1914 / 238 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berchtold unternommenen Schritte hat die öslerreihish- | die Beschießung der dahinterliegenden Stadtteile hat | wobnern. Die örtliche Zuständigkeit von 66 (65) Ge- des 3. Lebensjahres 52:53 55 54 d 58,40 Und bet Vollendung des La d X . (28, 99, : ollendung de atid- ut orfttvirtschaft Von i u ; s jevt ab können Privatpakete nach den westlichen

ungarische Regierung, wie die „Agenzia Stefani“ meldet, ihren | begonnen, nahdem der Kommandant der Festung die Er- | werbegerihten umfaßte die Bezuke mehrerer Gemeinden ; ander in Tos Lrmächtigt, O L Begleitung eines | klärung abgegeben hatte, daß er die Verantwortung übernähme. e s M de von 72 agf Dee mehrerer Kom- s Die tue A E n dEe VR E Fe Washington, 7. Oktober. (W. T. B.) N Grenzgebiet ie i e a Sees in begeben um S E | ena Blterdam, 8 Ditober, (W. T. B.) Der „Telegraaf" | Feile- davon und eine oder mehrerer Eidela meinen Ba s e beuw, b4s Sahte jügenouknen, Nicht, ganz fo Lrbeblio, aber teh | ded Ländwirts chaftlthen Bureaus beitrug der Detmtc | hängenden Bekanntmacun Ney vei den Postanstalten gus E A q Z i e | meldet aus Noofendaal: Der Uebergang über die Nethe gelang am jenen 504 Gewerbegerihten ist die |ah!iche Zuständigkeit auf die im immerhin au Wi recht bedeutend ist die Zunahme für die übrigen | von Mais am 1. Oktober 7299/6 gegen 71,7 9/9 im Vormonat T der im Elsaß wgelèéette s L E bezeichnet sind, mit Ausnahme L Altersjahre. Die Ünterlagen zu den hier in Frage stehenden Berech- | 69,3 9/o tin Vorjahre. Der Dürhsnittsertrag für den Acre wird | weiler Und Côlifiae bei béi Hufen T a dat aciti Geh- : en Postanstalten wieder an-

-

italienishen Marinebehörden hinsfichtlich der im Adriatishen | Dierstag, nahdem die Artillerie ein lang andauerndes heftiges Geteht | & 82 desg Gef 5 i Meer gefundenen Minen festgestellten Umstände zu prüfen. | gegen die Fortifikation Puers geli-fert hatte. Die De Hen, Overierten 4 L. 82 des Geseges hbezeihnetzn SBewerbebetriebe (Bergwerke, : i y ] Das Mari inisteri t infolge der Auffi » | in dem Dreteck Lier—Puers— Antwerpen und ließen Pionterabteilungen Salinen uw.) Berggewerbegerihte —, bei wetteren 2 Geriten nungen sind in den Sterbetafeln enthalten, die das sächsische Statistische mit 25 5 Bushels angegeben. aégen 22,2 Busbels im Vorjahre. Der | genommen werd is Napo a OIREUA 3 7 nemintstertum ha nfoige der uffindung von i 5 i F8 : g auf andere bestimmte Arten von É&ewerbe- oder Fabhrikbetrieben be- E Landesamt tin den Jaßbtrgängen 1894, 1903 und 1912 seiner „Zeit- Gesamtertrag wid auf 2676 Millionen Busbessg ges{chäâtt Den. Die Pakete dürfen außer offenen Rech- Minen im offenen Adriatischen Meere Anweisungen für eine | [hwimmend das andere U'er erreichen. Es gelang nah wiederhoiten Nuf Grund vo4 s ¿s Gerwetbegericbiögeseyes und 8 81h s{rift* vers S: j éxtigüliiges Grntzergebnis ‘tim Voriab Durcdi pesbeis | Sristsen briefliche M n : | gdes ae (hwimmend dos andere Uer erreichen 8 gelang nab wiederholten efalt, Auf eund Vor E Ae bea Gomeibegerkbie ies und L KIR röffentlicht hat E els im monat und 2447 Millionen Busbels | Zx, sfenen, auf den Paketinhalt si beziehenden 6e Einstellung des Verkehrs einiger von der Nethe bergestellt war, wuzrde auf dem era Ufer Fch Artillerio Ziffer 4 der Gewerbzordnung bestanden ferner 420 (im Vorjahre z Stabi bege i wi zgs dts t 78G O Ln f Setes Wt “ik E On E s E egierung (ubwentionieier inen e Adriatishen Meébre | 2 T EN Deseht. Wütende S fnterlcanate füllten 429) Innungsshied geridie, und auf Grund von Landesgesetzen sind : Wohlfahrtsþflege. S Be dee l Veriabeee augederen, A 68 % im gegeben. eichzeilig ist der Ueberwachungsdiens in den | auf die Kanonade zuglei mit Flankenangriffen auf das Fot Prs. | fut Snhcheldung gewerbl:cher Streitigkeiten 25 1taatliche, gemäß § 85 : i i l äbt, gegen 221 Millionen im Vormonat Gewässern des Adkiatischen Meeres verschärft worden, um | Der Kampf ouide, ien Rer eit e S freien des Gewerbegerihtsgesépes goitbestehende Gewerbezerihte berufen 2) T 2: aus Athen TeR GGUAAE N E u 240 Millionen enbgtltges Gs S B m pet E in den möglichen Grenzen eine freie Schiffahrt zu er- | mehrere Male die über die Nethe gelegten Brücken, aber mit Todes- | Sichsra und Ta Got Dea O an saft fn Berlin dem deut\hen Roten Kreuz eine Summe | des gesamten Weizens wird auf 892 Millionen Busbels - Srirag | eam eAbniglihen Operrhause wird morgen, Sonnabend Baud peradtung [Mugen die Piouters neue tete Üebéraînge über vèn Klik, n D e u  i O R unl E ena Tbee cléves als Beitrag für das Hilfswerk im Kriege überwiesen. gegen 896 Millionen Busbels im Vormonat und 763 380 000 Busbels S ai olen tgbarter gegeben. Die Besetzung lautet: Marstallin : Die demokrati\ch-liberale Linke hat gestern, wie | Cöln, 8. Oftober. (W. T. B.) Der „Kölnischen Zeitung“ | bestehenden und üm Jahre 1913 1ätta gewesenen Gêwerbegerichten, also endgültiges Ergebnis im Vorjahre. De:r Dorhschnittsstand von Häfer Engell, Müriaicae: Frte, E A Ober, Sophie: Fräuletn m T. B meldet is Tag@Œäening angeiomimnen, in der mt) Uen e E Ge aus N x Me bei den kommunalen, den Berg- und den auf Grund von Landes- Kunst und Wissenschaft. E Tan ain E ün Vormonat und 89,1 0/6 | Birkenstrôm, Ocs voo Lrenal: er A A Frigera L g : zu eyung Antwerpe auerte d anze (a indu?rch. eser andrer lien Gewerbeaerthte f R E S x i (C. ¿L Srlrag der rute f f 7 f S a Ec MBDIEL, anntnal: Derr ïe unter Anerkennung der Tafsache, daß eine wahsame und | Hag Feuer war so heftig, daß in Sisaidaal die Häuser zitterten. ge! En you 3ndenen staat ichen Gewerbegerihten waren im Berichts Der außerordentliche Professor per philosophishen Fakultät der | Bushels geschägt, gegen 1116 Milli S M 1137 Miliionen Bathmann, Valzachi: Herr Henke, Sänger: Herr Sommer Di as bewaffnete Neutralität den politishen Forderungen des Tausende von Flüchtlingen ins Ssliden oder (fai g S n jahre 110 299 „(im Vorjahre 112 403) Klagen von Arbeitnehmern hiesigen Universi‘ät Dr. R. M. Meyer ist im Alter von 54 Fahren Millionen Busbels endaülti es: Ep fboys im Dormonat und 1122 | ift der Kapellmeister von Strauß. s D mer. Dirigent Es Mee, der Me AErUs , die mit sicherem Blick | wartet. Während der gamen Nacht kounte man hier die Feueröglut E, 1 (375) K al n Aae U. ave habilitie te f im! ab P1886 an der Mold iWilbelms-U versität Aeg on Vetle wind auf 197 Millionen Busbels geihigt, aegen b feder im Konto liWen Bien snbreeon Morgen, Sonnabend ür die Bedürfnisse des Landes mit allen Mitteln die ( h Die PDetroléiGabeks R ton 8 Thotnon 10 Bean 40% (03) Klagen von Arbeitern gegen ant T m Jahre an der Friedr ilhelms-Universität | 900 Mit S ; 6 2 JENMELE aeuen ] ab. wteder im KöutaliGen SH nate 2 e r O NNADEND, N Mas D ti i de L Fo s mit a M c V6 höchsten wahrnehmen, Die Petroleumbehälter bes Hafens seinen in Brand Arbeitnehmer desselbea Arbeitgebers anhängig. Davon wurten er- mit einer Antrittsvorlesung über Georg Christoph Lichtenberg. Seine | end reti -9 Bushels im Vormonat und 178 Millionen Bujhels S&äüfütelbötstelie 0ntg ihen ha usptielhaufe statt. Die zu den 0) e Ei nteressen zu wahren wissen werde, ihr Vertrauen zu s E E N brennt eb-nfalls. ia Hauptbahnhof | ledigt 46 440 (im Vorjahre 48 661) Klagen durch Vergleich auptwerke sind eine „Deutsche Literaturgeshichte des neunzehnten gültiges Grgebnis im Vorfahre. bezugskart ad qn ck-Perrhause ausgegebenen Dauer - nationalen ¿ L E era R E Naa bat Viola alle i Sig (3427) dirt Ls E Bl Klagen dur DBergtleic, L : Ñ u hs 4 | g8tarten fin aber gegen Karten für E U t gleichfalls ernftlich geliit Regierung hat befohlen, 31299 (342 urch Verzicht im Sinne des 8&§ 306 ahrhunderts* und eine ¿Goethe-Biographie“, li Schausytor h Nr OSOÍ Karten für das König- eian, Cisenbahnzüge für die Beförderung von Verwundeten und Flüchtlingen O 1662 (1446) dur Anerkenntnis, h graph Gesundheitëöwesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- E, e E Sin P E s gr Umtausch be- j s a ; ° 12 188 12848) durch Versäumnisurteil, 18238 (17 858) | Lig den Saupielbaufes. s werden eingetausdt die Karten Gemäß Artikel 26 des Haager Abkommens, betreffend die Amsterdam, 8. Oktober. (W. T. B.) „Nieuws van den Dag“ | dur kontradiktorts{s Endtrteit l ie Sia Es 139. dia Die Galerie Eduard Schulte hat in der Absiht, das In- maßregeln. A en Schauspielhauses. Es werden eingetausht die "E ia Geseße des Landkrieges, hat der General von Beseler, der Be- verbreitet folgende Meldung aus NRoosendaal: Wäbrend der Be- | andere Weise, während 4318 (4708) Klazen am FJahr-8- teresse für Kunst und Künstler auh während der Krtegszeit aufrecht Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankbgiten. jur 176 ‘Dauerbejuatvor lung des Königlichen Scheusvielbauses, fehlshaber der Belagerungsarmee von Antwerpen, dur Ver- | s{ießung der Stadt Antwerpen erschien ein Zeppelin und warf | {luß unerledigt blieben. Bei den durch kontiadiktorishes Endurteil zu erhalten, eine umfangreiche neue Ausstellung eröffnet, die Samm- (Nah den „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Gesundbftitsamts* | des 188. Stténefetbesahes 0 ie Oer mittlung der in Brüssel beglaubigten Vertreter neutraler Bomben auf die Oéltanks bei Hoboken. Gs brach Feuer aus. Man | im Jahre 1913 erledigten Rechrsstreitigkeiten dauerte das Ver- lungen von Werken folgender Künstler enthält: Valentin und Natnon Nr. 40 vom 7. Oktober 1914.) 1 j usw. De e E gegen dre E Dauerb zugévoritellung Staatèñ vorgestern nâhmittag die Behörden Antwerpens von | ließ das Oel aus den Tanks auslaufen. Die Deutschen beschossen | fahren bts zur Urteilsverkündung in 4422 Fällen (im Vorjabre in Beil Gren Sai M E: lbelm Blänts, R S D e ee os egeben. Best % erp A A e C O 5 i 2 “LIECLg 4A f ¡avre 5 : : L , Blanke Pest Bildenbruhshe Schauspiel „Die Quitzows“ Zeschäfti dem Bevorstehen der Beschießung verständigen lassen. | darauf den nordöstithen Teil der Stadt. Der Südbahnhof steht in | 4811 Fällen) noch nit 1 Woche, in 5522 (5531) Fällen 1 bis Berlin, Herm. Dischler-Hintergarten, Max E. Giese-München, Erich Vereintáte Staaten v N ka. J sind in den SatVtollen die Gee L ROTS Q C E | / en von Amerika. In New Orleans | Sommerstorf, Vallentin, Volle Man, abe eut SEetendörfer, L ¡torfff, Vallentin, Vollmer, Mannstädt, Eichholz und Eageli O , Wtannsiäadt, Cihholz und Cggeling

Die Beschießung der Stadt hat um Mitternacht be- Xlammen. Dex Borort Berchem soll {wer gelitten haben. Ein | 2 Wochen, in 5195 (4935) Fällen. 2 Wochen bis 1 Monat, in 2743 j) Hartmann-Paris, Adolf Hengeler-München, Inorid Nuin-Ingä c i L gonnen hießung h ch Pulvermagazin soll in die Luft gesprengt worden sei. Die Be- | (2264) Fällen 1 bis unter 3 Monate und in 356 (317) Fällen : Paul Freiberr von S@lippenbah-Berlin, Edmund Steppes. Múnchei, ros vom 29. Juli bis 19. August 5 neue Pestfälle, im ganzen | sowie die Damen Ne sel, Abi Q E, C h ¿ U L ¿ \hießung dauerte die ganze Naht fort. Eine starke britishe Truppen- | 3 Monate und länger. Der Wert des Streitgegenstandes 4 und Hans Wacker-Elsen- Berlin. sher 18 festgestellt. Die Zzhl dèr gefundenen Pestratten belie j Fräulein T “tessel, Abi, van der Lich. Die Rick? Strohband Dem „Daily Chronicle“ zufolge ist Antwerpen noh immer | mat beseßte mit shweren Schiffskanonen die innere Fortslinte, die | betrua in 50087 (im Vorjahr in 51942) Fällen Bis D ; auf insgesamt 55. N I 1H spielt Fräulein Toni Nuppreht vom Deutschen Theater in Hannover s t R O 1 L Di 4 i l n C D) l OVLTS erun In U Ud ( ch5 0TTAO ¡ Di IED aue o8 20 b, l "g [leiter ift der Prre T A e is PEer E, da R Menge von Flüchtlingen dp den ge- | die bis zum äußersten vecteidigt werden soll. : 33688 (35 004) Fällen mehr als 20 bis 50 M, in 18930 H Literatur. Cholera. als Gast. Sptelleiter ist der Oberregisseux Patry. lurde en Städten in Antwerpen eingetroffen ist. Es werden Cóln, 8. Oktober. (W. T. B.) Der „Kölnischen Zeitung“ (18 656) Fällen mehr als 50 bis 100 # uno in 10016 / K j Defterreich-Ungarn. Am 23. September wurden in Wien 1 I ie äußersten Anstrengungen gemacht, das Heer zu verstärken. zufglge wird aus Bergen-op-Zoom ferner über die Bescießung Ant- | (9971) Fällen mehr als 100 4; in 4416 (4807) Fällen i urze Anzeigen und in Lisko (Galizien) 2 Erkrankungen bet Militärpersonen fest- Der Militärkommandänt hat in einem Erlaß alle jungen | werpens berichtet, daß die Stadt an allen vier Een brenne. Die St. | lt der Wert des Streitgegenssandes nicht festgestellt worden. : neu erschienener Schriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt. gestellt, am 25. September 1 wettere Erkrankung einer Militärperson Konzerte. Männer aufgefordert, an der Verteidigung der Stadt teilzu- | GBeorgs-Kaserne stehe in Flamme, das große Lazarett sei verbrannt. Die | Verufung wurde 584 mal (im Vorjahre 525 mal) cingeleat. Als E sind nur an die Redaktion, Wilhelm- | in Wien und 1 Fall in Brünn (Mähren). Das erste der volkstümlichen Konzerte des Blüth Cinigungsamt sind Gewerbegerichte im Berichtsjahre 203 mal (im rae 32, zu rihten. Rücksendung findet in keinem Falle statt. Zn Ungarn wurden je 1 Erkrankung in Bekesc\aba (Kom. A) imBlüthner-Saal am Sonntag Binde baf: bictes Pôspôfladany sowte | Wgezeichnete Orchester die durch die Etnberufung verschledem.r Mit : | dur die Etnberufung verschieden r Mit-

nehmen. In dem Aufruf heißt es: Verwundeten flüchteten; infolgedessen würden viele von ihnen an der | Zt : R D S s / Borjahre 142 mal) von beiden Parteten, 18 (12) mal nur von Arbeit- Für alle Welt. Jlustrierte Zeitschrift mit der Abteilung Pik b Siabe Un dpa L UO i ui t e . Vajdu) gemeldet. s

Ma N durhaus O unser Heer zu verstärken. Ich wende N Lt Die Qescuepung sei noch immer Heilig, Heute rebern und 138 (155) mal Nrbettneh d Erfind l m m Namen des Vaterlandes an alle jungen Männer zwischen abe man bemerken fönnen, daß auf einem Fort eine Batterie außer | etn und 139 (190) mal nur bon Arbetlnehmern angerufen worden. rftndungen und Entdeckungen auf allen Gebi grteder 32m Heeresdienst entstan Lüden i Beis l im N ] en 9 | ( : nen, Dc inem & * aus dee as N E E SBebieten de cer 2m VeereSdten1I entstandenen Lücfen in bester Weis 10 18 und 30 Jahren. Euer Land braucht Eure Hilfe. Folat meiner | Gefecht gesegt wurde. Die Flut der Flüchtlinge dauere an, die Lage 25 Uen DarguE A Gat Are, 199) DESY Age, u O Naturwissenshaften und Technik. XX. Jahrgang 1914, Genickstarre deg pereits wieber einen festgefügten Tonkôrper geichaffen hat. Statt Musterung und laßt das Land nit der Gnade des Eroberers aus- fei unhaltbar. (: R E N S in ct ae A ( () ¿Fauen E Heft S Uy 28 Hefte à 0,40 6. Berlin W. 57, Deutsches Preußen. In der Noé Vort 20 bis 26. Septemb f vi H ps Dirigenten, des Köntglichen Musifdireftors Paul Schein- geliefert sein.“ Á - h i | i Lättgkett der G werbegerichte als Ginigungsamt ohne (Frgebnis endete. / erlagshaus Bong u. Co. Z E f Fu) N L n U. V 20. September find „nug, Der zurzeit in Archangelsf in T3 C L RATA ; §roßes Hauptquartier 8. Oktober Abends H-m in 75 (42) Fällen ergangenen Swietsspruh unterwarfen ic in S l a 9 Grkrantungen (und 2 Todesfälle) in folgenden Reat s setne Befret | ardangelsî tin Gefangenschaft ist, aber demnächst Türkei. (M. T. B). Die L E h L R L ea E p E R E Par lata A ect A vit e A A De E i ammlung guter BVaterlands- und Soldatenlteder | bezirken [und Kretsen] Mt R N O efreiung aus russi|hen Banden erbot, hatte Oskar ¿Fried W. T. B.) Die Luftschiffhalle in Düsseldorf wurde | 22 (99) Fällen beide Parteten, in 10 (4) Fällen nur die Arbeitgeber, h 1914. Herausgegeben von Pa i f S i î ‘Borlin do Me; S Pr agrorven: LTandespolizeibezirk | als Gast die Lettung übernomme Dl Beoglnii aespitlte Ouvertin ; ; N : : ( ; a s Ste IDUTT R P Mette B E R A E C IIBES i i egeve ul Weidkich, Halle a. S,, La E De Borlin]: Nax (Moi S O 0) C T E U OIT ¿ck Qa! die Lettung übernommen. Die zu Beginn gespiélte Ouverti : ie Pforte hat den fremden Missionen mitgeteilt, daß | von einer durch einen feindlihen Flieger geworfenen Bombe B s (1) Fa n nur die Arbetinehmer und in 1 (2) Falle feine der : straße 5. Selbstverlag. F aurengus | Dex lin 1 [Berlin], Neg+Bez. Sleswig 2 (2) LVaderéleben]. „Leonore" 11 von Beethoven geriet fter fie Seitaa HBt Fn Be Ö L Z E A. ; : E d MNarteien. eler Kan Ma rod 5 hrer âttgfeit F f ¿ , , ¿ ¿pt v. x e 3 - Lc n IGE 4G | C1) 4 sie z N in ren aen Meeren | getroffen. Das Dach der Halle wurde durchschlagen und E 2 Een der Pu A A e y b Deutsches Kriegsliederbuch. Dem Volk in Waffen und Spinale Kinderlähmung. jeugend; hätte das Orchester niht so tcmperamentvoll vorwärts ge- von : auf Seemeilen / ausdehne. Während die anderen die Hülle eines in der Halle liegenden Luftschiffes zerstört. Gesenes 17 ial Nu T 18) Guta L n MENEA 2 I. An N e Volk am eimatherd dargeboten vom Christlichen Soldatenbiund Preußen. In der Woche vom 920. bis 26. September find E wäre die Wirkung wobl noch geringer gewesen. Dagegen Missionen von der Mitteilung einfa Kenntnis nahmen, hat e Borjahre 18) Gutachten abgegeben und 9 (4) An- m Knlareth asen 0,15 (6. Dresden, Zinzendorfstr. 17. Pastor | d Erkrankungen (und 1 Todesfall) in folgenden Negierungs- | vollster Ausdeutung von „Les Préludes“, Yis;f8s unbedingt wert- Enaland, wie die „Frankfurter Zeitung“ meldet, dagegen Ver- E E O aeb Ee Seinen S Veil E Mei Ad. E & | N zirken [und Kreisen] gemeldet worden: Landespolizeibezir f L ad lymrhonischen Dichtung, als ganz vorzüglich bezeihnet werden ; wahrung eingelegt mit der Begründung, daß seine eigene Hoheits- 7; f 6. Juni 1904 am Séblise hes Xabres 1913 im Dextsdsen“ Nöihe Kaiser Wilh isernen Kreuz 1914. Kriegs\chriften des | Derlin 1 [Cbarlottenbura), Reg.-Bez. Arnsberg 1 [Lüdenscheid], | voll aheetg e eute sowobl dem Stabführer wie auch dem pract- zone nur drei Meilen betrage. j Destlicher Kriegsschauplaßg. 296 (Ende 1912 291), von denen 253 (250) bereits bestehenden Ge- Des Deutschen Sai el 1: Sein oder Nihtsein? S 2 (1) [Liegniß Land 1, Wweaberg 1 (1), Schleswig 1 Töfdictth H Orchester ein glänzendes Zeugnis aus. Von weiteren x ¿ S . Lv ad DL2 291), VO et 299 (2090) DPerecetts Delteßenden Wes ch- Je 2D § ï ; f f 4 : eOndiMtern standen die N en Hände 339 ‘te S Das Amtsblatt veröffentliht ein Dekret, das unt Großes Hauptquartier, 8. Oktober, Abends. | werbegerihten angegliedert worden sind. Zuständig waren 253 (249) Schä 0:3 es Sisalsstunde. Von Professor Dr. Diet rich | [Kiel]. ; —noiGtero ltanden die Namen Händel, Mozart, Grteg und Schumann a m att veröffentlicht ein ekret, das unter L Le i A E ; 0 vegerihten angegliedert worden find. Zuständig waren 253 (249) afer. 0,30 4. Berlin W. 35, Flottwellstr. 3 Kamerads\chaft Oesterreich, Vom 30. August bis 5. €@ Rat Nr auf dem Zetlel. Im Eirzelspiel ließen ch die Mitalies Ö dem Vorbehalt parlamentarischer Genehmigung den am (B L. B.) Jm Vstèn er reihte eine von Lom}sha an- Kaufmannsgerichte für eine einzelne Gemeinde darunter 228 (213) Zur neuen Lage. 23. August 1914. Von Karl Lamprecht. österretch und in Kärnteu t f (F Í 2 9. September in Vber- | Or(hesters Nicolas Tams A (Violin ) E E us 31. Juli unterzeichneten vorläufigen türki ch -bulgarischen marschierende russische Kolonne Ly ck. obligatorische Gerichte für Gemeinden mit „mehr als 20 000 Ein- 0,60 A. Leipzig, S. Hirzel. : Schweiz. Vom 13 bis 19. Septe im Kanton A Zeelander (Visloncello) hören, deren Worlïäge ba cisiccie Suitia ( ; ] l L z | j A es z L A M ç y E D rolrid % G ; / L . ( p) L C v5 : w ie A O T L (4 t 4CLIG m- N e Gelclaie vom 30. September in Wirksamkeit setzt. Wien, 8. Oktober. (W. T. B.) Amllich wird verlaut- e fürdie Beritt E R e E, ‘Teile N brit e E TUY A O uo e Denk- | 1 Erkrankung. : As Mng Jeite n M N erschienenen Zuhörershaft fanden. n der Einleitung heißt es: 4 bart: Im weiteren Vordringen unserer Trupp n wurde aester 2 EAUZAE ; E E N N . eritn W. 8, Mauerstr. 43/44. Carl Nub r. „U den Tunfilert|hen Veranstaltungen, beren Erlês den mannig- E Ta fas j M | n Bordringe ijerer Lruppe! irde gestern | solhezn. : A : : Heymarns Verlag. X ) | fachen Zwecken der Kriecähilfe 21f, Gen, Deren QrION ntg B Da die Wi gierungen der Türkei und Bulgariens noch der Feind an der Chaussee nah RPrzemysl bei Barycz Bei den im Jahre 1913 tättg gewesenen Kaufmannégerihten Feldbriefe von Heinri Mohr. Erster Brief: An dik 994 P AeuYen n der Woche vom 20. bis 26. September sind | auch S brt dis Ph, R werden in diesem Wi, ter erhandlungen über bên Abschiuß eines Handels- und Schiff- | (westlich Dynow) geworfen und h RNzeszow wurde | waren im Berichtsjahre 1840 (im Vorjahre 1883) Klagen von Frau des Kriege tor Briof Drief: An dte | 924 Erkrankungen *) (uad 9 Todesfälle) in folgenden Reaterunaa, | von Profe. S4. Hltyarmonischen Chors unter der Leitung fahrbdbertrages pflegen, sind folgende Bestimmun én für Handels: Ses ) Vyn 4 F l Gera ie me e i An Miivaln A e 18 T Borjahre : : I Me a T9 | Ee iedtra M M E Brief: An die Mutter des | bezirken [und Kreisen] angzzetgt word x T R, Boi O L ns N r Sltegfrted Ochs gehöôr-n, deren erstes am M outag Sebi ree A Ss 75: S OBOE AUTE r a j ergenommen, wo Geshuße erbvéulel wurden. „Fm prinziÞPalen gegen Handlungegebtilfen od rlnge und 29 VOZ i | F eden Drie 9 4. 50 Stüd à 012 ( Stad Gn T M L Ce TMEN Aachen | în der Philharmonie zum Bes dêr Ber: See ¿s R S a eiten 3 I Ee E E HErgenommen, : “14 4 ° B A O L R G Ca C orb O : F Z 7 x ¿Ul à U, 12 o. , Sl »}) A c h E el P Hllharmonti« zu Zelte èr Beratungasfi 4 S Mid riAg Ege e R O T reibe A Arg Fete eo! Weichsel-San-Winkel nahmen wir den flüchtenden Russen viele (24 765) Tagen bon Dandtungögehllsen "oder N Se E As bucg i. Dr Herdershe Verlagshandlung. g Gn L Q mens H, Arns berg 27 (1) „[Bochum } deutsche Flüchtlinge stattfand. Den L Seclon B p n Ee Maison Ver Türkei und Buläatfen. Die | Gefangene und Fuhrwerke ab. Erneute heftige Angriffe M Teile uvd Maria 46 DRO Sa Det | 9 reSi, A Illustriette Chronik des Krieges 1914. Monatlich | Land 1, Witten 81, E D Bt Stadt 3, Hage» | Zeitgeschicken Rechnung tragend, bot das ‘Proirinni ur Must die Staztöähgehbrigen Bee beiden Stän weben n Ht brt t iden au f Przem ys! wurden g nzend ab g eschla gen. Der ph ues E 2 ú A E 2 s (938) s O 1G) s | drucktafel. O E O N K A é. Heft 1 mit Ton- Land 1, Franfenftein TL Milit: \ch{ 3 Citiuan 5 Tar ch I felbst p ar: dilches Füblen ¡ur Grundlage hat, od S aus Bom Nolf änt + 27 s - (7 s ; TFotn! tp tio T neo T nf Nor j note V non L N ) A L A S E E B An E E Es STEE B : & 3 5 c, S ant e Es Dg L E L de N , CiDI en Prunge tit N E 10) De Lavty s Tau 4 s i . 4 Y Ländern reisen und sh ou'haiken können. Wenn fie sich den örtlichen | Feind hatte viele Tausende Tote und Verwundete. Jn den } erfenutnis, 4956 (4568) dur Zurüdckn1hme der Klage, 2251 ; Stuttgart, Franckh\che Mérfügdbandlun euts.russishen Grenzgebtete. Bromberg 3 [Hobensalza l, Schubin 2], Cassel 43 [Fu!da 1 gedihteten und Don Dito Cd 2A L hon. Se ori Retcke Ges gen ‘nterweifen, Wr: en b Hir Aldlibuntg vön Handel, Gewerbe siegreichen Kämpfen bei armaros-Sziget wetteiferten det 9118) dür Bersäuninvurteil 4589 (4615) dur koitratiktorisches Wie könner \ich die Saug E C ad j O Gelnhausen 42] Koblenz 1 (Kreuznach], Coln 32 [Cölu Stadt], die funfboll für e A A L merltorff g: prochenen Prologs, dem eei M bte gleichen Rechte genteßen wie die Staätsänge- | ungarische und der ostgalizische Landsturm fowie die polnischen } Enduteil und 2841 (2621) auf ante:e Welse, während 1420 (1598) : machen? Von Rosa Anderson. 040 4. R E Ia Mg L) Vahuig Stadt}, Han nover 1 (1) [Hameln (1), segte Nationalbywne folgte ee En E A M EYeller ger At gen E anderen Teiles und werden auc) kéine andere Steuer zu | Legionäre an Tapferkeit. | Klagen am Jahreeshlufsie unerledigt blieben. Bei den dur kontradikto- | Deutsche Yeden in \chwerer Zett, Heft 1: M e S L Zeil nig 1 [Lieaniß Siadt], Merseburg 10 (1) [Halle | Wilbelm Berger (Fhorwerk N g N Ligentliche P og'amm mit eistèn haben als dte Staatsangehörigen des anderen Landes. Der Stellvertreter des Chefs des Generalstabs: Tes O der Kaufmannsgerichte im Jahre 1913 erledigten | S und der Krieg. Neoe am 3 September 1914 gehalt 4 [ Kofel t Kattowig e B R 1 [Hörter], Oppeln 595 (4) | in dieser aewa'ti A R Tat A großen Ee ae Eupen d N “R E Nechts retttafeite: betru G ao q S) f à ens e | ? C D. 17 ] e 4 , Kattowiß Sta 395 ( i Kattowitz Q d1 S roal “1E G N . c ri gen Zet Le (C an_ Unsliertice Yberte Den aller- von Hoefer, Generalmajor. techtsstreitigkeiten betrug die Dauer des Verfahrens bis zur | von Professor Dr. Gustav Roethe. 0.50 A Der Reinertrag ist | Lubliniß 4 ) Natikor Stau (ild e Kreuzburg 175, | größten Maßstab, es wird nur von Offenbarungen tiefster Innerli Serbien y À Úrteilsverkündung in 561 Fällen (im Borjahre in 659 Fallen) noch f für die Kriegsbüchereien vom Noten K- G rag DUntB (11 Pleß 1, MNatibor Stadt 12 (2) T'artoiî » feit n ¿2 0Y E QUIE 01 TTenbarungen tiefster Innerltich- « ea N N L Qn N ce In Do9 Gauen) nog Kreuz bestimmt. Berln W. 8, | Potsd 1 St “t p arnowiß 6), | ¡eit madtvoll berührt. Zu diesen Kunstoffènb en i ¡ 4 ; L j as cht 1 Woche, in 1097 (1099) Fällen 1 bis 2 Wochen, tîtn 1605 | Mauerstr. 43/44 2 E M [Obe'barnim], Stade 2 [MNotenbur it voll fein | ere Map Sagen gehört, bet Jas Die serbishe Regierung ist der „Budapester Korre- e er Aa s L OAHE E : | 43/44. Carl Heymanns Verlag Stetti Stotti G lnolenburg t. Hann.], | timmunggbolle und fein gearbeitete We i ( er „V 1 (1545) Sállen 2 Woden bis 1 Monat in 1093 (1100) Fällen 1 bis Der Deut l L é i tettin 6 [Stettin], Trier 36 [Saarbrücken Stadt 20. Sxg-! ; H e ein gearbeitete Werk des allzu früh verstorbenen u ; Sa A iss i | | ] s / ) ¿Fal U J S n 1 rbrüucten Stadt 20, Saar- [ § aber fonnte î ; ; - spondenz“ zufolge von Nish nah Uesküb übergesiedelt. Südlicher Kriegsschauplaß. unter 3 Monate und in 233 (212) Fällen 3 Monate und mehr. Der \ Ernst h 6 Seit Pie Slugs@riften berausgeg. von | brüden Land 10, Saarlouis 6] i: S Abeela cent E R ihm auch die klanglih und musikalis{ [4 4 - , , A , Ñ 2 Y e i D99E r1 y ay ! ano S s ; R L _ z Le E e E ( if Bais Die „Reichspost“ meldet, daß die bisherigen Kriegs- Wien, 8. Oktober. (W. T B ) Amtlich wird verlaut- erhobene A n1Þ ru ch betraf bei 3359 (tim Borjahre bei 3087) der luf, p DeutsGe Krteg ist! 0D: Heft: Deuts@Mla O Sas Verschiedene Krankbeititen zu einer ‘ganz tfefgcherven G N Sten De Co R S / A gt hängig gewesenen Nechtsstreitigkeiten Antritt, Fortsetzung oder Auf- | ret. j g : “fé L RE M nto R E 4 L E g verhelfen. Wiese Wirtung stellte hangig gewelenen Jetrettigleiten Anl iFort]egung ch. Von D. Friedrich Naumann. Preis für jedes Heft fn der Woche vom 20. bis 26. September 1914 ia Se bet den das Programm beherrshenden deutschen Vo!ksliedern (für die deutschen Orte). etn, die von Siegfried Ochs in meisterhafter Weise tür feine

CI GEL

vérluste der Serben än 75000 Tote und Verwundete | hart: Die Säuber Saîtion {n V i j iter 1 D - : Die Säuberungsaktion in Bosnien machtweitere | 7. E A L S x K AT+ Z Cf t Ma e A: : 6 ; : T , : E Zung des Dienst- oder Lehtverhäitnisses, Aushändtgung oder Inhalt M. betrügen. Für leßtere sei die ärzllihe Hilfe durchaus unzu- Fortschritte. Zu dem bereits gemeldeten gegen die monte- va E n in “17 O TR N er eia O Kin E e uttgart, Deutsche Verlagsanstalt. Sängersck s ß De 1 23CUgnIN eg, 1 l (10 I) UURER N DA S * i L anger|chzar geleßt Ind. Professor O3 b : L E j Oa r R Sp. : / U 4 c : (978) Fällen die RücLgabe von | ordnungen usw., 2 ati : e ; \ : L R 200- Dot i DINER GHgT Siegesmeldungen eine Zeit lang getäusht wurde, habe jeßt er- | sheidender Schlag gegen die über Visegrad kampflos ein- | Sigherbeiten, Zeugnissen, Legitimationt papieren usw., in 5787 (5832) | treffend. 2. Ge sehitten oh N gegenwärtigen Kriegszuitand be- | Ztew Vork 1 Erkrankung; Milzbrand: Reg. - Bezirke Breslau Harmontsiecung 1 ; fahren, daß all diese serbishen Siege tatsächlich nie eristierten, ‘nee Vertragsstrafe wegen Nicht- | [eistungen. ste aller Ne imon es über bürgerliche Kriegs: | 5 ! | Gbes berolegns Und „ebendig empfundène Polyphonie des Chor- L l h ist von Srebenica gegen Bajna Basta bereits über die Drina | erfüllung oder nicht ‘gehöriger Erfüllung déren b ieten Ve i e aller Regimenter usw. unseres Heeres mit Angabe | lle, Kovenhagen 23 Erkrankungen; Genickstarre: New ta und. Be n i j ; Vom König Qu der schwer frank sei, höre man weng. i Die zurückgeworfen, wobei ihr der Train und die Munitionskolonne pflichtungen oder wegen ge!eßwidi Ger _cder unrichtiger Eintragungen Paul Hage, Deutschlands Freunde und Feind K Spinale Ktnderlähr : Mek S î prir e De (ans e R Prinzen Alexander und Georg häiten viel zu geringes | abgenommen wurde. Die auf die Romania Planina vorgegangene | P Ma oder Qi Laas ‘einde. Kurze Rubr: Hessen Patihen 1 gerin j Grttantung) dem Charakter der Kirhen'onarten vahe kam. Das Meist stü iz E a 4 DETNMETUNA n 48 (29) Fällen Berehnung und Anrechnung as Wichtigste aus dem Nsölkerre{t : ; S - - 4 Slltanuung. Mehr als ein | seiner Sakfunst kot E "ae l. Vas Meisterstück 4 y PeA M i D : l ¡t für den Land- und Seekrieg, | Zehntel aller Gestorbenen ist an SWarla% (D einer Saßkunst bot aber Siegfried Ochs im Sang è schwebende Unheil dur einen entsprehenden Einfluß auf die | General Mylos Bojanovic wurde von unseren Kräften in einem versicherungsbeiträge und Eintrittsgelter, und bei 247 (261) Deutshe Shwertschrift. Gigterte Cf ) E Len erilvörte 1895/1904: Lo) Pein DOiGa ltt ra per E E jede der drei Stropktn du i A Co O e | L E E A s : z Vit L riäuterte Chronik des erste Ontgéhüite, Zabtze Erkrankun wurden. difeiotot bar D invonterlen, albetanriten Volfslied-s vershieden be A : / fich um Ansprüche aus etner Weltkriege EILEN i ; Ungen wurden angezeigt im Landes- ‘ch eine im Dou Sttedes verschieden behandelt und f durch eilige Flucht der von uns geplanten Gefangennahme. | Vereinbarung, durch die der Gehilfe oder SibrItsE, {it i 09 auf Stund von Urkunbèn und amtlihen Berichten. | po!izeibeztrke Berlin 176 (Stadt Berlin 116), in den Reg „Bezirken s A Arb d Er U weitergreifende Harmonisierung fleigert, Bulgarien. Ein Bataillon des 11. Negiments des zweiten Aufgebots wurde | Beendigung des Dienst- oder Lehrverhältnisses in seiner gewerblichen Derfflingerstr 20. K au luer Art musikälisher Neus{öpfung glei, die alle Zuhörer Der buúlgárische Militärattahé hat aus Nisch an seine ren, meh üge wur Tätigkeit beihränkt worden war, Der Wert des Streitgegen- nserer Kaiserin Ptliivtel j ändi Wien 69, an Maf p ristiania 21, Kopenhagen 30, New York 62, | prähtiger rhythwmi Stroffh-i : l : j i Potiorek, Feldzeugmeister tandes betrug in 1845 (1833) Fäl ' «_ Hellpiel für vaterländishe Frauen- und en 59; an Masern und Nöteln (1895/1904: 1,10%) ge- umen ties A v G autgefühcten Slückes ver- , Ï L E D 0) y s N n ; i ; (1 20) cal on mehr als 5 0A ( ; Í ; ; U en Ghorkompositione t er K M serbischen Heeres gesandt, in dem er dem „Neuen Wiener O E O Fallen mebr als 50 bis 100 M, Die Chöre sind in Musik gesegt von Musikdirektor Lenz, Werntge: | Kopenhagen 25, New York 126. Ferner wurden Erkrankungen ax L posittonen fang der Kammer p y ° Ü Ce Lb; | I009 (#10 Vd Le neu } JUU 00 s A4 À l de M :1DGrauer } Is ; e u A Journal“ zufolge bemerkt, daß die durch die neue Offensive Fällen mehr als 300 ; in 2160 (1942) Källen is der Wert des (goorstinume für 2 Soprane à 0,30 4, für Alt à 0,20 4), Gotha, | 220 (Stadt Berlin 154), in den Reg.-Bezirk Boa 3 i: Uniform betrat, Löwesche Balladen, Wéder von : N ae g Streitgegenstandes nicht festgesiellt worden. Berufung, die nur zulässig j erlag von Friedri Emil L ' / , Ja, : Er AIEI7 e g.-Dezirten Potsdam 108, | yaterländi UE t : Umgebung von Krupanj wo andauern. Die österreichisch- Berlin, 8. Oktober. Blättermeldungen zufolge ist am ist, wenn der Wert des Streiigegenstandes den Betrag von 300 : Wie k d Perthes. Sdlleswig 111, in Hamburg 111, New York 160, Stockholm 25, | R. Trams Ge aile aus unseren _ Tagen. D. HZilcher, bi g N H pa 5 ferbisd } h i übersteigt, wurde 537 mal (im Vorjahre 532 mal) eingelegt. Als Diedr ih Bischoff. Leipzig, Bruno Zechel ¿9 Wien 23 ler waren die Komponisten, die neue Texte von erbischen Kräfte, die die Hauptmasse des serbischen Heeres G R E : : e if : 2 "u e S S “L ferbisch fte, Hauptmaf Jen Heeres | des Vorpostendienstes in der Nordsee durch den Torpedo- 9 mal in Bayern. (im Vorjahre 6 mal, ebenfalls nux. in Bayern) auf j Anregungen und Winke von M. Walter. 050 % von 10 Std *) Dér überwiegende Teil der Éctränt f in Musik gescßt hatten Friy Feinhals, der von den Zuhörern mit i j 0) ) L h t f an 040 : . Ï , von 1f t gende Zelt er Grliraniungen betraf ï ü besonders die Offiziere zeichneten si dur Tapferkeit aus. Die | gegangen. Fast die ganze Besaßung konnte gerettet | weder éine Veicinbarunt od kin (S Plebtotad zie Lde M nf @ gefangene. ] [ Kriegs- | whikte wie stets dur tie vräctige Fülle seiner Stimmè und die ; T E A Lu G ned Deutsche F 7 / 2 L Er ; : O | bo L var ] riegs | Verkehrswesen. bei dn | : A A HE Bun (R Ad i j ósterreichish-ungarischen Armee sei geeignet, gegen die Serben | dem Jahre 1902 von 420 t Wasserverdrängung. Seine Be- | begutahtender Tätigkeit auf Grund von § 18 Abi. 1 des Kaukf- glieder Herausgeg. von Anna de Lagarde, s erfreulides Grecbúle in germgen Cho, E E E 2 L T auf den guten wrd, vnd éine Landsturmbataillonen wi ielfach i dre e ; rd vielfach in der Adresse unter SIe ut 8 : a ; 1 i Vorjahre 8 er- | nüßtgen L dais s P Ï Afrika. London, 3. Oktober. (W. T. B.) Der britische Fish- | Außerdem haben fie 4 (im Vorjahre 46) Anträge gêmäß § 18 Abs. 2 E aus dem Kriegäjahr 1914. 48 S, kart, 0,10 4. Leipzig-N. Ot j gigen Veranstaltungen dienenden Konzerte, die Steg!ried Ochs für dampfer „Lil y“' ist gestern in der Nordsee auf eine Mine ge- | des K.-G.-G. gestellt. Y L Ee fart, 0, . Leipzig-N. Otto baa wenn die Truppe aus dem Aufstellungsort ins Feld Am Dienstag fand in der Singakademti Wohl - / A m Ful abgerüct ist. Da di : E L tj L a Singakademte ein Wohltätig- standsbewegung in Marokko an Ausdehnung. Die an- gekommen. A | E S&llep f st. Da die Mehrzahl der Landsturmbataillone feine | Éitékonzert für die notltidenden Ostpreußen unter Mitwirkung dee C e Í ¿ , - Zunahme der Lebensdauer im Königreih Sachsen. aete r. Geor it A agi, ELIEX j 1 : fündeten, daß der heilige Krieg gegen Frankreich profklamiert sei. | g Paetel). mmer und ist deshalb für die Postadresse unentbehrlih. | särgers Edgar Retinbold Jultus Tho ruberg, des Konzett- Jahrzehnten in Sachsen fich_ immer gün|ttger gestaltet haben, zeigt ; 0,70 4. Berlin W. 39, Deutscher Flottenverein. bataillone aufgestellt worde: N : V. Leu. r Gr Cre Me T, eine im 41. Jahrgang - des „Statistischen Jahrbuhs für das König- Ÿ Reliefkarte der deut i ; 1, wie z. B. das 1. Landsturm- | begleit t j J 1 \ch-russischen Grenzgeblete, der | bataillon (Potsdam) und das 2. Landfturmbataillon (Potsdam) Ee Bee ri Lee nen gate Des aufwies. Cingeleitet wurde ; N Iterat di QahonEtahre U z rankre j L , / m simmungévollen Vortrag von Seb. 9 Orgel- einzelne Altersjahr die Zahl der Lebensjahre angegeben ift, weldhe 4 (Ma 026 A nl. vön Par s kne Umgebung. Prets jeder nicht weggelassen werden. ) / Prêlublun _ q Bals Orgel Jeridte in Raáte 1913. A P g e Kriegspostkarten. Preis jeder Karte j: Neinbalo A und Tenorarie aus „Josua*, in der der Sänger a8 ; e vie L } as M zweitens der Jahre 1890/91, 1895/96 vnd 1900/01 und drittens der Felde ta Germania! Deutsches Kampflied. (Von überall tönt J Ra dav n itarkes und wohlklingendes Organ entfaltete. Ferner wurde 8 Hauvptauartier, 8. Oktober, Abends. (W.T. B.) | Statistische Amt, Abteilung sür A-beiterstatistik, eine 23 Seiten um- [ (18 [nil ret. Im eihspostgebiïet ist die _| Bergwet : teg 1 Große de PAA Le E C B fassende tabellarische Uebersiht über die Tätigkeit der Gewerbe- und | hatten. Besonders bedeutend ist dana infolge der Verbesserung Y Kühn b S oder für Klavier allein einger. von Edmund i a ai M onios e sowie Ueber ven S Pape Gon vorgetragen. Vorschiedène Ges 5 a in 10 2 1 - 2 on o § I y y i G : __— x 4 R Zuwachs an noch zu e! hannes Beswnitt. 0.60 M. Nach Par is! auf 101 367 gestiegen (Zugang im Monat September 666). Me durch Fräulein Staveljeldt. Aus den weiteren Einzelheiten en noch die durch Herrn Thornberg mit starker Ausdruck ‘und

réihend. Die Bevölkerung, die durch die offiziellen serbischen negrinischen Truppen erzielten Erfolge gesellt sich nun ein ent- | Dieust- oder Léhrverbältnifse, in 704 l Hage, Kletnes Kriegsbuch. Inhalt: Erlasse, Ver- Varizellen: New York 2 Etrkcankungen: Fleckfteber: | bearbeitungen seine bedeut T r Lebrverbältnisse, in 704 (! L : Arettungen [eine bedeutende Begabung für eine eigenarliae i P A i f S U ; P : Lüneburg je 1 Erk L SR in 2-4 | des Chor- : Ó : l, | gedrungenen serbishen Kräfte. Jhre nördlihe Kolonne | Fällen Schadeneersay oder Zahlung einer L le, Kor “23 “Grfrantungen; Geniftarre: Now | job! bewei j wodur eine verzweifelte Stimmung hervorgerufen worden sei. | if von serbisch \räf Jh IRIS Loe |- Fon SMadenaer a, Ber Zang einer Berent V ibrer Zugeböriakei : [ ] New | tan! unde it tig wirkfen in dan uralten „Toten- r eben bezetdneten Ver ugehörigkeit zum Armeekorps, zur Division und Brigade, Vork 2 Todesfälle, Hessen 1, New Vork 4 Erkrankungen; | einand stell ] / C I : h E | elnandertlelen nimitiv te i 7 i uittungskarten der Invaltden- Staatenkunde, mit besonderer Nücksicht auf die Kriegslage. Anhang: +r Mitenonarten vabe fam: Das M lscestnd Ansehen, um das über ihrem Lande und über ihrem Hause Hauptkraft unter dem Kommando des gewesenen Kriegsministers G o R El M G0 i Ö ( der von den Gehilfen oder Lehrlincen zu leistenden Krankten- Jede der beiden Schriften 25 s. Steglitz, Peter Hobbing . ; | : Bevölkerung abzuwehren. zweitägigen Kampfe vollltändig geschlagen und entging nur | Necptsft eitigfeiten bandelte es fid : : die Leit rád | Herausgeg. 7 E in Z ; | | die Zeit rach | uôsgeg. von H. Frobentus. Heft 1. 0,65 „6. . Berlin W. 35, Arn berg 145, Königsberg 116, Oppeln 170, Potsdam 119, in Stutt. mitriß und thren Bötfall A s » ; 4 ra (Srl: a TIE A ON Ns pp T E: ren Delsall erst nach dèr Wiederholung- des 1 gefangen genommen, mehrere Schnellfeuergeshüße wurden er- } Lät ; | A ; : E Ga i A A s R n bis 20 M, in 3487 (3417) Fällen , R s : i Regierung einen ausführlichen Bericht übér den Zustand des | obert. S eo len bis 20 M, in 3487 (3417) Faller ZJungkrauen Vereine. Von Konsistorialrat N. Falke. 0,30 . | fforben in Gladbeck Erkrankungen wurden gemeldet in Hamburg 27 sänger Friß F 6 ndes dete n Es A ) Fällen mebr als 50 bis 100 4 | i i i s oriß Feinhals aus de 8 Podi j : 100 bis 300 6, in 5470 (5083) B rode, und können ven ihm direkt bezogen werden. (Partitur 2 tf gezeigt an: Dibhtherie und Krupp im Landes8yolizetbezirke Berlin Schuber f i f esche Balladen, eder von der österreichish-ungarishen Armee bewirkten Kämpfe in der Der Krieg zur See. e Be h a Tag D Ddr ; i | N z ams und wohin geht's? Kriegsbetrahtungen von.| Wien 53; Keuchhusten in New York 96; Typhus in New ungarishe Armee sei bemi die ihr gegenüberstehenden 6. Oktober Nachmitiags das Torpedoboot „S 116“ während l 1 : S L O Ee  Di Sw a g chtung n Ie N 96; Typhus in New York | 9. Debmel, Hans Nagel und Gerhart Hauptmann äußerlich wirk ies “i ie Hanptmasse des serbicjen_ : Einigungs8amt waren Kaufmannsgerihte im Berichtsjahre nur Y e militärische Vorbereitung unserer ZUgenR L herzli ein t von den Zuhbrern mi ilden, zu vernichten. Die Serben kämpften jehr tapfer und E T T ; g ‘a L Ae A S H BT F x 6 t rfte wle stets duc e sein , ô p P \chuß eines englishen Unterseebootes verloren } Aurufung der Lehrlinge oder Gebilfen tätig; in beiden Fällen kam ¿ Bud t0 d üñd von 50 Stück an 030 4. Pfortbeine G. Due hem Beifall begrüßt und immer wieder hervorgerufen wurte, ée E n ß ' 7 A c 7 : L: ; Verluste der Serben seien sehr groß. Der Angriff der | werden. (Das Torpedoboot „S 116“ war ein altes Boot aus | Mehr als die Gewerbegerihte haben die Kaufmanntgerichte zu : b. B he Kri L Dgforaeen fes Pisbarmoni fen Chors, autverigst «d l : l H j : : geb. Berger und Mathi ; e P : einen entscheidenden Schlag zu führen. faßung betrug etwa 60 Mann.) mannsgerihtsgeseßes Geilegenbeit gehabt; die Zahl der von ihnen H DHeims. hilde Berger. 0,50 4. Leipzig, Wilhelm Bei Feldpoststbriefen an die Angeh örigen von sichere Gewähr für ben Etföky de / : im Berich1sjahre abgegebenen Gutachten b+trug 27 (im Vorjahre 86). / O Deutschland boch in Ehren! Neue vaterländische Lieder | las d Auf} fenenden Konzerte, die Sirg'riet Ochs fir ajjen, den Aufstellungsort des Bataillons mit an- | diejen Winter plant. . , i ; u 2 Fo - x h , Wie „Taswir-i-Effiar“ meldet, gewinnt die neue Auf- | raten und gesunken. Von der Mannschaft sind sieben um- E s S@hTiev. G reldaud 1913 auf dem Balkan. Von Ludwig ) sz : ! L s g H q " » 4 p 4 5 d - A S iauifinaé aaa von Siamm aù. Stamm und: rêr- p. Gebdn. 3 4%. Berlin W. 35, Lüßowst. 7. Gebrüder ee Nummer trägt, erseßt der Aufstellungsort diese S N D ULTE, des erften Konzertmeisters des T e E ta Start éporbtltuife f fe j K î Si ari r Reinhol In welchem Maße die Sterblichkeitsverhältnisse în den lehen alender des Deutschen Flotten-Vereins für 1915, | Sind an demselben deutschen Garnisonorte mehrere Landsturm- | des Organisten W l - —-tganlilen W. Leupold und Eduard Behm (Klavier- ; Statistik und Volkswirtschaft. reih Sachsen“ (S. 45) veröffentlichte Tabelle, in der für jedes | deutsh-französishen Grenzgebiete, desgl. von Nordost- | so darf auch in der Pöstadrefse die Unt c i ; L l j ; le Unterscheidungsziff 9 rälu i Kriegsnahrihten, Die Tätigkeit der deutshen Gewerbe- und Kaufmanns- | die darin \tehenden A ai E C L a s Le gszisfer (1., 2.) | präludium und Fuge in Es-Dür durch Herrn Leupold, dann folgten y Sahre 1880/81, 1885/86 und 1890/91, | ; utlgart, Franckhsche Verlagshandlung. D Wesilicher Kriegsschauplaä ß. Als Sonderbeilage zum .Retchsarbettsblatt“ hat das Kaiserliche hre 10e : Ee det 4 ‘8 i “if Bergnein, uud I. Thornberg tons derge &- : ahre 1900/01, 1905/06 und 1910/11 durdsnittli noch ju erwarten j mit Stabes Dichtung nah Heinrich Pfeil). Für eine Singstimme inhaber im Postscheck Paf rieg (in G-Vur Op. 13) durch Marie | L: ' | E : i C verke ange owi ) * cit f i Vom westlihen Kriegsschauplaßze sind Ereignisse von Kaufmannözer-chte im Jahre 1913 veröffentlicht. Dana bestanden | der Säuglings- und Kinderpflege bér A j U R ) r Ende September 1914 ge sowie Lieder von Schubert, Hugo Wolf fanden eine anfprechende den Neugeborenen uud den Kindern in den « 1870. 1914 Deutsches Kampflied. Text nah Julius Roden- | Auf diesen Postscheckonten wurden im September gebucht nur unter verständnisvoller Beglettun 3 ¿er DVegleitung dur Herrn Behm

cfptelten

edeutung nicht zu melden. Kleine Fort- j 5 4 T beg Eahrog E P 98 uon CoPendtabyen bet

; ; ; ; ; m Deutschen Reich äm Schlusse des Jahres 504 (im Vorjahre 498) f wartcndén Lebensjahren bei d

schritte sind bei St. Mihiel und im Argonnenwald | reichs, eteplihe, gemäß 88 1, 2 und 82 des Gewerbegerihtsaeszßes ] ersten Lebénsjahren. Die mittlere Lebenserwartung betrug úämlih in berg. Für eine Singstimme mit Klabterbeglei ü j illi j

gemacht. organisierte Gewerbegerihte. Von diesen waren 359 (353) für | den drei Beobachtungsperioden im Augenblick der Geburt 36 02, 39,76 e n. Von Edmütnd Kühn. 0,60 A. G e E Eci Latte e are, Gurtschrien und 1460,5 Millionen Mark »Digeunerweisen“ von Saräsate érwä D h ; und 44,77 Jahre, bei Bollendung des 1. Lebensjahres 48,91, 53,86 Und 57,60, raße 36, Carl Simon Musikverlag. Î Umsaßes do: li B Dics Bien Sade nr Mark des | Dardbietungen nit lebhaftem Beifall auf Die Zuhdrer. nahmen die

: Gesam ju aben derx Kontoinhaber : R

entscheidender

Vor Antwerpen ist Fort Breendonck genommen. | eine einzelne Gemeinde zuständig und “hiervon 203 (199) obliga- als 20000 Ein- L bei Vollendung des 2. Lebensjahres 51,64, 55,61 und 58,67, bei Vollendung bet : ( i y eirug im September durhschnitilih 270,3 Millionen Mark, j

Der Angriff auf die innere Fortslinie und damit auch ! torisch, d. h, für Gemeinden mit mehr

L