1914 / 265 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s“

Verichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten. 3 weite Hz e Ï d age

DaeiRatd qute va e 1 0 E zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaksanzeiger. | V 26D. Berlin, Dienstag, den 10. November 1914.

Wetzen Rogdcku Hafer mittel gut

204 L Unterfuhungs|achen. Sai 6. Erwerbs- und Wirtschafts enossenscaften.

Königsberg i. Pr. : : 248 208 | 2 j 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustell (Ui, D A es s Ÿ ¿s 250 210 205 Aufgebote, Berlust- und Fundfachen, Zustellungen u. dergl. f + 2 Breslau. . L 247—252 207—212 | 199—204 197 1) 226—235 - Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. : ins O entlich Cr 8. Unfal mung 2c. von Rechtsanwälten M s : of 02s 339. 90—:236 | (5. i 550 2 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. : L. 8. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung, Faro a M (de +8 E s : e T « Kommanditgefellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 10. Versie ier ; s. « Bershiedene Bekanntmachungen. 1

Mannheim . - . . . . J « ¿ 275—276 SEIT mun mou 943—250 Hamburg . . . . . . . * . . * 266—267 995—226 218—220 a zent 258—260 ez Í s : i 2 L Ii 5 mittags 40 ; d oie, l QTZ ¿ort ; j : Anmerkung !) über 68 kg. ?) Braugerste mittel 240—245. 3) bis 68 kg; über 68 kg = 235—245, 2) Ausgebote, Verlust- U, |neten Gericht, ae R lichen ‘Verband zen E zur münd- [fich bur einen bei diesem Gerichte zu- | Pfändungsbeshlufses des Land erichts i Berlin, den-10, Novertibér 1914. Kaiserliches Statistishes Amt. Fundsachen, Zustellungen O ee e Rechte anzu- | die 17. ivilkammer des R R OF V eia a ae Propelvevol Mlan Lom 24. September 1913 egen 7 ck, i elden und die Urkunden vorzulegen, | geri j j (ft Sto j 4 H, daß die gepfä Kaution j S u dergl. widrigenfalls die Rrafloerflirung ‘be! | Fmtuer 29° f Tin Sh ige U FLE | Borlin, de 4 Yavamber 1914, nid tem Sietes, sontern der Klégeel S s rkunden erfolgen wird. Vormittags 10 i Le DTUPPEe, reiber zustehe, da Steder den A , 6. Erwerbs- und O Poi Sa L r Ha E, von Leesen i E i. Pr., den 4. November | rung, sich durch cinr ba Gde G i Königlichen Landgerichts L Tadtisg i s Pte f aa dry w . E 1) Der Hauptmann Thies von Leesen in zugelassenen Rechtsanwalt als P (65574] O i vdfilhen Sparkasse zu Erfurt Nr. 7985 e S$lat, v O rozeßbevoll, | 169574] effentliche Zustellung. (s ; t D Glaß, vertreten durch den Rechtsanwalt Königl. Amtsgericht. Abt. 18. mächtigten vertreten zu lassen. In der Prozeß'ache wi Rai S uud tes Mut I E

1. UntersuGungs\achen. e L F s ria Verlust- und Fundfachen, Zustellungen u. dergl. H) entlicl er Inu er 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Î g Y E S Dr. Pathke in Berlin-Steglig, Shloß- | 65550) Aufgebot. Mette den 6. November 1914. getellshajt in Firma Joseph Junk in L : . Münßzenberger, Gerichts\hreiber | Berlin, Ritterslraße 59, Klägerin, Prozeß- etre S G0 Mie E aas S i L . ul B

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. # Verlosung 2c. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. ftraßè Ne, 90, als alleiniger Erbe fai ; : L S FN Ï i ¿ É : raße V. d e G « Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 10. Verschiedene Bekanntmachungen. am 16. Sezeitiber 19 19 He Mattes Dietrich Kleinstoll in Duisburg - Mei- des Könic Q ti A A | : == Frau Julie von Leesen, geb. Elsner Ves derich hat die Losgabe der von ihm für es Königlichen Landgerichts N bevollmächtigte : Rechtsanwälte Lahn, Kzger- die si bei den Akten 9. J. 28/13 d 1) Untersuchungssachen. Tatsachen ausgestellten Erklärungen ver- | lassene Fahnenfluchtserklärung wird zurüd- | (60593) melden, widrigenfalls wir dem nah un- Gronow, 2) Frau Anna Kasfa, geb. Fürst, in | den zum beeidigten und öffentlich angestellt | [64941] Oeffentliche Zustellung. Mobre A A Mürngel 1. in Berlin, | hiesigen Amtsçerickts befindet aal urteilt werden. gezogen. , Auf Antrag der Minna verehel. Haufe, | seren Büchern Berechtigten die auf die Ver- Berlin, Drantenstraße Nr. 112, 3) der Han- „gewesenen Und verstorbenen Versteigerec| In Ehefachen dec Frau Klara Hoff- | früber d De e E Ernst Hütter, | habe, nachdem die sämtlichen Musiker und [65619] Steckbrief. Berlin, den 3. November 1914. O. N. Chatel i. Fraukr., 29. 10. 14. | verw. gew. Günther, in Kößschenbroda, | sicherung treffende Abgangsvergütung aus- delsmann Alwin Eroth in Berlin, Bülow- Wilhelm Spatz in Duisburg-Meiderih | mann geb. Görnitz in Roßwein, Prozeß- jegt net i Meile Jägerstraße 9, | Schauspieler des Auenkelle: theaters, zu Gegen den früberen Musketier Dionysiug | Der Erste Staatsanwalt bei dem Land- Köntgl. Preußisches Gericht Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. | zahlen werden, straße Nr. 50, 4) die Köchin Ida Zachäus | det der Königlichen Regierungshaupikasse | bevollmächtigter: der Rechtsanwalt Sre | ladet die Kle ur Aufenthalts, B-klaaten, | denen auch der Beklagte gehört A, Skudelski (früher im Inf.-Regt. Nr. 75 geriht 1. J. A. : (Unterschuift.) der 39. Insf.-Division. Schurtg in Dresden, die das Aufgebots-| Gotha, den 10. November 1914. in Liepe, Post Wahlsdorf, Kreis Jüterbog, | ¿2 Düsseldorf hinterlegten Sichzrheit von | in Roßwein, gegen ihren Mann, den | ex A den f l e Se Auen, nachdem | 1ih erklärt hätten, daß sie keinerlei An- zuleßt im Ersaßbataillon Inf. Regt. 22), | [65620] E I L Die am 8. Juli 1914 gegen den verfahren zum Zwee der Kraftloserklärung | Gothaer Lebentversicherungsbank a. G. 9) die verwitwete Frau Cmma Frank, geb. n E beantragt. arn Antrag des Hecrn | früheren Tischler Gustav Adolf Oswald | gestellten ablen, eeEi d e 1913 zu- | \prühe an die KRauttoa erheben würden geb. am 8, 10. 1880 in Dobrzyca, Kreis | Der Kriegsfreiwillige Oskar Hartmann | Matrosen Wilhelm Schulte, 4. Komp. des Anteilscheines Nr. 14 der privilegterten Dr. yî. Mueller. Phllippt, zu Berlin-Schöneberg, Golt- L en Düsseidorf werden | Soffmann, früher in der Arbeitsanstalt | Berlin-Mitte Abt. 98 L (93 E daß ferner der Magistrat zu Erfurt das Krotoschin, Maler von Beruf, wéler | voin C t E L: N ; i Bogenshützen-Gesellschaft zu Köß|chenbroda E iraße Nr. 20, vertreten durch den R-chts, | 21€ undeltannken 9laubiger der genannten | Tehniy bei Döbeln, 3. Zt. unbekannten | 28 4 , vom 29. April 1913 | genannte Spq0 kassenbuch bet N , Cal _Derul, in Ersag-BataillonInfanterie-Regiments | 11. Matr.-Div., geboren 13. T1. 1891 zu | her 2 i [65532] Aufgebot. A Ste U S A Kasse aufgefordert, ihre Ansprü E „oem, 3. Zl. unbelannien 28. B 610. 13 rehtzeitig W der- | 6; = en vet der Negterung f verborgen bali, u He Qotersgungs: Nr. 92, geboren am 16. Dezember 1889 | Ohligs, erlassene Fahnenfluhtserklärung | E fie ned e aon t Die Lebensversiherungspolice Nr. 84 545 damerstraße Nr. 195. N Ves A EN Rechte in S e R Dad Sedan der Ehe, | spruch erhoben hat, nachdem der eis rie gern | argen 0 pel bent Minis aft wegen Fahnenfluht verhängt. Es | in Braunshweia, wird auf Grund der | wird aufgehoben. [65630] Z „N '| die wir am 1. Dezember 1883 für Herrn E TAYE L: ANV Ven Vas AUTIeBot l A Gta in aa B pl on le Klägerin den Beklagten anderweit | streit durh Beschluß tes Amtsgerichts | „n Grfurt ein Vertetlungé verfahren wird ersucht, ihn zu verhaften und an die | 8&8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs für | Wilhelmshaven, den 5. Nov. 1914 beantragt: hat, wird der Inhaber des | Be Or QA e E eat folgender verloren gegangencr Urkunden | 7, Aufgebotstermin am 29. Januar | zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Berlin, Mitte, Abteilung 98 m!lsgerihts | eingeleitet worden set, mit dem Antrage : L E E20) B des 2 Den 9. (0D. : j T Rat Nudolf Nobert Knöfel, Kaufmann in Beaitoa G An: 1915, Vormittags 11 Uhr, bei de ; ; ; tn-Petite, Abteilung 28, vom 13. Juli »é ega nlrage : nächste Militärbehörde zum Weitertrans- | fahnenflüchtig erklärt Gericht 11. Marinein|pektion bezeichneten Anteilsheines aufgefordert, i b Tae ed eau i Geri Be l9 9s | Reu a gie dritte Zivilkammer des | 1914 an das Landgericht 1 ift, (f ene eon dem Beklagter laut des ort bier : T 6A f spätestens im Aufgebotstermine, der auf | Dresden, ausgefertigt haben, foll abhanden Zu 1: des Hypothekenbriefes über die unterzeihneten Berit, Grabenstraße 19/25, | Königlichen Landgerichts ¿u KFreib d nen, 09 randgerit I verwiesen ist, | Arrestbefehls und Pfändur s es de E Glciwie, L N dibes 1914 Geib deo U A E Die am 27. Juli 1914 gegen den | den 22. Juni 1915, Vormittags | gekommen sein. Wir fordern den etwaigen im Grundbube von Schöneberg, Band 31 Zimmer 1, anzumelden. Unterbleibt die | den 22. Dezember 1014, es Be S Aa d'e Klägerin beantragt hat, Königlichen darin a C O Gericht ter stellv. 23. Jnf.-Brigade evertr. #9, Fns.-Drigade. | Matrosen Wilhelm Thiesen, 1. Komp. | 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte | Inhaber auf, sich unter Vorlegung der Blatt Nr. 1237, Abteiinng 111 Nr. 2 für | Anmeldung, fo sind fie ihrer Ansprüche an | #10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | 8245,00 T T an Klägerin | 24. September 1913 bewirlte Pfändung Der Gerichtöherr: Krieger. [65628] Fahnenfluchtserklärung [1. Matrosendivision, geboren 2. Mat 1892 | anberaumt wird, seine Rechte bei diesem Police binnen zwölf M e die verstorbene Frau Jalie von Leesen, | 21€ Mane verlustig und werden bloß an |bei diesem Gerichte zugelassenen “Rechts- 2000 00 4 seit E “ae Oen, a. von | der dem Theaterdireftor Alfred Sieder E Beschreibung: Alter : 34 Fahre, Größe : und Beschlagnahmeverfügung. zu Todenbüttel, erlassene Fahnenfluchts- | Gerichte anzumelden und den Anteilschein heute ab bei uns zu melden. Meldet geb. Elsner von Gronow, zu Berlin etn- | 2, Person beztebungsweise an die Grben | anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | 2000/00 seit L SrE 1912, H. von | Erfurt bei dem Magistrat jeßtbei der Könt : 1m 58 em, Statur: klein, Haare: dunkel, | . In der Untersuhungsfache gegen den | erklärung wird aufgehoben. [65631] | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloser- | ih niemand, so werden wir die Police getragenen, ihr abgetretenen 29 000 6 | ¿cMenlaen verwiesen, mit welhem si? fon- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | 3420,50 4 seit 1 Zat 1912, c. von | [ichen Regierung in Erturt zur Sicher heir der blond, Augen: arau, Nase: groß, Mund: Heizer der Reserve Max Mücke von der | Wilhelmshaven, den 6.November 1914. | klärung des Scheines erfolgen wird. für kraftlos erklären. 914 HKestfaufgeld Rest von 36:000 M - trahtect hatten. A ; der Ladung bekannt gemacht. 824 50 K eit l: H E d. von | Ansprüche des Personals dis Auénfellecs breit, Gesicht: lang, Gesichtsfarbe: blaß, | 2- Kompagnie der I. Wéerftdivision, ge- Gericht 11. Marineinspeklion. Kößscheubroda, den 13. Oktober 1914, | Leipzig, den 7. mrs 1 lli@aft ver -inslih seit dem 2. November 1897 mit| Düsseldorf, den 31. Oktober 1914. _ Der Gerichtsschreiber des Königlichen | ihm die Kojten des Necitaftecit zu zahlen, | theaters in Eifurt hinterl-g‘en Kaution Stiche: polnist, grbroden deuts | oren Sehnenftahe f vestt (fp uf | T Móniglie AmiSgerd$, (jy Geipgig vormals Allg, Venter- Capital L s Wöniglibes Amtsgericht. 2, | Lanbgerkdis Freiberg, 5, Zivilfanmer, ih deri nigen tee eeeotefei cim ted: In Dobe von 6000 # sîe innig 2 ——— egen FSaßhnenflu m Felde, wird au —— U s s j zu 2: des Sparkafsenbuches der Sparkasse | (er,zr E n 5. ove “TOefabroas gegangenen Lcahn- Iren. 2 Zet Sri [65626] Steckbrief. Grand der 88 69 ff. des Militärstraf- 2) Auf eb te V l {- [64784] und Lebensversihherung8bank Teutonia. j der Start Dec Seeer ite A (65556] Aufgebot. L Hi 9. November 1914. verfahrens aufzuerlegen und das Urteil 7 die fut U r S Gegen den Armierungsarbeiter Mathias | gesepbuchs sowie der $8 356, 360 der t q 0 , Crust: U. 1) Der minderjährige Josef Adalbert | Dr. Bischoff. I. V.: Shömer. lautend über 214,63 #, ausgestellt auf A M erp ane us von Neusten | [65576] Oeffentliche Zustellung. rede Be ilung für vorläufig | der städtischen - e E Eichhorn der Arm.-Komp. 13 aus Conz Ptilitätstrafgerihtsordnung derBeschuldigte Fund ad en ust ll l Hummel aus Furtwangen, vertreten dur | C DE E A Xräulein Anna Fürst, Barbarofsastraße S [l Blatt 122/23 t unter dem| In Sachen der Ehefrau Emma Wagner Me La bar zu erklären, zur mündlichen | Nr. 7985 über 6000 Æ ua l di Ne an der Mosel, welcher flühtig ift, ist die | bierdurh für fahnenflüchtig erklärt und aen, ste ungen jeinen Vormund, Straßenwart Franz Josef | [65941] ; : Ne: 33 : V 12. April 1828 bezw. 11. April 1840 ein | geb. Bahr, in Schönebeck a. E., Prozeß- | J] andlung des Rechtsstreits vor die | ¡ablung der af L Untersuchungshaft wegen Faknenflacht im | sein im Deutschen Reiche befindliches Ver- U der l Weis in Furtwangen, hat das Aufgebot | , Die Police A 47 109 über M 1500 Ver- zu 3 : des Sparkafsenbuches der Sparkasse Pfandrecht „tuguasten der _taubstummen | bevollmähtigter: Justizrat Golbutäna E La er des Königlichen Land- fassenbud ‘inch Q uar Felde verhängt. Es wird ersucht, ihn zu | mögen mit Beschlag belegt. S gi. folgender Pfandbriefe der Rheinischen | siherungsfumme, auf das Leben des Zummer- | der Stadt Berlin. Schöneberg Nr 64 557, | Qarbata Reichert in Reuften auf dem | Magdeburg, gegen ihren Ehemann, den | Grunerstraf Berlin, Zivilgerichtsgebäude, | Zinsen an die Klägerin zu wi Did Veebatten s N T E e Miel, bea 7. November 1914 [65557] Zwangsversteigerung Hypothekenbank Mannheim: Serie 70| manns Johann Georg Grof:manu in lautend über 6229 50 4 e stellt auf Srundslücck Parzelle Nr. 2860, 24 a 08 qm | Arbeiter Karl Wagner, früher in Grunerstraße, Zimmer 2/4, T. Stock auf Beklaaten vie Dia u M, 3) dem L , \ L Ü . i S 5 S Af j; S 9,99 M, 5ge G Aer in der 4 Stets Ae var j 2 e , ar L Uz c / Li K s Re i in Met oder an die: älle Militär Gericht der 1. Martneinspektion. Im Wege der Zwangsvollstreäung soll | Lit. B Nr. 4783 über 1000 4, Serie 80 Höfen lautend, ist angeblich abhanden Alwin Groth, Handelämann , Berlin Ader in der hinteren Steig, für restliche | Schönebeck a. E. jeßt unbekannten Aufent; zen A Februar 1915, Vormittags aufzuerlegen ues S Rechtsstreits behörde zum Weitertransport hierher ab- | [6562 1e am 15. Februar 1915, Vormittags | Lit. B Nr. 2378 übèr 1000 46, Serte 80 gekommen. 2 Bülowstraß- d0, j i 2 fl. (von anfänglich 900 fl ) gieih 75 4 | halts, wegen Ehescheidung, wird der Klage- | po; | n mit der Aufforderung, einen gegen Sicherheitsleistun: “fu E zuliefern. (Pér Neservist Otto Deineu geb. 31. 7, | LL Uhr an der Gerichtostelle —, Berlin, M © Nr. 7606 über 500 4, S 60 E E Se | ¿u 4: des Sparkassenbuches der Sparkasse S Ee Johann Matin antrag: E der Parteien zu scheiden | Anwalt E e O volljtreckbar zu erklären. Die Klägerin Mes, den 4. Noßeinber: T914. 1888 h 1 , N ‘l | Neue Friedrichstr. 13/14 III. Stodwerk t. D Nr. 8814 über 200 4, Serte 52 1 h der Stadt Berlin. Schöneberg Nr. 115.680 O rOL, re l /Leulien, 4) m Un er- und den Be lagten fostenpflihtig für den | g 414 L . DUM wecte der ladet den Bekl t A Hilden, Kreis Düsseldorf, 2. Ers.- |Z; ? è '| Nr. 2 ; werden hierdurch aufgefordert, fie u R ago ¿ ¿ | pfandsbuh von Neusten Teil 6 Blatt 77 l allein \LHuldi c G öffentlichen Zustellung wird diefer lusz1 Vellagten zur mündlihen Ver- Gouv.-Gericht. Ko n Ers.-Bil, 18. Inf.-Regats ird | Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden | Lit D Nr. 2421 über 200 4, Serte 69 i (b 3 Mor | lautend über 427,37 #, ausgestellt auf | ijt unterm 6. Juli 1855 ein Vf (( jallein |Huldigen Teil zu ecklären, noch | der Klage bekannt T {uSzug | handlung des Rechtsstreits vor die zweit Dex Gerictshert: tomy. Gr}.-Dil. 19. Zns.„Negts., wird | das in Berlin, Hallesches Ufer 25, be- | Lit. E Nr. 10664 über 100 4, Serie 72 unerha onate Fräulein Jda Zachäus, Heilbronnerstraße | !!! Unterm 6. Juli 1855 ein Pfanrrechts- | auf bösliche Verlassung gearündet. Die | Berlin, gent gemacht. Zivilkamme Snialiben L C Stenger, S ecabralmajór ¿. D. M.-St G.O für fahnenflüdtig ecfläct, Legene, In Grundbuche vom Potsdamer- “0 A E 1 ri Er n s G bei V melt Bs Ste s ad Nr. 15, dias Marelle Éraverse Nicolas, E A e eon A S ib. a E en Berraoien zue múnd- E e E Grfurt quf den 4. Februar 1015- O Ota R S Y * | torbezirk Band 9 Blatt Nr. 261 (ein- | Lit. V Nr. 13 758 über 100 4, Serie 6 i: : ¿1 5: des Hypothekenbrie'es über die im | \4ilting von 124 fl. 9097 0 aus» | ten Berhandlung des Rechtsstreit B) ' Treiber | Vormittags 9 Uh i f [ 66622] Stectbüie S iirud, Landau, Vfalàe den 6. nene 1s etra érèr Eigentiinés äm 16: Juni N 14 bit. 5; Nr: S183 über 600 1 Sor 76 geltend zu mache R L A e Grundbu be bon Friedenau R ; Blatt L ands V L A Ae L S, e dee E arat e Baue des Königlichen Landgerichts [. fordetvnn, Ad cur A 2 vier E, er gegen den Kanonier Ernst Wilhelm De «Os .s * |dem Tage der Eintragung des Versteige- it. D Nr. 9560 über 200 #4, Serie 7: ? . s (r. 1/9, Abteilung lll Nr. 5 für die Mille er DOVANNEeS Krauß, | Landgericht8 in V agdeburg, Halberstädter- [65586] Oeffentli richte zugelassenen Rechts [t al i Geißler vom Kommandanturgerihr Posen (Unterschrift), rungsvermerks: 1) die verwitwete Organist | Lit. E Nr. 11329 über 100 4, Ser. 73 Magdeburger Witwe Emma Frank geborene Phitippt E in renten, auf dem Grundstü | straße Nr. 131, Zimmer 142, auf d Das Frä E S bevollmà S i , ; N j 1+ T 299 f; -Ver ä aft. 4 G R t A . Nr. 899, 33 a 45 qm, Aer ¿wte S 2, auf den | Das Fräulein Erna Liehr in Forsthaus | °vollmächtigten vertreten zu lassen. wegen Fahnenfluht unter dem 3. August Kriegsgerichtsrat Ernestine Anna Nosalie Kellner, geb. | Lit. E Nr. 11 399 über 100 4, Serie 80 Lbens-Versiherungs-Gesellschaft zu Schöneberg eingetragenen 35 000 Par Nr 8 0 a 99 qm, Ader zwischen | T. Januar 1915, Vormittags | Nijtißz öbe O L Erfurt, den 2. 1908 erlassene Stedbrief ist erledigt. [65633 Meverding, 2) Fräulein Emilie Konstantine | Lit. E Nr. 13759 über 100 , verzins- | R Darlehen, verzinslih mit 5 % jährlich | Hu, nen am Hailfingerweg, eingetragen. | 95 Uher, mit der Aufforderung, sich E E. Reni, —der, Prozeßbevoll, ‘Dee Öcride E Posen, den 31. Oktober 1914. K. Staatsanwaltschaft Rottweil. | Meyerding, 3) die verwitwete Bildhauer | lich zu_3F 9/0, beantragt. 2) Der Straßen- [65533] Aufrus. seit 1901. f ara fa E Etgentümer der | einen bei diesem Gerichte zugelassenen | Rosenfeld, Berlin SWr. T1, E e des Königlichen “im aiaen (e Gouvernement®egericht Posen. Durch Be\chluß der Strafkammer des | Frieda Elisabeth Zeyer, geb. Meyerding, | wart Franz Josef Weis in Furtwangen Auf Antrag des Herrn Hugo Birr, Die Inhaber der Urkunden werden N Prunditüde Grnst Krauß, | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | klagt gegen den Nichard H nhalistraße, RENE, Der Gerichtsherr : K. Landgerichts Rottweil vom 31. Oktober | 4) Fräulein Martha Dorothea Meyerding) |.hat e e ae E ire Mitra ew a prr P lee, N spätestens in dem auf den r oa S d ber E e Auf- E lassen. O faunten Malentbals ile g nes [65581] Oeffentliche Z von Koch, 1914 ift das im Deutschen Reiche befind- | eingetragene Grundstück, Vorderwohnhaus | der Rheinischen Hypothenbank Mannheim : | D P . März 1915, Mittags 12 Uhr, U O er AuSitlezung der} Magdeburg, den 3. November 1914. | Schö ( Slerfr. Ne 511 unten i | L 1 S ENENTILEE DUMENIES, Generalleutnant und Gouverneur. lihe Vermögen der aiobeut beck: E retten und linkem Seitenflügel has Serte 126 Üt. © Nr. 3398 über 500 46, { meinen Deutschen Versiherungs-Verein vor dem unterzeinetenGerihte, Zimmer 58, | derseit unbekannten Gläubiger beantragt. | Herrmann, Landgerichtssekretär, Ge, S Ae S ‘T, unter der | Der Kaufmann Julius W. Ste! zu —— neten, der Verlezung der Wehrpflicht an- | Querwohngebäude, unterkellertem Hof und | Serie 106 Lit. C Nr. 5012 über 500 , M S T PAOIeS Wi 00s anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte e N n E ee die | rihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. Akzeptant der Wesel “nas D aas S rAn E am Main, Friedensstraße 3, [65632] Oeffentliche Ladung. geschuldigten Militärpflihtigen auf Grund | Vorgarten, Gemarkung Berlin, Karten- | verzinslich zu 40/09, Serte 100 Lit. B 7514 L tellt h e fter ? scheins anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | tag, dea E i LOAS O RIEY, [65577] Oeffentliche / 1912 und 20, Aprif 1919 über 10640 L Kläger, „Prozeßbevollmächtigter : Rechts- In der Stra!sache gegen Stephan und | des $ 140 St.-G.-B. und der 88 326 und | blatt 6- Parzelle 663/341, 7 a 15 qm groß, | Nr. 3191 über 1000 4, Serie 101 Lit. C0| 5 a ersiherungs|{ein widrigenfalls die Kraftloserklärung der | uy" 1 + DU 15, Vormittags | 1992) Oeffentliche Zustellung. bezw. 50 der Kläger! ¿20 # | anwalt Dr, S. Kabtenstein in Frankfurt Génossen 13. J. 430/14 werdén | 480 St.-P.-O. mit Beschlag belegt worden. | Grundsteuermutterrolle Art. Nr. 318, | Nr. 5694 über 500 4, Serte 94 Lit. C | Nr. 12760 hiermit aufgefordert, den be Urkunden erfolgen wird. 9. Gen. 1V. 5. 13. lhr, von dem unterzeichneten Geriht |, Die Frau Ernestine H-Ims, geb. Tulke, | Wehiel im Negrekwe,s cngclen har | ma! tagt gegen die Firma How nabstehende Personen: fl Berfü en 7 G: 9 ben ‘Nngesdul: Nulimaowat 12 950 4 Gebäudesteuer: Nr. 5219 über 500 M. Serie 70 Lit. C zeichneten Versiherungsschein unter Anmel- | Berlin - Schöueberg Gietenemald- anberaumten Aufgebotétermine ihre Rechte | in Rostod, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- e 2 Vlegreßwece eingelöst habe, | Mead und Sons Ltd., ‘verirelen durs 1): Dir Séubitiahoe Geora. Eri oten. R {h E Beschlag, biéites A0: eor Mae E T | Nr. 6303 über 500 U Serie 70 Lit. 1) | dung seiner Rechte aus demselben \pâ- i siraße 66/67, den 3 E nrg enlans fie mit denselben anwalt Dr. Kunze, klagt gegen den Beklaaten Kd dem Antrage, den | den Diretior E. W. Morgan, zu London Stephan, geboren am 19. Juli 1891 zu | Vermögen nah dieser Veröffentlihung | Berlin, den 27. Oktober 1914 Nr. 8817 über 200 4, Serie 72 Lit. D | testens innerhalb zweier Monate, | Königliches Ämtsgeriht Berlin-S@öneberg. | *"eelhlofsen werden. Arbeiter Carl Helms, früher in Rostock, | 15640 cnpsGtg zur Zahlung von | 19 St. Pauls Chur Yard, Beklagte, &o1st (Lausitz), vorgenommen werden, find der Staatskasse Königliches Amtsgericht Berlin - Mitte. | Nr. 8262 über 200 4, Serie 58 Lit. D n Tage des een E uns, Abtetlung 9. d g- Sit ran E. E 1914, E Ge chwerer Verleßung | 18 R S E seit dem g U eines Ueberetnkomm:ns der 9 ck l e a DR BA * Nr. 497 über 200 M, ie 60 Lit. D| machung an gerechnet, vorzulegen, widrigen- ; nomguches Amtsgericßt. er eheligen Pslcten und des Ehebruchs, 2 U S und bon | Parteten, wonach den Kläger für Ges{äfts, E s Ma l uA 18 S 1808 in Ma DIU rei A Nr. 10862 über 200 4, verzinslich zu falls der Schein für fraftlos erflärt und [66537] Aufgebot, Nübling, A-N. auf Ghescheidung. Die Klägerin ladet | Wegtelcutenn 19, Zuli 1912 unt 4 60 |vermittlungen seitens der Beklagten Pro Burghausen, katholis, Saulgau, zuleßt wohnhaft in Ebingen, (65558] Zwangsversteigerung. 3409/0, und folgender Kommunalobligattonen | dem Versicherungênehmer vom Verein eine 1) Der Tischlermeister Hans Taurat in | (65542] Aufgebot. N Beklagten jur mündlichen Verhand. | Urteil für vorläufi olste dba 00) Dag TOIRTEA und Reisespesen zu zahlen jeten, 3) der Friß Paul Neumann, geboren | O.-AÀ. Balinaen, 2) Emil Oette. geb. am | Im Wege der Zwangövollitreckung foll | der RheinishenHypothetenbank Mannheim : | Ersaburkunde ausgestellt wird. Berlin, Reichenbergerstraße Ne. 142, ver-| Der Schaffner Peter Schneider von [p19 des Rechtsstreits vor die erste Zivil- | fär n. Zur mündlichen Berbaudsue, | mo, pem Antrage, die Beklagte durh ohne am 26. November 1891 zu Elbing 11. Febr. 1893 n Oberndorf a. N. zulegt | M 8. Februar 1915, Vormittags | Serie V Lt. C Nr. 1722 über 500 46,| Stuttgart, den 4. November 1914. treten durch die Rechtsanwälte Schöne | Buche hat das Aufgebot des Hypotheken kammer des Großherzoglih Mecklen- dées Necisstr E E en „Derhandlung eventuell gegen Sicherheitsleistung vor- 4) der Paul Richard Siuiinieet ge: | wobnbaft In: Aistaig, O A. Sulz '3) Io- 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin, | Serie VI Ut. C Nr. 6202 über 500 Allgemeiner Deutscher Versicherungs- und Dr. Lüdicke in Berlin SW. 48 | briefes der für den Ackerer Peter Wiel burgischen Landgerichts in Rostock auf den das s l ene wid der Beklagte vor | läufig vollstreckbares Erkenntnis fosten- boren am 4. August 1891 zu Senften- | hannes Rink, geb. 22. Febr. 1893 in | eue Friedrichstr, 18/14, Ill. Stockwerk, | verzinslih zu 34 %, beantragt. Der a On S Friedrichstraße 250, 2) der Fabrikant Kar | von Blanfenderg bezw. dessen Necbtonach: | Lp, nuar 1925, Vormittags | Abteilung 26, in Berlin ch2 “gletes | pfPtig zu verurteilen, 1) an den Kläger bera, Kreis Kalau N. L., Altoberndorf, O.-A. Oberndorf, und zuleßt A i e E Neg werden | Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, | Pp. Auchter. pp. Dr. Blum. Smidt in Berlin, Kaiserstraße Nr. 31, | folger als 1) Ackerer Heinrih Wiel in S Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Friedrichstraße 13/14 Sinnhier 170- ¡721 Raa f ur ahlen, 2) welter an den 5) der Barbier Emil Wilhelm Müller, daselbst wohnhaft, 4) Karl Weisser, geb. ftr 14 Ee N B reit spätestens in dem auf Donnerstag, den [65534] Aufruf Verdrelen durch die Nechtêanwälte Iustiz- Blankenberg, 2) Elisabeth Wiel, obne Ti n Gerichte zugelassenen An- auf den 18, Dezember 1914 Vo L, läger zu zahlen am E. November 1914 geboren am 14. April 1891 zu Kestebrau, | 17. Novbr. 1891 in Neuchatel (Schweiz), | (abe 14, Ecke Oderstraße 8, belegene, im | 8. Juli 1915, Vormittags 10 Uhr, ( Ern rat Dr. Hollänter, Dr. F. Michel\ohn | Gewerbe, daselbst, im Grundbu von | lige, d eielen. Zum Zwede der öffent- | mittags 9 i - Vor- [und 1. Dezember 1914 sowie am 1. Ja- 16 ! : | Grundb Berlin-Lichtenberg (Berl Auf Antrag des Herrn Johannes Roth, Uit G A ; 9 0 Srundbuh von | [j ? s mittags 97 Uhr, geladen. F Mz ; A, heimatberétigt in Aihhalden, O-A | Band 19 Blatt Ne. 504 (eingetragene | Lea e T Ste Ser 119 an! | Lokomotivführers in Calw, wird der un- Steae Me e L O Mee E N s l e 0 Klage defannt med e Ausiug der| Werlin, den 30, Oktober 1914 1. tai 1018 je 416 gr B 1 April und 6) der Gärtner Herbert Hans Reinhold | Oberndorf. A L aal B, II. Stodck, Zimmer 112, an-| g A Königitraße Nr. 501, haben das Auf- | teilung Ill lfde. Nr. 1 eingetrage (Va “Bag. ) T E ° 2929 ¡E 67 F. Der Kläger oes, eboren Me 6.“April 1891 zu | Den M Nobiember 1914. Cigentümerin am 6. Juni 1914, dem | beraumten Aufgebotstermine seine Rechte N Anpate der Nen E | gebot der folgenden verlozen derd pothek von 1350 4 beantra Ba Du Rostock, den 2. November 1914. ves Ron a E E ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- Bresl Staatsanwalt (Unterschrift) Tage der Eintragung des Versteigerunas- | anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | euts[Gen Berfiherungs-Derein auf Segen- Urkunden beantragt: Zu 1 eines Blanko- | haber der Urkunde wird aufgefor Der Gerichtsschreiber gien Amtégerichts. handlung des Rechtsstreits vor di esiau, aatSanwa nTer]crtfi). vermerks: die offene Handelsgesell hatt y e S 1 seitigkeit in Stuttgart auf das Leben wedsels über 525 U eit E arnlo- j 9 / n wtr aufgefordert, des Großher o lichen Q d E D R Kammer a / e erste 7) der Knecht Valentin Zucker, ge- s ——— L 4 widrigenfalls die Kraftloserklärung der | 4.2 é vejels über 929 6 vom 15. Juni 1914, | spätestens in dem auf Mittwoch, d ¿og andgerichts. (69062] Oeffentliche Zustellun z er für Handelsfachen des König- (65623] Fahnenfluchtserklärung. Gustav Behrendt u. Co. zu Berlin) | Urkund l d des Antragstellers am 6. bezw. 11. Sep- fällig am 15. Juli 191- ‘pti : [ S0, e Pg S IEYSFA ß. lichen Landgerichts z1 0 Oren Ae S MEUT U N, B GERDWD, In der Untersuchungssache gegen den | eingetragene Grundstück Edckwohnhaus mit | Magn E O tember 1911 ausgestellten Versicherungs- | E e ift “7 But e n «März 1915, Vormittags 1 Uher, | (65599] Oeffentliche Zustellung S Mex Generalvertreter Carl Alexander auf den 14 fas Frankfurt am Main : ' Maunheim, den 28. Oktober 1914. | eine Nr. 532850 und 532 868 hiermit o P otodamerstraße Nr. 83 e, | vor dem unterzeichneten Gericht anbe-| Die Geschwister Schwanig, a. Mar- Berg in Charlottenburg, Horsiweg 7, | mittags 9 Uh) ar 1915, Vor- u 2 otnes Wechsels über 400 4, fällig | raumten Aufgebotstermine setne Nechte an- | garete, geboren am 30 Noveiur ver 1903 Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. in i f, ut der Aufforderung, è C % | Prztbilla in Côln, klagt gegen die Firma R n e vahten Gerichte zu-

Kreis Grätz, katholisch zu bestellen. Zum

«s E Schlosser Karl E S T L A Bani. L A ekung Berlin-Acbtenbera, Kartenblatt 9. | Gerichts[chreiber Gr. Amtsgerichts. Z. 9. | qufgefordert, die bezeichneten Versiche- | am 25. Februar 1914, ausgestellt zumelden und die Urk eb geboren am 28. April 1890 Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. | Parzelle 5167/118 2c, 7 a groß, Grund- | [65535] Aufgebot. rungsshetne unter Anmeldung seiner | 25. November 1913 von E Sol, rotdrigenfalls e A e Mien, Poggohannes, geboren am 17. November Perinet ct Fils, 5 Du S rc | des Militärstrafgeseßbuchs sowie der $8 356, | steuermutterrolle Art. 2034, Nuzungs- | Der über eine Versicherung auf das | Rechte aus denselben spätestens inner- afzeptiert van “Frau Elisabeth Sb | Urkunds érf raftloserklärung der | 1906, in Chemniß, Wilh-lmstraße 25 [Genet f Fils, Inhaber Bouchard | Zwette der f tli E M der Kellner und Bushdrudereigehilfe Nora E Be! wert 15 200 4, -Gebäubesteuertolle geben des Herrn Arthur Fahuke in halb zweier Monate, vom Tags : des E Bio S Sali p E HORaen P ia U ednbatt, n s ihren Pfleger, E Bea aure) ee dieser Auszug Tee E K S O 8 [digte hierdurh für fahnenflühtig er- | Nr. 1424. 87. K. 119. 1914. Schleusenau in Höhe von 1000 von | Erscheinens diejer Dekannlmahung an ge- Die Inkaber der Urkund S Dontalideg 5 : ¿etSanwa r. Harnish in Chemniß, | für die Monate Aut ellagte ihm | Fraakfurt a. M., den 30. Okto! s 9. Dezember 1891 zu Stettin Lem Berlin. ben 90) Olkibér 1014 uns ausgefertigte Versicherungs\cein | rechnet, vorzulegen widrigenfalls dis Scheine ‘le Zny _de unden werden auf- Königliches Amtsgericht. Langestraße 33 ne ave | für die Monate August und Septemb C « WC.» den 30, Ofiober 1914. ( ' : ; j i / , , gefordert, spä 2 - A ange¡lraßz 33, Prozeßbevollmächtigter : | 80 , einder 10) der Friß Ernst Erdmann Stein- r A den 4. November 1914. | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | Nr. 192293 A ist uns als abhanden ge- | für kraftlos erklärt und dem Versicherungs- 20. Mai E Mittags 4E (65575] Oeffeutliche Zustellung. Rechtsanwalt Justizrat Leo Rerripuee in O0 aa ‘rof ie N M des Königlichen Le Aut fveg, geboren am 16. Januar 1893 zu Gouvernementêgeriht. Abteilung 87. kommen angezeigt worden. Der Inhaber | nehmer vom Verein Ersaßurkunden aus vor dem unterzeichneten Gericht Zim 58 „Frau Auna Lautensack, geb. Nohloff, in | Derlin, Potsbamertiraß: 76, klagen gegen Beklagten E E 18 ina dee S Stettin, E t E I EE T POO des genannten Versicherungs\heins wird | gestellt werden. anveraumtena Aufgebotstermine ihre Neite Berlin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsau- | den Damenschneider Arthur Schwautgt, | teil ¿ur Z Lang n Oues 57 z 11) der Seemann Hans Ferdinand | [65627] Beschluß. g [59325] Aufgebot. hiermit aufgefordert, innerhalb zweier | Stuttgart, den 5. November 1914. anzumelden und die Urkunden bo Tele walt Korn, W. 8, Taubenstr. 16/18, gegen | üher in Berlin, Langestraße 17 bei | von 400 M ahlung eines Teilbetrages | [65579] Laudgericht Hamburg. Ghristoph Pohlmann, lutherish, geboren Die gegen den Rekruten Max Iosef | Das Amtsgericht Hamburg hat heute | Monate seine Rehte bei uns anzumelden | Allgemeiner Deutscher Versicherungs- widrigenfalls die Kraftloserklärung egen, | den Arbeiter Carl Lauteusack, unbe- | Sozdsiewiß wohnhaft, jeßt unbekannten | [ung des R atr Gen Berhand-| _ Oeffentliche Zustellung. am 29. November 1885 zu Schleswig, | Kortendieck, Landw.-Bez. T Dortmund, | folgendes Aufgebot erlassen : Die Witwe | und den Versicherungöshein vorzulegen, Verein a. G. in Stuttgart. A ie l E E kannten Aufenthalts, früher in Berlin | Aufentha11s, auf Grund der Behauptung, ae bas Könj E 18 wird die Beklagte | Die Firma Schlössinger & Co. in Ham- sämtli unbekannten Aufenthalts, deren |am 27. 11. 12 erlassene Fahnenfluchts- Gh. Krauseneck, geb. Meyer, Bad Essen, | widrigenfalls wir gemäß $ 19 unserer pp. Auchter. pp. Dr. Blum. Berlin - Schöneber Sis ide Saatbrüerstr. 33, ladet Klägerin Be- | daß der Beklagte ihnen, seinen und feiner | Abteilun E iche Amtsgericht in Cöln, burg, Süderstraße 61/63, vertreten dur leßter bekannter Wohnsiy oder Aufent- | erklärung veröffentliht in Nr. 5/1913 | Meyerhof, vertreten durch die hiesigen | Allgemeinen Versicherungsbedingungen den | E ftraße 66/67, den 2 Ottob Va “Tlagten zur mündlihen Verhandlung früheren Frau Selma Müller, geb. Her- | ei Geiido T im Justizgebäude am | Neh18anwälte Dres. Br. Mey:r und halt Berlin gewesen ist, - beshuldigt, | des Reichsanzeigers wird als erledigt | Rechtsanwälte Dres. Schroeder, Stam- | Schein für kraftlos erklären und dem Ver- e F Aufgebot. Königliches Amts e iht B l Sbne des Rechtsstreits vor die 22. Zivil- klog, ges. Schwanitz. ehelichen Kindern, | 29 D aß, Zimmer 153, auf den | Küstner, klagt gegen The Engtish & als Wehrpflichtige in der Absicht, ih | aufgehoben. $ 362 M. -St.-G.-O. mann und Nolte, hat das Aufgebot be- | iherungsnehmer eine Erfaturkunde aus- | . Die Firma Chemische Werke Florian & E Abteilung 9. in-Shöneberg. | kammer des Königlichen Landaerichts 1 / in, erster Linte Unterhalt zu gewähren | H uh ‘aden, 1914, Vormiitags | Continental Casing Co. Lmta. dem Eintritt in den Dienst des stehenden | Dortmund, den 7. November 1914. | antragt zur Krastloserklärung des 3# 9/0 Pala werden. Co. in Berlin -Briy, vertreten dur eilung 9. in Berlin, Grunerstraße, 11, Stockwerk, | babe, wozu ec schr wohl tm Stande set, Cöln geladen. Crow Nest Works, Elland Noad, in Leet s, Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Kgl. Gericht d. Landw.-Inspektion Prämienanteilsscheines der Cöln-Mindener | Erfurt, 7. November 1914. Rechtsanwalt Dr. Besgen tn Aachen, hat [65543] Aufgebot Zimmer 2—4, auf den 28. Janugae | it dem Autrag, den Beklagten kosten- Könt: En 9. No-ember 1914. aus einer Kaufforderung und wegen Erlaubnis das Bundesgebiet verlaffen zu Dortmund. Eisenbahn-Gesellschaft Serie 525 Nr. 26231 | Die Versicherungsgesellshaft Thuringia | das Aufgebot des anzeblih verloren ge- Auf Antrag des Kaufmanns Ssaak Adler | £2915, Vormittags 10 Uhr, mit der pflichtig zu verurteilen, an jeden der Kläger onigliches Amtsgericht. Abt. 54. Schadense:satzes, mit dem Antrage auf haben bezw. naherreihtem militärpflichtigen | [65629] Aufhebung ‘über 100 Taler. Der Inhaber der Urkunde Abteilung für Lebensversiherung. gangenen, von der Firma Großmann & in Berlin, Bayreutherstc. 43, Prozeß | Aufforderung, si dur einen bei diesem | 7/0 L. Mat 1914 an einen jährlichen | 65578] Oeffentliche Zustell kostenpflih.ige Verurteilung der Beklagten Alter sich außerhalb des Bundesgebiets der Fahnenfluchtserklärung wird aufgefordert, seine Rechte bei der P. p. Denide. Co. in Düsseldorf am 17. Värz 1914 bevollmächtigter: Rechtsanwalt Nichaid Gerihte zugelassenen Rechtsanwalt als | Unterhaltsbeitrag von 240 46 zu bezahlen, Die Firma Felsenkell Bus e A zur Zahlung von 3252,80 4 nebst 59% aufgehalten. Vergehen gegen $ 1401 In dae Untersuchungssache gegen A Gerichtsschreiberei des hiesigen Amtsgerichts, L A A ausgestellten, auf J. Schumacher in Als- Jotephfen in Berlin - Charlottenburg, | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. und zwar dte verfallenen Beträge sofort, | in Arnstact Pro Eb ul raueret A.Mergell Zinsen seit dem Klagetage. Klägerin ladet Strafgesezbuhs. Dieselben werden auf Maätrosen Hans Wilhelm Zabel von Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 76, | [65029] dorf gezogenen Wechsels über 105,— Æ, Bismarckstr. 1, wird der Fnhabzr ia 39. R, 499. 13. die künftig fällig werdenden in viertel- | anwälte Jujti A Rel mächtigte: Nechts- die Beklagte zur mündlichen Verhandlung den 15. Februar 1915, Vor- er 3/1. Matrosendlvision, geboren 3. 2. 1893 Hochparterre, Zimmer Rr. 7, spätestens | Der Hinterlegungs\{hein Nr. 93 030, aus- | fällig am 16. April 1914, beantragt. Der beiden am 3L. August 1914 fälli T] Berlin, den 4. November 1914. jährlichen Vorauszahlungen zu entrichten Erfurt (e è Kelsch und Müller in |.des Rechtsstreits vor die Kammer 1V für mittags 97 Uhr, vor die Strafkammer 4 «it Hambur wird die unterm 17 Dezember aber in dem auf Freitag, den 30. April | gestellt über die Hinterlegung des Ver- | Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, wetenen Wechsel 1) über 500 4 A Grüß, Gerichtsschreiber das Urteil au, soweit zulässig, für vor- Rudolf Ard refiber Stauspieler Handelssachen des Landgerichts Hambur des Königlichen Landgerihts 1 Berlin, 013 erlafsène Fahnenfluhtserklärun auf- 1915, Vormittags 11} Uhr, an- | siherungs\{heins Nr. 411 547, nah welchem | spätestens in dem auf deu 22. April stelit und giriert am 20. Mat 1914 N des Königlichen Landgerichts L. läufig vollstreckbar zu erklären. Die Kläger unbekannten Auf fa its in Erfurt, jezt | (Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf Saal 661 111, zur Hauptverhandlung ge- ¿Robe g beraumten Aufgebotstermin, Stalhof, | eine Versicherung auf das Leben des Herrn | 1915, Vormittags 10 Uhr, vor dem Theodor Coarad Brust in Köntgsöberg | Pr, 65573] Oeffentliche Fun laden den Beklagten zur mündlichen Ver- hauptung, daß eg Bekl gnter der Be- | den S. Januar 1915, Vormittags laden. Bei unem\chuldigtem Ausbleiben der | 9 Diel, bei 5. Noveitbbr 1914 Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 70, 1. Stock | Heinrih Friedrih August Ries, früher | unterzeihneten Gericht, Augustastraße 79, Magisterstr. 9—10, An anen : A [ Di LN effentliche Zuftellung. handlung des Rechtsstreits vor die | Theaterdirektor Alfred age die von dem | 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Angeklagten wird zur Hauptverhandlung S git E flittion (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, anzumelden | Kaufmanns in Frankfurt a. M, jeßt un- | Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine B, Poschmann in Köulgsberg i, Pr 9) n G ie E Heinemann, geb. Krums- | 19. Zioilkammer des Königlichen Land- Vagistrat der St at E ieder bei dem | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt pi Maid at Ae d ide | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | bekannten Aufenthalts, genommen ijt, joll | jeine eite amens i Vie eiae 208 4, augenommen von Sally Bernstein Aal, D d ee mb os S E Ge ge Sv Gerichtsgebäude | heit rer Ansprüche. v Bee Lu L I. Zim Zwette der öffentlichen vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- döntagberg | ç z E: ¿ SIENELE Q , Tag runersiraßye, 11. Stockwerk, : ustelung w s zulegen, g f in Hönigbbe1g i. Pr., aufgefordert, spätestens | gegen ihren Ehemann Ecih Heinemaun | auf den 19, Januar 1025, Ga O n Ste E E E ges gemacht E 2 gePprande amburg, den 2. Novemker 1914.

geschritten werden, und werden dieselben x auf Grund der nah. $ 472 der Straf- | (65618] die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen abhanden Ems a Wer 1s im h (e UASS l i Besitze der Urkunde befindet oder Rechte | erklärung der Urkunde erfolgen wird. in dem quf den 2. Funi 1915, Vorx-' mit dem Antrage auf Ehesch:idunx. Die mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, habe und ¿war laut des Arrestbetehl " BNS BBeN] / ) zw ut des Arreilbefehls und | Der Gerichtsschreiber des Und Landgertichts..

prozeßordnung von den betreffenden zu-| Die am 20. 11. 02 gegen den Rekrut | wird. / tändigen Königlichen Ersaßkommissionen P Neiens vom Landw.-Bezirk Dieden-| Hamburg,“ den 16. September 1914. | an der Versicherung nahweisen kann, möge Aacheu, den 16. September 1914. ber die der Anklage zugrunde liegenden | hofen, geb. 28, 3, 80 in Kinderbeuern, er- | Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts. | sich bis zum 10. Januar 1915 bei uns Königliches Amtsgericht. Abt. 5,