1914 / 235 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“tittags 6 Uhr, das Konkurêverfahren er- offnet. Der Rechtsanwalt Dr. Hermann Schulz 11. in Duisburg wird zum Konkurs- berwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 28. November 1914 bei dem cht anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung am 29. Oktover 1914, Nachmittags 4! Uhr, Termin zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen am 7. Dezember 1914, Nachmittags 5 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Königéplaß, Zimmer 207 Offener Arrest mit Anzeiaepflicht an den Konkursverwalter bis zum 28. November 1914 Königliches Amtsgerißt in Duisburg.

EibenstockK. [57158] Ueber das Vermögen des Stickerei- fabrikanten Max Alban Anger als alleinigen Inhabers der Firma Alban Anger «& Co. in Eibenstock wird heute, am 29. September 1914, Nach- mittags 37 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkurtverwalter Herr Rechts- anwalt Lottermoser, Eibenstock Anmelde- frist bis zum 10. November: 1914 Wakhl- termin am S1. Okrober 1914, Vor- mittags UO Uhr. Prüfung?termin am 30. November 1914, Vormittags LO Uher. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 19. Oktober 1914, EibenustoæÆ, den 29. September 1914. Köntglihes Amtsgericht.

Lamnenstein, Sachsen. [57161] ÜU»ber das Vermözen des Gasthofs-

befizers Karl August Achtel in Lauenstein wird he»te, am 29. September 1914, Nachmittags 33 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Hünersdcrf in Lauenstein. Anmeldefrist bis zum 17. Oktober 1914. Wahl- und Prüfungstermin am 28. Ok- tober 1914, Vormittogs Uk Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 17. Oftober 1914.

Königliches Amtsgericht

Laueustein (Sachsen).

Leipzig. [57168] Ueber den Nachlaß des in Leipzig- Connewitz, Efiteinstr. 5511, verstorbenen Handlungsuetseuden Wilhelm Häger wird heute, am 30. September 1914, Mittags {1 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Nehtsanwalt Dr. Bert- hold in Leipzig. Anmeldefrist bis zum 19. Dftober 1914. Wahl- und Prüfungs- termin am §3. November 1914, Mittaas L2 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 30. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht Leipzig, Abt. [U A 21, den 30 September 1914.

Lengenfeld, Vogtl. [57162]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Albext Vörnerx in Lengenfeld, vormaliaen JZnhabers der Firma Erust A. Börner daselbst, wird auf dessen Antrag heute, am 30 September 1914, Nachmittags 214 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechts- anwalt Pinkert, hier. Anmeldefrist bis zum 30. Oktober 1914. Wabltermin am 24, Oftober 1914. Vormittags L Uhr. Prüfungêtermin am 26. No- vember 1914, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis ¿um 30. Oktober 1914.

Leugenfeld, den 30. Sevtember 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

Leutkirch. (57163] K. Württ. Amtsgericht Leutkirch, Konkurseröffnung über das Vermögen

des Engelbert Frei, Schlossers und

Wagvereibefitzers, in Waltershofeu

am 230. September 1914, Vormittags

94 Ubr, Konkuréverwalter: Beziirksnotar

von Olnhausen tin Leutkirchp Stellvertreter

dessen jeweiltiger Stellvertreter. Offener

Arrest mit Anzeigefrist bis 22. Oktober

1914. Anmeldefrist bis 22. Oktobec 1914.

Erste Gläubigerversammlung, Wahl- und

allgemeiner Prüfungstermin am Dotns-

nuerêtag, den 29. Oktober 19124,

Vormitt. 20 Uhr.

Den 30. September 1914. Gerichtsschreiber. Amtsgerichissekretär Kray l.

München. [57165] K. Amtsgericht Müncheu. Konkursgericht.

Am 1. Oktober 1914 Nachmittags 4 Uhr, wurde über den Nachlaß der am 20. Juni 1914 v-rstorbenen Leverwaren- geschäftsinhaberin Maria Mathes in München, Geschäftslokal: Fürstenfelder- firaße 10/0, der Konkurs eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Teutsch in München, Kanzlei: Neuhauserstr. 4/[T, zum Kon- fursverwalter bestell. Offener Arrest erlaffen, Anzeigefrist in dieser Richtung bis zum 20. Oktober 1914 eins{ließlich. Frist zux Anmeldung der Konkursforde- rungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des Zustizgebäudes an der Luitpoldstraße, bis zum 20. Oktober 1914 einsch{ließltch. Wahltermin zur Beschlußfassung über die Wahl etnes anderen Verwalters, Be- stellung cines Gläubigerauss{u}ses, dann über die in den §8 132, 134 und 137 K-O. bezeichneten Fragen in WVerbin- dung mit dem allgemeinen Prüfungstermin : Freitag, ven 30. Oftober 1954, Vormittags 40 Uhe, Zimmer Nr. 87/1 des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße in München.

Mülinchen, den 1. Oktober 1914. Gerictöschreiberei des K. Amtsgerichts.

München. {57164] K. Amtsgericht München. Konktursgericht.

Amn 1, Oktober 1914, Nachmittags ck Uhx, wurde über das Vermögen der

Karl Stücker’s Kunstanstalt V m b. E. in München, Geschäfisiokal: Thereften- straße 75, der Konkurs eröffnet und Rechts- anwalt Nudólf Pixis in München, Kanzlei : Ludwigstr. 5, zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist ‘in diefer Nichtung bis zum 23. Oftober 1914 einf(ließlich. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des Justizgebäudes an der Uityoldstraße, bis zum 23. Oktober 1914 einschließli. Wahliermtn zur Beschluß- fassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Glüubigeraus- \{chusses, dann über die in den 88 132, 134 und 137 K.-O. bezeichneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prü- fungstermin Dounerstag, den 2. No- vember 1944, Bormirtags 10 Uhr, Zimmer Nr. 87/l des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße tn München. München, den 1. Oktober 1914, Gertlchts\{hreiberei des K. Amtsgerthts.

Reecklinghausen. [57149] Kounkurêverfahßren.

Ueber das Vermögen der Ehefrau des Kaufmanns Johann Kreuder Maria geborene Ermes in Recklinghausen, König8wall Nr. 2, wird heute, am 30. Sep tember 1914, Nachmittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Auktio- nator Verstege in Recklinghausen wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs forderungen sind bis zum 18. Oktober 1914 bei dem Gericht anzumelden. Erfte Gläubigerversammlung und Prüfung der an emeldeten Forderungen am 28, Of- tobex 19414, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 46, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 18. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht in Recklinghausen.

Schweinfurt, Bekanntmachung. Das K. Amtsgericht Schweinfurt hat über das Vermögen des Schcwuhmacher- meisters Maxtiu Lehrmann in Sochs- heim, Hs -tr. 251, am 30. September 1914, Nachmittags 6 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Buy in Schweinfurt. Offener Arrest ift erlassen und Anzeigefrist in dieser Nichtung bis zum 21. Oktober 1914 einschließlich. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 31. Oktober 1914 einsch{ließlich. Termin zur Wahl elnes anderen Ver- walters, Bestellung eines Eläubiger- aus)\chusses und über die in §8 132, 134, 137 der Konkurtordnung bezeichneten Fragen am #4. Oktober 1984, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 47 des Justiz ebäudes. Allgemeiner Prüfungs- termin am 14 November 1914, Vor- mittags 9 Uhe, Zimmer Nr. 47 des Zusttzaebäudes. Gerihts\{chretberei des K. Amtsgerichts Schweinfurt.

Strassburg, Els, [57166] Neber den Nachlaß des im Junt d. Is {n Neustadt a. H. versterbenen, in Straßburg, Hohenlohestraße 26 wohn- haft- gewesenen Kürsczuermeisters und Pelzwarenhändlers Heiurich Hardt it am 1. Oftober 1914, Vorm. 10 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet worden. Berwalter ist NRechtsb-istand Banétpach in Straßburg, Mant-cuffelstraße 3. Offener Arcest und Anzeigefr!st| bts 19. Oktober. Anmeldefrist bis 31. Oktober 1914. Erste Gläubigerversammlung: 1D. Oktober, Vorm. #0 Uhr. Prüfungstermin: 9. November 1914, Vorm. 10 Uhr, Saal 3. Kaiserl. Amtsgerihßt zu Straßburg i. E.

Stuhm. [57148]

Ueber den Nachlaß des Domäneu- pächters Sans von Roecttekenu auf Altmark wird heute. om 29 September 1914, Nachmittags 34 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter : Bei» geordneter Brose in Stubm. Anmeldefrist bis zum 1. November 1914. Erste Gläu- bigerversammlung am ©D0. Oktober 1994, Vormittags Alk Uhr. All- gemeiner Prüfungstecmin am 17, No- vember 1914, Vormittags L Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. November 1914.

Stuhm, den 29. September 1914.

Königliches Amtsgericht.)

Wreschen. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanus Leonhard Dyczak in Stralkowso ist am 1. Oktober 1914 der Konkurs eröffnet. Berwalter: Kaufmann Fri Kaminski in Wreschen. Anmeldefrist bis zum 20. Ok- tober 1914. Erste Gläubigerversammlung, allgemetner Prüfungstermin und Termin zur Verhandlung und Abstimmung über einen von dem Gemeinschuldner gemachten Zwangspergleichsvorshlagam 27. Oktober 1914, Vocmittags U1L Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 18. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. Ok- tober 1914. Wreschen, den 1. Oktober 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Apolda. [57169]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Milchhändlers Karl Wil. helm Koch in Sulzbach wird eingestellt, weil etne den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Schlußtermin wird bestimmt auf Sounuabend, den 17, Oktober 1914, Vormittags 9 Uhr

Apolda, den 19. September 1914,

Großh. S. Amtsgericht. 1V,

[57180]

[57181]

Berlin-Schöneberg. [57143] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Apothekers Edmund Zaruba, Inhabers des medizinischeu Waren- hauses Edmund Zaruba in Berlin- Schöneberg, Schwöbischestraße 26, ist naÿ erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Berlin-Schögaeberg, den 10. Sep- tember 1914.

Königliches Amtsgeri{Gt. Abteilung 9. Berilim-VWCeisS6nsSCE. [57144]

Konkursverfahrea. 3 N. 1/14.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Weißenseer Bank, Einu- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftung in Berlin-Weifßeu- see, Langhanèstraße 103, t|st zur Er- flärung über die vom Konkursverwalter hinsihtlih der Genossen Grille, M. Bothe & Co. und Berliner Maschinen- und Wertzeugfabrk G m. b. H aufgestellte Znfaßberechnung Termin aur den 12. Of- tober 2914, Vocmittags 10 Uhe, vor dem Königlichen Amtsgericht in Berlin- Weißensee, Parkstraße 71, 1. Stod, Zimmer 19, anberaumt. Dte Berehnung liegt 5 Tage vor dem Termine zur Ein- iht auf der Gerichts\{hreiberei aus. L LI: Weißeusce, den 28. September 1914.

Brandt, Gerichts\{hreiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 3. Wonthen. O. S. [57184]

Konkursverfahren. 12. N. 2b/14.

In dem Konkursverfahren uber das NBermögen des Kaufmanns Fsidor Rosevthal in Beuthen O. S. is zur Abnahme der S{lußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen geaen das Schlußverzeihnis der bet der Berteilung zu berücksichtigenden Forde- rungen und zur BesGlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensf{üdke fowi? zur Anhörung der Släubiger über die Erstattung der Aus- lagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitalieder des Gläubtgeraus|chusses der Schlufitermin auf den 28, Okiobex 1924, Vormittags LO ilhx, vor dem Köntglichen Amtsgericht hierselbst, Parallel- straße 1, Zimmer Nr. 3, bestimmt.

Amtsgericht Veuthen O. S,, den 29. September 1914. Weuthen, O. S. [57185] Foukursverfahren. 12 N 384/13.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Helene Leipziger, geb, Neu!länadex, in Firma H. Leip- ziger, Oberschlesische Grubenlampenu- Iudustrie, in Beutheu O.-S. ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einroendungen ¡egen vas Sch{lußverzeihnis der bet der Verteilung zu berücksihtigenden Forde- rungen sowte zur Anhörung der Bläubiger über die EScstattung der Auslagen und die Gewährung etner Vergütuna an dite ‘Mit- aliexer des GBläubigraus'chusses der Schluß- termin auf den 28. Oktober 1914, Vormittags 107 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgerichte hierselbît, Mietsräume, Parallelstraße 1, Zimmer Nr. 3, besttmmt. Gleichzeitig wird das Konkursverfahren, nachdem der in dem Vergleichstermin am 31. Auaust 1914 angenommene Zivangs- vergleich durch rechtsfräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Amtsgeriht Beuthen O. S., den 29. September 1914.

Beuthen, O.-S. [57186] Konkucsverfahren. 12. N. 38b/12.

Das Konkureverfahren über das Ver- mögen dec Väckereiinhavberin und Handelsfrau Marie Dryja, geb. Fanowski, in Orzeaow wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Beuthen O. -S., den 29. September 1914 Chemnitz. [57174]

Die Konkursverfahren über das LBer- mögen :

1) des Sands{chuhfabrifkanten Max Julius Senft Boese, all. Iah. d. Fa. Boese «& Co. in Grüna,

2) des Kaufmanns Friedrich Paul Fischer, all. Inh. d. Fa. Chemutter Kaffee - Nösterei „Saxonia“ Paul Fischer in Chemuißtz,

3) des Materialwaren- u. Spiri- tuosenhäundlers Eduard Richard Tempex, all. Inh. d. Fa. Richard Temper in Chemuiß

werden nach Abhaltung der Schluß- termine bierdurch aufgehoben.

Chemnitz, den 1. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. B.

Colmar, Els. [57176] Konkursverfahren. N 17/13. Das Konkursverfahren über das Vemögen der Witiwe Levy, Aibert, Florine geb. Roos, Manufakturwarengeschäft in Colmar, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufaehoben. Colmar, den 29. Septêmber 1914, Kaiserliches Amtsgericht.

Dresden. [57171] Das RKonkurêverfahren über das Ver- mögen des Kolouialwarenhändlers August Wilhelm Bernhard Luvbwig Schöufeld« in Dresden, Löbtauer Straße 87, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Dresden. den 30. Septetnber 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Düren, heil. [57155]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Sonanini Deussen «& Cie., Melallivareufabrik in Diiren

wird nad erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Düwvren, den 26. September 1914. Königl. Amtsgericht.

Höchst, Maîn. Beschluß. [57153]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Heinrich Hart in Döchsstt am Main, Brüninastraße 30, wird, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkuremasse nicht vorhanden ist, eingestelt. Zur Abnahme der vom Konkursverwalter zu legenden Schluß- rechnung wird Termin anberaumt auf den 14 Oktober 1914, Vormittags 10 Uhr. R am Main, den 25. September

4.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtogerich1s. Abteilung 8.

Karlsruhe, Baden. [57173] Das Konku1sverfahren über das Ver- mögen des Kaufinauus Hermann Burfart in Karlsruhe, Werderstraße 61, wurde n2ch Abhaltung des Schlußtermins und nach Vornahme der Sc{hlukßverteilung am 28. September 1914 aufgehoben. Karlsruhe, den 30. September 1914 Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts. A L.

Iiattowitz, O. S. [57338] In Sachen, betreffend den Konkurs über das Vermözen des Kaufmauns Josef Wollny in Kattowitz, Fried1ich- liraße 70, wird tas Konkursverfahren nah ertolater Schiußverteilung aufge- hoben. 6. N. 482/13. Kattowitz, den 28. September 1914. Königliches Amtsgericht. KHellinghusen. Konkursverfahren.

Das Konkurdverfahren über das Ver- mögen des Fuhrmauns Hermann Seider aus Stellau wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußiermins hierdurch aufgehoben.

Kellinghusen, den 26. September 1914. Königliches Amtsgertcht. Landsberg, O. S. [57182] Konkurëverfahren.

Ja dem Konkursverfahren über den Nacblaß des Kaufmanns Max Schie- finger aus Zawisna ist zur Prüfung der nahträglich angemeldeten Forderungen Termin auf den £7. November 1914, Vormittags UL Uhr, vor dem König- lien Amtsgeriht in Laindsberg O. S. anberaumt.

Laudsberg O. S., den 30. September

1914. Der Gerichtss{reiber des Köntalichen Amtsgerichts. (Unterschrift.)

[57154]

Leipzig. [57179]

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des am 8. Januar 1913 verstorbenen Baumeisters Max Vaul Stränkner in Leipzig: Gohlis, Brett-nfeldersir. 4, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Leipzig. den 28, September 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 1I A !.

Magdeburg. [57187] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Möbelhändlers Walter Richardt, zuleßt wohnhaft gewesen in Magdeburg, Knochenhauerufer 46 a, jetzt unbekannten Aufenthalts, wird nah er- folgter Schlußverteilung hierdurch auf- gehoben.

Magdeburg. den 28. September 1914.

Köntgliches Amtsgericht A. Abt. 8.

Margoninmn. [57336] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Sehuhmachermeisters Johann Bixkholz in Samotschiu ist infolge eines von dem Gemeinschuldner ge- machten Vorschlags zu etnem Zwangsver- gleiche Vergleichstermin auf den 16, Of- tober 1914, Vormittags D7 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgericht in Yar- gonin, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Bergleihsvorschlag ist auf der Gerichts- reiberei des Konkursgerihts zur Ein- sicht der Beteiligten niedergelegt.

Meargouin, den 24. September 1914,

Marx, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Pegnitz. Befanntmachung. [57170] In dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Oekonomen und Kom-

munbrauers Johaun Peinrich Eugel-

hardt in Peguiß wurden die Termine

vom 10. Oktober 1914 aufgehoben. Pegnig, den 1. Oktober 1914.

Der Gerichtss{hreiber des K. Amtsgerichts.

Pforzheim. [57172]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Modistin Bertha Geiger in Vforzheim wurde nah rechtskräftiger Bestätigung des Zwanasvergleihs durch Beschluß Gr. Amtsgerichts vom Heutigen aufaeboben.

Pforzheirn, den 29. September 1914. Gerti{ts8ichreiberei Gr. Umtsgeriis, A. Il.

Quedlinburg. [57157]

Das* Konkursverfahren über das WVer- mögen der Stuhlfabrik Homawerk, G. m. b. H. in Thale a. Harz wird auf- geboben, da eine den Kosten des Ver- fahrens entsprehende Masse nicht vor- handen ist.

Quedlinburg, den 8. September 1914.

Königliches Amt®gericht.

Reichenbach, Schles. [57183] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Petexswaldauer Dampf-

zlègelei Gesellschaft mit beshräukter Haftung, in Peterswa!dau wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Reichenbach i. Schl., den 28. Sep- tember 1914. Königliches Amtsgericht.

Saalfeld, Ostpr. Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Gustav Kuufel aus Saalfeld, Osipr., auf- haltsam in Pr. Holland, ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwal- ters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden ¿Forde- cungen sowie zur Anhörung der Glâu- biger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung etner Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\{ufses der Schlußtermin auf den 22. Oktober 1914, Vormittags U0 Uhr, vor dem Königlichen Arntsgerichte hierselbst be- stimmt. On Ostpr., den 28. September 14.

Der Gerichts\chreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Sayda, Erzgeb. [57177] Das RKonkurdoverfahren über das Ber- mögen der Kaufmannsfrau Elsa Doro- thea Îda Schwitters, geb. Thomas, früher in Neuhausen, jeßt in Bienen- mühle, wird htierdurch ausgehoben, nah- dem der im Vergleichstermine vom 25. Suli 1914 angenommene §wang8vers- gleih dur rechtsfräftigen Beichluß vom 25. Juli 1914 bestätigt worden ist. Sayda, den 29. September 1914. Königliches Umtsgericht.

Sayda, Erzgeb. [57178] Das Konkursverfahren über das Wer- mögen der Maaufakturwarenhäundlerin Emma Liua verehel. Müller, geb. Erler, früher in Sayda, jeßt în Chemuiß, wtrd nach Ubhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Sayda, den 29. September 1914. Köntgliches Amtsgericht.

Sondershausen. Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gasttwwirts Friedrich Bohnert in Bendcledeu ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forterungen und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücjichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 26. Oktober 1914, Vormittags #0 Uhr, vor dem Fürstlihen Amtsgerichte hierselbst bestimmt.

Sondershausen, den 2. Oftober 1914. Wangemann, Assistent, als Gerichts-

schreiber des Fürstlihen Amtsgerichts

Strassburg, Els. [57175] Kontursverfahren. N 46/14. Das Konkurèverfsahren über das Wer- mögen des Kaufmanns Heinrich Dirsch, Zigarrenge{chäft in Straßburg, Kleber- plaß, wird, nachdem der in dem Bergleihs- termine vom 3. August 1914 angenommene Zwangsvergleich dur rechtsfkräftigen Be- {luß vom gleichen Tage bestätigt ist, bierdur aufgehoben. Straßburg, den 28. September 1914. Das Ka. ferlichhe Amtsgericht.

Tangermünde. Beschlufß. [57152]

In dem Konkursverfahren über das Veimögen des Neuen Konsum-WVereins für Tangermünde und Umgegeud e. G. m. b. H. in Taugermünde wird an Stelle des zum Heer einberufenen Konkursverwalters ‘Nechtsanwalts Dr. Walter der Bureauvorjteher Fahrholz in Tangermünde zum Konkureverwalter be- stelt.

Tangermünde, den 1. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Weyhers. Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Rhönuholzindustriewertks Gesellschaft mit beschränkter Haftung Gerêsfeld in Gersfeid ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 183. Oktober 1914, Nachmittags T} Uhr, vor dem König- lichen Amtsgerichte in Weyhers anberaunit. Weyhers, den 17. September 1914. Nolte, Amtsgerichtssekretär, Gerichts- chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[57147]

[57469]

[57337]

Tarif- x. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

Teilhest 2a. Mit Güuigkeit vom 5. Oftober 1914 tritt aus Anlaß und für die Dauer des Kri: ges ein Ausnahmetatif mit den Fracht\ägen des Spezialtarifs 111 für Holzzellsioff (Zellulose) trocken, wie in dem Warenverzeichnis des Ausnahme- tarifs 1 (Holztarif) genannt, bei Fracht- zahlung für mindestens 10 t für den Frachtorief und Wagen von den ostpreußi- \chen Zéllstofffabrikstationen nah bestimmten mitteldeutschen und westdeutshen Emprangs- stationen der preußisch beisishen Staai3- eifenbahnen in Kraft. Nähere Auekunft geben die Güterabtertigungen.

[g OMSEDELR CPr.), den 29. September

Königliche Eiseubahudirekltion.

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezngspreis beträgt vierteljöhrlih 5 4 40 9. Alle Postanstalten uehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nx. 32.

Einzelne Uummern kosten 25

M 2 BD

SFnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen usw.

Deutsches Reich. Personalveränderungen in der Armee.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungon und sonstige Personalveränderungen.

Verordnung, betreffend die nächsten Wahlen zu den Aerzte- kammern.

Erlaß, betreffend die Zahlung eines Teils der Besoldung oder Löhßnung an die Angehörigen mobiler Formationen.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 29 der Preußischen Geseßsammlung.

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Pfarrer, Metropolitan a. D. Martin- in Greben- stein, Kreis Hofgeismar, dem Eisenbahnobersekretär a. D., Rechnungsrat Ulrich in Ziebigk bei Dessau, dem General- kommissionssefretär a. D.,, Rechnungsrat Dietßel in Frank- furt a. O. und dem Kanzleisekretär im Ministerium für Elsaß- Lothringen, Kanzleirat Rhein in Straßburg den Roten Adler- orden vierter Klasse,

dem Senats8präsidenten a. D., Geheimen Oberjustizrat Krüger in Stettin den Stern zum Königlichen Kronenorden zweiter Klaße,

dem Oberlandesgerichisrat, Geheimen Justizrat Hasford in Naumburg a. S. den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

dem bisherigen Observator beim Astronomischen Rechen- institut der Univerfität Berlin, Professor Lehmann in Berlin- Stegliß und dem Eisenbahnobersekretär a. D.,, Rechnungsrat Schrader in Schneidemühl den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Kantor und Haupilehrer Rösler in Friedersdorf, Kreis Lauban, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Pastor, Superintendenten und Kreisschulinspektor Braun in Werben, Kreis Pyriß, den Adler der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern.

den Lehrern Holze in Burgdorf, Jhle in Heudeber, Landkreis Halberstadt, und dem Lehrer a. D. Jacob in Wriezen, Kreis Oberbarnim, den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordèns von Hohenzollern,

den Eisenbahnbetriebssekretären a. D. Hohenstein in Bad Nauheim, Huuck in Werder (Havel) und dem bisherigen Kirchenoorsteher, Möbelfabrikanten Schubart in Hannover das Verdienstkreuz in Gold,

dem Eisenbahnlokomotivführer a. D. Schurig in Hoyers- werda, den Eisenbahnzugführern a. D. Buschbeck in Eilen- burg, Kreis Delißsch, und Lepper in Frankfurt a. M., dem Maschinenmeister a. D. Hakbarth in me dors Kreis Nieder- barnim, und dem Gräflichen Wildmeister Scholz in Försterei Eichberg, Kreis Reichenbach, das Verdienstkceuz in Silber,

dem Kanzleigehilfen a. D. Gerhardi in Celle und dem Eisenbahnrottenführer a. D. Graf in Wittenberg das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

_ dem Buchhändler Kruse, dem Schriftseßzer Brandt, beide in Minden, dem Gutsaufseher Berg in Hattenheim, Rheingaukreis, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Gaudiß a Halle a. S, Heun in Niederselters, Kreis Limburg, E in Wissen, Kreis Altenkirhen, und Sommer- f H e in Roitßsch, Kreis Bitterfeld, dem Eisenbahnstalions- N e a. D. Raase in Pa Mansfelder Seekreis, Frei ahnwärtern a. D. Huth ‘in Ammendorf, Saal- reis, und Kleemann in Hofheim, Kreis Höhs Hi bahnwärter a. D. Buschan in Eythra, Kreishauptmaunscha Leipzig, dem Eisenbahnschrankenwärter a. D. Schultheis Flieden, Kreis Fulda, dem bisher Eisenbahr Friedrich in Honerswerba, dêm f igen Eisenbahnschlos)

euter in Limburg, dem n Eijenbayn Michel in Ströbig bei Cottbus, dem fhe Arg" mr as obermaschinenpugzer Hallberg in Buisdorf, Siegkreis, dem bah, Kreis Rotenburg a. F., dem bis 1 träger Homann in Cottbus, den gen O L s

güterbodenvorarbeiter Wagner in G ct e ahn: |

Gießen, dem bisherigen Eisenba r arbei :

in Hoyerswerda, den bieberiedn Eisenba E lele Thielmann in Dillenburg und Bode L eitenbach, Kreis Rotenburg a. F., dem bisherigen Eisenba nhilfsarbeiter Halft in Beßdorf, Kreis Altenkirchen, den bish gen Bahn- der E S0 a Ag Ums t, Kreis Merse-

, unî olz in nwalde i 1 gemeine Ehrenzeichen sowe E EN

bag dei Eisenbahnmaschinenpußer Beis heim in Breiten- 08

_VBecker, Unteroff. im

Anzeigenpreis für den Ranm einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 30 », einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 „K.

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 45, Wilhelmftraße Nr. 38.

Berlin, Dienstag, den 6. Oktober, Abends.

dem Jnstmann Winkler in Koggenhöfen, Landkreis Elbing, den bisherigen Eisenbahnstreckenarbeitern Leichner in Gehlert, Oberwesterwaldkreis, und Scherer in Niederseelbach, Untertaunuskreis, und dem bisherigen Bahnunterhaltungs- arbeiter Fl inzer in Alt Scherbiß, Kreis Merseburg, das All- gemeine Ébrenteicien in Bronze zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar:

des Königlich C N Militärverdienstordens zweiter Klasse mit dem Stern: dem Generalleutnant Messing, Inspekteur des Militärluft- und Kraftfahrwesens ; der vierten Klasse mit der Krone desselben Ordens: den Majoren Freiherr von Weitershausen und Schott im Kriegsministerium ; der vierten Klasse mit der Krone des Königlich Bayerischen Verdienstordens vom heiligen Michael : dem Geheimen expedierenden Sekretär im Kriegsministerium, Rechnungsrat Frieda g; des mit demselben Orden verbundenen Verdienst- kreuzes: dem Geheimen Kanzleisekretär Möller im Kriegsministerium ; der mit demselben Orden verbundenen silbernen Medaille: dem Hausdiener Grawert im Kriegsministerium : des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich Sächsishen Albrechtsordens: dem Oberzahlmeister Wiepreht beim Gardeschüßenbataillon; des Königlih Sächsischen Albrehtskreuzes: dem Kanzleisekretär Ber gert bei der Obermilitärprüfungs- kommijsion; des Kommenturkreuzes erster Klasse des Königlih Württembergischen Friedrichsordens: dem Generalleutnant Sieger, bisher Präses der Artillerie- prüfungsfommission ; des Kommenturkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem evangelischen Militäroberpfarrer des Gardekorps, Geheimen Konsistorialrat D. Goens; der Verdienstmedaille desselben Ordens: dem Kanzleidiener Bernsee beim Großen Generalstabe ; des Ehrenkreuzes des Ordens der Königlich Württembergischen Krone: dem Oberstleutnant Köoßze, bisher Jnspizient der Waffen bei den Truppen; des Königlih Württembergishen Verdienstkreuzes: dem Waffenrevisor Benz bei der Gewehrfabrik in Erfurt; des Nitterkreuzes erster Klasse des Herzoglich Sach sen- Ernestinischen Hausordens: dem Rendanten bei der Hauptkadettenanstalt, Rech nungsrat Pagels, und des Fürstlih Shwarzburgischen Ehrenkreuzes erster Klasse:

dem Obersten Friedrich, beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte des Direktors des Unterkunftsdepartements im Kriegsministerium.

Deutsches Reich. Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Großes Hauptquartier, 25. September. Befördert: zum mann: Saling, Oblt. d. Nes. d. Feldart. Regts. Nr. 27 Sb m Oberleutnant : M erh, Lt. d. Res. d. Feldart. Regts. Ga ; zum Leutnant, vorläufig ohne Patent: Wöhler, Fahnr. im Feldart. N. Nr. 63; zu Lis, d. Res. d. Feldart. Regts. Nr. 63: die Vizewachtmeister: Andreesen, Emge (Hanau), Gerhardt (Stegen), Gosewish, Zorn, ndreae Zane a. M4 Boe choldt, Schenck (Höchst); zum nri: r Feldart. R. Nr. 63; zum Oberleutnant: v. Thümen, Lt. d. Kes. d. Feloart. Regts. Nr. 74 (Sprottau); A tnanté, Fortiusig, ohne Patent: "die Fähnrihe: Jahn, atthes, Mühlenbruch, v. Kehler im Inf. N. Nr. 27; T Derbie Micbaenlien), L Se Deats. Ne 10. f 4 e eu el , , ul, . . . ‘Sepp (Magdeburg)- in d. -1. Art: “Mun. Kol T A,

1914.

(Magdeburg) in d, 1. Juf. Mun. Kol. 1V. A! K; zu Fähnrichen: die Unteroffiziere: Welt, Brinkmann, Budde, Silber, Bziobek, Koh im Inf. R. Nr. 27, Ottendorff im Inf. I. Nr. 165; zum Leutnant, vorläufig ohne Patent: Grave, ähnr. im Fußart. N. Nr. 4; zu Leutnants der Reserve: Nehring, tzefeldw. (Halberstadt), bei d. 2. Feldkomp. Pion. Bats. Nr. 4, die Vizewachtmeister: Dinsing (Nheydt), im Fußart. R. Nr. 4, reytag (Stendal), Asche (Halberstadt), Schmidt (Burg), iedler (Sangerhausen), Haukohl (V1 Berlin), bei der 1. Mun. ol. Abt. Fußart. Negts. Nr. 4, Knake Ege bet d. 4. (F.) Mun. Kol.,, Strübing (Halle a. S.), bei d. 6. Art. Mun. Kol, Strube (Neuhaldensleben), bet d. Fuhrparkkol. 7 Schraube (Magdeburg), bet d. leichten Prov. Kol. 2, Knauf (Halle a. S.) bei d. San. Komp. 3, letztere fünf des IV. 4. K.; u Fähnr. und gleichzeitig zum Leutnant, vorläufig ohne Patent: R o |\ch, Unteroffizier im Inf. N. Nr. 66; zu Fähnrichen : die Unters offiziere: v. Brandenstein, Bode, Sorleberg im Inf. R. Nr. 66; zu Leutnants, vorläufig ohne Patent: die Fähn- rihe: Graf v. Schmettow, v. Ärnim im Ulan. N. Nr. 9; zu Fähnrichen und gleichzeitig zu Leutnants, vorläufig ohne Patent: die Vizewachtmeister: Burchard im Kür. N. Nr 2, v. Gadow im Ulan. N Nr. 9, die Unteroffiziere: v. Oppen fei (Leo), y. Oppenfeld (Axel), v. Doettnchem, v. Diest im Kür. N. Nr. 2; zu Leutnants der Rese:ve: die Vizefeldwebel: Frhr. Schenck zu Schweinsberg Cs v. Heyde- brand u. der Lasa (Liegniß), Graf zu Ranyau (Kalau), der Garde-Maschinengew. Abt. Nr. 2; v. Lari1ch, Fähnr., Behrendt v. Graß, Andrae, v. Viebahn, Vizewahhtmeister, d. Drag. Regts. Nr. 18; zu Fähnrihen: die Fahnerjunker: Frhr. v. Langermann u. Erlencamp, v. Deren im Drag. N. Nr 17, rhr. v. Carnap, Frhr. v. Berlepsch, v. Prinz, v. Brot im Ulan. R. Nr. 9; zu Leutnants der Reserve: die Vizefeldwebel : Bruhms (Aurich), Ostmann (Lingen), Burghard (11 Oldenburg), d. Inf. Regts. N-. 91, die Vizewachtmeister: Vogler (Hildetheim), b d. Feld-Train-Komp. 2, Degenhardt (1I Hannover), b. d. Fuhrpark- folonne 3, Wilke (Il Braun|hweig), bei d. Fuhrparkkolonne 7, Wöhler (Il Hanncver), bei d. Pioviantkolonne 5, v. der Obe (Celle). bei der Provtiantfkolonne 5, Spellmann (I1 Hannover), bei d. 8. (F.) Art. Mun. Kolonne, Küsel (Göttingen), bei d Fuhryark- kolonne 1, Zetdler (1I Oldenburg), bet d. Fuhrparktolonne 1, sämtlich des X, A. K.

Großes Haugtquartier, 26. September. Zu Oberleutnants befördert: die Leutnants: Krafft (Friedrich) d. N-f. d. Feldart. Regts. Nr. 66 (Freiburg), Krebs (Euzen) d. Landw. Jnf. 2. Aufgeb. (Freiburg).

Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Weiße, Gorski, Peschel, Altrichter im Inf. R. Ne. 20, Behschnitt, Rieses mann, Steinbach im Füs. N. Nr. 35, Scheffer im Feloart. R. Nr. 9, Martin im Pion. B. Nr. 3.

Zu Leutnants der Neserve befördert: die Vizef-ldwebel: Dirlam

(Elberfeld), St ech (Dortmund), t oeschel (Worms), Schalten-

berg (Bochum), v. der Mühlen (Barmen), Kemmerling (Straßburg), Lauer (Saarlouis), Rodighiero (Meß), im Ret. Inf. Me 9. ar G bia G

bv. Ulrici, Fähnr. im Drag. R. Nr. 4, zum Lt., vorläufig ohne Patent, befördeit. : fig oh

Befördeit: zu Rittmeistern: die Oberleutaants: Walter d.

Landw. Kav. 1. Aufgeb. (Posen), ict b. Gren. R. Nr. 6, Wiczyúski d. Landw. Kav. 2. Aufgeb. (Samter), jeßt b. Inf. N. Nr. 47; zu Oberleutnants : die Lts. d. Ref. d. Feldart. Negts. Nr. 56: Breitter (V1 Berlin). Hoene (Guben); zu Leutnants, vorläufig ohne Pat-nt: die Fähnrihe: Cos ack im Gren. N. Nr. 6, Volmer im Inf. N. Nr. 46, Schade, Knoch, Jeshonnek im Inf. R. Nr. 50, Heinidke, Geisler, Keding im Feldart. R. Nr. 56, der charakterisierte Fähnrih Gebauer im Inf. R. Nr. 47, dieser unter Verleibvng eines Patents als Fähnrih; zu Fäbnrichen : die Unteroffiziere: T\huschke, Stetnmeier, Ernst im Gren. R. Nr. 6, Barckmann, Heller, Evenius im Inf. R. Nr. 50, Kruse im Feldart. R. Nr. 20 ; zum Leutnant der Reserve: Melz, Fähnr. d. Inf. Negts. Nr. 50.

Großes Hauptquartier, 27. September. Befördert: zu Hauptleuten: die Oberleutnants: Wiegand d. Ref. d. Garde-Gren. Regts. Nr. 4 (1 Cöln), Langkau d. Lindw. Felda!t. 1. Aufgeb. (VI Berlin); zum Rittmeister: Frhr. v. Donner, Oblt. d. Res. d. Leib-Garde-Hus. Negts. (Neumünster); zu Oberleurnants: die Leute nants: Grothmann d. Res. d. 1. Gardz-NRegis. z. F. (1 Dortmund), Philipp d. Landw. Feldart 1. Aufgeb. (Vl Berlin), Schulze (Otto) d. Landw. Feldart. 2. Aufgeh. (VI Berlin); zum Fähnrich: v. Wetiher, Unteroff. im Gardegren. R. Nr. 2 (Franz); zum Ritt« meister: Raa b. Merveldt (Friedri), Oblt. d. Res. d. Kür.

Nr. 4 (Münjter), jeßt in dem genannten Regt. ; zu Leutnants Reserve: die Vizewachtmeister der Reserve: Neuber (11 Hambu

T ölken (11 Olkenburg), des Drag. Regts. Nr. 19, jeyt in diesem Reg Ahmels (ll Hannover), Bein dorff (11 Hannover), Schwarz

Fädnrid: Of d. Ulon. Negts. Nr. 13, jept tn diesem Negr.; zum ä

hnrih: Graf v. Bassewit, Fahnenjunker im Ulan. R. Nr. 13;

ülter, Oblt.. d. Nes. d. Inf. Reats. Nr. 22 (Kosel), zum

Oi Théermann (Gleiwiß), Scholih (1 Breslau), Vüize- eldwebe Arnold, Sunkel, Kaempffe, Fabarius, Lauter im Inf. N Nr. 167, Strecker, Bodenstein im 1. zum Havptmann: Meise, Oblt. d. Ref. d. Telegr. Dun ¡T Cöln); zu Oberleutnants: Tae, Li. d. Ref. d. Pion. r. 11 (Neuhaldensleben), Krause, U. d. Nes. d. Telegr. Nr. 4 (1V Berlin), die Vihzewachtmeister: Huffmann, Walz, bei einer Etappen- Kol. Apt.

d. Nef, zu Lts. d. Res.; ¿u Fähnrichen: die Unteroffiziere : : Pion. B. Nr. 11; « Nr: 6

Flammer, Lt. d. Landw. a. D,, zuletzt n Landw. Feldart. 2. Aufgeb. Heider) zu Leutnants der be:

S T eet S E r E L S

Éi A R i per E U:

Did a E R T