1914 / 260 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tüblrilter, Glafermeister in Egern 77, 9) I. Swimpfhauser , Milchgeschäfts- inhaber in Mottah, vertreten dur

_ Michael NRingsbofer dort Ziffer 1 —, 6) Peter Rixner, JInstallationsgeshäfts- inbazer in Rotta, vertreten dur seine Ehefrau Marie Rixrner dort, 7) Karl Weilhammer, Büchsenmacher in Tegern- see 180, 8) Alois Kövf, Tapezierer in Egern 114, 9) Karl Rauh, Kunst- und Handelegärtner in Tegernsee, 10) Wasser- verforgungsverein Egern mit dem Sitze in Ejzern, e. V., vertret-n dur< den I. Vorsitzenden Jakob Grieb'inger in MRottach, 11) Josef Steinbacher, Uhrmacher und Optiker in Tegerasee, vertreten dur seinen Son Iosef Steinbacher dort, 12) Johann Aigner, Spedittonsge\chäfts- inhaber in Rottah, gegen Margaretha vou Jswolsky und deren Ehemann Alexander von Jswolsky, russ. Staats- ministers8ehegatten, zul-8t in Rottah, nun unbeftannten Aufenthalts wegen Forderung, ist zur mündlichen Verhandlung des Rechts. streits vor dem K. Amtsgericht Tegernsee Sißungsfaal Nr. 5 —- Termin be- slimmt auf Donnerstag, deu 17. De- zember 1914, Vormtttags 9 Uhr. ZU d!esem Termine werden die Beklagten htermit geladen. Die öffentlihe Zustellung der Klage tis bewilli,t mit Beschluß vom 30. Oftober 1914. Die Kläger werden im Termine beantragen: a. Michael N ngshofer: 1) die Beklagte Margaretha von Iswolsky ist s{uldig, an den Kläger 70 J 50 S zu bezahlen; Þb. Josef Limmer: 1) die Beklagte Margaretha von Jewolsty ist schuldig, 95 46 Hauptsache zu zahlen; c. Leonhard Oe>ler: 1) die Be- fiagte Vtargaretha von SJswolsky ist \huldig, an Kläzer 3 4 50 9 zu zahlen ; 4. Hetmih Mühlritter: 1) die Beklagte Margaretha von Jswolsky i \{<uldig, an den Kläger 50 # 20 Z zu bezahlen; 0 J. Schimpfhauser: 1) die Betlagte Margaretha von Iswolsky hat an den Kläger 5 4 2 A zu bezahlen; f. Peter Nirxner: 1) die Beklagte Margareiha von JIswolsky hat an den Kläger 115 4 93 4 zu bezahlen; g. Karl Weilhammer : 1) die Beklagte Margaretha von Iswolsky hat an den Kläger 50 # % 4 zu be- zahlen; h. Alois Köpf: 1) die Beklagte Margaretha von Jewolsky hat an den Kläger 97 4 38 H zu bezahlen; i Karl Rauh: 1) die Beklagte Margaretha von Jewoléky hat an den Kläger 300 1 zu bezahlen; k. der Wasserversorgungéverein Egern: 1) die Beklagte Margaretha von Iswolsky hat an den Kläger 84 4 zu bezahlen; 1. Josef Steinbächer: 1) die Beklagte Margaretha von Jswolsky hat an den Kläger 84 46 60 H zu bezahlen; m. Johann Aigner: 1) die Beklagte

Margaretha von Jewoleky hat an den |1

Kläger 113 M 50 4 zu bezahlen. Feder der Kläger wird ferner beantragen : 2) die Beklagte hat die Kosten des Nechts. strei1s zu tragen; 3) das Urteil ist vor- läufig vollftre>bar; 4) der mitverklagte Alexander von Jswolsky hat die Zwangs- vollitre>ung in das eingebrachte Frauengut zu duiden. Tegernsee, am 30. Oktober 1914.

Der Gerichtösch1eiber des Amtsgerichts3.

[63814] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Deutsche Terrazzo-Verkaufs- stelle, G, m. b. H., in Ulm a. D., Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Walter in Völklingen, klagt gegen Vincenzo Co- minotto und Anton Huliani, Inhaber eines Terrazzogeshäfts in Völklingen, früher in Völklingen, unter der Behaup- tung, daß die Beklagten käuflich Waren ge- liefert erhalten haben, mit dem Antrage auf Zahlung von 272,25 AMÆ nebst 5 % Zinsen seit 17. September 1914, auch das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtss\treits werden die Beklagten vor das Königliche Amtösgeriht hier, Zimmer Nr. 8, auf den 13. Januar 1915, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Völklingen, den 26. Oktober 1914. Nua>, Gerichtsschreiber des Königlichen ' Amtsgerichts. 6 C 918/14.

[63815] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Deutsche Tèrrazzo-Verkaufs- stelle, G. m. b. H. in Uln a: D., Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Walter in Völklingen, klagt gegen Vincenzo Co- minotto und Anton Zuliani, Inhaber eines Terrazzogeschäfts, früher in Voölk- lingen, jeßt in Italien, unter der Behaup- tung, daß Beklagte aus einem Wechsel vom 15. Juni 1914 403,15 4 \{ulden, mit dem Antrage, die Beklagten fkosten- pflichtig zu verurteilen, an Kläger 403,15 Mark nebst 6 % Zinsen seit dem 15. Sep- tember 1914 und 70 -„Z Wechselunkosten zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Königlihe Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 8, auf den 13. Januar 1915, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Völklingen, den 26. Oktober 1914. Nua>, Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtsgerichts. 6 C 919/14.

[63830] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma H. Pfeuffer, Weingroßhand- Tung in Würzburg, Schillerstraße 10, hat gegen den Reisenden Friß Grombacher, früher in Hüffenhardt bei Mosbach (Baden), nun unbekannten Aufenthalts, am 19. Oktober 1914 Klage erhoben mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung von 514 M 60 -s, m. W fünfhundertvierzehn Mark se<zig Pfennig 420 Æ zu Unrecht bezogene MNeise- spesen und 4 X 60 -95 durch eingesandte fingierte Bestellungen verursachté Lager- und Portospesen nebst 4 % Zinsen seit dem Tage der Zustellung zu verurteilen

und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung

< |des Rechts\treits hat das Kaufmanns-

geriht Würzburg Termin auf Mittwoch, den 23. Dezember 1914, Vor- mittags 410 Uhr, im Sißungssaale, Domstraße 5 II, anberaumt, wozu der Be- klagte anmit geladen wird Zum Z2wede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Würzburg, den 28. Oktober 1914. Gerichtsschreiberei des Kaufmannsgerichts. (L. S.) Diem.

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Weripapieren befinden sich aus\{ließ- lih in Unterabteilung 2.

[63156] Vetner Stadtanleihe von 19083. Die planmäßige Tilgung der vor- bezeichneten Anleihe für das Fahr 1914

ist dur< Ankauf von Schuldverschreibungen.

im Betrage von 58 000 1 erfolgt. Peiue, den 26. Oktober 1914. Der Magistrat. Dr. Mever.

(63989] Bekanntmachung. Bei der am 22. Oktober 1914 stattge- fundenen notartellen Auslosung unserer Avleihe vom November 1910 von 2 500 000,—, in Stücfen zu 4 1000,—, sind folaende Nummern gezogen worden : 4 39 50 54 105 106 114 211 219 232 282 386 443 460 482 517 555 591 623 644 656 669 718 804 805 808 818 925 996 1001 1069 1079 1113 1124 1152 1201 1269 1287 1317 1402 1430 1467 1478 1491-1513 1532 1597 1615 1638 1675 1769 1780 1897 1921 1947 1948 1950 1969 1982 2101 2106 2122 29143 2204 2238 2251 2268 2352 2423 2468 2485 und 2500. Die Einlösung dieser Stücke vom 2. Jonuar 1915 ab an der Kasse der Gewerkschast in Neuhof, Kreis Fulda,

bei der Deutschen Bank in Berlin,

bei der Deutschen Bank, Filiale Düsseldorf in Düsseldorf,

bet der Efsener Credit-Austalt in Effen (Nuhr) und

h e Hildesheimer Bauk in Hildes-

eim.

Die Verzinsung der ausgelosten Papiere hört mit dem 1. Januar 1915 auf.

g Ole Kr. Fulda, den 30. Oktober

Verwaltung der

Gewerkschaft Neuhof. R E A

9) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\<{ließ- lih in Unterabteilung 2.

erfolgt

[64087] Singer Co. Nähmaschinen Act. Ges., Hamburg.

Herr D. Alexander ist aus dem Auf- fichtsrat ausgetreten. Devr Vorstaud. Ch ur<. Reubold.

[64231] Marienborn-Beendorfer

Kleinbahn-Gesellschaft. Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiertur< zu einer außerordentlichen Generalversammlung am Donuers- tag, den 3. Dezember 1914, Vor- mittags 17 Uhr, in das Geschäfts- lokal der Gesellschaft in Berlin, Karls- bad 16, ergebenst eingeladen. Tagesóördunung : Bes<lußfassung über Erneuerung des Betriebêvertrages gemäß $ 2b Absah 3 Nr. 4 des Gej|ellschaftsvertrages. Zur Tetlnahme an der Generalvecsamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welde ihre Äktien bei der Bauk für Dandel und Industrie oder Herrn Abraham Schlefinger, hier, oder bei der Vauk für Handel und Judustrie,

Filiale Breslau, vorm. Breslauer 1

Diskontobank in Breslau spätesteus am V, Dezember d. Js. hinterlegt und die entsprehende Eintrittskarte gelöst haben. An Stelle der Aktien genügt au die Hinterlegung der am!lichen Be- scheinigung von Staats- und Kommunal- behörden und Kassen, von einem Notar sowie von der Reichsbank und deren Hilfsstellen über die bei denselben hinter- legten Aktien.

Den Aktien sind zwei artthmetis< ge- ordnete Nummernverzeichnisse betzufügen, von welchen das eine zurückgegeben wird und als Einloßkarte sowie als Legitimation für die demnächstige Abhebung der hinter-

legten Aktien dient. Die Vertretung der Aktionäre dur

; | Bevollmächtigte ist in Gemäßbeit des $ 24

Absaß 2 des Gesellschaftsstatuts zulässig. Berlin, den 3. November 1914. Marienborn- Beendorfer Kleinbahu- Gesellschaft.

Der Auffichtsrat.

[64236]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hierdur< zu der Donners- tag, den 26. November 1914, Mittags 12 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Herrn Justizrat Beutler, Chemniß, statifindenden ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, des Jahresab\<hlusses, sowie der Gewinn- und Verlustre<nung für das Jahr 1913/1914.

2) Beschlußfaffung über Genebmtgung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung für das veflossene Geschäftsjahr.

3) Beichlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstants und des Au|sichtsrats.

4) Beschlußtassung über die Gewinn- verteilung.

5) Neuwahl des Aufsichtêrats. -

Zur Ausübung des Stimmre<hts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am dritten Werktage vor dem Tage, an welchem die General- versammluug stattfiadet, bei dem Vor- stande der Gesellschaft oder bei der Deutschen Bank Zweigstelle Chemnitz, Chemnitz, ihre Aftten oder die darüber lautenden Hinterlegungs\heine der Reichs- bank gegen eine Empfangsbeschetnigung hinterlegen und während der General- versammlung hinterlegt iassen.

Zschopau, den 27. Oktober 1914.

Zschopauer Baumwollspinnerei

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. William S<ulz. N. Bellmann.

Aktienbierbrauerei Gohlis.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung, zu welher wir hiermit unsere Aktionäre einladen, findet Monu- tag, den 30. November 1914, Vor- mittags 10 Uhr, im Saale des „Kaiser Friedrih* in Leipzig-Gohlis, Mendestraße Nr. 24, statt.

Das Lokal wird 9 Uhr geöffnet und 10 Uhr geshlossen.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben thre Aktien bis 26. November cr., Abeuds 6 Uhr, bei unserer Ge- sellshaftskasse in Leipzig-Gohlis oder in Leipzig bei dem Bankhause A. Liebe- roth, Brühl 7/9, während der gewöhn- lichen Geschäftestunden zu hinterlegen und erhalten dagegen zum Eintritt Generalversammlung berehttigende Legiti- mationêfkarten.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und E Bilanz und Nichtigsprehung der- elben.

2) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3) Ewlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

4) Etwa nach $ 7 des Statuts eingehende Anträge von Aktionären.

5) Wahl von zwei Ausfsichtsratsmit- gliedern. /

6) Auslosung von Prioritäts\{ulds{<einen.

Der gedru>te Bericht kann vom 12. No- vember cr. ab bei unserer Gesellschafts- kasse in Leipzig - Gohlis tn Empfang ge- nommen werden.

Leipzig-Gohlis, am 2. November 1914.

Auffichtsrat [64233] der Aktienbierbrauerei Gohlis.

E. Bardorff, L. F. Ludwig-Wolf, Vorsißender. stelly. Vorsißender.

Plautor-Aktiengesellschaftfür Platteu- Sprechmaschinen zu Charlottenburg, Charlottenburger Ufer 17/17 A.

Hierdur ' laden wir unsere Aktionäre

auf Montag, den 23. November d. J., Nachmittags 3 Uhr, zu einer auferordeuilihen Generalversamm- lung na< Berlin, Eden - Hotel, Kur- fürstendamm 246/247, ein. Tagesorduung :

1) Bericht über das Geschätt feit 1. Juli d. I. und Beschußfassung über etwaige Maßnahmen wegen des Krieges.

2) Zuwahl zum Aufsichtsrat, da die metsten Mitglieder desselben im Felde stehen.

Die Aktionäre, welhe thr Stimmre>ht

in der Generalversammlung ausüben wollen, haben ihre Aktien bis zum 20. November d. J. in den Geschäfts. räumen der Gesellschaft in Char lottenburg, Charlottenburger Ufer 17/17 a, zu hinterlegen oder bis dahin die Hinter- legung bet einem Notar oder der Netchs- bank der Getellshaft nadzuweisen.

O D » den 2. Novemkher

4. /

[64079] Der Auffichtsrat. J. V: V. Germann.

Hessen-Nasauische Gas- Aktien- gesellschaft zu Höchst a./M.

Die Herren Akttonäre werden auf Grund der $8 20 und 21 des Gesellschafts- vertrages zu der am Montag, den 30. November ds. Js., Nachmittags 4 Uhx, im oberen Saale des Gasthau'es „Zur {nen Aussit“ in Höchst a. M. anberaumten 49. ordentlichen General- versammlung erg. eingeladen.

Tagesorduung 1 1) Norlage des Geschäftsberihts des Vorstands, der Gewinn- und Verlust- re<nung per 31. Juli 1914, fowte des Prüfunasberihts des Gs

2) Be\chlußfassung über die Bilanz und

die Gewtnnvertetiluny.

3) Erteilung ‘der Entlastung an den

Aufsichtsrat und Vorstand.

in diet1

- Abschreibungen

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. 9) Herabseßung des Grundkapitals bezw.

entsprehende Aenderung der Sagtzung. 6) Berichtigung des Gesellihaftsvertrages.

Der Geschäftsberiht des Vorstands, der |

Rechnungeabshiuß und die Bilanz fowie der Prüfungsbericht des Aufsichtsrats liegen vom 12. November ds. Is. ab im Verwaltungsgebäude der Gesellshaft in Höchst a. M. zur Einsicht aus. Eintrittskarten zu dieser Generalver- sammlung werden bis zum Freitag, deu 27, November ds. Js., Abeuds 6 Uhr, gegen die Hinterlegung der Aktien oder gegen die Einreichung etnes von einem deuts<en Notar ausgestellien Hinter- legungsscheins, welher die Nuwmern der hinterlegten Aktien e: sihtlih machen muß, im Verwaltungsgebäude der Sesfell- schaft dahier ausgestellt. Höchst a. M., den 2. November 1914. Der Vorstand. [64232]

Union Aktiengesellschaft für Eisenhoch- u. Brückenbau

Essen-Ruhr.

Gemäß $8 19, 20 und 21 des Statuts werden die Herren Aktionäre biermit zur 43. ordentlichen Generalversamm- lung, welche am Samstag, den 28. No- vember 1914, Nachmittags 33 Uhr, Lindenallee Nr. 23, Essen a. d. Ruhr, stattfinden wird, eingeladen,

Tagesordnung:

1) Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das Geschäftsjahr 1913/14 sowie Vorlage der Bilanz und des Berichts der Nechn ungsprüfer.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz fowie über die Entlastung des Vorstands und des Aujsichterats.

3) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

4) Wahl von Nechnungsprüfern.

Wegen Teilnahme an dteser G@eneral- ver)ammlung verweisen wir auf $ 20 des Statuts, wonah die Hinterlegung der Aktien oder eines Depotschetnes der Neichs- bank oder eines notariell beglaubigten Hinterlegungsscheines spätestens am S. Tage vor der Generalversamm- lung bei einer der nahbenannten Stellen :

A. Schaaffhausea’scher Baukverein Cöln und Berlin,

Esseuer Credit-Austalt Essen a. d.

Ruhr, Rheinische Vank Essen a. d. Ruhr und bei der Gesellschaftskasse zu erfolgen hat. E a. d. Ruhr, den 2. November

Der Vorstand. [64235] [64037]

Aktiva. Grundslücskonto : Guben T Pflasterungsfosten für Anlegung

Maschinenkonto : Mei 10% Abschreibung .

Gebäudekonto. . ... Neubauten

2 9/0 Abschreibung

Wagen-, Pferde- und Geschirrkonto . Neuanschaffungen

30 9/% Abschreibung

Utensilienkonto S NelaksMafuldet

50 9%. Abschreibung ._. Anschlufßgleiskonto

90 9/0 Abschreibung Gräbenlonto_ Kassakonto : Kassenbestand

W-<selkonto: Wechselbestände Zinsen . „.

Effektenkonto: Bestände

Sakkonto : Bestände Kohlenkonto: Bi stände Fouragekonto: Bestände Materialienkonto : Bestände Kontokorrentkonto : Debitoren

AltieitabttalonO Reservefondskonto . . .. Dividendenkonto Talonsteuerreservekonto Kontokorrentkonto : Kreditoren Gewtnn- und Verlustkonto : B is C

Talonsteuerreservekonto . , Tantieme für den Vorstand . .

49/0 Dividende ..

Tautieme für den Aufsichtsrat

29/6 Superdividende

Gratifikationen an die Beamten . . D A

[64230] ' Bierbrauerei Durlacher Hof A. G.

vorm. Hagen, Mannheim. Die diesjährige 20. ordentliche Geueralversammlung findet Douners- tag, deu 26. November d. J., Vor- mittags 212 Uhr, im Sibungssaale der Rheinischen Creditbank in Mann- heim statt. Tagesorduung: 1) Geshäftsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2) Genehmigung der Bilanz per 30. Sep- tember 1914. 3) Entlastung des Vorstands und des Autsichtôra1s. 4) Verwendung des Reingewinns. Unter Bezugnahme auf $ 7 unseres Statuts ersuhen wir diejenigen Dn Aktionäre, die an unserer Generalversamm- lung teilnehmen wollen, behufs Entgegen- nahme der Eintrittskarten ihre Aktien bei der Rheinischen Creditbank Mann- heim und deren Filialen oder auf dem Kontor der Gesellschaft zu deponieren. Maunheim, den 2. November 1914. Der Auffichtsrat der Bierbrauerei Durlacher Hof A.-G. vorm. Hagen. Dr. Brofien, Geh. Kommerzienrat.

Westdeutsche Versicherungs-

Aklien-Bank in Essen-Ruhr. Gemäß $ 30 des Gesellschaftsvertrages laden wir hiermit unsere Herren Aktionäre zu einer außerordentlichen General- versammlung, welhe am Dienstag, den 24. November d. J., um 4 Uhr, in Essen-Nuhr im Geschäftsgebäude statt- findet, ergebenst ein. Tagesorduung :. Genehmigung des mit dem „Nordstern“ Breu de Feuer-Versicherungs-Aktiens Sesells<aft in Berlin abges{<lofsenen Vertrages, betreffend Uebertragung des Vermögens der Westdeutshen Ver- siherunas-Aktien-Bank a!s Ganzes an den „Nordstern“ Preußishe Feuer- Versicherungs - Attien - Gesellschaft egen Gewährung von Aktien unter ues{<luß der Liquidation des Ver- mögens der übertragenden Gesellschaft. Zur Teilnahme an dec Generalversamm- lung und zum Stimmrechte an der}elben sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, auf deren Namen eine oder mehrere Aktien in dem Aktienbuche der Bank mindestens 1 Monat vor Berufung der Geueral- versammluug eingetragen find. Essen, den 28. Oktober 1914. Der Aufsichtsrat. [63131] Dr. W. Baare, Kommerzienrat.

Vilanz pro 30. Juni 1914.

M 6 438 897

21 196 460 094

539 094 53 909 N 349 801 x 399 731 749 532

5 14 990 1 6 226 6227

1 868

1 6 227 6 228 __3114 3 000

1 500

485 185

3114/25

1 500/—

Tis

30 306/56 18 871/30

2 875/95 1249 155/90 35 368/90 10 760/20 462/50 722195

699 845/57 3 737 166/43

1 500 000/—

181 351/41 140|—

7 500'—

1 921 741/70

126 433/32

126 433/32

Debet.

#k H 75 38270 « | 385 005/31 . | 126 433/32

Gesamtunkosten . ; Gewinn i

E 0-0: 0 +0 S

586 821/33 Die für das Geschäftsjahr 1913/14

Gewiun- und Verlustkonto pro 30. Juni 1914.

3737166 Kredit.

M r 13 336/06 Ad O E 1 080|— « Ged ¿i 75190 ¿n R 572 329/37

586 821/33 auf 69/9 festgeseßte Dividende ist mit

& 60 sofort zahlbar in Berlin bei der Deutschen Bank urd der Gefell- \schaftskafse, in Magdeburg bei der Mitteldeutschen Privat-Bank Actienu-

Gesellschaft. Berlin, den 31. Oktober 1914.

Humboldtmühle Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. M. Schultze, Vorsitzender.

Der Vorstand. Max Friedländ e.

1. Untersuchungssachen.

2. Aufgebote,

3. Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Z 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Zweite Beilage 8 : : zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Breußishen Staalsanzeiger.,

Berlin, Mittwoch, den 4, N

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. AktiengesellsGaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

ovenber

o ID

Bankausreeise.

pam De5

Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Berschiedene Bekanntmachungen.

I

9) KFommanditgesellshasten auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[63974]

Aktiva.

Grundstü>e und Wasserkraft per 1. Jult 1913 Abschreibung 1 9%

Zugang Fabrikgebäude ver 1. Juli 1913 Abschreibung 2 %

Zugang e Verwaltung!gebäude, Beamten- und Arbeiterwohnungen Pér 1. Juli 1913 Abschreibung 2 9/0

Maschinen und Fabrikeinrihtung per 1. Juli 1913 D Söndérablréibung aus dem Jahresgewinn 1912/13

Abgang Abschreibung 10 9%

Zugang | Merkzeuge und. Geräte per 1. Juli 1913. : : Sonderab\Wvelbung aus dem Jahresgewinn 1912/13

Abschreibung 20 9/6

Zugang Neserveteile per 1. Jult 1913 Zugang

Verbrau E i Elektrische Licht- und Kraftan?age per 1. Juli 191: Sonderabschreibung aus dem Jahretgewinn 1912/13 |

Abgang Abschreibung 10 9/6

Zugang ; Eisenbahnan\{luß per 1. Juli 1913 5 E | Sonderabschreibung aus dem Fahresgewinn 1912/13

Abs{reibung 2 9/9

Zugang Damypfheizungsanlage . : : Modelle und Patente per 1. Juli 1913 . e Sonderabschreibung aus dem Jahresgewinn 1912/13

Zugang

Abschreibung

Inventar per 1; JUlt 1913 i S L Sonderzbs<reibung aus dem Jahreëgewinn 1912/13

Abschreibung Fuhrwerk per 1. Juli 1913 Zugang

Abschreibung

Pebitoren Kasse Wechfel Yagerbestände Avale

erlust

Passiva.

Aktienkapital . Hypotheken MNeservefonds . .. Delkrederefonds Kreditoren :

in laufender N-<hnung

bei Banken

Akiepte ; Rückständige Löhne Talonfsleuerkonto

Bilanz per 30. Juni 1914.

3-651

5 461

R001

40 000

2 000 4 830

963 299

182 070 178 918/22

Tes S1 30 821|—

348 000/- 3 221 |—

344779) - 34 477

3

27 091/68 47 82747

1 82747

8 000/22 31 999/78 8 028/22 39 813/36 16 615/92 56 429/28

15 821/94 74 415|—

6 915|— 67 500 12 000|— 9D 500 |— 5 990/76 419 949/94

4 254/76 102 524 |— 2524 100 000/—

2 000/42 97 999/58 226/42

1 542|— O4 E

Eli 538/05

539 05

T So

169 16772

Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1914.

S S,

9237 777/19 $1 533/38

Vortrag aus

i M Generalunkosten 177 569 24 Mieten

Binset 60 207,95

Abschreibungen Berlust

319 310/57

Generalversammlung vom 30. Oktober 1914 genchmigt.

Das sftatutenmäßtg ' in diesem Jahre aus\<eidende Aufficht8ratëmitglied,

1912/13

Fabrik 1tion8gewinn

)

4 829 |—

A6 | A 508 562|— 5 085/25 503 476/75 4 269/29 394 Z56|— 7 887/56 386 468/44

9 853/96

c )

C

69

184 380

40 028 |—

j

l l | | L 262 574/54

3 858/14

5 998/92 543 682/90

|

h

11324274 110512/8

Haben.

94798 15866

69 7972

Diplom- Ingenieur Julius Katzenstein, Düsseltorf, ist wiedergewählt worden.

Laugschede, den 30. Oktober 1914.

Langscheder Walzwerk u. Verzinkereien Aktien-Gesellschaft.

Dex Vorftaud.

É t

“{ivenigstens 7 Tage vor der General-

7 500|— 911750 1754 1788 1926 1967 1985

69 7972!

318/09

900 000) - 295 000

90 000|— 7 | lieferung der Stücke und der dazugehörigen

7| in Dresden bet der Deutschen Bank 13 734/64 2 500|—

7 500|—

2 552 318/09

e LS 4 942 4146183 bei den Herren : 319 310/57 Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlusikonto ist in der ortentlihen| in

[642201 Nassauische Bergbauaktiengesellschaft, Köln.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesells<haft zu der am 28. November 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Ge- fhäftslokale des Banthauses Richard Edel, Cöôin, Eliseustraße 24, stattfindenden außcr- ordentlichen Gezaeralverfsammlung unserer Gesellshafi mit nachitchender Tagesordnung, etn:

Abänderung der Satzungen (Verlegung

des Sitzes).

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind sazungs8gemäß nur dlejenigen Aktionäre bere<htigt, welhe thre Aktien

versammlung bei der GesellsBafît oder bei dem Bankhause Richard Edel, Cöln, hinterlegt haben. Cöln, den 2. November 1914. Naffauische Vergbauakiiengeselis<{aft. Der Aufsiczt&rxat.

[64071]

Einladung zur 85, ordentlichen

Geueralversammlung der i:

Baußener Brauerei und Mälzerei,

Akiiengesellschafi in Kaußen

für den %. Dezember 1914, Nacÿ-

mittags S} Uhr, im Saale des Brau-

hau8Lgartens zu Bauten.

Tagesorduztng 2

1) Vortrag des Geschäftsberißts und RNechnungéabs{lusscs für 1913/1914 und Beschlußfassung über dessen Ge- nehmtgung und die Verwendung des Neingewtnns.

2) Enilastung der Gesell shafl8organe.

3) Ergänzungswabl des Aussichtérats.

4) Auslofung von 27 Stü> Schuld- seinen der Prloritätsanleihe vom 31. März 1888,

9) Beschlußfassung über etwaige Anträge.

Diejenigen Aktionäre, welche in dieser

Generalversammlung das Stimmrecht aus-

üben wollen, haben na $ 15 der Satzungen

thre Aktien oder notarielle Hinterlegungs-

scheine bis spätestens deu S8, Ns-

vember 1fs. Js. entweder bet

der Gesellschaftskasse in Bauten,

der Allgemeinen Deutschea Credit- ausfta!t, Filialeu Bautßzea oder Dresden,

der Miiteldeutschen Privatbazuk in Dresden oder

Herren Schmidt & Gotischaik in WBautzeu

zu hinterlegen.

Der Geschäftsbericht mit Rechnungs-

ab\<luß liegt vom 15. November 1914

ab im Gefschästsraume der GeseUschaft zur

Einsicht aus,

Wautzen, am 4. November 1914.

Der Vorstaud.

Albert Seidel. Sohrauer.

164094] Deuts<-Bölhmische Kohlen- und

Blasewiß. Bei T der losung der 479%, Teilschuldvers<rei- Nummern gezogen worden : 619 695 779 846 S90 07 1128 T1171 1187 1257 1286 1309 1348 1458 -1.1469 1529 1550/1583 1626 1700 1716 2018 2149. 2175-2258 2257 22599299" 2306 2454 2588 2859 2873 2887 2930.

nuar 1915 ab mit cinem Aufgeld von 29/0, d. h. mit ( L020,— gegen Ein-

nos niht sälligen Zinsscheine und der Erneuerungssceine außer bet der Gesell- l |schaftéfafie in Vlosewitß

Filiale Dresden,

in Leipzig bei der Deutschen Vank Filiale Leipzig,

in Nürnberg bet der Deutschen Vauk Filiale Nürnberg,

bei der Bayerischen Vereinsbank Filiale Nüxuberg,

in Stuttgart bei den Herren H. An-

seln e Co., G. S, Keller's Söhne,

einébauf, reichischen WVauk.

nuar 1915 auf. Blasewig, den 30. Oktober 1914.

von un

LKrikett-Werke, Aktiengesellschaft,

vierten planmäßigen MAus- bungen unserer Gesellshaft sind folgende 79 81 134 144 146 150 238 335 402

1468

bei der Württembergischen Ver- Wien bei der Anglo- Oester-

Die Vetzinfurg der ausgelosten Teil- \{culdvershretbungen hört mit dem 1. Ja-

75001—95000 außer bei userer Haupttasse

Deutschen Bauk

Dresdner Bank

den Bankhäusern S. Bleichröder

dem Bankhause E. Heimann

Dresdner Bauk

den Bankhäusern A. Levy und Cöln,

Dresdner Bank

einzurciben. Die Berzeichnisse sind vorher Berlin, im Iovember 1914.

Delbrück S<cßicéler & Co. Hardy «& Co., G. m. b. H der Vauk für Handel unv Judustrie Fiiaie Breslau vorm, Breslauer Diécouto-Bank Dresvner Bank Filiale Vreslau

_Sal. Oppenheim jr. & Cie. ) / der Rheinisch - Westfälischen Disconto - Gesellschaft A.-G, in Aacheu

Nllgemeineu Deutschen Credit-Anstalt l Bauk für Handel und Judustrie Filiale Leipzig

der Bank für Handel und Fudustrie Filiale Müuchen Deutscheu Bank Filiale Müucheu Dresduaer Vank Filiale München dem Schweizer isen Baukverein in Basel, Zürich und Genf, der Schweizerischen Kreditanstalt in Zürich, Basel und Genf

1040060) Allgemeine Elektricitäts-Geséllschaft.

Die Ausgabe der neuen Gewinnanteilscheine zu unseren Aktien zu 500 46 und zu den Aktien zu 1000 46 Nr. 1—95000 erfolgt ge: en Rükgabe der Eraeuerung?- scheine vom T0. November d, J. ab in unserer Haupikasse, Berlin NW. 40, Friedri<-Kark-Ufer 2/4, Vormittags von 9—12 Uhr. /

Die Crneverungsscheine sind, nah der Nummernfolge geordnet, mit einfachen, s gelieferten Nummernverzeichnissen, geso-dert in Stüde zu 500 A und die Stücke zu 1000 4 gesondert in Nummern 1—25000 25001 —50000 50001—75000

bei der Vank sür Handel und Judvustrie | Berliner Handels-GeseUschaft

Direction der Disconto-Gesellschaft

in Verlin,

Nationalbank für Deutschlaud i; dem A. Schaaffhauseu’scheu Bankverein |

E

in Breslau,

der Filiale der Bauk für Handel und Judustric Deutschen Vauk Filiale Frankfurt Direction der Disconto-Gesellschaft

in Franksurt a. M.,

dem Bankhause Gebrüder Sulzbach

der Bank für Handel und Judustrie Fitiale Sambitirg Deutschen Bank Filiale Hamburg Dresduer Bauk in Hamburg Norddeutschen Bauk in Hamburg

dem Bankhause M. M. Warbucg & Co.

dem A, Schaaffhauseu’schen Baukvereiu ]

in Hamburg, ( in Cöln,

j in Leipzig,

in Miüuchen,

bei den vorgenannten Stellen abzuheben.

Allgemeine Elektricitäts-Sesellschaft.

[64084] Atftiva.

I 1914, Junt 30. # d Grunditückkonto 915 275/69 (Gebäudekonto Maschinenkonto Beleuhtungsanlagekonto Mobilienkonto Fubrwerksfkonto Patentekonto E Heizungzanlagekonto . Warenkonto: Bestände an fertigen, halbfertigen Waren und Materialien Bersicßerungékonto: Voraus bezahlte Bersih.-Prämiea | und Steuern i; 6 67070 Effektenkonto 12 046! Kassakouto T 087177 TBechselkonto ; 4 430'— Neich*bankgirokonto 11 922/77 Poftsche>konto l N 1715/87 Debitoren A 990 526, 78 ab Abschrei- bung wegen Krtiegslage 100 000,—

7A B 3|— 1|— En es

1112 152/65

890 526/78

Juni N94,

3 768 987/54

Debet. 1914, Junt 30.

Tantteme

Die Nöckzahlung der ausgelosten Teil- | Q - | s<uldver|hreibungen erfolgt vom 2. Ja-

auf Grundstü>e. . . Gebäude Maschinen

bitoren 2c Außerordentliße Abs{hretibungen : Abschreibungen auf Netngewinn: Ordentliches Neser vefondskonto Speztalreservefondskonto . Rückstellung für Talonsteuer

94 9/0 Dividende von 4 1 000 000,— Vortrag auf neue Rechnung

1914, Junt 30. Gewinnvortrag

kauféprovifionen, Reisespesen 2c... .

Herr Nud. Küpper, scheidet, wurde einstimmig wiedergewählt. Barinen, den 2. November 1914.

Der Vorstand. Dr. Otto Pets<hek. Sturm.

Gewinn» und Verlustkonto ver 30, Juni £914.

Handlungsunkosten eins{l. statut- und vertragsgemäßer

- Mobilien, Laboratorium, BeleuHtung, Patente, De;

Debitoren wegen Kriegélage . ..

Fabrikaliongewinn, abzüglich aller Betriebsunkosten, Ver-

Wülfing, Dahl & Co. A. G. Barmen. Vilanz per 39.

Pasfiva. 1914, Junt 30. Aktienkapitalkonto: 1. 7.1913

Neservefondskonto : Soldo am 1. 7. 1913

0 S 1 000 000|—

Zugang Sypeztalreserve- fontsfonto: Saido am L T1913 60 000, Zugang 50 000,— Hypothekenkonio . . . , Talonsteuer 5 000/— Kreditoren. e P 2 L198 43931 Sewinn- und Verlustkonto, Netngewinn 155 548/23

110 O 200 000|—

3 768 987/54

A S

329 960

155 548/2 722 513

21 830

700 683 722 513/93

Laut Beschluß der beutigen Gereralversammlung ist die Dividende für 1913/14 auf /( 5%,— pro Aktie festgeseßt. der im regelmäßigen Turaus aus dem Aufsichtsrat aut-

Wülfing, Dahl & Lo. A. E. Der Vorstand. Dr. Baum.