1914 / 235 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{

Holländer in Berlin NO. 43, Neue König- j ihm aus eigenen Mitteln erworben seien, [57721] Oeffentliche Zustellung. sowfe auf Zahlung von Kosten des Nets. ] [57734] Oeffentliche Zustellung. arbeiten, mit dem Antrage auf Ver- gesehen, auch gegen Entrichtun mit dem Antrage, auszusprechen, daß die| Der Kaufmann P. Fleuren in Essen- streits und des Nies Arrest- | Der Bäckermeister Bartsch in Bratseh, urteilung des Beklagten zur Zahlung von [0,50 4 für atio Ls out S Att irt österr i s Ï die beiden Diplomaten- | West, “Altendorferstraße 202, Prozeßbevoll- | verfabrens. Zur mündlihen Verhandlung | Kreis Leobschüß, früher in Klein Briesen, | 1500 nebst 59% Zinsen seit dem | Flensburg in bar ode- in Briefmarken von Bree FD eihi dh R D Fp oießbevollmähtigter: mittags, vor dem Hanseatischen Ober- | bekannten - Aufenthalts, auf Grund ihrer | shreibtishe unzulässig ist, die Kosten des | mächtigte: Rechtsanwälte Abel, Dr. Herz- | des Nechtéstreits wird der Beklagte vor Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Luft in | Taae der Zustellung der Klage und vor- | uns bezogen werden. ungarische Staats-Eisenbahn- tsanwalt Dr. Maruin in Cöln, Tagt | ländesgeriht, Zivilsenat VI, anberaumt | Alimentationsansprüche, mit dem Antrage, | Rechtsstreits der Beklagten aufzuerlegen | feld und Dr. Krombah in Essen, klagt : das Königliche Amtsgericht, Abt. 33, in | Leobschüß, klagt gegen den Bäder Iosef | läufige Vollstreckbare: klärung des Urteils| Kiel, den 1, Oktober 1914. Gesellschaft tS gegen ihren Ehémann Anton Kleiu, zu- | worden ist. Der Beklagte wird darauf | den Beklagten vorläufig vollstre@bar zu | und das Urteil für vorläufig vollstreckbar | gegen den Bergmann Th _Kollenberg, Frankfurt a. M. - Bockenheim auf den | Schaeg, früher in Klein Briefen, jeyt und ladet den Beklagten zur mündlichen Marineinteudantur. L leßt in Cöln, Beethovenstraße 3, jeßt ohne | hingewiesen, daß er sich vor dem Be- | verurteilen an die Kläger an Untechalt je zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung | unbekannten Aufenthalts, früher in Essen- 24. November 1914, Vormittags | unb-kannten Aufenthalts, unter der Be- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die , „Kundmachung. bekannten “Aufer thalt, Beklagten, unter | rufungsgeriht dur einen bei diesem | 99 zwanzig # monatlich, viertel- | des Rechtsstreits wird die Beklagte vor | West, unter der Behauptung, der Beklagte 9 Uhr, geladen. des Beblugier Biatl ck Fee eHrunditück | 1. Zivilkammer end erden Land | ca E E | gemonmeren SRentlie Bo L der Béhauptung, daß dur das Verhalten Gericht zug: lassenen Rehtsanwalt vertreten | jährli im voraus seit Klagezustellung zu | das Königliche Amtsgertht Berlin-Mitte, | babe laut Vertrag vom 7. August 1911 Frankfurt a. M., den 24. September | des Beklagten Blatt 5 Klein Briesen in | gerihts zu Saargemünd auf den 5. Ja- genonmenen öffentlihen Verlosung von des Beklagten eine {chwere Verleßung der | lassen muß. zahlen. Die Kläger laden den Beklagten | Abteilung 22, zu Berlin, Neue Friedrich- | die im Antrag bezeichneten Sachen unter 14. ' : Abteilung 111 Nr, 4 eine Kaufgelder- nuar 1915, Vormittags 9 Uhr, mit Ix ° Grun *Rossigzer Obligationen dur) die Che begründeten Pflichten herbei-| Hamburg, den 2. Oktober 1914. bon neuem zur mündlihen Verhandlung | straße 13—14, 1. Stockwerk, Zimmer 174/6, | Etgentumtvorbehalt zum Gefamtkaufpreise : Gerichtsshreiber des Königlichen Amts- | hypothek von 5450 4 zu 5 % seit 1. April | der Aufforderung, einen bei diesem Gerite osu TL. Emission wurden nachstehende gefübrt sei, mit dem Antrage auf | Der Gerichtsschreiber des Hanseatishen | des Rechtsstreits vor die 13. Zivilkammer | auf den 10. Mai 1915, Vormittags | von 842,25 « vom Kläger gekauft, er gerihts, Abt. 33 (Bockenheim). rort BEREE ag nah M EL ber ¡zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum ng 2%. von Nummern gezogen : E i Steidung der Ehe. Die Klägerin ladet| Obeclandesgerichts. Zivilsenat V1. pie MhicGen Landgeridhts T in Berlin, | 93 Uhx, geladen. S oe Aan [57715] Oeffentliche Zusteuung. | dieje Poft alli emaetragen ist und daß diofee Augtug ee a, U N ie Wertpapieren 1708 2004 2392 2803 2990 2616 2 S - : E E A Neues i äude, straße, n, den 2. ber : nur 215, ezabit, n : Der Kapit Í “N Saliarin ; ; J ? 3034 3045 3168 3326 3427 3508 : u eden zur e e Zun U [57709] Oeffentliche Zustellung. e ne aeg, m e dern A Rae, uer: e f er ven M öniclicben Auits-- Tlebircienäen bts e, Kauipreis bereits g Tér auláne une eue de 4 Antrage, den Beklagten kostenpflihtig in Gerichtsschreiberei Di 2 3034 3045 3168 3326 3427 3508 3509 kammer des Königlichen Landgerihts in b S Hrozeßbevollmächtict r: Justiz: 1915, Vormittags 10 Uhr, mit der gerichts Berlin-Mitte. Abt. 22. beglichen sein müssen. Kläger beanspruche Albert in Wilhelmshaven, vertreten dur d lis n Rlâger 600 t bit 5 oh ur A e A don Wertpapieren belinden i ésdlie 383 6332 677i 7019 7297 7412 7853 B erg a. W., Prozeßbevollmächtigter : Justiz- : : S e dem Vertrage die Nückgabe der ge- De E + | urteilen, an Kläger 6 nebst 5 9% L Ps ilung g eR- | 2292 6392 6771 7019 7297 7412 7853 D A E ergervlas, Ziminer 251, rat Hembd in Landsberg a. W., klagt gegen Grie unde gen ¿di ogeet jen [57727] Berichtigung. lieferten Begersiüode ba der Beklagte seit Rechtsanwälte Kümpel und Dr. Bleck- Zin/en feit 1. Juli 1914 zur Vermeidung | [57021] Oeffentliche Zustellung. lid in Unterabteilung 2, 10848 272928, 9678 9784 10084 10168 e Mae. E E Rfateraos feine Chefrau, Anasta a Mszauowski, fis B: E öffentlichen, Zustellung In Nr. 211 dieser Zeitung vom 8. Sep- über einem Jahre feine Zahlung mehr ge- e C. E gegen Ms der Zwangsvollstreckung in das Grundstück _ Die ofene Handelsgesellschaft in Firma 57776 10948 11158 11708 11713 11731 11824 einen bei dem gedachten Gerichte zuge- | #b- Migawa, früher in Landsberg a. W., wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | tember 1914 muß in der unter Nr. 51488 | =eistet habe. Kläger rene gegen den Au- E werpen. aus eine Qeuers ind“ Dièniiber- Blatt 5 Klein Briesen und tn sein fonstiges Spediteurverein Herrmann & Theilnehmer |( 930) Me LLE08 11999 E | e 81 fe | und label die Botlagie Sa tis un : A I ame dés Beklagten zu übr d die Sachen angezahlten 215,— 6 - e ag Hu C daj [zur mündlichen Verhandlung de eMts- | hafter: Hugo un r aldheim in | 9er ommenen - ZKuslosung unserer | L. Januar au in en bei der Bee öffentlichen Zustellung wird “dieser verhanzlung auf den A7. Dezember | Berlin, den 2. tober 1914. “Lübeg® helfe, "' ? n E O Ania ten 2E auf i hörigen belgischen Segelschiffs „Naat' | streits vor das Königliche Amtsgericht in | Hamburg, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte : | S °/o bypothekarisch sihergestellten ‘An- f. F. priv. alla. österr. Boden-Credit- Auszug der Klage bekannt gemat. 1914, Vormittags 9 Uhr, vor die Gaedidcke, als Gerichtsschreiber Berlin, den 2. Oktober 1914 : O O r mit dem Antrage: die Beklagte fosten- Neisse auf den 9, Dezember 1914, | Rechtsanwälte Dr. Mos d leihe von 1908 sind folgende N | Anftalt, 1, Teinfaltstraße 8 di Cöln, den 26. September 1914. 2. Zivilk g Pönliliden Amte des Königlichen Landgerichts L. EPIER, Dent 2 D/LIODET LOLA, den die Sachen infolge der dreijährigen / pflichtig zu verurteilen, an den Kläger l i 9 U lad Zum | bardt in Stettin: Hie E R E na ( gezogen wor»en: La: A e bei i bither üblichen ih Mangold, Gerichtsschreiber ris f Sanbêbere W. d Auf [57710] Oeffentliche Zustellung A iogerihts Berlie Mitte En »9 | Benußung erlitten hätten. Die Kosten 7244,79 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 31 vede der df tliden Zust (lu e Fink ibe Au E A e “89 102 167 198 408 411 412 48: iellen eir l O E E i A in Canböbera «M. mit der Aue. (s ez 7 g. :tsgeridts Berlin-Mitte, etlitig 29: 20. : 191 S t / (244,79 M (0/2 LIE wede der en en Zustellung wir nenten, Behmann &@ Co. du 4) : 7 2 489 580 | nellen eingelöst. des Königlichen Landgerichts. orderung, einen bei demselben zugelassenen | Die Firma Tapetenfabrik Hansa, Iven E E y : lanen Vsloctligee g apa in E 2 Om leit la A E Vi dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | Przejazd 36, Beklagte , unter der Bu ó81 582 607 681 682 683 684 685 686| Da ur Einlösung der an diesem P SAETEZ Fenn CLOL Lien Fe und Co. G m. b. H. in Altona- Ottensen, | [57722] Oeffentliche Zustellung. Sa@bèn 14H 30/18 ‘seien lut mSME . verurteilen, wegen diefer mi N8- la. C. 1194. 14, hauptung, daß ihr aus laufender Geschäfte. |= 18 Stück à 1000,—, Tage fälligen Coupons die leßte Zinsen- Die Ehefrau des Kaufmanns Wilhelm Landsberg a. W,., den 25. September | vertreten durch ihren G: schäftsführer W. Der Bergmann Georg Hammer aus sprechenden Rechtsverfolgung notwendig gläubigerrecht ausgestatteten Forderung dite Neisse, den 29. September 1914. verbindung gegen die Beklaate eine unbe 844 851 1034 1175 1176 1177 1180| forderung der Inhaber beglihen wird Koerber, Anna geb. Reusch, in Bad | 1914. E Iven, ebenda, Prozeßbevollmächtigter : Buer-Hassel, e ICIVUNYErITTGNE Nr. i ewesen und von dem Beklagten zu er- Se E E Se Der Gerichtsschreiber strittene Forderung von 3938,68 6 nebst | 1184 = 8 Stü à 500— [find außer den Obligationen auch alle zu- Nassau, Bahnstraße 3. Prozeßbevollmäch- | Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerichts Rechtsanwalt Dr. Thiele, hter, Großbeeren- Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt fatten, die Zuständigkeit des Amtsgerichts e teil fr Vorläufig voUlstvedbar zu des Königlichen Amtsgerichts. Zinsen zustehe und daß die Geschäfte auf | Die Rückzahlung dieser Zellshuldver- | gebörigen Coupons späterer Verfallzeiten tigte: Nehtsanwälte Justizrat Frings und (57277) Oeffentliche Zustellung straße 4, klagt gegen den Kaufmann Arnold | Scho!z in Buer i. W., klagt gegen den Essen set vereinbart, mit dem Antrage, COTE FEL L H ladet die Beklagte Grund der Gebräuche im Stettiner Spe, | hreibungen erfolgt vom 2. Jauuar | nebst Talons beizubringen: Dr. Paul Frings in Düsseldorf, klagt Der Arbetter Otto Drescher in Schöône- | Witt in Mozkau auf Grund eines mangels | Bergmann Valentin Jezernik, früher zu dèn Beklagten ‘zu verurteilen, an den Ex münbliSen Berbanbling des Rechts; | -- -ck- E E pitionshandel geschlossen seien und daß | 1915 b bilien ariofer Lg gegen ihren genannten Ehemann, früher beck a. C., Prozeßbevollmächtigter : Rechts- Zahlung protestierten Wechsels vom 26. Juni Buer-Hassel, jetzt unbekannt, unter der Kläger folgende Sachen herauszugeben : uur u R die Fiimer 11 für Handels [ /712] Oeffentliche Zustellung. demgemäß Stettin Erfüllungsort und] bei der Kasse unserer Gesellschaft in | Privilegir:- Sxterreihisch-ungarisché in Düsseldorf, jeyt ohne bekannten Auf- anwalt Kater in Magdebur ilagt gegen | £914 über 4000 #, den die Klägerin im | Behauptung, da Beklagter ihm an Kost |5 Büfettschrank, 1 Anrihte und Tisch, ie de Sardaeridis Hambura (UOT 1) Der Vikar Josef Sztukowski in | vereinbarter Serichtostand sei, mit ven Lüägerdoerf oder Staats - Eiseubahn - Gesell Yat rund der &8 1565 und Î g g, lagt geg NRegreßwege eingelöst hat, zahlbar am | und Logis für die Monate Juni und Juli 3 Patentstühle à 3.75 #4, 1 Bodstuhl“ aaen Les p dnve i va A dei Wielichowo, Kreis Schmiegel, 2) der | Antrag, die Beklagte zu verurteilen, an} bei dem Bankhause Ephraim Meyer (Nachdruck wird nicht honoriert.) Justizgebäude, l Î ; [Landwirt Stanislaus Sztukowsfi in sie 4054,84 A nebst 5 vom Hundert «& Sohn in Haunover.

enthalts rk, f seine Ehefrau rida Drescher

nthaltsort, au i Shefrau F geborene t 1914 3,25 M Protest- | 1914 noch 6: ch m An- e E

1567 B. G.„Bs, mit dem Antrag auf Kelle, früher in Schönebeck a. E., jegt L. August 1914 fowie 8,25 4 Protest | 1914 noch 62 4 schulde, mit de 1 Kleiderschrank, 2 Bettladen, Waschkom- 2. Dezember 1914, Vormittags Bonikow_ bei Garti, 3) der Auszügler Zinsen von 3938,68 „6 seit dem 24 Sep-| Lägerdorf, den 24. September 1914. | [57814] ° S, , V « V 1 o “i - , . .

Chescheidung. Die Klägerin ladet den : ; kosten und Portis, mit dem Antrage, den | trage auf vorläufige vollstreckbare und | M 9 : : f Le x B unbekannten Aufenthalts, wegen CÉhe- mode, Marmorplatte und Anschraube 95 Uhr, mit der Auffocderung, einen bei Johann Sztukowski in Bonikow, 4) dessen | tember 1914 zu zahlen, thr die Kosten des Holsteinische Portland-Cement- Gewerlschaft Glüdckauf“/ s f p ,

Beklagten zur mündlichen Verhandlung des R i Beklagten zur Zahlung von 4000 4 | kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten 2 N 9 R » : E oh ) treit H : umer | dxuchs und Zerrüttung des ehelichen Ver- nebst 6 0/0 Zinsen feit dem 31. August | zur Zahlung von 62 4 nebst 49/4 Zinsen ) Droste 1 Sea NE A u aliellen: Bus Be E Ghefrau Marianna Sztukowska, geb. | ReMtsstreits, einshließlich der dur die : t S E ae R S Mukula, ebenda, Prozeßbevollmächtigter : Anordnung und Vollziehung des Arrestes Fabrik G. m. b. S. Sondershausen.

Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer hâltnisses, mit dem Ant bia Ghe de ( n) des Königlichen Landgerichts in Düsseldorf | gnt, mit dem Antrage, die Ghe der | 1914 sowie 8,25 G Wechselunkosten zu | jeit 2. August 1914 an Kläger. Der | 9 Aufle L E L : Di 4 3 e N Parteten zu scheiden und die Beklagte verurteilen und das Urteil für vorläufig | Kläger ladet den Beklagten zur müúnd- | 2, Schonerdecken, 2 Auflegematrayen und Zustellung wird diefer Auszug der Klage Nechteanwalt Dr. Sielmachowskt in |5 Q 27/14 berursacten, aufzuerlegen und | [57793] Bekauutmachung Bet der heute in Gemäßheit der An

auf den 19. Dezember 1914, Vor- fostenpfli ; D die K des Nechtsstreits eiusließlic i è e npflihtig für den allein s{uldigen h s N : le Kosten des Nechtostreits einshließlich | befannt gemacht. L t i S Tue 1n AORgE D Uhu, ¿it her QUODerung, Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Ea s E, A luna Ae ou de M au derjenigen des V. rfahrens betr. einstw. V Hamburg, den 1. Oktober 1914. Ostrowo, klagen gegen 1) die Anton und | das Urteil gegen Sicherheitsleistung für | Bei der am heutigen Tage gemäß § 7 | leibebedingungen stattgehabten Auslosun nd ours es bei T ae Provebe i Beklagte zur mündlichen Verhandlung des A den N Ens E Mie L Ss L TCTIE Vöbriitiags Verfügung 14 G 30/14 zu tragen. Das E Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Sonna, A Is Sig S enug su erfläten. Die | der Anleihebedingungen stattgefundenen | unserer Teilschuldverschreibungeu : G CVECIEaNIOGeT 019 Prozeybeboll, Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer | bandlung des Rechtsstreits ; F Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- E 2 ï “_ | Seleute, unbekannten Aufenthaite, 2) die | Klägerin ladet die Bek agte zur mündlichen | Auslosun unserer 5 °/gigen Tei é 1000 inal sind folgend î äctigten vertreten zu lassen. a iee i % q, [ 12. Kammer für Handelssachen des König-|9 Uhr. Zum Zwecke der öftentlichen O ck AHSTof E [57735] Oeffentliche Zustellung. Zofef und Martanna, geb. Lamperêka, | Verhandl d tehts\tre g r olgen Teilschuld- nominai find folgende Stüe V Düfseldocf, dén 53. Slrtember 1914 S AUReL i es E Ey lichen Landgeridts 1 in Berlin, Neue | Zustellung wird dieser Auszug der Klage R e A S Bs: L: In Sachen e M A aan Krause|chen Eheleute, “nnbetännten Auf- Manni üs Sanden Les ti N OUngen Mrs die folgenden 1E E 9219 999 963 967 RetHert, GeriGtsscreiber 26 E Dezémben 0E os Friebel@sirays L DoG, Zeutinex "Buer In Beit d 06 Saa Ne med. dee Bekiagte vor das König- i Fonfi, früber dn Orerau, euellräße Zas 3) E Eden M En Landgerichts in Stettin auf den 18, De-|" 4 7 e 16100 42 47 57 63 69 154 318 340 352 354 356 478 487 490 579 9 en Landgerichts. | ; s 99/97, auf den 28, Novembe , SVECIT. s 29 / : - Nr. 14: Ï Nr. 13/14, jeßt unbekannten Aufentha s, | rau Drontslawa Sygo, geb. Lamperska, | z2emb r 1914, i j D 0.000 TAR uz B20 So EO So des niglihen Landgerich As 9 D 2 ‘Geib Mr Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | 1914. ; s i E O P E e E Klägers, aae vie Speditionsfirma Gebr. | a. deren Ehemann Albert Sygo, b. deren mit bér Auforberine, S T Miat Tui zee Sa s a S Z0 278 S 67 s ete S M r l n Sachen det CIMrEn Genstne Paulsen afen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll. gela Ee bei e Pfe A E u S 9 e m e 5 r, Aa aiber mittags 9 Uhr cel E Jablonka in Kattowiy, Heinzel straße 5/7, | volljährige Kinder Hoe, Mae Johanna, | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | 379 403 474 478 S: 2e e 575 1369 1401 1421 A 122 E 18s 4 OFZSTS s Y gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke e mgen Amtsgerichts. % 99 S ; : Beklagte, Prozeßbevollmächtigter : Ober- | Stanislaus, Helene alerie, Franz Syl- | als Prozeßbevollmä@ti B 07 U. R D A Bua L Q 18e, S ivo Un: fa 165, P es vollmächtigt Netbis. P Miagbebuea, ben 26, September 1914. | r fentlichen Zustellung wird dieser | [5,7730] Oeffentliche Zustellung. PMillateridbrtft) ‘Gerichtsschreiber : stadtsekcetär a. D. Nosemann in Petrowig, | vester und Gouard, sämtlich unbekannten lassen. Ca eas 771 808 836 840 844 869 897-006 1890 1899 2001 2015 2166 2182 2189 at Scheel E “Fette ned bn Rei rann, Landaerichtssekretär, Gerichts. Auszug der Mage bekannt gemacht. | Der amenschneidermetster Konrad Röhse des Königlichen Amtsgerichts. H wird der Kläger zur Fortsegung der münd- Aufen halts, 4) die Ignas und Stanislawa, | Stettin, den 26. September 1914, 941 956 977 988 989 1003 1640 1064 2199 2278 2328 2330 2370 2418 2119 Milhkutsher Hans Christian Heinrih | schreiber des Königlichen Landgerichts. | B S S 10A zu Caffel, Kölnischestraße 27, PICzen ne Y e Gnlalide A a R nter Ae N i S uw L A ie E 1059 1146 1149 1161 1189 1193 1217 | 2518 2640 2654 2671 2767 2772 2774 t dati ezei , . fast . os E L b s V A Di, 1 ) J [151574 9 L115 C o 190 « 6d fn D c [F 15 c Cc r Gor c Paulsen, früber tn Flensburg, jeyt un- [57285] Oeffentliche Zustellung. Hildebrand, Gerichtsschreiber i tale die Wir Baftere ela Gase, [57720] Oeffentliche Zustellung. [ Zimmer Nr 70, auf den 27, November | Balbina, geb. Lamperska-Majerstischen Helm, Undgerichtsfekretär. as T 55 1298 1265 1313 1315 ae e 2948 2865 2871 2875 2938 bekannten Aufenthalts, R S acledung, In Sachen der Ebefrau Auguste Czeczok, des Königlichen Landgerichts I. Schäfer. früber in oRA jest unbe. |, Der. Kaufmann Balihasar Braun ir. | 1914, Vormittags 9 Uhr, geladen. | Cheleute, unbekannten Aufenthalts, 6) den 2 1464 La Los S 1 1411 1458 3449 E ph 20 3217 3291 3369 laler die Klägerin ben D 8 tstreits 6b y | geb. Orloweki, in Delmenhorst, Prozeß- [57726] Oeffentliche Zustellung fannten Aufenthaltsorts, unter der Be, [in Frankfurt a. Main, Diesterwegstraße, K Kattowitz, den 25 September 1914. | Ackerbürger Maximilian Lamperski, ver- | [57724] Oeffeutliche Zustellung. 1647 1650 1666 1673 1208 1292 1833 3569 3571 3689 3699 Erf 2200 2008 E be Le L S se Cet Mal Tee “Der praktishe Arzt Dr. Josephsohn in hauptung, daß die Beklagte von ihm im Sea A C ae cgfe@lbanwalt M y Dér Tiger E een s N Beneraibepollmädh Der Bankier Th. Faerber in Zeig, 1714 1733 1780 1791 1808 1815 1879 3924 und 3935. S E y i in Magdeburg, gegen thren Ehemann, S L S TiaGa A / |Œæ 914 norf dit 4 3, | JUiTITZTa oInDjen in urt a Main, è es Königlichen Ami1sgerichts. gten, den Ackerbürger exander Ja- Prozeßbevollmätiater : Nechtsanwalt S 19090 109% E E a R ; t û Me ¿ : Berlin, Zimmerstraße 73, Prozeßbevoll- | Jahre 1914 vershiedene Damenkleioungs i L; M ther E E le | QTOZE l ater : FHedts8anwa 1958 1990 1994 206 Die Rüdahl u? E O s f e Sens q, | etreten dard den entralte volles | Fa Ning Îm Zei, fagt egen bie [welde vom 2 See 191 an r | ge hg geliebt zu 108 0 j j \ Cy : Se I z ï ze 10, kiagt |w Æ schulde, auch mehrfah | 2 Mz S L LEN E ie Ehefrc a Hempelmann, 4e- | Lertrete S enera rve 1 Fir . 2B. „_ London E. C., | Einl in8\Dei L Realen, Sindeetidto ie Fe r B O A LOMES pie N bber L abe e aa e Ä aertouniana der Forde- befan die Ave Le Ol, It a arine Grade in Kiel Adolfstrage 27, Mr E E U 19/21 A di Sinabuty, L Vie ‘Einlósand ter gezogenen Teftlshuld- bei folcenven Gehe E E 19. Dezember 1914, Vor- | en D N % je | Firma Neugebauer und Nolting, 1) den | rung versprohen habe, mit dem Antrag 5 tindliGDen Ner: Prozeßbevollmächtigter : Nechtäanwalt j a E 7 | garen leserung, mit dem Antrage, die verfchreibungen erfolgt ge idgabe der| Deutsche Bank, Berlin, Aline 9 e Li der Aufforderung, | Zerbandlung des Nechtsstreits I e Schlosser Wilhelm Neugebauer, früher | auf kostenpflihtige Verurteilung der Be- a Ge R lien A Theophile in Kiel, klagt gegen die Ehe. R, Kaufvertrag vom 21. Junt 1887 Leklagte zu verurteilen, an Klägerin Stücke und der da gel eete A Wiener Levy & Co "Berlin ib s Mka "bet diesem, Geridte Sf Lide b M R in Berlin, Fehrnarnstraße 3, jeßt unbe- | klagten zur e E E liche Amtsgericht Abteilung 5, in SFranf- Leute Kaufmann N Richter, JFOter in P pak i n Aae R o fis Rai S 5 9/0 Lien A 0 und Zinsleisten bei der Deutschen Gold- Gewerkschaftskafse Soudershausen e 7 j ! Aufenthalts, 2 5chlosser- | 4 0 i ¡ t i S S5) Lis 28 Pl h Voorde, jeßt unbekannte ä, | Mrs chDoIctech | 19. zu zahlen und die ä j è L R aitigten 4 Gi Sant. 208, u S auf den meifter Nolting ia Berlin, Markte: Zus mlndliGen Seibidblng ‘des Rechts- Deiliakcelastraße A4 Semtude, Dinter 51, k unter der Biébauptulia, dos die Beklagten A e E R Kosten Linschließlid) der Kosten des Rocfiler in Toantinei d - Wp hört 1 vem 1. Jam T0 C MES Zept Dr cdember TDLS, Vormittag straße 17, auf Grund des Pfändungs- und | streits wird die Beklagte vor das König- / Ne bara E dem Nentier Johannes Amtmann, Kiel, | dem Grundstücke Adelnau Stadt Nr. 13 rreslverfahrens zu tragen, das Urteil Die Verzin ezogen Von der vori ; t : N - * J 9 E P E F z C4, ) ar 2 cktoilto 4 AA L - , voria Be L vember 1914, Vormittags 9 Uhr Eichhofstraße 24, ein am 10. Oktober [in der Separation zugeteilten, mit | au gegen Sicherheitsleistung für vor- \chuldvers&r-ibunen “T frieneuen: ARE autadiiea Stûde Nr. aug sind die

[57271] Oeffeniliche Zustellung. geben, daß Termin zur mündlichen Verhand- | Die Ghefrau Anton Klein, Anna Wil- lung über die Berufung auf Sonnabend, | straße 50 [, lagen gegen den Arbeiter helmine geb. Wolf, in Cöln, Beethoven- | den 27. März 1915, 3 Uhr Nach- | Gustav ‘Labs, früher in Berlin, jetzt un- reibtis in

L N

a E B A D E U A R E E E A

a j 2 , be ' K Amtsgeriht in Cassel, Abteilung 16, 7 : Y E ei ; uch E L yto reiber einen bei diesem Gerichte zugelassenen Amtsgeibis Bulin Mlt vos L R, D egenbes 1914, Vor: | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | 1909 gegebenes bares Darlehn von 3000 ,4, | ¿!”, 799 b I und 11 auf der Separations- | läufig vollstreckbar ju erflée Zur münd- | ¡ember 1914 auf 2244 2255 2611 3388 20e, n - wird die Ladung bekannt gemacht. E n E, c A C farte bezeichneten, im Barcycz-Bruche be- lichen Verhandlung des Rechtsstreit » j emve auf. L 53 3723 und 3822 rüczahlbar am 15. Dezember 1909, und ng des Rechtsstreits wird Taucha, Vez. Leipzig, den 9. Sep- | noch nicht zur Eiulösung gelaugt.

des Königlichen Landgerichts. Rechtsanwalt als Pro s E S zeßbevollmächtigten 1911 Í 5 9 U lad a D l F, ] , wona der Anspruch des Beklagten | mittags hr, geladen, rankfurt a. Maiu, den 29. Sep- Y ja _am et 309, leren O E J 10 as Ves [H edt [417] Se o bei aas E 1. Oktober 1914, [u 2 gegen den Königlichen Ee dit O SeS Ui übe N er 1914. A E gel e E E Fl 4 M T ib ven t E e E E (ooo E tember 1914. : „Sondershausen, den 26. September Schwerte a. Ruhr, Hellwea 17, Prozeß- Herrmann, Landgerichtssekretär, Ge- | kat _Friß_Guggenheim, B Aa ina A des Königlichen Amtsgerichts Der Gerichts\hretber : Forderungen feien von betr Sbettann vér dem Grundstücke Avelnau-Aecker Nr. 380 | vember 1914, Vormittags 10 Uhr Chemische Fabrik Taucha E j bevollmächtigte: Rechtsanwälte Kumbruh rihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. | © Co. Seidenhaus bl erin, 998 70 Ul AVON SHONER ens ä des Königlichen Amt3gerichts. | Klägerin “Täufli vok Ry f is in der Separation zugeteilten, mit Nr. 760 geladen. f N Gesellschaft mit besch H Gewerkschaft eSlücfaus““,

Ç S straße 43/44, auf Zablung von 228,70 4 [57723] Oeffentliche Zustellung. | aag e Borbtp ene | auf der Separationskarte bezeichneten, im | Viersen, den 26. September 1914. E Der Grubeuvorstaud.

und Dr. Vogel in Hagen, klagt gegen | ., T | E x j : ' Eh ie Klégerit ck; R h “Die Chesran serieva Müller, geb. | und se Tae Gitubene teile ie | Der Architett Gduard Ledike in Wl- | 57706) Oeffentliche Zustellung. cin erbaltenes Darlebn ‘von ex 6600 e | Barvez-Bruche belegenen und cine Flüge © sens den 2 Gerichtsschreiber [57837] Bekauntmachung.

seine Chefrau, Hubertina Carolina geb. h ; U U R A “Ko T5 i Die Ehefrau Frieda Müller, geb. | und ihm zur Einziehung überwiesen ift, mersdorf, Düsseldorferstraße 43, klagt gegen 2 Ti Ebi G » h / von 0,16,03 hs aen Blan 02 A | s unter dee Bote s Feinbards, in Müblberg (Elbe), Praieß: | unter der Behauptung, das der Dritt- | tue Reis Ql Deine, einne ta ub ddt E Ea S F tlttn dis Gde E, D) S auf. 4000 d berchibarten Drei O E E Des, io E E (hre gg oburger Stadtaulehens sie Ehebruch getrieben und ihn böswillig | vevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizra M Rob, R Ae Ansp1üche auf | Aufenthalts, früher in Wilmerödorf, bergerstr. 46, Prozeßbevollmähttgter : E von 434970 M neb 20 Du if | Und den Kaufpreis bezahlt habe, daß die | 197729) R N»; A ahre 7 betr. verlassen habe, mit dem Antrage auf Beile N eta tate Karl e Bu Ee i Peuy akne Duisburgerstraße 18, unter der Behaup- Rechtsanwalt Dr. Katz in Frankfurt a. M., E 3000 A R 10. Noveidbee 108 c Auflassung der Parzellen an Johann e Tauf Franz Böttcher in Halle lehens dee Sit Ac enilid A O acn Serlofung des 34 0/ofgen Ano Seflagte jur minen Berbardlung | Mülles, „segber in Müblberg, (be, | die Veflagten fofienpiliig gu verurteilen | Ln 206 dee Beflägte fie een Sobn | Hag im Wefelproptb gogen ten Mien 2000 soit den 10. Nonber 1009 u GemDera geen f Oh 06 Woicied | nig Milgteo Rohe 2A P retebbevoll | pur erge Mugburg vom Jahre 1897 wurden naleheade Ecbulbtectg n ellagie zur mün en ÊT andlung es P L L l ch , j L s 1 olsgang %Hetine ezuatt ner OCrs Wolff, rübec zu Frankfurt a. N t Feuer- h n beturtän § bie : é s amverski ges orben set un ie Be lagten T U Lrte Lit. n 5 zu 4 L : fawmer des, Rönialien, Wndgerdi8 in |3on) Dg bungen nd Mihbanbtongen eine |Kassmieiden D 14, 1911, H tnterlegien 2? Wangen, gus dam Vielooetraos vom | bare 40 eet unbetanrien Vf f erzrfellen und e Mofien dea Net daf nunmebr ‘die Aufzlgler Johann und | einti Marg, feier in Wettin, ett | „„, geLit: 1 di 2000 4 Mt, 807 927 WZ 897 907 917 927 997 947 97 oe ammer des Königlichen Landger N Qoupi heli Nerbält- | S n 228 70 M4 ein Teilbetrag 1 e P AT 0 lED ui dneri]ie DUrge halts, unter der Behauptung, daß Be- E m t tete ; \anasvoll, | d2ß nunmehr die Auszügler Johann und | © 4 ¿ier m , 977 987 997 p : 001 O 9J17 927 937 57 Haaen i. W. auf den 18, Dezember tiefe Ana di E e L e Io schast übernommen habe, wegen rückständiger klagter Akzeptant des in Klageanlage 1 J Arens H ie Ee Marianna verw. gew. Tacik, geb. Bemb- Ee Aufenthalts, auf Zablung von [24 C L ARs k V Gb d h E O Fee Voemitlags e rien Ge ns V Eee nit cigemutet wetden sowte weitere 8,45 #6 an Kläger aus- G A n O und bezeihneten Wechsels, der am Verfalltage F Ehefrau zu dulden : 3) das Urteil gegen lbe Ma I. hen O durch fiberinObeitri eir E E R 842 852 862 872 882 892 902 912 929 932 ‘949 T Ged Da T E 822 832 Aufforderung, einen be dem gedachten Wer | "7 4 7 t 7 ak / j L V " / N E zur Zaylung von 6 M ne /0 Zin]en vorgezeigt nit eingelöst und mangels : Sich hei Ä eist R T geri t Jen zertrag vom 16. ejember 1E ( age, m ) ge, en di wi T pa V T6 206 « JDOL Sw (2 C un B i | fônne, mit dem Antrage, die Ehe der | gezahlt werden. Zur mündlihen Verhand- Dr O, +1913 von 75 M - / BULLN GHRR E Sitcerheiteleistung für vorläufig voll- : L 2 Beklagten kostenpflichtig zu ver tell j Lit, D z1 500 4 Nr. 1159 1169 1180 1190 1200 1210 129 2%) 19 richte zugelassenen Anwalt zu bestellen Ç tal heide d bo Bekla Á S N A E Q : von 75 # seit 1. August 1913, von 75 4 ] Zahlung prote\tiert jet, mit dem Antrage, 24 \treckba fl M, Grz, 1891 die oben erworbenen Grundstücke den De 0 nog j urteiten, 1950 260 1970 19 oe ; / B 1 d 20 1230 1240 arte e d d h gten | lung des Rechtsstreits werden die Beklagten 1. September 1913 75 R ( Midi i F edvar zu erflâren. Die Klägerin ladet | £22. O E E an Kläger 144,50 A nebst 4 0/ Zinsen | 129 1260 1270 1280 1290 1300 1310 1320 und 1330 Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird e ae, [R Teil klären. Die | vor das Königliche Amtsgericht in Berlin- seit 1. September 19 von (9 M eit | den Beklagten durch ein eventuell gegen : die Beklagten zur mündlichen Verband- | Kindern des Landwirts Johann Sztu- D A S 0 Yinen Lit. E zu 200 M Nr. 777 785 2 “Goa oi e diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. | für den {huldigen Ol E ALEN E A 2er Or A 9 i: Lt 1. Oktober 1913, von 75 M seit 1. No- Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbares E I des N firet i Qltnir, | fowéki 11, nämli SFosef Stanislaus, | von 26 # seit dem 20. Dezember 1900 Mit i: r. (00 (00 T97 818 828 839 849 859 869 und 879. ; 95 S Klägerin ladet den Beklagten zur münd-| Mitte in Berlin C. 2, Neue Friedrich- ber 1913 or {t T Dees GLYEIRBETTUNC 1 O : ung des Rechtsstreits vor die Zivil. D 2 2 fowie Marianna | 6s 20. Dezember 1901, von 52 4 seit Mit der Heimzahlung der verlosten Schuldverschreth { s Hagen i. W., den 25. September 1914. | & dl s Rechtsstreits vor | straße 15, Zimmer 211/213, zwet Treppen, | ember 1913, von 75 # seit 1. Dezember | izteil fostenfällig zu verurteilen, an ' kammer A des Köntal. Landgerihîs in | den Klägern zu 1 und 2, sowie Marianna S e io L geschieht an jedem Weckt reibungen wird sofort be- Neumeyer, Gerichtsschreiber lichen Verhandlung des Red) E Mere D Pera 4 11913, von 75 4 seit 1. Januar 1914, von | Fizzerin zu zahlen: 4 1020,— nebst 6 9% Y Kiel 1 Dezeuibis Geschwister Sztukowski überlafsen haben, | dem 20. Dezember 1901 bis 20 Dezember 12 Übr af Stadi Lage ausgenommen Samstag von 9 bis O rad t ) kammer des Königlichen | auf den 25. November 1914, Vor- | e : : i f / Kiel auf den 21. Dezember 1914, E S P ar G | 1902, bon 80,— #4 seit dem 20. Dezember | 12 Uhr Vormittags in der Stadtkämmerei gegen Einli j des Königlichen Landgerichts. die erste Zivil ; nzeichen : | (? A leit 1, Februar 1914, von 75 6 seit Zinsen seit dem 20. April 1914 fowie h Vormitt 10 U ; daß die Marianna Sztukowska nah Ab- | 1902, von 80,— # seit dem 20. Dezember Bünde 2 R et gegen Ginlieferung der Schuldverschrei- T E Landgerichts in Toraau auf den 18, De- | mittags 10 Uhr, geladen. Aktenzeichen: ||" g (et L und das Urteil gegen Sicher- | T6 95 6 K t 40/7 Ai J LSTRRE dr, mit der Auffor. | (esuß. dieses Vertre, pi 1202 bis 20. Dezember 1903, von 106,— 46 | Ungen und der dazu gehörigen Zinéscheine und Grneuerungs|\eine, außerdem ab [57737] Beschluf. zember 1914, Vormittags ®9 Uhr, |48 C. 1763. 14. heitsleistung für vorläufig voll ire ‘116,29 #4 Wechselunkosten nebst 4°/ Zinsen E derung, einen bet dem gedahten Gerichte | |bluß dieses Vertrages im Kindesalter | ¡i “vem 20 Dezember 1903 b1s 20. De, | auch bei der Kgl. Bauk in Nürnberg, bei der Bayer. Vereinsbank in München In Ghefahen Bahmann gegen Bach- | tit der Aufforderung, si dur einen bei| Berlin, den 16. September 1914. jeitsleistung sür vorläufig vollfireckbar zu er- hieraus seit dem Tage der Klagezustellung. E zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | n 14 Jahren gestorben und von ihren zember 1904, von 132— #4 feit dem [ bei der Dreéduer Bauk in Berlin und bei dem V t Use S A VEERMER, mann siche Nr. 228 des Reichs- | 7 ; Necbtsanwalt Gerichts\chreiber des Königlichen klären. Der Beklagte wird zur mündlichen Die Klägerin ladet den Beklagten zur Y Zwede der öffentlichen Zustellung wird | Eltern, den Klägern zu 3 und 4, beerbt |Z Rer O0 dz L Ra Verlin. aufhause S. Bleichröder Peonéfbenollmäctighnn pes Gdgers das (18, Prosbbevolimächtigien vertreten ju | Amidgeridts Bendin-Vtitie Ubt: 43, | Aera lang beo Madtairets dor do dor die helle Nammer für Dantelesaden Wein, de lage befanni gemacht, | gorten f, d, ober, de Muflofjg diejer 70, Dezember 1904 bie 137 Au 190 ber dex S1: agen Binsen werben bis zum Tage des Geldempfanges jedo nicht Prozeßbevollmächtigten des Klägers da de E a A2 O : ' } Dor die zweile c Sn ae | el, den 26 September 1914. Ó - mhT 3 zen fei, / Em E A über den 31. Dezember 19 N A B ausgeseßt, da Kläger zum A au, ben:99: September: 1914. [57728] Oeffentliche Zustellun L Zivilgericht8gebäude, am Amitsgerichtsplay, | des Königlichen Landgerichis zu Frankfurt L Der Gerichtsschreiber des Königlichen | Wit dem Antrage, die Beklagten als Ge- fu en O a Urteil für No voll. Für die E I L Baes zbrt di j mobilen Heere einberufen is. Der Termin g Der Gerichts\creiber | a P W. E M zu e gge A L e a. M. auf den 8. Dezember AOES, f Landgerichts. Zivilkammer A U Palonet Oen photia verurteilen, bas Bbfläaten- 1x müabliEes Verte, ‘jung 2 0/0 {igen Depositalzins, welcher jedo idt nas Tee sondern aue L e Sarl , Katserdamm ¡Jene - Veovember t. rm é è p s E E —— E N Nl: (0 undftü Lag t % 1 ( i C i | ( agen, e nur nach vo ù e ha B , ht, | Vormittags 9 Uhr, mit der Auf | [57707] Oeffentliche Zustellung. Stadt Bb. 111 Blatt 133 Kartenkteee 108 | des Rehtöstreits vor des Königliche Amts | gelaufenen Kalendermonaten berechnet wird. E

am 29. Dezember d. Js. wird aufgehoben. | . deg Königlichen Landgerichts N i ted: Tie Aub Se : - r N : ) - (g : « t i bei dem gedachten Ge- E l \ Halle a. S., den 27. September 1914 : j Aa Klage gegen den Landwirt und reutnant | 9 Uhr, geladen. Zum Zwedcke der öfen forderung, einen bei dem gedachten C : 07] Oeffen Zuste | a A j Augöburg, den 1 Que Quel wi i iht. 4. Zivi . 197713] Oeffentliche Zustellung. der Landwehr Michael von Niemojowski, | lichen ustellung wird dieser Auszug der | y1 l Anwalt zu bestellen. | Keller, Franziska, minderj., Kaufmanns- Parzelle 15, Plan Nr. 759 þ von 2 ha 44 a | geriht in Wettin auf den 25. November » der Yftok 914. Königliches Landgericht. 4. Zivilkammer. | (57713) Oeffentliche Zuf g d J Gen Z r:chte zugelassenen Anwalt zu bes : toter, hier, geseßlich und im Prozesse | 37 qm Größe sowte ferner das Grund, | 1914, Vormittags 10 Uhr. Zum Magistrat der Stadt Augsburg.

S N GEES S Die Ehefrau des Franz Hetnrich Ludwig | früher zu Posen, jeßt unbekannten Auf- | Klage bekannt gemacht. um Zwecke der öffentlichen Zustellung j ! } : ; a

E Oeffentliche Zustellung. ili Lindner, ia Heidingfeld, Prozeßbevoll- | enthalts, dahtn ergänzt hat, 49 C. 1056. 14, Charlotteuburg, den 29. September Zun ia Auszug der Klage bekannt E vertreten dur Rechtsanwalt Dr Friedrich | stück Adelnau Aecker Blatt 380 Karten- | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird E von Wolfram. Hosemann. In Sachen der Ehefrau Auguste Emilie mächtigter: Rechtsanwalt Franz Mayer | daß der Bekiagte von Ntemojowski bereits | 1914. : gemacht. mitt hier, Sendlingertorplaß 10/1, alé | blatt 22 Puzelle 16 Plan Nr. 760 von | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. [57836] [R I

Elise Pauline Röbbel, geb. Kunze, wohn- in Mainz, klagt gégen ihrea Chemann, | im Jahre 1903 mehrmals zur Zahlung Gadsfki, Gerichtsschreiber des Frankfurt a. M., den 29. September 2 ¿rmund, Klägerin, klagt gegen Keller, |15 a 71 qm Größe aufzulassen und das | Wettin, den 29. September 1914 fp Die 4, Verlos d Folie Rue

haft in Hamburg, Ee 09, Rebe: den Koh Franz Heinrich Ludwig Linduer, der Klagesumme, jedoch vergeblich aufge- Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 13. 914. Be e, Kaufmann, früher in München, Urteil für vorläufig vollstieckbar zu er- Me (wig, Amtsgerichts\ekretär, Gerihts- + N I E geHhauser Stadtauleheus

b. Kunze, Prozeßbevollmächt L O | früher in Mainz, jeßt unbekannten Auf- fordert ist, wird der Beklagte zur erneuten [57719] Oeffentliche Zustellun Der Gerichts\{reiber e. gen, zurzeit unbekannten Aufenthalts, | klären. Die Kläger laden die Beklagten [Me nan Königlichen Amtsgerichts. Bei der heute öffentli a L Be:

anwälte John Alexander, Piza und enthalts, unter der Behauptung, daß | Verhandlung des Rechtsstreits vor das ; R des Königlichen Landgerichts. L per eem Antrage, zu erkennen: I. Dec zu 2 und 3 zur mündlihen Verhand- | =— S N E 26 Z Die Gewerbebank, eingêträgeneGenossen- E Veklagte ist \{uldig, der Klägerin | lung des Rechtsstreits vor die erste Ai Lehhausen vom Jahre 1901 wurden vachstehende Schuldverschreibungen

Friu Alexander in Hamburg, Klägerin, ihr Ghemann fie böswillig verlassen habe, | Königlihe Amtsgericht Berlin - Mitte, C : ne E ARPLAUE 5 : n i erufungsflägerin, gegen ihren Ehemann, | zit dem Antrage, diesen zu verurteilen, | Neue Friedrihstraße 15, Il. Stockwerk, | haft mit beschränkter Haftpflicht in Geb- G : ad 9021,50 Yeuntausendeinundzwanzig | Zivilkammer des Königlichen Landgerichts d N S N A bald TBAl4GE Verufuagebeeate e die eheliche Lebensgemein aft 2 a Seer U 4 ‘9 ile der Miftlede: Nürn Sics i Sarl eee s e A eung, v Il Der Mer ennig i n j " O Mrs auf den n Denn 1914, D) Ve1 käufe, Verpachtungen, S A 2 SORL S n “A airs, ' / Klägerin wteder herzustellen, ihm auh| 1914, Vormittags 92 Uhr, geladen. S R T E é tf : e jamtitwen | Vormittags r, mit der Auf- * l - & Nr. 70. lägerin wieder herzus g in Gebweiler, Prozeßbevollmächtigte: | Limited, Generaldirektion für das Deutsche Kosten des Rechtsstreits zu tragen bezw. | forderung, Mine bei f D Gu Verdingungen A. L L H 1000 # Nr. 82,

Klägerin gegen das ihre Klage auf Ehe- die Kosten des Rechtsstreits zur La|\!| Berlin, den 1. Oktober 1914. Rechtsanwälte Justizrat Port und Kunß, | Reih in Berlin West, und die Iduna zu erstatten. TIT. Das Urteil ist vorläufig | riGte zugelassenen Anwalt zu bestellen (57835) Mit d n j 200 e Nr. 36. ent. j i it der Heimzahlung der verlosten Schuldverschreibungen wird sofort be gonnen.

scheidung abwelsende Urteil des Landaerichts zu seßen. Die Klägerin ladet den|Stoppel, Gerichtsshreiber des König- ; d NRüekver- ; R U e Bean tuacftlt Beklagten LE Ou s lihen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 49. lbe La E 40 Gee R Aas Beile: E zu Halle L J leistung. Die flâgeri2 n Sierheits. Dn edi R N D nO f e f N des Kriegsbedarfs an Sie geschieht an jedem Werktage ausgenommen Samösta von 9 bis ; des MNechtsstreits vor die erste Zivil-| -. „ck Ra c ; Antra f Zahlung von | vertreten dur den Genetalvertreter Josevh ] Hlagt indli V q ird diejer Nus8zug der Klage bekannt | frishen Kartoffeln für die in Danzig- |12 Uhr Vor tittags in der S ü Um ag von

am 25. August 1914, Berufung etn. Das | x mmer des Gro herzoglihen Landgeridhts | (97729) Oeffentliche Zunenuna. Dg UNE De CANLQue git O ; j Luisenstraße 21 cbtostrita nolichen Verhandlung des | gemacht. Neufahrw d t stationi der duu gebóriece Bttämmerei gegen Einlieferung der Schuldverschrek- Uxteil wird feinem ganzen Inhalt nah in Mainz auf 4, November 1914, a E e A e A fal ia Ae E L en Be S M., R | S E dea UE R e Un Zivilkammer Oftrowo, den 29. September 1914. N ae S "ver Mi De Aba Out ris Zinsscheine und Ernzuerungisheia außerdem bei der E n d in aide Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Veanfred | vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des | Fustizräte Dr. Burgheim und Hirsler | Dounerbia dea A geen T auf Der Gerichtsschreiber lichen Marine fowie für das Marine- Die 40/0 i g Binles wecke big Soburg.

Berhandlungstermin E il8 die rung, si dur einen bei diesem Gerichte Goldberger n Berlin W. 8, Kronenstr. 2, | Urteils “Geáoa Sicherheitsleistung. Die | in Frankfurt a. M., klagen gegen den 1914 Me As 9 Ubr enden des Königlichen Landgerichts. lazare| und etwa {in Garnison lie ende | über den 31. Velember 1914 Binitus § ¿um Lage des Geldempfanges jedo nicht Aufhebung des eh den “ug 1 | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbe- klagt gegen die Stenotyvistin Wally | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Kaiserli russishen Konsul Boris von saal Nr. 87/1 mit der Auff P, Warineteile in Flensburg-Mirwik bezw. Für die bis dahin nit erhobenen Beträ, ährt di j Beklagien Fen Mila Ta U E vollmächtigten vertreten pn lassen. Gulbe, zuleßt in Riga, Mühlenstr. 4, | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Lavroff, früher in Frankfurt a. M., jeßt 2 einen bei diesem Gerichte zugelassenen [57714] Oeffeutliche Zustell Sonderbura foll für die Zeit vom 1. No» 2°/oigen Depositalzins, welcher jedo nicht mae ‘Tiger, soiders RE A voll abge Hätten, ev. den Beklaaten zu verurteilen, Rd, en É ietof rbe unter der Behauptung, daß die Beklaate | zweite Zivilkammer des Kaiserlichen Land- | unbekannten Aufenthalts, auf Grund N A Rechtéanwalt als Prozeßbevollmächtigten Div Se olf MöbelfPreiner i S 1914 bis 30. April 1915 verdungen | laufenen Kalendermonaten berehnet wird. 4 G a c E j “doi am 11. April 1914 bei dem Schriftsteller | gerichts in Colmar auf den L. Dezember | pflichtve! sicherung bei der Iduna lau | zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Forbah, vertreten dur Rehtaanwalt “Petsdilonene Angebote sind mit der Auf Unerhobeu sind bisher geblieben die

I eeihshaft mit der Klägerin | tes Großherzoglichen Landgerichts. 5 i trflichtve! siherungeshein 30 114 und : ; Stuldverschreibungen : wiederberjustelle;, auß dem Beklagten | ————— Veinrih Michalski zu Berlin, Kochstr. 57, | 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der | Haftrfl e g i AaRtEs Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Scaul daselbst, klagt gegen den Johann hrift „Angebot auf frishe Kartoffeln“ it. B Nr. 63 zu 2000 d, die Kosten des Nechtsstreits aufzuerlegen. | [57711] Oeffentliche Zustellung. durch ten Gerichtóvollzieber Schlemann | Aufforderung, si dur einen bei diesem Gaftyflicbt ind Ca A M N ques ade, deut aemacht. Giovanni) Coffarutto, Unternehmer, | bis zum 20 San Se 4, Minas Augsburg, den i. R, 16 F ¡u 100 4.

de dér öffentlihen Zustellung] Die minderjährigen Geshwister Kurt 2 Diplomatenschreibtishe wegen einer voll- | Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als 1 ünchen, den 28. September 1914. rüher i z S Da Maltiiien with dieses Augs aus ans Bruns Labs M era Sd: 4 org L dia r Sretbtige e A D zu lassen. M gau, N BC O A R U O a s Pte E "und Maf hc t ne bekannten "Dle Aae gen köünén auf Magistrat Men Stadt Augsburg. j i „(b e), Prozeßbevollmä er und | habe pfänden lassen, diese retbtishe er Ger : on 56, 2A r des K. Landgerichts ‘M5, L. : , l i i , j CoA t T S A de Setten M ae Deter Reu Justizrat Dr. Jaber Eigentum des Klägers und von bei dem Kaiserlihen Landgericht. je nebst 4%) Zinsen seit 1. August 1914, g ünchen Anspruchßs aus hergestellten Shreiner- Zimmer 95 des Intendanturgebäudes cin- olfram

e.losung des 49% igen Anlebens

Hosemannu.