1914 / 207 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3 Jahre, angemeldet am 18. Juli 1914, Icachmittags 2 Uhr. :

Nr 12168. Firma Kunustdruck- u. Verlagsaustalt Wezel & Naumann, MRERZE R Dal in Leipzig-Reuduisz, ein Paket mit 40 Mustern chromolitho- graphischer Erzeuanisse, versiegelt, Fabrik- nummern X 7028, 7050, 7050a, 7140, 41, 55, 55 a, 60, 62, 69, 88, 91, 72, 17, 97, 28, 62, 65, 61, 70, 6307, 6307 a, 6313, 6313a, 6314, 6314a, Z 4363, 4418, 67, 68, 78, 89, 98, 98 a, 4507, 11, 18, 18 a, 19, 26, 30, 41, Flâähenerzeug- nisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 20. Juli 1914, Nachmittags 4 Uhr 20 Minuten.

Nr. 12169. Fabrikant Th. Deru- bus zu Paris in Frankreich, ein Paket mit 10 Mustern von Knöpfen für Klei- dungästücke, versiegelt, Fabriknummern 1/1063, 1/1064, 1/1080, 1/1086, 1/1087, 1/1088, 1/1089, 1/1091, 1/1092, 1/1094, plastische Erzeuanisse, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Jult 1914, Nahmittags 12 Uhr 20 Vinuten.

Nr. 12 170. Firma Riegerl, Weiften- born & Comp. in Leipzig-Reudnitz, ein Paket mit einer Kaurtenschrift Hansa, versiegelt, Fabriknummer 2053, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 23 Iult 1914, Nachmittags 12 Uhr 3 Minuten.

Nr. 12 171. Kürschner Jacob Kuch in Leipzig, eine Zeitschrift „Datum“, Fabriknummer 2, offen, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 923. Suli 1914, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 12172. FJohaun Friedri Martin Starke. Kaufmaun in Leipzig, ein Paket mit 2 Posikarten, ofen, Ge- schäftsnummern 1, 2, Flächenerzeugnisse, Schupfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. August 1914, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

Bei Nr. 10 708: Architekt Gustave Falcounier zu Nyon in der Schwetz hat hinsichtlich des mit der Fabriknummer 1100 versehenen Musters die Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre an- gemeldet.

Bei Nr. 10715: Juwelier Louis Gompers zu Paris in Frankreich hat Ps des mit Nummer 1 versehenen Muste:s die Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Fahre angemeldet.

Bei Nr. 10709: Firma Schrift- gießerei Heinr. Hoffmeister in Leipzig hat hinfichtlich der mit den Fabriknummern 21— 23 versehenen Muster die Verlänge- rung der Schußfrist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Bei Nr. 10701: Firma Dr. Th. Horn in Großzschochex bei Leipzig hat binsichtlih der mit den Fabriknummern 5158, 3774 A, 3774 V, 3774 W versehenen Muster die Verlängerung der Schußfrist bis auf 6 Jahre avogemeldet.

Bei Nr. 10 770: Firma Gieseckte & Devrieut hat hinsihtlich der mit den Fabriknummern 750, 755—769 versehenen Muster die Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Leipzig, den 19. August 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. ITB.

Konkurse.

Auerbach, Vogtl. [50231] Ueber das Vermögen des Kaufmauns Max Beuthuer in Auerbach, alleinigen íFnhabers der eingetragenen Firma Kauf- haus Max Beuthner in Auerbach i. V, wird heute, am 29. August 1914, Nach- mittags 23 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Herr Rechts- anwalt Müller in Auerbach. Anmeldefrist bis zum 30. Oktober 1914. Wahltermin am 25. September 1914, Bor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 28, November 1914, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzetge- pflicht bis zum 14. September 1914. Auerbach i. V., den 29. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Berlin. [50101]

Ueber das Vermögen der offeuen Handelsgesellschast Zigarcttenfabrik „Îkace“ Philippst#al und Berendt in Berlin, Schlesishestraße 20, ist heute, Nachmittags 12,50 Uhr, von dem König- lihen Amtsgericht Berlin - Vêttte das Konkursverfahren eröffnet. (Aktenz. 81 N. 135/1914) Verwalter: Kaufmann S in Berlin, Bergmannstraße 109 Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 15. Oftober 1914. Erfte Gläu» bigecversammlurg am 24. September 1914, Vormittags 1 Uhr. Prü fungstermin am 12. November 1914 Vormittags Ukl Uhr, im Gericht: - gebäude, Neue Friedrichstraße 13/14 T1. Stodwerf, Zimmer 102/104. Dffener Arrest mit Anzeigepflicht bis 15. Sep- tember 1914

Berlin, den 29. August 1914.

Der Gerichts\hrether des Köntglichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 31.

Berlin. [50211

Ueber den Nachlaß des am 22. Mai 1914 verstorb-nen Kaufmanus Severin Jacfwitz in Berlin Stromstr. 68, is heute, Vormittags 94 Uhr, von dem König- lihen Amtsgericht Berlin-Mitte das Kon- kursverfahren eröffnet. (Aftenz. 83 N. 165. 14.) ZBerwaltec: Kaufmann Guilletmot in Berlin, Lessingstr. 2. Frist zur Anmel- dung ver Konkursforderungen bis 3. Ofk-

straße 13/14, IIL. Stodwerk, Zimmer 111. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 3. Oktober 1914.

Berlin, den 1. September 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berltin-Mitte. Abteilung 83.

Heidelberg. [50115]

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Fosef Sipper, Möbelhandlung in Heidelberg, Eppelheimeritr. 11, ist E ate, Bormittags 94 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Waisenrat Bernhard Wellbrock hier. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis 20. Oktober 1914. Erste Gläubigerversammlung am 1. Oktober 1914, Vormittags 9 Uhe. allgemeiner Prüfungstermin am 28. Oktober 1914, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 2.

Heidelberg, den 29. August 1914.

Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgericts. IV.

Herford. Sonfursverfahren. [50213]

Ueber das Vermögen des Schneider- meisters Seiurich Bollmaan zu Hiddenhausenu ist heute, am 29. August 1914, Vormittags 9 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Fr. Hüttemann zu Hiddenhausen. An- meldefrist bis zum 27. September 1914. Erste Gläubigerversammlung : 15. Sep- tember 1914, Vormittags #0 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 27. Ok- tober 1914, Vormiitags 10 Uhr. Offener Arrest mtt Anzeigefrist bis zum 27. September 1914.

Herford, den 29. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Kronach. i [50233] Das K. Amtsgericht Kronach hat über den Na(hlaß des am 17. August 1914 in Hummendorf verstorbenen Hündlers Fohann Schedel von Hummeudorf am 28. August 1914, Mittags 12 Uhr 15 Minuten, den Konkurs eröffnet. Kon- furöverwalter: Rechtsanwalt Brunner in Kronach. Offener Arrest ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 18. September 1914. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Be- stellung eines Gläubigeraus\hu}ses sowie allgemeiner Prüfungstermin am 28. Sep- tember 1914, Nachmittags 3 Uhr, im Sißungsfaal. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Limbach, Sachsen. [50179] _Veber das Vermögen des Trödlers Karl Friedrich Drescher in Limbach, Helenenstr. 34, wird heute, am 29. August 1914, Vormittags 412 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Hermann Schmidt in Limbach. Anmeldefrist bis zum 20. Oktober 1914. Wahltermin am S9. September 1914, Nachmittags £4 Uhr. Prüfungstermin am S. November 1914, Nachmittags 14 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 25. September 1914. Limbach, den 29. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Rathenow. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Ritterguts- pächters Friedrich Hölscher in Hohen- nauen wird heute, am 29. August 1914, Vormittags 11,8 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Bücherrevisor Hauch, Rathenow, wird zum Konkurs- verwalter ernannt Konkursforderungen sind bis zum 29. Oktober 1914 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beshluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sorote über die Bestellung eines Bläubiger- aus\chusses und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 19. September 1914, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 5. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rihte Termin anberaumt. “Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Kon- fursmafse etwas schuldig find, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeins{ulvner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Berxflichtung auferlegt, von dem Besige der Sade und von den Forderungen, für welche si? aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspru nehmen, dem Kon- fursverwalter bis zum 29. September 1914 Anzeige zu macher. Königliches Amt3geri®t in Ratheuow.

Wertheim. [48866] Ueber den Nachlaß des Bankiers Heiu- rich Beck in Wertheim wurde heute, am 24. August 1914, Nachmittags 6 Uhr, das Konkuré verfahren eröffnet. Nechts- anwalt Jaecck in Wertheim wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 30. September 1914. Erste Gläu- bigerversammlung: Donueretag, den 24. September 1914, Nachzmittags 3 Uhr. Allgemeiner Prüfungbötermin am Douuerêtag, den 8. Okiover 1914, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 17. September 1914. Wertheim, den 24. August 1914. Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts.

[50180]

Bad Kissimugen. [50239]

Das K. B. Amtegeriht Kissingen hat mit Beshluß vom 29. August 1914 das Konkursverfahren über das Bermögen des

tober 1914. Erstc Släubigerversammlung am 29. September 1944, Vormittags | 10 Uhx. Prüfungêtermin am 8. No- vember 1924 Vormittags 20 Uhu, ' in Gerichtsgebäude, Neue Friedrich- '

Bäckermeisters Georg Endres in Neite: 8wiesen als durch Schlußver- teilung beendigt aufgehoben.

Vad Kissingen, den 31. August 1914. Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerich18.

Balingen. [50114] K. Amtsgericht Balingen.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Albert®Tieringer, Kauf- maans in Balingen, wurde nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Den 27. August 1914

Amtsgerichtssekretär Stier.

Bayreuth. Befanntmachung. 150214]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kohleuhäadlers Hermann Boxberger in Bayreuth wurde nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins mit Beschluß vom 29. August 1914 auf- gehoben.

Bayreuth, den 31. August 1914. Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts. Berlin, [50102]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Wirtschaftsverbaudes Ber- liner Hausbesitzer, eingetragenen Ge- nosseuschaft mit beschräukter Haftung in Liquidation in Berlin, Alte Schôn- hauser Straße 3, is zur Erklärung -über die Zusaßzbere{-ung gemäß des Gefeßes, beireffend die Erwerbs8- und Wirischafts- genosfsenshaften vom 1. Mai 1889/20. Mai 1898, cin Termin auf den 11. Sep- tember 1914, Vorm. 11} Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hterselbst, C. 2, Neue Friedrichstraße 13—14, LIT. Stockdwerk, Zimmer 106/108, an- beraumt. Die von dem Verwalter ein- gereihte Zusaßberechnung ist auf dec Ge- richts\reib-rei Abteilung 84, 111. Stock, Zimmer 135/137, zur Cinsicht der Be- teiligten ntedergelegt.

Berlin, den 20. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 84 #ßerIlin. [50103]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanus Joseph Steinißtz zu Bexlin O. 27, Andreasstr. 68, ‘ist in- folge S{lußverteilung nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 26. August 1914,

Der Gerichts\{h: eiber des Köriglichen

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

Berlin. Roufuréverfaÿren. [50101]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Samuel Lith maun, in Firma Englische HDerreii- und Dameufchnciderei in Berlin, Friedrichstr. 191, ist infolge Schluß- verteilung nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben worden.

Berlin, den 26. August 1914.

Der Gertichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 154

Berlin. [50106]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 7. April 1913 zu Berlin ver- storbenen, zuleßt Sophtenstr. 20 wohnhaft gewesenen Kaufmanns Richard Schüne- waun ist infolge Schlußverteilung nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Beclin, den 26. August 1914.

Der Gerihhts\chreiber des Königlichen Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 154,

Berlin. [50105]

Das Konkursverfahren über das Ber- mögen der Firma E. Doerksea G. m. b. H. in Berlin, Stralaueistr. 39, ist infolge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. &:Verlin, de 26. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

Berlin. [50107]

Sn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 4. Jannar 1913 ver- storbenen Kaufmanns Benno Herr maun in Berlin, Lüneburgerstr. 10, ist zur Abnahme der S{lußrehnung des NBerwalters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnts der bei der Verteilung zu berüdtsichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 24. September 1944, Vormittags 21! he, vor dem Königlichen Amts- gerichte Berlin - Mitte, Neue Friedrich. {traße 13/14, III. Stockweit, Zimmer 111, bestimmt.

Berxlin, den 28. August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Berlin. Gontfuréverfahrea. [50108]

Das Konkursverfahren über das BVer- mögen des Kaufmanus Georg Her- maun Markt in Berlin, Neue Ft edrich straße 78 (Wohnung: Charlottenburg, Kantstr. 134 a), ist nit tnfolge Schluß- verteilung, sondern nah besiätigtem Zwoangas- vergletch mit 27 % am 14. Auguit 1914 aufgehoben worden.

Beeclina, den 29. August 1914.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Bicdenkopf. [50110] Fonkursverfahren.

n vem Konkuröverfahren über den Nachlaß des Kreiëlommunalkassenreu- dauten Georg Philipp Jaeger in Bievenkopf ist zur Abnahme der S{hluß- rechnung des Verroalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußver- zeihnis der bei der Berteilung zu berüd- sichtigenden Forderungen sowie zur An- hôcung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\chusses der Shlußtermin au* den S. Oktober 1914, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hierselb\t, Zimmer Nr. 7, bestimmt.

Bixcdenkopf, den 27 August 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bochum. Konfurs8verfahren. [50112]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kranz- und Blumenspende Vermittlung, Eingetragene Genofssen- \schafi mit beschräukter Haftpflicht zu Berliu wird nach Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Bochum, den 25. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

romberg. Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesel- {chaft in Firma „Hermann Dyk“ in Bromberg ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeibnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstücke fowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigeraus\{usses dec Schluß- termin auf den 1G. September 1914 Vormittags U} Uhe, vor dem König- lieu Am18gerichte hierselbst, Zimmer Nr. 12, bestimmt. Bromberg, den 27. August 1914. Der Gerichtsschretber des Königlichen Amtsgerichts.

[50118]

[50183]

Charlottenburg. Fonfursverfahßren. Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Naufmauns Max Fürst. aVeiniger Inhaber der eingetragenen ¿Firma Fleming & Cie,., in Charlottenburg, Sybelstraße 56, soll die einzige und Schlußverteilung erfolgen. Nach dem auf ter Gerihtss{reiberei des Königlichen Amtsgerichts Charlottenburg, Abt. 40, niedergelegten Verzeichnisse find bierbei 4 11421311 nicht bevocrehtigte Forde- rungen zu berüdcksihtigen. Ver zur Ver- teilung verfügbare Bestand beträgt rund 4 640000 Von der Verteilung werden die Beteiligten nah Abhaltung des Schluß- termins besondere Nachricht erhalten Charlottenburg, den 31. August 1914. Der Konkursverwalter: B. Ascchheim.

Culmsee. Roufur 8verfahren. [50181] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufuauns Georg Lubomsti in Culmsee wird nah erfoluter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Cuimsee, den 14. August 1914. Königliches Amisgericht.

Diedenhofen. [50215]

Fn dem Konkuréverfahren über den Nachlaß des am 23. Mai 1914 in Daspich verstorbenen Geschäftsver- treters Fohaun Nikolaus Mirguet ist für den zum Kriegtheer einberufenen Verwalter, Geschäftsagent Mamer in Hayingen, der Rechtsanwalt Weck hier zum Sonderkonkursverwalter ernannt worden.

Kaiserliches Amtsgericht Diedeuhofeu. Dinslaken. {50111] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schneidermeiïters Her- maun Jansen in Dinslaken wird nah erfolgtec Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben.

Dinslaken, den 25. Auguït 1914. Königliches Amtsgericht. Dresden. [50238] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gesellschaft Ziegler & Co., Gesellschaft mit beschräutter Haftung in Dresden wird mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden

Masse eingestellt Dresden. am 28. August 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. I]. Fileiinme. Bescchluß. [50184]

Sn der Konkursjabe über das Ber- mögen des Gastwirts Adoif Weudland in Dratfgschmelze, Kreis Filehne, wird Termin zur Anhöcung der Gläubiger- versammlung über Einstellung des Kon- furéverfahrens wegen n!cht ausreichender Masse auf den 15. September 1914, Bormittags LOZ Uher, vor dem hiesigen Köntglichen Amtsgericht, Zimmer Nr. 7, anberaumt.

Filehne, den 25. August 1914.

Königliches Amtsgericht.

Hannover. [50245]

Das Konkursverfahren über das Ber- mögen der Filmgesellschaft mit be- schränkter Haftung in Hannover, Foachimstraße 4, wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben.

Haunover, den 25. August 1914.

Königliches Amtsgericht. 12.

Fannover. [50244]

Dás Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhhändlers und Kauf- manuüs Albert Keiser in Hannover wird, nahdem der in dem Vergletihs- termine vom 13. Juli 1914 angenommene Zwangsvergleih durch rechtekräftigen Be {chluß vom 13. Zuli 1914 bejätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Han#æwover, den 29. August 1914.

Köntgliches Amtsgericht. 12,

Kamen. Ronfursverfahren. [50216] Das Konkursverfahren 1be: das Vermögen des Schußkwarenhäudlers August Steinhaus in Nüxnthe Nr. 110 wird nach erfolgter Abhaltung des Sluß- termins hierdurch aufg: hoben. Kamen, den 25. August 1914. Königliches Amtsgericht.

Neukölin. [50109] Konkursverfahren. 17 N. 75/13. Das Konkursverfahren über das BVer-

möôgen des Werkmeisters, früheren

Möbelfabrikauten Paul Krause in

Neukölln, Parnnierstraße 26, wird, nah-

dem der in dem Vergleichstermine vom

17. April 1914 angenommene Zwangs-

vergleich durch rechtskräitigen Beschluß

vom 17. April 1914 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben. N«euköllu, den 27. August 1914. Ler Gerichtsschreiber des Königlichen Imtsgerthts. Abt. 17.

Obornik, Bz. Posen. [50113] Beschiufs.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Drogeriebesitzcriu Lucyna Micczuikowska in Obocuik wird an Stelle des zum Militär eingezogenen Rechtsanwalts Schöppe in Obornik als stellvertretender Ronfurbverwalter der Kauf- mann Lewinsohn in Oboraik b-\tellt. Es wird zur Beschlußfassang über die Bet- behaltung des stellvertretenden oder. die Wahl eines anderen Verwalters Termin auf den 28. September 1914 Vorm. 10 Nhe, vor dem unuterzeihneten Ge- richte anberaumt.

Obocnik, den 25. August 1914.

Köntgliches „Amtsgericht.

Potsdam. [50117} Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Vauunternehmers Karl Michaelis in Nowawes soll mit Ge- nehmigung des Gläubigerauzsscusses eine Abschlagéverteilung von 159/69 erfolgen. Nach dem auf der Gerichtsschreiberei des Kal. Amtsgerichts zu Potedam ausliegen- den Verzeichnisse sind 4 48470,65 nicht- bevorrechtigte Fordck-rungen zu berüd- fchtigen. Der verfügbare Massebestand beträgt A 10 842,91. _Votsdam, den 31. August 1914. Nichard Quandt, Fonkursverwalter.

Reichenbach, Schles. [50228]

Beschiuf.

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Brauereibesitzers Josef Bougoll in Reichenbach i. Schl. wird die Vergütung des früheren Konkurs- vecwalters, des Kaufmanns August Bartsch bier, etrs{Gließlih seiner Auelagen auf 250 4 festgesetzt.

Neicheuvach i. Schl., den 28. August

1914. Könioliches Amtsgericht.

Reichenbach, Schles. [50227] Beschluß.

n dem Konkursverfahren über das Vermögen des Brauereibesizers Ferdi- nand Soontag in Reichenbach i. Schl. wird die Vergütung des früheren Kon- fur8verwalters, des Kaufmanns August Bar1\{ hter, cinschließitch seiner Au?lagen auf 250 46 festgeseßt.

Reicheubach i. Schl., den 28. August

1914. Königliches Amtsgericht.

Weissenfels. [50217] n dzm Korkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhfabrikanteu Emil Kühn aus Weifßeufels wird zur Ber- tretung des zum Heere etnberufenen Kou- fursverwalters, Rechtsanwalt Braun hter, neben ihm fein Bureauvors1eher Köhler hier als Konkuréverwalter ernannt Weißenfels, den 28. Auguit 1914. Königliches Amtsgericht.

E S M1 R “R AE 2 I

Tarif- 2. Bekanntmachungen der Cisenbahnen.

[50189]

Am 28. August 1914 wird die normal- spurtige Bahnstreck- Heiiigenstadt— Heiligen- stadt Oft a!s Nebenbahn mit dim Bahn- hof I1V. Klasse Heiligenstadt Ost für den Wageuladungsverkehr eröffnet und in den Staats- uud Privatbahngüterverkehr aufgenommen. Der Bahnhof erbält etne feste Nampye für Kopf- und Seitenver- ladung. Für die neue Bahnstrecke haben Gültigkeit: die Eisenbahnbau. und Be- triebs8ordnung vom 4. November 1904 und die Eiserbahnverkehreordnung vom 1. April 1909. Ueber die Höhe der Tarifsäße geben die Dienststellen Auskunft. Die neue Bahynstrecke wird vorläufig dem Betriebs- amt 2 Gôttingen, dem Waschinen- und Ne1kehréaimt Göttingen sowie der Neben- werfstätte E'\chwege zugeteilt.

Cassel, den 27 August 1914

öaigliche Eisenbahudixektiou.

{50190]

üm 1. Oktober 1914 wird die im Hafen- gelände der Stadt Gelsenkirchen errichtete Güterabfertigung Gelsenkuchen Haten in Betrieb genomm?n. Die neue Dienststellé verm ttelt den Umschlagverkehr und den Berkehr mitt den ange\ch!lossenen Werken und Lagerpläßen für Wagenladuvgen und Xrachistückzut in Mengen von mindestens 2000 kg tin einem Wagen von einem Absender an etnen Empfänger.

Essen, den 1. September 1914.

Königl. Eiseubahudirektion.

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg.

Verlag der Expedition (J. V.: Ko y e) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruderei unl

! Berlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 3K

2 E 1914 —) wird aufgehoben. S

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 4 40 . Ale Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32,

Einzrilue Aummern kosten 25

V 11 BDOT

Fuhalt des amtlichen Teiles:

Bekanntmachung, betreffend das Verbot der Aus- und Durch- fuhr von Waffen, Munition usw. Ordensverleihungen usw.

Deutsches Reich. Ernennungen usw. Bekanntmachung, betreffend das Zeugnis zur wissenschaftlichen Besähigung zum einjährig-freiwilligen Dienst. Personalveränderungen in der Armee.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charafkterverleihungen, Stande38erhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung.

Auf Grund des F 2 der Kaiserlichen Verordnung vom 31. Juli 1914, betreffend das Verbot der Ausfuhr und Durchfuhr von Waffen, Munition, Pulver und Sprengstoffen sowie von anderen Artikeln des Kriegs- bedarfs und von Gegenständen, die zur Herstellung von Kriegs8bedarfsartikeln dienen, bringe ih hierdurch zur öffent- lichen Kenntnis :

“D Untev das Verbot ver Ausfuhr und Durch- fuhr fallen auch Jutegarne und Jutegewebe.

2) Das Verbot der Aus- und Durchfuhr von Leder (Bekanntmachungen des Reichskanzlers vom 1. und 7. August 1914 Reichsanzeiger Sonderausgabe vom 1. August und Nr. 184 vom 7. August 1914 —) wird be-

a E E ) F

b N A Ne N n (ft i ausgabe vom 4 und Reichsanzetge M den 3. September 1914:

aas Der Stellvertreter des Reichskanzlers. : Delb

rüd

n Allergnädigst geruht:

Seine Majestät der König habe vie Erlaubnis gur

chbenannten Offizieren 2c. : A det ihnen verliehenen nichtpreußis

teilen, und zwar : O i ó i ayerischen Militärverdi

S A Ä VEPLeY Klasse:

eodor Grohe und Knech

Z und

den Hauplileuten F eldartillerieregiment Groß

Jnfanterieregiment Nr. 11 dem Lond Holy im F (1. Badischen) Nr. 14; | A der Königlich Württembergischen fi

Verdienstmedaille: dem berittenen Gendarmeriewachimeister Se und dem Fußgendarmeriewahtmeister O 1G beide in der 6. (Gendarmerie Aas L mmandeurkreuzes zweiter L I rsoguid Badischen Ordens vom

L ówen: ie, Ko Obersten von La Ghevallerie, o Obllerieregiments_ Großherzog dem Obersten s. D. Thiergärtne ruhe; des Ritterkreuzes erster Klásse des dem Major Z öllner im Jufanterieregimen stein (7. Westfälischen) Nr: 963

¿hrentreuzes Di

es Shaumburg-Lippishen L

; Cüden und von zt h

pen M Non Zieten (Bratdenburgishen), Lt

r-Drummond

Hausordens:

_ dem: Oberleutnant und Adjutan Regiment;

D ) G des mit demselben Diénsitreuzes: E dem Sergeanten Thie me in demselbi N H

A Ÿ A AEE,,

le pèdytce und pol S

An- chen Orden zu €r7

ordens

{ im 5. Badischen

Zähringer

mmandeur des Feld- ( i Nr. 14, und (1: Badischen) e A

selben Ordens: { Vogel vón Falcken-

8 dritter Klassè des Fürstlich En és V: ; désselben Ordens: 6 E M E L M in demselben rden verbundenen silbernen *

j f t A (23 Gend: 3 H: ‘Fordan, ben Negimentz * “1 L O Brig,

der silbernen Medaille zum Fürstlich Lippischen

Leopoldorden:

dem Vizefeldwebel Fack in der Halbinvalidenabteilung des VII. Armeekorps, kommandiert als Rechnungsführer im Offizierkasino des Truppenübungsplaßes Senne;

ferner: der dem Königlich Niederländischen Haus

Oranien angeschlossenen Ehrenmedaille in Gold:

dem Vizefeldwebel Kempinski in der Halbinvalidenabteilung des ITI. Armeekorps, kommandiert als Arrestaufseher bei

der Kommandantur Küstrin;

des Chilenishen Verdienstordens zweiter Klasse: dem Oberstleutnant von Gillhaussen, Kommandeur des

9. Westfälischen Husarenregiments Nr. 11;

der dritten Klasse desselben Ordens:

dem Major Freiherrn Reichlin von Meldegg des Westfälischen Ulanenregiments Nr. 5,

dem Rittmeister Sander im 2. Westfälischen Husarenregiment

Nr. 11 und

dem Hauptmann Exner im Mindenschen Feldartillerieregiment

Nr. 58; sowie

des Nitterkreuzes des Johanniter-Malteserordens:

dem Leutnant Walter Grafen von Schaesberg-Thann- heim im Westfälischen ÜUlanenregiment Nr. 5.

Berlin, Donnerstag, den 3. September, Abends.

Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 20 , einer 3 gespaltenen Einheitszeile 5G S. Anzeigen nimmt au: die fiönigliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers l Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

——————————————--

d. 11. Gend. Brig., zur 8. Gent. Bria.. Gersbach, Hauptm. a. D. in Charlottenburg, zulegt in d. 1. Gend. Brig., zur 5. Gend. Brig. Zu Veterinären befördert: die Unterveterinäre: Werner b. 2. Masur. Feldart. R. Nr. 82, Erbs b. Fußart. R. von Dieskau (Schles.) Nr. 6, Kahl b. 1. Ostpr. Feltart. R. Nr. 16, Haß b. Fußart. R. von Unger (Oftpr) Nr. 1, Kowarsch b. Feldart. N. von Podbielski (1. Niederschl.) Nr. 5, Saalmann b. 2. Niederschles. Feldart. Yè. Nr. 41, Moßdorf b. 2. Pos. Feldart. R. Nr. 56.

Der Absch:ed mit der geseßlichen Pension bewilligt: dem Ober- veterinär Weber b. Großherzogl. Art. Korps, 1. Großherzogl. Heff. Feldart. N. Nr. 25.

Befördert: Preller, Ob. Veter. d. Landw. 1. Aufgeb. (Worms), zum St. Veter, Weents (Aurich), Müller (Kiel), zu Veterinären.

Für dle Dauer des mobilen Verhältnisses als Obervetertnäre Veter. Offiziere angestellt: die Oberveterinäre (Beamten) a. D.: Kling (Mannheim), Steinhart, Feldhofen (Donaueschingen).

orden von

beim Stabe Königreih Preußen. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen etatsmäßigen Professor an der Technischen Hochschule zu Danzig Dr. Ferdinand von Wolff zum ordent- lichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg zu ernennen.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium den Oberregierungsrat Frost in Allenstein zum Stell

Deutsches Reich

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : zum Präsidenten Pet R E aae in Côli;

Ma

i f

bener daC ipl f

C

A nere “den expediereßden S

/ Hans etn, Do E Haelke,

versicherungsamt, Hewig a i tamt sowit Lehnig i: r Fuiferlichen Sigtistischen Amt den

Rechnungsrat zu verleihen. __—— maun g.

nor,

Bekanni

Bezugnahme auf meine 7 uit 1914 V L A P adi ; N ehö mächtigt nd, gnis de H Befähigung einjähri

en er das Heer eingetreten

9 September 1914. Der Reichskanzler.

Jm Austrase: Lewald.

Personalveränd Königlich Preuftische

; t. tquartier, 26. Auguf / Grat TIea, Ben d: Inf, K Ih ae K F Tis zum Sen. Obersten mit Paten

V oßes Haup tquar ti ere Fu Aue [ ckTLli un s _VE BVijercachtm. (V [ Berlin), d v. Tou Hothmeister, Pftisterer. Bizefel I d

1d. Fußart. Ne: ts. Ne. n ek E Aandw- Großes Hau yon Cr0ovys als Lt., Nr. 5 angest. h.Ref. di M mit. Patent vom

1. Aufgeb., angestellt. taquartier, 2 E N % A v Le Regis. Köntig/lvertreter

y Hm. befördeit. : | B le Ble ¿Baier did, os ari : jehlénder Disiritts8o} E. wleb D. in Schwetdn Bal a0

zum

ito

ttammern in Arns

Charalter

Bekanntmachung it, daß die Landes

eme r ff

vertreter des Regierungspräsidenten im Bezirksausschusse zu Allenstein, abgesehen vom Vorsiße,

den Regierungsrat Dr. Menzel in Wiesbaden zum Stellvertreter des ersten Mitgliedes des Bezirksaus\chusses in Wiesbaden und V7 vei Net K ertreter des Regierung _Pblenz, abgeseher :

dert

Ed 2454

H

präfidenten im Bezirksausschusse 1

: f 9. 3 ? Eri 4 ül s L 1 find t Fochr. tr G E A

Regierun

N 05: uy L

Regierungen ‘in "ot ewerbeschulrat,

Une : gleicher Ei j und Liegniß mit dent

E 7 en M Det don genannten S,

tember d Breslau worden.

Fent\ch

Ma

| um 1. * n die Regierungen L F | in Breslau versegt

nisierium der geistlichen u :

angelegen nd Unterrigtg,

eiten ge Gymnasi j G casialóberlehrer

o FObercassel it zuit Kreis

Matthias ulinspeftor B as8qus

n t E

sind.

Nihfamtliczes,

Deutsches Reig

Preußen

* Berli

Der Bun! l,:8 Soni

sibung: papa ttdesrat ver ‘eptember 1914 Gent ome! gal zuer semett f haue g L

über : gesehen von Lranspa

wetden: E “F Unmgarn „1 Teppiche aus W,Ftreldgarn,

amt und " 1 wollene uztd lüûsch aus Wolle

L al g ' wollene Herren-

Trier Ftofessor K l ose R

gat Ae N in Koblenz zum Stelle s

i

er Audsduf fle uad n e E