1914 / 258 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mänuische 40/9, amort. Rente : von L896 und 1898. Die Rückzahlung der. zum 1. November n. Skt. ausgeloîten Stücke- erfolgt gleich- zeitig mit der Einlösung der an diesem Tage fälligeu Ziuëscheine vom 1, No- vember ab zum festen Kurse von d 81,— für Francs 100,— in Vérlin : bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, bei dem Bankhause S. Bleichröder, in Hamburg : bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg, in Fraukfurt a. M. : bei der Direction der Disconuto- Gesellschaft, Noßmarkt 18. Gleichzeitig mit den Zinsscheinen muß eine schziftlihe Erkiärung abgegeben werden des Inhalts, daß die eingereichten Zins- scheine von deutsh-gestempelten Stücken getrennt sind, welhe #sch im Besiß deutscher Staatsangehöriger: oder neutraler Ausländer befinden. Ebenso muß \chrift- lih beitätigt werden, daß die eingereichten verlosten Stücke Eigentum deuticher Staatsangehö:iger oder neutraler Aus- länder sind.

[27768] BVekanutmachung.

Bei der am 11. Mat 1914 stattgehabten planmäßigen Auslosung der- auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 20. September 1889 äusgefertigten Au- leihescheine der Stadt Akeu (Elbe) L. Ausgabe ‘find folgende Num- mern gezogen worden:

Buchstabe A über 500 6 Nr. 3 13 30 42 76 96 102 126 138 141 169 177 213 314 317 341 342 347 und 382.

Buchstabe B über 200 4 Nr. 129 136 198 230 291 295 und 346.

Die Inhaber der vorbezeichneten Ans leihesWeine werden hierdu'ch aufgefordert, gegen Rückgabe der Anleiheshetne und der dazu gehörigen Zinet\{chetne und An- weisungen den Nennwert der Anleihe- scheine bet der hiefigen Kämmereikaffe vom 2. Januar 1915 an in Empfang zu nehmen.

Bom 1. Januar 1915 an hört die Ver zinsung der ausgelosten Anleihescheine auf.

Für fehlende Zinssheine wird deren Geldbetrag vom Kapttal in Abzug ge- bracht.

Aken (Elbe), den 13. Mai 1914.

Der Magistrat. De Piilitn

[29735] Auslojung.

Stadt Bonuer Anleihescheine. Auslosung vom 17. Juni 1914. Einlösung zum D. Jauuar 1915 bei der Stadthauptkaffe in Boun. E. 34% fonv Aulcihe vou 1885, Ausgabe V, im Betrage voa 1 400 000 M. (Allerhches Pri» legium vom 24. Zuni 1885.)

Lit. A Nr. 100 zu 5000 4.

Lit B Nr. 109 110 145 151 175 216 918 244 279 298 zu 2000 .

Lit. C Nr 304 467 468 487 559 611 615 626 653 654 656 700 zu E000 M.

Lit. D Nr. 728 730 741 768 zu S500 M.

Lit. E Nr 836 888 907 922 975 987 1023 zu 200 4.

R. 339% Anleihe vou 1888, Aus- gabe V, im Betrage von 890 000 4. (Alle: höchstes Privilegium vom 16. September 1888.)

Lit. A Nr. 49 zu 5000 (é. Lit. W Nr. 101 113 146 zu 2000 4. Lit C Nr. 181 222 348 388 405 428 zu 106009 „6. Lit. D Nr. 490 zu 500 M. E E Ne 50: 529 556-622 zu 200 M. TIL. 33%/% fonv. Anleihe von 1891, Ausgabe VEX, im Betrage von 2 0060 000 46. (Allerböchstes Privilegium vom 27. Juli 1891.) Lit. A Nr. 32 74 76 90 95 107 137 zu 5000 M.

Lit. W Nr. 204 246 333 359 436 442 zu 2009 M

Lit. C Nr. 461473 505 563 573 574 590 614 621 641 673 698 727 769 776 782 zu 16000 A.

Lit D Nr. 878 880 901 913.936 984 999 1011 1019 1029 1045 zu 500 „6.

Die vorbezeichneten ausgelosten Schuld- verschreibunzen werden vom 2. Januar 1915 ab nihcht mehr verzinst.

Die Einlösung erfolgt“ gegen Rückgabe der Anleibescheine und der noch nit ver- fallenen Zin-scheine. Fehlende Zins- scheine werden am Kapitalbetrage gekürzt.

Nückftände aus frühereu Jahren: L. 320% fonv. An!eihe von 1885,

Ausgabe LV. Lit. C Nr. 345 360 zu 1000 4, Lit. E Nr. 879 zu 200 , rüdzahlbar seit 2. Januar 1913.

Lit. D Nr. 774 zu 500 M,

Lit. E Nr. 822 954 zu 200 #, rüdzahlbar feit 2. Januar 1914. E. 3279%/5 Anleihe von L888, Ausgabe V,

Ut. © Nr. 252 zu 1000 #, rückzahlbar seit 2. Januar 1913.

Lit. © Nr. 178 284 zu 1000 #, rüdck- zahlbar seit 2. Januar 1914.

VIE. 327°/c fonv Auleihe von L897L, Ausgabe VE.

Lit. B Nr. 332 w 2000 ,

Lit C Nr. 460 744 zu 1000 6,

Lit. D Nr. 865 zu 500 ,

1üdzahlbar seit 2. Fanuar 1913.

Bouna, den 18. Juni 1914.

Der Oberbürgermeister.

[63587] BEIRRANARE.

Von den auf Grund des Allerh8{sten Privilegiums vom 23. Mai 1885 ausge- fertigten Anleihescheinen der Stadt Zossen sind nah Vor!chrift des Tilgungs- plans zur Einziehung im Jahre 1915 ausgelost worden :

a. Von dem Buchstaben © über je 500 6 die Nummern: 6 27 109 110 111 169 220 229 231.

b. Von dem Buchstaben D über je 200 4 die Nummern: 25 26 105 106 111/129 133 164 210/235.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelostea Stadtanleihesheine nebst den noch nit fällig gewordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zinssheinanwei- sungen vom U. April 1915 ab an unsere Kämmereikafse einzureichen und den Nennwert der Anlethescheine dafür in Empfang zu nehmen. i

Mit dem 1. April 1915 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Wertbetrag vom Kapital abgezogen. ih

uicht

Früher ausgelost und bisher eingelöft sind: Lit. D Nr. 72, ausgelost zum 1./4. 1912. Lit. C Nr. 84, auëgelost zum 1./4. 1914. Lit. D Nr. 24, ausgelost zum 1./4. 1914. Zoffen, den 24. Oktober 1914.

Der Magistrat. Dr. Wirth.

[63586] Bekanntmachung.

Am 19. d. Mts. hat die planmäßige Auslosung der von der Stadt Schöue- beŒ ausgegebenen Scchuldverxscchrei- bungen der durch Allerhöcstes Privilegium vom 25. Januar 1886 genehmigten II. An- leihe stattgefunden.

Es sind folgende Nummern gezogen worden :

Sit A Nt: 30: 120 137 141 143 167 184 199 über je 10009 4

Lit B Nr. 12 41 43 82 83 107 über je 500 M.

Lit. © Nr. 92 147 über je 200 4. Die Inhaber dieser Schuldverschrei- bungen werden hierdurch aufgefordert, solhe nebst den dazugehörigen, nach dem [l April 1915 fälligen Zinsscheinen und Talons am U. April k. Js. an unsere Stadtkasse gegen Emptangnahme der Kapitalbeträge zurückzultefern. Die Ver- zinsung der ausgelosten Schuldverschret- bungen hört mit dem 1. April 1915 auf, weshalb der Betrag der etwa fehlenden Zins)\cheine von dem Kapitale gekürzt werden wird.

Aus früheren Verlosungen sind noch nicht zur Einlösung gelangt:

Anleihe von 1878: Lit. B Nr. 267 321 und 357 über je 500 M.

Anleihe von 1886: Lit. A Nr. 66 über 1000 „6.

SchönebeckÆ a. E., den 27. Oktober 1914.

Der Magistrat. Dr. Greverus.

[63660]

Bei ber heute vorgenommenen MAus- losung unserer 49/0 Teilschuldver- schreibungen sind die nah!ehenden Nummern gezogen und damit zur Nü- zablung à L002 0%% zum L, April 1915

M 3087

gekündigt: 47 133, St. 4 à 4M L000, —,

Lit. A

L V Nr. 205: 293 304 St.3 à #4 D00,—.

Die Einlösung der gekündigten Obli- gationen erfolgt gegen Einitefe'ung der Stücke mit Coupons per 1. Okt. 1915 bet der

Eiubecker Bauk, Filiale der Al-

felder Aktien-Bauk, Aktiengesell- schaft Etnbeck,

Alfelder Aktieu-Bauk, Aktiengesell-

schaft, Alfeld a. d. Leine, Ninuteler Bauk, Filiale derx Alfelder Aktien - Bauk, Aktieugesell\schaft, Nintelun a. d. Weser,

bei dem Banktaus Adoiph Davidson, Hildesheim, sowie

bei unserer Gefellshaftsfkasse in Dehilen a. d. Weser.

Hehleu a. W , den 26. Oktober 1914.

Portlandzement-Kalk-Mergel und Steinwerke G. m. b. H.

[63589] Bekauntmachung. Bei der am 22. Oktober 1914 stattge- fundenen notariellen Auslosung unserer Auleißhe vom November 1910 von Á4 2 500 000,—, in Stüden zu #4 1000 —, find folgende Nummern gezogen worden X 39-90 54 105: 106 114211 219 232 2982 386 443 460 482 517 555 591 623 644 656 669 718 804 805 808 818 925 996 1001 1069 1079 1113 1124 1152 1201 1269 1287 1317 1402. 1430 1467 1478 1491 1513. 1532 1597 1615 1638 1675 1769 1780 1897 1921 1947 1948 1950 1969 1982 2101 2106 2122 2143 9204 2238 2251 2268 2352 2423 2468 2485 und 2500 i Die Einlöfung dieser Stücke vom S, Januar 195 ab an der Kasse der Gewerkschaft in Neuhof, Kreis Fulda,

bei der Deutschen Bank in Berlin,

bei der Deutschen Bank, Filiale Düsseldorf in Düsseidorf,

bei der Effener Credit-Austalt in Efséu (Nuhr) und

ees Hildesheimer Bauk in Hildes-

eim

Die Verzinsung der ausgelosten Papiere hôrt mit dem 1. Januar 1915 auf.

Neuhof, Kr. Fulda, den 30. Oktober

1914. Verwaltung der

erfolgt

[31263] Bekanntmachung. . Bei der am 15. ‘d, Mts. nah dem auf- gestellten Tilgungsplane stattgehabten Aus- losung von den auf Grund des Aller- böchsten Privilegiums vom 23. Jult 1888 (G.-S. S. 264) auegegebenen vier- prozentigen Anleihescheiuen des Kreises Schwerin a. W. sind folgende Anlethe- scheine zur Tilgung im Jahre 1914 gezogen worden :

Lit. A Nr. 31 über 2000 A,

Lit. V8 Ne. 34 über 1000 M,

Lit. W Nr. 50 über 1000 #6.

Die Anleihéscheine werden den Inhabern hierdurch mit der Aufforderung gekün- digt, die Kapitalbeträge vom 2. a- nuar 1915 ab bei der hiefigen Kreis- fommunalfafse oder bei der Dresdner Vank in Berlin gegen Nückgabe der Anlethesheine und der dazu gehörtgen, nach dem 2. Januar 1915 fälligen Zins- scheine und Zinsscheinanweisungen in Empfang zu nehmen.

Schwerin a. W., den 18. Juni 1914 Der Vorsitzende des Kreisausschusses:

Parthey. F.-Nr. 3034/14 K. A.

[63590] Staatliche Kreditanstalt des Herzog: tums Oideuburg. 379% Anleihe vom Jahre 1904. Die Ausreichung ueuer Zinsscheiu- bogeu (Neihe 11, zahlbar 1. April 1915 bis 1. Oktober 1924) mit Erneuerungs- scheinen zu der im Jahre 1904 aus3ge- gebenen #3 °/oigen Auleihe der Staat- lichen Kreditanstalt des Herzogtums Olden- burg, und zwar : Serie A 4 5000 Nr. 1/120, Serie B # 2000 Nr. 2101/3000, Serie D „#6 1000 Nr. 4101/5350, Serie E 4 500 Nr. 3101/3800, erfolgt gegen Nü@gabe des der ersten Zins- \cheinreihe betgefügten Erneuerungs|cheins bet folgenden Bankfirmen : Delbrück Schickler & Co. in Verlin, A. Spiegelberg in Daunover, Oldenburgische Spar- &#@& Leih- Bank in Oldeubuxrg und dereu Filialen.

9) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\chließ- lih in Unterabteilung 2.

[63666]

Einladung zur dreizehnten ordeut- lichen Generalversammlung auf Mou- tag den 30. November 1914, Vor- mittags x Uhr, nach Unsèrèm Ges{häftas- lokale, Bremen, am Seefelde.

Tagesordnung :

1) Vorlage und 8enehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und WVerlustrechnung per 31. Mai 1914 fowie Eutla\tung des Vorstanès und Aufsichtsrats.

2) Au'sichtsraiswahl.

Stimmbereht1gt sind nur solhe Aktionäre, die he Aktien spätestens bis zuw S7. November 1914 bei der Deutschen Nationalbank, Bremen, oder in unserem Geschäftslokale, Vremen, am Seefelde, hinterlegt haben.

Bremen, den 30. Oktober 1914. Eleitricitätswerk Misdroy Aktiengesellschaft.

N. Dunkel.

63685

A Mälzerei Actien - Gesellschaft vormals Albert Wrede.

Zu der auf Mittwoch, den 25. No- vember 1914, Vormitt gs U Uhr, in G9hen im Sitzungssaale der Gesell- \{aft, Dr. Kraujsestr. 34, anberaumten ordeutlicen Generalversammlung werden die Aktionäre der Mä!zeret Actien Sejellschaft vormals Albert Wrede hier- durch ergebenst eingeladen.

Betreffs des Ausweises wird auf § 26 der Sazungen verwiesen, wonach die Aktien ohne Dividendenbogen bezw. die Depotshetne oder Zeugnisse über deren Hinterlegung bei der Neichsbank oder einem Notar behufs Teilnahme an der General- versammlung zwet Tage vor dem hierzu anberaumten Termine, also bis zum 23, November 1984, Abends 6 Uhr, mit doppeltem Nummernverzeichnis zu hinterlegen find, und zwar:

1) bet dem Bankhause Leopold Fried- mana, Berlin W. 8, Behren- straße 50/52,

2) bei der Gesellschaftskasse in Cöthen

Ebendaselbst liegt der Geschäftsbericht nebst Anlüge vom 10. November 1914 zur Einsicht der Aktionäre aus.

Tagesorduung t

1) Gesäftsberiht unter Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlust. kontos für das mit dem 31. August 1914 abgelaufene Geschäftsjahr und des Nevistonsberihts.

2) Beschlußfassung über Gewinnvertei- lung und Entlaftung der Gesellschafts- organe. t

3) Wahl der Nevisoren für das Ge- \chäftsjahr 1914/15.

4) Wahl zum Aufsichterat.

Cöthen i Auh , den 30. Oktober 1914.

Der Auffichtsrat

der Mälzerei Actien-Gesellschaft

vormals Albert Wrede.

Gewerkschaft Neuhof.

Der Borsigende: Lezius.

[63682] Hohenzollern Aktiengesellschaft für Lokomotivbau in Díisseldorf.

Die Herren Aktionäre unserer Gesels- haft werden zu der am Dounuerstag, den 26. November d. J., Nachmiitags 5 Uhr, im Parkhotel in Düsseldorf stattfindenden ordentlichen Geueralver- sammlung hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung : Erledigung der durch § 16 der Statuten vorgesehenen Geschäfte. Die Herren Aktionäre, welche dieser Generalversammlung beizuwohnen beab- sichtigen, werden in Gemäßheit der Be- stimmungen des Statuts ersuht, ihre Aktien bis spätesteus D, November bei a. der Direktion der Gesellschaft oder b. einem Mitgliede des Aufsichts- rats oder c. der Deutschen Bauk in Düssel- dorf oder d. der Essener Kreditanstalt in Esseu- Nuhr zu hinterlegen. Bestätigungen werden an den bezeichneten Stellen ausgehändigt und dienen als Berechtigungsnachweis für den Besuch der Generalversammmlung. Düsseldorf, den 31. Oktober 1914. Der Auffichtsrat

Gas- und Elektricitätswerke Birnbaum A.-G.

Einladung zur fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung unserer Gesell- {aft auf Mouatag, den 30, November 1914, Vormittags 97 Uhr, in Bremen, Langenstraße 139/140.

Tagesordnung t 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Sewinn- und Verlustrehnung pro 1913/14. 2) Entlastung des Borstands. 3) Wahl in den Aufsichtsrat. Stimmberechtigt find nur solche Aktien, welche spätestens am 27. November O4 bei der Divection der Disconto- Gesellschaft, Bremen, oder auf dem Gaswerksbureau in Birnbaum hinter-

legt werden. Der Vorstand. [63663]

Aufsichtêérats und

[63683] Fabrik sür Eisenbahnbedarf, Brenne, Hangarter & Cie.,

Actien-Gesellschaft Haspe i. W.

Die Herren Aktionäre der Fabrik für Eisenbahnbedarf, Brenne, Hangarter & Cie., Actien-Gesellschaft, Haspe, werden hier- dur zu der am Freitag, deu 27. No- vember 1914, Nachmittags 23 Uhr, im Sitzungssaale des Bankhau)es Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Cöln statts- find-nden fsechzehuten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- fichterxats über das verfloffene Ge- \chättsj.hr und Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Veriustrehnung

2) Genehmtgung der Bilanz und Er- teilung der Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtiot find dicjenigen Aktio

äre, welhe gemäß §21 des Statuts ihre Aktien spätestens S Tage vor der Generalversammlung, deu Tag der Hinterlegung und der Generalver- sammlung uicht mitgerechunet, bei der Geselischaft selbst oder bei dem Bank- hause Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Cöln hinterlegt haben. Statt der Aktien fönnen auch von der Nethsbank ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden.

Daspe i. W., den 30. Oktober 1914.

Der Aufsichtsrat. Emil Freiherr von Oppenheim, Vorsitzender. 63681} Bekanntmachung.

Zur ordentlichen Generalversamm- lung der Kyffhäuser Kleinbahn. Aktien- gesellschaft am Dienstag, den 24. No- vember 1914, Vormittags 113 Uhr, in Sangerhausen, Kreishaus, lade ich ergebenst ein.

Tagesordnung :

1) Geschäftéberiht des Vorstands, Vor- lage und Prüfung der Jahresrechnung, der Bilanz und der G-winn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1913.

2) Grteilung der Entlastung an den Borstand und Aufsichtsrat.

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichts- rats.

4) Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- sung sind nur diejenigen Aktionäre berech- tigt, welhe gemäß § 21 des Gesellschasts- vertrags thre Aktien an den dort ange- gebenen Stellen oder bei der land- schaftlichen Vauk der Provinz Sachseu in Halle a S. mindestens 1 Tag vorx der Generalversammlung hinterlegt haben und dies tin der vorgeschriebenen Weise nachroeisen.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz, die Gewinn- und BVerlustrehnung für 1913 itegen vom 9. bis 23. November ds Js. im Geschäftssimmer des Vorstands in Merfeburg. Oberaltenburg 4, Zimmer 102, ¡ur Einsicht der Akt'or äre aus.

Merseburg, den 2 November 1914.

Kyffhüuser-

Kleinbahn- Aktiengesellschaft. Der Vorstaud.

Linsenhof f.

[62633] : Die Neue Selterser Mineralguelle, A.-G. zu Selters a. d. Lahn hart be- s{lofsen, das Aktieukapital von é 300 000 auf 4 50000 zusammen- zulegen, also um 250000 4 herab- zuseßen. Die Gläubiger der Gesell- \haft werden daher aufgefordert, ihre An- sprüche an die Gesellschaft beim Vorstand anzumelden.

Stockhausen a. d. Lahn, den 31. Olz tober 1914

Ueue Selterser Mineralquelle A.-G. Selters a/Lahnu. Der Vorftaud. Schoenfeld.

[62634]

Die Neue Selterser Mineralquelle, A.-G. Selters a/Lahn hat bes{lossen, das Aktienkapital von 4 300000 auf #6 50 000, also um 250 000 4, herab- zusezen. Die Herabsezung erfolgt der- artig, daß immer sechs Aktien zu einer zusammengelegt werden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden aufgefordert, zur Zusammenlegung die Aktien nebst Dividendenscheinen und Talons bis 15, Dez ds. Jahres ein- zureichen. Die nicht bis dahin eingereichten Aktien werden für kraftlos erklärt.

Stockhausen, den 31. Oktober 1914.

Neue Selterser Mineralquelle Akt-Ges. zu Selters a/Lahn. Der Vorstand. Schoenufeld.

163688] 9 P

N. W. Dinnendahl

f - - q - N Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu der auf Mitt- woch, den 25, November, Vor- mittags 10 Uher, im Kasino der Ge- sellschaft zu Kunsiwerkerhütte bei Steele, Nuhr, statifindenden A5, ordentlichen Generalversammlung ergebenst eins geladen.

Tagesordnung §

1) Berichterstattung über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die rechnung und Verteilung des Metuùs- gewinns sowte (Erteilung der Ents- lastung an Au}\sichtsrat und Vorstand.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien nebst einem doppelt ausge- fertiaten, arithmetisch geordnetenNummern- verzeichnis spätesters am 4. Tage vor der Generalversammlung entweder

a. bei der Gesellschaftsfkasse,

ÞþÞ. bet der Bank für Handel und Industrie in Vexlin,

c, bet der Efsener Credit-Anstalt in Efsen/Ruhr

hinterlegt haben. Die Hinterkeguna ber Aktien selbst kann durch die innerhalb der gleichen Frist erfolgte Ei: reichung der Besch iniuung eines Notars oder der Reichsbank über die bei diesen erfoláte Otnte: legung erseßt werden.

Kunstwerkerhütte b. Steele, den 2. No- vember 1914.

Der Auffichtsrat.

Jahres-

[63665] Eivladung zur Generalversammlung.

Die ‘4ktionâre unserer Be'ell)chaft werden

hterdu'ch zu der am Sounabend, den 28, November 1914, Vormittags 41 Uhr, im Sißungesaal des Verwal- tung8gebäudes der Gesellschaft zu Heiden- heim a. Br. stattfindenden D. ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. Tagesëorduung :

1) Entgegennahme des Jahresberi@ßts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und BVerlustrebnung.

2) Genehmtgung der Bilanz sowte“ der Gewinn- und Verlustrehnung; Be- schlußfassung über die Verwendung des MNeingewinns

3) Entlastung des Vorstands und tes Aufsichiêrats.

4) Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats.

Nach § 28 der Satzungen find zur Teil-

nahme an der Generalv-rsammlung dkes jentaen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am dritten Werk- toge vor der anberaumten General- versammlung bei der Gesellschaft, bei der Reichsbank oder bei etnem deuischeu Notar hinterlegen und sich in der General- versammlung über die erfolate Hinter- legung ausweisen.

Heidenheim, den 31. Oktober 1914.

Paul Hartmann Uktiengesellschaft.

Der Vorstaud. W. Hartmann. [63684] Flachs-, Hanf- & Abwerg-Spin- nerei Schornreute-Ravensburg.

Zu der am Dienstag, den 17, No- vembex dds. JIrs., Nachmittags 24 Uhr, in unserem Geschäftslokale statt- findenden Generalversammlung werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschafl ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz per 30. September 1914. 2) Entlastuyg des Aufsichtsrats und des BVo' stands. 3) Beschlußfassung über Verteilung des Netngewinns. 4) Neuwahl des Aufsichtsrats. Ravensburg, den 31. Oktober 1914. Der Vorstand.

A. Uhl.

f63612] Aktiva.

Bilanzkonto auf 20. Juui 1914,

Vasfiva.

Immobilien é 1 756 067,34

ab übschreibung , 18780,34

Mobilien M 5 992,55 |

Zugang c ADED T A 8 93532

E a L Rb

: M S 400,32

ab Abschreibung . ,„ 5 420,— Kassabestand

Bankguthaben

Debitoren

Aktienkapital Reservefonds Extrareservefonds Hypotheken . . . Kreditoren E Talonsteuerreserve Neingewinn am

2 980 32 30. Juni 1914 10 594/76 18 305|— 65 144/25

1834 311/33 Getvinn- und Verlustrechnung auf 30. Juni 1914,

Soll.

| 1834311133

400 ooo 2 17 158/38

24 000|—

1 355 000|— 1 800|—

9 000|—

34 352/95

Haben.

A | Vortrag am 1. Jult 1913 . ¿ Mieten und sonstige Einnahmen . .

Generalunkosten : a Allgemeine Unkosten, Löhne 2... #6 6379,28 b. Zinfen a DODTOIE c. Steuern und Bersicherungen Neparaturen Abschreibungen : a. Immobilien , M 18 780.34 b. Mobilien 5 420,— HNeingewinn am 30. Funi 1914

65 729 96 11 275/38 24 200 34 34 352/95

135 558/63

8 834 54

«æ& Co. in Stuttgart sofort eingelöst. Stuttgart, den 28. Oktober 1914. C. Luttinger.

135 558/63

\ F o i “n 6 6 . , Aktiengesellschaft Fmmobilien-Verein Stuttgart. Die in der heutigen 16. ordentlihen Generalversammlung statutengemäß fest- geseßte Dividende für das 16. Geschäftsjahr vom 1. Juli 1913 bis 30. Juni 1914 wird von heute ab gegen Einlieferung des Coupons Nr. 16 mit #4 45,— (4X 9/6) bei unscrer Gesellschaftskasse in Stuttgart sowie dem Bankhaus Doertenbach

Mh S 12 901/63

122 657|—

Der Vorstand. Bilanz

Aktiva. am 3A. Juli 1914.

At A

2 966 397/38 1931 505/88 430 35570 25 163/68 330 196/58 399 615/02

Aktienkavitalkonto . . Teilschuldver|hreibungenkto. Reservefondskonto R Speztalreservefondskonto Delkrederekonto Amortisationskonto Kredttoren ; Í | || Ausstehende Teilshuldzins- 784 90584 eine | Ausstehende | Bene N ie A Gewinn- und Verlustkonto 6 468 370,08 ewinn- und

E so

Immobilienkonto Einrichtungskonto Bahnanlagekonto z Oefonomietonto A Kassa, Wechsel, Effekten u.

Beteiligung an Wolfegg Debitoren

Dividenden-

S

Soll. Verlustkonto.

861 05480 93 701 09 126 183/93

1080 939/82]

Un N Amortisation 1913/14 . Gewinn

Gewinnvortrag von 1912/13 Saldo der Fabrikationskonti

beute die Nummern 60 95 107 111

Verzinsung aufhört. Degge -Kempten, den 28. Oktober 1914. Actiengesellschaft Papierfabrik Hegge. C. Schwedler. H. Krauß.

der Act.-Ges. Papierfabrik Hegge

6 468 370/08 Haben.

1-080 939/82

Nach Beschluß der heutigen Generalversammlung unterbleibt die Auszahlung

einer Dividende für das Geschäftsjahr 1913/14 ( Dividendenschein Nr. 29), und d-r

au?gewiefene restliche Gewtnn wird abzüglih einer Zuweisung für Gratifikationen und für Arbeiterzwecke mit 4 121 183,93 auf neue Rechnung vorgetragen.

Von unseren 49%/% igen Teilschuldverschreibungen vom 1. August 1904 sind

j 149 158 321 331 335 387 419 491 509 565

980 zur Heimzab!ung am L Februar 19145 bei der Bayerischen Discouto- «&

Wechselbank A -G. in Augsburg auèëgelost worden, mit welhem Tage die

Pasfiva.

Ab A 1 750 000|— 1 525 000! 483 332/92 70 000|— 12 838169 1 278 282/04 F221 785/- -

| 527/50

420|— 126 183/93

[M 51 852/26

1 029 087/56

[63411]

Aktiva. Vilanz.

Aktienknpital

Neservefonds : E

Tilgungsfonds für Erwet- terungen und Neuan- \hafungen

Erneuerungs- und Abschrei- bung8fonds für Pacht- anlagen

Pensionsfonds

Kreditoren

Reingewinn

Grweiterungen und ans{chafungen Mobilien und Werkzeuge Beleuchtungsanlage LWVer- waltungsgebäude. . , g Provisorium )/31 Borarbeiten : 455/32 Kassenbestand 525/35 Debitoren 33 689/14 Im voraus bezahlte Ver- sicherungen 5 36214 Bermietete Installationen | _und Motoren . 19 351/39 Halbfertige Bauten u. Bau- lagerbestände . A 456/76 Betriebs-

Bestände an materialien ;

Bestände an JInstallations- material

98

7 Soli. Getvinu- und Verlustrechnung.

1 382 775/88

Pasfiva.

E A

1 000 000|— 5/73

24 650/04

20 379/33 13 000|— 282 805/29 41 935/49

| |

Haben.

M A 31 900/25 3 920/40

111 59871

Handlungsunkosten. .. Steuern S Vertrag8mäßige Abgabe an die Stadtgemeinde Brandenburg Zuweisung an den Tilgungsfonds für Erweiterungen und Neu- anschaffungen A Zuweisung an den Erneuerungs- u. Abschreibungsfonds der Pacht- anlagen i; z Zuweisung an den Pensionsfonds Abschreibung auf Mobilien und Werkzeuge , N Abschreibung auf Beleuchtungs- 4 anlage Verwaltungsgebäude . . Abschreibung auf Vorarbeiten . . Neingewinn

Geschäftsgewinn aus Betrteb und In- ställation . ,

22 6262

41 935/49

227 941,03 Brandenburg (Havel), den 30. Juni 1914.

Elektricitätswerk Braudeuburg (Havel) Aktiengesellschaft.

K. Loëebinger.

In der heuitgen ordentlichen Generalversammlung wurde der Erste Bürger- die Dauer von

meister der Stadt B andenburg, Herr Franz Sck(leusener, auf 4 Jahren neu in den Aufsichtsrat unserer Gesellshaft gewählt. Berlin, den 29. Ottober 1914.

Elektricitätswerk Brandenburg (Havel)

Aktiengesellschaft.

227 941/03

[43415]

[63686] Rheinische Spiegelglasfabrik, Eckamp bei Ratingen.

Zu einer am Freitag, den 27. No- vember 1914, Vormittags UL Uhr, zu Aachen im „Uniöonbotel“ stattfindenden außerordentlichen. Generalversamm- lung unserer Ge!ellshaft beehren wir uns die Herren Aktionäre einzuladen.

Tagesorduung : „Abberufung eines ausländischen

Aufsichtsratsmitgliedes."

Die Hinterlegung der Aktien zur Teil- nahme an den Generalversammlungen hat 5 Tage vor’der betreffenden Geueral- versammlung zu erfolgen und kann bei der Gesellschaft, bei einem Notar, bei den Mitgliedern des Auffichtsrats, bei der Rheinisch-Westfälischen Dis- Fonto-Gesellshafst in Aachen, Cölu und Düsseldorf, bei der Vank fir Handel und Judustrie in Berlin und Breslau, bei dem Bankhause Hardy & Co., G. m. b. H. in Berlin und bei dem Bankhause J. H. Stein in Cöln geschehen.

Eckamp, den 31. Oktober 1914.

Der Aufsichtsrat, Der Vorstand.

Springsfeld, Paul Bohne.

Geh. Justizrat.

(63413]

[63414] Aktiva.

Grabes abrifgebäudekonto ,

tenstwohnungen 2c., Gebäude-

_Tonto Nohrnebkonto

Gerätekonto i Eigene Gasbeleuchtungsanlage

Maschinenkonto Kassakonto Verschiedene Debitoren Borräâte

Gewinn- und Verlustkonto.

94 2959

Abschreibungen pro 1913/1914

Gewinnsaldo pro 1913/1914 Ab

1 901/241

h

_Vilanz þer 30. Juni 1914,

071] Aktienkapitalkonto, . . . . « 07} Reservefondskonto . . Arbeiterversorgungskafsen

Wetter (Nuhr) S 96} Berufsgenofsenschaft der Gas-

und. Wasserwerke

Wetter (Ruhr), den 1. Juli 1914. Der Vorstand der

Actiengesellf chaft

Der Aufsichtsrat besi

Karl Peekhaus, Direktor, 1. Vorsißender,

D - 0%

eht aus den Herren :

99] Gewinn- und Verlustkont.

Wolfg. Reuter, Generaldirektor, 11. Vorsigender, Richard Lebus, Direktor,

Foel Kéßler,

Prokurist,

ugen Schanz, Prokurist.

Bilanz am 30. Juai 1914,

Eschweiler Vergwerks-Verein.

6... 60-4

0, «

1098 57!| Gewinnvortrag aus 1912/1913 Fabrifgewinn pro 1913/1914

é 194 2595

1 046 854

é } 1901

Gasaustalt zu Wetter.

raHt.

Wi M ZAALA ¡e FRSS M

NAV LNSMTIR R

Ema

Aktiva.

3) Brikettfabriken .

4) Gasmotorenzentrale F, D

6) Wohn-- und Verwal tunasgebäude

Concordiahütte .

8) Effekten

9) Beteiligung bei

10) Avalkonto .

11) Kautionen

12) Kasse und Wewsel bestand

15) Aktienkapital

16) Reservefonds

17) Erneuerungsfonds

18) Verpflichtungs\heinekonto

19) Tilgungskonto

20)

21)

22) Dividendenkonto .

23) Ava konto

24) Kautionen . . .,

295) Lohnkonto .

20) reditoren « s 4 R 27) Anteil an der Interessengemeinschaft ab für Abfsc@reibungen

L) Kohlengruben, Konzessionen und Anlagen 2) Kohlenwäschen, Kokereien und Kohlendestillationen . .

7) Abteilung Eschweiler-Côln-Eisenwerke ‘einsMließl._

Bestand am 1. Juli 1913

Zugang

Abgang

Ab-

schreibungen

Bestand am 30. Junt 1914

L A A 33.998 883 17 7226 720/17 165 654/40 2019 101/96 2 621 942/05 6 000 300/83

5 753 564/88

M A

4 433 897/02 715 906/24 1330/25

905 402/65 348 9604

3 258 432/25

F T4 126 445 91 3040| 3019/58

1 000|— 198 491/56

h 2 146 302 727 141 8 283 157 726

126 078/60 334 468/46

A # | 94/36 160 031/34

7215 455/0L

158 701/65 1 861 375/96 2 824 325/12 6 221 948/73

8 479 03711

57 786 16746

13) Debitoren, darunter Bankguthaben #4 117454839 14) Vorräte an Kohlen, Koks, Roheisen, Matertalien, Halbfabrikaten und Fabrikaten

8 963 694/91

328 987/45

7 834 040/15 3 500 000

3 500 000

221 000

62 920 874/92 1 660 587/50 293 390|—

323 820/68 290 780/35 10 602 013/14 7 055 455/33

83 106 881

I

38 000 000 11 417 434 800 000 10 755 000 13 000

1 963 072 293 845 12 672

323 820 795 810; 14 438 186

4 334 040/15

1811181

Gewinn- und Verlustkonto ant §0. Juni 1914,

|

83 106 881

1) Abschreibungen 5 i

3) Belohnung für Beamte

4) Vertragsmäßige Gewinnanteile 5) Dividende 10 9% ;

6) Tantieme für Aufsichtsrat

7) Anteil an der Interefsengemeinschaft

pro Aktie à 1200 #4 feïtgeseßt worden; hoben werden :

A. Levy in Cöln,

Saarbrücken,

Nobert Suermondt, Aahen, .

Hauptmann a. D. Karl von

Paul vom Rath, Cöln

unter- Beifügung eines Nummernverzeihnisses be

Soll.

Die Dividende pro 1913/14 ist auf 100% oder 46 30,— pro Aktie

Sal. Oppenheint jr. & Cie. in Cölu, Deichmann «& Cie. in Cöln,

2) Ueberweisung an den Arbeiterunterstützungs- und Beamtenpensionsfonds

A. Schaaffhauseu’scheu BVaukvereiu in Cöln und Bonn, Direction der Discouto-Gesellschaft in Berlin, Fraukfurt a. M

Deutsche Effekten- uud Wechselbauk in Fraukfurt a. M., Dresduer Vank in Fraukfurt a. M., Rheinisch-Westfälischen- Discouto-Gesellschaft A.-G. in Aachen, Eschweiler Bauk in Eschweiler, Société Générale de Belgigue in Brüffel, Banque Internationale in Luxemburg. : In den Auffichtsrat wurden wiedergewählt die Herren: Nie vernerhütte, und Geh. Justizrat Carl Springsfeld in Aachen.

Mitglieder des Aufsichtsrats:

Generalmajor z. D. Oscar Bartholoinäus, Bonn S

a A Ed A Lb T4

Saston Barbanson, Industrieller, Dreiborn bei

Georges Dewandre, unrer, Lüttih © E t inkeldey, N E;

Justizrat Wilhelm Oslender, Aachen E 0. E

Adolphe Ztane, Industrieller, Brüssel . B

Kommerzienrat Hermann Schröder, Niever i Geh. Justizrat Carl Springsfeld, A E E Kohlscheid, den 29, Oktober 1914.

e ee. S

Der Vorstand. Schornstein.

Lofch.

3 800 000

b 60 000

98 388/82

120333 299 318

# S 3 500 000|—

4 334 04011

Bergwerks- und Hüttenbesfißer Julius Frank, Adolfshütte bet Dillenburg, Vorsitzender Geh. Kommerztenrat Louis Hagen, in Firma A. Levy, Cöln, stellvertretender Vorsitzender Freiherr S. Alfred von Oppenheim, in Firma Sal Oppenheim jr. & Cie. in S #retherr Dr. Hans von Steffens, Arlahing bet Seebruck am Chiemsee Kommerzienrat Arthur Pastor, Aachen

L6on Met, Industrieller, Esch a. d. Alzette Nené Müller, Industrieller, Düdelingen Kommerzienrat Albert Hetmann, Cöln

Dr. jur. E. Mosler, Geschäftsinhaber

Cöln

|

7 834 040/15

7 834 040/15

7 834 040/15

s à 100 Taler (= ( 300) und «6 120,— dieselbe kann vom 2 November cr. ab gégen Aushändigung des Coupons Nr. 43 i unserer Generalfkafse hierselbst oder bei folgenden Bankhäusern er-

„„ Bremen, Essen (Ruhr) und

Paul vom Rath in Cöln, Kommerzienrat Hermann Schröder,

. gewählt bis 1916

1916 1915 1915 1915 1915 1915 1916 1916 1916 1917 1917 1917 1917 1918 1918 1918 1919 1919 1919