1914 / 200 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Batterie. ] Berichtigung zur Verlustliste Nr. 7. ferner aus Versicherungsverträgen, die für den Todesfall im Kriege (2) Exekutionshandlungen, die vorgenommen wurd or di bis zur Höhe der vollen Ver. Kaiser liche Verordnung beim Exekutionsgerichte V Sewétten in, Kasse 50 {h “17 ‘d für 1 Monat 51 Sa N E

Ï besonders abgeschlossen worden sind, Î Kanonier der Reserve Rudolf Lang aus Erfweller Ellingen , Kreis Ulanenregimeut Nr. 6, Hanau. Ne bei allen anderen Versicherungszweigen auf Ent- bleiben wirksam. E ÉIaune bis zur Höhe von 400 Kronen; l Amsterdam, 25. August. (W. T. B.) Rüböl sehr fest 7) rungen fönnen bewilligt und vollzogen werden. ofo 433—434, für September 424, für Dktober-Dezember 424.

St. Ingbert leicht verwundet. (3) Einstw f as i eilige Verfügunge Ulan Karl Johannes Kämmerzell aus Fulda nicht tot, sontern nsprüche auf Zahlung von Zinsen und auf Kavitalsrüs. fügungen zugunsten der gestundeten Forde- Loko 43444, für S

Kanonier der Reserve Franz Mages aus Kaiserslautern vermißt. 2. Batteri E ablungen aus Staatsschulden und staat8garantierten Berpflichtunge . Batlerie-. Sergeant Friedrih Hartmann aus Hohensolms, Kreis Weßlar ; Ben * S 14. N Kanonier Ludwig Lang aus Kaiserslautern tot. nicht tot, sondern verwundet. sowie a B sui A rien Sue E R pr ivaDettlide orderungen poiy gg V En Es Staate j markt für “Weizen waren de Preise unächst bebauptet und ieiesen Kanonier Franz Sander aus Kaiserslautern tot. 83 wetteraebeiden Bescheäufith n geringerem Ausmaß oder unter | zum Schluß Steigerungen von 44 Cent auf i en i , / gen geltend z m Einklang mlt der Vizewachtmeister Otto Schwarz aus Polig, Kreis Greiy leicht Berichtigung zur Verlustlifte Nr. 8 (1) Auf Forderungen aus laufender Rehnung finden die Be- Kaiserlihen Verordnung batimmnt ist, E E E ereatee tg t e pr iu Seago und auf die günstigen Aus- verwundet. gung s E stimmungen des $ 1 mit der Einschränkung Anwendung, daß von Angehörigen solcher Staaten den gleichen Einschränkungen. [oko middling Ln ie E S Men nah Europa. Baumwolle | Kopenhagen Bizewachtmeister Karl Herrmann aus Bliesmengen, Kreis St. | Jufanterieregiment Nr. 43, Königsberg i. Pr. und Pillau. | innerhalb tines Kälendetmonat3 bei Landes- und Aktienbanken Zahlung j 8 15. do. in Ner Orléans {s melia —, do. für Dezember —,—, | Sto>holm SIngbert shwer verwundet. ¿dunvärnié bis zur Höhe von drei Prozent der am 1. August 1914 be- (1) Diese Kaiserlihe Verordnung tritt am 15 August 1914 in (in Cases) —,—, do. Standard w dite L Ren Refined Hernösand Kanonier Karl Glö>ner aus Scopp, Kreis Pirmasens \{<wer M - Kompagnie. standenen Forderung, mindestens aber von 400 Kronen, bei - anderen Wirksamkeit. Gleichzeitig tritt die Kaiserlihe Verordnung vom do. Credit Balances at Oil City ite in New York —,—, a E verwundet. Reservist Friy Modest aus Nudlanken nicht tot, sondern verwundet. Ae ms uinahme der R D J ales. E ÿ Zuni 31. Juli i auser Kraft. 10,50, do. Rohe u. Brothers 9 fue A S E ps anda Windst. ; R ) , R.-G.-Bl. Nr. ahlung rozent cis p i L L : O —, itrifuga ér, Kanonter Otto Hirth aus Swhnappah, Kreis Ingbert s{<wer $ jener Forderung, E e va 200 Kronen, und bei Raiff N A N E M UeRea vertretenen, L Cn do. für Se 1A die Le Dezember 115, E S S i Ö V e w G ¿s s . E20 - ea G eisenkassen Zahlung bis zur Hohe von onen begehrt werden Die: libai Besiacalihèéa Aus 16 Yerótduuit bés KWilialis Getreidefrait na< Liverpool —,—, Kaffee Rio Nr. as E Fe&anod

verroundet. Kanonier Karl Vester aus Kaiserslautern s{<wer verwundet. Die Verlustlisten find ür ie 5 3, bezw. ein- Yann. i Be e - silisten sind. für je L A (2) Die Zahlung böherer als der im Vorstebenden bezei, ungarischen Ministeriums vom 12. August 1914 für Ungarn erlassen. Kupfer Stendiid T6 _do. für Dezember —,—, Terpentin —¡—, Petersburg

Kanonier Christian Gaubay aus Pirmasens schwer verroundet. schließlich der Versandgebühr für je 8 3, in der L B Kancnier der Reserve Luitpold Diehl aus Eisenberg, Kreis Kirh- | Expedition des „Reichs- und Staatsanzeigers“ zu haben. A Beträge kann aus Forderungen in laufender Rechnung begeht CNENSE SIOVE Me A0 M ALS PEE A Chicago, 29. August (W. T. B.) (Sgluß.) Di me | werden: ersten Umsäße am Weizenmarkt vollzogen \si< zu gens bebaubtétén Wilna

heimbolanden leiht verwundet. i i T ; U : 1) Ohne Beschränkung auf einen bestimmten Betrag, soweit. di s ( bt Kanonier e e Friedrich S<hm idt aus Ne>arsulm wer Rückzahlung s \ Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts T u dre e Seblubstu L BOE ae Ae e Le B, verwun et. i a, bescheinigtermaßen zur Auszahlung von Gehältern und Löhnen am 26. August 1914. efestigun bemerkbar, di ußstunde machte fich eine durchgreifende | Varshau Etnjähriger Neener Max Meier-Gidion aus Mannheim leicht Statistik und Volkswirtschaft. E Ene p p aas E Da ur Bera du NRubhrrevier Oberschlesisces Revie nordweitli f e E Le aiulaiad Lenden ge ges en ee Kiew erIvundet, äubiger ges<huldeter Miet- oder Pachlzin!e erforder t: / L e lebhafte Nacb- | e Veber die versG ienen Beru bers A T B Berihtigung von Steuern und öffentlichen Abgaben in Geset 20 E E O r ibi neen DORBIUO eine, ici, oute Vit Ee e A / orgekommenen tödlihenVerung üdungenmitbesonderer |- Wege der Ueberweisung oder Uebermitklung an ie mit dere t gestelt . i É xi ; ; ngeren Dauer des ede>t Gefreiter N “as aue E rader __ | Hervorhebung der Todesfälle infolge Ueberfahrens und Einhebung betraute Kasse erforderlich ist; : A pas S lierung aba h un bie L Schluß des Marktes war die | Rom wolkenl. Unterofsizier Jakob Woo> aus Kaloweyer, g : im Luftverkehr von Ländern, Bezirken, Gemeinden zur Erfüllung {ihrer Ver: s Aufsläge von a3 C est und die R verzeichneten gegen gestern | Florenz bededt schwer verwundet. wird in der „Stat. Korr.“ eine Uebersicht gegeben. Danach ver- pflihtungen, einshließlid der Verzinsung und Tilgung von Paris, 26. August. (Offiziele Schlußkurse.) (W. T. B.) "3 0% | sich di G C iiua ent. Zu Beginn des Maismarktes erwies E unglü>ten insgesamt: s y öfentlih-re<tl Französishe Rente 75,00, Banque Ottomane 5 f vi iG rundstimmung als \<wa<, und die Preise seßten Cagliari wolkenl. Nr. 10, H v g 8gei Landes- und Kommunalschulden, oder von öffentlich-re<tliden Meri anq ) e 500,00, Banque de | niedriger ein infol N f ßten 4 Cent Feldartillerieregimenut r. Haungover. ies Us Versicherungsinstituten zur Erfüllung ihrer Verpflichtunga Nexique 453,00, Nord - Süd de Paris 99,00, Canal de Paten À rofe Aufl 0 A von Regenmeldungen sowie tm Hinbli> auf die Thorshavn Stab. dur Personen vom Tausend gegenüber den Versicherten und deren Angehörigen gefordat A ne N Sas i A Naphte 316,00. Gebens Due i Ta Giedin feste L aut, | Sor / î P E x i 7 ri N L B) Die Ein- | Becidte aus Kansas und Sowa ungünstig lauteten. Der Shluß- | mne

S t Adolf Friedri Kleine aus annover tot. s 2 wird; / 4 1 i es C anae N l | det uard rel / n | Hammershus

4. Batterie. i é : A c C 1. August 1914 bestandenen Forderun aus laufender Rechnung, soweit h U e L 1 Wachtmeister Hermann Heinrich Christian Wolf aus Klein Himstedt, Q 454 S E 204 10 e m bin L: Ren Een Für die Aufre<thaltung N s in dem gleichen Monat des Vorjahres. Mais S een für September 103, do. für Dezember 107, Kreis Marienburg tot. ; Sturz 2 q 01 s triebs des Gläubigers unumgänglich notwendig ist ; London, 25. August. (W. T. B.) Silber 243, Privatdiskont | r September 80. Schmalz für September 10,05, do, Lerwi> Bizefeldwebel Trompeter Wilhelm Heinri Erbe aus Löhnberg Ueberfahren 9471 | 446 | 2917 | 185 | 183 | 174 3) in der Zeit vom 1. August bis 30 September 1914 bis zu 9 à 94. v nt | für Oktober 10,224. Pork für September 21,35, Spe > short ribs | Portland Bill Ae is Oberlahn tot ' | Maschinenverle. und Höhe von 50 9/6 der am L August 1914 bestandenen Forderung A New York, 25. August. (W. T. B.) Sichtwechsel auf Lond (E E E Bi L edri i: elenir: Giro co E P _ M 99 | laufender Rechnun soweit die Rückzahlung nahweislih zur Erfüllun 5,0250, Cable Transfers 5,0450, Silber Bullion 538 A arriß Kanonier - Friedrich Wilhelm Alfred Erwin Weule aus Alt Wall- | Verbrennen und V d \ Oer Son g ei e aeitssensaît. naS diele: Kalserlid New York, 25, August. (W. T. B.) Der 0 Élermoni moden, Kreis Goslar tot. brühen 843 Vay T d) 200 | 96 U N a Bt e oder Kreditgeno}\en| G 47 e vergangenen Woche ausgeführten Waren Ln En Qu uer Perpignan 5. Batteri Ersti>en 531 777 40 73 46 | Verordnung obliegenden Verpflichtung zu Rü>fzahlung aus laufend g en Waren betrug 8 480 000 Dollar. pg Kanonier Heinri Friedrich Wilhelm Se! elke aus Bordenau, Kreis Verschütten u.Erschlagen | 1600 1652 | 120 16 99 Mens “rag cas Sas gan Ars Kue ind Wetterbericht vom 27. August 1914, Vorm. 97 Uhr Nizza “Reali a hg verwundet \ : Vergiftung, «r 168 Bs 14 31 16 Beträge können nedeneinander efordert werden. Dagegen könna Berlin, 27. August. Produktenmarkt. Die amlli j - Zürich F t A Gt Slag und Biß usw. S 9 Fanerbalb desselben G lavernionats die im ersten und zweiten Abs mittelten Preise waren (für 1000 kg) in Mark : E in Genf N Mai B A M E 8 | 18 | hejeihneten Beträge nebeneinander nur bis zu. dem Höchstbetray ländisher 224,00—227,00 ab Bahn. Fest. . Witterungs- | Lugano Feldartillerieregimen! at E EE Stoß, Sdlag und An- 990 39 | 329 99 12 90 efordert werden, zu dessen Auszahlung die Kreditstelle entweder u Roggen, inländischer 194,00—196,00 ab Bahn. Höher. Beobachtungs- Wind- verlau Säntis 2. fahrende Batterie. x : E Grund der Bestimmungen des ersten oder des zweiten Absayes v bis Ee Oen av Seh l eo mittel 210,00 station stärke R, Helsingfors ( 20 y Kuopio Moskau

a Kanonier Iohann Peter Bernhard aus Sprendlingen, Kreis | Erschießen, Explosionen} ichtet ist. 5 usw. S A N M 0 Gegen das Begehren um Ueberweisung von Forderungen a Fes Mats, runder 195,00—200,00, weißer Natal 200,00 ab Kahn. | | Borkum 5 S 2|bede>t Nachts Nieders<l. | Brindisi meist bewölkt Triest Windft.

Ginjäbriges Gefrite Pilhelm August Karl Schule aus Friedrichs- Sibilag : O 2 2 | 14 | laufender Renung auf bestehende oder nel F eróffnende Konti | V s i C iel ibriger Seis Angermünde schwer verwundet. E e M O R S 44 | 35, | derselben. Kreditstelle kaun die Stundung nit etngewendet werda bis 38,00. Ruhi (fie 100 Aan Wahn uny Gpeides Fe: 00 2000 1 Dill _758,5 (C : Kanonier Adolf Ludwig Fe y aus Sossenheim, Kreis Höchst leicht S : : 5 * | do< kann die Auszahlung der überwiesenen Beträge während UTOG U L Z um 5 SSO 2\Dunst Am häufigsten waren hiernach die Todesfälle dur< Sturz mit | Dauer der Stundung nicht gefordert werden. i mi 8 SEAR L R ris ab Bahn und Speicher Nr. 0 und Hamburg SO lUbede>t Gewitter Krakau ONO 1 1 ,00. Fest. Swinemünde SO Z3hhalbbed. ziemli heiter | Lemberg SSO 3 vorwiegend heiter | Hermannstadt meist bewöltt Belgrad Serb.

verwundet, 907 v. T., dann die dur Ertrinfken mit 198 v. T. und dur Ueber- 3. fahrende Batterie. 4 R Ge: : 8 4. u : fahren mit 174 v. T. aller tödlichen Verunglü>kungen. Mehr als die Auf Rü>forderungen aus Einlagen gegen Einlagebu<h, die 1 Nüböl geschäftslos. Safabewaler ÉSE Dunit Nachts Niederschl. | NReykjavik Gewitter (5 Uhr Abends)

inri Adolf Veit aus Wellersberg, ; y > : Unteroffizier Ernst Heinrich Hermann Adolf Veil au erg, | Hälfte der tödlih Verunglückten hat demnach dur< Sturz, Ertrinken | ¿¿m 1; August 1914 gemacht Seen Sven die Bestimmungen | E E N B Dunk [1 . . e on ebr. lemli@ heiter | Budapest _| 760,6 |D wolkenl._ S R S

vorwiegend heiter meist bewölkt

[1 S/C/C S I

Wind-

Name der rihtung,| 9getter

__} in Celfius Niederschlag in

Baromzterstand auf 0°, Meeres- niveau u. Schwere

in 45 ® Breite 24 Stunden mm |Barometerstand in

__} Stufenwerten *)

Temperatur

vorwiegend vorwiegend

(Lesina)

Mi Llelei l-l ls,°

K i ohann Karl Wolf aus Bad Orb, Kreis Gelnhausen hervor bei den weiblichen Personen die durch Verbrennen und Ver- mas bet y ' brüben mit 222 v. T. sowie bei den Männern die urid Verschütten und iumerhalh Ejued Raten e dhe fandess und Atieukerite h ; der größte Teil der Zufuhren no< immer aus gestandener und ab- | Hannover 2W 2wolfia Kummonier Karl Rühl aus Kestrich, Kreis Alsfeld leiht verwundet. Ers@lagen ätten a R et t t Don e) U Freditstellen mit Ausnahme der „Raiffeisenkassen Zahlung bis De Tie esten, ne D r S le Qualitäten | Berlin SO 1wolkig

v f . n è a al , Höhe vên 1D Fon, un O fffeisenkafsen Zahlung 918 zur Genofsenschaftsbutter 18 Qualität 110—115—118 4, do. IT E E 3 S 1halbbed. leicht verwundet. | on dén 2917 Todesfällen infolge Ueberfahrens wurden hon 50 Kronen begehrt werden kann. 102—114 4. Schmalz: Die N / a Qualität | Breslau SO

Kanonier Ant. - Wilh. Heymand t aus Mainz s<wer verwundet, | herbeigeführt 8 5. jedo blieb bis Teubènt fest ¿M d e ceaiirage ist ruhiger geworden, B 2 halb bed. Kanonter Georg Reichel aus Ober Ingelheim, Kreis Bingen davon (1) Beträge, die von Einlagen gegen Einlagebu<h in der Die Preise blieben tai A a Ö i A d allmählih abnehmen. romberg D Twoitent: überhaupt im Landespolizeibezirk | vom 1: bis zum 14. August 1914 zurü>gezahlt wurden, können in Choice Western Steam 70—71 #6 \ L lseniies unen Bu Meßg SW _ 2\bede>t : Betrag, der nah $ 4 dieser Kaiserlichen Verordnung während Borussia 72,50 6, Berliner Stadt Émalz Krone 72,00 R Frankfurt, M. SW 1|Dunst

s\<wer verwundet.

Kanonter Rudolf S<hweikhardt aus Nieder Ingelheim, Kreis Berlin

S Tot i: dur die Eisenbahn . 1114 (1047 m., 67 w.) | 24 (23 m., F Monats August zurü>gefordert werden kann, eingere<net werden. Berliner Bratenschmal Ba u , | Karlörube, B. - Bingen leicht verwundet 18 idw. 1006 T Me 187 w) | 76 (63 m. 23 (9) Har, eine Kreditstelle nah dem 1. August 1914 auf G ie Niaae, \{<malz Kornblume 73,00—76,00 4. Spe>: S B : S Legen

w.) 12 a é Kraftro "* 390.( 223 m., 97 w.) | 96 (63 m., 33 w. laufender Rehnung mehr, als nah $ 3 dieser Kaiserlichen 2 München Feldartillerieregimen! e BTo SIOMETIGES dies traßenbahn 239 (171 ite 68 43 | 41 (35 m., 6 L ordnung gefordert werden kann, gezahlt, fo kann sie den Mehrb Amtliser MarktbériGt' vom M Zugspite SO 1[wolkig Q Bitiurie | j es agervtehhof in | Wilhelmshav. Windst. |bede>t meist bewölkt eerbusen hat zugenommen; ein Hochdru>keil über 765 mm liegt 9 v Gewitter vor der Biscayasee. In Deuts land ist das Wetter ruhig und,

Ei la G s

ziemlich heiter Corufia L 2H S

Kanonier Wilhelm Bubenheim aus Halsdorf, Kreis Kirchhain Radsabriport m Opfer gefallen...

ziemlih beiter *) Aenderung des Barometers (Barometertendenz) von 5 bis 8

#6 folgender Skala: 0 = 0,0 bis 0,4 im; 1 = 05 o 1,4 Uhr Morgens na< 1 1 a = mum ; 2 ==

Nachm. Nieders<l. | 8 = 25 bis 84 mm ; 4 = 85 bis 4,4 mm ; 5 =4,5 bis 54 n (6 = 6 V

na Le T ? Io N i 5,5 bis Vis E erret A Ves e L Mivecaetben Tie dibcibe È E ala Si ers. Ostwärts verlagerte flache Ausläufer eines ozeanisen Tiefdru>- er ebiets erstre>en fih von Jütland bis Bayern und von England bis meist bewölkt rankrei. Ein Hochdru>gebtet über 766 mm über dem Bottnischen

mim O DIOICO O RIOIOIOORSOD

| m moo mw SIOIC C CCIPP P

Leutnant Wilhelm Pillmann aus Mustin, Herzogtum Lauenburg das Fahrrad .. 29 ( 17m, 8w.)| T7 einrehnen. 4 Mitt 96

leicht verwundet. ; ohne nähere Angabe. 69 ( 959m 14w.)| 8 ( 6 m., itctilitie? f Get ut g e át Véittar vaalitcn G woch, den 26. August Alis ia Wustrow. VL 758.8 Winbsi, |wolkla_ 0) -

Unteroffizier Foseph Grunau aus Barßkuhnen, Kreis Stallupönen Die dur< den elektrischen Strom verursahten tödlichen Ver- | n Stéueri oder öffentlichen As iben unterliegen der Stund S<hweine « « 40 Stü Stü Königsberg - ————— Westen etwas kühler; der Süden und s Gewitter. eu e Seewarte.

eit verwundet. unglü>ungen betrafen 156 Fälle (155 Männer und 1 weibliche genießen aber im Konkurs das Vorrecht der beritigten Forderut E N Gl (7 : E j E

Kanonier August Groneberg aus Gerdauen, leiht verwundet. Personen). h: E : SW 1 s 40 Im Luftverkehr, der neuerdings immer weltere Verbreitung & 7. O Verlauf des Marktes: Langsames Geschäft; Läufer gefragt. Magdeburg _ ONO 1 Q d Bt, Km, aan anau aus Paduen, Kreis Insterburg findet, waren 17 Todesfälle gegen 10 im Vorjahre zu verzeicnen. Gs Die Regterung wird ermächtigt, dur< Verordnung weitere C3 wurde gezahlt tim Engroshandel für: gefrag GrünbergShl| 759, bälbbed.| 92 —| a eder Mitteilungen des Königlihen Aöronauti / e N handelt fi< hierbei aus\<ließli<h um männliche Personen, von denen | nahmen von der allgemeinen Stundungsanordnung festzusegen | Läufershweine: 7—8 Monate alt . Stü> 40—55 46 Mülbausen,E.| 1 hard ved. < ziemlich heiter nautis<hen Kanonier der Reserve Karl Lagskowski aus Tarpupy, Kreis Insier- | 15 mit der Flu maschine abstürzten, während 2 bei Fahrten mit dem | die in $2 Z- 1 bis 6, 88 3 und 4 dieser Kaiserlichen Verord A 99_—39 S E C A I O S Observatoriums, Ur leiht verwundet. Freiballon thr Leben verloren. Unter den mit der Flugmaschine ver- | feslgesegten Ausnahmen etnzushränken. ölle: 3—4 Monate alt. - « « « « 1698 Friedrihshaf. | —- Se R veröfentliht vom Berliner Wetterbureau. Kanonier Richard Aker aus Pakalehnen , Kreis Insterburg | unglü>ten Personen befanden \ih drei aktive Offiziere und 1 Unter- 88 erkel: 9—13 Wohhen alt « « « « « 1915 Bamberg 53 R E, L Drachenaufstieg vom 26. August 1914, 7 vermißt. offizier. Für Wesel und Sche>3 se Unleisne des „Zahlung 6—8 Wochen alt « « « « R A jR - Vardkrt g , 7—9 Uhr Vormittags. andel und Gewerbe. die nah dem 31. Juli 1914 ausge tellt wurden und bezug ngen |_757,7 SSW 4 [wolkig Seeböhe . . . . . | 122 m | 500 1 Berichtigung zur Verlustliste Nr. 8. S j eT u ein infolge der krie erishen Ereignisse eingetretenes unüberwin? Mursbéri&to von e Áz ti Helder 7572 (SSO 2bede>t m | 1000 m | 1500 m | 2500m | 2900 w (Aus den im Reichsamt des Znnern zusam indernis (höhere Gewalt) die Präsentation zur Annahme of auswärtigen Warenmärkten. Bodö 769 5 [D i Temperatur (C 9 174 | 185 | 142 9,8 4,5 32 Jufauterieregimeut Nr. 18, Osterode. qgestellien «Nachrichten für Handel, Indu ahlung und die Protesterhebung unmögli macht, wird die Zal _ Hamburg, 26. August. (W. T. B.) Getreide unver- L wolkenl. Rel. F<tgk. (0/0) | 73 50 60 4 s au ; und Landwirtschaft.) s eit, die Frist für die Präsentation zur Annahme oder zur 3 ändert. Christiansund | 760,0 |(SO 1 heiter Wind-Richtung . | 80 g g g Mugfketier der Reserve hen Meyer aus Zingst bisher \{<wer S N u für die Protesterhebung um so viel hinausgescoben, als et A P ud anen 26. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Skudenes | 759,6 |Windst. |Regen . Geshw. mps.| 3 x i 5 ï 8 Gefreiter Adolf Stru> aus Hamburg nicht tot, sondern s<wer Moratorium Sre Kie ilerdirinis vom 13. August 0s n uo nah Wegfall de Dei zum M wedfelzetl d s oliee S Lag Roggen, Gerste und Mais je | Vardö 766,3 S 1beiter E größitenteils bewölkt. Bis zu 340 m Höhe Temperatur. verwundet. 1914 über die Stundung privatre<tliher Geldforderungen lautet : tagen nah Wegfall des Hindernisses. Im Protest ist das Hit Skagen 760,5 [DSOD 4|bede>t 4,8 Grad. 8, desgleihen zwishen 2260 und 2410 m von 4,6 bit Auf Grund des $ 14 des Staatsgrundgeseßes vom 91. Dezember | und dessen Dauer soweit als tunlih festzustellen.

Jufanterierégiment Nr. 20, Witteuberg. 1867, R.-G.-Bl. Nr. 141, finde Ih anzuordnen, wie folgt: 8 9 Musketier Alfred Hellwig aus Rastenburg R nit tot, sondern S L Für die Zeit um die infolge ber Stundung die Zahlung | L verwundet. (1) Vor dem 1. August 1914 entstandene vrivatre<htliche Geld- ; Berta Berichte von d La Ü Neservist Hermann Scheibner aus Reuth bisher vermißt, im forderungen, eins<ließli< der fordere ges aus Wechseln oder Sche>s, G es höher find N I a eh die nah dem Bell h eutschen Getreidebörsen und Fru <tmärkten, Ériüectt. , ria s A uad aus R Nr pee e ib 8 10. SESDVTNERRN M CAEHZTEERT E Gefreiter der Reserve Ernst Reichert aus Berlin bisher ver“ age abgeslo}ien wuC n werden, wenn sie vor dem. ise Die Dauer der Stundung wird bei der Berechnung b mißt, im Lazaretl. A R d Phi gawotven si wien dem jährungsfrist und der geseßlichen Fristen zur Erhebung de! Marktorte werden, auf 61 Tage vom älligkeitstage an gestundet. nicht eingere<hnet. Cl Wetzen Rb Dat C (2) Für die vor dem 1. Au; ust E ausgestellten Weite gier Eine ‘nôtilber beit L Auzust ici ved Septeml afer gi Berichtigung zur Vexrlusfiliste Nr. 4. Sche>s, die in der Zeit vom 1. Au ust bis zum 30. September fällig erklärte Kündigung einer Geldforderung, auf die diese Kaiserli a8 e qut ; Königsberg |. Pr. . é ¿ 207 n. E. 175 n. E 185 n. E

geworden sind oder fällig werden, wird die Frist für die Präsentation

Füsilierregiment Nr. 40, Rastatt. zur Annahme oder zur Zahlung und für die Protesterhebung um ordnuna Anwendung findet, ist so zu behandeln, als ob sie a Ben, 2 61 Tage hinausgeschoben. tober 1914 erklärt worden wäre. J Stettin L i O 223 190,50 n: E. Me C tant

Füsilier Adolf Leute aus Aulfingen, Bezirksamt Engen bisher è i (3) Bei Berehnung der Dauer der Stundung ift der Tag des 812 E E A f vermißt, im Lazaret! Beginnes und der Beendigung der Stundungsfrist einzurehnen. (1) Das gerichtliche Verfahren über Klagen, mit d dds : E j 210215 n. E. 181—186 n. E. | 192—197 n. E. 160—170 n. E begehrt wird, ist bis zut Chemniß . « « «e 215—222 n. E. 190—200 n.G. | 210-220 E

Dragonerregimeut Nr. 10, Allenstein. Zahlung gestundeter orderungen | e daß der 7 2 | e Fahnenjunker Gefreiter Franz Sc<hröt der Stundungsfrist nicht fortzuseßen es fet denn, daß Biberai a. N. 195 206 n. E.

8 2. er aus Mollehnen, Kreis Die Bestimmungen des $ 1 finden keine Anwendung au des unt@b B 8 beantragt: Fishhausen bisher s<wer verwundet, ist gestorben. and Forgerungen aus Die die Aufnahme des unterbrohenen Verfahrens ean L

fi

nst- und Lohnverträgen (SS 1151 bis jedo {on yor dem 1. Auguít 1914 die er te Tagsa ung in Rosto> E : E L A E Li E E

: w ü . . - . . . eimn V Gia 196— Dragouerregiment Nr. 22, Mülhausen i- E. 9) Forderungen aus Miet und Bin tverträgen ; for gefunden haf, ist das gerichtliche Verfahren jou ene und | 20

—_—

Hauptsä<hli< gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

des 8 239 Z.-P.-D. oder eine mündlihe Streitver andlu! tienb 3) Ansprüche auf Zahlung von en und Annuitäten von enburg « « s, ¿ 915—220 eis

; 5 0 j 200—220 188—192

Fahnenjunker Erwin Brüning aus Essen bisher vermißt, tot. Ÿ * | hie Frist für die Leistung einschließli der Prozeßkoller dera! : 196-2900 n. E. E i 9 N e estellt. A e adttien eit e T stimmen, jon fie mit dem Ablauf der Stunbungtfrist begin" Hamburg ° 228—231 n. E. 201—203 n. E. 916—219 A E. |

tatsähli< eingegan ‘nen Miet- und Pachtzinse nah Abzug der (2) Nah Beginn der Wirksamkeit dieser Kaiserlichen V tis 215—218 n. E. Steuern und öffentlihen Abgaben zur Berichtigung der Zinsen und la eva Klagen auf Zahlung gestundeter Forderungen s

Berichtigun ur Verlustliste Nr. 5. Annuitäten nit ausreichen; A d en und Ansprüche auf Leistung des Unterhalts; 81 Bayerishe Marktorte

Landwehrinfanterieregiment Nr. 60, Saargemlind. 5) Forderungen, die der Gesell\ ; ( 6. Kompagnie. einem Fonds zur Unterstüßung der Angehörigen von Mobilisierten stellung, zugunsten der gestundeten Forderungen find Éi

j s d tiger Hilfeleistung aus Anla des Krieges unmittelbar Stundungsfrist nicht zu bewilligen, bereits bewilligte ni Wehrmann Peter Laux aus Schweina, Sachsen-Meiningen bisher biet aut E D bttang ($ n b. G..B.) zustehen ; ziehen. Ein anhängiges Ecekutionsverfahren mit Aus Ba s L E E A C ) ° 2 998 996 924

verwundet, tot. 6) Ansprüche aus Lebensversicherungsverträgen auf Rü>kauf Zwangsverwaltung und wangsverpactung ist u , L N C 1 Ueberweisungsbes<lü bl iben wirksaul c ger G Sthon mgesielte bie Beträge 0 E A Berlin, den 27. August 1914, Kaiserlüher Soria Amt. e

ewährung von Darlehen bis zur Höhe von 200 Kronen und auf Zahlung der Bersicherungssumme bis zur Höhe von 500 Kronen, Exekution eingebrachte Beträge \ind zu verteilen. Vie

s

Braugerste

mittel | gering gut

»