1914 / 246 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E E E E

Q A E E A E B

E

E S P E et ln U l dlilitgi zin ae gui M ils caR gart men ied

#

Nükfseite.

| Der Anspruch aus diesem Zins\ceine erlisht mit dem Ablaufe von 4 Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welhem der Zinsanspruch fällig geworden ift,

wenn nit der Zinsschein vor dem A zur Einlösung vorgelegt wird. innerhalb zweier

laufe diese Erfolgt die Vorlegung, fo verjährt der Anspruch ahre nach Ablauf der Vorkegungsfrist. Der Vorlegung steht

r Frist der Provinzialhauptkafse

die gerichtliße Geltendmachung des A nferuds aus der Urkunde glet.

Provtnz Hannover. Erneuerungs\chein für die Zinssheinreihe Nr

zu der Schuldverschreibung der Provinz H

N Gs Mark Reichswährung zu . er dieses L, lagt egen dessen Rückgabe zu der obigen . . Reihe von neuerungs\chein bei der Provinztalhauptkafse zu Hannover, sofern

Ls o pv: x DEE Schuldoe g aer d uldverschretbun E As bis 19 . . . nebst E:

a p VRCIDE, WUMtaDe » 7 . « 9/9 Zinsen.

annover . .

ins\scheinen für die Jahre 19...

niht der Inhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe bei dem Landesdirektorium

widersprochen hat.

In diesem Falle sowie beim Verluste dieses Scheines werden die neuen Zins- seine nebst Erneuerungs\hein dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt,

wenn er die Schuldverschreibung vorlegt. Hannover, den .… Der Provinzialaus\chuß (Fafsimile der Unterschrift ¿weier Mitglieder.)

es ooo)

(Trockenes Siegel des Landesdirektoriums.)

Q

Das Landesdirektorium. (Faksimile der Unterschrift etnes Mitgliedes.)

A AER Ei E E Ne T E N C CE M? E If N E S S E E E S Eis 2 DT E L P EG I

9) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\cließ- lich in Unterabteilung 2.

[59761] Stifts-Krauerei Aktien-Gesell-

schaft vormals Eduard Franßben

und BLürgerlihes Brauhaus

zu Yoerde.

Wir haben von unserm MRethte zur Tilgung der 4F 9/g igen Teilshuldverschrei- bungen unse:er Abteilung Bürgerliches Brauhaus im Wege des freihändigen Nück- kaufs Gebrauch gemacht.

Laut notariellem Protokoll vor dem gerihtlih bestellten Vertreter des König- lien Nota18 Hercn Iustizrat Julius Schultz hierselbst sind 9 Stück dieser Teilschuldverschreibungen und zwar Lit. A Nr. 8:10 12/13 15-21-2324 zu je «& 1000, —, Lit. W Nr. 158 zu #4 0600,— nebst den niht verfallenen Zinsscheinen zurückgekausft.

Hörde, den 5. Oktober 1914. Stift8brauerci, Aktiengesellschaft vormals Ed. Frantzeu und Bürgerliches Brauhaus. ppa. W. Braun. ppa. O.Engelskind.

[60560] Gasmotozenu-Fabrif Deus, E ECöiínu- Deut.

Die diesjährige Generalversammlung findet am Donnerstag, deu 10. De- zember 1914, Vormittags Ul Uhr, in den Geschäftsräumen des A. Swaaff- hausfen’s{chen Bankvereins A. G. zu Cöln, Unter Sachsenhausen, stait.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Jahresbilanz auf den 30. Juni 1914 sowte der Gewinn- und Verlustrechnung. Berichte des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Revisoren.

2) Genebmigung der Bilanz. Feststellung und Verwendung des Neingewinns. Erteilung ter Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat.

3) Wablen zum Aufsichtsrat und Wahl der Neviforen.

Die Aktien und die Depotschoine der Bank des Berliner Kassenvereins, auf Grvnd dexen in der Generalversammlung das Stimmreht ausgeübt werden soll, müssen spätestens am Montaa, den 30. November 1914, Mittags 12 Uhr, hinterlegt werden und bis zum Schlusse der Generalversammlung hinter- legt bleiben.

Die Hinterlegung kann erfolgen bei:

der Zentralverwaltung der Gesel- schaft in Cötu-Deus,

der Disconto-Gesellschaft in Berlin und ihren Zweigniederlaffungen,

dem A. Schaaffhauseu’schèn Bank- verein A.-G, in Cöln und seinen Filialen,

der Norddeutschen Vank in Ham-

burg, der Deutschen Bauk in Berlin und ihren Filialen, der Dresduer Bank in Berlin und ihrer Niederlassung in Frauk- furt a. M., der Rheinisch - Westfälischen Dis- P Reil in Aachen und n, der Bauk für Haudel und Judustrie (Darmstädter Bank) in Frauk- furt a. M. f Werden die Aktien und Depotscheine nicht bei der Zentralverwaltung der Ge- fellshaft hinterlegt, fo ist spätesteus zu ter vorstehend augegebenen Zeit eine Bescheinigung der Hinterlegungsftelle über die erfolgte Hinterlegung beim Vorstande der Gesellschaft einzureien. Die Be- scheinigung my die Nummern der hinter- legten oder in-ten Depstsheinen der Bank des Berliner Kassenvercins verzeihneten Aktien angeben. | Cöôln-Deus, den 17. Oktober 1914, Easmotoreu-Fabrik Deuÿ. Der Vorstand, Rhazen-

(60052) Rheinische Portland-Cementwerke.

Wir beehren uns, unsere Herren Aktionäre zu der auf Sonnabend, den 14. No- vember 1914, Morgens 9 Uhr, in den Näumen des Nhetnish-Westfälischen Zement-Verbandcs G. m b. H. in Bochum anberaumten auferordentlichen Ge- neralversammlung hierdurch ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

1) Beschlußfassung über die Liquidation der Aftiengesellchaft „Nhetnische Portland - Cementwerke in Cöln“ gemäß S 27 des Ges.-Statuts.

2) Beschlußfassung über Modalitäten der Ausführung der Liquidation und Wahl der Liquidatoren gemäß 8 31 des Ges.-Statuts.

3) Aenderungen der Statuten in 8 9 Eck c und § 15 des Ges.-Statuts, betreffend Vergütungen für die Mit- glieder des Aufsichtsrats.

Die Herren Aktionäre werden gebeten, gemäß § 23 der Statuten ihre Aktien behuts Teilnahme an der Generalversamm- lung spätestens am vierten Tage vor der Generalversammlung bei

der Gesellschaft oder bei

der Nheinisch - Westfälischen Dis- conto-Gesellshaft Cölu, A. G. in Cöln

zu hinterlegen. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so ist die Ausübung des Stimmrechts davon abhängig, daß die Bescheinigung über die erfolgte Hinter- legung behufs Anmeldung zur Teilnahme an der Generalversammlung svätestens am dritten Tage vor der Genueral- versammlung bei der Geselischaft oder bei der Rheinisch -Westfälishen Dis- conto-Geselischaft Cölu, A. G. in Cöln eingereicht ift.

Porz a. Rhein, den 14. Oktober 1914.

Der Auffichtsrat.

[60523] Deutscher Eisenhandel

Aktiengesellschaft zu Berlin.

Bei der am 9. Oktober 1914 in Gegen- wart eines Notars vorgenommenen 2. Aus- losung unserer alten 43 9/9 Teilfchuld- verschreibungen früher Vereinigte Raveué’sch{e Stabeisen- und Trüäger- handlungen Aktiengesellschaft sind folgende Nummern im Sesamtbetrage von M 101 009,— gezogen worden :

8 Stück Lit. A über 4 2000,-—:

Nr. 46 59 112 128 143 219 237 244. 68 Stück Lit. V über #4 L1000,—:

Nr. 288 346 375 449 453 460 468 521 549 660 740 788 822 843 855 858 875 890 900 907 919 985 1035 1039 1044 1086 1108 1110 1126 1155 1158 T2 L01196 1209 1231 1232 1241 1242 121-1275 1280: 1356 1360 1362 1429 1432 1461 1544 1545 1552 - 1567 1573 1591 1598 1602 1613 1666 1696 1769 1784 1842 1896 1922 2051 2111 2190 2227.

34 Stück Lit, C über 4 500,—:

Nr. 2266 2299 2306 2354 2356 2364 2369 2372 2397 2398 2406 2408 2435 2440 2480 2485 2524 2707 2728 2748 2789 2797 2847 2914 2984 2991 3008 3011 3017 3049 3093 3133 3167 3186.

Die Nücfzahlung. erfolgt vom 1. April 1915 ab zu 193 9/9 gegen Auslieferung der Stüdcke und der nit verfallenen Zins- scheine bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin, bei der Dixection der Dis- couto-Gesellshast in Berlin, bei der Berliner Handels - Gesellschaft in Berlin, beim Schlefischen Bankverein in Breslau unv bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und Dresden.

Die Verzinsung der verlosten Teilshuld- vershreibungen hört mit dem 1. April 1915 auf.

Von den früher ausgelosten Teilshuld- verschreibungen sind die nachstehend an- gegebenen Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereicht worden:

Lit. B über 4 1000,— Nr. 947.

Lit. C über 4 500,— Nr. 3077.

Berlin, den 16, Oktober 1914.

Der Vorftand. Lusttg.

[60524]

Hexr Kaufmann Sainuel Walter in Hale (Saale) ift aus dem Auffsichtsrate unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Berlin, den 16. Oktober 1914.

Nauendorf-Gerlebogker

Eisenbahn-Gesellschaft. Die Direktion.

[60527] WVertanatmacyung.

Bei der am 25. September 1914 er- folgten notartellen Auslosung von 4 °%/%, mit 1029/5 rüdzahlbaren Schuldver- schreibuugen der vormal. Sächsisch- Thüringischen Aktieugesellschaft für Braunkohleuverwertung zu Halle a. S , 3. Ausgabe vom Jahre 1908, sind folgende Nummern gezo "en worden:

a. 40 Stück zu je 500 4 Nr. 3009 3059 3060 3062 3088 3135 3282 3311 3343 3344 3400 3405 3440 3452 3464 3498 3512 3544 3548 3554 3609 3619 3624 3630 3837 3648 3658 3667 3694 3709 3718 3789 3801 3805 3815 3833 3910 3938 3962 3996.

b. 20 Stü zu je 1000 # Nr. 4067 4078 4105 4194 4227 4249 4264 4281 4301 4379 4439 4628 4740 4757 4804 4815 4867 4895 4907 4918.

Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden vom U. April 1915 ab mit einem Aufschlag von 2 v. H. bet den be- fannten Einlösungsstellen zurückgezahit. Die Verzinsung hört mit dem 1. April 1915 auf. Mit den Schuldverschreibungen sind zugleich die Anweisungen und die noch nicht fälligen Zinsscheine mitzu- [tefern, widrigenfalls deren Betrag vom Kapital gekürzt wird.

Halle a. S., den 25. September 1914.

A. Riebecksche Montanwerke Aktiengesellschaft.

160528]

Aktien - Gesellschaft für Glas-

industrie vorm. Friedr. Siemens F

in Dresden.

X. Auslosung von 4} 9%/% Teil- e rückzahlbar | Ÿ

\chuldvérschreibungen , am 2. Januar 1915.

Bei der in Gemäßheit der Bedingungen

für unsere 4309/69 Anleihe vom 17. Fe-

bruar 1902 am 1. Oktober in Gegenwart | M

etnes Notars stattgehabten zehnten Uus-

lofung sind folgende Nummern gezogen | M

worden :

5 56 121 183 322 328 333 339 348 |M

387 388 389 416 444 445 462 486 501 590 592 612 614 615 634 645 726 736 753 803 808 819 830 903 927 978 996 1040 1049 1051 1142 1170/1320 1395 1470 1480 1495 1524 1579 1585 1615 1616 1801 1837 1863 1876 1893 1905 1960 1981 2033 2037 2055 2076 2136 2149 2175 2186 2196 2265 2283 2316 2334 2405 2452 2469 2002. 2000 2049 2095 2700 2712 2900 2928 2936 2938 3142 3206 3323 3376 3400 3413 3441 3451 3572 3604 3655 3660 3663 3679 3727. 0742 3811 3884 3889 3914 3976 4058 4062 4136 4170 4238 4376 4459 4467 4483 4515 4540 4709 4716 4721 4773 4807 4845 4958 4963 5043 5108 5197 5211 5315 5335 5340 5364 5446 5463 5478 5480 5518 5537 5543 5615 5698 5772 5782 05808 5894 5909 5950 5990.

Die vorgenannten Teilshuldverschret- bungen werden vom 2. Januar 1915 ab außer bei den Geseilschaftskafsen in Dresden und Neusatil bei Elbogen in Böhmen

in Dresden bei der Dreëduner Bank,

in Vexlin bei der Verliner Handels-

Gesellschaft und bei der Vauk für Handel 1nd Jn- dustrie,

in Elberfeld bei der Bergisch-Märki-

schen Vank Filiale der Deut- scheu Bank,

in Fraukfurt a. Main bei der Filiale

der Bank filr Haudel und Ju- dustrie, :

in Halle a. d. S. bei dem Halleschen

Bankverein von Kulisch, Kaempf

Æ& Co, in Côlu bei der Deutschen Bank Filiale Cöln, in Düsseldorf bei der Deutschen Bauk Filiale Düsseldorf gegen Einlieferung der StüdLke und der nit verfallenen Zinsscheine Nr. 27 bis 40 nebst Erneuerungsschein mlt einem Zu- schlage von 3 9/0, also mit (4 1030,— für 4 1000,—, etngelöft.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- \{huldvershreibungen bört mit dem 31. De- zember 1914 auf. 2

Aus früher-n Verlosungen find nah- stehende TeilsGuldvershreibungen noch nicht zur Eiulöfuug gelaugt:

ausgelost am 1. Oktober 1909, rückzahl- bar am 2. Januar 1910, Nr. 812, ab- zultefern mit Zinss{einen Nr. 17 bis 20 nebst Erneuerungsschein,

ausgelost am 1. Oktober 1912, rücckzahl- bar am 2. Jänuar 1913, Nr. 1327, 4045, abzuliefern mit Zins|hetinen Nr. 23 bis 40 nebsi Erneuerungsschein, :

ausgelost am 1. Oktober 1913, rüchckzahl- bar am 2. Januar 1914, Nr. 798, 1379, 1452, 1492; 92547, 3337, 4497, 4545, 5636, 5681, 5890, abzuliefern mit Zins- leinen Nr. 25 bis 40 nebst Erneuerungs-

ein.

Dresden, den 9. Oktober 1914. Aktien-Vesellschaft für Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens.

Der Vorstand.

892 899 1065

1707

2266

3719 3960 4297 4634 4868 5221 5470 5625 5947

Liebig, Dieterle.

Fabriken, Act.-Ges. in Velbert

690 714 | W

1485 | f

1924 | f 9129 | È

2500 |F 2841 | M 3320 || 3963 | ÿ

Koenigsberger Lagerhaus Aktien-Gesellschaft. [60564]

Die Aktionäre der Koentgsberger Lager- haus A. G. werden zu der am Moyvtag, den 11. November, Nachm. 47 Uhr, im Sitzungszimmer der Direktion der Ostbank f. Handel & Gewerbe zu Königs- berg i. Pr., Kneiph. Langg. 11/12, ftatt- findenden ordentl. Geueralversamm- lung hierburch eingeladen.

Tagesorduung 2

1) Vorlage der Bilanz p. 31. Juli 1914 und Berichterstattung über das 18. Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustberechnung fowie Entlastung des Aufsihtsrats und des Vorstands,

3) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Die Aktionäre, welche in der General- versammlung stimmen oder Anträge zu derfelben stellen wollen, müssen ihre Aktien oder von der Reichsbank ausgestellte Depotscheine spätestens am 5. No- vember bis 6 Uhr Nachm. bei der OstbaukX f. Handel & Gewerbe in Königsberg oder bei C. Schlefinger, Trier & Lo.,, Commandit Ges. auf Aktien in Berlin hinterlegen.

In einer ms der Generalversammlung stattfindenden Sitzung des Aufsichtsrats erfolgt die Ausiosung /

v. #6 8000,— d. Hypothekenanteils{. d. T... Gm.

v. # 9000,— d. Hypothekenanteils{ch. d. IT1. Em.

Königsberg i. Pr., den 17. Oktober 14.

[60561] L Vereinigte Riegel & Shlofß-

(Rheinland).

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Ge- jellshaft zur diesjährigen 18, ordent- lichen Generalversammlung auf Sonu- abend, den 7. November d. J., Nach- mittags 4 Uher. im Restaurant Wiener Hof in Velbert (Friedrih- und Neustr aßen- &de) hieidurh ergebenst ein mit folgender

Tage®êorduunug :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geshäftsjahr 1913/14 unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns; Erteilung der Ent- lastung.

3) Wahl zum Aufsichtérat.

4) Wahl von Rechnungsprüfern.

Zwecks Teilnahme an der General- versammlung sind die Aktiemck oder eine mit deren Nummern versehene Hinter- legungtbesheinigung der Reichsbank oder eines Notars bet dem Bankhause J. Wichelhaus P. Sohn, Elberfeld, oder bei der Rheivisch- Westf. Diéëkonto- Betentaala Düsseldorf, oder bei der Gesellschaftskasse in Velbert bis \pä- testens 3. November d. F., Abends 6 Uhr, zu hinterlegen.

Velbert (Rheinland), den 17. Ok- tober 1914. 19

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Der Auffichtsrat.

Müller, Nechtsanwalt, Kauffmann.

S B Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hterdurch zur

ordentlichen Generalversammlung

A auf Sonnabend, den 14. November 1914, Nachmittags 47 Uhr, in „Schmid1s Hotel“ in Haynau ergebenst eingeladen. [60533] Tagesordnung:

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts und des Berichts der Nech- nungdreviforen über die Bilanz 1913/14. Vorlegung und Genehmigung der Gerotnn- und Verlustrechnung für 1913/14 und Beschlußfassung über dite Verwendung des Rein- gewtnns. Erteilung der Entlastung. Wahl zum Aufsichtsrat. Wahl von Nechnungsrevisoren. Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Akttonäre Y berechtigt, die spätestens bis zum 12. November d. Js., Abends 6 Uhr, ihre Aktien unter Einreihung eines Nummernverzeichnisses hinter- 4 legen, entweder in Daynau bei der Kasse unserer Gesellschaft, in egn ss bei der Schlesischen Haudelsbauk A.-G. Filiale aynau, in Breslau bet der Dresdner Bauk Filiale Breslau, in Ss el der Schlesishea Handelsbauk A. - G. Filiale eguiß oder bet einem Notar 255 des Handelsgeseßbuchs). Der Hinterlegungs\schein etnes Notars ist bis zum 12. November, Abends 6 Uhr, bei der Kasse unserer Gesellschaft einzureichen. Der Ge|chäftsbericht liegt vom 1. November ab in unserer Buchhalterei zur Einsicht der Akttonäre aus. Haynau i. Schÿl., den 26. September 1914. Dex Vorstand der

Aktiengesellschaft Zuckerfabrik Haynau.

B. Postpischil. G. Siegert.

ama

(596011

Vereinigte Silberwaaren-Fabriken Aktiengefellshaft zu Düsseldorf.

Bilanzkonto per 30. Juni 1914. E) M S E E

S L 58 190/15 162 200,— 2 677,84 164 8717,84

13 277,84 . _. 33 800,— s 1244150 46 241,55

14 641,55 . . 60 000,— 896692 68 966,32

z 41 866,32

Aktiva.

M S

1 000 000 5 125/25

56 457/06

Aktienkapitalkonto . Kreditoren : Reservefondskonto . Delkredere- fonto 20 000,— Zugang 10 000,— Gewinn- u. Berlust- konto: Vortrag aus vorigem abr. 08 060.70 Netn- gewinn 133 412,17

Grundstückkonto . .. Gebäudekonto . . ..

Zugang

Abschreibung Maschinenkonto Zugang

Abschreibung Stanzenkonto . . Zugang

Abschreibung Modellkonto Zugang

Abschreibung Fabrikutensilien-, Werkzeugkonto

Zugang 4 296,09

Abschreibung 4 255 09 | Bureau-, Lager- u. Reijeutensilten- konto 1,— Zugang ie E E Abschreibung . ERIED A 1|— Debitoren 368 673,68 Abschreibung 6 182 29 362 491/39 Kafsa- und Wed selkonio . 48 420/56 347 873/73

Bankguthaben Borrâte 228 452/27

Vorausbezahlte Veisicherungs- | präâmien é | 2 624/08 1 258 355/18 1258 355/18 Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1914. Kredit. E E [e Vortrag vom vortgen Jahr 33 360/70 684 420/91

: 151 600 30 000

168 772!

Mobilien» und es 1,— 4 255 09

Debet.

An M Fabrikunkosten 297 399 27 Saläre, Bureauunkosten u. Vertriebs\spesen | 113 609 47

Handlunysunkosten . 49 776 91 Abschreibungen 80 223 09 Nükstellung auf Delkrederekonto. . 10 000 MNetagewinn eins{chl. Vortrag vom Vorjahr | 166 772/87 R

717 781/61 717 781/61

Betrklebsüber-

B

M 246.

1. Untersuhungsfachen.

2. Aufgebote, B

3. Verkäufe, Verpachtungen, 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Aktiengesellschaften.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 19. Oktober

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 S.

: 1914.

Erwerbs- und Wirtscha Niederlassung 2c. von e tsanwä Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

———————-

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Handel8geseßbuchs machen wir natstehend die durch die Genera

[60321] Gemäß § 265 des

1914 genehmigte Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. März 1914 bekannt.

Vilanz der Kreis Oldenburger Eisenbahn-Gesellschaft

vom 31. März 1914,

Ilversammlung am 28. September

Titel Aktiva.

Paf fiva,

A S

1} Kosten der Bahnanlage von Neu- stadt i. H. nah Heiligenhafen . IT| Kosten der Bahnanlage von Lütjen- brode nah Orth (abzüglih des Staatszushusses von 100000 4 für Ueber- nahme der Fähranstalt am 4 Fehmarnsund) Kalenbestand n bar... Bestand in Wertpapieren . . ._.

Zusammen Aktiva . .

Gewinn- und Verlu

L 2 491 476/-

98 F 1 435 954 TI

ITI IV

7

VI VII VIII EX M XlI XII XIII

62 209 234 5725

4 224 211/88

Aktienkapital : a. der Nebenbahn . . b. Kleinbahn 2

Außerordentlihe Baueinnahme . . Erneuerungsfonds der Nebenbahn Kleinbahn

. A 2 300 000,— 1 310 000,—

Spéeztalreservefonds DEL Viebvendahn

Desgleichen der Kleinbahn . .

Bilanzreservefonds der Neben- und Kleinbahn :

Beamtenpensionskasse Dispositionsfonds Unfallkonto Engelhardt Betriebsüberschuß . . Anb

Getilgte Anleihen o

Zusammen Passiva . . stre{nunq am 31. März 1914;

3 610 000/—

4 224 211/88

129 268'79

[60525] Gas- und Elektricitäts-Werke Bütow i. P. A.-G., Bremen.

Folgende 8 Nummern unserer 44 °/9 Auleihe vom Jahre 1900 find aemäß § 6 der Anleihebedingungen am 30. September z 1914 zur Rückzahlung per 2. Januar 1915 ausgelost worden :

Nr. 21 75 117 145 32 76 90 110. Einlösungsstelle für die gekündigten Ob- | [ligationen ist die Direktion der Dis- conto-Gesellschaft, Bremen.

Bremen, im Oktober 1914.

Der Vorstand.

[60563]

Gewinn-

A E

60 773 69 58 192 90 22 808/94 1 833/67 98 077/69 39 938/44 1 347/07 9 929/90 47 883/82 176 056/03 12 105/34

Betriebseinnahmen:

a. der Nebenbahn einschließlich eines Vortrages von 1,07 4 aus dem Betriebsjahr 1912

M 446 516,40

b. der Kleinbahn ,„ 199 104,97

der Nebenbahn

Zusammen . .

Zuschuß aus dem Erneuerungsfonds

I

XL

42567113

ft tai iert dnicirti 78 vaica nr -epairrz un

688 188/50

Oldenburg i. H., den 8. Oktober 1914.

[60322]

Auf Grund des § 244 des Handels- gefeßbbuchs machen wir hierdurch bekannt, daß die ausgeschiedenen Mitglieder des Auffichtsrats, Amtsrat Sebahnfén, Lensahn, Amtsvorsteher Stockmann-Hof Altona und Kaufmann Johann Maßmann- Heiligenhafen in der Generalversammlung vom 28. September 1914 wiedergewählt find. Der Aufsichtsrat hat sodann den Gutsbesißer, Rittmeister a. D. von Lassen- Siggen zu seinem Vorsitzenden und den Kreltsarzt, Medizinalrat Dr. S{how in Neustadt |. H. zu dessen Stellvertreter wiedergewählt.

Oldenburg i. S., den 8. Oktober 1914.

Kreis Oldenburger Eisenbahn - Gesellschaft.

Der Vorstand.

Springer. Halske.

[60323]

Die Generalversammlung der Aktionäre der Kreis Oldenburger Eisenbahn-Gesell- schaft hat am 28. September 1914 die an die Aklionäre zu verteilende Dividende für das Betriebsjahr 1913 auf 1 0/6 fest- gestellt.

Wir bringen dies hierdurch mit dem Bemerken zur Kenntnis, daß die Aus- zahlung der Gewinnanteile durch - die Königliche Eiseubahunhauptkasse in Altona und die Statiouskassen in Neu- stadt i. H. und Burg a. F. vom 1. Oktober d. J. ab gegen Aushändi- gung der Gewinnanteilsheine für das Be- triebsjahr 1913 erfolgt.

Gewinnanteile, welche nit innerhalb 4 Jahren nach dem auf ihre Fälligkeit folgenden 31. Dezember erboben werden, verfallen zugunsten der Gesellschaft.

Oldeuburg i. S.. den 8. Oktober 1914.

Kreis Oldenburger Eisenbahn - Gesellschaft.

Der Vorstand. Springer. Halske.

[60529]

In der Generalversammlung am 3. Ok- tober 1914 wurde das aus\{heidende Auf- fichtsratsmitglied Herr Kgl. Amterat von Bernuth, Heinzendorf wiedergewählt.

err Rittergutsbesiger von Zobeltig,

zoiaig, wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt. Nechlau, den 5. Oktober 1914.

Guhrauer Stärkefabrik zu Nechlau

Aktien-Gesellschaft. Pantel. Mindner.

Betriebsausgaben : a. der Nebenbahn b. Kletnbahn

a O h in den Bilanzreservefonds. . . , Betriebsüberschuß, und zwar: . Gewinnanteil (Dividende) von 1 9%

A 36 100,— 989,74

10 777,80 Ô 416,28

. Staatsabgabe L

c. Verzinsung und Tilgung der Ne E S . Vortrag in die Rechnun 1914 , Ls

M 427 093,05 195 993,71 NRücklagen in den Erneuerungsfonds der Kletn- M 15 296,01

1 921,91

[60526] Gaswerk Freienwalde (Oder)

A.-G.,

Folgende 8 Nummern unserer 41 °% Anleihe vom Jahre 1899- smd: gèmäß §6 der Anleihebedingungen am 30. S

1914 zur Nücfzahlung per 2. Fanuar 1915 ausgelost worden :

Nr. 18 43 47 90 63 34 83, 139,

Einlösungsf\telle

Obligationen ist das Bankhaus R. Lupke, Freienwalde.

Bremen, im Ok

Der Vorstand.

i verteilung.

und dem

Bremen. Ertlästung.

eptember

für die gekündigten

erfolgen.

Der Au Rsô

tober 1914.

L: enosleniGasten, s. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 0.

1914

d. Aufsichtsratswahl.

Die Anmeldung der Aktien zur General- versammlung hat entweder beim Vorstaud der: Gesellschaft in Lichtenfels oder bei der Coburg-GothaischenCredit-Gesell- \ch{chaft in Coburg oder bei der Deutschen Bauk Filiale Dresden in Dresden zu

[OEEE ri g.

rauerei

fowie

Lichténfels, dén 17. Oktober 1914.

t.

Bayerische Bierbrauerei Lichtenfels. In Gemäßheit des § 10 Statuten laden- wir unsere Aktionäre zur 33. ordentlichen Genueralversamm- lung auf Sonnabend, den 14. No- vember 1914, Nachmittags {4 Uhr, in das Wohngebäude der Lichtenfels hiermit ein. Tagesorduun a. Vorlage der Jahres

unserer

zu

Nin: und der und Verlustrechnung per 30. - September Berichte des Vorstands und des Auf-

der

eshlußfassung über die Gewinn-

, T über die dem Vorstand ufsihtsrat zu erteilende

623 086/

47 883/82

Zusammen . .

Der Vorstand.

Springer {60531]

Vereinigte zollernring 85, Cöln.

4) Wahl Eintrittskarten

vormals Leverkus, Zeltner & Consorten K

Einladung zur XXV. ordentlichen Generalve: am 10, November 1914, 2

der Aktien bis einschließlich deu %.

T A S E L 89, bet der

en Herren Baß & Herz, Fraukfurt am Maiu. Cöln, den 17. Oktober 1914.

Halske.

Ultramarinfabriken

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht für 1913/1914 5 Eaund E Sntlaltung des Vorstands und des Aufsichtsrats. zum Aufsichtsrat. 4 können in Empfang genommen werden gegen Hinterlegung November an unserer Gesellschaftskasse, niglichen Hauptbank, Nürnberg, oder bei

Bilanz und Beschlußfassung über die

Der Vorstand. C. Leverkus fen.

Gewinnverteilung.

Aktiengesellschaft öln am Rhein.

sammlung der Aktionäre Vormittags 10 Uhr, im Geschästslokale, Hohen-

638 188/50

{60532] Aktiva.

Nentenktonto

-+ eigene

Terrainkonto Bankkonto . Depotkonto Kassakonto

Debet. A

47| C. M. L. Dreyer,

49| Unkostenkonto

[60530]

b &

M na Gustav Ebert .

Hypotheken Debitores . Hypotheken u. verzinsl Anlagen 4 28 168,52

Renten 448 336.80

Der Auffichtsrat. (L.

Getwvint-

45| Grundstücksunkostenkonto 46| Bünning&Kühl, Grundstück

11. Grundstück

51| Hypothekzinsenkonto . . Gewinnvortrag . ...,

Der Auffichtsrat.

Pee N fordern wir die Aktionäre unserer Gefellshaft auf, die Dividenden- bogen zu den im Jahre 1910 ausge- ca e R L N bei der erliner andels. Gesellscha i ORLEN o bei gr In enburgischen Spar- und Leih- Bauk in Oldenburg 9

Nettobvilanz am L. Juli 1914, P. M P

5 54727 Aktienkapitalkonto

47 500|—

—+ eigene

Renten

476 505/32 1 640 641/58 : 519186

X I 321/13

E Ar REE N em ROGT I R L I

219141116

Konsul Behrmann

Interimskonto

Der Vorstaud. S.) Wilh. Settemeyer, in Vertretung für Johannes von Bargen.

und Verlustkonto 30. Juni 1914.

E

381/85

1| 18 876/—|| 2) Hyvotheken- M Kreditores 617 000,—

448 336,80

5) Ges. Reservefondskonto Vereinsbank in Hamburg

Spezialres\ ervefondskonto

Gewinn- u. Verlusikonto

43 Binsengewinnkonto 8

Hamburger Fmmobilien Aktien-Gesellschaft. E 1 000 000|—

1 065 336

, 15 389

16 050 25 000

5 000|— 25 000

39 633

2191 411

44| X. I. F. Maas, Grundstü

» 73/04 12 197/72 . (25 776/19

39 633/90

83 295/50

stüd

6 | Per 9 232/80} 36| Mietekonto

Der Vorstand.

einzureichen.

L)

C4

96| W. C. A. Böttcher, Grund-

57| W.H.Ch. Köpke, Grundstück Gerwotnn v. Jahre 1912/13 |56 481 81

(L. S8.) Wilh. Settemeyer, in Vertretung tür Johannes von Bargen.

zwecks Aufdrucks des Stempels ,\tempel- fret“ auf den Talons und Dividendenbogen

Warstein, den 12. 10. 1914. Warsteiner

Gruben- und Hütten-Werke. Chrapkowski. Meschede.

[n

Kredit.

193/62

13 059/95 7830/83

83 295/50

Ag

[60535]

Hôtel Reichshof Aktiengesellscha

An Grundstükkonto . . -+ Zugang . .

Gebäudekonto

Abschr Mobilirkonto

Abschr Maschinenkonto —+ Zugan

Abschreibung Bankguthaben und Kassensaldo

Wechielbestand

Oypothekendebitores é Sparkafsenguthaben . .. Debitorenkonto . .

orre

Aktienkapitalkonto Hypothekenkreditores . . Rückzahlung

Anleihekonto

Neservefondskonto . .

Kautionskonto

Kreditorenkonto . .

Interimskonto

Wertpapiersteuerrückstellung . . . Steuerrüdstellungskonto Dividendenkonto: nicht abgehobene Dividende

Reingewinn

An Grundstückverwaltungskonto . . . Betriebsunkostenkonto

Béiriebögtwlit «s

Abjichreibungen :

a. Gebäude 4 148711590 , b. Mobiliar 4 333 673,71 .

c. Maschinen

Neingewinn (M4 152 957,67 4+ Saldo vom M 83 297,37) verteilt wie folgt:

9 9% zur Zuwendung für Rücklagen 4 9% Dividende

6 9% Superdividende

Rückstellung f Vortrag ..

Per Saldovortrag vom Vorjahre ..........

Hotelbetriebskou

für die Zeit vom 1. Juli 1913 bis 30

Vilanz per 30. Juni 1914

eibung ..

eibung . g N T

Aktiva. K [9 s A 1 400 000|—

100 000|—

1 274 130/— 212 985/90 1487 115/90 37 115/90 192 000| 141 673/71 333 67371 73 673/71 75 000

86307 T3 36 30713

307/13

Gewinun- und Verlustkonto

Debet.

C S

1 975 000 265 000

M 1 500 000

1450 000

f Hamburg.

S

3 387 878

1 000 000

1710 000

200 000 24 469 33 300

132 769

46 82 50 38

E

3 151 623/16

236 255/04 3 387 878

. Juni 1914,

M 111 576 204 794

316 370

147 0967

iet 30 f

Auffichtsrat . . i

ür die Talonsteuer .

D.—S A A: 600 @ S

mOS-I

S 22288

N # I

L Gf 90 j M pi

Kredit.

to A C

0. 0.0 86.0.9

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren:

G. H. Bretschneider, Hamburg,

Heinrich Mandtix, Hamburg,

Rechtsanwalt Dr. Paul Tentler, Hamburg. Der Vorstand. Emil Langer.

TD M c

463 467 236 255

20