1914 / 274 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ae

. 23842. Geschäftsbetrieb: Jmport und Export sowie Her- 200168.

200156. M A Sai E pu E aller Art. aren: uttermittel a E E ACHILL R. J. Molsen 26e. 200163. M. 23630.) __* IT /8 1914. Fa. Weber-Fal>enberg, Berlin. Flensburg

1914. Geschäft8betrieb: Dachpappenfabrik. S 1914. Rid>les J. Molsen, Flensburg. 11/11

Weiße und farbige Dachpappe. Briß. 11/11 5 S C E j 1914 Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von

Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von | fünstlihen Mineralwässern und alkoholfreien Getränken Chemikalien und pharmazeutischen Präparaten, Export- | Waren: Künstliche Mineralosser. B limcanaben und Jmportgeschäft. Waren: Arzneimittel für Men- alkoholfreie Getränke : schen und Tiere, Pflaster, Verbandstoffe, Tier- und i Pflanzenvertilgungsmittel, Desinfektionsmittel, Konser- | 21. vierungsmittel für Lebensmittel. Chemishe Produkte | für medizinische, pharmazeutische, hygienishe, kosmeti- sche, wissenschastlihe, photographishe und industrielle Zwe>e. Beschr.

“16e.

FE/t1

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

T: | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- | zeile 30 -, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 -.

29/4 1914. J. D. Riedel Aktiengesellshaft, Berlin-

Waren:

290169. G. 16629.

Gorbäty

28/7 1914. J. Garbáty-Rosenthal Cigarettenfabrik J. Garbáty, Berlin-Pankow. 11/11 1914. j Geschäft8betrieb: Tabak- und Zigarettenfabrik, Ver- L 20 = trieb sowie Export. Waren: Zigarren, Zigaretten, Ziga- s | Der Bezugspreis beträgt vierteljährli<h 5 (A 40 4. | rillos, Rauch-, Kau- und Schnupstabake, geschnittene | Alle Postanstalten nehmen Bestellung an ; für Berlin außer | E E T | sowie Rohtabake, Zigarettenhülsen, Zigarettenpapier. den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer | E A i | u S | !

200157. 15246. REGIÈTÈRED

MARKE

ocHSENKopE

im Globus

T: t

G. 16398.

9a. 200150.

Anzeigen nimmt an: | die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Biertreber

auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

200170. G. 16652. Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 4.

Ar L S E T 20e E T E E E

23/5 1914. Th. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Chemishe Fabrik und Zinn- hütte. Waren: Metallegierungen (ausgenommen Neusilber, Britannia und ähnliche Legierungen), Mischungen von Metallen und Metallegierungen mit Oxyden und Schwefelverbindungen oder Halogen=2 verbindungen.

Goldshmidt A.-G., Essen-Ruhr.

200151. S 797.

Scheibenklar

27/6 1914. SeinriÞh Schroer, Adolf-Straße 80. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb che misch-te<hnisher Produkte. Waren: Mittel zur Ver- hinderung des Beschlagens und Befrierens von Fenster- scheiben und des Hängenbleibens von Regentropfen an diesen.

Düsseldorf, Graf

13882.

10. 200152. S.

8/7 1913. Spree-Havel-Dampfsschiffahrt-Gesellschaft „Stern“, Berlin. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Herstellung, Vertrieb und Ver- mietung von Wasserfahrzeugen. Waren: Wasserfahr zeuge aller Art und deren Bestandteile.

200153. F. 14621.

Nürnberger G

T S A T E E

19/6 1914. Freiherrli<h von Tucher’she Brauerei A.-G., Nürnberg. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Bierbrauerei, Schankwirtschafts und Gasthofsbetrieb, Bierhandlung und Bierversand. Waren: Unter- und obergärige Biere, Starkbiere. 16a. 200154. St. 8104.

Heute

8/7 1914. Karl Steingröver, Cöln-Bayenthal, Alte bürgerstr. 272. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Brauerei, Mälzerei, Restauration und Biervertrieb. Waren: Biere aller Art, Malz, Hopfen, Gerste, ‘Weizen, Hefe, daraus bereitete Ex trafte und Getränke.

B. 29939.

16e. 200155. Assmannshäuser Prinz Heinrich-Quelle

19/1 1914. Bad Aßmannshausen G. m. b, H., Bad Aßmannshausen a. Rh. 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Bade- und Mineralbrunnen-

30/7 1914. Fa. J. Sanner, Meßtingen 11/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Korkwarenfabrikation. Waren: Korkplatten, Korkplätthen aus Preßkork jeder Art und Farbe, Korkfußböden, Korkmatten.

(Württ. ).

23. 200158. M. 23633.

MA

11/7 1914. Masthhinenfabrik

b. H., Sangerhausen. 11/11 1914. Geschäftsbetrieb: Maschinenfabrik. Waren: Schrot-, Reinigungs=-, Mahl- und Quetshmühlen, Sich- ter, sowie au<h Spiß- und Schälmaschinen.

„Askania“ G. m.

19131.

„JIegesmansch“

L

25. 200159. R. 4

/9 1914. Hans Rölz, Klingenthal i. Sa. 1914.

Geschäftsbetrieb: Musikwarenfabrik. Mund- und Ziehharmonikas, Harmonikaflöten, Blas- affordeons, Offarinas, Konzertinas, Kinderinstrumente und Spielwaren aller Art, Holz- und Blechblas- sowie Streichinstrumente und deren Bestandteile und Saiten, Turn- und Sportgeräte, Sportsignale und Signalpfeifen.

Waren:

25. 290169. W. 19295.

2/5 1914. Württembergishe Harmonikafabrik Ch. Weiß, Trossingen (Württbg.). 11/11 1914.

Geschäfts38betrieb: Fabrikation von Musikinstru menten Waren: Mundharmonikas, Ziehharmonikas, Blasakkordeons, Signalhupen und je deren Bestand- teile, sowie alle anderen Musikinstrumente.

290161. K. 27707.

4/5 1914. „Kant“, Cacao- & Wittenberg, Wittenberg, Bez. Halle. 11/11 1914. Geschäftsbetrieb: Kakao-, Schokoladen- und Zu>er warenfabrik. Waren: Kakao, Schokolade, Zuckerwaren, Bonbons, Praline’s- und fi

264.

Chokoladen-Fabrik

Schokoladen-Dessert, Konf türen, Backwaren, Eierba>kwaren, Biskuits.

26e. 290162. M. 23629.

13/7 1914. Fa. C. B. Michael, Hamburg. 1914.

Geschäftsbetrieb: Jmport und Export sowie Her- stellung und Vertrieb von Futtermitteln aller Art. Waren: Futtermittel aller Art.

11/114

s «Ae M + A x S J Y Á eno. E dz L: 4 B A É d Ls . e á Ed S 2 A f 25 E “4 _S- v D j K E R Es m: S i L A ra dad ft (55580 F M e gi Ÿ E P E x f A 2 c p Ls Lu. L 2. F À i H . t i A 28 45 #5 2 S D P: Sr l “D Tae 5 t e E S E E S ÉEE t, 2 A x E d i us 2 E F f / | E

N. 8122,

26e. 290164.

Maisperle

23/6 1914. Norddeutshe Kraftfutter-Gesellshaft m.

b. H., Wilhelmsburg a. Elbe. 11/11 1914. Geschästsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von

Viehfsutter. Waren: Viehsfutter.

‘N. 8142.

26e. 200165.

„Maiskönig“

3/7 1914. Norddeutshe Kraftfutter-Gesellshaft m. b. H., Wilhelmsburg a. Elbe. 11/11 1914. Geschäftsbetrieb: Vertrieb von Futtermitteln. Wa- ren: Futtermittel.

26e. 200166. W. 19626.

9/7 1914. Gebrüder Stutt- gart. T1 TOLTA Geschäftsbetrieb: Nährmittelfabrik. liche Kindernahrung.

Wörner, Fellbach b.

Waren: Lö8-

35. 200167. A. 11712.

Elbo

13/7 1914. Adrian & Rode, Velbert L 1914.

Geschäftsbetrieb: ren: Kindergewehre,

(Rhld. ).

Metallwaren fabrikation. Wa Kinderpistolen, Kinderkanonen,

„Garbáty's Feldgrau“

8/8 1914. J. Garbáty-Rosenthal Cigarettenfabrik J. Garbáty, Berlin-Pankow. 11/11 1914. Geschäftsbetrieb: Tabak- und Zigarettenfabrik, Ver- trieb sowie Export. Waren: Zigarren, Zigaretten, Ziga- rillos, Rauch-, Kau- und Schnupftabake, geschnittene sowie Rohtabake, Zigarettenhülsen, Zigarettenpapier.

M. 22497.

PORI

9/1 1914. Fa. Wilhelm Meyer, Wiese> b. Gießen. 1/11 1914.

Geschäft8betrieb: Anfertigung und Vertrieb von Zigarren. Waren: Zigarren.

38. 200171.

DEUTSCRER

C c

200172.

Ramerunpost

22/6 1914. S. Preßler, Goethestr. 1. 11/11 1914. Geschäftsbetrieb: Vertrieb von

Waren: Sämtliche Tabaksabrikate.

Leipzig, Tabakfabrikaten.

13727.

200173. P.

Fabenschlach

31/7. 1914. S. Préeßler, [T/1L Sb944. Geschäftsbetrieb: Vertrieb sämtlicher Tabakfabri- fate. Waren: Zigarren, Zigaretten und alle anderen Tabakfabrikate.

Goethestr. 1.

Leipzig,

38. 290174.

30/5 1914. Tabak- und Cigarettenfabrik „Sulima“ F. L. Wolff G. m. b. H; Dresden [1711 1914 Geschäftsbetrieb: Tabak- und Zigarettenfabrik. Waren: Roh-, Rauch-, Kau- und Schnupftabake, Zi garren, Zigarillos, Zigaretten, Zigarettenpapiere, Zi garren- und Zigarettenspißen, Tabafkspfeifen, Tabaks-

Schreckschußpistolen.

S/T L9L4 bede & Co. [1/11 1914.

Geschäftsbetrieb: Fabri- fation und Vertrieb von Ta bakfabrikaten, und Neben- artifeln, Export und Fmport von Waren aller Art. Waren: Rauch=-, Kaus-, Schnupf- tabak, Zigarren, Zigarillos, Zigaretten, Rohtabak, Zigar renspiben, Zigarettenpapier, Tabaks3pfeifen und Tabaks- beutel.

A. H. Thor- Mannheim.

Änderung iu der Person des Jnuhabers.

2660168735 (P. 10698) R.-A. v. 10. 1, 1913,

Umgeschrieben am 12. 11. 1914 auf: Spri & Co.,

Hamburg.

38 125788 (D. 8512) R.-A. v. 4.

"n 125789 (D. 8513) " M "

143875 (D. 9883) d 2 +0, L911, 9796) , 16 G

2, 1910.

betrieb. Waren: Brunnen- und Badesalze.

Verlag der Expedition (Koye) in Berlin,

1 1914. Fa. C. B. Michael, Hamburg. 11/11

C

144611 (D. 144641 (D. 9884) A

behälter (Beutel, Etuis).

38. 200175.

38 147090 N A. v. 28, 7, 1911. „149226 (D O, » 10.10.

152898 (D. 10468 A0 L 4912. Umgeschrieben am 192. 11. 1914 auf: Cigaretteu?

fabrik Thespia G. m. b. H., Berlin. Berlin, den 20, November 1914.

Kaiserliches Patentamt. Robolski.

(D. 10133)

‘Dru> von P. Stankiewicz) Buchdruderei G. m. b. H., Berlin SW. 11, Bernburgerstraße V

| | Hi———————————— A De 3S 5

Berlin, Sonnabend, den 21. November, Abends.

Inhalt des amtlichen Teiles: Bekanntmachung, betreffend die Errichtung eines Zentraldepots der freiwilligen Kranftenpflege für Liebesgaben in Berlin.

Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung über Pauschbeträge, die von den Versicherungs- trägern zu den Kosten der Oberversicherungsämter zu ent- richten sind.

Bekanntmachung über das Verbot des Handels mit in England abgestempelten Wertpapieren.

Bekanntmachung, betreffend Zahlungsverbot gegen Rußland.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 100 des Reichs-

gesetzblatts. Erste Beilage:

Personalveränderungen in der Armee.

Königreich Preufzen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und

sonstige Personalveränderungen.

Erlaß, betreffend Meldung zur Prüfung behufs Nachweises der D aen Befähigung für den einjährig-freiwilligen Dienst.

Bekanntmachung, betreffend den kommunalabgabenpflichtigen Neinertrag der Neustadt-Gogoliner Eisenbahngesellschaft.

Erste Beilage:

Bekanntmachung, betreffend freiwillige Spenden und Anerbieten, die zum Besten des Heeres beim Königlich preußischen Kriegs- ministerium eingegangen find.

Bekanntmachung.

In den Ausstellungshallen am Zoologishen Garten, Berlin W. 50, Hardenbergstraße 29a bis 29c, ist von mir ein Zentraldepot der freiwilligen Krankenpflege für Liebesgaben errichtet worden, wel<hes als Ausgleichsstelle dienen und insbesondere ‘auch diéjenigen Truppenkörper ver- sorgen soll, wel<he keinem besiimmten Verbande angehören (Reserve-, Landwehr-, Landsturm-, Marinetruppen).

Es wird dringend gebeten, dieses Zentraldepot weitgehend zu unterstützen.

Außer baren Geldmitteln sind an Gaben besonders er- wünscht: Dauerwurst, Schinken, Spe>, Käse, Schmalz, Butter, Zucker (Würfel-), Bouillonwürfel, Backobst, Pflaumen, Pflaumen- mus, Dauerzwieba>, Kakao, gesüßt, Schokolade, Malzbonbon, Honigkuchen, Weine, Fruchtsäfte, Zigarren, Zigaretten, Rauch- tabak, Kautabak, Pfeifen, Lichte, Seife, Lederfett, Prä- servativcreme für Jnfanterie, Lanolincreme für Kavallerie, Briefpapier, 500 Kuverts, enthaltend je 5 Bogen, 5 Kuverts, 9 Feldpostkarten, Bleistifte (halbe, mit Hülsen), Hosenträger, Hosenknöpfe (Patent-), Taschentücher, flahe Becher, Eßbestecke (Löffel, Gabel, Messer), - Handbürsten, Schnürbänder, Zahn- bürsten, Sicherheitsnadeln.

Berlin, den 20. November 1914.

Der stellvertretende Militärinspekteur der freiwilligen Krankenpflege. Fürst von Habféldt, Herzog zu Trachenberg.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Mlan, Geheimen Konsistorialrat D. Eibach in Dot- heim, Landkreis Wiesbaden, den Noten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

Den Feuerwerkskapitänleutnants a. D. Kreuz in Kiel und Nistow in Berlin-Schöneberg, dem Rektor Dietrich in Ohligs, Landkreis Solingen, und dem Kämmerer a. D. 80 H mann in Breslau den Königlichen Kronenorden vierter

asse,

dem Kantor und Lehrer Meier in Markt Alvensleben, Kreis Neuhaldensleben, den Adler ‘der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Eisenbahnbetriebssekretär a. D. Böhmert in Magde- burg und dem bisherigen Schießplaßbeamten der Firma frupp Kanigberg in Berlin-Grunewald das Verdienstkreuz dem Oberbergamtszeichner a. D. Beren8mann in Dort- mund und dem früheren Legitimationsscheinerteiler Voigt in Sourbrodt, Kreis Malmedy, das Verdienstkreuz in Silber, : dem Aufseher Soult bei der Geschoßfabrik in Spandau, em Magazinaufseher a. D. Baschang in Karlsruhe i. B. und dem Amtsdiener a. D. Vollrath in Kornhochheim, Herzogtum Gotha, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, q dem Eisenbahnschaffner a. D. Eggert in Osnabrüt, den Cisenbahnweichenstellern a. D. Grothues in Sickingmühle, Landkreis Recklinghausen, Hülsk ötte r in Bösensell, Landkreis Münster, Lange in Schee Maßbaum in Leckèr, Kreis

a n MWitilage, dem -Eisenbahn- stationsschaffner ‘a. 5 cis

D. Röthemeyer in Osnabrück, dem

el, Kreis Rotenburg i. Hann., und-

Bahnwärter a. D. Bruns in Scheeßel, Kreis Rotenburg in Hann., und dem Oberfeldhüter Eisenhardt in Kalbe a. S. das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem Hofmeister Ban s mann in Heepen, Landkreis Biele- feld, dem Maschinenschlosser Döll, bisher bei der Munitions- fabrik in Spandau, dem Gärtner Lutv\ch, dem Arbeiter Kamps, beide bei der Pulverfabrik ia Spandau, dem Ver- waltungs8arbeiter Fehrenbach bei der Artilleriewerkstatt in Straßburg i. E. und dem Arbeiter Hochfeldt bei der Ge- Gas in Spandau das Allgemeine Chrenzeichen in Bronze owie

dem Wachtmeister Schwebig im Rheinischen Fuß- E Nr. 8 die Rettungsmedaille am Bande zu oer- eihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Königlich italienischen Kapitän zur See De Grossi, Kommandanten des Kreuzers „Guiseppe Garibaldi“, den Roten Adlerorden zweiter Klasse, ;

dem Stabsarzt in der Evidenz der K. K. österreichischen Landwehr Dr. von Winter in Wien den Roten Adlerorden dritter Klasse,

dem Königlich bayerischen Kriegsgerihtsrat Rau bei der 1. Division und dem Priester der Redemptoristenkongregation Fohannemann in Buenos Aires den Roten Azdlerorden vierter Klasse, ä :

dem bisherigen Gesandten in Bukarest, Wirklichen Ge- heimen Rat von Waldthausen in Essen, Ruhr, den König- lichen Kronenorden erster Klasse,

dem bisherigen Ersten Legationssekrelär bei der argen- tinishen Gesandtschaft in Berlin F. M. Quintana den König- lichen Kronenorden zweiter Klasse sowie :

dem Königlich bayerischen Oberstleutnant z. D. Küffner, Kommandeur des Landwehrbezirïs Gunzenhausen, den König- lichen Kronenorden dritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Belanntmamunta über Pauschbeträge, die von den Versichherungs8- trägern zu den Kosten der Oberversicherung8ämter zu entrichten sind.

Vom 22. Oktober 1914.

Auf Grund des $ 80 Abs. 3 der Reichsversiherung8ordnung hat der Bundesrat bestimmt:

1) Die Versicherungsträger haben für jede Spruchsache, an der fie beteiligt sind, als Pauschbetrag zu den Kosten des Obecversicherung3amts zu entrichten: aus dem Gebiete der Krankenversiherung 18 4, aus dem Gebiete der Unfallversiherung 16 #, aus dem Gebiele der Jnvaliden- und Hinterbliebenenversicherung 18 M.

9) Diese Festseßung gilt bis zum 1. Januar 1919.

Berlin, den 22. Oktober 1914. Der Reichskanzler. Im Auftrage: Delbrü d>.

Bekanntma ung

über das Verbot des Handels mit in England abgestempelten Wertpapieren.

Vom 19. November 1914.

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Geseßes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichsgesegbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen :

S 1 :

Kaufverträge über Schuldverschreibungen des Reichs oder eines Bundesstaats, die mit dem englischen Stempel versehen sind, sind verboten. Das gleiche gilt von der Vermittlung solcher Verträge. : :

Den Schuldverschreibungen des Reichs oder eines Bundes- staats stehen gleih Schuldverschreibungen, deren Rückzahlung oder Verzinsung von dem Neiche oder einem Bundesstaate ge- währleistet ist. 4

S

Wer es unternimmt, Wertpapiere, von denen er weiß oder den Umständen nah annehmen muß, daß fie zu den im $ 1 bezeichneten gehören, zu verkaufen, zu kaufen oder Kaufverträge über sie zu vermitteln, oder wer zu ihrem An- oder Verkauf auffordert oder sih erbietet, wird mit Gefängnis bis zu einem Akhre und zuglei<h mit Geldstrafe bis zu 5000 M bestraft. Sind mildernde Umstände vorhanden, so kann ausschließli< auf Geldstrafe erkannt werden.

Ebenso wird bestraft, wer Wertpapiere, von denen er weiß oder den Umständen nah annehmen muß, daß* sie zu den im 8 1 bezeichneten gehören, in Erfüllung eines Kaufvertrags oder in Abwicklung eines Kommissionsgeschäfts liefert oder annimmt.

S2 Diese Verordnung findet keine Anwendung auf Schuld- verschreibungen der im $ 1 bezeichneten Art, die seit dem 31. Zuli 1914 ununterbrochen im Jnland si befunden haben. Der Reichskanzler kann die Vorschriften dieser Verordnung auch auf andere Wertpapiere für anwendbar erklären. 8 4. Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung, der 8 2 jedo< erst mit dem 25. November 1914 in Kraft.

D

Den Zeitpunkt des Außerkrafttretens bestimmt der Reichskanzler. Berlin, den 19. November 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbrü>.

BetTrauntma GQUUÜUg, betreffend Zahlungsverbot gegen Rußland. Vom 19. November 1914.

Auf Grund des $ 7 Abs. 2 der Verordnung, betreffend Zahlungsverbot gegen England, vom 30. September 1914 (Neichsgeseßbl. S. 421) wird folgendes bestimmt:

Artikel 1.

Die Vorschriften d?r Verordnung vom 30. September 1914 werden im Wege der Vergeltung au<h auf Rußland und Finnland sür anwendbar erklärt. / :

Die Anwendung unterliegt folgenden Einschränkungen:

1) Für die Frage, ob die Stundung gegen den Erwerber wirkt oder nit ($ 2 Abs. 2 der Verordnung), lommt es ohne Rücksicht auf den Wohnsiz oder Siß des Erwerbers nur darauf an, ob der Erwerb nah dem Inkrafttreten dieser Bekanntmachung oder vorher statt- gefunden hat.

) Soweit in der Verordnung vom 30. September 1914 auf den Zeitpunkt ihres Jnfrafttretens verwiesen wird, iritt der Zeitpunkt des Jnkrafttretens dieser Bekannt- machung an die Stelle.

Artikel 2.

Diese Bekanntmachung tritt mit dem Tage der Verkün- dung, hinsihtlih der Strafbestimmungen des $ 6 der Ver- ordnung vom 30. September 1914 jedo erst mit dem 25. No- vember 1914 in Kraft.

Berlin, den 19. November 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. / Delbrü.

Die von heute ab zur Au3gabe gelangende Nummer 100 des Reichs8g esezblatis enthält unter /

Nr. 4546 eine Bekanntmachung über Pauschbeträge, die von den Versicherungsträgern zu den Kosten der Oberversicherungs- ämter zu entrichten find, vom 22. Oktober 1914, unter

Nr. 4547 eine Bekanntmachung über das Verbot des Handels mit in England abgestempelten Wertpapieren, vom 19. November 1914, und unter

Nr. 4548 eine Bekanntmachung, betreffend Zahlungsverbokt gegen Rußland, vom 19. November 1914.

Berlin W. 9, den 20. November 1914.

Kaiserliches Posizeitungsamt. Krüer.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Geheimen Justizrat und vortragenden Rat im ustize ministerium Lindemann in Berlin zum Geheimen Ober- justizrat zu ernennen.

Auf Grund Allerhöhster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs ist dem Regierungsrat Dr. Pitschke in Berlin vom Staatsministerium die nachgesuchte Entlassung aus dem Staatsdienste erteilt.

_—————— <2

JFustizministerium. i

Jn der Liste der -Rehtsanwälte sind gelöscht: der Rechts anwalt Zapfe bei dem Amtsgericht in Cajtrop und der t9- eti Wera akonkias bei dem Amtsgericht in Labes.

Jn die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen die Rehts- anwälte: Dr. Richard Schmidt aus Berlin bei dem Amts-

geriht in Berlin-Lichterfelde, Zapfe aus Castrop bei dem

Amtsgericht in Attendorn, Brandenburg aus Labes bei dem Amtsgericht und der Kammer für Handelssachen in Stralsund, Dr. Stein in Sonneberg bei dem Landgeriht in M en, der frühere Rehtsanwalt Gemeinert bei dem Amtsg

in Sorau (Niederlausiß), die Gerichtsafsessoren: Dr, Max

" D Ea