1914 / 252 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E SEN ‘0e EINRE E R S E E D E IR P

A Ee x

R T Sie nett a t R

t L miar orma erade

ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 4. Dezember 1914 bei dem Gericht anzu- melden. Erste Gläubigerversammlung den 20. November 1914, Vormittags IU Uhr. Termin zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen den 28. De. ¿ember 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 26. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 13. November 1914 ist angeordnet. Memel, den 20. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 5.

Peitz. [61890] Ueber den Nachlaß des am 22. August 1914 im Felde verstorbenen Kaufmanus Edwin Grebin aus Peitz, Präsidenten- mühle, ist heute, Mittags 12 Uhr, das Konkuretverfahren eröffnet worden Zum Konkursverwalter ist der Gastwirt Nempel in Peiy ernannt. Frist zur Anmeldung der Konkuréforderungen bis 8. Fanuar 1915. Erste Gläubtgerversammlung den 18. No- vember 1914, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den S2, Ja- uuar L915, Vormittags 10 Uhr, im Zimmec 3. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 8. Januar 1915. Peitz, den 22. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht.

Posen. fRouturêverfahren. [61751]

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Hermaun Vinasch in Poses, Wil- helmstraße Nr. 5, ist heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: der Kaufmann Erns1 Kobliß in Posen. Offener Arrest mit Anzeige- sowie Anmeldefrist bis zum 18. November 1914. Erste Gläubigerver- sammlung am 20. November 1914, Vormitiags A1 Uhr. Prüfungstermin

am 9. Dezember 1914, Vormittags 1 Köntgliches Amtsgericht. Abt. 3. 3N. 9/12.

11 Uhr, im Zimmer Nr. 26 des Amts- geritsgebäudes, Mühlenstraße Nr. 1a. Posen, den 21. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht.

Schwetz, Weichsel. [61757]

Ueber das Vermögen des Uhrmachers Leo Flaczyuski in Schwetz wird heute, den 20. Oktober 1914, Nachmtttags 5 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Der Kauf. mann S. E. Hirsh in Shweyg wird zum Konkursverwalter ernannt. Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 12. November 1914. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin den 21. November 1914, Voriuittags 10 Uhr.

Königliches Amtsgert{ckt in Shweg.

Stollberg, Erzgeb. [61911]

Veber das Vermögen der Mauufaktur- ivarenhändlerin Marie Paula Reife- gerste, geb, Reibestiru, in Lugau, wird heute, am 22. Oktober 1914, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Nechtsanwalt Singer hier. Anmeldefrist bis zum 16. November 1914. Wahltermin am 21. November 4914, Mittags 12 Uhr. Prüfungstermin am 5. De- zember 1914, Mittags 12 Uhx. Dffener . Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. November 1914.

Stollberg, den 22. Oktober 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

Swinemünde. [61895] Konkursverfahren.

Veber tas Vermögen des Möbelfabri- fanten Wilhelm Malingriaux in Swinemünde wird heute, am 22. Oktober 1914. Bormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Johannes Srocka in Swinemünde. An- meldefrist bis zum 30. November 1914. Erste Gläubigerversammlung am 14. No- vember 1914, Vormittags 1X7 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 12. De- zember 1914, Vormittags 417 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 30. November 1914.

Swinemünde, den 22. Oktober 1914

Königliches Amtsgericht.

Vietz. Konfurêverfahrenm. [61887]

lever das Vermögen der Handelsfrau Luise Hafse, seb. Kaatz, in Viet wird beute, am 22. Oltober 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren ezöfnet. Der Kaufmann Karl Büttner in Vie wird zum Konkurêverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 12. November 1914 bei dem Gerlcht anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über dite Beibe- haltung des ernannten oder die Wahl etnes anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\chusses und cin- tretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 21. November 1914, Vormittags 97 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurz- masse etwas |\{chuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein\chuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, au dic Ver- pfiühiung aufeclegi, von dem Besitze der Sade und von den Forderungen, fü: welde fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru n-hmen, dem Konkursverwalter bis zum 12. November 1914 Anzeige zu machen. /

Königliches Amtsgeribt in Viet.

Werdau. [61917]

Neber das Vermögen des Möbel- händlers Guftav Franz in Werdau wird heute, am 21. Oktober 1914, Nach- wittags {1 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter : Herr Oits- richter Edmund Müller, hter. Anmelde-

frist bis zum 11. November 1914. Wahl-|

termin und Prüfungstermin am 20, No-

vember 1914, Vormittags ¿10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepilicht bis zum 2. November 1914. Werdau, den 21. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht.

Zabern. Konfursverfahren. [61752]

Ueber das Vermögen des Spezerei- händlers Josef Boehm in Zabern ist beute, am 21. Oktober 1914, Vormittags 11 Uhr, das Konkurt verfahren eröffnet worden. Verwalter: Amtsgerichtssekretär Neeb in Zabern. Erste Gläubigerversamm- lung und allgemeiner Prüfungstermin : 20, Noveutber 1944, Vorm. 10 Uhr. Aame!defrist und offener Arrest mit An- zeigefrist bis 12. November 1914.

___ Geriqhtssreiberei Kaiserlihen Amtsgerihts Zabern.

Aachen. [61647] Das Konkursverfahren über das Ver- mözen des Zigarrenhändlers Wilhelm Peters zu Aachen wird, nahdem der in dem Verzglei&stermine vom 2. Oktober 1914 angenommene Zwangsvergleih dur rechtéfräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ist, hi-rdurch aufgehoben. Aachen, den 19, Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. 5.

Berlin-Weissensee. [61642] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Tischlermeisters Auton

Metzger, alleinigen Jahabers der ntt

eingetragenen Firma Zwauzig & Metzger in Verlin - Weißensee, Heinersdorfer- straße 10, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

ga in Weißensee, den 17. Oktober

Bochum. [61648]

In dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Kaufmanus Gustav Dehue zu Bochum, Kanalstraße 46, alleinigen Inhabers der Firma Dehue «æ& Sopp zu Bochum, ist an Stelle des zum Heeresdienst einberufenen NRechts- anwalts Dünwald der Rechtsanwalt Wey- land in Bohum zum Konkursverwalter bestimmt worden.

Vochum, den 19. Oktober 1914. Königliches Amtégericht.

Brandenburg, Havel. [61649]

_ Konkursverfahren. Das Konkurs oerfah1en über das Ver-

mögen des Restaurateurs Arthur Nichter in Braudeuburg wird nah erfolgter Abhaltung des Stlußtermins hierdurch aufgehoben.

Brandenburg a. H., den 14. Ok-

tober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Cammin, Pomm, [61894]

_ Koukuxrsverfahren. Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des früheren Kouditorcibesizers Richard Sprotte in Cammin i. Pomm, jeßt in Misdroy, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Cammin i. Pomm., den 20. Oktober 14.

Königliches Amtsgericht.

1914

Charlottenburg. Beschluß. [61643]

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Rittmeisters a. D. Wilhelm vou Tranuwißtz - Hellwig, jeßt in Ham. burg, Iungfrauental 8, wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahr-ns ents-

sprehende Masse niht vorhanden ist. Charlottenburg, den 19. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. 40

Danzig. Konfurêverfahren. [61886] Das Konkurtverfahren über das Ver- mögen des früheren Gastivirts Michael Beyer in Danzig wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Danzig. den 16. Oktober 1914. Königliches Amtsgeriht. Abt. 11 a.

Dessau. Konfurêverfahren. [61769] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Albert Engel in Deffau ist infolge eines von dem Ge- meinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleichstermin auf den 14, November 1914, Vor- mittags L141 Ubr, vor dem Herzoglichen Amtsgeriht in Dessau, Zimmer Nr. 27, anberaumt. Der WVerglei{svorshlag ist auf der Gerihts\chreiberci des Konkurs- ei zur Cinficht der Beteiligten nieder- elegt. ; Dessau, den 20. Oktober 1914. Blo, Amtsgerichts\ekretär, Gerichts- schreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Dresden. [61766] Das Konkursverfahren über das WVer- mögen der minderjährigen Woll- und Kurzwarenhäudlecin Milda Paula led. Matwih in Dresdea, Große Plauenschestraße 32 pt. (Wohnung zurzeit in Berlin), wird nach Abbaltung des S{lußtermins bierdurch aufgehoben. Dresden, den 22. Oktober 1914. Köntgliches Amtsgericht. Abt. 11.

Daishurg-Rurort. [61771] Beschluß.

Da3 Konèursverfahren über das Ver- mögen des früheren Mühleubefitzers Seiurich Wilhelm Wolters in Ham- boru-Marxloh ift mangels PVeasse ein- gestellt worder. Termin zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters wird auf den 6, November 1914, Mittags x2 Uhr, Zimmer 3, anberaumt. Das

E E T P N M Iw t L:

Honorar des Konkurcverwalters wird auf q “g festgeseßt, die baren Auslagen auf - h.

z Duiéburg-Ruhrort, den 14. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

EIsterwerda. [61646] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Weifwarenhändlerin Verta Hergt, geb. Rothfeld, in Elster- werda ist zur Prüfung der nahträglih

angemeldeten Forderungen Termin auf den

5. November 19214, Vormittags 107 Uher, vor dem Königlihen Amts- geriht in Elsterwerda, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Elsterwerda, den 14. Oktober 1914. Kreß \chmar, Gerich!s\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Erfart. Konkursverfahren. [613897] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Malermeisters Richard

Hollaud-Merten in Erfurt hat der

Gemetn|chuldner den Antrag auf Auf-

hebung des Konkursverfahrens gestellt.

Dieser Antrag und die zustimmenden Er-

klärungen der Konkursgläubiger find auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt.

Erfurt, den 20. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 9.

Forst, Lausitz. {61891] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über den

Nachlaß des am 28. Junt 1914 in Forst i, L. verstorbenen Fahrradhäundlers Theodor Erdmann ijt zur Prüfung der nachträglißh angemeldeten Forderungen Termin auf den 21. November 19104, Vormittags 97 Uhr, vor dem Köntg- lien Amtsgericht in Forst (Lausitz), Zimmer 14, anberaunit.

Forft (Lausitz), den 21. Oktober 1914. Der Gerichts\chreiber des Königltchen Amtsgericht.

Frank furt, Oder. [61893]

Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns Friß Jacobi und desseu Ezefrau, Exrua geb. Streifer, zu Fraufkfurt a. O., jeßt

in Berlin, ist zur Abnahme der

&

Scchlußrehnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsidtigenden Forderungen sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausscusses der Schlußtermin auf den 283. November 1914, Vor- mittags L Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hieselbst, Oderstraße 53/54, Vorderhaus, 1 Trepve, Zimmer 11, vestimmt.

Fraukfurt a. Oder, den 16. Oktober

Königliches Awtsgerich4.

1914.

Hameln. Roufurêverfahren. [61753]

Das Konkursverfahren über das 2er.

mögen des frühereu Mühlenbesizers Wilhelm Schrsödex in Reher, jegt im Felde, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiezdurch aufgehoben.

Hamelu, den 20. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. 4.

Königsberg, Pr. [61885]

FKFonkurêverfahren. Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen dér TerraiugeseUlschaft Altstadt-

VPregelufer, Gesellschaft mit be-

s{hräukter Haftung, in Königsberg Pr., wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

19

Königsberg i. Pr., den 20. Oktober 14. Königliches Amtsgeriht. Abt. 29.

Lobberich. [61898]

In dem Konkureverfahren über das

Vermögen des Kaufmanus und Mühleu- besißexs Wilhelm Urhahn in Leuther-

heide ist an Stelle des zur Fahne eln- berufenen bisherigen Konkurêverwalters, Rechtsanwalts Dr. Brink in Lobberich, Justizrat Leenen in Kempen-Rh. zum

Konkursverwalter ernannt. Termin zur

Beschlußfassung über die Beibebaltung des neu bestellten oder dte Wahl eines anderen Verwalters wird befiimmt auf den 6. No- vember 1914, Mittags 12 Uhr, Zimmer Nr. 15. Lobberich, den 17. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht.

Margonrin. ___ [61888] Konkursverfahreu,

In dem Konkurcé verfahren über das Vermögen des Kaufmaus Alexander Dypoldt in Samotschin ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 30. Oktober 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgerichte in Margonin an- beraumt.

Margonuin, den 21. Oktober 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Warsberg. [61772] Koakurêverfahren.

In dem Konkursverfahren über den Nahlaß der verstorbenen Witwe Bahnhofsrestaurateur Albert Plite, Theresia geb. Biederbeeck, zu Nieder- marsberxg ist zur Prüfuyg der nach- träglich angemeldeten Forderungen Termin auf den 23. November 1914, Vor- mittags L Uhr, vor dem Köntglichen Amtsgericht in Marsbera anberaumt.

Maréberg. den 20. Oktober 1914.

Wrede, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Mettmann. Beschlufß. [61770] In Sachen, betr. den Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Herniaun Hüß tn Wülfrath, Kalser Wilhelm- straße 250, ehemaligen Inhabers der Firma Sermann Hüß und Co. daselbst, soll das Verfahren eingestellt werden, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Masse nicht vorhanden ist. Neuer Termin für die erste Gläubigerver- sammlung, Prüfung der Forderangen und Termin für die Anhörung der Giäubi.er über die beabsichtigte Einstellung wird auf den 6. November 1914, Vormittags 1E; Uhr, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Mettmaun, den 17. Oktober 1914. Köntgliches Amtsgericht.

München. [61915] K. Amtsgericht München. Koukursgericht.

Am 22. Oktober 1914 wurde das unterm 7. Mai 1914 über das Vermögen der Putz- macherin Dora Eschle in München er- öffnete Konkursverfahren als durch Zwangs- vergleih beendet aufgehoben. Vergütung und Auslagen des Konkursverwalters wurden auf die aus dem Schlußtermings- protokolle ersihtlihen Beträge festgeseßt.

München, den 22. Oktober 1914.

Gerichtéschreiberei des K. Amtsgerichts.

München. [61916] K. Amtsgericht München. Koukursgericht,

Am 22. Oktober 1914 wurde das unterm 7. Mat 1914 über das Vermögen der Damenschueiderin Erna Eschle in München eröffnete Konkursverfahren als durch Zwangsvergleich beendet aufgehoben. Vergütung und Auelagen des Konkurs- verwalters wurden auf die aus dem Sluß- termintprotokoll ersihtlihen Beträge fest- gelebt.

München, den 22, Oktober 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Neuss. SKonfurêverfahren. [61902]

Vas Konkursverfahren über das Ber- mögen des Elektro:echnikers Arthur UAguer, Inhabers der Fi: ma „Helios“ Elektrotechnisches Justallationêge- schäft des Kreis Elektecizitäts-Amtes Neuß, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben.

Neuf, den 16. Oktober 1914.

Köntglicßzes Amtsgericht. Peine. Beschluß. [61901]

In Sachen, beireffend das Konkursver- ahren über das Vermögen des Kolouial- wareuhändlers Nichard Rintelutaun in HSandorf, Haus Nr. 53, wird auf den Antrag des Gemeinschuldners gemäß dem Geseße vom 4. August 1914 die Aus- seßung des Verfahrens angeordket.

Peine. den 16. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht. 2,

Saarburg, Lothr. [61754] Vesciluf. N 7/

In dem Konkursverfahren Über den Nachlaß der am 7. und 8. Junt 1914 verstorbenen Ehelcute Friedrich Wil- helm Spieß und Maria geb. Grib- ling in Saarburg in Lothr. isi Termin zur Beschlußfassung über die Belbehaltung des ernannten oder die Wahl etnes anderen Verwalters \owie über die Bestellung eines Gläubigeraus- \{hufses und eintretendenfalls über die in § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf Dienstag, den 10, November A914, Vor- mittags LO7 Uhx, vor dem unterzeich- neten Gerichte, Zimmer Nr. 1 (Sitzungs- faal), anberaumt worden.

Saarburg in Lothr., den 15. Ok- tober 1914.

Kaiserliches Amtsgericht.

Scbnitz, Sachsen. {61918}

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Blumenerzeugers Wenzel Hentschel in Sebuiß wid eingestellt, nachdem \ich ergeben hat, daß eine den Koslen des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist.

Sebuitz, den 19. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Selters, Westerwald. [61650] Bes{luß.

In der Konkurssache des früheccn Dachdeckermeisters uud jetzigen Flafcheunbierhäudlers Paul Apams in Selters wicd an Stelle des zur Fahne einberufenen bisherigen Konkurs- verwalters, Prozeßagenten C. Wüst, der Nechtsanwalt Dr. Schwengler in Selters, zum Konkursverwalter ernannt. Zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des neuernannten Konkursverwalters und zur Legung der Schlußrehnung seitens des bisherigen Konkursverwalters wird eine Gläubigerversammlung auf den L. De- zember 1914, Vormittags LO0 Uhr, anberaumt. Die S@&{lußrechnung nebst Belegen ltegt zur Einsicht auf der Ge- rihts\chreiberei vom 23. November 1914 an offen.

Selters, 15. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Sensburg. Befanntmachung. [61755] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Moritz LWo!ff in Sensburg ist neuer Prüfungstermin auf den U2. Dezember 1914, Vorm. 10 Uhr, vor dem Königl. Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 3, anberaumt. Sensburg, den 17. Oktober 1914.

Königliches Amt?gericht. Abt, 6.

Striegan. [61756]

Das Konkursverfahren über das Ner- mögen des Schuhmachermeisters Her« manu Prenzel zu Striegau wird nah rechtskräftiger Bestätigung des am 20. August cr. angenommenen Zwangs- vergleihs aufgehoben.

Striegau, den 17. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Stuttgart. [61912] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Emil Preßburger, Kauf-

mauns, Inhabers einer Likörfabrik und

Zigarreuhandlung en gros hier,

Sdlosserstraße 46, wurde nah Abnahme

der Schlußrechnung des Verwalters und

Vollzug der Shlußverteilung durh Ge-

rihtsbes{chluß von heute aufgehoben. Den 21. Oktober 1914.

Amtsgerichtssekretär Luippold.

Weißwasser O. L. [61892] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Buchhäudlers Reinhold Striegel in Weißwasser O. L. ist zur Abnahme der Sch{hlußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzethnis der bei der Verteilung zu berüsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 4. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer 2, bestimmt. ane Res O. L., den 21. Oktober

914.

Königliches Amtsgericht

Zeitz. Noufursverfahreu. [61903]

Das Konkuréverfabren über das Ver- mögen des Zimmermeisters Veruhard Krefse in Nasberg b. Zeiß wird nach

eifolgter Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben. Zeitz, den 30. September 1914. Königliches Amtegericht.

P A L Ei I CAELE R: M V MDE D IS ¿4 O V M O4 C O I M RSCARZE

7

*ELIT E

F

[61773] BVBekauntmachung.

Am 1. November d. Js. wird der an

der Nebenbahnstreckte Lauenburg (Pomm.)— Karthaus (Westpr.) zwischen den Stationen

Sterakowiz und Miechutschin uxrd zwar

5,89 km von Sierakowitß und 3,50 km

von Miechutschin neu eingerichtete

Haltepunkt Moisch für den Perjonen- verkehr eröffnet. In Moish werden die

Fahrfarten durch den Zugführer verkauft. Gepädckstücke werden von dem Haltepunkt unabgefertigt mitgenommen. Vie Fracht hierfür wird auf der Fahrfartenendstation oder einer geeigneten Zwischenstation er- hoben. Zur Vermittlung des Peisonen- verkehrs werden alle auf der Strecke Lauenburg (Pomm. )— Karthaus (Westyr.) vertehrenden Personenzüge in Moi halten. Näheres ist bei den Bahnhofs- vorständen zu erfahren

Dauzig, den 17. Oktober 1914.

Königliche Eifenbahndireition.

[61774]

14 (%i

Westd ?eutsch-Südwesideutscher Ver-

fehr. Mit Wirkung vom 1. November

1914 wird der Ausnahmetarif 23 für bit auf den Wechselverkehr der preuß.- Staatsbahnen mit den Reichseisen-

hef

bahnen in Elsaß-Lothringen auszedehnt : galeidzeitig weiden verschiedene andere

Autnahmetarife geändert und ergänzt. Näheres in der nächsten Nummer des

Zarif- und Verkehrs nzeigers sowte bet

den beteiligten Abfertigung n

Fraukfurt (Ptain), den 20. Oktober 1914.

Königliche Eiseubahudireltion.

[61775] SGBekranutmaczung.

Nordwwcsiveutsch-bayerishex Cüter-

verkehr. Mit Güultigteit vom 1. No- vember 1914 werden die Stationen Schell-

horn und Wilirgen {n den Tarif einbe- zogen ‘und der Ausnahmetarif 6 U ergänzt. Mit Güittgkeit vom 10 November 1914 werden die Stationen Niederjossa, Ober-

weg)urth, Queck, Hußdorf der Neubau-

11recke Niederaula—Schliz in den Tar!f einbezogen. Näheres bei den beteiligten VYbfertig ungen und im Tarif: und Ver- kehrsanzeiger der preuß. - hess. Staats- eifenhahnen.

\ Frauffurt (Main), den 21. Oktober 914

Königliche Eisenbohudirektion.

[61776] Bekauutmachunug. Deutscher Sechafeaverkehr mit Süddeutschland. Mit Gültigkeit vom 1. November 1914 wird der Ausnoahme- tarif 23 für frisches Obst au auf den Verkehr mit verschtedenen Stationen der bayerischen Staatsbahnen, rehtörheinishes Netz, ausgedehnt. Näheres im Gemein- samen Tarif- und Vaikehr8anzeiger. Hannover, den 19. Oktober 1914. Köuigliche Eiseubahudirektion.

Verantwortlicher Napakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg.

Verlag der O (Ko ye) in Berlin.

Dru der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32,

Deutscher Reichsanzeiger

und

__ Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 « 40 ». Alle Postanstalten uehmen Bestellung an; für Kerlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Gelbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 88.

Einzelne Unummern kosten 25 Ae

5 gespaitenen Einheits hritszeile 50 S 7

Anzeigenpreis für den Raurz einer zeile §0 4, einer 3 gespaltenen Ei Anzeigen nimmt an: die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Verlin 8W. 48, Wilhelmftraße Nr. 32S.

DDD Berlin, Montag, den 26. Oftober, Abends.

«Inhalt des amtlihen Teiles: Ordensverleihungen usw.

Deutsches Neich,

Bekanntmachung, betreffend die Einrichtung und den Betrieb gewerbliher Anlagen, in denen Thomass oder Thomasschlackenmehl gelagert wird.

betreffend den Betrieb der Anlagen der Groß-

Ernennungen us. chlade gemahlen

Bekanntmachung, eisenindustrie. Bekanntmachung, betre

ffend Regelung des Verkehrs mit Kraft- fahrzeugen der N

Militärverwaltung. Königreih Preußen. hungen, Standegerhöhungen und

Tierärztlihen Hoch-

Ernennungen, Charakterverlei

onalveränderungen.

Liste der im verflossenen Halbjahr an der schule in Berlin Promovierten.

sonstige Perf

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen Rechnungsrevisor bei der Oberrehnungs- kammer, Geheimen Rechnungsrat Webers den Roten Adler- orden dritter Klasse mit der Schleife, dem emeritierten Pfarrer Bromm in Neunkirchen, Kreis Pastor Kämper in Mettmann, dem Professor Dr. Bruchmann in Berlin und dem Amtsgerichtssekretär, Nehnungsrat Preis ner in berg den Roten Adlerorden vierter Klasse, farrer D. Dr. Nothert in Soest, den emeritierten hausen in Boppard a. Rh. und D. Weber D und dem Proviantamts nungsrat Krüger in Jena den K

Siegen, dem emeritierten Oberlehrer a. D.,

Pfarrern Hund in M.-Gladbach direktor a. D., Rech-

öniglichen Kronenorden dritter

dem ordentlichen L (Ruhr) Horn den König dem Hauptlehrer den Adler der Jnhabe

ehrer an der Luisenshule in Essen ¡lichen Kronenorden vierter Klasse Bierbach in Bohnsdorf, Kreis T r des Königlichen Hausordens von Hohen- Privatrentmeister Stieff in Neisse das Verdienstkreuz

___ dem Hausmeister a. D. Nos diener a. D. Bis burger in

le in Prenzlau, mark in Spandau und dem Grav Hanau das Kreu

dem Monteur Grauling zeichen sowie

das Allge

dem Haus- eur Brau- ¿ des Allgemeinen Ehrenzeichens,

in Hanau das Allgemeine Ehren-

Paer Hofmann in Großauheim, Landkreis meine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenauúnten Personen die Erlaubnis

t zur Anlegung hnen verliehenen nihtpreußis

hen Orden zu erteilen, und

der mit dem Großherzogli ch und Verdienstorden Ludwig verbund den Gendarmerie-Oberwa der 8. Gendarmerieb der dem Herzoglich Sachs angeschlossenen f

Oldenburgischen Haus- des Herzogs Peter Friedri enen goldenen Medaille: chtmeistern Schmitt und Meyer in rigade; sowie ahjen-Ernestinischen Hausorden ilbernen Verdienstmedaille;:

dem Bezirksfeldwebel Knöchelmann beim Bezirkskommando

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: erlihen Aufsichtsamt für Privat- Geheimen Regierungsrat und vor- t des Junern zu ernennen.

den Direktor im Kais versicherung Klehmet zun tragenden Nat im Neichsam

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Marineschiffbaumeister Pingel und die

3 staatlih ge- ften Baumeister des Schiffs

maschinenbaufahes Müller und Marinemaschinenbaumeistern sowie

Bekanntmachung, betreffend die Einrichtung und den Betrieb ge- wexbliher Anlagen, in denen Thomas\chlacke g e- mahlen oder Thomasschladckenmeh| gelagert wird. Vom 21. Oktober 1914.

Auf Grund des § 120é der Gewerbeordnung hat der Bundesrat über die Einrichtung und den Betrieb gewerblicher Anlagen, in denen Thomasschlacke gemahlen oder Thomas- shlackenmehl gelagert wird, folgende Vorschrift erlassen:

Der § 9 A 1 und 2 der Bekanntmachung, betreffend die Einrichtung und den Betrieb gewerblicher Anlagen, in denen Thomasshlacke gemahlen oder Thomasschlackenmehl gelagert

ld 3. Juli 1909 (Neichsgeseßbl. S. 543) Va Luf V, 90m 93 Dez. 1911 (Reichsgeseßbl. S, 1153) Vird bis auf weiteres aufgehoben.

Berlin, den 21. Oktober 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbrü.

Bekanntmachung, betreffend deu Betrieb der Anlagen der Groß- eisenindustrie. Vom 21. Oktober 1914.

Auf Grund der §8 120f, 139h der Gewerbeordnung hat der Bundesrat folgende Bestimmung erlassen:

Der §8 7 der Bekanntmachung vom 4. Mai 1914, be- treffend den Betrieb der Anlagen der Großeisenindustrie (Reichsgeseßbl. S. 118), wird wie folgt geändert :

e

Die vorstehenden Bestimmungen treten am 1. Dezember 1915 in Kroft und an Stelle der Bekanntmachung vom 19, Dezember 1908 (Reich8gesezbl. S. 650).

Die auf Grund des 83 der Bekanntmachung vom 19. De- zember 1908 gestatteten Ausnahmen bleiben, wenn ihre Dauer nicht auf einen kürzeren Zeitpunkt beschränkt ist, bis zum 30. November 1915 in Geltung, treten aber am L. Dezember 1915 sämtlich außer Kraft.

Berlin, den 21. Oktober 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbrü ck.

Debanntmo ung, betreffend die Regelung des Verkehrs mit Kraft- fahrzeugen der Militärverwaltung. Vom 283. Oktober 1914.

Der Bundesrat hat auf Grund des § 6 des Geseßes über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen vom 3. Mai 1909 (Reichs- geseßbl. S. 437) für den Verkehr mit Kraftfahrzeugen der Militärverwaltung auf öffentlichen Wegen und Pläßen während des Krieges die nachstehende Verordnung beschlossen.

Berlin, den 23. Oktober 1914.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Delbrü ck.

Berorbnung

zur Aenderung der Bundesratsverordnung über den

Verkehr mit Kraftfahrzeugen vom 3. Februar 1910.

& 1. Für die Dauer des gegenwärtigen Krieges treten hinsihtlich der

im Cigentume der Militärverwaltung stehenden Kraftfahrzeuge dte Vorschriften der Verordnung über den Verkehr mit Kraftfabrzeugen vom 3. Februar 1910 (Neichsgeseßbl. S. 389) über Zulassung zum Verkehr und Kennzeihnung (88 6 bis 13) außer Krafk.

S2, Die für die Zulassung zum Verkehr und zur Kennzeihnung der

im Eigentume der Militärverwaltung stehenden Kraftfahrzeuge er- R pad Vorschriften werden von den Milttärzentralbebörden erlassen.

S3, Gegenwärtige Verordnung tritt mit dem 1. Dezemker 1914

in Kraft.

die staatli Mendelssohn,

Marineschiffbaume

ch geprüften Baumeister des Schiffbaufaches Meyer, Reich, Baag und Dengel zu istern zu ernennen.

Der Feuerwerkska

pitänleutnant a. D. Ristow ist zum Ge- en expedierenden

Sekretär im Reichsmarineamt ernannt

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Eisenbahnobersekretär Moerner in Breslau den

Charakter als Nehnungsrat zu verleihen.

1914.

Auf Grund Aller des Königs hat gierungsrat Regierungspräsidenten in de ausschusses in Düss Dauer seines Hauptamtes am

höchster Ermächtigung Seiner Majestät das Königliche Staatsministerium den Re- in Düsseldorf zum Stellvertreter des r zweiten „Abteilung des ehen vom Vorsigze,

eldorf, abges Sige des Bezirksaus\schusses

Finanzministerium.

___ Die Rentmeisterstelle bei in Bremervörde, Regierungs

i E E E E Ea Es: A Tit: pY 0A 2 rp Lt arTRR a7 c P rE

der Königlichen Kreiskasse bezirk Stade, ist zu besezen.

der im verflof

senen Halbj tiember 1914)

an der Ti Berlin Pr

ahr (1. April bis 30. Sep- erärztilihen Hochschule in omovierten.

Vor- und Zunamen | Geburtsort

der Promovierten

Nr.

| Wilhelm Sulz lhelm Herrmann | Unton Colling Ernst Neumann

| Werner Spierling Sally Fromm Friedrih Fromme

D m

R E O Gr E T S E M R 1 E p E L578 Up T Mut 774

Wenfowken

Kirhborchen, Kr. Paderborn

Kvrt Schoeys3 aul Friedri Bruno Kahnert Ernft Nühl Richard Puff Hugo Woldmann | Richard Offermann Willy Krause | Marx Gaul | Josef Kuller Ernst Scheffrahn | Alfred Borchert Hans Bethe Ernst Müller | Johannes Nobloff Wilh. Klein Clemens Beltmann Otto Timmann

Königsberg i. Pr.

v N m O O0 =INNRP Sd p: E dana grit E Rim Ge 3

e

umd Jemand pmk frank jer rem T:

“t Uchterfelde | Gerswalde U.-M,. Berli

4 D

Vteinwasser

pi

Martenburg Berlin- Friedenau

Devant les Ponts Halberstadt

D i O 00

Wendischhagen

C

D

O N

R

Wassertrüdingen

H i Altona. Bahrenfeld Scchnersheim i Schönlanke

Münster, Westf.

Walter Eilenfeldt

Oskar Ullrich

Hermann Hinte

30 | Franz Kcch Berlin, den 15. Oktober 1914.

Der Rektor der Königlichen Tierärztlichen Hochschule.

Nichtamlfliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 26. Oktober 1914.

Jhre Majestät die Kaiserin u1

Li} 1d Königin ist, heute früh mit

._ B.“ ‘meldet; ihrer Umgebung

Posen abgereist.

Nachdem durh den am 4. Y des Kardinal-Fürstbif Stuhl von Breslau

durch das Fürstbischofs stattg ildesheim Dr. Adolf 1 päpstlihes Breve v stätigung zur Ausübung sei Seine Majestät der Kaise rhöhster Urkunde vom 10.

j die nachgesuchte lan ischof von Breslau zu erteil Die Urkunde ist dem durch den Minister der

gehändigt vorden, nachde Verordnung vom 1 leistet hat.

ärz d. J. erfolgten Tod pp der bischöfliche gekommen war, benden Vorschriften am 27. M pitel zu Breslau die Wahl eines neuen welche auf den bis Bertram gefallen om 8. September d. J höflihen Amtes erhalten.

r und König haben mittels Oktober d. J. dem Bischof desherrlihe Anerkennung als en geruht.

Fürstbishof am 26. Oktober d. e geisllichen 2c. Angelegenheiten aus- m der Fürstbishof den dur 0c vorgeschriebenen Eid ge-

ofs Dr. u zur Erledigung der beste

herigen Bischof

Dieser hat . die Be-

Dr. Bertram

3. Februar 18

Der Aus\{huß

des Bundesrats für- Justizwe iel heute eine Sigung. für Justizwesen hielt