1914 / 202 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L i“, ew -—

: u 7. Kompagnie. Hauptmann Ci Moshner aus Striegau nah \{chwerer Ver-

wundung, Wrustschuß, gestorben.

Gefreiter der Rexerve Adolf Kunath aus Oberjesingen, O.-A. Herrenberg gefallen.

Musketier Johannes S-aiber aus Bildechingen, O.-A. Horb gefallen, Kopfschuß. |

Unteroffizier Hermann ODhrdorf aus Belsdorf, Kr. Gardelegen leicht age g A a E e

ier der Reserve Johann Flaig aus Hornberg, Dez.-A.

e = sdaver verwundet, Brustschuß.

Gefreiter Leonhard Pröllochs leiht verwundet, rechte Hand.

Musketier Albert nkbeiner aus Baiersbronn, O.-A. Freuden- stadt. {wer verwundet, Brustschuß.

Musketier Georg B u aus Gmünd E E Bauchschuß.

tb Bru ckner- aus Bondorf, O.-A. Herrenberg

aag e ais A anbet, Schuß in die Hüfte. MReservelazarett I Ludwigsburg. : i

Musketier Alfred Feigen brügel aus Straßburg leicht ver- wundet, rechte Hand.

Musketier Wilhelm Fahrn er ITT aus Oedenhof, O.-A. Freuden- stadt \chwer verwundet durh Artilleriegeshoß.

Musketier Josef B of ch aus Gpfingen, O.-A. Ehingen vermißt.

Musketier Ludwig Hoffmann aus Walsheim, Bez.-A. Landau vermißt.

Musketier Leonhard Prinz aus Viehweidler, Gde. Herlazhofen, O-A. Leutkirh vermißt. i

Musketier Karl Klu mpp T aus Rehmühle, Gde. Bergorte, O.-A. Calw vermißt. E 4

Gefreiter der Reserve Wilhelm ‘Ohnleiter aus Schramberg, O.-A. Oberndorf leiht verwundet, Halssuß. O

Vizefeldwebel Josef Bund aus Oberberbach,' Bez.-A. ‘Homburg L De Pfalz’ "leicht verwundet, \ linkes Bein.

Unteroffizier der Reserve Johann Meigner aus Schönfeld, Bez.-A. Eichstätt vermißt. :

Gefreiter der “es Karl Maie x aus Vollmaringen, O.-A. Hor vermißt.

Reservist Martin N aufer aus Dietersweiler, O.-A. Freudenstadt vermißt. |

Reservist Anton Pfeifer aus Nordstetten, O.-A. Horb vermißt.

7

8. Kompagnie. i ¡

Leutnant Hermann Wiedenhöfe r aus Heubach, O.-A. Gmünd \chwer verwundet, Brust und linker Arm, vermißt. | : Unteroffizier Gottlieb E hn i aus Gutenberg, O.-A. Kirchheim

vermißt. Einjährig-Freiwilliger Unteroffizier Geórg Reble aus Eutingen, Bez.-A. Pforzheim erkrankt. Hornist Gefreiter Rudolf Rauscher aus B l Barr, .Kr, S&slettstadt h Gefreiter Julius Sattler aus Barr, k, ettstadt na S Nerwundung, rechtes Bein und Bauch, gestorben, Musketier Wilhelm Kirchner aus Sindringen, O.-A. Oehringen gefallen, Bauchschuß. i A Musketier Karl Schoger aus Marktlustnau, O.-A. Crailsheim gefallen, Brustschuß. :

Reutlingen gefallen,

Musketier Karl Reiner aus Widdern, O.-A. Neckarsulm ge-“

fallen, Brustschuß. j \ 4 Musketier Jakob Rentschler aus Ueberberg, O.-A. . Nagold !— gefallen, Kopfshuß und rechter Arm. \ Gefreiter Karl Teu fel aus Spielberg, O.-A. Nagold gefallen, Brustschuß. . Musketier Johann ) \{chwer verwundet, Brustschuß, vermißt. #4 f

Musketier Herbert Wol f-T.*aus Oelbronn,* O.-A. Maulbronn —-

: \chwer veripundet,; rehtes-: und linkes Bein. - ¿ 2

Musketier Joseph Becherer aus Waldsee _ \{chwer- verwundet,

. rechter Atm.-,

Musketier Ernst Deschle aus Münsingen E \chwer verwundet, ?

. Schuß link Hand, Reservelazarett: 1, Ludwigsburg. - Musketier Patrißb Ehmer aus Sandhof, O.-A. Heilbronn * {wer verwundet, Brustschuß. ,

Musketier Friedrih Habermaier aus Bökingen, Dl Heil--

bronn s{chwer verwundet, Brustschuß.

Muskétier Johannes Lin de r; aus Friolzheim, O.-A. Leonberg —-

Offenbah {wer -

{wer verwundet, linkes Bein. Musketier Johann L ul e y aus Langen, Kreis verwundet, Kopf. / Musketier Heinrich Müller Il. ‘aus Nordheim, O.-A. Bracken- heim leiht verwundet, rechtes Bein.

Musketier Ernst Schribbe aus Bottmersdorf, Kreis Wanzleben

leicht verwundet, Bauch. i Musketier Karl We x aus Oberndorf {wer verwundet, Bauch- chuß. : j :

Einjährig-Freiwilliger Gefreiter Paul A mann aus Straßburg i. E.

exfranfkt.

Gefreiter Wilhelm Maurer aus Oberndorf s{chwer verwundet, Baucb\chuß. .

Gefreiter Hugo Steger aus Schramberg, O.-A. Oberndorf \{chwer verwundet, Brustschuß. :

Tambour Joseph. Denn e r aus. Lüßenhardt, O.-A. Horb schwer verwundet, rechter Arm.

Musketier Albert Kelle x aus Ebingen, D.-A. Balingen \chwer verwundet, Bauchschuß. ;

O.-A. Tübingen

Musketier Albert Riefkert aus Pa, leiht verwundet, linker Ellenbogen, Meservelazarett I, Lud-

wigsburg. Musketier Friedrich Kraus aus linkes Bein. , Musketier Karl Seeger I. aus Oetisheim, O.-A. Maulbronn {wer verwundet, Bauchschuß. Musketier Hermann Trommer aus Backnang leicht verwundet, d E 1 C e ug 6 E Ernst Ze eb aus Freudenstadt {wer verwundet, Bauch- ._ \{chuß. L Musketier Johannes Denner aus Lüßenhardt, O.-A. Horb ‘\hwer verwundet, rechter -Arm. ; A Musketier Friedrih-Dobere r aus Backnang leicht verwundet, linkes Bein. ; - Musketier Theodor Emanuel aus Gemunden, Kreis Simmern E A u: Musketier Albert Hartmann aus Nagold vermißt. Musketier Adolf M eye r aus Leonberg vermißt.-

Stuttgart leicht verwundet,

Musketier Otto Karl Hermann Leibbrandt aus Stuttgart

E A A2 E Muskétier Gottlieb Kir shemann aus Pfälzgrafeaweiler, O.-A. A Freudenstadt vermißt... - , A - ®* Musfetier Karl J ü ll y aus Heßheim, B.-A., Frañkéntal vermißt.

Musketier (Clemens Pe ka ri, aus Weitingen O.-A, Horb vermißt. i

Esser aus Altenhofen, | Kreis Grevenbroih —.

Musketier Gottlieb Peter aus Fautsbach; O.-A. Backnang ver-

mißt.

Musketier Friedrih Weidelich aus Simmersfeld, O.-A. Nagold vermißt.

Musketier Christian Heinzelmann aus Oberndorf erkrankt.

9. Kompagnie.

Unteroffizier Johann Georg Hageloch aus Pfullingen, O.-A. Reutlingen gefallen, Bauchschuß.

Reservist Evangelist Johann Kedckeisen aus Blumegg, O.-A. Tettnang gefallen, Kopfschuß.

Neservist Karl Loh r e r aus Immendingen, B.-A. Engen gefallen, Brustschuß. |

Musketier Karl Gen k inge r aus Pfalzgrafenweiler, O.-A. Freuden- j stadt gefallen, Kopfsuß.

Leutnant Hans Gfrörer aus Stuttgart schwer verwundet, Hals und Rücken.

Offizierstellvertreter Hörmann aus Straßburg i. E. \{chwer ver- wundet, Schuß rechter Arm.

Vizefeldwebel Christian Andreas Hartmaier aus leicht verwundet, rechtes Bein.

Einjährig-Freiwilliger Unteroffizier Dtto Karl Gaus aus Baden- Baden leiht verwundet, rechtes Bein.

Einjährig-Freiwilliger Unteroffizier Wilhelm Karl Müller aus Biebrich (Wiesbaden) leiht verwundet, rechtes Bein.

Gefreiter Ernst Wilhelm Hagmaier aus Freudenstein, D.-A. Maulbronn leicht verwundet, rehtes Bein.

Gefreiter der Reserve Ferdinand Friedrih Stre h le Aus Cannstatt- Stuttgart leicht verwundet, rechter Arm.

Gefreiter der Reserve Alex. Gotthold Wurster aus Stuttgart leiht verwundet, linkes Bein.

Gefreiter der Reserve Karl Gustav T ri ck (oder F r i ck) aus Schram- berg: O.-A. Oberndorf leicht verwundet, rechtes Bein.

Musketier Karl Friedrich Wilhelm Baro aus Lübbecke leicht verwundet, rechter Arm, Reservelazarett I, Ludwigsburg.

Musketier Friedrih Wilhelm Bau ß aus Nußdorf, O.-A. Vaihingen leiht verwundet, linkes Bein.

Musketier Josef B u x aus Gmünd leicht verwundet, rechtes Bein.

Reservist Karl Bernhardt aus Weitingen, O.-A. Horb leicht verwundet, linkes Bein. A | :

Musketier Friedrich D e e g aus Groß-Altdorf, O.-A. Hall Granat- splitter linke Hand; Reservelazarett I, Ludwigsbütg.

Musketier Jakob D.irlewanger aus Krummensbach, O.-A. Navensburg leicht verwundet, Schuß linker Arm, Neserve- lazarett IT; Ludwigsburg.

Musketier Stefan Fricker aus Oberlangnau, O.-A. Tettnang leiht verwundet, rehtes Bein,

Musketier Emil Eugen Müller T. aus Unterboihingen, O.-A. Nürtingen leicht verwundel, linker Arm.

Reservist Jakob Moosmann aus Lauterbah, O.-A. Oberndorf Teiht verwundet, cechtes Bein.

Musketier Emil Ren z 111. aus Haslach, O.-A. Herrenberg leicht verwundet, rechtes Bein.

Musketier Wilhelm Johann Georg Schneider II. aus Creglingen,.

__ O.-A. Mergentheim leiht verwundet, rechtes Bein, Reserve- - lazarett T1, Ludwigsburg.

Tübingen -——

Musketier Wilhelm Gottlieb S t e ck aus Weidach, A.-O.-A. Stutt-“

gart leiht verwundet; rehtes Bein. Musketier Gottlob S t o ll IL’aus Leinfelden, A.-O.-A.*Stuttgart —- leiht-verwundet, linker Arm. : Musketier Jakob We bel aus Salem Staaten Amerika ‘—- leiht verwundet, ? linker -Arm,- NReserve- è ‘Tazarett I, Ludwigsburg. Musketier Albert Wößner aus linkes:Bein. : | y ; Unteroffizier « der « Reserve « Friedrih Wilhelm Kreimeyer aus Langendreer vermißt. y j

“Tuttlingen —* leiht_ verwundet,”

Unteroffizier der Reserve: Carl- Rudolf Reichmann aus Cannstatt-

Stuttgart: vermißt. Gefreiter der Reserve Udo* Christian" Hee b’ aus Stuttgart ver- mißt. :

Gefreiter der Reserve Hermann König aus Saulgau vermißt.“

“Gefreiter der Reserve Karl Lan g aus Weinsberg vermißt.

Musketier Wilhelm Adolf: Baue r aus Reutlingen vermißt.

Gefreiter der Reserve Johannes F u ch s aus Nötenberg, O.-A. Obern-- dorf vermißt.

Reservist Artur Otto Hellstern aus Mühlhausen, Kreis Mühl- hausen vermißt.

Reservist Gugen Allgaie r aus Waldsee vermißt.

Gefreiter der Reserve Johann Georg Eber hardt aus Rodt, D.-A.

. Freudenstadt vermißt. * : ; : -

Reservist Christian“ Eßlinger ‘aus Neutin,! O.-A. Oberndorf

vermißt. h

_ Reservist Heinrich F r e y aus Hall vermißt. - e

Reservist Josef, L e i-n's aus Vollmaringen, O.-A. Horb vermißt. “Musketier - Christian- Karl Hermann- Sol f aus Straßburg i. ls. Schuß in die rehte Hand, Reservelazarett 1, Ludwigsburg. E E Friedrih Rau \{che raus Boll, O-A: Sulz

permißt. ; Musketier Wilhelm Heinrich Stai b aus Stuttgart vermißt. Musketier Albert Ha as aus Sulgen, O.-A. Oberndorf Gelenk- rheumatismus. Gefreiter Franz Josef Zimmermann aus Horb Musfkel- rheumatiómus, Reservelazarett I, Ludwigsburg. 7

10. Kompagnie. j

Bizefelöwebel der Reserve Friedrih S chn a p þ aus Straßburg i. Els. leiht verwundet, Schuß durch: die Brust. ; Z

Musketier Richard G b b aus Obersontheim, O.-A. Gaildorf leicht . verwuñdet, Kopfs{chuß. / G

Musketier Karl Seyfried aus Calmbac, O.-A. Neuùenbürg

__ leicht verwundet, Schuß ins Bein. - j

Gefreiter August Zimmermann aus Bernbach, O.-A. Neuenbürg

‘leicht verwundet. - /

-Muskétièr Eugen S chch midt aus Ahldorf, O.-A. Horb vermißt. -

Musketier Friß G.reinerx aus Karlsruhe „in-Baden vermißt.

Gefreiter Karl Baudistel aus Stuttgart -— vermißt.

Musketier: Hermann Biedetman n;aus Weiden, O.-A, Sulz vermißt. |

Musketier O i \cho ff aus Baiersbronn, O.-A. Freudenstadt vermtßft.

Gefreiter Karl -P-fe ff e r aus. Biberach, D.-A.-Stadt vermißt.

e Ludwig We i ß aus Enzkofen, O.-A. Saulgau ver-

M

-Müsketier Eugen F ri § aus Stuttgart ;— vermißt.

‘Musketier Mathias Bühler aus Reichenbächle, D.-A. Oberndorf

a l e VEEMIBL j A 9

11. Kompagnie.

im Staate Ohio, Vereinigte ]*

Vizefeldwebel der- Reserve Friedrih Hahn

Reservist Johann Trudel aus Vöhtingen,. O.-A. Sulz

tot, perunglüdt, .

dire

Matter Wilhelm S chl e ch t aus Bernbach, O.-A. Neuenbürg

gefallen.

Gefreiter ‘der Reserve Wilhelm Lin k aus Hopfau, O.-A. Sülz gefallen, Kopfshuß.

Musketier Albert Ruoff aus Sindelfingen, O-A. Böblingen gefallen, Kopfschuß.

Neservist Friedrih Dienner aus Meßkirch gefallen.

Leutnant der Reserve Friedrich Eichelman n qus Nirheim, Kreis Saarburg \chwer verwundet am linken Fuß.

Gefreiter der Reserve Wilhelm H o ch aus Bergfelden, O.-A. Sulz \chwer verwundet.

Reservist Gottlieb Walz aus Hochdorf \chwer verwundet.

Musketier Ludwig Feil aus Ebnat, D.-A. Neresheim \chwer verwundet.

Musketier Ag Rühle aus Schhwalbach-Offenburg \ckchwer

- verwundet, linker Arm.

Musketier Grhardt Kräutle aus \chwer verwundet.

Musketier Michael Kölle aus Aufhausen, \chwer verwundet, Bauchschuß.

Reservist Gerhardt Döbeling aus Einbeck, Hannover lleicht verwundet.

Reservist Ernst Lehrer aus Aistaig, O.-A. Sulz \hwer ver- wundet, Kopfschuß. d :

Musketier Gustav Ha h n aus Weissach, O.-A. Vaihingen leicht

verwundet, Kopfs{chuß. B i j Musketier Hermann Marquardt aus Dagersheim, O.-A. Böb- O-A. Besig-

Anhausen, O.-A, Münsingen O.-A. Geislingen

lingen \chwer verwundet. Gefreiter der Reserve Otto Damba ch aus Lauffen, heim \chwer verwundet, Kopfschuß. Hornist Josef Reutter aus Sulgau, O.-A. Oberndorf leicht verwundet, linker Arm. Musketier Johann Henzler aus Mülheim, O.-A. Tuttlingen \chwer verwundet, Kopf und rechter: Arm.

Reservist Friedrih fle aus Bajiersbronn, O.-A. Freudenstadt \chwer verwundet, rechtes Bein.

Musketier Ernst Burkhardt aus Obertal, \chwer verwundet, rechtes Bein.

Musketier Josef Weiß aus Treherz, O.-A. Leutkirh \chwer verwundet, am Kopf.

Musketier Heinrih Stengel aus Loffenau, O.-A. Neuenbürg \chwer verwundet, am Kopf.

O.-A. Freudenstadt

2 A v Reservist Friedrih Ma st aus Mittendorf,! O.-A. Freudenstadt

\chwer verwundet, linkes Bein.#ck- / Musketier Karl Ma ch old aus# Künzelsau —“ verwundet. Reservist Ernst Schittenhahn aus Aistaig, O.-A. Sulz *— vermißt. S Neservist Gustav S cheuber aus Hamburg vermißt. Reservist Franz Xaver Artmann aus Meukofen, B.-A, Din- golfing vermißt. Gefreiter der Reserve Heinrich Gottlob Pfannenshwarz aus Waldenbuh. vermißt. Musketier Josef Zeller aus Katenstein, O.-A. Neresheim „vermißt. i j Gefreiter der Reserve. Gugen Ri ch t aus Zuffenhausen, O.-A. Lud- wigsburg vermißt. j Reservist Wilhelm Maier aus Horb! vermißt.“ * Reservist - August (B u-h-r aus Sträßburg vermißt. Reservist“ Friedrih-Walz_ 8 « chuß-amzrechten ¿Arm,; Nes ervelazarett :II ¿Ludwigsburg. Musketier Jakob S ch mi d aus! Güssenstadt, O.-A.* Heidenheim - vermißt.- - i ; Musketier Adam S mid aus Laichingen, O.-A. Münsingen - vermißt. :

Gefreiter Heinrih Kley aus Ghestetten, O.-A. Münsingen

erfranft. ;

Münsingen erkrankt. : i 1 Mompaagnie. è %

Vizefeldwebel der Reserve. Ewald Dieß . aus * Diedenhofen, Kr. Diedenhofen \chwer verwundet, Kopf\chuß.

Unteroffizier Karl Gustav-Ga ll e*aus Straßburg i. Els. {wer

verwundet, rehter Arm. Musketier- Johann G auß verwundet, rechtes Bein. j Musketier - Friedrih Guggenbühler , aus Freiburg 1. {wer verwundet,“ linkês Büêin.

Musketier August Hertkorn“aus Ahlvorf, O.-A. Horb \chwer

verwundet, Kopf\chuß.

Tambour Albert Kreidler aus Altheim, O.-A. Horb s{chwet_

verwundet, rechtes Bein.

Musketier Josef Anton Mofer ‘Il hingen \{chwer verwundet, Brustschuß.“=

Musketier Johann -W ü.st “aus Jux, .O.-A.* Backnang \chwer ver: |

wundet, linker Arm; Réservelazarett I1 Ludwigsburg. Musketier Erwin August A be l: aus Gernsbach, Bez.-A. Rastatt \hwer verwundet, rechtes Bein. : Musketier Alfred M o \ e r 1 aúsèBaiersbronn, O.-A. Freudenstadt \chwer verwundet, Bauchschuß: Musketier Friedrih Schmelz le; aus Tumlingen, O-A. Freuden stadt schwer verwundet, Kopfschuß.

Musketier Karl Wei ß 11 aus Eßlingen {wer verwundet, rechter Ellenbogen, Reservelazarett 11: Ludwigsburg.

Neservist: Karl Friedrih-R i n ck-aus Alpirsbah, O.-A. Oberndorf {wer verwundet, *Bauchschuß.

Neservist Eugen Nen z ; aus Degerloh-Stuttgart \chwer vet

wundet, Brustshuß. - Reservist Karl Friedrich rt h :aus, Allmand, Gde. Baiersbron",

O.-A. Freudenstadt \chwer verwundek,*rechtes Bein. Reserve:

* sazarett II Ludwigsburg.

Verichtigung-der- Verlustliste Nr. U. Ulanenregiment Nr. 20. - 1.¿Esfkadron.

" Der vermißt gemeldete -Einjährig-Freiwillige: Unteroffizier, Osfat |

Sißenmayer aus*Winterlingen, D.-A. ‘Balingen, ist ¿béim Re° giment wieder eingetroffen. : : :

E

Nr. 68 des „Zentralblatts der Bauverwaltung“, heraut- gegeben im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom. 26. Au usi 1914, hat folgenden Jnhalt: Die Verwitterungen und. Auswitte rungen an Natursteinen« und am Beton. ur Beréchnung vol Säulenankern. Verniishtes: Haus des Archite erivereiü8-in Berlin atk, Kriegälazarett, Ausstellung für Gesundheitspflege in Stuttgat!

‘4; ‘Neubau

bei Wien, Bücherschau, ---

(oder Walter) aus Hall, —¿Weihteil- -

aus Dottingen, O.-A, \

I aus Felldorf, O.-A. Horb \chwer B.

aus Obernheim, O.-A. Spa

[49331]

- 1./21. Inft.-Regts. erlassene Fahnenfluchts- © erflärung (Neichsanzeiger Nr. 160/1903

der Käser Franz Joseph-Brücke - über die Dona! E

Verichte von deutschen Getreidebö

rsen und Fruchtmärkten.

Hauptsächlih gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

Marktorte

Weizen

Roggen Hafer

mittel

Königsberg i. Pr... Berlin s 9 S Sn Bressau .

Crefeld

Dresden . Hamburg

Bayerische Marktorte

200

226

216 242—245

223—226 228—231 n. E.

Weizen

170 197 n. E. 189 181—186 n. E. 205 —207

195—199 202 - 205 n. E.

180 220 n. E.

210—213 222—225

192—197 n. E.

206—214 n. E. 216—219 n. E.

Hafer

200

160 —170 n. E.

Braugerste Futtergerste

mittel | gering

gut | mittel gering

gut | mittel | gering

gut | mittel gut gering

Augsburg N Berlin, den 29. August 1914.

Handel und Gewerbe.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 28. August 1914.

Ruhrrevier Oberschlesishes Revi Anzahl der A Md E Weitelt A 16481 4215 Nicht gestellt . . -— cas

In betreff der Handels schiffahrt in der Ostsee geben die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin folgende Erd don vet Handelskammer zu Lübeck zugeaangene Mitteilung bekannt: Nachdem die Handels\chiffahrt in der Ostsee wieder freigegeben worden ist, haben verschiedene Schiffahrtsgesellshaften von und nah Lübeck wieder einen regelwäßigen Dienst aufgenommen. Ein solcher Dienst ist ein- gere zwischen Lübeck—Kopenbagen und Malmò von ber Ham-

utg— Amerika - Linie, zwishen Lübeck—Kopenhagen—Malmö und Gothenburg (ev-ntuell auch Zwischenstationen Landsfrona, Helsing- borg, Halmstadt, Warberg) von der Holland Aktiebolaget, zwischen Lübeck und Stockholm (sowie Zwischenstationen Yslad, Ahus, Karlsbamn, Karlskrona, Kalmar, Oskarshamn, Westerwik, Norrköping) von der Svea-Linie. ‘Mit der Eröffnung weiterer Ver- bindungen mit allen Hâfen ber s{chwedishen Osiküste, auch nördli von Stockholm, fann bet ausreihender Labdurg binnen furzem ge- rechnet werden. Die bei Beginn der Mobilmachung erlassenen Aus- fuhrocrbote steh.n zwar der Auëdehnurng des Handels mit den nordishen Staaten noch entgegen, doch sind bereits Befreiungen einzelner Waren von dem Au#?fuhrverbot zugestanden. Nähere Aus- kunft hierüber erteilt die Gcschäfisstelle der Korporation der Kauf- mannschaft von Berlin, hter, C. 2, Neue Friedrichstr. 53/56.

Die von den Aeltesten der Kafmannschaft von Berlin cinges rihtete A uskunftóöstelle für Fragen des Kredit und

„Darlehenver kehrs wird von den Interessenten stark in An- fpruch genommen. Sie verfolgt auch weiter den Zweck, Kreditsuchen- as Rat au in geschäftlhen Angelegenheiten zur Seite zu / Das österreichische Fust!lzministertum hat laut Meldung des | „W..T.-B.* aus Wien unterm 25. August eine bemerkenswéerte Aus- nahme von den Besttmmungen des Moratortumgeseßes vom 13. August feicolten, Es wurde, wie der Deutich- Oesterreichish - Ungarische Wirt- haftavectand in Berlin miitellt, verfügt, daß das Moratorium keine Anwendung auf Geldforderung?n für verkaufte Sachen oder gelieferte Waren findet, wenn der bezügltihe Vertrag vor dem 1. August abge- schlossen, die Uebergabe oder Lieferung jedo erst nach dem 31. Jult bewirkt worden ist oder bewirlt wird, es \ci denn, daß diese Ueber- gabe vor, dem 1. August häite vorgenommeu werden sollen. Das Moratorium joll ferner niht angewendet werden auf die Zinsen und Ar nuitäten von Forderungen, die auf vermieteten . oder verpachteten Häusern büche: lich -sichergestellt find.

‘Natträglihe Meldung des Wochenausweises der Bank von England vom 20. August d. I. „W. T. B.* Total- reserve 19 223 000 (Zun. 3 693 000) Pfd. Sterl, Notenumlauf 37 186 000 (Zun. 1 252 000) Pfo. Sterl., Barvorrat 37 959 000 (Zun. 4 944 000) Pfd. Sterl, Portefeuille 97 924000 (Zun. 27 137 000) Pfd. Sterl., Guthaben der Privaten 108 094 000 (Zua. 24 786 000 Pfd. Sterl., Guthaben des Staates 13 674 000 (Zun. 5 785 000)

fd. Sterl., Notenreserve 20 189 000 (Zun. 5 431 000) Pfd. Sterl., Regierungssicerheit 26 041 000 (Zun. 3 000 000) Pfd. Sterl, Prozentverhältnis der Reserve zu den Passiven 158 gegen 17 in ter Borwohe. Wotenausweis der Bank von England vom ec. August d. J.

T E T L A AE: E A P E

Totalreserve 26 352 000 (Zun. 7 129 000) Pfd.

242 e

5

“De

(Zun. 5 432 000) Pfd. Sterl,

Wien, 28. August. Bank die ckflüsse.

lionen Kronen ausmachten.

224 | 220 210 Ma des Amt. e

brüd.

(Zun. 5514 000) Pfd. Sterl,

(W. T. B.)

Produktenmarkt.

240 |

Sterl., No‘enumlauf 35 571 000 (Abn. 1 615 000) Pfd. Sterl., Bar- vorrat 43 473 000

Portefeuille

Fest.

109 904 000 (Zun. 11 980 000) Pfd. Sterl, Guthaben der Privaten 123 892 000 (Zun. 15 798 000) Pfd. Sterl, Gutbaben des Staates 23 886 000 (Zun. 10 212 000) Pfd. Sterl., Notenreserve 25 621 000 3! ‘Negierung8fcherhett 29 779 000 (Zun. 3 738 000) Pfo. Sterl. Prozentverbältnis der Reserve zu den Passiven 175 gegen 15 8 in der Vorwoche. Clearinghouseumsaß 150 Pillionen geyen die entsprechende Woche des Vorjahres weniger 105 Millionen.

| (W. T. B.) Den Blättern zufolge über- wiegen seit einigen Tagen bei der Desterreihisch-Ungarischen : Gestern betrug im Wechselverkehr der Ein- zug 5 Millionen Kronen, wäbrend die Neueinreiwungen ca. 2 Mil- | 1, Neue Lombardansprüche sind troß der Erweiterung der lombardfähigen Werte nicht gestellt worden, vielmehr wurden im Lomkardverkehr ca. 84 Millionen Kronen zurückgezahlt.

j N 27. August. 1,

Berlin, 29. August. mittelten Preise waren (für 1000 kg) in Mark: Weizen, in- ländischer 224 00 —228.00 ab Bahn. Rubig.

Roggen, inländisher 198,00—199,00 ab Bahn.

Siiber 25, Privatdiskont

Die amtlickh er-

Hafer, inländischer, fein, neuer 216,00—225,00, mittel 210,00

bis 215,00 ab Babn und Kahn. Ruhig.

M ats, runder 195,00—205,00, weißer Natal 200,00 ab Kahn.

Unverändert.

Weizenmehl (für 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 00 30,50

bis 38.00. Fest.

Roggenmehl (für 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 0 und

1 gemis{cht 27,50 —29,90. Fest.

Rüböl geschäftslos.

Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhof in

Friedrtch2 felde. August 1914. Auftrieb: 462 Stück Rindvteh, 129 Stück Kälber.

Rindermarkt

Mille. e 0 08 Sl gutgogien N L

Bilan C C S Ane

am Freitag,

den

S Verlauf des Marktes : Mittelmäßiges Geschäft; Jungvieh gesucht.

L Qual

IL. D IV.

QDualltt C E . Qualität

a. Gelbes Frankenviech, Schekn-

I A b. Pinzgauer . c. Süddeutsches

Qu alität s . . . o . . , s , , Qualit ät s . . . o . , . s Qualität

Es wurden gezahlt für: Miïlhkühe und hochtragende Kühe:

Ausgesuchte ‘Kühe über ‘Notiz. Tragende Färsen :

Ausgesuchte Färsen über Notiz. Zugochsen.

450—520 380—450 , . 330—380 ,„ . 240—330 s

—_,— Á

à Zentner Lebendgewtcht I. Qualität 11. Qualität

* Swheckvieh,

Simmenthaler, Bayreulber . —= «

4

Jungvieß zur Mast: Bullen, Stiere und Färsen . . 40—42 M Ausgesuchte Posten über Notiz.

36—39 M.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

d a 28. N (W. 16 E A eizen, erste un Aer 1 i , ubiger, N il. E S i Hs er billiger. Roggen asgow, 27. August. L, B) M oheit telig, Kasse 50 sh. 10# d., für 1 Monat 51 sh. ix d. M S Liverpool, 27. August. (W. T. B.) Baumwolle. Total- verkäufe 2000 Ballen. Totalimport 1600 Ballen. Amerikaner nichts. Alle Lokopreise unverändert. Amsterdam, 28. August. (W. T. B.) Nüböl fest, loko 443—4414, für September 424, für Ofkftober-Dezember 43. Jaya-

Kaffee good ordinary 443. (W. T. B.) Der Metallmarkt ift ge-

London, 27. August. Mle a Sat, 91 Mud

New York, 27. August. (W. T. B.) (SwWhluß.) Weizen. Die Stimmung am Terminmarkt für Weizen war U otbread des ganzen Verlaufs unregelmäßig und \chwankend. Zetitweise hatten Hoffnungen bezüglih einer günstigen Entwicklung des Ausfuhr- geschäftes lebhaftere Käufe zur olge, doch flaute das Ge- schäft schließlih wieder ab, als die Erwartungen nicht bestätigt wurden. Septemberweizen notierte \ch{ließlid) } Cent niedriger ; Dezember {loß unverändert. Baumwolle loko middling —,—, do. für September —,—, do. für Dezember —,—, do. in New Orleans loko middling —,—, ares Refined (in Cases) —,—, do. Standard white in New York —,—, do. Gredit Balances at Oil City —,—, Schmalz Western steam —,—, do. Rohe u. Brothers —,—, ger entrifugal ftetig, Wetzen loko 1164, do. für September 117, do. für Dezember 121, do. für Mai —,—, Mehl Spring - Wheat ‘clears fest. Getreidefracht nah Liverpool —,—, Kaffee Rio Nr. 7 loko T5, do. für Scptember —,—, do. für Dezember —,—, Terpentin —,—, Kupfer Standard loko —,—, Zinn —,—. i

Chicago, 27. August. (W. T. B.) (S@hluß.) Nach den gestriyen starken Preissteigerungen seßte der heutige Welzenmarkt in [Gwtauraner Haltung mit ¿ Cent niedrigeren Preisen ein. Die Stimmung blteb auch im weiteren Verlaufe durchweg unsicher, da Realisationen mit stürmischen und umfangreichen Käufen abwechselten. Der Maitermin stieg zeitweise auf beinahe 125 Cents auf Käufe für ausländishe Rechnung im Zusammenhang mit der Erwartung eines außerordentlich starken ausländischen Bedarfes. Meldungen über die Zunahme der Vorräte bei den Farmern und großen Zufuhren führten dann s{ließlich zu einer AbsGwächuna, zumal das Ausfuhrgeshäft hinter den Erwartung-n zurückblieb. Bei Schluß des Marktes war die Haltung unregelmaßig bei bis 3 Cent niedrigeren Preisen. Am Maismarkt büßten unter dem ODrucke vorgenommener Glattstellungen die Preise § Cent ein. Ermäßigte Ernteschägungen für Kansas und die lebhafte Aufwär!sbewegung, die am Weizenmarkt zeitweise zum Ausdruck kam, wirkten späterhin auf die Kauflust anregend. Im S{hlußverkehr trat jedoch infolge größeren Angebots von seiten der Farmer eine Abschwächung ein. Der Markt |\chloß aber zu behaup- teten Preisen, die sich gegen gestern um è Cent niedriger tis 2 Cent: höher stellten. Weizen für September 1073, do. für Dezember 113, Mais für September 81}. Schmalz für September 10,10, do. Be E 10,173. Porf für September 20,45. Spe ck short ribs ides —,—.

. Unter) uchungs8fachen. . Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. « Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c.

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

« Kommanditgefellshaften auf. Aïtien u. Aktiengesellschaften.

Öffeutlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

6. Erwerbs- und Wirtshaftsgenossenschaften. Res fen

7. Niederlassung 2c. von tsanwälten.

8. Unfall- und Invbaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen. [fen hat. [49332] Fahnenflucht8erflärung und Beschlaguahiacverfügung. In der Untersuchungssache gegen den Obermatrosen Konstantin Ernst Schmah- tenberg vom Petsonalbureau A der I. Matrxosendivifion, zul- zt an Bord S. M. S: „Hessen", geboren am 12 Mai 1893 in Mosfau, Rußland, wegen Fahnen- flucht, - wtrd auf Grund der §Z 69 ff. des S0 L sowte der §3 396, 360 der Militärstrafgerihtsorvnung der Beschuldigte ‘bierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche be- findlihes- Vermögen "mit Beschlag belegt. Kiel, den 25. August 1914. Gericht der I. Marineinspektion.

Nürnberg.

Ehrenfried

[49333]

3. Komp.

Versiigung-

Die am 1. Dezember 1913 com Gericht der 38.. Division gegen - den Rekruten Karl Dorxheim im Landwehrbezirk Weimar erlassene Fahnenfluchtserklärung wtrd hiermit zurückgenommen.

Erfurt, den 25. August- 1914,

Das Gericht der Landwehrinspektion.

[49330]. Vekanntmachung. f Die unterm 6. Iult 1903 gegen den Jnfanteristeh 2. Klasse Michael Wiesner

g«fallen sind.

u. dèrgl.

Int Wege der

Nürnverg, 26. August 1914. Gericht der K. B. Landwehrinspektion

[49297] Zwangsversteigerung. j Ir l aach dur Vg das in Berlin, Schönwalderstraße Nr. 1,

G.-O. aufgehoben, da Wiesner sih ge-

Die am 8. 12 1910 gegen den Matrosen Friedrich WMRudolf 5 Komv [Il. Matrosendivision, 13. 7. 1887 zu VYtostod, erlassene Fahnen- fluht3e:klärung wird aufgehoben. [49334] Wilhelmshaven, den 22. August 1914 Gericht 11. Marineinspektion. Verfügung. Der am 3. 9. 1904 gegen den Torpedo- heizcr 11. Kl. Karl Emil Grifingee, j IT. Torpedoabteilung, 928. 3. 1880 zu Frankfurt a. M., erlassene Bêschluß wird gemäß § 362 M.-St -G «D. hiermit aufgebob:zn, da die demselben zu Grunde liegenden Boraussézungen weg-

Kühl, geboren

Wilhelmshaven, den 22. August 1914. Gericht der 11. Marineinspektion.

j hi C CHE O

2) Ausgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen

geb.

sou

belegene, im Grundbuche vom Oranien- burgertorbezirke Band 21 Blatt Nr. 628 zur Zeit der Eintragung des Ver- iteigerungsvermerks auf den Namen des Schneiders Kail Louis Rappin zu Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus a. Vorderwohnhaus mit linkem Seiten- flügel, Hof und abgesondertem Abtritt, b. Stall und Remise links, c. Stall und Memise quer, am 27. Oktober 1924, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrich- straße 13/14, LIT. (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grundstück Gemarkung Berlin, Kartenblatt 25 Parzelle 435/110 ist nah Artikel Nr. 613 der Grundsteuermutter- rolle 4 a 11 gm groß und unter Nr. 613 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nutungüwerte von 5930 4 mit 215 40 4 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Der Veisteigerunäsvermerk ist am

tragen. 85 K. 117. 14. Berlin, den. 20. August 1914. Königliches Amts3geriht Berlin-Mitte. ‘* Abteilunz 85.

[49295] Zwangkverstetgerung, i

Im Wege der Zwangsvollftreckung* soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 88 Blatt Nr. 2120 zur Zeit der Eintragung des

30. Iult, 1914 in das Grundbuch einge: | G

des Gastwirts Wilhelm Anders und der Gastwirtsfrau Clara Anders, geb. Starke, beide in Berlin, je zur Hälfte eingetragene Grundstück am S. November 1914, Vormitta Be Uhr, durch das unter- eriht, Berlin N. 29, Brunnenplag, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden.

zeichnete

Berlin,

[49292] Zwang®versteigerung. | Im Wege der das in Hermsdorf belegene, im Grundbuche von Hermsdo:f Vand 21 Blatt Nr. 619 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Kaufmanns

Versteigerungsvermerks auf den Namen

Müllerstraße 136, Ecke See- raue 94, belegene Grundstück enthält: a. Vordereckwohnhaus mit Anbau links und besonderem Abtritt, Vorgatten und Hof, b. Eishaus, c. Remisengebäude und um- fáßt das Trennstück Kartenblatt 20 Par- z¿lle 196/64 mit einem Flächeninhalt von 13 a 23 qm Größe. steuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artik:l Nr. 4926 und in der Gebäudesteuerrolle unter derselben Nummer mit einem jährlihen Nuzungswert von 10 860 4 verzeichnet. Dec vermerk ist ain 30. Mai 1914 in das rundbuch eingetragen. Berliu, den 21. August 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding. Abteilung 6. * d

Friedri® Albre&t zu Berlin eingetragene |

Grundfstück am 11. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, dur das unter- zeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplaß, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Hermsdorf, Friedrichstraße 4, belegene Grundstück enthält: a. Wohnhaus mit Hofraum und Hausgarten, b. Stall mit Waschküche und Abort und umfaßt das Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle 1973/3 2c. von 9 a 63 qm Grôße. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- bezirks Hermsdorf unter Artikel Ne. 594 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 297 mit einem jährlichen Nußungs- wert von 2168 6 verzeihnet. Der Ver- Feigerungers ist am 1. August 1914 * in das Grundbuch eingetragen. G # Berlin, den 21. August 1914. **

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. | | Abteilung 6.

[49293] Zwangsversteigeru N | Im lee ‘ber: Wo ngsvollftretung so0 das in Betklin- belegene, im Grundbuh- A von Berlin-Wedding Band 5 Blatt Nr. 100 zur Zeit hee Ds 7 ; rungsverm | Nazunen des Y poliers Rithard Günther in Berlin tragene Grundstüuck am UL,. D

1914, Vormittags 10}

das unterzeichnete Gericht, an der

stelle, Brunnenplaß,

versteigert werden.

an der Gerichtsstelle, Das in

Es ift in der Grund-

ersteigerungs-

Awaiäbolliteeluna foll