1914 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 219 und 224 eingetragenen Mustern für Ansichtspostkarten heute eingetragen worden, daß die Verlängerung der E frist um weitere 3 Jahre angemeldet ift.

Mena, den 19. August 1914.

Großherzoglih S. Amtsgericht. Abt. TV.

Frankfurt, Main. [48799] Veröffentlichung aus dem Musterregister. Nr. 2694. Firma Schriftgießterei my n in Frankfurt a. M. hat die erlängerung der Schußfrist des unter Nr. 2694 eingetragenen Musters mit der Fabriknummer 3236 um weitere 7 Jahre angemeldet am 15. Juli 1914. r. 2693. Firma Klimsch’s Druckerei J. Maubach & Co. G. m. b. H. in Frankfurt a. M. hat die Verlängerung der Schußfrist des unter Nr. 2693 ein- getragenen Musters mit den Fabriknummern 4513, 4514 um weitere 7 Jahre an- aemeldet am 7. Juli 1914, Vormittags

8 Uhr. Nr. 2971. Firma Schriftgießerei Flinsch in Frankfurt a. M... Umschlag

mit 1 Muster für Buchdruckschrift, ver- |

siegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 60, Squßfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. Juli 1914, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten.

Nr. 2972. Firma. Beruhd. Wiesen- grund- in Frankfurt a. M., Umschlag mit 1 Muster für Flaschenetikette, ver- Kegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 3000, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. Zuli 1914, Mittags 12 Uhr 12 Min.

Nr. 2973. Firma Elektrizitäts-Ge- sellschaft Richter Dr. Weil & Co. in Frankfurt a. M.. Umschlag mit 11 Modellen für elektrisch2e Beleuhiungs- Förper, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 1—11, Shuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 14. Juli 1914, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 2974. Fabrikant Oberkellner Richard Kämmerer. in Frankfurt a. M., Umschlag mit 1 Muster für ein Papierblatt mit Konturen bildlicher Dar- itellungen, die mit Briefmarken- oder Neklamemarkenteilen oder dergl. be- flebt werden zu dem Zwede, die fertigen bunten Darstellungen aas dem Papie1blatt berauszuschneiden, ver- segelt, Flächenmuster, Fabriknummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Juli 1914, Vormittags 8 Uhr 10 Minuten.

Nr. 2975. Firma Weilwerke G. m. b. H. in Frankfurt a. M.-Rödelheim, Umschlag mit 1Muster für Schretbmaschinen- tishe, versiegelt, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 5s. 1, Schußfrist 3 Fabre, angemeldet am 17. Juli 1914, Vormittags 8 Uhr 40 Minuten.

Nr. 2976. Firma Veithwerke, Aktien- esellschaft in Frankfurt a. M., Um- fbtaa mit zwei Mustern für Fahrrad- reifendecken, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 101 und 102, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. Fuli 1914, Mittags 12 Uhr 20 Minuten.

Nr. 2977. Firma Bamberger, Leroi & Co. in Frankfurt a. M., Umschlag mit fünf Mustern porzellanemaillierte Glas-, Seifen-, Shwamm- und Bürsten- halter mit Opaleinlage, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1—5, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. SXuli 1914, Mittags 12 Ubr 10 Minuten.

Nr. 2695. Firma August Osterrieth in Frankfurt a. M. hat die Verlänae- rung der SQualeis des unter Nr. 2695 eingetragenen usters mit der Fabrik- nummer 3112 b um weitere 7 Jahre ange- meldet am 31. Juli 1914, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2978. Firma August Osterrieth in Fraukfurt a. M., ein Umshlag mit 38 Mustern für Ctikettenmuster für Tabaks- packungen, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 3258 þ, 3258 c, 3258 d, 3453b, 3453 c, 3453 h, 3507c, 3549b, 3552 þb, 3555 b, 3555a, 3957 b, 3557, 3557 d, 3560b, 3560 c, 3560 d, 3561 b, 3561 e, 3562 a, 3562 b, 3564a, 3964b, 3565 b, 3565 c, 3568 b, 3568c, 3568d, 3570 b, 3570c, 3572b, 3572 c, 35724, 3573b, 3573 c, 3573 d, 3575 c, 3980b, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 31. Juli 1914, Vormittaas 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2979. Firma Klimsch’s Druckerei F. Maubach & Co. G. m. b. H. in Frankfurt a. M., ein Umschlag mit 93 Mustern. und zwar 19 Musier Gtikette, 1 Muster Postkarte, 1 Muster Briefkopf, 5 Muster Preislistenumshlag, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern a. Etiketten- nummern 5140, 5141, 5142, 5143, 5144, 5145, 5146, 5147, 5148, 5149, 5150, 5151, 5152, 5153, 95154, 5155, 5156, 5157, 5158, b. Postkarte Nr. 5159, c Briefkopf Nr. 5160, d. Preislistenumschlag Nr. 5161 5161 a, Schußfrist 3 Jahre, anaemeldet am 8. August 1914, Vormittags 11 Uhr 25 Minuten.

Fraukfurt a. M., den 10. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 16.

Fulda. [48800] Die unter Nr. 192 des Deutschen Reichs- und Köni:lich Preußischen Staats- anzeigers vom 17. August 1914 ver- öffentlihte Bekanntmahung wird dahin berichtigt, daß nicht der Fabrikant M. K. Schmidt in Fulda, sondern die Me- chanische Vaumwollweberei Fulda, G. M. B. H. in Fulda am 7. Juli 1914 die Muster zur Wahrung des Muster- \chugtzes angemeldet hat. Fulda, den 21. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 5.

Konkurje. Dresden. [48890]

Ueber das Vermögen der Weiß- und Wollwarenhäudlerin Friederike Auguste Paulive vhl. Roepke, geb. Wolter, in Dresden, Lüzowstr. 25 pt., wird heute, am 24. August 1914, Nach- mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Lokalrichter Reichel in Dresden-A., Gerokstr. 57. An- meldefrist bis zum 19. September 1914. Wahl- und Prüfungstermin: 29. Sep- tember 1914, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 19. September 1914.

Königliches Amtsgericht Dresden. Abt. T1.

Duisburg-Ruhnrort. [48879] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Franz Peltzee zu Duisburg-Ruhrort, Fabrikstraße 19, ist am 22. August 1914, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter is der Rechts- anwalt Meisterernsstt zu Duisburg-Ruhr- ort. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis um 15. September 1914. Ablauf der Anmeldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 22. September 1914, Nachmittags 44 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer 3.

Duisburg-Ruhrort, den 22. August

1914. Königliches Amtsgeri®t. Abteilung Ta. Eisleben. [48869] Ueber das Vermögen der Firma Oscar Coccejus, Jnhaber Oscar Coccejus, zu Eisleben ist am 25. August 1914, Nachmittags 122 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Otto Schauseil in Eisleben ist zum Konkurs- verwalter ernannt. Offener Arrest und Anmeldefrist bis zum 19. September 1914. Erste Gläubigerversammlung undPrüfungs- termin am 29. September 1914, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 67. Eislebeu, den 25. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht.

Heinsberg, Rheinl. [48704] Konkurseröffuung.

Ueber das Vermögen der offenen Hau- delsgésellschaft Gaßweiler & Hein- richs in Ratheim ist am 22. August 1914, Nachmittags 4 Uhr, das Konkurs- verfabren eröffnet worden. Verwalter ist der Rehtsanwalt Sieben in Heinsberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 17. September 1914. Ablauf der An- meldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung am Sonnabend, den 19. September 1914, Vor- mittags 93 Uhr, und Allgemeiner Prü- fungstermin Sonnabend, den 26. Sep- tember 1914, Vorm. D Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1. Heinsberg, ven 22. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 2.

Hildesheim. [48887] Ueber das Vermögen der Ebefrau des Kaufmauus E. Steiche, Margarete geb. Geuthner, in Hildesheim wird heute, am 25. August 1914, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechnungsrat Appel in Hildesheim. Erste Gläubigerversammlung am 24. September 1914, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüû- fungstermin am 15. Oktober 1914, Vormittags 10 Uher. Anmeldefrist bis zum 1. Oktober 1914. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. Oktober 1914. Hildesheim, den 25. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsaerichts. L.

Königsbrück. [48695] Ueber das Vermögen der Material- und Kolonialwareung*-\chäftsinhaberin Karoline Emma verehel. Schulz, geb. Göllniß, in Schwevnigz wird heute, am 22. August 1914, Nachmittags 2 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverw2lter Hérr Fleishbeshauer Woldemar Timmel in Schwepniz. An- meldefrist bis zum 19. September 1914. Wahltermin am 14. September 1914, Vormittags 10 .Uhr. Prüfungstermin am 6. Oktober 1914, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 19. September 1914.

Königliches Amtsgeriht Königsbrück.

Mügeln, Bz. Leipzig. [48816] Ueber das Vermögen der Altwaren- hänudlerin Anua Christiane Mit- meier, geb. Feige, in Mügeln, wird beute, am 24. Auaust 1914, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Wilhelm in Mügeln. Anmeldefrist bis ¡um 15. September 1914. Wahl- und Prüfungstermin am L. Oktober 1914, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest D I bis zum 10. September Königliches Amtsgeribt Mügelu.

Neumünster. [48706]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hays Christian Petersen in Neu- münster, Altonaerstraße 11, is am 92. August 1914, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ift der Spezialkommissions\ekretär a. D. Dreide in Neumünster. Anmeldefrist bis zum 26 September 1914. Erste Gläu- bigerversammlung den 19. September 1914, Vormittags D Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin den 10, Oktober 1914, Vorm. 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 12. September 1914.

Neumünster, den 22. August 1914.

Prozeßagent |-

Ulm, Donau. [48885] Kgl. Amtsgericht Ulm a. D. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Hans Kaim, Kaufmanns Ulm, FIunhabers der Firma Ulmer Musfikhaus Hans Kaim daselbst, wurde am 24. August 1914, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Bezirksnotar Schühle in Ulm ist zum Konkursverwalter ernannt. Zur eventl. Wahl eines anderen Verwalters, eventl. Bestellung eines Gläubiger- aus\{chusses und eventl. Beschlußfassung gem. 88 132 und 134 K.-O. sowte zur Prüfung der Forderungen ist Termin auf Samstag, den 19. September 1914, Vormittags 11 Uhr, vor K. Amts- gericht Ulm, Justizgebäude, Zimmer Nr. 2, bestimmt. Der offene Arrest ist erlassen. Frist zur Anzeige von Gegenständen 2c. und zur Anmeldung von Konkursforde- rungen bis 9. September 1914.

Den 24. August 1914.

Amtsgerichts\sekretär Hailer.

[48871] Wittenberge, Bz. Potsdam. Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Väker- meisters Waldemar Stettin in Witten- berge wird heute, am 2b. August 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Fohannes Klingner in Wittenberge. An- meldefrist bis zum 15. September 1914. Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin : 24. September 1914, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bts 15. September 1914.

Königliches Amtsgericht in Wittenberge.

Zittau. [48705] Ueber den Nachlaß des am 18. Mai 1914 zu Oberseiferêdorf verstorbenen Tischlermeisters Erust Julius Roth- \sprach wird heute, am 22. August 1914, Bormittags 312 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Nechtsanwalt Grimm hier. Anmeldefrist bis zum 12. September 1914. Wahl- und Prüfungstermin am 22. September 1914, Vormittags Ukl Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 12. Sep- tember 1914. Zittau, den 22. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Ronfursverfahren. [48867] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Gebr. Tenschert, Berlin, Prinzen- straße 32, ist, nahdem der in dem Ver- gleihètermine vom 26. Juni, 1914 an- genommene Zwangsvergleih durh rechts- fräftigen Beschluß vom 26. Juni 1914 bestätigt ist, hierturch aufgehoben worden. Berlin, den 21. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Berlin. Ronfursverfahren. [48868]

Fn dem Konkursverfahren über das Ber- mögen der Frau Paula Arnstein, ge- borenen Marcus, in Berlin, Greifs walderstraße 43 a, ist infolge eines von der Gemeinshuldnerin gemahten Vor- {lags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleihstermin auf den 31. August 1914, Vormittags A4 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgericht hierselbst © 2, Neue Friedrichstr. 13/14, IT1. Stockwerk, Zimmer Nr. 106—108, anberaumt. Der Vergleichs- vorschlag ist auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgertichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. ;

Berlin, den 25. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 84. Charlottenburg.

[48698] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Acchitekten und Maurer- meisters Joh. Müller in Charlotten- burg, Wilmersdorferstr. 86, ist nachdem der in dem Vergleichstermine vom 12. Juni 1914 angenommene Zwangsvergleih durch rechtfräftigen Beshiuß vom 12. Juni 1914 bestätigt tit, aufgehoben.

Charlottenburg, den 21. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 40.

Cöln, Rhein. [48892] Das Konkursverfahren über das VBer- mögen des Zigarrenhäudlers Friedrich Storsberg ia Cöln, Severtinstraße 230 wohnhaft, Teilhaber eines Zigacreu- geschäfts in der Genterstraße 26, wird mangels Masse eingestellt. Cöln, den 19. August 1914.

Königlihes Amtsgericht. Abteilung 65

Danziz-. j [48907] Fn der Carola Mefflke’schen Konkurs- sache soll die Schlußoerteilung erfolgen Die Summe der ¿zu berücksichtigenden Forderungen der Gläubtger beträgt M 8471,29, der verfügbare Massenbestand ungefähr 46 2450,—. Danzig, den 26. August 1914. Adolph Eick, Konkursverwalter.

Dresden. [48708]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 18. Nevemter 1913 verstorbenen, zu Dresden, Kurfürsteastraße 13, wohn- haft gewesenen Kaufmanus Friedrich Arno Medeex, der Inhaber eines Ageu- tur- und Kommissionsgeschäfts unter der Firma Friedrich Meder war, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben.

Dresden, den 24. August 1914.

Dresden. [48891] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gesellschast „Vater'sche Nährmittelfsbrik, Gesellschast mit beshräunkter Haftuug“ in Locfwigtz, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Dresden, den 24. August 1914.

Königliches Amts8gericht. Abt. Il.

Eisenack. [48886] Im Konkursverfahren über das Ver- mögen der Thüringer Creditaustalt, Aktiengesellschaft in Eisenach ist die Anmeldefrist bis zum 10. September 1914 erstreckt, Termin zur Beschlußfassung über die Beibehaltung der neuernannten oder die Wahl anderer Verwalter sowie über die Wahl neuer Gläubigerausshußmit- glieder an Stelle der Rehtsanwälte Justiz- rat Vfeiffer und Dr. Stern und über die Festseßung der Vergütung der bisherigen Gläubigeraus\{hußmitglieder auf den 9. September 1914, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen anderweit auf den 26. Sep- tember 1914, Vormittags 107 Uhr, anberaumt worden. Der auf den 9. Sep- tember bestimmte Prüfungstermin ist aufgehoben.

Eisenach, den 25. August 1914. Großherzogl. S. Amtsgericht. IIL….

Friesoythe. [48883] Amisgericht Friesoythe. Abt. Bx. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Landmauns Wilhelm Janßen in Schaerel wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. 1914, August 20. Beröffentlicht : Behrens, Gerthtsaktuargeh. Hersfeld. [48881] Konkursverfahren. Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Siegmund Gold- schmidt in Hersfeld ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche der Vergleichs termin auf den D. November 1914, Vormittags 10 Uher, vor dem König- lichen Amtsgericht in Hersfeld, Zimmer Nr. 5, verlegt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubdigeraus\hufsses find auf der Gerichtsschreiberei des Kon- kursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. 5 Hersfeld, den 10. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. T.

Jena. [48888] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Handelsfrau Frieda Bo- chyasfi, geb. Lüßelberger, in Jena wird, nachdem der in dem Vergleichs- termine vom 19. Juni 1914 angenommene Zwangsvergleih durch rechtskräftigén Be- \{chluß vom selben Tage bestätigt ist, hier- durch aufgehoben.

Jena, den 17. August 1914.

Großherzogl. Sächs. Amtsgericht.

Kreuzburg, O.-S. [48873] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des zu Kreuzburg (Oberschl. ) ver- storbenen Schuhmachermeisters Wa- lentin Schimainski ist nah erfolgter Avhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. ; Amtsgericht Kreuzburg (Oberschl.), den 21. August 1914.

Meuselwitz. Bekanntmachung. Fm Konkursverfahren über das Ver- mögen der Spolka SPOZY WCLZa Jedaose (Genossenschaft für Lebeus- miitel „Einigtkeit“) e. G. m. b. H. in Meuseiwitz joll in dem auf den 8. Sep- teimber 1914, Vorm. UO Uhr, an- beraumten Prüfungstermine au über die Wahl eines Gläubigerausshusses Beschluß gefaßt werden. Meuselwitz, den 19. August 1914. Herzogliches Amtsgericht. Abt. 2.

München. [48707] Königl. Amtsgericht München. Am 24. August 1914 wurde das unterm 14. April 1914 über das Vermögen der Frieda Breiteuborn, Juhaberin der Drei Krouen-Drogerie in Müacheu, eröffnete Konkursverfahren als dur Zwangsvergleih beendet aufgehoben. Die Vergütung und Auslagen des Konku1s- verwalters wurden im Schlußtermine vom 24. d. Mts. in der aus dem Termins- protokolle ersihtlihen Höhe durch Be|hluß festgeseßt.

M.-Gladbach. [48880] Koukursverfahrenu.

Das Konkursverfahren über das ,Ver- mögen der Witwe Heiurcich Meger, Fathariua geb. Stephani, Zigarren- häudlerinu in M.-Gladbach, Krefelder- straße 284 a, wird nach erfolgter Abhal- ta des Schlußtermins hierdurch aufge- oben.

M.-Gladbach, den 17. August 1914.

Königliches Umtsgericht.

[48817]

Ostrowo, Bz. Posen. [48872] Koukursverfahren.

Sn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fleischermeisters Stanislaus Woschke in Ostrowo ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 4. September 1914, Vormittags U Uhr, vor dem Köônig- lihen ümtsgeriht in Ostrowo anberaumt.

Ostrowo, den 21. Aug .\| 1914.

Der Gerichtsschreiber

Königliches Amtsgericht.

Königliches Amtsgericht. Abt. IL.

Reichenbach, Schles. [48874] Konkurêverfahren. Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Klempuermeisters Georg Bleicher in Mittel Peterswaldau ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Berwalters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden orderungen und zur Beschlußfassung der läubiger über die nit verwertbaren Ver- mögens|tücke der Schlußtermin auf den 23. September 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hierselbst bestimmt. Die Ver- gütung des Verwalters ist auf 150 #, seine Auslagen sind auf 31,90 46 festgeseßt. Reichenbach i. Schl, den 24. August

1914. Königliches Amtsgericht.

Samter. Beschluß. [48700] Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauus Koustatin Hytry in Samter wird der Rentier Markus Squeler in - Samter zum Konkursver- walter für die Dauer der durch Ein- berufung zur Fahne bestehenden Be- hinderung des Verwalters Kopplin ernannt. Samter, den 21. August 1914. „Königliches Amtsgericht.

Schrimm. [48875] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Brauerei- und Hausbefitzers Leon Borowicz in Schrimm wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Schrimm, den 20. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Schweidnitz. [48876] Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Klempners Gustav Falken- hain, früher tn Schweiduig, ist zur Ab- nabme der Schlußrechnung des Ver- walters der Schlußtermin auf den 23. September 1914, Vormittags 10 Uher, vor dem Königlichen Amts- gericht zu Schweidniß, Zimmer 22, be- stimmt. Das Honorar des Konkurs- verwalters ist auf 50 X festgeseßt. Schweidnitz, den 24. August 1914. Königliches Amtsgericht.

WW eissenfels. [48702] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 2. April 1913 in Weißenfels ver- storbenen Kaufmanns Hermann Holl- stein in Weißenfels wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermirs hierdurh auf- gehoben.

Weißenfels, den 21. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Zöblitz, Erzgeb. [48839] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Holz- und Blechspielwaren- fabrikauten Robert Maximilian Frihsch in Poberéhau, Inhabers der nit eingetragenen Firma „Max Frit#\h“, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Zöblitz, den 21. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[48908]

Mitteleuropäiscch - unordischer Per- sonen- und Gepäkverkehr. Mit Nüd- icht auf die jeßige militärishe Jnanspruch- nahme der deutschen Eisenbahnen werden bis auf weiteres sämtliche Lieferfristen des Tarifs, - Teil T, für die deutschen Eisen- bahn-, Schiffs- und Fähistrecken fofort außer Kraft geseßt.

Altona, den 21. Auguît 1914.

Königliche Eisenbahndirektion.

[48909]

Mir Gültigkeit vom 31. August 1914 tritt aus Anlaß des Kriegsausbruhs ein Ausnahmetarif (Tarifverzeihnis 2 m) für Roggenmehl und Weizenmehl im Gebiete der preußish-hessishen, badischen, bayeri- schen, mecklenburgishen, oldenburgischen, \ächsishen und württembergischen Staats- bahnen, der Retichseitenbahnen in Elsaß- Lothringen (eiaschl. der Wilhelm-Luxem- burg-Gisenbahn), der Militäreisenbahn fowie der Cronberger, Farge-Vegesaer Gisenbahn, der Kerkerbahbahn und Kreis Oldenburger Etsenbahn in Kraft. Ab- züge des Ausnahmetarifs (Preis 5 -) find durch die Güterabfertigungen sowte das Auskunftsbureau, hter, Bahnhof Alexanderplaß, zu beziehen. Berlin, den 16. August 1914. Königliche bahndivrektiou.

[48865]

Gemeinsames Heft für den Wechsel- verkehr deutscher Eiseubahnen. Am 1. September 1914 tritt ein Nachtrag 3 in Kraft. Er enthält u. a. die bereits im gemeinsamen Tarifanzeiger t Beslimmungen über den Frahtnachlaß bei Ausnuzung des Ladegewichts im Verkehr mit öôsterreihishen, ungarischen und bos- nish-herzegowinishen Stationen. Berlin, den 24. August 1914. Köuigliche Eiseu- bahudirektion.

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenbursg.

Verlag der Expedition (J. V.: Koye in-Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und

des Köntglichen Amtsgerichts.

Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 3A

Eisen- |

abgedruckten F

Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 4

óniglich Preußischer Staatsanzeiger.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin au ' er den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Älibfebetes auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummerun kosten 25 „4.

2 202.

Inhalt des amtlichen Teiles:

Allerhöchster Erlaß über Maßnahmen zur Linderung der augen-

blicklichen Not in Ostpreußen.

Bekanntmachung, betreffend verstärkte Beschränkung für den Post-, TDelegraphen- und Fernsprechverkehr mit L alants,

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und

sonstige Personalveränderungen.

Festseßung der Liquidationspreise für Zeitgeshäfte an den

Börsen in Berlin, Danzig und Magdeburg.

40 y.

S L E L E E T E L E

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zrile 20 9, einer 3 gespaltenen Einheitszeile ae De

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Verlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

ugust, Abends.

in Wandsbek, dem herrschafilihen Kutscher

Ehrenzeichens,

Kreis Biedenkopf, dem Gemeindevorsteher, Matthiesen in Gravenstein, Kreis Apenrade, dem Gemeinde

‘Die Heimsuchung Meiner treuen Provinz Ostpreußen durch das Eindringen feindliher Truppen erfüllt Mich mit her E 4 \hwererer Zeit bewährten unerschütterlihen Mut Meiner Ostpreußen zu genau, um nicht zu wissen, daß sie stets bereit sind,

herzliher Teilnahme. Jch kenne den in noch

auf dem Altare des Vaterlandes Gut und Blut zu opfern und die Schrecknisse des Krieges standhaft auf si zu nehmen. Das Vertrauen zu der unwiderstehlihen Macht unseres heldenmütigen Heeres und der unerschütterliche Glaube an die Hilfe des lebendigen Goites, der dem deutschen Volke in seiner gerechten Sahe und Notwehr bisher so wunderbaren Beistand geleistet hat, werden niemanden in der Zuverfiht auf baldige Befreiung des Vater-

landes, von den Feinden ringsum wanken lassen. Jch wünsche

t sowohl der von ihrer Scholle vertr auch der in ihrem Besiß und Erwerbe gestörten Bevölkerung geschehen kann, als ein Akt der Dankbarkeit des Vaterlandes sogleich in Angriff genommen wird. Jh beauftrage das Staatsministerium im Verein mit den Behörden des Staates, den provinziellen und städtishen Verbänden und den Hilfs- vereinen auf den verschiedenen Gebieten der Fürsorge durch- greifende Maßnahmen zu treffen und Mir vom Geschehenen Meldung zu machen.

Großes Hauptquartier, den 27. August 1914.

Wilhelm R. An das Staatsministerium.

Vekanutmachung,

betreffend verstärkte Beschränkungen für den Post- Telegravhen- und Fernsprechverkehr mit deu ele

Der Postverkehr zwischen Deutschlan Serbien, Montenegro, Japan und ia 8 gänzlich eingestellt und findet auh auf dem Wege über andere Länder nicht mehr statt. Es werden daher keinerlei Postsendungen nah den angegebenen fremden Ländern mehr angenommen, bereits vorliegende oder durch die Briefkasten zur Einlieferung gelangende Sendungen werden den Absendern R,

er private Telegraphen- und Fernsprechverk zu und von diesen Ländern ist ebenfalls Ae e a

Berlin, den 27. August 1914.

Der Staatssekretär des Reichspostamts. Kraet ke.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Geheimen Sanitätsrat Dr. Reuter in Charlotten- burg und dem Betriebsobermeister a. D. Nennhack, bisher bei der Geschüßgießerei in Spandau, den Roten Adlerorden a U

em Geheimen Regierungsrat Froehlih, Vorsizende der Einfomimensieuerneranlagung tonen e dea B Treis Hannover, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Chefarzt des Krankenhauses in Pilchowiß, Kreis Rybnik, Dr. Baxt\ch, dem Prior Deska und dem Subprior Friedrich des Barmherzigen Brüderklosters in Pilchowig, D N R au E M ESe

1 Truppenübungsplaßze Ohr öni

Kronenorden vierter Klasse, T S S aae og

den Gendarmerieoberwachtmeistern Gimmler in Glogau und Lange in Siegen, den berittenen Gendarmerie- wachtmeistern Henning in Pasewalk und Ott in Hiesfeld,

dem

dem Oberwachtmeister Jasper s in der 8. Gendarmeriebrigade ;

des Kommandeurkreuzes zweiter Kla - herzoglich Badischen Ordens vom B ee Le:

dem Obersten Freiherrn Seutter von Lößen, Flügel-

Kreis Wohlau, dem Betriebs\{hreiber M i wehrfabrik in Spandau, en : ne Schünemann und Liskow bei

Spandau, den Fußgendarmetriewachtmeistern Miller

dem

A Altenhofen in Beurig, K gard i. Pomm. und Schröder in Grimmen, den Ba s aufsehern Brust in Siebenborn, Kreis Berncastel, Be in Auw, Kreis Bitburg, und Kramp in Platten, Kreis Wittlich, den Eisenbahnmaschinenazfsehern Cramer in Berlin - Schöneberg und Huhv in Spandau, dem Eisen- bahnwagenaufseher S ch r öder in Berlin-Lichtenberg, den Eisenbahnrotteaführernki Bran in Ruhnow, - Kreis Regen- Und Müller in Cochem, den Bahnwärtern Grewenig in Gondelsheim, Kreis Prüm, Kulisch in Neuenhagen , Kreis Niederbarnim, Stellberg in Lehmen, Kreis Mayen, Wilke in Sandförde, Kreis Ueer- münde, August Steinbrecher und Wilhelm Steinbrecher in Schmellenthin, Kreis Randow, dem Drechslermeister M ilde in Festenberg, Kreis Groß Wartenberg, dem Maurerpolier Thurmann in Blandikow, Kreis Ostprigniß, dem Jnvaliden Ker n in Duisburg- Ruhrort, dem städtishen Vorarbeiter Brücen in Düsseldorf und dem Chausseevorarbeiter Franke in Oberschwedeldorf, Kreis Glaß, das Allgemeine Ehrenzeichen ; dem Jnvalidenrentenempfänger Bo kermann in Schildesche, Landkreis Bielefeld, dem Zigarrenarbeiter Reithage in Rheda, a n R Berkholz, Leister und \chewski bei der Geschoßfabrik in S E en e Bronze pak E em Referendar a. D. Büschelberger in Halle a. S. dem Fleischermeister Ek ert in Klodniy, Kreis R ind ae

Hausierer Wehrens in Aachen die Rettungs ; S zu verleihen. Ÿ g8medaille am Bande

E g DS De,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offi zieren 2c. die Erlaubnis zur An-

legung der ihnen verliehenen nihtpr : teilen, und zwar : ehenen nichtpreußischen Orden zu er

des goldenen Sterns zum Großkreuz des Königli Sächsischen Albrechtsordens: öniglich

dem General der Artillerie von Laut der Fußartillerie : uter, Generalinspekteur

5 des Großkreuzes desselben Ordens : Allerhöhstihrem General à la suite, Generalleutnant von

Chelius;

des Offizierskreuzes desselben Ordens:

dem Oberstleutnant Hüther, Chef des St i inspektion der Fohartillecie; # don Siabes der General

des Königlich Bayerischen Militär-Verdienstordens : zweiter Klasse: dem Obersten Freiherrn Knigge, Flügeladjutanten Seiner

Sib Hoheit des Herzogs zu Braunschweig und

der vierten Klasse des Königli Verdienstordens vom Dea ee Midl

auptmann von Grone, Flügeladjutanten Seiner König- lichen Hoheit des Herzogs zu Braunsioeie und Landra :

der Verdienstmedaille des Königli T : bergischen Friedr(Ät ens N

hen

Kreis Dinslaken, den berittenen Gendarmeriewachtmeisiern a. D.

adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs

Havenstein in Großburg, Kreis Strehlen, und Lind i Lengerich, Kreis Tecklenburg, den 7 hgeitbaeimeritivacilneiftern Krienke in Schiffweiler, Kreis Ottweiler, und Schulz in Eichenau, Landkreis Kattowiß, dem Gemeindevorsteher Blank in Meseberg, Kreis erre dem Tischlermeister Brünings : : d Diener Brinkmann in Düsseldorf und dem Ei erbat - schneider Vieroth in Berlin das Kreuz 2% Algerien

dem Bürgermeister a. D., Landwirt Wege in Kombach, Bankvorsteher

vorsteher Bergmann in Groß Kroßenburg, Landkreis dem Gemeindeschöffen, Schuhmachermeister Büäde in O wis,

Oberverwaltungsschreibern der Geschüßgießerei in Borkum, Landkreis Emden, Neumann in Großmsllen js Köslin, und Schewe in Stolzenhagen-Kraßwieck, E Manta, Polizeiserganten Mann in Zehlendorf, Kreis Teltow, dem Kreisboten a. D. Rechlin in Greifswald, dem Eisenbahn- telegraphisten Franke in Potsdam, den Eisenbahnwagen- meistern Bötcher in Berlin und Lorenz in Trier, den

l ofen in reis Saar- ommes in Uerzig, Kreis Wittlih, Schulz in Star-

Golliner in Dr. Moriß Groß in Löwen i.

des Großkomturkreuzes des Großherzogli burgischen Gretfen eet 8 E

dem Generalmajor z. D. von Bonin, Kom Truppenübungsplaßzes Lostedt ; ? mandanten des

E N mit der Krone desselben Ordens: hen Hoheit des a S Bruno Le E burgischen Haas nud Vetbleniecent Ge dem Obersten uts Boie tags L Flü i Seiner Durchlaucht des Fürsten zu Sim i B A, Obins Se 1 ae

Allerhöchstihrem 2. Leibarzt, Oberstabsarzt Dr. von Niedner,

Regimentsarzt des 2. Gardedra ; 4 Alexandra von Rußland; gonerregiments Kaiserin

des Fürstlih Shwärzburgishen E dritter Klase: Ls

dem S Pflieger im Holsteinshen Feldartillerieregiment

B

des Fürstlich Waldeckschen Verdi rit E ienstkreuzes

dem Oberstleutnant von Hagen, Brigadier der 4. Gendarmerie- brigade; ferner:

des Sterns zum Kommandeurkreuz des Köni dpa gerin GriegishenÆrlöserordens- S A E s Leibarzt, berstabgarzt Dr. von Niedner, es 2. Alexandra von Rußland; I O aa des Chilenishen Verdienstordens dritter Klasse:

dem Leutnant von Kleist, militärishem Begleiter Seiner

Königlichen Hoheit d ; ; Preußen (Sohn). es Prinzen Friedrich Leopold von

-

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnä

! gnädigst geruht :

den bisherigen Kreis\{ulinspektor Dr. Si

in Ra m S zu O E s e der von der Stadtverordnetenversam

Brandenburg a. H. getroffenen Wahl den rene ags Wn

Schleusener in Stettin als Ersten Bürgermeister der Stadt

Brandenburg a. H. für di ; L Jahren zu festäficen.. e geseplihe Amtsdauer von zwölf

Seine Majestät der König haben Allergnädi 1j C gnädigst geruht : den Sanitätsräten, Professor Dr. Jakob Cassel i - lottenburg, Dr. Ernst Friedländer a Chart tita h Max Goldstein in Berlin-Lichterfelde, Dr. Adolf Gotistein in Charlottenburg, Dr. Johannes Handtmann in Charlotten- burg, Dr. Eduard Huth in Prenzlau, Dr. Erdmann Kothe in Oberglogau, Dr. Otto Lehmann in Charlottenburg, Dr. Otto Mauer in Berlin, Dr. Ludwig Plotke in Berlin, Dr. August Rohden in Bad Oeynhausen, Dr. Moriß Rosen- stein in Breslau, Dr. Otto Salecker in Elbing, Dr. Rudolf Schaefer in Charlottenburg, Dr. Karl Schorler in Char- lottenburg, Dr. Hermann Taenzer in Charlottenburg, Dr Wilhelm Wille in Berlin-Schöneberg, Dr. Friß Winzer in Berlin, Dr. Stanislaus von Zelbershweht-Laszewski in Berlin und dem Direktor der Provinzialhebammenlehranstalt und Frauenklinik Dr. med. Paul Baumm in Breslau den Ges E L E sowie en Aerzten Dr. Franz Albrecht in Schmitten, Dr. Her- mann Altenburg in Bebra, Dr. Martin S en in ider: rade, Dr. August Becker in Gravenstein, Dr. Friedrih Berndt in Stralsund, Dr. Berthold Beselin in Berlin-Lichterfelde Dr. Paul Bickenbach in Elberfeld, Dr. Markus Bischof s- werder in Berlin, Dr. Arel Bl ock in Wandsbek, Dr. Franz Blümel in Berlin, Dr. August Bremer in Elberfeld, Dr. Karl Bru in Berlin, Dr. Christian Adolf Bruhn in Wentorf, Dr. Robert Buchfeld in Elberfeld, Dr. Hermann Budde- berg in Bielefeld, Dr. Oskar Büttner in Erfurt, Dr. Wil- helm Bußbach in Apenrade, Dr. Leopold Caro in Berlin- Wilmersdorf, Dr. Ernst Colla in Gadderbaum, Dr. Marx Crüger in Elbing, Dr. Hermann Demme in Umm Dr. Wilhelm Ebner in Cöln a. Rhein, Dr. Ernst Enge s mann in Magdeburg, Dr. Thilo Ehrhardt in Landsberg bez. Merseburg, Dr. Wilhelm Fischer in Lübbenau, Dr. Julius Frankenstein in Cassel, Dr. Bernhard Frings in Ober- pleis, Dr. grib Glasow in Ahlbeck, Dr. Ne urgdorf, Dr. Wh Grötschel in *

von Baden;

bed Dr. Paul Großmann

in Kindelbrück, Dr. Alois Hampel in Lassoth, Dr. Felix