1914 / 259 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l heim u. Teck. [64023] K, Amtsgericht Kirhheim. Ueber das Vermögen der Fabrikanten- witwe Johanna Deyhle in Gmünd,

Alleininhaberin der Firma „Automatische _Stielwerke Kirchheim/Teck, Johanna

eyhle in Kirchheim“ ist heute, Nach- mittags 3 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet und Bezirksnotar Kurr in Kirhheim zum Konkursverwalter ernannt worden, Anmeldefrist bis 21. November 1914. Eiste Gläubigerversammlung am 29. No- vember 1914, Nachmittags 3; Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am Sl. De- aember 1914, Nachmiitags 37 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 21. November 1914.

Den 31. Oktober 1914.

Amtêrichter Can.

Kosel, O. S. [63719] Konkursverfahren.

Veber den Nachlaß des am 29. Juli 1914 verftoibcnen früheren Kaufmanns Curt Karpe in Kosel ist heute, am 26 Oktober 1914 Nachmittags 5 30 Uhr, das Konkure v.rfahren ervffnet. Der Vor- \{Gufvereinsdir:ktor Spiß in #Fofel ist zum Konkursverroalter ernannt. Konkursforde- rungen find bis zum 1. Dezember 1914 bei tem Gecihte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung den 25. No- vember 1914, Vormittags Uk Uhr, und Prüfungstermin den 16. Dezember 1914, Vormittags U Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Kosel, Zimmer Nr. 12. Offener Arrest und Anzeige- vfliht bis zum 28. November 1914 6. N. 6/14.

Kosel, den 26. Oftober 1914.

Der Gerichts)|hreiver des Königl. Amtsgerichts.

Regensburg. [63723 Das K. Amtzgeriht Regensburg hat über das Vermögen des Baugeschäfts- inhabers Haus Vernex in Regeus- burg am 29. Oktober 1914, Nacl mittags4 Uhr, den Konkurs eröffnet. Kon- furêverwalter: Neht8anwalt Heunisch in Negensburg. Offener Arrest ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen und Frist zur Anzeige bis Samstag, ten 21. November 1914, Termin zur Wakl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigeraus\{chu}ses : Freitag, den 20. November #914, Vormiiitags 87 Uhr, Zimmer Nr. 20, fowie allgemeiner Prüfungstermin am Samstag, den 5. Dezember 1914, Vormittags 8} Uhr, Zimmer Nr. 20. Gerichhtsschretberei des K. Amtsgerichts.

Ribnitz. [63727] Ueber den Natblaß des in Dänschen- hurg zuleßt aufhältliÞß gewesenen, am 17. November 1909 im Universitäts- Krankenhaus in Nostock gestorbenen Väcergesellen Josef Sholich aus Poßnitz ist am 30. Oktober 1914, Nach- mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Hermann Wittenburg in Nibniz. Anmeldefcist bis zum 23, November 1914. Erste Gläubiger- versammlung ünd allgemeiner Prüfung8- termin am 830. November 1914, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. November 1914. Großherzogliches Amtsgericht in Ribnißz (Mecklbg.).

Ujest. [63714] Ueber das Vermögen des am 2. Augutr 1914 verstorbenen Schüßenßtauspächters Karl Burgel aus Ujest ist am 30. Ok- tober- 1914, Nachmittags 6 Uhr 15 Mt- nuten, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Amtsgerichts assistent Erwin Manzek in Ujest. Kon- fursforderungen find bis zum 1. Dezember 1914 einsch{ließlich beim Gerichte anzu- melden. Erste Gläubigerversammlung am 26. November 1914, Vormittags 97 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 10, Dezember 114, Vorm. 9 Uhr. ' Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 20. November 1914. Amtsgericht Ujest.

Balingen. [64024] Kgl. Amtsgericht Valingen.

Das Konkursverfahren über das VBer- mögen des Jakob Schneidee, Kohlen- handlung in Ebiugen, ist nach Ab- haltung des Schlußtermins und Bollzug der Schlußverteilung durch Beschluß von heute aufgehoben worden,

Balingen, den 31. Oktober 1914.

Gerichts\{reiberet Kgl. Amtsgerichts.

Sekretär Hailer.

Bayreuth. Brfanntmahung. [63775]

Das K. Amtsgeriht Bayreuth hat mit Beschluß vom 30. Oktober 1914 das Konkursverfahren über das Vermögen des Gastwirts Thomas Steinulein in Bayreuth, St. Georgen 21, nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Bayreuth, den 31. Oktober 1914. Gerichtsschreiberei des K. Amtégerichts.

Bingen, Rhein. [63776] Bekanutmachung.

Im Konkurse der Firma Jakob Wasum in Bacharach am Rhein mache ih“ hiermit gemäß § 151 K.-D. bekannt, daß eine erste Abschlagsverteilung stattfinden joll. Der hierbei zu verteilende Massebestand - beträgt 6 38 904,—. Zu berüfsichtigen sind dabet: a. Bevorrechtigte Forderungen # 38,—, b. gewöhnliche Konkuisforderunge1 4 155 466 05

Bingen am Rhein, den 27. Oktober 1914. 1

Der Konkursverwalter: Strauß, Nechtsanmwalt.

Ronn. Konkursverfahren. [63774]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmannes Hermann Jatob Spanier, Jnhaber der Firma Jos. Lander Nachf. und dessen Ehefrau, Anna Barbara geb. Süuten, in VBonu nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Bonn, den 28. Oktober 1914.

Königliches Amts8geriht. Abteilung 9.

Breslau. Ronfurêverfahrer. [637097

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Siegfried Ven- jamin in Breslau, Taschenstraße 9 II1, Inhabers der Firma DHermaun (Fried- länder in Breslau, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Breslau, den 30. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Burgsteinfurt. Bekanntmachuna. In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kolous Wiihelm Kuck genannt Weruink zu Veltrup, Amts Burgsteinfurt, ist der Justizrat Lipphaus zu Burgsteinfurt während dec Behinderung des Nechtsanwalts Grüter zu Burgsteinfurt zum Konkur8oerwalter eruannt. Termin der Gläubigerversammlung zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des er- nannten oder die Wahl etnes anderen Ver- walters wird auf den 1L. November 1914, Vormittags Uz Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgeriht, Zimmer Nr.i1,

anberaumt. : ;

Burgsteinfurt, den 28. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Castrop. Sonfur8verfahren. [63710]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Henkel & Seitz, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Castrop, Wittenerstraße 165, ist zur Prüfung der nahträgliÞ angemeldeten Forderungen Termin auf den 21. No- vember 1914, Vormittags U Uhr, ror dem Königliben Amtsgericht in Castrop, Zimmer Nr. 11, anberaumt.

Castrop, den 24 Oktober 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Cöpenick. [64025] Konkursverfahren.

In dem Konkurse über das Vermögen der Kommanditgesellschaft Tiey «& Hahn i/Liquidation in Ober Schöue- weide, Luisenstr. 26, früher Berlin, soll die Schlußverteilung erfolgen. Nach dem auf der Gerichts\hreiberei des Königl. Amtagerihis Cöpenick, Abt. 9, nieder- gelegten Verzeichnis find 4 743 434,30 nicht b¿ vorrehtigte Forderungen zu berüd- fihtigen; der verfügbare Massenbestand beträat 46 26 643,62.

Cöpenick, Lindenstr. 5a.

Nudolf Busch, Konkursverwalter.

[64026]

[63773]

Cöpenick. Konkursverfahren.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kolonialwarenhändlers Dermanun Zach in Cöpenick, Grünauerstr. 12, soll die Schlußverteilung erfolgea. Nach dem auf der Gerichts\{hreiberei des Köntgl. Amtsgerichts Cöpenick, Abt. 9, nieder- gelegten Berzeichnts find „46 1814,96 nicht bevorrechtigte Forderungen zu berüd- sichtigen; der verfügbare Massenbestand beträgt 446 222 08.

Cöpenick, Lindenstr. 5a.

Rudolf Bus, Konkursverwalter. Colmar, Els. [62907] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der- Witwe Xaver Peysang, Avolfiue geb Henry, JIuhaberin einer Klempuerei hier, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch

aufgehoben.

Colmar, den 26. Oktober 1914.

Kaiserliches Amtsgericht. N 9/14.

Crone, Brahe. [63768]

In der Robert Nordshen Konkurs- fache kommen auf 4 10 568,— nit bevor rechtigte Forderungen M4 1672, —= 15,82 9/6 zur Verteilung. Die Schlußrechnung liegt zur Einsicht der Interessenten auf der hiesigen Gerichtsschreiberei aus.

Cersze a. B., den 28. Oktober 1914.

G. Klebs, Konkursverwalter.

Frankfurt, Main. [63725] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Hahn, Inhabers eines Kurzwarengeschäfts en gros hier, Geschäftslokal, Bau- graben 14, ist nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nach Schlußver- teilung aufgehoben worden.

Fraufkfurt a. M., den 23. Oktober 1914.

Der Gerichts\chretber

Königlichen Amtsgerichts. Abt. 17.

Freienwalde, Oder. [63701] oten,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Emil Majenz in Freienwalde a. O. ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Vergleichstermin auf den 14. De- zember 1914, Vormittags 1x13 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Freten- walde a. O., Sitzungssaal, anberaumt. Der Veragleihsvorschlag ist auf der Ge- ridchtsschreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten ntedergeleat. Freienwalde a. O., den 27. Oktober

914. Der Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts,

Giessen. Konkursverfahren. [63740] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kourad Köhler in Gießen wird na erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurd aufaehoben. Gießen, den 28. Oktober 1914. Großherzoglies Amtsgericht.

GranseCe. [63721]

In dem Konkursverfahren über das BVerwögen des Mühlenbefizers Hanns Voges in Grundmühle wird der Ge- rihtsassefsor Ker)andt, nachdem infolge Er- kfrankung seine Bestellung zum Vertreter des Rechtsanwalts und Notars Strüer in Belzig widerrufen ist, aus seinem Amt als Nebenkonkursverwalter entlassen und an seiner Stelle der neue Vertreter des NRechtsanwaits und Notars Strücker, der Gerichtsassor Walter Speiermann in Belzig, zum Nebenkonkurdsverwalter er- nannt. Zur Abnahme der vom bisherigen Nebenkonkursverwalter zu legenden Schluß- rechnunz wird ein Termin auf den S. De- L 1914, Vorm. 1LO Uhr, fest- geleßt.

Graus?»e. den 30. Oktober 1914.

Königliches Amtsgertcht.

Habelsehwerät. [63717]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Hermann Kammer in Habelschwerdt wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Habelschwerdt, den 28. Oktober 1914.

Köatglihes Amtsgericht. Hultschin. [63713] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Krämers Vaul Bialas in Bobrownik ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Borschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 21. November 1914, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Köntalichen Amtsgericht in Hultschin, Zimmer Nr. 15, anberaumt. Der Vergleihsvorshlag ist auf der Gerihts\{chreiberet des Konkurs- genie zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Hulischin, den 21. Oktober 1914. Der Gerichts\{retber des Königlichen

Amtsgerichts. 5. N. 14/14,

Jutroschin. Beschluß. [63712] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Uhrmachers Wladislaus Kauch in Jutroschin wird, nahdem der in dêm Vergleichstermine vom 13. Oktober 1914 angenommene Zwangs8vergleih durch rehtskräftigen Beschluß vom 13. Oktober 1914 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Jutroschin, den 28. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Kattowitz, O. S. [63993] In dem Konkursverfahren über das Bermögen. des Mödelhändlers Paul Rieger in Kochlowit ist zur Abnahme der Slußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdcksihtigenden Forderungen sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\{husses der Schlußtermin auf den 20, November 1914, Vor- mittags Lx Uher, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 58, bestimmt. 6. N. 5a/14. 21. Kattowitz, den 27. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht.

Lecbschütz. [63711] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der ofeneu Haudelsgesell- schast Nobert Hoffrichtec in Leob- schüß ist an die Stelle des im Felde fämpfenden Konkursverwalters, Rechtsan- walts Malik, und des neben ihm nur interimistish bestellten Konkursverwalters, Kaufmanns Paul Deutscher, beide in Leobshüß, zum Konkursverwalter ernannt der Kaufmann Gottlieb Anders in Leob- \{üß. Zur Beschlußfassung hierüber, zur Abnahme der S(hlußrehnungen, sowie zur Bestellung von neuen Mitgliedern des Släubigerausshusses wird eine General- versammlung auf den 26. November 1914, Vormittags U Uhr, Zimmer Nr. 16, anberaumt. Leobschüt, den 31. Oktober 1914. Königliches Amtsgericht. 2. N. 1a/14. Marburg, Bz. Cassel. [63707] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Zimmermeisters Jakob Grün in Schöustadt wird nach erfolgter Abhalrung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Marburg, den 27. Oktober 1914.

Königliches Amtsgericht.

Recklinkhäusen. [63777] Beschluf.

Das Konkursverfahren über vas Ver- mögen des Kaufmanns Richard Hammermanuu in Reklinghausenu-Süd, Mearienstraße Nr. 8, wird nach erfolgter Abnahme der Schlußrehnung aufgehoben.

Recklinghausen, den 23. Oktober 1914.

Könitglicbes Amtsgericht.

Recklinghausen. [63752] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau des Verwaltungs- gehilfen Friedrich Scheller, Auguste geborene Erust, zu Recklinghausen. Breitestraße Nr. 23, wtrd nah erfolgter Abnahme der See nang Sulgedo en.

Recklinghausen, den 23. Oktober 1914.

L Königliches Amtsgericht.

Saalfeld, Ostpr. [63708] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts Albert Kuob- lauch in Saalfeld O.-Pr. isst zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Scchlußverzeichnis der bei der

erteilung zu berüdcksihtigenden Forde- rungen der Schlußtermin auf den 2. De- zember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier- selbst, Zimmer Nr. 2, bestimmt.

Saalfeld O.-Pr., den 28. Oktober 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Schweidnitz. [63715]

Ia dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 13, September 1911 zu Schweidnitz verstorbeaen Musfikinstru- menien-, Papier- und Buchhäudlers Courad Lerch, wohnhast gewesen in Schweiduitz, Friedrichstraße 12, ist zur Ab- nahme der Shlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Be- [Glußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensftüde sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 89, November 1924, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgeriht zu Schweidnitz, Z'mmer 22, bestimmt. Das Honorar d¿s Verwalters ist auf 1000 S festgesetzt.

Schweidnitz, den 31. Oktober 1914,

Königliches Amtsgericht.

Stendal. [63772] Das Konkur®8verfahren über das Ver- mögen des Uhrmachers und Fein- mechanifexrs Carl Müller in Steudal wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Steudal!, den 28. Oktober 1914. Köntgltches Amtsgericht.

Woldenberg. [63716] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Getreidehändlers Albert Jesse in Marienwalde ist zur Beschluß- [allung über die Bestellung eines Gläu- tgerausschufses auf den 14, November 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Termin anberaumt. Woldenberg N. M, den 28. Okt. 1914. Der Gerichts\chreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Züllichau. [637221 Konkursverfahren.

Das Konkur3verfahren über das Ver-

mögen des Kaufmanns Oskar Kunert

in Züllichau wird nach erfolgter Ab-

haltung des Schlußtermins hierdurch auf-

gehoben.

Züllichau, den 29. Oktober 1914.

Köntgltches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen der Eisenbahnen. [63399]

Ausuahmetarif 20 für Eicheln zu Futterzweckea. Die Crefelder Gisenbahn tritt dem Ausnahmetarif mit Gültigkeit vom 5. November 1914 mit sämtlichen Stationen bet. Auskunft geben die be- teiltgten Güterabfertigungen sowie das E unftsbureau, hier, Bahnhof Alexander- platz.

Berlin, den 28. Oktober 1914. Königliche Eiseubahndirektion.

[63988] Eiseubahndirektionsbezirk Berlin. Am 2. November 1914 wird die normal-

\spurige Bahnstrecke Nauen—Oranienburg,

deren endgültige Inbetriebnahme als Haupt-

bahn für den Gesamtverkehr zum 1. April

1915 in Ausficht genommen ist, vorläufig

als Nebenbahn für den Güter- und Tier-

verkehr in Wagenladungen mit - den

Stationen Börnicke, Flatow (Mark) und

Germendorf in Benußung genommen.

Augsgeschlofsen is auf aüen Stationen die

Annahme und Auslieferung von Eil- und

Frachtstückgut und Sprengstoffen; ferner

ist bei den Stationen Börnicke und Flatow

(Mark) die Abfertigung von Gegenständen,

zu deren Ver- oder Entladung eine Nampe

erforderli ist, bis auf weiteres nicht zu- lässig. Sendungen nah den Stationen

Börnike, Flatow (Mark) und Germen-

dorf dürfen nur frankiert, von diesen

Stationen nur unfranktert und in beiden

Nichtungen nur ohne Nachnahme auf-

geliefert werden. Auf der Neubaustrecke

verkehren zunächst nur Bedarfsgüterzüge.

Für die neue Bahnstrele haben Gültig-

keit: Die Eisenbahn-Bau- und Betriebs-

ordnung vom 4. November 1904 und die

Eifenbahn-Verkehrs8ordnung vom 23. De-

zember 1908. Ueber die Höhe der Tarif-

\ätze geben die Dienststellen Auskunft. Berlin, den 29. Oktober 1914.

Königliche Eisenbahndirektion.

(64059] Ausnahmetarif für ausgemusterte Militärdienstpferde uwd für Veute- pferde in Wagenladungen. Mit Gültigkeit vom 5. November 1914 bis auf Widerruf, längstens bis zur Beendt- gung des Krieges, tritt etn Ausnabhme- tarif für ausgemusterte Militärdienstpferde und für Beutepferde tin Wagenladungen in Kraft. Der Ausnahmetari) gilt von den Stationen der Cisenbahndtrektions- bezirke Breslau, Bromberg, Cöln, Danzig, Kattowiy, Königsberg (Pr.), Posen und Saarbiücken sowie der Neichs-

eisenbahnen in Elsaß-Lothringen uach den

Stationen der preußis{h-hessisGen und oldenburgischen Staatseisenbahnen, der Netichseisenbahnen in Elfaß - Lothringen, der Farge - Begesacker, Kerkerbach- und Kreis Dldenburger Bahn. Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowie das Auskunflsbureau hier, Bahnhof Alerxanderplag.

Verlin, den 31.-Oktober 1914.

Königliche Eisenbahudirektiou.

[63989]

Liebesgaben und Veihilfe für Kriegsgefaugene. Als Liebesgaben oder Beibilfen ‘für Krieg8gefangene bestimmte Frachtgutsendungen werden bet entsprechen- der Frachtbriefsangabe nah dem Haager Ab- kommen, betreffend die Geseße und Ge- bräuche- des Landkrieges vom 18. Oktober 1907 (N -G.-Bl.1910 S. 139) auf Staats- eisenbahnen allgemein frahtfrei befördert. Welche deut\chen Privatbahnen der Maß- nahmen freiwillig beitieten, wird im ge- meinsamen Tarif- und Verkehrsanzeiger bekanntgegeben.

Berlin, den 31. Oktober 1914.

Königliche Eisenbahnudirektiou.

[64060]

Uusuoahmetarif 20 für Eichelu zu Futterzween. Mit Gültigkeit vom 9, November 1914 wird der Ausnahme- tarif auf die Bayerischen Staatsbahnen ausgedehnt. Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowte das Auskun}ts- bur-au hier, Bahnhof Alexanderplat.

Vexlin, den 1. November 1914.

Königliche Eiseubahudirektiou.

[64061]

Staats- und Privatbahn - Güter- verkehr. Mit Gültigkeit vom 4. No- vember 1914 tritt auf Widerruf, längstens für die Dauer des Krieges, ein Ausnahme- tarif (Tfy. 2 v) für Gerste, zu Futter- zwecken bestimmt, im Gebiet der preußis{h- hessischen, badischen, bayerishen, medcklen- burgischen, oldenburgischen, \ähsishen und württembergishen Staatsbahnen, der Netichseisenbahnen in Elsaß - Lothringen (etnschl. dec Wilbelm-Lurxemburg-Eisen- bahn), der Militäretsenbahn sowie der Farge - Vegesaker Eisenbahn, der Kerker- bahbahn und Kreis Oldenburger Eisens bahn in Kraft. Abzüge des Ausnahme- tarifs (Preis 5 -§) find durch die Güter- abfertigungen sowie das Auskunftsbureau, hier, Bahnhof Alexanderplay, zu beziehen.

Vexlin, den 2. November 1914.

Königliche Eiseubahudirektiou.

[63990]

Mitteldeutsch - Südwestdeutscher Güterverkehr. Am 10. November 1914 wird die Station Dambach (Els.) O0 K der Neichseisenbahnen in Elf -Lothr. in den Tartf aufgenommen. Die Entfernungen sind durch Anstoß von 4b km an die für Straßburg (Els.) Hbf. zu bilden.

Erfurt, den 29. Oktober 1914.

Königliche Eisenbahudirektiou.

[63991]

Tv. 2100. Oberschlesischer Staats- und Privatbahn - Kohlenverkehr, Heft 3, Ausuahmetarif 6, gültig vom U. März 1914, Mit Gültigkeit vom 1. November 1914 werden dte Stationen Schwerin (Meckl.) und Wismar (Meckl.) der Großherzoglich Mecklenburgischen Friedrich - Franz - Eisen- bahn in den vorbezeihneten Kohlenverkehr mit direkten Frachtsäßen einbezogen. Ueber die Hôhe der Frachtsäye geben die be- teiligten Dienststelien Auskunft.

Kattowitz, den 30. Oktober 1914.

Königl. Eiseubahudirektioun, namens der beteiligtèn Verwaltungen.

[64027] SBekauntmachuag. Süddeutsch{ch-Oesterreichischer Kohlen- verkehr. Tarif Teil Ux, Heft 3, vom 15, Mai 1912. Mit Gültigkeit ab 15. Januar 1915 werden die Frachtsäße für Lauterburg Hafen tn Nachtrag 11, mit Ausnahme des Frachtsaßes nach Bregenz, durchweg um 4 4 § für 100 kg erhöht. Die mit dem Zeichen K K versehenen Fracht- säße nah Feldkirh (114) und nah Gögzis (107) treten fam1 der zugehörigen Fuß- bemerkung außer Kraft.

München, den 29. Oktober 1914. Taxifamt der K. Bay. St.-E.-B. v. d. Rh. namens der Verbandsverwaltungen.

(63992] Vekauntmachung. Deutsch-italieuisher Güterverkehr. Teil LU A. Entfernungen uud Tarif- tabellen für die aufer italienischen Bahnstrecken. Heft 1 (Süddeutschland vom und Sachsen) 1. Mai Hest 2 (Preußen usw.) 1913. Am D. November 1914 tritt je ein Nachtrag II1l in Kraft. Die unterm 22. September ds. Is. veröffentlihte Þpro- visorische Maßnahme (Abfertigung der Stückgutsendunaen zur überseei!hen Aus- fuhr bis zur Grenze zu den Säßen der Wagenladungsklasse A 1 gekürzt um 5 „H für 100 kg) wird hierdurch aufgehoben und erseßt. Diese Nachträge sind bei unserer Drucksachenabteilung zum Preise von 10 das Stück zu haben.

Straßburg, den 31. Oktober 1914. Die geshäftsführende Verwaltung : Kaiserliche Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen.

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg, Verlag der Expedition (K o y e)

in Berlin. ' Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32,

(Mit Warenzeichenbeilage. Nr. 97.)

e

des Deutshen Reihsdanzeigers und Königlih Preußishen Staatsanzeigers.

M 97.

Warenzeichenbeilage

Berlin, Dienstag, den Z November,

1914.

Warenzeichen.

(Es bedeuten: das Datum vor dem Namen = den Tag der Anmeldung, das hinter diesem Datum vermerkte Land und weitere Datum = Land und Zeit etner beanspruchten Unionspriorität, das Datum hinter dem Namen = den Tag der Eintragung, Beschr. = Der Anmeldung ist eine

Beschreibung beigefügt.) 3.

199677. E. 10801. 1914.

Di

“t

LIBRI

Gebr. Eberhärdt, Ulm a/D. 22/10

5/5 1914. e Geschäftsbetrieb: Pflugfabrik. Waren: Pflüge.

199678. B.

: Hydarophor

Aktiengesell-

39595.

15/4 1914. Berliner Pumpenfabrik shaft vorm. Max Brandenburg, Berlin. 22/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Maschinenfabrik. Waren: Lust- drukessel, Filtrierapparate, Enteisenungsapparate, Lust- druckregulierventile, Wasserstandsregulierventile, Pumpen, Elektromotoren, Lusftdruckschalter.

199679. M. 22535.

Fesa

14/1 1914. Constantin Menke, Ludwigstr.' 29. 22/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Fabrik elektrisher Spezialappa rate. Waren: Elektrische Heiz- und Wärmeapparate, elektromedizinishe Apparate, elektrishe Apparate aller

22b.

Frankfurt a. M.,

199680. A. 11891.

Burgeff Weiss Auslese

12/9 1914. Actien Gesellschast vorm. Burgess & Co., Hochheim a. M. 22/10 1914. Geschäftsbetrieb: Sefktkellerei. Waren: Sekt.

199681. W. 19421.

30/5 1914. Ph. Carl Weiß, Leimfabrik G. m. b. H., Haiger, Reg.-Bez. Wiesbaden. 22/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Fabrikation von Leim und Klebe- mitteln. Waren: Leim, insbesondere Lederleim.

19. 199682. H. 30477.

Carlton

1914. Hannovershe Gummiwerke „Exelsior“ Hannover-Linden. 22/10 1914.

Herstellung und Vertrieb von Art. Waren: Zubehörteile für massive Reifen, Lustreifen und

11/5 Aktiengesellschaft,

Geschäftsbetrieb: Gummiwaren aller Fahrzeuge, nämlich: Schläuche.

9e. 199683.

Sh. 18947.

5/1 1914. Séhlubah, Thiemer & Co., Hamburg.

22/10 1914. Geschäftsbetrieb:

Waren: Emaillierte

Jmportgeschäft.

Export-= und Eisenwaren und

und verzinnte

Art, Apparate zur Kranken-, Körper- und Gesund- heitspflege.

Ölfarben.

199685.

Nl

29/7 1914. Dr. phil. Kurt M „Hre Gemoll, JFuhaber der chemischen Fabrik Marktbohrau, Marktbohrau. 22/10 1914. j

Geschäft83betrieb: Chemische # Fabrik. Waren: Krähenvergif- tungsmittel.

G. 16635.

er Kraex-Kraex is! stark giftig und es

feuergefäührlich, daher vorsichtig und vor

offenem Licht geschützt aufzubewahren! Giebraucansanweisung: Zur Vertilgung von Raubzeug, Krähen wildernden Haustieren etc. nimmt man entweder kleine Fische oder Fleischstücke, schneidet sie auf, giesst etwas von dem Kraecx-Kraex hinein, verschliesst wieder und legt es aus ohne die Brocken mit den Händen zu berühren. Die Brocken werden von Wild, Fasanen, Feldhühnern etc. nicht angenommen und

können daher unbedenklich ausgelegt werden

==== Vor dem Gebrauch umzuschütteln!

199684. V. 6003.

23/6 1914. Vulnoplast-Gesellshaft m. b. H., Bonn. 22/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Fabrik für Verbandpflaster. Wa-| «

ren: Verbandpflaster.

199687. A. 11653.

22/8 1914. Aktien-Maschinenfabrik „Kyffhäuserhütte“ vorm. Paul Reuß, Artern. 22/10 1914. Geschäftsbetrieb: Maschinenfabrikation, Handel, Export und Jmport. Waren: Haus-, land- und mil- siactsMaftliche Maschinen und Geräte und deren Be- Gle, insbesondere Separatoren, Butterfässer, Butter- Neap Viehfutterdämpfer, Jauchepumpen, Fauchefässer, ‘ähmaschinen, Kultivatoren, Pflüge Motoren, Fahr- räder, Automobile, Lastwagen, Motorpflüge.

199686. B.

Bauers Visurgis

3/7 1914. HSeinrih A. F. Johannisstr. 75. 22/10 1914. Geschäftsbetrieb: Samenhandlung und Waren: Sämereien für Konservenfabriken, samen, fadenloser Bohnensamen, Erbsensamen, rottensamen, Salatrübensamen.

Bauer, Bremen, Gr. züchterei. Bohnen- Ka-

199688. F. 14761.

Guter Wind

29/8 1914. Fa. Otto Fider, Kirchheim-Teck. 1914.

Geschäftsbetrieb: Briefhüllenfabrik, Fabrik von Papierausstattungen, Blankokarten, Trauerpapierwaren verbunden mit Buch- und Steindruckerei, Prägerei, Papiergroßhandlung und Ausfuhrgeschäft in den an- gegebenen- Waren. Waren: Papier, Pappe, Karton, Papier- und Pappwaren, Roh- und Halbstoffe zur Pa- pierfabrikation, Phantasiepapiere, Blankokarten, Trauer= papiere, Briefhüllen, Papierausstattungen, photogra- phishe und Druckereierzeugnisse, Spielkarten, Drukstöcke, Schreib-, Zeichen- und Malwaren.

22/10

31152.

27. 199689. F. 14763.

Maimorgen

29/8 1914. Fa. Otto Fider, Kirhheim-Teck. 22/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Briefhüllenfabrik, Fabrik von Papierausstattungen, Blankofarten, Trauerpapierwaren verbunden mit Buch- und Steindruckerei, Prägerei, Papiergroßhandlung und Ausfuhrgeschäft in den an- gegebenen Waren. Waren: Papier, Pappe, Karton, Papier- und Pappwaren, Roh- und Halbstoffe zur Pa- pierfabrifkation, Phantasiepapiere, Blankokarten, Trauer- papiere, Briefhüllen, Papierausstattungen, photogra phische und Druckereierzeugnisse, Spielkarten, Druckstöe, Schreib-, Zeichen- und Malwaren.

27. 199690. F. 14789.

Auf VorposÌen

2/9 1914. Fa. Otto Fider, Kirhheim-Teck. 22/10

1914.

AT/G 1914 Schmitter, St. 1914. Geschäftsbetrieb: sabrik. Waren: Zigarren, retten, Zigarettenpapier, tabak, Schnupftabak.

Gshwind &

Ludwig. 22/10 Zigarren

Ziga- Rauch

AB

E f Gshwind & Ludwig. 22/10

27/6 1914. Schmitter, St. 1914.

Geschäftsbetrieb: fabrik. Waren: Zigarren, retten, Zigarettenpapier, tabak, Schnupftabak.

Zigarren Ziga Rauch

2

gea E L A

A

Geschäftsbetrieb, Papierausstattungen, verbunden Papiergroßhandlung und gegebenen Papier- und Pappwaren, Roh- und Halbstoffe zur Pa- pierfabrifation, Phantasiepapiere, Blankotarten, Trauer=- papiere, phishe und Drudckereierzeugnisse, Spielkarten, Druckstöe, Schreib-, Zeichen- und Malwaren.

T

25/6 1914.

Geschäftsbetrieb: ren: Papier, Pappe, Karton/ Papier- und Pappwaren, Roh- photographische Schilder, Schreib-, Zeichen-, Mal- und Modellierwaren, Billard- und Signierkreide, Bureau- und Kontozgerite (ausge=- nommen Lineale und Möbel), Lehrmittel.

38. 5 E OOOGOOE

USIIPÓI) 19ZIOMUOSY

Original V.

199693.

E E E E E E A E E E E E E

+++++++++

Briefhüllenfabrik, Fabri! ron Blan kokarten, Trauerpapierware 1 Buch- und Steindruckerei, Prägerei, Ausfuhrgeschäft in den an- Waren: Papier, Pappe, Karton,

mit

Waren.

Briefhüllen, Papierausstattungen, photogra-

199691.

Dahlie

1914. Max Krause, Berlin. 22/10

Fa.

Papierausstattu :gssabrik. Wa- zur Papierfabrikation, Tapeten, Druckereierzeugnisse, Spielkarten,

Druckstöcke, Kunstgegenstände,

Halbstoffe und Buchstaben,

und

A G 1000

Va 775

L,

E E E E

fen Cigarren

199694. K. 22969.

boelan

15/8 1912. Kölner Handels-Gesellshaft m. b. H.,

Cöln a. Rh. 23/10 1914.

Geschäftsbetrieb: Exportgeschäft. Waren: Kl.

1.

3a. Kopfbedeckungen,

Ackerbau-, Forstwirtshaft3s-, Gärtnerei- und

“e GaaSitia dl Ausbeute von Fischfang und agd.

Arzneimittel, chemishe Produkte für medizinische und hygienishe Zwecke, pharmazeutische Drogen und Präparate, Pflaster, Verbandstoffe, Tier=- und Pflanzenvertilgungsmittel, Desinfektions=- mittel, Konservierungsmittel für Lebensmittel.

Friseurarbeiten, Puß, künst- viche Blumen.

. Schuhwaren.

2. Strumpfwaren, Trikotagen.

. Bekleidungsstüde, Leib-, Tish- und Bettwäsche, Korsetts, Krawatten, Hosenträger, Handschuhe. Beleuchtungs=-, Heizungs=-, Koch=-, Kühl=-, Trocken- und Ventilationsapparate und -geräte, Wasfer= leitungs-, Bade- und Klosettanlagen.

Borsten, Bürstenwaren, - Pinsel, Kämme, Schwämme, Toilettegeräte, Pußmaterial, Stahl- späne.

Chemische Produkte für industrielle, wissenshaft- lihe und photographische Zwecke, Feuerlös{h=- mittel, Härte- und Lötmittel, Abdruckmasse