1914 / 202 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Le eten r A ie ernem ar S t

[49353] [49443]

Brauerei Tivoli vorm. Burchardt

& Greiff in Krefeld.

Die Auslosung der am 1. April 1915 planmäßig rücfzahlbaren 24 Stück unjerer Partialobligationen findet am Mitt- woch, deu 39. September 1914,

[48916]

A i Vierte Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Gewerkschaft

Heiligenmühle. M

Oldisleben, den 26. August 1914. Au unsere Herren Gewerken ! Die Herren Gewerken laden wir zu der am Sounabend, den 12. September d. Vormittags Ll Uhr, in

49357 i Gemaß 8 244 H. G.-B. geben wir

hiermit bekannt, daß Herr Dr. Alexander ropfe in Binau a. Neckar infolge Ab- ebens aus unserem Aufsichtsrate aus-

teden ift. E Si aphafes a. Rhein, den 26. August

[49352] Chemische Fabriken vorm. Weiler-ter Meer,

Uerdingen /Uiederrhein. Die neuen Aktien von 1914 sind fertiggestellt und können gegen Rückgabe

Dahme-Uckro’er Eisenbahn - Gesellschaft.

Zur Generalversammlung am Diens-

tag, den 22. September 1914, Vorm. 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude

M 203.

der bet der Einzahlvng erhaltenen Quittung bei derjenigen Stelle von heute ab er- hoben werden, bet der die Einzahlung ge- leistet worden ist.

Uerdingen /Niederrhein, den 26. August

1914. Chemische Fabriken vorm. Weiler-ter Meer. Or. E. ter Meer, Geheimer Kommerztenrat.

[49349] i Ünsere Aktionäre erhalten auf ihre Aktien eine weitere (6.) Liquidations- vate von ./ 20,— für die Aktie. Die Auszahlung erfolat vom 10. September 1914 ab durch unsere Zahlstellen, die Kirmen Arous & Walter zu Verlin, Charlottenstr. 56, und Bergmann «& Fraedrih Nachf. zu Berlin, Kaiser Wilhelmstr. 1, in deren Geschäft#ftellen. Die Auszahlung erfolgt gegen Vorlegung der Aktien, welhe mit einem Zahlvermerk abgestempelt werden, und gegen Vorlegung eines doppelten Nummernverzeichnisses. Berlin, den 26. August 1914.

Fabrik feuerfester und säure-

fester Produkte Aktiengesellschaft in Liquidation.

Die Liquidatoren :

Lohmann. Hennig.

[37629] Nachdem durch Beschluß der außer- ordentlihen Generalversammlung vom 95, Suni 1914 unserer Aktionäre, bei ge- \sonderter Absiimmung der Inhaber der Vorzugsaktien und der Stammaktien, 1) die Herabsezura des Stamm- Fapitals von 1 050 000,— #6 auf

46 350 000,—, durch Zusammenlegung

von drei Stammaktien zu einer, fest- gelegt ift,

9) das Recht der Inhaber von Vorzugs- aktien auf Nachzahlung der in einem Geschäftsjahre nicht verteilten Mindest- dividende von 5 9/9 aufgehoben ift, fordern wtr die Inhaber unserer Stamm- aktien und Vorzvasstammaktien auf, die- selben bis zum 31. Dezember ds. Js. behufs bezw. Vermerk der

uns einzureichen.

Pir erklären uns zugleih bereit, den Sluétaush etnzelner Stammaktien zu ver- mitteln, welche in einer dur drei nicht teilbaren Zabl eingereiht werden. Stamm- aktien, welche bis zum obigen Termin nicht eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt und wird für je drei kraftlos erklärte eine neue Stammaktie ausgegeben ; die neuen

Aktien werden für Rechnung der Betréch tigten verkauft werden.

Qualeih fordern wir in Gemäßheit des 8 289 des H.-G.-B. unsere Gläubiger

auf, fich bei uns zu melden. Braunschweig, den 14. Juli 1914,

Braunschweigishe Aktien Kierbrauecrei Streitberg Der Auffsichtseat.

Abjtempelung der Stammaktien Aufhebung des Nach-

zahlungrechts auf den Vorzugsaktien bei

Die Direktion.

versiherungs-Gesellshafl.

1914. Atlas Deutsche Lebens-

der Kreiskleinbahnen zu Dahme (Mark) werden die Aklionäre “unserer Gesellschaft

Mittags US Uhr, vor dem Königlichen Notar Herrn Justizrat Herf in dessen Amtss\tube, Nordwall Nr. 49 hierselbst, statt.

R ia, Hotel Russischer Hof, Georgen- straße 21,

[33581] Bekanntmachung.

in solche der

abgelaufen ist, Aktionäre auf, die noch bis spätesteus zum Umtausch einzureichen.

versammlung vom

wertet. Augsburg in Auasburg hat erklärt, einzelne Stüde zur

amtlichen Noti; an der Augsburg,

Liquidator.

[ 0 L G E Zschipkau - A Gesellschaft.

abend, den

gebäude zu Fiasterwalde,

Aktionäre unserer Gesellschast eing*laden. Auf die

des Unternehmens.

Erteilung der Gntlastung. 3) Wabl zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der luna find nur diejenigen Tage vor der Versammlung

Kur- und Neumärkischen in dem

der lichen Darlehnskasse Milh-lwplay 6, bei S. L. Landsberger in Oberwallstr. 20 a, institut Joseph

Notar hinterlegt baben. An Stelle der amtliche

die bei denselben hinterlegten der Aktien farten sowie wegen

RYfktionärs wird auf §8

. | Berlin, den 25. August 191 Der Aufsichtsrat.

&ustizrat E. Hartung, Vorsißender.

[49348]

Die Herren auf Samstag, den 26. September,

in Augsburg eingeladen. 1 farten erfolgt bei dem Bankhause Fri halb der statutarischen Frist.

Augsburg, den 26.

Kunftmüh:

Aktionäre werden hiermit zur ordentlichen Gene

Die Anmeldung der Aktien und

le Vobingen. Vormittags 10 Uhr,

edr. Schmid & Co.

August 1914. Kunstmühle Bobingen,

A. G. i. L.

*&, Haggenmiller, Liquid. Tagesorduung : 1) Berichterstattung der Gesellshaftsorgane.

2) Nechnungsablage pro 30.

unt 1914 und

3) Entlastung des Aufsichtörats und des Liguidators.

[49170] : Bilanz vom

31. Mäörz 1914.

Nachdem die Frist zum Umtausch der N Spinnerei Wertach-Aktien

Baumwollspinnerei am Stadtbach fe "fordtre {ich hiermit die ausstehenden Aktien

30. September c. A in dahin nit eingelteferten Stücke werden gemäß § 290 des H.-G.-B. für kraftlos

T Beschluß der General- E L ai 1913 ver-

Die Dresdner E A beitit ere

offiziellen

Börsennotiz vom 9. N ae 05

netto zur Auszahlung zu bringen. i den 30. Juni 1914.

Spinnerei Werth i/Liqu. Friedrich Landsperger,

Finsterwalder Eisenbahu-

Zur Generalversammluug am Soun- 26. September d. I.

Nachmittags 33 Uhr, im Verwaltungs werden dte

ergebenst

Tagesorduung ist geseßt: 1) Bericht der Direktion über den Stand

9) Fesistellung der Bilanz bezw. des ) E inso und der Dividende sowie

Generalversamm- Aktionäre befugt,

welche thre Aktien spätestens am dritten entweder bei

Gesellshaftéfafse zu Finsterwalde, E R Ritterschaft- Berlin W. 8, Bankhause Berlin W. 56, dem Berliner Bank- Goldshmidt & Co. Berlin W. 8, Französischestr. 57/958, bei öffentlichen Instituten oder bei

Aktien genügen auch Bescheinigungen von Staats- und , |‘Kommunalbehörden und Kassen sowte von der Reichsbank und deren Filialen über Hinter Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung ê bezw. Erteilung der Einlaß- der Vertretung eines 21 ‘und 22 des

Gesellschaftsvertrages verwiesen.

4.

Dr. Goldschmidt.

Passiva.

bei

in

einem

ralversammlung im Börsengebäude Entgegennahme der Stimm- |- in Augsburg inner-

lung sind nur die ihre Aktien Tage vor der Versammlung entweder bei bei

ergebenst eingeladen.

Auf die Tagesordnung ist geseßt: 1) Bericht dec Direktion über den Stand

des Unternehmens.

9) Feststellung der Bilanz bezw. des

Reingewinns und der Dividende \o-

wie Erteilung der Entlastung.

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

diejenigen Aktionäre befugt, spätestens am dritten

der Gesellschaftskasse zu Dahme, der Kur- und Neumärkisch?u Ritterschaftlihen Darlehnskafse in h Verlin W. 8, Wilhelmsplay 6, bei öffentlichen Instituten oder bei cinem Notar hinterlegt haben. i An Stelle der Aktien genügen auh amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden und -kassen sowie von der Reichsbank und deren Filialen über die bei denselben hinterlegten Aftten.

Wegen des Verfahrens bet Hinterlegung l

farten sowie wegen der Veriretung etnes Aktionärs wird auf §§ 21 und 22 des Gesellschaftsvertrages vrwie]en. Jüterbog, den 25. August 1914. Dex Aufsichtêrat. von Cosel, Geheimer Regierungsrat. [49356] / Wir beehren uns, die Aktionäre zu der am Montag, den 21. September 1914, Mittags {2 Uhr, in unierem Geschäftslokal, Neue Friedrichstraße 9/10, statifindenden ordentlichen Genucral!- versammlung einzuladen. Tagesordnung : 1) Bericht des Aufsichtsrats und Ge- \chäftöberiht des Vorstands über das Geschäftejahr 1913/14, Vorlegung det Bilanz und der Gewinn- und Berlust- rechnung. 9) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und dec Eewinn- und Nerlustrechnung. 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsicht9rats. j 4) Beichlußfassung über verteilung. 5) Wahl des Aufsichtsrats. : Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigea Aktionäre berechtigt, welche bis zum 19. September D. F-- bis 6 Uhr Abends, bei der Gesell- schaftskaffe, bei einem deutschen Notar oder bei einem Kaiserlich deutschen 'Konful : ; a. ein Nummernverzethnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreichen, b. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichébank hinterlegen. Bilanz und Geschäftsbericht liegen vom 5. September d. J. ab in unserem Bureau zur Einsicht aus. Berlin, den- 21. August 114. Helsingsborgs Gummifabriks Galoscher Aktiengesellschast

„Tretorn“ zu Berlin.

Der Aufsichtêrat. Henry Dunker, Voirsigender.

die Gewinn-

Bekanntmachung. : Die ordentliche Generalverjamm- lung unscrer Gesellschast findet am 24, September, L827 Uhr Vor- mittags, im Sitzungssaale des Kreéisaus- {usses des Kreises Niederbarnim zu Berlin NW. 40, Friedrich Karl-Ufer 9, statt. Zur

sung sind nur diejentzen rechtigt, welche ihre Aktien 1) 2 Stunden vor der Versamm- lung bei der Direktion der Gesell-

[49441]

Teilnahme an der Generalversamm- Aktionäre be-

Aktiva.

M Daßianlide a s 1 514 764 Effekten des Erneuerungs- | fonds 98 523,20 Speéezialreserve- / u. , 466850 Betriebsd|ispofi- : tioisfónds 15.251,70 T a d Kautionen Erneiterungsfonds- matertalien . Merfstattsmatérialien . . Bar und beim Bankhause .

118 443) 75 324| a I

4 100 3 666| 3 240

1/722 643

Debet.

Betriebsausgaben . . + « . -

Rücklagen: a. Erneuerungsfonds . 9 980,94 þ. Spezialreservefonds 617,87

. Gesetzlicher Neserve- L S e .-3 089,32

Reingewinn. « « « «+ « - q

Vorstand der Georg Schreiber,

Gewiun- und Verlustkonto.

E A Ï 127 317/09 Gewinnvortrag aus

913 815/66

Kleinbahn-Aktiengesellshaft Cüstrin-Kries

ÁÂ 411] Aktienkapital Bestand des Crneuerungs- fonds . 112 213,74 Sypezialreserve- ne L OTOBBT Geseßlicher Re- servefonds Dispositionss» ONDS 4 210,99 Nückständige Dividende . Retngewtnn . . i Norsc{lag zur Verteilung : 44 0/9 Dividende auf 6 1 500 000 Kapital

67500,— Gewinnvortrag T4. 0310/44

72 810,44

90 27 610,38

80 85 99

52 35

42

dem Vorjahre . . Betriebseinnahmen

13 44

13 688 72 810

Gustav Steinhauff.

E

R

| |

149 787°

A0

72 810/44

E E C T EAE ermEE I

1722 643/42

Kredit.

11 023 202 791

|

E E E T EEBE R R

66

213/815

[S 1 500 000|—

schaft, Berlin NW., oder

1914

Kreises Niederbarnim, NW., Friedrih Karl-UÜfer 9,

hauptfasse in Berlin W. 10

Patthäifkirchsiroße 20/21, c. bei einem deutschez Notar hinterlegt haben.

)8

Nummernverzeichnisse überreichen. Tagesordmung : : 1) Vorlage der Bllanz nebs Gewinn

und Verlustrechnung für

Achtsrats. 3) Wahlen zum 4) Aenderung der S§S§

Aufsichtsrat.

88

78 Aufsichtsrats und seines

treters nicht mebr der gerichtliche oder notariellen Beurkundung bedar Berlin, den 28. August 1914.

Reinickendorf-Liebenwalde-

Aktiengesellschaft. Die Diréktionu.

einer Parttalobligation Zutritt.

49137]

Heriugsfischerei - Actien - Gesellschaft werden zu der auf Sonnabend. den 19. September d. J., Abends 6 Uhr, im Saale der Börse hterselbst stattfinden- den ordentlichen Generalversammlung

der Aktien bezw. Erteilung der Einlaß- R cfanta n ‘ben WesWältéstunden |2

auf dem Bureau der Gesellschaft oder bei der Emder Bank Zweigaustalt der Osnabrücker Vorzeigung der Aktien oder gegen etne genügende Bescheinigung über deren Besitz ausaegeben wez dzn.

[49436]

werden hierdurch zu der am Freitag, den 25. September ds. Jhs., Mit. tags 1 Uhr, 3 waltungsgebäude der Gesells{chaft

Alexander-UÜfer d, 2) spätestens am 21, September

a, bei der Kreisfommunalkasse des [ Berlin

Þ, bet der Vraudenburgischen Landes-

Bei Hinterlegung der Aktien muß jeder Aktionär zwei von thm unterschriebene

v Bekanntmachungen.

sowte Vorlage des Geschäftsberichts. [ 2) Entlastung des Vorstants und Auf-

SS 36 und 37 des Gesellschaftsvertrages in dem Sinne,

daß die Wahl des Vorfiyenden des E ehl : Stellver-

Groß-Schoenebeckmer Eiscnbahn-

Zu diesem Termin hat jeder Besitzer

Crefeld, den 28. Avgust 1914. Der Vorstand. Karl Dilthe y.

Die geehrten Aktionäre der Emder

ierdur ergebenst eingeladen. 1.

Tagesordnung :

1) Geschäftêberiht sowie Genehmtgung der Bilanz und der Gewinn- und Nerlustrechnung pro 15. Juni 1913/14 unter Entlastung des Aufsichtörats und Vorstands.

9) Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Zur Teilnahme an der Generalversamm- ung berechtigten Einlaßkarten und Stimm- ettel, die bis S Stuuden vor der

zl d i

d

Vank in Emdeu gegen |

Emden, 27. August 1914.

Der Uuffickitsrat.

A. Kappelhoff, P. v Nenseu, Vorsitzender. Schriftführer.

Eisenhüttenwerk Marieuhütte z

bei Kotenau Aktien- Gesellschaft (vormals Schlittgen & Saase).

Die Aktionäre unserer G-fselischaft

in Mallmiy im VWVer- statt- [ findenden ordeutlichen Geueralver- sammlung eingeladen. Tagesorduung: : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Bilanz, Gewtnn- und Veclustrehnung pro 1913—14. 9) Erteilung der Entlastung an Bor- stand und Aussichtsrat. Aktionäre, we!he an der Generalyer- sammlung teilnehmen wollen, haben ihne Aktien spätestens am Moutag, dea 21. September dvs. Jhs., in den üblihen Geschäftsstunden in Marien- hütte bei dec Gesellschaftskasse, in Breslau beim Schlefischen Bauk- verein, in Berlin bei den HPercen Jarislowsky & Co., Universität straße 3b, der Deutschen Bank oder der Nationalbank für Deutschland anzu- melden. Í / Mit der Anmeldung find die Aktien mit etnem etnfahen Nummernver:eichnis oder die Depotscheine der Reichtbank, gleihsfalls mit einem etnfachen Verzeichnis, oder die Bescheinigung etnes Notars über die bei ihm erfolgte, die Pflicht zur Auf- bewahrung bis nach Abhaltung der Ge- neralversammlung begründende Nieder- legung zu übergeben. Berlin, den 28. August 1914. Der Auffichtsrat. E. Goldstein.

7) Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

{49325 Bekanutmachung. n die ste der bei dem Kammergericht zugelassenen Nehtsanwälte isi am 25. d. Vts. unter Nr. 407 cingetragen: der NRechts- anwalt Hugo Freudeuftein in Berlin, Bellevuestr. 21/22. Berlin, den 26. August 1914. Der Präsident des Kammergerichts: Heinroth.

49326]

Der Rechtsanwalt Justizrat Dr. August Bruno Cäsar Denecke in Leipzig ist als verstorben in der Anwaltsliste des unter- zeichneten Landgerichts gelös{cht worden. Leipzia, den 25. August 1914,

Köntgliczes Landgericht.

19) Verschiedene

48861] Tiefbohrgesellschaft Tustanowice mit beschränkter Haftung in Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger der Gesellschast werden auf gefordert, sih bei dieser zu melden.

[iche gebenst ein.

[49445]

stattfindenden

und zweiten

dieser : DG. September einzureichen. Quittungs- markenkarte mit aufgeklebter Yuittungs- marke für September dss. Jahres berechtigt

Berlin. Die

stattfindenden aufßerordenut-

Gewerfkfenversammlung er-

Tagesordnung :

1) Bericht über den Stand des Unter- nehmens. i

9) Verpfändung von Immobilien. 3) Beschlußfassung über die Hinaus- \chtebung des Zahlungstermins der n L Siri d. J. aukge- {riebenen Zubußerate.

Der Grubenvorstand hat beschlossen,

vorläufig den Zablungstermin für die zum

September d. J. ausgeshriebene Zu-

bußerate auszuseßen.

Mit hochahtungsvollem Glüauf! Gewerkschaft Heiligenmühle. Der Grubenvorstand. Parmann, Vorfißender.

Einladung

1 der Donnerstag, am L. Oktober #s. Jahres, Abeuds punkt 8 Uher, n Gesellshaftssaal des. Restaurants Patria“, Chemuitz, Neitbahnstr. 41, Mitgliederversammlunug. Tagesordnung: 1) Wahl des ersten Vorsitzenden als Ersaß für ie zum Militär einberufenen bishertgen

Norstandsmitglieder während des Krieges. 2) Wahl 3) Auflösung der

Auffichtsratsmitgliedern. Anstalt. 4) Verschiedenes. Anträge hierzu sind dem Aufsichtsrat Anstalt bis spätestens am

pon

ur Teilnahme.

„Zeus“ Kranken- und FSterbe- geld-Versicherungs-Anstalt a. G.

zu Chemniß.

Der Aufsichtsrat. A. Dehme.

49444]

Stuttgarter Lebensversicheruugs-

vank a. G. (Alte Stuttgarter).

Der auf Freitag, den 2. Ottober 2914, Vormittags 1A Uhr, in das Bankgebäude zu Stuttgart, Reinsburg- ftraße 19, einberufenen außerordeutlitheu Generalversammlung wird außer den unter dem 12. August 1914 bekanntge- gebenen Punkten ne) folgendes vorge-

\chlagen worden : E l Ergänzung von Art. 23 Ziff. 1 der Satzung: hier soll die Bank ermächtigt werden, das freie Vermögen auch dur Beteiligung an einer Aktieng-sellshaft an- zulegen. Geaiibnid des Unternehmens: Gewährung von Darlehen gegen Ber- pfändung erststelliger Hypotheken. Stutigart, den 29. August 1914. Der Vorstand. Leibbrand.

[49236] Gläubigeraufruf. Die

Hoch-, Tief- und Fudustriebau- Gesellschaft m. b. Ÿ., Berlin W. 19,

liquidiert. : Z

Forderungen sind beim Liquidator

anzumelden. : Swhönfelder,

Berlin W. 15, Ließenburgerstr. 30.

47569]

l Die Auseinandersetungsgesellschaft Scheer-Nachlaß mit beschränktex Haf- tung ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, 1h bei der Gesellschast zu melden.

Der Liquidator: Grothe.

[48801] Die Firma Liebold «& Co. G. m. b. H., Langebrück, ist durch Beschluß der Gesellschafterversammlung aufgel1öft. Zum alleinigen Liquidator ist der Baurat B. Liebold, Holzminden, bestellt. / i Etwaige Gläubiger haben ihre An- sprüche bet dem hier unterzeichneten Liquidator bis zum U, Oktober d. J. anzumelden.

Holzminden, den 24. August 1914.

Der Liquidator: B. Liebold.

[48659]

Die Theater des Westens Gesell- schaft mit beschräukter Haftung ijt in Liquidation g-treten. Zum Liquidator ist der Oberkalkulator Otto Schellin, Berlin - Wilmersdorf, Kaiserplaß 14, l, bestellt worden. Die Gläubiger ter Ge- sellschaft werden aufgefordert, etwaige An- sprüche an die Gesellschaft bet dem unter- zeichneten Liquidator unverzüglich, \späte- bie aber L E 26. August 1915

eltend zu machen.

f Charlottenburg, den 26. August 1914. Theater des Westens mit beschränkter Hastung

- | Gesellschaft [N Liquidation.

in

Noman Feix, Ligqutidator.

n

f. [49346]

in Liquidation getreten, und werden bei dem Unterzeichneten zu melden.

Der L Hermann I

Schellin.

Die „Speiseeisgeselschafff Müncheuer Konditoren G. m. b, H.“ ist

Gläubiger diesec Firma aufgefordert, sch

München, 25. August 1914, Acçnes\traße 46.

iquidator : ust, Bücherrevisor.

M

Grieben. Mirau

Berlin, Sonnabend, den 29, August

Genossenschafts-,

1914.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrecht8-, Vereins-

Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrehtseintragtrolle, über Warenzeichen,

Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmacungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint. auh in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handel8register für das Deutsche Neich. (1. 2034)

Das Zentral-Handelsregister ¿r Selbstabholer auch durch di ilbelmstraße 32, R Ae Sbnia

r das Deutsche Reih kann durch alle Postanstalten, tn Berli lihe Expedition des Reihs- und Staatsanzeigers, SW. "48,

Das Bezugspreis

eträgt L 4 80

entral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägliß. fir das Vierteljahr. v4 CEe ne Nummern kosten So M

Anzeigenpreis für den Raum einer dgespaltenen Einheitszeile 20 „S.

Vom „„Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich““ werden heute die Nrn. 203 A. und 203 B. ausgegeben.

Handelsregister.

Aachen. H [49175] Im Handelsregister wurde heute die g eSranz Schmitz“ in Aachen gelöst. Aachen, den 24. August 1914. Königl. Amtsgericht. Abt. 5.

Aachen. [49176]

Im Handelsregister wurde heute als íFnhaber der Firma „Victor Schreven““ in Alsdorf der am 14. April 1898 ge- borene Paul Heinemann, Kaufmann zu Neuß, eingetragen.

Aacheu, den 25. August 1914. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5. Andernach. [49177

Im Handelsregister A i} heute unter Nr. 39 bei der Firma Clem. Kroth, Audernach, eingetragen worden :

Dem Kaufmann Josef Kalenborn in Andernach ist Prokura erteilt.

Andernach, am 24. August 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

Berlin. [49178]

Jn das Handelsregister B des unterzeich- neten Gerichts ist heute folgendes einge- tragen: Nr. 3680. Obert «& Cie., Ge: sellschaft mit beschränkter Haftung: Der Kaufmann Emil Heisel in Char- lottenburg ist auf Grund des § 29 B. G.-B. für die Dauer der Kriegözeit zum alleinigen Liquidator bestellt. Bei Nr. 63599 Vereinigte MWetallschlauch- Werke Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Direktor Georg Simon hat sein Amt als Liquidator niedergelegt, da er zur Fahne einberufen ist. Kaufmann Carl Bohn in Berlin ist auf Grund des § 29 B. G.-B. vorläufig zum Liquidator bestellt. Bei Nr, 5647 Everclean Linen Co. mit beschränkter Haftung: Durh den Beschluß vom 13. August 1914 ift die Firma geändert in: Jut- pregnin-Wäsche-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Bei Nr. 5889 Wulff «« Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Dem Kaufmann Siegmund Ehrenberg in Berlin und dem Koufmann Albert Schmidt in Berlin ist derart Gesamtprokura erteilt, daß jeder von ihnen berechtigt ist, die Gesellschaft in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer zu vertreten. Durch den Beschluß vom 10. August 1914 ist § 7 Abz. 3 des Gesell- \chaftsvertrages wegen der Bestellung und des Widerrufs der Geschäftsführer abge- ändert worden. Kaufmann Edmund Muszkat in Berlin isb zum ferneren Ge- \chäftsführer bestellt. Bei Nr. 7071 Th. Koecehn «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Negierungsrat a. D. Carl Stackmann in Berlin-Grune- wald ist zum stellvertretenden Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 11142 Carl Rubach «& Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Direktor Paul Wenzel in Berlin is zum ferneren Ge- schäftsführer bestellt. Durch den Beschluß vom 15. August 1914 if}t bestimmt, daß auch Direktor Paul Wenzel mit der Be- fugnis zum Geschäftsführer bestellt ist, die Gesellschaft allein zu vertreten. Bel Nr. 11 373 Lissa & Heilbronn Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Architekt Franz Lissa ist niht mehr Ge- \chäftsführer. Bei Nr. 11 374 Prusffia Bergwwerksgesellschaft mit beschräuk- ter Haftung: Henning Boehmer ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Syl- véester Schipski in Berlin ist zum Ge- \chäftsführer bestellt. Bei Nr. 11 634 Literaria Film-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: In Berlin-Tem- pelhof ist eine Zweigniederlassung er- richtet. Bei Nr. 12 013 Westdeutsche Textilosewerk Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Kaufmann Theo- dor Gößelmann ist nicht mehr Geschäfts- führer. Oekonomierat Nichard Graven- stein in Berlin ist jeßt alleiniger Ge- \chäftsführer. Bei Nr. 12051 Protos Automobile - Verkaufs - Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 15. August 1914 hat § 4 des Gesellschaftsvertrages vom 29. April / 5. Mai 1913 einen neuen, zweiten Absaß erhalten. Bei Nr. 13019 Café Piccadilly Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Durch den Beschluß vom 8. August 1914 ist die Firma geändert in: e„Vaterland‘‘, Deutsches Kaffechaus, Gesellschast mit beschränkter Haf- tung. Bei Nr. 13 067 „Luftfahrer- dank“ Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Prokuren des Franz Auf- fahrt und des Alfons Erkenzweig

20, Juli 1914 ist wegen der Vertretungs- befugnis in Abänderung des § 10 des Gesellschaftsvertrages bestimmt worden: Die Gesellschaft hat von jeßt ab zwei Geschäftsführer: jeder von diesen ift allein zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Generalsekretär Ferdinand Rasch ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Franz Auffahrt in Berlin und Hauptmann a. D. Alfons Erkenzweig in Berlin-Wilmers- dorf sind zu Geschäftsführern bestellt. Bei Nr. 13268 Verband deutscher Waggonfabriken, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Kaufmann Leo Nothkath in Charlottenburg i\t der- art Gesamtprokura erteilt, daß er berech- tigt ist, in Gemeinschaft mit einem nicht zur alleinigen Vertretung berechtigten Ge- schäftsführer oder mit einem anderen Pro- kuristen die Gesellschaft zu vertreten. Kauf- mann Alfred Sürth ist nicht mehr Ge- \chäftsführer. CEisenbahnbauinspektor a. D. Fabrikdirektor Wilhelm Jakobs in Char- lottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Verlin, den 19, August 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. [49179]

In das Handelsregister B des unterzeich- neten Gerichts is heute eingetragen wor- den: Nr. 13 419 Nitschmann & Winck- ler Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb und Be- trieb der im Handelsregister des König- lichen Amtsgerichts Berlin-Mitte einge- tragenen, bisher dem Kaufmann Otto Kase allein gehörigen Gisenwaren- und Werk- zeughandlung in Firma Nitschmann & Winkler. Stammkapital: 122700 M. Geschäftsführer: Kaufmann Otto Kase in Berlin, Kaufmann Otto Voigt in Berlin, Frau Frieda Kase in Berlin (stellvertre- tende Geschäftsführerin). Die Gesell- schaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschäftsvertrag ist am 13./29, Juli 1914 abges{lossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch jeden Geschäftsführer selbständig. Die stellvertretende Ge- L \chäftsführerin ist zur Vertretung berufen, sobald die beiden Geschäftsführer Kase und Voigt aus Anlaß des Krieges oder der Mobilmachung sich außerhalb Berlins befinden. Die Dauer dieses Vertrages ist auf zehn Jahre vereinbart, also bis zum 30. Juni 1924, Wird indes der Vertrag nicht mindestens. ein Jahr vor seinem Ab- lauf von dem einen oder anderen Teile gekündigt, so verlängert sich derselbe stets auf weitere drei Jahre. Als nicht einge- tragen wird veröffentliht: Auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht von den Gesellschaftern Kase und Voigt folgende Sacheinlagen: Herr Kase bringt das von ihm unter der Firma Nitshmann & Winkler zu Berlin be- triebene Geschäft, eine Eisenwaren- und Merkzeughandlung, mit Passiven nah dem Stande vom 30, Juni 1914 dergestalt in die Gesellschaft ein, daß das Geschäft vom 1. Juli 1914 ab als auf Gesellschafts- rechnung geführt angesehen wird. Außen- stände, außer dem Bank- und Postscheck- authaben, und Inventar werden nicht über- nommen, verbleiben vielmehr Herrn Kase. Von dem Gesamtwert von 122700 wird ein Teilbetrag von 107 700 auf die Stammeinlage des Herrn Kase ange- rechnet, sodaß diese Stammeinlage ge- leistet ist. Den Mehrbetrag von 15 000 Mark hat die Gesellschaft an Herrn Kase herauszuzahlen. Der Gesellschafter Voigt leistet seine Stammeinlage von 15 000 ‘M4 in bar, und es wird diese Stammeinlage dazu verwendet, um den Mehrbetrag von 15 000 4, Mehrwert der Sacheinlage des Herrn Kase, über dessen Stammeinlage zu vergüten und entsprechend für die Ge- sellschaft zu erwerben. Oeffentliche Be- fanntmachungen der Gesellschaft ërfolgen nur durch den Deutschen MNeichsanzeiger. Bei Nr. 4730 Lausißer Kalkmergel- werke in Schönewalde im Spreewald Gesellschaft mit beschränkter Häf- tung: Die Firma ist gelö\{cht. Bei Nr. 5379 Luft-Fahrzeug-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Haupt- mann a. D. Ewald von Kleist in Berlin- Wilmersdorf ist derart Gesamtprokura er- teilt, daß er berechtigt ist, entweder, falls mehrere Geschäftsführer bestellt sind, in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer, in allen Fallen aber in Gemeinschaft mit einem Gesamtprokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Bei Nr. 5503 Verkaufs- vereinigung für Stickstossvünger Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Prokura des Kaufmanns Julius Friede ist erloshen. Bei Nr. 5657

\chränkter Haftung: Die Firma ift ge- löst. Bei Nr. 6284 Kronen-Caf6 Heinrich Braun Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Durh den Be- {luß vom 8. August 1914’ ift die Firma geändert in Kronen-Cafs Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Der Frau Ottilie Mueck, geb. Baldus, in Berlin- Treptow ist Einzelprokura erteilt. Louis Peter ist nicht mehr Geschäftsführer, Kaufmann Nichard Mueck in Berlin- Treptow i} zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 7538 Werkkunst, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 8. August 1914 ist hinsichtlich der Vertretungsbefugnis in Abänderung des § 7 des Gesellschafts- vertrages bestimmt worden: Die Gesell- schaft wird vertreten entweder durch den einen allein vertretungsberehtigten Ge- \chäftsführer,- nämlih nah wie vor durch den Architekten Curt Leschniber, oder durch zwei nur gemeinschaftlich miteinander vertretungsberechtigte Geschäftsführer; auch ist § 10 daselbst wegen des Geschäfts- jahres (jeßt 1. August bis 31. Juli) gez andert. Kunstmaler Alfred Gollé in Berlin-Wilmersdorf Uund Frau Else Leschnißer, geb. Saß, in Berlin-Friedenau sind zu ferneren Geschäftsführern bestellt. Bei Nr. 7777 Kommandantenstraße S0/S8T Grundstücts8gesellschast mit beschränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 18.. August 1914 hat der § 7 des Gesellschaftsvertrages hinsihtlih der Vertretungsbefugnis eine neue Fassung er- halten. Unter anderem ist beskimmt: Die Gesellschaft hat einen oder mehrère Ge- schäftsführer. Jeder Goschäftsführer ver- tritt die Gesellschaft für sich allein. Kauf- mann Ernst Liedtke in Berlin-Schöneberg ist zum ferneren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 8689 Jlsenhof Grund- stücks8verwertungs - Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 18. August 1914 hat der § 7 des Gesellschaftsvertrages binsichtlih der Vertretungsbefugnis eine Aenderung er- fahren. Er lautet unter anderem: Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Ge- schäftsführer. Jeder Geschäftsführer ver- tritt die Gesellschaft für sih- allein. Kaufmann Ernst Liedtke in Berlin- Schöneberg is zum ferneren Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 8724 Steuer- fontor Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 12. Altgust 1914 E S. 9 Abs. 1 und 2 des Gesellschaftsvertrages durch eine neue Fassung hinsichtlich der Vertretungs- befugnis erseßt worden. Unter anderem ist bestimmt: Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durh je zwei Geschäftsführer oder durch einen Ge- schäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Durch Beschluß der Gesellschafter kann jedoch au, wenn mehrere Geschäftsführer bestellt sind, einem oder mehreren Geschäftsführern die Be- fugnis beigelegt werden, die Gesellschaft allein zu vertreten. Frau Adele Aschoff, aeb. Just, in Berlin-Lichterfelde ist zum ferneren Geschäftsführer bestellt. Sowoktl dem Kaufmann Otto Aschoff wie der Frau Adele Aschoff ist die Befugnis erteilt, oie Gesellschaft allein zu vertreten, Bei Nr. 9025 Moorvad Beeliß (Mark) Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: In Berlin-Schöneberg is eine Zweig- niederlassung errihtet. Bei Nr. 9151 Zenithvergaser, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Dem Kaufmann Henry Ninaud in Berlin-Wilmersdorf ist Prokura erteilt. Béi Nr: 13/030 Juteressengemeinschaft für Viceh- verwertung Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die beiden bis- berigen Geschäftsführer CEckebreht von Stockhausen und Marx Scblieper sind zu den Fahnen einberufen; für die Dauer ibrer Behinderung sind Kaufmann Carl Neugebauer in Berlin, Kaufmann Josef Felkl in Berlin-Stealiß auf Grund des & 29 B. G.-B. vorläufig zu Geschäfts- führern bestellt. Bei Nr. 13 105 Carl Rudolph Monopolfilms, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Carl Nudolph ist niht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Henri Müller in Berlin-Tempelhof ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 13 297 L. F. Peters Kommissions- und Handelsgesell- schaft mit beschränkter Haftung: Apotheker Gotthard Preußler und Kauf- mann Leopold Friedrih Peters find nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Paul Pflüger in Berlin, Kaufmann Felix Gley in Spandau sind zu Geschäftsführern be- stellt. Berlin, den 21. August 1914.

find erloshen, Durch den Beschluß vom

W\

r - “t “4 t 4 2 x 5 A V)

Oberleitner, Gesellschaft mit be:

%

Berlin. [49181] In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 81: Norddeutsche Eiswerke, Actiengefell- schaft mit dem Siße zu Berlin und Zweigniederlassung zu Hannover: Die E Wilhelm Baethge in Berlin- FRummelsburg ist erloschen. Verlin, den 22. August 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. [49180] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 5919 Otto Littwitz, Ingenieur, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Dem Kaufmann Marx Eckelmann in Berlin-Lichterfelde und der Frau Thekla Littwiß, geb. Hufe, in Berlin-Schöneberg ist je Cinzelprokura erteilt. Bei Nr. 7497 Natalie Haus8- verwertungsgesellschaft mit be- schränkter Haftung: Kaufmann Eduard Landsberger is nicht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Sigmund Cohn in Berlin-Wilmersdorf is zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr: 8694 W. Moöller's Zeitungs8verlag Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Waidmannsluft: Durch den Beschluß com 17. Februar 1912 ist das Stamm- fapital von 34200 A um 5000 M auf 39 200 M, durch den ferneren Beschluß vom 20. März 1913 ist es um weitere 4800 M auf 44000 M und durch den Beschluß vom 3. Juli 1914 um 43 500 auf 87 500 M erhoht worden. Durch die- selben Beschlüsse ist der Gesellschafts- vertrag wegen der (Frhöhung des Stamm- tapitals abgeändert, in dem leßteren Be- schlusse sind auch besondere Bestimmungen über die Verteilung des Reingewinns getroffen. Buchdrucker Marx Thiede ist niht mehr Geschäftsführer. Medakteur Albert Jacoby in Berlin-Schöneberg ist zum Geschäftsführer bestellt. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Bei der Erhöhung des Stammkapitals durch den Beschluß vom 3. Juli 1914 hat der neue Gesellschafter Julius Jacoby auf das er- hohte Stammkapital in die Gesellschaft eingebraht seine sämtlichen Geschäfts- anteile der Deutschen WVerlags- und Annoncen-Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Berlin-Schöneberg, wofür ein Wert von 15 000 Æ festgeseßt ist, unter Anrechnung in dieser Höhe auf dessen volle Stammeinlage. Bei Nr. 9367 Dr. L. Scholvien Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Die Firma ist gelöscht. S Bei Nr. 9759 Hoch=, Tief-= und «Sndustriebau Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Gesellschaft istt aufgelöst. Liquidator ist der Ober- ingemeur Georg Schönfelder in Berlin- Wilmersdorf. Bet Nr. 11087 New- man u. Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 11932 Oscar O. Müller Baugesellschaft mit be- schränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 19, August 1914 ist der Siß nah Verlin verlegt. ; Berlin, den 22. August 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. Sandel8regifter [49182] des Königlichen Amtsgerichts Berlin-

. Mitte. Abteilung A4.

In unser Handelsregister ist heute ein- getragen worden: Nr. 42 861. Firma: Elisabeth Schwarz in Berlin, früher VBrandenb!cg a. H. Inhaber: Peter Baeßgen, Apotheker, Berlin. Der Ueber- gang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen ist bei dem Er- werbe des Geschäfts durh den Apotheker Baeßgen ausgeschlossen. Bei Nr. 22 920 (offene Handelsgesellschaft Moritz Schachian in Verlin): Zur Vertretung der Gesellschaft ist fortan ein jeder der Gesellschafter selbständig ermächtigt. Bei Nr. 28564 (Firma Franz Thor- mann in Verlin): Der Frau Elifabeth Thormann, geb. Weber, in Berlin ist Pro- kura erteilt. Bei Nr. 40 580 (Firma Paul Pietsch in Berlin): Dem Her- mann Piets{ fen. zu Berlin-Treptow und dem Hermann Pietsh zu Berlin is} je Einzelprokura erteilt.

Berlin, den 24. August 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte.

Abteilung 86.

Berlin. [49183] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 336 A. Venecke «& Cv. Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Ingenieur Otto Lückerdt ist niht mehr Geschäftsführer. Bei : Nr.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. A Abteilung 122,

e

verwertungsgesellschaft mit schränkter Haftung: Chemiker Ignaz Rosenberg in Charlottenburg Vr. Wilhelm Heß in Charlottenburg sind zu Geschäftsführern bestellt. Bei Nr. 4724 Gesellschaft für Wasserversor= gung und Abwässerbescitigung mit beschränkter Haftung: Durh Beschluß vom 4. August 1914 ist der Gesell\chafts- vertrag folgendermaßen abgeändert: Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo ist jeder für sich allein vertretungsberechtigt. Bei Nr. 4827 Vismark-Archipel Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Professor Dr. Otto Warburg in Charlottenburg is gemäß §S 52 Gmbh.- Ges, 248 &S.-B.-B. zum Stellvertreter des behinderten Geschäftsführers Dr. HNichard Hindorf

be: De:

UNnD

S für die Zeit bis zum 1. August 1915 bestellt worden. Bei Nr. 10476 David Grove Gesellschaft mit beshräukter Hastung: Geschäfts- führer: Megierungsbaumeister a. D. Walter Haberland ist gestorben. Bei Nr. 11721 Haus8verwertungs8gesels- schaft Münchenerstraße 3 Gesell: schaft mit beschränkter Haftung: Fräulein Elsbeth Hermann in Berlin- ¿Friedenau ist zum Geschäftsführer bestellt. Durch Beschluß vom 18. August 1914 ist der Gesellschaftsvertrag dahin abgeändert, daß jeder Geschäftsführer für sih allein vertretungsberehtigt ift. Bei Nr. 12910 Deutsche Bohrgesellschaft für Erdöl Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dr. Heinrih Monke in Ber=- lin-Wilmersdorf ist zum Geschäftsführer mit Alleinvertretungsbefugnis bestellt. Bei Nr. 13 175 Zementvertriebsgesell- schaft mit beschränkter Haftung: Bankier Hugo Simon in Berlin und Buchhalter Gustav Branthin in Berlin sind zu Geschäftsführern bestellt. Durch Beschluß vom 7. August 1914 ist der Ge- sellschaftsvertrag dahin abgeändert, daß zwet oder mehrere Geschäftsführer bestellt werden, von denen je zwei gemeinsam ver=- tretungsberechtigt find. Berlin, den 25. August 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Miite. Abteilung 152.

Biedenkopf. [49184] In das Handelsregister A ift bei Nr. 83 Nordwestdeuische Farbeu- und Lackindustrie in Biedenkopf am 19. August 1914 eingetragen worden, daß der Chefrau des Kaufmanns Gustay Christian Wagner, MVêèaria geb. Hebeler, in Biedenkopf Prokura erteilt ist. Biedenkopf, den 19. August 1914. Königliches Amt3gericht.

Bonn. [49185]

In unser Handelsregister Abt. B ist beute unter Nr. 292 die Gesellshaft mit beshränkter Haftung in Firma: „Daus- glück““, Bonner Malzkaffeefabrik und Kaffeehandelsgesellschaft mit be- schränkter Sastung mit dem Sitze in Bonn eingetragen worden.

Geoenstand des Unternehmens ift die

1 Fabrikation und der Vertrteb von Malz-

kaffee und ähnlichem Kaffeeersaß, Be- arbeitung und Handel in Bohnenkaffee, Beteiligung an ähnlichen Unternehmungen.

Das Stammkavital beträgt 20 000 M.

Die Geschaftsführer sind : :

1) Dr. Ferdtnand Bertrams, Kaufmann

in Düsseldorf,

2) Hans Allroggen, Kaufmann in Cöln.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. Juli 1914 abgeshlossen.

Die Gesellschaft wird dur einen oder mehrere Geschäftsführer nah Bestimmung der Gesellschafterversammlung vertreten. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so vertreten stets zwei Geschäftsführer ge- meinschafllich oder ein Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen die Pia att i Als ni eingetragen wird veröffent«- E j; T en USEEAE der G

aft erfolaen aus\chließlich dur den Deutschen Reichsanzeiger. y Voun, den 22. August 1914.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 9,

Bonn. : [49186] _In unser Handelsregister Abteilung B ist bet der unter Nr. 260 eingetragenen Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Firma „Gielow «& Co. mit be- schränkter Haftung“ mit dem Sitze in Beuel heute eingetragen worden, daß der Kaufmann Alfred Gielow in Godesberg sein Amt als Geschäftsführer niedergelent hat, und daß der Gesellshaftsvertrag dur Beschluß der Gesellschafterversammlung vom 9. und 21. August 1914 abgeändert und ergänzt worden ist.

Boun, den 25, Auaust 1914,

30096 Dreiteiluug, Allgemeine Müll:

Kgl, Amtsgericht, Abt. 9,