1914 / 203 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T, G Uhr, vor dem Köntgl Bis Berlin - Mitte, Moe Fricbrich 13/14, ITI. Stodwerk, Zimmer 111,

D t ceibe tis öataliéhen n Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Berlin. [49394]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Berlin - Rüdersdorfer Ze- mentwaren-F , Gesellschaft mit

beschränkter Haftu

in Berlin, Schmidstr. 24/25, ist zur Ent- gegennahme eines Betichts dés Konkurs- verwalters eine Gläubigerversammlung auf den 8. September 1914, Vormittags 102 Uhr, vor dem Königlichen Amts- ericht in Berlin O. 2, Neue Friedrih- rals 13/14, TIT. Stodckwerk, Zimmer 102/104, etnberufen. Das Erscheinen der Gläubiger ist dringend er- wünscht.

Berlin, den 25. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 81.

EBerlin. [49395]

Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Otto Grunow, in Firma Otto Goetze, in Berlin, Andreas\tr. 27, (Wohnung: Grüner Weg 104), is zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters und zur Er- bebung von Einwendungen gegen das S@lußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berücksichtigenden Forderungen Ee zur Anhörung der Gläubiger über ie Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mit- lieder des Gläubigeraus\{hufsses der Schluße ermin auf den 24. September 1914, Vormittags Uk? Uher, vor dem König- lihen Amtsgerihte Berlin-Mitte, Neue riedrihsir. 13/14, 111. Stock1wwerk, immer 111, bestimmt.

Berlin, den 26. August 1914,

Der Gerichis\{reiber des Köntglichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Berlin. Ronfurßverfahvreu. [49396] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Tawmbach-Werke G. m. b. H. in Bexlin, Hollmannstr. 30, und in Tambach i. Thür. ist infolge Schluß- verteilung nach Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben worden. Berlin, den 26. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84,

Berlin. Ronfur8verfahreu. [49397]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Klempnermeisters Hermann

eglin in Berlin, Schwedterstr. 263,

irma: S. Zeglin und Wilhelm Quandt, Privatwohnung : Berlin, Heim- straße 20, ist tnfolge Sch(hlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben worden.

Berlin, den 26. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Braunschweig. [49405] Koukursverfahren.

In dem Koñkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Willi Schulze in Beienrode ist zur Abnahme der S{hlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen egen das Schlußverzeihnis der bet der

erteilung zu berüdsihtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläu- biger über die nicht verwertbaren Ver- mögensstückde der Schlußtermin auf den 25. September 1914, Vormittags x0 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts-

eridte hierselbst, Wilhelmstraße Nr. 53, immer Nr. 6, bestimmt. Die Ver- gütung des Konkursverwalters is guf 683,90 E und seine Auslagen find auf 49 M festgeseßt.

Brauuschweig, den 26. August 1914,

O. Meyer, als Gerichts\{hreiber des Herzoglihen Amtsgerichts Niddagshausen.

Breisach. [49414] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanus Hugo Karle, Inhabers der Firma Hugo Karxle, in Breisach wurde durch Gerichtsbes{luß vom 26. ds. Mts. aufgehoben, nahdem der am 5. Mai 1914 angenommene Zwangs- vergleich nade geworden ist. Breisach, den 27. August 1914. Der Gerichts\{reiber des Gr. Amtsgerichts.

Bremen. [49384] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Juhabers eines Maunu- ava und Weifßiwarengeschäfts uda Leon Weißmanu in Bremen ist nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins dur Beschluß des Amtsgerichts von heute aufgehoben. Brenuten, den 27. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : Weit \ch.

ug in Liquidation besti

Bremen. [49383] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Alfred Deury Müller Kuleukamv}ff, Inhabers der Firma Alfred H. Müller, hierselbft, ist nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins durch Beschluß des Amtsgerichts von heute aufgehoben. Bremen, den 27. August 1914. Der Gerichts\schretber des Amtsgerichts: Weitsch.

Bromberg. Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über den Nachlaß der am 15. Januar 1914 zu

[49656]

Bromberg versto1benen verw. au Schuhmachermeister Auguste Hein, eb, Jalonowski, in a G. Sein ive in Bromberg ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen geaen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung u berüdsihtigenden Forderungen und zur nhôrung der Gläubiger über die Er- fbung der Auslagen. und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\husses der Schlußtermin auf den 23. September 1914, Vormit- tags LT Uhr, vor dem Königlichen ae hierselbst, Ztmmer Nr. 12, mm

Bromberg, den 24. August 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Bruchsal. [49420]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Zigarrenfabrikaunten Georg Heiu- rich Becker von Obergrombach wurde, nachdem der Schlußtermin abgehalten und die Schlußverteilung vollzogen ist, gemäß S 163 K.-D. aufgehoben.

Bruchsal, den 26. August 1914.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts.

Celle. [49398]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma J. J. Cusfsel in Celle, Inhaber Kaufmann Julius Cufsel in Celle, hat Nechtsanwalt Bewersdorfff wegen militärisher Ein- berufung sein Amt als Konkursverwalter niedergelegt und beantragt, den Rechts- anwalt Wiebold hier als Konkursverwalter zu bestellen, der zur Uebernahme bereit ist. Nectsanwalt Wiebold wird hiermit zum Konkursverwalter ernannt. Zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des neuen oder die Wahl eines anderen Konkursver- walters sowie zur Prüfung der Schluß- rechnung des bitherigen Verwalters wird hiermit Termin an Gerichtsstelle, Zim- mer 20, auf den 21. September 2914, Vorm. 9 Uhr, anberaumt.

Celle, den 9. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Diedenhofen. [49402]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Johann Peter Weiler, Schuhwarenhändler in Diedenhofen, ist an Stelle des zum Kriegsheer ein- berufenen Verwalters, Nechisanwalts Ottemer, der Nechtsanwalt Weck hier zum Sondetkonkur8verwalter ernannt worden. Kaiserliches Am!sgeriht Diedenhofen.

Diedenhofen. [49403] In dem Konkursverfahren über das VermZ3gen der Emilie Eichtersheimer gen. Emma, Ehefrau des Schuh- und Lederhäudlers Theodox Reiß in Diedenhofen, ist an Stelle des zum Kriegs8heer einberufenenVerwalters, Rechts- anwalts Ottemer, der Rechtsanwalt Wee hier zum Sonderkonkureverwalter ernannt worden. Kaiserliches Amtsgerißt Diedenhofen,

Diedenhofen. [49404] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Theodor Reiß, Leder- und Schuhhändler in Diedenhofen, ist an Stelle des zum Kriegsheer einberufenen Verwalters Rechtsanwalt Ottemer der Rechtsanwalt Weck hier zum Sonder- konkursverwalter ernannt worden. Kaiserliches Amtegeriht Dievenhofen.

Dresden. [49417]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Häudlexin Anna Louise verw. Wilhelm, geb. Sauer, in Dresden, Kesselsdorferstr. 63 T, die da- selbst einen Resterhandel mit Kleider- stoffen und Stickerei betreibt, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Dresden, den 26. August 1914.

Königliches Amtsgerit. Abt. TT.

Düren, Rheinl. [49399] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Sonaniuni Deußen und Cie., Metallwarenfabrik in Düren, ist a. zur Prüfung der nach- träglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 26. September 1914, Vorm. 10 Uhr, b. zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Shlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berüdsihtigenden Forderungen sowie zur E der Gläubiger über die Grftattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an dle Mit- glieder des Gläubigeraus\{usses der S{hluß- termin auf den 26. Septembex 1914, Vorm. L035 Uhr, vor dem Kg!k. Amts- gerichte hierjelbst, Zimmer Nr. 20, be- stimmt.

Düren, den 26. August 1914.

Hachenberg, Le G etreläe: Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts, I.

Ettlingen. [49415] Für die Dauer der Krieg3abwesenhett des Verwalters RNechtsanwalt Dr. Caro wird im Konkurs Johanu Doldt in Ettlingen und Nachlaß der Holz\schuh- macher Alois Rastetter Ehefrau in Mörsch Nechtsanwalt Dr, Diefenthäler in Ettlingen zum besonderen Verwalter bestellt. Ettlingen, den 26. August 1914. Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts.

Gera, Reuss. [49407] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des - Restaurateurs und Ma-

terialiwarenhüändlers Franz Poivsch in Köftriß ist nach Abhalturg des

lußtermins durch Gerihtsbes{luß vom E August 1914 aufgehoben worden. Gera, den 24. August 1914. Der Gerichtss{hreiber des Fürstlichen Amtsgerichts.

Gostyn. Konkursverfahren. 149372]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma W. A. Dabinski, Jahaberin Wladislawa Barcikowska,

eb, Dabinska, in Gostyn, ist zur

bnahme der Neat des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gen das Schlußverzeichnis der bei der

erteilung zu berüdsihtigenden Forde- rungen der Schlußtermin auf den L9. Sep- tember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtegerichte hier- selbst bestimmt.

Gostyn, den 22. August 1914.

Der Gerichtô\chretber des Königlichen Amtsgerichts.

Grossenhain. [49418]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schiffs8eigners uud Stein- bruchêbefißers Karl Hermaun Wachs in Merschwigz a. E. is aufgehoben worden, nachdem der im Vergleichs- termine vom 16. Juni 1914 angenommene Zwangsvergleih durch rechtskräftigen Be- schluß vom 16. Junt 1914 bestätigt worden ist.

Großenhain, den 24. Bs 1914.

Königliches Amtsgericht. Hamburg. [49662] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Wildhäudlers Hermann Heinrich Martin von Hacht ist der auf Mittwoch, den 18. November 1914, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Stal- hof, Kaiser Wilhelm - Straße Nr. 76, Hohparterre, Zimmer Nr. 4, anberaumte allgemeine Prüfüngstermin verlegt auf Mittwoch, den 25. November 1984, Vormittags 197 Uhr.

Hamburg, den 27. August 1914.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurssachen. Hamburg. [49663] Konkurêëverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Juhabers eines Wandplatteugeschäfts Karl Gustav Hugo Soundermaun, in Firma J. P. Grevenig, ist der auf Mittwoch, den 18. November 1914 vor dem Amtsgericht in Hamburg, Stalhof, Kaiser Wilhelm- straße Nr. 76, Hochparterre, Zimmer Nr. 4, anberaumte allgemeine Prüfungs- termin verlegt auf Mitiwoch, den 25. November 1914, Vormittags 107 Uhr.

Hamburg, den 27. August 1914.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurssachen.

Hannover.

nover verstorbenen unverebelihten Marie

Othmer wird nach erfolgter Abhaltung |

des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Haunover, den 22. August 1914. Königlidjes Amtsgericht. 12

Herrenberg. [49425] Kgl. AmtsgerichGt Herrenberg. Den 25. August 1914.

In den Konkurssachen über das Ver- mögen

1) des Gotilieb Glaser, Vauers und Grabuntervrehmers in Nufriugen,

2) des Jakob Fischer, Spediteurs in Dexrenberg,

ist an Stelle des seitherigen aus- marschierten Konkursverwalters, des Be- ztrksnotars Nothweiler tin Nufringen, der Bezirksnotar Sigmund hier zum Konkurs- verwalter bestellt worden.

Nübling, A.-N. Hersfeld. Konkursverfahreu.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Lorenz Glebe in Sersfeld ist infolge eines von dem Gemeinshuldner gemachten Vorschlags zu etnem Zwangsvergleiche Verglei{stermin auf den 21. September 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Hersfeld, Zim- mer Nr. 5, anberaumt. Der Vergleichs- vorshlag und die Erklärung des Gläu- bigerausschusses sind auf der Gerichts- schreiberei des Konkurêgerihts zur Einsicht der Beielligten niedergelegt.

Hersfeld, den 26. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 1.

Hildesheim. [49435] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Tischlecmeisters Wilhelm Steinwachs in Hildesheim wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Hilde8hein, den 25. August 1914.

Königliches Amtsgericht. 1.

MessKkirch. [49411] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Laudwirts Karl RNiester von Rohrdorf ist nach Abhaltung des Schlußtermins durch Beschluß vom 80. Jult 1914 aufgehoben worden. Meßkirch, 25. August 1914. Gerthtsshreiberei Gr. Amtsgertchts.

WMessKirch. [49413] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Glasers Franz Niester von Rohrdorf ist nach Abhaltung des Schlußtermins dur Beschluß vom 30. Juli 1914 aufgehoben worden. Mefekixch, 25. August 1914. Gerihtss{reiberei Gr. Amtsgerichts.

[49400]

[49434] |! Das Konkursverfahren über den Nach- |* laß der am 27. Januar 1913 in Han-

MessKirch. [49412]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mechauikers Hermann Riester von Rohrdorf ist nach Ab- haltung des Schlußtermins durch Be- {luß vom 30. Juli 1914 aufgehoben worden.

Meßkirch, 25. August 1914.

Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts.

Mühldorf. [49416]

Das K. Amtsgeriht Mühldorf hat mit Beschluß vom 22. August 1914 das Konkursverfahren über das Vermögen“ des Kaufmanns Alois Hardt in Kraibur als durch S{lußverteilung beendet auf- gehoben.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

München. 49432] K. Amtsgericht München. Köonukursgericht.

Am 24. August 1914 wurde das unterm 29. Januar 1914 über das Bermögen des Harry Rosenzweig, Inhabers einer Sandlung vou EGalauteriewaren, Weiß- und Wollwaxen in München, NRosental 3, eröffnete Konkursverfahren als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben. Vergütung und Auslagen des Konkur9- verwalters wurden auf die aus dem Scchlußterminsprotokolle ersichtlihen Be- träge festgeseßt.

München, den 27. August 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

München. [49431] K. Amtsgericht München. Konkursgericht.

Am 24. August 1914 wurde das unterm 3. September 1913 über das Vermögen der Lina Wimmer, Inkbaberin etnes Weiß- und Wollwarengeschäfts in München, Pariserstraße 29 a/0, eröffnete Konkursverfahren als durhSchlußverteilung beendet aufgehoben. Vergütung und Aus- lagen des Konkursverwalters wurden auf die aus dem Schlußterminsprotokolle er-

1 sichtlihen Beträge festgeseßt.

München, den 27. August 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Münster, Westf. [49409] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Uhrmachers Karl Finder- manz zu Münstex i. W. ist zur Ab- nahme der Shlußre{chnung des Verwalt?rs und Festseßung dessen Honorars der SHluß- termin auf den 17. September 1914, Vormittags LkX Uhr, vor dem König- lichen Amtsgerichte hierselb, Gerichts- straße 2, Zimmer 37 a, bestimmt.

Münster i. W., den 22. August 1914.

Königliches Amtsaerickcht. N. 3/14 e. 3.

(

L In ver gnuonrturs])acße über das Wer- mögen des Shmiedemeifters Diouifius Lis in Kleiu Topola ist Termin zur Arhörung der Gläubigerversammlung über Einstellung des Verfahrens mange!s hin- reihender Masse am 19. September 1914, Vormittags 10 Uhr. Oftrowo, den 21. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Rastaté. [49419] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmaunus August Neuß in Gaggenau wurde an Stelle des Rechtsanwalts Dr. Vogel in der heutigen Gläubigerversammlung Nechtsanwalt Noth in Rastatt zum Konkursverwalter gewählt. Mastatt, den 25. August 1914. Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts.

Rheine, Westf. [49410] Kovkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des án Münster verstorbenen, zuleßt in Rheine wohnhaft gewesenen Amtmanns Heinrich Schmitfrauz wird nach er- folgter Abbaltung des Schlußtermins hier- dur aufgehoben.

Rheine, den 21. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

D C E L L

Schöneck, Westpr. [49428]

In Sachen, betreffend das Konkurs9- verfahren über das Vermögen des Uhr- machers Seiurich GuuschkeinSchöueck, wird der Rechtsanwalt Bensch auf seinen Antrag von seinem Amt als Konkurs- verwalter enthoben. Der Kanzleigehilfe Paul Gruhn in Schöneck wird zum Kon- kursverwalter bestellt. Es wird zur Be- \{!ußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Bertwoalters und über die Veräußerung des Warenlagers im ganzen Termin auf den 10, September 1914, Vormittags 1U Uhx, anberaumt.

Königliches Amtsgeriht S{höueckŒ,

den 24. August 1914.

Schwarzenberg, Sachsenm. [49426]

In dem über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Talkeuberger in Schwarzenberg eröffneten Konkursver- fahren ift der zum Kriegsdienst einberufene Rechtsanwalt Schindler seines Amtes als Konkursverwalter enthoben und an setne Stelle der Nechtsanwalt Dr. Ficker in Schwarzenberg zum Konkursverroalter er- nannt worder.

Schwarzeuberg, am 20. August 1914,

Königliches Amtsgericht.

Stuhm. ¿8 ‘In dem Konkursverfahren üb Vermögen des Molkereipächters Ot Fähndrich zu Schroop wird der auf de 3. September 1914, Vormittags 10 Uh# E Prüfungstermin hierdurch auf gehoben. : Stuhm, den 27. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Wandsbek. [49376

Das Konkursverfahren über den Nachla des am 19. September 1913 verstorbene Krämers August Pöhls aus Hellbrog| wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß termins und Vornahme der Schlußverte lung hierdurch aufgehoben.

Wandsbek, den 13. Le 1914.

Königliches Amtsgericht. 4.

Weida.’ [49000] In dem Konkuréverfahren über das Ve mögen der Firma Krause «& Poser ij Münchenberusvorf (Inh. Kaufman Florenz Erdmaun in Münchenbernsdorf soll etne Abschlagsverteisung exfolzen Dazu sind 4 45 000,-— verfügbar. Zy berüdsichtigen sind A 1958,15 bevor rechtigte und M 332 151,97 nichtbevor rechtigte Forderuvgen. Das Verzeichni der zu berücksihtigenden Forderungen kan auf der Gerichtsschreiberei des Großherzog Sächs. Amtsgerichts in Weida eingesebey werden. Weida, den 26. August 1914. Der Konkursverwalter : Dr. Gottbehüt, Rechtéanwalt.

Wiesbaden. [49379 Bekanntmachuug.

Das Konkursverfahren ir das Vermögen der Kohlen- ind Lebensmittel - Ein faufs- und Verkaufsgek{lls{aft Erd segen m. b. H. in Wesbaden wird eingestellt, weil eine den osten des Ver: fahrens entsprechende Vasse nicht vor- handen ist.

Wieêëbaden, den 22. Auguft 1914.

Köntgliches Amtsgri@t. 3c.

——— A ————R

Wolgast. Soufurevefahren. [49380]

In dem Konkursverfahtu üver das Ber- mögen des Väekermeistes Hans-Dohr- wardt in Wolgast istur Abnahme der Schlußrechnung des Väwvalters und zur Erhebung von Einwentygen gegen das Schlußverzeichniß der !i der Verteilung zu berüdcksihligenten Forderungen der S@lußtermin auf der12. September 914, Vormittags[0 Uhr. vor dem Königlichen Amtsgerichhierselbst, Zimmer Nr. 7, eine Treppe, timmt.

Wolgaft, den 25. ¡ugust 1914.

Möller, Aktuar, & Gerichtsschreiber

des Königlihenälmtsgerichts.

IWollstein, Bz. *oOsen. [493811 Auf Antrag de Gemetnschuldners êlempnermeisters ßeorg Eisermaun us Wollstein wird/as Konkursverfahren (emäß § 6 Absag 2 6 Gesetzes, betreffend en Schuß der inlge des Krieges an Wahrnehmung ihre Rechte behinterten Personen vom 4. Must 1914, ausgeseßt, da der Gemetnschulier zum mobilen Heer F gehört. Wollstein den 24. August 1914.

Königliches Amtsge(cht.

PMZ A CEEA

Tarif- 2c. Béanutmachungen |

R L

der Éenbahneu. [49639] : Mitteldeutsé/.südwestdeutscher Ver- f

kehr. Am 1. September 1914 werken für den Versand von Nohkupfer von Hftt- stedt und Ok des Direktionobeztp"s f Magdeburg nee Frachtsäße nah Villir. kt (in Baden) urd ermäßigte Frachtsäge 1 Fe Laucherthal (n Hohenzollern) eingefü i, Näheres ijt bei den beteiligten Abfi B gungsftellen ü erfahren. l Erfurt, ten 25. August 1914. | Königlihe Eiseubahudirektion |d

[49640] 4 Tfv. 1100 Heft T und 2 O/?e- \chlefisher Staats- und PrivatbFÿu- foßlenverkehr, gültig vom L. Sey: tember 2983, Tsv. 1103 Ober- \chlesisch - Sächsischer Kohßlenverkehr, gültig vom =#, September 1918, Tfv. 1104 Oberschlesisch-Sächsische! Dienstkohlenverkehr, gültig vou! 1. September 1993, Tfv. 1100 Heft § Overschlesischer Staats- uni Brivatbahnkfohlenverkehr, gültig vou 1. März 19104, Die Betriebseröffnun| des auf freier Strecke zwischen dei Stationen Birkental und Imielin an Hauptbahn Myslowitz-Döwtecim gelegene! Gleisanscchlusses der Fürstengrube für del Kohlenversand hat stattgefunden. Ju Ansck{luß an die Bekanntmachungen vol 29. Dezember 1913 und vom 9, Jun 1914 wird deshalb mit sofortiger Gültig keit a. die Tarifstation „57a Fürsten grube, Hetnrichsfreudegrube bei Kestow mit den bereits dur die Bekann machungen vom 29. Dezember 1913 un yom 9. Juni 1914 veröffentlichten Fracht! säßen in den obigen Tarif einbezogen un? b. die bisherige Tarifstation „57 Imtelin Heinrichsfreudegrube“ in den obigen Tartfe gestrichen. Die Abfertigungsstation fün die Kohlentarifstation „57a #Fürstengrub Heinrichsfreudegrube bei Kostow“ {t bi auf weiteres die Station Birkental. D in „Tfv. 1104 Oberschlesisb- Sächsische Dienstkohlenverk-hr“ auszuwerfende Rüd vergütungssag beträgt „594*". Kattowitz, den 25. Auen 1914,

Königliche Eiscn*ahndirektion Katts witz, namens der beteiligten Verwaltunge