1914 / 236 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits-

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljührliÞh 5 4 40 y. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer anch die Expedition S. 48, Wilhelmfstrafie Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 S.

2 2B.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen usw.

Deutsches Reich.

Erste Beilage: Uebersicht der Prägungen von Reichsmünzen in den deutschen Münzstätten bis Ende September 1914.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige, Personalveränderungen. 1

Bekanntmachung über die Befreiung vorübergehender Dienst- leistungen im Inland beschäftigter Ausländer von der Krankenversicherungspflicht.

Bekanntmachung, betreffend ein Uebereinkommen zwischen Preußen und Lübe> wegen gegenseitiger Anerkennung der Befähigungs- zeugnisse für Kindergärtnerinnen. d

Anordnung, betreffendVerbot des vorzeitigenSchlachtens vonSauen.

Verzeichnis der Vorlesungen an der Königlichen Bergakademie in Clausthal im Winter 1914/15.

Bekanntmachung der nah Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 in den Regierungsamtsblättern veröffentlichten landes- herrlichen Erlasse, Urkunden usw.

Ernennungen usw.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

dem Wirklichen Geheimen Oberregierungsrat Moebius, bisher vortragendem Rat im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem bisherigen Direktor der Flahsgarnmaschinenspinnerei in Landeshut i. Schl. Lau in Berlin, dem Rentenbankbuch- halter, Rehnungsrat Müller in Stettin, den Amt3gerichts- sekretären a. D., Rechnungsräten Dorn in Cöln und Schulze in Hannover den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem bisherigen Handelsrichter, Direktor des Pommerschen Jndustrievereins Jahn in Sikettin, dem Katasterkontrolleur a. D., Steuerinspekior Schatte in Halle a. S. und dem Staatsanwaltschäftsobersekretär a. D., Rechnungsrat Pah lk e in' Berlin den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

_dem Rektor Bardorff in Frankfurt a. M. und dem Mittelschulrektor Zoch in Fürstenwalde, Kreis Lebus, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Hauptleh:er Preising in Brenken, Kreis Büren, dem Lehrer Niemeyer in Gütersloh, Kreis Wiedenbrü>, den M a. D. Stera in Gleiwiß und Wiesiollek eben- daselbst den Adler der Jnhaver des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem Magistratssekretär Berkner in Brandenburg a. H. dás Verdienstîreuz in Gold,

dem Musiker Pießsh in Düsseldorf, dem Kanzleigehilfen a. D. Heinze in Goldberg i. Schl. und dem Kastellan a. D. Röseler in Neukölln das Verdienstkreuz in Silber,

dem Scleusenmeister Gott in Safenbausen (Mark) und dem herrschaftlihen Förster Furas ky in Pawelwiß, Kreis Trebnitz, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Eisenbahnweichensteller a. D. Kerßenfischer in Ennigerloh, Kreis Be>kum, den Bahnwärtercn a. D. Bostel- mann in Bremen und Zawa ki in Gütersloh, Kreis Wieden- brü>, den bisherigen Eisenbahnschlossern Kern in Hannover und Tramnißg in Stendal, dem bisherigen Eisenbahntischler Döpke in Hannover, dem bisherigen Eisenbahnla>ierer Au st,, dem bisherigen Eisenbahnplannäher Schmidt, beide in Stendal, em bisherigen Eisenbahnzuschläger Witten bro > in Osnabrü>, dem n haltovogt Berger in O Kreis DTrebnig, den bisherigen ahnunterhaltungsarbeitern A mels- berg in Jhren, Kreis Leer, Gehrke in Gothel, Gemeinde Eydelstedt, Kreis Diepholz, und MWöbking in Evesen, Kreis

üdeburg, das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem Hofmeister Kamin, dem Kuhhirten Bere, beide in Kolkau, Kreis Neustadt W.-Pr., dem Wirtschaftsvogt Kitsche, dem Großkneht Kühnel, dem Dominialschmied Gräg, sämtlich in Zirkwiß, Kreis Trebniß, dem bisherigen Eisenbahnstellmacher S amareier in Stendal, dem bisherigen Eisenbahnmaschinenpugzer Sa E fe in Vorbrück, Kreis alling- bostel, und dem bisherigen Bahnunterhaltungsarbeiter Brin t- mann in Stöttinghausen, Kreis Syke, das Allgemeine Ehren- geichen in Bronze sowie j

dem Jäger Hautermann im Gardejägerbataillon die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Rei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Postrat Rade> zum ständigen Hilfsarbeiter im Reichspostamt, i a Postdirektor Beintker in Breslau zum Oberposts- den Oberpostinspekt i A p s inspek or Schenk in Berlin zum Postrat zu

zeile 30 4, xiner 3 gespaltenen Einheitszeile 50 $.

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatzanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82. 2

Berlin, Mittwoch, den 7. Oktober, Abends.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisher als Hilfsarbeiter im Ministerium für Land- wirtschaft, Domänen und Forsten beschäftigten Regierungsrat reiherrn von Malgahn aus Magdeburg zum Geheimen egierungs- und vortragenden Rat in diesem Ministerium und den Regierungs- und Schulrat Franz Volkmer in Oppeln zum Provinzialschulrat zu ernennen.

Bekanntmachung

über die Befreiung vorübergehender Dienst- leistungen im Jnlande beschäftigter Ausländer von der Krankenversicherungspflicht.

Auf Grund der Nr. 1IIT der Bekanntmachung, betreffend die Befreiung vorübergehender Dienstleistungen von der Kranken- versicherungspfliht, vom 17. November 1913 (Reichsgeseßblatt S. 756) ordnen wir mit Zustimmung des Herrn Reichskanzlers widerrufli<h an, daß die Beschäftigung solcher Ausländer im Inlande verpflichtungsfrei ist, die innerhalb der Provinzen Ostpreußen, Westpreußen, Posen und Schlesien nur für die

eit vom 1. September bis längstens 31. Oktober zur Aus- ührung landwirtschaftliher Arbeiten angenommen find und enen nur für diesen Zeitraum der Aufenthalt in den genannten Grenzprovinzen behördlih gestattet ist.

Berlin, den 1. Oktober 1914.

Der Minister Der Ministe? für Landwirtschaft, für Handel und Gewerbe. Domänen und Forsten. J. A.: von Meyeren. 3 8: MUTET.

Ministerium der geistlihen und Unterrihts- angelegenheiten.

Der Provinzialshulrat Volkmer ist dem Provinzialschul- tollegium in Koblenz überwiesen worden.

Mit dem Sénat der Freien und Hansestadt Lübe> habe ih ein Uebereinkommen wegen gegenseitiger An- erkennung der Befähigungszeugnisse für Kinder- gärtnerinnen getroffen. Das Uebereinkommen erstre>t sich auf die Zeugnisse, die in Lübe> an dem staatlich anerkannten, mit der Frauen-Gewerbeschule verbundenen Seminar für Kindergärtnerinnen auf Grund der von der staatlichen Auf- sihtsbehörde festgeseßten Pr üfungsordnung und die in Preußen an Oberlyzeen (Frauenschulen) oder an staatlih anerkannten Kindergärtnerinnenseminaren auf Grund der Prüfungsordnung für ‘Dea Gillite A vom but, E erworben sind.

as Königliche Provinzialschulkollegium ; :

Die Königliche Regierung seze ih hiervon zur Beachtung in Kenntnis.

Berlin, den 5. Oktober 1914.

Der Minister der geistlihen und Unterrichtsangelegenheiten. J. V.: von Chappuis.

An die Königlichen Provinzialschulkollegien und die König- lichen Regierungen.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Anordnung,

betreffend Verbot des vorzeitigen Schlachhtens von Sauen.

Auf Grund des Feli Abs. 2 der Bekanntmachung des Stellvertreters des Reichskanzlers, betreffend Verbot des vor- zeitigen Schlachtens von Vieh, vom 11. September 1914 (Reichsgeseybl. S. 405) wird folgendes bestimmt:

& 1. , Das S&Slachten von sichtbar trähtigen Sauen ist für die Zeit bis zum 19. Dezember 1914 verboten.

S 2.

Das Verbot findet keine Anwendung auf Schlachtungen, die ge- sehen, weil zu befürchten ist, daß das Tier an ciner Erkrankung verenden werde, oder weil. es infolge eines Unglüdsfalls sofort getötet werden muß Solhe S{lach:ungen sind jedo< der für den S{lachtungsort zuständigen Ort: polizeibehörde spätestens innerhalb dreier Tage nah dem Schlachten anzuzeigen.

Ferner findet das Verbot keine Anwendung auf das aus dem Auslande eingeführte Schlachtvieh. .

S0 Uebertretungen aa qa Anordnung werden gemäß $ 6 der eingangs

erwähnten Bekanntmachung mit Geldstrafe bis zu 150 6 oder mit

Hast bestraft. 5 Die Avyordnung tritt mit L Tage ihrer VeröffentliHung im Deutschen Neichs- und Preußischen Staats8an,eiger* in Kraft. Berlin, den 6. Oktober 1914.

Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. J: Küster. gorf

1914,

Verzeichnis der Vorlesungen und Uebungen,

die an der Königlichen Bergakademie in Clausthal i. Ha im Winterhalbjahr 1914/15 (vom 16. Oktober 1914 b 15. März 1915) gehalten werden.

E D erfolgen vom 16, big 31. Oktober 1914. Die

ri is

iffern geben die wöhentliGe Stundenzahl an.

Prof. Dr Mohrmann: Höhere Mathemathik und analytische Mechanik (mit Uebunaen), 1. Teil (6); Darstellende Geometrie (mit Uebungen) (4). Prof. Dr. Valentiner: Physik, 1. Teil (5); Physikalish28 Praktikum (3). Prof. Dr. B ilt: Allgemeine Chemie, I. Teil (3); Ausgewählte Kapitel der physitalishen Chemie (2); Qualitative und quantitative <emis<he Analyse, tägl. Praktikum ; Löt- rohrprobieren, T. Teil (3). rof. . Bruhns: Mine- ralogie (6); Mineralogish-s Praktikum (5); Lagerstättenlebre, I, Leil (3). Privztdozent Dr. Baumgärtel: Gesteins- mifkrosfopie (4). Prof. Dr. Bode: eologie, I. Teil (3); Paläontologie, 1. T-Ul (2); Geologis<-paiäontologishes Praktikum (3). Prof. Süchting: Maschmenzeich: en (2); Ma- \hinenkunde (im nächsten Jahre: Elektrote<hnik) (6). Geh. Bergrat Ftscher: Voikswirtschaftslehre und Gewerbestatiftik (4); Bergbau- kunde 1 (3). Prof. Jüngst: Bergbaukunde 11 (6); Seminar für Bergbau- und Aufbereitungskunde (2); Entwerfen von Bergroerks- anlagen (2). Obterbergamtsmarks>eider Gehrke: Ptark\cheidekunde mit Uebungen, 1. Teil (6); Abriß der Mark\{eidekunde (2).

rof. Dipl „Ing. Hoffmann: Allgemeine Hüttenkunde (4); Metallhüttenkunde T1 (4); Mttallhüttenkunde [Il (2); Ent- werten von Metallhüttenanlagen (3); Elektrometallurgie (2); Metallhüttenmännishes Praktikum. rof. Osann: . Ver- kofungs- und Brikettierungsfunde (au für Berg- und Metallbütten- leute) (2); Gifenhüttenkunde 1, 1. Teil (au< für Berg- und Metall- hüttenleute) (2); E senhütienmäunishes Seminar (3); Metallurgische Technologie, 1. Teil (2); Gisenprobterkunst oder eifenhüttenmännishes Praktikum: Entwerfen von Etsenhüttenanlagen und Apparaten, 11. Teil (8). Dozent Dr. Hommel: Metallographte, Vor!rag (1): Metallographisce Uebungen (3); M-tallurgtsche Probierkunde, Vortrag (1); Metallurgishe Probierkunde, Uebungen (5); Chemische Technolo,„ie (2); Unteriuchung von Brennstoffen (für Berg- und Hüttenleute) (2). Baurat Ziegler: Baukonstrukttons!ehre (2) Geh. Bergrat Ka ft: Bergreht (4). Oderbergrat Dr Karptnetki: Soziale D Nag ragen (4). Medizinalrat Dr. Niehn: Erste Hllf leistung bei ÜUnglücefällen (2).

Zur Ergänzung werden folgende Vorlesungen und Uebungen ab- gehalten werden: Assistent, Markscheider und Landmesser Thomé: Ausalei8re{<nurg mit U-bungen (4); Markscheiderishes Zeichnen und geodâtishe Nechenübungen (2).

Bergwirtschaftslehre wird niht als besonderes E gelelen, sondern ia hren einzelnen Tei'en an denjentuen Stellen gebracht, wo lie bingebd:t (Bergbaukunde, Lagerstättenlchre, Bergreht, Volkswirt-

<aft usw.). i j :

Es wird darauf hingewtefen, daß außer den Studierenden des Berg: und Hüttenfahs au< Siudierende der Mathematik und der Naturwissenshaf:en für sie geeignete Vorlesungen und Uebungen an der Bergifademie belegen fönnen

Aenderungen und E:nshränkungen der Vorlesungen infolge des Krteges bletben vorbehalten und werden an den Ansczlagbrettern der Bergakademie bekannt gegeben werden.

Clausthal. den 1. Oktober 1914.

Der Direktor der Königlichen Bergakademtie. Fischer.

Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 1872 (Gefeßsamml. S. 357) sind bekannt gemacht :

1) das am 14. Juli 1914 AllerböÞ\ vollzogeve Statut für die Se E Den in Wittenfelde im Kreije Na»gard durh das Amtsblau1 der Königlichen Regierung in Steitin Nr. 36 S. 383, ausgegeben am 5. September 1914;

2) das am 14. Juli 1914 Allerhö<hst vollzogene Statut für die Fuhneregulierungsgenofsenschaft in Zörbig im Kreise Bitterfeld dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung in Merseburg Nr. 33 S. 374, ausgegeben am 15. August 1914;

3) das am 18. Juli 1914 Allerhô<#t vollzogene Statut für den Deichverband Usedom in Usedom im Kreife Usedom-Wollin durch das Amtdóblatt der Köviglihen Regterung in Stettin Nx. 36 S. 389, ausgegeben am 5, September 1914;

4) das am 20. Zuli 1914 Allerhö<\ vollzogene Statut' für die Büchriegengrabengenossenshaft in Hohen Schönau im Kreise Naugard dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung in Stettin Nr. 37 S. 400, ausgegeben äm 12 September 1914;

5) das am 20. Juli 1914 #llerbôhst vollzogene Statut für die Keefenngenossenshft in Binow im Kreise Greifenhagen dur das Awtsblatt der Köntalihen Negierung in Stettin Nr. 38 S. 416, ausgegeben am 19. September 1914;

6) das am 25. Juli 1914 Allerhö<st vollzogene Statut für die Groß Dammer-Entwässerungsaenossenshaft in Groß Dammer im Kreise Meferiy dur< das Amtsblatt der Königlichen Negierung in Posen Nr. 35 S: 479, ausgegeben am 29, Auaust 1914:

7) der Allerhöchste Erlaß vom 12. August 1914, betreffend die Verleihung des Rechts zur dauernden Beihränkung von Grund- eigentum an die Stadt Sdweß zwe>s Benußung von Grundstücken

zur Rohrleilung für die unterirdishe Entwässerungöanlage an dexr

Albertjiraße, dur<h das Amtsblatt der Königlichen dil mige - in Marienwerder Nr. 36 S. 742, ausgegeben am 5. September 1914;

8) der AUerhöchste Erlaß vom 12. August 1914, betreffead vie

Verleibung des Enteignungére<ts an den Provin talve vinz We prennes für den Bau eines elektrischen Kr Grodde> im Kreise Shweß, dur< das Amtsblatt der Könital ; Regierung in Martenwerder Nr. 36 S. 742, ausgegeben am 5, tember 1914; /

band ter P

E P Ge D A A S E Ee E Ea vine E ugs: iee ir urm ate dpr s

de p Sis A

E Da R R t E E ANN I ZIS I