Beschluß vom Heutigen das Konkurs- verfahren über das Vermögen desSpezerei- warenhändlers Zacharias Eichner in Vayreuth, Wiesenstr. 23, als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben. Bayreuth, den 19. August 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

WWerlin. [47947] Konkursverfahren. 22 N 30/1910. Fn dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Hermsdorfer Kredit- und

Sparvereins e. G. m. b. H. in Herms-

dorf i. M., Weißbachstraße 2, ist zur

Abnahme der Schlußrehnung des Ver-

walters, zur Erhebung von Einwendungen

gegen das Eines der bei der

Berteilung zu berücksichtigenden Forde-

rungen sowie zur Anhörung der Gläubiger

über die Erstattung der Auslagen und die

Gewährung einer Vergütuna an die Vêit-

glieder des Gläubigerausschusses der Schluß-

termin auf den 11. September 1914,

Vormittags 10 Uhr, vor dem ia lichen Amtsgerichte Berlin-Wedding in Berlin N. 20, Brunnenplatz, Zimmer Nr. 92 I11, bestimmt. Für den Konkurs- verwalter {ind 299,55 4 Auslagen und 1931,50 46 Gebühren fest eue.

Berlin, den 15. Augujt 1914.

Der Gerichts\{hreiber des Köntglichen

Amtsgerichts Berlin-Wedding.

Berlin. [47946]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Jobßannes Reuter, in Firma A. Reuter « Dahlte, zu Berlin N. 28, Rheinsbergerstr. 34, ist infolge eines von dem Gemetnschuldner gemachten Vorschlags zu etnem Zwangsper- gleiche Vergleichstermin auf den 15. Sep- tember 1914, Vormittags 1093 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Berlin C 2, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Sto werk, Zimmer Nr. 142, anberaumt. Der Vergleichsvorssag und die Erklärung des Gläubigerau? üfses sind auf der Gertts- schreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Berlin, den 18. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 81.

Bischofswerda, Sachsen. [47958]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Justrumeutenhändlers Gustav Emil Röder in Bischofs- werda ist zur Prüfung einer nahträglih angemeldeten Forderung Termin auf den 9. September 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Köntglichen Amts- geriht Bischofswerda anberaumt worden.

Bischofswerda, den 18. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bochum. Beschluß. [47970] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Händlers Anton Kopie- jewsfki und seiner Ehefrau, Frauziêka geb. Bresinska, in Bochum wird mit Zustimmung der Gläubiger eingestellt. Bochum, den 17. August 1914. Kgl. Amtsgericht.

Brieg, Bz. Breslau. [47821] Das Konkursverfahren über den Nach. laß des am 15. Oktober 1911 in Brieg verstorbenen Väckermeisters Karl Beer wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfchrens entsprehende Konkursmasse nicht vorhanden is und auch ein zur Deckung der im § 58 Nr. 1 und 2 K.-D. bezeihneten Massekosten ausreihender Geld- betrag nicht vorgeshossen worden ist. Brieg, den 15. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Konkursverfahren. Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Jugenieurs Gustav Forberg, in Firma Gebr. Jahuke in Bromberg, ijt infolge eines von dem Gemeinschuldners gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 10. September 1914, Vor- mittags L105 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgericht in Bromberg, Zimmer Nr. 12, anberaumt. Der Vergleihsvor- {lag und die Erklärung des Gläubiger- aus\{chu}ses sind auf der Gerichts\chreiberet des Konkursgerichts zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt. Bromberg, den 31. Juli 1914. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bromberg. [47817] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Kaufmannsfrau Auguste Bahr, geb. Seibicke, in Firma „Ecnust Bahr“ in Bromberg, Posenerplay Nr. 12, {stt. zur Abnahme der Schlußrech- nung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzetchnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus- lagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus|chusses der Schlußtermin auf den S. September 1914, Vormittags [117 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 12, bestimmt.

Bromberg, den 4 August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Cottbus. Konkursverfahren. [47828] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäckermeisters Otto Bär zu Cottbus wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. 9. N. 25/13/8. Cottbus, den 18. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Crailsheim. [47955] K. Amtsgericht Crailsheim.

Fn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Maurermeisters Friedrich Kiesel von Jagstheim wurde der auf 28. August bestimmte allgemeine Prü- fungstermin auf Freitag, deu 30. Ok- tober 1914, Vorm. 10 Uhe, verlegt und die Anmeldefrist bis zum 10. Oktober 1914 erstreckt.

Crailsheim, den 19. August 1914.

Amtdsgerichtssekretär Kuhnen.

Dortmund. [47810]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kolonialwarenhändlers Gustav Leve in Dortmund, Lange- straße Nr. 69, ist Lermin zur Gläubiger- versammlung auf den 10. September 1914, Vormittags A1} Uhr, vor dem Köntglichen Amtsgeriht in Dort- mund, Holländischestraße 22, Zimmer

[47818]

Nr. 78, bestimmt. Tagesordnung: Ein- stellung des Verfahrens N einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Kovkursmafse. Dortmund, den 17. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Dresden. [47953]

Das Konkursverfahren über das Ver- wögen der Gesellschaft „Dermanu Thalheim Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Dresden, Gröbelstr. 20, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Dresden, den 19. Auguít 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Duisburg-Ruhrort. [47819] Konkuréverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Apollouius Köhnen zu Duisburg: Ruhrort * wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Duisburg-Ruhrort, den 15. August

1914. Köntgliches Amtsgericht.

Ebersbach, Sachsen. [47835] Das Konkursverfahren über das VBer- mögen des Väckermeisters Julius Hermann Auders in Ebersbach wird nah Abhaltung des Schlußtermins hier- dur aufgehoben. Ebersbach, den 19. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Frank enstein, Schles. [47823]

Fn dem Konkursverfahren über das Ver- möôgen des Väckermeisters August Bernert aus Fraukenstein ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwalters der Sc{hlußtermin auf den 15. Sep- tember 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte hier- selbst, Zimmer Nr. 10, bestimmt. Die Vergütung des Konkursv-rwalters ist auf 125 M, feine Auslagen find auf 7,40 festgeseßt.

Fraukenstein, den 18. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Frank enstein, Schles. [47822] m Konkursverfahren über das Ver- mögen des Klempuermeisters Friedrich Maschke in Frankenstein ist zur An- höôrung der Gläubigerversammlung über die Einstellung des Verfahrens wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Masse ein Termin auf den 8. September 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Amts- geriht, Zimmer Nr. 10, anberaumt. Königliches Amtsgeriht Fraukenstein.

Gotha. Koufursverfahren. !47960] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachers Johaun Lang in Gotha wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh auf- gehoben. Gotha, den 18. August 1914. Herzoglihes Amtsgericht. 4.

Halle, Saale. [47838]

In dem Konkursverfahren über das Yermögen der Halleschen Sandver- wertungs&-Maschiuen-Judustrie Hanke «& Hübner Gesellschaft mit be- \chräukter Haftung in Halle a. d. S. ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Berwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsichti- genden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die nicht ver- wertbaren Vermögensstücke sowie zur An- höôrung der Gläubiger über dite Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläu- bigeraus\chusses der Schlußtermin auf den 17.September 1914, Vormittags 117 Uhr, vor dem Königlichen Amts8- gerichte hierselbst, Poststraße 13, Zimmer Nr. 45, bestimmt.

Halle (Saale). den 20. August 1914,

Der Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 7.

Heidenheim, Brenz. [47839] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Leouharv Lindenmayer,

Zimmermanns in Sontheim a. B.,

wurde nah Abhaltung des Schlußtermins

und Vollzug der Schlußverteilung durch

Beschluß von heute aufgehoben.

_Den 13. August 1914.

K. Württ. Amtsgericht Heidenheim a. B.

Hungen. Roufurêverfahren. [47959] Das Konkursverfahren über den Nach- u des zu Obbornhofen am 15. Ok- tober 1913 verstorbenen Landwirts Ferdiuaud Frit wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Hungen, den 10. August 1914. Großherzogliches Amtsgericht.

Koblenz. [47837] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Heinrich Hürter in Koblenz is mangels Masse durch Be- {luß vom 15. August 1914 eingestellt. Kobleuz, den 15. August 1914. Königliches Amtsgericht. 5.

Leisnig. [47954]

Das Konkursverfahren über das Ber- mögen des Molkereibesißers Paul Biedermann wird, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse nicht vorhanden ist, auf Antrag des Konkurs- verwalters nah § 204 der Konkursordnung eingestellt. Termin zur Abnahme der Slußrechnung des Verwalters wird auf den 3. September 1914, Vormittags 9 Uhr, bestimmt

Leisnig, am 19. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Lingen. Konkursverfahren. [47950] Das Konkursverfahren über das Ber- mögen des Mülters und Kaufmauns Georg Goldeustein in Liugeu wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Lingen (Ems), den 1. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Mühldorf. [47829] Das K. Amtsgericht Mühldorf hat im Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Jofef Kaufmann in Mühldorf zur Verhandlung und Ab- stimmung über den Zwangsvergletchs- vorschlag des Gemeinschuldners, zur Prü- fung nadträglich angemeldeter Forderungen und zur Wahl zweier neuer Mitglieder des Gläubigeraus\{husses Termin bestimmt auf : Samstag, den 5. September 1914, Nachm. 3 Uhr, Sitzungssaal. Der Vergleihsvorshlag und die Erklärung des Gläubigeraus\huses sind auf der Ge- rihts\chreiberei zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. i Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Nürnberg. [47842] Das K. Amtsgeriht Nürnberg hat mit Beschluß vom 18. August 1914 das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Leouharv Vogei hier, VFnhabers der Firma S. Sperber, Kurz- u. Spielwarenhanudluug, hier, Haupt- markt 28, als durch Schlußverteilung be- endet aufgehoben. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Nürnberg. [47840]

Das K. Amtsgeriht Nürnberg hat mit Beschluß vom 18. August 1914 das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johann Schenzel hier, Hallerhüttenstr. 7, Fnhabers der Firma I. S. W., Schenzel, Handel mit tehu. Fabrikl- 1. Baubedarfsartikelu, als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Nürnberg. [47841] Das K. Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 18. August 1914 das Konkursverfahren über das Vermögen der Auto-Noris, Adam Gutowski, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation mit dem Siye in Nürn- berg als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Ohrdruf. [47833] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Haudelsgesellschaft in Firma A. Kober Nachf. tin Tam- bach wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Ohrdruf, dent14. August 1914. Herzogliches Amtsgericht. 2.

Osterode, Harz. [47799] Konkursverfahren.

#n dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Aug. Waf- manu jun. in Wulften a. H. ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Ginwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forde- rungen der Schlußtermin auf den 7. Sep- tember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier- \elb\t, Zimmer Nr. 6, bestimmt.

Osterode (Harz), 13. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Pausa. [47836]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Handelsmanns Friedrich Wilhelm Groß in Pausa wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Pausa, den 18. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Pirmasenums. [47957]

Das Kgl. Amtsgeriht Pirmasens hat mit Beschluß vom 18. Auguit 1914:

1) das Konkursverfahren über das Vermögen des Kausmauns Reinhard Hölzer, Inhaber der Firma „Davauna- haus Pirmasens, Reinhard Hölzer““, Tabak- und Zigarrenhaudlung in Pirmasens, nach rehtskräftiger Bestäti- gung des Zwangdvergleichs,

2) das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Buchberger «C Otto, offene Handelsgesellschaft, Lederhandlung und Ageuturgeschäft in Pirmasens nach Abhaltang des Schlußtermins

aufgehoben.

Gerichts\hreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Pollnow. [47820]

In dem Konkuréverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Richard Knop in Wendisch Buckow hat der bisherige Konkursverwalter Buchdruckerei- besißer Max Gaedtke in Pollnow infolge seiner Einberufung zur Fahne fein Amt als Konkursverwalter niedergelegt. An setner Stelle wird der Besißer Fri Reuter in Pollnow zum Konkursverwalter ernaunt. Polluow, den 17. August 1914. König- liches ‘Amtsgericht. Pottenstein.

Bekanntmachung.

Fm Konkuräverfahren über das Ver- mögen des Schnittwarenhändlers Jo- haun Kraus in Potteustein wurde nun- mehr der K. Gerichtsvollzieher Breith, Kal, in Pottenstein zum Konkursverwalter definitiv ernannt.

Pottensteiu, den 13. August 1914. Der Gerichts\{reiber des K. Amtsgerichts.

Soest. Konkursverfahren. [47812] Das Konkursverfahren über das Ver-

[46254]

helm Seiffert in Soest wird auf Grund des rechtskräftigen Beschlusses des König- lihen Landgerihts in Dortmund vom 2. Juli 1914 hierdurch aufgehoben. Soeft, den 15. August 1914.

* Köntgliches Amtsgericht.

Tecklenburg. [47813] Bekanntmachung. In dem Konkursverfahren über den Nachs laß des verstorberen Mechanikers Johannes Gempt hat der Erbe Her- mann Gempt in Lengerich einen Antrag auf Aufhebung des Konkursverfahrens ges stellt. Dieser Antrag und die zustimmenden Erklärur gen der Konkaisgläubiger sind auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt. Teckleuburg, den 19. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Tirschtiegel. Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Tischlermeisters Hieronymus Kiehn in Tirschtiegel ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Berteilung zu berücksichtigenden Forterungen sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewäh- rung einer Vergütung an die Müglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 24. September 1914, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Köntglichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Tirschtiegel, den 12. August 1914. Der Gerichts\chretiber des Königlichen Amtsgerichts.

TUetersen. [47949] Koukurêverfahren. dem Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers Friedrich Wienberg in Uetersen ist zur Prüfurg der nahträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 19. September 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Uetersen anberaumt. Uetersen, den 17. August 1914. Der Gertchts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Wongrowitz. [47815] d Beschlufe. 3. N. 4/13. 56. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Viktor Kre- gielsfi in Schokfen wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Wongrowitz, den 17. August 1914. Köntgaliches Amtsgericht.

[47825]

In

Tarif- 2c. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[48037]

Güterverkehr zwischen Deuitschlaud einerseits, Dänemark, Schwedeu und Norwegen anuderseitsà. Verbands- gütertarif, Teil 1A. Festsetzung von Lieferfristzushlägenu. Infolge außer- gewöhnliher Verkehrsverhältnisse werden gemäß § 6 Absatz (3) Punkt 2 der Aus- führungsbestimmungen zu Art. 14 des Internationalen Uebereinkommens über den Eisenbahnfrachtverkehr mit Genehmbl- gung unserer Aufsichtsbehörde für alle Güter sowie für le“‘ende Ttere, die auf den deutshen Etsenbahnen zur Auf- oder Abgabe gelangen, mit sofortiger Gültig keit bis auf Widerruf ein Lieferfristzuschlag von 10 Tagen festgeseßt. Die Gültigkeit der bereits bestehenden Zuschlagsfristen wird hierdurch nicht berührt.

Altona, den 17. August 1914. Königliche Eisenbahndirektion namens der Verbandsverwaltungen.

[47962]

Tfv. 67. Binnuengütertarif der Cöln - Bonner Kreisbahunen. Mi! Gültigkeit vom 1. September 1914 i! auf Seite 20 folgender neuer Ausnahme tarif nahzutragen: Ausnahmetarif 16 für getrocknete Kartoffeln (Flocken, Scheiben, Schnigel, Schrot), zu Futter zwecken bestimmk. Auwendungébe dinguugen: Frachtzahlung für das wid lih veriladene Gewicht, mindestens su! 10t für den Frachtbrief und Wage Frachtberechnung: Die Fracht wird nach den Entfernungen des Kilomcleb zeigers und den Frachtsäßen des Aub nahmetarifs 2 berehnet Geltung® bereich: Von und nach allen Stationel Direktion der Cöln-Bonner Krei

bahuen.

Ges\ch.-Nr. V. K. I1 487 v. 18. 8. 14.

[48036] Mitieldeutsch-südwestdeutscher Güter verkehr. Die Eröffnung der pfälzishe Neubaustrecke Lampertsmühle—Otierbas ——_Weilerbach is auf unbestimmte Z& verschoben. Unsere Bekanntmachung bo? 10. ds. Mts., betreffend Aufnahme an dieser Strecke gelegenen Stationen ! den Tarif vom 16. August ds. Js. ( tritt daher vorerst nicht in Kraft. Erfurt, den 19. August 1914. Königliche Eisenbahudirektion.

[47961]

Mecklenburg-Preußisch-Sächsisc! Staatsbahn- und Privatbahuverba' Die Ziffer 7 zu § 32 E.-V.-O. erhält 1 sofortiger Gültigkeit die folgende Fassun! 7) Im Verkehr mit der NRayeburs Kleinbahn, den Rügenschen Kleinbabn! und der Nordhausen-Wernigeroder Ci! bahn werden unverpaie einsitih Zweiräder nur auf Gepäckschein 0 gefertigt.

Schwerin, den 18. August 1914.

Großherzogliche

mögen des Tiefbauunternehmers Wil-

Generaleiseubahndireftion.

Deuts cher Reichsanzeiger

m |

Fuhalt des amtlichen Teiles: Ordens8verleihungen usw.

Deutsches Reich.

S , , , Bekanntmachung über die Einfuhr von Rindern und. Ziegen aus

der Schweiz.

Personalveränderungen in der Armee und in der Marine-

infanterie.

Königreich PBreuKZen.

Ernennungen, Charakterverleihungen,

; Standeserhöhun sonstige Personalveränderungen. vohungen un

Vorlesungsverzeichnis der Landwirtschaftlihen Akademie Bonn-

Poppelsdorf für das Winterhalbjahr 1914/15.

Der Dezngspreis beträgt vierteljähriüih 5 Alle Postanstalten nehmen i nee fg fe | den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer | anch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 .

und

75)

Ri ————— R

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Anzei Géndriis für den Raum eiuec 5 gespaltenen Ei:Lb-its=- zeile 30 4, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Se

Auzeigen nimmt an:

die fióniglihe Expedition des Reichs- und taatsanzeigers

Berlin SW. 43, Wilhelmstraße Nr. 34.

I S

29. August, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die

und zwar:

des Komturkreuzes erster Klasse des Köniagli Sächsishen Albrechtsordens : E dem Ersten diensttuenden von Blumenthal;

des Komturkreuzes des Großherzoglih Mecklen- burgischen Greene ed N

d | dem diensttuenden Kammerherrn von Behr;

lih Braun schweigishen Ordens Heinrihs des Löwen:

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Eisenbahnobersekretär und Rechnungsrevisor a. D

Pe A : S E Stetiün und dem Waffenrevisor a. D. Lerche

vierter Klasse,

dem Generalmajor z. D. von Bonin, bisher Kom- den Königlichen

mandant des Truppenübungsplaßzes Döberi Kronenorden zweiter Klasse, r E

dem Bürgermeistex Kli i is Nls Könitlichen G3 aa A inger in Preeg, Kreis Plön, den

d h

BLLANECck ck, is

"E : E R E Fe E L oden (

e C E er t. 2: DraëgëLin Culni-

E A as I E dem Gemeindevorsteher Rühm - äpum, Landkreis Hildesheim, den Königli

Kronenorden vierter Klasse, : ais i t

dem Lehrer Fiedler in Hohenwiese, Kreis Hir den Adler der Jnhaber des én a E HSobemallern, n) s Königlichen Hausordens von

dem Oberbahnossistenlen a. D. Gertönis i E Borken, das Verdienstkreuz in GolE E j em bisherigen Kirchenältesten, Rentner VPaert i Zepernick, Kreis Niederbarnim, das I L L a dem Gendarmeriewachtmeister a. D. Nowienski n Tollemit, Landkreis Elbing, und dem bisherigen Eisenbahn- vorschmied Neumann in Schleusenau, Landkreis Bromberg das Pn des Allgemeinen Ehrenzeichens A dem Gemeindeshöffen, Bauerngutsbesizer i

Deschka, Landkreis Görliß, dem Seilgebilfen, Me N iebe e Ecartsberga, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Rehm- a ck in Jeebel, Kreis Syke, dem Eisenbahnmaschinenaufseher a. D.

ubera in Schleusendorf, Landkreis Bromberg, dem Eisenbahn- E a. D. Große Sender in Lembeck, Landkreis Reck- nagatien, dem Bahnwärter Hinz in Steegen, Kreis Pr. Holland den Bahnwärtern a. D. Böcker in Marl, Kreis Diepholz, und Lübkemann in Sagehorn, Kreis Achim, dem VPolizei- sergeanten a. D. Paszkowsky in Halle a. S. 'de:1 Former- meister Meier in Bad Lauterberg, Kreis Osterode a. H., dem Oberzieglermeister Kerberg, dem Ziegeleiaufseher Ballin eide in Jagnick, Kreis Ueckermünde, dem Markenkontrolleur Gebhardt und dem Oberkläuber Staab, beide in Gerbstedt Mansfelder Seekreis, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie i

dem Kesselshmied Königer in Neisse-“

M : » Kön : \sse-Neuland, den S N aSRenE Dreißig in Kirchhain, Kreis Luckau, bin Ar eitern Arndt in Dörbeck und Blietshau in Lenzen Landkreis Elbing, dem bisherigen Arbeiter bei der Gewehr- fabrik in Erfurt Gasper und dem bisherigen Bahnunter- haltungsarbeiter Uhlen in Hemsen, Kreis Meppen, das All- gemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen. i

1

Seine Majestät Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren 2c. der Schußtruppen die

Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehe ; ; Orden zu erteilen, und zwar: ÿ henen nichtpreußischen

der vierten Klasse des Königlidl i Verdienstordens vom Bet ren Miet den

dem Hauptmann Freiherrn von Hammerstei Q 1 r L rstein-Ges1 in der Schußtruppe für DeutiG Ostafrika. H der mit demselben Orden verbundene n bron Medaille: dos

dem ans Bajume Jsmael in derselben Schußtruppe;

der Kaiser und König haben

des Ritterkreuzes des Ordens der Königli Württembergischen Krone: N

dem Major Lempp beim Kommando der S upyen i Neichskolonialamt. O O

——

der Gewehrfabrik in Erfurt, den Noten Adlerorden

dem diensttuenden Kammerherrn Seiner Köniagli Hohei ! _Kammerh: Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Eitel-Friedrih von Preußen, von Lte

; des neben demselben Orden gestifteten Verdienst- ; kreuzes erster Klasse:

dem Kammerdiener Meier vom Hofs Sei önigli j i staat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Waldemar von Preußen; a0

des neben demselben Orden gestifteten Verdienst- Treuzes zweiter Klasse: dem Kammerdiener Forkel vom Hofstaat Seiner Königli 1 i ] öni Hoheit des Prinzen Eitel-Friedrich von Preußen, es dem. Kamme diener Weiße vom Hofstaat Seiner Königlichen Hoheit s Prinzen Ostar Lor: Preuße und L dem Kammerdiener Kalscheuer vom Hofstaat Seine König- lichen Hoheit des Prinzen August Wilhelm von Preußen: des neben demselben Orden gestifteten Ehrenzeichens in Silber: dem Lakai Wolframm und dem Ha L Mar, eide vom Hofstaat Seiner Königlichen H e De O fion Neeulan, N E afai Theuer vom Hofstaat Seiner Königli i des Prinzen Joachim von Preußen ; E R

des neben demselben Orden gestifteten Ehrenzeichens in Bronze: : dem Diener des Oberstleutnants und Flügelad} Lon S C Flügeladjutanten Grafen des Komturkreuzes erster Klasse des Her i rsstt ogli Sach sen-Ernestinischen E Der O dem Zeremonienmeister und Kammerherrn von Hardt; des Fürstlih Reußischen Ehrenkreuzes erster Klasse: dem Kammerherrn Freiherrn von Solemacher-Antweiler;: der Fürstlih Schaumburg-Lippischen silber Verdienst | as dem Chauffeur Sagowski vom Hofstaat Seiner Köniali Hoheit des Prinzen Oskar von Preußen ; M RDs des Ritterkreuzes erster Klasse des Königli Niederländischen Hausordens von ait

dem Rechnungsrat Herrmann von önigli ; betet H der Königlichen Hof-

Deutsches Reich.

Bekanntmachung

über die Einfuhr von Rindern und Ziegen aus der Schweiz.

Jn teilweiser Abänderung der Bekanntma

26. August 1913 („K. B. Staatsanzeiger“ Nr. n e Bg c

Einfuhr von Rindern und Ziegen aus dem schweizerischen

Kanton Basel -Land nah und dur Bayern unter den Be-

e E gea e in den Bekanntmachungen h, ember und 6. Oktober 1908 (G.-V.-L

954) bezeichnet sind. E L

München, den 19. August 1914.

Königlich bayerisches Staatsministerium des Jnnern. J. A.: Ministerialrat von Braun.

: i Z Erlaubnis zur Anl der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen,

Zeremonienmeister und Kammerherrn

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Herzog-

Personalveräuderungén.

Königlich Prev fische Armee.

Großes Hauptquartier, 18. August. Erk i s S zulegt Battr. Chef im Mindenschen Feldart. Rg L Haun. Anfeliung inc Bunt e e gier Fortfall der Aussicht auf An! ; , m. sr. Penî. und d. Erlaubn. z. (Mtard s M G Prinz-Regent tir agg da Es Ca Ar j. p. gest. und z. Dienstl. b. Kr. Min. Großes Hauvytquartier, 19. Auaust. t d. Res. d. Lufishiffer-Bats. Nr. 2 (1V Berlin), e Da ed L A iR E S Ulan. R. 2E 14, zum Lt. vorläufig ' L n, &ähnr. tim 3. Thür. Inf. zum A ti E ohne Patent, befördert. N u Leutnants der Reserve befördert: die Vizefel : , ner Müller, Stegner, Münch, kderer Su S argraf, Grosse (Weimar), d. Inf. Regts. Großherzog von asen (5. Thür.) Nr. 94, Mittelsdorf (Gera), Bittorf (Mei- ningen), Schu ster (Weimar), d. 7. Thür. Ænf. Negts. Nr. 96,

Großes Hauptquartier, 20. August. Wild, U.

a. D. (1V Berlin), zuleßt im 1. Aufgeb, d. Garbegien, Lrina:

tes (TIT Berlin), als Lt. mit Patent vom 28. April 1907 bei d. ffffzieren d. 2. Aufgeb. d. 4. Gardegren. Landw. Regts. angestellt.

Köuiglich Bayerische Armee.

München, 19. August. Seine Majestät Ö Sih mit Allerhöchster Ents{ließung vom a ds. lebt ha meg nachstehende Personalveränderungen Allergnädigst zu verfügen: i;

a. bei den Offizieren :

den Abschied m. d. gefeul. f : Cramer, Bats. Kom. im 48. See ot p agen: en al, m. d. Erlaubn. z. Fortte. d. bish. Unif. m. d, für Verabschi ' e vor- i

Oberen z. D. Gloß i

bish. Unif. m. d. bestimmungsmäß. Abzeichen: &

zu ernennen: zum Kom. d. Fliegerbats. den Hauptm. Hiller, beauftr. m. d. i 3 E Ne Führung dieses Bats. unter Beförderung zum Maj. zu befördern: zu Majoren ohne Patent die Hauptleute:

v. u. zu Bodman, Flügeladi. Seiner Maieitèt des irn: Silber ger, Lehrer an dec Kr. Schule, Rettig, Lehrer an d. A3 und Ing. Schule, diese beiden überzählig, Barensfeld Adi. bei d. Feldzeugmeisterei, die Rittmeister: Georg Frhrn. Kreß v. Kressenstein, Adj. b. Gen. Komdo. 111. A. K. Hüther b. Stabe d. 2. Trainabteilurg, zu Hauptleuten die Oberleutnants: Mittelberger d. 13. Inf. Negts. Franz Joseph L., Kaifer von Oesterreih und Apostolischer König von Ungarn, komdt. zur een d. Gen. Stabes, diesen ohne Patent mit dem bisherigen Nang, Fanschuh (1) d. 17. Inf. Regts. Orff zu Zeug-Hauptleuten die Zeug-Oberleutnants: Hurler (3) bei d. Insp. d. Techn. Inst., Apfelbacher (2) bei der Gewehrfabrik, zum Feuerw. Hauptm. (4) den eur, Oblt. Eschenlohr d. Art. Dep. aab fomdt. zum Neben-Art. Dep. Grafenwöhr, zum Festungsbau- auptm. (5) den Festungsbau-Oblt. Pöllath d. Fest. Insp.

Marineinfauterie.

Den 19. August. Lessing, Oberstlt., Kom. d. I. zum Oberst, v. Bernuth, Maj., Kom. d. Ill. Sititas au

Dberstlt., v. Rettberg, : Maj., befördert. rg, Hauptm., Komp. Chef im T. Seeb., zum

naturwissenschaftlichen Dr. Carl P

Instituts für Biologi 7 Professor in der ogie in Dahíem und den ordentlichen

phi Nostock Dr. ans S emann zu i ; Iustituis zu nete zum zweiten Direktor dieses

und Schulabteilung bei worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Regierungsrat Hoche in Merseburg zum Ober-

regierungsrat zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den ordentlihen Professor in der philoso D phischen und Satultat der nter Vtines zum ersten Direktor des Kaiser Wilhelm=

losophischen Fakultät der Universität in

Gleichzeitig sind die Genannten mit Allerhöchster Ge-

nehmigung Seiner Majestät des Königs zu ordentlichen

Honorárprofessoren in der philosophi z Wilhelms-Universität in Berlin E G BIGEN

Ministerium des Innern.

Dem Oberregierungsrat Hohe ist die Leitung der Kirchen- der Regieruza ¿n Merseburg übertragen